Kommentare - Verhaftungswelle gegen türkische Regierungsgegner

18. Juni 2013 - 12:58 Uhr

Bei Razzien hat die türkische Polizei mehr als 100 mutmaßliche Unterstützer der Proteste verhaftet. Die Justiz prüft Einträge in sozialen Netzwerken. Schon der Aufruf zur Teilnahme an einer nicht genehmigten Demonstration gilt als Straftat.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

@Schweizerin

Nein mich stört das Kopftuch überhaupt nicht. Staat und Kirche müssen aber getrennt bleiben. Glauben kann jeder was er/sie will und in seinem Privatleben innerhalb unserer Rechtsstaatlichkeit ausleben.

Zum anderen glaube ich, dass man die Türkei nicht mit Schweden vergleichen kann!
Der Vergleich hinkt sehr auch wenn in Schweden der Alkoholkonsum beschränkt ist. Ich werde in Schweden oder in einem anderen Land der EU aber nicht verhaftet und als Terrorist hingestellt nur weil ich zu einer Demonstration aufrufe.

@ludwig57

Wissen Sie was Scharia bedeutet?
Nach welchen Kriterien haben Sie die Feststellung gemacht dass Türkei einem Schariastaat näher rückt?

@ fathaland

Sie verlangen etwas, was sie aber anderen absprechen. Sie verunglimpfen Erdogan als Diktator, als hassprediger und Co. Das ist erlaubt und ist kein Ausdruck von Hetze ? Ich finde ebenfalls das die EU nun endlich sagen sollte, dass sie kein islamisches Land haben will. Die Hintertür zu verwenden und einen großen Politiker wie Erdogan zu diskreditieren ist schlicht unfair.

@ Herr Ludwig

Stimmt. Dass werden sie in der Türkei nämlich auch nicht. Sie werden aber wie in jedem anderen Land verhaftet wenn sie - das schreibe ich jetzt zum letzten mal, bitte auch das andere Auge öffnen- Molotowcocktails schmeißen, sie Polizisten anschießen, Brände setzten, Volkshetze betreiben, beleidigen, Sachbeschädigung begehen, öffentliche Plätze belagern ( vgl. Sitzdemonstration oder besser die zweite Reihe Rechtsprechung) einfach googeln :)

Komisch

Solche Einträge scheinen von türkischen Behörden taktvoll übersehen zu werden. Dort wird jedenfalls angegeben, dass Menschen verhaftet werden, wenn über Demonstrationen informieren.

Verhaftung wegen Aufruf zu illegaler Demo

Das ist ja ein Ding. Da werden tatsächlich in der Türkei Leute wegen Aufruf zu einer illegalen Demo strafrechtlich verfolgt.

Nur zur Info: Das ist in Deutschland genauso strafbar. Nachzulesen im Versammlungsgesetz, §26:

Wer als Veranstalter oder Leiter

..
2. eine öffentliche Versammlung unter freiem Himmel oder einen Aufzug ohne Anmeldung (§ 14) durchführt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

Einige meinen scheinbar, in der Türkei sollte man alles machen können, was in Deutschland verboten ist:
Autos in Brand setzen, Molotow-Cocktails auf Polizisten schmeißen, Pflasterstein ausreißen und als Waffe benutzen ...

Damit keine Missverständnisse auftauchen: die Besetzung des Gezi-Parks fand ich okay. Da zeigt sich, dass sich in der Türkei in den letzten zehn Jahren eine aktive Zivilgesellschaft entwickelt hat. Weiter so.

Komisch

Auf ihrer Webseite positioniert sie sich ziemlich eindeutig für die Demonstranten:

"„Ich verurteile die Gewalt, die eindeutig vom AKP-Regime ausgeht, auf das Schärfste. Die Bundesregierung muss jetzt Konsequenzen ziehen und endlich Druck auf Ministerpräsident Erdogan ausüben. Es kann nicht sein, dass weiter Waffen in die Türkei exportiert werden, als wäre nichts gewesen", fordert Sevim Dagdelen, Sprecherin für Internationale Beziehungen der Fraktion DIE LINKE und stellvertretende Vorsitzende der Deutsch-Türkischen Parlamentariergruppe, zu den gestrigen Ereignissen in Istanbul. „In diesem Zusammenhang fordere ich auch die Grünen und die SPD auf, sich wie DIE LINKE für ein Moratorium der polizeilichen, geheimdienstlichen und militärischen Zusammenarbeit mit dem Erdogan-Regime einzusetzen. Es reicht nicht, den brutalen Polizeieinsatz zu kritisieren und nach einem Dialog zu rufen, an dem Erdogan nicht interessiert ist."
http://www.sevimdagdelen.de/

@demokrat1453

Danke, dass Sie das bzgl. der Strafbarkeit von Aufrufen zu einer nicht genehmigten Demonstration auch in D (und in allen anderen Laendern der Welt) klargestellt haben. Es ist wirklich erstaunlich wie unwissend viele Empörte in diesem Forum sind. Schade, denn das macht eine sachliche Diskussion sehr schwierig, auch ueber viele andere wichtige Punkte, wie etwa die Rolle der Polizei, die divergenten Interessen der unterschiedlichen an den Demontrationen beteiligten Gruppen, der Rolle der AKP (und Erdogans) in der politischen Landschaft der Tuerkei, etc. Schade. Schade auch, dass die ARD so wenig erklaerende Hintergrundinformation beisteuert (ueber Zusammenhaenge, die ueber die Tagespolitik hinausgehen). Das Interview neulich mit der Ueberschrift 'Demonstranten brauchen die Unterstuetzung der EU' war eine ruehmliche Ausnahme. Bitte mehr davon und weniger oberflaechliche Tagespolitik zum wichtigen Thema Tuerkei (auch im Hinblick auf den - hoffentlich irgendwann kommenden - EU-Beitritt).

Wir haben die Demokratie...

...auch nicht mit Löffeln gefressen, das Verhalten ist nicht akzeptabel, da gebe ich ihnen hier allen Recht, es ist beschämend.

Ich betreibe auch keinen Erdogan Kult oder der gleichen, deshalb muss mit dem Mann auch gesprochen werden, so kann Demokratie nicht in der heutigen Zeit aussehen.

Infos

Wo haben Demonstranten versucht, Polizisten mit Molotovcocktails in Brand zu stecken?
Wo haben Menschen sich als Mediziner ausgegeben, die es gar nicht waren?

Gibt es irgendeine seriöse Quelle, die darüber informiert, oder ist das lediglich Ihre Desinformation?

@ludwig57

"Ich werde in Schweden oder in einem anderen Land der EU aber nicht verhaftet und als Terrorist hingestellt nur weil ich zu einer Demonstration aufrufe."
.
also diese Aussage ist definitiv nicht richtig. Es gab sehr wohl innerhalb der EU Verhaftungen bei Demonstrationen und auch leider Todesfälle und Verletzte.
.
Hier haben auch einige User Gesetz Ausschnitte gepostet die sehr wohl belegen das auch innerhalb der EU Aufruf zur nicht genehmigten Demonstrationen Strafcharakter haben und zur einer Strafe führen können.

16:35, Schweizerin

Sie mißverstehen mich. Ich habe Erdogan nie als Diktator, Hassprediger o.ä. bezeichnet. Ich sehe ihn als konservativ-religiösen Politiker, am ehesten zu vergleichen mit Leuten wie Franz Josef Strauss selig, Alfred Dregger oder Hans-Peter Uhl. Wäre er ein deutscher Politiker, so wäre er wohl in der CSU zu verorten.
-
Die antiislamische Schiene fahren hier andere, nichts liegt mir ferner als da mitzufahren.

@ludwig57

Nunja in der Türkei ist leider Laizismus ein bisschen anders als in Frankreich oder in der EU.
.
Der Diyanet (ich bezeichne es mal als die zuständige Kirche für Muslime in der Türkei) war immer schon unter der Kontrolle der Regierung.
.
Der Diyanet/Regierung hat auch massive Eingriffe in der Vergangenheit unternommen.
Zum Beispiel Gebets ruf auf türkisch...
.
Da frag ich mich wo bleibt die Trennung von Staat und Kirche?

Erschreckende Propagandamaschinerie

- "Kein Arzt wurde verhaftet" => wieso demonstriert dann die türkische Ärztegewerkschaft für ihre Freilassung?
- "Verzerrung der Realität durch ausländische Medien" => wem glaube ich mehr? Hier den ProErdouan-Kommentatoren oder den Reportern von Zeit, SZ, Spiegel, ARD, ZDF...usw. und Kenan Kolat und Claudia Roth und den Fernsehbildern auf denen brutalstmögliche Polizeigewalt zu sehen ist? Hat nicht auch die Polizei über Lautsprecher den Demonstranten versprochen sie im Gezi-Park in Ruhe zu lassen und 2 Stunden später...
- "Nicht-Ärzte haben unter den Rettungsdiensten nichts zu suchen" => Vgl. Aufbau des deutschen Rettungssystems. In der Mehrzahl der Einsätze sind nur Rettungsassistenten, -sanitäter oder -diensthelfer im Sanker also alles keine Ärzte. Ein (Not-)Arzt wird nur bei bestimmten Indikationen mitfahren
- Verschiedenste Zitierung von deut. Gesetzen => Art. 2 Grundgesetz: "Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich."

Aha, wie schrecklich....@lorkutus79

Dann sollten Sie sich mal die Aufrufe der AKP-Anhänger anschauen...diese sind um ein vielfaches schlimmer.

Und wenn, einer dieser Anhänger, dem Herrn Erdogan sein Haar am Allerwertesten sein möchte und dieses vor laufender Kamera kundgibt und ihn wie einen Propheten vergöttert, dann können Sie sich ja vorstellen, welches Klientel Erdogan wählt und wie gebildet diese Menschen sein müssen.

Dieser Mann hat genauso wenig mit Demokratie am Hut, wie ein Putin oder gar ein Lenin und Stalin...

Aufruf zu illegaler Demo

Sind Sie da sicher? Haben Sie die schwedischen Gesetze gegoogelt. Ich kann mir keinen Staat - zumindest in unserer Gegend vorstellen -, wo der Aufruf zu einer illegalen Demo nicht straftbar ist. In Deutschland ist es jedenfalls so.
Schönen Gruß
Wrüttler

verhaftungswelle

eine welle geht übers Land. die welle der Verhaftungen. Regimekritiker sind eine dumme Sache. Erinnern sie doch die Autoritären daran, dass sie eigentlich, eigentlich nur für eine begrenzte Zeit herrschen. Erdogan war nie Demokrat in unserem, bundesrepublikanischen Sinn und es ist an der Zeit, dass die Gutmenschen bei uns diesen Menschen nicht anders ansehen und behandeln wie seinerzeit den Herrn Haider.

@ iblog

Jetzt waschen sie hier aber schmutziges Geschirr. Diesen gefakten Beitrag und die dafür angeheuerte Schauspielerin habe ich ebenfalls zur Kenntnis genommen. Und mich über die miserablen schauspielkünste köstlich amüsiert. Die Dame trägt doch aber eigentlich kein Kopftuch ;)

@ iBlog

"..und wenn, einer dieser Anhänger, dem Herrn Erdogan sein Haar am Allerwertesten sein möchte und dieses vor laufender Kamera kundgibt..."also habe ich doch nichts an den Ohren.Das war ja BeyazTVs 2. Fehlschuss.
Werden die eigentlich von Seiten der RTÜK auch bestraft?!

@fathaland slim

"Sie mißverstehen mich. Ich habe Erdogan nie als Diktator, Hassprediger o.ä. bezeichnet. Ich sehe ihn als konservativ-religiösen Politiker, am ehesten zu vergleichen mit Leuten wie Franz Josef Strauss selig, Alfred Dregger oder Hans-Peter Uhl."
.
=> dann mißverstehen Sie Herr Erdogan und seine Truppe.
Die CSU hat nie zB die Regeln zur Ernennung von Richtern geändert. Die AKP hat das getan, und benennt 50% persönlich. Natürlich AKP-kompatible Religiöse.
Die CSU hat auch nie mißliebige Journalisten interniert, oder Küsse verboten.
Oder die Armee entmachtet, indem sie hunderte Führungskräfte in Gefängnis gesteckt hat.
etc pp

.
Man sollte schon realistisch bleiben.
Toleranz ist gut, Beliebigkeit und Wegsehen bei offensichtlichem Unrecht sind es nicht.

Ludwig 57: "Ich werde in

Ludwig 57:
"Ich werde in Schweden oder in einem anderen Land der EU aber nicht verhaftet und als Terrorist hingestellt nur weil ich zu einer Demonstration aufrufe."

Wenn Sie analog zur Türkei beispielsweise hier in Deutschland zur bewaffneten Erstürmung des Kanzleramtes, dem Herausschleifen des Bundeskanzlers und anschließendem Aufhängen auf offener Straße in Twitter, Facebook und co. aufrufen würden, würden Sie zweifellos einige handfeste Strafbestände erfüllt haben und die Polizei hätte die verdammte Pflicht, ohne jedwedes Zögern gegen Sie vozugehen. Völlig zu Recht, soweit werden Sie mir doch sicherlich zustimmen können?

Ausschließlich derlei Personen haben nun in der Türkei etwas zu befürchten, was Ich persönlich auch durchaus begrüße und befürworte.

Folter hat heutzutage in der Türkei niemand mehr zu fürchten. Früher, zu Zeiten der CHP und der "modernen Türken", war Folter weit verbreitet. Die AKP hat sie umgehend nach der Regierungsübernahme als unmenschlich abgeschafft.

...

einige meinen scheinbar in der Türkei sollte man alles machen können, was in Deutschland verboten ist:
Tötung von mind. 6 Demonstranten, Verletzung von mind. 5000 Demonstranten (viele erblindet), Angreifen von Rettungskräften wie Ärzten (Verboten nach ALLEN international gültigen Menschenrechtsverordnungen!), Hausdurchsuchungen und Verhaftungen von politisch Oppositionellen, Einsatz der Armee im Inneren um Demonstrationen zu zerschlagen, Verfolgung aufgrund von Meinungsäußerungen (zB in SocialMedia), gezielter Beschuss flüchtender Demonstranten u.a. Beschuss einer Hotellobby in die sich friedliche Demonstranten gerettet hatten, Verhaftung von stehenden, schweigenden Menschen...usw.

Türkei

Hat vielleicht der Aufstand in der Türkei seit 2 Wochen etwas mit dem NSU-Prozeß in Deutschland zu tun? Ich könnt es mir vorstellen.

@ Schweizerin

Sie haben recht, auch in Deutschland wird man verhaftet, wenn man Molotovcocktails wirft! Aber sie wollen jetzt ja nicht behaupten, dass ALLE Demonstranten Polizisten angeschossen, Brände gesetzt und Volkshetze getrieben hätten oder? Lt. türkischer Berichte (und angeblich seien die meisten Türken ja gegen die Demonstranten), hätten die Polizisten wahllos (auch Frauen und Kinder) verprügelt, verhalftet und mit Tränengas IN die Menge (statt über diese) geschossen.

17:12, peter04

Sie vergessen die andere gesetzliche Situation in Deutschland. ich möchte jetzt nicht ins Detail gehen, aber wenn beispielsweise Herr Strauss gekonnt hätte, wie er wollte, dann hätte er auch noch ganz andere Sachen durchgezogen. Wer kritische Journalisten und Künstler als Ratten und Schmeißfliegen tituliert, spielt in der gleichen Liga wie Herr Erdogan. Und hätte er die Macht gehabt, Richter nach seinem Gusto zu ernennen, hätte der das getan. An Versuchen hat es nicht gemangelt.
-

Zum Glück haben wir unser Grundgesetz, das hat schlimmes verhindert.
-
Ich bleibe dabei, die Geisteshaltung Herrn Erdogans ist die gleiche wie die der von mir erwähnten religiös-konservativen Politiker.

17:21, Sonne Mond und ...

"Hat vielleicht der Aufstand in der Türkei seit 2 Wochen etwas mit dem NSU-Prozeß in Deutschland zu tun? Ich könnt es mir vorstellen."
-
Mit Sicherheit nicht, Deutschland ist nicht der Grund für alles, was so in der Welt passiert. Die Leute in der Türkei haben ihre eigenen Probleme, und die haben mit dem NSU-Prozess nichts zu tun.

@freetime, fathaland slim

Sie wollten Beweise für die Gewalt der Demonstranten
.
Kein Angriff der Polizei und auch keinerlei Provokation aber:
youtube.com/watch?v=XryMYecO2jM
.
Angriff mit Molotov-Cocktails und selbst gebastelten "Böllern"
youtube.com/watch?v=md33z2bL5dg
youtube.com/watch?v=HxuOmnQpu8E
Einige haben auch getroffen !
.
Und bitte auch die Fahnen beachten.
.
Ein Polizeiauto wurde angezündet und die herbeieilende Feuerwehr wird an den Löscharbeiten gehindert und angegriffen
youtube.com/watch?v=dYWPB602-Ps
.
@fathaland

Wenn Sie die Worte Terroristen, Putschisten etc. nicht lesen möchten dann definieren Sie das Verhalten dieser Menschen bitte neu:
youtube.com/watch?v=nG9FO00rhRA
.

Diese Ausschreitungen sind die Grundlage auf der sich die Türkei und die EU in die Wolle kriegen. Die EU sieht die Gewalt der Demonstranten nicht, Erdogan sieht die friedlichen Demonstranten kaum, Immerhin hat Erdogan sich mit den Demonstranten unterhalten und ihnen Zugeständnisse gemacht.

Es ist schon echt witzig...

... es regen sich alle auf, dass die Polizei Facebook-Einträge untersucht. Schon echt witzig, zu glauben, dass das Internet keine Spuren enthält.
Schon mal daran gedacht, dass Facebook alles über die Person sammelt und dasselbe auch für Twitter gilt. Es gibt keine Transparenz was Datenschutz angeht.
Es ist daher lächerlich sich aufzuregen, dass die Polizei freiwillig abgegebene Facebook-Einträge durchsucht.
Das soziale Netzwerk hat nun mal seine Tücken :))

Zwei Dinge

Zum Ersten:
Ich habe mein gesamtes Berufsleben lang für die Polizei in einem deutschen Bundesland in der Verwaltung gearbeitet. Mit dieser Lebensbiographie fühle ich mich mit den Polizeikräften in Deutschland im Besonderen aber auch mit den Polizei in jedem Land dieser Erde verbunden.
Aus dieser Verbundenheit heraus schäme ich mich für die Polizeikräfte, ja für jeden einzelnen Polizisten/Inn, der/die mit Pfefferspray, Wasserwerfern und Schlagstöcken auf wehrlose Demonstranten losgehen, in der Türkei, in Deutschland und sonst wo auf der Welt.
Und ich schäme mich für die Polizeiführungen, die zulassen, dass die Polizei für politische Machtdemonstrationen missbrauchen werden, in der Türkei, in Deutschland und sonst wo auf der Welt.
Zum Zweiten:
Auf die Reaktion der EU und insbesondere Deutschlands bin ich gespannt. Sie muss eindeutig ausfallen.
Ich denke, dass Erdogan der Nächste sein wird, den die Bevölkerung vom Sockel stürzt (hoffentlich!)

@romanescu (17:02) Thema Unbefangenheit

"wem glaube ich mehr? Hier den ProErdouan-Kommentatoren oder den Reportern von Zeit, SZ, Spiegel, ARD, ZDF...usw. und Kenan Kolat und Claudia Roth und den Fernsehbildern auf denen brutalstmögliche Polizeigewalt zu sehen ist?"
 
Kenan Kolat:
"Kolat ist Mitglied der SPD. ... In der Türkei war Kenan Kolat Vorsitzender der Jugendorganisation der CHP-Partei."
Quelle: Wikipedia
 
Claudia Roth:
Dieser Dame glaube ich alles, nämlich, dass sie erst dann zufrieden ist, wenn sie alle Kulturen bis zur Unkenntlichkeit miteinander vermischt hat. Dann allerdings, wird es keine Türken, Deutschen und auch keine sonstigen Völker mehr geben, sondern nur noch eine menschliche Monokultur.
 
Und von wegen dem Brennpunkt-Interview mit einem Vertreter der Zeitung "Hürriyet":
"Hürriyet befindet sich im Eigentum der Dogan Yayin Holding, an der auch die deutsche Axel Springer AG beteiligt ist."
Quelle: Wikipedia
 
Sie sehen, die BILD ist auch schon vorort!
 
Æ

17:12, peter04

"Oder die Armee entmachtet, indem sie hunderte Führungskräfte in Gefängnis gesteckt hat."
-
Gerade das ist etwas, wofür ich Herrn Erdogan Respekt zolle. Ich nehme an, Ihnen ist die Situation in der Türkei unter der Herrschaft des Militärs geläufig. So etwas gab es in Deutschland zum Glück nicht, deswegen musste die CSU auch nicht dagegen einschreiten.
-
Und bitte erzählen Sie mir jetzt nicht, daß man zu einer von Ihnen favorisierten "Eindämmung des Islams" eine Militärdiktatur in Kauf nehmen muss.

@romanescu

"Tötung von mind. 6 Demonstranten"

Wieso verschweigen Sie das einer davon ein Polizist war und zwei weitere durch Demonstranten umgekommen sind ?

"Angreifen von Rettungskräften wie Ärzten"

Wieso verschweigen Sie das dieser "Arzt" gar kein Arzt war sondern einen Kittel genommen hat um sich der Strafe zu entziehen ?

"Einsatz der Armee im Inneren"

Fehlinformation ! Armee wurde nicht eingesetzt !

"Verfolgung aufgrund von Meinungsäußerungen"

Aufruf zu Gewalt = Meinungsäußerung ??

usw.

Zwei Resultate

Entweder setzt sich die jetzige Regierung durch, dann sehe ich schwarz für Anhänger der Demokratie in der Türkei. Oder, was ich erhoffe, die Regierung kriegt die Quittung indem sich das Volk gegen diese erhebt, siehe damaliger Ost-Block. Und dies darf nicht mit dem Arabischen Frühling verwechselt werden, schliesslich hat/hatte dieses Land ja Demokratische Grundzüge!

das war wohl nichts mit dem Falschem Berichten!!

Vor einigen Tagen stand in einem Artikel der Tagesschau, dass sogar Ärzte verhaftet wurden, die den Demonstranten helfen wollten.
Bei den Razien kam es aber raus, dass es gar keine Ärzte waren. Es waren vorbestrafte oder sogar wegen Mord,in Haft gessene Männer, die die ganze Situation noch mehr zu eskalieren versuchten.
Zu den Medien: Versucht nicht die Leute in Unsicherheit zu bringen! Zu den Menschen: Seid nicht so naiv und glaubt jeden Satz, was hier beschrieben wird!
Freut euch auf eurem Urlaub in der Türkei!!

17:39, okdey

Sie haben mich komplett mißverstanden, ich wollte keine "Beweise" für irgendwas, wie ich deutlich geschrieben habe. Die tobende Propagandaschlacht geht mit auf den Senkel.
-
In dem ganzen Gebrüll wird das leise Stimmchen der Vernunft nicht gehört und geht unter.

Islamisch-neoliberale Politik setzt auf Polizeistaat

Die Proteste in der Türkei richten sich gegen die islamische aber auch neoliberale Politik Erdogans. Die Türkei setzte im letzten Jahrzehnt auf einen radikalen Raubtierkapitalismus und Abbau des Sozialstaates. Die neoliberale Wirtschaftspolitik führte wie in Ägypten und Tunesien einerseits zu hohem Wirtschaftswachstum, das aber andererseits nur eine kleinen Clique von Superreichen zu gute kam und die breite Bevölkerung nicht erreichte. Nach der Wirtschaftskrise 2001 verordnete der IWF unter Horst Köhler der Türkei, ebenso wie Brasilien, ein neoliberales Reformprogramm.

Der Protest in der Türkei entfachte sich an dem symbolträchtigsten Ort der türkischen Gewerkschaftsbewegung, dem Taksimplatz.

Neben Abbau des Sozialstaats, der helfenden Hand des Staates, setzt der Neoliberalismus auf die Stärkung des Polizeistaates, der strafenden Hand des Staates. Die Türkei ist neben den Südeuropäischen Staaten, P, Sp, Gr ein weiteres Beispiel für diesen autoritären Neoliberalismus.

@Schweizerin

http://www.youtube.com/watch?v=LChmq_finWg

Dann haben Sie sicher eine Parodie auf dieses Video gesehen.

Erdogan propagiert z.B. er werde den weltgrössten Flughafen bauen lassen und würde Milliarden hinen pumpen und die armen Deppen, die es sich nie leisten werden können je in ihrem Leben ein Flugzeug von innen sehen zu können, applaudieren ihm dabei....

Ich wasche hier keine schmutzige Wäsche. Das ist die Realität!

Die jenigen die Herrn Erdogan heute bejubeln und feiern werden in einigen Jahren ein bitterböses Erwachen erleben. Wenn der wehrte Herr und vorzeige Moslem Erdogan seine Visionen in die Tat umsetzt und die Türkei einem Iran ähnelt, ja dann will ich die Gesichter der heutigen Unterstützer sehen. Einigen wirds sicher recht sein, aber ein Großteil wird sich in einem Alptraum wieder finden.

Unangemessene Gewalt

In Deutschland werden Demonstranten immer wieder als Terroristen bezeichnet und mit Wasserwerfern und Tränengas bekämpft.
Castortranporte, Stuttgart. Deshalb regt sich Fr. Merkel auch nicht so stark über die Türkei auf.

Heute war ein Bild in der Mopo. da tritt ein Polizist eine gefesselte, auf dem Boden liegende Frau mit einem Karatetritt in das Gesicht. Hier liegt unangemessene Gewalt vor und der Polizist gehört vor ein Gericht.

@okdey

:D stimmt Sie haben doch Recht! Ich muss meine Meinung revidieren! Die Polizei ist grenzenloser Gewalt ausgesetzt und handelt nur in Notwehr...
Am meisten überzeugt hat mich das Video wo 5 Demonstranten gegen 2 vollgepanzerte Wasserwerfer "kämpfen" in dem sie Molotows und Steine werfen, die aber einfach abprallen. Danach mussten die Wasserwerfer bestimmt kurz abgespritzt werden um den Rußdreck runterzuspülen.
Auch sehr gut ist das andere Video wo der dämliche Typ einen Molotow auf einen vollkommen leeren Platz wirft.
Das kann doch nicht wirklich ihr Ernst sein, dass das die Argumente sein sollen die beweisen, dass die Demonstranten alles Kommunisten, Putschisten und Gewaltverbrecher sind?!!

@AE-35

Kenan Kolat ist Mitglied der SPD aha. ok und?
Claudia Roth ist für eine multikulturelle Gesellschaft. und?
Der AxelSpringerverlag ist an der Hürriyet beteiligt. und?
Ich verstehe nicht worauf Sie hinauswollen. Lügen alle SPDler, Multikultis und Gesellschafter?
Lügen die Fernsehbilder auch? Auch alle manipuliert von dem internationalen Finanztum wie es Erdouan nennt?

da haben sie Recht, in Dtl. sollten wir lieber

vor unserer eigenen Tür kehren, denn was hier tw. für Demos genehmigt werden ist ja manchmal schlimmer als die die verboten werden (ja das gibt's auch in Deutschland). Aber es ist eben bequemer mit dem Finger auf andere zu zeigen.
Nun kurz zur Sache: ja die Demonstrationen wurden verboten und die Demonstranten liegen somit rechtlich daneben, trotzdem sollen sie weiter FRIEDLICH demonstrieren gehen dürfen. Die Drohungen und Verurteilungen von Erdogan und anderen Politikern helfen da wenig...

Wie schon gesagt

ich wünsche mir das man eine Möglichkeit findet Erdogan, wieder auf den Weg der Vernunft zu bringen, das Verhalten ist nicht angemessen für einen PM,
ich schäme mich so was sehen zu müssen.

PS: Verzweifelter Polizist
http://www.youtube.com/watch?v=-ERTG6pb_IQ

Soll keine Rechtfertigung der begangenen Taten seitens der Polizei sein, es sind halt nur Menschen die ihre Arbeit machen müssen.

Erdoganismus. Das

Erdoganismus. Das patriarchalische Modell einer Demokratie hält nur so lange, bis der Patriarch herausgefordert wird. Arme Türkei, mit solchen Führern.

Gegen Gewalttäter kann man früh genug vorgehen

In Deutschland werden Demonstranten immer wieder als Terroristen bezeichnet...

Nein, "nur" als Chaoten, und auch dies hauptsächlich erst dann, wenn es Krawalle gibt oder wenigstens Sitzblockaden, die von staatlicher Seite als Nörtigung beurteilt werden.
Erdogan hat die auf dem Taksim-Platz Versammelten m.W. allerdings schon ziemlich früh als Terroristen bezeichnet, noch deutlich bevor etliche Einrichtungsgegenstände brannten und Demonstranten zur Gewalt gegriffen hatten. Das tut man einfach nicht als Demokrat, egal wie viele einen gewählt haben.
Man sollte zunächst versuchen, zu deeskalieren und die Leute zu fragen, was sie zu den Protesten veranlasst hat. Gegen Gewalttäter, die sich von der Gesprächsbereitschaft der Regierung - deren Chef übrigens in einer Demokratie das Volk ist, nicht umgekehrt - nicht beeindrucken lassen und Autos anzünden oder gar Menschen verletzen, kann man immer noch mit der nötigen Härte vorgehen.

@ romanescu

Die Videos sind nur einige Beispiele von dutzenden. Sie sollten eigentlich nur ein Anreiz geben um mal selbst zu recherchieren und sollten keine abschließende Beweisaufnahme werden.
Aber mich verblüfft das Sie nichts zu den anderen Videos sagen !
.
" dass das die Argumente sein sollen die beweisen, dass die Demonstranten alles Kommunisten, Putschisten und Gewaltverbrecher sind?!!"

Wer redet eigentlich von allen ? Ich habe das nie getan.
Aber es gibt eine sehr große Gruppe die nun mal gewaltbereit sind und das können Sie nunmal nach den Videos nicht leugnen. Und das ist auch worum es mir geht. Einmal die andere Seite der Medaille zu betrachten und nicht stur von friedlichen Demonstranten reden.

...

Es ist erschreckend, wie sich die Wortwahl Erdogans mit der von Assad gleicht!
Terroristen, Komplott ausländischer Medien, alle anderen sind Antidemokraten usw...
Glücklicherweise wird diese Situation nicht in einem brutalen Bürgerkrieg enden, so ich denke. Aber in die EU gehört ein von so einem "Führer" gelenktes Land nicht! Und das tut mir für die nicht AKP-Türken leid.

8 mio. mitglieder

die akp hat 8 mio. mitglieder, in den letzten 3 wochen sind 137.000 neue hinzugekommen. ich glaube ich werde auch der akp beitreten. wieviel mitglieder haben denn die deutschen parteien?

Proteste

Leute, wir müssen auch mal auf die eigene Nase fassen. So wie ich recherchiert habe, sind die Proteste nicht lokal und auf gar keinen Fall flächendeckend. 3 Polizisten wurden für ihr zu hartes Vorgehen entlassen. Im Großen und Ganzen ist es bei uns hier nicht anders..
Außerdem haben die Demonstrationen einen inakzeptablen Anti- Erdogan- Charakter angenommen, was ich nicht nachvollziehen kann.

@romanescu (18. Juni 2013 um 18:09)

"Kenan Kolat ist Mitglied der SPD aha. ok und?"
Das Schlüsselwort war "CHP". Eben diese CHP die an dem Protest maßgeblich beteiligt ist. Das riecht nach der Absicht zur Machtübernahme unter Umgehung von Wahlen. Und sowohl die SPD als auch die CHP sind linksorientierte Parteien.
 
"Claudia Roth ist für eine multikulturelle Gesellschaft. und?"
Diese Dame bereitet aus ihrer Sicht die Aufnahme der Türkei in die Monokultur des Westens vor. Diese lehne ich aus vielerlei rationalen Gründen ab! Na und?
 
"Der AxelSpringerverlag ist an der Hürriyet beteiligt. und?"
Der Springerverlag ist ein Kampfblatt gegen alles was sich nicht dem westlichen "Wertediktat" unterwirft.
 
"Ich verstehe nicht worauf Sie hinauswollen."
Ich will darauf hinaus, dass wir es hier in all diesen Fällen mit subjektiv urteilenden Ideologen zu tun haben.
 
Und von wegen Bilder lügen nicht:
youtu.be/PWrIVN0kL5g
 
Æ

Hören Sie doch auf, vergeblich Propaganda zu machen... !

Die glühenden Pro-Erdogan-Kommentare sind sehr merkwürdig. Sie zeugen von einer fast aggressiven Grundstimmung und Vehemenz, wenn es darum geht, die Geschehnisse - so wie sie nun man in Wahrheit sind - zu leugnen.

Es bringt nichts. Jeder hat selber gesehen, was da passiert ist und passiert. Der Rechtsstaat ist tot, die Grundrechte ausgehebelt und Demokratie ist nur noch eine Hülle, deren Grenzen Mehdi Erdogan selber definiert.

Das alles ist von Tausenden Bürgern mit Videokameras dokumentiert worden. So viele simultane Aufnahmen, die alle dasselbe aus verschiedenen Perspektiven zeigen, können nicht gefakt sein.

Leugnen, Ignorieren, Verzerren - das ist vorbei. Die Menschen sind nicht doof und lügen tut da auch keiner. Peinlich wird Morgen das sein, was die Pro-Erdogan Schreiber heute von sich geben. Und niemand wird ihnen das vergessen.

Das wird ein juristisches Nachspiel haben und was dabei alles ans Licht kommen wird, das wird auch die hartgesottenen Pro-AKP'ler hier umhauen.

Polemische Rhetorik

Außerdem haben die Demonstrationen einen inakzeptablen Anti- Erdogan- Charakter angenommen, was ich nicht nachvollziehen kann.

Dazu hat er aber durch seine Rhetorik beigetragen. Deshalb ist er noch kein Diktator, aber unklug war es mit Sicherheit.

Sicherlich, die Demonstranten sind sicher keine Unschuldslämmer, und einige von ihnen haben sich durch Gewalttaten nicht eben mit Ruhm bekleckert bzw. moralisch diskreditiert.
Wenn mir aber jemand von den Usern weismachen will, die Demonstranten seien allesamt "Putschisten" und irgendwelche Antidemokraten, kann ich das ebensowenig glauben.

@spectator23 (18. Juni 2013 um 18:12)

"Soll keine Rechtfertigung der begangenen Taten seitens der Polizei sein, es sind halt nur Menschen die ihre Arbeit machen müssen."
 
Haben Sie sich schon einmal grundlegende Gedanken darüber gemacht, warum Polizisten ihre eigenen Landsleute schlagen MÜSSEN?
 
Und das Frage ich ganz unabhängig von dem bestehenden Konflikt, bei dem ich persönlich im Rahmen einer staatlichen Struktur und unter Kenntnis der heute möglichen Manipulationsmaßnahmen durch ausländische Gruppierungen, eher auf Seiten der Regierung stehe. Grundsätzlich bin ich allerdings gegen jede Staatlichkeit und für Regionalität, aber darum geht es hier ja nicht.
 
Also, warum MÜSSEN Polizisten ihre Landsleute schlagen?
 
Ich könnte die Fragestellung auch noch leicht auf andere Berufsgruppen erweitern, falls Sie mich hier verstehen.
 
Æ

@Proteste

btw. Neue Hipe: "Duran Adam", --> stehender Mensch.
-
Innenministers Kommentar dazu (aus Hürriyet):"“Bu gösteri, kamu düzenini bozmadıktan, genel hayatı etkilemedikten sonra bizim müdahalemiz olmaz” --> solange diese Demo die Ordnung etc... nicht stören ist es erlaubt.
-
Sprich Demonstrationen die den Gesellschaftlichen Alltag nicht stören sind gar kein Problem.
.
Betreff: Ärzte Verhaftung: Aksam
"http://www.aksam.com.tr/guncel/sahte-doktor-sarkici-cikti/haber-217124"
--> Inhalt Zusammenfassung: nicht jeder der ein Kittel trägt = ein Arzt."
.
jetzt kommt natürlich die tolle Frage:
"warum geht Ärztekammer protestieren" ->
weil leider in der Türkei manche Menschen alles ausnutzen wollen für bestimmte Zwecke.
.
Sofort wurde von Ärztekammer gefordert dass die angeblichen Ärzte freigelassen werden usw. -> ohne zu wissen wer verhaftet wurde.
.
Leider verstehen manche Menschen wohl nicht dass man in einem Rechtsstaat an bestimmte Formen halten muss"
.
Anträge stellen muss, usw..

Hier gehts doch nicht um

Hier gehts doch nicht um Erdogan oder Partei A oder B sondern darum wieso die Lupenreinen Demokraten der EU sich nicht erst in Ihre eigene Nase packen !
Alles was jetzt in der Türkei kritisiert wird ist auch in der EU vorgekommen und kommt weiter vor !
Sorry aber wenn man als Gründerstaaten wie Deutschland/England / Frankreich auf die Demonstranten los prügelt und diese Leute Abschaum nennt (Sarkozy) oder selbst Gesetze hat wo der Aufruf zur nicht angemeldeten Demos Strafrechtlich verfolgt wird sowie Leute wegen Hetze in Sozialen Netzwerken verhaftet (Deutschland aktuell) dann muss man sich nicht Wundern das man diese Bande in der Türkei was nur Beitragskandidat ist nicht ernst nimmt !
Von daher ist die EU keule ein Witz und Heuchlerisch

@fathaland slim

"Und bitte erzählen Sie mir jetzt nicht, daß man zu einer von Ihnen favorisierten "Eindämmung des Islams" eine Militärdiktatur in Kauf nehmen muss."
.
=> dazu muß garnichts erzählen, auch hier spricht die Realität Bände: den Menschen in Lybien, Ägypten, Tunesien etc ging es unter den alten Diktatoren deutlich besser, als unter den neuen.
Von zwei Übeln, favorisiert man gewöhnlich das Kleinere.

schweizerin

ich durfte letztens auf ihre frage, ob ich gewälten staatsmenschen das demokratische weiterführen mit waffengewalt gegen das eigene volk abspreche , nicht so antworten wie ich es wollte. noch mal weder frau o.herr google sagen mir was Demokratie ist und was nicht . Waffen sind das Ergebnis von einem pseudo Dialog auf Augenhöhe.
sag mir doch mal , womit du dich gewehrt hättest wenn du erst friedlich dein Bürgerrecht, deine Meinung frei zu äußern,nutzt, dann mit großen waffen wie wasserwerfer und tränengass, und Schusswaffen, beschoßen wirst und als Terrorist bezeichnet wirds, nur weil du anderer Meinung bist????
Schau dich doch mal auf der Welt um, wie das schon immer war, Macht geilen Staatsmännern und Frauen. bezeichnen alle Gegner als Terroisten, die mit ihrer Bürgerrechts verachtenden Politik , die wut der Bürger auf sich ziehen. alle religionen und glaubensrichtungen wehren sich gegen die nur duch Erdogans gnade erhaltenen ge u. verbote.
das ist Demokratie

@SlowlyFasterForward (18. Juni 2013 um 19:15)

"Jeder hat selber gesehen, was da passiert ist und passiert."
 
Irrtum! Leider haben 99% der Menschen (inkl. mir selbst) die hier miteinander diskutieren NICHTS von alledem selbst gesehen, sondern sich an irgendwelchen manipulierbaren "Konserven" aus dritter Hand bedient. Und nichts verbreitet sich bekanntlich leichter und hält sich hartnäckiger als ein Mythos. Deshalb Vorsicht!
 
Die Ursachen für diesen Konflikt können mehrere einzelne Ursachen haben, oder aus deren Kombination bestehen. Und je nachdem was hier vorliegt, können sowohl die Protestgruppen als auch die Regierung an den Ausschreitungen schuldig sein.
 
Fakt ist, wir wissen es nicht. Daher können wir nur denktheoretische oder logische Schlüsse aus den Vorgängen im Kontext zur Gesamtlage des Umfeldes ziehen und entsprechend diskutieren. Diese wiederum sind von den unterschiedlichen politischen Ausrichtungen der Beteiligten verfärbt, sodass am Ende kaum mehr etwas Objektives übrig bleibt.
 
Æ

@iris

Ihre fragen koennen alle mit Video Aufnahmen und Fotos belegt werden.
.
Sind also keine Berichte von Subjekten sondern Video, Bilder die man nicht verfälschen kann.
.
Moltow Cocktail auf Polizisten war sogar hier auf ard

TCV

danke für deine klaren Worte , unterstütze die Demokratie wo ich kann , auch wenn unser "FREUNDE" alles mit bekommen,.
ich möchte eine demokratische Türkei keine Islamistische , denn nur die erste gewährt all ihren Bürgern gleiche Rechte.
frauen kindern männern arm reich egal welche religion , welcher meinung, und erkennt die Menschenrechte für alle Menschen an. doch ist es noch ein langer weg , doch jeder der das zerstören will aus Habgier und Machtsucht, muss WIDERSTAND erfahren weltweit.
was sagen die Erdogan Anhänger , die Friedrich Anhänger, und die anderen Anhänger für zwielichtige paranoide und verlogene Führer sind.
mag es echt gerne wissen von den Anhänger. auch wenn dies hart klingt , aber leider ist die Gewalt, der Hass, die Intoleranz im Vormarsch und wir können nicht sagen , wir hätten es nicht gewußt.... und das meine ich bezogen auf jetzt und heute .
ich kann mich Erinnern das es vielen dieser "Führer" nicht gut erging. sein eigenes Volk zu knüppeln......

Lächerlich die Erklärungsversuche

einiger hier, warum die Gewalt gerechtfertigt ist und der türkische Staat gar nicht anders konnte.

....falsche Ärzte, die in Wirklichkeit Mörder und Verbrecher sind, dazu noch Kommunisten, Rowdys und Terroristen die sich gegen den Staat verschworen haben.....

Glauben diejenigen, die solche Rechtfertigungsversuche starten eigentlich was sie schreiben?

Das erinnert in beklemmender Weise an die Rhetorik von totalitären Staaten die um nichts in der Welt zugeben können, warum ein "normaler Mensch" den geliebten Führer, Wohltäter des Volkes und Freund aller Menschen ablehnen könnte.

Demonstrieren in der Türkei heute scheint leider zu bedeuten die körperliche Unversehrtheit zu riskieren, verhaftet, misshandelt, von einer Rachejustiz abgeurteilt zu werden und anschließend mit den Trümmern seines Lebensentwurf im Gefängnis zu landen.

Demokratisch ist das nicht! Egal wie viele Prozent Erdogan bei der Wahl erhalten hat.

"Wie glücklich, wer sich Türke nennen darf" - das war wohl einmal!

@entum

"Alles was jetzt in der Türkei kritisiert wird ist auch in der EU vorgekommen und kommt weiter vor !"

Dann können Sie sicherlich problemlos die letzte Demonstration in Europa mit 5 Toten und 5000 Verletzten benennen? Ich warte.

@iBlog

"er werde den weltgrössten Flughafen bauen lassen und würde Milliarden hinen pumpen und die armen Deppen, die es sich nie leisten werden können je in ihrem Leben ein Flugzeug von innen sehen zu können, applaudieren ihm dabei"
.
sehr guter Kommentar muss ich sagen Herr iBlog.
.
Genau diese Einstellung hatten auch die so genannten Kemalisten.
.
Sie waren der Meinung sie wüssten es besser und man musste die Bevölkerung wenn nötig gegen ihren willen reformieren.
.
Genau solche Menschen reden dann über Demokratie....
.
Ich sag mal Ihnen etwas, in der Demokratie spielt die Ausbildung, Abstammung, Reichtum keine Rolle.
.
In der Demokratie hat ein armer Bauer genau soviel zu entscheiden wie der reichste Mensch der Welt.
.
Hier schreien viele Herum.... Ärzte werden verhaftet, Anwalt, Studenten,...
.
Seit wann haben Stellungen, Berufe, Titel Sonderrechte in einem Rechtsstaat.
.
Wenn Sie ein Gesetz gebrochen haben werden Sie verhaftet und vor Haftrichter gestellt, der entscheidet weiteres...

@AE-35

Mit Verlaub... Sie irren sich.

Juristisch werden die Geschehnisse harte Konsequenzen mit sich bringen. Sowohl die beteiligten Polizisten als auch deren direkte wie indirekte Auftraggeber werden für Tausende Verletze und 5 Tote zur Rechenschaft gezogen werden. Das ist sicher.

Die Aufarbeitung der Geschehnisse wird auf Fakten und Beweisen beruhen, die seit Wochen schon angesammelt worden sind.

Allein das einstudierte Molotow-Werfen von
Polizisten in Demonstrantenmontur auf Wasserwerfer, deren einstudierte aber schlechte Darbietung eines Gegenangriffs und die ganze Show damit, eine extremistische Flagge vor regierungsnahen Kameras auszubreiten...

Oder die Tatsache, dass ein Minister eine LKW-Ladung Steine an die Straßenränder schütten ließ, mitten in der Nacht, damit ein Demonstrant im Eifer des Gefechts in Versuchung kommt...

All diese Vorkommnisse, neben all der dokumentierten Gewalt, werden nicht ungesühnt bleiben. Die Justiz, sobald sie wieder intakt ist, wird das ihrige tun.

@Mediator

Es gibt zig Beispiele von friedlichen Demos die wegen Gezi Park veranstaltet wurde und zwar ohne Polizei eingriff.
.
Ich finde manche Forderungen der Demonstranten echt schön aber um diese Ziele zu erreichen ist ihr Weg einfach falsch.
.
Die Ziele können nur erreicht werden durch Demokratische Wahlen. In keinem Land der Welt werden Gesetze durch Demonstrationen gemacht oder verändert.
.
In ca 10 Monaten sind Wahlen, wenn die Demonstranten wirklich so friedlich wären, dann würden sie statt Demonstrationen richtigen Wahlkampf betreiben. Kundgebungen ankündigen und dann in 10 Monaten wenn wirklich wie hier behauptet wird die Mehrheit Erdogan nicht will, ihn abwählen.
.
Mit Demonstrationen wird man Wohl kaum einen Regierungschef abwählen können.
Erst recht nicht wenn die Wahlen so nah sind.
.

@Wrüttler

"Ich kann mir keinen Staat - zumindest in unserer Gegend vorstellen -, wo der Aufruf zu einer illegalen Demo nicht straftbar ist. In Deutschland ist es jedenfalls so."

Nicht ganz richtig, das hängt nämlich von der Definition von "illegal" ab. Die meisten hier meinen damit "unangemeldet", dazu aufzurufen ist aber in der BRD nicht strafbar, da Demonstrationen auch ohne Anmeldung legal sind, wenn ein spontaner Anlass dafür vorliegt (sonst wäre auch jeder Autokorso illegal).

Strafbar sind lediglich Sachbeschädigungen, Körperverletzungen oder Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

@ Alice

Gerne möchte ich ihre frage beantworten: alsoooo, ich bin nicht gegen eine friedliche Demonstration. Dieses recht darf mir niemand nehmen, auch Erdogan nicht!!! Aber Erdogan hat dieses recht auch diesen Menschen nicht genommen, weil er sich bei diesen friedlichen Demonstranten entschuldigt hat, ein Referendum zugesichert hat, dies können sie nicht leugnen. Auch in der ARD war der Artikel und das Angebot abgedruckt. Sooo,und nun zu den nicht friedlichen Demonstranten , diejenigen die Molotowcocktails und Co als Ausdruck ihres Demonstrationsrecht verwendet haben, die haben sich eben nicht friedlich versammelt und genau wegen diesen Personen darf die Polizei eben vorgehen. da Polizisten eben nicht Hellsehen und diese Putschisten lokalisieren können,wird leider eben die ganze Demonstration unfriedlich und darf eben auch verboten werden. Sie sehen also sie prangern den falschen an,nicht Erdogan ist daran Schuld, sondern die Putschisten die sein Abtritt mit allen Mitteln fordern, Sorry, aber so weit geht eben auch das Demonstrationsrecht nicht, bei aller liebe.

Immer drauf auf die Bösen Islamisten?

Ich kann aus eigener Erfahrung berichten, da ich zufällig nach vielen Jahren wohl ein falsches Timing erwischt habe und mitten in den Demos gelandet bin und auch die eine oder andere Diskussion führen konnte.

Es ist verständlich, dass Leute aus Angst vor Einschränkungen demonstrieren gehen und das ist ja sogar auch in der Türkei erlaubt, auch wenn hier einige paranoide Zeitgenossen anders sehen. Aber ich habe auch Sprechchöre anhören müssen, die persönlich gegen Erdogan und seine Familie gingen und mich recht erstaunt bis erschreckt haben. Ich habe den Eindruck, dass Erdogan, dessen Politik diese Demos überhaupt ermöglicht hat, diese Geister nicht mehr los wird. Ich jedenfalls bin der Meinung, dass sich all die Versager aller Reihen von CHP über Kemalisten, Faschisten bis zu den Kommunisten die in der Vergangenheit oft genug die Gelegenheit hatten aber es immer wieder bis zum nächsten Putsch vermasselt haben, nun endlich einen gemeinsamen Gegner gefunden haben.

Und genau dafür benötigen die EU und die USA

die Gesetze zur Überwachung von Emails, sozialen Netzwerken etc etc:

"Denn schon der Aufruf zur Teilnahme an einer nicht genehmigten Demonstration gilt als Straftat."

"Ein Minister hat sogar gesagt, wenn ihr weiter auf den Taksim-Platz demonstrieren geht, dann seid ihr Terroristen!"

Heute mag das alles unglaublich für uns Deutsche klingen, aber wartet ab, was passiert, wenn es in hier zu größeren Protesten kommt!

Solch ein Szenario hätte sich vor ein paar Jahren für die Türkei auch niemand vorstellen können!

Was ist mit den Toten in

Was ist mit den Toten in England 2011
Oder in Griechenland ??
Wenn Sie das nicht wissen dann erkundigen Sie sich vorher !

Darstellung: