Kommentare - Die EU verdoppelt die bei BioNTech bestellten Impfdosen

08. Januar 2021 - 14:18 Uhr

Die EU hat bei BioNTech/Pfizer 300 Millionen weitere Impfstoffdosen bestellt - 80 Prozent der EU-Bürger sollen geimpft werden können. Die EMA erlaubt zusätzlich die Entnahme von sechs statt fünf Dosen aus einer Ampulle.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

15. 22 linda stern

Hallo frau stern, habe nachgegoogelt. Von 10 treffern waren 3 mit wenig impfbereitschaft dabei. Wobei die artikeln von den Pflegern handeln. Und keine sorge bevor sie oder ihre kinder an der reihe sind sollten alle ü 70 damit durch sein.

@ Am 08. Januar 2021 um 15:24 von 0_Panik

>> (...)Ca. 99% der Bevölkerung sind nach den Zahlen des RKI und der Welt weit erhobenen Zahlen der WHO nicht, oder mehr oder weniger nicht von Corona betroffen.(...)<<

Excusez moi, werter 0_Panik,

Kleine Verständnisfrage:
Was heißt „mehr oder weniger nicht betroffen“ in diesem Zusammenhang? 99% Wovon? Weltbevölkerung, BRD? Würden Sie mich diesbezüglich genauer aufklären.

Danke

Ich bin es ehrlich ...

Ich bin es - ehrlich gesagt - leid, ständig nur Verteidigungen,
Zurückweisungen, Rechtfertigungen
und ähnliches
zu lesen und zu hören.

Auch wenn Mdm. van der Leyen
und so einige andere sich nicht um Karriere sorgen müssen, eine Beschäftigung mit Sinn und Bedeutung von
> Rechtfertigung <
wäre wohl nicht ganz sinnlos
"https://karrierebibel.de/rechtfertigungen/"

Fehler einzugestehen

versucht stets auch
Mrs. Dalloway

@Initiative Neue... - 15:04

"Deutschland hat lediglich 90 Millionen Dosen vom deutschen Impfstoff {Biontech). Das reicht nicht einmal für 60% der 82 Millionen Deutschen.
Auch Spahn u Merkel müssen ihren Amtseid, Schäden vom deutschen Volk abzuwenden, nachkommen."

Die Frage, was Teile des deutschen Volkes unternommen haben um für sich selbst Schäden dieser Pandemie abzuwenden, können Sie anhand der aktuell gemeldeten Zahlen des RKI ablesen - ohne die nicht zur Verfügung stehenden Dunkelziffern.

Im täglichen Gejammer über die Impfstoff-Dramatik möchte ich mir den Hinweis erlauben, mal froh darüber zu sein, dass es zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt schon Impfstoffe gibt die a) nicht so einfach wie Hustensaft herstellbar sind und b) darüber hinaus weltweite Bedarfe abzudecken haben.

Die Vorstellung, dass weite Teile in Indien, Afrika und Südamerika dieses Jahr überhaupt keinen Impfstoff zu Gesicht bekommen werden, sollte uns mal etwas demütiger in unserer Kritik stimmen.

15:06 von Sisyphos3

>>EU verdoppelt Impfstoff-Bestellung
toll
noch besser wäre sie bereits zu haben
und am allerbesten die Leute wären schon damit geimpft<<

Man kann jedes bliebige Produkt erst haben nachdem es produziert wurde. Das sollte jemand Ihres Alters wissen.

>>dass niemand hexen kann, das ist mir klar<<

Und warum erwarten Sie dies dann?

15:08 von Robert Wypchlo

Zitat:"Wieso bringen die Ärzte bzw. die Virulogen den Impfstoff nicht einfach sofort raus?"

Sie meinen, per Mausklick?

15:23 von Sisyphos3

«das all abendliche Gelaber von Spahn, Lauterbach und Co in den Medien.»

«ja das stört mich gerade auch
im schwäbischen sagt man
ned viel schwäza ... oifach macha.»

Sagte der Heiner der Lauterbach zum Markus dem Lanz vor laufenden Kameras von im Studio von der Talkrunde von im Fernseher:

"Jeit nitt … jibbet nitt !"

Und dann fing er an, vor Ort ad hoc spontan Impfstoff selbst zu produzieren. Alle Umitzenden … woore verblüff nur noch am Staune.

Der Teufelskerl … der Heiner der Einer.
"Nitt lang labere … maache !"

@ rossundreiter, um 15:22

“Das wird der größte Ladenhüter seit Michael Wendlers Weihnachtsalbum.“

Da Sie ja heute in Hochform zu sein scheinen, um sich mit Ihren Fehleinschätzungen zu outen, wie wär's mit folgendem Vorschlag:

Das Zeuch kommt einfach mit einem kleinen Aufpreis in den Gin/Tonic oder ins Bierchen, wenn Bars, Kneipen und Clubs wieder offen sind.
Dazu ein fröhlicher Wendler-Song dann hammer's doch.

Nix Ladenhüter.

@Inititiative neue...

“ Deutschland hat lediglich 90 Millionen Dosen vom deutschen Impfstoff {Biontech). Das reicht nicht einmal für 60% der 82 Millionen Deutschen.

Auch Spahn u Merkel müssen ihren Amtseid, Schäden vom deutschen Volk abzuwenden, nachkommen.

Das Wettrennen um den Impfstoff u das Impfversagen werden nicht nur in Mengen sondern auch in Zeit gemessen.”

Abgesehen davon, dass selbst der Biontech Impfstoff den D bestellt hat schon für mehr Deutsche reicht als sich impfen lassen wollen, hat D insgesamt über 300mio Dosen bestellt.

Der Biontech Impfstoff ist nur zur Verwendung in Impfzentren geeignet wegen der Kühlung. Damit lassen sich ohnehin logistisch nicht alle impfen. Zudem ist wahrscheinlich eine Kombinationsimpfung z.B. erste Dosis Biontech oder Moderna und 2. Dosis z.B. AstraZeneca noch wirksamer. Das muss aber erst noch untersucht und zugelassen werden.

Ich finde die EU und D hat alles richtig gemacht.

Zumindest richtiger als die Bevölkerung mit dem oft unverantwortlichen Verhalten.

@derlenz, 15:32

(...) erstens scheint, wie man im Artikel lesen kann, das Erhöhen der Produktionskapazität nun in Trockenen Tüchern, was eine Bestellungserweiterung für dieses Jahr überhaupt möglich macht.

Das ist ein anderes Thema und erklärt nicht, warum Spahn (oder sein Sprecher) noch am Montag erklärte, es sei genug bestellt worden.

Zweitens ist ein weiterer Impfstoff (wie schon der von Sanofi) mit dem man gerechnet hat, wie im Artikel zu lesen war, bis auf weiteres ausgefallen, womit die geplanten Bestellungen an dieser Stelle (ja, das Geld für die Entwicklung wurde inclusive Vorvertrag für Lieferung gegeben, wie bei allen anderen auch) einfach an anderer ersetzt werden müssen.

Das wäre ein Grund, ist aber, wie bereits "Hador Goldscheitel" schrieb, seit Anfang Dezember bekannt.

Warum also (nochmal) am vergangenen Montag die Behauptung, man habe genug bestellt?

Macht keinen Sinn, und kann eigentlich nur einen Lüge gewesen sein.

Auf Kommentar antworten...

Am 08. Januar 2021 um 14:32 von 0_Panik

Da ist zu hoffen, dass in D. und in der EU genügend - gesundes - Personal zur Verfügung steht, welche die Impfung auch durchführen dürfen.
###
Da können Sie sicher sein... Die meisten Impfzentren und das Personal stehen seit Mitte Dezember bereit. Es könnte somit sofort losgeimpft werden. Woran es fehlt ist der Impfstoff...

14:56 von Mary Anne B

ZItat:"Kurz und gut, allen recht getan ist keinem wohl getan. .... Im übrigen, zu meckern ist immer einfach, finde ich .... ich wäre nicht gern in der Haut derjenigen, die hier entscheiden müssen ...."

Sie haben meine volle Zustimmung! Aber so läuft das hier seit Monaten: alles kleinreden, in Frage stellen, Rücktritte fordern, das volle Programm.

15:10 von Dr.Hans // Was

15:10 von Dr.Hans

// Was nicht in dem Artikel steht, ist , dass Biontech erst ab dem 2. Quartal mit der Auslieferung der zusätzlichen Dosen beginnt //

Das stimmt nicht !! So steht es im Artikel :

"" Die Lieferung der zusätzlich bestellten Dosen werde im zweiten Quartal beginnen. ""

@tremiro, 15:39

Das muss man in Kauf nehmen um die Dauernörgler zu beruhigen.

Klappt aber, wie Sie an mir sehen, nicht so richtig.

Wer Ahnung hat und aufpasst, fragt dann erst recht nach.

Die Bundesregierung hat schon

Die Bundesregierung hat schon für andere "Experimente" wie die Mehrwertsteuersenkung Milliarden ausgegeben, ohne dass sich der gewünschte Effekt eingestellt hat. Ein paar Milliarden mehr für Impfstoffe wären dem Steuerzahler bestimmt leichter zu erklären gewesen.

15:32 von harry_up

begreifen ?
wenn man als 20 Jähriger überlegt sich impfen zu lassen
(20 Tote bei unter 20 jährigen von 30.000)
da ist das ja eine Sache
aber wenn ich 70 gar noch älter bin mit mit 26.000 von 30.000
also da ist das mit den möglichen Nebenwirkungen und Krebs in 20 Jahren doch eher akademisch

15:08 von Robert Wypchlo

>>Wieso bringen die Ärzte bzw. die Virulogen den Impfstoff nicht einfach sofort raus?<<

Das ist noch geheim, aber Ihnen verrate ich es.
Weil ein Impfstoff erst zugelassen werden muss, bevor er "rausgebracht" werden darf..

@ 15:37 von rossundreiter

„ Welchen Sinn hätte das? Besteht Glasmangel?“

Die Firma füllt mehr in die Ampullen, als man für 5 Dosen braucht. Zur Sicherheit. Dann kann man auch ohne viel Übung 5x garantiert die vorgeschriebene Dosis herausziehen. Anscheinend ist der Rest großzügig genug bemessen, dass 2 geübte Hände eine 6. Dosis herausbekommen.

Einer geht aufs Haus.

15:09 von Wilhelm Schwebe

>> vdL bestellt doch und ist glücklich über sich<<

Stehen Sie "vdl" so nahe, dass Sie wissen ob sie glücklich ist oder nicht?

15:36, Skywalker @bolligru

>>Leider liegen SIE falsch. Bei der Impfung geht es darum eine Erkrankung zu verhindern, was zu ca. 90% gelingt. Die Wissenschaftler sagen, dass man noch überhaupt nicht ausschließen könne dass man als Geimpfter das Virus nicht weitergeben kann.

Was ist daran unwissenschaftlich zu erklären dass man etwas nicht ausschließen kann wenn man es noch nicht untersuchen konnte?

Übrigens:ICH bin Wissenschaftler- SIE scheinbar nicht.<<

Der User "bolligru" liegt überhaupt nicht falsch, sondern hat das Prinzip einer Impfung sehr gut und leicht verständlich erklärt.

Jemand, der nicht erkrankt, vermehrt den Virus auch nicht. Das müsste Ihnen als Wissenschaftler eigentlich klar sein.

Sagt ein studierter Biologe, nämlich ich.

Warum sollten nur Sie hier prahlen dürfen?

Die Nachbestellung ist in meinen Augen überflüssig

Hat Biontech die ursprünglich bestellten Mengen denn schon geliefert?!? Das Problem ist doch aktuell nicht die Bestellmenge, sondern die Produktionskapazität. Selbst wenn wir eine Milliarde Dosen bestellen, werden sie auch nicht schneller produzieren können.

Und es war richtig auf mehrere Pferde, sprich auf mehrere Produktionskapazitäten, zu setzen. Zusätzlich kommt jetzt der Impfstoff von Moderna dazu. Alsbald wohl auch der von Astrazeneca und in Kooperation mit Bayer vllt. im 2. Quartal auch schon Curevac. Alle einfacher zu handhaben als Biontech. Zuletzt werden wir den Biontech-Impfstoff irgendwo hin spenden und müssen froh sein, wenn ihn dann mit der -80° Lagerung jemand haben will.

Es war schon eine sehr werbewirksam gelungene Aussage von Herrn Sahin. Der Druck der darauf folgenden allgemeinen Empörung und die "Buh-EU"-Rufer taten wohl ihr übriges...

um 15:13 von sborell // Für

um 15:13 von sborell

// Für mich unfassbar diese Inkompetenz und das all abendliche Gelaber von Spahn, Lauterbach und Co in den Medien. //

Würden Sie mir mal bitte Ihre Kompetenz beweisen !!

Darf ich Ihnen noch einen Tipp
geben ?!

Sie können sich das " Gelaber " ganz einfach sparen : ein Fernseher hat so einen Knopf zum ausschalten. Wenn Sie darauf drücken haben Sie Ihre Ruhe.

@ sonnenbogen, um 15:16

Wie, Sie wollen sich auch zum Impfen anstellen? Bei 15,-€ wird's verführerisch...

Für den Müll ist ganz sicher nichts, seien Sie unbesorgt. Es soll tatsächlich Länder geben, die den “Billigkram“ mit Kusshand nehmen werden.

Aber dazu muss man einfach mal nicht nur an sich selbst denken.

15:35 von Tremiro

ich wollte dir bim letzten thema auch schon bestätigen, daß du bei deinen anmerkungen zu jedwedigem beitrag( mehr ist es bei dir leider nicht) immer nur ein wenig daneben liegst. aber vorbei reicht nicht. jeder aktiengewinn wird ordentlich versteuert, unabhängig von deinem einen jahr

96 Mrd. Corona Neuverschuldung

abseits der Diskussion über Lebensqualität nur mal angemerkt: Unsere krisenunfähigen Politiker planen mit 96 Mrd. Neuverschuldung 2021, aber kriegen es nicht fertig, auf Risiko die Produktion von ein, zwei oder drei vielversprechenden Impfstoffen zu beauftragen - spätestens als die Phase 3 Studien starteten - zu je etwa 2 Mrd € (bei 30 € pro Dosis). Dann hätten wir die nämlich heute. Preisdruck oder jammern über -70° ist ja wohl völlig daneben in dieser Krise. Und über Medikamente hört man auch wenig und wenn, dann lächerliche Förderbeträge.

15:16 von sonnenbogen

Sie wissen leider nicht dass der Astra Zeneca Impfstoff wesentlich weniger wirkt.

Anderes Problem

Ich habe kein Problem mit der Impfstoffbestellung.

Meine einzigstes Problem sind die geschlossenen Friseure.

In 3 Wochen kann ich mir
wahrscheinlich Rastalocken drehen lassen.
Kleiner Scherz am Rande frei nach User schabernack.

15:14 von Wilhelm Schwebe //

15:14 von Wilhelm Schwebe

// EXTRA für ARD und fatha!! //

Also ich habe den Artikel auf Tagesschau gelesen , da steht genau das drin, warum also EXTRA für ARD und fatha ??
Die ARD weiß bestimmt, was in Ihren Artikeln steht und fatha kann auch lesen ( nehme ich an, weil er ja hier antwortet ).

15:24 von fathaland slim

wäre ich alleine nicht draufgekommen. danke für ihre hilfe, aber es wird trotzdem zeit, daß sie mal wieder an die frische luft kommen!

15:17 von Tino255

Zitat:"Die Politik würde in der Situation aber genauso langsam wie jetzt machen!! "

Ich wusste gar nicht, dass "die Politik" Impfstoffe entwickelt. An wen dachten Sie denn da?

Zitat:"Es wurde über Jahrzehnte zu wenig in technischen Fortschritt investiert - hoch interessant ist ja auch Teslas mobile Impfstofffabrik - leider bisher nur ein Prototyp. Hätte man in den letzten 40 Jahren mehr investiert, hätte man mRNA-Impfungen in großem Stil schon seit 20 Jahren!"

Sprechen Sie doch mal mit H. Sahin über seine "Versäumnisse". Haben Sie überhaupt eine Ahnung, wer schon wie lange an mRNA-Impfstoffen forscht und mit welchen Ergebnissen?

Zitat:"Und man stelle sich doch dann mal bitte vor, dass ein Impfstoff kommt, von dem in den ersten Monaten dann kaum etwas zur Verfügung steht."

Und man stelle sich doch bitte mal vor, dass es möglicherweise Krankheiten gibt, gegen die man gar nicht impfen kann. Wen beschuldigen Sie dann?

@2018Anne

„ Mittlerweile stellt sich nur noch eine Frage, wer ist schneller, das Virus oder die Impfungen?
Man sollte zügig weiter Produktionskapazitäten erschließen. Ich weiß, das es nicht so einfach ist, aber in Anbetracht der Lage, sollte man echt mal den "Turbo" anschalten.“

Ein nicht sehr intelligenter Kommentar. Es gibt momentan wenig was so sicher profitabel ist, wie der Verkauf eines zugelassenen Impfstoffes. Naiv zu glauben es würde nicht alles gemacht was geht.

Man hat ja sogar VOR Zulassung alles was geht in die Wege geleitet und vorproduziert.

Abgesehen davon dass es noch nie in der Geschichte so schnell geschafft wurde wie dieses Mal- mit Abstand.

Leute, freut Euch statt rum zu motzen. Sonst überlebt ihr Corona und ärgert euch tot.

@sisyphos, 15:38

Ich, ich, ich dann wir, nur nicht die?
.
ja !

Hat hier schon jeder mitbekommen, dass das Ihr Lebensmotto ist, müssen Sie nicht gesondert betonen...

Die EU verdoppelt die bei BioNTech bestellten Impfdosen....

Das ist doch gut. Dann können die EU-Länder wie Deutschland vielleicht mit den Impfzahlen aufschließen zu Ländern, die in der Sache schon ein bisschen weiter sind. Und schon einen größeren Prozentsatz der Bevölkerung geimpft haben.
Vielleicht war es von Seiten der Bundesregierung ein Fehler, die Bestellung von Impfstoff der EU zu überlassen.....

@ rossundreiter, um 15:37

re @ fathaland slim, 14:36

Wird Ihnen dieses Spiel nicht allmählich langweilig?
So begriffsstutzig kann niemand sein, der einen Computer anknipsen kann.

Und zum Veralbern langt's aber auch nicht.

15:38, Sisyphos3

>>15:31 von proehi
Ich, ich, ich dann wir, nur nicht die?
.
ja !<<

Oh je.

15:32 von 0_Panik

Zitat:"Zuletzt wurde verlautet, dass der Impfstoff an geheimen Orten gelagert werde, und von dort aus zu den Impfzentren angeliefert werden soll.
Offensichtlich wissen so wenige Leute von den geheimen Orten, dass fast nichts ausgeliefert werden kann ..."

Ein Kollege von mir sagte immer: "Jeder blamiert sich selbst, so gut er kann." Jetzt weiß ich, wie das zu verstehen war...

@ 15:41 von David Séchard

"... Was heißt „mehr oder weniger nicht betroffen“ in diesem Zusammenhang? 99% Wovon? Weltbevölkerung, BRD ..."

Zu „mehr oder weniger nicht betroffen“ :
Bedeutet:
Teile der Bevölkerung sind gar nicht erkrankt. Oder mit Erkältungssymptomen, oder mit Grippesymptomen, - also alles in allem kein schwerer Verlauf - .

Es sind ca. 99% der ges. Bevölkerung in D.
Kann nach den Zahlen des RKI ausgerechnet werden.

Bezogen auf die Weltbevölkerung ergibt sich nach den Welt weit Zahlen der WHO ebenfalls eine Quote von ca. 99%.

15.42 mrs Dalloway

Es wird ebenso viel zu oft, viel zuviel energie an schuldzuweisungen und fehlerbenennung verschwendet. Wobei die hälfte der energie ausreichen würde dass problem zu lösen.

um 14:48 von JorisNL

...>>@0_Panik, 14:38
Niemand spricht von 'Impfstoff strecken'. Lesen bildet, steht nämlich im Artikel: 'Es hatte sich herausgestellt, dass die Ampullen mehr Wirkstoff enthalten als vorgesehen.' Wenn mehr drin is kann man mehr verimpfen, ganz einfach.

Habe ich auch schon öfter hier festgestellt. Textverstehenstörung (Dyslexie) scheint immer weiter um sich zugreifen.

von fathaland slim um 15:37

Erstmal Glückwunsch zum milden Verlauf.

Dann nur die kleine Anmerkung das die Fachleute die bisher davon sprechen das es (noch) keine Beweise für einen Übertragungsschutz durch Impfung gibt dies mit Blick darauf tun das es nicht Komplet ausgeschlossen ist das eine Anfangsinfektiösität durch oberflächennahe Reproduktion vor Einsetzen der Immunabwehr existieren könnte.
Sehr wenige Erreger haben sich darauf spezialisiert; die meisten kennen wir als meist mild verlaufende (da der zügig mit Triefnasse reagierenden Abwehr bekannte) Schnupfenerkrankungen die relativ spezifische Mechanismen nutzen um diesen kleinen Zeitvorteil zu nutzen.
Es ist nicht wahrscheinlich das dieser Virus diese kann, aber eben auch bisher nicht ausgeschlossen. Daher die vorsichtigen Formulierungen.

15:38 von Sisyphos3

>>15:31 von proehi
Ich, ich, ich dann wir, nur nicht die?
.
ja !<<

Danke für Ihre offene Antwort.

Ist allerdings in einer Pandemie keine besonders schlaue Haltung. Ich persönlich würde mir damit zudem auch verkümmert vorkommen, als Einzelner in einer Gemeinschaft die Solidarität - diese notwendige menschliche Grundhaltung - einfach wegzuschenken.

15:23 von friedrich

15:23 von friedrich peter..

// Und jetzt kommen auf einmal die Fakten auf den Tisch. Es ist deutlich zu wenig und zu spät bestellt worden. //

Haben Sie dafür irgend welche Belege ?

Meine Info ist das :

** Schon im November hatte die EU-Kommission für alle 27 Staaten bis zu 300 Millionen Impfstoffdosen von Biontech/Pfizer bestellt, eine feste Bestellung von 200 Millionen Dosen und eine Option auf 100 Millionen weitere, die vor kurzem gezogen wurde. **

Plus die neu bestellten 300 Mil.
Plus die Bestellungen von anderen Herstellern .
Was ist daran falsch berichtet ???

Und es gibt genug Menschen, die Vertrauen haben, auch wenn Sie nicht dazu gehören.

Impfung Kinder

@ Esterhasi07 15:30
Woher haben Sie die Information, dass Kinder gegen Corona geimpft werden?

Es gibt doch noch gar keine Impfstoffe für Kinder. Die derzeit zugelassenen Impfstoffe von Biontech und Moderna sind für Personen ab 16 Jahren zugelassen.

@MaryAnne B

“ Und selbst wenn nun alle zeitnah geimpft würden, so müssten sich alle noch 1/4 Jahr einschränken, denn die Impfung entwickelt ja nicht sofort die volle Wirkung”

Stimmt nicht. Der Biontech Impfstoff wirkt fast vollständig 10 Tage nach der ersten Impfung. Die zweite braucht es für die Langzeitwirkung. Kann man aus den Phase 3 Daten ganz einfach ablesen, da nach 10 Tagen die Placebogruppe und die Geimpften stark auseinandergehen...

15:25 von artist22 So

15:25 von artist22

So allmählich brauche ich echt ne Liste, die sind ja schlimmer wie Unkraut im Garten.

Danke für den Hinweis !!

EU verdoppelt Impfstoffbestellung...

Vorwürfe, die Kommission habe zu zögerlich Impfstoff bestellt und auf ein Angebot von BioNTech/Pfizer verzichtet, weitere 200 Millionen Dosen zu ordern, wies von der Leyen zurück. 

###

Nun, diese Vorwürfe muß sich die Kommisionschefin aber machen lassen ! Im Tagesschaubericht vom 1.Januar stand folgender Bericht:
"Biontech begründet den derzeitigen Mangel an Impfstoff auch mit der Einkaufspolitik der EU." Es gab die Annahme, dass noch viele andere Firmen mit Impfstoffen kommen. Offenbar herrschte der Eindruck: Wir kriegen genug, es wird alles nicht so schlimm, und wir haben das unter Kontrolle...
Fakt ist: Die EU hat es schlicht versäumt, warum auch immer rechtzeitig von Biontech genügend Impfstoff zu bestellen. Da waren die USA und GB deutlich schneller.
Ganz schlechte Ausrede Frau vd Leyen. Bitte auch einmal Fehler eingestehen und nicht die Schuld auf andere schieben !

15:55 von ich1961

weil meine antwort auf fathas frage viermal rot bekam. also ganz einfach

@ Schweriner 1965

„ Klingt einleuchtend, danke für die Erklärung.“

Scheint aber trotzdem nicht zu stimmen, auch wenn ich selbst vor 2 Monaten selbst das genauso wie Fathaland formuliert hätte.

Ich vertraue aber darauf, dass Fachleute (z.B. u. a. Herr Drosten) es besser wissen- und die sagen was anderes.

@Freidenker81, 15.47 Uhr

Welche "anderen Experimente" meinen Sie? Ich finde, die Bundesregierung ist bisher sehr verantwortungsvoll mit den Geldmitteln umgegangen. Der sparsamen Haushaltspolitiker der vergangenen Jahre ist es zu verdanken, dass Finanzmittel gerade jetzt, in der Krise, verfügbar waren. Freuen Sie sich nicht auch ein wenig...?

von rossundreiter um 15:45

>Das ist ein anderes Thema und erklärt nicht, warum Spahn (oder sein Sprecher) noch am Montag erklärte, es sei genug bestellt worden.<

Erstmal steht im Artikel nicht das sich für Deutschland etwas geändert hätte; die Deutsche Nachbestellung war bereits getätigt (was ja auch kritisiert wurde)

>Das wäre ein Grund, ist aber, wie bereits "Hador Goldscheitel" schrieb, seit Anfang Dezember bekannt.<

Seit Dezember war das Sanofi-problem bekannt, aber es gab keine erhöhten Produktionskapazitäten bei Biontec.
Das IDT Biologika Problem ist neu.(wie sie an der Stelle auf die sie verweisen nachlesen könnten.)

...und deshalb kann was gestern richtig war heute falsch sein und umgekehrt...

Impfstoffmenge

Seltsam, oder kann nur ich wenigstens etwas rechnen?
Deutschland hat ungefähr 83 Millionen Einwohner.
Für jeden Bürger zwei Mal impfen ergibt ca. 166 Millionen.
Warum also wird immer noch zu wenig bestellt?
Das ist grausam!!!!!!!

15:37 von rossundreiter

«Man spart also an der Verpackung? Die Menge jeder Impfdosis ist wie geplant?
Welchen Sinn hätte das? Besteht Glasmangel?»

Weder besteht Glasmangel … noch spart man an der Verpackung.
Obwohl Sandmangel als Rohstoff für Glas zunehmend problematisch wird.

Sie können sich ja mal die Mühe machen, pro gekaufter Packung Joghurt mit einem Mililiter-Messgerät vor dem Verzehr stets nachzumessen, ob da tatsächlich 100 ml / 125 ml / 150 ml / 250 ml Joghurt drin sind.

Weniger darf nicht drin sein. Mehr aber schon.
Und etwas mehr ist es so gut wie immer auch.
Wie im XXL Family Pack mit Erdnüssen drin.
Steht draußen drauf: Jetzt 1.001 Nüsse.
Zählen Sie besser nach. Aber eher sind es 1.111.

Im UK macht man es wegen der sehr hohen Infektionszhlen aktuell so:

Man entnimmt den Ampullen Dosen nach Herstellerangabe.
Aber man verimpft Dosis 2 nicht nach 3, sondern erst nach 12 Wochen.

Macht mehr Menschen mit Schutz vs. schweren Verlauf in kürzerer Zeiteinheit. Macht ± 10% weniger Schutz / Person.

@15:09 von MrsDalloway

"... Verstehende Lesen üben und
trainieren, Zusammenhänge zu erkennen ..."

Zu v.g. :
Na, bei soviel Schlauheit muss aber noch die Praxis ran ...

Da hoffen wir alle mal, dass die Betagten und sehr Betagten in den Alten- u. Pflegeheimen und die Seniorinnen/en die mittels häuslicher Krankenpflege versorgt werden, dass Corona-Impfen auch alle Top überstehen ...

Es geht das Corona-Impfen derzeit mit angezogener Handbremse voran.

Schade, dass nichts nach außen dringt, wie es denn so läuft ...
Außer gem. den Medienberichten:
Alles super. Alles gut. Keine Probleme. Alles nach Plan ...

Man reibt sich verwundert die Augen

Es wird eine gute Nachricht veröffentlicht - nämlich dass weitere 300 Mio. Dosen eines hochwirksamen Impfstoffes nachbestellt wurden und auch das wird noch zum Anlass genommen, sich zu beschweren.

Ich glaube manchmal, es geht uns zu gut ...

Ich jedenfalls freue mich, auch über die heutige Nachricht, dass der Impfstoff auch gegen die "englische" und "südafrikanische" Mutationen sowie 14 weitere wirksam ist und werde mich impfen lassen, sobald ich an der Reihe bin.

Und bis dahin heißt es eben noch mal Zähne zusammenbeißen und das Beste aus der Situation machen.

15:58 von fathaland slim

ja !<<

Oh je.
----
kommen sie mal auf den Boden der Realität zurück

wenn es um das Leben ihrer Liebsten geht oder um ihr eigenes ...
treten sie dann 2 Schritte zurück ?

@Am 06. Januar 2021 um 19:18 von Der freundliche...

Nur wenn die EU Bürokratie es schafft, diese auch zu beschaffen...

Wo genau besteht da der Bezug zur "EU Bürokratie"? Oder vielleicht der Bürokratie in DE?

Es sind doch längst ausreichend Impfdosen bestellt worden. Die Beschaffung im Gesamtvorgang hängt natürlich auch von der Produktion ab.

Impfstoffmenge

@Initiative Neue... 15:04
Wenn Sie von den 82 Millionen Deutschen so ca. 12 Millionen Kinder abziehen, für die die Impfstoffe nicht zugelassen sind, dann liegt das Verhältnis schon bei ungefähr 65% der Impffähigen.
Ich bezweifele, dass die Bereitschaft sich impfen zu lassen, viel höher sein wird.

@Esterhasi

„Was ich mich verstehe ist, dass man Kinder impfen will. Kinder sind durch Corona in etwa so gefährdet, wie durch einen Kometentreffer.
Nun hat allerdings jede Impfung auch Nebenwirkungen und Risiken. Diesen Risiken setzt man die Kinder ohne jeden Nutzen für sie selbst aus....“

Diese Impfung hat 1. keine bislang bekannten Nebenwirkungen, die relevant wären. 2. berichten Sie etwas Falsches: Kinder dürfen gar nicht geimpft werden, da für Kinder die Zulassung gar nicht gilt und das Ganze sehr zeitaufwendig erst untersucht werden müsste... Der Impfstoff ist erst ab 16 erlaubt.

@ Sisyphos3, um 15:48

re 15:32 von harry_up

“wenn man als 20 Jähriger überlegt sich impfen zu lassen...

20 Jährige hocken noch bei den Eltern und sind in Ausbildung.
Ich kenne nicht das Durchschnittsalter der Pflegekräfte, doch dürfte das näher am Doppelten sein - ist auch egal:

Wenn Pflegeheime Hotspots sind und ich dort beschäftigt bin:
Warum glaube ich, dass das Risiko, irgendwann wegen der Impfung an Krebs zu erkranken größer ist als mich noch am selben Tag mit Corona anzustecken?

15:58 von fathaland slim

"15:38, Sisyphos3

>>15:31 von proehi
Ich, ich, ich dann wir, nur nicht die?
.
ja !<<

Oh je."

Vielleicht war das wir auch schon zu viel, ich hatte nicht geahnt ...

Gute Wünsche, I.B.

@Am 08. Januar 2021 um 14:22 von Wilhelm Schwebe

wieder eine meisterliche leistung der frau vdL!!

Ich wußte gar nicht, daß "frau vdL" selbst höchstpersönlich in der Produktion des Impfstoffes arbeitet. Haben Sie da mehr Details?

15:44 von schabernack

Zitat:"Sagte der Heiner der Lauterbach zum Markus dem Lanz vor laufenden Kameras von im Studio von der Talkrunde von im Fernseher:"

Jetzt muss ich mal ein bisschen klugsch...: Der SPD-Lauterbach heißt Karl, der Heiner ist Schauspieler. Aber der sitzt auch öfter beim Lanz...Aber die Idee mit dem "Nitt lang labere … maache !" hat schon was! Ich wüsste da noch ein paar Kandidaten aus dem Forum, die sich da völlig ohne Panik mit Ross und Reiter nützlich machen könnten.

@drbashir, 15:49

Dann kann man auch ohne viel Übung 5x garantiert die vorgeschriebene Dosis herausziehen. Anscheinend ist der Rest großzügig genug bemessen, dass 2 geübte Hände eine 6. Dosis herausbekommen.

Na, so ein Käse. Wer es nicht einmal schafft, aus einer Ampulle mit 6 Dosen auch 6 Dosen zu ziehen, sollte ganz sicher niemanden impfen.

Nach Ihrer messerscharfen Analyse werden solche Leute aber eingesetzt.

Naja, wer' mag. An mir bestimmt nicht.

Impfung

Deutschland bekommt mehr als genug Impfstoff ... Es gibt nicht nur BionTech!

@InitiativeNeue..., 15:40 - Vertrauen in die Regierung

Biontech konnte die georderte Menge, wie Sie sicherlich wissen, bisher nicht liefern. Das ist doch wohl kein Verschulden der Bundesregierung. Spahn und Merkel bewähren sich gerade jetzt, in der Krise. Im übrigen möchte ich nicht mit Impfstoffen wie Sptutnik V oder solchen, die nur eine 70%-ige Wirksamkeit haben, geimpft werden. Ich will den Präparaten vertrauen können. Gut dass die EMA, die EU und die Politik darauf achtet und unser Vertrauen in den Impfstoff stärkt.

15:30 von Esterhasi07 // Was

15:30 von Esterhasi07

// Was ich nicht verstehe,
ist, dass man Kinder impfen will //

Wer will denn Kindern impfen ?
Ich habe bisher immer gehört oder gelesen, das Kinder eben nicht geimpft werden - genau so wenig wie Schwangere !
Die gehörten nämlich nicht zu den Probanden !!
Und selbst wenn das möglich wäre, es besteht k e i n e Impfpflicht ! Also können Sie entscheiden, ob Ihre Kinder geimpft werden !!

16:04 von proehi

Ist allerdings in einer Pandemie keine besonders schlaue Haltung.
--
möglich aber eine zutiefst menschliche
wenn sie was zum Essen haben für sich und ihre Familie,
geben sie das freiwillig ab verhungern dass ne andere Familie überlebt ??
Soll ja gelegentlich vorkommen

Auf Kommentar antworten...

Am 08. Januar 2021 um 15:16 von Margitt.

Jetzt ist man in der EU also aufgewacht ... Ja, die Mühlen mahlen langsam in dieser EU.

###

So ist es ! Schlimm nur, das es auch in der Krise so ist...

16:14, Skywalker

>>@ Schweriner 1965
„ Klingt einleuchtend, danke für die Erklärung.“

Scheint aber trotzdem nicht zu stimmen, auch wenn ich selbst vor 2 Monaten selbst das genauso wie Fathaland formuliert hätte.

Ich vertraue aber darauf, dass Fachleute (z.B. u. a. Herr Drosten) es besser wissen- und die sagen was anderes.<<

Nein, sagen sie nicht. Lesen Sie bitte die Kommentare des Foristen "Der Lenz" 15:42 und um 16:03.

Herr Drosten sagt lediglich, daß es bisher nicht bewiesen ist, daß Geimpfte den Virus nicht mehr vermehren.

Sie als Wissenschaftler müssten das verstehen.

Und nicht daraus schließen, daß eine Virusübertragung durch Geimpfte wahrscheinlich wäre. Denn nichts dergleichen hat Herr Drosten angedeutet.

Eigentlich

..... eigentlich ist es Besorgniserregend wieviel Unwissenheit hier vorhanden ist.
Unmengen an Unwahrheiten verbreitet werden. Hauptsache was sagen oder schreiben.
Bitte immer erst sachlich informieren.
Und wenn man es nicht weiß, nichts schreiben.
Einfach was schreiben nur um hier präsent zu sein, ist nicht zielführend.
Man merkt das die Artikel gar nicht oder nur halb gelesen werden.
Schade schade

16:15 von seppelchen

Zitat:"Seltsam, oder kann nur ich wenigstens etwas rechnen?
Deutschland hat ungefähr 83 Millionen Einwohner.
Für jeden Bürger zwei Mal impfen ergibt ca. 166 Millionen.
Warum also wird immer noch zu wenig bestellt?
Das ist grausam!!!!!!!"

Erstens werden mehrere Impfstoffe bestellt, nicht nur BionTech.
Zweitens werden bei weitem nicht alle Deutschen geimpft werden: Kinder, Impfverweigerer, hochgradige Allergiker usw.
Drittens, selbst wenn alle in D lebenden Menschen geimpft würden, wäre das bis Ende des Jahres wohl kaum zu schaffen. Bis dahin wird sich aber die Impfstoffproduktion weiter beschleunigt haben, sodass Nachschub schneller zu bekommen sein wird. Sooo grausam ist das also nicht!

15:08 von Robert Wypchlo

«Wieso bringen die Ärzte bzw. die Virulogen den Impfstoff nicht einfach sofort raus?»

"Schatzi … bringst du heute mal den Impfstoff raus?"

"Aber gerne doch, Hasi … wo soll ich ihn denn hinbringen?"

"Das ist lieb von dir … bring ihn in die Garage, oder ins Gartenhaus."

Hat jemand an die junge Risikogruppe gedacht?

Im Zuge der gesamten Diskussion der Politik um die Impfstoffverfügbarkeit und das Kaufen riesiger Mengen Impfstoff fehlt mir ein entscheidendes Argument: Wer hat an die Junge Risikogruppe gedacht? Nicht nur für Menschen über 80 oder 70 Jahre ist das Coronavirus eine große Gefahr, nein es gibt auch eine große Anzahl junger Erwachsener mit Rheuma, Asthma oder anderen chronischen Erkrankungen...die erst in Gruppe 3 geimpft werden...Diese Gruppe- mich selbst eingeschlossen- nimmt Immunsupressiva und findet keinerlei Gehör. Während schon über Impfausweise und Privilegien gesprochen wird, gibt es Leute, die NICHT über 80 oder 70 Jahre alt sind und für die das Virus genauso tödlich wäre. Schade, dass man die gekauften Dosen nicht so einsetzt, dass auch die junge Risikogruppe mal berücksichtigt würde...Selbstverständlich ist das Impfen der Älteren sehr sehr wichtig..aber es gibt auch Jüngere, die sich sehnlichst eine Impfung wünschen würden und seit Monaten in Selbstisolation leben...

@fathaland slim

“ ...>>Sicher ist, dass eine überstandene Infektion nicht immer und in jedem Fall nur temporär vor einer erneuten Infektion schützt.<<

Nein, das ist nicht sicher. Es gibt nur sehr wenige einigermaßen verbürgte Reinfektionen mit dem Covid19-Virus. Ich als jemand, der die Covid19-Infektion hoffentlich bald überstanden hat, werde auf jeden Fall zumindest dieses Jahr nicht geimpft.”

Ihre Antwort widerlegt meine Aussage nicht, im Gegenteil...

Bezüglich der Wirkweise ( es gibt übrigens nicht DIE Wirkweise) von Impfstoffen haben Sie recht- Ich weiß es nicht, da ich kein Mediziner bin trotz Dr. ... aber ich habe mehr Vertrauen in die Aussage dazu von Fachleuten wie Herrn Drosten- daher habe ich deren Meinung übernommen.

@ Willi Graf, um 15:55

“In 3 Wochen kann ich mir wahrscheinlich Rastalocken drehen...“

Obwohl total o. T.:

Je nachdem, wie üppig es wuchert oder eher spärlich sprießt, im zweiten Fall könnten Sie's halten wie weiland der unvergessene Heinz
Maegerlein (“Sie standen an den Hängen und Pisten...“), der sein kahler werdenden Deck mit dem verbliebenen Haupthaar von links nach rechts bedeckte.

Darstellung: