Olaf Scholz geht an einem Panzer am Rheinmetall-Standort Unterlüß/Niedersachsen vorbei.

Ihre Meinung zu Scholz fordert Waffenproduktion in Großserie

Kanzler Scholz hat den Grundstein für eine neue Rüstungsfabrik in der Lüneburger Heide gelegt. Er sieht darin nur den Anfang: Angesichts der Bedrohung durch Russland brauche es viel mehr Waffen und Munition - über Jahre hinweg.

...mehr ...weniger
Dieser Artikel auf tagesschau.de
Kommentieren beendet
132 Kommentare

Kommentare

Seebaer1

Diese ständige Kriegsrhetorik ist kaum noch zu ertragen.

21 Antworten einblenden 21 Antworten ausblenden
Alter Brummbär

Mal sehen was sie sagen wenn Donald nicht mehr helfen will und die feindlichen Soldaten unfreundlich ihre Tür eintreten.

sosprach

Wer genau sollte das sein?

Glauben sie an das Mrächen?

wie-

>> Diese ständige Kriegsrhetorik ist kaum noch zu ertragen.

Welche Kriegsrhetorik? Etwa die aus dem Kreml, der verbotenen Stadt oder dem Herscherpalast in Pjöngjang?

werner1955

Kriegsrhetorik?

Sind die tausenden toten Frauen und Kinder an Kriegsrhetorik in der Ukrainegestorben? 

Nein sie sind durch den Vernichtung es Aggressors Putin gemordet wurden.

gelassenbleiben

kleine Korrektur: „Nein sie sind durch den Vernichtung es Aggressors und AFD Freundes  Putin gemordet wurden.“

Zitat Putin: „Ich habe Freunde in Deutschland und ihre Zahl wächst.“

https://www.tagesschau.de/inland/ukraine-krieg-russland-afd-101.html


Mitarbeiter von AFD abgeordneten is russischer Agent https://www.zeit.de/politik/deutschland/2024-02/russland-geheimdienst-f…

AFD verrät Deutschland nicht nur an Russland sondern auch an china

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/internationale-politik/id_1…
 

sosprach

Schauen sie nach Palestina dort schaffte man die doppekte Anzahl in der Hälfte der Zeit.

Oberlehrer

Der ständige Angriffskrieg des Faschisten Putin ist überhaupt nicht zu ertragen.

Lichtinsdunkle

Für Sie als Schreibtischgeneral ändert sich doch durch den Krieg herzlich wenig, außer vielleicht Ihrem Blutdruck. 

Waren Sie seit Ausbruch des Krieges mal auch nur in der Nähe der Grenze zur Ukraine? Haben Sich aus erster Hand von Betroffenen erzählen lassen, was diese Menschen nicht erst seit dem Einmarsch Russlands erdulden müssen? Haben Sie persönliche Konsequenzen aus dem Krieg gezogen, außer sich empört zu zeigen und mit maximaler Rhetorik zu verurteilen? 

Zu viele Leute hier sind zu gerne zu sehr empört über Dinge, die sie nur halb verstehen.

Ihre Antwort auf die Aussage der Kriegsrhetorik ist gleichermaßen ausweichend, wie auch ignorant gegenüber der zunehmenden Militarisierung, die nicht nur sprachlich, sondern auch gesellschaftlich seit geraumer Zeit stattfindet und voranschreitet. Aber gut, das könnte auch Konsequenz eines immer stärker polarisierenden Weltbildes sein, könnte man annehmen. 

Foren User

Sie müssen dem Diktator ja nicht zuhören. 

HSchmidt

Geht mir genauso. Verzweiflung pur.

fathaland slim

Mir auch. Trotzdem bin ich gezwungen, Putin zuzuhören.

Peter P1960

Ich finde, dass der aktuelle Krieg in der Ukraine viel unerträglicher nist. Und wenn Sie in Russlands Presse lesen oder russischen Politikern und Foristen zuhören, dann erst wissen Sie, was Kriegsrethorik ist.

Gruffel

Was für Kriegsrhetorik? Das jahrelange Rumgezöger war eine Katastrophe! Wenn man den Krieg in der Ukraine schnell beenden will und eine Aufflammen von weiteren Kriegen in der ganzen Welt verhindern will, dann muss man entschieden agieren, der Ukraine RICHTIG helfen und aller Welt zeigen, dass man mit Agressionskriegen keine Gebiete erobern kann.

Barbarossa 2

Bin ich voll ihrer Meinung. Pistorius sagt, Deutschland muß Kriegstüchtig werden. Scholz will unsere Rüstungsindustrie hochfahren. Sind unsere Politiker wirklich so naiv? Glaubt denn wirklich jemand, daß Deutschland im Ernstfall irgend eine Rolle spielt? Wo soll denn Russland die Soldaten hernehmen, um ganz Europa zu besetzen?  Wenn irgendein NATO- Staat die Kontrolle verliert, dann ist Deutschlands Kriegstüchtigkeit nicht mehr von Nöten.

schabernack

➢ Diese ständige Kriegsrhetorik ist kaum noch zu ertragen.

Ganz grauenhaft diese ständige Kriegsrhetorik, Kriegsrealität und Massenmord vom Faschist aus Moskau.

Kriegswirtschaft pur im Kreml, was anderes als Mordwaffen für den Krieg gegen Europa und gegen den Menschenverstand, wird im Kolonialreich von Großzar Wladimir so gut wie gar nicht mehr produziert.

Gregory Bodendorfer

Eine Art Konditionierung der BprgerInnen in Deutschland - und bald gehört es zum Guten Ton dazu....Waffen - Krieg- Tod

Sokrates

Dann sehen und hören Sie einfach nicht mehr hin wenn Sie es nicht mehr ertragen können!

Natürlich kann es einem auf den Senkel gehen, aber ich möchte in Deutschland schon wissen was abgeht!

Juergen

Sehe ich genauso. 

Mauersegler

Was nicht zu ertragen ist, ist der echte und wirkliche Krieg. Und diejenigen, die die Partei des Aggressors ergreifen. 

Adeo60

Ich finde zwar auch, dass Gelder für die Produktion von Waffen grundsätzlich wirtschaftlich sinnvoller einsetzbar wären. Vor allem das russische Volk muss für die Rüstungspläne von Putin auf Wohlstand, oft auch existentielle Dinge des Lebens verzichten.

Allerdings muss Europa und insbesondere auch Deutschland seine Verteidigung stärken. Schon vor dem Ukraine Krieg hat Putin versichert, keinen Einmarsch in dieses Land vorzunehmen. US Präsident beiden wurde von ihm als Kriegstreiber und Lügner tituliert, als er auf die Erkenntnisse der Geheimdienste verwies. Putin hat Vertrauen in ein friedliches Zusammenleben gebrochen, die NATO muss der Gefahr durch Russland begegnen und darf dabei keine Zeit verschwenden.

Zugleich muss versucht werden, Russland wieder zurück in ein Friedensnetzwerk zu führen. Kriege dürfen sich nicht auszahlen.  Demokratische Staaten müssen wehrhaft sein, insbesondere gegen autoritäre Regime.

pieckser

Ist sie auch nicht. Furchtbar, aber Krieg und für Krieg Rüsten ist aktuell en vogue.

Aber natürlich kommen sie aus ihren Ecken gekrochen. Die Schwurbler, die meinen, das Putin gleich vor der Türe stehen wird oder dass Menschen in der Ukraine nicht aufgrund von Rethorik sterben.

 

Krid01

Ich finde es befremdlich

Seit zwei Jahren redet der Kanzler nun dem Krieg das Wort -jetzt ist er stolz auf eine neue Fabrik für Munition. Bei mir werden Erinnerungen wach -das stand Deutschland vor 90 Jahren schon einmal.

werner1955

Warum erdt jetzt?

Hat Trump hier nachgeholfen endlich die Verantwortung für Europa selbst zu übernehmen. 

Taurus  sofort

Krid01

Jetzt haben wir nach 80 Jahren also wieder einen Kanzler, der auf Krieg statt Diplomatie setzt. Jeden Waffenstillstand hält er für gefährlich - den Krieg aber offensichtlich nicht. In meinen Augen eine Schande für unser Land - beding durch unsere Geschichte. 

Duzfreund

"Scholz fordert Waffenproduktion.." Selbst wenn er Recht hätte, dann bräuchte es die aber irgendwo tief im Berg, also "bombensicher" und dann müssen es die richtigen Waffen sein - also funktionierende, möglichst wartungsarme, automatisierte etc.. denn wir haben "Fachkräftemangel"!

2 Antworten einblenden 2 Antworten ausblenden
Tino Winkler

An den Produktionsautomaten gibt es auch Gebrauchsanleitungen in vielen Sprachen.

w120

Und es müssen KI Systeme sein, die auch ohne uns weiter kämpfen können.

M_eine Meinung

Bis 2025 ist das Thema durch. 

1 Antwort einblenden 1 Antwort ausblenden
Schneeflocke ❄️

Schon wieder ein neuer Username? Bleiben Sie doch mal bei einem...

neuer_name

>>“Noch gebe es jeweils eigene Rüstungsindustrien in den 27 EU-Staaten und zu wenig wirklich gemeinsame Projekte..“<<

Wer hätte das gedacht das die ehemalige Pazifismuspartei (Grünen) sich zum grossen Wetteüstungstreiber wandelt?

9 Antworten einblenden 9 Antworten ausblenden
Tino Winkler

Wer hätte gedacht das Russen die Ukraine zerstören und Menschen ermorden.

Bauer Tom

War nicht das Motto der Gruenen: "Frieden schaffen ohne Waffen"?

 

Bitte jetzt kein: "aber die anderen haben angefangen"  

Das hat bei uns schon im Kindergarten nicht funktioniert.

Mauersegler

Nicht jeder schließt die Augen vor den Entwicklungen auf der Welt. 

fathaland slim

Der Andere führt einen Angriffs- und Eroberungskrieg. Das ist alles andere als Kindergarten, sondern blutigster Ernst.

Wer jetzt vorgibt, pazifistische Positionen zu vertreten, heuchelt meist und betreibt Kriegspropaganda für Putin.

fathaland slim

Olaf Scholz ist nicht bei den Grünen.

Und der Zwang zur verstärkten Aufrüstung, dem sich kein europäisches Land entziehen kann, ist einzig auf Wladimir Putin zurückzuführen. Ich wollte, diesen Zwang gäbe es nicht. Wer jetzt regiert, muss aufrüsten. Ob er das gut findet oder nicht. Ich finde es schrecklich, aber das nützt und hilft nichts. Solange Putin regiert, geht es nicht anders.

HSchmidt

Wer hätte das gedacht das die ehemalige Pazifismuspartei (Grünen) sich zum grossen Wetteüstungstreiber wandelt?

'Wenn du den wahren Charakter eines Menschen erkennen willst, dann gib ihm Macht.'

Abraham Lincoln

wie-

>> Wer hätte das gedacht das die ehemalige Pazifismuspartei (Grünen) sich zum grossen Wetteüstungstreiber wandelt?

Was wäre denn Ihre Entscheidung, wären Sie Wirtschaftsminister und Vizekanzler? Oder stört Sie allein, dass Herr Habeck den Mehrwert der EU und die Schädlichkeit übersteigerten Nationalismus klar benennt?

HSchmidt

Wer hätte das gedacht das die ehemalige Pazifismuspartei (Grünen) sich zum grossen Wetteüstungstreiber wandelt?

Aber Sie sehen ja an den Kommentaren, wie sehr das den Zeitgeist trifft. Das ist für mich noch schauriger.

gelassenbleiben

es gibt auf der Welt halt Kriegstreiber und Rassisten und Faschisten und ein „Nie wieder“ das Die Grünen  schon immer beherzten, muss leider die Abschreckung gegen eben solche mit einschließen 

Grossinquisitor

Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit. Es wird Jahre dauern bis wir kriegstüchtig sind. Bis dahin muss die Ukraine den russischen Aggressor in Schach halten. Eigentlich bräuchten wir die Ressourcen für die vielen anderen Probleme dieser Welt. Deprimierend; aber es ist leider so. 

2 Antworten einblenden 2 Antworten ausblenden
fathaland slim

Ja, es ist wirklich deprimierend. Und Trump stachelt Putin noch an. Wenn der gewählt werden sollte, dann wird es richtig, richtig bitter.

Tino Winkler

Putin ist verantwortlich für die Vernichtung von Billionen Rubel/Dollar/Euro Volksvermögen, seine Hinterlassenschaft steht zwar noch weit hinter Stalin und Hitler aber er nähert sich langsam.

Bauer Tom

"Trump hatte angedeutet, bei einem Angriff Russlands NATO-Partnern nicht helfen zu wollen, wenn diese nicht genug für das westliche Verteidigungsbündnis zahlten."

 

Die NATO-Staaten hätten 2014 klar zugesagt, dass ihre Verteidigungsausgaben zwei Prozent bezogen auf das jeweilige Bruttoinlandsprodukts betragen müssten. Deutschland hat diese Zusage noch nie erfuellt. Auch in den kommenden Jahren ist es nicht vorgesehen. 

Kann man es daher Trump uebelnehmen, wenn er fordert, dass diese Zusagen eingehalten werden oder sollte er es weiterhin zulassen, dass die US Steuerzahler fuer die Sicherheit Deutschlands zahlen?

Sicherheit kostet Geld!

Vieleicht war die Wortwahl etwas "direkt", wird aber wohl jetzt etwas ernster genommen.

 

5 Antworten einblenden 5 Antworten ausblenden
dap

Die Zusagen werden ja eingehalten.

wie-

>> Kann man es daher Trump uebelnehmen, wenn er fordert, dass diese Zusagen eingehalten werden oder sollte er es weiterhin zulassen, dass die US Steuerzahler fuer die Sicherheit Deutschlands zahlen?

Die US-Steuerzahlenden zahlen weiterhin ausschließlich für die Sicherheit ihres eigenen Landes und dessen Wohlstand.

gelassenbleiben

Trump ist meiner Meinung nach eindeutig Teil des anti-demokratischen Problems in der Welt

Er schwächt durch diesen  Satz unnötig und leichtfertig nicht nur die Sicherheit Europas sondern auch der USA

Tino Winkler

Trump schließt von sich auf andere, er zahlte und zahlt viele Rechnungen nicht. Das ist in den USA bestens recherchiert und veröffentlicht.

Schiebaer

Späte Einsicht von Scholz ,aber endlich die richtige Endscheidung. Was wird nur Frau Esken dazu sagen ?

Deutscher Jung

Ja Seebaer1 wäre mir auch lieber, wenn Putin endlich seine Kriegsrhetorik UND seinen Krieg einstellen würde. Dann könnten wir in Deutschland nämlich wieder das tun, was wir nach 1990 für Jahrzehnte getan haben: abrüsten!

Solange Russland weiter die Ukraine mit Krieg überzieht und den Rest Europas bedroht muss aufgerüstet werden. 100 Mrd. sind zu wenig 200 Mrd wären besser. Wieso rüsten denn alle europäischen Länder auf? Wieso wollen Schweden und Finnaldn in die NATO? Weil Russland Krieg führt! 

Scholz hat vollkommen Recht mit seinen Aussagen und ich wünschte er würde noch mehr für unsere Verteidigung tun.

Foren User

Jetzt müssen wir all in gehen und Putin gibt auf und beendet den Angriff. 

4 Antworten einblenden 4 Antworten ausblenden
dap

Na ja, so einfach funktioniert es wohl nicht. Die Welt ist wohl doch etwas komplexer.

Barbarossa 2

Warum sollte Putin aufgeben? Haben sie sich in ihren Leben schon mal mit Geschichte beschäftigt?

Lichtinsdunkle

"all in"? Was soll das heißen?

Sokrates

Schöner Traum wenn er in Erfüllung gehen würde!

HSchmidt

Ich hätte den Kanzler gerne beim Spatenstich eines Krankenhauses oder Altenheimes gesehen. Aber damit kann er ja unsere Freundin jenseits des Atlantiks nicht beeindrucken.

Scham ist das Wenigste, was ich dafür empfinden kann.

9 Antworten einblenden 9 Antworten ausblenden
wie-

>> Aber damit kann er ja unsere Freundin jenseits des Atlantiks nicht beeindrucken.

Hauptsache ist, er beeindruckt den gemeinsamen Freund von Frau Weidel und Frau Wagenknecht im Kreml.

fathaland slim

Wer ist denn unsere Freundin jenseits des Atlantiks? Die mit der gelben Haartolle, die gute Chancen hat, wieder Präsidentin zu werden, die Ukrainehilfen blockiert und Putin ermutigt, sich zu nehmen, was er will?

Vor solchen Freundinnen graut mir.

Schneeflocke ❄️

Irgendwie ist es doch komisch, dass es absolut unmöglich ist, die versprochenen Sozialwohnungen zu bauen. Oder wenigstens ein paar Kindergärten. Aber ein Werk für die Rüstungsindustrie soll in nur einem Jahr fix und fertig gebaut werden. Warum geht das bei den sozialen Bauten nicht auch so?

gelassenbleiben

Ich glaube es gibt schlimmeres für Scholz, als dass sich ein Anhänger von Rechtspopulisten für ihn schämt

Tino Winkler

Für Verteidigungsbereitschaft muß sich niemand schämen, es sei denn man verdrängt den russischen Mord an Ukrainern.

Gregory Bodendorfer

Nein, keine Scham - Ekel und Unverständnis.?Herr Scholz hat seinen Auftrag verfehlt. Wir brauchen keinen Kriegskanzler.

Sondern einen Kommunikationskanzler mit Weitblick 

Oberlehrer

Sie brauchen sich nicht zu schämen, Sie sind in keiner Weise für den Faschisten Putin und seine Imperialismus verantwortlich.

Mauersegler

Ein Beitrag zum Fremdschämen.

Foren User

Scham ist das Wenigste, was ich dafür empfinden kann.

Mich macht es stolz, einem faschistischen Kriegstreiber im Kreml die Stirn zu bieten. 

pasmal

Man könnte doch, da deutsche Autos eh nicht mehr gefragt sein werden, wenn Trump überall Zölle draufhaut, die Monntagebänder auf Rüstungstechnik umstellen. Dann werden wir halt wie die Amis auch zu Waffengroßmeistern und verkaufen den Kram, wie bisher auch , an alle Welt. Keine Angst vor den obskuren Kunden, die wurden doch eh schon die ganze Zeit, auch von uns über Frankreich und Spanien oder Italien gut versorgt und haben eh schon lange mehr und bessere Waffen, als man sie unserer Bundeswehr zur Verteidigung erst einmal hätte geben müssen. Da die Sache eh schon so verfahren ist, ist‘s doch egal, das hilft auch keine (Pseudo)Moral.

1 Antwort einblenden 1 Antwort ausblenden
Bauer Tom

"da deutsche Autos eh nicht mehr gefragt sein werden, wenn Trump überall Zölle draufhaut,"

 

Moment mal!

Schauen Sie mal nach wie hoch die Einfuhrsteuern fuer Autos in den USA ist (2,5%)

Wie hoch war sie in D nochmal? (29%?)

 

Wer haut denn hier was drauf??

Lucinda_in_tenebris

So langsam fangen wir an zu verstehen, wie bitter die ZEiten geworden sind. Waffen, Waffen, Waffen und über Frieden traut sich niemand mehr auch nur zu träumen...schade, aber einen Ausweg sehe ich persönlich auch nicht. Putin ist eindeutig der Schuldige an dieser Situation!

1 Antwort einblenden 1 Antwort ausblenden
Foren User

Waffen, Waffen, Waffen und über Frieden traut sich niemand mehr auch nur zu träumen...schade

Die Ukraine träumt vom Frieden und vom Abzug der Aggressoren. 

neuer_name

><„Ähnlich äußerte sich Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck..“<<

Ich frage mich gerade, wer sind die grössten Rüstungs-/Kriegstreiber in unserem Land? Die SPD mit Scholz, die Grünen mit Habeck, Baerbock und Hofreiter, oder doch die FDP mit Strack-Zimmermann?

5 Antworten einblenden 5 Antworten ausblenden
wie-

>> Ich frage mich gerade, wer sind die grössten Rüstungs-/Kriegstreiber in unserem Land?

Ihre AfD und BSW natürlich, die sämtlich das Lied des Kreml singen.

dap

Die groessten Kriegstreiber sind am Ende immer die Nationalisten. Demokraten wehren sich gegen Nationalisten.

fathaland slim

 Nein. Es sind Donald Trump und Wladimir Putin, Hand in Hand.

Ohne diese Beiden gäbe es diesen Zwang zur forcierten Aufrüstung nicht.

Foren User

Self-Bashing ist von gestern. Der Kriegstreiber heißt Putin. 

Schneeflocke ❄️

Verteidigung ist keine Kriegstreiberei.