Kommentare

Glauben wir Ihm mal...

""Es ist noch nicht abschließend geklärt, inwiefern Geimpfte andere infizieren können. Was aber klar ist: Ein Geimpfter nimmt niemandem mehr ein Beatmungsgerät weg. Damit fällt mindestens ein zentraler Grund für die Einschränkung der Grundrechte weg.""

Also, per Gesetz "Kein Anspruch auf ein Beatmungsgerät fuer Corona geimpfte"?

Ich warte auf sein Gesetzantrag und die anschliessenden Diskussionen im Parlament.
Oder will er nur im Wahlkampf ein wenig Polemik herumschleudern?
Butter bei die Fische Heiko.... wir warten auf die Umsetzung Deiner konstruktiven und innovativen Ideen.

aber ich denke wenn er damit durchkommt sinkt die Impfbereitschaft auf "null".

Auf den ersten Blick macht

Auf den ersten Blick macht das Sinn.

Allerdings ist fraglich, wie groß die Auswirkungen einer solchen Regelung wären, da ja über Monate hinaus bevorzugt ältere Menschen geimpft werden, die eher weniger in Theater, Kino oder Restaurants gehen.

Aufgabenbereich

Herr Maas ist Bundesaußenminister,nicht mehr und nicht weniger.
In diesem Bereich hat er genug zu tun.
In anderen Bereichen soll er sich zurückhalten-es ist nicht sein Fachgebiet

Falscher Weg!

Ich sehe solche Äußerungen u Vorhaben als in dieser Situation ganz falschen Weg an. Auch schon als Hr Söder von einer Impfpflicht für Pflegebeschäftigte sprach....... Künftige Vor u Nachteile für Geimpfte u Nicht Geimpfte, werden sich ohnehin von selbts ergeben. Dass Hr Maas nun extra noch Öl ins Feuer der Diskussion kippt, ist nicht nur unnötig sondern genau so unklg wie Hr Söders Vorstoß auch.

Maas will Lockerungen für Geimpfte

ja die Politik ....
wir lassen uns auf keine Diskussion ein
keine Ungleichbehandlung Geimpfter/Ungeimpfter
keine Benachteiligung
keine Bevorzugung
aber gar nie nicht
...
das übliche eben
erst mal etwas ins Gespräch bringen
dann vehement eine Diskussion ablehnen
dann andeuten man setze sich auseinander
und dann behaupten der Bürger wollte es so

Geimpfte mit Kontakt...

... zu nicht geimpften könnten aber diese dann an ein Beatmungsgerät bringen, solange nicht abschließend geklärt ist, ob sie ansteckend sind. Da hat aber jemand nicht weiter gedacht #HeikoMaas

Dieser Mann spinnt.

Das darf doch wohl nicht wahr sein, wie kommt ein Minister bloß auf so einen dämliche Idee?
Da werden einige Menschen bevorzugt weil sie in der Impfreienfolge vorne stehen.
Das kann doch kein vernünftiger Mensch wollen ,ein ganzes Land in Geimpften und Ungeimpften zu spalten.
Dieser Minister sollte seine Aussage einmal von mir überprüfen lassen , dann wird er sehen was dabei herauskommt.

Dieser Mann spinnt.

Das darf doch wohl nicht wahr sein, wie kommt ein Minister bloß auf so einen dämliche Idee?
Da werden einige Menschen bevorzugt weil sie in der Impfreienfolge vorne stehen.
Das kann doch kein vernünftiger Mensch wollen ,ein ganzes Land in Geimpften und Ungeimpften zu spalten.
Dieser Minister sollte seine Aussage einmal von mir überprüfen lassen , dann wird er sehen was dabei herauskommt.

Impfbereitschaft

Lockerungen für Geimpfte würden die Impfbereitschaft in D wohl erheblich steigern.
Außerdem konnte diese Maßnahme die Pleitewelle von Gastronomie, Hotels usw. abschwächen.
Dagegen aber spricht, dass der Mangel an Impfstoff ungleiche Chancen für alle ermöglicht.

Tatsächlich hat Herr Maas

Tatsächlich hat Herr Maas auch mal recht. Doch wer kümmert sich um fälschungssichere Impfausweise und entsprechende Geräte, die das absolut zweifelsfrei überprüfen können?
Zumindest müssen Geimpfte erstmal abwarten, ob und wie lange sie weiterhin infektiös sind und sich vorerst nicht ein weiteres Mal selbst anstecken können.
Bis das alles geklärt ist, gehen noch Monate ins Land und es besteht kein Grund, sich als staatlicher Funktionär in belangloser Position dazu äußern und möglicherweise noch mehr Verwirrung anzurichten.

Unumsetzbar

>"Ja, das wird in einer Übergangszeit auch zu Ungleichheiten führen, aber solange es dafür einen sachlichen Grund gibt, ist das verfassungsrechtlich vertretbar."<

Rechtlich vieleicht. Moralisch ist das schwieriger, und da liegt der Hase im Pfeffer:
Die meisten Menschen gehen an die Welt nicht mit verfassungsrechtlicher Beurteilung heran sondern mit einem Gerechtigkeitsempfinden das an der Alltagsmoral geschult ist. Zur Alltagsmoral gehört auch mit dem Essen nicht zu beginnen bevor nicht alle bereit sind. Verstöße werden meist, um den Frieden zu waren (bei erwachsenen die man nicht mehr ermahnt) mit Naserümpfen und nicht wieder einladen geahndet.
Für ein Restaurant/Club kann das "Nicht wieder hingehen" heissen.(bei Restaurants wahrscheinlich)
Oder an der Tür einen Aufstand machen weil man sich ungerecht behandelt fühlt. (bei Clubs wahrscheinlich)
Der einzige "Vorteil" läge beim Staat da keine Zahlungen mehr gefordert werden könnten "wenn man ja Öffnen könnte"

endlich wird es auch.....

von der Exekutive ausgesprochen: wer sich nicht impfen läßt muss alle Folgen selber tragen und im Infektionsfall auch für die Behandlungskosten aufkommen - anders ist es leider nicht zu schaffen

Bitte Herr Maas,

"Erst die Hose, dann die Schuhe..." :)

Aber ernsthaft- nach 1 Million Impfungen- und wahrscheinlich max. 4 Millionen zum Ende des 1. Quartals, schon jetzt mit einer Diskussion anzufangen, die wieder Unruhe in die Bevölkerung bringen wird?!
Maas hätte wenigstens nächste Woche die Beschlüsse der nächsten Kanzlerin + MPs abwarten können.

Dazu fallen mir noch 2 Redewendungen ein:

"Schuster, bleibe bei deinen Leisten" und

"Wir brauchen nicht mehr Häuptlinge, sondern mehr Indianer" =Macher/Koordinierer von Maßnahmen- seien es Einkauf, Verteilung und Vermittlung der richtigen Anwendung von FFP2 2 Masken; technische und logistische Untertützung - weniger Bürokratie bei Umbauarbeiten von bereits etablierten Firmen, um zugelassene Impfstoffe herzustellen; Kontrolle und Umsetzung von Digitalisierungsmaßnahmen von Behörden und Schulen etc...
"Wunsch-Lockerungen" die nicht zeitnah umsetzbar sind, sollten mMn nicht von der Politik "beworben werden"- Es gibt genug zum anpacken und zu tun...

Sonderstatus für Geimpfte

Mit gemischten Gefühlen und natürlich ohne juristisches Fachwissen sind die Meinungen zu betrachten.
Einerseits steht da die bislang geforderte Solidarität mit den Risikogruppen, zum Anderen geht es um unser aller Grundrechte.
Daher möchte ich den Blick auf unsere Sozialgemeinschaft lenken und zu Bedenken geben, inwieweit man mit einem entsprechenden Sonderstatus für eine gewisse Spaltung sorgt. Unzufriedenheit der Wartenden könnte sehr gesteigert werden und es könnte soweit gehen, dass nicht wenige sich den rechtspopulistischen Gedanken und Meinungen zuwenden. Daher: Vorsicht mit solchen Entscheidungen.

Aufhebung der Beschränkungen...

...für geimpfte ist doch nur eine Wahlkampftaktik.
Allein schon mit dem Gedanken zu spielen ist sich ein affront.
Dann soll die Regierung lieber eine Impfflicht verhängen, denn solange es die nicht gibt wär es ein Verstoß gegen Art.3GG wenn nur geimpfte wieder Privilegien haben

Schnapsidee

Wenn ein wenig mehr über eine Korrelation zwischen Impfung und Infektiosität bekannt wäre, könnte ich das ja noch verstehen. Soweit ich weiß, bin ich aber auch als Geimpfter weiterhin ansteckend.
So bleibt von dem Vorschlag nur die schräge Hoffnung, Menschen zum Impfen zu animieren, damit sie Vorteile haben oder sich weniger einschränken müssen. Eine Einsicht in den Sinn der Impfung ist damit nicht verbunden.
Auch als Befürworter der Impfung sehe ich her eine Diskriminierung derer, die sich nicht impfen lassen möchten, und die Gründe dafür sind schließlich vielfältig. Gesellschaftlichen Druck auf diese aufzubauen, finde ich richtig. Aber doch bitte nicht per Gesetz.

Populismus

Ich frag mich allen ernstes, was Herr Maas mit derartig widersinnigen Forderungen bezweckt. Will man hier schon auf Stimmenfang in Richtung Wahlen gehen. Derartige Äußerungen finde ich absolut geschmacklos und sind obendrein Öl ins Feuer von Querdenkern und anderer besorgter Bürger. Schlussendlich ist es nichts anderes, als hinten herum eine Impfpflicht zu fordern. Ich bin nicht gegen die Impfung, jedoch sollte diese auch weiterhin auf Freiwilligkeit beruhen.

Und mal wieder....

Macht der eine dies und der andere das.
Haben diese Narzissten eigentlich eine Ahnung, was sie mit diesem ganzen hüh und hot beim Volk auslösen?
Keiner hat mehr Lust sich an irgendwas zu halten, weil unserer tolle Regierung gerade macht, was ihr mal wieder ohne wissenschaftliche Grundlage oder Absprache in den Kopf schneit. Und dann wundern die sich, wenn sich keiner mehr an diese ganzen aufgestellten Regeln hält. Und jetzt sollen auch noch Leute dafür bestraft werden, wenn sie sich nicht an diesen ganzen Quatsch halten. Obwohl die gesetzmacher das selber nicht tun? Langsam kann ich gar nicht mehr so viel fr..... wie ich ko... möchte!

Sozial ein Fremdwort?

Bislang mochte ich Heiko Maas. Aber mit dieser Äußerung liegt er meiner Meinung nach so weit daneben wie die AfD von der Realität. Wieso strebt er eine Spaltung von Geimpften und denen an, die aufgrund der Impfstrategie erst spät an die Reihe kommen werden? Möchten sich bislang nur wenige per Klage den Impfschutz sichern, so könnten es aufgrund solcher Aussagen deutlich mehr werden. Und was wäre damit erreicht? Richtig, die Gerichte würden definitiv keine Kurzarbeit anmelden können. Herr Maas: bitte keine populistischen Staatsoberhäupter kritisieren und auf der anderen Seite ein noch nicht vorhandenes Feuer entfachen.

wer schon bewiesen hat....

dass er ein anständiger Demokrat ist und mutig Flagge zeigt gegen jegliche Form abweichender Meinung hat das volle moralische Recht uns auch in der Coronakrise den richtigen Weg zu weisen

Zu kurz gedacht Grundrechte?

Und was ist mit den Grundrechten der Dienstleister wie Kellner Köche etc. die dann wahrscheinlich noch nicht geimpft sind und man immer noch nicht weiß ob Geimpfte ansteckend sind?

...ich dachte Maas ist

...ich dachte Maas ist Außenminister..

Grundrechte wiedeherstellen

Es geht nicht darum, das geimpfte Menschen besondere Rechte zu gestanden werden.
Es geht um die Wiederhestellung der Grundrechte derjenigen, die aktiv was gegen die Pandemie unternehmen..
War es denn in der Vergangenheit nicht so, das z.B. "Anreize" für was geschaffen wurden, durch Verteuerung des alten?
Die Voraussetzung ist allerdings die ausreichende Verfügbarkeit der Impfstoffe.
Keine Impfung > Kein Mitleid.
(Ausnahme bei Menschen, bei denen eine Impfung aus ges. Gründen nicht möglich ist)

Lockerungen für Geimpfte

Und woher weiß Herr Maas , dass die Geimpften nicht doch den Nächsten anstecken könnten ? Denn auch der Geimpfte kann ja an z.B Händen, die Viren haben und übertragen!

Ist ja nett...

...dass Herr Maas Geimpfte ins Kino lassen will. Dummerweise sind die Kinos aber durch die Betriebsverbote, Kapazitätseinschränkungen und die Tatsache, dass die Filmverleiher diese Gelegenheit genutzt haben, sich voll aufs Streaming zu konzentrieren, längst am Ende.
Es hat natürlich auch nicht geholfen, dass die groß angekündigten Unterstützungen nicht einmal gereicht haben, um einen ausreichenden Teil der Personalkosten zu decken, geschweige denn irgendetwas anderes.

Gilt übrigens nicht nur für die Kinos. 70.000 Gaststätten und Restaurants stehen vor dem Aus. Viel Glück, wenn jemand im Sommer Pizza essen gehen will und hinterher vielleicht noch auf ein Bier in die Kneipe...

Grundgesetz

Alle Menschen sind gleich

na, das hat ja was....

ich will auch geimpft werden, bin nur noch nicht dran und nun?
Herr Maas gehört zur SPD, also sozial. Alle dort reden neuerdings wieder davon, man müsse sozial mehr zusammenhalten, solidarisch sein. Was ist denn das jetzt?
Jemand, der nichts dafür getan hat, dass er früh geimpft wird, soll wieder früher ohne Beschränkung leben? Was ist das denn für eine Solidarität? Und medizinisch ja wohl noch umstritten, denn auch Geimpfte können Viren verbreiten.
Die Wahlen sollten jetzt stattfinden, dann kann man als Bürger mal seine Meinung dazu äußern. Letztlich ist das nicht der einzige Humbug, den die Regierung von sich gibt.

Erst einmal Impfstoff besorgen, Herr Maas!

Klugschnackerei hilft nicht bei Corona. Vorrangiges Ziel muss die Erhöhung der Impfrate in möglichst kurzer Zeit sein: 3% -5% in einer Woche, nicht 1% in 3 Wochen. Bei letzterem dauert es viele Jahre, bis so etwas wie Sicherheit entsteht. Also: Impfstoff besorgen!

Spekulieren nervt

Es mag ja die Meinung von Herrn Maas sein, daß hier Grundrechte zu weit eingeschränkt werden, aber auch das kann man erst mal mit den Kollegen Ministern diskutieren, damit nicht wieder unnötig die Menschen verunsichert werden durch unterschiedliche Aussagen. Hat Herr Maas denn jetzt gesicherte Erkenntnisse, ab wann Geimpfte wirklich geschützt sind und ab wann sie das Virus auch nicht mehr weitergeben können????
Der andere Punkt der mich stört, ist das Abheben auf die Grundrechte. Wenn man schon wieder mehr auf Gesetze und Rechte achten möchte, dann könnte man ja mal mit dem Parlament anfangen und Entscheidungen zu Corona auch mal wieder regelmäßig im Parlament diskutieren, bevor sie im Schnellverfahren angeordnet werden, egal wie sinnvoll sie auch sein mögen.

Absolut indiskutabel!

Das würde bedeuten, dass Menschen, die zwar impfbereit aber noch nicht an der Reihe sind, "bestraft" werden. Herr Maas sollte sein Gehirn einschalten, bevor er solchen Unsinn loslässt.
Sollte sich diese "Schnapsidee" durchsetzen, wird das eine Reihe an Klagen nach sich ziehen. Warum nicht gleich eine Armbinde für die Nichtgeimpften????

Ja, darüber kann man reden ABER

1. muß geklärt werden, ob nach einer Impfung von Geimpften Viren noch weiter gegeben werden können. Wenn das der Fall ist, geht das natürlich nicht und 2. kann man erst darüber reden, wenn genügend Impfstoff für alle da ist und sich dann jeder eigenverantwortlich für oder gegen eine Impfung entscheiden kann. Dann kann man sich vorstellen, daß Geimpfte Dinge tun dürfen, die nicht Geimpfte nicht dürfen. Wir haben das ja schon wie jeder weiß, z.B. bei den Masern.

und noch eins,

wie schnell werden Eliten versuchen, vorrangig geimpft zu werden, damit sie wiederungestört ihren normalen Wahnsinn leben können

09:43 von KarloSK

jedoch sollte diese auch weiterhin auf Freiwilligkeit beruhen.
.
ja die Sache mit der Freiwilligkeit
Steuerzahlen beruht doch auch nicht auf einer Freiwilligkeit
oder das Abschließen einer Haftpflicht für´s Haus fürs Auto !
Klar könnte man argumentieren wer sich nicht impft ist im Fall der Fälle selber schuld
nur er schadet auch dem Allgemeinwohl wenn er die Krankenhäuser überstrapaziert
die Intensivstationen blockiert ...
Also ein Diskussion!! wäre sicherlich nicht das Schlechteste

Was hat Herr Maas sich denn

Was hat Herr Maas sich denn dabei gedacht ? auch geimpfte können ,solange man es nicht weis , andere Menschen anstecken und somit schlimmsten Falls den Tod bringen.
Außerdem ist er doch wohl Außenminister ,der sein Haus am laufen halten sollte, und nicht der Gesundheitsminister , was würde er denn sagen wenn Herr Span sich in sein Ministerium einmischen würde.

09:27 von Dr.Hans

Lieber Dr. Hans, wieviele junge Menschen sehen Sie denn in Oper und Theater? Wer hat die Konzertabos? - Wohl eher nicht die Jugend.

Es ist Wahljahr. Zeit für Klartext. Die SPD beginnt.

"Geimpfte sollten wieder ihre Grundrechte ausüben dürfen", sagte der Außenminister (Maas)
Diesen Satz sollte man sich langsam auf der Zunge zergehenlassen.
---
Die anderen haben dann mehr oder weniger Pech gehabt, was die Grundrechte angeht.
Oder eben Glück, wenn sie aus der Impf-Lostrommel keine Niete ziehen.
Es sei noch angemerkt, dass viele Einschränkungen auf unbewiesenen Vermutungen und Selbst-Verwirrspielchen der Politik beruhen. Die Ansteckungswege sind bis heute nicht geklärt. Kultureinrichtungen wurden regelrecht veräppelt und ohne Beweise lahmgelegt. Die "Behörden" sind bis heute - nach kapp 1 Jahr - immer noch nicht in der Lage verlässliche und vor allem für den Normalbürger verständliche Zahlen zu nennen. Viel Raum für Interpretationen.

Es geht nicht um Privilegien

Jeder Grundrechtseingriff muss gerechtfertigt sein. Dies ist derzeit nach Auffassung der Obergerichte vor allem in Bezug auf eine Überlastung des Gesundheitsystems der Fall.

Schwieriger dürfte es werden, wenn Geimpfte geltend machen, dass durch sie keine Gefährdung mehr verursacht wird.

Dann könnte man argumentieren, dass die Kontrolle quasi nicht möglich ist und zudem dieser Zustand, in welchem nicht alle geimpft sind, die dies wünschen, relativ kurz anhalten wird. Zudem ist nicht geklärt, ob Geimpfte das Virus verbreiten können.

Ende des Jahres wird es - so wie es zur Zeit aussieht - ander aussehen.

Bis dahin können sich vielleicht alle einfach noch mal solidarisch zeigen.

Wenn dann allen ein Impfangebot gemacht werden konnte, gibt es auch keine Gründe mehr für Einschränkungen.

Ich glaube nicht,

dass man erfolgreich Geimpften Sonderrechte wird verweigern können. Wer schon einmal wegen unpassender Kleidung vom Türsteher an der Disco abgewiesen wurde, hat schon Sonderrechte erlebt. Umso mehr wird man z.B. einem Discobesitzer m. E. nicht verweigern können nur Geimpfte zum Tanzvergnügen zuzulassen, wenn Ungeimpfte bei noch grassierendem Infektionsgeschehen ein nicht tragbares Geschäftsbetriebsrisiko darstellen.

Absolut richtig !!!

Herrn Maas ist in ganzer Linie zuzustimmen.

Der Entzug der Freiheit ist bei Geimpften nicht zu rechtfertigen.

Der Entzug von Grundrechten würde auch gerichtlich keinen Bestand haben.

Danke Herr Maas

Maas und Lockerung

Das ist glaube ich nicht die beste Idee.
Aber leider versucht jeder der Politiker, in dieser Pandemie,mit welchen Gründen auch immer etwas für sich herauszuholen.

Eine super Idee

Die Kinobetreiber werden sich kaum retten können vor der 80 Plus Generation.

Also dürfen Kinder

auf absehbare Zeit weder Restaurants noch Kinos besuchen - denn es gibt bislang keinen für Kinder zugelassenen Impfstoff. So, wie für einige andere Bevölkerungsgruppen, denen von der Impfung abgeraten wird, bzw. für die der Impfstoff nicht zugelassen ist.

"Lockerungen für Geimpfte"

Super, dann können die Altersheimbewohner endlich wieder in den Skiurlaub und Freunde treffen und zur Arbeit.
Ach nein, zur Arbeit darf man auch ungeimpft fahren und Hunderte Kilometer weit fahren.

Wie kann man solche Aussagen der Politiker ohne Sarkasmus begegnen?

*

Was ist mit all den Leuten, die schon als positiv getestet worden sind? Die meisten ohne Symptome oder mit milden Verläufen. Die Wirkung ist dieselbe wie bei Impfung.

Das wusste jeder, dass die Zwabgsimpfung kommt

naja, dass die Zwangsimpfung kommen wird das war klar auch wenn es nur durch die Hintertür kommt.

War ja mit den Masken tragen auch so, als im März 2020 der erste Lockdown kam gab es nicht genug Masken in Deutschland weil alle Produktionen ins Ausland geschafft wurden. Deswegen gab es auch keine Maskenpflicht, jetzt wo wir genug Masken haben, muss sie auch getragen werden. Mit dem Impfstoff, falls er überhaupt seinen Namen verdient wird es auch so sein. Wenn genug da ist kommt auch die Zwangsimpfung.

Die Frage ist natürlich wie ein Teil der Bevölkerung reagieren wird.... dass kann derzeit niemand sagen.. es kann gut ausgehen oder auch zu Ausschreitungen kommen.....

Die Frage ist auch werden sich Restaurants, Sportvereine usw zumindest am Anfang, dass leisten können Menschen die sich in einer Impfung verweigern den Eintritt zu verwehren.

Maas will Lockerungen für Geimpfte

Ich habe grundsätzlich überhaupt nichts dagegen, dass Geimpfte vorzeitig in den normalen Alltag zurückkehren können. Betrifft es doch die Menschen, die aufgrund ihres Alters eine geringere Lebenserwartung haben und diejenigen, die für uns so dankenswerterweise seit fast einem Jahr permanent und unter Gefährdung ihrer eigenen Gesundheit den Kopf hingehalten haben. Unsere Gesellschaft sollte großzügig genug sein, aus diesen Gründen den Vortritt zu gewähren.
Einen Appell von Herrn Maas, Toleranz und Dankbarkeit zu zeigen, den hätte ich mir gewünscht. Er hingegen argumentiert mit den Menschenrechten. In meinen Augen leider ein falscher Ansatz. Gleiche Rechte für alle, also keine Diskriminierung von Nicht-Geimpften. Dieser Vorstoß von Herrn Maas wird die ja schon seit Wochen geführte Debatte noch verschärfen und bei Umsetzung ohne Einsicht zu heftigem Gerangel um den Impfstoff führen. Kräftezehrend und überflüssig in dieser schwierigen Zeit. Schade!

Klasse

Geimpfte wieder in Büro, die Anderen bleiben im Homeoffice.

Dann fordere ich hiermit auch sofort MEINE Impfung

Hallo Herr Maas,

da Sie meine Grundrechte einschränken, habe ich auch ein Recht darauf, diese wieder zu erlangen.

Also impfen sie mich gefälligst jetzt und nicht wie geplant erst im August 2021.

DAS RECHT HABE ICH DANN AUCH.

Hören Sie bitte mit solchen QUATSCH auf und legen Sie ihr Amt nieder!

Bei solchen Überlegungen gilt halt KLAGEN wegen Ungleichbehandlung!

Das Maas ist voll...

Gegen die Einschränkung der Grundrechte kann man auch jetzt angehen.
Nur leider sind die deutschen Lemminge wie schon zu früheren Zeiten ohne Eier.
Der Lockdown verstößt gegen EU-Recht und ist illegal!
Schweden hat übrigens seit Anfang Januar eine bessere Bilanz Infizierte/ Tote als Deutschland.
Wahrscheinlich weil die weiter gesund leben können und Sport treiben dürfen... ganz abgesehen von sozialen Kontakten.

Dann soll Herr Maas dafür

Dann soll Herr Maas dafür sorgen, daß auch Menschen ohne Auto und ohne Angehörige, die eines haben (d.h. freilebende Senioren), sich der Impfung unterziehen können.
Beispielsweise vom Kreis Euskirchen (im Umland von Köln) muss man laut https://www1.wdr.de/nachrichten/alternativen-zu-schwer-erreichbaren-impf... in eine ehemalige Rehaklinik nach Marmagen in die Eifel unweit Blankenheim fahren, laut ebenfalls WDR 21.1.1920 eine "strukturschwache Region", ÖPNV Fehlanzeige. Da gehen nicht mal Kaffeefahrten hin.

Absolut indiskutabel

Warum nicht gleich eine Armbinde für die Nochtnichtgeimpften einführen?
Ich falle ob solchem Unsinn vom Glauben ab!

Grundrechte oder Privilegien?

Man muss unterscheiden zwischen Privilegien für Geimpfte, die es nicht vom Staat geben darf, und Grundrechtseinschränkungen, die nicht gegen diejenigen angeordnet werden dürfen, von denen keine Gefahr ausgeht (wenn sicher ist, dass Geimpfte nicht anstecken können) . Ladenschließungen u.ä. werden aber nicht mit der Gefährlichkeit des Betreibers oder einzelner Kunden begründet, sondern der allgemeinen Infektionsgefahr, sind also von Impfungen des eInzelnen Kunden unabhängig. Einschränkungen der Freizügigkeit, der Sozialkontakte o.ä. können aber nur entweder gegen alle oder nur gegen sog. "Störer", also Infizierte oder Ansteckungsverdächtige, verhängt werden. Da wäre der Staat dann in der Nachweispflicht bei den Ungeimpfen.
Es gibt zwar kein Grundrecht auf Theaterbesuch o.ä. Es stellt sich eher die zivilrechtliche Frage der Diskriminierung unfreiwillig noch nicht Geimpfter. Gäbe dann Impftourismus ins Ausland, wo man Impfung kaufen kann.

Zu früh

Leider ein Beispiel dafür, daß manche Politiker in falschen Bahnen denken, davon abgesehen, daß es nicht in das Resort von Herrn Maas fällt. Oder es fällt halt in die Rubrik "freie Meinungsäußerung". Jetzt daran zu denken, daß die Geimpften in Restaurants und Kinos gehen dürfen, wobei in den nächsten Monaten nur 80jährige+ und Pflegepersonal geimpft werden, ist wohl sehr verfrüht. Die dann auch von 80 jährigen bedient werden. Man hätte besser frühzeitig im Sommer daran gedacht, daß es auch 2020/21 wieder einen Winter gibt und damit die Infektionszahlen steigen. Dann hätte man das Land besser vorbereiten können (Homeschooling, Homeoffice, ...)

09:38 von qpqr27

Ja, die Eigenverantwortung wird sträflich vernachlässigt. Auf der einen Seite ist das Volk der Herrscher, auf der anderen Seite verhält es sich wie ein Haufen unmündiger, quengelnder Kinder und will, daß Mama und Papa alles regelt -> Schneemann bauen und kene kalten Hände, kiloweise Eis und kein Bauchweh, nicht lernen, und trotzdem gute Noten schreiben....Die Liste ist endlos, wo das Volk die Eigenverantwortung abgibt und andere machen und denken läßt.

@ sonnenbogen

"Also, per Gesetz "Kein Anspruch auf ein Beatmungsgerät fuer Corona geimpfte"?" Am 17. Januar 2021 um 09:27 von sonnenbogen

*

Das ist ein interessanter Aspekt.

Schließlich wirkt eine Impfung nur bei halbwegs intaktem Immunsystem.
Die richtig kranken Menschen haben den so gut wie gar nicht mehr.

Maas will Lockerungen für Geimpfte

Es nervt --> da ist die Pandemie noch in vollen Zügen und mit der Impfung und der Reduktionen auf Zahlen die wieder ein Eröffnen ermöglichen ist erst irgendwann im April zu erwarten.
Dann sind schon wieder Lockerungsdiskussionen. Mich nervt es das notwendige Einschränkungen beschlossen werden und am nächsten Tag jeder Landesfürst oder Politiker über Lockerungen spricht --> damit schwindet die erfreulich große Akzeptanz bei weiten Teilen der Bevölkerung

Sonderrechte für Geimpfte

Was für ein unausgegorener, unpraktikabler Vorschlag zur Unzeit. Soll denn der Kellner den Impfausweis prüfen? Man kann sich gut vorstellen, wieviel gefälschte Impfausweise dann im Umlauf sind.
Aussetdem verbreitet auch ein Geimpfter in den ersten 3 Tagen nach der Ansteckung das Virus, da die Entwicklung der Antikörper seine Zeit braucht. In summa stiftet dieser Vorschlag nur Unfrieden!

Typisch Politiker

Da ist einer in den Medien zu kurz gekommen. Denn seine Aussenpolitik ist keine Meldung wert. Da macht er eben zur Unzeit ein neues Fass auf. Ich habe da mal eine Frage, Herr Exjustizminister: Wie gehen Sie denn mit denen um, die behaupten, durch eine Infektion immun geworden zu sein, aber keinen Eintrag im Impfpass nachweisen können? Was machen Sie denn, wenn ein Aufmerksam erheischender Anwalt zum Verwaltungsgericht zieht?

Schön dass der Aussenminister

auch noch seinen "Senf" dazugeben muss.
Solange man nicht weiß ob geimpfte weiterhin das Virus weitergeben können stellt sich diese Frage nicht.
Wer keine Ahnung hat sollte still sein.

Lieber Außenminister die Mehrheit der Bevölkerung würde es sich wünschen nicht permanent mit dem Thema Corona in den Nachrichten überflutet zu werden. Einfach mal ein wenig Abstand von dem Thema würde allen gut tun damit man nachts auch mal "coronafrei" schlafen kann.
Machen Sie Ihre Arbeit und überlassen Sie das Thema Corona dem Gesundheitsminister, der Kanzlerin, dem Vizekanzler, der Opposition und den Experten.
Schließlich macht Herr Spahn auch keine Außenpolitik,

Lockerung für Geimpfte

Hallo Herr Maas,
Wer hat wissenschaftlich nachgewiesen, das Gegen-Covid 19 Geimpfte keine Erreger übertragen können? Das wäre eine Sensation, ein echter Durchbruch!
Wie lange werden die geimpften alten Menschen am Kontakt mit anderen Menschen gehindert? Warum?
Und wieso muss man geimpft sein, um fliegen zu dürfen? Das ist schon jetzt 100% sicher! Wie lange hält der Impfschutz? Gibt es Unterschiede beim Impfmittel und für spezielle Altersgruppen, Geschlecht, Vor- und Nebenerkrankungen etc. die Berücksichtigt werden müssen?
Was ist mit Haustieren, die den Virus tragen und übertragen können?

Bitte teilen Sie Ihr fundiertes und detailliertes Ministerwissen mit der Bevölkerung.
Herzlicher Dank im Voraus aus Paderborn!

Was der Maas will...

.....Dann dürften die meisten Menschen inDeutschland bei dem jetzigen Impftempo drauf hoffen in etwa 3-4 Jahre wieder ein Restaurant etc besuchen zu dürfen.

Zweiklassengesellschaft?

Ach, aufeinmal darf es eine Zweiklassengesellschaft geben?
Was ist mit den Millionen Bürgern die bereits durch eine Infektion die Immunität haben und geduldig seit einem 3/4 Jahr die Füße still halten?
Offiziell 2.000.000, plus Dunkelziffer von geschätzt nochmal 2.000.000.
Die politische Etik wird so gebogen wie sie gerade gebraucht wird.

fälschungssichere Impfausweise ??

Fälschungssichere Impfausweise das wäre ja schön. - Aber nein, dann bleibt es natürlich bei diesen einfachen Etikettaufklebern und bei Querdenken und Co machen sie schon ein Freudentänzchen.

Maas will Lockerungen für Geimpfte

Das ist symptomatisch für die SPD: Ein absolutes Chaos und Kompetenztheater.
Steinmeier als Bundespräsident macht Aussenpolitik, Maas dafür Innen - und Gesundheitspolitik.
Das ist GroKo Arbeit vom Feinsten.
Von Gleichheit ebenso weit entfernt wie von Freiheit oder Einigkeit.

Indirekter Impfzwang?

Die Grundrechte an eine Impfung knüpfen?!
SPD unwählbar! Macht steigt zu Kopfe! (mittlerweile ist wissenschaftlich erwiesen, daß mächtige Menschen sich so verhalten, als hätten sie einen Hirnschaden erlitten). Restaurantbesitzer gehören meist nicht zur Ü80 Gruppe, der geimpfte Pfleger geht nun ohne seine Familie ins Kino.....
Unfassbar, dieser Vorschlag!

Geimpfte sind über den Nasen-, Rachenraum ansteckend.

@09:48 von Peter Kock
Nicht nur über die Hände.
Ein Arzt erklärte, dass die Antikörper nach der Impfung im Wesentlichen nicht eine Infektiösität im Nasen- und Rachenraum verhindern.

Impfpflicht

warum tut man so naiv ?
ist das nicht teilweise heute üblich
Masern, wer kommt in den KiGa ohne eine Impfung
ein Soldat muß sich gegen Tetanus impfen
ohne eine Gelbfieberimpfung habe ich Probleme bei der Einreise
wenn ich aus nem Risikoland komme
und wie war das damals bei den Pocken - freiwilligkeit ??

natürlich genügend Impfstoff muß da sein

Parteipolitik

Das ist genau unser Problem bei der Problemlösung. Es müsste doch möglich sein in dieser Zeit, beim Thema Corona die Parteipolitik aussen vor zu lassen, aber nein man muss sich profilieren, egal wie. Es muss keine Partei der anderen Populismus vorwerfen, sie sind alle Populisten, leider.

das Volk sollte sich....

nicht von einigen Vertretern der Exekutive auf der Nase herumtanzen lassen sondern mit aller Macht auf die Ablösung derer hinwirken die jetzt denken sich mit den krudesten Vorschlägen profilieren zu können

Gefährliches Fahrwasser

An sich spricht nichts gegen diese Regelung, denn solche "Privilegien" haben wir in vielfachen Bereichen des Alltags. Nehmen wir z.B. das Autofahren. Nur wer einen Führerschein hat, darf das Privileg in Anspruch nehmen, einen PKW zu führen. Nur wer die Meisterprüfung ablegt, darf auch das Privileg in Anspruch nehmen, sich "Meister" zu nennen & dafür absurde Preise für Handwerksleistungen zu fordern. Kurz: Eine solche Regelung läge auch bei Geimpften nahe, zumal z.B. mit der Masernimpfpflicht in Kindergärten & Schulen ein Präzedenzfall vorliegt.

ABER warum ich Maas' Idee für brandgefährlich halte: Und wer bedient dann in Restaurants & Kinos? Mir wäre neu, dass z.B. studentische Teilzeitkräfte, die vorallem durchs Kellnern ein wenig Geld hinzuverdienen, zur priorisierten Impfgruppe gehören würden. Oder sollen dann etwa 80-jährige im Restaurant die vielen 90-jährigen Partypeople bedienen?

Insofern ist dann Maas' Idee doch eher ein Rohrkrepierer, wie überhaupt seine ganze Amtsführung.

Unfassbar

In welcher Welt leben Sie denn?

Herr Maas spricht nur aus was

Herr Maas spricht nur aus was sowieso kommen wird. Natürlich werden Geimpfte ihre Grundrechte schneller zurückbekommen und natürlich wird dadurch auch die Impfbereitschaft zunehmen.

Sozialer Frieden!

Na dann wäre es endgültig vorbei mit dem sozialen Frieden!

TRETEN SIE ZURÜCK!

Und bei 90% der nicht

Und bei 90% der nicht geimpften und infizierten ist die Corona Ansteckung symptomfrei oder als leichte Grippe zu verspüren. Sollte ein geimpfter das Virus weiter verbreiten können ist die Aussage von Maas sinnfrei. Da man dies aber bis heute nicht weiss ist es verantwortungslos von einem Minister hier eine Aussage zu treffen.
Nachdem ich mir das Trauerspiel von gestrigen Parteitag der CDU angeschaut habe mit den hinterhältigen Spahn und Laschet und heute Herr Maas durchs Raster fällt kann man nur noch als normal Bürger verzweifeln was die Regierungskaste angeht. Wenn ein Herr Altmeier heute verkündet die Hilfen sollen leichter ausbezahlt werden finde ich das mindestens um ein halbes Jahr zu spät.
Es zeigt sich doch in der Krise sehr gut wie effizient wir wirklich regiert werden. Danke für Nichts.

Mehr Rechte für Geimpfte

Mal ehrlich, Herr Maas,
da haben sie aber eine wunderbare Idee rausgehauen. Lockerungen für Geimpfte!
Vom Grundsatz her nicht falsch, aber dann sorgen Sie auch bitte dafür, dass ich mich jetzt impfen lassen kann, auch wenn ich erst der vorgesehenen 3. Impfgruppe angehöre!
Menschen zu benachteiligen, weil sie gar nicht in der Lage sind, sich jetzt schon impfen zu lassen, geht gar nicht!

Mehr Rechte für Geimpfte

Mal ehrlich, Herr Maas,
da haben sie aber eine wunderbare Idee rausgehauen. Lockerungen für Geimpfte!
Vom Grundsatz her nicht falsch, aber dann sorgen Sie auch bitte dafür, dass ich mich jetzt impfen lassen kann, auch wenn ich erst der vorgesehenen 3. Impfgruppe angehöre!
Menschen zu benachteiligen, weil sie gar nicht in der Lage sind, sich jetzt schon impfen zu lassen, geht gar nicht!

Hausrecht

Es ist naiv zu glauben, es gäbe keine Vorteile für Geimpfte.

Auch wenn der Staat keine Unterschiede machen wird und darf, Unternehmen und andere Staaten werden dies trotzdem tun.

Glaubt hier einer wirklich, er darf ungeimpft auf ein Kreuzfahrtschiff.

Voraussetzung ist natürlich, dass man ein Impfangebot bekommt.

@09:53 von iforkanzlerin

wieviele junge Menschen sehen Sie denn in Oper und Theater?

Zumindest im Kino sah ich vor der Pandemie wesentlich mehr jüngere Menschen als Senioren. Ausgenommen bei Übertragungen aus der Metropolitan.

Ich bin als Jugendlicher regelmäßig mit meinen Eltern ins Theater gegangen. Die ganze Familie hatte ein Abo. Und meine 16-jährige Tochter würde gerne endlich wieder im Theater spielen.

Unterschätzen Sie die Jugend und deren Hunger nach Kultur nicht.

Eigentlich wäre das nur Sinnvoll

......aber dann muss man den Impfstoff auch jedem und sofort zur Verfügung stellen.
Ich, 48 Jahre, Gesund, bin wohl mit als einer der letzten dran....der Wille ist da....es scheitert am Impfstoff und an der Verteilung.

Clubs für 80-jährige

Vorweg gesagt:
Ich fände es extrem unsolidarisch und gefährlich, in dieser schwierigen Zeit Unterschiede zwischen Geimpften und nicht Geimpften zu machen.
Allerdings brauchen wir wahrscheinlich nicht lange auf den ersten Juristen zu warten, der aus Liebe zum Recht gegen Grundrechtseinschränkungen bei Geimpften klagen wird.
Tatsächlich fände ich es nicht ohne, wenn die über 80-jährigen sich in den Clubs austoben könnten, während die Jugend zuhause bleiben muss.

nimmt Beatmungsgerät"weg"????

"Was aber klar ist: Ein Geimpfter nimmt niemandem mehr ein Beatmungsgerät weg"

*

Axxxx.

Wie kann man so menschenverachtend argumentieren?!

Wem soll denn ein Kranker das Beatmungsgerät "wegnehmen"??? Wer hat denn einen höheren Anspruch auf das Beatmungsgerät?

Wir haben zu wenig Intensivbetten mit Personal - vielen Dank an die Politiker!
Corona wird bleiben und es wird nicht im Ansatz was dafür getan, dass sich in den nächsten Jahren die Situation für das Personal verbessert.
Man kann jetzt Risikogruppen impfen, aber die Risikogruppen werden nicht kleiner, weil weiterhin Leute alt und krank werden.

und noch eins

die Solidarität mit den vorrangig zu Impfenden kann auch mal schnell schwinden. Zwar gibt es kaum noch ein kämpferische Gesellschaft wie in Frankreich, das kann sich bei solchen Handhabungen aber schnell ändern. Diese Massnahmen wären ein Keil in der Gesellschaft, in der die eine Seite solidarisch ist, obwohl die Handhabung der Impfreihenfolge nicht sachlich begründet ist, oder. besser auch anders begründet sein kann.Wenn aber jetzt einige bevorzugt teilnehmen, können die anderen sich das auch holen wollen, um ebenfalls diese Vorzüge erhalten zu wollen. Hr. Maas Sie spielen mit dem sozialen Frieden. Denn nicht alle wollen nicht. Und es ist wohl besser sich mit den Argumenten auseinanderzusetzen von denen die nicht wollen, als Keile zu treiben. Zu dem Vorgehen fällt mir immer das Verhalten von Trump ein auf einen G20-Gipfel, wo er alle beiseite nimmt, um vorne zu stehen. Prost Mahlzeit

und noch eins

die Solidarität mit den vorrangig zu Impfenden kann auch mal schnell schwinden. Zwar gibt es kaum noch ein kämpferische Gesellschaft wie in Frankreich, das kann sich bei solchen Handhabungen aber schnell ändern. Diese Massnahmen wären ein Keil in der Gesellschaft, in der die eine Seite solidarisch ist, obwohl die Handhabung der Impfreihenfolge nicht sachlich begründet ist, oder. besser auch anders begründet sein kann.Wenn aber jetzt einige bevorzugt teilnehmen, können die anderen sich das auch holen wollen, um ebenfalls diese Vorzüge erhalten zu wollen. Hr. Maas Sie spielen mit dem sozialen Frieden. Denn nicht alle wollen nicht. Und es ist wohl besser sich mit den Argumenten auseinanderzusetzen von denen die nicht wollen, als Keile zu treiben. Zu dem Vorgehen fällt mir immer das Verhalten von Trump ein auf einen G20-Gipfel, wo er alle beiseite nimmt, um vorne zu stehen. Prost Mahlzeit

@RuKl (09:50)

"Grundgesetz - Alle Menschen sind gleich."

Steht da nirgendwo. Ist aber ein weit verbreiteter Irrtum, der für viele Missverständnisse und Probleme die Ursache ist.

Und wenn man Art. 3 mal mit der Realität vergleicht, trifft auch nur bedingt zu, was da tatsächlich steht.

Richtig: Grundrechte sind keine Sonderrechte

Zitat Spahn - "Und die Noch-Nicht-Geimpften erwarten umgekehrt, dass sich die Geimpften solidarisch gedulden."

Nein, ich erwarte das nicht!

Ich bin - als lange noch nicht Geimpfter - solidarisch mit den Restaurant-, Pensions- und Kinobetreibern, die mit einem Teil ihrer Kundschaft endlich den Betrieb weiterführen wollen. Was hilft es mir, wenn den Geimpften weiterhin ihre Grundrechte vorenthalten werden?

Maas hat da recht. Es geht mitnichten um "Sonderrechte", wie vielfach geschrieben wird. Sondern um individuelle Grundrechte, die nicht mehr eingeschränkt werden dürfen, wenn es dafür individuell keinen Anlass mehr gibt.

Außerdem müssen m.E. die Grundrechtseinschränkungen und faktischen Berufsausübungsverbote vollständig aufgehoben werden, wenn die vulnerablen Gruppen, (etwa alle über 70 und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Krankenhäusern und Pflege) durchgeimpft sind.

Es wird auf jedem Fall

Es wird auf jedem Fall Theater geben, egal geimpft oder nicht. Wenn auch geimpfte Masken tragen, können alle ins Kino oder Restaurant.

@ Pedder1959 um 09:47

>War es denn in der Vergangenheit nicht so, das z.B. "Anreize" für was geschaffen wurden<

Grundvorraussetzung ist aber immer die Verfügbarkeit.
Wenn eigentlich, rein technisch, jeder Geimpft sein könnte, wenn er wollte, kann man über Anreize spekulieren.
Aber auch dann bleibt ein Umsetzbarkeitsvorbehalt.
Eine Fluggesellschaft kann einen Impfnachweis vor betreten des Flugzeuges sicher kontrollieren.
Auch ein Hotel.
Selbst bei einem der Großen Theater oder Konzertsäle ist dies durchaus noch denkbar.
Für den Rest der Freizeitbranche wird es schwieriger; es bedeutet Zusatzpersonal, Erklährungsbedarf,Auseinandersetzungen (Die Covidleugner zündeten bereits das RKI an!) die auch die Stimmung versauen...

Friseure auf

Na, dann können ja die ganzen 80jährigen endlich wieder zum Friseur, ins Kino und dann ins Restaurant.
Nach der Rentenerhöhung muss ja irgendwer die Wirtschaft jetzt auch mal ankurbeln.
.
Ach ja, sei den Rentnern gegönnt, dann im Frühling in den "Urlaub" fahren zu können, während wir anderen im HomeOffice isoliert werden.
.
Man kann sich nur noch kaputt lachen.
.
Nebenbei, ich nehme niemandem ein Beatmungsgerät weg, da wir Wahrscheinlichkeit in bestimmten Altersgruppen nahezu bei Null liegt, selbst ohne Impfung.
.
Und wieso verdammt, erklärt nicht mal jemand, das eine Impfung nur für die Risikogruppe wirklich sinnvoll ist. Denn bis 65 ist das Virus in der Regel kaum ein Problem. Nachwievor nicht.

Wenn dem so ist:

Ich kann sowohl auf Kino als auch Restaurant verzichten. Wenn ich mich impfen lasse, dann aus Ueberzeugung, aber nicht aus Zwang von Politikern,die nur von ihren eigenen Fehlenscheidungen ablenken wollen..

Hört sich nach Impfpflicht

Hört sich nach Impfpflicht durch die Hintertür an. Ich werde noch bestimmt ein halbes Jahr
auf die Impfung warten müssen. Da fühlt man sich schon jetzt ausgegrenzt.

Lockerungen für Geimpfte

Da wird mit zweierlei Maß gemessen.
Ich glaube, sowas ist rechtlich nicht einwandfrei.

Ich würde mich ja gerne impfen lassen, bin aber noch nicht dran.

Also kann ich nichts dafür, daß ich nicht geimpft bin.
Dafür soll ich dann bestraft werden ?

Freiheit für Geimpfte

Ich finde es vollkommen richtig, was Herr Maas vorschlägt. Auch ich (60 J.) stehe leider erst weiter hinten in der Warteschlange der zu Impfenden, aber was habe ich denn davon, wenn die bereits Geimpften nicht ins Konzert oder Theater gehen dürfen? Was einige Kommentatoren hier äußern, ist doch reinster Kindergarten. Viele der älteren Generation gehen gerne in z.B. klassische Konzerte - und vielleicht sind es für sie dieses Jahr die letzten, die sie aufgrund ihres hohen Alters noch hören können. Warum soll man für diese Menschengruppe das Angebot verweigern, nur weil nicht Geimpfte neidisch auf sie gucken könnten?? Ich denke auch, dass Herr Maas - auch wenn er Außenminister ist - alles Recht hat, sich in dieser Frage zu äußern (einige Kommentatoren hier bezweifeln dies). Jeder in diesem Land darf seine Ansichten äußern - also auch Herr Maas!

Ist doch super

Da werden sich ja die Altenheimbewohner freuen, dass sie demnächst wieder in die Kinos, Discos und Gaststätten dürfen.

Lockerungen für Geimpfte

Ja genau, so zerstört man noch das letzte Fünkchen an Solidarität im Kampf gegen die Pandemie! Erklärt das mal den Kindern und Jugendlichen, die zum Schutz der Risikogruppen schon so lange auf so vieles verzichten.

@um 09:27 von Dr.Hans

"Auf den ersten Blick macht das Sinn. "
Nicht wirklich. Da Geimpfte, wie bereits nachgewiesen wurde, weiterhin am Virus erkranken können, können sie folglich auch weiterhin das Virus übertragen.
Somit wären Lockerungen unverantwortlich. Schließlich geht es ja um jedes einzelne Leben, oder?

SPORT!!!!

Ich hör hier immer das rumgeweine über Gastro und Kino. Mal ehrlich und unter gesundheitlichen Aspekten: WER BRAUCHT DAS? Warum kapiert da oben keiner dass sowas wie SPORT sehr viel wichtiger ist. Warum darf ich im Aldi 2 Meter hinten meinen Nachbarn stehen aber warum nicht im Fitness Centrer? Warum ist Hallensport verboten, Tischtennis, Basketball? Kann man da nicht ne Regelung treffen? Mit Adressenliste? Ich finde: Wer geimpft ist, darf wieder Sport treiben!!! Das ist so wichtig für die Gesellschaft

und wer kontrolliert das?

Moin,

wie sollen denn die Kinobesitzer oder Gastronomen feststellen, dass die Gäste wirklich geimpft sind? Ich bezweifle, dass die alle einen Impfausweis zweifelsfrei lesen können. Oder sollen die sich nur auf Aussagen des Kunden verlassen? Was dabei herauskommen könnte, kann sich jeder denken...

Berufsverbot

für nichtgeimpftes Küchen-u.Bedienungspersonal und sonstige Mitarbeiter im Gastgewerbe?

10:09 von Der Lenz

genau um das dreht es sich !

und ich würde eine Fluggesellschaft favorisieren die das einfordert
oder ein Hotel bei seinen Gästen

Maas meint sicher was anderes...

..wenn die Risikogruppe der Alten geimpft ist, dann wird es automatisch ruhiger in den Kliniken und dann muss man sowieso wieder alles aufmachen.

Alles andere wäre ein (weiterer) Verstoß gegen das Grundgesetz.

Da würde dann hoffentlich Karlsruhe dafür sorgen, dass alle Maßnahmen weitgehend zurück genommen werden.

10:02 von RoyalTramp

"Nur wer einen Führerschein hat, darf das Privileg in Anspruch nehmen, einen PKW zu führen". Ich zweckentfremde mal Ihr Beispiel, um zu Ihren Argumenten "gegen Impfprivilegien" noch eines hinzuzufügen: Nur wer einen Führerschein hat (oder einen Butler/Fahrer/ausgenutzten Familienangehörigen), darf außerhalb der Städte ein Impfzentrum beanspruchen, denn die konnten meist nur weitab vom Schuß, abseits jedes nennenswerten ÖPNV, aus dem Boden gestampft werden.
Deren Einrichtung ist an sich ein großer Kraftakt gewesen, aber dann soll Maas bitteschön seinen Mund halten, bis jeder sich impfen lassen konnte. Aber bitte nicht mit 200 Euro Taxikosten für Rentner oder autolose HartzIV-ler oder Hilfestellung durch Ehrenamtler, deren Fahrkünste man nicht abschätzen kann.

Impfpflicht

Warum stellt Herr Maas diese Überlegung an? Denkt er, dass die Impfbereitschaft doch nicht hoch ist? Wenn das stimmt: Warum?

Tinte nicht halten

Der Mann der in allen Situationen kluge Ratschläge erteilt, kann auch bei Corona die Tinte nicht halten. Diese Unterteilung zwischen geimpft und nicht geimpft spaltet die Gesellschaft, da es gute Gründe pro und kontra gibt, und die Entscheidung dazu muss jeder Bürger selbst für sich treffen. Zudem sind wegen des miserablen Managements der Regierung kaum Menschen geimpft, weil zuwenig Impfstoff vorhanden ist. Maas geht mir auf den Keks, der Mann der sich offensichtlich zu höherem berufen fühlt, liebedienert einmal in Richtung USA, dann keilt er gegen Russland aus. Als oberster Diplomat sollte er sich um Diplomatie kümmern, und sich vielleicht an seinen Vorgängern orientieren, damit er die Bedeutung des Wortes endlich umsetzen kann, denn seine bisherigen Ergebnisse verweisen ihn als Außenminister in der Rangliste auf den letzten Platz. Bei Maas scheint mir zuviel Eigeninteresse auf ein höheres am im Spiel zu sein.

Am 17. Januar 2021 um 09:50 von RuKl

"""Grundgesetz
Alle Menschen sind gleich"""

Geimpfte sind gleicher.......

mit QR-Zugangscode....

in der Corona-App wäre das alles völlig unproblematisch zu realisieren - und wer kein Smartphone und keine App hat muss sie sich halt besorgen sonst bleibt er Außen vor

@ Severin um 10:08

>ch bin - als lange noch nicht Geimpfter - solidarisch mit den Restaurant-, Pensions- und Kinobetreibern, die mit einem Teil ihrer Kundschaft endlich den Betrieb weiterführen wollen.<

Ich kenne so einige alles mögliche Betreiber und die gruseln sich vor nichts mehr als davor unter Geimpft/Ungeimpft-segregationsbedingungen öffnen zu müssen.
"Da lieber zubleiben bis 22" ist der einhellige Tenor.

@Pader Born

Damit jemand Viren übertragen kann, müssen sich diese in der Person massenhaft vermehren. Durch die Impfung wird genau das verhindert, weil das Immunsystem die Vermehrung der Viren unterbindet. Nur wenn die Impfung aus irgendwelchen Gründen nicht anschlägt, kann die geimpfte Person sich infizieren und andere anstecken. Bei den Impfstoffen von BioNTec und Moderna mit einer Wirksamkeit von 95% könnte das bei 5% der Geimpften so sein. Wobei nicht sicher ist, ob diese „nur“ PCR positiv auf den Virus sind, d.h. genug Viren für ein positives Testergebnis haben (während die Infektion aber doch in Schach gehalten wird), oder auch viele Viren produzieren und andere anstecken.

In Deutschland wird zuviel

In Deutschland wird zuviel über ungelegte Eier diskutiert, anstatt zu überlegen was jetzt und sofort gemacht werden kann.

Kinder und Jugendliche bleiben eingesperrt?

Für Kinder und Jugendliche unter 16 ist die Impfung ja gar nicht zugelassen. Bleiben die dann eingesperrt daheim, bis sie 16 sind?

Ach ja, gab es da nicht vor ein paar Tagen eine Meldung, wonach Geimpfte möglicherweise nur 5 Monate immun sind? Dann werden sie wieder eingeknastet, bis sie das nächste Mal zur Impfung dran sind? Ein riesiges Geschäft für die Impfstoffhersteller.

Welch eine Logik. Absolut undurchdachte Effekthascherei.

Leute, so kommen wir nie raus aus dem Drama. Es bleibt nur eines: Aufmachen und jeder, der will, darf und soll sich selbst schützen und impfen.

von Sisyphos3 um 10:12

>genau um das dreht es sich !

und ich würde eine Fluggesellschaft favorisieren die das einfordert
oder ein Hotel bei seinen Gästen<

Da bin ich durchaus bei ihnen.
Aber im Artikel, und den Äusserungen des Aussenministers geht es um Kinos, Restaurants....und das ist ein ganz anderes Paar Schuhe.

10:12 von Zundelheiner

Berufsverbot
für nichtgeimpftes Küchen-u.Bedienungspersonal und sonstige Mitarbeiter im Gastgewerbe?
.
Berufsverbot für Soldaten die nicht gegen Tetanus geimpft sind
oder Angestellte in KiGa´s ohne Masernimpfung ??
einfach schauen wie die Realität aussieht !

Widersprüchliche Argumentation

Lieber Herr Maas, sie erwägen eine Lockerung für geimpfte, weil diese keine Intensivbetten benötigen. Warum dürfen dann Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die kaum bis gar nicht durch Corona schwer, mit Todesfolge, erkranken nicht schon jetzt wieder all das tun? Richtig, weil sie solidarisch sein sollen! Also bitte soll die ältere Generation ebenso solidarisch sein!!! Außerdem wäre es evtl nicht so geschickt die wirtschaftlich stärkste Gruppe der 30-59 jährigen derart zu verprellen! Ich reiss mir seit Monaten den Allerwertesten auf um sowohl meine Kinder zu unterrichten und zu betreuen und arbeite weiter und zahle Steuern und bekomme nur einen tritt in den hintern. Kindkranktage, coronabonus... ne, nicht für uns! Stimmt, diese Politik hat uns schon verprellt!

Einschrängungslockerungen

Wenn geimpfte wohl nicht mehr mit einem Beatmungsgerät versorgt werden müssen und deswegen wieder weniger Einschränkungen über sich ergehen lassen müssten, dann können unsere Kinder ja wieder in die Schule, weil ich bisher nicht von Kindern an Beatmungsgeräten gehört habe. Nach der Logik von Herrn Maas müsste dass wohl so sein. Oder?

Hätte Deutschland genug Dosen

Hätte Deutschland genug Dosen am Impfstoff geordert, hätten wir das Problem nicht.
Wir sind immer die guten, die Europäer mit großem Herz. Die Realität ist aber anders.
Irgendwann sollte man erstmal an das eigene Volk denken.

Nur mal zur Erinnerung.

Sars cov 2 ist für die
Allermeisten Menschen ungefährlich.

Einschränkungen von Grundrechten darf es nur geben, um das Gesundheitssystem vor dem Kollaps zu bewahren.

Das ist aus meiner Sicht schon fragwürdig jetzt, da dies eher unwahrscheinlich ist.

Sich mit einem Virus zu infizieren gehört grundsätzlich zum allgemeinen Lebensrisiko dazu.

Das wird leider immer mehr vergessen.

Sich vor einer Ansteckung zu schützen ist in erster Linie Aufgabe von jedem selber.

so etwas sagt ein Sozialdemokrat?

völlig abwegige Idee solange man nicht wirklich eine Massenimpfung auf die Reihe bekommt. Herr Maas muss sich von CDU Politikern erklären lassen was "Sozial" bzw. "Solidarität" bedeutet? Nun wird ja gelost unter den Angemeldeten wer geimpft werden kann und nicht mehr die Reihenfolge der Anmeldung (Warteliste) zählt. Wer soll das nachvollziehen können? Das Losglück entscheidet auf einmal über Leben und Tod und wer Pech hat wird nie gezogen. Das kann es doch auch nicht sein! Man erlebt immer mehr völlig unklare Entscheidungen unserer Politiker im Bezug auf Covid-19.

@ Sven Hagel

Warum setzen Sie hier einfach einen willkürlichen Zeitrahmen fest, der Ihnen in den Kram passt. Betrachten Sie die Pandemie als Ganzes & dann verraten die Zahlen, dass der schwedische Weg durch die Pandemie bedeutend schlechter ist, als der Deutsche.

Schweden (16. Januar 2021 mit Daten der WHO):
Bevölkerung: 10,2 Mio.
Bevölkerungsdichte: 23 EW / km²
Infizierte bisher: 523.486 (5,12% der Gesamt-EW)
Tote bisher: 10.323 (0,1% der Gesamt-EW)

Deutschland (16. Januar 2021 mit Daten der WHO)
Bevölkerung: 83,02 Mio.
Bevölkerungsdichte: 233 EW / km²
Infizierte bisher: 2,02 Mio. (2,43% der Gesamt-EW)
Tote bisher: 45973 (0,06% der Gesamt-EW)

Die Zahlen sprechen für sich, wo ich im Moment lieber lebe. Zumal: In Schweden sollte doch Abstandhalten überhaupt kein Problem darstellen! Aber wenn Sie Schweden ach so toll finden, dann ziehen Sie doch einfach hin, wenn Sie mit dem deutlich höheren Infektionsrisiko dort keine Probleme haben. Ich will hier jedenfalls keine schwedischen Zustände!

Impfen

Ich gehe gern wieder ins Kino und so! Also wo ist mein Impfstoff?????

@qpqr27 um 10:14

>mit QR-Zugangscode in der Corona-App wäre das alles völlig unproblematisch zu realisieren - und wer kein Smartphone und keine App hat muss sie sich halt besorgen sonst bleibt er Außen vor<

Nicht real Umsetzbar in der Freizeitbranche.

Bärendienst

Damit hat Herr Maas sich und der SPD einen Bärendienst erwiesen. Mit solchen unausgegorenen Vorschlägen wird die SDP niemals aus dem Umfragetief herauskommen.

Ich kann doch weder den Zeitpunkt einer Impfung noch die Auswahl einen Impfstoffes bestimmen.

Außerdem sind die offen Fragen, ob ich trotz Impfung jemand anstecken kann gar nicht abschließend geklärt.

Tja, der Wahlkampf hat begonnen. Tschüss SPD.

Es kann doch nicht sein

Es kann doch nicht sein. Erst beschränken sich vor allem jungen Leute, damit die alten nicht krank werden, und dann dürfen die Alten als erstes raus?
verstehe ich das richtig?
Mann merkt leider einfach, das unsere Politik von altem Menschen gemacht wird, die es in den seltensten fallen schaffen über ihren tellerand hinauszuschauen. Meine Generation,15-3, die auf sehr vieles verzichtet hat, soll jetzt also weiter nicht in die Schule, Uni oder Berufsschule gehen? Meine Generation soll weiter auf alle sozialen Kontakte verzichten, keine Partys feiern und Spass haben?
Währenddessen die Alten, wegen deren wir uns einsperren, sich freuen, den die dürfen wieder raus, ins Kino, Spass haben, und Feiern.
Ich verstehe es nicht.
Aber was ich noch weniger verstehe ist, wieso gewisse Politiker nicht begreifen das durch solche Aktionen auch noch das letzte bisschen aktzptanz in der Gesellschaft für Maßnahmen, und auch deren Verschärfungen verloren geht.

Solidarität nur für Betagte?

Was derzeit von Arbeitnehmern und ganz besonders von Familien mit Kindern, also der Generation bis 70 Jahren abverlangt wird, ist enorm. Allen voran seien das kontaktarme Arbeiten im Home-Office und für viele parallel dazu Home-Schooling für ihre schulpflichtigen Kinder genannt.

Umso verwegener wirken nun die Ausführungen von Herrn Maas: müssen wir nun wirklich Situationen erleben, in denen die Rollatoren vor Kinos, Theatern, Cafes und Restaurants Schlange stehen, weil drinnen die einzig bereits Geimpften wieder ihrem Vergnügen nachgehen dürfen?
Während zeitgleich der Rest der Gesellschaft nur durch Überschreiten der Belastungsgrenze die Show noch am Laufen hält.

Nach der unvertretbaren Rentenerhöhung in einem wirtschaftlichen Katastrophenjahr, der Einführung der Grundrente zu Jahresbeginn, ist im Wahljahr selbst offensichtlich keinerlei Schamgrenze mehr für weitere Wahlgeschenke an die betagte Wählerschaft vorhanden.

Echte Solidarität sieht anders aus.

zu machen.

Wenn(!) von jemandem keine Ansteckungsgefahr mehr ausgeht, entfällt natürlich der Grund, ihm irgendwelche Einschränkungen seiner Bewegungsfreiheit aufzuerlegen. Dann muss man allerdings auch zusehen, dass man alle so schnell wie irgend möglich durchgeimpft kriegt. Schon um des gesellschaftlichen Friedens Willen. Und alles Menschenmögliche dafür tun, d.h. ohne sich dabei von irgendwelchen (vermeintlichen) Hindernissen „finanzieller“ oder rein bürokratischer Art aufhalten zu lassen.

Und da es auch unter optimalen technischen, materiellen und personellen Voraussetzungen naturgemäß seine Zeit braucht, bis dieses Ziel erreicht ist, bis dahin vor allem darauf achten, dass es dabei nach fairen Regeln zugeht. Wobei die Beachtung des Prinzips der größtmöglichen Effizienz bei der Organisation und Durchführung der Impfkampagne(n) ein entscheidendes Kriterium für die Erfüllung dieser Bedingung ist. Generell und überall auf der Welt und nicht nur auf „nationaler“ Ebene, versteht sich.

Schlaumeier und Besserwisser

Wer also aufgrund von fehlenden Impfstoffen erst am Ende - wer weiß, wann das ist - geimpft werden kann, der muss also weiterhin mit Corona-Maßnahmen rechnen, während die anderen schon fleißig feiern? Ist Maas nicht Außenminister und sollte sich um die Außenpolitik kümmern? Schuster bleib bei deinen Leisten!

Denken

Manchmal frage ich mich, ob unsere Politiker nicht ein wenig zu übereifrig sind mit Äusserungen. Lockerungen für Geimpfte. Wenn, dann sollte Herr Maas erst einmal 160Mio Impfdosen beschaffen und die Voraussetzungen schaffen, dass alle die möchten sich auch Impfen lassen können. Damit der Grundsatz der Gleichbehandlung hergestellt werden kann.

Nie wieder SPD

Lieber Herr Maas, ich nehme schon seit mehr als zehn Monaten niemandem ein Beatmungsgerät weg - was sollte ich damit anfangen können? Was soll also dieses Argument? Jetzt ist auch die SPD unwählbar. Was bleibt mir noch?

Grundrechte wieder herstellen

Nein, es geht nicht um die Wiederherstellung für Menschen die etwas getan haben, es sind die Menschen, die aufgrund ihres Alters oder Berufes das, sicherlich sinnvolle, Vorrecht auf eine Impfung haben.
Über Privilegien kann man gerne nachdenken, wenn jeder Bewohner dieses Landes die Möglichkeit hat sich impfen zu lassen und sich aus seiner Überzeugung dagegen entscheidet.
Unser Haushalt hält sich seit fast 10 Monaten an jede Regel, wir würden auch gerne mal wieder nett essen gehen. Ich würde mich lieber morgen als übermorgen impfen lassen, aber die Reihenfolge der Gruppen ist sinnvoll und richtig.
Herr Maas sollte in seinem Ressort bleiben und vor dem Öffnen des Mundes vielleicht mal nebenan im Justizministerium anklopfen. Verfassungsrechtlich halte ich das zumindest jetzt für sehr fragwürdig.

Gönnen statt neiden

Geimpften Freiräume und Möglichkeiten geben, halte ich durchaus für weiterdenkbar, sofern keine Risiken daraus entstehen.
Ich gehöre sicher zu der letzten Impfgruppe und rechne noch mit Einschränkungen bis in den Herbst. Kein Kino, keine Konzerte, kein Restaurant. Wenn es mehr Rechte für Geimpfte gibt, ändert sich für mich gar nichts. Aber für viele andere. Jetzt kann ich dem mit Neid begegnen und „wenn ich nicht, dann auch ihr nicht“ fordern oder dem mit Großzügigkeit begegnen: „Ich darf zwar nicht, aber ich gönne es euch“.
Ich habe mich für die Großzügigkeit entschieden.

@Martin Dreyer

„warum darf ich im ALDI 2 Meter hinter meinem Nachbarn stehen...“ Wenn man für Supermärkte dieselben, sinnvollen , Regeln wie für Fitnesscenter anwenden würde, dann würden sie bald merken, dass die Versorgung mit Lebensmitteln noch wichtiger ist als Sport. Das lässt sich nicht einschränken. Man kann sich auch zuhause fit halten. Liegestützen, Crunches, Hanteltrainung mit einem Kasten Wasserflaschen (oder Bierflaschen :-)). Rumrennen im Freien ist auch nach wie vor erlaubt.

:) Antwort 10:05 von riewekooche

Hallo riewekooche, mir ist natürlich klar, daß auch "die Jugend" kulturell interessiert ist, und auch klar ist, daß die Kinos von eher jüngeren Leuten besucht werden, schon allein deshalb, weil die meisten Filme auf diese Zielgruppe abstellen. Ich habe aber ein Problem damit, daß "die Alten" derzeit so dargestellt werden als seien alle siech und dement und vegetierten im Pflegeheim vor sich hin. "Die Alten" kandidieren für Präsidentenämter und CEO-Sitze, Dirigenten gehen mit gefühlt 80 in den Ruhestand und wer mit 60 in die Politik geht ist ein " junges politisches Talent". Aber manche Leute haben ein Interesse so zu tun, als seien nicht alle Altersgruppen gleich wichtig. Allein darum ging es mir.

Irre

Also sollen die Nichtgeimpften bestraft werden.

Was, wenn man als starker Allergiker nicht geimpft werden kann?

Sollen Geimpfte immer ihren Impfpass mitnehmen? Was, wenn der geklaut wird, man bekommt keinen Ersatz. Schon gar nicht für das eingeklebte Stück Papier. Und nacherstellte Bescheinigen können problemlos gefälscht werden.

Und bekomme ich als Nichtgeimpfte eine Stempel auf der Stirn? Ein Armband?

Woran erinnert mich diese Idee?

Absoluter Kokolores...

Keinen Impfstoff beschaffen können, für alle, die sich impfen lassen wollen, und zeitgleich über Einschränkungen nachdenken.

Maßlos!

Entlastung der Gerichte

Sehr geehrter HomeWorker, die Spaltung Geimpfte/Nicht Geimpfte entsteht im Kopf der Nicht Geimpften, und nicht durch den Vorschlag des Politikers Maas. Durch die von ihm angedachte Regelung würden die Gerichte ENTLASTET. Es kann doch nicht sein, dass in unserem Land weiterhin die Gerichte die Probleme lösen, welche von der Politik nur unvollkommen gesetzlich geregelt sind. Herr Maas entfacht hier kein Feuer, das Feuer ist aufgrund der gesamten Problemlage da. Er weist nur darauf hin, wie man es - zumindest in diesem Aspekt - sinnvoll löschen könnte, indem man es politisch regelt, bevor die Prozesslawine über die Gerichte hereinbricht. Ich finde es absolut albern, hier Neidgefühle zwischen Geimpften/Nicht Geimpften hochzustilisieren! Verhalten wir alle uns doch mal zur Abwechslung wie vernünftige Erwachsene, die sich z.B. darüber freuen können, dass der 85-Jährige Nachbar wieder sein Anrecht in der Philharmonie wahrnehmen kann. Und freuen wir uns über die Musiker, die wieder musizieren!

Rückgabe von Grundrechten an Geimpfte ist richtig

Aus dem Artikel:
"... Die Bundesregierung hatte Privilegien für Geimpfte bislang stets abgelehnt - unter anderem mit dem Hinweis darauf, dass nicht bekannt sei, ob diese Menschen dennoch andere anstecken könnten. Weil sich derzeit von Großbritannien ausgehend ein veränderter Corona-Typ ausbreitet, der als extrem ansteckend gilt, dürfte dieses Argument weiterhin von Bedeutung sein ..."

Das ist nicht mehr haltbar.

"... Ständige Veränderungen: Forscher haben bei Genanalysen schon hunderte Mutationen beim Coronavirus SARS-CoV-2 nachgewiesen – ..."
Quelle vom 8.5.20
https://www.scinexx.de/
news/medizin/
wie-stark-ist-das-coronavirus-mutiert/

Wissenschaftler wissen von unzähligen Mutationen von Sars-CoV-2.
Quelle vom 30.10.20
https://www.spektrum.de/news/
neue-variante-von-sars-cov-2-kam-im-sommer-aus-spanien/
1788146

Auch der in GB bekannt gewordene Corona-Mutant grassiert in der EU und in D. schon länger.

Aber was für Geimpfte gilt, muss auch für - aktuell - negativ Getestete gelten.

Vorrechte für Geimpfte

Wie lange soll ich als Ungeimpfter denn von gesellschaftlichen Aktivitäten wie Cafe- und Kino- oder Verwandtenbesuch ausgeschlossen werden? 3 Jahre? 5 Jahre? Ich lebe allein und bin schon jetzt kurz vorm Nervenzusammenbruch.

Wird mir als nicht-Geimpfter dann gekündigt? Bzw. warum werde ich dann, wenn von der Gesellschaft ausgeschlossen, weiterhin zur Arbeit geschickt, wo ich theoretisch ständig jemanden anstecken könnte?

Und was ist mit chronisch kranken Menschen wie mir, die zwar alle regulären Impfungen und noch welche darüber hinaus besitzen und insgesamt Medikamente/Impfungen schlecht oder gar nicht vertragen?

Im Jan. 2010 habe ich mir in einer Reha-Klinik die Schweinegrippe eingefangen (mehrere Tage 40 Grad Fieber, 1 Woche bettlägerig, ich dachte, ich kratze ab). Das hat noch nie irgendjemanden interessiert, weder damals noch heute; weder einen Arzt noch die Krankenkasse noch sonst jemanden.

Jaja, ich sehe schon 80 und 90-jährige

In Kinos und Kneipen sitzen. Herr Maas, bleiben Sie bitte bei ihrem Aussenministerjob!

Heute ist Heiko mal dran...

... die tägliche neue Corona-Sau durch´s Dorf zu treiben.

Die Kompetenz zur Unfug-Äußerung wird durch ein Ministeramt offensichtlich ererbt.

Wenn schon Regierungsmitglieder durch solche Beiträge die viel gepredigte nötige Einigkeit im Handeln unterlaufen, was erwarten sie denn dann vom Volk?

Deutschland hat grad mal etwas über 1% der Bevölkerung geimpft, fast alle der geimpften sind entsprechend der Impfhierarchie im Fortgeschrittenem Alter. Das werden sich die Wirte freuen: nur noch Seniorenteller und 20 Uhr geht der letzte Gast heim. Das wird die Branche retten.....

@ vriegel um 10:20

>Sars cov 2 ist für die
Allermeisten Menschen ungefährlich.<

Ist es nicht.
Die Wahrscheinlichkeit das es gefährlich wird ist nur für manche geringer.
Aber erwischen kann es ausnahmslos Jeden, mit unterschiedlicher Wahrscheinlichkeit.

Das ist wie Lotto bei dem jeder automatisch einenWettschein hat, aber manche sich noch ein Paar zugekauft haben.
nicht ganz
Die Wahrscheinlichkeit eines Lottogewinns ist viel niedriger als das Risiko eines schweren Verlaufs mit Todesfolge für jemanden mit minimalem Risiko.

Agents provocateuer....

die die Krise für sich selber nutzen wollen gibt es noch ein paar andere - SPD-Vertreter spielen da ganz vorne mit

Auch mehr Rechte für die, die Corona schon hatten?

Die Tests sind ein ernsthaftes Problem.
RKI: Es gibt sehr viele Anbieter von PCR-Tests, deren Genauigkeit dem RKI nicht bekannt sind.
GB hat die Mutationen festgestellt, weil es auch eine Sequenzierung des Erbgutes des Virus vorgenommen hat. 14.01.21 "https://www.tagesschau.de/faktenfinder/corona-zahlen-rechnung-101.html"
("Deutschland im Blindflug"),

Gesunde werden benachteiligt

Jetzt versucht auch Herr Maas eine Zwei Klassen Gesellschaft zu etablieren, um die geringe Impfbereitschaft zu steigern. Langsam hat man die Alten in den Pflegeheimen durchgeimpft und steht dann vor leeren Impfzentren. Wie soll man das dem Volk erklären?

Lockerungen für Geimpfte

Hallo Herr Minister Maas,
Anscheinend gibt es in Ihrer Bevölkerung ein gesundes Halbwissen und unbelegte Halbwahrheiten zum Thema Covid-19 Virus, Immunisierung und Impfung der Bevölkerung.
Wenn Sie also Lockerungen vorschlagen, so berücksichtigen Sie bitte all diejenigen, die einen symptomatischen, laborbestätigten Krankheitsverlauf hatten. Dies Menschen sind von Natur aus mindestens genau so immunisiert wie eine geimpfte Person. Oder wo liegt der fachliche definierte Unterschied?

So könnten SOFORT tausende Kinder und Lehrer mit Präsenzunterricht ins Leben zurückgeholt werden. Ein Grundrecht.

Für Ihren Einsatz zum Wohle der Bevölkerung, und die von Ihnen publizierten fachlichen Beiträge bedanke ich mich erneut,

Bleiben Sie gesund!
Gruß aus Paderborn!

Zeichen lebendiger Demokratie

Die Demokratie lebt vom Wettstreit der Ideen. Umso besser, wenn dieser Wettstreit mit offenem Visier in der Öffentlichkeit ausgetragen wird und nicht in Hinterzimmern, was der politischen Kaste ja oft vorgeworfen wird.

Und das passiert gerade. Gut so.

Zum Thema: wenn gesichert ist, dass geimpfte Menschen keine ernsthafte Ansteckungsgefahr mehr für andere darstellen, dann sollte man sie von den Lockdown-Beschränkungen befreien. Andernfalls wäre ein Gang nach Karlsruhe angezeigt.

Von 30.000 Intemsivbetten...

...sind 3.000 durch CoViD-19-Patienten belegt - und schon soll das Gesundheitswesen am Limit sein? So fragte jedenfalls Prof. Streek.

Will derBundesausßenminister vielleicht all diejenigen, die keinen Anspruch auf einen Beatmungsplatz haben sollen, gar von der KV-Pflicht befreien?

Warum meinen so viele etwas sagen zu müssen, auch wenn es Unsinn ist? Vielleicht frei nach Curd Jürgens: "Hauptsache man spricht über dich."

Sonnenbogen 9.27

Also, per Gesetz "Kein Anspruch auf ein Beatmungsgerät fuer Corona geimpfte"?

So ein Unsinn. Wie können Sie nur so den Sinn der Aussage von Herrn Maas verdrehen?

Die Impfung schützt zu 95 % vor schweren verläufen. Geimpfte brauchen kein Beatmungsgerät, da im Fall einer Infektion das Immunsystem schon soweit beteit ist, den Vifus zu töten, bevor er schwer die Lunge schädigen kann. Falls im Einzelfall die Impfung einen schweren Verlauf nicht verhindert, besteht natürlich Anspruch auf Behandlung.

Von daher denke ich auch, wenn irgendwann der Punkt erreicht ist, dass genug Impfstoff für die Impfwilligen bereit ist, geimpfte wieder ihre Grundrechte wahrnehmen dürfen sollen. Ich finde die Argumentation von Maas schlüssig.

@09:28 von skydiver-sr

"Herr Maas ist Bundesaußenminister.....In anderen Bereichen soll er sich zurückhalten" - das müßte ihm mal jemand sagen. Vor allem, da er auf seinem "Fachgebiet" seit dem ersten Tag ein äußerst schwaches Bild abgibt.

@RoyalTramp 10:02

Führerscheinpflicht oder die Meisterzwang lässt sich doch nicht mit einer staatlich angeordneten Körperverletzung vergleichen!

Und zur Masernimpfung ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Da läuft noch das Hauptsacheverfahren. Ich kann nur hoffen, dass die Masernimpfpflicht gekippt wird.

um 09:50 von RuKl

>>
Grundgesetz

Alle Menschen sind gleich
<<

Sie kennen das Grundgesetz nicht. So etwas steht da nicht. Das Grundgesetz verpflichtet den Staat zur Gleichbehandlung der Bürger (gleiche Rechte). Unter den Bürgern gilt diese Regel in keiner Weise. Das zeigt sich überall im Leben ... Seniorenteller, Kinderteller, Vergünstigungen für Rechner, Kinder, Studenten, Beamte und und und

Letzte Woche

Letzte Woche wurde Eltern über die Medien ein Anspruch auf zusätzliche Krankheitstage für ihre Kinder zugesprochen, wenn die Kinder nicht erkrankt sind aber betreut werden müssen. Zu lasten der Krankenkassen, die mit 300 Mio. Euro dafür entschädigt werden sollen. Es ist jedoch so, dass man seitens der Kassen die Aussage erhält, dass ohne Krankheit des Kindes die rechtliche Grundlage gar nicht gegeben ist.
Die rechtliche Grundlage für diese Situation ist das Infektionsschutzgesetz Paragraph 56.
Bitte liebe Politiker erst die Rechtsgrundlage herstellen, und dann die neuen Regeln verbreiten. Das finde ich auch passend zu den Äußerungen von Herrn Maas.

Die Frage stellt sich gar nicht

Natürlich müssen Geimpfte diese Rechte haben. Wer da sagt, sie sollen aus Solidarität darauf verzichten, der weiß einfach nicht, was Solidarität bedeutet. Es hat doch von den Ungeimpften keiner was davon, wenn die Geimpften unnötigen Einschränkungen unterliegen.

wieder mal

Und wieder mal die gleichen Ansagen, von einem Studierten Rechtsanwalt der eigentlich wissen müßte das es nicht möglich ist. Und auch in einer Partei ist die theoretisch für die Leute da sein will.
Wie will das jemand kontrollieren wenn das mit der 15km Regel schon schwierig ist.
Zum einen kommt noch dazu das derzeit nicht mal Impfstoff für die 80 Jährigen vorhanden ist weil hier in anderen Dimensionen gedacht werden muß, innerhalb von Europa.
Und mit solchen, in meinen Augen Populistische Ansagen ist keinem geholfen. Er soll sich auf seine Aufgaben konzentrieren und solche Aussagen lieber einem Karl Lauterbach überlassen. Der weiß wenigstens von was er Spricht und bringt sich entsprechend ein.
Man braucht sich nicht wundern wenn die Menschen immer mehr besorgt sind, und nicht mehr an die Handlungsfähigkeit der verantwortlichen Politiker glauben.

10:02 von qpqr27

Zitat: das Volk sollte sich....
nicht von einigen Vertretern der Exekutive auf der Nase herumtanzen lassen sondern mit aller Macht auf die Ablösung derer hinwirken die jetzt denken sich mit den krudesten Vorschlägen profilieren zu können.

Na ja, das Volk, ist auch hier vertreten und hat genug krude Vorstellungen, Meinungen und Vorschläge, nicht selten zählen ihre Beiträge auch selber dazu.
Unsere Exekutive macht es schon gut, oder denken Sie, die meisten anderen Länder machen es besser?

wenn die Absicht war...

den Bogen zu überspannen damit das Pendel danach in die genau gegen gesetzte Richtung ausschlägt könnte diese Rechnung jetzt vielleicht aufgehen und man müßte Maas dankbar sein

@ MrEnigma

"Na, dann können ja die ganzen 80jährigen endlich wieder zum Friseur, ins Kino und dann ins Restaurant.
Nach der Rentenerhöhung muss ja irgendwer die Wirtschaft jetzt auch mal ankurbeln."

Ahja? Und sich dann da mit dem tollen Equipment selbst oder gegenseitig die Haare schneiden? Oder gehören Friseure zur priorisierten Berufsgruppe bei Impfungen?

Eben aus diesem Grund ist Maas' Idee völlig Banane. Einzig: wenn es ein Impfangebot für alle Menschen gegeben hat, kann man anfangen, über solche Privilegien zu sprechen. Aber solange sich ein Großteil der Bevölkerung nicht Impfen lassen darf (!) sind Privilegien für Geimpfte schlicht indiskutabel. Zumal Geimpfte auch weiterhin als Überträger fungieren & damit für Nicht-Geimpfte immer noch potenziell lebensgefährlich wären.

Was für eine Aussage ...

Sehe dieses als diskriminierend an, Herr Mass sollte vlt. auch gleich mal überlegen wie man Geimpfte und nicht Geimpfte in der entstehenden neuen Gesellschaft kenntlich macht...
Damit man sich noch besser schützen kann!!
Gehöre zu den letzten die wohl geimpft werden!!

Konzeptlosigkeit

Wie sieht die praktische Umsetzung einer solchen Maßnahme aus?
Informationen zu einer Impfung sind personenbezogene Daten, welcher der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) unterliegen. Ohne Zustimmung des Betroffenenen dürfen diese Daten nicht verarbeitet werden und bpsw. verwendet werden, um über den Zutritt zu einem Restaurant zu entscheiden.
Muss der Wirt am Eingang nun jeden potentiellen Gast kontrollieren und nach einem Impfausweis fragen?
All die Gäste, welche er mangels Nachweis abweist, sind dann nicht geimpft und damit liegt eine Datenschutzverletzung, weil alle anderen in der Warteschlange am Einlaß dann wissen, dass die abgewiesenen Person keine Impfung haben.
Ich bin unsicher, was sich Herr Maas bei solchen Äußerungen denkt und in welcher Rolle er dabei spricht. Dieses Themengebiet gehört nicht in sein Ressort als Außenminister.
Für mich ist das leider ein weiteres Beispiel, dass die Bundesregierung wie auch viele andere Regierung mit der Lage überfordert sind und es in 12 Mo

09:27 von sonnenbogen

"Also, per Gesetz "Kein Anspruch auf ein Beatmungsgerät fuer Corona geimpfte"?"
*
Werter Sonnenbogen! Ich bin nicht für diese Impfprivilegien, die Maas geäußert hat!
Doch wenn ein Geimpfter aus med. Gründen ein Beatmungsgerät braucht, werden die Mediziner und verantwortlichen Politiker es ihm nicht verweigern!
Entweder sie haben den Artikel nicht verstanden, oder Sie wollen hier bewusst wieder trollen!

Nein

Bitte nicht. Wenn das passiert, dann tanzt die Bevölkerung auf den Tischen. Aber nicht aus Freude oder Solidarität, sondern weil sie sich von Anfang an hintergangen fühlen wird.

Erst bekommt keiner eine Impfung, der sie gerne hätte, weil man mit denen anfängt, die überhaupt nicht geimpft werden wollen und jetzt sollen die, die seit Wochen ihre Impfung verweigern, auf einmal Freifahrtscheine angeboten bekommen?dann bin ich seit Wochen auch geimpft und niemand kann mehr etwas anderes behaupten..

Habe mich immer gefragt, warum Heiko Maas so wenig von sich gibt, aber er hat wohl kluge Berater, die solchen Unsinn zurückgehalten haben. Die scheinen wohl gerade nicht erreichbar gewesen zu sein.

Meine Frau arbeitet im

Meine Frau arbeitet im medizinischen Bereich und ist bereits geimpft. Eine ganze Reihe ihrer Kollegeninnen wollen sich nicht impfen lassen. Grund: irrationale Bedenken. Vielleicht hilft Maas hier mit, ein Umdenken zu erreichen.

Lockerungen für Geimpfte

Für über 80 jährige in Pflegeheimen und deren Pfleger?

10.18 von Sisyphos3

nicht jede schnelle Antwort aus der Hüfte ist zielführend....
nehmen wir an, sie wären Koch, gesund und 27 Jahre alt, ihr Arbeitgeber darf sein Resto wieder öffnen und teilt ihnen mit, dass sie ab Montag wieder zur Arbeit kommen sollen....sorry, Chef aber ich muss aufgrund meines Lebensalters noch ein paar Monate auf die Impfung warten.....bekomme ich dann Arbeitslosengeld?

Maas Vorschlag

Die Frage wäre doch immer, wie das denn praktisch umgesetzt werden soll. Ganz abgesehen davon, dass das wieder einer dieser Vorstöße ist, von denen wir in letzter Zeit viel zu viele hatten: Man ringt um jedes Komma bei den Regeln, verschärft immer nur homöopathisch, es ändert sich nichts bei den Zahlen, und dann kommt zur Krönung noch ein Experte oder Politiker, der bewusst(!) die mühsam erarbeiteten Regeln durch derartige Vorschläge verwässern will. Und der Lockdown zieht sich immer weiter...

Kann eigentlich nur heißen, dass Herr Maas seine Impfungen hat und jetzt endlich wieder essen gehen will.

Nicht zuende gedacht!

Auf internationaler Ebene werden wir um "Privilegien für Geimpfte" nicht herumkommen, da jeder Staat seine Einreisebestimmungen und inneren Regeln selbst bestimmt. Wer in Zukunft reisen will, wird sich impfen lassen müssen!

Im Rahmen der Gleichberechtigung dürften aber zumindest innerstaatlich solche Regelungen erst getroffen werden, wenn auch Alle die Möglichkeit hatten, sich impfen zu lassen!

Welchen Sinn macht es sonst, dass bereits geimpfte Senioren in Restaurants und auf Veranstaltungen gehen, wenn das dort beschäftigte jüngere Personal noch nicht geimpft ist, weil es noch nicht an der Reihe ist?

@09:52 von Schreckgespenst

"... Das würde bedeuten, dass Menschen, die zwar impfbereit aber noch nicht an der Reihe sind, "bestraft" werden. Herr Maas sollte sein Gehirn einschalten, bevor er solchen Unsinn loslässt ..."

Fast richtig ...

Was im Artikel nicht erwähnt wird, ist der Umstand, dass Menschen die noch nicht geimpft sind, ggf. einen Schnelltest in einer Apotheke machen können.

Diese Möglichkeit ist erst seit einigen Tagen in Kraft.

Was derzeit fehlt sind die Genehmigungen der zuständigen Gesundheitsämtern. Diese Genehmigungen benötigen die Apotheken.

Was für Geimpfte gilt, muss auch für Menschen mit einem Negativ-Test gelten.

Es wird

sein wie immer: irgendwer wird zulassen, dass geimpfte wieder ins Restaurant dürfen, irgendwer dagegen klagen und irgendein Gericht die Entscheidung revidieren. Oder das ganze umgekehrt.

Man möge mir erklären, warum

Man möge mir erklären, warum die Frage, ob man als Geimpfter noch andere infizieren kann, in dem hier diskutierten Zusammenhang eine Rolle spielt: Sind in einem Restaurant beispielsweise nur geimpfte, dann kann sich jedenfalls keiner von denen in relevantem Maße infizieren.

Jedenfalls dann, wenn jeder geimpft sein könnte, wenn er es denn wollte, wird man solche Regelungen im Hinblick auf die Grundrechte nicht verbieten können.

Eine Prognose für Ostern

Wenn das mit dem
Impfen noch etwas schneller geht, dann sind bis Ostern fast alle Hochbetagten geimpft und dann wird es automatisch ruhiger in den Kliniken.

Zudem wird es dann Frühling werden und draußen die Sonne scheinen.

Das Grundgesetz lässt dann gar keine Alternative als alle Geschäfte wieder zu öffnen. Das wird vermutlich schon viel früher der Fall sein. Man müsste nur die Heime und die Pflege besser schützen, dann wäre auch jetzt schon deutlich weniger los in den Kliniken.

Es wird dann natürlich weiter geimpft. Jeder der will.

Aber man muss auch die Kirche im Dorf lassen.

Die Pandemie ist dann sehr wahrscheinlich auf einem Niveau, das zwar weiterhin einzelne schwer erkranken können.

Aber eben nicht mehr so schlimm. Das mit der 50er Inzidenz war ein großer politischer Fehler. Das ist quasi ein Freibrief für die Politik zu machen was sie will.

Da müsste Karlsruhe dringend korrigieren.

Das geht ja garnicht

Erstens, es ist nicht geklärt ob Geimpfte weiterhin die Krankheit übertragen können.
Zweitens, welche Nebenwirkungen noch auftreten, kann man noch nicht sagen die Tests wurden mit bedeutend weniger Personen und Zeit durchgeführt als sonnst üblich und es ist der erste Impfstoff dieser Art der Zugelassen wurde. Auch ein RNA Impfstoff sorgte in Indien für eine hohe Todesrate an Kindern. Dieser wurde nicht weiter zugelassen.
Drittens muss dann für alle die sich Impfen lassen wollen auch der Impfstoff und die Möglickeit sich Impfen zu lassen zu Verfügung stehen. Wenn ich das Versagen des Gesundheitsamtes in Thüringen sehe, hier soll im Wartburgkreis eine Kleine Artzpraksis an einer Hauptstraße ohne Parkmöglickeit dazu genutzt werden. Das wurde einfach entschieden ohne sich mit den Landrat abzusprechen....

Fast ein Monat für 1,?%

60% in 4 Jahren?
Impfung ist doch noch lange nicht für Jedermann erhältlich.....
Was sollen diese Nebelkerzen?

@ Ralf-SH

"Moin, wie sollen denn die Kinobesitzer oder Gastronomen feststellen, dass die Gäste wirklich geimpft sind? Ich bezweifle, dass die alle einen Impfausweis zweifelsfrei lesen können."

Der Witz ist doch eher, dass Gastronomen ihren Beruf weiterhin nicht ausüben dürften, weil sie selbst nicht zu den Geimpften gehören und daher ihre eigenen Restaurants nicht betreten könnten, wenn nur Geimpfte hinein dürfen.

Ressort?

Prima, dass der Herr Außenminister hier auch meint, seinen maßgeschneiderten Senf dazu geben zu müssen. Furchtbarer Selbstdarsteller. Mal davon abgesehen, dass Sonderrecht für geimpfte verfassungsrechtlich hochproblematisch sind - aber warum sollte er von solchen Dingen auch etwas verstehen?

@qpqr27 9:38

..und ich wette , die Coronaleugner werden nach den alten und dem med. Personal ganz vorne in der Schlange stehen, wenn „alle anderen“ geimpft werden.

@ 09:53 von iforkanzlerin

"... wieviele junge Menschen sehen Sie denn in Oper und Theater? Wer hat die Konzertabos? - Wohl eher nicht die Jugend ..."

Aber junge Leute treffen sich gerne in Restaurants oder anders wo. Und suchen den Kontakt untereinnander.

Gerade junge Leute in der Ausbildung, Studium, oder die noch die Schule besuchen, möchten sich gerne mal wieder mehr treffen.

Genau

So sehe ich das auch.

Lockerungen

Lockerungen für Geimpfte mögen ja recht geboten sein. Aber diese Frage stellt sich eigentlich nicht wirklich. Sobald die Risikogruppen durchgeimpft sind, sinkt die Auslastung der Intensiv- und Beatmungsplätze und der Grund für den gegenwärtigen Lockdown fällt weg. Spätestens dann muss die Politik die Rahmenbedingungen definieren, wann wer z.B. ein Restaurant aufsuchen darf. Und da muss sich die Politik dann schon fragen, unter welchen Bedingungen da auch Nicht-Geimpfte hin dürfen. Da gab es vor langer, langer Zeit ja mal sowas wie Hygienekonzepte, Abstand an den Tischen, das hat doch im Sommer recht gut funktioniert. Vielleicht erlaubt man auch mal den Zugang zu Freizeitangeboten mit Schnelltests, die man notfalls in der Apotheke am Nachmittag vor dem abendlichen Besuch macht?
Außerdem werden ab einem genügend niedrigen Infektionsgeschehen auch weitere Beschränkungen zurückgenommen werden müssen. Wir sperren ja schließlich auch nicht wegen ein paar tausend Masernfällen die BRD zu.

Deutschland dreht sich im Kreis...

...wir sollten uns endlich asiatische Länder als Vorbild nehmen... zwangsapp, Telekommunikationskonzerne tracken alle infizierten, überall app Kontrollen, fiebermessung etc. Wenn irgendwo ein Cluster an kranken Auftritt komplette Ausgangssperre... die salamitaktik mit spontanen Maßnahmen taugen nix... bald kommt wieder ein lockdown, dieses Mal ein megalockdown und dannn? So wie jetzt taugt unserecdemokratie auch nichts mehr, also alles mal für einen Monat strenger überwachen und gut ist

nicht konsequent

Das Ganze hat mit dem Schutz des Gesundheitssystems vor Überlastung angefangen.
Geimpfte werden das System (Beweis steht noch aus) weniger belasten.
Das gilt aber auch für Menschen die nicht rauchen oder trinken, keine sonstigen Drogen nehmen und sich in einem vernünftigen Umfang bewegen.
D.h. jemand der seinen Körper durch seinen Lebensstil ruiniert hat die gleichen Rechte wie jemand der das Gesundheitssystem mit seinem Lebensstil schont?
Alles nicht zu Ende gedacht und es wird sich immer öfter bemüht die Gesellschaft noch weiter zu spalten.

Und das nicht nur durch kurzfristig agierende Politiker sondern auch durch die Medien die sich mehr und mehr von einer wohl recherchierten und auch mal kritischen Berichterstattung entfernen. Statt dessen den in der Branche inzwischen unverblümt "quick & dirty" genannten Ansatz aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten ausleben.

Aufgabe von Politikern ist es alle Bürger zu vertreten und nicht neue Eliten zu schaffen!

@Sisyphos3 (10:18)

"Berufsverbot für Soldaten die nicht gegen Tetanus geimpft sind
oder Angestellte in KiGa´s ohne Masernimpfung ??
einfach schauen wie die Realität aussieht !"

Kann man jetzt einfach mal so provokativ und ohne weitere Hintergründe in die Runde schmeißen. Oder man informiert sich mal über die gesetzliche Basis. Zum Einstieg: Art. 2 und 19 GG.

Da muss ich die reale Umsetzung des GG noch nicht mal in Frage stellen, obwohl ich das ja durchaus auch schon getan habe.

Maas will Lockerungen für Geimpfte ?

War nicht anders zu erwarten das es einen Impfzwang durch die "Hintertür" geben wird.

So schaft man vertrauen in aussagen und Politiker. Danke Herr Maas und SPD.

@ von Klausewitz 9:46

Deswegen darf er trotzdem seine Meinung äußern. Gleiches Recht für alle. Für ihn genauso wie für Sie und mich. Der Unterschied zu uns beiden ist nur, dass unsere Meinung nicht in vielen Medien und vllt. noch in der Tagesschau um 20 Uhr veröffentlicht wird.

Wenn man...

... sich freiwillig zu einer Impfung anmelden könnte, wäre dieser Gedanke immer noch das diametrale Gegenteil von dem, wofür das "S" in "SPD" steht.

So, ohne die Möglichkeit, sich sofort freiwillig impfen zu lassen, stinkt es nach Wahlkampfpolemik.

Ganz schlechter Move, Maas.

@skydiver 9.28

Die Meinungsfreiheit gilt auch für Herrn Maas. Außerdem ist er Jurist und war auch mal Bundesjustizminister. Hat also durchaus Ahnung von der Materie und dürfte sich insofern auch als Experte in diesem Gebiet bezeichnen.

Ich bin zwar "nur" Diplom Verwaltungswirt, aber auch ich halte es für wahrscheinlich, dass zumindest ein Teil der Richterschaft die Grundrechtseinschränkungen für Geimpfte für unverhältnismäßig einstufen wird, sobald genügend Impfstoff verfügbar ist.

Natürlich ist die Frage, ob unterschiedliche Regelungen bzgl. des Impfstatus, auch wenn diese rechtlich zulässig ist, die Gesellschaft nicht weiter spaltet.

Auf der anderen Seite: wenn 50 % sich haben impfen lassen, warum sollen die Geimpften und vor allem Gastronomie, Kultur und Tourismus unter den Impfskeptikern leiden?

Spaltung der Gesellschaft?

Spaltung der Gesellschaft? Haben wir schon: Einerseits die besonders zu schützenden Risikogruppen (Vorerkrankte oft selbst verschuldet, Ältere … ) und die dafür in solidarische Mithaftung genommenen anderen Bürger, die ein geringeres Risiko tragen, ernsthaft zu erkranken. Man begründet es mit dem "Solidarprinzip". Aus demselben Prinzip gibt es eine Impfreihenfolge.

Egal, ob es nur ein Versuchsballon ist, den Maas hat steigen lassen, egal wie die rechtliche Situation ist: Ich wäre dafür dies tatsächlich so zu machen, um die Spaltung der Gesellschaft weiter voranzutreiben. Genauso auch ab kommende Woche alles zumachen, Wirtschaft runterfahren etc.. Mal sehn ob die "Zustimmungswerte" weiter oben bleiben und wie lange sich insbesondere die jüngere Generation noch so pflegeleicht verhält.

Bedauerlicherweise erheben

Bedauerlicherweise erheben sich in diesem Land ständig Menschen über andere und erklären in ihrer Selbstherrlichkeit,
"was andere Menschen nicht verstehen würden."

Woher sie die Legitimation und die Dreistigkeit nehmen, sich selbst zum Sprachrohr der Nicht-Verstehenden zu machen war mir nie klar....

Wo bleiben die Stimmen der feinfühligen Meinungsseismographen jetzt?
Wäre es für die dummen Nicht-Verstehenden etwa nachvollziehbar, dass man ungeimpft und ungehindert zum Arbeitsplatz ins Großraumbüro "darf", aber nicht ins Restaurant?

Nicht zu Ende gedacht, oder doch ?

Also, dieses wäre ein No-Go.
Zum Einen würden wir eine Zwei-Klassengesellschaft hervorrufen.
Diejenigen, die das Glück haben zuerst geimpft zu werden, könnten ein normales Leben führen - aber vielleicht ist das ja auch sein Begehr. Als Politiker wird er ja zuerst geimpft und geht vielleicht gerne selber mal wieder ins Restaurant.
Zum Anderen sind dann alle diejenigen Menschen außen vor, die nicht geimpft werden dürfen!

Ein Politiker mit soviel Kurzsicht, sollte sich einen anderen Job suchen, und nicht über Millionen von Menschen mit entscheiden dürfen.

Herr Maas, ...

... bitte bleiben Sie bei Ihren derzeitigen Kernkompetenzen und streuen Sie keine wirrwarren Gedankenfetzen zu diesem oder jenem innerhalb wie außerhalb Deutschlands. Erkennen Sie außerdem, dass es heutzutage längst zuvorderst um die Pflichten eines jeden geht – und nicht mehr um seine Rechte, zumal vieles als “Grundrecht” Getarntes keinerlei rechtlicher Legitimitätsprüfung standhielte, und bereiten Sie vor allem endlich dem rücksichtslosen grenzenlosen westlichen Freiheitswahn ein Ende. Und schließlich: Verlassen Sie als nunmehr bereits jahrelanger notorischer Unruhestifter bitte umgehend für immer die politische Bühne sowie überhaupt die Politik.

Maas gratulieren. Ein Politiker der mitdenkt. Alle Menschen

müssen zwar gleichgestellt werden. Immer mehr Schulden nur weil unser Gesundheitssystem in den letzten Jahren immer mehr runtergefahren wurde ist nicht gerecht. Alle Menschen müssen diese hohen Schulden zurück bezahlen.
Wäre das Gesundheits System besser ausgestattet worden hätte das auf jeden Fall weniger gekostet. Außerdem haben die übertriebenen Hygiene Maßnahmen der letzten Jahrzehnte dafür gesorgt das das Immune System der Menschen geschwächt wurde. Fast Food & Ernährung aus der Plastik & Aluminium Verpackung hat dafür gesorgt das unsere Körper kein gutes Immunsystem haben. Die Lehre für Politiker: Ernährung regulieren & alles was gegessen wird inkl. Verpackung Kontrollieren & die Chemikalien ausmerzen.
2 Mill. Menschen sind gestorben. Wieviele Menschen werden sterben weil sie keine Schutz Impfungen bekommen haben?
Wie viele M. starben weil sie Angst hatten zum Arzt oder ins Krankenhaus zu gehen?
Wie viele Menschen sterben wegen Corona an Hunger?
Wirtschaft stärken ist wichtig

Recht auf zeitnahe Impfung!

Wenn es Sonderrechte für Geimpfte gibt, bevor alle Menschen die Chance zu einer Impfung hatten, könnten nicht Geimpfte genauso auf ein Recht zu zeitnaher Impfung klagen, da ihre Grundrechte dann durch den Zeitverzug eingeschränkt sind. Es ist echt erbärmlich, dass Maas dieses Problem nicht einmal sieht.

Ich habe eigentlich nichts gegen gesonderte Lockerungen für Geimpfte, aber doch bitte erst dann, wenn alle die Chance hatten, sich impfen zu lassen und nicht zu einem Zeitpunkt, wo ein Großteil der Bevölkerung keine Chance dazu hat, weil andere priorisiert werden.

Aha...

so schaut das also aus liebe sPD. Gestern wolltet ihr doch nichts von vorzeitigen Präferenzen für Geimpfte wissen, und dann so was? Übrigens kann ein Geimpfter auch noch nach jetzigem Stand möglicherweise durchaus andere wieder anstecken. Lediglich ein milderer Verlauf wird den Geimpften versprochen! Was kommt als Nächstes? Die gelbe Armbinde für Ungeimpfte? Ihr seit richtig dabei die Gesellschaft noch mehr zu spalten. Oder hat der Wahlkampf für die sPD schon begonnen?

Der Heiko taugt nicht viel

Der Heiko taugt nicht viel als Außenminister und nun funkt er auch noch dem Innenministerium dazwischen. Weiß der überhaupt noch, was er damit anrichtet? Die jetzt schon extrem gespaltene Gesellschaft wird weiter auseinanderdividiert. Der Korruption und dem Schwarzhandel wird Tür und Tor geöffnet.

@ 10:30 von hecker

Das Gesundheitswesen ist am Limit - gehen Sie zum nächsten Krankenhaus und sprechen Sie mit Personal... Die Corona Patienten auf Intensiv sind zusätzlich - Glauben Sie es gibt keine Herzinfarkte oder Schlaganfälle mehr? Und Intensivbetten ohne Personal nutzen nichts!
Was mich wundert ist, das hier Privilegien für Geimpfte so kritisiert werden und zeitgleich Israel immer so hoch gelobt wird... Ich wäre gegen solche Privilegien!
Und mal ehrlich, welcher Kinobesitzer öffnet für 3 Zuschauer? Die Impfstoffe sind auf dem Weg, also mal ein bisschen Geduld, Rücksicht und Solidarität!

10:38 von Klärungsbedarf

Man möge mir erklären, warum die Frage, ob man als Geimpfter noch andere infizieren kann, in dem hier diskutierten Zusammenhang eine Rolle spielt: Sind in einem Restaurant beispielsweise nur geimpfte, dann kann sich jedenfalls keiner von denen in relevantem Maße infizieren.

Was ist mit dem Personal in Gastronomie und Kultureinrichtungen? Die gehören größtenteils in die "vierte" Impfgruppe, wären also im Frühjahr/ Sommer eher noch nicht geimpft. Wie sollen die vorzeitigen Öffnungen für Geimpfte dann umgesetzt werden ? Wurde darüber nachgedacht?

@Prognose für Ostern ....bis dahin....

ist das Volk so verunsichert, dass man aufmachen kann was man will und niemand geht mehr hin

Geimpfte können voran gehen

Ich finde, Maas hat recht. Für mich ist es ertragbar, wenn Geimpfte Dinge tun können, die mir noch verwehrt sind. Solange es eine Frage der Zeit ist und alle die Gelegenheit bekommen, ist es eine Hilfe für all die kleinen Selbständigen und Freiberuflichen, die jetzt ohne eigene Schuld keine Verdienstmöglichkeit haben. Es darf allerdings nicht zu lange dauern, sonst kommen sicher Neid-Diskussionen auf (warum der und warum ich nicht). Momentan ist es klar, dass die Älteren und Kranken zuerst dran kommen wie auch das medizinische Personal. Die Reihenfolge danach dürfte umstrittener sein. Wer aber gar nicht geimpft werden will, der muss dann halt mit Tests und Quarantäne leben und mit Einschränkungen. Zum Schutz der anderen.

Naiv und Weltfremd

Glaubt Herr Maas wirklich das Restaurants, Hotels und andere Einrichtungen für noch nicht einmal 10% der Bevölkerung öffnen werden. Die könnten dann gleich Konkurrs anmelden.

Der größte Teil der Bevölkerung hat sich jetzt seit fast einem Jahr solidarisch gezeigt, und jetzt auf den "letzten Metern" will Herr Maas das ändern?

Und ausgerechnet die jüngere Generation, die als letzte geimpft werden sollen diesen Unsinn ausbaden?

Hat sich Herr Maas auch mal überlegt wer das kontrollieren will, - kann und - darf?

Das kommt einer indirekten Impfpflicht gleich und schafft aber gleichzeitig eine unheimliche Diskriminierung aller die sich noch nicht impfen lassen konnten.

Hinter den Kulissen

Ich würde gerne einmal hinter die Kulissen schauen dürfen um zu verstehen, wie solche Äusserungen von Politikern zustande kommen.

Sitzen da ein paar Leute zusammen, die ein Brainstorming darüber veranstalten, wie sie in den Medien präsent werden können?

Oder sitzt da ein Politiker zuhause und ihm fällt spontan eine Idee ein, die er loswerden möchte?

Wird die Wirkung vorher wohl kalkuliert, oder sind das eher Schnellschüsse?

Wer hier mehr praktische Erfahrung von Politik hat, möge sich bitte dazu äussern. Bashing brauche ich aber nicht.

@Der Lenz

"Nicht real Umsetzbar in der Freizeitbranche."

Sehr wohl realisierbar. Es gibt z.B. immer auch ein oder zwei Vorstandsmitglieder in einem Sportverein, die sich an die Tür stellen und kontrollieren könnten. Ich sehe da logistisch keine Probleme. Oder wo sehen Sie da Probleme? Und wo früher der Ticketabreißer stand, steht dann jetzt der Ticketverkäufer und kontrolliert Handyapps ...was sowieso schon öfter Usus ist. Viele schalten z.B. ihre Kinotickets per Handyapp auf und zeigen diese an der Kasse nur vor. Tickets werden meiner Erfahrung an der Kinokasse nur noch sporadisch von Älteren, meist technik-unaffinen Eltern gekauft. Alle anderen sind da schon lange digital unterwegs...

SPD: Partei der Ungleichheit

Für viele Menschen, die sich zwar gerne impfen lassen würden, für die aber Monate lang kein Impfstoff oder Impftermin zur verfügung stehen wird, ist das ein Schlag ins Gesicht. Sie werden diskriminiert.
Auch junge, gesunde Menschen, die ein geringeres Risiko haben und im lockdown auf vieles verzichten müssen, werden zum Abschluss nochmals benachteiligt.
Das Kaspertheater in der Außenpolitik ist schon zum fremdschämen, aber dieser Forderung ist eine schreiende Ungerechtigkeit.
Auch die Idee, dass Leute ihren Impfpass ständig dabei haben sollen und dritten ihre Gesundheitsdaten zeigen ist Schwachsinn . Einerseits muss man wegen des Datenschutzes städig cookies akzeptieren ider ablehnen und andererseits soll jeder Kellner meinen Impfpass sehen dürfen.
Abgesehen davon , dass ich nie wieder im Leben SPD wählen werde, würde ich alle Läden Restaurants etc. auf Jahre boykottieren , die nur Geimpften Zutritt gestatten.

@vriegel 10:38

Die 50er Inzidenz war genau richtig. Wer das als großen politischen Fehler bezeichnet zeigt doch nur wie ungeduldig er ist und wie er am liebsten alles öffnen würde egal wie sich dies auf die Gesundheit der Bevölkerung auswirkt.

@ 10:28_Der Lenz- Corona wird jeden infizueren

„Ist es nicht.
Die Wahrscheinlichkeit das es gefährlich wird ist nur für manche geringer.
Aber erwischen kann es ausnahmslos Jeden, mit unterschiedlicher Wahrscheinlichkeit.

Die Wahrscheinlichkeit eines Lottogewinns ist viel niedriger als das Risiko eines schweren Verlaufs mit Todesfolge für jemanden mit minimalem Risiko“

Das Virus wird jeden infizieren. Das sagt z. B. der erfahrene Epidemiologe Klaus Stöhr und damit hat er recht.

Es gibt zudem Studien, dass es in der Altersklasse unter 70 eine Fallsterblichkeit von 0,05% gibt. Also von 2.000 Menschen wird maximal einer sterben.

Zum Vergleich: in dieser Altersklasse sterben jedes Jahr von 2.000 Menschen 6 an allem möglichem.

Viele Coronatote sterben zudem mit Corona, also gehören großteils ohnehin bereits zu diesen 6.

Absolut sterben >200.000 jährlich. In 2020 starben ca. 3.500 an Corona.

Das ist in etwa die Anzahl an Verkehrstoten pro Jahr.

So viel zum Thema Wahrscheinlichkeit.

Grundsätzlich richtig

Glaube aber kaum, dass die über 70jährigen Lust auf Kino oder Restaurantbesuche haben.

Wenn wir die chinesische Impfstrategie übernommen hätte, erst die arbeitende Bevölkerung (alle 18 - 60 jährigen) zu impfen, wäre die Entscheidung richtig. Ich halte die chinesische Strategie für die Bessere.

ich fordere jetzt sofort

ich fordere jetzt sofort meine Impfung um meine Grundrechte wieder ausüben zu können
mit welchen Recht verweigern mir die Herrschenden auf absehbare Zeit diese Impfung und begründen dann die Einschränkungen meines Lebens damit, dass ich nicht geimpft bin
Frühmorgens im Bus auf dem Weg zum Steuern erwirtschaften ist es doch auch kein Problem mit 50 anderen Personen aus verschiedenen Haushalten eng zusammen zu sein und wenn ich dann mit der Bajn weiter zur Arbeit fahre, ist es auch sehr kuschelig, da ja der Zug wegen Corona mit 2 Wagen weniger bestückt wird um mehr Nähe bei den Passagieren zu schaffen

Wer lesen (und denken) kann...

Ein hoch auf alle Foristen, welche es einmal mehr nicht schaffen, einen Text zu lesen und diesen dann auch zu verstehen. Aber damit reihen sie sich selbstverständlich in die Menge ein, sprich der gesellschaftlichen Aufgeklärten. Herr Maas hat absolut recht; durch eine Impfung verlieren die Einschränkungen durch das traurige Ifektionsschutzgesetz ihre Berechtigung. Es wird zu Recht zu Klagen kommen. Parlamentarische Diskussionen finden doch im Moment sowieso nicht (kaum) statt. Traurig - die Fehler eines Minister Spahn hätten unter anderen Umständen längst seinen Posten gekostet. Deutschland rutscht in die Verdummung ab...

Einerseits

richtig und nachvollziehbar. Andererseits , wer soll denn ins Restaurant etc. gehen? Seniorenheimbewohner eher nicht, Rettungskräfte, Pflegepersonal und Ärzte haben wohl leider keine Zeit und wahrscheinlich auch wenig Lust darauf. Das bisschen Freizeit, das unseren Helden und Leistungsbringern in der Pandemie bleibt, liegen die wohl lieber auf der Couch und erholen sich vom täglichen Stress.
Diese Diskussion kommt in gleicher Weise zu früh als die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie meist zu spät kommen. Super Timing!

Unnötige Diskussion...

... die Herr Maas hier anzettelt - viel zu viele offene Fragen, die man hier im Forum lesen kann.
Gerichte werden seinem Ansinnen einen Strich durch die Rechnung machen.
Ich sehe seine Aussage im Zeichen Vorfeld der Bundestagswahlen - Wähler*innen gewinnen wollen, aber der Schuss wird nach hinten losgehen.

Aber sie infizieren Nichtgeimpfte

Wieso, ich kenne sehr viele Ältere, die viel unterwegs sind. Sie haben ja Zeit. Ich muss arbeiten. Dann gehen sie also ins Theater, infizieren sich gegenseitig, tragen die Infektion zu denen, die sich gerne impfen lassen möchten, aber noch nicht dürfen und stecken diese an. Toll. Wir dürfen arbeiten, die Kinder betreuen und beschulen, werden nicht geimpft, dürfen die Rente erarbeiten und werden dann zum Dank infiziert. Danke, Herr Maas! So muss ein Justizminister im Wahljahr handeln!

Frech

Absolut Frech die Diskussion. Kinos und Restaurants kann er behalten und soll die Schulen auf machen.

um 10:38 von vriegel

>>
Das Grundgesetz lässt dann gar keine Alternative als alle Geschäfte wieder zu öffnen. Das wird vermutlich schon viel früher der Fall sein.
<<

Man könnte schon morgen die Geschäfte wieder öffnen (mit Hygienemaßnahmen), wenn man uns die Maskenverweigerer vom Hals schaffen würde. Gestern hörte ich, dass in Belgien wohl systematische Verweigerer in Haft gehen. Und bei uns ? Gestern beim Lebensmittelkauf (wenig Frequenz): Drei mit hochgezogenem Rollkragenpullover oder Schal, 4 mit Maske unter der Nase.

10:25 ÄhJaNöKlar

"Gönnen statt neiden......."

Diese künstliche Aufregung um die Aussagen von Herrn Mass ist absurd.
Es soll ja geimpft werden um wieder ins normale Leben zurückzukehren da ist es doch logische, dass man sagt die Geimpften erhalten die Beinfreiheit den normalen Alltagsrytmus wieder anzukurbeln.
Wenn das nun so vehement bestritten wird von so vielen hier dann frage ich mich wozu dann impfen wenn sich nichts ändert.
Ungerecht ist so vieles zum Bspl. dass so viele ganz besonders kleine Dienstleister ohne eigenen Schuld ihre Lebensgrundlage verlieren.
Also Herr Maas hat (ausnahmsweise) vollkommen recht mit seiner Aussage.

Impf-Verbot : Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen

Was ist damit ?

Dürfen diese Leute dann nur noch zu Hause bleiben, wenn sie auf Grund von gesundheitlichen Bedingungen gar nicht geimpft werden dürfen ?

Hier hilft nur der Schnelltest.

Aber hierzu hat die Bundesregierung, die MPs, u. d. sonst. Verantwortlichen keine Flächen deckende Struktur geschaffen.
Hier gibt es noch viel zu tun.

Für Privilegien

Ich habe lange überlegt, ob das Festhalten an der Regelung keine Privilegien für Geimpfte richtig ist. Ich gelange immer mehr zu der Erkenntnis, wer für sich die Freiheit herausnehmen möchte, andere Menschen anzustecken, der muß auch entsprechende Konsequenzen tragen. Daher fände ich es nur gerecht, daß Geimpfte früher als Nichtgeimpfte wieder ein normales Leben ohne Einschränkungen führen können.

Genau

Die Ältere, Geimpften haben Zeit. Dann gehen sie also ins Theater, infizieren sich gegenseitig, tragen die Infektion zu denen, die sich gerne impfen lassen möchten, aber noch nicht dürfen und stecken diese an. Toll. Wir dürfen arbeiten, die Kinder betreuen und beschulen, werden nicht geimpft, dürfen die Rente erarbeiten und werden dann zum Dank infiziert. Danke, Herr Maas! So muss ein Minister im Wahljahr handeln!

Herr Maas sollte sich auf seine Aufgaben konzentrieren.

Extrawürste gibt es nicht! Wenn jetzt jede Ministerin oder Minister meint, seine Ideen einzubringen, wird das Chaos nur noch größer.

@KarloSK 09:43

Querdenker und andere besorgte Bürger haben sich mit ihrem Verhalten schon von selbst aus jeder Diskussion und jedem Gespräch verabschiedet. Die haben auch absolut kein Interesse daran. Auf die Befindlichkeiten dieser Leute muss man nicht so viel geben.

Ähnlich wie Fake-Atteste wird

Ähnlich wie Fake-Atteste wird es in naher Zukunft ganz sicher hochwertige Aufkleber zum Selbsteinkleben ins Impfbuch geben.....

Muss man sich darüber wundern?

Alles klar

Also geht es gar nicht darum, die Ausbreitung des Virus in den Griff zu kriegen.

Solange nicht zweifelsfrei geklärt ist, dass Geimpfte das Virus nicht weitergeben können, ist das der Kernpunkt seiner Aussage.

Gut das er keine Entscheidungen bezüglich Corona treffen darf. Wer so kurz denkt, sollte überhaupt kein Amt bekleiden.

Privilegien

Man kann diese Diskussion führen und ich kann sowohl Spahns als aus Maas Argumente verstehen. Tatsache ist, das bislang noch nicht mal die Hochbetagten komplett geimpft sind. Die wären als Kunden für Cafes und Kinos eher uninteressant. Wenn die über 70jährigen geimpft sind und das medizinische Personal sinkt die Belastung der Krankenhäuser massiv und dann empfindet die Bevölkerung die Einschränkungen als viel zu weitgehend. Dann werden sich im späten Frühjahr die Leute wieder draußen in großen Gruppen treffen und der Staat wird mit Bußgeldern nicht hinterherkommen - falls er es versucht. Dann wird bei geschlossenen Discos privat Party in der Berliner "Hasenheide" gemacht und bei geschlossenen Kinos DVD-Abend mit den Freunden und die zwei-Haushalt-Regel völlig ignoriert. Fußball-Fans sitzen gemeinsam auf der Couch und schauen im kostenpflichtigen Streaming ohne Maske/Abstand die Spiele. Sobald die Zahlen sinken, halten sich viele eh nicht mehr an Beschränkungen.

Insolvenzwelle droht

Um die drohende Insolvenzwelle zu stoppen, müssen die geimpften Personen sich freier bewegen können. Wir können mit der Öffnung nicht warten bis alle geimpft sind. Das wird nie passieren.

Maas will Lockerungen für geimpfte...

Als erster Minister weicht nun Außenamtschef Maas davon ab: Geimpfte sollten früher als andere in Restaurants oder Kinos dürfen.

###

Völlig kontraproduktiv solange nicht die Möglichkeit da ist, das jeder sich Impfen lassen kann. Und das ist ja aus bekannten Gründen nicht der Fall.
Möchte Herr Maas in dieser Pandemie eine Zweiklassengesellschaft obwohl doch die Regierung sich klar gegen Privilegien von Geimpften ausgesprochen hat. Das würde Mord und Totschlag in der Bevölkerung geben, und keiner wird sich dann mehr an den Regeln halten...
Wir haben zZ. viel zu wenig Impfstoff um über Lockerungen auch nur nachzudenken! Also was soll dieser Quatsch der von einen Bundesminister in die Welt gesetzt wird ?

Wenn in den nächsten 3 Wochen...

...die gleiche Menge Impfstoff zur Verfügung steht wie in den letzten 3 Wochen, dann kann im Prinzip keine einzige Person "neu" ( also das erste Mal ) geimpft werden, denn vor 3 Wochen fing das impfen an, es müssen also jetzt die Zweit-Impfungen durchgeführt werden...

Selbst wenn Impfstoff zurückgehalten wurde, dann müsste man die Kapazität ( geöffnete Impfzentren, Ärzte etc. ) haben, um mit dem neu erhaltenen Impfstoff weiter Personen neu zu impfen...

Nach 3 Wochen Impfzeit?

Der Vorstoß von Herrn Maas kann nach 3-wöchiger Impfzeit mit einem äußerst knappen Impfstoff nur als Witz angesehen werden! Solidarität ist auch weiterhin gefragt und die untergräbt er mit dieser Überlegung! Schade, dass die SPD offensichtlich im Wahlkampfmodus vergisst, dass es noch lange eines „Zusammen-Aushaltens“ bedarf! Auch die Schelte von Herrn Scholz, von dem ich eigentlich recht viel gehalten hatte, bezüglich der Impfstoff-Beschaffung fand ich nicht gerade angemessen, angesichts der Tatsache, dass es sich hier um ein Gut handelt, das am Anfang äußerst knapp ist und weltweit gebraucht wird!

Ich bin immer wieder überrascht...

...wie viele Experten und Allwissende hier im Forum unterwegs sind.
Da stößt jemand aus der Politik (in diesem Falls Heiko Maas) eine Diskussion an und schon wird auf ihn eingeprügelt.

Es stellen hier im Forum immer wieder Teilnehmer Forderungen und Änderungen im Handeln mit den Vorgaben im Umgang der Pandemie und wenn es dann soweit ist, Bzw. wenn jemand aus der Politik etwas anregt, ist es auch nicht recht.
Ist nicht sein Ressort und folglich soll er seinen Mund halten... sagen die, die auch keine Ahnung haben sich aber als die Lösungsbringer hinstellen.

Echt toll -.-

Wie lange hält die Immunisierung?

@10:38 von Klärungsbedarf
Im BR berichtete die Weltmeisterin im Kickboxen, dass sie nach überstandener Covid-19 im Frühjahr im Herbst wieder daran erkrankte.
Das dürfte nach einer Impfung nicht anders sein. Meines Wissens ist nicht bekannt, wie lange die Immunität nach einer Impfung anhält. Bei der Kürze der Zulassungszeiten ist das wohl mit einiger Sicherheit noch nicht zu sagen.

Impfen

Es gibt eine einfache Lösung für diese Diskussion.

Sich einfach impfen lassen, wenn man die Möglichkeit dazu hat.

Mehr Freiheiten für geimpfte

Mehr Freiheiten für geimpfte ist nur GERECHT möglich, wenn alle zur "gleichen Zeit"* auch geimpft werden können.
*Zeitnah.

Der Umstand allein das es Personengruppen geben wird die nicht impfbar sind, aufgrund von allergischen Reaktionen oder ihrem Gesundheitszustand, also OHNE Eigenverschulden, macht es ETHISCH unmöglich den geimpften gegenüber dieser Gruppe mehr Privilegien einzuräumen.

Welche "Sonderrechte"

Welche Sonderrechte sollen geimpfte denn bekommen, die vor Corona nicht vorhanden waren?
Noch was zur Solidarität.
Solidarität ist doch an allen Ecken und Kanten genug vorhanden. Jeder ist mit jedem, der die gleiche Meinung vertritt solidarisch.
Was hier in Deutschland fehlt ist
DISZIPLIN!

Nein!

Außer Pflegekräften, gibt es noch Millionen anderer Menschen, die den Laden hier am laufen halten, sei es aus Handel, Logistik oder Verkehr. Bei der Impfreihenfolge stehen diese Leute aber ganz hinten an. Und jetzt will man denen erklären, das sie zwar malochen, aber leider am Gesellschaftsleben nicht teilhaben dürfen, weil der Staat bestimmt hat, das sie vielleicht irgendwann mal dran sind, wenn für sie etwas Impfstoff übrig ist?
Kann man ja mal machen, wenn man richtigen Unfrieden sehen will.
Eins ist sicher, sollte es soweit kommen, lege ich als Logistiker umgehend meine Arbeitskraft nieder.
Hier wird permanent von unsere uneingeschränkte Solidarität beschworen, selbst bis zur totalen Existenzvernichtung, also kann man diese Solidarität auch andersherum erwarten.

um 09:30 von sandra12

... zu nicht geimpften könnten aber diese dann an ein Beatmungsgerät bringen, solange nicht abschließend geklärt ist, ob sie ansteckend sind. Da hat aber jemand nicht weiter gedacht #HeikoMaas

Re
Er ist Realist ,die Migration kostet nichts ,er ist das Produkt seiner Kulturerziehung ,kann nicht anders .

„Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen.“
Abraham Lincoln
wäre für ihn angebracht.

Solidarisch bleiben alle unter den Einschränkungen ,aussitzen der Fehler der Politik verpennen und und für alle ,das wäre solidarisch .

um 10:34 von RaSc

Ihr Denkfehler besteht darin, dass Sie annehmen, es müsste kontrolliert werden. Muss es aber nicht. Es reicht, die Regel aufzustellen, dass nur Geimpfte reinkommen dürfen.

Spielen Sie die Situation mal durch fürs Restaurant. Es würde überhaupt keinen Unterschied machen, wenn sich da auch Ungeimpfte einschleichen.

@Dr.Hans 09:27: Nein, das macht gar keinen Sinn!

Von den paar Kunden die auf absehbare Zeit Restaurants besuchen dürften könnten die Betreiber nicht leben. Deshalb ist die Einhaltung der Abstandsregeln und eine Öffnung für alle der einzig gangbare Weg - wenn die Infektionszahlen dies dann wieder zulassen.

Vor allem muss man mit diesem "Bundesdurchschnittsdenken" aufhören. Die Inzidenz im Bundesdurchschnitt hat eine Aussagekraft von 0,0 wenn es Kreise mit Inzidenzen größer 400 und andere mit weniger als 35 gibt! Das ist schon eher die "Freiheitsbeschränkung".

Man muss die Maßnahmen auf Landkreisebene nach den dortigen Inzidenzen treffen.

Herr Maas und Impfung

Wie lustig, neulich noch gedacht, von Herrn M. hat man schon ewig nix mehr gehört und schwupp, ein neuer Vorschlag.
Durchaus prüfenswert, aber erst im Frühling.

Das wird so sein

Ob manche das wollen oder nicht, wer 2xgeimpft wird wohl bei Reisen und anderen Ereignissen im Vorteil sein.

Willkommen im Wahlkampf,

aber es wäre besser für alle, wenn sich der Herr Außenminister etwas weniger sensible Themen für seine seine Wahlkampf-Profilierung aussuchen würde !

Ich find‘s gut.

Ich kann ruhig noch ein Jahr warten mit Kino und Restaurant - bis ich eben auch geimpft bin-, aber die Kino- und Restaurantbetreiber eben nicht, warum ihnen also die Kunden vorenthalten? So könnten sie wieder auf eigenen Beinen stehen und wären nicht mehr auf Unterstützung aus Steuergeldern angewiesen.

Unterschiede zu machen wird sich sowieso nicht vermeiden lassen, andere Länder werden bei der Einreise Impfbescheinigungen verlangen, Airlines und Konzertveranstalter fordern Ähnliches, um überhaupt ihre Dienstleistungen anbieten zu können - auch daran hängen ja Jobs und Existenzen.

Egal wie man es dreht, es wird ein Schuh daraus.

9:40 frosthorn

"soweit ich weiß, bin ich als Geimpfter auch weiterhin ansteckend......."

Wozu dann Impfen wenn alles bleibt wie es ist?

Ich halte ihre Argumentationen zum Teil hanebüchen und widersprüchlich.

Klar doch

Bis die Menschen geimpft sind die in Kneipen gehen dauert es bis Sommer.
Was sollen die Menschen denn vorzeigen. Den neuen Impfpass auf der Gesundheitskarte ? HAHA
Oder einen Impfpass bei dem keiner prüfen kann das die Eintragung echt ist. Den kauf ich bei Ebay und füll ihn selber aus.

Wenn dann müsste man bereits jetzt irgendeinen fäschungssicheren Zettel ausgeben. Vermutlich habe die Profis nicht mal alle Namen notiert die geimpft sind.

Aber recht hat er. Es ist in einem Rechtsstaat kaum möglich Geimpften noch was zu verbieten.

Die Frage ist aber bereits doof. Im Sommer impfen wir beim Hausarzt und das geht das Ruck Zuck

@ Kontrast

"Führerscheinpflicht oder die Meisterzwang lässt sich doch nicht mit einer staatlich angeordneten Körperverletzung vergleichen!"

Gerade handwerkliche "Meisterleistungen" in Deutschland verursachen bei mir fast schon reale körperliche Schmerzen, wenn ich die "Qualität" mancherortens sehe. Ich würde daher den Vergleich nicht scheuen wollen.

Aber jetzt mal im Ernst: eine Nummer kleiner geht's bei Ihnen nicht? Körperverletzung? Really? Ist es dann nicht auch "Körperverletzung" z.B. von Küchenpersonal ein Gesundheitszeugnis zu verlangen?

@MrEnigma, 10:09

Ich habe hier selten so einen Blödsinn gelesen.
Rentner sind in der überwiegenden Zahl nicht geimpft, Rentner sind reich, die Infektion ist harmlos, die Infektion trifft nur die anderen, einige wissen schon heute, daß sie keinen schweren Verlauf bekommen und keine Beatmung brauchen und dass schreibt man immer noch mit mehr als einem S.

um 10:40 von Der_Mahner

>>
Prima, dass der Herr Außenminister hier auch meint, seinen maßgeschneiderten Senf dazu geben zu müssen. Furchtbarer Selbstdarsteller. Mal davon abgesehen, dass Sonderrecht für geimpfte verfassungsrechtlich hochproblematisch sind - aber warum sollte er von solchen Dingen auch etwas verstehen?
<<

Zur Erinnerung: Herr Maas ist Jurist und früherer Justizminister. Die Mängel im Wissen scheinen eher bei Ihnen zu liegen: Glaubt denn ernsthaft jemand, dass - wenn alle geimpft sein könnten - man beispielsweise verbieten könnte, dass sich 10 Geimpfte privat treffen ? Und wenn man das nicht verbieten kann, wieso dann einen Restaurantbesuch, in dem zusätzlich Hygienevorschriften gelten ?

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User, die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen. Die Moderation

2021 um 10:01 von Zuehrlich

Die Grundrechte an eine Impfung knüpfen?!
SPD unwählbar! Macht steigt zu Kopfe! (mittlerweile ist wissenschaftlich erwiesen, daß mächtige Menschen sich so verhalten, als hätten sie einen Hirnschaden erlitten). Restaurantbesitzer gehören meist nicht zur Ü80 Gruppe, der geimpfte Pfleger geht nun ohne seine Familie ins Kino.....
Unfassbar, dieser Vorschlag!

Re
bitte SPD nur? Denke , gilt solidarisch für Grüne und CDU auch ,sie verhalten sich wie eine Einheitspartei in allen wichtige Punkten .

Darstellung: