Kommentare - Merz im ARD-Sommerinterview: Lob und Kritik für Entlastungspaket

04. September 2022 - 17:53 Uhr

CDU-Chef Merz lobt die sozialen Aspekte des Entlastungspakets der Ampel. Antworten der Regierung vermisst er aber vor allem beim Thema Strom. Für Merz ist klar: Der soll weiter auch aus Atomkraft kommen - für bis zu fünf Jahre.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Merz im ARD-Sommerinterview: Lob und Kritik für Entlastungspaket

Der ehemaliger BlackRocker im Interview. Er bezeichnete sich mal als Angehörigen der gehobenen Mittelschicht. Der Mann, der rund zwei Dutzend Aufsichtsratsmandate von der WEPA Industrieholding SE bis zu HSBC Trinkaus & Burkhardt ausfüllte (AXA, ALBA Group, DBV Winterthur Versicherungen AG. Dazu noch Miteigentümer der Kanzlei Mayer Brown. Dazu noch Immobilien und ein Flugzeug.

 

Da ist es sehr wichtig, wenn er sich zu sozialen Aspekten des Entlastungspaketes äußert. Vor Jahren fand er 132 Euro für Arbeitslose genug.

Am 04. September 2022 - 20:23 Uhr von vriegel

Insbesondere die Mini-AKW werden da wohl ganz vorne mit dabei sein.

 

Ganz sicher. Und bis es so weit ist, produzieren wir den notwendigen Strom mit Ihren warmen Worten. 

@18:43 Uhr von Questia

Ich habe heute im DLF-Kultur mal wieder die Sendung "Sein und Streit" verfolgt.

Dort wurde mit dem Soziologen Hartmut Rosa über die aktuelle Situation diskutiert.

Höchst spannend fand ich auch die Analysen zur Angst vor der Angst.

Wer mag:

https://www.deutschlandfunkkultur.de/hartmut-rosa-mangel-uberfluss-100

Ich stimme ihm zu: Wir müssen uns verabschieden vom Überfluss.

 

 

Sehr interessant!

Vielen Dank für diesen Hinweis.

 

@ NieWiederAfd

Wer lesen kann statt windige YT-Videos zu schauen, ist klar im Vorteil.

Ich kann nichts dafür, dass Sie Voelesungen an Universitäten nicht folgen können. Auch für Ihre Schwierigkeiten, seriöse von unseriösen Videos nicht unterscheiden zu können, bin ich nicht verantwortlich.

Am 04. September 2022 - 20:14 Uhr von vriegel

@19:45 Uhr schabernack - UK baut 6 neue

… weltweit werden Kernkraftwerke gebaut …

von Frankreich über China bis Japan (!).

 

Da isses wieder, das auf ewig untote Märchen mit den Zombies, Japan würde neue AKW bauen. Wo sinn'se denn, wie heißen sie denn … die Bauorte für die neuen AKW in Japan …?

 

Und hat gerade 700 Millionen Pfund Zuschuss bereit gestellt.

 

"Neben einer Verlängerung der Laufzeiten bestehender AKW auf über 60 Jahre erwägt die Regierung von Ministerpräsident Fumio Kishida auch die Entwicklung und den Bau von Atomkraftwerken der nächsten Generation.  Bis Jahresende wolle man diesbezüglich zu einem Ergebnis kommen, kündigte Kishida an."

 

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Kommentarfunktion für dieses Thema wird nun geschlossen. Danke für Ihre rege Diskussion.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: