Kommentare - Merkel wirbt für Laschet und attackiert Scholz

Kommentare

um 15:45 von dr.bashir

"Wahrscheinlich würde es in beiden Fällen nicht passieren, da beide extremen Parteien in Koalitionen Kompromisse machen müssten."

Die LINKE steht hinter unserer Verfassung, während die AfD sie zu großen Teilen ablehnt. Es verbietet sich, diese beiden Parteien gleichzusetzen. Die AfD ist rechtsextrem; die LINKE ist nicht linksextrem.

Und dass bei Beteiligung der AfD der Kampf gegen den Klimawandel deutlich ausgebremst werden würde, während dies bei Beteiligung der LINKE überhaupt nicht zu befürchten ist, sollte auch klar sein.

Also JA: Eine Koalition mit der AfD könnte wortwörtlich den Weltuntergang bringen. Bei der LINKEN ist das nicht der Fall.

(Dieser Beitrag macht keine Aussage darüber, wo ich mein Kreuzchen setzen werde. Schade, dass man das extra dazuschreiben muss.)
_

@Orfee

"Wer von einer tollen deutschen Wirtschaft hier schreibt, hat sich schön von den Medien verblenden lassen.
Warum sollte denn die Wirtschaft überhaupt gerade unter den Lockdowns florieren?"

Die Industrie muss eigentlich genau DESWEGEN ja florieren. Es leidet überwiegend eine Branche, die nicht Güter verkauft, sondern Dienstleistungen (Reisen, Veranstaltungen,...).

Das Geld was dieser Branche fehlt, ist bei den Verbrauchern zusätzlich vorhanden und kann für andere "Projekte" ausgegeben werden.

Ich arbeite in der chemischen Industrie, wir produzieren Vorprodukte für nahezu alle Branchen und Industrien weltweit. In den über 100 Jahren Firmengeschichte waren trotz 2 Verlustmonate (2020; das gab es bis dahin noch nie) das gesamte Jahr 2020 und bereits jetzt 2021 die mit Abstand erfolgreichsten (nach G&V) Geschäftsjahre. 2020 punktete überwiegend wegen günstigen Rohstoffen und massiv gesenkten Kosten (keine Reisen, Messen,...)- dieses Jahr sind alle Anlagen am Anschlag...

RE: stupid at first um 15:49

Hätten wir keine 5 %-Hürde, würde ich außerparlamentarisch wählen.

Aber was ist für Sie wichtig(er) ?

Ein uninspiriertes "weiter so" mit A. Laschet oder O. Scholz können Sie bekommen, oder wollen Sie einen wirklichen Neuanfang. Dann grünt es sich automatisch auf Ihrem Wahlzettel.

Gruß Hador

@Klärungsbedarf, 15:48

Natürlich müssen wir die Wirtschaft durch Bürokratieabbau, unnötige und viel zu langwierige Genehmigungsverfahren "entfesseln", sprich einfach besser werden. Denn schlecht ist es um die Wirtschaftsleistung ja wahrlich nicht bestellt.
Die Exportbranche ächzt unter den hohen Auftragseingängen, auch der Arbeitsmarkt ist stabil. Man muss nicht sonderlich "intelligent" sein, um dies richtig einzuschätzen. Im übrigen stehe ich selbstverständlich zu dem, was ich schreibe.

...ttestEineMeinung @07. Septemberum 15:32 von covid-Lügner

"dass die CDU über ihren Schatten springt und sich für eine Koalition mit der AfD öffnet.
Ich sehe bei der Linkspartei mehr negatives und eine größere Gefahr für die Freiheit und die Demokratie in unserem Land. Diese Gefahr sehe ich schon bei Teilen der SPD - Eskens, Kühnert & Co.
Und bei (großen) Teilen der Grünen sowieso." [sic!]

Das passt zu der Panikmache, die sie auch in Sachen Pandemie betreiben.

15:42 von Kein Einstein:

< Info für Sie, wir haben mittlerweile das Jahr 2021! >
Wäre mir jetzt fast nicht aufgefallen.
Ich benutze dieses Beispiel aus 2013 gern, weil es gleich mehrere Verstöße aufzeigt:
Die Käuflichkeit von Politik und die Negierung einer notwendigen Klimapolitik.
Sicher gäbe es auch Beispiele, die aktueller sind.

um 15:25 von fathaland slim

Ich würde Ihnen ja gerne auf Ihren Kommentar antworten, auch wenn mir Ihr zementiertes Weltbild bekannt ist. Da ich vorhin allerdings schon zehn Minuten an einem ausführlichen Beitrag saß, der dann rot bekommen hat, spare ich es mir. Eine Schere-im-Kopf-Konversation kann und will ich nicht führen.

15:47 von dr.bashir

keine betrübnis. das haben sie mit den2-3 vielstschreiberinnen hier gemeinsam

15:52 von Adeo60

Aber das passt, denn ich habe bei Ihnen immer eine Nähe zur AFD gesehen.

Das ist aber bis dato noch erlaubt, oder? Übrigens ihr Umgang mit der AFD ist zumindest demokratisch gesehen mehr als fragwürdig.

@15:29 von Adeo60

"... ernsthaft: Deutschland braucht eine funktionierende Wirtschaft, um sich seinen Wohlstand, seine Sozialleistungen und auch einen nachhaltigen Klimaschutz leisten zu können ..."

Da hätte die GROKO aber mehr bringen müssen als nur "Blablah".

Wo ist denn die Rückführung der Produktion von systemrelevanten Bereichen geblieben ?

Hier sticht gleich die Produktion von medizischen Geräten hervor.

Und was ist mit der Chip-Produktion ?
Die Wirtschaft steht hier auf dem Schlauch, weil z.B. aus Asien (vornehmlich China) viel zu wenig an Chips geliefert wird.

Und was ist mir der Medikamentenproduktion ?
Auch hier wurde nicht viel von der GROKO in die Wege geleitet.

Dafür wurde aber jede Menge Corona-Politik seit dem März2020 von der GROKO betrieben.

@Kein Einstein

"Es ist vielmehr so, dass die Wirtschaft trotz dieser Regierung hohe Umsätze macht."

Was befähigt Sie zu dieser Aussage? "Die Wirtschaft" (wer ist das?) sieht das vielleicht anders. Und aus meiner Erfahrung in meinem Umgang auf Managementebene innerhalb unseres Konzerns, aber auch mit Kollegen anderer Firmen, wird die vergangene Politik wesentlich weniger schädlich beurteilt, als gewisse Aussichten, die sich in anderen Konstellationen ergeben könnten...

15:49 von Karl Maria Jose...: Baerbocks Studienabschlüsse

Sie hatten schon mal wegen des Lebenslaufes von Baerbock hier Kritik geübt und angezweifelt, dass sie nicht Jura studiert hat.
Sehen Sie sich Ihren Lebenslauf an, der vom Bundestag veröffentlicht wird und der sicher in der korrigierten Form dort nun vorliegt:
" 2000-2004 Studium an der Universität Hamburg Politikwissenschaft und Öffentliches Recht sowie 2004-2005 Master of Public International Law, London School of Economics (LSE), Abschluss Master of Law LL.M. 2009-2013 Doktorandin im Völkerrecht, Freie Universität Berlin (nicht beendet)."
siehe
https://www.bundestag.de/webarchiv/abgeordnete/biografien18/B/baerbock_…

@Emil67

"Ach ja?!

Herr Lauschet kommt aus Aachen, glaube ich!
Ein anderer Aachener (Rezo) hat dies aber bewiesen in einem YouTube Video, mit Quellenbeweisen....

Rezo mal in eine Suchmaschine eingeben und staunen!"

Also ich vertraue persönlichen Erfahrungen aus eigenen Gesprächen mehr als YouTube Videos von Personen, die bei Dingen wo ich es beurteilen kann schon Halbwahrheiten berichtet hatten...

@Rodriguez, 15:54 Uhr

Ich hatte in einem anderen Kommentar davon geschrieben, dass wir doch bitte respektvoll miteinander umgehen sollten. Dazu gehört für mich grds. auch die Anrede in der Sie-Form.
Versuchen Sie es doch einfach mal.

13:29 von Adeo60

"... Ich lebe in Deutschland. Ich sehe überwiegend zufriedene Mitmenschen, ..."

Schon mal auf die Staatsschuldenuhr geguckt ?

Graphik: Vergleich Parteien zu Steuerentlastungen offenbart …

@ 12:55 von Margitt.

Habe gestern eine tolle aufschlussreiche Graphik,
die im tv bei Hart aber Fair gezeigt wurde gesehen:

Die Graphik vergleicht wie die verschiedenen Parteien zu den Steuerentlastung stehen:

CDU/CSU , FDP, AfD:
mehr Entlastung für die Reichen

Grüne, SPD und Linke :
bis zu einschließlich xxx-Einkommen: Entlastung,
über xxx-Einkommen: Belastung

xxx = 100 000 - 150 000 bruto pro Jahr

Q:
Hart aber fair: Schulden, Sparen oder Steuern hoch: Wer redet im Wahlkampf ehrlich übers Geld? | ARD Mediathek
Graphik wird dort gezeigt: ab ZeitIndex: 13:34

@Barbarossa 2, 15:59 Uhr

Eine demokratisch gewählte Partei muss aber nach Ihren Inhalten und Ihrem Umgang nicht zwingend demokratisch sein. Ich habe im übrigen die Anrede in der "Du-Form" kritisiert - ein beliebtes Mittel, um den Diskussionspartner herabzuwürdigen. Und das muss doch eigentlich nicht sein. Meine Form des Umgangs ist dies jedenfalls nicht - und die Ihre auch nicht.

@0_Panik, 16:04 Uhr

Genau deshalb treten ja Laschet und auch Lindner auf die Schuldenbremse. Ihr Beispiel ist absolut zutreffend, wobei gerade in Krisenzeiten grds. investiert werden sollte. Man hatte in der Regierung ja auch die Jahre zuvor ordentlich gespart.

15:45, dr.bashir

>>@15:32 von covid-strategie
Sehen Sie, unser beiden Gefahrenwahrnehmung ist offensichtlich komplett konträr. Nach Ihrer Einschätzung geht bei einer linken Regierung die Welt unter, was ich nun eher bei einer Regierung mit AfD-Beteiligung erwarten würde.

Wahrscheinlich würde es in beiden Fällen nicht passieren, da beide extremen Parteien in Koalitionen Kompromisse machen müssten.<<

Ich möchte Ihnen grundsätzlich zustimmen, allerdings aber in einem Punkt widersprechen:

Die Linke ist keine linksextreme Partei, sondern grundsätzlich Fleisch aus dem Fleische der Sozialdemokratie.

Das von einigen gern bemühte Hufeisen ist sehr asymmetrisch. Der linke Schenkel ist erheblich kürzer als der rechte.

Es stehen einige linksextreme Parteien auf dem Bundestagswahlzettel, die aber sämtlich weit unterhalb der Fünfprozenthürde landen werden. Das ist auf der rechten Seite des Spektrums anders. Die AfD deckt hier die gesamte Bandbreite ab.

@0_Panik

"D ist mal wieder spät dran.

Die Regierung von Dänemark hat schon die Corona-Pandemie für beendet erklärt. Die Inzidenz-Zahl ist dort bei ca. 100.

Es darf vermutet werden, dass die Regierungen von Belgien und Niederlanden die Corona-Pandemie bald als beendet ansehen werden.

Weitere Nachbarländer von Deutschland werden folgen."

Tja, hätten sich in Deutschland über 80% impfen lassen, wären wir auch lockerer dabei... und eine Pandemie kann man nicht für beendet erklären- entweder es gibt ein globales Infektionsgeschehen- oder es gibt es eben nicht.

@ 15:51 0_Panik- Ende der Pandemie?

„ Wann kommt das Ende der Corona-Politik ?
D ist mal wieder spät dran.

Die Regierung von Dänemark hat schon die Corona-Pandemie für beendet erklärt. Die Inzidenz-Zahl ist dort bei ca. 100.

Es darf vermutet werden, dass die Regierungen von Belgien und Niederlanden die Corona-Pandemie bald als beendet ansehen werden.

Weitere Nachbarländer von Deutschland werden folgen.“

Die Pandemie wird nicht durch die Impfungen beendet werden. Soviel ist klar.

In Israel bereitet man bereits die 4.(!) Impfung vor.

Aber ich bin guter Dinge, dass es ohne Merkel und ihre verkorkste No Covid Ideologie schneller vorbei gehen wird.

Aber auf der Zielgeraden wird nochmal massiv aufgerüstet, kurz bevor alles zusammen bricht.

um 15:23 von Skywalker

"Als jemand der Herrn Laschet aus NRW gut kennt: man kann ihm alles vorwerfen, aber mit Sicherheit keine Lebenswirklichkeitsferne."

Ich hatte von Ministern gesprochen und damit Bundesminister gemeint - von Laschet war gar nicht die Rede.

16:04, 0_Panik

>>13:29 von Adeo60
"... Ich lebe in Deutschland. Ich sehe überwiegend zufriedene Mitmenschen, ..."

Schon mal auf die Staatsschuldenuhr geguckt ?<<

Schon mal auf die Privatvermögensuhr geguckt?

Jeder Schuld steht ein gleich großes Vermögen gegenüber. Es gäbe ja keine Schuldner, wenn niemand sein Geld verleihen würde.

@covid-strategie

"Die „Reichen“ bzw. alle halbwegs cleveren Menschen haben ihr Geld in Sachwerten angelegt und die verlieren nicht an Wert, wenn die Währung verliert."

Ich muss hier schmunzeln. Wertvoll ist nur das, was in Krisenzeiten gefragt ist. Große Unternehmen und Eliten, die einen großen Einfluss haben, haben tausende bis sogar millionen Mitarbeiter, die für sie arbeiten. Womit wollen sie die denn bezahlen? Alle Sachwerte sind endlich. Sogar Gold und kann eine Währung, die beliebig gedruckt werden kann, nicht ersetzen.

Am 2.12.1923 kostete
1 Ei - 320 Milliarden Reichsmark
1 Liter Milch - 360 Milliarden
1 Dolar entsprach 4,21 Billionen Mark.

Dann gehe ich lieber zu einem Bauern tausche eine Ware gegen Hühner und lasse meine Eier selbst produzieren statt für 1 Ei 320 Milliarden Mark zu bezahlen.
Geld ist in diesen Zeiten nichts Wert.

Was glauben Sie wie die Monatslöhne waren? Eine selbständige Familie hat nichts zu verlieren aber die Reichen, die Milliarden von dieser Währung hatten.

15:32 von Emil67

«Herr Lauschet kommt aus Aachen, glaube ich!»

Armin Laschet kommt aus Würselen.
Wo alle Kinder schon vor der Schulzeit würgelen.

Aus Aachen kommen die Öcher Printen.
Vom Lebkuchenmann Mr. Lambertz.

@ 15:31 von Balkongärtner

Die Kanzlerin bzw der Kanzler wird vom Bundestag gewählt. Die Wähler können die Direktkandidaten ihres Wahlkreises wählen und die Partei, von der man sich am besten vertreten sieht.

@ 16:12 fathaland slim- Wahl-O-Mat

„ Es stehen einige linksextreme Parteien auf dem Bundestagswahlzettel, die aber sämtlich weit unterhalb der Fünfprozenthürde landen werden. Das ist auf der rechten Seite des Spektrums anders. Die AfD deckt hier die gesamte Bandbreite ab.“

Bei mir waren die grünen auf dem letzen Platz und die Linke auf dem vorletzten. Noch vor all den von Ihnen genannten linksextremen Parteien.

Die Gefahr der Linken besteht ja gerade darin, dass sie nicht an der 5%-Hürde scheitern.

Mit der Linken Wagenknecht könnte ich mit viel vorstellen. vor dem restlichen „Haufen“ graut mit aber…

Sie sollten zudem aufhören die AfD auf Höcke & Co. zu reduzieren. Das resultiert auch massiv aus der medialen Darstellung.

Der linke Flügel ist sicher genauso radikal wie der rechte Flügel der AfD. Eher noch krasser. Die AfD will wenigstens die Wirtschaft nicht zerstören.

@16:14 von Skywalker

Die Pandemie kann sehr wohl als beendet angesehen werden. Grund :
Es ist kein Erfolg sichtbar.

Israel als Corona-Impfweltmeister hat eine Inzidenz-Zahl von ca. 760.
Die Grenzen sind für Urklaubsreisende dicht und zu.

Dänemark hat das längst erkannt, und die unnütz teure Corona-Politik damit beendet, dass die Pandemie für beendet erklärt worden ist.

Da werden noch weitere Nachbarländer folgen ...
Die sind schlauer.

Und dann steht D alleine da.
Toll !

@Hador Goldscheitel 15:41

Zitat: "Wohl war. Mich stört an der CDU vor allem die "Raffzahnigkeit" der Mandatsträger."

Alle Politiker sind Narzisten in verschiedener Ausprägung.

Zitat: "Ja, nur wenn wir auf die Vernunft der Mitbürger hoffen, dann seh ich schwarz, ne lieber GRÜN !
DIE GRÜNEN sollten mehr auf Anreize, als auf Einschränkungen setzen. Aber ohne wird es wohl nicht gehen."

Anreizpolitik sehe ich bei den Grünen nicht. Ich habe mehr Angst vor "vernünftiger" Umweltpolitik. Der Mainstream scheint ja das E-Auto zu sein, mal abgesehen vom "Seltenen" Erden-Problem. Nicht nur die Begrenztheit, auch die Umweltzerstörung, die sie nach sich zieht, auch die Kriege, die in Afrika dafür geführt werden. Die Explosions- und Brandgefahr. Brennde Akkus werden plus Auto in Wasserkontainern versenkt. Teurer Schrottwagen. Nicht jede Feuerwehr hat solche Kontainer. Was kostet dann die Versicherung? In 5 Jahren ist das E-Auto der SUV-Diesel von heute. Aber alle wollen emmissionslosen Verkehr. Und wenn das nicht geht?

15:58, sagen

>>um 15:25 von fathaland slim
Ich würde Ihnen ja gerne auf Ihren Kommentar antworten, auch wenn mir Ihr zementiertes Weltbild bekannt ist. Da ich vorhin allerdings schon zehn Minuten an einem ausführlichen Beitrag saß, der dann rot bekommen hat, spare ich es mir. Eine Schere-im-Kopf-Konversation kann und will ich nicht führen.<<

Sind Sie denn wirklich der Meinung, Ihr Weltbild wäre weniger zementiert als meins?

Das mit dem lange basteln und trotzdem rot bekommen ist mir aus eigener Erfahrung geläufig. Ich fühle da mit Ihnen.

@15:23 von Skywalker

>> Ein Attribut [Lebenswirklichkeitsferne]
>> welches ich der Linken als Partei doch
>> viel häufiger zuschreiben kann...

Das kommt davon, wenn man auf seine eigenen Vorteile hereinfällt.

@0_Panik

"Schon mal auf die Staatsschuldenuhr geguckt ?"

Und? Sieht ziemlich solide aus, wenn ich mir entsprechende Zahlen von anderen bedeutenden Ländern anschaue...

Wenn wir es uns leisten können solche Schulden zu machen um Sozialleistungen zu finanzieren, da kann es uns ja gar nicht schlecht gehen.

Abgesehen davon sind meine persönlichen Schulden 30 mal höher als meine anteilige Staatsverschuldung, und die muss ich in wenigen Jahrzehnten tilgen- im Gegensatz zum Staat...

15:58 von Margitt.

Ich benutze dieses Beispiel aus 2013 gern, weil es gleich mehrere Verstöße aufzeigt:
Die Käuflichkeit von Politik und die Negierung einer notwendigen Klimapolitik.
Sicher gäbe es auch Beispiele, die aktueller sind.///

Versuchen Sie es mal auf der Seite des Bundestages. Unter Spenden über 50.000 Euro. Die größte Einzelspende erhielten, dieses Jahr, die Grünen.
1 Million Euro.

um 15:57 von Adeo60

>>
Natürlich müssen wir die Wirtschaft durch Bürokratieabbau, unnötige und viel zu langwierige Genehmigungsverfahren "entfesseln", sprich einfach besser werden.
<<

Wer hatte denn den armen Herrn Altmeier (gute Besserung!) so böse gefesselt ? Und nun kommt Lindner und macht den Houdini ?

Ist nicht die CDU/CSU die Meisterin von allerlei hemmenden Vorschriften, wie absurden Abstandsregelungen usw. Da hätten Sie als CDU-Mann ja schon mal ganz persönlich aktiv werden können.

@16:12 von Adeo60

wg horrender Staatsverschuldung:

"... Genau deshalb treten ja Laschet und auch Lindner auf die Schuldenbremse ... Man hatte in der Regierung ja auch die Jahre zuvor ordentlich gespart ..."

Was ist das denn für eine Panne-Politik ?

Erst wird alles kaputt gespart (siehe u.v.a. das Gesundheitswesen was in Corona-Zeiten endlich mal aufgefallen ist, aber in Corona-Zeiten nichts investiert worden ist), und dann wird auf die Schuldenbremse getreten, und sicherlich aus Sicht der CDU/CSU+FDP wieder mal bei den Sozialausgaben und damit bei den Armen gespart.

Super ! Ganz Toll !

Merkel wirbt für Laschet und attackiert Scholz...

Das Merkel für den pro Kohle-Mann wirbt ist nichts besonderes.
Aber das Baerbock erklärt "dem Markt sind die Menschen egal" schon. Dabei lobte der Ex-Manager Jo Kaeser die Grünen. Und BAYER/MONSANTO-Vorstandsvorsitzender Werner Baumann zeigte vor nicht allzu langer Zeit von einem Treffen mit der Grünen-Spitze entzückt.
Und der Vorsitzende der Partei der Besserverdienenden Lindner will "entfesseln". Was entfesselt werden soll kann gewusst werden. Die Konten und Wertpapierdepots seiner Klientel.

Zu guter letzt tut die Linke einen weiteren Schritt zu ihrer Selbstabschaffung und macht Kotaus vor möglichen Koalition-"Partnern". Dabei stellt sie die Grundsätze in ihrem Erfurter Programm zur Disposition und weicht ihre friedenspolitischen Positionen auf.

@Hador Goldscheitel um 14:03

Sie zählen in Ihrem Post nur die 3 Kanzlerkandidaten auf mit ihren Angriffspunkten, wobei Sie sich hier Frau Baerbock als die beste Kanzlerin vorstellen können. Ist nachvollziehbar, was Sie schreiben, auch wenn ich nicht Ihrer Meinung bin (was ja auch „eh wurscht“ ist).
Nur: die Parteien werden gewählt, und später nach der Wahl die Regierungskoalition gebildet. Was dann vom Programm übrig bleibt, wird man sehen. Ich hoffe nur, dass eine liberal konservative Partei (also die Union oder die FDP) mit an Bord sind, damit die Wirtschaftsinteressen und auch die Interessen des Mittelstandes gewahrt werden. Ein Linksrutsch mit der Linke (die sich lächerlicherweise schon im vorauseilenden Gehorsam auf eine Regierungsbeteiligung vorbereitet) in der Regierung wird zur „Umverteilungsorgie“ - darauf verzichte ich absolut!

@ 16:10 von artist22: Das ist falsch

Zitat: "Wird gerade aktiv geforscht, dass wir statt 300000 Jahre
nur noch 300 Jahre endlagern müssen."

Diese Aussage ist leider falsch.

Richtig ist, daß die meisten Stoffe, die nach der Transmutation übrig bleiben, eine Halbwertszeit von etwa 300 Jahren haben. (bei einem geringen Anteil sind es aber noch 400 - 500 Jahre)

In diesen 300 Jahren ist allerdings nur die Hälfte des ursprünglich vorhandenen Materials zerfallen.

Bis die Strahlung der Stoffe soweit abgeklungen ist, daß man sie als harmlos bezeichnen kann, müßen sie 10 Halbwertszeiten lang gelagert werden.

Halbwertszeit 300 Jahre, heißt 3000 Jahre lang lagern und gut drauf aufpassen.

Gruß, zopf.

@ 15:49 von Karl Maria Jose...

Das Pferd, das Sie hier weiter reiten wollen, ist mausetot. Im Lebenslauf von Frau Baerbock wurde in einer Fassung nicht unterschieden zwischen 'Mitgliedschaft' und 'Unterstützung' von Organisationen, und bei ihrem Studium in Hamburg/politische Wissenschaft war der Hinweis 'Vordiplom' nicht vermerkt.
Wouh!
Sie können getrost absteigen. Sattel nicht vergessen.

@0_Panik

"Die Pandemie kann sehr wohl als beendet angesehen werden. Grund :
Es ist kein Erfolg sichtbar.

Israel als Corona-Impfweltmeister hat eine Inzidenz-Zahl von ca. 760.
Die Grenzen sind für Urklaubsreisende dicht und zu.

Dänemark hat das längst erkannt, und die unnütz teure Corona-Politik damit beendet, dass die Pandemie für beendet erklärt worden ist."

Wer blind ist oder nichts sehen will, ok...

Wenn Dänemark 760 hätte, wären Grenzen auch wieder zu.
Israel IST NICHT Impfweltmeister- sie waren nur besonders schnell auf ein zu geringes Niveau gekommen!

DÄNEMARK ist im Vergleich zu Israel viel eher Impfweltmeister- und damit Ihr eigener Widerspruch in der Aussage "kein Erfolg sichtbar"...

Kanzlerin macht Werbung für Laschet

Nach meinem Grundverständnis hat sich ein Kanzler/in einer in einer Wahlkampfzeit um eine Bundestagswahl und das Kanzleramt solange bedeckt zu halten, wie er oder sie im Amt ist. Das ist der Neutralität geboten, die die Person als Regierungschef übernimmt. Sie regiert alle Deutschen, inklusive sämtlicher Parteien, Organisationen etc. Ob vor Ort eine Begleitung bei Besuchen oder Veranstaltungen des Unionskandidaten erfolgt, ist eine Frage politischer Kultur und Etikette. Ich finde es unangemessen, wenn der Kanzlerbonus auch noch einem Mitglied der eigenen Partei zugute kommt. In dem Moment hat niemand einer anderen Partei die Möglichkeit, mit gleichen Chancen anzutreten. Merkel hat hier im Bundestag nicht Kritik geübt, sondern den Bogen überspannt, als sie Laschet so warm anpries. So etwas gehört sich nicht.

16:21, covid-strategie @ 16:12 fathaland slim- Wahl-O-Mat

>>„ Es stehen einige linksextreme Parteien auf dem Bundestagswahlzettel, die aber sämtlich weit unterhalb der Fünfprozenthürde landen werden. Das ist auf der rechten Seite des Spektrums anders. Die AfD deckt hier die gesamte Bandbreite ab.“

Bei mir waren die grünen auf dem letzen Platz und die Linke auf dem vorletzten. Noch vor all den von Ihnen genannten linksextremen Parteien.<<

Das überrascht mich gar nicht. Denn links der Partei „die Linke“ befindet sich das, was als autoritäre Linke bezeichnet wird. Der Begriff ist eigentlich ein Widerspruch in sich. Was diese vorgebliche Linke mit der Rechten gemeinsam hat, ist ihre autoritäre Prägung und ihre Ablehnung rechtsstaatlicher, demokratischer Prinzipien. Ihre Verachtung für das parlamentarische System und den Kompromiss.

>>Sie sollten zudem aufhören die AfD auf Höcke & Co. zu reduzieren. Das resultiert auch massiv aus der medialen Darstellung.<<

Ach, wissen Sie, ich kenne die AfD nahen Foren, in denen AfD-Sympathisanten schreiben.

@16:21 von covid-strategie

Niemand würde unsere Wirtschaft so zerstören wie die afd mit ihrer rückwärtsgewandten Energie- und Verkehrspolitik, um nur zwei Felder zu nennen.

@covid-strategie

"Aber ich bin guter Dinge, dass es ohne Merkel und ihre verkorkste No Covid Ideologie schneller vorbei gehen wird."

Blödsinn. Gerade Frau Merkel, die die Situation eigentlich immer ziemlich gut verstanden hat. NoCovid Strategie: Das sind Neuseeland und China- und das wird denen spätestens dann auf die Füße fallen wenn wir uns nicht mehr abschotten müssen...

Florierende Wirtschaft also

Weil die Eliten jetzt schon wissen, dass es zu einer Inflation und einer enormen Wertverlust der Währung kommt, wollen sie eine digitale Zetralbankwährung einführen mit dem Glauben die aktuelle Währung ersetzen zu können.

Ich kann hier meinen Hut nur vor einer Person ziehen und das ist Einstein. Er hat mal gesagt, dass er 2 unendliche Dinge kennt und mit dem Universum wäre er sich nicht sicher.

Die digitale Währung wird so funktionieren wie die Corona-App :-). Die Pandemie wurde ja auch so toll gemanaged. Es hat ja alles wunderbar geklappt. Ich frage mich auch wie verzweifelt die Eliten nur sein können, wenn sie Frau Baerbock, Herrn Scholz oder Herrn Laschet ins Rennen bringen.

Was wir sehen werden, ist nur chaos, Verzweifelung und Hilflosigkeit zumindest für die Menschen, die nichts mit dieser Krise anfangen und sich nicht darauf vorbereiten können. Nichts mit Reset. Da kommt kein Reset.

...ttestEineMeinung @07. September 2021 um 16:10 von artist22

"Stimmt nicht (mehr).
Wird gerade aktiv geforscht, dass wir statt 300000 Jahre
nur noch 300 Jahre endlagern müssen.
Immerhin Faktor 1000 'gespart'. ;-)
Technik regelt alles: Das FDP Mantra
Abgesehen davon: Von den Kosten schweigt man lieber." [sic!]

Jaja, die Transmutation von Elementen.

Übrigens forscht man daran schon seit den 50ern.

Nicht um radioaktiven Abfall zu entschärfen, sondern um Gold herzustellen.

Produktivität im Mikrogrammbereich pro Stunde, ähnlich wie bei ihrem Link in Kernreaktoren mit angeschlossenem Teilchenbeschleuniger.

Die Kosten alleine den deutschen Abfall zu transmutieren gingen in die Billionen.

Ich bin ja hoffnungsfroh, allein der Glaube fehlt mir hier.

Die Forschung daran wird schon mal etliche Milliarden kosten.

Naja, ein Schelm wer glaubt, dass die Atomindustrie sich DEN Kuchen entgehen lässt.

@0_Panik, 16:30 Uhr

Wenn Sie unser Gesundheitswesen während der Corona-Krise in einen internationalen Vergleich setzen, werden Sie feststellen, dass sich dieses gut behauptet hat. Sie erinnern sich sicherlich noch, dass in D auch Covid-Patienten aus FRA und ITA behandelt wurden.
Wenn Sie die Versäumnisse in der Pflege meinen sollten, gebe ich Ihnen selbstverständlich Recht. Hier wurde jahrelang geschludert. Aber nicht nur Deutschland, auch andere Länder suchen verzweifelt nach Pflegekräften. Auch der Markt für Physiotherapeuten ist zunehmend leer gefegt.
Dass "bei den Armen" eingespart werden soll, wäre mir neu. Woher schöpfen Sie diese Erkenntnis?

16:30, Bernd Kevesligeti

>>Zu guter letzt tut die Linke einen weiteren Schritt zu ihrer Selbstabschaffung und macht Kotaus vor möglichen Koalition-"Partnern". Dabei stellt sie die Grundsätze in ihrem Erfurter Programm zur Disposition und weicht ihre friedenspolitischen Positionen auf.<<

So sehr, wie Sie mit dem zum Kompromiss zwingenden parlamentarischen System fremdeln, wären Sie wohl bei der DKP oder der MLPD besser aufgehoben.

In welcher Funktion nimmt Armin Laschet an dieser Sitzung Teil?

Kann mir jemand sagen, in welcher Funktion A.Laschet eigentlich „berechtigt“ ist, an dieser Bundestagssitzung teilzunehmen und zu sprechen? Meines Wissens ist er gar nicht gewählter Abgeordneter/Mitglied des Bundestags. er ist Parteivorsitzender und „Kanzlerkandidat“, beides ist hierfür nicht relevant. Als Ministerpräsident von NRW ist er zwar im Bundesrat und könnte in diesem Rahmen sprechen, aber er ist ja sicher nicht auf Dauer als Vertreter des Bundesrats im Bundestag unterwegs, oder?
Dies ist eine ernstgemeinte Frage mit Bitte um Aufklärung durch jemanden, der Kenntnis der parlamentarischen Abläufe hat… Danke

@saschamaus75

"Das kommt davon, wenn man auf seine eigenen Vorteile hereinfällt."

Ich bin im Leben bislang selten auf irgendwas hereingefallen und ich vergesse nicht versehentlich zwei wesentliche Buchstaben die den Sinn stark verändern.

@16:27 von Skywalker

Das die Reichen und Wohlhabenden die Staatsschulden nicht interessiert, ist ganz klar.
Der Staat nimmt ja auch Schulden auf, um Aufträge an Unternehmen geben zu können.

Nur leider zahlen die Unternehmen die Schulden mitttels Steuerabschreibungen die Staatsschulden nicht zurück, - sondern das arbeitenden Volk zahlt die Staatsschulden zurück - .
Die Inflation kommt noch hinzu.

Schon mal die Inflationsrate - NUR - bei den Grundnahrungsmittels ausgerechnet ?

@buerdi um 13:37

Wie viele "wirklich Wohlhabende" gibt es, die sich auf ihren Wohlstand ausruhen?.
.
Ich habe in 3 inhabergeführten Unternehmen gearbeitet. Die Inhaber der ersten Firma (EDV) waren zu jung, als daß die nächste Generation bereits mitgearbeitet hätte. Die beiden anderen werden in der dritten Generation geführt. Bei beiden war ich in der Firma, als der Wechsel zur 3. Generation erfolgte.
.
Oder denken Sie, 60 bis 70 Stunden-Wochen sind ein eindeutiges Anzeichen für Ausruhen zu Lasten der Angestellten (36 Std. Woche)?

11:18 von Karl Maria Jose...

>>da muss die panik bei der cdu aber gross sein, wenn jetzt selbst Frau Dr. Merkel unterrichtet wurde, daß bald wahlen sind<<

Man staunt nur noch.
Das ist schlimm für einen alten Mann. Eine Frau als Regierungschefin. Und dann macht die auch noch 16 Jahre lang überwiegend gute Arbeit.
Wenn ich das hier so offen sagen darf.

@Hador Goldscheitel 15:56

Zitat: "Ein uninspiriertes "weiter so" mit A. Laschet oder O. Scholz können Sie bekommen, oder wollen Sie einen wirklichen Neuanfang. Dann grünt es sich automatisch auf Ihrem Wahlzettel."

Wenn ich nur bei irgendeiner Partei ein inspiriertes realitätsnahes Zukunftsprogramm sehen würde. Leider kann ich mir Grün nicht leisten. Und bevormunden lasse ich mich auch nicht gerne. E-Auto ist Greenwashing par exellance. Seltene Erden vernichten die Abbaugebiete, verursachen Kriege, und die Batterien sind hochgefährlich. Was nutzt es wenn wir E-Auto fahren, und wo anders wird dadurch das Land unbewohnbar gemacht. Sehr umweltfreundlich. Die gesamten Ansätze haben den falschen Ansatz. Es wird zuviel Schund und nicht reparierbare Geräte mit Sollbruchstellen produziert, haltbare langlebige Produkte schonen viel mehr das Klima, als das E-Auto. Und wir müssen uns bescheiden, der Verbrauch von allem ist zu hoch. Damit gewinnt man wohl keine Wahlen. Die Löhne würden sinken, der Wohlstand kleiner.

@Klärungsbedarf, 16:29

Ich bin kein "CDU Mann", sondern fühle mich dieser Partei in vielen Punkten nahe. Was meinen Sie mit Abstandsregelungen? Den Mindestabstand in Sachen Corona-Regeln? Diesen halte ich für absolut sinnvoll, ja notwendig. Ich denke, dass wir in der Wirtschaft tatsächlich noch besser werden können, auch wenn wir im intern. Vergleich gut sind. Und dazu gehört insbesondere der Bürokratieabbau.

16:08 von klug und weise: Parteien u. Steuerentlastungen

Ich habe gestern die Sendung "Hart aber Fair" nicht gesehen.
Vielleicht sehe ich sie mir noch in einer Wiederholung an.
Dass es aber so ist, wie Sie es zitieren, nämlich, dass CDU, CSU, FDP und AfD Steuerentlastungen für die Reichen vorhaben und Grüne, SPD und Linke die unteren Einkommen bis zu einer bestimmten Grenze, die teils relativ hoch ist, entlasten, ist mir bekannt.
Gerade auch die Linken, die sonst immer als kleinlich verteufelt werden, haben da einen guten Vorschlag in ihrem Wahlprogramm, der auch viele der besser Verdienenden entlastet.
Mein Nachbar ist Ingenieur bei einer bekannten dt. Firma, die sicher gut bezahlt.
Er wird die Linken wählen.
Ich war überrascht, als ich das hörte. Wenn ich es mir aber überlege, muss ich ihm Recht geben. Für ihn sind die Linken auch "passend", da er als Verheirateter sicher steuerlich entlastet würde, wenn das Programm der Linken zum Zuge käme.

16:22 von stupid at first

«Der Mainstream scheint ja das E-Auto zu sein, mal abgesehen vom "Seltenen" Erden-Problem. Nicht nur die Begrenztheit, auch die Umweltzerstörung, die sie nach sich zieht, auch die Kriege, die in Afrika dafür geführt werden.»

"Seltene Erden" kommen zu fast 100% aus China. Niemand führt Krieg wegen Seltener Erden. In Australien und in Kanade gibt es auch größere Vorkommen, die abzubauen sich lohnen könnten.

Das mit dem E ist immer umwelt-mies, aber das ganze Erdöl sprudelt freiwillig klar und frisch wie Quellwasser aus dem Boden. Muss man nur in Flaschen reintun, und dann in den Tank vom Auto reinfüllen. Wenn was daneben geht … dann ist ja nur Wasser vertropft.

«Brennde Akkus werden + Auto in Wasserkontainern versenkt …
Nicht jede Feuerwehr hat solche Kontainer.»

Solche Container, wo man brennende E-Autos reintun kann.
Die gibt es zu Massen als die großen Bauschuttcontainer aus Metall.
Mit denen fährt die Feuerwehr eh nicht durch die Gegend wie der Schrottmann mit Glöckchen.

@Tremino, 16:43

Volle Zustimmung!

Vielleicht

Erstmal die Infrastruktur und die Alternativen für den Klimaschutz schaffen.
Wir haben auf dem Land überhaupt keine entsprechende Infrastruktur weder für E Autos noch für Alternativen zum heizen.
Eine Wärmepumpe in einem Altbau kann von den Stromkosten die anfallen, wenn man keine Flächenheizungen besitzt kein Mensch bezahlen.
Das erklärt den Menschen nur kaum einer.
Wir können gerne was fürs Klima tun, aber das beginnt erstmal bei der Infrastruktur. Ohne die wird es ein böses Erwachen aus der edeln Idee geben.

Die Kommentarfunktion für diese Meldung wird bald geschlossen

Liebe User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Wesentliche Argumente, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Daher werden wir die Kommentarfunktion um 17:00 Uhr schließen. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare – sofern Sie gerade dabei sind – noch zu Ende, bevor ein anderes Thema eröffnet wird.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

von fathaland slim 16:39

Das Sofortprogramm der (Regierungs)linken hakt sich devot bei SPD und Grünen unter. Im übrigen ist das auch noch ein Skandal, denn der gewählte Parteivorstand wurde einmal mehr gar nicht erst gefragt. Er erfährt solche Dinge aus der Presse.
Das Sofortprogramm ist vorauseilende Koalitionstreue auf eine Koalition, die es noch gar nicht gibt und ist im Grunde nur als Parodie auszuhalten.

15:32 von covid-strategie

>>Ich sehe bei der Linkspartei mehr negatives und eine größere Gefahr für die Freiheit und die Demokratie in unserem Land.<<

Sie sehen offenbar die Gefahr dass Deutschland sozialer werden könnte. Das darf nicht passieren?

um 16:44 von Adeo60

>>
Ich bin kein "CDU Mann", sondern fühle mich dieser Partei in vielen Punkten nahe. Was meinen Sie mit Abstandsregelungen? Den Mindestabstand in Sachen Corona-Regeln?
<<

Oh weia. ich habe Sie falsch eingeschätzt. Seit wann haben Corona-Abstandsregeln etwas mit Wirtschaftsfesseln zu tun. Ich sprach natürlich von Windrädern. Wer entfesseln will, sollte wenigstens wissen, wo der Knoten sitzt.

16:40 von Daylook

als mp darf er das

16:39 von fathaland slim

«So sehr, wie Sie mit dem zum Kompromiss zwingenden parlamentarischen System fremdeln, wären Sie wohl bei der DKP oder der MLPD besser aufgehoben.»

Oder bei der BüSo. Die können auch toll große Reden vom Extremistischen Fundamentalitarismus schwingen.

@oooohhhh um 13:42

Ich würde Brandt und Kohl durch Erhard ersetzen.

von fathaland slim 16:39

In dem "Sofortprogramm" der Regierungslinken ist von Kapitalherrschaft keine Rede mehr. Man macht mit der Deutung der politischen Verhältnisse als Demokratie und dem Fabulieren über ein "linkes Lager im Parteiensystem". Wunschdenken tritt an die Stelle einer Analyse der Machtverhältnisse. Verabschiedung von einer Gegenmachtstrategie....

@Klärungsbedarf, 16:54

Sorry, aber Sie haben die Windräder mit keiner Silbe erwähnt. Ich hoffe, dass jetzt auch bei Ihnen der Knoten geplatzt ist...

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

die Kommentarfunktion für dieses Thema wird – wie bereits angekündigt – nun geschlossen. Wir danken für Ihre rege Diskussion.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

@Bernd Kevesligeti

Sie bestätigen, was ich schrieb.

Darstellung: