Kommentare - RKI: 21.693 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 153

Kommentare

@ 0_Panik

Da passt gar nichts.

Das ist dann aber leider auch schon alles, was Sie argumentativ zu bieten haben. Irgendwie scheinen die Verantwortlichen alles falsch zu machen, aber auf der sachlichen Ebene kommt dann nix mehr.

um 11:18 von Kröterich

>>
Sie haben versucht, die Kollateralschäden mit Beschwerden über die Schnelltest zu bagatellisieren. Wer redet hier an wem vorbei?
<<

Dann noch mal grundsätzlicher: Die Begriffswahl ist schon tendenziös: Von Kollateralschäden redet man überwiegend bei militärischen Aktionen, bei denen auch Zivilisten zu Schaden kommen, also grundsätzlich Unbeteiligte. Bei der Corona-Pandemie gibt es aber die Unbeteiligten nicht. Gerade die Kinder sind beteiligt - deshalb ja z.B. der digitale Unterricht. Dass der stark verbesserungsbedürftig ist, ist aber kein Pandemie-Kollateralschaden (wenn es überhaupt ein langfristiger Schaden ist), sondern Folge der politisch verschlafenen Digitalisierung. Auch ein Verkaufsverbot ist kein Kollateralschaden, sondern ja gerade eine gezielte Maßnahme.

Am 14. April 2021 um 11:12 von weingasi1

Einfach...

Schulen wurden früh als Wahlkampfthema ausgerufen..... jetzt ist es Tabuthema in der Coronazeit.

Genauso auch Industrie und deren Beteiligung... Testangebotspflicht?

Kompromisse sind nicht einfach in Superwahlkampfzeiten.... das Virus kümmert sich nämlich nicht um die Wahl.

Also, es gibt eigentlich nur zwei Strategien mit Abwägungen von Leben und Tod:
a.) Inzidenz runter auf <<10 .. oder
b.) Inzidenz so gering das das Gesundheitssystem lokal nicht überlastet wird... "flatten the curve".

Ich persönlich wäre für "a", würde es aber verstehen falls die Entscheidung ehrlich getroffen wird, und "b" die Toten tolleriert, mit der Warnung: "Hey, wir, der Staat kümmert sich nur um die "flatten the curve", für den Rest, Ihr müsst auf Euch selber aufpassen".

@10:32 & 10:58 von Der_Wunderer_1970

Am Kommentar von ich1961 ist nichts lächerlich oder unverschämt, denn der Kommentar zielt darauf ab, dass es ein Denkfehler ist, mit dem Wissen von heute die Einschätzung und Maßnahmen zu Beginn der Pandemie zu bewerten.
Interessant, dass Sie sich hier als Oberlehrer betätigen und das dann wenige Minuten später einem anderen User vorwerfen.
Mir vergeht mehr und mehr die Lust, die Kommentare hier zu lesen bzw. die inhaltlich orientierten Kommentare aus den persönlichen Scharmützeln herauszusuchen. Auch der Hinweis der Moderation, auf persönliche Beleidigungen zu verzichten, scheint da bei manchen wenig zu bewirken.

Am 14. April 2021 um 10:25 von meinungisterlaubt

Zitat: Warum Ironie. Unsere BR orientiert sich hinsichtlich von Verboten und Zentralisierung der politischen Macht doch auch an China

Da haben Sie Recht.

Das sieht man an den vielen Gerichtsentscheidungen, den Demonstrationen, den Stellungnahmen der Oppostion, den abweichenden Meinungen in den Bundesländern, den Verlautbarungen der Wissenschaftler, den Diskussionen in den sozialen Medien.

Alles wie in China.

Das war jetzt meine Ironie.

@10:23 von meinungisterlaubt

Doch gerade wegen (!) der Lockdown-Maßnahmen haben wir die Explosion der ersten und zweiten Welle gestoppt. Da die dritte Welle (wegen B117) noch explosiver sein wird wie ihre beiden Vorgänger, müssen die Lockdown-Maßnahmen verstärkt werden.

Ganz einfach: Je stärker die Explosion (d.h. je stärker der R-Wert), desto stringenter müssen die Maßnahmen sein, um die Zahl der Kontakte (und somit auch der Ansteckungen) zu minimieren und damit die Explosion aufzuhalten.

Grüße, Kurt

@weingasi1 11:19 Uhr

"Wenn Sie mir dann bitte jetzt noch erklären, wie das "Wälzen von Reiseprospekten" sich auf die Infektionslage auswirkt ? Diejenigen, die über eine Reise nachdenken, könnten ja vielleicht schon geimpft sein, oder eine Reise in ein Niedriginzidenzgebiet erwägen. Im übrigen sind bei Rückreise PCR-Tests vorgeschrieben, anders als bei den Pendlern aus Hochinzidenzgebieten, die tagtäglich nach DE einreisen und in teilweise sehr sensiblen Bereichen arbeiten. Die Gefahr halte ich für seeeehr viel grösser, als die möglicher Urlaubsreisen in ein paar Monaten."

Bitte nicht falsch verstehen. Wollte damit ausdrücken, dass sich ein Teil der Menschen nur um ihren Freitzeitspaß Sorgen macht.

Und dennoch halte ich Urlaube nicht für sinnvoll jetzt. Wenn Sie es schon so genau ansprechen.

Verantwortung übernnehmen

Die Vorsitzende der EU Kommission hat Fehler bei der Beschaffung von Impfstoffen zugegeben. Es ist an der Zeit Ihr mal vorzurechnen wie viele Menschen sie damit umgebracht hat. Ein Bahnmitarbeiter der eine Weiche falsch stellt und damit Menschen tötet käme nicht ungeschoren davon. Wie hätte Deutschland reagiert wenn man uns schon im letzten Jahr gesagt hätte: wartet mal ab, nächstes Jahr wird es trotz Impfstoff noch schlimmer? Es wird an der Zeit dass mal jemand Verantwortung für diesen Schlamassel in Deutschland übernimmt.

@meinungisterlaubt, 11:18 Uhr

Ich vertraue in Sachen Corona in erster Linie den Wissenschaftlern, Ärzten, Epidemiiologen, Virologen und meinem gesunden Menschenverstand. All diese sagen mir: Wenn wir nicht handeln, wird unser Gesundheitssystem die steigenden Infektionszahlen nicht mehr tragen können. Ein Blick in andere Länder genügt. Glauben Sie bitte nicht den Heilspredigern, Verschwörungstheoretikern, Reichsbürgern und AFD-Protagonisten. Die überwiegende Mehrheit der Bürger unterstützt die bestehenden Beschränkungen bzw. fordert schärfere Maßnahmen. Es ist nur eine kleine, lautstarke Gruppe, die auf Egoismen beharrt, den Schutz des Lebens und der Gesundheit von Mitbürgern aber nicht anerkennen will. Wie armselig.

@ baumgart67

Machen wir nicht gerade wieder den selben Fehler wie bei der britischen Variante und lassen die wieder zu uns einsickern?

China ist ein so großes Land, das kann sich ja nicht abschotten.

@Weiterdenken um 11.19 Uhr, andere Meinungen

"Klar, werden Demos auch von vielen für Randale missbraucht, aber die grundlegenden Fragen, Fakten und Maßnahmen müssen diskutiert werden. Andere Meinungen (damit meine ich nicht Aussagen der Treiber und Schuldzuweisungen!) müssen gehört werden."
Mal ehrlich: Das passiert doch jeden Tag, oder?
Sie können sich jeden Tag aktuelle Pressekonferenzen auf Phoenix anschauen, Zeitungen lesen: Kaum gibt es eine Stellungnahme, gibt es dazu Nachfragen und Widerspruch von xJournalistInnen, PolitikerInnen, OppositionspolitikerInnen ...
Die Auseinandersetzungen werden doch jeden Tag geführt. Dass andere Meinungen nicht gehört werden, das kann man nun wirklich nicht behaupten.

@10:32 von Sausevind

>> Und hätte man mehr Krankenhäuser

Genau das ist das Problem: "HÄTTE"!

Immer noch falsche Impfstrategie

„ Die niedergelassenen Ärzte haben vor einem massiven Stocken der Corona-Impfkampagne in Deutschland gewarnt. "Den Praxen werden in den kommenden Wochen viel weniger BioNTech-Dosen zugewiesen als versprochen, weil der Impfstoff offensichtlich vorrangig an die Impfzentren geht", sagte Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

„ Auch die Kassenärztlichen Vereinigungen (KV) fordern eine stärkere Einbindung von Hausarztpraxen in die Impfaktion. In den Impfzentren sammelten sich bereits mehr als 3,5 Millionen unverimpfte Dosen. Das liegt allerdings daran, dass dort auch Vorräte für Zweitimpfungen vorgehalten werden... Um schnell mehr Menschen impfen zu können, sei es sinnvoll, zunächst nur noch die Arztpraxen mit Impfstoffen zu versorgen und die Impfzentren erst dann, wenn dort die Lagerbestände unverimpfter Dosen aufgebraucht seien.“

Die Fehler der Regierung sind scheinbar unerschöpflich.

@ jochjoch60, um 09:42

Jungejumge, lieber in Würde sterben als die Familie eine Weile nicht sehen?

Das ist allerdings arg grenzwertig.
Bei mir und allen denen, mit denen ich Kontakt habe, verhält es sich umgekehrt.

Vielleicht denken Sie nochmal drüber nach, bevor Sie an Entleibung denken.

Am 14. April 2021 um 11:18 von meinungisterlaubt

Zitat: Mittlerweile kenne ich fast ausschließlich nur noch Menschen, die die Maßnahmen nicht mehr akzeptieren, schon gar nicht eine Aushöhlung des Rechtsstaates

Sie sollten einmal versuchen, aus Ihrer Blase heraus zu kommen und über den Terllerrand zu blicken.

Wir, die wir anders denken als Sie, sind in der weit überwiegenden Mehrheit.

Alte Weisheit

Viele verharmlosende Kommentare hier dürfte ein Spruch erklären, den schon meine Oma in der Küche aufgehägt hatte:

"Das ist das Elend dieser Welt, dass die Dummen so selbstsicher sind und die Gescheiten so voller Zweifel."

Oder kurz aus dem Sandkasten geplaudert: "DbddhkPukkU"

Denen, die sich strategisch dumm STELLEN, ist mit klugen Argumenten natürlich sowieso nicht zu helfen.

Aber den übrigen könnten vor allem faktenbasierte Artikel (nicht nur ab und an in "Faktenfindern", sondern als Normalfall) von über den eigenen Tellerrand (Herkunft, soziales Umfeld, Berufsgruppe, eigene Interessen ...) hinausdenkenden Journalisten in JEDEM TS-Beitrag könnten m.E. "Pillen und kalte Umschläge" ersetzen.

@ 0_Panik

@Alle welche die Experten sein wollen... Die meinen, dass die Inzidenz Zahl des RKI richtig sei.

Sie ist richtig.
Jetzt wird's irgendwie kabarettistisch.

Der RKI Lagebericht zeigt ein

Der RKI Lagebericht zeigt ein anderes Bild als gemeinhin angenommen. Sowohl Mortalität als auch Hospitalisationen sind trotz steigender Fallzahlen am sinken. Das wir aktuell weniger Intensivbetten haben als im Oktober letzten Jahres liegt nur bedingt an Kündigungen seitens der Pflege. Viel mehr an der Veränderung des Pflegeschlüssels. Alles auf den entsprechenden Seiten nach zu lesen. Im Klartext hätten wir die gleiche Bettenzahl aber momentan leider auch geschundenen Kollegen. Die Aussage von Hr Lauterbach bzgl Aerosole seien Einzelmeinungen ist genauso ein Blödsinn wie die immer wiederkehrende Androhung der Triage meiner Meinung nach. Sollte diese Situation jemals eintreten ist es sicherlich nicht die Schuld der Bürger. Wir sind immer noch sehr gut aufgestellt und es gibt keinen Grund zur Panik. Geschweige denn Grundrechte aus zu setzen.

@ Sternenkind, um 11:25

Sie können noch so viel herummetaphern - am Ende sind Sie gar überfordert?

Mir faellt auf

dass jetzt wo beinahe jedes europaeische Land mit gleich hohen Inzidenzen zu kaempfen hat, Reisen nach Deutschland nur eingeschraenkt, bzw. nur mit neg Test moeglich sind.

Zu Beginn der Pandemie war das anders. Keine Krankheit im Land und Reisen ohne Einschraenkungen, auch aus Asien.

Das verstehe ich nicht. Wo sind die Argumente von damals gegen die Massnahmen von heute?

Deutschland im Panikmodus

Das Thema ist durch-die Regierung hat so ziemlich alles falsch gemacht was man falsch machen kann.
Was aber funktioniert ist das mit den Absichtserklärungen.
Man kann der Natur jetzt nur ihren Lauf lassen und impfen,impfen und nochmals impfen.
Aber auch das vergeigen die wieder

@meinungisterlaubt

"Sie sollten nicht jedem Bericht glauben.
Wenn die Mehrheit der Deutschen hinter den Maßnahme stünde und nur ein kleiner Teil sich nicht dran hält, würden die Zahlen nicht so steigen; es sei denn, sie sind gefälscht.

Mittlerweile kenne ich fast ausschließlich nur noch Menschen, die die Maßnahmen nicht mehr akzeptieren, schon gar nicht eine Aushöhlung des Rechtsstaates"

Der User Adeo60 beruft sich hier schon seit Monaten auf diverse Statistiken, bei denen 1385 Menschen telefonisch oder online befragt werden.... den Rest spare ich mir.

Ich bin Logistiker in einem mittelständischen Unternehmen im Bereich Fahrzeugbau und in der Beschaffung/Materialwirtschaft tägig. Ich habe täglichen "Feldkontakt" mit Kunden, Geschäftspartnern usw. und kann dem User nur bestätigen, wie sehr er sich irrt, erst recht in seinen täglichen Lobhuddeleien auf die Kanzlerin.
Wenn ich mich so umhöre, muss sich die CDU wohl eher warm anziehen, bei der nächsten Wahl.

@Tremiro 11:25

Doch, finde ich schon. Der besteht zum Größten Teil aus Menschen, die es nicht verlernt haben, selbstständig zu denken und Dinge zu hinterfragen.
Eigenschaften, die leider in der Coronazeit nicht mehr gerne gesehen sind, das ist mir bewusst.

@SinnUndVerstand

ihre Aussage ist korrekt - dennoch ist die Zahl der Verstorbenen gesunken...

Massiver Abbau im Gesundheitssektor, höhere Gewinne.

@09:07 von FritzF
Der Klinik-Konzern Helios baut Stellen ab, und erhöht die Dividende. Gewinnsteigerung im Herzzentrum 43%.
"Die Vorsitzende der Ärztegewerkschaft Marburger Bund, Susanne Johna: “In der Tat hören wir von unseren Mitgliedern aus fast allen Landesverbänden, dass im Helios-Konzern Arztstellen eingespart werden sollen. Es scheint so zu sein, dass Helios plant, etwa zehn Prozent der Arztstellen im Konzern abzubauen. Und das heißt ja, dass die Ärztinnen und Ärzte, die dann bleiben, noch mehr Überstunden leisten müssen.” (Tagesschau).

Überdrüssig

Wahrscheinlich so gut wie alle sind dieses Virus überdrüssig,Problem dabei ist nur,diesem Virus interessiert das nicht.
Ich will jetzt nicht schwarz malen,ob aber dieses das letzte Virus uns die letzte Pandemie war wissen wir auch nicht.Hier kann auch noch etwas kommen,was noch viel gefährlicher und tödlicher ist,als wir uns es jetzt vorstellen können oder wollen.
So wie wir mit der Natur umgehen,Abholzung des Regenwaldes nur unter Anderem zu erwähnen,schaffen wo die besten Voraussetzungen dafür,dass noch mehr solcher Viren,mit denen wir bisher nicht in Kontakt kamen freigesetzt werden.

Am 14. April 2021 um 11:05 von Jacko08

Zitat: Leute, die es immer besser wissen und gewusst haben als sämtliche Experten, gibt es hier reihenweise. Ich übergehe diese Kommentare von einigen "Spezialisten" einfach bereits. Nicht ernst zu nehmen.

Das mache ich auch schon eine Weile so.

@Humandemokrat, 11:29 Uhr

Volle Zustimmung. Dadurch, dass die Regierung die bisherigen Länderzuständigkeiten an sich zieht, zeigt Sie Handlungsfähigkeit und Verantwortung. Es kommt ja nicht von ungefähr, dass die Querdenkerbewegung unter der Beobachtung des Verfassungsschutzes steht. Auch Gruppen wie Reichsbürger und AFD tragen dazu bei, dass Corona-Leugner und Verharmloser mehr Anhänger finden.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User, die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen. Die Moderation
Darstellung: