Kommentare - Sanktionen gegen Russland: EU-Kommission schlägt Kohle-Embargo vor

05. April 2022 - 15:46 Uhr

Die EU-Kommission hat neue Sanktionen gegen Russland vorgeschlagen. Dazu zählen ein Importverbot für Kohle und Hafensperren für russische Schiffe. Nun müssen die 27 EU-Staaten entscheiden, ob die Strafen in Kraft treten sollen.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

@16:51 Uhr von Sisyphos3

  Es sollte in diesem Zusammenhang auch Transparenz geben. Wenn Kohle nun aus anderen Ländern importiert wird, vielleicht sogar aus Kolumbien, dann sollten Produktionbedingungen für die Arbeiter und soziale Bedingungen offengelegt werden.     wie kommen sie denn darauf Statt von einem Despoten aus Russland kauft man (sein Gas) jetzt von einem Despoten aus den Emiraten Ohnehin ist es doch "Augenwischerei" damit es bei uns "sauberer" wird versaut man in Bolivien die Umwelt (Lithium) oder im Kongo in Form von Cobalt wenn Strom knapp werden sollte Atomstrom aus Frankreich und aus Polen den aus Kohle

 

Ja, wenn daß so ist, wie Sie schreiben, dann ist ja (für manche) die Freiheit gewahrt.

In Kolumbien werden oder zumindest wurden Einwohner für den Kohleabbau vertrieben......

@16:57 Uhr von fathaland slim

 

  Dann würde ich russische Staatsbürger, mit denen ich befreundet bin, bei mir verstecken.

 

das wäre in ihrem speziellen Fall echt ok

weil ich traue ihnen keine russischen Freund zu,

die den Putin verehren/favorisieren, seine Handlungsweise billigen

 

@16:58 Uhr von Koblenz

" Kauft einfach keine Waren mehr aus Russland oder aus russischer Produktion. Bitte weiter sagen, und zwar in der gesamten EU, so z.B. über soziale Netzwerke. Nieder mit dem Putin-Krieg !   Ich esse jetzt auch kein Russisch Ei mehr ."

-

In welchem Markt sind denn noch Russische Waren zu finden, das können Sie lange suchen, das ist lange aus den Regalen raus.

@16:56 Uhr von Möbius

... man hätte sie auch vergraben und verbrennen können, wie die SS das gemacht hat.

 

Das haben Ihre "russischen Helden" auch mit den vergewaltigten Mädchen und Frauen probiert, nachdem sie diese ermordet hatten.

 

 

Aber nein, die Kommandeure WOLLTEN offenbar das die ganze Welt SEHEN kann, was die Russen für eine Mörderbande sind !

 

Die Welt hat es gesehen. Und die Verantwortlichen wird man kriegen, egal wie sehr Nebensja und Lawrow plärren.

@16:53 Uhr von Wehret-allen-Anfängen

Hallo Wehret-allen-Anfängen

 

Man muß im Krieg wirklich nicht alles glauben, was berichtet wird, bei genügend Belegen finde ich es indes gerechtfertigt von Kriegsverbrechen zu sprechen und sie der russischen Führung anzulasten

 

Alle Indizien sprechen gegen die RU.

Aber, um auch vor Gericht zu bestehen, wäre eine neutrale Untersuchung sinnvoll.

 

Dass was ich schreibe ist oft einfach nur eine Feststellung, ohne Wertung.

 

Wenn die Ukraine den Druck erhöht, dann bedeutet das doch nicht, das ich das verurteile.

Der Angeklagte hat das Recht zu lügen, also auch Putin.

 

Die Benutzung von Völkermord und ähnlichen Begriffen, die definiert sind (sicherlich oft auslagefähig) finde ich nicht richtig, wenn sie offensichtlich nicht zutreffen.

 

 

 

 

 

@16:58 Uhr von Koblenz

" >>> ... Kauft einfach keine Waren mehr aus Russland oder aus russischer Produktion. ... << " Ich esse jetzt auch kein Russisch Ei mehr ... "

Genau. Wir werden alle Veganer. Das erhöht die Möglichkeiten der Sanktionen gegen den Putin-Krieg.

@16:57 Uhr von fathaland slim

>>Ich wäre - angesichts der Kommentare hier - auch eher für den einfacheren Weg. Alle russischen Staatsbürger ausweisen. Das geht schneller und ist effektiver.

 

<<   Dann würde ich russische Staatsbürger, mit denen ich befreundet bin, bei mir verstecken.

Ich vermute mal, daß Ihre Freunde diesen Krieg mißbilligen, insofern wäre Sippenhaft auch der falsche Weg, da haben Sie recht..

50 als Diplomaten getarnte Geheimdienstler auszuweisen ist da schon zielgerichteter - wobei ich mich frage, warum man die so lange hier geduldet hat...

Wann endlich machen Polen und die Ukraine

den Transit von Gas und Erdöl endlich dicht? Hängen die noch so sehr an den Blutgeld der Russen?

warum fordert der Botschafter der Ukraine ständig ein totales Embargo, handelt aber im Rahmen seiner Möglichkeiten nicht?

und was soll das mit den ewigen Terminen? Handeln sofort, auch wenn es weh tut!

Der Krieg sollte auch als…

Der Krieg sollte auch als dringender Weckruf verstanden werden. Die jetzige Krise, aber auch schon vorangegangene Krisen haben mangelnde Zuverlässigkeit und auch fehlendes Werte- und Demokratieverständnis vieler Großer Staaten abermals verdeutlicht. Es sollte jetzt neben Russland u.a. auch die Abhängigkeit zu Indien, Brasilien und China drastisch reduziert werden und stattdessen in Europa wieder vermehrt produziert werden. Das schafft hier jobs und befreit uns aus Abhängigkeiten. Diktatoren und undemokratischen Ländern brechen die Einnahmen weg , die sie für ihre Korrupten Systeme brauchen.

Embargo für Quantencomputer ?

Ich Versuchs nochmal ohne Ironie: 

 

Es gibt keine lieferbaren Quantencomputer auf diesem Planeten. Zumindest noch nicht. In 10-15 Jahren vielleicht. 

@17:01 Uhr von Cologne 59

 

 

 Wohlmögich gibt es einen internen Gasdeal zwischen Ungarn und Russland?

 

 

   

keine Ahnung

mir reicht der zwischen meinem Land und dem Putin

16:13 Uhr von jukep

"Ich kann mir nicht helfen aber das kommt mir alles so einfältig und provinziell vor.

Den Krieg so schnell als möglich zu beenden sollte das oberste Ziel sein es scheint aber im Moment der Wirtschaftskrieg gegen Russland wichtiger zu sein. Offensichtlich ist der Krieg und die Sanktionen für manche profitabler als Waffenstillstand und Frieden (für die EU und die Ukraine nicht)."

 

Dann dürfte es ein Leichtes für Sie sein, geeignete Vorschläge für die Beendigung des Krieges zu machen. Haben Sie solche, die die Souveränität der Ukraine und die Freiheit Europas, sich ihre Wirtschaftspartner und politischen Allianzen selber aussuchen zu dürfen, berücksichtigen? Sie sollten noch zusätzlich die  Reparationszahlungen und Entschädigungen Russlands an die Ukraine und ihr Volk berücksichtigen; versuchen Sie sich an erste Berechnungen. Wollen wir eventuell noch über eine (Teil-)Entmilitarisierung Russlands und internat. Gerichtsprozesse wegen Kriegsverbrechen gegen führende Regierungs- und Militärangehörigen Russlands was einfließen lassen? Wie wärs für den Anfang mit einem umgehenden Waffenstillstand und Rückzug der Russen aus dem gesamtem Staatsgebiet der überfallenen und terrorisierten Ukraine?

Wenn Sie sich ärgern, dass die USA ökonomisch in manchen Feldern von dem Angriffskrieg der Russen profitieren, dann haben Sie es ein Stück mit in Ihren Händen, dies bald zu beenden. Für Russland sieht es auf Jahre hinaus düster aus; aber vielleicht kann China mit einigen dutzend Millionen Siedlern in Ostsibirien Russland aus dem Gröbsten helfen. Xi und seine KPCh hätten bestimmt Verwendung für und falls vom Kreml gewünscht, es könnte drin sein, dass die Chinesen mit Rubeln für einige Mill. qkm rohstoffreiches Sibirien zahlen würden.

@16:35 Uhr von wolf66

Vor erst, ich bin kein Putintroll. Ich komme aus der Tschechien und habe immer noch ein Trauma, seit dem damals die Russen einmarchiert sind. Jeder Krieg ist furchtbar  und unmenschlich. Aber wenn sich EU selbst kaputt macht, hilft es Niemandem. Jede Familie will nur normal leben. Es ist egal, wem die Krim gehört. Es geht immer nur um Macht und Geld. Und machen wir uns nichts vor, ob Putin oder Selenski, beide sind Russen und gleich fanatisch. Wegen einem Machtanspruch lässt man das eigene Volk umbringen. Wir Tschechen haben drei Hundert Jahre Österreich, sechs Jahre Deutsches Reich und vierzig Jahre Kommunismus überlebt. Wir werden weiter überleben. Deutschland macht sich im Moment nur aus einem falschen Schuldgefühl kaputt.  Es ist falsch.  Deutschland muss wirtschaftlich stark bleiben, um helfen zu können.   

Danke eigentlich haben sie recht.

 

Nur hören sie doch Herrn Selnsky zu, der ja offenbar das Regiment  bei uns übernommen hat, dessen Forderungen zielen auf die Schwächung unseres Landes ab besonders wenn wir nach seinen Vorstellungen nicht spuren.  

@16:13 Uhr von NH278

 

Russische Schiffe dürfen Häfen noch nicht mal anlaufen.・・・

Dürfen die doch. Nur nicht bei uns. Und nicht in den USA. Und Kanada. Und Australien. Und Japan. Und Südkorea. Die Putintreuen verkünden doch immer, die meisten Staaten der Welt würden bei den Sanktionen nicht mitmachen. Ich bin mir sicher, die russischen Schiffe sind in Häfen von Kuba, Nicaragua, Syrien und Nordkorea herzlich willkommen, um dort erstklassige Güter umzuschlagen.    

 

Häfen in Japan sind für Schiffe aus Russland nicht komplett gesperrt, und so wird es auch nicht werden. Kein anderes Land als Russland ist so naher Nachbar zu Japan. Fährschiffe nach / von Wladiwostok werden weiter fahren. Auch LNG-Tanker aus Russland. 8% am japanischen LNG-Import kommt aus Russland. Bestelltes wird abgenommen, aber erst mal nichts Neues mehr bestellt.

 

Der Handel JAP - RUS ist nicht sehr groß. Aber beim LNG nicht unwichtig. Kohle kommt vor allem aus AUS nach JAP. Die Verhandlungen um die Kurilen, und einen Friedensvertrag mit RUS nach WK2 hat JAP inzw. suspendiert.

@16:05 Uhr von Initiative Neue Asoziale Marktwirtschaft

Die Episode der Globalisierung mit Freihandel und freien Märkten wird radikal beendet. Die EU macht eine Zeitenwende hin zu Staatsdirigismus.   Energie und Rohstoffhandel wird von der EU verboten. Russische Schiffe dürfen Häfen noch nicht mal anlaufen.    

Der freie Handel wird doch nicht tangiert. Kann man gut oder schlecht finden. Nur der Kriegstreiber Putin soll und wird getroffen. Nicht das ich mir nicht mehr davon wünschte, aber ein Anfang ist besser als nichts. 

@17:02 Uhr von Bernd Kevesligeti

 

Ja, wenn daß so ist, wie Sie schreiben, dann ist ja (für manche) die Freiheit gewahrt. In Kolumbien werden oder zumindest wurden Einwohner für den Kohleabbau vertrieben......

 

ich weiß ja auch keine Lösung

will nicht frieren oder dass Arbeitsplätze verloren gehen

aber so ganz ok finde ich es nicht, wenn man einfach nur den Despoten wechselt

oder statt das eigene Land/Umwelt das anderer Länder versaut

 

@16:35 Uhr von warumeigentlichwer

Hallo warumeigentlichwer

 

Ich wäre - angesichts der Kommentare hier - auch eher für den einfacheren Weg. Alle russischen Staatsbürger ausweisen. Das geht schneller und ist effektiver.

 

Hier bei uns im Ort sind auch Ukrainer, Russen und Polen.

Wo ist da das Problem?

Die Gefahr, die bestehen könnte, dass sie sich auch bekämpfen (Kurden-Türken).

 

Was kommt den noch an Forderungen gegen russische Bürger in unserem Land?

 

 

 

Bitte keine Schnellschüsse.

Die Bilder sind grausam, aber auch Bilder können lügen. Bitte wartet mit Vorverurteilungen und Sanktionen ab, bis eine unabhängige Untersuchung, wie auch von hochrangigen Politikern gefordert, dieses Schreckliche bestätigt.

Und denkt immer daran, Sanktionen gleich welcher Art treffen immer gerade auch und besonders den "Kleinen" sowohl bei den Sanktionierten als auch den Sanktionierenden Und nur ein starkes Deutschland ist in der Lage zu helfen.

@16:57 Uhr von fathaland slim

>>Ich wäre - angesichts der Kommentare hier - auch eher für den einfacheren Weg. Alle russischen Staatsbürger ausweisen. Das geht schneller und ist effektiver.<<  

Dann würde ich russische Staatsbürger, mit denen ich befreundet bin, bei mir verstecken.

 

Das ehrt Sie - wie viele Ihrer Kommentare. Ich gebe auch gerne zu, dass solche Forderungen weit über das Ziel hinausschießen. Es geht nur ganz schön ans Eingemachte, wenn ich die vielen Kommentare hier lese, die jegliches Mitgefühl, jegliches Verantwortungsbewusstsein und jedes Wertesystem vermissen lassen... nein besser in den Dreck ziehen.

Es geht Ihnen gut @ 16:44 Uhr von jukep

>>> Mir scheint die Politiker in Kiew auch nicht wenn ich mir die Reden und Auftritte und ihre Forderungen anschaue. >>>

 

Mir scheint Ihnen geht es sehr gut, da Sie die Forderungen unter den Umständen nicht nachvollziehen können.....

 

Ist ja nur so ein Angriffskrieg mit extremen Verwüstungen und Massaker... in dieser Situation was zu verzweifelt fordern... wie "unverschämt"... Nicht?

@16:27 Uhr von Biocreature

...- Sch... was auf wirtschaftliche Einbußen! Ein totales Embargo sämtlicher Materialen, die wir von Putin erhalten, ist der einzigste moralische und richtige Weg, diesen Menschenvernichter zu stoppen. - Auch wird es nun wirklich Zeit Länder wie China, Indien etc. zu fragen, was sie in Zukunft für wirtschaftliche Zusammenarbeit mit den westlichen Staaten noch haben möchten. Denn wenn China nicht bald anfängt auf Putin massiv einzuwirken, sollte man China mal klarmachen, das sie dabei auch verlieren werden.“

und wann hören EU Staaten wie Polen endlich auf, am Energietransit zu verdienen? Oder auch die Ukraine. Beide haben es in der Hand, den Transit sofort zu stoppen. Wie Sie sagen, Sch.. auf die wirtschaftlichen Einbußen. Aber vielleicht hängen beide zu sehr an den Blutdollars.

@17:07 Uhr von schabernack

Danke für die Info.

Insgesamt gesehen zieht Japan aber bei den Sanktionen weitgehend mit und ja, über die Kurilen wird noch zu sprechen sein.

@17:06 Uhr von Sisyphos3

" Wohlmögich gibt es einen internen Gasdeal zwischen Ungarn und Russland?         keine Ahnung mir reicht der zwischen meinem Land und dem Putin "

-

Ungarn hat das schon vorher geändert, Gründe kann man nachlesen.

" Die Lieferungen von russischem Gas durch die TurkStream-Pipeline nach Ungarn könnten Ende 2021 oder Anfang 2022 beginnen, sagte der Staatssekretär für Energiefragen im Ministerium für Innovation und Technologie. "

Ungarn ist also nicht betroffen.

@ 16:46 Uhr von CoronaWegMachen

„Geht ganz einfach:
Beim Warekauf auf den Hinweis auf der Ware "Herkunftsland Russland"  achten und dann nicht kaufen.“

Das wird nicht immer klar und die wenigen Dinge, bei denen das so vermerkt ist, sind kaum der Rede wert für  
ein Embargo.

Richtig so!

"Die Sanktionen müssten noch umfassender und schärfer werden, damit sie die russische Wirtschaft noch stärker träfen."

 

Das ist ein sehr guter Plan! Bald ist der Ofen aus... in der EU.

@17:07 Uhr von jukep

 

 

Nur hören sie doch Herrn Selnsky zu, der ja offenbar das Regiment  bei uns übernommen hat, dessen Forderungen zielen auf die Schwächung unseres Landes ab besonders wenn wir nach seinen Vorstellungen nicht spuren.

 

 

ja der Mensch verwundert mich (mehr noch seinen Botschafter)

wenn ich von jemandem was will bin ich doch freundlich

brüskiere ihn nicht oder trete ihm in die Weichteile

16:58 Uhr von…

16:58 Uhr von CoronaWegMachen

 

Man könnte ja mal die Augenzeugenberichte dazu nehmen, Satellitenbilder usw.!

 

@ Kaneel. 16:18

"Opa Klaus: Auch in Ihren Posts habe ich bisher noch keine dezidierte Kritik an Putins Einmarsch vernommen. Da ich nicht zwischen den Zeilen lesen kann, kommt bei mir an, dass Sie Putins/ Russlands Interessen eher nachvollziehen können als die Selenskys bzw. der UkrainerInnen. Sie sprachen gestern von Verhandlungen – wie könnte das Ergebnis Ihrer Meinung nach konkret aussehen?Putin wird kaum ohne Gebietsabtretungen aus der Ukraine abziehen wollen."

​​​​​​. 

​​​​​Nur für Sie noch ein letzter Beitrag von mir zum Thema. Ich habe selten Kommentare geschrieben, da eine vernünftige Konversation nicht möglich schien. Dennoch habe ich mich klar gegen den menschenverachtenden Überfall auf die UA positioniert. Allerdings habe ich mich als Pazifist  immer dem Kriegsgebrüll verweigert und versuche für mich eher die Ursachen zu analysieren. Ein runder Tisch mit Schmitts und nicht Schmidtchens aus RU / UA / EU und CHN wäre m. E. Vielleicht eine friedensstiftende Alternative zu Waffen.

17:07, jukep

>>Nur hören sie doch Herrn Selnsky zu, der ja offenbar das Regiment  bei uns übernommen hat, dessen Forderungen zielen auf die Schwächung unseres Landes ab besonders wenn wir nach seinen Vorstellungen nicht spuren. <<

 

Es trägt Sie nun wirklich mit Volldampf aus der Kurve. Herr Selenskyi ist das Oberhaupt eines Landes, das überfallen wurde und dessen Menschen massakriert werden. Geschmacklos ist noch ein freundlicher Begriff für Ihre Absonderungen.

@16:05 Uhr von Initiative Neue Asoziale Marktwirtschaft

Die Episode der Globalisierung mit Freihandel und freien Märkten wird radikal beendet. Die EU macht eine Zeitenwende hin zu Staatsdirigismus.   Energie und Rohstoffhandel wird von der EU verboten. Russische Schiffe dürfen Häfen noch nicht mal anlaufen.

 

Sie übertreiben mal wieder maßlos. Nordkorea wird schon lange streng sanktioniert, aber ich habe noch niemanden klagen hören, dass deshalb die Globalisierung und der Freihandel beendet würden. Russland ist einer von vielen Staaten, nicht der Nabel der Welt, auch wenn Herr Putin gern mal so tut. 

Importstopp für Baustoffe

"Produkte wie Holz, Zement und Meeresfrüchte im Wert von 5,5 Milliarden Euro sollen außerdem nicht mehr in die EU importiert werden."

 

Richtig so! Die Preise für Baustoffe sind eh schon so absurd hoch, dass eine weitere Preissteigerung gar nicht mehr auffallen wird.

Cui bono?

Einige Länder machen sich mit Waffenlieferungen eine goldene Nase und andere machen mit Sanktionen ihre eigene Wirtschaft kaputt. 

Jeder sollte sich fragen, wer an diesem Krieg verdient und wer sich ins eigene Fleisch schneidet. Cui bono?

Das Neuste? @17:07 Uhr von jukep

>>> Nur hören sie doch Herrn Selnsky zu, der ja offenbar das Regiment bei uns übernommen hat, dessen Forderungen zielen auf die Schwächung unseres Landes ab besonders wenn wir nach seinen Vorstellungen nicht spuren. >>>

News aus Schwurbelhausen? 

@16:09 Uhr von Nettie

Dabei finanziert der russische Präsident genau damit seine abscheulichen Verbrechen (u.v.a. das in der Nähe der ukrainischen Hauptstadt Kiew). Und seinen Militärapparat und dessen Ausrüstung

.

Hier kamen schon viele Experten zu Wort, die genau das Gegenteil behauptet haben.

Dass nämlich die Waffen und die Munition längst schon angeschafft wurden.

Dass die Kosten der aktuellen Kriegshandlungen letztlich nur aus Sold (in selbstgedruckten Rubeln) und (selbstgefördertem) Treibstoff bestehen.

Selbst ohne die aktuellen Deviseneinnahmen könnte Russland den Krieg noch Jahre führen, so die Aussage der Experten.

Warum Sie beständig etwas anderes behaupten, ist mir schleierhaft.

@17:13 Uhr von wenigfahrer

 

 

" Ungarn ist also nicht betroffen.

 

war nicht mein Thema nur ne Antwort auf 

@17:01 Uhr von Cologne 59

@17:12 Uhr von pwg51

und wann hören EU Staaten wie Polen endlich auf, am Energietransit zu verdienen? Oder auch die Ukraine. Beide haben es in der Hand, den Transit sofort zu stoppen. Wie Sie sagen, Sch.. auf die wirtschaftlichen Einbußen. Aber vielleicht hängen beide zu sehr an den Blutdollars.

 

Die schließen genau dann, wenn es im partnerschaftlichen Kosens beschlossen wird.

Und nicht dann, wenn ein Putin-Unterstützer diese Länder auseinanderdividieren will.

17:10 Uhr von…

17:10 Uhr von warumeigentlichwer

 

Sie haben eindeutig recht! Danke für den Kommentar..

@16:21 Uhr von mic

Sind wir nicht zu schnell mit dem "abscheulichen Verbrechen", welches tatsächlich ganz abscheulich ist? Es ist doch der typische "Kriegsnebel nach Clausewitz". Es gibt viele kontroversen Informationen von beiden Seiten und sogar seitens der USA (sie können es nicht bestätigen, dann können sie doch bestätigen, dass manche Leichen in Butscha bereits seit einer Woche liegen sollten). Was ist mit den anderen Leichen? Hat man sie später gebracht und eine Art Ikebana damit gemacht oder wie? Das muss genau untersucht werden. Ich habe irgendwie das Gefühl einer Fernbedienung in ukrainischer Hand. 
 

Es interessiert alle jetzt herzlich wenig, ob es wahr ist oder nicht. Es ist die Zeit der Marktschreier. Man überbietet sich mit Sanktionen. Ich nenne  das Colin Powell Reagenzglas-Syndrom.

Warum die deutsche Medien jetzt nicht mitteilen, dass der größte Gasspeicher Deutschland nicht mehr mit Gas beliefert wird. Gas-Liefer-Stopp für deutschen Gasspeicher. Genau die Menge Russisches Öl, was deutsche nicht mehr abnehmen, ist gestern von den Russen an die USA verkauft worden. Kein Embargo seitens USA. Auch auf russische Düngemittel gibt es kein Embargo. 
 
Richtig - kein Öl, kein Gas, keine Düngemittel. Unsere Regierung ist verblendet. Ich habe nie AfD gewählt, hätte ich machen sollen. Die Politik der Grünen führt uns ins Verderben. Allen viel Spaß mit dem Scherbenhaufen was jetzt angerichtet wird. Und Schuld daran sind Gott weiß nicht bloß die Russen. 

 

Geht nicht mehr?

Kann man nicht noch Öl dazunehmen? Und kann man beim Gas nicht sagen: wir nehmen nur die Hälfte?

@16:11 Uhr von vriegel

MIch stößt Ihre ständige Scharfmacherei genauso ab wie die Putinapologie der anderen Seite. 

@17:16 Uhr von fathaland slim

 

also ich finde es auch befremdlich in welcher Art und Weise  der ukrainische Präsident seine Forderungen stellt dass dem das Wasser bis zum Halse steht mag ja sein - trotzdem

Der wunde Punkt

bei allen Sanktionen ist aber das Erdgas und da traut sich keiner dran.Somit verdient Putin weiterhin viel Geld um den Krieg zu finanzieren.

@17:04 Uhr von pwg51

den Transit von Gas und Erdöl endlich dicht? Hängen die noch so sehr an den Blutgeld der Russen? warum fordert der Botschafter der Ukraine ständig ein totales Embargo, handelt aber im Rahmen seiner Möglichkeiten nicht? und was soll das mit den ewigen Terminen? Handeln sofort, auch wenn es weh tut!

 

Das ist eine sehr berechtigte Frage. Wenn die Ukrainer aber selbst die Pipeline sperren, ziehen sie Kritik der Südosteuropäer auf sich. Und dort ist man ohnehin sehr gespalten: die einen sind gegen, die anderen für Russland. Außerdem würde die Ukraine durch so einen Stopp ihre Verträge verletzen (kein Scherz!) und für Deutschland ein Problem schaffen, da Deutschland dann zB Polen über Jamal (Reverse flow) nicht mehr beliefern könnte usw. 

 

nein. Die Ukrainer möchten, dass die EU selbst auf russisches Gas verzichtet und die Ukraine für die entgangenen Transitgebühren entschädigt. 

17:21, KarlderKühne

>>

Cui bono?

 

Einige Länder machen sich mit Waffenlieferungen eine goldene Nase und andere machen mit Sanktionen ihre eigene Wirtschaft kaputt. 

Jeder sollte sich fragen, wer an diesem Krieg verdient und wer sich ins eigene Fleisch schneidet. Cui bono?<<

 

Sie werden hoffentlich nicht abstreiten, daß Putin diesen Krieg begonnen hat.

 

Ich schreibe es immer wieder, ich halte Putin für einen Agenten oder Lobbyisten des internationalen militärisch-industriellen Komplexes. Denn der profitiert vom Putinüberfall.

17:25, Sisyphos3

>>also ich finde es auch befremdlich in welcher Art und Weise  der ukrainische Präsident seine Forderungen stellt<<

 

Ich nicht.

@frosthorn

 

Wie bereits geschrieben, finde ich es wichtig, auch das zu lesen, was Sie in Ihrer Antwort in den ersten Zeilen geschrieben haben. Weil es m.E. eine völlig andere Basis für eine Diskussion bietet.

 

Trotzdem halte ich es in der derzeitigen Phase für schwierig die Situation in der Ukraine mit anderen Kriegsgebieten zu vergleichen. D.h. aber nicht, dass die Widersprüche politischen Handelns grundsätzlich nicht diskutiert werden sollten. Mag sein, dass sich der Raum dafür schwer findet.

 

Ich finde es auch schade, dass einige User sich anlässlich der Diskussion zu diesem Thema verabschiedet haben, weil sie sich missverstanden fühlten. Vielleicht hätte aber auch da eine klare Positionierung für die UkrainerInnen bzw. Verurteilung der russischen Invasion einen Unterschied gemacht. Andernfalls neige ich und wahrscheinlich andere dazu, mit Gegenargumenten zu reagieren, anstatt Ihren Argumentaten zuzuhören.

@17:07 Uhr von schabernack

Die Verhandlungen um die Kurilen, und einen Friedensvertrag mit RUS nach WK2 hat JAP inzw. suspendiert.

 

Das stimmt so nicht.

Russland hat die Verhandlungen nach Japans Anschluss an die Sanktionen sofort abgebrochen, Japan hat tiefes Bedauern und Unverständnis ausgesprochen. Wir sollen bei den Tatsachen bleiben. 
 

Die Russischen Medien werden blockiert, es heißt aber nicht dass man das alles nicht nachlesen kann und soll.

@17:14 Uhr von Nachfragerin

"Die Sanktionen müssten noch umfassender und schärfer werden, damit sie die russische Wirtschaft noch stärker träfen."   Das ist ein sehr guter Plan! Bald ist der Ofen aus... in der EU.

 

Ich sehe das eher wie Prof. Andreas Löschel von der Ruhr-Universität in Bochum. Solange die Unternehmen keinen ausreichenden Anreiz hatten, sich um notwendige Innovationen zu bemühen (und den hatten sie bisher angesichts der staatlich geförderten langfristigen Energilieferverträge zu billigen Preisen nicht), blieben sie lieber auf ihrem .bequemen Status Quo. Da dieser nun arg gefährdet ist und der Staat gewiss nicht alle Folgen abfedern kann (und m.E. auch nicht darf), ist ein Innovationsschub nicht die unwahrscheinlichste Folge. 

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/gas-notfallplan-industr…

@16:29 Uhr von ONYEALI, Re. @16:01 Uhr von eine_anmerkung.

...Ich habe nur eine Frage an Sie:

Wieviele tote Zivilisten ist es Ihnen wert,

Ihren persönlichen Wohlfühlfaktor aufrecht zu halten?

-

Viel mehr möchte ich nicht mehr zu Ihrem Post sagen,

da ich sonst gefahr laufe, daß mein Beitrag nicht freigeschaltet wird.

-

Ach eines doch noch, ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag, in Ihrer bestimmt gut beheizten Wohnung, mit einem weichen Bett, einem Fernseher, einem PC und natürlich einem vollen Kühlschrank und ein beheiztes Badezimmer mit allem Komfort,

den man sich wünscht.

Regierungslautsprecher

„Ähnlich wie Medwedew stellte am Sonntag ein Kommentar der staatlichen Nachrichtenagentur Ria Nowosti das Existenzrecht der Ukraine und Ukrainer als Volk in Frage. Unter der Überschrift "Was Russland mit der Ukraine machen sollte" forderte der Autor eine auf Generationen angelegte Umerziehung unter russischer Kontrolle. "Entnazifizierung wird unweigerlich auch Entukrainisierung bedeuten", hieß es.“

 

Wie war das noch mit den „legitimen Sicherheitsbedürfnissen“ des von einer „aggressiven“ NATO bedrängten Russlands?

Und nein - es gibt keine unabhängigen Medien mehr in Russland. Nur noch Regierungslautsprecher. Und das war laut genug!

@17:23 Uhr von AA

 

Warum die deutsche Medien jetzt nicht mitteilen, dass der größte Gasspeicher Deutschland nicht mehr mit Gas beliefert wird. Gas-Liefer-Stopp für deutschen Gasspeicher. Genau die Menge Russisches Öl, was deutsche nicht mehr abnehmen, ist gestern von den Russen an die USA verkauft worden. Kein Embargo seitens USA. Auch auf russische Düngemittel gibt es kein Embargo.

 

ja, gelegentlich wundert man sich

auch woher die Ukraine aktuell ihr Gas bezieht

die Pipeline nicht einfach blockiert (der Transiteinnahmen wegen ?)

 

Alles oder weg? @17:25 Uhr von Sisyphos3

>>> also ich finde es auch befremdlich in welcher Art und Weise der ukrainische Präsident seine Forderungen stellt dass dem das Wasser bis zum Halse steht mag ja sein - trotzdem >>>

 

Nun, so bleibt der Krieg halt eher "im Gespräch" als bei einem schweigsamen, in sich gekehrten Präsidenten.....

 

Die Ukraine hat qausi Alles zu verlieren und S. gibt Alles, ggf weiß er auch das manche Forderungen nicht "machbar"? sind....

 

Aber wer Alles zu verlieren hat.....

@17:25 Uhr von Sisyphos3

  also ich finde es auch befremdlich in welcher Art und Weise  der ukrainische Präsident seine Forderungen stellt dass dem das Wasser bis zum Halse steht mag ja sein - trotzdem

Was meinen Sie wie groß das Geschrei hier ist, wenn die Arbeitsplätze weg und die Wohnungen kalt sind. Von daher kann ich alle Ukrainer verstehen. Trotzdem, oder gerade deswegen, sollten unsere Politiker kühlen Kopf bewahren 

Für den Frieden kämpfen

16:35 Uhr von wolf66:

"Ich komme aus der Tschechien und habe immer noch ein Trauma, seit dem damals die Russen einmarchiert sind.

...wenn sich EU selbst kaputt macht, hilft es Niemandem.

...Es ist egal, wem die Krim gehört.

...Deutschland macht sich im Moment nur aus einem falschen Schuldgefühl kaputt"

.

Dennoch kann einem Russland nicht erlaubt werden, wie die Axt im Wald zu roden.

Wer Frieden will, muss für dessen Erhalt kämpfen, so widersprüchlich es klingt.

Oder sich allen Repressalien hingeben, die ein Diktator einem aufbürdet.

Menschen wie Putin vernichten den Frieden. Wollen Sie sich das?gefallen lassen?

@17:14 Uhr von Nachfragerin

Das ist ein sehr guter Plan! Bald ist der Ofen aus... in der EU.

Viele ukrainische "Öfen" sind jetzt schon aus für immer Zerbombt von rusichen Raketen, Artillerie und Flugzeugen. Tausende sind von russischen Soldaten ermordet worden. Aber wir wollen immer noch nicht anständig und richtig Handeln. Welch Beweise und Bilder brauchen Sie denn noch? Sind die Wohnblocks und Industriebetriebe vom Ukrainischen Volk zerstört worden? Was gibt es für ein Recht solche Verbrechen zu begegne.

Kein Handel mehr mit dieser russischen Nation und seinen Helfern, schnell, um fanden und sofort.

 

 

17:28 Uhr von fathaland slim…

17:28 Uhr von fathaland slim

 

//Ich nicht.//

 

Ich auch nicht.

Besonders, wenn man gestern und heute unserem Bundespräsidenten zugehört hat.

@17:16 Uhr von fathaland slim

>>Nur hören sie doch Herrn Selnsky zu, der ja offenbar das Regiment  bei uns übernommen hat, dessen Forderungen zielen auf die Schwächung unseres Landes ab besonders wenn wir nach seinen Vorstellungen nicht spuren. <<   Es trägt Sie nun wirklich mit Volldampf aus der Kurve. Herr Selenskyi ist das Oberhaupt eines Landes, das überfallen wurde und dessen Menschen massakriert werden. Geschmacklos ist noch ein freundlicher Begriff für Ihre Absonderungen.

 

Herr Selensky ist das Oberhaupt eines Landes das Überfallen wurde.......

 

Eben deswegen soll er alle Hebel in Bewegung setzen damit sein Land so schnell als möglich wieder den Frieden erreicht. 

Er aber tourt medial durch die Lande und mischt sich massiv in die inneren Angelegenheiten unseres Landes ein. Manchmal hat man den Eindruck er sonnt sich geradezu in einer  Pseudo-Wichtigkeit die im seine "Freunde" vermitteln.

@17:21 Uhr von Sisyphos3

 " Ungarn ist also nicht betroffen.   war nicht mein Thema nur ne Antwort auf  @17:01 Uhr von Cologne 59 "

-

Verzeihung, das hab ich wohl übersehen.

Hab mich nur gewundert, weil Sie sonst ja gut informiert sind.

@17:25 Uhr von Mauersegler

MIch stößt Ihre ständige Scharfmacherei genauso ab wie die Putinapologie der anderen Seite. 
 

Gleichgültigkeit finde ich abstoßend. Das mussten Vriegel und andere 2011, 2014 und nun schon wieder ertragen. 

17:23, AA

>> Genau die Menge Russisches Öl, was deutsche nicht mehr abnehmen, ist gestern von den Russen an die USA verkauft worden. Kein Embargo seitens USA. <<

 

Die USA importieren seit dem 8. März kein russisches Öl mehr. Sie verbreiten Unwahrheiten.

@17:06 Uhr von Sisyphos3

     Wohlmögich gibt es einen internen Gasdeal zwischen Ungarn und Russland?         keine Ahnung mir reicht der zwischen meinem Land und dem Putin

 

Vordergründig betrachtet haben Sie Recht. Aber es hilft niemandem, wenn unsere Wirtschaft zusammenbricht. Die Fehler der vergangenen Jahre in punkto Nordstream II können wohl nicht umgehend ungeschehen gemacht werden. Ich bin keine "Wirtschaftsweise". Zu den Fehlern meines Lebens gehörte es, den damaligen Kanzlerkandidaten Schröder 2002 unterstützt zu haben.

 

@17:27 Uhr von fathaland slim

Ich streite nicht an, daß Putin diesen Krieg begonnen hat.

Aber jeder Krieg hat eine Vorgeschichte oder um mit Clausewitz zu sprechen: "Der Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln!"

@17:23 Uhr von AA

Ich habe nie AfD gewählt, hätte ich machen sollen. Die Politik der Grünen führt uns ins Verderben. Allen viel Spaß mit dem Scherbenhaufen was jetzt angerichtet wird. Und Schuld daran sind Gott weiß nicht bloß die Russen.   

 

Nicht bloß die Russen? Als Volk vermutlich nicht. Einer aber ganz gewiss.

Als zukünftiger AfD Wähler sollten sie sich aber nochmal anschauen, was ihr Reserveheld (der Orange...) in Sachen Russland so vorschlägt...

Bevor sie suchen müssen...

Atomwaffenbestückte U-Boote ins Nordmeer. Originalton: "Wir haben die besseren Atomwaffen"

@17:16 Uhr von fathaland slim

"...Geschmacklos ist noch ein freundlicher Begriff für Ihre Absonderungen..."

Ja der Herr Silenskij. Dabei ist der ja meist sogar vergleichsweise harmlos. Recherchieren Sie doch mal den Herren, den die aktuelle Ukrainer zum Botschafter in Berlin gemacht hat: Andrij Melnyk. Da Sie ja mit der Zuteilung von Begriffen recht großzügig sind, könnten Sie mal dessen Vita etwas näher betrachten. Der meint natürlich, er müsse unseren Bundespräsi, der längst seinen Kotau gemacht hat, noch auf die rechte richtige Ebene schieben. Noch ein verkappter Putinist usw.

Aber "wir" wissen natürlich, dass alles was diese berufenen Stimmen verbreiten, die allerreinste Wahrheit ist. Oder schauen Sie etwa auf nun nicht mehr so genehme vergangene Informationen über ihn und seine Helden? Das macht den irrsinnigen Krieg nicht verständlicher, aber der Dauerschrei nach nicht nur Waffen sondern auch vollständiger Opferung muss nun wirklich nicht jedem gefallen.

@17:04 Uhr von Nico_sein_Senf

Es sollte jetzt neben Russland u.a. auch die Abhängigkeit zu Indien, Brasilien und China drastisch reduziert werden und stattdessen in Europa wieder vermehrt produziert werden. Das schafft hier jobs und befreit uns aus Abhängigkeiten. Diktatoren und undemokratischen Ländern brechen die Einnahmen weg , die sie für ihre Korrupten Systeme brauchen.

Um zu produzieren braucht Deutschland Rohstoffe, die in Deutschland nicht vorkommen. Auf den täglichen Kaffee morgens können Sie auch gerne verzichten! Die Deutschen mögen den Kaffee, vor allem wenn Kinder diesen Kaffee ernten. Da sehen wir das nicht. Colin Powell Syndrom. 

Man hat sein Pulver schon verschossen

Es mag manchem nicht schmecken, doch alle Sanktionen die ohne ein Abwürgen der deutschen Wirtschaft zu verhängen wären, wurden schon verhängt. 
 

 

 

Natürlich kann man die Steinkohle und insbesondere Kokskohle für die Stahlindustrie auch aus China oder gar Australien (andere Seite des Globus!) nach Deutschland schippern. Aber das würde die ohnehin kaum rentable Produktion von Spezialstählen (auch wegen der Verteuerung der Buntmetalle) vollends nach China abdrängen ...

 

 

Ausser: man würde durch protektionistische Maßnahmen die heimischen Märkte weiter abschotten. So oder so sind die Chinesen die Gewinner. 

@17:30 Uhr von Sisyphos3

ja, gelegentlich wundert man sich auch woher die Ukraine aktuell ihr Gas bezieht die Pipeline nicht einfach blockiert (der Transiteinnahmen wegen ?)  

 

Ja, und? Was wollen Sie denn daran monieren?

@17:29 Uhr von Biocreature

 

Ach eines doch noch, ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag, in Ihrer bestimmt gut beheizten Wohnung, mit einem weichen Bett, einem Fernseher, einem PC und natürlich einem vollen Kühlschrank und ein beheiztes Badezimmer mit allem Komfort, den man sich wünscht.

 

wollen wir es mal so formulieren

es gibt und gab in den letzten Jahrzehnten so viel Kriege Übergriffe gegen Zivilisten

Brutalitäten, da wundert man (ich !) sich, dass sich jetzt erst ein Gewissen meldet

 

@16:56 Uhr von Möbius

Hat man die Leichten über mehrere Tage nicht bemerkt?      Nein. Vier Tage lang nicht.

 

Nur laut russischer Propaganda. In Wirklichkeit gab es die ersten Fotos bereits unmittelbar nach dem Abzug.

@17:34 Uhr von fathaland slim

>> Genau die Menge Russisches Öl, was deutsche nicht mehr abnehmen, ist gestern von den Russen an die USA verkauft worden. Kein Embargo seitens USA. <<   Die USA importieren seit dem 8. März kein russisches Öl mehr. Sie verbreiten Unwahrheiten."

-

Stimmt so, der Tanker ist auf hoher See umgekeht und hat es wohl wo anders abgeladen.

Oder gar nicht, es gab einen Artikel darüber.

@Nettie - Zeitverschwendung

16:09 Uhr von Nettie:

"Jede Verschwendung von Zeit kostet unnötig Menschenleben"

 

Diese Sanktionen sind Zeitverschwendung. Sie zeugen von einer absurden Bereitschaft, sich selbst zu schaden. Sie können diesen Krieg aber nicht beenden, denn für Kriege ist immer genug Geld da. Leider.

 

Auch wenn es hier niemand wahrhaben will: Putin wird seine Truppen erst aus der Ukraine abziehen, wenn er irgendeinen Erfolg vorweisen kann. Die Sanktionen hat er bewusst in Kauf genommen.

@17:32 Uhr von Raho59

 

 

also ich finde es auch befremdlich in welcher Art und Weise  der ukrainische Präsident seine Forderungen stellt dass dem das Wasser bis zum Halse steht mag ja sein - trotzdem Was meinen Sie wie groß das Geschrei hier ist, wenn die Arbeitsplätze weg und die Wohnungen kalt sind. Von daher kann ich alle Ukrainer verstehen. Trotzdem, oder gerade deswegen, sollten unsere Politiker kühlen Kopf bewahren

 

das stelle ich doch gar nicht in Abrede !

klar hat der Probleme und nicht zu knapp

aber sollte man so auf Nationen einschlagen auf deren Hilfe man doch angewiesen ist

 

@16:01 Uhr von eine_anmerkung.

Das ist der einzigste Weg und das einzigste Mittel mit dem wir Putin in die Hölle schicken können. Der Abgesang von Putin kann nur von innen von eigenen Volk heraus erfolgen…

Das ist Wunschdenken. So viel Demokratie, wie in Russland zur Zeit gibt, reicht denen aus. Deutschland trifft doch auch keine Entscheidungen ohne vorher den großen Bruder zu fragen. Das wissen auch die Russen.

Darstellung: