Kommentare - Corona-Lage: "Jeder Tag kostet Menschenleben"

13. November 2021 - 17:31 Uhr

Wegen hoher Infektionszahlen dringen Wissenschaftler auf strikte Corona-Maßnahmen. Kanzlerin Merkel warnt vor "sehr schwierigen Wochen". Die Bundeswehr soll wieder Kliniken und Gesundheitsämter entlasten.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Re : Möbius !

Nein, ganz so einfach ist es nicht. Sicher die Politik und die Behörden haben einiges verdaddelt, aber ihnen alleine diesen Schuh an zu ziehen, wird dem Ganzen nicht gerecht.
Es sind auch all die Zögerer, Skeptiker, Verweigerer und Verschwörer, sowie viele Menschen, die meinen sie müssten jetzt wieder große Partys feiern, großartig in Urlaub fahren, keinen Anstand mehr wahren, und erst recht keine Maske mehr.
In vielen Kreisen ist der Schludrian und Unvernunft eingekehrt, gepaart mit purem Egoismus, asozialem Verhalten, und leugnen jeglicher Realität. Das konnte nicht gut gehen, leider.
Was aber die Politik versäumt hat, war die Vorbereitung auf den Herbst und Winter, weil da nichts aus dem letzten Jahr gelernt wurde. Und das mit den kostenlosen Tests beenden, war auch nicht wirklich hilfreich, denn dies hätte man bei behalten müssen, und zwar für alle, also auch Geimpfte und Genesene, da damit auch eventuelle Impfdurchbrüche rechtzeitig gefunden worden wären.

18:18 von Kristallin //Als

18:18 von Kristallin

//Als Arzt, was schätzen Sie?//

Bitte würden Sie "Ironie" auch als solche kennzeichnen?! Danke. ;-))

Mir fällt das alles - außer - Arzt ein.

@ 18:21 von Mr.Snail

"Wir werden von Dilettanten regiert." Nein, wir leben in einer Demokratie. Die Regierung tut, was das Volk will. Wir sind die Dilettanten. Wir sind diejenigen, die nicht sagen, hey spart bei mir und baut Krankenhäuser auf. Hey, spart bei mir und tut was für den Klimaschutz. Wir sind diejenigen, die bei schlechten Nachrichten in Panik geraten und die Parteien wählen, die uns die schlechten Nachrichten verschweigen - der wir sind diejenigen, die dem Boten der schlechten Nachricht den Kopf abschlagen, weil sie uns in unserem Wohlstand beunruhigen könnte. Wir haben die Politiker, die wir verdienen. Bzgl. Corona und Klimawandel ist Angst durchaus angebracht. Allerdings: Don't panic!

um 18:35 von covid-strategie

schön und gut. Eine Fülle von Allgemeinplätzen, die wenig zum Problem beitragen.

18:16 von Shantuma "Immunsystem"

"Vereinsamung, das verbringen von Wochen in den eigenen 4 Wänden, wenig Körperkontakt, schlechtes Essen usw schwächen ein Immunsystem".

Wusste gar nicht, dass meine T-Zellen gutes Essen lieben. Ich werde beim Rührei braten ab sofort sehr aufpassen, dass nichts zu dunkel gerät.

" zu oberflächlich. Wir haben Impfstoffe, deren Wirkung nicht jene ist, die man allen vor knapp einem Jahr versprochen hat."

Danke für die Information. Ich hatte meinen Garantieschein für meinen Schuss Covirnaty verlegt. Stand da wirklich drin, dass das Zeugs garantiert wirkt, auch wenn sich in dem folgenden Jahr der Virus verändert? Wäre ja interessant. Zwei Drittel der 128.000 Toten in Kolumbien werden bereits auf die modernste Covid-19 Mutation, Mu, zurückgeführt. Sie ist gegen Antikörper resistent.

Frdl. Gruß, Zuschauer49

Mein Kommentar kommt mir selber was bissig vor. Er ist aber NICHT gegen Ihre Person oder auch nur gegen Ihre Argumentation gerichtet. Ist halt nur meine Meinung.

Legitimer Druck auf Ungeimpfte

@ Wini61

2G plus... Hallo Herr Spahn,
mit welchem Recht dürfen Genesene und geimpte plus Test an Veranstaltungen teilnehmen und Ungeimpte nicht?

Die Impfung ist kostenlos und ohne Aufwand jederzeit möglich.

@harpdart um 18:46

"Es bedeutet für mich nicht, dass Eigenverantwortung meinem Vorteil dient."

Mir ist durchaus bewusst, dass ich ein gewisses Risiko eingehe.
Da zur Impfung die Datenlage auch recht dünne ist und ich massive Zweifel daran habe dass die Nebenwirkungen entsprechend gemeldet werden.
Kann ich keine gute Risikoabschätzung machen.

Der Fakt, dass die Impfung auch nur sehr begrenzt die Weitergabe verhindert ist dabei auch kein Pluspunkt, da gerade der häufig genannte Faktor, des kürzeren Zeitraumes, bei mir keine Rolle spielt.
Ich treffe häufig die gleichen Menschen und zwar fast täglich.

Zu gleich muss ich aber sagen, dass ich entsprechende Vorgaben einhalte.
Ich trage Maske in den Öffis und zwar korrekt. Ich versuche entsprechend Abstand zu halten.
Ich versuche Kontakte zu vermeiden. Auch Tests lehne ich nicht grundsätzlich ab. Auf Arbeit bin ich stets der erste der sich testen lässt.

Ich möchte schlicht keinen Gen-Impfstoff, genauso wie ich keine Gen-Tomate will.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Ja es sterben jeden Tag Menschen

Das war vor Corona so - das wird auch nach Corona so sein. In meiner Wahrnehmung dreht das ganze Land durch - und das wird im Herbst 2022 .....2023...... genau gleich sein.
Wir müssen uns fragen, was wir noch alles bereit sind zu opfern? Mir wird Himmelangst wenn ist täglich lese und höre, dass Menschen, die eine eigene - oder gar abweichende Meinung haben öffentlich diffamiert werden. Weil ist die eigene Meinung und die Möglichkeit diese auch laut zu sagen nicht das Fundament von Demokratie und Rechtsstaat?
Ich bin nicht bereit den zu opfern - in so einem Land möchte ich einfach nicht leben.
Auch sollten die Medien ihre eigentliche Aufgabe wieder wahrnehmen - kritisch zu hinterfragen, was eigentlich passiert in diesem Land. Ich lese und höre viel zu oft nur tumbe Propagenda.
Nicht falsch verstehen - ich halte Corona nicht für hamlos und bin auch geimpft. Aber trotzdem ist es mir wichtig, dass auch Menschen die sich anders entschieden haben in diesem Land unbehelligt leben können.

Darstellung: