Ein Mann hält eine Debitcard in der Hand.

Ihre Meinung zu Bundestag beschließt Gesetz zur Bezahlkarte für Asylbewerber

Die bundeseinheitliche Bezahlkarte für Asylbewerber und Geflüchtete kann kommen. Der Bundestag hat die gesetzliche Grundlage für die Einführung beschlossen, den Behörden bleibt aber ein Ermessensspielraum.

...mehr ...weniger
Dieser Artikel auf tagesschau.de
Kommentieren beendet
155 Kommentare

Kommentare

Sisyphos3

wo liegt das Problem

wenn einer sich korrekt verhält ist es doch egal ob er Bargeld oder jetzt ne Bezahlkarte kriegt

im Gegenteil, Bargeld kann man klauen

16 Antworten einblenden 16 Antworten ausblenden
DontPanic

Sehr gut, Sie sind für die Abschaffung des Bargeldes. Das würde wirklich gegen sehr viele Kriminelle helfen!

ich1961

Und "neue" Kriminelle schaffen - die sind schneller wie Sie denken können.

neuer_name

Unterstellen Sie bitte den armen Geflüchteten nicht sowas.

gelassenbleiben

Haben Sie schonmal versucht auf dem Flohmarkt ( wo es Sachen günstiger gibt) mit einer Bezahlkarte zu zahlen?

Mass Effect

Sie haben aber schon gelesen das die  Karteninhaber innerhalb eines bestimmten Zeitraums Bargeld abheben können. Was soll also diese Polemik?

gelassenbleiben

polemisch ist, wenn man verschweigt, dass die Bundesländer oder Behörden vor Ort darüber bestimmen, ob oder wieviel Geld im Monat abgehoben werden darf

Soviel zu Ihrer Nebelkerze

Ich bitte um eine ernsthafte Diskussion zu meinen Beiträgen 

Kaneel

In Deutschland ist bisher in zahlreichen Situationen gar keine Kartenzahlung möglich. Wer wenig Geld hat, kauft vermutlich häufiger gebrauchte Waren. Z.B. auf einem Flohmarkt oder auch privat durch Selbstabholung. Wie viele Privatbürger haben dann als Verkäufer ein Kartenlesegerät zur Verfügung? 

Möglicherweise denke ich zu altmodisch und die Barzahlung wird bereits in wenigen Jahren durch neue Technologien wie Bezahlen von Smartwatch zu Smartwatch oder was immer gerade aktuell ist oder wird, abgelöst. 

Es sollte sich nur zukünftig niemand, der die Bezahlkarte für Asylbewerber befürwortet, aber selbst am Bargeld hängt, darüber beschweren, wenn die Einführung von Bezahlkarten das Verschwinden des Bargelds beschleunigt.

Stein des Anstosses

wo liegt das Problem

wenn einer sich korrekt verhält ist es doch egal ob er Bargeld oder jetzt ne Bezahlkarte kriegt

Ach, plötzlich sind Sie kulant gegenüber der Leistungsgewährung gegenüber Migrant:innen.

Woher der Sinneswandel? Nachösterliche Milde?

Sisyphos3

warum soll ich "kulant" sein

gar kein Geld wäre das Beste !

leider vertrete ich da mit meiner Meinung nicht die Mehrheit (aber ich habe Hoffnung)

und wenn schon dann mit der geringstmöglichen Gefahr von Mißbrauch und das ist die Karte

übrigens beim letzten Parken im Parkhaus gab es die Option "Bargeld" überhaupt nicht

melancholeriker

Bürokratie ist die Gesamtheit aller Hindernisse in der Bereitstellung einer maximalen Anzahl an möglichen Mißbrauchsgründen/- motiven um ein knappes Gut herum. Weil in unserem Land Bestversorgte so unzufrieden sind, daß sie den ärmsten Verfolgten der Welt nicht das Butterbrot gönnen, haben wir hier eine solche Bürokratie. Es könnte ja jemand mehr kriegen, als der besorgte Bürger zulassen kann, damit ein Flüchtling nicht am Ende noch lächelt oder bleibt, wenn's ganz arg kommt. 

Da liegt das Problem. Eine bessere Welt fängt mit mehr Menschlichkeit an. 

 

Mass Effect

Was hat das jetzt mit der Karte zu tun? Haben sie keine? 

Kaneel

Ich habe eine Karte, zahle aber überwiegend bar und meide Läden, in denen ausschließlich Kartenzahlung möglich ist. Mir ist die freie Entscheidung bei der Wahl des Zahlungsmittels wichtig. Ihnen nicht?

Sisyphos3

was soll so eine Unterstellung ?

jeder Asylant der hier ankommt hat Anspruch auf Sicherheit, ein Dach überm Kopf, Essen, Kleidung, ärztliche Versorgung - solange bis sein Antrag geprüft wird (gelegentlich noch länger)

was soll also so ein Vorwurf ..... "nicht das Butterbrot gönnen"

wo wird Menschen mehr geboten im außereuropäischen Vergleich ?

Koblenz

Und dafür muss die Bevölkerung auch bereit sein  bis zur eigenen Abschaffung .

saschamaus75

>> im Gegenteil, Bargeld kann man klauen

 

Ähh, Bezahlkarten aber auch? oO

 

artist22

"im Gegenteil, Bargeld kann man klauen" Tja, und Menschenwürde erst. Tolle Zeiten haben wir.

Bei uns geht noch langsam bergab, woanders ist man schneller, dank Hyperschall. Bin gespannt, was sich der Zeitgeist noch so einfallen lässt.

Am besten das ganze Menschsein ;-)

Spicher Jung

Ein wichtiger Meilenstein in der Migrationsdiskussion. BIn froh daß die Koalition dies beschlossen hat auch wenn Grüne/B90 große Bedenken hatte.

2 Antworten einblenden 2 Antworten ausblenden
werner1955

 BIn froh daß die Koalition dies beschlossen hat!
Ich auch. 
Aber wie bei der Ampel bei Migrationsfragen immer zu spät.

 

falsa demonstratio

 °BIn froh daß die Koalition dies beschlossen hat!
Ich auch. 
Aber wie bei der Ampel bei Migrationsfragen immer zu spät."

Ziel erreicht. Der Populismus verfängt.

Anderes1961

Wann kommt endlich die Bezahlkarte für Reiche, damit die kein Geld mehr ins Ausland schicken? Ich bin entsetzt, daß SPD und Grüne bei diesem diskriminierenden Mist mitmachen, der keinerlei Probleme löst, dafür aber noch mehr Probleme schafft. Ich kann nur hoffen, daß kein einziges Geschäft die Bezahlkarte akzeptiert und bei der Diskriminierung von Menschen mitmacht. 

40 Antworten einblenden 40 Antworten ausblenden
ich1961

Die AfD hat halt durch "das Volk" mehr Einfluss wie mir lieb ist.

Sisyphos3

Die AfD hat halt durch "das Volk" mehr Einfluss wie mir lieb ist.<<

 

mir gehts auch so !

nur dass es da die LINKEN sind oder die GRÜNEN oder was weiß ich wer

blöd wenn man sich  an die Meinung anderer richten muß :-)

Stein des Anstosses

nur dass es da die LINKEN sind oder die GRÜNEN oder was weiß ich wer

Sie haben im Artikel gelesen, welche Partei gegen dieses Gesetzesvorhaben gestimmt?

Kleiner Tipp: es waren nicht die Grünen.

Bahnfahrerin

Am Ende nicht mehr. Sie haben es aber lange genug blockiert … insofern liegt der Forist damit wohl nicht ganz falsch. 

ich1961

Das einzige was ich muss ist irgend wann mal sterben.

Mass Effect

Haben sie denn keine Karte? Fühlen sie sich deswegen diskriminiert?

ich1961

Doch ich zahle auch - wo es geht - damit. 

Aber ohne Bargeld geht halt manches nicht.

Und wenn ich da tun müsste!, hätte ich sehr wohl ein Problem damit.

 

Mass Effect

Was soll bitte schön an einer Karte diskriminierend sein. Sie allermeisten Menschen tätigen ihre Einkäufe , Hotelübernachtungen, Tanken, Bestellungen im Internett, Kino, Restaurant usw mit Karte. Ich kenne niemanden der sich deswegen diskriminiert sieht. Das es dadurch mehr Probleme geben soll erschließt sich mir nicht. Im Bericht steht: Behörden vor Ort selbst entscheiden können, wie viel Bargeld die Karteninhaber innerhalb eines bestimmten Zeitraums abheben können. Damit werde "den individuellen Bedürfnissen und Umständen vor Ort" Rechnung getragen.

Ach ja, Reiche benötigen zum Geldüberweisen auch kein Bargeld.

w120

Der Gesetzgeber hat leider die Möglcihkeitern der Bezahlkarte oder auch der Gutsscheine eröffnet.

 

Die Angemssenheit wäre voll gerichtlich überprüfbar.

Aber kein Kläger (wegen Angst oder sogar Dankbarkeit) und kein Anwalt der Interesse hat (mangels Verdienstaussicht).

gelassenbleiben

Mit den allermeisten Karten kann man auch beliebig Bargeld abheben um damit zB gebrauchte günstige Dinge einzukaufen

melancholeriker

Gibt es jenseits des Wortes "zynisch" noch ein Schlimmeres?! Die Belange von heimatlosen, traumatisierten Menschen ohne Hoffnungen neben die Messlatte von sorglosen, niemals Hunger und Gewalt erlebt habenden Leuten zu stellen hebt Ihren Beitrag meiner Meinung nach darüber weg, was man "zynisch" nennen kann. 

Ich bedaure immer tiefer, daß in diesem Land die Fluchtgeschichten der Kriegsgenerationen so gut wie nicht aufgearbeitet wurden. Anders kann ich mir diese kecke Empathielosigkeit bei viel zu vielen Deutschen nicht mehr erklären. 

rolato

Ich kann nur hoffen, daß kein einziges Geschäft die Bezahlkarte akzeptiert und bei der Diskriminierung von Menschen mitmacht. 

Warum wird von Ihnen Diskrimienierung injiziert, die jenigen die es betrifft sehen das am wenigsten so wie Sie! 

ich1961

Wer sieht das am wenigsten so?

Was sollen denn die armen Menschen auch tun, sie brauchen Geld zum Leben.

Und von geneigter Seite wird hier oft das Bargeld so hoch gelobt, es darf nicht abgeschafft werden - ja warum denn nicht. 

Und warum geht das für Schutzsuchende dann doch ohne Widerspruch?

 

Mass Effect

Die armen Menschen bekommen doch Geld.  Bekommen sie ihre Rente in Bar in einer Tüte? Sie können ja sonst nicht leben. Es steht den Geflüchteten frei Bargeld  eines bestimmten Zeitraums abzuheben.

rolato

Wer sieht das am wenigsten so?

Steht doch eindeutig in meinem Kommentar! Die Bezahlkarte ist doch keine Diskriminierung. Schutzsuchende brauchen in erster Linie ein Dach über dem Kopf und Schutz, alles andere wie Kleidung und Nahrung kann man auch getrost ohne Geld erhalten.

rolato

Was sollen denn die armen Menschen auch tun, sie brauchen Geld zum Leben.

Die Mehrheit, auch die demokratische Seite ist für die Bezahlkarte. Sie befinden sich doch nach eigenem Bekunden auf der "richtigen" Seite!

Mass Effect

Stimmt.

ich1961

Wenn jemand Diskriminierung "injiziert" gibt es sicher gesundheitliche Probleme.

Sie meinen wohl impliziert?

 

gelassenbleiben

die jenigen die es betrifft sehen das am wenigsten so wie Sie

Woher wissen Sie das, sind Sie betroffen?

rolato

Woher wissen Sie das, sind Sie betroffen?

Nein, nur weiß ich es von einigen. Außerdem gibt es dazu Umfragen.

NieWiederAfd

Danke. Sie bringen es auf den Punkt. 

Mass Effect

Auser Polemik bringt er gar nichts auf den Punkt. Der Beschluß wurde auch von ihrer Partei mitgetragen. 

NieWiederAfd

Polemik erkenne ich in Ihrer zynischen sachlich völlig verquerten Scheinfrage: "Haben sie denn keine Karte? Fühlen sie sich deswegen diskriminiert?"

rolato

Nicht auf den Punkt, hier wird einfach nur etwas eingeredet.

Sisyphos3

verstehe ich jetzt nicht !

warum soll jemand der sein Geld verdient  und versteuert hat nicht frei darüber  verfügen dürfen ?

und was ist bei der Bezahlkarte diskriminierend

die Leute kriegen doch Geld, dann darf doch derjenige der dies Geld gibt bestimmen was damit zu geschehen hat !

wenn ich was spende darf ich mich doch auch darauf verlassen, dass es wenn ich ´s in die Büchse Caritas werfe nicht beim Müttergenesungswerk ankommt (oder umgekehrt)

wenn ich für deren Lebensunterhalt bereit bin zu sorgen, muß ich doch nicht deren Familie im Ausland mitversorgen auch darf ich doch mitbestimmen wie das Geld verwendet wird

ich würde da noch viel weitergehen, jeder der Sozialleistungen von der Gesellschaft erhält muß nachweisen ob diese auch so verwendet wird  wie vorgesehen (Einkaufskorb) Leistungen für Kinder sind ausschließlich für Kinder zu verwenden, dann erübrigt sich auch die Diskussion Kindergrundsicherung, weil das dann geklärt ist

gelassenbleiben

ich würde da noch viel weitergehen, jeder der Sozialleistungen von der Gesellschaft erhält muß nachweisen ob diese auch so verwendet wird  wie vorgesehen (Einkaufskorb) Leistungen für Kinder sind ausschließlich für Kinder zu verwenden,

Immer diese Kontrollfetischisten vom rechten Spektrum hier mit ihren Verbotsfantasien. Freiheit  und Vertrauen geht anders

rolato

Immer diese Kontrollfetischisten vom rechten Spektrum hier mit ihren Verbotsfantasien. Freiheit  und Vertrauen geht anders

Wer eine andere Meinung hat wird von Ihnen gleich rechts eingeordnet bzw. abgeurteilt. Kontrolle hat doch der demokratische Staat wenn es um Sozialleistungen geht oder etwa nicht? Zeigen Sie doch auf wo es keine gibt.

hesta15

Reiche oder Mendchen die vermögen erschaffen haben verfügen bereits über Bezahlkarten.

gelassenbleiben

„Reiche oder Mendchen die vermögen erschaffen haben verfügen bereits über Bezahlkarten.“

und nicht über Bargeld? 

Vielleicht wollen und brauchen die auch nicht bei ebay günstig einkaufen?
 

Wolf1905

Zur ersten Frage: Reiche müssen vermutlich kein Geld ins Ausland schicken, weil sie dort (auf Bankkonten, unterm Kopfkissen oder sonst wo) haben.

Es ist in keinster Weise diskriminierend, wenn jemand mit einer Bezahlkarte bezahlt. Ich zahle, wo es geht, mit einer Karte und fühle mich nicht diskriminiert, nur weil ich kaum Bargeld habe. Und mich stört es auch nicht, wenn vor mir jemand (egal welcher Mensch, egal welche Hautfarbe oder sonst wer) mit einer Karte bezahlt - das ist deren Sache, die mich in keinster Weise stört. Aber Sie scheinen damit anscheinend ein Problem zu haben.

Ich hoffe, dass möglichst viele Geschäfte diese Bezahlkarten akzeptieren, denn wenn nicht würde ich dies als diskriminierend bezeichnen!

Mass Effect

Ihren Ausführungen schließe ich mich gerne an. Sie haben es auf den Punkt gebracht.

NieWiederAfd

Sind Sie wirklich so ahnungslos und wissen nicht, wieviel Geld die Superreichen außer Landes schaffen, um es dem fiskus und damit der Solidargemeinschaft zu entziehen?

Giselbert

"Wann kommt endlich die Bezahlkarte für Reiche"

Ein völlig unsachlicher Vergleich. Denn wer vom Steuergeld lebt, der muss sich auch an bestimmte Regeln halten und kann dieses Geld nicht einfach zweckentfremden. Das wäre mit einem Arbeitslosen vergleichbar der Arbeitslosengeld bezieht und gleichzeitig noch schwarz arbeiten geht. Oder halten Sie dies für richtig.
 

w120

Ich erinnere mich an Zeiten, da hat das Sozialamt versucht, den Menschen die Tafelleistungen mindernd anzurechnen.

 

Flüchtlinge haben Getränkekisten gekauft und dann die Flaschen ausgeschüttet, da das Leergut in Bar ausgezahlt worden ist und sie es behalten konnten.

 

Die Karten für Sozialhilfeempfänger (damals bereits angedacht) sollten so eingestellt sein, dass den Menschen der Kauf von Alkohol nicht möglich war.

 

Gutscheine für Möbel, Kleidung (Kleiderkammer) usw., die nur in den dafür vorgesehenen Sozialläden umgesertzt werden konnten.

 

Wenn man mit der Materie gut vertraut ist, dann könnte selbst jemand wie ich, wieder wütend werden.

Kaneel

Ich stimme Ihnen zu. P.S. Wenn Sie ein oder zwei Leerzeilen pro Absatz weniger einbauten, fände ich Ihre Posts besser lesbar.

werner1955

Ich bin entsetzt?

Warum? 
Sehr viel Bürge rhjalten das frü zwingend notwendigum massiven Missbrauch von alimntiereung zu verhindern. Und wie entsetzt die vielen Bürger sind werden Sei bei den kommenden wahlen kalr der Ampel oder den RRG-Parteien mitteilen. 

gelassenbleiben

ich fürchte es käme die Bezahlkarte für den anständigen kleinen ehrlichen fleissigen ( habe ich ein Adjektiv vergessen?) Rentner, wenn Ihre Lieblingspartei der Putinfreunde an die Regierung käme

Eistüte

Diese Regelung soll leider nur abschrecken. 

Die Idee ist, dass ein Stop von Geldtransfermöglichkeiten für Geflüchtete die Zahl der Flüchtlinge schrumpfen lässt. 

Dahinter steckt keine Menschenfreundlichkeit. 

Humanokrat

Ich stimme zu. Das ist reine Symbolpolitik zur Besänftigung der Fremdenfeinde. Ich finde jegliche Anbiederung an diese Klientel einfach nur widerwärtig. 

Man sollte lieber über die eigentlichen Probleme der Integration reden. 

neuer_name

Natürlich löst die Karte viele Probleme und genau deswegen wird sie ja eingeführt.

Nettie

Warum einfach, wenn's auch kompliziert geht...

6 Antworten einblenden 6 Antworten ausblenden
rolato

Kompliziert wäre jedesmal Geld holen und auszahlen, jeden Monat. Die Karte ist viel einfacher. Warum kompliziert darstellen?

Nettie

'Kompliziert' ist die dem Fehlen einer offenen ('durchlässigen') digitalen Infratruktur in der öffentlichen Verwaltung 'geschuldete' Bürokratie.

Sisyphos3

was wäre denn einfach ?

jedem Geld in die Hand geben und weil es zweckentfremdet werden kann, haben die keins mehr

 

Nettie

'Zweckentfremdet'? Sie meinen, 'jeder' müsste 'kontrolliert' werden?

Von Bürokraten, die die 'Befugnis' haben, sich das anzumaßen?

Wolf1905

Was ist Ihrer Meinung nach einfach, was ist kompliziert? Ihr Post ist so was von …

Nettie

"Was ist Ihrer Meinung nach einfach"

Vertrauen statt Kontrolle.

Giselbert

"soll unter anderem verhindert werden, dass Migranten Geld an Schlepper oder Familie und Freunde im Ausland überweisen. "

Eine gute Entscheidungen, so wird einem Missbrauch vorgebeugt.

"Auch die AfD ... stimmten zu. "

Na  klappt doch die Zusammenarbeit!

6 Antworten einblenden 6 Antworten ausblenden
ich1961

Es gibt keine Zusammenarbeit mit der AfD!

Bei den Abstimmungen kann aber die Abstimmung der AfD nicht verhindert werden.

Und noch mal, die Vorhaben der Partei sind einfach idiotisch:

Vollständige Schließung der EU-Außengrenzen.
In der Herkunftsregion von Flüchtlingsbewegungen, wie z.B. Nordafrika, werden Schutz- und Asylzentren in sicheren Staaten eingerichtet. Erst nach Anerkennung eines Schutzgrundes wird die sichere Reise nach Deutschland ermöglicht.
An allen deutschen Grenzen, an denen derzeit (noch) ungeregelte Einwanderung stattfindet, sind strenge Personenkontrollen einzuführen, um illegale Grenzübertritte zu verhindern.
Das individuelle Asylgrundrecht soll durch die grundgesetzliche Gewährleistung eines Asylgesetzes ersetzt werden. Das Asylrecht darf nicht länger als ein Vehikel der Masseneinwanderung missbraucht werden.

https://www.afd.de/grundsatzprogramm/

https://afdexit.de/kategorisiert-es/die-50-gefaehrlichsten-punkte-bei-d…

 

Giselbert

Ansichtssache. Ich finde die Vorhaben bitter notwendig, um weiteren Schaden abzuwenden.

ich1961

Von welchem "Schaden" fantasieren Sie hier?

neuer_name

Zum Beispiel das die Migranten Teile des Geldes in Ihre Heimat überweisen und dafür sind und waren unsere Steuergelder nun mal nicht vorgesehen. Der Schaden hierdurch lag jährlich im zweistelligen Milliardenbereich.

Sisyphos3

Und noch mal, die Vorhaben der Partei sind einfach idiotisch:<<

 

möglich ?!

wie sah die Asylpolitik bis vor kurzem bei den Etablierten denn aus

aktuell wird sogar über Abschiebung gesprochen gewisse Probleme angedeutet ....

was die Umfrageergebnisse einer Aussenseiter Partei so bewirken kann !

Account gelöscht

Der Missbrauch von Steuergeldern der Parteien die sich damit bestens auskennen wohin man Geld schleusen kann stört Sie sicher nicht.

Hauptsache kein Geld für Geflüchtete. Das man sie damit zu Menschen 2. Klasse macht billigen Sie sicher gerne.