Kommentare - Berichte über US-Prüfung: Nun doch "Abrams"-Panzer für die Ukraine?

24. Januar 2023 - 18:18 Uhr

Die USA könnten laut Medienberichten nun doch Panzer des Typs "Abrams" an die Ukraine liefern. Der ukrainische Botschafter in Deutschland, Makeiev, sagte in den tagesthemen, er erwarte, dass sich Deutschland für Panzerlieferungen entscheiden werde.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

@18:59 Uhr von bolligru

"Und Polen, dass bereits letzte Woche davon schwadronierte, die Panzer nötigenfalls ohne die deutsche Zustimmung zu liefern (und damit vertragsbrüchig zu werden), hat gestern erstmal ein offizielles Gesuch gestellt."

 

Auch hierzu ein interessanter Artikel in der BZ:

Dort heißt es:

Offenkundig geht es darum, Deutschland den Schwarzen Peter zuzuspielen. Berlin soll ins Feuer geschickt werden, um die deutsch-russischen Beziehungen endgültig zu zerstören und in einen offenen Krieg zum eigenen Vorteil zu verwandeln.

(von: Sevim Dagdelen ist seit 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages. Sie ist Obfrau der Fraktion Die Linke im Auswärtigen Ausschuss, stellvertretendes Mitglied im Verteidigungsausschuss...)

 

"https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/ukraine-krieg-waff…"

Hut ab vor dieser Frau, genau so sehe ich das auch. Und Polen als größter Waffenkunde der USA in der EU wird vorgeschickt um die Sache einzufädeln.

Bundesaußenministerin…

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) sieht Deutschland und seine Partner im Krieg gegen Russland und hat im Streit um Panzerlieferungen an die Ukraine zum Zusammenhalt aufgerufen.

https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-dienstag-211.html

Damit ist alles gesagt.

 

Warten wir ab, was die Prüfung ergibt, ob und wann die ersten Exemplare geliefert werden und verweisen beim Antrag Polens auf die USA.

 

Noch ein Verweigerer. Tschechien will auch keine Panzer abgeben, wegen Eigenbedarf.

 

@18:47 Uhr von bolligru

(...)

Darin ist festgelegt, dass „jegliche Darlehen oder Verpachtungen von Verteidigungsgütern an die Regierung der Ukraine [...] [der] Rückgabe, Erstattung und Rückzahlung [unterliegen]“.

 

und:

Der Handelspartner Russland wird de facto gegen den Handelspartner Amerika getauscht. ..Amerika gewinnt (den Krieg)

Es gibt bereits Abkommen der Ukraine mit "Blackrock", die den Wiederaufbau im Land leisten wollen. Ein sicher prächtiges Geschäft, nachdem alles kaputt ist.

Der Ukraine-Krieg als Geschäft der USA

Europa liefert Waffen an die Ukraine. Woher stammt ein Großteil dieser neueren Waffen? Aus den USA. Jetzt sind die Vorräte aufgebraucht und es wird wieder bestellt. Aus sich der USA ein Mega-Geschäft!

Es gibt in diesem Krieg fast nur Verlierer: Russland, Ukraine, Europa. Gewinner sind dagegen die USA. Die sanieren ihre Rüstungsindustrie und verkaufen ihr teures Schiefer-Gas. Daneben werden europ. Konkurrenten weltweit aus dem Markt gedrängt, da kein Russen-Gas mehr fließt. All dies sichert den Amerikanern für Jahrzehnte wieder die Dominanz über die westliche Welt. Die US-Think-Tanks habe wieder ganze Arbeit geleistet.

@18:32 Uhr von Bernardo Caupis: glaube ich nicht

Warum wollen die Amerikaner keine Panzer liefern, machen aber Druck damit Deutschland die Leopard2 liefert?

Fürchten die USA, dass ein amerik. Abrams-Panzer in die Hände der Russen gelangen könnte? Die Panzerung (Metallbeschichtung) ist nämlich ein sehr großes Geheimnis. Ebenso die Optik u. die Elektronik/Mechanik.

Aber gilt das auch nicht für Deutschland? Niemand will seine Geheimnisse preisgeben. 

 

Halten Sie den Abrams für besser als den T-14 Armata ? Erst mit dem Leopard 3 wird der Westen einen vergleichbaren Panzer haben (etwa ab 2035). Der Leopard 2 ist moderner als der Abrams, dessen Kanone übrigens auch von Rheinmetall ist. 

@19:04 Uhr von ottokar

Warum wollen die Amerikaner keine Panzer liefern, machen aber Druck damit Deutschland die Leopard2 liefert?

Fürchten die USA, dass ein amerik. Abrams-Panzer in die Hände der Russen gelangen könnte? Die Panzerung (Metallbeschichtung) ist nämlich ein sehr großes Geheimnis. Ebenso die Optik u. die Elektronik/Mechanik.

Aber gilt das auch nicht für Deutschland? Niemand will seine Geheimnisse preisgeben. 

Der Leopard Panzer wird in zig Länder verkauft, u.a. Türkei und Saudi Arabien. Da über Geheimhaltung noch Gedanken zu verschwenden ist müßig. Zudem ist nie die Rede von den Leopardpanzern der neuen Generationen die Rede gewesen.

Das ist falsch. Der Leopard 2 wurde nie nach Saudi Arabien verkauft.

Abrams Panzer

Bin mal sehr gespannt wieviel US Panzer geliefert werden und ob Sie wirklich an der Front ankommen, in der Ukraine verschwindet ja schon mal schnell was. 

Nette Finte der USA !

Sie werden prüfen, prüfen, prüfen...und dann, nachdem die dämlichen Deutschen endlich aktiv eingegriffen haben...den Abrams doch nicht liefern.

Immer deutlicher wird, dass es nur und ausschließlich um Macht & Geschäft geht, dass leiden der Ukraine für Washington sehr nützlich und dienlich ist.

Wie Berlin in diesen Krieg hineingebrüllt und geschrieben wurde lässt einen nur noch schaudern und macht wütend und aggressiv.

Die Rücksichtslosigkeit und Verantwortungslosigkeit etlicher dt. Politiker und dt. Medienanstalten...ist erschreckend. 

Aber die Namen all jener Waffen-Rufer bleiben unvergessen, bleiben den Deutschen im Gedächtnis !!!

NICHTS hat die dumme dt. Politik (vor allem nicht die GRÜNEN) aus der DEUTSCHEN Vergangenheit gelernt und lässt sich von Washington wie eine Bande von törichten Trotteln behandeln.

 

Erbärmlich !!!

Frage an die Gedienten...

Wie lange ist denn die Ausbildungszeit, die eingeplant werden muss, um ein solches Waffensystem "Leopard 2" zu beherrschen? Inklusive Ausbildung zur Instandhaltung.

@18:40 Uhr von Bender Rodriguez

Natprluch prüfen die das.

Geht in die Mefiathek und hört euch Hrinfo von gestern an.  Da erzählt ein US Militär, "sie müssten ja nur einem Abraham schicken, das würde die deutschen Zauderer in zugzwang bringen". 

Tolle Freunde.

Ja, habe ich auch gehört. Gewundert hat es mich nicht, geärgert schon.

@19:08 Uhr von peter04 So nen Quatsch

Viel Geld verdienen mit den Abrams, diese unter Gefechtsbedingungen testen, dabei gleichzeitig Europa und Russland schwächen.
Das Ganze als Ergebnis eine langfristig=über Jahrzehnte angelegten Strategie.

Respekt vor den US-thinktanks. Menschlichkeit und Vernunft wären mir allerding lieber.

Natürlich haben die USA vor allem geopolitische eigene Interessen bei allem was sie außenpolitisch tun, aber sorry, das hat nun wirklich Staat welche außenpolitisch agiert.
Mit den Abrams selber werden die USA im Vergleich zu potentiellen Handelsverträgen usw so wenig Geld verdienen das es nicht der Rede wert ist und unter Gefechtsbedingungen brauchen diese Panzer nun wirklich auch nicht mehr getestet werden. Das US-Militär hat nun leider jahrzehntelang mehr als genug Möglichkeiten gehabt die Dinger im Gefecht zu testen, dieses Mal wäre ihr Einsatz aber tatsächlich einmal ein Vernünftiger, alles was faschistische Regime bekämpft ist vernünftig... und sehr menschlichkeitig.

@19:08 Uhr von peter04

Viel Geld verdienen mit den Abrams, diese unter Gefechtsbedingungen testen, dabei gleichzeitig Europa und Russland schwächen.
Das Ganze als Ergebnis eine langfristig=über Jahrzehnte angelegten Strategie.

Respekt vor den US-thinktanks. Menschlichkeit und Vernunft wären mir allerding lieber.

 

Ich bin immer ziemlich ratlos, wenn Verteidiger des "freien Marktes" die Kriegsgewinnler geißeln und dann auch noch die Menschlichkeit vorn ins Schaufenster stellen. Ein Think Tank ist eben auch nur ein gepanzertes und von Lenkern abhängiges Vehikel. Menschlichkeit gibt es im Kapitalismus nicht umsonst.

Glauben Sie denn, daß die Amortisierungslogik der eingesetzten Mittel durch Putin eine andere ist als die der Amerikaner oder bei der Rheinmetall?

Klar konnte der russische Präsident bei der ganzen Thinktankerei gegen ihn nur die eine Karte ziehen.

 

Kampfpanzer sind gut, Kampfjets noch besser

Komischerweise wird nur über die ausbleibende Leopard 2 Lieferung durch Deutschland täglich zweimal berichtet bzw. diskutiert.

Was ist eigentlich mich den holländischen F-16 Kampfjets, die die Niederlande der Ukraine zur Verfügung stellen wollten?

Will die Ukraine keine Kampfjets haben oder haben die USA die Lieferung etwa noch nicht genehmigt?  ;)

Das der Abrams angeblich zu schwer zu warten sei, ist Unsinn

Die Amerikaner schicken gerade Abrams nach Polen und Rumänien. Bereits 100.000 U.S. Soldaten wurden nach Europa verlegt. 
 

 

Das Problem mit den Abrams: da die USA ihre Waffen nicht verschenken, müssen sie aber mindestens die Logistik Kosten selber tragen. Außerdem sind die U.S. Panzer ein letzter Trumpf in der Hinterhand für einen möglichen Landkrieg in Europa. 

Wo ist die Friendensbewegung geblieben?

Glauben Sie tatsächlich eine Lieferung von Leopard und meinetwegen auch M1 Abrams Panzer würde den Krieg zu Gunsten der Ukraine ändern?

Die zeit der Panzer und der großen Panzerschlachten ist spätestens seit dem Jom Kippur Krieg Geschichte. Die "schweren" Panzer, ob sie nun Leopard oder wie auch immer heißen mögen, werden zerschossen werden wie die Röhrchen bei einer Schießbude.

Glaubt hier tatsächlich ein Mensch/Forist Russland hätte keine geeigneten Waffen um die Panzer in Schrott zu verwandeln.

EILMELDUNG Medienberichte:…

EILMELDUNG

Medienberichte: Deutschland liefert "Leopard"-Panzer an die Ukraine

Deutschland liefert Medienberichten zufolge den Kampfpanzer "Leopard" an die Ukraine. Das berichten der "Spiegel" und ntv übereinstimmend. Die Bundesregierung wolle anderen Ländern die Genehmigung zur Ausfuhr von solchen Panzern erteilen, so der "Spiegel". Die US-Regierung will zudem die Lieferung von "Abrams"-Panzern gestatten, meldet die Nachrichtenagentur ap.

@18:33 Uhr von Nettie

Vor allem, wenn jeder aufbietet, was er kann, um Putins Vernichtungsfeldzug endlich zu stoppen. Und man dabei Hand in Hand arbeitet. Das ist zwar keine neue Erkenntnis, muss gleichwohl aber anscheinend dem einen oder anderen in Erinnerung gerufen werden.

Ich fürchte, keine Waffen dieser Welt werden diesen unseligen Krieg stoppen können. Im Gegenteil, der Krieg wird in ungewisse Länge gezogen (und das hoffentlich nur zeitlich). Ich teile die Ansicht, dass es in diesem Krieg keine Gewinner geben kann - nur Verlierer. Wenn es doch einen Gewinner geben sollte, dann sitzt der jedenfalls nicht auf dem europäischen Kontinent.

Wie stehen am Abgrund

Unsere Regierung würde sich besser um die belange der eignen Bevölkerung kümmern als die Räder des Krieg weiter in Gang zu setzten.

Getreu dem Motto, hast du Innenpolitische Probleme, wende dich verstärkt der Außenpolitik zu. Krieg ist eine Art der Außenpolitik.

Energieknappheit, explodierende Energiekosten, Vernachlässigung der Umweltpolitik, Ballern ohne Rücksicht auf die Umwelt als gäbe es kein Morgen, Rekord Inflation und Rekord Verschuldung, das sind das Resultat einer Politik die nicht meine Zustimmung findet.

Humantäre Hilfe, JA, keine Frage.

Waffenhilfe, ein klares NEIN.

Es hieß einmal, keine Waffen in Krisengebiete. heute liefert man sogar in Kriegsgebiete und ist dadurch auch Kriegspartei.

Ob es der Eine und der Andere nicht hören möchte, es ist aber eine Tatsache.

Die RF ist eine Atommacht. Ich glaube nicht dass Russland kapitulieren wird. Alles Wunschdenken und/oder Propaganda des Westens um eine Pro Waffenlieferung Stimmung zu erzeugen.

Die NZZ erklärt die Industriellen Gründe für das US Zögern

Die NZZ sinngemäss: Deutschlands Rüstungsindustrie hat durch den politischen Sparkurs massiv Kapazitäten abgebaut. Werden Leopards in die UA geliefert kann die Industrie diese nicht in nützlicher Frist ersetzten. EU staaten würden dann Alternativen nutzen, insbesondere US Panzer, welche sich mit Lieferungen an die UA zurück hielten. Damit gingen langjährige Rüstungspartnerschaften und verteidigungspolitischer Einfluss für D verloren. Die Amerikaner machen derzeit viel richtig...

@19:52 Uhr von Antwort25

Die Scholz nachgesagte Zögerlichkeit ist Unsinn. Scholz wartet auf eine breite Zustimmung zur Lieferung der Leoparden2. Das ist Besonnenheit, Niemand kann verlässliche Vorhersagen machen, wie sich der Krieg entwickelt. Sollte Putin die Nerven verlieren und den Krieg mit oder ohne Atomwaffen ausweiten, so  darf niemals der Eindruck entstehen, Deutschland habe auch den dritten Weltkrieg in Szene gesetzt. Amerikas Zusage, ebenfalls Angriffspanzer zu liefern, wäre für Deutschland und die Welt sehr wichtig. Scholz trägt eine Riesenverantwortung für unser Land und für die westliche Welt. Das scheinen Bürger in der Oppisition nicht immer zu begreifen.

@19:04 Uhr von ottokar

Warum wollen die Amerikaner keine Panzer liefern, machen aber Druck damit Deutschland die Leopard2 liefert?

Fürchten die USA, dass ein amerik. Abrams-Panzer in die Hände der Russen gelangen könnte? Die Panzerung (Metallbeschichtung) ist nämlich ein sehr großes Geheimnis. Ebenso die Optik u. die Elektronik/Mechanik.

Aber gilt das auch nicht für Deutschland? Niemand will seine Geheimnisse preisgeben. 

Der Leopard Panzer wird in zig Länder verkauft, u.a. Türkei und Saudi Arabien. Da über Geheimhaltung noch Gedanken zu verschwenden ist müßig. Zudem ist nie die Rede von den Leopardpanzern der neuen Generationen die Rede gewesen.

Wenn da ein leopard gefangen wird, ist der Abraham auch geliefert. 

sind ja fast baugleich.

Leo hat den besseren Motor. Die Tprkei wollte mal leo2 oder abraham mit mtu 12zylinder vom leo2

@19:07 Uhr von Northernfire

Jedes Land, was jetzt Panzer wie den Leopard liefert, muss diesen irgendwie ersetzen, und da tut sich auf wundersame Weise eine Möglichkeit für die US-Waffenindustrie auf, auf dem europäischen Markt Fuß zu fassen. Und hat man den Fuß erstmal in der Tür, sind die Deutschen raus, für längere Zeit.

So zumindest die Darstellung in der italienischen und der Schweizer Presse:

https://lostineu.eu/panzerdebatte-die-usa-und-polen-spielen-falsch/

Danke für diesen interessanten Link. (Habe mich gerade wieder aufgeregt.)

Bevor man es vergisst

Es war Putin, der hier einen völkerrechtswidrigen, verbrecherischen und vollkommen unnötigen Angriffskrieg begonnen hat. Folteropfer sind inzwischen auch in der Region Cherson dokumentiert.

Nur einmal wieder in Erinnerung zu rufen, warum Waffen und jetzt die Panzer geliefert werden sollen.

Diese Entscheidung macht sich bestimmt niemand leicht und bestimmt werden diese Panzer auch nicht geliefert, weil irgend Jemand in der Regierung gerne Panzer liefert. Auf diesen unnötigen Krieg von Putin hätte bestimmt jeder gerne verzichten können und ich bin mir sogar sicher, dass auch Putin inzwischen erkannt hat, dass er mit diesem Krieg einen großen Fehler gemacht hat. Auch wenn er es wohl nie zugeben würde.

Die militärische Vernunft der NATO

Ich frage mich, was für Strategen sitzen eigentlich im NATO-Hauptquartier ! Putin hat uns in einen 2. Kalt-heißen Krieg gestürzt.Es ist jetzt so - auch wenn es vermeidbar gewesen wäre. Es bleibt uns nichts anderes übrig als die Abschottung des NATO-Bündnisses durch einen militärisch effizienten Schutzschirm. Dazu zählen im Verbund mit den entsprechenden anderen Waffengattungen und ausreichenden Truppen auch die Panzertruppen, auch der Leo2. Auf NATO-Gebiet ! Nur Verrückte werden dieses Potential auf einem fremdem Schlachtfeld verheizen. Auch die USA werden ihr Potential nicht verheizen - DAS ist ganz bestimmt nicht ihre Intention - was immer dann ihre tatsächlichen Absicht sein mag.

 

@19:55 Uhr von mimosq5

Im Einsatz werden sich deutsche und amerikanische Panzer bewähren müssen. Und bitte immer daran denken: da sind 3 oder 5 Menschen drin ( in einem rollenden Sarg) . Mein Gott sind denn wirklich Alle verrückt. Wer glaubt denn wirklich dass die paar Panzer den Krieg entscheiden? Das Gegenteil wird geschehen. Putin KANN nicht verlieren und wird seine Soldaten bis zum letzten Mann opfern, oder, ich hoffe es nicht, zu Nuklearwaffen greifen. Und was machen dann die Panzer? Ich bin weder ein unterstützter von Putin noch von Selenski, beide sind Personen, die auf jeden Fall nicht bevorzugt werden dürfen. Mir tut nur das Volk in der Ukraine leid, auch die sterbenden Soldaten auf beiden Seiten-und wir, die Regierungen- meinen das beeinflussen zu müssen……? Aus 2. Weltkriegen NICHTS dazu gelärnt. 
und komme wir jetzt keiner mit Putinversteher. 
Ich bin keiner. Aber auch kein Freund von Hofreiter Marie Strek-Zimmermann, etc. Das Geschrei wenn’s eskaliert möchte ich dan...

Schon irgendwie sonderbar ...

Schon irgendwie sonderbar: alle Infos, sowohl zu deutschen als auch amerikanischen Lieferzusagen, stammen von Medien. Weder Pentagon noch Kanzleramt haben die meines Wissens bisher bestätigt. Erinnert mich an den Lambrecht-Rücktritt ...

Das "lend-lease-Gesetz" Gesetz wurde am 25. 01. 2022 eingebracht

So der Titel eines Artikels im focus.

Quelle: "https://www.focus.de/finanzen/news/gastbeitrag-von-gabor-steingart-bewa…"

Dort kann man lesen: Der US-Präsident setzt auf eine „Bewaffnung auf Kredit“. Deutschland dagegen kann nur hoffen, dass der Krieg unweit seiner Haustür bald endet.

und:

Im Mai 2022 verabschiedete der Senat ein Gesetz, das die amerikanische Regierung ermächtigt, militärisches Equipment schnell und unbürokratisch an die Ukraine auszuleihen – den „Ukraine Democracy Defense Lend-Lease Act of 2022“. Die rund 23 Milliarden US-Dollar an militärischer Unterstützung sind also nicht verschenkt.

Darin ist festgelegt, dass „jegliche Darlehen oder Verpachtungen von Verteidigungsgütern an die Regierung der Ukraine [...] [der] Rückgabe, Erstattung und Rückzahlung [unterliegen]“.

 

und:

Der Handelspartner Russland wird de facto gegen den Handelspartner Amerika getauscht. ..Amerika gewinnt (den Krieg)

@bolligru

Das "lend-lease-Gesetz" Gesetz wurde schon am 25. 01. 2022 eingebracht.

Die Deutschen kommen jetzt ganz nahe an die Front

Die Entscheidung ist folgenschwer und wird noch lange nachwirken. 
 

 

Zerschossene deutsche Panzer wird man zwar in deutschen Medien nicht zu sehen bekommen. Aber außerhalb der westlichen Welt werden diese Bilder die Runde machen. 

@18:32 Uhr von Bernardo Caupis

Warum wollen die Amerikaner keine Panzer liefern, machen aber Druck damit Deutschland die Leopard2 liefert?

Fürchten die USA, dass ein amerik. Abrams-Panzer in die Hände der Russen gelangen könnte? Die Panzerung (Metallbeschichtung) ist nämlich ein sehr großes Geheimnis. Ebenso die Optik u. die Elektronik/Mechanik.

Aber gilt das auch nicht für Deutschland? Niemand will seine Geheimnisse preisgeben. 

Na, super! Die Welt dreht sich also doch noch.

Eine Bitte

Bitte Herr Scholz, stoppen Sie diesen Unfug unf Denken Dir an die Verfassung/das Grundgesetz, Ihren Eid und die Geschichte

Damit ist die nächste…

Damit ist die nächste Schwelle genommen.

Als nächstes kommen Kampfflugzeuge und weitreichende Munition fordernder ins Gespräch.

 

Welchen Einfluss die Lieferungen haben werden, wird die nächste Zukunft zeigen.

 

Die Lieferung als solche dürfte den Kreml nicht schocken.

Sollte die Ukraine aber wirklich in der Lage sein, RU zurückzudrängen, dann kann keiner beurteilen, was passieren wird.

 

Nach dem jetzigen Stand, hat Putin nur die Chance, seine bescheidenen Gewinne zu halten.

Er wird sich nicht zurückziehen.

Man läßt ihm auch nicht mehr die Möglichkeit seinen Fehler gesichtswahrend zu korrigieren.

Es wird sich dann zeigen, was er anordnen kann (Einsatz atomarer Nukes)

Ob seine Befehle verhindert werden (können).

 

Jetzt muss erst mal die EU die polnischen Panzerlieferungen, so wie auch die USA bereits die Zahlungen an die Ukraine angemahnt hatten, bezahlen.

Trotz erheblichen Drucks aus…

Trotz erheblichen Drucks aus der Ukraine und von Partnerstaaten hat die Bundesregierung noch keine Entscheidung zur Lieferung von "Leopard"-Kampfpanzern an Kiew getroffen.

.

Und das ist gut so!

.

 

Die USA hatten bisher betont, die Bereitstellung des Abrams-Panzers aus praktischen Gründen nicht für sinnvoll zu halten. Die US-Panzer müssten über den Atlantik transportiert werden, die Instandhaltung sei aufwendiger, und sie verbrauchten zu viel Treibstoff, hieß es bisher aus dem Pentagon.

.

Diese Aussage halte ich für vorgeschoben. Mein Eindruck ist: Die usa will Europa/Deutschland als Kriegspartei gegen Russland sehen.

Herr Scholz, zeigen sie Souveränität, lehnen sie Panzerlieferungen ab, lassen sie bitte nicht zu, dass Deutschland zur Kriegspartei wird. Bedenken sie bitte ihren Amtseid, Schaden vom Volk abzuwenden!

Wahnsinn

Jetzt liefert Deutschland Leopard Panzer. Man hört leider nur noch von Waffenlieferungen. Der einzige der noch von Friedensbemühungen spricht ist, man traut es sich kaum zu sagen, Erdogan. Das sollte vielleicht mal zum Denken anregen. Wenn Deutschland in den Krieg mit eintritt, können auch unsere Häuser zerstört und unsere Kinder an die Front und in den Tod geschickt werden. Ob das den meisten klar ist wage ich mittlerweile zu bezweifeln. Wo werden wir dann, samt den zu uns Geflüchteten, hinflüchten…

hoffentlich

Ich wünsche, dass die deutsche Bevölkerung endlich begreift was hier, wie in vielen ZS Kriegen zuvor gespielt wird und endlich ein ganz klares Stop ausspricht

@19:40 Uhr von Möbius

 
Halten Sie den Abrams für besser als den T-14 Armata ? Erst mit dem Leopard 3 wird der Westen einen vergleichbaren Panzer haben (etwa ab 2035). Der Leopard 2 ist moderner als der Abrams, dessen Kanone übrigens auch von Rheinmetall ist. 

 

Vom "Superpanzer" Armata gibt es bisher nur eine Handvoll Prototypen, wenn überhaupt. Angesichts stornierter Bestellungen hat offenbar selbst das russische Militär kein Interesse mehr dran.

Wie der klägliche Rest von Putin's Wunderwaffen...außer Show war das nix.

@19:07 Uhr von Northernfire

Es geht nicht um die Ukraine, es geht ums Geschäft

Diese Aussage ist selbstredend falsch.

Auch wenn es um Geschäfte geht: ohne eine Entscheidung für die Waffenversorgung der Ukraine gibt es schonmal gar kein Geschäft.

Die Sicht auf überlebenswichtige Entscheidungen bitte nicht auf einen im Vergleich völlig belanglosen Kriegsnebenschauplatz lenken.

 

@21:17 Uhr von Minka04

Jetzt liefert Deutschland Leopard Panzer. Man hört leider nur noch von Waffenlieferungen. Der einzige der noch von Friedensbemühungen spricht ist, man traut es sich kaum zu sagen, Erdogan. Das sollte vielleicht mal zum Denken anregen. Wenn Deutschland in den Krieg mit eintritt, können auch unsere Häuser zerstört und unsere Kinder an die Front und in den Tod geschickt werden. Ob das den meisten klar ist wage ich mittlerweile zu bezweifeln. Wo werden wir dann, samt den zu uns Geflüchteten, hinflüchten…

Wieso sollte Deutschland in den Krieg eintreten?

 

@18:35 Uhr von HSchmidt

Vielleicht kann mir der Forist helfen oder irgendein anderer Forist, der so vehement für Verhandlungen eintritt.

Ich kann mich nicht erinneren, dass irgendeiner von Ihnen für Verhandlungen eintrat, als Russland die Ukraine überfiel bzw. als Russland auf dem Vormarsch war. Seit die Russen den Hasenfuß machen, treten so viele für Verhandlungen ein. Gibt es da einen Zusammenhang? Oder sonst einen Grund dafür, den ich nur noch nicht verstehe?

 

 

 

@19:10 Uhr von Trollfynder_truth

... 99 Jahre alt, hat heute sozusagen einen Claim abgesteckt, auf welchem eine politische Lösung durch mit Sicherheit länger andauernden Verhandlungen angestrebt werden soll. Er beinhaltet, dass u. a. die Krim russisch bleibt und die Ukraine der Nato beitritt. Beide Seiten werden berücksichtigt. Aber momentan muss ja ein Sieg errungen werden, der natürlich niemals dauerhaften Frieden bringen kann. Rheinmetall freut sich. 

Helmut Schmidt und Henry Kissinger waren die herausragensten Politiker des letzten Jahrhunderts. Beide fanden meistens die richtigen Worte und trafen meistens immer die richtigen Entscheidungen! Solche Haudegen fehlen in der heutigen Zeit einfach. 99 ist der Kissinger schon, unglaublich, aber seine Worte sind immer noch so gewichtig wie in seiner aktiven Zeit:

https://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Naht-der-Kissinger…

Russland und Ukraine sollten sich vielleicht mal damit befassen!

Was für ein schlauer…

Was für ein schlauer Schachzug von Scholz, dieses sorgfältig lanciertes und mit meisterhaftem Timing prompt dementiertes Junktim. Und es nützt der Ukraine am meisten. Sie würden dann neben dem Leo einen der mächtigsten Panzer der Welt bekommen.
Disclaimer: ich bin Laie und kann über Panzer nur das sagen, was überall zu lesen steht.

@19:56 Uhr von mimosq5

Mir tut nur das Volk in der Ukraine leid, auch die sterbenden Soldaten auf beiden Seiten-und wir, die Regierungen- meinen das beeinflussen zu müssen……?

 

Das nehme ich Ihnen nicht ab.

Ohne die Waffenlieferungen hätte es noch viel mehr Butschas, Borodjankas und Irpins gegeben. 

Wer der Ukraine die Unterstützung verweigert, nimmt das offenbar in Kauf.

 

 

Die Bevölkerung ist dagegen

Laut einer Umfrage unter Hörern des MDR in der letzten Woche waren 94% gegen die Lieferung von Panzern aus Deutschland an die Ukraine. 
Bekommt unsere Regierung von solchen Umfragen eigentlich etwas mit?

@19:40 Uhr von Möbius

 

Halten Sie den Abrams für besser als den T-14 Armata ? Erst mit dem Leopard 3 wird der Westen einen vergleichbaren Panzer haben (etwa ab 2035)

Ernsthaft? Kann der Panzer denn auch um den Südpol fliegen, wie all die Wunderrakten der Russen?

Es heißt übrigens Armada.

Hoffentlich

sind die Politiker wie Strack-Zimmermann, Hofreiter usw. nicht die Ersten, die beim ersten Raketeneinschlag im Privatjet außer Landes fliehen.

@20:00 Uhr von Möbius

Die Entscheidung ist folgenschwer und wird noch lange nachwirken. 
 

 

Zerschossene deutsche Panzer wird man zwar in deutschen Medien nicht zu sehen bekommen. Aber außerhalb der westlichen Welt werden diese Bilder die Runde machen. 

Auf was hoffen Sie denn schon wieder ? Das Putin am Ende doch der blamierte ist ? Wir werden sehen.

@20:00 Uhr von Möbius

Die Entscheidung ist folgenschwer und wird noch lange nachwirken. 
 

 

Zerschossene deutsche Panzer wird man zwar in deutschen Medien nicht zu sehen bekommen. Aber außerhalb der westlichen Welt werden diese Bilder die Runde machen. 

 

Sicher wird es solche geben. Waffensysteme, die eingesetzt werden, können auch zerstört werden.

Apropos Bilder: Gab es im Kremlfunk auch die Bilder von durch Russen ermordeten Zivilisten und Massengräbern?

 

@21:18 Uhr von rjbhome

Ich wünsche, dass die deutsche Bevölkerung endlich begreift was hier, wie in vielen ZS Kriegen zuvor gespielt wird und endlich ein ganz klares Stop ausspricht

...zum Angriffskrieg des faschistischen Russland auf den friedlichen und demokratischen Nachbarn Ukraine.

Hatten Sie bloß vergessen, zu ergänzen.

Aber ich helfe gerne

@18:32 Uhr von Thomas D.

… braucht nicht nur Deutschland ein paar Tage, um Entscheidungen zu treffen. Auch in den USA ist die Entwicklung nicht abgeschlossen. Und Polen, dass bereits letzte Woche davon schwadronierte, die Panzer nötigenfalls ohne die deutsche Zustimmung zu liefern (und damit vertragsbrüchig zu werden), hat gestern erstmal ein offizielles Gesuch gestellt.

Die Entscheidung ist gefallen. Endlich haben es  die Rüstungs Lobbyisten Strack Zimmermann und Wadepuhl in Verbindung mit unserer Presse geschafft, die Panzerlieferung durchzusetzen. Bravo, ich möchte nicht wissen, wie es jetzt in der Ukraine weitergeht. Noch meht Elend und Zerstörungen. Es ist nicht zu fassen. Ich erwarte keine roten Balken!

Beste Grüße

Bonn - Alte Freunde, neue Feinde

In der Serie „Bonn - Alte Freunde, neue Feinde“ die gerade jetzt im ZDF läuft, wird gezeigt was Geistes Kinder die US - Regierungen sind. 
Nach dem Krieg mit deutschen Nazis in deutschen Geheimdiensten zusammengearbeitet und dafür gesorgt, dass unzählige Nazis unbehelligt davongekommen sind. 
Mit solchen Leuten sollten wir uns nicht gemein machen.

@19:35 Uhr von Fritz Meyer

Meldung vom Spiegel 19Uhr11:Deutschland liefert Kampfpanzer. Das ist der Kriegseintritt !!!

Dümmer geht's nimmer !!!

Koennen Sie mal den Kriegseintritt definieren? Alle gelieferten waffen sind kein Kriegseintritt, bis es Panzer sind? Wer setzt diesen masstab? der Kremel? der koennte ja sofort Kriegsaustritt machen, ohne probleme! 

 

@20:00 Uhr von Möbius

Die Entscheidung ist folgenschwer und wird noch lange nachwirken. 
 

 

Zerschossene deutsche Panzer wird man zwar in deutschen Medien nicht zu sehen bekommen. Aber außerhalb der westlichen Welt werden diese Bilder die Runde machen. 

Sie haben in den letzten Monaten ab und an einen vernünftigen Eindruck gemacht, sind aber jetzt wieder komplett auf Kreml-Propaganda-Kurs eingeschwenkt.

Zum Nachdenken: Kann man sein Heimatland lieben und unterstützen, auch wenn es sich in ein lupenreines faschistisches Land verwandelt hat? Echte Heimlatliebe sollte auch Dinge kritisch hinterfragen.

Und so geht der ganze Irrsinn weiter

Im Namen der "guten Sache" wird die Ukraine weiter aufgerüstet, und am Ende könnte ganz Europa oder schlimmstenfalls die ganze Welt in einen weiteren wahnwitzigen Krieg hineingezogen werden.

@19:50 Uhr von SydB

Glauben Sie tatsächlich eine Lieferung von Leopard und meinetwegen auch M1 Abrams Panzer würde den Krieg zu Gunsten der Ukraine ändern?

Die zeit der Panzer und der großen Panzerschlachten ist spätestens seit dem Jom Kippur Krieg Geschichte. Die "schweren" Panzer, ob sie nun Leopard oder wie auch immer heißen mögen, werden zerschossen werden wie die Röhrchen bei einer Schießbude.

Glaubt hier tatsächlich ein Mensch/Forist Russland hätte keine geeigneten Waffen um die Panzer in Schrott zu verwandeln.

Sind fast alle übergelaufen mit dem neuen Slogan: Frieden schaffen mit immer mehr schwereren  Waffen !gz Pax Domino

@19:34 Uhr von der.andere

Übrigens, wie die Weltwoche heute in ihrem Tageskommentar meldet, soll Selenskyj kürzlich in Italien gewesen sein um sich nach sicheren Geldanlagen zu erkundigen. Er soll sich für eine 34 Millionen Villa in einem Nobelort entschieden haben.

 

 Ach du lieber Himmel, was für eine Geschichte …

@21:24 Uhr von nie wieder spd

Laut einer Umfrage unter Hörern des MDR in der letzten Woche waren 94% gegen die Lieferung von Panzern aus Deutschland an die Ukraine. 
Bekommt unsere Regierung von solchen Umfragen eigentlich etwas mit?

Stimmt nicht,eine knappe mehrheit ist dafuer. 

@18:32 Uhr von Bernardo Caupis

 

Warum wollen die Amerikaner keine Panzer liefern, machen aber Druck damit Deutschland die Leopard2 liefert?

Fürchten die USA, dass ein amerik. Abrams-Panzer in die Hände der Russen gelangen könnte? Die Panzerung (Metallbeschichtung) ist nämlich ein sehr großes Geheimnis. Ebenso die Optik u. die Elektronik/Mechanik.

Aber gilt das auch nicht für Deutschland? Niemand will seine Geheimnisse preisgeben. 

 

 

Wenn man einen Panzer hat, der unter "Top Secret" fällt, was Technik, Ausrüstung und Optik angeht:

 

Warum baut man dann so ein Ding?

@18:40 Uhr von Bender Rodriguez

Da erzählt ein US Militär, "sie müssten ja nur einem Abraham schicken, das würde die deutschen Zauderer in zugzwang bringen". 
Tolle Freunde.

 

Ups? ich sehe das anders. Da hat Scholz wohl auf genau den richtigen Knopf bei unseren amerikanischen Freunden gedrückt.

 

@21:24 Uhr von nie wieder spd

Laut einer Umfrage unter Hörern des MDR in der letzten Woche waren 94% gegen die Lieferung von Panzern aus Deutschland an die Ukraine. 
Bekommt unsere Regierung von solchen Umfragen eigentlich etwas mit?

Vermutlich nur Sachsen gefragt, und da bevorzugt AgD-Anhänger.

@21:28 Uhr von Nelke785

Deutschland liefert Leopard Panzer. Ich bin fassungslos.

Warum sind sie fassungslos?

@19:11 Uhr von Barbarossa 2

wir hätten hier einen demokratischen Rechtsstaat, in dem das Volk der Souverän ist. Das es immer weniger Wähler gibt, wird zwar zur Kenntnis genommen, das war es dann abber auch. Und noch eins, Amerika wird den Krieg nicht gewinnen. Eine Atommacht wie Russland verliert keinen Krieg.

 

Ja - und zwar auf die gleiche Art und Weise wie die USA den Vietnamkrieg nicht verloren haben.

 

@19:42 Uhr von Dicodes

 

Bin mal sehr gespannt wieviel US Panzer geliefert werden und ob Sie wirklich an der Front ankommen, in der Ukraine verschwindet ja schon mal schnell was. 

 

 

Dann zählen Sie doch mal auf, was dort alles mal schnell verschwindet.

@20:00 Uhr von Möbius

Die Entscheidung ist folgenschwer und wird noch lange nachwirken. 
 

 

Zerschossene deutsche Panzer wird man zwar in deutschen Medien nicht zu sehen bekommen. Aber außerhalb der westlichen Welt werden diese Bilder die Runde machen. 

Und die kennen sie ja bestens.

@21:25 Uhr von Minka04

sind die Politiker wie Strack-Zimmermann, Hofreiter usw. nicht die Ersten, die beim ersten Raketeneinschlag im Privatjet außer Landes fliehen.

 

Sollte je eine russische Rakete in Deutschland einschlagen, braucht niemand mehr zu fliehen. Denn dann heißt es ganz offiziell Russland gegen NATO, und da bleibt dann keiner übrig.

 

@18:59 Uhr von bolligru

Auch hierzu ein interessanter Artikel in der BZ: (...)
 

(von: Sevim Dagdelen (...) Obfrau der Fraktion Die Linke im Auswärtigen Ausschuss, stellvertretendes Mitglied im Verteidigungsausschuss...)

 

Wirklich? Die russlandhörige Nachfolgepartei der SED ist interessant?

@21:17 Uhr von Minka04

Jetzt liefert Deutschland Leopard Panzer. Man hört leider nur noch von Waffenlieferungen. Der einzige der noch von Friedensbemühungen spricht ist, man traut es sich kaum zu sagen, Erdogan. Das sollte vielleicht mal zum Denken anregen. Wenn Deutschland in den Krieg mit eintritt, können auch unsere Häuser zerstört und unsere Kinder an die Front und in den Tod geschickt werden. Ob das den meisten klar ist wage ich mittlerweile zu bezweifeln. Wo werden wir dann, samt den zu uns Geflüchteten, hinflüchten…

Deutschland tritt nicht in den Krieg ein. Deutschland liefert Waffen, schon seit geraumer Zeit. An ein Land, das von seinen Nachbarland angegriffen wurde. Die Lieferungen sind vom Völkerrecht gedeckt und machen D. nicht zu einer Kriegspartei. Schön ist das alles nicht, zu verantworten hat das aber Putin und seine Gang.

 

Ich mache mir große Sorgen…

Ich mache mir große Sorgen um meine und unsere Kinder. 
Außerdem schäme ich mich für Deutschland.

@21:28 Uhr von nie wieder spd

In der Serie „Bonn - Alte Freunde, neue Feinde“ die gerade jetzt im ZDF läuft, wird gezeigt was Geistes Kinder die US - Regierungen sind. 
Nach dem Krieg mit deutschen Nazis in deutschen Geheimdiensten zusammengearbeitet und dafür gesorgt, dass unzählige Nazis unbehelligt davongekommen sind. 
Mit solchen Leuten sollten wir uns nicht gemein machen.

Warum in der Vergangenheit schwelgen und absurde Zusammenhänge basteln - die ganz aktuellen Nazis sitzen im Kreml. Wollen Sie sich mt DENEN gemein machen?

 

@21:34 Uhr von harry_up

 

Bin mal sehr gespannt wieviel US Panzer geliefert werden und ob Sie wirklich an der Front ankommen, in der Ukraine verschwindet ja schon mal schnell was. 

 

 

Dann zählen Sie doch mal auf, was dort alles mal schnell verschwindet.

An der ukrainisch/ russischen Grenze vermischt sich so einiges. 

 

Erstmal Luft holen

und Hysterie einstellen. Wenn RF. Armee so stark wäre, warum ist sie nicht da wo sie sein wollte? Vielleicht ist die Armee kurz vor dem Ende? Nordvietnam hat auch durch Kampfmoral und Militärischer Unterstützung von China und UDSSR den Krieg gewonnen und nicht durch Verhandlungen, das ist Fakt.

An alle Pazifisten, Wehrdienstverweigerer und Gehtmichnichtsandenkern. Im Ernstfall werdet ihr gemustert und bei Eignung Militärdienst leisten müssen und bei Verweigerung die jeweiligen Konsequenzen tragen, und könnt euch dann bei Putin beschweren.

Soweit muss es nicht kommen wenn wir die UK. militärisch und humanitär weiterhin unterstützen.

 

@19:35 Uhr von Fritz Meyer

Meldung vom Spiegel 19Uhr11:Deutschland liefert Kampfpanzer. Das ist der Kriegseintritt !!!

Dümmer geht's nimmer !!!

 

Aber laut Putintrollskis sind doch schon längst im Krieg, seit Monaten, ständig und immer wieder, und immer mehr und immer tiefer. Da machen so ein paar Panzer ja auch nichts mehr aus, zumal die laut Herrn Presskopf doch sowieso sofort zerstört werden.

Und Russland befindet sich ja schon seit Jahren im Krieg, weil nur von bösen Feinden umgeben, die alle diese kleine, schwache Land überfallen wollen. Typisch faschistische Gedankenwelt.

@21:33 Uhr von Sokrates

Deutschland liefert Leopard Panzer. Ich bin fassungslos.

Warum sind sie fassungslos?

 

Vermutlich, weil diese Entscheidung unsinnigerweise wochenlang verzögert wurde. Das macht in der Tat fassungslos.

 

@19:09 Uhr von Hille-SH

Diese Panzer, bzw. ihre baldige Vernichtung durch russische Kräfte, werden nichts, rein gar nichts am Leid der Ukrainer ändern

 

Klar, und die Russen heuern ihre Generale alle in diesem Forum an, Spezialisten, die genau wissen, wie man den Leopard II mit seiner ähnlichen oder größeren Schußleistung und Elektronik mit den mobil gemachten T-72 und T-90 "bald" vernichtet. Oder vielleicht dem einen oder waren's eine Handvoll Schaufenster-Exemplare des Armata, mit dem sie soo gerne was Gleichwertiges gebaut haben wollten.

@21:35 Uhr von asimo

Jetzt liefert Deutschland Leopard Panzer. Man hört leider nur noch von Waffenlieferungen. Der einzige der noch von Friedensbemühungen spricht ist, man traut es sich kaum zu sagen, Erdogan. Das sollte vielleicht mal zum Denken anregen. Wenn Deutschland in den Krieg mit eintritt, können auch unsere Häuser zerstört und unsere Kinder an die Front und in den Tod geschickt werden. Ob das den meisten klar ist wage ich mittlerweile zu bezweifeln. Wo werden wir dann, samt den zu uns Geflüchteten, hinflüchten…

Deutschland tritt nicht in den Krieg ein. Deutschland liefert Waffen, schon seit geraumer Zeit. An ein Land, das von seinen Nachbarland angegriffen wurde. Die Lieferungen sind vom Völkerrecht gedeckt und machen D. nicht zu einer Kriegspartei. Schön ist das alles nicht, zu verantworten hat das aber Putin undseine Gang.

Die Waffenlieferungen hat unser Land zu verantworten, gerade weil wir es mit einem Wahnsinnigen zu tun haben. 

 

 

Darstellung: