Kommentare - Seehofer vor Ausschusssitzung: Katastrophenschutz soll bei Ländern bleiben

26. Juli 2021 - 14:22 Uhr

Auch nach der Unwetterkatastrophe soll der Katastrophenschutz nach Ansicht von Bundesinnenminister Seehofer in der Verantwortung der Länder bleiben. Jedoch werde der Bund künftig eine stärkere koordinierende Rolle übernehmen.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

20:46 von Miauzi / @schabernack

»natürlich geht das auch für Fernwärme! … Pilotprojekt dazu gab es schon Ende der 80er Jahre in Neubrandenburg - da wurde geothermische Wärme aus einer Aquifere mit Hilfe von Wärmepumpen (spezielle konzipiert) auf das nötige Temperatur-Niveau der städtischen Fernwärme "transformiert" … Geologisch geht das überall im Norden von Gesamt-Deutschland bis an den Nordrand der Mittelgebirge.»

Schön wenn außer Bohren nach Geothermie nix anderes geschieht.
"Hebungsrisse in Staufen im Breisgau" wegen Bohren nach Geothermie sind gar nicht toll. Vor allem so gar nicht toll für die Einwohner der Stadt Staufen.

Der Großteil der Bevölkerung in DEU wohnt im Süden und im Westen. Unterhalb vom Weißwurstäquator, und westlich unterhalb des imaginären Kölschäquators Mittelgebirge.

Ein Pilot fliegt ein Flugzeug, und die Flugzeugflotte Geothermie ist für DEU alternativ Wunschdenken oder Illusion. Schön isses mit Energie direkt aus der Erde. In DEU aber fliegt so eine Flotte nie, weil es Unsinn ist.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

die Kommentarfunktion für dieses Thema wird – wie bereits angekündigt – nun geschlossen. Wir danken für Ihre rege Diskussion.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: