Kommentare - Razzia bei Trump: Schweigende Behörden, aufgepeitschtes Volk

10. August 2022 - 08:01 Uhr

Nachdem das FBI das Florida-Anwesen von Ex-US-Präsident Trump durchsucht hat, sind noch immer viele Fragen offen. Es gibt diverse Vermutungen, wie es zu diesem ungewöhnlichen Vorgehen kam. Lena Stadler fasst zusammen, was wir wissen - und was nicht.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Wirklich?

"Das FBI hat am Montag 12 Kisten aus Trumps Anwesen mitgenommen, das hat jetzt ein Anwalt Trumps bestätigt. Darin sind wahrscheinlich Dokumente aus seiner Amtszeit als Präsident. Darunter sind vielleicht auch vertrauliche Dokumente."

Ich dachte es sollten nur Fakten berichtet werden, und keine Verschwoerungstheorien?

Die Gesetzeslage ist eindeutig was Verpflichtung des Präsidenten

 

zur Rückgabe von Dokumenten an das National Archive betrifft. Der 1978 verabschiedete „Presidental Records Act“ bestimmt, dass die während der Amtszeit eines Präsidenten produzierten Dokumente nicht ihm sondern der Regierung gehören. Wenn Trump dagegen verstoßen hat, hat er sich des Gesetzesbruchs schuldig gemacht.

 

1️⃣Kritisch wäre der Einbehalt von Dokumenten der Kategorie „classified“…

 

mit der Ausprägung

● CONFIDENTIAL

● SECRET

●TOP SECRET

weil sie Informationen beinhalten, welche die nationale Sicherheit betreffen.

Die dürfen nicht in Privathand verwahrt werden.

 

2️⃣Die Aufregung der Trump Base ist „orchestriert“ …

weil sie zur Dramaturgie seiner erneuten Kandidatur gehören. Trump hat in den vergangenen Monaten an Zustimmung verloren mit Umfragen*, in der eine Mehrheit der U.S. Amerikaner einer erneuten Kandidatur ablehnend gegenübersteht. Seine Kandidatur braucht also einen Aufreger.

 

*thehill.com/blogs/blog-briefing-room/3554580-majorities-in-new-poll

Ich hoffe nicht, dass Trump…

Ich hoffe nicht, dass Trump für weitere, politische Ämter disqualifiziert wird. Hätte nie gedacht, dass ich diesem Mann mal nachtrauern werde.

Besorgnis? Nööö...

Alles gut! Die Untersuchung wird stattgefunden haben um die Beweise zu sichern. Wie bei jedem, der einer kriminellen Aktion verdaechtigt wird und wo es genuegend indizien gibt um eine Hausdurchsuchung zu machen. Die Funde werden nun gesichtet. Und mit ziemlicher Sicherheit wird bewiesen werden koennen, das Trump Dokumente zurückgehalten hat und und er könnte (?) angeklagt werden - und für jegliches öffentliche Amt in den USA gesperrt werden. Genau das waere ein grosser Schritt fuer die Menschheit... wenn nicht, wenn Trump "unschuldig" im Sinne des Gesetze ist, und wenn er erneut kandidiert - das waere allerdings ein grosser Schritt zurueck. Aber wer macht eine Haussuchung, und dann bei einem solchen Menschen, wenn es keine hinreichenden Verdachtsmomente im Vorfeld gegeben haette? Das Risiko waere zu gross. Natuerlich dampfen seine Anhaenger nun aus den Nuestern. Irgendwo muss die heisse Luft ja hin. 

Der größere Gesetzesverstoß waren Trumps Machenschaften ...

 

beim Sturm auf das Capitol am 6. Januar 2021.

 

Viele fragen sich, ob die Kisten vielleicht Dokumente enthalten, die Trump im Zuge der Ermittlungen rund um den Sturm auf das Kapitol am 6. Januar letzten Jahres belasten könnten.

 

Das ist eine Option, aber wenig wahrscheinlich. Wie berichtet, wurden viele Dokumente in Trumps Besitz vernichtet, geschreddert, die Toiletten runtergespült oder anderweitig verfügt.

.

Viele in Trumps Stab wussten, dass sie für die Unterstützung von rechtlich kritischen Vorgängen während Trumps Amtszeit juristisch belangt werden könnten. Die Beseitigung von Akten war für sie eine Art Selbstschutz. Illegal, aber effektiv.

 

Trump kommt zurück

"Wenn sich das Justizministerium nicht erklärt, dann gießt das Öl ins Feuer derjenigen, die sagen, er wird verfolgt, er wird schikaniert, und sie werden ihn verteidigen. Und das könnte ihn sehr gut dazu motivieren, sich wieder aufzustellen."

Selbstverständlich wird er sich wieder aufstellen und diesmal mit viel mehr Macht als vorher. Dann wird auch schön aufgeräumt. 

Trump und die Demokratie -

2 Welten prallen aufeinander. 
 

Nicht das er unterm Strich ein schlechter Präsident gewesen wäre. 
 

Er hat einiges in die Wege geleitet und manche verkrusteten Strukturen aufgebrochen. 
 

Die Welt ist jedenfalls teilweise wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen durch die Gegend gerannt. 
 

Und er hatte die Russen unter Kontrolle. 
 

Allerdings sind demokratische Spielregeln wohl nicht so seins. Er hat eine eigene Agenda. Und dieses „Ich bin der starke Mann und ich räume auf“ gefällt vielen. Würden wir hier insbesondere in Deutschland auch mal brauchen…

 

Einfach um die Balance wieder her zu stellen. 
 

Wir sind hier zu stark von links grünen Ideologen und Ideologien beeinflusst. 
 

Ich jedenfalls wünsche mir die gute alte Zeit zurück, als die Konservativen die Guten waren und die Linken die Bösen. 
 

Das ist ja auch nach wie vor so, aber die haben seit Merkel an der Macht ist zu viel Macht und Einfluss und das schadet dem Land und den Leuten hier massiv. 
 

 

@08:09 Uhr von sonnenbogen

"Das FBI hat am Montag 12 Kisten aus Trumps Anwesen mitgenommen, das hat jetzt ein Anwalt Trumps bestätigt. Darin sind wahrscheinlich Dokumente aus seiner Amtszeit als Präsident. Darunter sind vielleicht auch vertrauliche Dokumente."

Ich dachte es sollten nur Fakten berichtet werden, und keine Verschwoerungstheorien?

 

Ihnen fehlt es an Medienkompetenz. Fragen Sie mal die Suchmaschine Ihres Vertrauens nach dem Unterschied zwischen einer Vermutung und einer Verschwörungstheorie.

Es tut einem um dieses große…

Es tut einem um dieses große Land wahrlich leid, dass sie scheinbar keine besseren Kandidaten für das Amt des Präsidenten haben, als das, was in den letzen 5 Jahren dort im Weißen Haus hockt. Zwei Vollkatastrophen und es wirkt seit fünf Jahren wie eine Dauersendung von „Verstehen Sie Spaß“

es bräuchte dringend eine Altersobergrenze. Beide wirken aufgrund ihres Alters nicht mehr auf der Höhe, der eine mehr, der andere etwas weniger 

Und dann dazu das Zweiparteiensystem mit den sektenartigen Anhängern, die so einfach aufzuwiegeln sind, dass die sich wie Kriegsparteien gegenüber stehen. 

da tut es einem um die Minderheiten leid, die unpolitisch sind, sich diesem Spektakel aber kaum entziehen werden können 

 

Das FBI macht seine Arbeit. …

Das FBI macht seine Arbeit. 
Dass Trump und die zu seinem Wahlverein degenerierte GOP der Republikaner das politisch ausschlachten wollen, ist nicht verwunderlich.
Es zeigt den tiefen Riss in der Gesellschaft, den Trumps Art und Amtszeit verursacht hat, und das gestörte Verhältnis Trumps zu unabhängigen demokratischen Institutionen.
Dass die Republikaner das decken, zeigt, wie degeneriert diese Partei mittlerweile als Ganzes ist.

 

gez. NieWiederAfd

 

 

Aufgepeitschtes Volk? 

Wenn das so schon in der Überschrift steht, lässt das bürgerkriegsähnliche Zustände vermuten und Berichterstattung dazu erwarten.
Doch im Artikel findet sich dazu kein einziges weiteres Wort. 
Wo lasst ihr abschreiben? 
Auch die paar Demonstranten für Trump dürften sich selbst kaum als „Volk“ wahrnehmen.

Trump arbeitet mir krimineller Energie

Den Inhalt der erste 15 Kisten hat Trump doch schon längst vervielfältigt, bevor er sie wieder zurückgegeben hatte.

Er hätte Sie niemals zurückgegeben, wenn

08:09 Uhr von sonnenbogen:

"Ich dachte es sollten nur Fakten berichtet werden, und keine Verschwoerungstheorien?

zuträfe.

Und die jetzigen 12 Kisten mit Unterlagen hat Trump sich sicherlich auch schon kopieren lassen.

Ein ungeheuerlicher Vorgang!

08:09 Uhr von sonnenbogen   …

08:09 Uhr von sonnenbogen

 

//Ich dachte es sollten nur Fakten berichtet werden, und keine Verschwoerungstheorien?//

 

Fakt ist: ein Anwalt hat die Mitnahme der 12 Kisten bestätigt.

 

**Das FBI hat am Montag 12 Kisten aus Trumps Anwesen mitgenommen, das hat jetzt ein Anwalt Trumps bestätigt.//

 

Und "Verschwörungstheorien" sind das nicht (oder nur in den Augen mancher), nur Vermutungen. Alles andere dürfte schwer werden, weil es eben keine offiziellen Verlautbarungen darüber gibt.

Das finde ich allerdings auch merkwürdig - hat aber nichts mit "Verschwörungstheorien" zu tun.

 

 

Unglaublich, dass diese 'Figur' immer noch für Furore sorgt

 

++

Jetzt war er gestern schon in den Schlagzeilen und schafft es heute wieder.

Dabei hat er offensichtlich soviel auf dem Kerbholz, wie kein anderer.

++

Ein Normalbürger würde schon längst dafür einsitzen, aber er spielt noch munter Golf auf seinen Luxus-Resorts.

++

@08:22 Uhr von Nelke785

Ich hoffe nicht, dass Trump für weitere, politische Ämter disqualifiziert wird. Hätte nie gedacht, dass ich diesem Mann mal nachtrauern werde.

Das kann nicht ihr Ernst sein?

Man stelle sich vor ein Herr Trump wäre in diesen Zeiten US President...Gott behüte

Ich kann nur hoffen dieser Mann wird nie wieder ein Rolle in der globalen Politik spielen.

08:22 Uhr von Nelke785   /…

08:22 Uhr von Nelke785

 

//Ich hoffe nicht, dass Trump für weitere, politische Ämter disqualifiziert wird..//

 

Wie weit kann er sich denn noch disqualifizieren bzw. disqualifiziert werden?

 

// Hätte nie gedacht, dass ich diesem Mann mal nachtrauern werde.//

 

Und Sie "trauern" dem nach? Kopf schütteln meinerseits.

 

 

@08:35 Uhr von JorisNL

"Selbstverständlich wird er sich wieder aufstellen und diesmal mit viel mehr Macht als vorher. Dann wird auch schön aufgeräumt." -
 
Wer oder was wird dann aufgeräumt? 

@ 08:10 Uhr von Cosmopolitan_Citizen

Die Gesetzeslage ist eindeutig …

Völlig richtig!
Besser wäre natürlich, wenn die Gesetzeslage eindeutig vorgeben würde, dass solche Akten nach Abdankung eines Präsidenten umgehend der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden müßten. 
Denn wenn da etwas verheimlicht werden muss, deutet das nicht auf demokratische Zustände hin. Eher auf massive Gestzesverstöße von Menschen, die sich für etwas Besseres halten.
Aber soviel Demokratie ist auch in Demokratien nicht vorgesehen. 

 

08:10 Uhr von Cosmopolitan…

08:10 Uhr von Cosmopolitan_Citizen

 

Ich frage mich nur, warum das FBI und das Justizministerium solch ein Geheimnis aus dem ganzen machen. Haben Sie da eine Erklärung?

 

Man kann ja hier schon wieder die "Verschwörungstheorien - Theorie" lesen.

 

 

Gut so

Man muss Trump so lange auf die Nerven gehen, bis etwas gefunden wird, was ihn so derart belastet, dass er nie mehr ein Amt antreten kann. Amerika ist seit seinem Auftreten als Präsident gespalten und er hat der Welt nur Schaden zugefügt.

@08:25 Uhr von vriegel

2 Welten prallen aufeinander. 
 

Nicht das er unterm Strich ein schlechter Präsident gewesen wäre. 
 

Er hat einiges in die Wege geleitet und manche verkrusteten Strukturen aufgebrochen. 
 

Die Welt ist jedenfalls teilweise wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen durch die Gegend gerannt. 
 

Und er hatte die Russen unter Kontrolle. 

 

 
Trump hat noch nicht einmal sich unter Kontrolle.

 

 

08:09 Uhr von sonnenbogen

Ich dachte es sollten nur Fakten berichtet werden, und keine Verschwoerungstheorien?

 

Es werden doch Fakten berichtet. Das FBI hat Trumps Wohnung durchsucht und Kisten voller Material mitgenommen. Fakten. Was in den Kisten drin ist, geht Sie und mich allerdings nichts an. Die ARD bringt keine V. Theorien. Wenn Sie es auch nicht tun, ist doch alles gut.

Razzia bei Trump

Eines scheint klar zu sein! Das FBI führt grundlos keine Razzien durch und schon gar nicht aus eigenem willkürlichem Antrieb. So etwas geschieht nur wegen eines Verdachtsmoments, dass ein Staatsanwalt feststellt hat und mittels eines Durchsuchungsbefehls als Razzia anordnet. Razzien machen erst dann einen Sinn, wenn diese unangekündigt erfolgen und zwar deshalb, weil davon auszugehen ist, dass der Verdächtige wichtige Beweisunterlagen verschwinden lassen könnte. So auch im Fall des Ex-Präsidenten Trump! Das dieser sich überrumpelt fühlt, ist völlig normal. Warum die Behörden sich in schweigen hüllen ist nichts außergewöhnliches, denn diese delikaten Ermittlungen sollen nicht gefährdet werden, bevor man nicht gesichert die Schuld des Verdächtigen feststellt. Das Trumps Anhänger und er selbst was anderes daraus machen, ist billige Propaganda á la Trump, denn er selbst hegt Ambitionen als Präsidentschaftskandidat für 2024 sich aufzustellen!

Lasst die Ermittler

einfach in Ruhe ihre Arbeit machen, und ich bin mir sicher am Ende folgt eine Anklage und Herr Trump ist politisch auf dem Abstellgleis. Populisten und Hetzer braucht die Welt im Moment nicht!

"Trump könnte für…

"Trump könnte für öffentliche Ämter gesperrt werden

Auch Trumps Sohn Eric und weitere Republikaner haben Anspielungen gemacht, dass es einen Präsidenten Trump bräuchte, um die Ordnung im Land wiederherzustellen, was auf eine mögliche Kandidatur hinweist. Falls Trump aber wirklich vertrauliche Dokumente zurückgehalten haben sollte, dann hätte er gegen geltendes US-Recht verstoßen und könnte angeklagt werden - und für jegliches öffentliche Amt in den USA gesperrt werden."

 

Trump für jegliche Ämter sperren zu können, wäre auch eine mögliche Intention für die Beschlagnahme.

Wie soll Trump beweisen, das etwas NICHT in den Kisten gewesen ist?

 

Wer etwas vernichten will, hält ein Streichholz dran...

Selbstoffenbarungen und Glaubensbekenntnisse

 @08:25 Uhr von vriegel

Trump und die Demokratie - 2 Welten prallen aufeinander.

Nicht das er unterm Strich ein schlechter Präsident gewesen wäre.

Ein Regierungschef, der Verfassung und Gesetze bewusst missachtet ist "unterm Strich" gut?

Und er hatte die Russen unter Kontrolle.

Wohl eindeutig umgekehrt.

Allerdings sind demokratische Spielregeln wohl nicht so seins. Er hat eine eigene Agenda. Und dieses „Ich bin der starke Mann und ich räume auf“ gefällt vielen. Würden wir hier insbesondere in Deutschland auch mal brauchen…

Wie halten Sie's mit der deutschen "FDGO"?

Einfach um die Balance wieder her zu stellen.

Wir sind hier zu stark von links grünen Ideologen und Ideologien beeinflusst.

Tja, eben die besseren Argumente und Konzepte. Und für die "Balance" braucht's wieder autoritäre Führung im Land?

Das ist ja auch nach wie vor so, aber die haben seit Merkel an der Macht ist zu viel Macht und Einfluss und das schadet dem Land und den Leuten hier massiv.

Ah, ein Glaubensbekenntnis der rechten Ecke.

Wurde das möglicherweise inszeniert?

Hat Trump die Kisten womöglich als Köder ausgelegt? Sind darin lediglich Kochrezepte und Urlaubsfotos?

Zuzutrauen wäre es ihm.

Wenn nach der Untersuchung der Kisten Entwarnung käme - dann knallen wohl die Sektkorken bei Trumps....

@08:22 Uhr von Nelke785

Ich hoffe nicht, dass Trump für weitere, politische Ämter disqualifiziert wird.

 

Das überrascht mich nicht.

 

Hätte nie gedacht, dass ich diesem Mann mal nachtrauern werde.

 

Das wiederum überrascht mich.

Bereits andere Amträger wurden juristisch belangt ...

 

weil sie sich Verstößen im Umgang mit Material der Kategorie "classified" schuldig gemacht hatten.

 

■ David H. Petraeus, ein Ex-General, der als C.I.A. Director unter Präsident Obama gedient hatte, bekannte sich 2015 schuldig, classified Material an seine Freundin weitergegeben zu haben

 

■ Sandy Berger, eine Beraterin von Bill Clinton im Nationalen Sicherheitsrat, musste eine Strafe von 50.000 $ bezahlen, nachdem sie sich schuldig bekannt hatte, Dokumente der Kategorie "classified" aus dem National Archive entnommen zu haben, um sich auf eine Zeugenaussage vor der 9/11 Commission vorzubereiten.

https://www.nytimes.com/2022/08/09/us/politics/trump-fbi.html

 

Falls solche Dokumente bei Trump gefunden werden, muss er mit einer Anklage rechnen.

 

@ 08:25 Uhr von vriegel

Nicht das er unterm Strich ein schlechter Präsident gewesen wäre.

 

Nein, er war unterirdisch.

@08:09 Uhr von sonnenbogen

"Das FBI hat am Montag 12 Kisten aus Trumps Anwesen mitgenommen, das hat jetzt ein Anwalt Trumps bestätigt. Darin sind wahrscheinlich Dokumente aus seiner Amtszeit als Präsident. Darunter sind vielleicht auch vertrauliche Dokumente."

Ich dachte es sollten nur Fakten berichtet werden, und keine Verschwoerungstheorien?

Wo sehen Sie die Verschwörungstheorie? In der Vermutung einer Berichterstattung? Au weia. 

Sonntagskrimi

Hat was von Sonntagskrimi. Tüte Chips, aufm Sofa sitzen und gucken was passiert. Das FBI macht seine Arbeit, Trump poltert und das weiße Haus weiß von nichts (außer dem Justizministerium) und das ist gut so. Denn auch das FBI weiß, das der Despot Trump durchaus noch Freunde hat in diesem Haus. Wäre ziemlich schlecht, wenn Trump schon wüßte, wonach gesucht wird, bevor man überhaupt gesucht hat.

 

Füße hochlegen, ein paar Chips in den Mund und gespannt auf die Auflösung des Krimis warten. Wenn die Untersuchungen abgeschlossen sind, wird sich das FBI schon noch äußern.

@08:25 Uhr von vriegel

2 Welten prallen aufeinander. 
 

Nicht das er unterm Strich ein schlechter Präsident gewesen wäre. 
 

Er hat einiges in die Wege geleitet und manche verkrusteten Strukturen aufgebrochen. 
 

Die Welt ist jedenfalls teilweise wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen durch die Gegend gerannt. 
 

Und er hatte die Russen unter Kontrolle. 
 

Allerdings sind demokratische Spielregeln wohl nicht so seins. Er hat eine eigene Agenda. Und dieses „Ich bin der starke Mann und ich räume auf“ gefällt vielen. Würden wir hier insbesondere in Deutschland auch mal brauchen…

 

Gott sei Dank wird sich Ihr dringender Wunsch nach einem starken Mann bei uns nicht erfüllen. Wenn ich Sie richtig verstanden habe, ist Ihnen nicht so wichtig, dass sich ein starker Führer an demokratische Regeln hält. Das brauchen wir nicht nochmal.

@08:29 Uhr von ich1961

08:09 Uhr von sonnenbogen

 

//Ich dachte es sollten nur Fakten berichtet werden, und keine Verschwoerungstheorien?//

 

Fakt ist: ein Anwalt hat die Mitnahme der 12 Kisten bestätigt.

 

**Das FBI hat am Montag 12 Kisten aus Trumps Anwesen mitgenommen, das hat jetzt ein Anwalt Trumps bestätigt.//

 

Und "Verschwörungstheorien" sind das nicht (oder nur in den Augen mancher), nur Vermutungen. Alles andere dürfte schwer werden, weil es eben keine offiziellen Verlautbarungen darüber gibt.

Das finde ich allerdings auch merkwürdig - hat aber nichts mit "Verschwörungstheorien" zu tun.

 

 

Stimmt. Ich halte mich mal an den letzten Satz des Artikels: Doch solange sich das Justizministerium oder das FBI nicht äußern, und die großen Fragen ungeklärt bleiben, bleibt das alles reine Spekulation.

 

Gleiches Recht für alle. Ist…

Gleiches Recht für alle. Ist er kriminell und man kann es ihm beweisen, soll er wie jeder Bürger dafür verurteilt werden. Unabhängig ob es um den 6. Januar, Steuervergehen oder was auch immer geht.
Ob er als Kandidaten aufgestellt wird, ist eine Sache der "ehemaligen" GOP. Wenn ich mir die möglichen Alternativen bei den Republikanern anschaue, auch nicht besser. Interessant wird sein, wie Mr. Murdoch sich positioniert.
Gesellschaftlich wäre eine Aufstellung des Herrn aus Queens zum Präsidentschaftskandidaten für die USA eine Katastrophe.

"Also was denken wir, hinter was waren sie her?"

Und vor allem: Warum?

Eins jedenfalls ist klar: Es um die „Möglichkeit“ der Ausübung von Macht über andere. Durch Einzelne.

Zumindest den Spekulationen sind dabei mangels Transparenz keinerlei Grenzen gesetzt.

@08:38 Uhr von Jochen Peter

"Man muss Trump so lange auf die Nerven gehen, bis etwas gefunden wird, was ihn so derart belastet, dass er nie mehr ein Amt antreten kann. Amerika ist seit seinem Auftreten als Präsident gespalten und er hat der Welt nur Schaden zugefügt."

Sie meinen wohl Biden. Wir reden hier von Trump.

 

Wozu die Aufregung. Ein…

Wozu die Aufregung. Ein verdächtigter Grosskriminelle (ev Staatsverbrecher) wird verfolgt und es wird Beweismaterial sicher gestellt. Bei jedem Mafiaboss eine Selbstverständlichkeit. Die Möchtegernkriminellen, die sich vielleicht nicht trauen, jubeln ihm zu. Nichts Neues. 

Russen unter Kontrolle?

@Vriegel

 

Zitat: “Und er hatte die Russen unter Kontrolle.”

 

wirklich?

 

Nicht mal die Verlängerung des START Abkommens hat er hinbekommen!

 

Bei der Krim hat er auch nur zugeschaut!

 

Kim Yong Un hat Atomwaffen seit Trump.

 

Seine Mauer zahlt der US Bürger!

 

Umweltstandards pulverisiert!

 

Konflikt in Istael schön angeheizt.

 

Despoten global den Hof gemacht!

 

Afghanistan Abzug angeleiert mit bekanntem Ergebnis.

 

… außer Haareföhnen und Golfspielen sehe ich nichts, was Trump wirklich interessiert hätte!

08:25, vriegel

Ich jedenfalls wünsche mir die gute alte Zeit zurück, als die Konservativen die Guten waren und die Linken die Bösen. 
 

 

Sie sind ein Anhänger McCarthys?

 

 

Das ist ja auch nach wie vor so, aber die haben seit Merkel an der Macht ist zu viel Macht und Einfluss und das schadet dem Land und den Leuten hier massiv. 

 

Ich dachte, die wäre nicht mehr Kanzlerin.

08:28 Uhr von nie wieder egal welche Patei

Auch die paar Demonstranten für Trump dürften sich selbst kaum als „Volk“ wahrnehmen.

 

Rechte nehmen sich immer als Volk wahr.

@08:23 Uhr von Orfee

"Wenn sich das Justizministerium nicht erklärt, dann gießt das Öl ins Feuer derjenigen, die sagen, er wird verfolgt, er wird schikaniert, und sie werden ihn verteidigen. Und das könnte ihn sehr gut dazu motivieren, sich wieder aufzustellen."

 

Selbstverständlich wird er sich wieder aufstellen und diesmal mit viel mehr Macht als vorher. Dann wird auch schön aufgeräumt. 

 

Mit viel mehr Macht als vorher?

 

Aufgeräumt?

 

Ihre Sprache ist verräterisch.

@08:37 Uhr von ich1961

08:10 Uhr von Cosmopolitan_Citizen

 

Ich frage mich nur, warum das FBI und das Justizministerium solch ein Geheimnis aus dem ganzen machen. Haben Sie da eine Erklärung?

 

Man kann ja hier schon wieder die "Verschwörungstheorien - Theorie" lesen.

 

 

Wo sehen Sie ein Geheimnis. Es wurde vermutet, dass Trup Unterlagen besitzt, die er nicht haben dürfte, dann wurde offiziell danach gesucht, es wurde eventuell etwas gefunden, das wird nun ausgewertet.

Welche näheren Informationen erwarten Sie?

@ Jochen Peter

„Gut so

Man muss Trump so lange auf die Nerven gehen, bis etwas gefunden wird, was ihn so derart belastet, dass er nie mehr ein Amt antreten kann.“

 

der gebildete Bürger hat dazu eine andere Meinung. 
nämlich das der ordentliche Rechtsstaat Herrn Trump immer dann „auf die Nerven geht“, wenn es einen konkreten Anfangsverdacht einer rechtswidrigen Handlung gibt. Alles andere wäre ja Willkür und davon könnte man dann ggf. ja auch mal selber betroffen sein…

@08:37 Uhr von ich1961

08:10 Uhr von Cosmopolitan_Citizen

 

Ich frage mich nur, warum das FBI und das Justizministerium solch ein Geheimnis aus dem ganzen machen. Haben Sie da eine Erklärung?

 

Man kann ja hier schon wieder die "Verschwörungstheorien - Theorie" lesen.

 

Ja. Dafür gibt es eine sehr einfache Erklärung, ganz ohne Verschwörungsschwurbelei: Es ist ja kein Geheimnis, daß Trump noch Freunde im Weißen Haus hat. Und das FBI wäre sicherlich nicht sehr erfreut, wenn Trump und seine Fanboys wüßten, wonach genau gesucht wird, bevor überhaupt gesucht wurde. Wenn es soweit ist, werden wir schon erfahren, wonach gesucht wurde. Solange, bis das abgeschlossen ist, werden die Ermittlungsbehörden nur diejenigen informieren, die mit der Durchsuchung beauftragt sind. Durchaus nachvollziehbar und wie gesagt, ganz ohne Verschwörungsschwurbelei.

 

A propos, die Verschwörungsschwurbelei von gestern, deren Entstehen wir sozusagen live erlebten, wird sicherlich auch noch die Runde machen. Sie wissen schon, das mit dem Klo. :-)

08:37 Uhr von nie wieder egal welche Patei

Denn wenn da etwas verheimlicht werden muss, deutet das nicht auf demokratische Zustände hin. 

 

Von Demokratie spricht man, wenn die Repräsentanten frei gewählt werden. Trotzdem sollten Staatsgeheimnisse bewahrt werden.

08:25 Uhr von vriegel | 'Starker Mann' - Phantasien ?

++

Allerdings sind demokratische Spielregeln wohl nicht so seins. Er hat eine eigene Agenda. Und dieses „Ich bin der starke Mann und ich räume auf“ gefällt vielen. Würden wir hier insbesondere in Deutschland auch mal brauchen…

++

Auf die kommt es in einer Demokratie und einem Rechtsstaat aber nunmal an.

++

Den Sympathien für den "Starken Mann" von der rechtsextremen Seite sind in Deutschland schon mal fanatische Anhänger gefolgt. In der Folge starben Millionen Menschen.

++

Die Geschichte hat ziemlich deutlich gemacht, auf welcher Seite die 'Guten' und auf welcher Seite die 'Schlechten'  standen.

++

Die letztgenannten laufen heute schon wieder einer blaubraunen Partei hinterher. Das brauchen vielleicht Sie, aber 'wir' bestimmt nicht mehr.

 

 

 

@08:09 Uhr von sonnenbogen

"Das FBI hat am Montag 12 Kisten aus Trumps Anwesen mitgenommen, das hat jetzt ein Anwalt Trumps bestätigt. Darin sind wahrscheinlich Dokumente aus seiner Amtszeit als Präsident. Darunter sind vielleicht auch vertrauliche Dokumente."

Ich dachte es sollten nur Fakten berichtet werden, und keine Verschwoerungstheorien?

 

 

Sie haben es einfach nicht begriffen und haben sich sehr beeilt, das hier kund zu tun. 

@08:22 Uhr von Nelke785

Ich hoffe nicht, dass Trump für weitere, politische Ämter disqualifiziert wird.

Warum nicht?

Einem Foul-Spiel erfolgt die rote Karte.

Das wäre meine Hoffnung.

Hätte nie gedacht, dass ich diesem Mann mal nachtrauern werde.

Der 74jährige Milliardär geht kriminell und rücksichtslos vor.

Als 08/15-Bürger trauern Sie dem kriminellen Milliardär hinterher?

Was versprechen Sie sich davon?

 

einfach herrlich hier wieder

mit welchem eifer unsere anstalt hier bei der sache ist. dabei hätte die ARD genug zu tun im eigenen haus, um glaubwürdigkeit herzustellen

@08:09 Uhr von sonnenbogen

...Verschwoerungstheorien?

Warum glauben Sie, es handle sich um eine VT?

 

@08:38 Uhr von Jochen Peter

Man muss Trump so lange auf die Nerven gehen, bis etwas gefunden wird, was ihn so derart belastet, dass er nie mehr ein Amt antreten kann. Amerika ist seit seinem Auftreten als Präsident gespalten und er hat der Welt nur Schaden zugefügt.

Nur leider hat Trump schon in der eigenen Familie genug potentielle Nachfolger für die nächsten 10 Legislaturperioden. 
Ausserhalb finden sich Unzählige. 
Und die meisten sind schlimmer. 
Selbst wenn sie zu den Demokraten gehören.

 

@ 08:10 Uhr von Cosmopolitan_Citizen

Ich frage mich nur, warum das FBI und das Justizministerium solch ein Geheimnis aus dem ganzen machen. Haben Sie da eine Erklärung?

 

Die Ermittler machen gar kein Geheimnis draus. Es geht um den Verdacht der Unterschlagung vertraulicher Akten, die ins National Archiv gehören. Weitere Details müssen die Behörden noch zurück halten. Das hat einerseits ermittlungstaktische Gründe und andererseits möchte man ja auch keine Vorverurteilung.

@08:23 Uhr von Orfee

 

"Wenn sich das Justizministerium nicht erklärt, dann gießt das Öl ins Feuer derjenigen, die sagen, er wird verfolgt, er wird schikaniert, und sie werden ihn verteidigen. Und das könnte ihn sehr gut dazu motivieren, sich wieder aufzustellen."

Selbstverständlich wird er sich wieder aufstellen und diesmal mit viel mehr Macht als vorher. Dann wird auch schön aufgeräumt. 

 

 

Was verstehen Sie unter "Aufräumen"?

 

Bei der Vorstellung, dass unter Trump "aufgeräumt" wird, kann einem nur Angst und Bange werden;  dazu muss man nicht einmal Amerikaner sein.

@08:23 Uhr von Orfee

"Wenn sich das Justizministerium nicht erklärt, dann gießt das Öl ins Feuer derjenigen, die sagen, er wird verfolgt, er wird schikaniert, und sie werden ihn verteidigen. Und das könnte ihn sehr gut dazu motivieren, sich wieder aufzustellen."

Selbstverständlich wird er sich wieder aufstellen und diesmal mit viel mehr Macht als vorher. Dann wird auch schön aufgeräumt. 

Der 6. Januar sollte wieder das sein, wofür er eigentlich immer bekannt war, für die Drei Könige. Seit die Medien ihn 2021 für Trump und das Capitol gekapert haben, sind die Drei Könige gänzlich verschwunden. Maßlos übertrieben.

Trumps Bedeutung...

Die Medien fallen mal wieder in ihrer Schlagzeilenfixierung auf Trump rein.

Da hatten "mehrere Dutzend" RepublikanerInnen demonstriert, aber visuell und in den Schlagzeilen erschien das Ganze als riesiger, rechter Bürgersturm, Schlagzeile der Tagesschau. de: "Ein Sturm der Entrüstung". 

Dabei waren es nur mehrere Dutzend.

Wenn mehrere Dutzend Bürger in Frankfurt gegen oder für etwas demonstrieren, interessiert das niemanden. 

Es sind solche Schlagzeilen wie gestern bei tagesschau.de, die Trump zu einer wichtigen Figur machen. 

Schade. 

@08:44 Uhr von -Der Golem-

"Hat Trump die Kisten womöglich als Köder ausgelegt? Sind darin lediglich Kochrezepte und Urlaubsfotos?"

Da sind wohl eher eine Liste von Journalisten (vor allem von CNN), Politiker oder Gegner drin, die er nach seinem Amtsantritt aufräumen möchte. Die werden nämlich auf die Straße gesetzt.
Die Liste von Institutionen wie NATO, UN, WHO, EU die er dann wohl abschaffen will, wenn er wieder Präsident wird. 

 

@08:22 Uhr von das ding

Aber wer macht eine Haussuchung, und dann bei einem solchen Menschen, wenn es keine hinreichenden Verdachtsmomente im Vorfeld gegeben haette? 

Eine Hausdurchsuchung findet nicht einfach nur so statt, schon gar nicht bei Trump. Ob er rechtlich belangt werden kann, ist dann die Frage.

Letztendlich kann man froh sein, wenn Trump nicht mehr kandidiert. Leute wie Ron deSantos stehen jedoch schon bereit und vertreten ähnliche Positionen. 
Ich bin gespannt, ob die Demokraten zu den Wahlen im November noch das Ruder herumreißen können. Es sieht derzeit nicht danach aus. 
Der Boden für einen Wahlsieg der Republikaner im November 2024 wäre damit geebnet.

Es sieht nicht gut aus für die westliche Allianz.

 

 

 

@vriegel

"Nicht das er unterm Strich ein schlechter Präsident gewesen wäre."

Doch, war er.
 

"Er hat einiges in die Wege geleitet und manche verkrusteten Strukturen aufgebrochen."

Was denn?
 

"Und er hatte die Russen unter Kontrolle."

Im Gegenteil. Er war Putins Werkzeug und Spielzeug.
 

"Allerdings sind demokratische Spielregeln wohl nicht so seins. Er hat eine eigene Agenda. Und dieses „Ich bin der starke Mann und ich räume auf“ gefällt vielen. Würden wir hier insbesondere in Deutschland auch mal brauchen…"

So, Sie wünschen sich einen starken Mann, der aufräumt. Diktatur statt Demokratie. Danke für die Offenheit. 

 

"Einfach um die Balance wieder her zu stellen. 
 

Wir sind hier zu stark von links grünen Ideologen und Ideologien beeinflusst. 
 

Ich jedenfalls wünsche mir die gute alte Zeit zurück, als die Konservativen die Guten waren und die Linken die Bösen."

Heute haben Sie sich mal endlich die Maske vom Gesicht gerissen. Konsequent, denn Sie lehnen Masken ab.
 

@ 08:43 Uhr von Susi1960

Wie soll Trump beweisen, das etwas NICHT in den Kisten gewesen ist?

 

Sein Anwalt guckt rein.

@08:22 Uhr von Cosmopolitan_Citizen

Wie berichtet, wurden viele Dokumente in Trumps Besitz vernichtet, geschreddert, die Toiletten runtergespült oder anderweitig verfügt.

Das wäre aber nur ein Strohhalm, an dem Trump sich festhält.

Der glaubt ja wohl nicht, dass er Dokumente vernichten kann, ohne dass sie irgendwo digital oder analog abgelegt sind? Da müsste er schon viel Glück haben.

 

Ehrlich gesagt, die…

Ehrlich gesagt, die Fixierung auf die Person Trump und das Aufatmen, falls er tatsächlich nicht mehr antreten könnte, sind m.E. nach viel zu kurz gesprungen.

DENN: Das Gift, das er in der amerikanischen Gesellschaft gestreut hat, und das seinen Namen trägt (Trumpismus) ist doch schon längst Mainstream bei den Reps und ihren „Fans“ und ich finde solche potentiellen Nachfolger wie de Santis oder auch Ex-Vize Pence nicht minder gefährlich, sie tragen das gleiche faschistische Gedankengut mit sich herum, sind aber bloss schlauer und weniger tumb und brachial als Trump. Welche Person letztendlich mit den Mitteln des Trumpismus zur Wahl antritt, ist zweitrangig. Wie gestern kommentiert wurde, es ist extrem wichtig, dass die Demokraten eine/n geeignete/n Kandidatin/Kandidaten ins Rennen schicken, die/der glaubwürdige gesellschaftliche Konzepte gegen den Trumpismus vertritt und (das ist meine persönl. Meinung) gerne auch eine Ecke jünger sein darf…

@08:23 Uhr von Orfee

Selbstverständlich wird er sich wieder aufstellen und diesmal mit viel mehr Macht als vorher. Dann wird auch schön aufgeräumt. 

Würde Sie das bevorzugen?

 

@08:43 Uhr von Susi1960

 

"Trump könnte für öffentliche Ämter gesperrt werden

Auch Trumps Sohn Eric und weitere Republikaner haben Anspielungen gemacht, dass es einen Präsidenten Trump bräuchte, um die Ordnung im Land wiederherzustellen, was auf eine mögliche Kandidatur hinweist. Falls Trump aber wirklich vertrauliche Dokumente zurückgehalten haben sollte, dann hätte er gegen geltendes US-Recht verstoßen und könnte angeklagt werden - und für jegliches öffentliche Amt in den USA gesperrt werden."

 

Trump für jegliche Ämter sperren zu können, wäre auch eine mögliche Intention für die Beschlagnahme.

Wie soll Trump beweisen, das etwas NICHT in den Kisten gewesen ist?

 

Wer etwas vernichten will, hält ein Streichholz dran...

 

 

...oder spült's im Klo runter.

Verschlucken geht auch. 

 

Merken Sie, dass Sie in Trump-Denkweise argumentieren?

omg

Aus dem Artikel:

>> "Der Einsatz von Regierungsmacht zur Verfolgung

>> politischer Gegner ist etwas, das wir viele Male in

>> marxistischen Diktaturen der Dritten Welt gesehen

>> haben,  aber noch nie in Amerika", twittert etwa

>> Senator Marco Rubio aus Florida.

 

Dann sollte Senator Marco Rubio aus Florida mal einfach 'McCarthy-Ära' goggeln. -.-

@08:44 Uhr von -Der Golem-

 

Hat Trump die Kisten womöglich als Köder ausgelegt? Sind darin lediglich Kochrezepte und Urlaubsfotos?

Zuzutrauen wäre es ihm.

Wenn nach der Untersuchung der Kisten Entwarnung käme - dann knallen wohl die Sektkorken bei Trumps....

 

 

 

"Urlaubsfotos..."

Wieso geht da bei Trump die Fantasie mit mir durch? :-)

@08:45 Uhr von fathaland slim

Ich hoffe nicht, dass Trump für weitere, politische Ämter disqualifiziert wird.

 

Das überrascht mich nicht.

 

Hätte nie gedacht, dass ich diesem Mann mal nachtrauern werde.

 

Das wiederum überrascht mich.

Mich erst auch. Hat sich nach den letzten Monaten so entwickelt.

 

@08:25 Uhr von vriegel

 

2 Welten prallen aufeinander. 
 

Nicht das er unterm Strich ein schlechter Präsident gewesen wäre. 
 

Er hat... manche verkrusteten Strukturen aufgebrochen. 
 

Die Welt ist jedenfalls teilweise wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen durch die Gegend gerannt...
 

..Allerdings sind demokratische Spielregeln wohl nicht so seins. Er hat eine eigene Agenda. Und dieses „Ich bin der starke Mann und ich räume auf“ gefällt vielen. Würden wir hier insbesondere in Deutschland auch mal brauchen…

 

Einfach um die Balance wieder her zu stellen. 
 

Wir sind hier zu stark von links grünen Ideologen und Ideologien beeinflusst. 
 

Ich jedenfalls wünsche mir die gute alte Zeit zurück, als die Konservativen die Guten waren und die Linken die Bösen. 
 

Das ist ja auch nach wie vor so, aber die haben seit Merkel an der Macht ist zu viel Macht und Einfluss und das schadet dem Land und den Leuten hier massiv. 

 

 

Himmel, Sie haben eine - gelinde gesagt - rustikale Einstellung.

Aber heuer geht's mit Ihnen durch.

 

Neue Politik und einen reinen Tisch

Die Republikaner täten gut daran endlich reinen Tisch zu machen. Das bedeutet die Fehler zu bereinigen, Abschied zu nehmen von solchen Politiker die hieran mit schuldig waren und endlich für neue,  fachlich kompetente und korrekte Politiker Sorge zu tragen. Denn was sich hier abspielt ist der Niedergang einer Demokratie. Im übrigen müssen wir in den kommenden Monaten mit einem Niedergang der Konjunktur rechnen, noch nie in den letzten 6 Monaten hat die Produktivität in Amerika so stark abgenommen, kumuliert fast 12 %, und anscheinend wurde dramatisch weniger in den Betrieben investiert. 

@08:50 Uhr von Deutsche-Elite

Zur Zeit der Krim-Annektion war er noch nicht Präsident..

Der Rest stimmt leider..

 

omg

Aus dem Artikel:

> Trump selbst, der sich zum Zeitpunkt der Razzia in

> New York aufhielt

 

Entsinne ich mich da jetzt falsch oder lag in New York nicht ein Haftbefehl gegen IHN vor? oO

Demokratischen Protest unterschätzt

Die Verantwortlichen haben den demokratischen Protest unterschätzt. Auf Grund einer offenbar schwachen Beweislage die private Wohnung zu stürmen war ein Fehler. 

Der politische Wettbewerb muss auf argumentative Ebene stattfinden. Zunächst Trump zu unterstellen mit Hilfe des russischen Geheimdienstes "Wahlen zu manipulieren" war falsch. Das Amtsenthebungsverfahren wurde abgeschmettert. Nun greift der Inlandsgeheimdienst in die Vorwahlen ein. 

 

Die Bevölkerung ist beunruhigt. Demokratischer Bürgerprotest will faire und nicht manipulierte Wahlen. So geht Demokratie!

 

 

Trump

er wird wohl wiederkommen, wenn Betrug und Lügen ..keine Disqualifikation darstellt was soll ihn dann stoppen? Zusammen mit den Medien die uns über jeden Pup informieren wird es klappen. Der Zerfall der hilflosen Demokratie hat begonnen.

Schwache und hilflose Demokraten, die ebenso das Dogma "Amerika first" verfolgen tun ihr übriges. Sie werden das Original wählen.

@08:25 Uhr von vriegel

... Und er hatte die Russen unter Kontrolle ...

Ich glaube zwar nicht, dass Pinocchio aus Moskau sich "kontrollieren" lässt.

Den Krieg hätte Russland so oder so vom Zaun gebrochen.

Mit Trump hätte es Russland vermutlich aber einfacher gehabt.

Das klappt nun nicht mehr.

Und dieses „Ich bin der starke Mann und ich räume auf“ gefällt vielen.

Ja klar, all die rechten Gestalten, die am liebsten "Heil America" rufen würden.

Würden wir hier insbesondere in Deutschland auch mal brauchen…

Ah ja.

Einfach um die Balance wieder her zu stellen.

Und die wäre?

Im Moment wird die Balance aus Moskau massiv gestört. Was soll da jetzt so eine Figur wie Trump besser machen?

Und was versprechen Sie sich für Deutschland davon?

Ich jedenfalls wünsche mir die gute alte Zeit zurück, als die Konservativen die Guten waren und die Linken die Bösen.

Nur ist die Realität eben umgekehrt.

Konservativ bedeutet stetes Verharren im eigenen Sumpf ohne Fortschritt.

Trampeln auf gleicher Stelle sozusagen.

Ermittlungen

Bei Trump kann man eigentlich nur den Kopf schütteln, was der alles verbockt hat und sich erlauben konnte. Dass Ermittlungsbehörden Schweigen bewahren, ist rechtlich vorgegeben und steht auch Trump zu. Vor allem, um nicht mit irgendwelchen Plaudereien dem Verdächtigen Möglichkeiten zu geben, Sachen verschwinden zu lassen. Und solange ihm nichts nachgewiesen wurde, gilt auch für ihn die Unschuldsvermutung.

Darstellung: