Kommentare - ARD-DeutschlandTrend: Zuspruch für härteren Lockdown steigt

01. April 2021 - 18:00 Uhr

Eine deutliche Mehrheit der Bürger ist unzufrieden mit der Arbeit der Bundesregierung. Zwei Drittel der Befragten würden einen härteren Lockdown befürworten, wie ihn Intensivmediziner fordern. Von Ellen Ehni.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

18:21 von rossundreiter

"Natürlich noch härter.

Hier entscheidet die gutbürgerliche Mehrheit über die Lebensumstände und (in Teilen) Überlebensumstände der weniger bürgerlichen oder gar prekären Minderheit.

Erinnert mich etwas an Sklavenhatzen im alten Rom. Daumen hoch, Daumen runter. Hätte ich in einer Demokratie nicht für möglich gehalten."

,.,.,

Sie verwechseln hier etwas:

Die befragten Bürger bekommen durch ihre Antworten keine Entscheidungsbefugnis oder Regierungsgewalt.

Sie haben einfach nur ihre Meinung abgegeben.

Es gibt also auch nach dieser statistischen Erhebung keine Sklavenhatz der Minderheit durch die Mehrheit.

20:38 von K.I.N.G.

schauen sie mal
ihre Erfahrungen decken sich mit den meinen absolut nicht.
An was mag das liegen
haben sie einen anderen Bekanntenkreis als ich ?

Wenn die Fakten nicht passen

@ vriegel:
Kaum jemand unter 40 hat noch ein Festnetz Telefon. Und wenn man die Fragen anders stellt, kommt auch ein ganz anderes Ergebnis dabei heraus.

Haben Sie im Ernst die Hoffnung, dass da mehr was in Ihrem Sinne heraus käme? Seltsame Denke.
Und noch was handwerkliches. In der Umfrage sind prozentual genau so viele Menschen über Festnetz/Mobil befragt worden, wie es in der Republik auch in echt vertreten ist. Was dachten Sie denn?

@David Séchard

"Am 01. April 2021 um 20:37 von David Séchard
Am 01. April 2021 um 20:12 von Thrombosen-Paul
>>Was du nicht willst, das man dir tu, das fügauchkeinem andren zu

Die gesamte systemrelevante Groko-Garde von Seehofer, Scholz, Lauterbach, Drosten, Spahn bis Merkel öffentlich impfen lassen ! Damit etwas mehr Glaubwürdigkeit in die Coronapolitik kommt.<<

Systemrelevante Groko-Garde?
Drosten ist in der Groko?"

Naja, so wie ich den Post verstehe - meine Schlußfolgerungen beziehen seine vorhergehenden Posts mit ein - Meint der Mitforist wohl, man solle die gesamte systemrelevante Groko-Garde öffentlich impfen, damit sie - sagen wir mal - zu besseren Politikern mutiert. Drosten würde dann auch mutieren. Vom Virologen zum Politiker.

Wie er das tatsächlich meint, darüber läßt uns unser Meister ja weiterhin im Dunklen. Als Meister macht er halt das, was Meister so tun: Nebulös rumraunen. Das kann man dann interpretieren, wie man möchte. Es stimmt dann immer.

@20:27 von AlterSimpel @berelsbub

//Sinn macht ein harter Lockdown auch erst, wenn möglichst alle mitmachen.
Natürlich funktioniert das nicht freiwillig, weshalb der Staat die Menschen eben zwingen muss, wie z.B. auch zum Zahlen von Steuern.//

Richtig. Allerdings ist mir das, was uns als Lockdown verkauft wird, ein wenig zu sehr auf das Private beschränkt.
Ich denke da immer an eine Kolumne von Markus Feldenkirchen (Spiegel), in der er m.E. zu recht anprangert, dass in vielen nicht relevanten Bereichen die Produktion uneingeschränkt weiterläuft. U.a. nannte er Waffen und Eierlikör. Geht Ostern denn nicht ohne Eierlikör in den Eiern? Und hier in Hamburg zieht auch die Beluga regelmäßig ihre Bahnen. Da werden in Finkenwerder wohl auch weiter Flugzeuge gebaut. Unter einem Lockdown verstehe ich etwas anderes.

@Anna-Elisabeth 20:07 von Dana

Ein kompletter Lockdown wird nichts bringen. In einem Versuch der U.S. Armee. Wurden trotz 2 wöchiger Isolation von Soldaten. Am Ende mehr als die Hälfte positiv auf Corona getestet. Soviel zu noch härteren Maßnahmen. Denn wenn der Lockdown auch nur etwas Wirkung zeigen würde hätte man die Erfolg gleich nach dem letzten Lockdown feststellen müssen. Die Menschen die sie kennen und nach einem härteren Lockdown verlangen dürfen sie mir gerne alle vorstellen. Wahrscheinlich alle ü80 und voller Panik.

Zitat: "Heute Morgen wurde

Zitat:
"Heute Morgen wurde hier auf eine Studie der TU Berlin verwiesen: In Museen, im Einzelhandel, in Schwimm- oder Sporthallen sowie Restaurants ist das Ansteckungsrisiko überschaubar (R-Wert unter 2), während es in Büros und Schulen sehr hoch ist (R-Wert 8 bzw. 11,5). Die Politik handelt genau entgegengesetzt."

man sollte hier noch erwähnen dass es das "Hermann Rietschel"-Institut ist - der älterste Lehrstuhl für Raumlüftungstechnik - welches dabei federführend ist

die hohe Kompetenz der dortigen Wissenschaftler hat sich schon bei der Untersuchung des "Sick-Building"-Syndrom gezeigt und mitgeholfen eine Reihe von Ursachen dafür aufzudecken und Projektierungs-Empfehlungen für Klima- und Lüftungstechniker zu erstellen
---
man hat dort am Institut extra ein Versuchsfeld in dem man die Raumluft-Strömung (konkreter Räume) simulieren und entsprechend die in der Luft getragenen Aerosol- und Staub-"Pakete" sichtbar machen kann

@ marvin

Glaube keiner Umfrage, die Du nicht selbst gefälscht hast.

Wirf keiner integeren Umfrage gefälscht vor, nur weil die ehrlichen Ergebnisse dich frustrieren.

@Sisyphos3

Bitte stellen Sie mir ihre Bekannten mal vor die für einen härteren Lockdown sind. Vielleicht ändert sich ja meine Meinung.

@David Séchard

Falls ich heute darf, würde ich mich gerne endlich bei Ihnen für die netten Worte von vor einiger Zeit bedanken. Anschließend werde ich meine Ausgangssperre mit gutem Essen und Wein coronakonform allein genießen und hoffe, dass das Virus irgendwann zu einem weniger oder besser gar keinen Schaden bringenden etwas mutiert.
Wünsche allen trotz allem schöne Oster(feier)tage.

@harpdart. Richtiger lockdown

Nur was ist nach dem „richtigen Lockdown“?
(Frage an alle Lockdown Befürworter)

Selbst wenn der gemacht würde, wie sieht die weitere Strategie aus?

Das Virus verschwindet leider nicht.
Und wenn es keine Symptome hervorruft, was bei vielen jüngeren und auch anderen der Fall zu sein scheint, wäre es schnell wieder wie vorher.

Also wieder Lockdown?
Also alle paar Wochen Lockdown?
Oder Dauerlockdown?
Oder werden nach dem harten Lockdown tägliche Tests Pflicht, um schnell zu reagieren?

Das Impfen dauert ja noch, schlagen Sie ein Jahr Dauerlockdown vor? Selbst mit Impfung gibt es mittlerweile Infizierte.

Um die Intensivstationen zu entlasten könnte man noch nachschärfen, zb. Betriebe zu Testen verpflichten, Schulen werden jetzt zum Testen 2x wöchentlich verpflichtet. Ausgangssperre gibt es bereits bei hohen Inzidenzen schon, was soll noch alles dicht gemacht werden im Sommer, wo draußen kaum Infektionen drohen, aber selbst in Hamburg müssen Jogger nun Maske tragen..

20:53 von und die ganze Corona @ marvin

Glaube keiner Umfrage, die Du nicht selbst gefälscht hast.

Wirf keiner integeren Umfrage gefälscht vor, nur weil die ehrlichen Ergebnisse dich frustrieren.
---
Stuttgart 21
als Stuttgarter kann man mir durchaus glauben ich kenne den einen oder anderen Stuttgarter
Genau 2 Leute kannte ich, die für dieses Bauprojekt standen
Wie die Abstimmung (speziell im Städle) ausging, weiß jeder
seither bin ich vorsichtiger zu behaupten, ich wäre am Puls der Zeit/der Menschen

Am 01. April 2021 um 19:50 von redfan96 Am meisten wütend macht

Am meisten wütend macht mich die alles erstickende "Bürokratur", die den so wichtigen Prozess des Impfens nur aufhält und in Langsamkeit erstickt. Im Impfzentrum Hannover werden pro Tag 50 fette Aktenordner mit der Begleitdpkumentation gesammelt, sodass man gezwungen war, für die Lagerung Container anzubauen. Der Arzt muss 6 Dokumente unterschreiben. Was für eine zeitraubende Kraftverschwendung.
________
Ich bin ja nun wirklich nicht oft mit Ihnen einer Meinung aber hier haben Sie vollkommen recht. Oft genug werden ja hier als Beispiele, wie es gemacht werden soll, Israel und die USA angeführt. Ich muss dann immer innerlich schmunzeln, wenn ich mir vorstelle, unsere ständigen Bedenkenträger würden in einem Drive-in, auf einem Supermarktparkplatz oder in einem Restaurant geimpft....Ich fänd's lustig, wäre mir 10 mal lieber als das Procedere in einem Impfcenter mit 6-fach Formularen.

20:56 von K.I.N.G.

formulieren wir es mal anders
werden die Einschränkungen konsequent umgesetzt ?
also für mich ne Lachnummer !

Am 01. April 2021 um 20:07 von Dana

Zitat: Ganz im Gegenteil kenne ich viele, die inzwischen Angst vor einer Regierung haben, die [ ..... ] ganz routinemäßig das Demonstrationsrecht einschränkt [ ..... ].

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es viele gibt, die einen solchen Unsinn glauben.

Wann, wo und wie soll denn die Bundesregierung in das Demonstrationsrecht eingegriffen haben.

Sie überzeugen mich schon, wenn Sie ein einziges Beispiel nennen.

@Enigma

"Also über 65 wollen nahezu alle mehr Verschärfungen? Super. Dann würde ich mal vorschlagen, dass wir endlich mal konsequent die Renten reduzieren. Mal sehen, wie die Zustimmung dann ausfallen wird...
Mich kotzt das an, ebenso wie ich die Solidarität der Rentner vermisse. Wenn Corona vorbei ist, können Rentner von mir kein Respekt mehr erwarten. Warum? Weil sie auch keinen geben."

Sie hatten noch nie Respekt, nach all Ihren Beiträgen zu urteilen.

Ich bin noch kein Rentner, aber Ihre Auffassung von Generationengerechtigkeit finde ich trotzdem widerlich. Diese Rentner haben mit dafür gesorgt dass Sie in relativem Wohlstand aufwachsen konnten, und das unter schwierigeren Bedingungen wie Sie heute.
Diese Menschen haben einen noch langen Lebensabend verdient.
Haben Sie keine Eltern mehr? Zeigen Sie sich denen gegenüber genauso respektlos?
Echt schlimm.

Am 01. April 2021 um 20:41 von Anna-Elisabeth

„Dieses ewige hin- und her macht tatsächlich mürbe.“

Sie haben Recht.

Ich habe mir gerade durchgelesen,

„Was ist Ostern eigentlich erlaubt?“

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann ist besonders hervorzuheben, nicht wegen der Vielzahl der Vorschriften, sondern:
„Wir müssen auch an die Leute denken, die in kleinen

Mietswohnungen

mit vielen Leuten leben",

Ich wusste noch nicht, dass er ein Herz für Katzen hat.

Die guten alten Nordfriesen

@ Elbufer:
Das mit repräsentativ scheint mir zu hoch greifen. Die Nordfriesen werden recht wenig von einem Lockdown halten.

Ja? Glauben Sie?
Ich schätze mal, etwa 0,2-0,3% der Deutschen sind Nordfriesen. Also sollten die Nordfriesen in der Umfrage auch genau so stark repräsentiert sein und haben dort mit Sicherheit den entsprechenden Beitrag geliefert. Wo ist das Problem?

Am 01. April 2021 um 20:07 von marvin Ich glaube das nicht.

. Und Söder ist - und bleibt - nördlich des Mains ein Schreckgespenst.
____
Einspruch !
Ich lebe ganz eindeutig nördlich des Mains und halte Herrn Söder keinesfalls für ein Schreckgespenst. Im Gegenteil.
_________
Vermutlich haben für die Umfrage ein paar gelangweilte KoWi-Studenten den Bekanntenkreis ihrer Eltern rund um München abtelefoniert: Glaube keiner Umfrage, die Du nicht selbst gefälscht hast.

_______
Belege ? Wie kommen Sie darauf oder wollten Sie das einfach mal so in den Raum
'reinwerfen ?

@20:51 von K.I.N.G. @Anna-Elisabeth 20:07 von Dana

//Die Menschen die sie kennen und nach einem härteren Lockdown verlangen dürfen sie mir gerne alle vorstellen. Wahrscheinlich alle ü80 und voller Panik.//

Die Menschen von denen ich rede, sind alle berufstätig. Nur mein Schwager ist 85 Jahre alt und dem ist das alles ziemlich wurscht. Nur seine schwerkranke Frau nicht.
Und panische Menschen kenne ich auch nicht. Allerdings viele vernunftbegabte Menschen und immer noch viele, die im Krankenhaus arbeiten.

18:14 von Susi1960

"Was soll so ein Artikel bewirken?

Einfluß auf die Politik oder Einfluß auf die Bürger?

Artikel über Sachfragen finde ich zweckdienlicher, denn der Auftrag des ÖR ist die Information, nicht die Meinungsbildung"

,.,.,

Der Artikel BEHANDELT Sachfragen. Er IST eine Information und KEINE Meinungsbildung.

Also:
Es wurde eine Statistik erhoben. Gefragt wurden Bürger, wie sie strengeren Lockdown etc. bewerten.

Dann kommt die Artikelschreiberin und beschreibt die Statistik - also die Zahlen - mit Worten.

Der Artikel informiert also nur.
Weiter nichts.

Am 01. April 2021 um 20:19 von Barbarossa 2

19:56 von andererseits: Zitat: Sie fühlen sich wohl in ihrer Rolle, stimmts? Es sei ihnen gegönnt, es einem einfach gestrickten Landbewohner so richtig gegeben zu haben. Ob meines hohen Alters stehe ich darüber.

Ich stelle fest, dass Humor nicht zu Ihren stärken zählt.

Am 01. April 2021 um 20:57 von Kaneel

>>Am 01. April 2021 um 20:57 von Kaneel
@David Séchard

Falls ich heute darf, würde ich mich gerne endlich bei Ihnen für die netten Worte von vor einiger Zeit bedanken. Anschließend werde ich meine Ausgangssperre mit gutem Essen und Wein coronakonform allein genießen und hoffe, dass das Virus irgendwann zu einem weniger oder besser gar keinen Schaden bringenden etwas mutiert.
Wünsche allen trotz allem schöne Oster(feier)tage.<<

Dann wünsche ich ihnen ein gutes Essen, einen guten Wein, schöne Ostertage und selbstverständlich beste Gesundheit und schließe mich ihrer Hoffnung an. :-)

@20:56 von K.I.N.G. @Sisyphos3

//Bitte stellen Sie mir ihre Bekannten mal vor die für einen härteren Lockdown sind. Vielleicht ändert sich ja meine Meinung.//

Das hatten Sie mir ja auch schon vorgeschlagen. Was macht Sie eigentlich so sicher, dass wir Sie kennenlernen möchten?

Am 01. April 2021 um 19:56 von andererseits

@ 18:23 Barbarossa 2 & 18:15 Karl Maria Jose..

Ich kann mir vorstellen, Sie beide vorzuschlagen. Wären Sie einverstanden - oder sollen wir vorher hier noch eine kleine Abstimmung darüber vorschieben, um die Chancen auszuloten.
________
Also ich wäre dafür, als Dritten im Bunde auf jeden Fall noch den geschätzten Foristen
0_Panik dazu zu bitten. Der könnte seine Pläne darlegen, wie wir es so machen können wie AUS u.NZL und hat doch immer so tolle Pläne A +B usw.

Mobil- zu Festnetz

In der Abbildung 3. Letzte heißt es Mobil- zu Festnetz 60:40.
Weiter unten im Text, blauer Kasten genau umgekehrt.
Bitte Sorgfalt.

Ansonsten stimmt der Trend, dass die Menschen wohl eher kurz härtere Maßnahmen wünschen, mit dem ZDF-Polit-Barometer überein.
Die Begründung der Politik füe die Zögerlichkeit, die Bevölkerung will dss nicht, sind eher Ausreden.

@Thrombosen-Paul (18:36)

Naturheilkunde hat ein paar Jahrtausende mehr Erfahrung & Wissen
Zu all Jenen, die gern der Halb- und Pseudowissenschaft von Drosten & Lauterbach vertrauen:
Maskenpflicht sollte die Inzidenzwerte senken: War nix.
Lock down sollte auch die Inzidenzwerte senken: War auch nix.
Coronatests sollten die Inzidenzwerte senken: War auch wieder nix.
Und daß man mit der Durchimpfung eines Landes die Inzidenzwerte nicht senken kann, zeigt Chile, dicht gefolgt von Israel.

____

Wenn etwas pseudowissenschaftlich ist, dann die von Ihnen gepriesene "Naturheilkunde" oder gar Homöopathie, die bis heute keinerlei Nachweis einer Wirksamkeit, die über den Placeboeffekt hinaus geht, erbringen konnte.
Und natürlich senkt die Impfung die Inzidenzwerte. Diese ist in Israel im Gegensatz zu hier stark rückläufig. Schauen Sie einfach mal auf die Zahlen.

Ist doch inzwischen alles

Ist doch inzwischen alles egal. Für jede Meinung gibt es ne Umfrage, die die eigene Meinung bestätigt.
Sollen die Ängstlichen doch einfach zu Hause bleiben.

fathaland slim schrieb: 24%

fathaland slim schrieb:
24% halten die Maßnahmen für überzogen, 72% für angemessen oder nicht scharf genug.

In der Gruppe derjenigen, die die Maßnahmen für überzogen halten, haben diejenigen, die sie für angemessen halten, nach meinem Dafürhalten nämlich nichts zu suchen.

Im Artikel steht: Zwei Drittel der Befragten würden sich einen härteren Lockdown wünschen, das ist einfach falsch, das können Sie drehen und wenden wie sie möchten, das steht Ihnen frei, dadurch wird es aber nicht richtiger. Sie können genauso wenig die Gruppe, die mit den Einschränkungen gerade so leben können, nicht automatisch ins Lager der Verschärfungsbefürworter dazuzählen. Die grundsätzliche Aussage "Zwei Drittel befürworten schärfere Maßnahmen ist irreführend", deswegen habe ich gezeigt, das man genauso mit den Zahlen darstellen kann,das 48% schärfere Maßnahmen befürworten und 48% einverstanden oder dagegen sind. Das ergibt natürlich ein ganz anderes Stimmungsbild und ist unerwünscht.

Am 01. April 2021 um 20:50 von Anderes1961

(...)

>>Naja, so wie ich den Post verstehe - meine Schlußfolgerungen beziehen seine vorhergehenden Posts mit ein - Meint der Mitforist wohl, man solle die gesamte systemrelevante Groko-Garde öffentlich impfen, damit sie - sagen wir mal - zu besseren Politikern mutiert. Drosten würde dann auch mutieren. Vom Virologen zum Politiker.

Wie er das tatsächlich meint, darüber läßt uns unser Meister ja weiterhin im Dunklen. Als Meister macht er halt das, was Meister so tun: Nebulös rumraunen. Das kann man dann interpretieren, wie man möchte. Es stimmt dann immer.<<

Ich hatte ihre Interpretation zum Teil auch kurz angedacht, sowie 2 weitere. Aber bei all dem Unsinn den ich lesen musste, habe ich es dann bei den Fragen belassen, mit der Gewissheit auf Nichtbeantwortung.

@ Sisyphos3

seither bin ich vorsichtiger zu behaupten, ich wäre am Puls der Zeit/der Menschen

Wer hat das denn behauptet? Die Nordfriesen?

@Tremiro um 18:46

Sie wissen es offensichtlich. Lassen Sie uns auch an Ihrem Wissen teilhaben?

@21:02 von harpdart @Enigma

//Sie hatten noch nie Respekt, nach all Ihren Beiträgen zu urteilen.

Ich bin noch kein Rentner, aber Ihre Auffassung von Generationengerechtigkeit finde ich trotzdem widerlich. Diese Rentner haben mit dafür gesorgt dass Sie in relativem Wohlstand aufwachsen konnten, und das unter schwierigeren Bedingungen wie Sie heute.
Diese Menschen haben einen noch langen Lebensabend verdient.
Haben Sie keine Eltern mehr? Zeigen Sie sich denen gegenüber genauso respektlos?
Echt schlimm.//

Danke für diese Deutlichkeit. Leider trägt der User ein für äußere Einflüsse undurchdringliches Gewand. Deshalb auch immer wieder diese unverdaulichen Ergüsse.

@harpdart (19:13)

@nikioko 18:52
Oh Himmel hilf!
Das war eine Persiflage auf Beiträge, die nach solchen Umfragen immer kommen.
Ich habe es sogar extra noch hinzugefügt, da ich, und Sie beweisen dies eindrücklich, nicht davon ausgegangen bin, dass alle es auch verstehen. Nicht mal mehr das hilft...

____

Tut mir leid, aber spätestens seit Donald Trump habe ich meinen Glauben an den menschlichen Verstand verloren und erkannt, dass es keine Meinung gibt, die zu dämlich ist, um von jemandem vertreten zu werden. Von daher funktioniert Ihre Persiflage auch nicht, da es die bewusste Überhöhung, an der man sie erkennen könnte, in der heutigen Zeit nicht mehr gibt.

Propaganda erfolgreich

Wenn das stimmt, dann war ja die Panikpropaganda der ÖR sehr erfolgreich. Das Volk schreit danach weiter eingesperrt zu werden, obwohl nach 5 Monaten "Hausarrest" keine Wirkung zu sehen ist. Also, lasst uns doch weiterhin gegen den selben Baum fahren, vielleicht fällt er ja doch irgendwann um.
Außengastro geschlossen - Warum? Einzelhandel zu - Warum? Im Supermarkt geht es doch auch. In Gruppen im Stadtpark sitzen verboten, aber in der U-Bahn und im Zug zur Arbeit fahren ok. Geschlossen sind die, die später leicht ersetzbar sind und unter neuem Betreiber Steuern zahlen. Daimler ist halt nicht so leicht ersetzbar wie Ernas Nähstübchen oder Luigis Pizzeria. ME pure Berechnung des Staates. Scholz ist es egal welcher Betreiber des Ladens Gewerbesteuer abdrückt. Und das Volk ruft angeblich nach 1600 von 80 Mio "representativ" befragten nach härteren Regeln.

21:05 von falsa demonstratio

Ich habe den Humor damals miterfunden.
Monty Python wäre um ein Haar von mir gewesen.

@Leipzigerin59

"Am 01. April 2021 um 21:10 von Leipzigerin59
Mobil- zu Festnetz
In der Abbildung 3. Letzte heißt es Mobil- zu Festnetz 60:40.
Weiter unten im Text, blauer Kasten genau umgekehrt.
Bitte Sorgfalt.

Ansonsten stimmt der Trend, dass die Menschen wohl eher kurz härtere Maßnahmen wünschen, mit dem ZDF-Polit-Barometer überein.
Die Begründung der Politik füe die Zögerlichkeit, die Bevölkerung will dss nicht, sind eher Ausreden."

Meine private (nicht representative) Umfrage ergibt das gleiche Ergebnis. Mit Freunden und Familie diskutiere ich natürlich auch über die Maßnahmen. Was viele hier als Lockdown ansehen, ist doch im Grunde nichts Halbes und nichts Ganzes. Dann lieber einmal richtig und dann impfen, impfen, impfen.

P.S. Haben Sie inzwischen mal in "Akhnaten" reingehört? Auf Youtube gibt es eine Gesamtaufnahme davon.

Ich bin raus....

Die Menschen sollen endlich wieder selbstbestimmt leben dürfen. Der Großteil der Risikogruppe sollte doch mittlerweile durchgespritzt sein. Somit also geschützt. Dann können wir es doch also endlich den Schweden nach machen. (Selbe Sterberate pro 1.000.000 Einwohner ohne Lockdown wie Deutschland mit Lockdown)

Und ab dafür Lockdown-Groupies viel Spaß beim kommentieren meines Kommentars.

@ Susi1960

Artikel über Sachfragen finde ich zweckdienlicher, denn der Auftrag des ÖR ist die Information, nicht die Meinungsbildung

Es wird ja auch gar keine Meinung gebildet, das macht ohnehin jeder selbst. Es geht um die (realistische und zuverlässige) Darstellung der gebildeten Meinung in Prozent.

18:36 von Thrombosen-Paul

"Zu all Jenen, die gern der Halb- und Pseudowissenschaft von Drosten & Lauterbach vertrauen:

Maskenpflicht sollte die Inzidenzwerte senken: War nix."

,.,.

Doch!

:::::

"Lock down sollte auch die Inzidenzwerte senken: War auch nix.°

,.,.,

Doch!

Ich glaube kaum, dass Sie mit Wahrheitsverdrehungen bei jemandem landen können. ;-)

Kita's und Schulen

sind die Infektionsherde.
Aber das will die Politik nicht wahr haben. Stattdessen sperrt man lieber die Bevölkerung weg (nächtliche Ausgangssperren) und schließt den Einzelhandel.
Mit dieser Politik wird auch noch eine 4. Welle kommen.
Politik lernt nicht aus Fehlern, Politik reagiert nur anstatt zu agieren.

@Sausevind

"Am 01. April 2021 um 21:21 von Sausevind
18:36 von Thrombosen-Paul
"Zu all Jenen, die gern der Halb- und Pseudowissenschaft von Drosten & Lauterbach vertrauen:

Maskenpflicht sollte die Inzidenzwerte senken: War nix."

,.,.

Doch!

:::::

"Lock down sollte auch die Inzidenzwerte senken: War auch nix.°

,.,.,

Doch!

Ich glaube kaum, dass Sie mit Wahrheitsverdrehungen bei jemandem landen können. ;-)"

Psssst, ich verrate Ihnen was, aber bitte nicht weitersagen. Thrombosen-Paul ist Q. Er möchte es nur nicht sagen. Und bekanntlich hat Q viele Anhänger, die ihrem Meister an den Lippen hängen.

um 18:12 von Opa Klaus

>Was denn noch? Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. 4 Wochen dicht machen. Alles, bis auf die Notversorgung und vor allem.... Ende dieser unsäglichen parteipolitischen Diskussionen.<
- Lieber Opa Klaus, bei einem Virus geht es doch um etwas Lebendiges, das sein programmiertes Leben hat. Auch wenn wir uns alle in Bunkern 4 Wochen verstecken, sobald wir draussen sind, packt das Virus noch stärker, als davor. Weil unser Immunsystem aus dem Rythmus gebracht wurde, ziemlich deaktiviert, weil unsere Körper und Geist zum grössten Teil sich in einem unnatürlichen Zustand befunden haben. Das Virus wird ein leichteres Spiel mit uns haben. Leben in Pandemie heisst möglichst normal leben, aber mit Vorsicht, gewissen Abstand, in bestimmten Orten MNS, verstärkte Hygiene, Menschenansammlungen auf ein gewisses Maß reduzieren. Diejenigen, die sich besonders schützen müssen, sollen es tut und sich schnell impfen lassen. Je weniger unnatürlich wir leben, um so stärker sind wir.

Am 01. April 2021 um 21:07 von Anna-Elisabeth

>>Am 01. April 2021 um 21:07 von Anna-Elisabeth
@20:56 von K.I.N.G. @Sisyphos3

//Bitte stellen Sie mir ihre Bekannten mal vor die für einen härteren Lockdown sind. Vielleicht ändert sich ja meine Meinung.//

Das hatten Sie mir ja auch schon vorgeschlagen. Was macht Sie eigentlich so sicher, dass wir Sie kennenlernen möchten?<<

Touché

Die Mehrheit ist für einen

Die Mehrheit ist für einen härteren Lockdown.
Dann muss ich mich ganz demokratisch der Mehrheit beugen. Auch wenn ich völlig anderer Meinung bin.
Lockdown alleine kann nicht die Lösung sein. Es muss auch deutlich in Gesundheit, Pflege und Infrastruktur investiert werden.
So dass man leicht eine Inzidenz von 300 verkraften könnte. Das ist teuer. Militär ist auch
teuer . Und da stört sich niemand an 100000 mehr oder weniger nutzlos rumsitzenden, gut bezahlten, jungen Männern und Frauen.

21:12, Lè Bonk @ fathaland slim

>>Im Artikel steht: Zwei Drittel der Befragten würden sich einen härteren Lockdown wünschen, das ist einfach falsch, das können Sie drehen und wenden wie sie möchten, das steht Ihnen frei, dadurch wird es aber nicht richtiger.<<

67% der Befragten würden einen härteren Lockdown begrüßen. Danach wurde in der Umfrage gefragt. Bitte lesen Sie den ganzen Artikel und nicht nur die Überschriften.

um 18:39 von nikioko

Ihren Kommentar darf ich mich anschießen,

Um mir auch ein Meinungsbild..

... in dieser für uns alle in dieser unsäglichen Situation zu schaffen, habe ich heute mal den Osterhasen befragt. Die Antwort war allerdings unbefriedigent. Die Tatsache, dass die Eierlieferungen nur mit FFP2 durchzuführen sind, beeinträchtigen den Umsatz enorm. Eier, welche in der Kantine der SPD versteckt sind, werden aufgrund der innerparteilichen ambivalenten Diskussion nicht gesucht. Grüne Eier wurden en mas geordert, können aber noch keinem Nest zugeordnet werden. Und dann ist da noch die Konkurrenz der Union, welche sich selbst Eier ins Nest legt. Linke Eier können nicht ausgeliefert werden, da aufgrund des leistungsunabhängigen Grundeinkommens keine Fahrer da sind. Gelbe Eier sind alternativlos, die möchte niemand weil nicht beissfest. Naja und die blauen Eier weisen alle schon ein gewisses Verfallsdatum auf. Der Osterhase hat die Konsequenzen gezogen, geht in den Eidown und überlegt gemeinsam mit Laschet, ob es eine Problemlösung gibt.

@Nachfragerin, 19:07

Sie ist sogar eine promovierte Diplomphysikerin und weiß daher ganz gut mit Kausalketten und wissenschaftlichen Zusammenhängen umzugehen. Ihre Einschätzungen waren immer zutreffend, weil sie dem Expertenrat folgte, so jedenfalls meine Einschätzung.
Wenn Sie Recht hätten, dann müsste mit der Zahl der Testungen stets auch die Zahl der Inzidenzfälle hochgegangen sein. Dem ist jedoch nicht so. Oft wurden sogar von den Laboren mit mehr Tests weniger Infektionen gefunden. Es wäre falsch, die erhöhten Fallzahlen (allein) mit der steigenden Zahl an Testungen zu begründen. Infektionen entstehen noch immer vorrangig im privaten Bereich und damit in der Freizeit. Ob indes z.B. Freizeitsport im Freien ein Virentreiber ist, daran habe ich auch Zweifel. Aber ich bin kein Experte und würde mir nie anmaßen, ein solcher zu sein.

Die Einstelllung der

Die Einstelllung der übergroßen Mehrheit der Bevölkerung zur Pandemiebekämpfung ist nach wie vor sehr vernünftig. Das ist erfreulich zu sehen. In 6 Monten werden alle Impfwiligen geimpft sein, dann wird die Corona-Todesrate noch weiter sinken und Beschränkungen können sukzessive aufgehoben werden.

Sorry, ich kann mich nicht so dumm stellen

@ K.I.N.G.
Dann können wir es doch also endlich den Schweden nach machen. (Selbe Sterberate pro 1.000.000 Einwohner ohne Lockdown wie Deutschland mit Lockdown)

Schweden hat am Ende mehr Lockdown gemacht als Norwegen, nur leider völlig konzeptlos. Schweden hat zehnmal so viele Tote wie Norwegen.

@Hinterdiefichte

"Am 01. April 2021 um 21:24 von Hinterdiefichte
@ 21:06 von fathaland slim
Die Antwort ist einfach und ich denke, Sie kennen sie. Wenn nicht, anbei zwei Links um Sie auf die richtige Spur zu bringen: https://bit.ly/31E4oLn
https://bit.ly/3ubJvDy"

Oh Gott, Sie Ärmster. Ständig indoktriniert von der linken Kampfpresse, nicht wahr? Sie sind auch wirklich zu bedauern. Ich frage mich nur, warum Sie immer noch kein Linker sind. Wenn das stimmt, was Sie behaupten, müßten Sie doch schon längst mutiert sein.

@altersimpel 20:34

Das macht doch nichts: ohne Internet gibt es auch keine Verschwörungstheorien mehr.

Unterschätzen sie nicht uns Querdenker! Zu denen als kleine, mir persönlich nicht bekannte Teilmenge (!) bekanntlich auch die von Ihnen angesprochenen Verschwörungstheoretiker gehören.

Wir sind bestens vernetzt und kommunizieren für die Demokratie notfalls über Rauchzeichen.

Inzidenz steigt???

Ja tut sie. Gibt es auch mehr Kranke???? Selbsttester mit positivem Ergebnis machen PCR Test und erhöhen die Inzidenz. Dadurch sinkt die Dunkelziffer (was ja gut ist) aber der Inzidenzwert ist nicht mehr vergleichbar.
Große Überraschung des RKI letzte Woche. Zahl der Infizierten unter 15 steigt dramatisch - welch Überraschung. Seit ca. 3 Wochen werden die Schüler getestet - vorher eben nicht - die waren ja sozusagen immun, da Schule ja kein Infektionsherd war oder sein durfte.
Entsetzen letzte Woche - RKI bekommt vom Labor nur die Zahl der positiven Test, nicht die insgesamt durchgeführten Tests. Wie will ich da beurteilen ob die Inzidenz wegen mehr Test oder mehr Infizierten steigt? So langsam habe ich sehr große Zweifel an den "leider immer gleichen" Experten in den ganzen Talkrunden und nein - ich bin kein Coronaleugner und halte Corona auch nicht für eine leichte Grippe. Ach ja - und Nazi bin ich auch nicht

@ K.I.N.G. um 20.38 Uhr, "Unglaublich"

"Härtere Maßnahmen? Welcher klar denkende Mensch will den noch härtere Maßnahmen?"
Mal andersrum gefragt: Welche klar denkende Mensch befürwortet in dieser Situation keine härteren Maßnahmen sondern Lockerungen?
Ein klar denkender Mensch kann das nicht sein.

"Ich habe mit vielen Leuten täglich zutun die quer durch alle Altersgruppen und sozialen Schichten gehen. Und keiner aber wirklich keiner will auch nur ein bißchen das die Maßnahmen nochmals härter werden."
Das glaube ich gerne. Ich hatte letztens auch mit einem Handwerkerhelfer zu tun, der mir, strotzend vor Selbstbewusstsein sagte: "Ich komme vom Land und bin abgehärtet, ich kriege kein Corona."
Ich wünsche es ihm. Und auch für Sie alles Gute.

21:28 von Bender Rodriguez

Und da stört sich niemand an 100000 mehr oder weniger nutzlos rumsitzenden, gut bezahlten, jungen Männern und Frauen
,
da betrachte ich es gar als einen riesen Vorteil
dass die nutzlos rumsitzen
man stelle sich vor die tun das, für was sie ausgebildet wurden ...
:-)

Es ist interessant was so eine Umfrage so alles hergibt

Wenn es nicht ins eigene Meinungsbild paßt ist sie natürlich gefälscht. In den Zusammenhang interessant, das nicht gerade wenige Foristen sonst immer der Meinung sind , Fälschungen kommen nut aus China, hier sagt man nur die Wahrheit. Vielleicht überlegen sie sich mal was sie damit sagen wenn sie jetzt hier die Umfrage als gefälscht bezeichnen.
Die Frage mit härteren oder nicht weit genug gehenden lockdown sollte man eher so sehen, das immer mehr die vielen Ausnahmen sehen und als härter sehr wahrscheinlich meinen, lockdown ja, aber bitte für alle.

harpdarts Kommentar

harpdarts Kommentar an
Enigma:
Ich bin noch kein Rentner, aber Ihre Auffassung von Generationengerechtigkeit finde ich trotzdem widerlich. Diese Rentner haben mit dafür gesorgt dass Sie in relativem Wohlstand aufwachsen konnten, und das unter schwierigeren Bedingungen wie Sie heute.
Diese Menschen haben einen noch langen Lebensabend verdient.
Haben Sie keine Eltern mehr? Zeigen Sie sich denen gegenüber genauso respektlos?
Echt schlimm.

"Schwierigere Bedingungen als heute"...Achso, gab es damals auch Berufsverbote im Gießkannenprinzip? Zerstörung des Mittelstandes? Dauerkurzarbeit, Massenentlassungen, vollkommen gesättigte Märkte, eine Vermögensschere mit den heutigen Verhältnissen das 50% nichts besitzen, sich dder Großteil der Vermögen auf ein Häufchen Superreiche verteilt, das Megakonzerne die Politik beeinflussen, der Lobbyismus der Regel Blüten treibt, die Umweltzerstörung5 vor 12,Armutszuwanderungen, Wachstum über alles...etcpp. ja alles war sooo schwer damals nicht wahr?

@Anna-Elisabeth

Ich glaube nicht das Sie mich kennen lernen möchten. Und ich Sie denke ich auch nicht. Es geht mir ja um Ihre Lockdownbeführworter die anscheinend noch zu viele soziale und wirtschaftliche Reserven haben.

Was denken Sie... Warum ist selbst die WHO gegen Lockdowns? Sehen die etwa über den Tellerrand hinaus und somit die ganzen Folgeschäden die ein Lockdown mit sich bringt? Und da rede ich nicht nur vom massiven wirtschaftlichen Schaden sonder vom psychischen Schaden und gesundheitlichen Schaden durch verschobene Ops und andere Maßnahmen.

Am 01. April 2021 um 20:38 von K.I.N.G.

Härtere Maßnahmen? Welcher klar denkende Mensch will den noch härtere Maßnahmen? Ich habe mit vielen Leuten täglich zutun die quer durch alle Altersgruppen und sozialen Schichten gehen. Und keiner aber wirklich keiner will auch nur ein bißchen das die Maßnahmen nochmals härter werden. Diese Presse/Umfrage ist reine Stimmungsmache. Ich bin Fassungslos.
______
Ob Sie das nun glauben, oder nicht, ich stelle das Gegenteil fest. Mein Bekanntenkreis umfasst mehrheitlich so das mittl. Alter. Was uns alle eint, ist das Bedauern über die anhaltende Schliessung der Gastronomie.
Davon abgesehen, ist aber eigentlich jeder, mit dem ich spreche der Meinung, dass es,
so lange nicht erheblich mehr geimpft werden kann, wohl auf einen härteren LD hinauslaufen wird/muss.
Da machen mich in der Tat solche Beiträge, wie der Ihre
fassungslos !

18:20 von heathersfan

<< "Bezüglich der aktuell geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sagen 48 Prozent (also fast jeder Zweite), dass diese nicht weit genug gehen."

Seit wann sind 48% zwei Drittel?>>

,.,.,

48 Prozent sind "fast jeder Zweite".
Das haben Sie doch mitzitiert.

Dann müssen Sie freilich auch noch weiterlesen, damit Sie herauskriegen, was es mit den 2/3 auf sich hat.

Ein bisschen Mathe braucht man also auch, um Statistiken zu verstehen.

Am 01. April 2021 um 21:29 von Opa Klaus

>>(...)
... in dieser für uns alle in dieser unsäglichen Situation zu schaffen, habe ich heute mal den Osterhasen befragt. Die Antwort war allerdings unbefriedigent. Die Tatsache, dass die Eierlieferungen nur mit FFP2 durchzuführen sind, beeinträchtigen den Umsatz enorm. Eier, welche in der Kantine der SPD versteckt sind, werden aufgrund der innerparteilichen ambivalenten Diskussion nicht gesucht. Grüne Eier wurden en mas geordert, können aber noch keinem Nest zugeordnet werden. Und dann ist da noch die Konkurrenz der Union, welche sich selbst Eier ins Nest legt. Linke Eier können nicht ausgeliefert werden, da aufgrund des leistungsunabhängigen Grundeinkommens keine Fahrer da sind. Gelbe Eier sind alternativlos, die möchte niemand weil nicht beissfest. Naja und die blauen Eier weisen alle schon ein gewisses Verfallsdatum auf. Der Osterhase hat die Konsequenzen gezogen, geht in den Eidown und überlegt gemeinsam mit Laschet, ob es eine Problemlösung gibt.<<

Danke! :-)

@ K.I.N.G.

Die Menschen sollen endlich wieder selbstbestimmt leben dürfen. Der Großteil der Risikogruppe sollte doch mittlerweile durchgespritzt sein. Somit also geschützt.

Sie dürfen sich meinetwegen infizieren, ich ziehe es vor, nicht infiziert zu werden. Unser Nachbar (Ende 50, kein Risikopatient) hat sich im Mai 20 infiziert, war kurz im Krankenhaus und dann ging es ihm wieder gut. Mittlerweile geht es ihm aber wieder deutlich schlechter, er hat Post-Covid-Syndrom - arbeitsunfähig, familiäre Probleme, finanzielle Probleme und, und und.

21:29 von Opa Klaus

Danke für den lustigen,aber doch sehr treffendes Bild unserer Parteien Landschaft abgebenen Kommentar.

19:02 von Tino255

Was wir brauchen, ist die sofortige Öffnung unter gleichzeitiger Anwendung von Kontaktverfolgung und Schnelltests. Richtig ist ein Modell, das an den taggleichen Schnelltest neben die Möglichkeit, Restaurant und Kulturbetriebe zu besuchen auch die Möglichkeit knüpft, wieder frei beliebige 10 Personen öffentlich treffen zu dürfen.
*
Das hatten wir schon, ging aber wegen der Unvernunft der Zureisenden in die Hose!
Dort wo die Leute den Lockdown einhalten sollten, zog es sie fort in einen Ort niedrigen Inzidenzwerte u.a., guten Bewegungs - und Einkaufsmöglichkeiten! Kaum waren die Coronareisenden angekommen, war auch die Pandemie wieder mit ihnen angekommen!
Der Oberbürgermeister zog darauf hin die Reißleine, in Tübingen!

Ok, ich oute mich ...

Thomas D ist nur ein weiteres Pseudonym.

Vor einiger Zeit erfand ich die Figur vrigoletto. Diese verdreht Tatsachen und behauptet immer, sie „arbeite im Umfeld von BionTech“. Das stimmt, sie ist tätig an einer Tankstelle in direkter Nachbarschaft zum BionTech-Gelände.

vrigoletto ist aber nur die Light-Version einer weiteren Figur, die ich vor ein paar Wochen erfand, Sie kennen sie alle, es ist Thrombosen-Peter. Ihn habe ich ganz besonders perfide angelegt, er haut den größten Unfug raus und reagiert auf nichts. Das macht die Leute rasend.

Eines meiner Meisterstücke ist natürlich 0_Panik-Orchester. Bei ihm lebe ich meinen Hang zu Abk., zur massenhaften Verwendung von „Nix“ und zu ständigen Wiederholungen aus. Hier freue ich mich über die zerreißenden Nervenkostüme der Foristen.

Meine Lieblingsfigur, die ich auch immer wieder reinkanieren lasse, heißt derzeit Rainer Maria von kaltenbrunner-vorderwülbecke der ständig Vom admin gemassregelt wird und hier gar nichts mehr sagen darf

Die Kommentarfunktion für diese Meldung wird bald geschlossen

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Daher werden wir die Kommentarfunktion um 22:00 Uhr schließen. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare noch zuende.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

@und die ganze Corona

Könnten sie mir bitte die Quellen angeben?(Statistiken von Schweden und Norwegen über die Sterberate pro 1.000.000 Einwohner im letzten Jahr und für das laufende)

Im übrigen habe ich mich auf den Vergleich von Deutschland und Schweden bezogen. Und bitte auch eine aktuelle Auflistung der Maßnahmen aus Schweden mitliefern damit ich meine Unwissenheit etwas einschränken kann. Da mir keine vergleichbaren Maßnahmen aus Schweden bekannt sind.

Danke

"Feiwillig zuhause bleiben"

"Feiwillig zuhause bleiben" ist immer noch ein Kündigungsgrund. Und wer seinen Lebensunterhalt mit Arbeit verdienen muss, kann sich diese Art der Freidenkerei eben schlicht nicht leisten.

Sinn macht ein harter Lockdown auch erst, wenn möglichst alle mitmachen.
Natürlich funktioniert das nicht freiwillig, weshalb der Staat die Menschen eben zwingen muss, wie z.B. auch zum Zahlen von Steuern.„

Wenn es den Berufsweg umfassen würde, würde ich ihnen ja noch zustimmen, aber warum laufen denn im privaten auch 95% der Menschen draußen problemlos und ohne schlechtes Gewissen rum (Friseur, Gartenzenter, Radfahren, Shoppen, Spaziergang, Wochenmarkt, Hobbys, etc)

@ fs

„Was die Präferenz der Journalisten für Parteien eher links der Mitte betrifft, diese Präferenz teilen sie generell mit Menschen, die eher besser gebildet sind“

Absoluter Widerspruch. Die Bildung ist in der Mitte. Um so weiter man nach links und rechts geht, um so dümmlicher die Menschen

Lockdown

Mein Herz sagt nein, aber der Verstand, dass wir noch einmal weiter runterfahren müssen. Voraussetzung ist, dass sich alle daran halten, was ich bezweifele. Die Frage ist, was Verschärfungen bringen, wenn sich jetzt schon einige nicht an die bekannten Regeln halten.

@ Tino255

Was wir brauchen, ist die sofortige Öffnung unter gleichzeitiger Anwendung von Kontaktverfolgung und ...

... blabla. Es ist doch in Österreich schon schief gegangen. Wozu sollen wir es nochmal ausprobieren? Mit dem Kopf gegen die Wand? Vielleicht löst sich die Wand ja auf?

Und das soll ich glauben??

Immer vor dem Lauterbachen kommt diese Nachricht. Was soll ich sagen? ICH stelle was GANZ ANDERES fest: der Zuspruch nimmt ab. Anno 40 hießen derartige meldungen Durchhalteparolen - die hat auch keiner geglaubt.

Darstellung: