Kommentare - Corona-Krise: Altmaier will Homeoffice-Pflicht lockern

25. Mai 2021 - 14:02 Uhr

Aussicht auf Rückkehr zur Normalität: Das soll auch für Beschäftigte im Homeoffice gelten. Wirtschaftsminister Altmaier will die Pflicht für Arbeitgeber, das Arbeiten von zu Hause aus zu ermöglichen, schrittweise zurücknehmen.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

17:04 von covid-strategie - Stanford Studie

wobei Sie aber der Objektivität halber auch Kritikpunkte an der Studie erwähnen sollten, wie z.B.:

- Der Betrachtungszeitraum beschränkt sich auf die erste Welle (März '20) - was nicht mehr direkt auf die aktuelle Situation zu übertragen ist (im März hatte man sich z.B. noch Gedanken gemacht, ob Masken einen Nutzen haben)
- Südkorea ist als Land ohne weitere Einschränkungen betrachtet worden - ohne Berücksichtigung der Tracing-Strategie dort

und die meisten Wissenschaftler sind der Ansicht, dass (Originalzitat) "a modest decreases in daily growth (under 30%)" durchaus bereits als Erfolg angesehen werden kann.

@ Sparpaket / Warum GB Virusvariantengebiet ist

„ Solange Großbritannien offiziell noch Virusvariantengebiet ist, liegt das Schlimmste vielleicht noch vor uns.“

Die Regierung möchte die „Pandemische Situation nationaler...“
gerne bis zu den Wahlen im Herbst verlängern. Dazu braucht es aber eine halbwegs darstellbare Gefahr zur Begründung.

Ich denke Angela Merkels größte Angst ist es die Machtfülle, die durch das IfSG verliehen wurde, vor ihrem Abgang zu verlieren.

Während also die Briten wieder ohne irgendwelche Einschränkungen nach Spanien reisen dürfen, gibt’s bei uns Einreiseverbote.

Mich wundert, dass hier immer noch so viele Menschen auf solche Tricks herein fallen...

Home-Office

Aber letztendlich läßt es sich in der Firma besser und effizienter arbeiten was doch auch klar ist ! So kann man , wenn es an der Zeit ist, auch diese Dinge runterfahren ! Solange aber die Pandemie so vorhanden ist wie jetzt ,sollte man mit Allem vorsichtig sein !

@ covid-strategie

Die Gefahr, die von Corona für einen kleineren Teil der Bevölkerung ausgeht, ist aber weitgehend weg.

Die Gefahr mit einem Motorrad tödlich zu stürzen ist auch verschwindend gering. Lassen wir deshalb den Helm weg? Nein.
Und ich lasse mich auch nicht auf Quatsch ein. Warum auch?
Mein Machbar ist an Covid gestorben und der war Anfang 50.

Gegen Kinderlähmung impfen wir alle Kinder, obwohl es für ein einzelnes Kind total unwahrscheinlich ist, gelähmt zu werden. Und gegen Covid impfen wir natürlich auch alle. Denn wir sind ja noch bei Trost. Und dass Sie Covid so kleinzureden versuchen, finde ich total ärgerlich.

@ covid-strategie

Mich wundert, dass hier immer noch so viele Menschen auf solche Tricks herein fallen...

Auf Ihre Tricks falle ich nicht herein.

@18:33 von covid-strategie

>> Die Regierung möchte die „Pandemische
>> Situation nationaler...“
>> gerne bis zu den Wahlen im Herbst
>> verlängern

Nope, bis die WHO den 'Public Health Emergency of International Concern' für beendet erklärt. -.-

@ covid-strategie

Ich denke Angela Merkels größte Angst ist es die Machtfülle, die durch das IfSG verliehen wurde, vor ihrem Abgang zu verlieren.

Machtfülle? In welcher Welt leben Sie?

18:36 von Alice et Ayşe

18:36 von Alice et Ayşe Weidel

Ich möchte Ihnen ausdrücklich für diesen Kommentar danken und mich anschließen !

// Und dass Sie Covid so kleinzureden versuchen, finde ich total ärgerlich. //

Daran werden Sie sich bei dem/der User/in
- leider - gewöhnen müssen.
Auch brauchen Sie nicht nach seriösen Belegen fragen - das kann Er/ Sie auch nicht.

Wünsche allen noch einen schönen Abend.

Ich hoffe das mein Homeoffice

so lange wie möglich bestehen bleibt.
Ich habe solange nämlich keinen Zeitverlust durch 1,5h Pendeln pro Tag. Einmal pro Woche im Büro ist für mich und meine Kollegen völlig ok. Das meiste sind sowieso online Meetings mit Teilnehmern außerhalb meines Standorts.
Dem Klima tuts gut in der Woche 350km Auto einzusparen. Gerne arbeite ich auch mal länger um mir Freiheiten wie 1h Sport Mittags zu gönnen (Wenn die Gesundheit es zulässt).
Oder mit den Kids Mittagessen oder mal bei Hausaufgaben Tipps geben. Oder mit der Frau spazierengehen anstelle mäßiges Essen in der Kantine mit immer denselben Kollegen...
Auch der Lieferdienst provitiert, leerere Strassen weil weniger Pendler und es ist jemand zu Hause um das Paket anzunehmen. Musste sein 2 Jahren kein Paket mehr abholen!
Und wer unbedingt im Büro sein muss: Bitteschön, ich bin immer per Videokonf. oder Messenger erreichbar!

@ covid-strategie

Wenn bei knapp 40% Erstgeimpften immer noch nennenswert Menschen Ü80 und Risikopatienten U80 nicht geimpft sind, dann ist das Behördenversagen.

Eine persönliche Verantwortung scheint in ihrem Universum ja ausgeschlossen zu sein. Der Moloch Staat scheint ja hinter allem zu stehen.

@ covid-strategie, um 18:22

re @ 17:23 von Gerd Hansen

Ziemlich kunterbunt ist das schon, was Sie in Ihrer Stellungnahme zum Kommentar von User Gerd Hansen schreiben.

Dass Sie Corona seit ich die Kommentare von Ihnen lese, gern verharmlosen und für unsere Gesundheit ( zumindest der gesunden U70 - “aber Ausnahmen gibt's immer“) als kaum gefährlicher als die berühmt berüchtigte Grippe einstufen, ist nichts Neues.
Das Zitieren dazu passender Wissenschaftler ist kein Kunststück, ich könnte Ihnen einen anerkannten Arzt nennen, der Viren als “harmlose Ausscheidungen der Zellen“ erklärt, die Giftstoffe aufnehmen und dadurch den Organismus schützen.

Auch eine einleuchtende Theorie für jmd., der das evtl. gut findet.

Und ja, das mit der warmen Jahreszeit, in der Infektionen sehr milde verlaufen - da waren die Viren doch reichlich voreilig, denn ich friere mir bei der Gartenarbeit immer noch fast den Hintern ab.

@ 18:31 von Wombat Warlock- Teil 2

„ Der Betrachtungszeitraum beschränkt sich auf die erste Welle (März '20) - was nicht mehr direkt auf die aktuelle Situation zu übertragen ist (im März hatte man sich z.B. noch Gedanken gemacht, ob Masken einen Nutzen haben)“

Wieso sollte das nicht übertragbar sein..?! Es ist im Gegenteil klar ersichtlich, dass Schweden ohne harte Maßnahmen sogar weniger Tote und weniger Intensivpatienten hatte in der zweiten Welle.

Es ist also eher anders herum. Die selbe Studie jetzt würde das Ergebnis noch viel klarer herausstellen.

Und der Effekt von Masken ist gering. Ebenfalls an Schweden kann man sehen, dass zwar die Infektionszahlen steigen, aber daraus resultieren eben nicht mehr Tote und nicht mehr Intensivpatienten.

18:28 von Opa Klaus

meine nachbarin, baujahr 1953 bekommt von den impfzentren immer noch keinen termin. sie ist nicht berechtigt, weil jetzt erst die wichtigen wie knöllchenverteiler, gerichtsvollzieher und angestellte im ordnungsamt wichtiger sind

14:14 von harry_up

//Es ist nicht klug von Altmaier, schon jetzt mit der Rücknahme der Homeoffice Vorschriften zu winken.//

Vermutlich hat man Herrn Altmaier die Studie vorgelegt, aus der hervorgeht, dass vielfach im Homeoffice weniger effektiv gearbeitet wird. Und das kann man den Wirtschaftsbossen doch nicht länger zumuten? Wo kommen wir denn hin, wenn man uns nicht mehr auspressen kann wie Zitronen?

@ ich1961.

Wünsche Ihnen ebenfalls einen schönen Abend. Als Bettlektüre empfehle ich Ihnen ein vielfältiges und blitzgescheites Magazin, welche die Covid - Strategie mit 0-Panik dezidiert beschreibt.

@covid-strategie - Betr. Krüger Stöhr Brief

Was dieses Herren wollen ist eine noch tiefgreifender Statistik bezüglich Infektionscluster.

Es ist eben ein Unterschied ob ein Bundesland
mitten in Deutschland liegt oder eine natürliche Küstengrenze hat.

Niedrigere Zahlen SL , McPom
Auch ist es sich um Bogenhausens Villenviertel oder im Stadtteil Hasenbergl handelt.

Fakt ist es sind die vermehrten menschlichen Kontakte welche die Viren weiterverbreiten.

Für ein Bundesland geht nur ein Mix von allen Clustern.

Übrigens die kleinsten Wohncluster
sind Übergangsheime wo Menschen am engsten zusammengepfercht sind.

Welches gerade von rechten Populisten
für ihre Propaganda missbraucht wird.

Schon alleine daran erkennen Sie das Schüsse ins Blaue vermutungen von Loanidis
faktisch Falsch sind

18:06 von saschamaus75 @15:02 von Kaneel

Ähh, Sie dürfen nicht(!) den Foristen saschamaus76 mit mir (saschamaus75) verwechseln.

Wie schrieben Sie mal so schön: Eine Maus arbeitet auch nicht immer perfekt.
Hoffe meine Entschuldigung um 16:09 ist angekommen?

@ Alice et Ayşe Weidel- Motorrad Vergleich passt

„ Die Gefahr mit einem Motorrad tödlich zu stürzen ist auch verschwindend gering. Lassen wir deshalb den Helm weg? Nein.“

Die statistische Wahrscheinlichkeit als halbwegs gesunder Mensch unter 70 an sars cov 2 zu versterben ist geringer, als bei einem Verkehrsunfall ums Leben zu kommen.

Verbieten wir deswegen den Straßenverkehr..?!

Nein. Machen wir nicht. Wir akzeptieren das als normales Lebensrisiko.

Und ob es ihnen passt oder nicht, mit sars cov 2 wird es genauso kommen.

Keine Maßnahmen mehr und es werden jedes Jahr Menschen dran sterben.

Das ist leider so im Leben, das man stirbt.

@ covid-strategie @ vriegel

Was liegt Ihnen um alles in der Welt denn daran, die Corona-Infektion so zu verharmlosen? Können Sie es nicht ertragen, dass ein Staat im Sinne seiner Bürger*innen zu konsequenten Maßnahmen gezwungen ist und sie auch durchzieht?

@ Meinung zu unse..., um 18:31

“Herr Altmaier sollte jetzt einfach mal seinen Job machen, aber auch mal richtig!“

Das wünsche ich mir auch schon lange, aber wenn man ihn reden hört klingt das immer, als wäre schon alles sauber eingetütet.

Ich kann beim besten Willen nichts nennen, wo seine wortreichen Ankündigungen auch nur halbwegs umgesetzt worden sind, lasse mich aber gern eines Besseren belehren.

@ Karl- Maria...

"meine nachbarin, baujahr 1953 bekommt von den impfzentren immer noch keinen termin. sie ist nicht berechtigt, weil jetzt erst die wichtigen wie knöllchenverteiler, gerichtsvollzieher und angestellte im ordnungsamt wichtiger sind"

Sind Sie sicher, dass Ihre Nachbarin Baujahr 1953 sich korrekt angemeldet hat? Ich zweifle daran...

18:28 von Opa Klaus

«Nicht 40 Mio Erstgeimpfte sondern 40%.*Sorry»

Sind dann 32 Mio. statt 40 Mio. Menschen.
So schlecht wenig ist das auch nicht.

Und es geht ja auch weiter voran trotz tlws. stockendem Nachschub an Impfstoffen. So lange ist es nicht mehr hin, dass auch die 40 Mio. 50% erreicht sind.

Sie sind nicht der Einzige, dem das mit wegen HomeOffice Arbeitskontakte fehlen in Präsenz Tagesstruktur bröselt so ergeht. Die Arbeitsstelle ist für die allermeisten Arbeitnehmer nicht nur der Ort, wo das Schuften wohnt. Auch ein wichtiger Ort von Sozialen Kontakten.

Inzwischen bin ich was zu alt dazu. Aber bis vor ungefähr 10 Jahren habe ich noch gerne in der Firmenmannschaft "Eintracht Zwietracht" Fußball aus Spaß und Jux und Dollerei gespielt. War damals schon recht traurig, als ich meine Aktive Karriere im besten Alter von 45 Jahren beenden musste.

"Fußball-Geselligkeit" war dann dadurch vorbei.
Nun darf ich zwar bei den kleinen Mädels manchmal mitspielen.
Aber immer nur im Tor stehen muss ich.

18:47 von Karl Maria Jose...

Ich bin Baujahr 1951 und habe auch noch keinen Termin. Fairerweise sei aber erwähnt, daß ich auf Biontech bestehe.

@ Alice et Ayşe Weidel /STIKO sieht Impfung kritisch

Die STIKO sieht die Impfung von Kinder kritisch. Kinder erkranken nicht schwer an Corona.

„..ca. 100 Millionen Kinder, die jedes Jahr geboren werden. Bis zum Alter von ca. 14 Jahren infizieren sich dann die Allermeisten: genau wie jetzt in der überwältigenden Anzahl mit milder oder asymptomatischer Erkrankung.

Davon bleibt ihnen zwar der Antikörperschutz erhalten, aber nur kurz, denn danach werden sie bei den unvermeidlichen Reinfektionen als Erwachsenen von

==> anderer Immunität lebenslang profitieren und nur in sehr seltenen Fällen mehr als eine Erkältungserkrankung erleiden.

Auf dem Weg zum Pandemieende und während der Endemie danach können wir Sars-CoV-2 nicht ausrotten. Genau wie bei anderen Virusinfektionen wie z.B. Mumps, Röteln, Influenza und der Vielzahl von Schnupfenviren müssen wir uns auf ein Leben mit dem Virus einstellen.“

Covid-Strategie de

Besser Sie lesen es selber bei den Experten nach...

@ Karl Maria

... sie ist nicht berechtigt, weil jetzt erst die wichtigen wie knöllchenverteiler, gerichtsvollzieher und angestellte im ordnungsamt wichtiger sind

Diese Woche werden 5,2 Mio. Dosen ausgeliefert. Na ja, aber dann klappt's bestimmt nächste Woche (über 6 Mio. Dosen), wenn alle Millionen Knöllchenverteiler ihren Pieks weg haben. Es flutscht jetzt halt.

@ covid-strategie

Die statistische Wahrscheinlichkeit als halbwegs gesunder Mensch unter 70 an sars cov 2 zu versterben ist geringer, als bei einem Verkehrsunfall ums Leben zu kommen.

Nein, etwa hundert Mal höher.

Briten in Spanien mit offenen

Briten in Spanien mit offenen Armen empfangen... sooo positiv kann ich diese Nachricht nicht aufnehmen. Mir wäre es lieber gewesen, sie hätten sich auf die bereits Geimpften beschränkt, anstatt wahllos alle anzuwerben. Da sieht man es mal, was in D die Autolobby ist, ist in E die Tourismuslobby, die sehen auch nur die €- und $-Zeichen in ihren Augen. Die Mehrheit der Hotelangestellten wird mit Brosamen in Form prekärer Löhne, befr. Kettenverträge und Praktika abgespeist, das war schon vor der Pandemie so. Also gilt auch hier in Spanien Geld vor Gesundheit und wenn dann die Briten zu einer 4. Welle mit ind. Mutation führen, dann will es keiner verantworten. Ich bin absolut für Öffnungen für den Tourismus, aber genauso absolut gegen das vorpandemische Massen- und Billigmodell. All incl. müsste grunds. verboten werden und eine generelle Umweltabgabe pro Tag/Tourist erhoben werden.

18:51 von Kaneel

@saschamaus75

«Wie schrieben Sie mal so schön: Eine Maus arbeitet auch nicht immer perfekt.
Hoffe meine Entschuldigung um 16:09 ist angekommen?»

Ich denke, das ist sie.

Mega-nervig das mit den gezielt gewählten Pseudonymen, die zu gar nix anderem gedacht sind, als Verwechselungen zu provozieren.

Muss man immer die Augen spitzen wie der Luchs die Ohren.
Gut und hilfreich ist außerdem das Hobby: "Sprachforensiker".

@ harry_up

Ich kann beim besten Willen nichts nennen, wo seine wortreichen Ankündigungen auch nur halbwegs umgesetzt worden sind, lasse mich aber gern eines Besseren belehren.

Welche Ankündigung meinen Sie jetzt konkret?

@ 18:53 von Alice et Ayşe Weidel/ maßlos überzogen

„ Was liegt Ihnen um alles in der Welt denn daran, die Corona-Infektion so zu verharmlosen? Können Sie es nicht ertragen, dass ein Staat im Sinne seiner Bürger*innen zu konsequenten Maßnahmen gezwungen ist und sie auch durchzieht?“

Sie und einige Linke und vermutlich Ältere hier sehen das wohl anders.

Aber das Gros der Menschen weltweit will nicht vom Staat drangsaliert werden.

Zumal wenn klar ersichtlich ist, dass die Maßnahmen weit über das Ziel hinaus geschossen sind und ein Vielfaches an Kollateralschäden angerichtet haben.

Ich verharmlose sars cov 2 nicht. Ich verstehe vermutlich nur deutlich mehr als die meisten hier davon...

Und im richtigen Leben sehen das sehr viele auch so wie ich.

Es gibt weltweit genügend Beispiele um unsere Maßnahmen einordnen zu können...

Schade, dass Sie diese Erkenntnisse nicht nutzen um dazu zu lernen...

saschamaus76

Ich finde es hochgradig ätzend, einen Nick zu wählen mit der Absicht, einem bereits existierenden zum verwechseln ähnlich zu sein.

Der Gedanke dahinter ist keinesfalls positiv und disqualifiziert Sie von vornherein ab.

Dies ist das erste und auch das letzte Mal, dass ich auf Sie reagiert bzw. auch nur gelesen habe.

@ covid-strategie

Die STIKO sieht die Impfung von Kinder kritisch. Kinder erkranken nicht schwer an Corona.

Kinder erkranken an Covid. Und diese Kinder tun mir arg leid, weil diese Infektion absolut vermeidbar wäre.
Übrigens, Kinder erkranken auch "nicht" an Masern oder Kinderlähmung, jedenfalls seltener als an Covid.

Die Impfung ist völlig ungefährlich und unproblematisch. Klar sollten wir alle Kinder impfen und klar sagt ihnen das jeder Arzt.

@ Schabernack

Der FC aus Köln hatte ja lange Jahre einen Torwart namens Bodo Illgner. Vielleicht mal als Vorbild nehmen. Homeoffice ging in dem Job nicht. Dass ihm damals unser Andy Köpcke einen Elfer reingesemmelt hat... Sorry dafür..

Mit diesen Thesen ...

... hat der BDI klar die Grenzen des Sagbaren überschritten und muss in den Kreis verfassungswidriger Organisationen aufgenommen sowie mit allen rechtlichen Mitteln in die Schranken gewiesen werden! Unternehmer, verlasst diesen Verband daher so schnell wie möglich...

18:55 von Barbarossa 2

baujahr 51 war das letzte jahr, was hier noch von der kassenärztlichen vereinigung zugelassen wurde, mit stoff von moderna und biontech.

Wieder zurück zur "Normalität", der alten Lebensweise.

Also hunderttausende Pendler, die im Schnitt 400 km jeden Tag mit dem Pkw zurücklegen, nur um in einem Bürogebäude, statt zu Hause, zu arbeiten. Flugverkehr und andere Verkehrsmittel sollen wieder total überfüllt und bis zum Versagen der Transportfähigkeit vollgestopft werden, nur damit die kleinen Arbeitnehmer besser von ihren Vorgesetzten kontrolliert werden können innerhalb ihrer Arbeitszeit.
Wenn wir schon nicht die Hierarchien in den Betrieben abschaffen können - und direkte Demokratie nebst Gleichheit in der Mitbestimmung aller Mitarbeiter in jedem Fall und in jeder Form schaffen, warum dann nicht wenigstens das Covid19-Virus behalten? Es (das Virus!) war das einzige, welches uns den Wahnsinn der sinnlosen Energieverbrennung, des enormen CO2-Ausstoßes, der Zerstörung der Artenvielfalt und anderer Vernichtung zukünftigen (menschlichen) Lebens vor Augen führte und die Entwicklung endlich abbremste. Bitte Natur! Gib uns das Virus bzw. wenigstens seine gefährlichen Mutationen zurück!

@ covid-strategie

Ich verharmlose sars cov 2 nicht. Ich verstehe vermutlich nur deutlich mehr als die meisten hier davon...

Gleich zwei mal falsch.

@ Alice et Ayse Weidel, um 18:53

re @ covid-strategie @ vriegel

Das was Sie sich fragen, fragen sich ca. 90% der Kommentatoren hier.

Mich ärgert diese Meinungsverbreitung auch deshalb, weil der User von dort, wo Corona tausende Menschen umbringt, kein Wort schreibt und sämtliche Menschen in der Welt, die alle Vorsichtsmaßnahmen einhalten, um sich nicht anzustecken, vollkommen ausblendet - dafür aber sein Lieblingsland Schweden, wo lange nicht alles Gold ist, was glänzt, immer und immer wieder als beispielhaft hinstellt.

Ja, und dann sein Ioannidis und sein Kollege im Geiste...

Ich zumindest fühle mich durch diese Art seiner “Beweisführungen“ -sorry: verarscht.

Alice et Ayse Weidel..

"Was liegt Ihnen um alles in der Welt denn daran, die Corona-Infektion so zu verharmlosen? Können Sie es nicht ertragen, dass ein Staat im Sinne seiner Bürger*innen zu konsequenten Maßnahmen gezwungen ist und sie auch durchzieht?"

Evtl weil die genannten User immer recht behalten wollen oder meinen, alles besser zu wissen..

16:55 von covid-strategie: Corona nie wieder weg

"Die Gefahr, die von Corona für einen kleineren Teil der Bevölkerung ausgeht, ist aber weitgehend weg. Die Ü 70 sind weitgehend geimpft ..."

Sie argumentieren wiederholt, man könne die Pandemie beenden, indem man den kleinen Teil der Bevölkerung impft, der Risikogruppe ist.

Der Logikfehler dabei ist:

Risikofaktoren lassen sich statistisch zwar ermitteln, es läßt sich aber nicht vorhersagen welcher Patient tatsächlich einen schweren Verlauf entwickelt.

Inzwischen machen die 60-70 jährigen und die 50-60 jährigen den größten Anteil auf den Intensivstationen aus. (aus diesen Gruppen sind noch nicht alle geimpft)

Und es gibt zahlreiche Berichte von Patienten ohne Vorbelastung, die dennoch intensivpflichtig geworden sind.

19:00 von Alice et Ayşe Weidel

das erzählt man uns aber schon seit monaten. das problem dann in 14 tagen wird sein, daß die alten dann überrannt werden von denen, die in urlaub oder zum friseur und möbelladen müssen

18:54 von Opa Klaus

Ja!!!, aber dafür haben andere nachbarn, frühpensionisten beide schon binotech von ihrem hausarzt bekommen

@ Alice et Ayse Weidel, um 19:06

“Welche Ankündigung meinen Sie jetzt?“

Z. B. die N-S Stromtrassen, die unterirdische Verlegung von Stromkabeln einschl. der Klärung mit den Grundstückseignern, die Auszahlung der Gelder an die betr. Firmen, und bald wird man sehen, was aus seinen “grünen Plänen“ zum Klimaschutz wird.
Nachdem das, was bislang hinsichtlich der Klimaneutralität angedacht war, ja auch nicht langte.

Geil, wie man immer allen

Geil, wie man immer allen Wünschen der Wirtschaft nach kommt. Dabei sind die meisten nicht mal geimpft! Nun noch erst die Kinder zuerst bitte, vielleicht werden noch ein paar Prio Gruppen erfunden, so dass sich Arbeitnehmer immer weiter hinten anstellen dürfen. Ach ja, 100 Mio Dosen werden auch noch gespendet, denn wir haben ja offenbar zu viel Impfstoff! Und dann soll Home Office weg fallen? Ja, schön in die Großraumbüros zurück, hurra. Ohne mich.

Manchmal denke ich, die Überschrift könnte vom Postillon sein. Gestern lese ich "Altmaier verspricht Wirtschaft staatliche Hilfe für Corona-Spätfolgen", dachte schon "woow, echt jetzt, wer hätte das gedacht?!". Ach so, im Text steht "für die Wirtschaft" natürlich, nicht für Patienten. Die können gefälligst Selbsthilfegruppen in Anspruch nehmen, das ist billiger.

@ Karl Maria

Ab Juni sind etwa 8 Mio. Dosen pro Woche angekündigt und die kommen auch. Wir haben etwa 60 Mio. Erwachsene, macht 120 Mio. Piekse. 40 Mio. sind schon, fehlen also noch 80 Mio. sprich 10 Wochen, also Mitte August und fertig.

Ab Mitte August kommen dann die Kids.

@ covid-strategie

Unter uns, ich weiß nicht, ob Sie mit Ihren Kommentaren nur provozieren wollen oder was sie antreibt, sich hier als Spezialist oder Sachkundiger profilieren zu wollen. Ihre Thesen, welche Sie tag täglich bis zum er.... chen posten, wurden alle mehrfach von Foristen hier, welche sich umfangreich informieren widerlegt. Lesen Sie doch mal bewusst die Kommentare hier! Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, wieviele ältere Foristen über massive Vorerkrangungen berichten und sich outen? Merken Sie denn gar nicht, wie ignorant Ihre Kommentare sind? Lt. meinem Lungenarzt läge meine Überlebenchance bei 20% da Beatmung nicht möglich. Und ich bin keine Ausnahme. Weiss Gott nicht. Habe viele ältere Kunden bei mir im Jobcenter. Sie würden sich wundern, wieviele kranke Menschen es gibt. Und dann gibt es auch depressive Menschen, welche auch unsere Empathie benötigen. Sie können die Situation Ihrer Mitmenschen nicht an Statistiken festmachen.

Am 25. Mai 2021 um 16:09 von Kaneel

...........Danke. Habe mittlerweile bemerkt, dass ich einer Fälschung aufgesessen bin.....

Wahrscheinlich daran, das der Beitrag nicht mit " äääh " anfing.

19:15 von Alice et Ayşe Weidel /

""Ich verharmlose sars cov 2 nicht. Ich verstehe vermutlich nur deutlich mehr als die meisten hier davon...""

"Gleich zwei mal falsch."

Tosender Applaus für Ihr kurzes, klares und treffendes Statement ;-)

Bei Menschen, die von Fake News offensichtlich in die Irre geführt worden sind habe ich noch eher Nachsicht als bei denen, die intelligent sind und dennoch ihre Agenda der Wissenschaftsleugnung so konsequent durchziehen.

@Pseuo -covid-strategie - maßlos überzogen

Fakt ist : Weltweit belegt

Es hilft nur Impfen und totaler Lockdown
um die Infektionscluster so klein wie möglich
zu halten.

Auch wenn Sie noch hier noch so viele
politische motivierte Copy & Paste Beiträge verbreiten

19:13 von Opa Klaus / @schabernack

«Der FC aus Köln hatte ja lange Jahre einen Torwart namens Bodo Illgner. Vielleicht mal als Vorbild nehmen. Homeoffice ging in dem Job nicht. Dass ihm damals unser Andy Köpcke einen Elfer reingesemmelt hat... Sorry dafür..»

Der Bodo der Illgner ist 1990 Weltmeister geworden.
Darf ihm der Andy der Köpke so viele Elfer reinsemmeln.
Bis ihm die Mauken qualmen.

Der EffZeh hatte auch mal einen Torhüter namens Toni Torhüter. Mit dem drohe ich immer den Mädels mit Würgen und Kungfu-Tritten gegen das Kinn 20 Meter vor dem Tor.

Die ältere meiner beiden kleinen Nichten ist 12 Jahre alt, bevor nach den Sommerferien die Schule wieder beginnt. Sie hofft, dass auch sie bis dahin geimpft sein kann, wenn das mit dem Impfstoff für 12 bis 17-Jährige eine gute Zulassung findet. Auch alle Kinder freuen sich sehr, wenn der Spielplatz HomeOffice wieder mehr den echten Spielplätzen weichen kann.

So wie es eigentlich auch sein sollte gerade für Kinder.
Ich wünsche mir das sehr zugunsten der Kurzen …!

@ Alice et Ayşe Weidel 16:44 Uhr: wer zahlt das Home-Office?

Im Home-Schooling gingen die Schulen nonchalant davon aus das die Eltern über Internetanschluss und IT-Infrastruktur inklusive Drucker verfügen. Alles sollten die Eltern selber Supporten, warten und bezahlen. Und wehe ein Kind war mal nicht „sprachfähig“ weil das Mikro oder der Laptop nicht ging, der Drucker nicht ging oder nur Toner oder Papier alle war!

Im Home-Office muss der Arbeitgeber alles stellen. Er muss im Zweifelsfall IT Dienstleister vor Ort beauftragen. Er zahlt den Internetanschluss, die Telefoniekosten und die Infrastruktur.

Das geht ganz schön ins Geld auf die Dauer ...

Natürlich, wenn der AN bereit ist alles selbst zu zahlen und jederzeit die Verantwortung übernimmt für das einwandfreie Funktionieren der Technik ... aber wer will das schon ?

Danke an alle, die hier auf

Danke an alle, die hier auf die Ähnlichkeit der Nicks von "saschamaus75 bzw 76" aufmerksam machen. Dieses kindische Verhalten kann man hier ja immer wieder mal beobachten.

Wäre schön, wenn man das Programm für die Registrierung so anpassen könnte, dass es zu große Ähnlichkeiten bei den Nicks nicht zulässt.

@Karl Maria Jose um 18.17 Uhr

„das tun aber hier auch immer wieder unsere aufrechten linksgrünen, wenn uns bürgern die anstalt erlaubt, ein stöckchen für die guten zu werfen.“

Ich frage mich, was das Gegenteil von aufrechten linksgrünen ist, ich denke buckelige rechtsbraune.
Die können wenigstens einfacher gen Boden schauen, wo das Stöckchen denn hingefallen ist.

Und wie der Altmeier Peter das Stöckchen holt, kann man gerade auch wieder in der aktuellen Ausgabe der „Zeit“ lesen, diesmal aber mehr Knochen vergraben. Der Knochen hieß Energiewende. „Husch, ja vergrab das Knöchelchen, feini feini.“

Ein Aspekt der

Diskussion ist hier auch die Impfung von Jugendlichen. Zu diesem Thema hat der Vorsitzende der Stiko im DLF ein instruktives Interview gegeben, das zeigt, wie gründlich alles abgewogen werden muss.
Quelle:
Corona-Impfung von Kindern und Jugendlichen - STIKO: Schulöffnung allein ist keine gute Begründung für Impfungen
https://www.deutschlandfunk.de/corona-impfung-von-kindern-und-jugendlic…

@ Schweriner1965, um 19:36

re@ 16:09 von Kaneel

Ich hab mir doch tatsächlich vor Lachen auf die Schenkel gekloppt, denn genau an dem fehlenden “Ääh“ hatte ich das sofort erkannt.

Aber vielleicht findet der neue User mit dem abgekupferten Namen ja auch einen passenden Satzanfang. :-).

@18:51 von Kaneel

>> Hoffe meine Entschuldigung um 16:09 ist
>> angekommen?

Jepp, danke. =)

P.S.: Das geht jetzt schon den ganzen Tag so, schön ist anders. ;(

Was für ein absurder Thread.

Was für ein absurder Thread. Da schreien immer ganz viele laut auf und sehen Kommunismus und Sozialismus einziehen, wenn der Staat irgendwas hinsichtlich Wirtschaft reguliert, aber wenn eine der vielen fragwürdigen Verfügungen `gelockert´ werden soll, ist es plötzlich auch nicht recht. Wir wollen lieber `Homeoffice-Pflicht´. Sind wir hier in China oder Russland ? Ganz so autoritär wird ja eigentlich noch nicht regiert, aber scheinbar wünschen sich das so manche.
Ans durch Verordnungen regiert werden gewöhnt... Mähh
Gut, dann sollte man ja eigentlich auch keine Angst vor `linker´ Politik haben. So von wegen Vorgaben für die Wirtschaft. Das macht immerhin Hoffnung hinsichtlich der Wahlen.

@Anna-Elisabeth um 18.49 Uhr

Vielen Dank für den Kommentar.

Eine Birne hatten wir schon, jetzt stelle ich mir beim Altmeier Peter immer eine Zitrone vor, haben schon eine gewisse Ähnlichkeit, machen sauer und lustig.

Scheuer, Altmeier, da fällt mir sonst nur noch die Augsburger Puppenkiste ein, Marionetten.

@ Möbius. 19:39

"Im Home-Office muss der Arbeitgeber alles stellen. Er muss im Zweifelsfall IT Dienstleister vor Ort beauftragen. Er zahlt den Internetanschluss, die Telefoniekosten und die Infrastruktur."

So nicht richtig. In meinem Fall nutzen alle MA ihre vorhandene private Hardware. Der AG sorgt lediglich für eine datenschutzkonforme Bereitstellung der Nerzlaufwerke.

19:05 von schabernack 18:51 von Kaneel

Mega-nervig das mit den gezielt gewählten Pseudonymen, die zu gar nix anderem gedacht sind, als Verwechselungen zu provozieren.

Glücklicherweise blieben wir davon lange verschont. Allerdings gehöre ich zu denjenigen, die das relativ schnell bemerken. Aber heute erst beim zweiten Kommentar, zugegeben.

Muss man immer die Augen spitzen wie der Luchs die Ohren.
Gut und hilfreich ist außerdem das Hobby: "Sprachforensiker".

Sorry, vielleicht höre ich heute mit dem falschen Ohr, aber das klingt mir etwas zu pädagogisch und ich möchte anmerken: als Sie noch die Worte eines Herrn Schwebe daraufhin analysierten, dass dieser nicht mit dem Stil eines Herrn Napf übereinstimme, war mir dessen Identität bereits sehr klar.

@ Vaddern. 19:53

"Eine Birne hatten wir schon, jetzt stelle ich mir beim Altmeier Peter immer eine Zitrone vor, haben schon eine gewisse Ähnlichkeit, machen sauer und lustig.

Scheuer, Altmeier, da fällt mir sonst nur noch die Augsburger Puppenkiste ein,"

Können Sie Kritik an Politikern auch sachlich formulieren?

19:06 von covid-strategie

@ 18:53 von Alice et Ayşe Weidel

Sie und einige Linke und vermutlich Ältere hier sehen das wohl anders.
Aber das Gros der Menschen weltweit will nicht vom Staat drangsaliert werden.

Woher nehmen Sie Ihre Arroganz?

Ich bin einer der (eher) Linken und bestimmt einer der Älteren (ü60). Und ich bin GF/Gesellschafter in einem kleinen Handelsunternehmen mit >40 Angestellten. Und schwer getroffen von den Corona-Maßnahmen.

Aber ich arbeite an meinem Geschäftsmodell und versuche, das beste aus der Situation zu machen. Und ich habe keine Lust, mir von irgendeinem Hanswurst sagen zu lassen, ich wolle gerne vom Staat drangsaliert werden.

Ich verharmlose sars cov 2 nicht. Ich verstehe vermutlich nur deutlich mehr als die meisten hier davon...

Das, mein lieber vriegel, müssen Sie erst mal belegen. Seit Monaten langweilen Sie hier jeden mit Ioannidis und Stöhr und weigern sich zur Kenntnis zu nehmen, dass das einfach nur nervt.

Also, Sie Experte, ich höre ...

@ 19:39 von Möbius- Homeschooling Desaster

Das Modell ist für alle Zeiten tot.

Man hat erkannt, dass es um mehr geht als nur um Wissensvermittlung.

Das funktioniert nur bei wenigen und in den höheren Semestern auf den Hochschulen wirklich.

Die Pandemie hat gezeigt, dass Präsenzunterricht durch nichts zu ersetzen ist.

Auch im Berufsleben wird die online Konferenz wieder stark abnehmen. Nur da nicht, wo aus Kostengründen ein persönliches Treffen online durchgeführt wird.

Das informelle und das zwischenmenschliche kommt online viel zu kurz.

Mein Bedarf an online Konferenzen ist auf Jahre gedeckt.

Es wird aber sicher zukünftig Formate geben, da gibt es zusätzlich die Möglichkeit online dabei zu sein. Bspw Messen und Vorträge.

@kritt, 19:34

"...fehlen also noch 80 Mio. sprich 10 Wochen, also Mitte August und fertig.

Ab Mitte August kommen dann die Kids..."

Grau ist alle Theorie, oder aber "im Schnitt" haben Sie ja recht...

Wieder mein Nachbarlandkreis, Stand 25.05.2021:

Einwohner : ca. 56.000

Erstimpfung 21.210
Zweitimpfung 5.986

Wenn man 80% impfen möchte, dann wären das knapp 45.000.

6.000 sind schon durch, also braucht man noch 39.000. Davon brauchen noch 18.000 eine Erst- und dann alle noch eine Zweitimpfung.

Macht ca. 57.000

Vor dem 06.06. keinerlei Erstimpfung mehr, da kein Impfstoff dafür vorhanden ( auch nicht AZ ! ).
Von den bis jetzt erfolgten ca. 27.000 Impfungen erfolgten ca. 21.000 im ( einzigen ) Impfzentrum, ca. 6.300 bei den Ärzten.

Das IZ kann kapazitätsbedingt ( Ärzte etc... ) ca. 300 pro Tag impfen, also ca. 2.000 pro Woche !

Nimmt man das Gleiche Verhältnis an, so müssen ca. 38.000 Impfungen im IZ durchgeführt werden.

Das könnte man in 120 Tagen schaffen. THEORETISCH !!!

Ich dachte, man wollte ...

... aus der Krise lernen, auch im Sinne der Umweltschonung.

Also wäre es an der Zeit über ein „Teil-home-office“ nachzudenken.
Wegen der bekannten auch existierenden Nachteile/Gefahren von home-office sollte man eine dauerhaftes Splitting als Zukunftskonzept durchdenken und anstreben.

19:39 von schabernack

... Der EffZeh hatte auch mal einen Torhüter namens Toni Torhüter. Mit dem drohe ich immer den Mädels mit Würgen und Kungfu-Tritten gegen das Kinn 20 Meter vor dem Tor. ...

Ach Gott ja, der arme Battiston ... 1982 ...

19:51 von saschamaus75 @18:51 von Kaneel

>> Hoffe meine Entschuldigung um 16:09 ist>> angekommen?

Jepp, danke. =)

Danke für die Antwort. :-)

P.S.: Das geht jetzt schon den ganzen Tag so, schön ist anders. ;(

Kann ich mir vorstellen. Tatsächlich befürchte ich, falls ich mal pausiere, dass jemand meinen Nick kapert und es niemand merkt.

Aber wenn alle Acht geben, löst sich so etwas nach wenigen Tagen in Luft auf.

19:55 von Kaneel / @schabernack

«Muss man immer die Augen spitzen wie der Luchs die Ohren.
Gut und hilfreich ist außerdem das Hobby: "Sprachforensiker".»

«Sorry, vielleicht höre ich heute mit dem falschen Ohr, aber das klingt mir etwas zu pädagogisch und ich möchte anmerken: als Sie noch die Worte eines Herrn Schwebe daraufhin analysierten, dass dieser nicht mit dem Stil eines Herrn Napf übereinstimme, war mir dessen Identität bereits sehr klar.»

"Pädagogisch" ist das nicht, und an die damalige meine "Sprachforensik" erinnere ich mich gut.

Die hatte ich aber weniger an Wortwahl oder Schreibstil fest gemacht, als mehr im direkten antwortlichen Gegenübertreten mir selbst gegenüber.
Und meine "Forensik" hat damals versagt …

"Das mit den 2 Mäusen" 75 und 76 ist mir gar nicht aufgefallen. Außerdem nervt es, wenn man bei schriftlichem Wortaustausch immer hinterher spüren muss, ob die Worte vom Bär tatsächlich vom Bär sind, oder aber von dem oder der im Bärenkostüm stammen.

@16:13 von covid-strategie

Man fragt sich, was Sie sich dabei denken, diese längst widerlegte und von der allgemeinen Wissenschaft strikt abgelehnte Studie hier immer wieder zu zitieren. Die Argumente gegen deren Validität wurden hier bereits zig Mal gepostet.

Das hat mit Wahrheits- oder Erkenntnissuche nichts zu tun, sondern soll eine ablehnende Haltung gegenüber der Covid-19 Krise im Ganzen unterstützen.

Für jeden, der sich mit wissenschaftlicher Methodik, Statistik und Forschung auskennt, ist diese Studie ein wissenschaftlicher Offenbarungseid der Stanford Gruppe um Ioannidis und Levitt, die sich nicht zu schade waren, prominente Corona Leugner wie Trump aktiv zu unterstützen.

Da nützt auch dauerndes Wiederholen nichts. Ist eher ein Zeichen für verbohrte Verranntheit in ideologischen Haltungen.

Übrigens: Kleine Kinder glauben, dass, wenn man etwas oft genug wiederholt, dann wird es wahr.

19:59 von Gerd Hansen

dann wären wir fast am heiligabend durch? theorätisch

@19:36 von Schweriner1965

>> Wahrscheinlich daran, das der Beitrag
>> nicht mit " äääh " anfing

Ähh, richtig! =)

P.S.: Oft kopiert, aber nie(!) das Original erreicht. -.-

@ 19:34 von Opa Klaus- beide Seiten sehen

„ Lt. meinem Lungenarzt läge meine Überlebenchance bei 20% da Beatmung nicht möglich. Und ich bin keine Ausnahme.“

Ich denke das kann kein Arzt seriös beurteilen, ob sie bei einer Infektion schwer erkranken oder gar nichts bemerken.

„Habe viele ältere Kunden bei mir im Jobcenter. Sie würden sich wundern, wieviele kranke Menschen es gibt. Und dann gibt es auch depressive Menschen, welche auch unsere Empathie benötigen. Sie können die Situation Ihrer Mitmenschen nicht an Statistiken festmachen.“

Und genau weil kein Arzt das seriös vorhersagen kann, muss man die Statistiken bemühen.

Sie sind da sicher etwas „betriebsblind“, weil sie viel mit solchen Menschen zu tun haben.

Ich sehe die wirtschaftlichen Schäden und die bei meinen Kindern und bei all den anderen Kindern.

Und ich kenne mich aus mit Verhältnismäßigkeit.

Und ich will hier niemand etwas Böses.

Ich sehe nur was für Schäden durch Angela Merkel angerichtet wurden.

Nicht zum ersten mal.

Danke für ihren Kommentar

Eine Einladung zur online-Konferenz nach Indien mit Zoom Link ?

Noch vor zwei Jahren hätte das jeder Wissenschaftler als schlechten Witz empfunden. Immerhin spart man jetzt die Konferenzgebühren ...

Ohne den persönlichen Austausch, die lebhaften Debatten und Hintergrundgespräche macht eine wissenschaftliche Konferenz nicht mehr so viel Sinn. Auf die obligatorischen „Exkursionen“ zu lokalen Sehenswürdigkeiten kann ich gerne verzichten. Aber schon das „Conference Dinner“ bietet unschätzbare Gelegenheiten zum Austausch und um potentielle Kollaborationspartner zu gewinnen. Online geht das nicht wirklich ...

@16:42 von Alice et Ayşe Weidel

Nein, nein, die Studie gibt es schon. Aber sie ist von derart schlechter Qualität, dass sie nicht zitiert wird und deshalb bei Google Suchen auch kaum auftaucht.

Hier ist ein Link: "https://onlinelibrary.wiley.com/doi/pdfdirect/10.1111/eci.13484?downloa…"

Die Studie vergleicht Länder mit verschiedenen Maßnahmen/Einschränkungen und beschränkt sich auf 2 Länder ohne weitergehende Maßnahmen (Schweden und Südkorea) sowie 7 Länder mit stärkeren Einschränkungen. Dabei wird eine Vergleichbarkeit von Schweden mit Südkorea einfach vorausgesetzt, aber Länder, die mit Schweden tatsächlich vergleichbar wären, wie z.B. Norwegen, werden einfach gar nicht erwähnt.

Im Text gibt der Autor selber zu, dass das zweifelhaft ist aber er belässt es bei der Randbemerkung. Die Datenauswahl erfolgte nach Verfügbarkeit, nicht nach Gültigkeit. Es wurden 'Maßnahmen' verglichen, nicht tatsächliches Verhalten.

Das Ganze Ding ist - mit Verlaub - völliger Schrott.

@ Opa Klaus um 19.56 Uhr

„Können Sie Kritik an Politikern auch sachlich formulieren?“
...
Nein!
...
außer
...
es handelt sich um Politiker, die sich um Sachthemen verdient machen.

Darstellung: