DeutschlandTrend: Jeder Dritte will Menschenmassen meiden

07. Januar 2016 - 18:00 Uhr

Nach den Silvester-Übergriffen von Köln will knapp jeder dritte Deutsche Menschenansammlungen meiden. Außerdem im ARD-DeutschlandTrend: Wachsende Angst vor Terroranschlägen, sinkende Zustimmung zur Obergrenze - und eine Arbeitsministerin im Stimmungshoch. Von E. Ehni.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ich würde auch gerne mal befragt werden,

nur leider geschieht dies nicht.
Außerdem glaube ich nicht, dass hier jeder Befragte auch die Wahrheit sagt. Kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass die CDU 2% dazu gewonnen hat. Oder haben wir inzwischen eine Obergrenze?

sorry, aber

Sowei hat es nun unsere Regierung gebracht , dass wir unsere Gewohnheiten bzgl. Freiheit einschränken müssen. Wer jetzt immer noch nicht wachgerüttelt ist, was die verheerende Flüchtlingspolitik betrifft , der muss total verblendet sein!

Einbuße an Freizügigkeit!

Wie auch immer die Vorgänge in Köln zu bewerten sind und wie auch immer man zur Migrationspolitik der Bundesregierung steht, Fakt ist, dass der Zuzug einer großen Anzahl junger Männer aus einem anderen Kulturkreis für Frauen aber auch für Väter, Ehemänner etc. eine schon jetzt spürbare Einbuße an Freizügugkeit nach sich zieht! Wenn das damit gemeint ist, dass sich unsere Gesellschaft ändern wird, dann entschieden NEIN!

Erhebungszeitpunkt sehr günstig

"Grenzkontrollen: je ca. 500 Befragte
Erhebungszeitraum: 04. bis 05. Januar 2016"

"Erhebungszeitraum: 05. bis 07. Januar 2016"

Fehlertoleranz komplett unehrlich.

Verantwortlich für diese Verbrechen

sind deutsche Politiker! Ist die deutsche Führungselite! Statt die Menschen zu Einen werden systematisch Andersdenkende verunglimpft. Das hat eine lange Tradition in Deutschland. Der Andersdenkende, der Andersgläubige wird verunglimpft. Wer Deutschland nicht als Einwanderungsland betrachtet wird systmatisch und vollkommen hemmungslos als Ausländerfeind bezeichnet. Das ist praktizierter Rassenwahn. "Wir sind die Guten". Das bezieht sich in aller erster Linie auf den Menschen selbst. Der Mensch als Gipfel der Schöpfung. Als Auserwählt von Gott. Die modernen Rassisten sehen sich als Außerwählt von der Evolution. Machtmissbrauch ist das Symptom der Krankheit. Diese begann als die Menschen sesshaft wurden und das freie Land auf diesem Planeten in Besitz nahmen und sich fortan anmaßten über das Leben auf diesem Planeten zu bestimmen. Mutter Erde wird seither fortwährend vergewaltigt. Wen wundert es also wenn Gläubige im Weiblichen Freiwild sehen, dass es zu besamen gilt.

jetzt die Regierungs-Parteien abwählen !

die Willkommens-Kultur ist -denke ich - gescheitert ! Bevor noch mehr Unheil passiert -alternative Parteien wählen !

Die Spirale dreht weiter...

Deswegen lasst es uns bitte noch unsicherer und destabiler machen. Dann können wir noch mehr Massenüberwachung legitimieren, ja die Menschen werden sogar danach schreien.

Unglaublich!!

Die Partei, die uns dies Dilemma eingebrockt hat legt zu auf VIERZIG !!%. Ich fasse es nicht!!
Können diese Informationen unserer Medien stimmen?
Ich bin sprachlos - nach der nächsten Terroratacke werden es gewiss wieder 2% mehr sein - Merkel wird dann leicht die 50% in kürzester Zeit schaffen - herzlichen Glückwunsch!!

Ein vom George Orwell

Ein vom George Orwell beschriebener Staat macht mir mehr Sorgen als eine Burka tragen zu müssen.

Willkomensklatsch

Genau das wollte unsere Fänhchenregierung erreichen. Mehr Angst und Überwachung. Vielen Dank dafür.

Willkommenskultur

Jetzt sollen sich die Deutschen mal nicht so anstellen. Bis Sylvester waren alle noch im Willkommenskulturrausch und jetzt will man die willkommen geheißenen meiden?

Ist doch gar nicht nötig. Frau Reker hat den Frauen doch erklärt wie man sicher durch den Kölner Hauptbahnhof kommt: #einearmlaenge

Ps. Wer hier Ironie findet darf sie behalten ;-)

Willkommen, willkommen !

Meiner Ansicht nach sind diese Vorfälle erst der Beginn einer Entwicklung, die die Immigrationsromantiker niemals wahrhaben wollten. Jeder, der davor gewarnt hat, wenn die Zensur ihn überhaupt ließ, mußte sich als Nazi verunglimpfen lassen.

Frau Merkel

hat doch gesagt, dass sich Deutschland ändern wird. Und das tut es nun auch.

Ob zum guten oder zum schlechten wurde ja nie klar gestellt.

Wenn ich...

...nicht mindesten eine Armlänge Abstand haben kann,gehe ich nirgendwo mehr hin. Deutschland hat sich schon verändert, dank Merkel.

Schon seid Jahren

meide ich Großveranstaltungen mit vielen Menschen. Das " Gewühle " in solchen Menschenmengen war mir schon immer ein graul. Und durch die Terror Anschläge in der letzten Zeit werde ich mit meinem Verhalten nur bestätigt.

Was soll das nun bitte?

Ja, fürchterliche Zustände.

Aber offenbar nur wegen der Masse und nicht wegen dem, was passierte.

Als Frau kann ich versichern: Frauen sind in Deutschland auf sich alleine gestellt.

Beispiel: ein Betrunkener (übrigens Deutscher) pöbelt in der Strassenbahn, schreit herum, beleidigt Frauen als Huren... dann pickt er sich eine bestimmte heraus, er sucht Streit.

Sie reagiert gar nicht, er beginnt sie anzutatschen. Sie mag das nicht. Und lässt einen Brüller los: wenn sie mich noch mal anfassen, dann schlage ich ihnen die Zähne aus dem Maul (nicht charmant, ich geb es gerne zu).

Aber was passiert? Jetzt, genau jetzt regen sich die Menschen in der Strassenbahn auf: geht das nicht leiser, muss das sein, was ist das für ein Benehmen.

Das ist Alltag in Deutschland!
Die Männer tun so als würden sie nichts mitkriegen und die Frauen empören sich auch noch über die Sorte Frau, die nicht bereit ist, sich mit ihrer Opferrolle abzufinden.

Köln macht nur Schlagzeilen wegen der Masse.

Konsequenzen

Es ist gar nicht so einfach, nach den geschilderten Ereignissen in Köln
und anderen Städte, sachlich und unaufgeregt zu reagieren.
.
Tatsache ist jedoch, dass sich unser Land und die Gesellschaft, als Folge
dieser immensen Herausforderung verändern. Beim Zuzug von (alleine im
Jahr 2015 ) über 1 Million Asylsuchender, ist das doch auch kein Wunder.
.
Spätestens jetzt sollte es jedem noch so naiven Bürger klar werden, dass
es mit einfachen, beschwichtigenden und gut gemeinten Aussagen und
Aktionen leider nicht getan.
.
Bitte, bitte keine pauschale Anklage gegen alle Asylanten. Aber bitte auch
Schluss mit einem pauschalen „Wir schaffen das“ und „Refugees welcome“
Schildern. So einfach ist die Welt nicht, und so einfach sind die Menschen
nicht.

ungeeignetes Erhebungsinstrument (?)

An sich ist der ARD-Deutschlandtrend ein gutes Instrument, um schnell einen Überblick über Entwicklungen innerhalb Deutschlands zu gewinnen. Anders als es hier in den Kommentaren oft kritisiert wird, ist eine Fallzahl von um die 1000 auch mehr als ausreichend.

Ich denke jedoch nicht, das die Antworten zum Thema Köln aussagekräftig sind. Wenn Befragte bspw. wissen, das es um die Übergriffe geht oder diese aktuell im Hinterkopf haben, antworten sie anders, als wenn sie nicht wissen, um was es geht oder z. B. gerade den NSA Skandal im Hinterkopf haben. Gleiches gilt für das Thema Menschenansammlungen. Eine Beobachtung wäre hier sinnvoller, als eine Befragung.

Nur nicht vergessen

Nur nicht vergessen Frau Merkel für dieses neue Klima der Geborgenheit Dank auszusprechen.

Das Ende des freien Deutschlands

und Merkel will dieses Modell auf gesamt Europa uebertragen.

Und 2016 kommen unbegrenzt Migranten nach.

Wohin will die Frau Deutschland noch treiben?

Die Übergriffe auf die deutsche Urbevölkerung lassen sich nicht

Es verwundert nicht, daß die hiesigen Parteiengecken dem Volk das Zwischennetz, wegen sogenannter Hetze, abstellen wollen, müssen sie doch wegen diesem vor der Zeit die Übergriffe der fremdländischen Eindringlinge auf die deutsche Urbevölkerung öffentlich eingestehen. Was wohl dazu führen wird, daß sich auch der Umerzogenste zu fragen beginnt, was noch werden soll, wenn sich schon heute die fremdländischen Eindringlinge zusammenrotten und in den Städten über die einheimischen Frauen und Mädchen herfallen. Sind doch die Grenzen immer noch sperrangelweit offen und strömen tagtäglich abertausende Eindringlinge ins Land. Wie es sich auch dank dem Zwischennetz immer mehr herumspricht, daß es sich dabei nicht um Flüchtlinge handelt, sondern um junge Männchen, die glauben ins Schlaraffenland zu kommen und die einheimischen Frauen und Mädchen als lebende Gummipuppen betrachten. Und sind diese erst einmal genug, so werden sie die deutsche Urbevölkerung ganz unzweifelhaft abschlachten.

Schöne neue Welt ...

Schöne neue Welt ... sollte nicht alles viel schöner und vor allem bunter werden??

Dies ist ein Armutszeugnis für...

... die Innenpolitik Deutschlands der letzten Jahre.
Es darf unter gar keinen Umständen sein, daß es in deutschen Städten zu irgendeiner Tages- oder Nachtzeit "No-go-Areas" gibt, in die man sich -vor allem als Frau- nicht mehr alleine wagen darf. Da ist in den letzten Jahren ganz eindeutig viel zuviel eingespart worden bei Justiz und vor allem der Polizei.
Wenn es nicht anders möglich ist, die Städte auch morgens um 2ooh oder 3ooh vollkommen sicher zu machen, dann MUSS Geld investiert werden, und wenn es nicht anders geht, auch 2- oder 3-stellige Milliardenbeträge.
Auch wenn es jetzt nach Platidude klingt: Für Banken- oder Griechenlandrettung waren solch hohen Beträge binnen weniger Tage, maximal Wochen verfügbar.
Lieber Herr Schäuble: Vergessen Sie die "Schwarze Null" und geben Sie Geld dafür frei, zumal derzeit wegen der negativen Zinsen der Staat an jedem ausgegebenen Bundesschatzbrief Geld VERDIENT.

Interessant & unglaublich

wie da nach den abscheulichen Vorfällen in Köln reagiert wird. Muss ich mich nun schon im eigenen Land vor Frau Merkels eingeladenen Freunden fürchten und verstecken?

Bitte, was soll diese Augenwischerei,Masse ist nicht das Problem

Es geht doch um die Lösung von Problemen.
Wir haben volle Fussballstadien, wir haben den Fasching, wir haben Massenveranstaltungen bis zum Abwinken. Das war nie ein sonderliches Problem. Sollen wir Bürger uns nun im Kriechgang von Straßenlaterne zu Straßenlaterne bewegen, nur weil die Politik an der unseligen Gutmenschenpolitik zum Schaden der Menschen festhält?. Diejenigen, die hier in Schaaren eingefallen sind haben das Problem geschaffen und die Einheimischen sollen es ausbaden. Mit einer Armlänge löst sich das Problem nicht. Fakt ist die Sicherheit des Rechtsstaates steht auf dem Prüfstand und es ist nicht dasProblem, dass ein paar idiotische Rechtsextreme da aufsatteln, sondern das Problem ist, dass die Politik die Entwicklung auf schändliche Weise ignoriert, weil sie sich einen Popanz aufgebaut hat, aus den sie nicht mehr zurückkann. Das, was in Köln passiert ist hat diesen Traumtänzern immer noch nicht die Augen geöffnet. Das Ende wird bitter sein.
Die Bürger kapieren nichts

Menschenmassen meiden?

Ich denke, das wäre genau die falsche Reaktion, wir sollten die Straßen (No-Go Areas, die ja laut Minister Jäger in NRW gar nicht existieren!) und Plätze nicht solchen Gruppen wie in Köln,Hamburg usw überlassen.
Ich erwarte als Steuerzahler, dass für genug Polizeipräsenz gesorgt wird, die uns , die weiterhin in Freiheit und nach unserer Façon leben wollen,schützt. Dazu muss natürlich der Stellenabbau in diesem Sicherheitsbereich gestoppt werden. Eine neue gesellschaftliche Situation erfordert dies. Ebenso ist eine Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen wie an Bahnhöfen dringend erforderlich.In Ländern wie Frankreich oder Großbritannien war das nie ein Problem, nur hier meinen besonders die Grünen darauf verzichten zu können, Datenschutz!
So aber werden Straftaten von Verbrechern geschützt und die Arbeit der Polizei wird unnötig erschwert.

Es sind ja jetzt alle Punkte erörtert worden

Deshalb kann man die Diskussion beenden denn es kommen ja keine neuen Aussagen mehr. Da vermisse ich doch noch sehr die Aussage dass Gott auch noch im Spiel ist. Genaugenommen regiert Gott am meisten. Es ist Gottes Wille dass wir uns um die Fremden kümmern. Und Gott wird es segnen wenn wir Seinem Willen gehorsam sind. Gottes Segen kann machen dass wir am Ende nicht nur keinen Nachteil haben sondern viel mehr Vorteile als Nachteile. Also ran. Gelegentlich mal beten. Nicht nur an den Platz vor dem Dom denken sondern auch mal in den Dom hineingehen zum Beten. Das wirkt Wunder. Dann schaffen wir alles!

Liebe ARD

ich glaube Euch diese Umfragen, wie auch die anderen Geschichten nicht mehr.

Ich glaube auch, dass die Oeffentlich Rechtlichen bald von der Mehrheit der Bevoelkerung "angetanzt" und von den Pflichten enthoben werden.

Und das ist gut so. In einer Freien Gesellschaft findet sich die Nachricht und Meinung auch ohne staatlich bezahlte Oberlehrer.

Wohin führt uns das

Die Angst ist begründet, den Schutz vor Attentaten, Massendiebstählen oder sexuellen Übergriffen kann uns keiner gewähren. Die Ausgelassenheit und Fröhlichkeit, das was unsere Lebensweise ausmacht, wird durch die Asylpolitik unserer Politiker eingeschränkt.

Mogelpackung

Schon wieder so eine Mogelpackung. Die Befragung wurde am 4. und 5. Januar durchgeführt. Am 5 Januar wurde erst Scheibchenweise mit der Berichterstattung über die Ereignisse von Köln begonnen.
Machen sie mal heute eine Umfrage!

beinahe jede zweite Frau in

beinahe jede zweite Frau in Deutschland ist so eingeschüchtert, dass sie sich nicht traut, sich ganz normal zu verhalten ...

AfD

Die AfD verliert einen Punkt und liegt jetzt bei neun Prozent?

Das kann doch gar nicht sein!

Hier im Forum hat sie doch ne satte 3/4 Mehrheit!

Ja, ja, die Lügenpresse und ihre gefälschten Umfragen...

Ich bitte um Verzeihung für meinen bitteren Sarkasmus. Bin gerade ein wenig dünnhäutig.

Danke Frau Merkel

Was soll man sagen. Die Umfragen die in der nächsten Woche veröffentlicht werden kann man jetzt schonmal zusammenfassen: CDU und SPD, GRÜNE, LINKE -10 %. AFD +10 %. Das ist mein Glaube.

Was momentan in Deutschland passiert, ist eine Situation wie ich sie im September letzten Jahres erahnt habe, aber nicht erhofft habe. Nun zeigt sich, dass es anscheinend ein erhebliches Gewaltpotential bei Teilen von Flüchtlingen vorherrscht.

Ich kann jedem nur dringend raten, macht Selbstverteidigungskurse solange es noch geht.

Ich habe Angst in Deutschland zu sein und werde nun nur noch zur Uni, zur Arbeit, zum Einkaufen und ins Fitnessstudio gehen. Alles andere werde ich absolut meiden.

Wie 39 % für CDU/CSU und über 20 % für die SPD und mehr als 10 % für die Grünen sind kann ich einfach nicht fassen. Mir fehlt der Glaube und aus Angst ist echt Panik geworden.

Die Sonntagsfrage

Kam um ein paar Tage zu früh.

Menschenansammlungen bergen an und für sich immer ein gehobenes Gefahrenpotential.
Sei es aus Gründen der Angreifbarkeit oder aus dem unkalkulierbaren Risiko einer Massenpanik wie wir es immer wieder erleben.
Jeder muss für sich entscheiden ob er das Risiko eingeht oder nicht.

Pfefferspray

Jahrelang habe ich meinen Töchtern vergeblich nahegelegt, nur mit Pfefferspray alleine durch Köln zu joggen. Heute waren sie einsichtig! Leider war es aber ausverkauft!

@Am 07. Januar 2016 um 17:17 von Köln ändert alles

Hallo, Hr. "Köln ändert alles",

nach meinem Dafürhalten bedarf es keines Vorfalles wie jetzt zu Silvester, um ein Wende in der unsäglichen Asylpolitik endlich herbeizuführen. Die Signale wie die Aussagen des Sprechers der DPolG (Hr. Wendt) zur Flüchtlingskriminalität, der flammende Brandbrief des Landesfrauenrates in Hessen zu massenhaften sexuellen Übergriffen/Vergewaltigungen in Flüchtlingsheimen durch Flüchtlinge lagen schon seit längerem auf dem Tisch, nur hat es keiner wirklich wahrhaben wollen.

Ebenso ist Rotherham als "Gang-Rape"-Skandal bei weitem kein Einzelfall in GB. Es gibt zusätzlich die folgenden Fällen, bei denen moslemische Migranten als Täter im Vordergrund standen:

Rochdale sex trafficking gang
Derby sex gang
Oxford sex gang
Bristol sex gang
Telford sex gang
Peterborough sex abuse case
Banbury sex gang
Aylesbury sex gang

39%

für die Kanzlerin-Partei +2% ???.Na dann ist ja alles in Butter,weiterso.Danke Mitbürger.

Jetzt verstehe ich Frau Merkel

Jetzt hat sie uns soweit. Die Deutschen verlangen nach mehr Überwachung weil Sie Angst haben. Ein Volk in Angst ist immer gut. Das haben wir von den USA gelernt.

Die Deutschen verdienen es allerdings auch nicht besser. Wer lieber seinen Lebensstil aus Angst ändert (Veranstaltungen meidet) statt ihn zu verteidigen bekommt eben was er verdient.

Frauen! kauft Euch schon mal eine Burka. Man weiss ja nicht ob die nicht nochmal Lebenswichtig werden wird.

Wenn die AfD und ihre Wähler...

so wären wie sie in den Medien dargestellt werden, dann hätte sie nach den Ereignissen in Köln Massiv zugewinnen müssen.

Sonntagsfrage

Ich glaub das einfach nicht! Wann wurde die gestellt, vor oder nach Sylvester?

Irgendwie komme ich mir verschaukelt vor.

"Deutschland wird sich verändern...!

Die Flüchtlinge werden unser Land verändern...! Diesen Satz, gesprochen von irgendwelchen Politikern oder Journalisten im Zusammenhang mit der Flüchtlingswelle, habe ich noch im Ohr. War das so gemeint? Einfach mal den Artikel aus der Welt "Insider: Was die Kölner Polizeiführung verschwiegen hat" googeln und lesen. Meine schlimmsten Befürchtungen werden bei weitem übertroffen. Ich habe erst in einigen Jahren mit solchen Zuständen wie an Sylvester gerechnet. Aber jetzt schon? Vielleicht ist es ganz gut so. Vielleicht wachen jetzt mal die romantischen Multikulti-Träumer noch rechtzeitig auf. Übrigens können Täter wohl in den wenigsten Fällen abgeschoben werden. Wohin denn? Syrer nach Syrien? Das ist doch Unsinn. Frau Merkel, was jetzt? Ich bedanke mich schon mal für Veränderungen in unserem Land und für die, die wohl noch auf uns zukommen werden. Vielen Dank!!!

Menschenmassen meiden?

Nein, ich will auf Straßen und Plätzen sicher sein, auch wenn viele Menschen zusammen kommen.
Was meiner Meinung nach so beängstigend ist, an der Silvesternacht in Köln ist weniger, dass die Polizei die Situation nicht unter Kontrolle bekommen hat, als vielmehr der Umstand, dass anscheinend in der Silvesternacht selber kein einziger Tatverdächtiger verhaftet wurde. DAS macht mir Sorge! Ich verstehe, dass die Polizei nicht 100, 400 oder 1000 Menschen "unter Kontrolle" haben kann; das wäre zu viel verlangt. Ich verstehe nicht, dass man nicht eine, zwei oder drei Personen ausmachen konnte, die an den vielen Übergriffen beteiligt waren. Solange der einzelne Täter sich in der Masse sicher fühlen kann, wird es Täter geben, die Menschenansammlungen nutzen. Darum hätte einzelne Tätern, oder auch einer kleinen Gruppe, schon in der Nacht selbst konsequent nachgegangen und verhaftet werden müssen. Einer nach dem anderen halt, aber besser einer als keiner verhaftet. Liebe Polizei, greif zu!!

Angriff auf unsere Normen und Werte

Was hier in Köln und andere Städte passiert ist, ist ein Angriff auf unser aller Leben. Nicht nur das der Frauen. Das masslose Streben nach billige Arbeitskräfte hat seinen Preis, der Verlust von Normen und Werte. Diese Werte lasse ich mir von der Politik nicht nehmen.

Kommentar von Herrn Bräutigam

Sehr geehrter Herr Bräutigam,

rein zur Rechtslage - unabhängig vom politischen Standort.

Sie werden sinngemäß wiedergegeben, dass sich ein Ausländer (nach dem Wortlaut des AufenthG) im Falle einer beschlossenen Ausweisung nicht mehr auf Internationale Abkommen etc berufen könne.

Das ergibt sich aus § 53 (3).

Aber ist nicht die Wahrscheinlichkeit von vornherein extrem gering,

wenn selbst bei "nur" schwerwiegenden Taten eine Verurteilung von mindestens einem Jahr vorausgesetzt wird § 54 (2), bei besonders schwerwiegenden Taten sogar eine Verurteilung zu mindestens zwei Jahren § 54 (1),

während aber die in Köln und Hamburg zur Last legbaren Taten sexuelle Nötigung und Vergewaltigung in minder schweren Fällen mit nur 6 Monaten bis 1 Jahr belegt werden können.

Geht man davon aus, dass die Täter noch nicht in Erscheinung getreten sind und zudem eine Schwere der Tat bei der Beweislage kaum begründbar wird,

gäbe es doch faktisch keine Rechtsgrundlage für eine Ausweisung?

Zivilcourage . . . Wann ?!

wehren sich die Menschen ?
Die Normalen sind doch in der Überzahl !

Eigentlich müsste es doch ein Leichtes sein sowas zu verhindern, wenn mehrere Männer beherzt eingreifen und die Tat verhindern !

Es könnte jeden von uns treffen, daher solten wir auch solidarisch sein und uns gegenseitig helfen und beschützen und nicht Jeder für sich !

Nur so kann unsere Gesellschaft überleben.

DAs ist der Falsche Weg!

Nichts ist schlimmer für Staat und Demokratie, als wenn der Bürger die Straße preis gibt. Viel mehr hat er sie zu verteidigen, sich Straßen und Plätze zu eigen zu machen und ihnen seinen Stempel au zu drücken. Bürgerliche Freiheit wird von der Presse angemahnt(wenn sie denn funktioniert), vom Staat respektiert(wenn er denn funktioniert), aber sie einzuklagen, ihr Gestalt zu verleihen, das ist Sache der Bürger - nichts schlimmer, als wenn der Bürger hinter dem Ofen bleibt und dem Pöbel die Straße lässt. Das ist der Untergang der Freiheit.

Politiker

>>>Die Stimmung ist schon längst gekippt, nur Frau Merkel darf ja keine Fehler zugeben, dann verliert sie ihr Gesicht, oder ihr Amt.<<<
Die Politiker haben ihr Gesicht schon lange verloren, die nächsten Wahlen, dürfen wir gespannt erwarten.

Unser Rechtsstaat verkommt zur Lachnummer...

Mag sein, dass im Sinne unserer deutschen Rechtssprechung nun alles wieder korrekt begründet und betrachtet werden wird...und diverse Fälle in monatelanger rechtsstaatlicher Vorgehensweise "versanden" bis Gras über die Sache wächst.

In den Augen derer, die in Köln etc. für solche Auswüchse an Verachtung unserer Mentalität und Frauen gegenüber verantwortlich waren und in den Augen von unzähligen potenziellen Nachahmern aus den v.a. muslimisch geprägten Ländern, verkommen WIR (und ich meine bewusst WIR) nur noch zur Lachnummer. Es fordert ja geradezu weitere Nachahmer heraus.
Diese Leute wollen mit Respekt behandelt werden und haben unseren Staat und unsere Ordnung mit Respektlosigkeit getreten!

Man stelle sich nur vor, wenn männl. deutsche Touristen Muslima in Marokko, Algerien, etc auf diese Weise angegangen hätten....

Abschiebung?... jetzt erst recht

Alles was jenseits von Bagatelldelikten (im rechtlichen Sinne) durch Ausländer in Deutschland verübt wird, sollte nach Verbüßung der Strafe unmittelbar zur Abschiebung und Einreiseverbot führen.
Dabei sollten keinerlei Abschiebehindernisse eine Rolle spielen.

Jedem Gast in unserem Land sollte unmißverständlich klar sein, daß er sich an Deutsche Gesetze zu halten hat.

Ohne drakonische Strafen scheint es nicht zu gehen...

Darstellung: