Kommentare - Corona-Herbstwelle: Mehrere Länder drängen Bund zur Vorbereitung

Kommentare

@21:09 Uhr von schiebaer45

 

Das Pflegepersonal flieht in erster Linie wegen der Arbeitsbedingungen, die sich mit Corona nicht gerade verbessert haben. Die Diskussion um die Impfplicht fürs Pflegepersonal war gewiss auch kein zusätzlicher Anreiz.

##

Machen Sie mir keine Angst über das Pflegepersonal,ich gehe morgen ins Krankenhaus UKE .

 

Ich wünsche gute Besserung. Das vorhandene Pflegepersonal ist zum größten Teil mit Herz und Seele bei der Arbeit. Davor müssen Sie keine Angst haben. 

@ Margitt

Erst entlässt man das med. Personal, das ungeimpft ist und dann sucht man neues Personal?

Das hätte man sich früher überlegen müssen, wenn man weiß, dass das Personal knapp ist.

 

Impfgegner gehören nicht ins Gesundheitswesen. Da muss es bei der klaren Kante bleiben.

@20:57 Uhr von AuroRa

 

Alles richtig. Trotzdem bedeutet das nicht, dass das Risiko einer Ansteckung ausgeschlossen ist. 

Das erschließt sich bei 45 Prozent von selbst. In dem Artikel wird auch darauf hingewiesen, dass sich Erkenntnisse mit neuen Virusvarianten ändern können. Nichtsdestotrotz hätte ich mir durchaus eine Kommunikation in Richtung - das sind Risikofaktoren, das sind Schutzfaktoren - soweit man das wissenschaftlich untermauern kann, gewünscht. Es klang für mich überwiegend so, als ob jede/r gleichermaßen gefährdet sei. Absolut "safe" sollte sich keine/r fühlen, auch nicht im Hinblick auf Postcovid. Aber muss jede/r gleichermaßen in Sorge sein? In dieser Hinsicht fand ich die Kommunikation nicht angemessen.

@21:01 Uhr von Raho59

 "Ist es nicht eher wichtig jeden zusätzlichen Toten zu vermeiden?"

Man kann nicht jeden Toten vermeiden.

 

@21:14 Uhr von Forengedöns

Erst entlässt man das med. Personal, das ungeimpft ist und dann sucht man neues Personal?

Das hätte man sich früher überlegen müssen, wenn man weiß, dass das Personal knapp ist.

 

Impfgegner gehören nicht ins Gesundheitswesen. Da muss es bei der klaren Kante bleiben.

Meine volle Zustimmung! 

@21:16 Uhr von Bauer Tom

 "Ist es nicht eher wichtig jeden zusätzlichen Toten zu vermeiden?"

Man kann nicht jeden Toten vermeiden.

 

Aber es lohnt darum zu kämpfen 

@ 20:58 Uhr von Raho59

Schauen Sie hier:

Ja, ja. Für den Anfang … 

Und dann gibts ja noch „Die Sendung mit der Maus“ und „Löwenzahn“. 
Alles in allem aber doch recht dürftig. 

Aber man könnte ja von der Ukraine lernen wie Schule mit dem Internet funktioniert. Doch da wurden wahrscheinlich auch schon ganze Monate vertan. Obwohl ein Teil derer Fachleute hier ist.
 

 

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte UserInnen,

die Kommentarfunktion für dieses Thema wird nun geschlossen. Danke für Ihre rege Diskussion.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

@20:58 Uhr von Anna-Elisabeth

Was hat die Dusseligkeit Ihres Apothekerfreundes (oder evtl. doch Ihr Missverständnis seiner Aussage...) bitte mit dem Thema zu tun, dass es sinnvoll ist, sich auf die Cornalage im Herbst vorzubereiten und dafür die gesetzlichen Grundlagen zu schaffen?

 

gez. NieWiederAfd

 

 

Nix. Das weiß ich selber.

Aber manchmal musses einfach raus, verstehen Sie?

Er hat eine Dreiviertelstunde auf mich eingeredet, kein Missverständnis; meine Studienfächer sind Biologie und Chemie.

----

Ich habe Ihre Ausführungen genossen. Könnte ähnliche Erfahrungen (bei Ärtzen gemacht!) beisteuern. ;-)

Und außerdem muss es hier ja auch nicht immer knochentrocken zugehen. Der Alltag ist doch oftmals schon trocken genug.

 

Humor ist ein Lebenselixier, keine Frage. Aber an manchen Stellen kann er zumindest missverstanden werden - wie hier. Einige werden sich darauf mit dem typischen "Siehste!"-Effekt stürzen und da einbauen in Schwurbeleien.

 

 

gez. NieWiederAfd

Darstellung: