Kommentare - Haushaltsdebatte: Mehr ist vielen nicht genug

06. September 2022 - 18:20 Uhr

Vor dem Hintergrund von Inflation und Energiekrise berät der Bundestag über den Haushalt für 2023. Die Ampel lobt die geplanten Entlastungen, die Opposition kritisiert eine "Mogelpackung". Von Hans-Joachim Vieweger.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Liebe Meckerer

Begreift endlich mal, daß die heutige Regierung nicht schuld ist, daß die Energiepreise und weitere Verbraucherpreise durch die Decke gehen. Begreift endlich, daß der Kriegsverbrecher Putin und seine Schergen dafür verantwortlich sind, daß die CDU/CSU mit ihrer verantwortungslosen Energiepolitik in den letzten 20 Jahren dafür verantwortlich ist, daß die Energiekonzerne mit ihrer unsozialen Gewinnmaximierungssucht dafür verantwortlich sind. Die jetzige Regierung muß daher jeden Tag den Spagat des Machbaren machen. Hört also auf zu meckern und helft lieber, daß wir langsam wieder zur Normalität zurückkehren, schon unseren Kindern und Enkeln zuliebe. Und noch eins: unterdrückt von Anfang an die Nazimeinungsmache der AfD und ihrem Mobgefolge.

@19:03 Uhr von Cologne 59

Wenn Putin es geschafft hat, unsere Regierung  und die Bevölkerung auf diese Weise zu beeinflussen bzw. auseinanderzudividieren, wird er ja hochzufrieden sein. Trauriges Bild!

 

Sie denken wohl dieser Putin und seine ganze Regierungsmannschaft haben nichts anderes zu tun als unsere Regierung und die aller EU-Länder sowie die Bevölkerung dieser Länder 'zu beeinflussen bzw. auseinanderzudividieren'? Die haben genug anderes zu tun, weil die führen Krieg und bauen ihre gesamten Liefer- und Bezugsketten für Wirtschaft, Transport, Verkehr und DL um. Daran arbeiten die ohne Unterlass wegen des umfassenden Finanz- und Wirtschaftskrieges des Wertewestens gegen Russland. Sich um Befindlichkeiten westlicher Regierungen und deren Bevölkerung zu kümmern, haben die wahrlich keine Zeit.

@18:41 Uhr von WM-Kasparov-Fan

"Wir sollten endlich kein Industrieland mehr sein wollen!

Wir ist bewusst, dass das zu viel verlangt ist. Aber trotzdem meine Ansicht.

Im Bewusstsein aller 84 Millionen Bürger sollte verankert sein/werden, dass Verzicht auf Wohlstand nicht gleich Verzicht auf Glückseligkeit bedeutet.

Sollen sich doch all die anderen (China, USA, Russland, GB...) um Welt-Wirtschaftsvorherrschaft streiten (Export-Nr. usw.), - wir sollten aus diesem Wettkampf austreten!

Gelassenheit und die Erkenntnis, dass all der Konsum unbrauchbar zum glücklichen Weiterleben ist, sollte uns leiten... (ich bin übrigens nüchtern - trotz dieses Textes)"

 

Sie sind sich Ihres Textes nicht sicher? Ich wundere mich lediglich darüber, dass Sie uns nicht eine Depesche durch einen Boten auf nem Pferd zukommen lassen, stattdessen Hightech nutzen. Gehen Sie bitte voran. Sein Sie uns ein Vorbild, im Kampf gegen Industrie und Wohlstand.

@19:36 Uhr von Kristallin

deren größte Sorge es ist , wenn „Linke und Rechte" sich bei Demonstrationen treffen. Wenn sich Parteien für die wirklich großen Sorgen der kleinen Leute einsetzen, ist es egal welcher Partei sie angehören.

Bitte entschuldigen Sie, doch Wer das glaubt wird noch nicht einmal seelig...

Beide Parteien erscheinen wie "Rattenfänger".

Die erscheinen nicht nur so, das sind welche.

@18:42 Uhr von frosthorn

 

Ich erwarte übrigens von den Linken eine deutliche Absetzbewegung von der AfD in der gegenseitigen Überbietung von Ankündigungen eines "heißen Herbsts". Wenn der Tag kommt, an dem die beiden gemeinsam auf die Straße gehen, hat die Gesellschaft verloren.

.

Das sehe ich ganz anders. Die Gesellschaft hat nichts verloren, sie kann nur gewinnen. In diesem Fall spielen politische Richtungen kein Rolle, da es beide - sowohl rechts und links-  betrifft. Und es betrifft auch die, die politisch in der MItte sind.

.

Das Volk hat die Macht!

.

Nur ist sie sich ihrer Macht nicht bewusst!

 

@19:52 Uhr von Emil67

wo Eigenheimbesitzer die Raten nicht mehr zahlen können?

Und wie erklärt man das diesen, dasd dies halt alternativlos ist?

Ja, Lebensmittel sind teurer, Energie zum Heizen ist sehr viel teurer.

Aber deswegen geht die Finanzierung des Eigenheims nicht unter.

Man kann Autos verkaufen, einen Garten pachten für eigene Lebensmittel, Kleidung reparieren statt neu kaufen, einen Nebenjob suchen,  usw. usw.

Das jetzt angefangen, wo noch keine Heizkosten anfallen, spart so überschlägig viel Geld wie eine Vervierfachung der Gaspreise.

Wie immer in Deutschland die…

Wie immer in Deutschland die Regierung baut Mist und die Bürger baden es aus, das wird den Einzelhandel freuen wenn die Leute statt zu shoppen das Geld besser sparen denn das ist noch nicht das Ende der fahnenstange. Ist schon geklärt wie bestehende gasverträge per Gesetz ausgehebelt werden oder das die Bürger für die gasbeschaffung bezahlen müssen, ist eigentlich irgend jemand aufgefallen das wir doppelt zahlen. 

@19:34 Uhr von kurtimwald

betrug der russische Anteil an Gasimporten 55 % . Mit dem schwimmenden Gasterminal können 5% vom Verbrauch importiert werden.  Kanzler Scholz ist sich sicher, dass das Gas reichen wird. Vielleicht haben die ja genauere Zahlen 

In einem der vorherigen Themen beklagte sich ein Forist, das Eislaufbahnen in der Stadt wegen Energiesparmaßnahmen nicht mehr betrieben werden sollen.

Gleichzeitig beklagen Vereine die Kosten der Rasenheizung von Fußballplätzen.

Ich fass es nicht, für solch unnützen Blödsinn treiben wir die Nachfrage und damit die Preise für Energie hoch.

Rasenheizung, Eislauf in Stadtgebieten, usw., die Liste unserer gemeinsamen Dummheiten ist unendlich lang.

———————————-

Während des Fußballturniers und Eislaufen, werden weniger Wohnungen währenddessen beheizt. 
Ich weiß jetzt schon, dass ich Sie damit nicht erreichen werde und auch nicht möchte. Ich hoffe nur, dass die Fußballer und Eisläufer diesen Winter nicht verurteilt werden. 

 

@19:01 Uhr von saschamaus75

>> SO sichert der starke Staat also Jobs und

>> Arbeitsplätze.

 

Oder:

SO hat sich eine Firma, die eigentlich solide aufgestellt ist, auf dem Papier(!!!) einfach mal schlechtgerechnet, um auch etwas aus dem großen Topf zu ergattern. oO

Wäre ja nicht das erste Mal. -.-

 

P.S.: Das läuft dann eher nach dem Motto: 'Tja, wenn ihr schon so viel anbietet, müßten wir ja blöd sein, DAS nicht auszunutzen',

-----------------

Deswegen meldet eine mittelgrosse Firma Insolvenz an ?

@19:46 Uhr von frosthorn

[..]größte Sorge es ist , wenn „Linke und Rechte" sich bei Demonstrationen treffen. Wenn sich Parteien für die wirklich großen Sorgen der kleinen Leute einsetzen, ist es egal welcher Partei[..].

 

Genau das IST meine größte Sorge. Das in einer solchen Konstellation die Menschen nicht mehr unterscheiden können[..]

Sie können nun mal nicht jedem hinter die Stirn gucken. 

 

Ich bin ein bekennender Linker, wie jeder hier weiß, der dieses Forum regelmäßig verfolgt. Ebenso ist bekannt, dass "Linker" bei mir nicht bedeutet, dass ich Anhänger der Partei "die Linke" wäre. Aber eins ist klar: wer mit den Rechten gemeinsame Sache macht, kann sich selbst nicht als jemanden bezeichnen, "der sich für die wirklich großen Sorgen der kleinen Leute einsetzt". Ich wünschte, das würden die Linken, also die in der Partei, auch mal begreifen.

 

 

 

Ihr letzter Absatz geht glatt als Satire durch. Mich irritiert dieses Schubladendenken. Wenn die Menschen wegen großer Sorgen gemeinsam demonstrieren, ist das eben so.

@19:56 Uhr von morgentau19

Wenn Putin es geschafft hat, unsere Regierung  und die Bevölkerung auf diese Weise zu beeinflussen bzw. auseinanderzudividieren, wird er ja hochzufrieden sein. Trauriges Bild!

.

Wieso hat Herr Putin sein Ziel erreicht, wenn unsere Damen und Herren eine sehr ungünstige Wirtschaftspolitik betreiben?

.

Es ist die  Regierung, die auseinanderdividiert.

.

Es ist die Regierung, die mit den Sanktionen gegen Russland sich ins eigenen Knie geschossen hat. Russland hat im "Stillen ebenfalls" Sanktionen erhoben. Das kann/wird unsere Wirtschaft schwer ins straucheln bringen.

.

Es ist die Regierung, die mit ihrer Gasumlage Wirtschaftsunternehmen schützt und Bürger zusätzlich belastet.

 

So ist es.

Aber die Schuld auf andere schieben, gehört doch heute zum guten Ton.

wirklich?

"Die Regierung nimmt die Sorger der Bürger ernst" - wirklich? Dann führt endlich Friedesverhandlungen, beendet die Sanktionen und öffnet Nordstream 2! Der Irrglaube, durch welche Entlastungspakete auch immer, den Bürger und die Industrie auch nur annähernd zu helfen und zu entlasten, fährt den Staat gegen die Wand. Die Indikatoren weisen auf Rezession, die nur durch ein umkehren der bisherigen Politik noch verhindert werden kann.

@19:55 Uhr von nie wieder spd

Ich halte Ihre 85% für vollkommen überhöht. Ich weiss nicht wovon Sie ansonsten ausgehen - "freischwebend" - vielleicht von Mieten in Müchen, Berlin und Hamburg? Oder 85% = Pi mal Daumen mal Zufallsfaktor?

90% der Bevölkerung haben weniger als 60.000€, 75% weniger als 40.000€. 50% weniger als 25.000€.
Von diesen 90% sind 85% definitiv auf Unterstützungszahlungen des Staates angewiesen. 
Nicht mehr und kaum weniger. 
Mund wenn sie dann die gesamten 65 Milliarden € auf ca 75 Millionen Bürger aufteilen, ist es gar mal so viel. Allerdings wäre es etwas besser verteilt, da bei dieser Rechnung auch Kinder den gleichen Betrag bekämen. 
Das ist aber nicht so.
 

85% von 90% sind dann also 76.5%, mal ganz abgesehen davon, dass Ihr ursprüngliches Gebot bei 80% und nicht bei 85% lag. Der Zufallsfaktor und die Daumenkonstante scheinen also eine ziemlich tragende Säule Ihrer Kalkulation zu sein...

@ 19:26 Uhr von Oldtimer

 

deren größte Sorge es ist , wenn „Linke und Rechte" sich bei Demonstrationen treffen. Wenn sich Parteien für die wirklich großen Sorgen der kleinen Leute einsetzen, ist es egal welcher Partei sie angehören.

Nein. Das ist absolut nicht egal! 
Wenn rechte Parteien behaupten, dass sie sich für die Sorgen der kleinen Leute einsetzen, dann lügen sie. 
Das konnte man bei den alten Nazis sehen und bei den neuen auch und bei rechten Parteien überall in der Welt. 
Auch bei rechten Parteien, die behaupten, sie hätten nichts mit Nazis zu tun. 
Und genau deshalb ist es für kleine Leute keine Option, den alten oder neuen Nazis hinterherzulaufen. 
Dafür gibt es keine Entschuldigung. Niemals

Bei all den Maßnahmen habe…

Bei all den Maßnahmen habe ich im Moment das Gefühl, dass sich das Meer zurückzieht, ein Moment der Beruhigung, aber dann kommt der Tsunami und wird die Flachländer überfluten.

 

Nur die oben in den Bergen werden es ohne Probleme überstehen.

@19:56 Uhr von morgentau19

Es ist die Regierung, die mit den Sanktionen gegen Russland sich ins eigenen Knie geschossen hat.

 

Geschossen hat hier nur einer, wie Sie wissen. Und er tut es immer noch.  

Ich gehöre dazu

Weil für unsere Familie außer 18€ ab Januar nichts in dem Entlastungspaket drin ist. Bei so einer Inflation, das ist nix. 

@frosthorn 19:46

Danke für diesen Kommentar. 

Volle Zustimmung meinerseits in allen Punkten. Ich war zu faul, es genau zu erläutern.

PS: Ich finde, all jene Kommentatoren, die immer daherkommen mit " links gleich rechts" sollten sich Ihren Beitrag sehr genau durchlesen.

@20:00 Uhr von morgentau19

 

Das bestreite ich auch nicht, im Gegenteil. Ich sehe aber durchaus viele, die herummeckern, weil für sie selbst nichts "herausspringt" und die zu allem Überfluss dann auch noch unsäglich über Leistungsempfänger herziehen. Viele Leistungsempfänger und darüber hinaus Geringverdiener sehe ich als genau die, die es wirklich nötig haben.

.

Hartz 4 Empfänger haben gar nichts nötig! Sie müssen bei´m Heizen nicht sparen, da die Kosten vom Amt übernommen werden.

.

Wenn es hier jemand nötig hat, dann Geringverdiener und der MIttelstand.

.

Leistungsempfänger sind vielleicht nicht nur ALG-II-Empfänger? Es gibt vorher z.B. auch ein ALG I, es gibt Wohngeldempfänger, und zudem haben auch ALG-II-Empfänger nicht nur Heizkosten, oder sollen die sich von Gas ernähren?

@19:52 Uhr von Emil67

Wann ist der Punkt erreicht, wo Eigenheimbesitzer die Raten nicht mehr zahlen können?

Es wird teurer und wir werden bei anderen Dingen (Freizeit, Gastronomie, Urlaub, Zweitwagen, ...) sparen müssen. Aber zahlen können wir schon. Da hab ich keine Bange. Wir kommen aus einfachen Verhältnissen und leben heute in einem schönen Eigenheim. Wir wissen auch, was Sparen heißt.

Wir haben die vergangenen Jahre von Putins Lockpreisen profitiert. Dann kam sein Angriff und sein hybrider Energiekrieg. Da müssen wir jetzt durch. Die Ukraine hat ein Recht auf Freiheit.

@20:00 Uhr von Aufmerksamleser

Begreift endlich mal, daß die heutige Regierung nicht schuld ist, daß die Energiepreise und weitere Verbraucherpreise durch die Decke gehen. Begreift endlich, daß der Kriegsverbrecher Putin und seine Schergen dafür verantwortlich sind, daß die CDU/CSU mit ihrer verantwortungslosen Energiepolitik in den letzten 20 Jahren dafür verantwortlich ist, daß die Energiekonzerne mit ihrer unsozialen Gewinnmaximierungssucht dafür verantwortlich sind. Die jetzige Regierung muß daher jeden Tag den Spagat des Machbaren machen. Hört also auf zu meckern und helft lieber, daß wir langsam wieder zur Normalität zurückkehren, schon unseren Kindern und Enkeln zuliebe. Und noch eins: unterdrückt von Anfang an die Nazimeinungsmache der AfD und ihrem Mobgefolge.

Das stimmt, aber Fakten passen eben nicht zur Agenda gewisser Kreise.

Am 06. September 2022 - 19:43 Uhr von Videoschiedsrichter

Drei simple Wege um Russland wirklich zu schaden und der Preisexplosion Einhalt zu bieten.

1. weltweit, Aussetzen des Händel an den Börsen. Nach dem Atom Unglück in Japan ging es auch, es ging sogar als sich eine Vielzahl Kleinanleger zusammentaten um einigen Groß investertoren ichglaube es war in der Spielebranchedas Handwerk zu legen, als ihre Gewinne massiv einbrachen setzte man kurzer Hand den Handel mit entsprechenden Aktien aus.

2. Preisbildung am Energiemarkt, was nichts anderes als staatlich geduldete Preisabsprachen ist und nichts mit der immer ins Feld geführte Marktwirtschaft zu tun hat.

3. gleiche Bezahlung für alls Einspeisungen ins Stromnetz, egal wie groß. Damit verbunden wer spart bekommt den besten Tarif und nicht wer am meisten verbraucht.

Das wäre nebenbei echte grüne Umweltpolitik und nicht der grüne Lobbyismus dwen wir jetzt haben .

Sind nicht die erneuerbaren wie man oft liest die günstigste Energieform?

Ergo wäre Punkt drei doch logisch

@20:00 Uhr von Aufmerksamleser

Begreift endlich mal, daß die heutige Regierung nicht schuld ist, daß die Energiepreise und weitere Verbraucherpreise durch die Decke gehen. Begreift endlich, daß der Kriegsverbrecher Putin und seine Schergen dafür verantwortlich sind, daß die CDU/CSU mit ihrer verantwortungslosen Energiepolitik in den letzten 20 Jahren dafür verantwortlich ist, daß die Energiekonzerne mit ihrer unsozialen Gewinnmaximierungssucht dafür verantwortlich sind. Die jetzige Regierung muß daher jeden Tag den Spagat des Machbaren machen. Hört also auf zu meckern und helft lieber, daß wir langsam wieder zur Normalität zurückkehren, schon unseren Kindern und Enkeln zuliebe. Und noch eins: unterdrückt von Anfang an die Nazimeinungsmache der AfD und ihrem Mobgefolge.

----------------

das Schröder und Fischer den Gasdeal (Nordstream 1)vor 17 Jahren eingetütet haben, das wissen Sie ? In den letzten 20 Jahren waren nicht nur CDU/CSU an der Regierung.

@19:58 Uhr von harpdart

Keinen Tag sollte man denen " überlassen" -;))

Nein, ich würde Demos an einem anderen Tag nicht als " zurückweichen" sehen. Sondern als deutliche, unmissverständliche Distanzierung.

"Montagsdemos" endeten für mich 1990. Schon die Übernahme dieses historisch "einmaligen" Begriffes durch Pegida, AfD und Montagsspaziergänger war nicht hinnehmbar.

Deshalb verstehe ich nicht, warum die Linke darauf besteht.

 

Nun, warum Pegida, AfD und Mointagsspaziergänger auf diesem Tag bestehen, ist ja offensichtlich. Man möchte sich die Symbolkraft des Montags (mißbräuchlich) zu Nutze machen. Billig und durchschaubar.

Umso schlimmer, dass man diesen Vorwurf jetzt auch den Linken nicht ersparen kann.

@20:00 Uhr von wolf 666

Wenn Putin es geschafft hat, unsere Regierung  und die Bevölkerung auf diese Weise zu beeinflussen bzw. auseinanderzudividieren, wird er ja hochzufrieden sein. Trauriges Bild!

 

Sie denken wohl dieser Putin und seine ganze Regierungsmannschaft haben nichts anderes zu tun als unsere Regierung und die aller EU-Länder sowie die Bevölkerung dieser Länder 'zu beeinflussen bzw. auseinanderzudividieren'? Die haben genug anderes zu tun, weil die führen Krieg und bauen ihre gesamten Liefer- und Bezugsketten für Wirtschaft, Transport, Verkehr und DL um. Daran arbeiten die ohne Unterlass wegen des umfassenden Finanz- und Wirtschaftskrieges des Wertewestens gegen Russland. Sich um Befindlichkeiten westlicher Regierungen und deren Bevölkerung zu kümmern, haben die wahrlich keine Zeit.

Viele Forenkommentare liefern doch den Gegenbeweis.

@19:58 Uhr von morigk

Die Ampel erwartet einen heißen Herbst, den sie leider selbst verschuldet hat. Die Krise, in die wir können, ist hausgemacht. Dass Politiker der Grünen und SPD sowie teilweise auch die Medien Demonstranten gleich in der rechten Ecke stigmatisieren zeigt doch eher, dass eine Streitkultur nicht mehr erwünscht ist bzw. die Politik an liebsten die anstehenden Probleme wegwischen will. Viele Soziologen warnen gerade davor, die Probleme zu verharmlosen und nicht auf die steigenden Sorgen und Ängste aus der Mitte der Gesellschaft zu horen. Ich denke, die Ampel hat noch keinen Stress, sondern das wird erst mit den kommenden Monaten zu merken sein.  Die Grünen werden sich nach und nach selbst entzaubern und zerlegen.

Wie weltfremd muss man sein um zu denken, die Krise wäre von der derzeitigen Regierung verursacht.

Energieprobleme und Klimakrisen sind seit 30 bis 40 Jahren bekannt und von der CxU und FDP kleingeredet. Die Industrie hat das mit Blinden einseitigen Partnerschaften herbeigeführt.

Vector-cal-45

Ach so. Demonstranten sollten demnach jeden einzelnen Mit-demonstrierenden ausführlich nach deren politischer Einstellung befragen. Also eigentlich alle sich gegenseitig.
———————-

Sehr gut beschrieben. Wir trommeln durch die Stadt, da unterhält man sich kaum. Nur vorher mal mit 2-3 Fremden aber da unterhält man sich nicht über Parteien, sondern eher über private und berufliche Schicksale, die durch die politischen Maßnahmen entstanden sind. Kinder, Arbeitsplatzverlust, Isolation während Corona, unzufriedene Mitarbeiter in Heimen, Kliniken.

@20:00 Uhr von Mauersegler

Genau deshalb könnten ja längere AKW-Laufzeiten den Preis drücken. Die billigeren AKW würden mit 3000 MW die teuersten Kraftwerke ersetzten und somit den Strompreis genau wegen dem Merit Order Effekt massiv drücken.

 

Genau das würden sie eben nicht. Der Effekt läge unter einem Prozent. Deshalb verorte ich die Ideologie eindeutig bei den AKW-Befürwortern.

Zudem ist Deutschland Stromexporteur.

Oder ist das heute so und morgen mal wieder anders?!

Von Interesse ist welsche Verluste wir alle, also die Meisten in Zukunft ertragen müssen.

@20:00 Uhr von wolf 666

Wenn Putin es geschafft hat, unsere Regierung  und die Bevölkerung auf diese Weise zu beeinflussen bzw. auseinanderzudividieren, wird er ja hochzufrieden sein. Trauriges Bild!

 

Sie denken wohl dieser Putin und seine ganze Regierungsmannschaft haben nichts anderes zu tun als unsere Regierung und die aller EU-Länder sowie die Bevölkerung dieser Länder 'zu beeinflussen bzw. auseinanderzudividieren'? Die haben genug anderes zu tun, weil die führen Krieg und bauen ihre gesamten Liefer- und Bezugsketten für Wirtschaft, Transport, Verkehr und DL um. Daran arbeiten die ohne Unterlass wegen des umfassenden Finanz- und Wirtschaftskrieges des Wertewestens gegen Russland. Sich um Befindlichkeiten westlicher Regierungen und deren Bevölkerung zu kümmern, haben die wahrlich keine Zeit.

Das macht der ganz nebenbei noch mit, sein Haupt Hobby besteht darin in andere souveräne Staaten einzufallen oder Regierungskritiker und in den Knast zu setzen. 

@20:04 Uhr von morgentau19

 

Ich erwarte übrigens von den Linken eine deutliche Absetzbewegung von der AfD in der gegenseitigen Überbietung von Ankündigungen eines "heißen Herbsts". Wenn der Tag kommt, an dem die beiden gemeinsam auf die Straße gehen, hat die Gesellschaft verloren.

.

Das sehe ich ganz anders. Die Gesellschaft hat nichts verloren, sie kann nur gewinnen. In diesem Fall spielen politische Richtungen kein Rolle, da es beide - sowohl rechts und links-  betrifft. Und es betrifft auch die, die politisch in der MItte sind.

.

Das Volk hat die Macht!

.

Nur ist sie sich ihrer Macht nicht bewusst!

 

Das Volk hat die Macht und wählt - weder extrem links noch extrem rechts.

Danke - kluges Volk!

@19:07 Uhr von Initiative Neue Asoziale Marktwirtschaft

Die Bundesregierung hat aufgrund der grassierenden Inflation und der Kriegsgewinne mehr Steuern beim Bürger abgegriffen. 

 

32 Mrd Kriegsgewinne der Stromkonzerne werden verhindert. Das ist nicht Mehr sondern das mindeste. 

Das Kinder-, Wohn- und Bürgergeld wird wie jedes Jahr an die Inflation angepasst. Das ist nicht Mehr sondern normal. 

Die Einmalzahlung an Rentner und Studenten gleicht die explodierenden Lebenshaltungskosten und Heizkosten nicht aus sondern deckt lediglich einen Bruchteil. 

 

Das wuchtiges Windei ist nicht Mehr sondern lässt den Bürger in der von der Regierung durch Energiewende und Sanktionen mit ausgelösten Inflation mit weniger zurück. 

 

Der tagesschau Kommentar leugnet die Wohlstandsverluste und deutet die wirtschaftliche Entwicklung des Weniger einfach im Sinne der Regierung in Mehr um. Die Bürger wollen unabhängige, überparteilich und neutrale Sachberichte sowie regierungskritische Kontrolle. 

—————————————————————————

Fast alles ist möglich, Sie nehmen es nicht wahr.

@20:06 Uhr von der.andere

"Die Regierung nimmt die Sorger der Bürger ernst" - wirklich? Dann führt endlich Friedesverhandlungen, beendet die Sanktionen und öffnet Nordstream 2! Der Irrglaube, durch welche Entlastungspakete auch immer, den Bürger und die Industrie auch nur annähernd zu helfen und zu entlasten, fährt den Staat gegen die Wand. Die Indikatoren weisen auf Rezession, die nur durch ein umkehren der bisherigen Politik noch verhindert werden kann.

Sehe ich genauso, bisschen spät dafür. Zu festgefahren.  Aber besser spät als nie.

 

@vektor cal

"Ach so. Demonstranten sollten demnach jeden einzelnen Mit-demonstrierenden ausführlich nach deren politischer Einstellung befragen. Also eigentlich alle sich gegenseitig."

wo lesen Sie das in meinem Beitrag?

 

"Nach einer so präzise wie möglichen Auswertung dieses Gesinnungstestes wird dann entschieden (jeder für sich oder kollektiv?), ob man gemeinsam auf die Straße gehen „darf“."

Wo lesen Sie das in meinem Beitrag?

 

"Das würde sicher einigen ganz gut in den Kram passen."

Davon steht auch nichts in meinem Beitrag. 

 

"Übrigens ist es irgendwie bezeichnend, wie einsilbig aber trotzdem deutlich Sie es versuchen, anderen den Mund zu verbieten."

Wem versuche ich den Mund zu verbieten?

Nichts als Unterstellungen und mir in den Mund geschobene Behauptungen.

Ich habe lediglich deutlich gemacht, dass ich niemals gemeinsam mit Rechtsextremen und -Extremisten gemeinsam am gleichen Ort zu gleicher Zeit demonstrieren werde. Rote Linie und so. Und, dass ich es für fatal halten würde, wenn andere das tun.

@19:01 Uhr von saschamaus75

>> SO sichert der starke Staat also Jobs und

>> Arbeitsplätze.

 

Oder:

SO hat sich eine Firma, die eigentlich solide aufgestellt ist, auf dem Papier(!!!) einfach mal schlechtgerechnet, um auch etwas aus dem großen Topf zu ergattern. oO

Wäre ja nicht das erste Mal. -.-

 

 

Vllt lesen Sie sich einfach mal die Stellungnahme der Firma Hakle durch, anstatt hier Verunglimpfungen auszusprechen, die Sie durch nichts belegen können. Das ist kein Konzern, der so unübersichtlich ist, dass man den Insolvenzantrag nicht wird prüfen können. Aber für einige Foristen gibt es ausschliesslich verbrecherische Unternehmen, obwohl die Mehrheit der Firmen und der Arbeitsplätze  in Kleinunternehmen, im Handwerk, in Familien- und mittelständischen Betrieben generiert wird. Es hat fast jeder die Möglichkeit sich selbständig zu machen. Fleiss, Fleiss, und ein wenig Risikobereitschaft gehören aber zwangsläufig dazu. Wer max. 8 Std. arbeiten möchte und kein Risiko eingehen mag, muss weiter neiden und schimpfen.

 

@20:06 Uhr von der.andere

"Die Regierung nimmt die Sorger der Bürger ernst" - wirklich? Dann führt endlich Friedesverhandlungen, beendet die Sanktionen und öffnet Nordstream 2! Der Irrglaube, durch welche Entlastungspakete auch immer, den Bürger und die Industrie auch nur annähernd zu helfen und zu entlasten, fährt den Staat gegen die Wand. Die Indikatoren weisen auf Rezession, die nur durch ein umkehren der bisherigen Politik noch verhindert werden kann.

Mit wem genau wollen Sie jetzt zu welchen Konditionen Friedensverhandlungen führen? Welches Mandat dazu hat Deutschland bzw. die Bundesregierung? Welchen Mehrwert sehen Sie in einer weiteren Pipeline, durch die kein Gas geliefert wird?

@20:00 Uhr von wolf 666

 

Sie denken wohl dieser Putin und seine ganze Regierungsmannschaft haben nichts anderes zu tun als unsere Regierung und die aller EU-Länder sowie die Bevölkerung dieser Länder 'zu beeinflussen bzw. auseinanderzudividieren'? Die haben genug anderes zu tun, weil die führen Krieg und bauen ihre gesamten Liefer- und Bezugsketten für Wirtschaft, Transport, Verkehr und DL um. Daran arbeiten die ohne Unterlass wegen des umfassenden Finanz- und Wirtschaftskrieges des Wertewestens gegen Russland. Sich um Befindlichkeiten westlicher Regierungen und deren Bevölkerung zu kümmern, haben die wahrlich keine Zeit.

Das glauben Sie selbst nicht! Putin unterstützte Trump, den Brexit und auch hier im Forum immer wieder Putins Leute… - kein klar denkender Mensch könnte diesen Massenmord unterstützen - trotzdem tun das hier im Forum viele Foristen! Und genau die Selben kritisieren unsere soziale Marktwirtschaft, machen Sie schlecht… Nun, bei Wahlen sieht man, nur Wenige fallen darauf rein…

@19:15 Uhr von Videoschiedsrichter

Das stimmt schon, jedoch sind einige alte Forderungen auch berechtigt, weil eben "wirklich nötig".

 

Thema ALG2 und Grundsicherung:

-Der Regelsatz wurde dieses Jahr nur um 3€ angehoben, obwohl viele Preise schon davor stark gestiegen sind

-Den neuen Regelsatz (ca 50€ mehr) soll es erst ab 01.01.2023 geben. Bis dahin ist der harte (oder heiße) Winter schon halb vorbei

-Die Forderung nach einem höheren Regelsatz besteht schon lange, denn der ist klein gerechnet worden. Jetzt reicht es aber überhaupt nirgends mehr aus und auch die Tafeln sind überlastet

-Das neue 9€ Ticket wird sich kein Leistungsempfänger leisten können

Das bestreite ich auch nicht, im Gegenteil. Ich sehe aber durchaus viele, die herummeckern, weil für sie selbst nichts "herausspringt" und die zu allem Überfluss dann auch noch unsäglich über Leistungsempfänger herziehen. Viele Leistungsempfänger und darüber hinaus Geringverdiener sehe ich als genau die, die es wirklich nötig haben.

Dann sind wir uns da einig (Kinder einbezogen)

@18:28 Uhr von Coachcoach

Wenn ich € 1000,- Gasumlage zahle und 300.-  als Kostenzuschuss bekomme, zahle ich noch 700.- für eine verfehlte Politik dr Konzerne und der Regierungen der letzten 20 Jahre. Dazu kommt die Steuer.

Das ist Mathematik - wahrscheinlich auch Neuland für viele Regierungsmitglieder und ihre Verwaltungen.

Das billige Gas der letzten Jahre haben Sie doch auch klaglos angenommen, oder? 

@20:05 Uhr von Nelke785

In einem der vorherigen Themen beklagte sich ein Forist, das Eislaufbahnen in der Stadt wegen Energiesparmaßnahmen nicht mehr betrieben werden sollen.

Gleichzeitig beklagen Vereine die Kosten der Rasenheizung von Fußballplätzen.

Ich fass es nicht, für solch unnützen Blödsinn treiben wir die Nachfrage und damit die Preise für Energie hoch.

Rasenheizung, Eislauf in Stadtgebieten, usw., die Liste unserer gemeinsamen Dummheiten ist unendlich lang.

———————————-

Während des Fußballturniers und Eislaufen, werden weniger Wohnungen währenddessen beheizt. 
Ich weiß jetzt schon, dass ich Sie damit nicht erreichen werde und auch nicht möchte. Ich hoffe nur, dass die Fußballer und Eisläufer diesen Winter nicht verurteilt werden. 

 

Das hat nichts mit verurteilen zu tun. Fußball geht auch auf platt gedrücktem Schnee mit Feldlinien aus Asche,

und Schlittschuh geht bei Kälte auch auf zugefrorenen Gewässern, nur nicht in der Stadt die ständig sich selbst durch Bebauung aufheizt.

@19:54 Uhr von Videoschiedsrichter

Ich kann die Entlastung nicht nachvollziehen. Was würde ja durchschnittlich für JEDEN (!) 800 Euro bedeuten. Nur sehe ich nicht, wie unsere 3-köpfige Familie zusammen um auch nur 800 geschweige denn 2400 Euro entlastet wird. Kann mir das mal jemand vorrechnen, aktuell fühle ich mich verschaukelt!

Ist eigentlich ganz einfach: der Betrag wird nicht zu gleichen Teilen auf jeden Bürger und jede Bürgerin aufgeteilt. Wenn man mal die Artikel lesen würde, die man kommentiert und wenn man wüsste, um was es bei dem aktuellen Entlastungspaket geht, wäre das in diesem Falle ausgesprochen hilfreich.

 

Eben, wer bekommt denn 800 oder mehr Euro? Rentner und Studenten nur 300/200 Euro, also andere offensichtlich deutlich mehr. Was bekommt meine Familie außer 18 Euro Kindergeld? Ich sehe für unsere 3-köpfige Familie nicht einmal 800 Euro und lasse mich von ihnen gerne aufklären. Es wird mit Zahlen um sich geschmissen, die keiner hinterfragt und erläutert.

@19:56 Uhr von morgentau19

Wenn Putin es geschafft hat, unsere Regierung  und die Bevölkerung auf diese Weise zu beeinflussen bzw. auseinanderzudividieren, wird er ja hochzufrieden sein. Trauriges Bild!

.

Wieso hat Herr Putin sein Ziel erreicht, wenn unsere Damen und Herren eine sehr ungünstige Wirtschaftspolitik betreiben?

.

Es ist die  Regierung, die auseinanderdividiert.

.

Es ist die Regierung, die mit den Sanktionen gegen Russland sich ins eigenen Knie geschossen hat. Russland hat im "Stillen ebenfalls" Sanktionen erhoben. Das kann/wird unsere Wirtschaft schwer ins straucheln bringen.

.

Es ist die Regierung, die mit ihrer Gasumlage Wirtschaftsunternehmen schützt und Bürger zusätzlich belastet.

 

Ich finde Ihre indirekte Unterstützung für den Moskauer Massenmörder zum Ko… Man müsste noch viel deutlicher Grenzen setzen - wenn es den Deutschen angeblich so schlecht ging, warum waren dann im Sommer die Flughäfen so übervoll?

@18:41 Uhr von WM-Kasparov-Fan

Wir ist bewusst, dass das zu viel verlangt ist. Aber trotzdem meine Ansicht.

Im Bewusstsein aller 84 Millionen Bürger sollte verankert sein/werden, dass Verzicht auf Wohlstand nicht gleich Verzicht auf Glückseligkeit bedeutet.

Sollen sich doch all die anderen (China, USA, Russland, GB...) um Welt-Wirtschaftsvorherrschaft streiten (Export-Nr. usw.), - wir sollten aus diesem Wettkampf austreten!

Gelassenheit und die Erkenntnis, dass all der Konsum unbrauchbar zum glücklichen Weiterleben ist, sollte uns leiten... (ich bin übrigens nüchtern - trotz dieses Textes)

Aber nicht nüchtern genug, um das Unsinnige ihrer Gedanken zu erkennen. Als reines Agrarland könnten auf dem Gebiet der Bundesrepublik maximal 25 Mio Menschen - mehr schlecht als recht - vegetieren. Die dann übrigen 60 Mio müßte auswandern oder verhungern.

@19:56 Uhr von morgentau19

Wenn Putin es geschafft hat, unsere Regierung  und die Bevölkerung auf diese Weise zu beeinflussen bzw. auseinanderzudividieren, wird er ja hochzufrieden sein. Trauriges Bild!

.

Wieso hat Herr Putin sein Ziel erreicht, wenn unsere Damen und Herren eine sehr ungünstige Wirtschaftspolitik betreiben?

.

Es ist die  Regierung, die auseinanderdividiert.

.

Es ist die Regierung, die mit den Sanktionen gegen Russland sich ins eigenen Knie geschossen hat. Russland hat im "Stillen ebenfalls" Sanktionen erhoben. Das kann/wird unsere Wirtschaft schwer ins straucheln bringen.

.

Es ist die Regierung, die mit ihrer Gasumlage Wirtschaftsunternehmen schützt und Bürger zusätzlich belastet.

Richtig. So wie es immer schon war. Putin hat damit überhaupt nichts zu tun.

@20:14 Uhr von KowaIski

Wann ist der Punkt erreicht, wo Eigenheimbesitzer die Raten nicht mehr zahlen können?

Es wird teurer und wir werden bei anderen Dingen (Freizeit, Gastronomie, Urlaub, Zweitwagen, ...) sparen müssen. Aber zahlen können wir schon. Da hab ich keine Bange. Wir kommen aus einfachen Verhältnissen und leben heute in einem schönen Eigenheim. Wir wissen auch, was Sparen heißt.

Wir haben die vergangenen Jahre von Putins Lockpreisen profitiert. Dann kam sein Angriff und sein hybrider Energiekrieg. Da müssen wir jetzt durch. Die Ukraine hat ein Recht auf Freiheit.

Und das steht über den Bedürfnissen von Millionen Deutschen.

Jemand mit einer Eigentumswohnung in der Stadt teilt wohl kaum diese Waltens Ansichten.

@19:56 Uhr von morgentau19

Wenn Putin es geschafft hat, unsere Regierung  und die Bevölkerung auf diese Weise zu beeinflussen bzw. auseinanderzudividieren, wird er ja hochzufrieden sein. Trauriges Bild!

.

Wieso hat Herr Putin sein Ziel erreicht, wenn unsere Damen und Herren eine sehr ungünstige Wirtschaftspolitik betreiben?

.

Es ist die  Regierung, die auseinanderdividiert.

.

Es ist die Regierung, die mit den Sanktionen gegen Russland sich ins eigenen Knie geschossen hat. Russland hat im "Stillen ebenfalls" Sanktionen erhoben. Das kann/wird unsere Wirtschaft schwer ins straucheln bringen.

.

Es ist die Regierung, die mit ihrer Gasumlage Wirtschaftsunternehmen schützt und Bürger zusätzlich belastet.

 

Sehr richtig erwidert und auf den Punkt gebracht. Ein sehr schöner und treffender Beitrag. Danke dafür.

@20:07 Uhr von Videoschiedsrichter

Ich halte Ihre 85% für vollkommen überhöht. Ich weiss nicht wovon Sie ansonsten ausgehen - "freischwebend" - vielleicht von Mieten in Müchen, Berlin und Hamburg? Oder 85% = Pi mal Daumen mal Zufallsfaktor?

90% der Bevölkerung haben weniger als 60.000€, 75% weniger als 40.000€. 50% weniger als 25.000€.
Von diesen 90% sind 85% definitiv auf Unterstützungszahlungen des Staates angewiesen. 
Nicht mehr und kaum weniger. 
Mund wenn sie dann die gesamten 65 Milliarden € auf ca 75 Millionen Bürger aufteilen, ist es gar mal so viel. Allerdings wäre es etwas besser verteilt, da bei dieser Rechnung auch Kinder den gleichen Betrag bekämen. 
Das ist aber nicht so.
 

85% von 90% sind dann also 76.5%, mal ganz abgesehen davon, dass Ihr ursprüngliches Gebot bei 80% und nicht bei 85% lag. Der Zufallsfaktor und die Daumenkonstante scheinen also eine ziemlich tragende Säule Ihrer Kalkulation zu sein...

Zählen Sie die % - zahlen der verlinkten Tabelle einfach zusammen. 
Dann verstehen Sie die Rechnung.

@20:15 Uhr von Magic.fire

Drei simple Wege um Russland wirklich zu schaden und der Preisexplosion Einhalt zu bieten.

1. weltweit, Aussetzen des Händel an den Börsen. ...

2. Preisbildung am Energiemarkt, was nichts anderes als staatlich geduldete Preisabsprachen ist und nichts mit der immer ins Feld geführte Marktwirtschaft zu tun hat.

3. gleiche Bezahlung für alls Einspeisungen ins Stromnetz, egal wie groß. Damit verbunden wer spart bekommt den besten Tarif und nicht wer am meisten verbraucht.

Das wäre nebenbei echte grüne Umweltpolitik und nicht der grüne Lobbyismus dwen wir jetzt haben .

Sind nicht die erneuerbaren wie man oft liest die günstigste Energieform?

Ergo wäre Punkt drei doch logisch

Punkt 3 klingt in der Tat logisch, 1 und 2 sind wohl allein von einer deutschen Bundesregierung nicht auf die Schnelle auf den Weg zu bringen.

@20:13 Uhr von heinzi123

betrug der russische Anteil an Gasimporten 55 % . Mit dem schwimmenden Gasterminal können 5% vom Verbrauch importiert werden.  Kanzler Scholz ist sich sicher, dass das Gas reichen wird. Vielleicht haben die ja genauere Zahlen 

 

Sicher werden "die" genauere Zahlen haben, aber "die" wissen vor allem, dass das schwimmende Gasterminal nur ein Element unter mehreren ist. Schauen Sie mal, wo wir derzeit unser Gas herbekommen. Dann wissen Sie's auch.

Woher denn?

Aus Norwegen und den Niederlanden. Die können nicht mehr liefern Die Holländer wollen die Gasförderund einstellen, weil sie immer mehr Erdbeben haben 

Faszinierend- die Gasspeicher werden immer voller und Sie erzählen immer etwas von Weltuntergang?  

@19:40 Uhr von Erna Müller

Ich kann die Entlastung nicht nachvollziehen. Was würde ja durchschnittlich für JEDEN (!) 800 Euro bedeuten. Nur sehe ich nicht, wie unsere 3-köpfige Familie zusammen um auch nur 800 geschweige denn 2400 Euro entlastet wird. Kann mir das mal jemand vorrechnen, aktuell fühle ich mich verschaukelt!

Dazu wurde in der Debatte auf den Merit Order Effekt hingewiesen, der den Strompreis bestimmt. Genau deshalb könnten ja längere AKW-Laufzeiten den Preis drücken. Die billigeren AKW

AKW sind genauso "billig" wie russisches Gas - die Spätfolgen  sind einfach unbezahlbar. 

würden mit 3000 MW die teuersten Kraftwerke ersetzten und somit den Strompreis genau wegen dem Merit Order Effekt massiv drücken. Das Grüne daraus das Gegenteil konstruieren zeigt nur, dass es ihnen rein um Ideologie aber nicht um das Wohl des Volkes geht.

Dass Sie den Grünen daraus eine Ideologie drehen wollen, sagt mir, dass Sie der eigentlichen Ideologie der "billigen Energie" immer noch verfallen sind.

@20:04 Uhr von morgentau19

Das Volk hat die Macht!
.

Nur ist sie sich ihrer Macht nicht bewusst!

 

Wer jetzt?

 

Das Volk, von dem Sie träumen, ist bei uns übrigens nicht zuhause.

 

@20:00 Uhr von Mauersegler

Genau deshalb könnten ja längere AKW-Laufzeiten den Preis drücken. Die billigeren AKW würden mit 3000 MW die teuersten Kraftwerke ersetzten und somit den Strompreis genau wegen dem Merit Order Effekt massiv drücken.

 

Genau das würden sie eben nicht. Der Effekt läge unter einem Prozent. Deshalb verorte ich die Ideologie eindeutig bei den AKW-Befürwortern.

Wenn Sie mal einen Blick auf die Umfragen werfen würden, würden Sie feststellen, dass eine breite Mehrheit für eine Verlängerung bis 04/23, nämlich 78%. 67% sind für eine längere Laufzeit. Da sehe ich keine Ideologie, sondern eher bei den Negierern.

 

@20:17 Uhr von Nelke785

Ach so. Demonstranten sollten demnach jeden einzelnen Mit-demonstrierenden ausführlich nach deren politischer Einstellung befragen. Also eigentlich alle sich gegenseitig.
———————-

Sehr gut beschrieben. Wir trommeln durch die Stadt, da unterhält man sich kaum. Nur vorher mal mit 2-3 Fremden aber da unterhält man sich nicht über Parteien, sondern eher über private und berufliche Schicksale, die durch die politischen Maßnahmen entstanden sind. Kinder, Arbeitsplatzverlust, Isolation während Corona, unzufriedene Mitarbeiter in Heimen, Kliniken.

Jupp, und hinterher will wieder keiner was gewusst haben.... 

@20:06 Uhr von Vector-cal.45 @frosthorn

"Ihr letzter Absatz geht glatt als Satire durch. Mich irritiert dieses Schubladendenken. Wenn die Menschen wegen großer Sorgen gemeinsam demonstrieren, ist das eben so."

 

Kein Linker demonstriert mal ebenso zusammen mit Rechten. Linke machen sich nämlich vorher ein paar Gedanken. Linke stehen den liberalen Bürgern und ihren bürgerlichen Regierungen politisch und weltanschaulich näher als den Rechten. Es sind nicht alles Linke, die in der Partei Die Linke sind oder mit ihr sympathisieren. Würde man eine Art Diplom mit Prüfung für Linke einführen, würde deutlich werden, wie wenige es davon hier und da gibt. Linken geht es um Emanzipation, den Rechten geht es um das Gegenteil. Es ist eine logische Selbstverständlichkeit, dass Linke die Rechten bekämpfen (immer und überall), nicht mit Ihnen gemeinsam auf die Straße gehen und sich dann auch noch ablichten lassen, damit die Rechten daraus auch noch Vorteile ziehen.

@20:14 Uhr von KowaIski

Wann ist der Punkt erreicht, wo Eigenheimbesitzer die Raten nicht mehr zahlen können?

Es wird teurer und wir werden bei anderen Dingen (Freizeit, Gastronomie, Urlaub, Zweitwagen, ...) sparen müssen. Aber zahlen können wir schon. Da hab ich keine Bange. Wir kommen aus einfachen Verhältnissen und leben heute in einem schönen Eigenheim. Wir wissen auch, was Sparen heißt.

Wir haben die vergangenen Jahre von Putins Lockpreisen profitiert. Dann kam sein Angriff und sein hybrider Energiekrieg. Da müssen wir jetzt durch. Die Ukraine hat ein Recht auf Freiheit.

Endlich mal jemand mit Eigenverantwortung und dem seine Freiheit und Demokratie etwas wert ist! Als wenn es den Menschen in Russland besser ginge - hier wird die Schere zwischen reich und arm beklagt - nichts gegen Putins Oligarchenmachtclique vs. Normalbevölkerung.

@20:00 Uhr von Aufmerksamleser

Begreift endlich mal, daß die heutige Regierung nicht schuld ist, daß die Energiepreise und weitere Verbraucherpreise durch die Decke gehen. Begreift endlich, daß der Kriegsverbrecher Putin und seine Schergen dafür verantwortlich sind, daß die CDU/CSU mit ihrer verantwortungslosen Energiepolitik in den letzten 20 Jahren.

Was glauben Sie denn, wie die Mehrheit der Bürger reagiert hätte, hätte man ihnen die preiswerte russische Energie vorenthalten und stattdessen mind. doppelt so teure Energie woanders gekauft ? Geiz war und ist halt für viele geil, für andere eine absolute Notwendigkeit.

 

@20:06 Uhr von der.andere

"Die Regierung nimmt die Sorger der Bürger ernst" - wirklich? Dann führt endlich Friedesverhandlungen, beendet die Sanktionen und öffnet Nordstream 2!

 

Mit wem soll die Bundesregierung Friedensverhandlungen führen?

Wieso sollte sie Sanktionen aufheben, ohne dass der Grund dafür verschwunden ist?

Warum sollte sie Nordstream 2 öffnen, wenn durch Nordstream 1 schon kein Gas kommt?

 

Rätselhaft.

 

@20:03 Uhr von Gustav

"Wir sollten endlich kein Industrieland mehr sein wollen!

Wir ist bewusst, dass das zu viel verlangt ist. Aber trotzdem meine Ansicht.

Im Bewusstsein aller 84 Millionen Bürger sollte verankert sein/werden, dass Verzicht auf Wohlstand nicht gleich Verzicht auf Glückseligkeit bedeutet.

Sollen sich doch all die anderen (China, USA, Russland, GB...) um Welt-Wirtschaftsvorherrschaft streiten (Export-Nr. usw.), - wir sollten aus diesem Wettkampf austreten!

Gelassenheit und die Erkenntnis, dass all der Konsum unbrauchbar zum glücklichen Weiterleben ist, sollte uns leiten... (ich bin übrigens nüchtern - trotz dieses Textes)"

 

Sie sind sich Ihres Textes nicht sicher? Ich wundere mich lediglich darüber, dass Sie uns nicht eine Depesche durch einen Boten auf nem Pferd zukommen lassen, stattdessen Hightech nutzen. Gehen Sie bitte voran. Sein Sie uns ein Vorbild, im Kampf gegen Industrie und Wohlstand.

Danke. Mir war eine Antwort in Anbetracht des Unfugs zu mühsam.

 

@20:00 Uhr von morgentau19

Hartz 4 Empfänger haben gar nichts nötig! Sie müssen bei´m Heizen nicht sparen, da die Kosten vom Amt übernommen werden.

.

Wenn es hier jemand nötig hat, dann Geringverdiener und der MIttelstand.

Ihr Kommentar zeugt von wenig Ahnung auf dem Gebiet.

Erst einmal betrifft der Regelsatz z.B. auch die Grundsicherung und Familien und Aufstocker (nicht wenige Geringverdiener).

Dann werden auch nicht alle Heizkosten übernommen, da kommt es auf viele Dinge an.

Zum Beispiel:

 

-Der Verbrauch muss als angemessen gelten. Das ist willkürlich, Menschen haben unterschiedliche Heizbedarfe (z.B. durch Krankheit)

-Die Wohnungsgröße, die Kosten, der Verbrauch und der Einzug in diese müssen als angemessen gelten und dazu genehmigt sein für eine Übernahme

-Viele günstige Wohnungen sind äußerst schlecht isoliert

-Menschen heizen auch mit anderen Dingen als Gas und bekommen nicht alles erstattet

-Für Warmwasser über Strom gibt es nur eine Strompauschale (ca 9€)

-Der Strom ist pauschal schon im Regelsatz (ca 37€)

Kein Spaß

@20:30 Uhr von Erna Müller

 

Ist eigentlich ganz einfach: der Betrag wird nicht zu gleichen Teilen auf jeden Bürger und jede Bürgerin aufgeteilt. Wenn man mal die Artikel lesen würde, die man kommentiert und wenn man wüsste, um was es bei dem aktuellen Entlastungspaket geht, wäre das in diesem Falle ausgesprochen hilfreich.

 

Eben, wer bekommt denn 800 oder mehr Euro? Rentner und Studenten nur 300/200 Euro, also andere offensichtlich deutlich mehr. Was bekommt meine Familie außer 18 Euro Kindergeld? Ich sehe für unsere 3-köpfige Familie nicht einmal 800 Euro und lasse mich von ihnen gerne aufklären. Es wird mit Zahlen um sich geschmissen, die keiner hinterfragt und erläutert.

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/drittes-entlastungspak…

@20:30 Uhr von Erna Müller

Was bekommt meine Familie außer 18 Euro Kindergeld? Ich sehe für unsere 3-köpfige Familie nicht einmal 800 Euro und lasse mich von ihnen gerne aufklären.

 

Wenn jemand bei Ihnen arbeitet, haben Sie bereits 300 oder sogar 600 EUR bekommen. Weiteres Geld werden Sie durch Preisdeckelungen bekommen, zum Beispiel.

 

@20:28 Uhr von kurtimwald

 

Gleichzeitig beklagen Vereine die Kosten der Rasenheizung von Fußballplätzen.

Ich fass es nicht, für solch unnützen Blödsinn treiben wir die Nachfrage und damit die Preise für Energie hoch.

Rasenheizung, Eislauf in Stadtgebieten, usw., die Liste unserer gemeinsamen Dummheiten ist unendlich lang

Was für Sie als Rentner dumm, unnütz und entbehrlich ist, ist für andere wichtig, Ausgleichssport, Hobby und Passion. Ich bin mir sehr sicher, dass weiter Eishockey gespielt wird, ebenso wie Fussball auf eisfreien Plätzen, sollte es denn tatsächlich frieren.

 

 

 

@20:39 Uhr von weingasi1

Genau das würden sie eben nicht. Der Effekt läge unter einem Prozent. Deshalb verorte ich die Ideologie eindeutig bei den AKW-Befürwortern.

Wenn Sie mal einen Blick auf die Umfragen werfen würden, würden Sie feststellen, dass eine breite Mehrheit für eine Verlängerung bis 04/23, nämlich 78%. 67% sind für eine längere Laufzeit.

 

Sie wollen mir ernsthaft erklären, dass Umfragen Fakten ersetzen? Die AKWs bringen nichts für den Strompreis, da können Sie noch so viele Leute auf der Straße befragen, wovon sie so träumen.

@20:05 Uhr von kurtimwald

Ja, Lebensmittel sind teurer, Energie zum Heizen ist sehr viel teurer.

Aber deswegen geht die Finanzierung des Eigenheims nicht unter.

Man kann Autos verkaufen, einen Garten pachten für eigene Lebensmittel, Kleidung reparieren statt neu kaufen, einen Nebenjob suchen,  usw. usw.

Das jetzt angefangen, wo noch keine Heizkosten anfallen, spart so überschlägig viel Geld wie eine Vervierfachung der Gaspreise.

Sie sollten unbedingt als Lebens- und Verbraucherberater durch die Republik tingeln und mit Ihren Vorschlägen den gefährdeten Bürgern Lebenshilfe bieten, oder sie wenigstens zum Lachen  bringen. Auch als Kredit- und Hypoberater sehe ich für Sie eine grosse Zukunft.

 

@20:32 Uhr von Quakbüdel

Gelassenheit und die Erkenntnis, dass all der Konsum unbrauchbar zum glücklichen Weiterleben ist, sollte uns leiten... (ich bin übrigens nüchtern - trotz dieses Textes)

Aber nicht nüchtern genug, um das Unsinnige ihrer Gedanken zu erkennen. Als reines Agrarland könnten auf dem Gebiet der Bundesrepublik maximal 25 Mio Menschen - mehr schlecht als recht - vegetieren. Die dann übrigen 60 Mio müßte auswandern oder verhungern.

Wie kommen Sie auf reines Agrarland als Lösung? Wir sollten nur statt Autos mit Betrugssoftware lieber innovative Produkte entwickeln. In klimafreundliche Entwicklungen und Abkehr vom Wachstum liegen die Chancen und Befriedung der Gesellschaften.

Aber gerade da hat Deutschland mit der CxU verloren, während alle Staaten um uns herum mit neuen klimafreundliche Ergebnissen uns übertrumpfen hat Deutschland mehrere Klagen von internationalen Gerichten am Hals, weil unsere vormalige Regierung schlicht gesetzlich abgestimmtes Maßnahmen nicht umgesetzt  hat.

@20:28 Uhr von kurtimwald

 

———————————-

Während des Fußballturniers und Eislaufen, werden weniger Wohnungen währenddessen beheizt. 
Ich weiß jetzt schon, dass ich Sie damit nicht erreichen werde und auch nicht möchte. Ich hoffe nur, dass die Fußballer und Eisläufer diesen Winter nicht verurteilt werden. 

 

Das hat nichts mit verurteilen zu tun. Fußball geht auch auf platt gedrücktem Schnee mit Feldlinien aus Asche,

und Schlittschuh geht bei Kälte auch auf zugefrorenen Gewässern, nur nicht in der Stadt die ständig sich selbst durch Bebauung aufheizt.

Bei uns friert im Winter höchstens mal eine Pfütze zu. Ansonsten wäre ein zugefrorener See eine gute Alternative.

Fußball im Verein mit Mannschaft und Spielen ist doch eine gute Sache. Mit großem Publikum werden zig Heizungen daheim runtergedreht.  
 

 

Wir bekamen Wundpflaster aber keine Wundheilung

durch die Entlastungspakete des Staates. Mit Wundpflastern werden wir nicht mehr zum normalen Leben zurückkehren können und nur eine Linderung der Kostensteigerungen erreichen. Das sagen auch ehrliche Politiker zur Zeit, dass der Staat nicht alle Kostensteigerungen ausgleichen kann. Daraus lässt sich folgern, dass der Staat bald an ein Ende seiner Unterstützungsmöglichkeiten kommt und danach schwere Verwerfungen in unseren Lebensverhältnissen eintreten werden. Wir brauchen daher statt Ausgleichszahlungen eine Rückführung der Inflation und bezahlbare Energiepreise um wieder ein einigermaßen normales Leben führen zu können.

@20:32 Uhr von Zufriedener Optimist

..(...)

Es ist die Regierung, die mit ihrer Gasumlage Wirtschaftsunternehmen schützt und Bürger zusätzlich belastet.

 

Ich finde Ihre indirekte Unterstützung für den Moskauer Massenmörder zum Ko… Man müsste noch viel deutlicher Grenzen setzen - wenn es den Deutschen angeblich so schlecht ging, warum waren dann im Sommer die Flughäfen so übervoll?

.

Die Flughäfen waren so voll, weil viele sich nicht mal mehr einen Uralub leisten können. (Sie haben jetzt eine genauso kluge Antwort bekommen wie ihre Frage)

.

Die Regierung hat Sanktionen beschlossen, die uns mehr schaden. Das ist Fakt. Die Regierung hat eine Gasumlage beschlossen, die Bürger belastet und Wirtschaftsunternehmen entlastet. Das ist Fakt.

.

Ich beschreibe die Realität. Wenn sie die zum kotzen finden, sollten sie was einnehmen. Da gibt es sicher was von.....

.

PS. Inwiefern unterstütze ich Herrn Putin?

@20:40 Uhr von Anita L.

Ach so. Demonstranten sollten demnach jeden einzelnen Mit-demonstrierenden ausführlich nach deren politischer Einstellung befragen. Also eigentlich alle sich gegenseitig.
———————-

Sehr gut beschrieben. Wir trommeln durch die Stadt, da unterhält man sich kaum. Nur vorher mal mit 2-3 Fremden aber da unterhält man sich nicht über Parteien, sondern eher über private und berufliche Schicksale, die durch die politischen Maßnahmen entstanden sind. Kinder, Arbeitsplatzverlust, Isolation während Corona, unzufriedene Mitarbeiter in Heimen, Kliniken.

Jupp, und hinterher will wieder keiner was gewusst haben.... 

Was meinen Sie mit hinterher? 

 

@20:38 Uhr von Anita L.

 

AKW sind genauso "billig" wie russisches Gas - die Spätfolgen  sind einfach unbezahlbar. 

würden mit 3000 MW die teuersten Kraftwerke ersetzten und somit den Strompreis genau wegen dem Merit Order Effekt massiv drücken. Das Grüne daraus das Gegenteil konstruieren zeigt nur, dass es ihnen rein um Ideologie aber nicht um das Wohl des Volkes geht.

Dass Sie den Grünen daraus eine Ideologie drehen wollen, sagt mir, dass Sie der eigentlichen Ideologie der "billigen Energie" immer noch verfallen sind.

Ähhh, was verstehen Sie denn unter der Ideologie der "billigen Energie" ? Hätte nicht jeder gerne billige Energie ? Zahlen Sie gerne überhöhte Preise ? Warum AKW's samt Personal und allen Fixkosten nur in "Bereitschaft", die garnicht sofort bereitgestellt werden kann, verharren sollen, anstatt sie normal bis zum Frühjahr zu betreiben, versteht niemand. Mehrere Experten (keine Atomlobby) äusserten vorhin im TV völliges Unverständnis für diese "Lösung", die unsinnig ist.

 

@20:05 Uhr von Schleswig Holsteiner

>> Deswegen meldet eine mittelgrosse Firma Insolvenz

>> an ?

 

Nach über 20 Jahren in einer Steuerberatungskanzlei kann ich Ihnen sagen: 'Jepp, genau DAS ist relativ Standardverfahren'. -.-

 

Ist genauso wie die 9 Mrd. € für die Lufthansa. Die werden einfach nach BWL-Basics geguckt haben: 'Wieviel Geld? Zu welchen Konditionen??? Nehmen wir!' oO

@20:53 Uhr von weingasi1

 

Gleichzeitig beklagen Vereine die Kosten der Rasenheizung von Fußballplätzen.

Ich fass es nicht, für solch unnützen Blödsinn treiben wir die Nachfrage und damit die Preise für Energie hoch.

Rasenheizung, Eislauf in Stadtgebieten, usw., die Liste unserer gemeinsamen Dummheiten ist unendlich lang

Was für Sie als Rentner dumm, unnütz und entbehrlich ist, ist für andere wichtig, Ausgleichssport, Hobby und Passion. Ich bin mir sehr sicher, dass weiter Eishockey gespielt wird, ebenso wie Fussball auf eisfreien Plätzen, sollte es denn tatsächlich frieren.

 

 

 

Wie kommen Sie auf die Unterstellung ich wäre ein „Rentner“? Wenn Sie wie immer keine Ahnung und Argumente haben versuchen Sie es mit Unterstellungen.

Und wer hindert jemandem am Ausgleichssport, wenn keine unnütze künstlichen Bedingungen geschaffen werden?

Fußball geht auch auf plattem Schnee mit Feldlinien aus Asche,

und Eishockey im Winter auf jedem gefrorenem See außerhalb der Stadt.

Der links-rechte heiße Herbst…

…kann angesichts der Reden von Linke und AfD ja nur in einer lächerlichen Vermischung von Putinverstehern enden! Heute konnte man bei deren Reden (die von Boehringer war ja nun wirklich total substanzlos und nur mit platten Stichpunkten gespikt) nur zu der Frage kommen, wogegen die im Herbst eigentlich protestieren wollen! Gegen die eigene Überzeugung von Freiheit, Demokratie und Völkerrecht oder gegen Putin und seinen Machtwahn! Dazwischen konnte man bei denen nämlich nichts Brauchbares erfahren!

@20:09 Uhr von Mauersegler

Es ist die Regierung, die mit den Sanktionen gegen Russland sich ins eigenen Knie geschossen hat.

 

Geschossen hat hier nur einer, wie Sie wissen. Und er tut es immer noch.  

.

Sehr geistreich von ihnen. Ich ändere ich es etwas: Die 7 Sanktionsschüsse der EU trafen ins eigene Knie!

Besser?

 

@21:05 Uhr von silgrueblerxyz

durch die Entlastungspakete des Staates. Mit Wundpflastern werden wir nicht mehr zum normalen Leben zurückkehren können und nur eine Linderung der Kostensteigerungen erreichen. Das sagen auch ehrliche Politiker zur Zeit, dass der Staat nicht alle Kostensteigerungen ausgleichen kann. Daraus lässt sich folgern, dass der Staat bald an ein Ende seiner Unterstützungsmöglichkeiten kommt und danach schwere Verwerfungen in unseren Lebensverhältnissen eintreten werden. Wir brauchen daher statt Ausgleichszahlungen eine Rückführung der Inflation und bezahlbare Energiepreise um wieder ein einigermaßen normales Leben führen zu können.

Merkwürdigerweise können andere EU-Staaten, die eine wesentlich geringere Wirtschaftskraft haben, ihre Bürger adäquater entlasten. Wie machen die das bloss ? Offenbar ist das in DEU nicht gewollt.

 

@20:43 Uhr von weingasi1

Was glauben Sie denn, wie die Mehrheit der Bürger reagiert hätte, hätte man ihnen die preiswerte russische Energie vorenthalten und stattdessen mind. doppelt so teure Energie woanders gekauft ?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich nicht der erste bin, der Ihnen sagt, dass es nicht darum ging, preiswerte russische Energie durch teurere aus anderen Staaten zu ersetzen. Das ist nur die aktuell notwendig gewordene Notlösung.

In den letzten Jahren (den letzten vier Regierungen) wurde einfach versäumt, halbwegs günstiges und sehr bequemes russisches Gas durch mittelfristig um Größenordnungen billigere erneuerbare Energien zu ersetzen. Die waren nicht ganz so bequem, weil man erst einmal viel investieren musste.

Wobei - hätte man die Milliarden, die man in den Ostseeboden versenkt hat, stattdessen in ein Gesetz zur Bürgerenergieförderung gesteckt, hätten wir überhaupt keine Gasprobleme.

Das Problem ist das De-facto-Beenden der Energiewende durch die Merkel-Regierungen.

Darstellung: