Kommentare - Corona-Herbstwelle: Mehrere Länder drängen Bund zur Vorbereitung

Kommentare

Vorbereitung früher

Wäre doch schön, wenn diesmal alles vorbereitet ist.

Na aber!

FDP und AfD stemmen sich gewaltig gegen die Einschränkung der Bürgerrechte auf, wo doch lt. ihrer Fake-Argumentation weder Impfung, AHA-Regeln noch Masken einen absoluten Schutz bieten. Es wird uns - in aller Freiheit! - erst besser gehen, wenn alle in völliger "Freiheit" durchseucht sind.

Genau gesagt drängen nicht …

Genau gesagt drängen nicht "mehrere Länder", sondern die aktuelle Corona-Entwicklung zu prospektiven Maßnahmen und deren Vorbereitung.

Aber wahrscheinlich kapieren das viele nur, wenn man sagt: "Das Oktoberfest 2022 ist erneut gefährdet!" ... oder: "Bundesligastart vor leeren Rängen!" ... oder: "Hotels und Restaurants stehen vor erneuter Schließung!"

Was jetzt nicht vorbeugend an klaren Schutzmaßnahmen auf den Weg gebracht wird, macht diese !Szenarien mit jedem Tag wahrscheinlicher.

Die Regierung tut was

Zumindest in NRW hat die Schulministerin dafür gesorgt,  dass rechtzeitig zum Schuljahrsende die Coronawelle durchschlaegt.  Dann ist ggf. zum Schuljahresbeginn alles wieder ok....Bis zu den Herbstferien, usw.

Ich hoffe jedenfalls auch…

Ich hoffe jedenfalls auch auf einen "gut vorbereiteten Herbst".

 

Die Faktenlage ist eindeutig. Maske tragen, Impfungen, AHA+L Regeln helfen (es mag bitte jeder selber suchen) enorm. Und wenn jemand meint, es besser zu wissen - ok - dann bitte ich um seriöse Belege (ich finde solche nicht).

 

 

Andere Maßnahmen wie Lüftungseinbauten, UV-Licht ?

Nachdem das Impfen Ansteckungen und Virusweitergaben nicht verhindert, sollte man endlich Maßnahmen prüfen, die in Innenräumen die Viren-Aerosole senken können.

Wieso werden Lüftungsanlagen und UV-Licht-Einsatz in von der Öffentlichkeit zugänlichen Innenräumen nicht forciert und gefördert?

Ich würde mir davon viel versprechen.

Und vor allem würden soche Einbauten in allen kommenden Jahren nutzbar sein. 

CDU Scharfmacher

profilieren sich mit sinnlosen Forderungen an die Ampel, damit nicht allzu offensichtlich wird wie hart die Vorgängerregierung in Bezug auf Corona versagte.

Nicht auszudenken was passiert wenn die Ampel uns ohne Einschränkungen über den Winter bringen würde.

Personal entlassen und danach neues einstellen? Woher nehmen?

Im Bericht heißt es:
"Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen fordern die Bundesregierung daneben auf, die Krankenhäuser für die erwartete nächste Welle zu rüsten.

Es müsse zum Beispiel finanzielle Anreize geben, um Personal zu halten und neues zu gewinnen"

...

Erst entlässt man das med. Personal, das ungeimpft ist und dann sucht man neues Personal?
Das hätte man sich früher überlegen müssen, wenn man weiß, dass das Personal knapp ist.

Dann fangt mal mit der Suche nach neuem Personal an. Kalt wird es in rd. 5 Monaten ...

 

 

Vorbereitung

Irgendwie komme ich bei dem Artikel nur teilweise mit. Im Infektionsschutzgesetz ist doch die Evaluierung der Corona-Maßnahmen klar bestimmte Voraussetzung für eine Weiterführung. Der Termin hierfür liegt bereits in eineinhalb Wochen. Dann können auch vernünftige und den Menschen vermittelbare Beschlüsse getroffen werden, ohne dass gleich wieder das große "Hauen und Stechen" beginnt. Was ich auch nicht verstehe, inwieweit die Bürgertests kostenfrei sein sollen. Für Politiker mag das so sein, für den Steuerzahler, der Milliarden hierfür aufwänden muss, ist das jedenfalls nicht so. Und als "Frühwarnsystem" sind sie auch unbrauchbar. Im Frühjahr hat das "Frühwarnsystem" Inzidenzien von weit über 1000 gemeldet, hat aber auch zu keiner Reaktion geführt. Impfstoff ist schon mehr als genug bestellt. Jetzt muss er nur noch rechtzeitig angepasst und produziert werden. Richtig ist zweifelsohne, dass ein finanzieller Anreiz geschaffen werden muss, um Pflegepersonal zu halten oder neu zu gewinnen.

"Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach rechnet mit einer schnellen und einvernehmlichen Lösung. "Das Drama, auf welches jetzt alle warten, wird ausbleiben", sagte er im ARD-Morgenmagazin"

Darauf warten höchstens die, die daraus "politisches Kapital" schlagen wollen.

 

"Sobald der Expertenrat sein Gutachten über die bisherigen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie vorlege, werde sich die Bundesregierung einigen. "Und wir werden also für den Winter viel besser gerüstet sein, als es der ein oder andere jetzt vermutet."

Darauf hofft auch der Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga)"

Nicht nur der.

Fehler sind ewig, scheint es

Der CDU-Move ist durchsichtig, die FDP nach wie vor fern der Realität - ich hab noch ein paar FFPs.

Schulen haben noch keine Lüftung/Luftreinigung, 

 

Mal sehen, was wird.

2G/3G

Warum wird 2G/3G denn wieder ausgegraben ? Das war doch völlig nutzlos bzw. ist es bei Omikron. Außer vielleicht Motivation zur Impfung zu geben.

Und wenn ich Kontaktsperre höre, kriege ich kalte Füße. Ich baue fest auf die FDP dass sie gegen diesen Wahnsinn standhält.

Was wollen wir erreichen ? Dass die Pandemie ewig dauert ? Schön wäre eine Aufforderung an junge und gesunde Menschen, sich baldmöglichst anzustecken, damit immer mehr immune um uns herum die Risikogruppe schützen können. So herum würde ein Schuh draus.

Ach, übrigens, was planen denn die Schweizer und Dänen für den Herbst ? Etwa nichts ? Komisch, gell.

Was heißt hier Vorbereitung?

Wir schlittern gerade von einer Welle in die nächste und ich erkenne nicht, dass man vorbereiten muss, sondern dass man gewappnet sein muss. Hier. Jetzt. Stets. Nur die engstirnigen und ignoranten Leute wollen uns verklickern, was sie für wichtig halten. Freiheit, Ausgelassenheit und Sucht eines Junkies, der seine Interessen und Bedürfnisse ausleben will. Da macht das Virus nur nicht mit. Und die Varianten schießen aus dem Boden wie die Pilze und machen immer neue und wieder die Runden mit Krankheiten. Allzeit bereit, heißt die Devise. Wer heute alles auf Reset-Taste setzt, um irgendwann im Herbst wieder hochzufahren, irrt gewaltig. Auch jetzt schon sind manche Firmen und gerade die betreuenden Einrichtungen am Rande der Belastbarkeiten. Wir bauen gerade stümperhaft an den Schutzmaßnahmen in spe, während die Virenplage weiter wütet. Alles nur harmlos? Da fragen wir mal diejenigen, die trotz Impfungen die dritte Corona Erkrankung hatten. - Und das Ende ist nicht in Sicht.

@16:00 Uhr von xzt

Wäre doch schön, wenn diesmal alles vorbereitet ist.

Was soll denn alles vorbereitet werden, nach Ihrer Meinung ?

 

@16:00 Uhr von DeHahn

FDP und AfD stemmen sich gewaltig gegen die Einschränkung der Bürgerrechte auf, wo doch lt. ihrer Fake-Argumentation weder Impfung, AHA-Regeln noch Masken einen absoluten Schutz bieten. Es wird uns - in aller Freiheit! - erst besser gehen, wenn alle in völliger "Freiheit" durchseucht sind.

Kurios , das Sie FDP und AFD in einen Topf werfen.

 

Wenn da mal nicht "Schwarzer Peter" gespielt wird...

Erinnern wir uns an die Bund-Länder-Konferenzen:

Kaum wurde ein Kompromiss gefunden und verkündet, schon drängelten sich die Chefs der ersten Länder - allen voran Bayern und NRW - ans Pressepult und verkündeten, was sie daran für falsch hielten und nicht umsetzen würden.

 

Jetzt können die Länder sich jeweils eigene, passgenaue, Regeln geben und genau das ist ihnen sichtlich unangenehm.

Keine Möglichkeit mehr, ungeliebte Maßnahmen auf den Bund zu schieben.

 

Verantwortung übernehmen sieht anders aus, meine lieben Herren Wüst, Rhein (geb. Bouffier), Kretschmer und Söder - Ministerpräsidenten sollten mehr auf dem Kasten haben, als nach zwei Jahren Pandemie immer noch ständig auf den Bund zu zeigen!

Wie passend,

den Artikel zur Wiedereinführung der Coronamassnahmen mit einem Bild aus den durch das 9-€-Ticket  überfüllten Nahverkehrszügen zu untermalen.

"Ein Schelm, wer Böses dabei denkt"

Wer genau will denn die Wiedereinführung?

"Länder" sicher nicht, das sind Politiker, nennt sie bitte beim Namen.

@16:03 Uhr von Bruno14

 "Aber wahrscheinlich kapieren das viele nur, wenn man sagt: "Das Oktoberfest 2022 ist erneut gefährdet!" ... oder: "Bundesligastart vor leeren Rängen!" ... oder: "Hotels und Restaurants stehen vor erneuter Schließung!

 

Dann stellt sich bei mir die Frage:

Wenn diese Massnahmen alle nicht funktioniert haben, warum sollte man es jetzt nochmal versuchen?

Trotz Allem steht Deutschland als eines der meist betroffenen Laender da ( Siehe Worldometer)

 

@16:14 Uhr von Margitt.

Nachdem das Impfen Ansteckungen und Virusweitergaben nicht verhindert, sollte man endlich Maßnahmen prüfen, die in Innenräumen die Viren-Aerosole senken können.

Wieso werden Lüftungsanlagen und UV-Licht-Einsatz in von der Öffentlichkeit zugänlichen Innenräumen nicht forciert und gefördert?

Ich würde mir davon viel versprechen.

Und vor allem würden soche Einbauten in allen kommenden Jahren nutzbar sein. 

 

Vielleicht haben sie mal was vom Flughafen BER gehört?

Lüftungsanlagen sind nicht trivial, sondern sehr komplexe Systeme, gerade auch mit Blick auf Brandschutzkonzepte.

 

Und UV-Licht in öffentlichen Räumen?

Sie wissen schon, dass UV-Licht in einer Dosis, die Viren abtötet, auch die Augen schädigt und Hautkrebs erzeugt?

 

Hauptsache sie persönlich müssen nichts tun, was sie nicht gerne wollen, oder?

Z.B. in Innenräumen Masken tragen?

Übrigens verringert Impfen tatsächlich den R-Wert, also die Weitergabe - bis Delta um zwei Drittel, seit Omikron weniger.

Deswegen muss man Maßnahmen kombinieren.

 

@16:00 Uhr von xzt

Wäre doch schön, wenn diesmal alles vorbereitet ist.

 

Wäre auch schön, wenn nicht so viele diese Anspruchshaltung hätten:  staatliche/r Vollschutz und Vollversorgung, aber keinerlei Unbequemlichkeit und Einschränkung und keinen Verzicht auf nix.

 

Es handelt sich um ein aktives Virus, nicht um ein Planspiel.

 

Wir sind mündige Bürger (keine Kleinkinder). D. h. jede/r muss auch selbst sein Möglichstes tun, um Schaden von sich abzuwenden und für andere nicht zur Gefahr zu werden.

Und daran hat es in unserer stets maulenden Nation auch gehapert; dadurch hat ein Virus mehr Zeit und mehr "Anlaufstellen" zur Verbreitung und steten Veränderung, und die Sache scheint nie aufzuhören.

Eine Entschuldigung gibt es in unseren Breiten dafür nicht, denn es sind alle Mittel vorhanden, sich und andere zu schützen.

Ich lasse mich nicht

verrückt machen. Plane nichts weiteres ein,Maske und Abstand zum Vordermann und 4 Fach geimpft,das muss reichen.

@16:31 Uhr von Dr. Cat

Wäre doch schön, wenn diesmal alles vorbereitet ist.

Was soll denn alles vorbereitet werden, nach Ihrer Meinung ?

Eine gute Frage. Auf mich wirkt es so, als würden die verschiedenen Politiker der verschiedensten Coleur wieder ihre alten Schlagworte aus der Mottenkiste holen, um zum Einen auch mal wieder in die Presse zu kommen und zum Anderen schon einmal prophylaktisch die Verantwortung von sich auf andere zu schieben. Und eine bessere Vorbereitung zu fordern klingt halt immer gut. Man ist ja schließlich fürsorglich.

 

 

 

Vorbereitung

Fuer mich klingt das aehnlich als wuerde man sich fuer eine Autofahrt in der naechsten Woche vorbereiten wollen, indem man sich heute ein paar Stunden im geparkten Auto anschnallt um die Fahrt sicherer zu machen.

@16:21 Uhr von Margitt.

Im Bericht heißt es:
"Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen fordern die Bundesregierung daneben auf, die Krankenhäuser für die erwartete nächste Welle zu rüsten.

Es müsse zum Beispiel finanzielle Anreize geben, um Personal zu halten und neues zu gewinnen"

...

Erst entlässt man das med. Personal, das ungeimpft ist und dann sucht man neues Personal?
Das hätte man sich früher überlegen müssen, wenn man weiß, dass das Personal knapp ist.

Dann fangt mal mit der Suche nach neuem Personal an. Kalt wird es in rd. 5 Monaten ...

 

Wir brauchen auch in weiteren Wellen kein Personal, das nicht geimpft ist, bzw. nicht bereit ist, nötige und sinnvolle Maßnahmen mit zu tragen.

 

Sie werden ja auch nicht müde uns vor Augen zu führen, dass sie die sinnvolle Hygienemaßnahmen (z.B. das Maskentragen) einfach nicht verstanden haben - oder verstehen wollen - und diese ablehnen.

Solches Personal braucht wirklich kein Krankenhaus - auch im normalen Betrieb nicht.

@16:30 Uhr von SirTaki

 " Auch jetzt schon sind manche Firmen und gerade die betreuenden Einrichtungen am Rande der Belastbarkeiten."

Welche denn? Hab ich wohl uebersehen?

"während die Virenplage weiter wütet. "

Wo "wuetet" der Virus denn gerade?

Die Lage ist so entspannt wie lange nicht mehr.

 

zur Vorbereitung

Wozu?

Die anständigen Bürger sind geimpft und gut vor möglichen schweren Verläufen geschützt.

Wer dann einfachen und wirkungsvollen Maßnahmen wie Abstand und Maske sowie Events meidet ist gut vorbereitet.

Treffen wird es kranke die wegen fehlender Menschen in Pflegeheimen oder Krankenhäuser leiden, OP verschoben werden müssen und einige deshalb sterben.

Das Schulen Kitas Unis, Gastwirte und Eventbetreib dann wegen massebhaften Infektionen bei Kunden und Personal schließen ist doch auch durch den Staat nicht zu verhindern.

 

 

@16:30 Uhr von Donousa

Warum wird 2G/3G denn wieder ausgegraben ? Das war doch völlig nutzlos bzw. ist es bei Omikron. Außer vielleicht Motivation zur Impfung zu geben.

Und wenn ich Kontaktsperre höre, kriege ich kalte Füße. Ich baue fest auf die FDP dass sie gegen diesen Wahnsinn standhält.

Was wollen wir erreichen ? Dass die Pandemie ewig dauert ? Schön wäre eine Aufforderung an junge und gesunde Menschen, sich baldmöglichst anzustecken, damit immer mehr immune um uns herum die Risikogruppe schützen können.

 

Ja, die FDP ist unter Lindner und Kubicki populistisch genug um sich ihrem Wahnsinn anzuschliessen.

 

2G/3G war (nach der Imfpung) eine der wirkungsvollsten Maßnahmen - wie sie seit dem Wegfall an Omikron sehen können.

Allerdings kann keine Maßnahme allein eine bereits verbreitete Krankheit mit derart hohem R-Wert völlig eindämmen.

 

Die Maßnahmen dienen der Verzögerung und damit der Entzerrung der Krankmeldungen.

Und durchgemachte Infektionen schützen leider sehr wenig vor erneuter Infektion.

Deshalb: Impfen!

 

 

@16:00 Uhr von xzt

Wäre doch schön, wenn diesmal alles vorbereitet ist.

Worauf soll vorbereitet werden? Wenn Menschen sich nicht an einfache wirkungsvolle und Anständieg Maßnahmen halten Kann in unserem Land nicht mehr durchgesetzt werden.

Woraum wir uns vorbereiten können ist das zu den mehr als 140.000 Corona toten noch sehr viel hinzukommen.

@16:00 Uhr von DeHahn

FDP und AfD stemmen sich gewaltig gegen die Einschränkung der Bürgerrechte auf, wo doch lt. ihrer Fake-Argumentation weder Impfung, AHA-Regeln noch Masken einen absoluten Schutz bieten. Es wird uns - in aller Freiheit! - erst besser gehen, wenn alle in völliger "Freiheit" durchseucht sind.

Das auch das nicht vor Infektionen und neuen Corona totesfällen Schützt sollen Sie seit der ersten Impfung schon erkannt haben oder wissen es jetzt.

@16:35 Uhr von Susi1960

den Artikel zur Wiedereinführung der Coronamassnahmen mit einem Bild aus den durch das 9-€-Ticket  überfüllten Nahverkehrszügen zu untermalen.

"Ein Schelm, wer Böses dabei denkt"

Wer genau will denn die Wiedereinführung?

"Länder" sicher nicht, das sind Politiker, nennt sie bitte beim Namen.

 

Regeln sind für manche immer unsinnig - wenn man selbst davon betroffen ist...

Tempolimits will ja keiner.

Oder Steuern zahlen.

Und Händewaschen nach dem Klo ist auch lästig.

 

Regeln sind allerdings grundlegend für menschliches Zusammenleben - das gilt ab einer Anzahl von 2 Individuen für mindestens eines von beiden.

Manche sind besser, manche Regeln schlechter - allen ist gemeinsam, dass man sich auf sie geeinigt hat.

Alle gemeinsam, oder - wie in unserer repräsentativen Demokratie, die, die wir dafür gewählt haben.

Es gab letztes Jahr Wahlen - korrigieren sie mich bitte, falls ich falsch erinnere, aber da haben gut 3/4 der Wähler für Parteien gestimmt, die die Maßnahmen zumindest grundsätzlich befürworten.

 

Am 21. Juni 2022 - 16:48 Uhr von BILD.DirEinDuH…

Wir brauchen auch in weiteren Wellen kein Personal, das nicht geimpft ist, bzw. nicht bereit ist, nötige und sinnvolle Maßnahmen mit zu tragen.

Sie werden ja auch nicht müde uns vor Augen zu führen, dass sie die sinnvolle Hygienemaßnahmen (z.B. das Maskentragen) einfach nicht verstanden haben - oder verstehen wollen - und diese ablehnen.

Solches Personal braucht wirklich kein Krankenhaus - auch im normalen Betrieb nicht.

.......

Mir ist ungeimpftes und dafür tgl getestetes med. Personal viel lieber als geimpftes und womöglich selten getestetes med. Personal.

Denn ich darf mich nicht anstecken. Mir geht es um meinen Schutz vor einer Infektion !

 

Wie kommen Sie zu der Behauptunhg, dass ich nichts von Hygienemaßnahme halte?
Ich trage stets FFP2-Masken, auch dann noch, wenn mir andere ohne Masken begegnen.

Ich bin der Meinung, dass ich die Infektion deshalb nicht hatte, weil ich konsequent diese Masken trage und Abstand halte.

Ich bin aus med. Gründen ungeimpft u. darf mich nicht anstecken.

Länderverantwortung: Schulen komplett digitalisiert?

- Anti-Viren-Lüfter überall eingebaut?
- alle Schulen vernünftig digitalisiert?

Ihr Länderchefs dieser Nation: ihr hattet allesamt 3 Jahre Zeit dazu. Was genau hab ihr gemacht?

@ CovMag 16:46

Persönlich teile ich Ihre Einschätzung. Das Prozedere ist das fast das gleiche , wie letztes Jahr.

@BILD.DirEinDuH…

"Wir brauchen auch in weiteren Wellen kein Personal, das nicht geimpft ist, bzw. nicht bereit ist, nötige und sinnvolle Maßnahmen mit zu tragen."

 

Wie gesagt:

Die Impfung schuetzt nicht vor Infektionen. Also macht diese aussage keinen Sinn

@16:25 Uhr von Alter Brummbär

Wieso?

Bisher hat doch jedes Bundesland, gemacht was es will und war kein bischen vorbereitet.

Liegt vllt daran, dass das seinerzeit gültige Infektionsschutzgesetz, wonach die Länder eigenständig Massnahmen ergreifen konnten, oder auch nicht, ausgelaufen ist. Es muss also demnächst ein neues Gesetz auf den Weg gebracht werden, was den Ländern u.a. sagt, was, wann und wie gemacht werden darf/soll/muss.

Darum geht es ja gerade. Könnte man wissen, wenn man die Nachrichten verfolgt. Kein Grund zum meckern oder brummen.

 

Am 21. Juni 2022 - 16:43 Uhr von BILD.DirEinDuH…

Vielleicht haben sie mal was vom Flughafen BER gehört?

Lüftungsanlagen sind nicht trivial, sondern sehr komplexe Systeme, gerade auch mit Blick auf Brandschutzkonzepte.

Und UV-Licht in öffentlichen Räumen?

Sie wissen schon, dass UV-Licht in einer Dosis, die Viren abtötet, auch die Augen schädigt und Hautkrebs erzeugt?

Hauptsache sie persönlich müssen nichts tun, was sie nicht gerne wollen, oder?

Z.B. in Innenräumen Masken tragen?

.-.-.-:

Ich trage immer FFP2- oder FFP3-Masken. 

Ich will mich ja nicht anstecken, weil ich mich nicht impfen lassen darf (med. Gründe).

 

 

Unter Lüftungsanlagen verstehe ich das, was viele Hausbau-Firmen beim Wohnhausbau den Bauherren anbieten. Das dürften Anlagen sein, die sicher nichts mit dem, was auf einem Flughafen verbaut wird, vergleichbar sind und die auch ihren Zweck erfüllen 

UV-Lampen ließen sich auf Toiletten zur Reduzierung der Aerosole nutzen (evtl. in Kombination mit dem Lichtschalter). D. h. wenn der Nutzer draußen ist, geht die Lampe an. 

 

Kurios

Während in anderen Ländern Covid-19 im Grunde gar kein Thema mehr ist, damit umgegangen wird wie mit vielen anderen infektiösen Erkrankungen und sämtliche verpflichtende Maßnahmen aufgehoben wurden …

 

… redet man in Deutschland (natürlich) von der „Sommerwelle“ und selbstverständlich auch von „Maßnahmen im Herbst“. 
 

Was soll man dazu schon sagen. Über uns lacht die Welt.

 

 

Beim Them Schulen versagt unser Föderalismus

und das gleich auf mehreren Ebenen. Was kann ein Kind in Deutschland dafür, in welchem Bundesland es geboren, und allein dadurch schon eine entweder gute oder schlechtere Bildungs-Chance erhält? Wieso gibt es für die Hauptfächer für jedes Bundesland unterschiedliche Schulbücher? Ist das Englisch in Brandenburg ein anderes, als im Saarland? Ist Physik und Mathe in Schleswig-Holstein anders, als in
Baden-Württemberg? Die föderale Bildung - all das ist verfranst, zerzaust und komplett überflüssig. Und bei der Pandemie zeigt es sich ebenso überdeutlich, das ein biologischer Virus anscheinend die Ländergrenzen in der Bundesrepublik zu kennen scheint, und sich an den unterschiedlichsten Bekämpfungsvorgaben halten wird?

@16:28 Uhr von Coachcoach

Der CDU-Move ist durchsichtig, die FDP nach wie vor fern der Realität - ich hab noch ein paar FFPs.

Schulen haben noch keine Lüftung/Luftreinigung, 

 

Schon x-Mal erklärt aber wenn man ein Feindbild hat, dann möchte man daran festhalten, ob berechtigt oder nicht !

Also nochmal : der Bund hat das Geld bereitgestellt. Die Schulträger müssen es nur abrufen. Dies geschieht jedoch nur sehr zögerlich und je nach Bundesland unterschiedlich. Mag natürlich auch an fehlenden Handwerkern und Material liegen.

M.W. ist in NRW bereits einiges installiert worden. Auf jeden Fall ist es kein Grund auf die Politik - auch nicht auf die FDP - zu schimpfen. Herr Lindner kann die Dinger weder beschaffen, noch einbauen, und das Geld liegt da und braucht nur abgerufen zu werden !

 

Wir...

...brauchen auf jeden Fall die Maskenpflicht in Innenräumen (Supermärkte etc.) ab Herbst.

 

Aktuell sehe ich vor allen Dingen viele (sehr) alte Kunden ohne Maske beim Einkaufen. Da packt man sich an den Kopp. Demenz wäre da noch eine Erklärung. Aber dement werden die nicht alle sein.

 

Und hoffentlich wird das 9-Euro-Freie-Fahrt für-Viren-Ticket nicht verlängert. Das für den Sommer rauszubringen bei den aktuellen hochansteckenden Varianten war schon Wahnsinn.

@16:21 Uhr von Margitt.

 
Dann fangt mal mit der Suche nach neuem Personal an. Kalt wird es in rd. 5 Monaten ...

Wir wachsen nicht auf Bäumen..

 

 

 

@17:27 Uhr von BILD.DirEinDuHättestEineMeinung

Die Wähler haben für einen Wechsel gestimmt. Das die Parteien grundsätzlich für Maßnahmen sind , war bei dieser Wahl meiner Meinung nach zweitrangig.

@16:30 Uhr von Donousa

Was wollen wir erreichen ? Dass die Pandemie ewig dauert ? Schön wäre eine Aufforderung an junge und gesunde Menschen, sich baldmöglichst anzustecken, damit immer mehr immune um uns herum die Risikogruppe schützen können. So herum würde ein Schuh draus.

_

Gute Freunde, um einiges jünger, haben uns heute morgen informiert, dass sie beide positiv sind (beide +/- 30 Jahre )Dem jungen Mann geht es gut, der jungen Frau geht's ziemlich mies, aber nicht besorgniserregend. Beide sind natürlich geimpft. Wir hatten am Freitag noch Kontakt. Nun bin ich gespannt, ob wir uns infiziert haben. Ich, als Asthmatikerin, bin 4x geimpft und eigentlich gelassen und zuversichtlich.

Aber man sieht, auch für einige junge Leute kann es durchaus unangenehm sein. Freiwillig würde ich mich auch als junger und gesunder Mensch nicht infizieren (lassen).

 

Luftreiniger

Die Annahme, dass Luftreiniger in der Virusbekaempfung irgendetwas nutzen halte ich fuer aeusserst naiv.

Vieleicht reduzieren sie die Uebertraeger im Raum etwas. Wenn die Schueler dann in der Pause Huckepack spielen oder knutschen nutzt das nichts. Oder sollen wir jeglichen Kontakt verbieten?

 

Das ist absurd und nuetzt vieleicht den Herstellern und Monteuren.

 

 

@17:40 Uhr von Vector-cal.45

>>Während in anderen Ländern Covid-19 im Grunde gar kein Thema mehr ist, damit umgegangen wird wie mit vielen anderen infektiösen Erkrankungen und sämtliche verpflichtende Maßnahmen aufgehoben wurden …

 

… redet man in Deutschland (natürlich) von der „Sommerwelle“ und selbstverständlich auch von „Maßnahmen im Herbst“. 
 

Was soll man dazu schon sagen. Über uns lacht die Welt.<<

Wer sagt denn, das das in anderen Ländern, kein Thema wäre?

 

 

 

@17:45 Uhr von weingasi1

Der CDU-Move ist durchsichtig, die FDP […]

Schulen haben noch keine Lüftung/Luftreinigung, 

[…]

Also nochmal : der Bund hat das Geld bereitgestellt. Die Schulträger müssen es nur abrufen. Dies geschieht jedoch nur sehr zögerlich und je nach Bundesland unterschiedlich. Mag natürlich auch an fehlenden Handwerkern und Material liegen.

M.W. ist in NRW bereits einiges installiert worden. Auf jeden Fall ist es kein Grund auf die Politik - auch nicht auf die FDP - zu schimpfen. Herr Lindner[…]

 

Schön, wie Sie das hier wieder „erklären“. Fakt ist:

Die Bundesregierung stellt 200 Mio. an Fördergeldern zur Verfügung für

- Einrichtungen für Kinder unter 12 Jahren.

- Räume mit eingeschränkter Lüftungsmöglichkeit.

Heißt übersetzt: Nur Grundschulen, nur einen Teilbetrag und nur für Räume … s. o.

Da die meisten Kommunen ohnehin viel zu Pleite sind, um teilweise Kosten zu übernehmen, werden eben kaum Gelder abgerufen.

Aber reden Sie sich das nur weiter schön, Lindner rockt, alles super, yayyy.

 

@17:28 Uhr von Margitt.

Mir ist ungeimpftes und dafür tgl getestetes med. Personal viel lieber als geimpftes und womöglich selten getestetes med. Personal.

__

Vllt haben Sie ja mal davon gehört, dass die Schnelltests (die in den Corona-Teststellen gemacht werden ) nur ca. 50% zuverlässig sind. WIRKLICH zuverlässig sind nur PCR-Tests !

__
Denn ich darf mich nicht anstecken. Mir geht es um meinen Schutz vor einer Infektion !
Ich bin aus med. Gründen ungeimpft u. darf mich nicht anstecken.

__

Dann müssen Sie sich selbst schützen, wie das viele Menschen je nach med. Disposition schon IMMER machen mussten! z.B. mit FFP 3 Masken und weitgehend zu Hause bleiben, oder das Risiko(?) einer Impfung eingehen z.B. unter ärztl. Beobachtung. Das geht nämlich.

 

@18:02 Uhr von Alter Brummbär

 

 

… redet man in Deutschland (natürlich) von der „Sommerwelle“ und selbstverständlich auch von „Maßnahmen im Herbst“. 
 

Was soll man dazu schon sagen. Über uns lacht die Welt.<<

"Wer sagt denn, das das in anderen Ländern, kein Thema wäre?"

Hier in Costa Rica wurden die Massnahmen per Dekret beendet.

Und JA, die Leute lachen ueber Deutschland.

@16:40 von Bauer Tom

Wenn diese Massnahmen alle nicht funktioniert haben, warum sollte man es jetzt nochmal versuchen?

Trotz Allem steht Deutschland als eines der meist betroffenen Laender da ( Siehe Worldometer)

Das ist falsch. Die relevante Zahl wäre 'deaths per 1M'. und da steht D auf Platz 63. Sie schreiben uninformierten Fake.

@18:01 Uhr von Bauer Tom

Die Annahme, dass Luftreiniger in der Virusbekaempfung irgendetwas nutzen halte ich fuer aeusserst naiv.

Vieleicht reduzieren sie die Uebertraeger im Raum etwas. Wenn die Schueler dann in der Pause Huckepack spielen oder knutschen nutzt das nichts. Oder sollen wir jeglichen Kontakt verbieten?

 

Das ist absurd und nuetzt vieleicht den Herstellern und Monteuren.

 

Damit haben Sie natürlich recht. Deswegen sollte man dieses ganze Hickhack um „Luftreiniger“ auch nicht allzu ernst nehmen.

@16:32 Uhr von Dr. Cat

FDP und AfD stemmen sich gewaltig gegen die Einschränkung der Bürgerrechte auf, wo doch lt. ihrer Fake-Argumentation weder Impfung, AHA-Regeln noch Masken einen absoluten Schutz bieten. Es wird uns - in aller Freiheit! - erst besser gehen, wenn alle in völliger "Freiheit" durchseucht sind.

 

Kurios , das Sie FDP und AFD in einen Topf werfen.

 

 

Was ist daran kurios?

Der Kommentar ist diesbezüglich doch eindeutig.

@18:02 Uhr von Alter Brummbär

>>Während in anderen Ländern Covid-19 im Grunde gar kein Thema mehr ist, damit umgegangen wird wie mit vielen anderen infektiösen Erkrankungen und sämtliche verpflichtende Maßnahmen aufgehoben wurden …

 

… redet man in Deutschland (natürlich) von der „Sommerwelle“ und selbstverständlich auch von „Maßnahmen im Herbst“. 
 

Was soll man dazu schon sagen. Über uns lacht die Welt.<<

Wer sagt denn, das das in anderen Ländern, kein Thema wäre?

 

 

Dazu muss man sich doch nur betrachten, wie in den meisten anderen Ländern mit Covid-19 umgegangen wird. 
 

Keinerlei Maßnahmen, in den Medien nur noch ein Randthema, keine düsteren Weissagungen, was da im Herbst alles „auf uns zukommen mag“ etc.

 

Keine Maskenpflicht, auch nicht in öffentlichen Verkehrsmitteln, Krankenhäusern usw.

 

Würden die bei uns scheinbar so beliebten Maßnahmen wirklich so viel bringen, müssten wir ja definitiv viel besser dastehen im Vergleich. Das ist aber nicht der Fall.

@17:45 Uhr von Der kleine Olli

Aktuell sehe ich vor allen Dingen viele (sehr) alte Kunden ohne Maske beim Einkaufen. Da packt man sich an den Kopp. Demenz wäre da noch eine Erklärung. Aber dement werden die nicht alle sein.

 

 

Vielleicht wägen die einfach ab, und treffen jeder für sich eine Entscheidung wie er/sie leben möchte ?

Warum muss "der Staat" (= wir alle) jedem einzelnen das vorschreiben ? Warum muss das in Deutschland so sein ?

Warum lehnen Sie sich nicht entspannt zurück, schätzen Ihr eigenes Risiko ab, verhalten sich entsprechend und lassen Ihren Nachbarn leben wie er will ?

 

per definitionem

Die regelmäßig wiederkehrenden Wellen und unterschiedlichen Phasen (prä-, pandemisch und post-pandemisch) hat die WHO erst 2009 per definitionem eingeführt, ebenso wie die „epidemische Notlage internationaler Tragweite“.

Vorher gabe es das nicht.

Wenn es das vorher nicht gab, dann brauche ich mich jetzt nicht davor zu fürchten.

@16:10 Uhr von ich1961

Ich hoffe jedenfalls auch auf einen "gut vorbereiteten Herbst".

 

Die Faktenlage ist eindeutig. Maske tragen, Impfungen, AHA+L Regeln helfen (es mag bitte jeder selber suchen) enorm. Und wenn jemand meint, es besser zu wissen - ok - dann bitte ich um seriöse Belege (ich finde solche nicht).

 

 

Ich beende gerade die Schleifarbeiten an den Beißspuren in meiner Tischkante:

 

Ein guter Bekannter, ehemaliger Apotheker,  sagte mir kürzlich am Telefon, er könne nicht Corona kriegen.

 

Grund:

Er habe keine(!) Blutgruppe.

Er sei 0/neg., und das sei ja keine Blutgruppe, infolge dessen... s.o.

 

Nee, ich weiß,  das ist Geschwurbel eines promovierten Mannes, kein seriöser Beleg. 

 

Ich mach mich mal ans Polieren...

 

@16:00 Uhr von xzt

Wäre doch schön, wenn diesmal alles vorbereitet ist.

Wäre doch schön, wenn die Maßnahmenverordnenden erst mal evidenzbasierte Tatsachen vorlegen, die die Wirksamkeit dieser Maßnahmen eindeutig belegen und aus denen hervorgeht, daß der Nutzen größer als der Schaden ist.

Überdies sollte Lauterbach erst mal die Maßnahmen evaluieren lassen, bevor er neue Maßnahmen verhängt.

@17:45 Uhr von Der kleine Olli

...brauchen auf jeden Fall die Maskenpflicht in Innenräumen (Supermärkte etc.) ab Herbst.

Woher wollen Sie denn auch nur ansatzweise wissen, was wir ab Herbst so brauchen?

 

Aktuell sehe ich vor allen Dingen viele (sehr) alte Kunden ohne Maske beim Einkaufen. Da packt man sich an den Kopp. Demenz wäre da noch eine Erklärung. Aber dement werden die nicht alle sein.

Bezeichnend, wie Sie hier Menschen diffamieren und herabwürdigen, nur weil Ihnen deren freie Entscheidung offensichtlich nicht in den Kram passt.

 

Und hoffentlich wird das 9-Euro-Freie-Fahrt für-Viren-Ticket nicht verlängert. Das für den Sommer rauszubringen bei den aktuellen hochansteckenden Varianten war schon Wahnsinn.

 

Na klar, wozu brauchen die Leute auch Entlastungen z. B. bei der Mobilität angesichts von horrenden Sprit- und Ticketpreisen, gewaltiger Inflation und weiterhin stagnierenden Löhnen. /Ironie off

Sie haben ja Nerven.

 

@17:39 Uhr von Margitt.

 
 

 

Unter Lüftungsanlagen verstehe ich das, was viele Hausbau-Firmen beim Wohnhausbau den Bauherren anbieten. Das dürften Anlagen sein, die sicher nichts mit dem, was auf einem Flughafen verbaut wird, vergleichbar sind und die auch ihren Zweck erfüllen 

UV-Lampen ließen sich auf Toiletten zur Reduzierung der Aerosole nutzen (evtl. in Kombination mit dem Lichtschalter). D. h. wenn der Nutzer draußen ist, geht die Lampe an. 

Und das alles, weil sich einige Vulnerable nicht impfen lassen können/wollen ? Für die paar Minütchen auf'm Klo muss man dann eben die FFP 3 Maske tragen. Das scheint mir sinnvoller, als xxxMio in solche Umbauten zu investieren, vom Material- und Handwerkermangel mal ganz zu schweigen. Man kann seine Forderungen auch ins Unermessliche stellen aber irgendwo sind auch Grenzen, Das steht in keiner Relation mehr und ein gewisses Lebensrisiko muss wohl jeder tragen. In diesem Fall lässt es sich sogar minimieren !

 

@18:15 Uhr von Vector-cal.45

>>Während in anderen Ländern Covid-19 im Grunde gar kein Thema mehr ist, damit umgegangen wird wie mit vielen anderen infektiösen Erkrankungen und sämtliche verpflichtende Maßnahmen aufgehoben wurden …

 

… redet man in Deutschland (natürlich) von der „Sommerwelle“ und selbstverständlich auch von „Maßnahmen im Herbst“. 
 

Was soll man dazu schon sagen. Über uns lacht die Welt.<<

Wer sagt denn, das das in anderen Ländern, kein Thema wäre?

 

 

Dazu muss man sich doch nur betrachten, wie in den meisten anderen Ländern mit Covid-19 umgegangen wird. 
 

Keinerlei Maßnahmen, in den Medien nur noch ein Randthema, keine düsteren Weissagungen, was da im Herbst alles „auf uns zukommen mag“ etc.

 

Keine Maskenpflicht, auch nicht in öffentlichen Verkehrsmitteln, Krankenhäusern usw.….

In vielen anderen Ländern sind die Leute schon immer viel rücksichtsvoller, halten Abstand weil das Benehmnen und Respekt fordern und sind laut Pisa auch klüger und fallen nicht auf jeden Leugnerfake rein.

@18:01 Uhr von Bauer Tom⁶

Die Annahme, dass Luftreiniger in der Virusbekaempfung irgendetwas nutzen halte ich fuer aeusserst naiv.

Vieleicht reduzieren sie die Uebertraeger im Raum etwas. Wenn die Schueler dann in der Pause Huckepack spielen oder knutschen nutzt das nichts. Oder sollen wir jeglichen Kontakt verbieten?

 

 

Knutschen mit Maske ist sowas von unerotisch.

 

Und wenn Sie Luftreiniger für unwirksam, oder nicht so dolle wirksam halten - warum machen Sie sich nicht auf seriösen Seiten dahingehend schlau, bevor Sie die Messergebnisse von Fachleuten als naiv betiteln?

 

@16:14 Uhr von Margitt.

Nachdem das Impfen Ansteckungen und Virusweitergaben nicht verhindert, sollte man endlich Maßnahmen prüfen, die in Innenräumen die Viren-Aerosole senken können.

Wieso werden Lüftungsanlagen und UV-Licht-Einsatz in von der Öffentlichkeit zugänlichen Innenräumen nicht forciert und gefördert?

Ich würde mir davon viel versprechen.

Und vor allem würden soche Einbauten in allen kommenden Jahren nutzbar sein. 

—- Jeder der einen Innenraum besitzt darf den „schützen“ so wie Sie es wollen, nur ist es unwirksam, deshalb wird es nicht ausgeführt. Wirksam wären 90% geimpfte Menschen. ——

@18:21 Uhr von Donousa

Aktuell sehe ich vor allen Dingen viele (sehr) alte Kunden ohne Maske beim Einkaufen. Da packt man sich an den Kopp. Demenz wäre da noch eine Erklärung. Aber dement werden die nicht alle sein.

 

 

Vielleicht wägen die einfach ab, und treffen jeder für sich eine Entscheidung wie er/sie leben möchte ?

Warum muss "der Staat" (= wir alle) jedem einzelnen das vorschreiben ? Warum muss das in Deutschland so sein ?

Warum lehnen Sie sich nicht entspannt zurück, schätzen Ihr eigenes Risiko ab, verhalten sich entsprechend und lassen Ihren Nachbarn leben wie er will ?

 

Man braucht eben seine Hobbys. Und anderen vorzuschreiben, was sie gefälligst zu tun haben, ist hierzulande sehr beliebt.

@18:11 Uhr von harry_up

FDP und AfD stemmen sich gewaltig gegen die Einschränkung der Bürgerrechte auf, wo doch lt. ihrer Fake-Argumentation weder Impfung, AHA-Regeln noch Masken einen absoluten Schutz bieten. Es wird uns - in aller Freiheit! - erst besser gehen, wenn alle in völliger "Freiheit" durchseucht sind.

 

Kurios , das Sie FDP und AFD in einen Topf werfen.

 

 

Was ist daran kurios?

Der Kommentar ist diesbezüglich doch eindeutig.

Es bleibt kurios , weil man eine nachgewiesene demokratische Partei, mit einer völkisch nationalen, unter Beobachtung des Verfassungsschutzes, in einen Topf wirft, nur weil sie auch mal Bedenken anmeldet . 

 

@18:15 Uhr von Vector-cal.45

Dazu muss man sich doch nur betrachten, wie in den meisten anderen Ländern mit Covid-19 umgegangen wird. 
 

Keinerlei Maßnahmen, in den Medien nur noch ein Randthema, keine düsteren Weissagungen, was da im Herbst alles „auf uns zukommen mag“ etc.

 

Keine Maskenpflicht, auch nicht in öffentlichen Verkehrsmitteln, Krankenhäusern usw.

Also in ITA besteht nach wie vor Impfpflicht für das med. Personal. In den Krankenhäusern und Pflegeheimen bestimmt der Träger über die Maskenpflicht und fordert sie in 90% der Fälle ein ! Und ich garantiere Ihnen, sollte sich die Situation in ITA wieder verschlechtern, dann wird man ruck zuck auch wieder (harsche)Massnahmen ergreifen und seien Sie versichert, dass diese zum allergrössten Teil auch eingehalten werden.

Glücklicherweise sind die Bürger dort weniger Querköpfig als in DEU. Und machen vor allem nicht so ein Geschiss um Kinkerlitzchen !

 

 

@18:23 Uhr von harry_up

Ich hoffe jedenfalls auch auf einen "gut vorbereiteten Herbst".

 

Die Faktenlage ist eindeutig. Maske tragen, Impfungen, AHA+L Regeln helfen (es mag bitte jeder selber suchen) enorm. Und wenn jemand meint, es besser zu wissen - ok - dann bitte ich um seriöse Belege (ich finde solche nicht).

 

Ich beende gerade die Schleifarbeiten an den Beißspuren in meiner Tischkante:

 

Ein guter Bekannter, ehemaliger Apotheker,  sagte mir kürzlich am Telefon, er könne nicht Corona kriegen.

 

Grund:

Er habe keine(!) Blutgruppe.

Er sei 0/neg., und das sei ja keine Blutgruppe, infolge dessen... s.o.

 

Nee, ich weiß,  das ist Geschwurbel eines promovierten Mannes, kein seriöser Beleg. 

 

Ich mach mich mal ans Polieren...

 

Ich hoffe, Sie haben Ihre Medikamente woanders gekauft

@17:28 Uhr von Margitt.

 

Wie kommen Sie zu der Behauptunhg, dass ich nichts von Hygienemaßnahme halte?
Ich trage stets FFP2-Masken, auch dann noch, wenn mir andere ohne Masken begegnen.

 

Ich bin aus med. Gründen ungeimpft u. darf mich nicht anstecken.

 

 

Wie kommen Sie zu der Annahme, dass es auch nur einen hiesigen User geben könnte, der nicht weiß, dass Sie aus medizinischen Gründen (Sinusvenenthrombose-Gefahr) nicht geimpft werden dürfen oder wollen?

 

@16:21 Uhr von Margitt.

Im Bericht heißt es:
"Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen fordern die Bundesregierung daneben auf, die Krankenhäuser für die erwartete nächste Welle zu rüsten.

Es müsse zum Beispiel finanzielle Anreize geben, um Personal zu halten und neues zu gewinnen"

...

Erst entlässt man das med. Personal, das ungeimpft ist und dann sucht man neues Personal?
Das hätte man sich früher überlegen müssen, wenn man weiß, dass das Personal knapp ist.

Dann fangt mal mit der Suche nach neuem Personal an. Kalt wird es in rd. 5 Monaten ...

Die Ungeimpften arbeiten noch.

 

 

 

@17:40 Uhr von Vector-cal.45

 

Während in anderen Ländern Covid-19 im Grunde gar kein Thema mehr ist, damit umgegangen wird wie mit vielen anderen infektiösen Erkrankungen und sämtliche verpflichtende Maßnahmen aufgehoben wurden …

 

… redet man in Deutschland (natürlich) von der „Sommerwelle“ und selbstverständlich auch von „Maßnahmen im Herbst“. 
 

Was soll man dazu schon sagen. Über uns lacht die Welt.

 

Gar kein Thema vor allem gar nicht im bevölkerungsreichsten Land der Erde, in China. Keine wochenlangen Lock-Downs in Städten mit -zig Millionen von Einwohnern. Kein quasi Hafen-Kollaps in Shanghai und in Shenzen. Grimmig grinsen immer mehr Chinesen, weil das mit dem doofen Corona im Land immer mehr einschränkend, und immer stärker nervig wird.

 

Japen erlaubt seit heute wieder Tourismus aus dem Ausland.

Nur als Gruppenreisen, nur mit Voranmeldung, nur mit Begleitung.

 

2019 hatte Japan ca. 30 Mio. Touristen.

Zu Olympia waren 40 Mio. / Jahr erhofft.

2021 waren es ca. 250.000.

Sie haben gar keinen Plan, wovon Sie schreiben.

Unglaublich nach 2 Jahren träumt man hier von Durchseuchung

 

Man geht den Virus noch immer politisch (freiheit) statt unpolitisch wissenschaftlich an

Solange man wie beim Löwenzahn nicht die Wurzel (Virenstamm durch Impfung

zerstört), wird es immer weiter zu Mutationen mit weiteren Maskentragen und Lockdowns kommen.

 

Es hilft nur impfen beste beispiele sind knallharte Lockdowns wie in Neuseeland

Schlechtes beispiel aktuell China

 

 

@17:45 Uhr von Der kleine Olli

...brauchen auf jeden Fall die Maskenpflicht in Innenräumen (Supermärkte etc.) ab Herbst.

 

Aktuell sehe ich vor allen Dingen viele (sehr) alte Kunden ohne Maske beim Einkaufen. Da packt man sich an den Kopp. Demenz wäre da noch eine Erklärung. Aber dement werden die nicht alle sein.

 

Und hoffentlich wird das 9-Euro-Freie-Fahrt für-Viren-Ticket nicht verlängert. Das für den Sommer rauszubringen bei den aktuellen hochansteckenden Varianten war schon Wahnsinn.

 

Ich sehe hier bei uns vornehmlich alte und sehr alte Menschen mit Maske  ein paar panikmachende kleine Olli`s sind auch dabei.

 

@18:37 Uhr von Dr. Cat

FDP und AfD stemmen sich gewaltig gegen die Einschränkung der Bürgerrechte auf, wo doch lt. ihrer Fake-Argumentation weder Impfung, AHA-Regeln noch Masken einen absoluten Schutz bieten. Es wird uns - in aller Freiheit! - erst besser gehen, wenn alle in völliger "Freiheit" durchseucht sind.

 

Kurios , das Sie FDP und AFD in einen Topf werfen.

 

 

Was ist daran kurios?

Der Kommentar ist diesbezüglich doch eindeutig.

Es bleibt kurios , weil man eine nachgewiesene demokratische Partei, mit einer völkisch nationalen, unter Beobachtung des Verfassungsschutzes, in einen Topf wirft, nur weil sie auch mal Bedenken anmeldet . 

 

Ähem, die FDP hat manche Nähen nach ganz rechts - das ist ja nix Neues

Den Krankenhäuser mehr Geld für Personal

löst das Problem kaum. Einen besseren Personalschlüssel, kürzee Arbeitszeiten und mehr Geld FÜR das Personal. Und danach Geld für den Ausgleich. Nur Geld ans Kranlhaus erhöht nur die Rendite

@Donousa 18:21 Uhr

"Warum lehnen Sie sich nicht entspannt zurück, schätzen Ihr eigenes Risiko ab, verhalten sich entsprechend und lassen Ihren Nachbarn leben wie er will ?"

 

--

 

Das eigene Risiko erhöht sich aber. Wenn ggf. infizierte Demaskierte drumherum sind.

 

Ansonsten dürfen meine Nachbarn fast alles machen. Solange die mich nicht gefährden.

 

 

 

Vorbereitung

wollen die Landesfürsten der CxU. Etwa so wie es damals Herr Spahn gemacht hat? 

Die FDP wird alles verhindern und auf die berühmte Selbstverantwortung setzen. Klappt jetzt in der Sommerwelle prima. Beim Einkaufen setzt so gut wie niemand mehr eine Maske auf.

Herr Lauterbach wird ob seiner Warnungen ausgelacht.

Die ewigen Leugner wittern jetzt schon Gefahr ob einer Impfpflicht.

Mit anderen Worten wir werden im Herbst und Winter wieder viele Corona Tote beklagen und auf alle schimpfen, nur nicht auf uns..

 

Schöne Flugreisen wünsche ich. 

Darstellung: