Kommentare - Thrombose-Fälle: AstraZeneca nur für über 60-Jährige?

30. März 2021 - 16:39 Uhr

Für den AstraZeneca-Impfstoff deutet sich eine geänderte STIKO-Altersempfehlung an - nur noch für Menschen über 60 Jahre. Am Abend berät die Kanzlerin das Thema Impfen mit den Ministerpräsidenten.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

19:36 von Barbarossa 2

so isses. und die könnten dann die bundesregierung beraten und müssten ihren frust nicht mehr über mich abladen mit ihrer ständigen häme. ich kann doch nix dafür, daß diese herr/frauschaften keinen eigenen text zur hand haben

Spax

Dann hat dich noch kein Blitz getroffen
So selten ist das nämlich nicht. Ich habs schon selbst erlebt. Ist im Flugzeug aber völlig ungefährlich.

@davidw., 19:49

"AZ ist gefährlicher Sondermüll!"

Ein "Sondermüll", der hochwirksam und geeignet ist, Leben zu retten. Die geringen Risiken einer Nebenwirkung stehen in keinem Verhältnis zum Nutzen des Vakzins. Viele werden sich jetzt freuen, wenn Sie sich vorzeitig mit AZ impfen lassen können. Deshalb sollte die Impfdynamik letztlich nicht gefährdet sein.

17:14 von Thrombosen-Paul

"Weil da MCS-Autoimmunreaktionen aus einem harmlosen Virus eine tödliche Angelegenheit machen. Daran ändert auch ein Coronaimpfstoff (ganz egal von welchem Hersteller) nichts, weil MCS die Bildung von Antigenen verhindert."
*
Dann eben, wenn ausreichend geprüft, der Impfstoff von Dr.Stöcker!
h??ps://youtu.be/XNmWvem7-XI

@ der.andere

Ihren Antwort ordne ich als einen politischen Beitrag ein

Das können Sie einordnen, wie Sie wollen. Ich hab Ihnen ja deutlich gesagt, was ich von Ihrer Argumentation halte.

@17:00 von Sisyphos3

//...vorsorglich bei jungen Frauen gestoppt.
ob man die überhaupt impfen sollte ?
Was haben die für ein Risiko, wenn sie erkranken, zu sterben ?//

Natürlich sollte man auch junge Frauen impfen. Angesichts der zunehmenden gefährlicheren Mutationen ist auch deren Risiko, einen schweren Krankheitsverlauf zu erleiden, nicht mehr als gering einzuschätzen. Nur AZ sollte man nicht einsetzen. Ich frage mich aber doch, ob das wirklich ein altersabhängiges Problem ist. Bisher wurden doch gerade die Älteren mit BioNtech geimpft. Mit 20 zu sterben ist natürlich schlimmer als mit 70. Aber falls das (auch) ein Grund für die Entscheidung sein sollte, nur Ältere mit AZ zu impfen, wäre das schlicht Altersdiskriminierung.

@19:20 von Karl Maria Jose...

Ach so... Wenn Sie sich auf die Schenkel schlagen und sich nur noch wundern, dann ist das ein Kommentar. Wenn man Sie damit zitiert, ist das Häme.
Merkwürdige Sicht der Dinge.
Und zu den Fakten: Falsches zu wiederholen macht es nicht richtiger, auch nicht, wenn es von einem/einer schenkelklopfenden Karl Maria... kommt: Merkel und Spahn waren und sind sich einig, dass der gemeinsame Kauf über die EU richtig und sinnvoll war. Und wer sich auch nur rudimentär mit der Impfstrategie in Pandemiesituationen befasst hat, weiß, dass nur eine weltweite Impfgerechtigkeit effektiv ist. Wie sagten Sie richtig: "ein bisschen Allgemeinbildung schadet also nicht immer"
Oder ist das schon wieder Häme, Sie zu zitieren?

Nebenwirkungen bei Sputnik völlig offen

@ harry_up:
sehr schnell seinen Schrecken verlieren. :-)

Kann sein, kann nicht sein, es ist völlig offen. Es gibt keine Daten zu Sputnik. Er hat entweder weniger oder mehr Nebenwirkungen als AstraZeneca.

So ein Quatsch

AZ ist kein gefährlicher Sondermüll.
Es ist ein normaler Impfstoff der bei einer gewissen Anzahl von Personen Nebenwirkungen hervorbringt. Bei einigen dieser Personen kommt es dabei wiederum zu schweren Nebenwirkungen und einige davon versterben dann leider auch daran. Dies ist leider völlig normal und kommt bei anderen Medikamenten und Impfstoffen immer wieder vor.

Das Problem liegt zur Zeit an der, trotz IS-Mangel, riesigen Zahl an Impfungen und natürlich auch an der medialen Aufmerksamkeit.
Natürlich sind ca. 10 Tote 10 zu viel.
Aber auf die Gesamtzahl der geimpften ein doch sehr geringer Wert.

Wir gehen jeden Tag im Leben gewisse Risiken ein, an denen wir auch versterben können. Ich würde mich trotz <60 immer noch sofort mit AZ impfen lassen.

Mit dem Fahrrad zum Impftermin in Berlin zu fahren ist gefährlicher.

19:00 von Obschtopa

"@Ibelin
Nicht Corona alleine hat soviele Todesopfer gefordert, sondern war der Tropfen der das Fass zum überlaufen brachte.
Das Gesamtpaket an Vorerkrankungen und Schwächen habe durch Corona den Stein zum Anstoß gebracht."

Viele die zur Zeit in Krankenhaeuser eingeliefert werden und auf Intensivbetreuung angewiesen sind gehoehren zu den Altersgruppen, denen man noch vor reinigen Monaten die groesste Resistenz gegen den Virus nachgesagt hat. Ohne Vorerkrankung.

Das Virus lernt offensichtlich schneller als der Wirt. So war und ist das bei vielen Seuchen.

@ Super-Brain 17.09

Peinlich ist das, was Sie schreiben!

Der Epidemiologe Lauterbach ist nachweislich ein kompetenter, seriöser, verantwortungsbewusster Experte und was ihn darüber auszeichnet, ein unabhängiger, immer am Menschenwohl orientierter Politiker. Er hat das mit all seinen zutreffenden Voraussagen, Empfehlungen und Warnungen bewiesen.
Was er auch jetzt wieder tut - nach bestem Wissen und Gewissen.

Statistik-Professoren haben die normale Sterblichkeit eingerechn

@19:32 von Lehrer eurer Gören
'Prof. Dr. Göran Kauermann, Statistiker an der LMU München, stellt in einem Interview mit BR Wissen "keine ausgeprägte Übersterblichkeit" durch Covid-19 fest. Dies hat der Wissenschaftler mit Hilfe eines mathematischen Modells, das die Sterbezahlen bis zum Ende des Jahres berechnet hat, herausgefunden.'

Am 30. März 2021 um 18:59 von Klaus.Guggenberger

Hierzu sollte beispielsweise auch die Aussetzung der Sommerzeit gehören!
_____
Von wegen. Finger weg von der Sommerzeit, oder immer "Sommerzeit". Das wär mir auch recht. Gibt doch nix schöneres, als im Sommer bis ultimo im Garten zu sitzen, zumal man z.Zt. nichts anderes unternehmen kann.

@ 20:04 von Karl Maria Jose... 19:36 von Barbarossa 2

Ach, wissen Sie: Die Berater*innen-Tätigkeit bei der Bundesregierung überlassen die allermeisten hier gerne Ihnen: Niemand erkennt schließlich so messerscharf, was da für unfähige Köpfe und Nulpen sitzen.
Aber Achtung: Irgendwann müssen Sie Alternativvorschläge machen, nur für mosern vom Balkon zahlt auch diese völlig inkompetente Regierung kein Berater*innen-Honorar. Nur so im guten als kleiner Ratschlag.

@19:11 von andererseits @ 17:24 von Karl Maria Jose

//...dass die EU als ganzes mehr und schneller Vakzine eingekauft hat als es die einzelnen Mitgliedsstaaten für sich erreicht hätten.//

Da bin ich jetzt nicht so sicher. Auch wenn ich es richtig fand, die Bestellung der EU zu überlassen, sage ich auch: Schlechter hätten das die Einzelstaaten auch nicht hinbekommen. (Außer Herrn Spahn vielleicht.)

17:48 von ich1961@17:35 von Super-Brain

"Vielleicht sollten Sie sich mal mit der Vita von Prof Lauterbach beschäftigen ?"

Vielleicht sollten Sie das mal selbst tun, Stichworte Lipobay und Rhön AG.

19:49 von davidw.

«Wer hat denn das Impfchaos verursacht!
Das Maskenchaos!
Zu wenig und zu spät Impfstoff für EU und Deutschland bestellt!
Lebensgefährliche Nebenwirkungen bei AZ!
Ich bin kein Impfgegner,
aber ich werde mir AZ nicht spritzen lassen!»

Es wird allmählich mal allerhöchste Zeit, mit der Zeitmaschine aus der Vergangenheit in die Gegenwart zurückzukehren. Muss ja gehen … von der Gegenwart in die Vergangenheit klappt das ja auch ohne Probleme.

«AZ ist gefährlicher Sondermüll!»

Der leidige Sondermüll. Seit Corona ist, hat der sich verbal vertausendfacht.
Mit ständig steigender Kurve beim R-Wert vom Sondermüll verbaler Art.

Versuchen Sie doch zu erwirken, dass man den Astra-Sondermüll als Schiffsantrieb zusammen mit dem Schweröl-Sondermüll verheizt.
Wäre er wenigstens nicht ganz ohne jeden Nutzen.

@20:02 von Adeo60

"Dabei sind der EU Fehler unterlaufen, nicht der Bundesregierung." ... "Und Masken waren zu Beginn der Pandemie WELTWEIT Mangelware."

Wie kann etwas Mangelware sein, für dass überhaupt keine Nachfrage besteht weil angeblich nutzlos.
Da war selbst die Informationspolitik der China-KP geradliniger. Die haben den Mangel umgehend eingeräumt und Selbstbastelei empfohlen.
Allerdings ist vorsätzliche Fehlinformation bzw. Handeln wider besseren Wissens, schwer nachzuweisen.

20:10 von andererseits

Und wer sich auch nur rudimentär mit der Impfstrategie in Pandemiesituationen befasst hat,

Genau das sollten sie auch tun. Dann wüßten sie nähmlich, das Sputnik V schon in 50 Ländern zum Einsatz kommt. Auch in EU- Ländern. Eine Strategie, die sich zum Politikum entwickelt hat, ist sehr in Frage zu stellen.

@ Gören-Lehrer

Falls Sputnik V nicht nur ein Placebo ist, das glaubensmäßig ganze Coronavirenberge versetzen kann, so werden auch bei diesem Impfstoff Thrombosen und Todesfälle auftreten.

Am 30. März 2021 um 19:01 von Lehrer eurer Gören

Geht's uns besser, wenn wir beim Impfstoff-Raffen weniger zahlungskräftige Partnerländer ausstechen?
______
Rein vom Gesundheitsaspekt vermutlich schon. Man kann aber gerne vorher mal KURZ nachfragen, ob jemand mitmachen will und zwar sofort, ohne wieder lange hin und her, sondern entweder oder. Sonst gibt es das gleiche Debakel, wie bei der 1. Bestellung.
Es gibt Dinge, da muss man schnell und unbürokratisch eine Entscheidung treffen.
Mit 27 Entscheidungsträgern wird das nicht schnell vonstatten gehen. Von daher, besser alleine.

@ Adeo60 20.02

Verteilungsgerechtigkeit in der EU ja.

Und die EU ist die Welt!

Kopfschüttel...

.. aber macht nix. Diskutieren wir uns zu Tode. Ich bins müde. Millionen wurden mit AZ geeimpft weltweit. Und ja, es gab Menschen welche daraufhin verstorben sind. Ebenso mit Biontech, ebenso mit Moderna.

Eines können wir uns voller Nationalstolz auf die Fahne schreiben: International sind wir das egoistischte, ängstlichste und diskussionswütigste Bürgertum, weltweit. Goldmedal for Germany. Die Häme des Restes der Welt ist uns gewiss. ZURECHT.

Wir geben uns der Lächerlichkeit preis.

@20:12 von Lehrer eurer Gören

//Es gibt keine Daten zu Sputnik.//

Sie sind nicht auf dem neuesten Stand.

Ein kleiner Hinweis: ***Forscher des russischen Gamaleya-Instituts haben die Ergebnisse der klinischen Tests des Sputnik V-Impfstoffs im renommierten Fachjournal "The Lancet" veröffentlicht. Der Impfstoff erreichte mit einem Schutzniveau von 91,6 Prozent einen ähnlich guten Wert wie die beiden mRNA Vakzine von Biontech/Pfizer und Moderna.*** (aus mdr wissen)

@ 20:19 von Barbarossa 2

Sind Sie tatsächlich der einzige hier, der nicht mitbekommen hat, dass für alle Vakzin-Hersteller das gleiche EU-Prüfungs- und Zulassungsverfahren galt und gilt und die Sputnik-V-Produzenten den Antrag erst ziemlich verspätet gestellt haben? Alle Impfstoffe durchlaufen bzw. durchliefen das gleiche Verfahren. Weiß man doch. Sie nicht?

@ davidw., um 19:49

re @ 17:05 von ich1961

Ohne Ihren grusligen Kommentar auch noch zu zitieren:

Sie verwechseln "Impfchaos" (Ihr Ausdruck!) mit dem Impfrisiko von AZ.

Jaja, gestern begehrter und ersehnter Impfstoff, danach "Ladenhüter", dann wieder wirksames Vakzin, und jetzt kommen Sie reichlich panisch daher mit "Sondermüll" .

Dann hoffen Sie mal, dass Ihnen dieses gefährliche Zeugs nicht irgendwann doch einmal verabreicht werden muss.
Wissens Sie's?

Ach ja, Sie würden eher Covid 19 hinnehmen, richtig?

Wie könnten so viele Engländer AZ bloß überleben??

20:16 von andererseits

Ihren Kommentaren mangelt es leider an Grundwissen. Bis vor kurzem gehörte ich noch zu den kompromisslosen Verteidigern unserer Kanzlerin. Können sie natürlich nicht wissen. Sehr oberflächlich.

Am 30. März 2021 um 19:24 von Esel_85

Sie glauben wirklich, dass die sich da hinsetzen und die tausenden selbst priorisieren und die anderen am Telefon abwimmeln? Weil die sonst nicht ausgelastet sind? In meinen Augen ist diese Denkweise naiv.
_____
Nein, ich gehe einfach davon aus, dass die impfwilligen Patienten Kontakt zu IHREM Hausarzt aufnehmen. Also ich traue meinem Hausarzt durchaus zu, dass er eine sinnvolle Prio vornimmt. Wer keinen Hausarzt hat, der wird sich kaum ans Telefon klemmen und unbekannt Ärzte anrufen, in der Hoffnung priorisiert zu werden. Im übrigen, wenn Ihnen das zu heikel ist, die Impfzentren bleiben doch in Betrieb. Gehen Sie doch einfach dorthin, wenn Ihr Vertrauen derart erschüttert ist.

Intuitiver Impfstoff

@ davidw.
... eben, wenn ausreichend geprüft, der Impfstoff von Dr.Stöcker!

Die Mixtur von Dr. Stöcker ist fast so gut wie meine eigene Mischung.

@ wolf 666 - Ich weiß zwar nicht, was das mit

Frau von der Leyen zu tun hat oder der Bundesregierung, aber ja: es muss jetzt deutlich erklärt werden, wie es zu dieser Umkehr der Altersgruppen kommt.

Allerdings finde ich, es verbietet sich, bei der Möglichkeit einer solchen Nebenwirkung den Impfstoff für weitere Erstimpfungen einzusetzen.

Die neue Altersgrenze wird nach der Wahrscheinlichkeitstatistik gezogen - und diese Statistik war in der Vergangenheit ja nicht hilfreich.

Man konnte denken, dass die zügigen Massenimpfungen in GB dem "Rest der Welt" praktisch die größte klinische Studie aller Zeiten geliefert haben - aber das gilt natürlich nur, wenn die erhobenen Sicherheitsdaten dann auch veröffentlicht werden/an andere Ländere weitergegeben werden.
Was man aber liest ist, dass Johnson und die frühere Vaccine-Taskforce Chefin Kate Bingham die Sicherheit des eigenen Stöffchens beschwören, die EU und z. B. Frau Merkel verantwortungslos nennen und die Skandinavier und andere, davon unbeeindruckt, den AZ-Impfstoff absetzen

@ weingassi

Sonst gibt es das gleiche Debakel, wie bei der 1. Bestellung.

Was gab es denn für ein Debakel bei der 1. Bestellung? Also mal abgesehen vom üblichen Bashing Debakel.

@ Opa Klaus, um 20:26

Jedes Wort Ihres Kommentars unterschreibe ich!

Und füge die Worte "großspurig" und "undankbar" noch hinzu .

@ Thomas D. 18.42

Köstlich!

Aber Paul, der leider Thrombose hat, benutzt doch IMMER SEINEN gesunden Menschenverstand!

20:19 von Barbarossa 2

«Dann wüßten sie nähmlich, das Sputnik V schon in 50 Ländern zum Einsatz kommt. Auch in EU- Ländern. Eine Strategie, die sich zum Politikum entwickelt hat, ist sehr in Frage zu stellen.»

Alle Corona-Impfstoffe sind … seit gerae eben aus dem Ei geschlüpft … Politikum.

Wer soll was wann wie viel von welchem Stoff von wem bekommen?
Kein einziger Tag ist seither vergangen, an dem das nicht Politikum war. Von allen Firmen und Staaten und Seiten, die in der Lage sind, einen oder mehrere Stoffe aus dem Gold des Jahres 2021 herzustellen, und zu verteilen.

Auch Politikum ist, warum Sputnik V in 50 Ländern eingesetzt wird, die Impfquote in Russland selbst aber weiterhin äußerst gering ist. Die Zahl "50" der Länder ist gar nichts so interessant dabei. Seien es 40 oder auch 60. Am Prinzip Politikum änderts dies gar nichts.

Bei "Sinovac" aus China ist es nicht anders.
Auch in China ist der Impfstoff Politikum.
Überall (!) ist er darüber hinaus Instrument von Propaganda.

Zu gar nichts gut !

an den Folgen zu tragen haben?

riewekooche@
Also Sie mein jetzt nicht die wirtschaftlichen Folgen, sondern die Langzeitschäden der Coronainfizierten.

@ krittkritt

Sputnik V hat einen Vorteil: Es sind 2 verschiedene Impfstoffe.

Ob er besser ist als AstraZeneca, muss sich noch herausstellen. Das ist völlig offen. Die russischen Forscher sind nicht per se besser als die britischen und schwedischen.

@ Opa Klaus 20:26

Danke.....
Sie haben vollkommen recht.

Aber das schlimmste ist dieser endlose Bürokratie-Wahnsinn.

In anderen Ländern geht das Impfen wie das Katzenmachen, bei uns ist es eher ein Schneckenrennen.

Unsere Regierung sollte zusehen das Impfstoff beikommt und dann diese Bürokratie beenden. Impfstoff für alle freigeben, Nebenwirkungen groß und in verständlicher Sprache publizieren. Dann kann jeder selbst entscheiden was er nimmt und welches Risiko man eingehen möchte.

Der Markt wird den Rest schon Regeln.

@ Thrombosen-Paul, um 20:23

"Wissenschaft geht anders."

Ich liege flach:

Dieser Satz aus IHRER Feder?!

Jetzt brauch ich ein'n... :-)

Nur für Hochgefährdete

Den Astra sollte man nur für Hochrisikopatienten verimpfen, es sollte allerdings gewählt werden können.
Risiko Nutzenabwägung erscheint nur so gegeben.
Freiwillige können auf eigenes Risiko geimpft werden, vielleicht kommt so etwas Zug ins Impfen.
In GB sind 45% unter anderem damit geimpft..angeblich keine derartigen Fälle..dafür darf ab Mai wieder geöffnet werden, die Inzidenz liegt bereits bei 35.
Was verwundert ist, dass dort nichts gemeldet wurde..

@ Opa Klaus

Die Corona-Impfstoffe werden so wie der VW Abgasbetrugsskandal enden. Da lohnt es schon, nicht erst 5 Jahre abzuwarten, bis darüber diskutiert wird.

Am 30. März 2021 um 19:08 von Lehrer eurer Gören

Die Briten sind nicht mal unter den Top 5 und Israel auch nur auf Platz 3. Das gilt aber nur für die absoluten Zahlen. Interessant ist ja das Verhältnis in % zur Bevölkerung. Sonst lägen wir ja mittlerweile vielleicht sogar vor Israel, da Israel weniger als 10 Mill. Einwohner hat.
Schauen Sie sich einfach mal die Tabelle bei statistika.de an.

Ich frage mich,

, warum man die Chance eines Sieges gegen die Pandemie mittels Impfungen überhaupt diskutieren muss. Und vor allem, was reitet einige Foristen diese Chance auch für niedere politische Diskussionen zu instrumentalisieren? Sind wir denn intellektuell nicht mehr in der Lage, Risiken gegen Nutzen abzuwägen? Muss parteipolitisch gehetzt werden, wenn es um die Gesundheit uns aller geht? Wollen wir endlos so weiter machen? Mir egal, ich bin bald weg. Dennoch frage ich mich, ob nicht irgendwann der Egoismus einer Empathie weichen kann. Warum Sachargumente politisieren? Wie bescheuert muss man sein, gegen Schließung von Restaurants und EZH zu meckern, aber gleichzeitig alles zu tun, damit dies so bleibt? Schizophrenie in Perfektion?

Ich verstehe die Welt nicht mehr. War heute einkaufen für Ostern um dem Gedränge der nächsten Tage zu entgehen. Habe in meinen Wagen geguckt und bei mir gedacht:wieviele Menschen könnte ich in Afrika mit meinem Einkauf ernähren. Wir jammern auf hohem Niveau.

@20:19 von Olivia59 @20:02 von Adeo60

//Allerdings ist vorsätzliche Fehlinformation bzw. Handeln wider besseren Wissens, schwer nachzuweisen.//

Im Krankenhaus ist das Tragen von Schutzkleidung von jeher bei ALLEN Infektionskrankheiten ein Muss. Zudem eine seit langem bestehende Vorschrift des RKI. Der Mangel an Schutzkleidung war eine nicht zu verzeihende Katastrophe. Man hat sich auch bei der Bevorratung nicht an die von 2012 stammenden Vorgaben gehalten.

Aus meiner Sicht war die Behauptung, das Tragen eines MNS bringe nichts, eine bewusste Lüge mit teils schlimmen Folgen. Notlügen verzeiht man Kindern, nicht Politikern, die eine hohe Verantwortung tragen. Schlimm auch, dass das RKI sich da hat einspannen lassen.

18:35 von riewekooche

"Haftung staatlicherseits gibt es nur bei einer Impfpflicht. Und die zu verhängen vermeidet unser Staat aus genau diesem Grunde."

,.,.,

Oder aus einem anderen Grund.

@20:36 von harry_up, Opa Klaus

"Opa Klaus: >>Eines können wir uns voller Nationalstolz auf die Fahne schreiben: International sind wir das egoistischte, ängstlichste und diskussionswütigste Bürgertum, weltweit. Goldmedal for Germany. Die Häme des Restes der Welt ist uns gewiss. ZURECHT.

Wir geben uns der Lächerlichkeit preis.<<

Jedes Wort Ihres Kommentars unterschreibe ich!

Und füge die Worte "großspurig" und "undankbar" noch hinzu ."

Stereotype, fern jeder Datengrundlage, funktionieren auch selbstbezogen nicht.
Wobei Sie beide sich natürlich sowieso von diesem deutschen Bürgertum ausnehmen und drüber stehen.

@20:31 von Barbarossa 2

Na, wenn Sie das sagen. Einem Barbarossa werde ich da nicht das Wasser reichen können.
Andererseits, wenn mir das hier gestattet wird, das zu sagen: Sie zeigen so selten etwas von Ihrem profunden Wissen.
Übrigens: Ich gehörte noch nie zu den kompromisslosen Verteidigern unserer Kanzlerin. Das könnten Sie nun wirklich wissen.
Sehr oberflächlich, wenn mir erlaubt wird, das hier zu sagen.

@ davidw.

Wer hat denn das Impfchaos verursacht!
Das Maskenchaos!
Zu wenig und zu spät Impfstoff für EU und Deutschland bestellt!

Wozu der Quatsch? Es würde weder zu wenig noch zu spät sein bestellt.

@harry_up 19:56 Uhr

"re Thrombosenpaule, um 17:05

"Ich verstehe übrigens nicht, weshalb gefährliche falsche Behauptungen, wie von Ihnen permanent hier zu lesen, keinen Balken bekommen."

Aber Sie wissen auch nicht, wie viele derartige Thrombosenpaulkommentare hier aus eben dem Grunde nicht zu lesen sind.

Kann das trösten? :-)"

Ja, das kann und tut es. ;-)

Aber ich denke auch mal, die Inhalte werden nicht verifiziert, wie von "ich1961" erwähnt.

20:30 von andererseits

Das mehrere Anträge erst mal zurückgewiesen wurden,kann man ergoogeln. Gehört zum Allgemeinwissen.

20:04 von Karl Maria Napf/Schwebe & 19:36 von Barbarossa 2

"herr/frauschaften keinen eigenen text zur hand haben"

Ja, es ist schon bitter für ältere Herren mit viel Tagesfreizeit, die sich zudem im US-Wahlkampf gern altersdiskriminierend-abfällig gegenüber einem noch älteren US-Dems-Kandidaten äußern, wenn sie sich in einem Kommentar von dem schlau & abgewogen argumentierenden 'andererseits' korrigieren lassen müssen.

Am Ende kommt wieder nur die selbstmitleidige Opferlitanei heraus,wenn die Argumente ausgehen.

Die gemeinsam von der EU zu verantwortende Einkaufsstrategie hatte in der Tat viele gute Gründe. Allein die 'Buying-Power' für 300 Millionen EU-Bürger:innen ist ein schlagendes Argument.

Müsste Fans des ungehemmten Raubtierkapitalismus (Meuthen,Weidel,Storch) doch einleuchten. Die nationalist. Regierungen in POL&HUN, die aktuell die Auszahlung der EU- Corona-Hilfen verzögern, hatten bei den BionTech-Preisen gemauert. In Polen gabs noch die übliche anti-dt. Komponente obendrauf.

Destruktruktivität kann Rechtsaußen.

Mehr nicht.

@ wenigfahrer, um 19:58

re @ 19:35 von harry_up

"Wir sind impfwillig, ich hab sehr viele Impfungen, aber nicht um jeden Preis mit AZ."

Ja, der Preis ist heiß!

Da Sie offenbar eine Frau unter 60 sind, kann ich Ihre Skepsis aber nachvollziehen.

@ davidw

Ich bin kein Impfgegner,
aber ich werde mir AZ nicht spritzen lassen!

Kein Problem, das müssen Sie ja auch nicht. Stellen Sie sich einfach wieder hinten an.

18:59 von Barbarossa 2

<< 18:33 von falsa demonstratio

"Tja: vom Parteibuch ins Impfbuch"

Es gibt sie noch, die ehrlichen Menschen. <<

,.,.,

Beziehungsweise die Spaßmacher.

20:26 von Opa Klaus

«Eines können wir uns voller Nationalstolz auf die Fahne schreiben: International sind wir das egoistischte, ängstlichste und diskussionswütigste Bürgertum, weltweit. Goldmedal for Germany. Die Häme des Restes der Welt ist uns gewiss. ZURECHT.»

"Der Rest der Welt" weiß entweder gar nichts, oder nur marginal darüber Bescheid, wie hierzulande über die Corona-Impfstoffe sich verzettelt wird.

Wer weiß das bspw. in Thailand?
Wenn nicht Sie und / oder Ihre Frau mit dem Deutschen Debatten-Debakel dort hausieren gehen. Aber das werden Sie gar nicht erst versuchen. Man verbreitet ja nicht noch persönlich freudestrahlend das Debakel aus der Heimat in alle Welt.

Nach Japan sage ich darüber nur noch was, wenn man mich ausdrücklich fragt. Drei Teufel neugierige Japanerin tut das aber immer. Dann schreibe ich auch, was ist. Unverständnis ist mir immer gewiss. Gepaart mit Bedauern aus Freundschaft.

Relaxed Japanese Woman with 3 Children Family vs. aufgescheuchter Hühnerhaufen … sehr kurios.

Das Vertrauen ist damit endgültig zerstört!

Und deshalb sollte der Impfstoff sofort aus dem Verkehr gezogen werden - wer nimmt das Zeug noch freiwillig?
Übrigens ist nicht nur das Vertrauen in den Impfstoff zerstört: Auch das PEI sollte sich mal überlegen, in welche Rolle es sich hier manövriert hat (oder manövriert wurde). Ist da nicht vielleicht auch eine Entschuldigung fällig?

Am 30. März 2021 um 19:44 von Freerider

Erst ist das Zeug nichts für die Alten... jetzt ist es nichts mehr für die Jungen.
Wundert sich diese Regierung wirklich darüber das die Anzahl der Bürger die diesen Quatsch noch mitmachen jeden Tag kleiner wird.
Jeden Tag wird mehr Glaubwürdigkeit verspielt.
___
Vor einigen Minuten in der TS gesehen :
Herr Söder hat den Vorschlag gemacht, dass, da AZ bei vielen Bürgern durch die unterschiedlichen und anhaltenden Probleme unterschiedler Art, er vorschlägt, den AZ aus der Prio-Liste auszuklammern und sofort an diejenigen, die AZ nehmen möchten, verimpft wird.
M.M. ein guter Vorschlag. Sonst gibt das nur täglichen Ärger in den Zentren und bei den Ärzten. So kann es sich jeder überlegen.

Am 30. März 2021 um 17:24 von Karl Maria Jose...

„man staunt nur noch
aber was gibt es da zu beraten? halt endlich mal richtig anfangen zu impfen. ach, geht ja nicht, weil frau merkel spahn zurückgepfiffen hat, als der auf eigene faust für deutsche bürger einkaufen wollte! aber leider ist hier ja auch jetzt die wahrheit nicht so gerne gesehen.“

Sie haben Recht.

Die Häme bekommen Sie aber auch zu Recht.

Merken Sie sich doch einfach den
TS Artikel vom 20.02.2021 17:28 Uhr

„Wie NDR, WDR und SZ berichtet hatten, einigten sich Pfizer und BioNTech mit der EU-Kommission
bereits im Sommer
auf einen endgültigen Preis in Höhe von 15,50 Euro.
Bestellen wollte man aber lieber in Frankreich oder beiCureVac.

Die USA hatten
im Juli
100 Millionen Impfdosen zum Preis von 19,50 US-Dollar (16 Euro) bestellt.“

Auch der Rest Ihres Kommentars kann dort nachgelesen werden.

@ Olivia59, um 20:45

re @ 20:36 von harry_up

Oh, bitte entschuldigen Sie.

Sie waren natürlich ausgenommen.

Am 30. März 2021 um 19:24 von Esel_85

Sie glauben wirklich, dass die sich da hinsetzen und die tausenden selbst priorisieren und die anderen am Telefon abwimmeln? Weil die sonst nicht ausgelastet sind? In meinen Augen ist diese Denkweise naiv.
_______
Ich denke, dass in einer modernen Praxis die Möglichkeit besteht, via PC zunächst die Altersklassen zu filtern und natürlich auch nach den Risiken hinsichtlich Krankheiten.
Die setzen sich sicher nicht mehr hin und wälzen Patientendaten !

@ Olivia59. 20:45

"Stereotype, fern jeder Datengrundlage, funktionieren auch selbstbezogen nicht.
Wobei Sie beide sich natürlich sowieso von diesem deutschen Bürgertum ausnehmen und drüber stehen."

Wissen Sie was, Ihre Datengrundlage können Sie von mir aus bis zum Sankt Nimmerleinstag diskutieren. Ist mir sowas von egal. Sie können meinetwegen die Diskrepanz zwischen Wirksamkeit der Vakzine ins Verhältnis zur psychosozialen Belastung oder zur finanziellen Belastung der Arbeitgeber seit 2020 durch Kosten der Arbeitsunfähigkeit evaluieren. Wenn Sie ein "weiter so bevorzugen", ich nicht. AZ gerne. Ich TUE, Sie diskutieren. Aber bitte nicht beschweren, wenn 2023 die Restaurants immer noch geschlossen sind.

@ Der kleine Olli, um 20:50

"Aber ich denke auch mal, die Inhalte werden nicht verifiziert..."

Wohl richtig, denn das hier sind persönliche Meinungen, die können noch so schräg sein, solange die Nettiqette stimmt...

Bei Wiki wär das was anderes. :-)

@ weingassi

Israel auch nur auf Platz 3. Das gilt aber nur für die absoluten Zahlen. Interessant ist ja das Verhältnis in % zur Bevölkerung.

Ist es ja auch. Israel ist prozentual auf Platz 3.

@schabernack, 19:49

„Und weil der Bär immer auf ewig und 3 Tage spekulierte, was denn evtl. noch mehr lecker sein könnte als der Hirsch, ist er vor lauter Nichtstun wegen Gar-Nix-Essen dann ganz unerwartet verstorben.

Das hätte evtl. gar nicht sein müssen.
Wäre doch nur was anderes gewesen.

Corona ist der Jungbrunnen vom Konjunktiv“

Knapper und treffender - und witziger noch dazu - kann man den Sachverhalt meiner Meinung nach nicht in Worten zusammenfassen. Kompliment.

@20:41 von Freerider @ Opa Klaus 20:26

//Danke.....
Sie haben vollkommen recht.//

Durchaus, trotzdem komme ich nicht ohne aber aus:

//Aber das schlimmste ist dieser endlose Bürokratie-Wahnsinn.//

Richtig. Das ist aber etwas, gegen das sich der normale Bürger kaum wehren kann und - im Gegenteil - in vielen Bereichen ein unnötige Last für die Bürger darstellt.

Zu seinem Song "Ein Antrag auf Erteilung eines Anstragsformulars" schrib Reinhard May u.a.:

>>Seit dem Tag, an dem die Aktenhauptverwertungsstelle Nord mich per Einschreiben aufforderte: Schicken Sie uns sofort einen Antrag auf Erteilung eines Antragsformulars
Zur Bestätigung der Nichtigkeit des Durchschriftexemplars dessen Gültigkeitsvermerk von der Bezugsbehörde stammt zum Bezug der Vorlage beim zuständ'gen Erteilungsamt<<

Und jetzt muss der Arzt bei jeder Impfung sechs Zettel unterschreiben. Unterschrift Nr. sieben kommt in den Impfpass. Das tut echt weh.

m 20:02 von Adeo60

Ich wurde mit AZ geimpft und bin froh und dankbar, diesen Impfstoff erhalten zu haben. Gleiches gilt für meine Frau.

#
Sie machen mir Mut,denn ich würde auch AZ nehmen wie ich weiter oben schon geschrieben habe.

20:51 von realitychecker

Ja, es ist schon bitter für ältere Herren mit viel Tagesfreizeit.

Rentner haben niemals Zeit, soviel dazu. Zu den US- Wahlen habe ich mich nicht geäußert.
Wenn sie, was die Coronastrategie betrifft, die EU- Maßnahmen gutheißen, dann frag ich mich, warum jetzt alles in Frage gestellt wird. Von den Medien, den Wählern und den Experten? Weil die Verantwortlichen jeden Tag eine andere Meinung haben. In 2 Bundesländern hat der Wähler schon reagiert. Und das war erst der Anfang.

Neues aus der Werbung

@ Desinteresse 21
SputnikV hat grippeänliche Symptome, Abgeschlagenheit, Hautirritationen an der einstichstelle, Kopfschmerzen.

Super. Aber welcher Impfstoff hat das nicht?

Am 30. März 2021 um 20:35 von Lehrer eurer Gören

@ weingassi

Sonst gibt es das gleiche Debakel, wie bei der 1. Bestellung.

Was gab es denn für ein Debakel bei der 1. Bestellung? Also mal abgesehen vom üblichen Bashing Debakel.
_____
Nicht, dass wir uns missverstehen. Ich bin Fan der BR. Ich bin bestimmt kein Covid-Leugner.
Ich bin Impfbefürworter ABER ich bin nach wie vor der Meinung, dass es mit der Impfstoffbestellung suboptimal gelaufen ist, was m.M. daran lag, dass zuviele unterschiedliche Interessen viel zu lange brauchten um unter einen Hut gebracht zu werden. Lesen Sie sich mal durch, wie das ganze Procedere abgelaufen ist bzw. ja noch abläuft. Schneller wäre es mit Sicherheit gegangen, wenn, wie Jens Spahn das vorhatte, er zusammen mit F, NL und IT bestellt hätte.

@21:04 von Opa Klaus

"Stereotype, fern jeder Datengrundlage, funktionieren auch selbstbezogen nicht.
Wobei Sie beide sich natürlich sowieso von diesem deutschen Bürgertum ausnehmen und drüber stehen."

Wissen Sie was, Ihre Datengrundlage können Sie von mir aus bis zum Sankt Nimmerleinstag diskutieren. Ist mir sowas von egal. Sie können meinetwegen die Diskrepanz zwischen Wirksamkeit der Vakzine ins Verhältnis zur psychosozialen Belastung oder zur finanziellen Belastung der Arbeitgeber seit 2020 durch Kosten der Arbeitsunfähigkeit evaluieren. Wenn Sie ein "weiter so bevorzugen", ich nicht. AZ gerne. Ich TUE, Sie diskutieren. Aber bitte nicht beschweren, wenn 2023 die Restaurants immer noch geschlossen sind."

Ich redete nicht über Impfstoffe sondern über die Datengrundlage für ihre Zuschreibung "egoistischte, ängstlichste und diskussionswütigste Bürgertum".
Was Sie so tatkräftig "TUEN" ist Diskussion durch Polemik zu ersetzen.

20:45 von Olivia59

@20:36 von harry_up, Opa Klaus

Stereotype, fern jeder Datengrundlage, funktionieren auch selbstbezogen nicht.
Wobei Sie beide sich natürlich sowieso von diesem deutschen Bürgertum ausnehmen und drüber stehen.

Ach du lieber Himmel, haben Sie es nicht etwas kleiner?

Die beiden angesprochenen Foristen haben mit treffenden Worten die seltsamen und zunehmend bizarren Befindlichkeiten hierzulande beschrieben.

Das hat mit Stereotypen oder Datengrundlagen nichts zu tun. Man begegnet dem täglich und auch hier. Und - mit Verlaub - auch Ihre Borniertheit passt gut ins Bild.

Es hat nie funktioniert zuerst +60 dann - 60

DDR und Kommunismus hat nie funktioniert, warum sollte es jetzt mit diesen "Werkzeugen" bessergehen. So ist es ja jetzt auch zum Impfdesater gekommen.
"Die zentrale Beschaffung einer knappen Ware funktioniert in der Praxis nie. Das haben 50 Jahre Kommunismus gezeigt."
Hans-Werner Sinn, ehemaliger ifo-Präsident

21:09 von Nettie / @schabernack, 19:49

«Corona ist der Jungbrunnen vom Konjunktiv.»

«Knapper und treffender - und witziger noch dazu - kann man den Sachverhalt meiner Meinung nach nicht in Worten zusammenfassen. Kompliment.»

Ohne Humor ist das doch lange schon gar nicht mehr auszuhalten.

Ohne Konjunktiv … mit Dank und Gruß.

@21:04 von Opa Klaus @ Olivia59. 20:45

//Wenn Sie ein "weiter so bevorzugen", ich nicht. AZ gerne. Ich TUE, Sie diskutieren. Aber bitte nicht beschweren, wenn 2023 die Restaurants immer noch geschlossen sind.//

Wenn es doch so einfach wäre. Ich glaube, niemand wünscht sich ein "weiter so". Was ist falsch daran, mit Menschen, die Angst haben, zu diskutieren? Sind Ausgrenzung und Vorwürfe bessere Mittel? Ich bezweifle das.
Sie schreiben: "Ich TUE" - ja was denn genau? Meinen Sie das Impfen? Welchen Einfluss hat man da? Ich bin 67 Jahre alt und in meinen Arztbriefen stehen genau 10 sogenannte Dauerdiagnosen. Dennoch kann ich nichts weiter "tun" als warten, denn ich bin noch lange nicht dran.
Und darüber darf man nicht diskutieren?

20:26 von Opa Klaus

"Ich bins müde. Millionen wurden mit AZ geeimpft weltweit. Und ja, es gab Menschen welche daraufhin verstorben sind. Ebenso mit Biontech, ebenso mit Moderna.

Eines können wir uns voller Nationalstolz auf die Fahne schreiben: International sind wir das egoistischte, ängstlichste und diskussionswütigste Bürgertum, weltweit. Goldmedal for Germany. Die Häme des Restes der Welt ist uns gewiss. ZURECHT.

Wir geben uns der Lächerlichkeit preis."

,.,.

Aus lauter Müdigkeit braucht man aber nicht selber nationalistisch zu werden, indem man 10 % mit 100 % verwechselt.

Darstellung: