Kommentare - Ukraine-Krieg: Selenskyj erwartet schwerere Angriffe

20. Juni 2022 - 08:08 Uhr

Der Präsident der Ukraine geht als Reaktion auf die anstehende Entscheidung über den EU-Kandidatenstatus seines Landes von einem heftigeren Vorgehen Russlands aus. Die russische Offensive ist laut Militärexperten ins Stocken geraten.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Dem Erdboden gleich

Die russische Armee hat Sjewjerodonezk praktisch völlig dem Erdboden gleich gemacht, kann es aber dennoch nicht militärisch erobern.

@13:28 Uhr von fathaland slim

Ein Herr der großen Worte. Und der Probleme, auch bei der Rekrutierung.

Aus der Stadt Sewredonezk wird berichtet, daß Kämpfer des nationalistischen Aidar-Bataillions in den Vororten kapituliert haben. Von den Kämpfern, die sich im Asot-Chemiewerk verschanzt haben, gebe es bereits Signale über eine Verhandlungsbereitschaft (aus dem Artikel "Asow-Führer zum Verhör", von Matthias Istvan Köhler.)

 

Als einer der ganz wenigen Foristen, die sich als links begreifen, positionieren Sie sich im Ukrainekrieg hundertprozentig auf Seiten Putins und transportieren seine Propaganda.

 

Sie singen laut im Chor mit der AfD und merken es wohl nicht einmal.

Man muss auch mal andere Meinungen vertragen können lieber fathaland slim. Selenskyi ist auch nicht so lupenrein wie immer gesagt wird. 

@ich1961 - Verlierer & Profiteure

 @11:35 Uhr von ich1961:

"Sie behaupten der Gnom aus Moskau hat den Krieg nur begonnen, damit die Rüstungsindustrie der Welt sich eine goldene Nase verdienen kann?"

Nein, das behaupte ich nicht.

 

Putins Ziel war die schnelle Machtübernahme in der Ukraine. Da Kriege aber nie so ablaufen, wie es sich der Angreifer vorher ausgemalt hat, gibt es nun zwei Verlierer und die außenstehenden Profiteure.

@13:28 Uhr von fathaland slim

Ein Herr der großen Worte. Und der Probleme, auch bei der Rekrutierung.

Aus der Stadt Sewredonezk wird berichtet, daß Kämpfer des nationalistischen Aidar-Bataillions in den Vororten kapituliert haben. Von den Kämpfern, die sich im Asot-Chemiewerk verschanzt haben, gebe es bereits Signale über eine Verhandlungsbereitschaft (aus dem Artikel "Asow-Führer zum Verhör", von Matthias Istvan Köhler.)

 

Als einer der ganz wenigen Foristen, die sich als links begreifen, positionieren Sie sich im Ukrainekrieg hundertprozentig auf Seiten Putins und transportieren seine Propaganda.

 

Sie singen laut im Chor mit der AfD und merken es wohl nicht einmal.

Was sind Leute die sich als links begreifen ? Singen die im Chor mit, in einem Land, in dem sie schon längst verboten oder inhaftiert sind ? Wäre das eine Aufgabe ? Und warum versuchen Sie ständig anderen mit der AFD zu kommen, anzudichten ? Das zeugt von inhaltlichen Mängeln. Dazu vielleicht der Artikel "Mystifizierte Nation" von Theo Wentzke.

@ Froschhaarpinsel

Ernstgemeinte Frage ...

Wenn am Ende kein Ukrainer mehr übrig ist um die Waffen zu bedienen ... wen hat man dann gerettet?

 

Glauben Sie, dass es das Kriegsziel der russischen Seite ist, alle ukrainischen Siedlungen zu zerstören und die gesamte ukrainische Bevölkerung zu töten?

13:27 Uhr von w120   Sie…

13:27 Uhr von w120

 

Sie wollen mir weiß machen, das Sie das "humane Völkerrecht" interessiert?

 

Der Gnom aus Moskau hat jeden Vertrag, den die UDSSR oder Nachfolgestaaten unterschrieben haben, gebrochen. Ob die Charta der UN, Völkerrecht .....

 

Leider habe ich nicht mehr soviel Zeit (Ende), die Seite zu suchen, sonst würde ich Ihnen die Seite posten (könnte ich  nachholen).

 

 

 

 

@10:09 Uhr von fathaland slim | Beunruhigt und wieder nicht

China ist nicht an einer schwachen EU und schwachen USA gelegen. Es handelt sich um Chinas mit Abstand größte Handelspartner, und China lebt vom Handel.

Grundsätzlich stimme ich Ihnen zu.

Allerdings ist sowohl CHN wie auch RUS daran interessiert, das eigene (autokratische) System zu verbreiten und durchzusetzen.

CHN agiert mit langfristigen Zielen, versucht diese wirtschaftlich durchzusetzen.
Ich sehe die Gefahr, dass China sich in Staaten einkauft, die in Folge des aktuellen Konflikts in die Krise geraten.
Die Auswirkungen der CHN-Vorgehensweise sind in den afrikanischen Staaten und auch schon z.B. in Serbien sichtbar.

Die Vorgehensweise beunruhigt mich: Russland destabilisiert - China profitiert.

Beruhigt hat mich ein Interview mit Harald Welzer im DLF vom 18.06.2022: https://www.deutschlandfunkkultur.de/krisentauglichkeit-von-demokratien…

(Auch wenn ich diesen Herrn schwer erträglich finde, in seiner Art und Haltung zu kommunizieren)

@08:46 Uhr von Adeo60

>> Es ist bewundernswert, mit welchem Mut, aber auch mit welch hoher militärischer Kompetenz die UKR Streitkräfte ihr Land verteidigen und sich der russischen Übermacht entgegenstellen. In dieser entscheidenden Phase des Krieges braucht die UKR die Unterstützung der freien Welt. <<
.
Die Situation derzeit ist noch lange nicht entscheidend!

>> … Gut möglich, dass Putin mit Blick auf den anstehenden  EU-Kandidatenstatus der UKR mit noch heftigeren Angriffswellen antworten wird. Aber die ukrainischen Soldaten wissen wofür sie kämpfen. Sie sind motivierter als die zusammengewürfelten russischen Truppen - ein entscheidender Vorteil, trotz materieller Unterlegenheit der ukrainischen Armee. Zudem versteht es Selenskyi, durch seine Nähe zu den Soldaten und zu den Bürgern sein Land zu führen. <<

Das stellen Sie viel zu blumig dar! Das Ziel der Ukraine, ALLES zurückzuerobern (auch die Krim) wird nicht erfolgen und ist eine Illusion! Auch mit mehr Waffen wird das nicht gelingen!

 

@ w120

Zivilisten, die aktiiv am Kampf teilnehmen sind keine Täter (habe ich auch nicht geschrieben, macht sich als Antwort wohl gut), aber angreifbare Teilnehmer des Krieges.

 

Die Frage stellt sich ja gar nicht. Die russische Armee greift Städte mit schwerer Artillerie und Raketen an. Dabei werden ja wahllos Zivilisten getötet. Ob Bewohner am Kampf teilnehmen, interessier die Angreifer nicht. Im Gegenteil, ein Theater, vor dem in großen Lettern KINDER steht, wird absichtlich bombardiert.

13:33 Uhr von w120

Beispiele für Relativierungen und somit Ihre Parteinahme für den Aggressor, gebe ich Ihnen ein anderes Mal; der Thread wird gleich geschlossen.

Völliges Versagen

Für mich ist der Krieg Ausdruck eines völligen Versagens westlicher Politik. Nun denn.

Klar ist, dass es ein brutaler Angriffskrieg Russlands ist.

Was ist jetzt nötig?

Ernsthafte Verhandlungen - ich denke, Scholz +drei haben da einen guten Aufschlag gemacht. Frau AB hat hingegen nur Kriegs-Rhetorik parat.

Die Sanktionen schaden uns offensichtlich sehr. Robert Habeck wird zum Kohle und LNG-Minister - nicht schön und nicht nötig. Erneuerbare schnell hochfahren - es fehlt immer noch ein Plan.

Ich halte den Glauben an Sanktionen für falsch -s. Iran, Russland seit 2014, Myanmar.

Also besser Gas aus Moskau als Kohlen aus Kanada oder ...

@13:17 Uhr von w120

Einige Unbelehrbare versuchen dann, mit Gewalt mich aus dem Auto zu holen... das ist der Moment, wo mein "Werkzeug" (38er, registriert, inkl. WBS) zum Vorschein kommt, was bisher immer schnell jegliche Aggressoren wieder vertrieben hat.

 

Da wünsche ich Ihnen, dass Sie nicht mal an die richtigen geraten.

Ich kannte da paar, die würden sich sehr gerne näher für die Mechanik der 38er interessieren.

 

WBS, gilt der eigentlich immer?

Oder muss man wiederholt die charakterlichen Fähigkeiten zum Führen der Waffe nachweisen?

 

Es ist übrigens offiziell schon untersagt, auch die registrierte Waffe „ohne Grund“ mit sich zu führen, also z. B. permanent im Handschuhfach.

 

Lediglich bspw. auf dem Weg zum oder vom Schießstand ist das Mitführen erlaubt.

13:33 Uhr von Nerv1   // Man…

13:33 Uhr von Nerv1

 

// Man sollte doch Selenskyj mal ganz genau unter die Lupe nehmen. //

 

 

Warum, um vom Gnom aus Moskau abzulenken? Herr Selöenskyj hat Angebote bis zum Übergeben gemacht und der Gnom hat sich nicht ein Stück bewegt. 

 

Wer hat da jetzt kein Intereresse an Verhandlungen?

 

 

@08:37 Uhr von perchta | Angst mal anders

- Warum nur lösen die Aussagen des Herr Selenkyj bei mir Angst aus?

- im Osten nimmt das sinnlose Zertören und Morden kein Ende und uch das macht mir Angst.

Lösen die Aussagen von Putin bei Ihnen keine Angst aus?

Bei mir schon.

Mir macht das verbrecherische Morden der RUS-Rüpel in Osten der souveränen UKR Sorgen - Sorgen um die Menschen der UKR.

@ Nachfragerin - Angreifer und Verteidiger gehören nicht in eine

Da Kriege aber nie so ablaufen, wie es sich der Angreifer vorher ausgemalt hat, gibt es nun zwei Verlierer und die außenstehenden Profiteure.

 

Warum gibt es zwei Verlierer? Der Krieg hat bisher nicht auf russisches Hoheitsgebiet übergegriffen, es wurde noch keine russischen Zivilisten getötet.

@13:33 Uhr von Hartmut der Lästige

Ich unterstelle der Chinesischen Führung gar nichts , aber warum versucht sie gerade die stärkste Kriegsmarine der Welt zu erstellen. Was kann da anderes hinter stehen als Machtinteresse ?

 

Im indopazifischen Raum findet gerade ein Wettrüsten statt. Wegen der Machtbalance. Also der Balance der Machtinteressen aller Beteiligten.

 

Politik funktioniert nicht ohne Macht. Nie und nirgends.

 

Sie verstehen?

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte UserInnen,

die Kommentarfunktion für dieses Thema wird nun geschlossen. Danke für Ihre rege Diskussion.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

@ 11:48 von Nachfragerin

Ich stimme Ihnen hier absolut zu, diese Einseitigkeit der Denkweise führt zu nichts, genauso wie zwar verständliche, aber auf Dauer doch zumindest sinnlose Hasstiraden („Der Gnom“).

 

Als würde das etwas bringen.

Darstellung: