Status syrischer Flüchtlinge: Schwesig kritisiert Union

10. November 2015 - 09:58 Uhr

Die Union drängt darauf, den Status syrischer Flüchtlinge zu begrenzen. Doch die SPD sperrt sich: Der Schutz der Familie gelte nicht nur für Deutsche, so Familienministerin Schwesig. Die Grüne Göring-Eckardt kritisiert die Unions-Forderung als "humanitär absurd".

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Sozialromantikerin !

.
Kosten ?
Folgekosten ?

Der Steuerzahler hat's ja und:
Dieser wird noch nicht einmal gefragt !

ist doch, dass Einschränkung des

Familiennachzuges nicht weniger absurd ist als Frau Göring-Eckardts Gedankenwelt. In dieser sind nämlich die Gesetzmäßigkeiten von Ökonomie und Sozialverhalten vollkommen andere als die in der Realität. Bei ihr sind alle Ressourcen unendlich und demzufolge (das ist wenigstens nicht unlogisch) sind auch alle Menschen bereit alles zu teilen - von materiellen Dingen wie Wohnung und Kleidung bis hin zu imateriellen wie Weltanschauung oder Religion.

Halten wir nochmal fest: Wegen solcher Personen, zu denen nun scheinbar auch unsere Kanzlerin gerechnet werden muss, wurde jede vernünftige Dimension gesprengt und man kann nun nicht mehr das tun, was vernünftig wäre.

Außerdem ist doch erstaunlich, dass hier nur über syrische Flüchtlinge geredet wird. Was ist mit den vielen afganischen, irakischen, eritreischen, balkanesischen, und so weiterischen "Flüchtlingen"/Eindringlingen?

Ein Blick nach Australien ist zur Realitätsfindung vielleicht hilfreich. Siehe auch News zu den Weihnachtsinseln.

Ich träum mir die Welt, wie sie mir gefällt...

... nur mal eine praktische Frage an die Befürworter des Familiennachzuges: Wo bringen Sie denn die Familien unter? In den überfüllten Turnhallen? Und was machen Sie mit den Menschen, die in den nächsten Jahren kommen wollen und werden?

Frau Göring-Eckardt ist weltfremd

Der weitere Zustrom von Flüchtlingen muss dringend begrenzt werden, hierzu gehört natürlich auch ein wirksamer Stopp des Familiennachzugs. Hört man sich im Bekanntenkreis und in den diversen Foren um, erfährt man, das die Stimmung in der Bevölkerung kurz vor dem Überkochen steht. Freiwillige Helfer sind am Ende ihrer Kräfte. Und trotzdem leben einige Politiker ihre rosa-roten Träume weiter aus. Einfach unverantwortlich.

Die Grünen kann man vergessen

Frau Göring-Eckardt sollte mal das Video gleich hier neben ansehen: Helfer am Ende ihrer Kräfte.

Erstaunlich wie weit man sich mit den sozialromantischen Gedanken von der Realität entfernen kann

wenn man den familienzuzug

wenn man den familienzuzug verbietet werden noch viel mehr frauen und kinder sich auf die lebendsgefährliche reise über das meer machen. dieses muss aus humanitären gründen unbedingt verhindert werden! die jungen männer welche die unsäglichen strapazen der flucht auf sich genommen haben muss selbstverständlich erlaubt bleiben ihre familien nachzuholen! auch sollte man darüber nachdenken endlich pegida und afd zu verbieten! es ist unzumutbar und beleidigend das solche politik in deutschland erlaubt ist. haben wir denn aus der nazidiktatur gar nichts gelernt!?

Ach herrrjeh, Frau Göring-Eckhardt ...

...wie wäre es denn mal zur Abwechslung, sich mit einem produktiven Beitrag für eine BEGRENZUNG (!!!) des Zustroms hervorzutun, anstatt schon wieder auf die Tränendrüse zu drücken? Bewegen Sie sich doch endlich mal auf Ihren Parteifreund Palmer zu (s. seine Thesen in der FAZ), dem ansatzweise klar zu sein scheint, dass ein ungezügeltes "Grenzen offen, weiter so!" zu unhaltbaren Zuständen führen wird. Auch SIE haben staatstragende (!) Verantwortung.

Die Ressourcen eines Staates und der ihn tragenden Gesellschaft sind nun mal ENDLICH. Keine internationale Konvention, keine EU-Vorschrift und auch nicht Art. 16a GG zwingen zur "Selbstaufgabe", sei es die Ressourcenerschöpfung, sei es der gänzliche Kontrollverlust über die eigenen Staatsgrenzen.
Nur ein FUNKTIONIERENDER Staat kann auch weiterhin Asyl gewähren (im vernünftigen Umfang!).

Realpolitik wird bestenfalls NICHT im Wolkenkuckucksheim konzipiert...

Fortschreitende Islamisierung

Besitzt ein Großteil deutscher Politiker und auch Kirchenvertreter eine Sucht nach dem eigenen Untergang - anders können entsprechende Äußerungen wohl kaum noch interpretiert werden. Millionen Menschen, die z.T. bereits auf gepackten Koffern sitzen, die Möglichkeit zu eröffnen, in Deutschland 'Schutz' zu bekommen und anschließend ihre Familien nachzuholen kann bedeuten, dass in 10 Jahren sich die ethnische Zusammensetzung graviernd verändert hat.
Was sind das übrigens für Männer, die ihre Familie schutzlos in diesen Ländern zurücklassen (oder aber ist die reale Gefahr doch nicht so groß?)
Saudi Arabien, als eines der reichsten Länder auf der Erde hat schon Unterstützung signalisiert und die Finanzierung von 500 neuen Moschen in Deutschland - zwecks Integration - angekündigt.
Wann erwacht Deutschland?
(im übrigen, in der Tierwelt verteidigt jes Tier/Rudel seinen Einflussbereich und das funktioniert seit Jahrtausenden!)

Realitätsentfernt

Bei Frau Göring-Eckardt ist noch nicht angekommen, dass bereits jetzt 100Tausende Flüchtlinge und Migranten den Winter wohl in Zelten verbringen müssen, teilweise unbeheizt, weil es an Wohnraum fehlt. Möchte Sie wirklich, dass zeitnah noch weitere 100Tausende dieses Elend erleben dürfen. Die Situation ist außer Kontrolle, es mangelt an Nahrung und Getränken, Hersteller von Zelten und Containern können den Bedarf nicht decken.
Nichts konstruktives von dieser Frau, Sagen Sie wie sie das schaffen wollen, oder schweigen Sie bitte, statt sich fortwährend für weitere frierende, möglicherweise hungernde und erfrierende Menschen stark zu machen.

Die Grünen...

...und die SPD haben sich in die No-Go-Zone der Sozialromantik manövriert.

Für mich - Absolut nicht mehr wählbar!

Flüchtlingsstatus

Wenn ich es richtig sehe fällt der Großteil der Flüchtlinge nicht unter die Genfer Konvention.

Über die Grünen

und ihre Ideen muss man eigentlich nicht mehr reden, die haben völlig den Bezug zur Realität verloren.

Wir haben hier keine Wüsten oder sonstige Flächen wo wir mal ein paar Millionen unterbringen können.

Und in den Vorzeigeländern mit den großen Lagern bekommen die auch vom jeweiligen Staat so gut wie nichts.
Völlig andere Voraussetzungen und mit Deutschland bei Kosten und Möglichkeiten überhaupt nicht zu vergleichen.

Das Ganze wird ein Desaster im nächsten Jahr.

Gruß

Es reicht jetzt, Rechtsstaat statt Anarchie

Es ist zweifelsfrei so, dass dem Großteil von Syrern nach geltendem Recht in der EU Asyl, also subsidiärer Schutz, gewährt werden kann. Genau genommen besteht aber kein Recht auf Asyl in Deutschland. Wer aus Österreich kommt ist nicht schutzbedürftig. Ein Recht auf Einwanderung nach Deutschland gibt es nicht!

Die zunehmend moralinsaueren Statements von Katrin Göring-Eckardt sind langsam unerträglich. Sie missachten geltendes Recht und die vielfältigen Folgen ihrer Forderungen. Sie sind rücksichtlos gegen die eigene Bevölkerung. Göring-Eckardt denkt mit keinem Jota an die Konsequenzen. Sie sollte sich an Recht und Gesetz halten und nicht an ihre einseitige vermeintlich christliche Moral. Mit der ist es bei genauer Betrachtung nicht weit her, man darf sie hinterfragen!

Asyl ist vorübergehender Schutz, nicht mehr und nicht weniger. Integration ist bei Einwanderung angesagt, sonst nicht. Art. 16a GG. AsylG lesen.

Einschlägige Kommentare

Die einschlägigen Kommentare zu diesem Beitrag machen mir noch mehr Angst als der blinde Aktionismus des deutschen Innenministers. Als seien diese Menschen persönlich bedrängt, als würden sie individuell zur Kasse gebeten, als gäbe es eine fundamentale Bedrohung der Wohlstandsgesellschaft.

seufz

es ist deprimierend und beschämend,
dass deutschland jetzt seine hässliche seite zeigen möchte,und flüchtlingsfamilien (z.b. frauen und kinder, die jetzt hier zu ihren männern wollen) nicht ins land lassen will und sie noch schneller abschieben will...

der mensch ist des menschen größter feind...

weltfremd

Weltfremde Heulsusen sollten sowieso der Politik fernbleiben. Habe die Göring-Eckardt noch nie wegen des sicher auch in D existierenden Elends heulen sehen, aber wegen der "armen" Syrer hat sie mit tollem Fernsehauftritt Rotz und Wasser geheult. Beschämend.

Humanitäres Bleiberecht

Sobald in einem Herkunftsland wieder Sicherheit besteht sollten alle, denen Asyl gewährt wurde wieder in ihre Heimat zurückgeschickt werden. Das gilt auch für Syrien.
Damit wäre Europa wieder fähig eventuellen neuen Flüchtlingen Schutz zu gewähren.

nur Kritik

Frau Göring-Eckardt kennt offensichtlich nichts anderes als Kritik, ohne auch nur einmal brauchbare Vorschläge zur Bewältigung der Flüchtlingsmassen vorzubringen. Hauptsache man ist erst einmal dagegen. "Absurd" sind die Vorstellungen dieser Dame, es sind Wünsche aus dem Wolkenkuckucksheim, die bei diesem ungebremsten Zuzug von Flüchtlingen nicht finanzierbar sind. Wenn es nach ihr - und anderen Grünen ginge - müsste Deutschland Tür und Tor öffnen für Flüchtlinge aus aller Welt. Sie befürchtet "Unruhe bei syrischen Männer ", bei eingeschränktem Familienzuzug ? Als Politikerin dieses Landes sollte sie sich vorrangig sorgen über die "Unruhe" die bei den Bürgen dieses Landes spürbar wächst, weil diese Flüchtlingsmassen nicht zu bewältigen sind. Wie groß wird erst einmal die Unruhe bei den Flüchtlingen werden, wenn sie feststellen, dass dies nicht das erwartete gelobte Land ist. Monate in Massenunterkünften , Bett an Bett mit Fremden, ohne jede Privatsphäre , ist das "humanitär" Frau G-E.

Verteilungskämpfe

Ich frage mich, warum Die Grünen ihr großes Herz erst jetzt für die Hilfe der Flüchtlinge entdecken? Warum hat man sich nicht mit dem gleichen Engagement um die zunehmenden Mio. gekümmert, die am Rande unserer Gesellschaft leben?
Gerne möchte ich Die Grünen auch daran erinnern, dass sie Regierungsverantwortung trugen als HartzIV oder die Rentenkürzungen beschlossen wurden. Dass es die Folgeregierungen nicht besser machten ändert nichts am Urspruch des zunehmenden Sozialabbaus.
Ich glaube kaum, dass sich Fr. Göring-Eckardt wie Mio. Mitmenschen in unserem Land Gedanken machen muss um bezahlbaren Wohnraum, um ihre Altersversorgung oder was sie am Monatsende noch zu essen hat. Aber genau diese Menschen wird es zuerst treffen, wenn zunehmend einige 100tausend Flüchtlinge auch eine Wohnung, Arbeit etc. suchen.
Leider haben die Verteilungskämpfe längst begonnen ohne dass unsere politische Elite gegensteuert. Schon länger fürchte ich um unseren solzialen Frieden.

Wenn man bezahlbare Wohnungen

Wenn man bezahlbare Wohnungen bauen würde, nicht nur für Flüchtlinge, dann wäre die Unterbringung gar kein Thema, die Kosten sind unser kleinstes Problem, irgendwie habe ich den Eindruck das nix passiert.
Auf der anderen Seite, werden wir durch die Flüchtlinge profitieren, junge motivierte Arbeitskräfte = gute Steuerzahler = mehr Geld für den Staat, in ein paar Jahren fehlen uns nämlich massig Facharbeiterplätze und nein unsere Arbeitslosen sind leider größtenteils unmotiviert oder zu alt.

"Die meisten wollen ohnehin zurück",

so die Dame vor ca. 4 Wochen morgens im DLF-Interview.
Sie weiß schon nicht mehr was sie vor vier Wochen gesagt hat.

Ich schlage vor: einfach mal schweigen und selbst mit anpacken - aber ohne Medien -
der Auftritt in Lesbos war doch eher peinlich.

fortschreitende Islamisierung

federico55: genau auf den Punkt gebracht, hoffe, dass diese weltfremden Politiker bei den nächsten Wahlen dementsprechend auf die Schnauze fallen.

Panik

Die CDU verliert weiter an Stimmen, jetzt liegt sie bei 34 Prozent, die AfD hat 10!
.
Mal ehrlich - wenn das so weiter geht, dann stellen sich bald ganz andere Fragen.
.
Göring Eckard hat sich ja für die Wahl 2017 schonmal aufstellen lassen - das scheint jetzt ihr wohl das wichtigste.
.
Während dessen erleben wir vielleicht den Zerfall der "letzten großen Volkspartei" - DAS haben die Grünen offenbar noch nicht mitbekommen.
.
Die Frage der Humanität stellt sich schon nichtmehr, wenn man Afghanen abschieben will. Die Frage der Humanität stellte sich in den letzten Jahrzehnten bei den zig Millionen Afrikanern auch nicht.
.
Es geht um mehr - es geht um die politische Stabilität Detuschlands. Nicht mehr darum, wer seine im Stich gelassene Familie nachziehen kann.

Die Politik der Grünen ist absurd!

Man muss sich das einmal vorstellen: 1 Million Flüchtlinge und dazu die Familienangehörigen. Das ist eine Zahl, die wir weder finanziell noch kulturell verkraften können. Außer die Grünen haben die Absicht, den Lebensstandard der hier lebenden Bevölkerung dauerhaft zu senken. Auch wird eine solche Integrationsleistung nicht zu schultern sein.

Göring-Eckardt irrt gewaltig

Es ist nicht absurd. Es ist bitter notwendig. Wenn Deutschland keine Grenzen setzt, kommen jeden Tag 10000 oder mehr. Also mit Familiennachzug. Und das vermutlich über Jahre. Das hält keine Gesellschaft aus. Das sollte sich die Grünen-Frau einmal überlegen. Sie ist hochintelligent, doch unrealistisch bei dem Thema.

VOLLE ZUSTIMMUNG

da haben sie meine vollste Zustimmung

Frau Göring-Eckardt träumen sie weiter,aber ohne uns

Frau Göring-Eckardt soll weiter träumen.
Es geht auch hier über eine Überforderung ,nicht nur der Städte und Kommunen,sondern
auch um die Überforderung der deutschen Gesellschaft.---
Wer hier der Meinung ist,dass
wir in Deutschland die ganzen Flüchtlinge dieser Welt aufnehmen können,der sollte sich der Tatsache bewusst sein,dass wir nicht mal
die 1,5 Mio.Flüchtlinge ,welche es bis Jahresende sein werden,schultern und ordentlich unterbringen können.

Wollen es die Grünen mit ihrer Willkommenskultur noch mehr darauf anlegen,dass dieses Land selber den Bach runter geht,indem sich diese Gesellschaft derart spaltet,dass man Schlimmes befürchten muss.
Wir brauchen Politiker mit Verstand,Maß
und Übersicht.
Was wir am Wenigsten
in Deutschland brauchen, sind Politiker mit
immer mehr Forderungen an die Gesellschaft ohne jeden Sachverstand ,mit
dummen Sprüchen um Andersdenkende in die "braune Ecke" zu drängen und keine
grünen Fantasten,welche ihre Multikultiträume ausgelebt sehen wollen.

Ich frage nochmals, wurden

Ich frage nochmals, wurden die Bedingungen für den Familiennachzug ausgesetzt oder gilt immer noch das jemand über genug Wohnraum verfügen muss und in der Lage sein muss sich selbst und seine Familie zu versorgen ohne am sozialen Tropf zu hängen? Ich kann ganz ehrlich die Aufregung nicht verstehen wenn dem immer noch so ist. Die Befürchtung das aus 1 Mio. mal ebend 3 Mio werden ist nachvollziehbar allerdings werden die meisten kaum in der Lage sein in der nächsten Zeit diese Summe aufzubringen. Für Wohnung und Unterhalt bei 3 Personen werden sehr optimistisch gerechnet schon mind. 1200€ Netto nötig...
Deshalb nochmal die ernst gemeinte Frage ob die Voraussetzungen aufgeweicht worden sind oder ob es hier Sonderregeln für einige Flüchtlinge gibt?

Sehr geehrte Frau Göring-Eckardt

Deutschland ist ein säkularer Staat. Und dass die Kirche und der Staat voneinander getrennt wurden, hat gute Gründe. Migranten oder Flüchtlinge sind Staatsangelegenheit. Beachten Sie also bitte, dass Sie, als Abgeordnete des Deutschen Bundestages dem Staat, folglich der Gesellschaft, verpflichtet sind – und nicht Ihrer Kirche. Diese Gesellschaft besteht gerade zu etwa 60 Prozent aus Christen. Wie viele es nur welche auf dem Papier sind, wissen Sie – als aktives Mitglied der ev. Kirche – am besten. Niemand wird Ihnen die Auslebung Ihrer Religion verbitten, genauso wenig die Meinungsäußerung als Privatperson. Bedenklich finde ich aber, wenn sich jemand als Bundestagsabgeordnete auf christliche Werte beruft. Damit zwingen Sie Ihre Meinung Menschen auf, die u.U. einer anderen Meinung sind. Wie viele Christen Ihre Meinung teilen, steht ebenso offen.

Familiennachzug - müssen nicht gefährlich reisen

Bei dieser Argumentation stimmt irgendwo die Logik nicht. Einerseits muss einer gefährlich flüchten und der Rest der Familie kommt dann mit der Aida oder Lufthansa - das ist ja wohl unsinnig. Wenn jemand flüchtet, dann geschieht das illegal und damit auf unkonventionellen Weg. Wenn wir jetzt die echten Flüchtlinge ermutigen den Rest der Familie auch flüchten zu lassen, dann bringen wir diese im großen Maßstab in Gefahr!!!
Von daher sollte sich die Politik gut überlegen, was sie erreichen will und wen sie vor allem schützen will und wovor.
Wir (Europa) tragen hier eine große Verantwortung, mit der wir auch so umgehen müssen. Nur einen auf Gutmensch machen ist zwar gut für das eine Ego, schadet aber nachhaltig den Betroffenen.

Sehr geehrte Frau G.-E. II

Wenn Sie diese Menschengruppe, die sicher in 2-stelligen Bereich liegt, als unbedeutend betrachten, möchte ich Sie an das aktuelle einstellige Wahlergebnis Ihrer Partei erinnern.
Absolut fragwürdig finde ich solche Aussagen von jemanden zu hören, der ein aktives Mitglied der FDJ war, sein Theologiestudium nicht abschloss und auf seiner Homepage Kochrezepte veröffentlicht. Hoffentlich sind es Ihre und keine Plagiate.
Hätten Sie das Studium zu Ende gebracht, hätten Sie vielleicht verstanden, dass Christ sein nichts mit Selbstaufgabe oder Verteilung des ganzen Besitzes an Bedürftige zu tun hat.
Auch Sankt Martin hat nur die Hälfte seines Mantels abgegeben. Und das auch nur an einen Bedürftigen. Er teile seinen Mantel nicht unter 5 oder 10 – sonst würden alle erfrieren. Und er tat es auch nur ein einziges Mal… Er nahm auch nicht den Mantel seines Kameraden, sondern seinen eigenen. Verteilen Sie Ihr Geld, teilen Sie Ihre Wohnung mit…
Denken Sie darüber nach.

Keine Demokratie gelernt?

@von lichtbringer351
" endlich pegida und afd zu verbieten!"
+"haben wir denn aus der nazidiktatur gar nichts gelernt!?"
Äußerst schwach wenn man verbieten will als handfeste Gegenargumente zu bringen und den Andersdenkenden argumentativ politisch zu entgegnen. Ja, wir haben aus der Nazidiktatur gelernt, dass wir anders denkende in unserer Demokratie akzeptieren müssen. Andere politische Meinungen zu verbieten und ggf. zu eliminieren war ein Wesenszug der Nazidiktatur. Wer hat nun was nicht gelernt?

Abschottung?

Diejenigen, die gerne vor Abschottung warnen (und Grünen-Politiker gehören oft dazu), sollten sich mal diese Statistik hier ansehen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Migrationshintergrund

Zu Frankfurt (Main) heißt es, knapp die Hälfte der dortigen Bevölkerung hat einen Migrationshintergrund, bei den jungen Leuten sogar mehr als die Hälfte. Das klingt nicht gerade nach Abschottung in der Vergangenheit, gell?

Einfach Ideenlos und weltfremd!

Was soll man auch nur erwarten von K-E außer bla bla bla! Nur Kritik aber Null Ideen! ich frage mich täglich, wie eine Minderheitenpartei so einen Druck auf die Gro-Ko ausüben kann? Was sind das auch für Leute die dieser Partei noch die Stange halten? Unglaublich, die Grünen sind die Totengräber dieser Republik. vielen Dank an diejenigen die diese Grüne Partei unterstützen.

kognitive Dissonanz

nennen das die Psychologen, wenn man sich gezwungen sieht, für das eigene, völlig unmoralische Handeln, scheinbar vernünftige Gründe zu erfinden oder vorzuschieben. Das stellt sich hier im Forum z.B. so dar:
- Wir müssen die Flüchtlinge abweisen, damit wir auch genug Ressourcen haben, um Flüchtlinge aufzunehmen ...
- um Flüchtlinge davor zu beschützen, hier im Winter zu frieren, müssen wir dafür sorgen, dass sie woanders frieren (oder auch umgebracht werden) ...
- "die Politik" muss endlich rechtes Gedankengut übernehmen, um zu verhindern, dass die Gesellschaft nach rechts rückt ...
- wegen falscher Politik haben wir keine Arbeitsplätze, Wohnungen etc. Diese Null Arbeitsplätze und Wohnungen bekommen jetzt die Flüchtlinge. Das geht ja gar nicht ...
- 3 Millionen Flüchtlinge, die ihre Familien nachholen, bedeuten 16 Millionen Flüchtlinge nächstes Jahr. Wenn die auch ihre Familien nachholen 64 Millionen übernächstes Jahr, 256 Millionen in drei Jahren, 1 Milliarde in 4, ...

Träumerei

"Eine Einschränkung des Familiennachzugs sei "humanitär absurd", sagte die Grüne Göring-Eckardt."
Absurd sind die Phantastereien der Grünen und der zum Klon der Grünen mutierten SPD.
Wo sollen diese Millionen Einwanderer wohnen? Woher nehmen wir Lehrer, Sprachmittler, Ausbilder, Verwaltungsangestellte, Arbeitsplätze, Kita-Plätze, Schulplätze? Woher nehmen wir das Geld? Woher die Gewissheit, dass Integration gelingt? Einfach zusagen, wir schaffen das, genügt nicht.

Was ist Ursache und was die Wirkung?

Ich denke, hier wird Ursache und Wirkung verwechselt. Weil die Grenze offen ist, machen sich jetzt alle noch schnell auf den Weg, weil jeder Migrant denkt, dass sich die Situation bald ändern wird. Jeder Migrant denkt realistischer als mancher deutsche Politiker. Sobald die Außengrenzen wieder gesichert sind, wird auch der Flüchtlingsstrom abebben. Das rettet Menschenleben (wenigstens bei der Überfahrt über das Mittelmeer).

"absurd"?

GG Art 16a Abs 2 (Einreise über sichere Drittstaaten) ist glasklar und wird ständig gebogen. Welches Rechtsbewußtsein herrscht bei den Grünen?

@ federico55 und andere

Ich kann Ihren Kommentaren nur zustimmen. Diese grünen Traumtänzer leben in ihrer eigenen Welt. Wahrscheinlich wollen sie den Untergang Deutschlands, damit sie ein Deutschland nach ihren Wünschen installieren können. Dieser Verein ist so was von unwählbar.

Ich empfehle Frau Göring- Eckardt

einen Besuch des Hamburger Hauptbahnhof
wie dort z.Zt. die Flüchtlinge untergebracht worden sind. Hier platzt alles aus den Nähten
und in HH regieren die Grünen mit der SPD zusammen und kommen an der Realität nicht vorbei,nämlich das es dringend einen Stopp geben muss und nicht immer weiter so!

Viele suchen nach einer Opposition und finden nur Pegida

Viele Bürger suchen nach einer Opposition in der "grenzenlosen" Flüchtlingspolitik unserer Regierung, wie es sie in vielen anderen europäischen Ländern gibt. Bei uns findet man nur die Pegida oder die AfD. Dort wird man aber sofort diskussionslos als "rechts ganz außen", fremdenfeindlich oder sogar als gewaltbereit abgestempelt- und wer möchte das schon.

10:28 von federico55

... in der Tierwelt verteidigt jes Tier/Rudel seinen Einflussbereich und das funktioniert seit Jahrtausenden! ...

Ich bin froh, dass die Menschheit sich doch, abgesehen von einigen Kriegstreibern auf der Welt, im Gegensatz zur Tierwelt entwickelt hat und eigene Entscheidungen fällen kann und auch v. a. aus Fehlern lernen kann. Deshalb gehöre ich zu der Gruppe Menschen, die sich so weit entwickelt haben, dass Religion nicht mehr das gedankliche Hautaugenmerk hat. Deshalb glaube ich auch nicht an eine "Fortschreitende Islamisierung" in der Welt. Der größte Teil der Menschheit wird sich immer weiter von Religion entfernen, auch vom Islam. Ich bin da eigentlich zuversichtlich!

Das grüne Mulitkultistan funkioniert nicht!

Das grüne Multikultistan funkioniert niergendwo auf der Welt. Die Menschen fliehen doch gerade wegen ethnischer und religöser Konflikteund werden diese dann in Deutschland weiter austragen!

Verlust der Realität

Katrin Göring-Eckardt kann man nur noch sagen jeden Bezug zur Realität verloren hoffentlich bekommen sie bei der nächsten Wahl die Quittung.
Und statt immer nach dem Motto auf Kosten anderer Moral predigen sollte die Dame mit guten Beispiel vorangehen und eine Familie aus Syrien bei sich aufnehmen und für alle Kosten aufkommen. Nicht immer Wasser predigen und selber Wein saufen.

Nicht nur absurd

Dieses ständige Wiederholen ist falsch und wird auch nicht wahrer!
Niemand will, so das ZDF, den Schutzstatus der syrischen Flüchtlinge abschaffen. Was will de M.? Syrische Flüchtlinge sollen den GLEICHEN Schutzstatus wie alle anderen Flüchtlinge erhalten. Nicht weniger, aber auch nicht mehr. Erinnert sich eigentlich noch jemand an den Umgang mit den Flüchtlingen der Balkankriege? Und das lag tatsächlich "vor der Haustür". Und schließlich eine Frage an Frau Eckargt und Co. Wer hat von diesen (Journalisten auch?) schon wie viele "Flüchtlinge aus Syrien" bei sich zu Hause aufgenommen? ICH habe einen solchen Antrag für meine Wohnung gestellt.
Und zusätzlich betreuen wir nach Feierabend 6 Flüchtlinge persönlich.
Ein User stellte richtig die Frage, wo leben diese Politiker eigentlich!

"Humanitär absurd" ... Nein und Ja ..

Mag sein, das Frau G.-E. das so sieht - vor allem ist dieser Vorschlag Augenwischerei und er riecht nach Willkür, wo systematisch sauberes Handeln gefragt ist.
Der Typisch konservative Politikstil bricht sich Bahn - erst schön dem Chef hinter her laufen und wenn's zu klemmen anfängt laut bellen und zu Notlösungen greifen, die dann alles andere als respektabel sind.

Flüchtlinge, die von weitgehend gleichen Bedingungen vertrieben werden mit unterschiedlichen Kainz Malen zu behaften und unterschiedlichen Behandlungen zu unterziehen ist nicht nur Stümperhaft, es führt auch zu rechtlichen Problemen, weil die Prüfungen individueller Asylgründe dadurch verkompliziert werden.
Wann wird Deutschland mal ein Generation von Politikern gebären, die so etwas wie Weitsicht und Zukunftsfähigkeit besitzt, wie vielleicht die Väter unseres Grundgesetzes.

Erst die Einwanderung (in den Arbeitsmarkt) bejubeln und dann den Leuten den Aufenthalt begrenzen, wie verrückt ist das denn?

Wie soll das gehen?

Es ist unmenschlich, wenn Familien getrennt werden - und deshalb auch völlig unverständlich, dass Männer ihre Frauen und Kinder dem IS zurück gelassen haben. Frau Göring-Eckardt sagt es doch selbst: "Jeder weiß, was die Terrormiliz IS mit Frauen und Kindern in Syrien macht".

Ich sehe nicht ein, warum junge, kräftige Männer in unser Land kommen und ihre Familien und ihr Land im Stich lassen. Warum kämpfen sie nicht dafür, dass es dort besser wird? Statt dessen sollen Soldaten aus anderen Nationen die Dinge in ihrem Land gerade rücken! Das finde ich unfair!

Grünen-Theoretiker

Liebe Frau Göring-Eckardt,
wieviel Fremde haben Sie denn in Ihrer eigenen Familie integriert? Ich meine nicht die Kinder eines Lebenspartners!! RICHTIG Fremde!

Ich kann Ihnen sagen, das klappt schon mit deutschstämmigen Fremden nicht komplett. Bei annähernd gleichem Kulturkreis. Und wenn es so einfach wäre, bräuchte es kein Integrationsministerium.

All die schlauen Politiker, die den Flüchtlingen noch den Teppich ausrollen, sollten mal privat zeigen, dass Ihnen das Thema am Herzen liegt.

Absurd sind nur die Grünen.

Der TS-Text beschreibt die Rechtslage doch klar (Kompliment!): "Subsidiären Schutz ... erhalten ... Menschen, die nicht unter die Genfer Flüchtlingskonvention oder das deutsche Grundrecht auf Asyl fallen... weil dort ... Bürgerkrieg herrscht." Das ist genau der Fall. - Traurige Schlussfolgerung: Absurd sind nur die Grünen.

Darstellung: