Kommentare - Gas-Frühwarnstufe: "Extreme wirtschaftliche Folgen"?

30. März 2022 - 15:02 Uhr

Mit der Aktivierung der ersten Stufe des Notfallplans Gas trifft die Bundesregierung Vorbereitungen für den Fall, dass Russland kein Gas mehr liefert. Unternehmen und Verbände reagieren besorgt.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Nur so eine Idee...

Auch wenn es einige "Energieexperten" hier vermutet haben, mit dickem Pulli anziehen ist es wohl doch nicht ganz getan. Vielleicht sollte man doch überlegen in der Währung zu bezahlen, die der Verkäufer haben möchte.

Warnung seit vielen Jahren

Seit vielen Jahren wurde von verschiedenen Seiten gewarnt, das sich Deutschland nicht zu abhängig vom russischen Gas machen darf. Die Mahner hatte recht. Es ist gefährlich wenn man von einem einzelnen Lieferanten abhängig ist. Das gilt nicht nur in der Geopolitik, sondern generell in der Wirtschaft.

Gas-Frühwarnstufe: "Extreme wirtschaftliche Folgen ???

Und was bedeutet es, wenn kein Gas mehr kommt ? Wer muß dann "den Gürtel enger schnallen" ? Werden es traditionell eher ärmere Bevölkerungsschichten sein ? 

Und was bedeutet die Zahlung in Rubel ?

Es wird doch gesagt, daß das eine weiche Währung ist, da wäre es doch günstig in ihr zu bezahlen.

Klingt alles nach einem handeln im Sinne von Hassadeuren. 

Da Washington die Sanktionen gegen Russland ...

kontinuierlich eskaliert, ist es nur eine Frage von Wochen, bis diese Verknüpfungen der Lieferkette die Inflation weltweit und in den USA in einem Ausmaß beeinflussen, wie es in jüngster Zeit nicht mehr gegeben wurde. Auf dem NATO-Treffen am 24. März in Brüssel versuchte Joe Biden (vorerst erfolglos), die EU-Mitgliedstaaten dazu zu drängen, russisches Öl und Gas zu sanktionieren. Die Energiepreise steigen bereits weltweit und Biden gab gegenüber einem Reporter zu, dass die Preise für Lebensmittel und Energie noch viel höher steigen werden, und machte den Ukraine-Konflikt dafür verantwortlich.

Keiner dieser Effekte, von denen die meisten erst beginnen, sich auf die Kosten und sogar die Verfügbarkeit von Nahrungsmitteln und anderen lebensnotwendigen Dingen auszuwirken, kann durch eine Anhebung der Federal Reserve Fed Funds-Zinssätze geändert werden. Und die Fed weiß das. Sie werfen mit ihren Aktionen buchstäblich Kerosin in ein loderndes wirtschaftliches Feuer. 

Nach EU-Recht

muss jeder Staat solch einen Notfallplan haben.

Frage:

Ist die Frühwarnstufe bisher nur in Deutschland bekannt gegeben worden? 

Endlich Erneuerbare bauen - gut finanziert!

Solarstrom und-wärme sind völlig unterentwickelt - seit 50 Jahren. Jetzt zinsfreie Kredite, gesichert vom Bund, für alle "kleinen" Hausbesitzer und Pflicht für alle Gewerbebauten und öffentliche Gebäude,

Nix Fracking und Katar.

@15:10 Uhr von Carlos12

Seit vielen Jahren wurde von verschiedenen Seiten gewarnt, das sich Deutschland nicht zu abhängig vom russischen Gas machen darf. Die Mahner hatte recht. Es ist gefährlich wenn man von einem einzelnen Lieferanten abhängig ist. Das gilt nicht nur in der Geopolitik, sondern generell in der Wirtschaft.

>>>Und warum begeben wir uns von einer Abhängigkeit in eine andere Abhängigkeit, von einer Diktatur in eine andere? Ganz nebenbei, wenn wir in Deutschland z.B. Autos ohne den Lieferanten aus China bauen würden, dann könnte man keines mehr kaufen. Sie machen ES sich mit ihren Ökonomie-Kenntnissen zu einfach<<<

Wird interessant, wenn der…

Wird interessant, wenn der Russe den Gashahn zu dreht.

Ich höre immer Anhängigkeit vom russischen Gas und Oel. Wir sollten uns doch auch einmal die Frage stellen, warum wir so auf die russischen Recoursen abgefahren ware. Das kann man schnell und einfach beantworten. Der Russe hat uns und die EU mit dem billigsten Gas und Oel versorgt. Weit unter Weltmarktpreis! Das hat der Bürger zwar nie mitbekommen, weil man diese niederen Preise nie durchgereicht hat an uns. Und selbst jetzt, wo noch die vertragliche Menge bei uns ankommt, bezahlen wir es doppelt und dreifach.

Ich bin mal gespannt wie lange das mit der Preisspirale im Ernergiemarkt noch gut geht. Es gibt jetzt schon sehr viele die am überlegen sind ob sie essen oder ne warme Bude haben. Ich glaube das der soz. Unfrieden wachsen wird, auch wenn man uns schon Mal darauf einstimmt.

Über verlorene Arbeitsplätze will ich gar nicht erst nachsinnen. 

@15:13 Uhr von Bernd Kevesligeti

 

Und was bedeutet die Zahlung in Rubel ?

 

dass der Rubel gestützt wird

ist das aktuell unser Ziel ?

@15:09 Uhr von Seebaer1

Auch wenn es einige "Energieexperten" hier vermutet haben, mit dickem Pulli anziehen ist es wohl doch nicht ganz getan. Vielleicht sollte man doch überlegen in der Währung zu bezahlen, die der Verkäufer haben möchte.

In den Verträgen sind als Zahlungsmittel Euro oder Dollar vereinbart. Wie es sich auswirkt auf die Verträge, das Wechseln des Zahlungsmittel, dazu fehlen Informationen.

@15:09 Uhr von Seebaer1

>>Auch wenn es einige "Energieexperten" hier vermutet haben, mit dickem Pulli anziehen ist es wohl doch nicht ganz getan. Vielleicht sollte man doch überlegen in der Währung zu bezahlen, die der Verkäufer haben möchte.<<

 

Putin: Finger schnipp.  Seebaer1:  Hechel, hechel...

 

Emotionsfrei betrachtet kann keine Seite drohen. Wir brauchen das Gas, Russland das Geld (egal in welcher Währung). Ergo: Säbelrasseln und alles bleibt beim Alten, an dieser Stelle.

 

Aber erlauben Sie mir die Anmerkung: Putin bezeichnet die sanktionierenden Staaten als "unfreundlich", zerbombt seinerseits in der selben Zeit aber genüßlich(?) ganze Städte, lässt Frauen, Kinder und Alte aushungern oder schießt Zivilisten gleich die Köpfe weg.

Dem "freundlichen Kriegsverbrecher von nebenan" wollen Sie ernsthaft das Wort reden? Schmerzfrei, schmerzfrei....

@15:13 Uhr Bernd Kevesligeti - Antworten

Und was bedeutet es, wenn kein Gas mehr kommt ? Wer muß dann "den Gürtel enger schnallen" ? Werden es traditionell eher ärmere Bevölkerungsschichten sein ?  Und was bedeutet die Zahlung in Rubel ? Es wird doch gesagt, daß das eine weiche Währung ist, da wäre es doch günstig in ihr zu bezahlen. Klingt alles nach einem handeln im Sinne von Hassadeuren. 
 

  
Als erstes wird bei der Industrie gekürzt.
 

Zahlt man in Rubel, müsste man die bei der russischen Zentralbank gegen Devisen umtauschen. Putin würde also 100% der Einnahmen zur Kriegsführung nutzen können. 
 

Zahlt man in Euro oder Dollar direkt an Gazprom etc., dann fließt erst mal nur die russische Steuer an den Staat, also an Putins Kriegsmaschinerie. 
 

Besser natürlich das Geld wird auf gesperrte Konten eingezahlt und für Reparationszahlungen an die Ukraine genutzt. 
 

Insofern haben Sie Recht. In Russland handeln Hasardeure…

 

 

Volkspatriotisch 2Grad runter für Deutschland

Das Spart nicht nur Gasreserven entlastet die Umwelt,sondern auch den eigenen Geldbeutel.

Dazu noch die vielen Standby Ladegeräte nach dem Gebrauch abziehen.

Es tut keinen weh :-)

außer den bezahlten Schreibern welche die Bundesregierung schlecht machen sollen.

@15:20 Uhr von Coachcoach

 

Solarstrom und-wärme sind völlig unterentwickelt - seit 50 Jahren. Jetzt zinsfreie Kredite, gesichert vom Bund, für alle "kleinen" Hausbesitzer und Pflicht für alle Gewerbebauten und öffentliche Gebäude,

 

Zinsfreie Kredite ?

man zahlt für ein Hypodarlehen aktuell 1 %

wie billig wollen sie es noch haben

 

@15:10 Uhr von Carlos12

Seit vielen Jahren wurde von verschiedenen Seiten gewarnt, das sich Deutschland nicht zu abhängig vom russischen Gas machen darf. Die Mahner hatte recht. Es ist gefährlich wenn man von einem einzelnen Lieferanten abhängig ist. Das gilt nicht nur in der Geopolitik, sondern generell in der Wirtschaft.

Schon mal was von Marktwirtschaft und Kapitalismus gehört? Der Russe bot das Gas zu einem extrem billigen Tarif an. Weit unter Weltmarktpreis. Da konnte die EU und der Deutsche nicht wiederstehen. Getreu dem Motto..."billig, will ich!". (Anmerkung, wir bezahlen auch jetzt noch den gleichen niedrigen Preis, wie schon die letzten Jahre. Könnte man weiter fragen...Wer kassiert die Überschüsse?) Genauso könnte man die Frage stellen, warum wir Klamotten und Elektronik in Fernost fertigen lassen. Weil die da billiger produzieren können.

In Rubel zahlen!

Hat die Regierung nicht einen Eid darauf abgelegt, Schaden vom deutschen Volk fern zu halten? Was ist jetzt damit? Es ist doch nichts dabei, die russische Energie in Rubel zu bezahlen!

@15:22 Uhr von Sisyphos3

  Und was bedeutet die Zahlung in Rubel ?   dass der Rubel gestützt wird ist das aktuell unser Ziel ?

 

naja, die eu in ihrer unendlichen schlauheit hat doch die sanktionen verhängt. russland kommt ja nichtmehr an die eigenen devisenreserven heran. also wollen sie richtigerweise rubel haben für lieferungen. von nix kommt halt nix

@15:20 Uhr von Coachcoach

Solarstrom und-wärme sind völlig unterentwickelt - seit 50 Jahren. Jetzt zinsfreie Kredite, gesichert vom Bund, für alle "kleinen" Hausbesitzer und Pflicht für alle Gewerbebauten und öffentliche Gebäude, Nix Fracking und Katar.

USA vergessen, oder absichtlich weg gelassen? Deren LNG besteht zu 100% aus Fracking!

Unabhängig...

von den hier dargestellten Folgen eines Gas-Stops für die Wirtschaft und der Meldung, der Kreml wolle die Bezahlung in Rubel schrittweise einführen:

 

Spätestens, wenn absehbar wird, daß der Kreml uns wegen der mißlungenen Rubel-Finte sowieso den Gashahn zudrehen wird, sollten "wir" ihm mit einem Embargo zuvorzukommen.

Das wäre ein starkes politisches/psychologisches Zeichen: Ihr könnt uns nicht erpressen, wir stehen zusammen und fürchten Euch nicht. Wir reagieren nicht nur, wir nehmen unser Handeln selbst in die Hand - Ihr bestimmt nicht länger, was geschieht.

 

Verdeutlichen, daß das eine Reaktion auf einen weiteren Vertragsbruch seitens der russ. Regierung ist, Rechnungen in Rubel statt wie vereinbart in €/$ zu  bezahlen, und dann nicht vergessen, Sber-Bank und Gazprom-Bank aus dem Zahlungssystem zu nehmen - die brauchen wir dann ja nicht mehr.

@15:22 Uhr von Sisyphos3

  Und was bedeutet die Zahlung in Rubel ?   dass der Rubel gestützt wird ist das aktuell unser Ziel ?

 

Na ja, was Ihr Ziel ist, ist nun eine Sache.

 

Bei einem Pressegespräch in Berlin sagte Jörg Hofmann (IG-Metall), daß die deutsche Volkwirtschaft über lange Zeit still stehen wird und zwar im kompletten Umfang.

Das war wohl nicht übertrieben. Die energieintensive Herstellung von Grundstoffen hängt am russischen Gas. Würde der Hahn zugedreht, müsste die Produktion in Chemie-, Zement-, Stahl-, und Aluminium-und Glasfabriken heruntergefahren werden. Auch Michael Vassilidis von der IG BCE mochte die maximale Abhängigkeit nicht kleinreden.  

Mal ehrlich...

Ist es denn wirklich so schwer zu verstehen, dass Russland gern in einer Währung bezahlt werden möchte, auf die es auch zugreifen kann?

@15:30 Uhr von Karl Maria Joseph Wüllenhorst Felleringe

 

 

russland kommt ja nichtmehr an die eigenen devisenreserven heran. also wollen sie richtigerweise rubel haben für lieferungen. von nix kommt halt nix

 

verstehe ich jetzt nicht

wenn die Russen an ihre Devisenreserven nicht kommen,

warum wollen sie dann Rubel und nicht Devisen ?

 

@vriegel, 15:28

Besser natürlich das Geld wird auf gesperrte Konten eingezahlt und für Reparationszahlungen an die Ukraine genutzt. 

Haha! Und was für einen Grund sollte Russland dann haben, überhaupt noch etwas zu liefern?

Ich stelle mir grade vor, ich zahle beim Metzger, indem ich das Geld auf ein Sperrkonto überweise und das später benutze, um eine Tierschutzorganisation zu unterstützen. Klingt edel. Aber glauben Sie ernsthaft, der würde mir noch ein Stück Wurst geben?

@15:28 Uhr von vriegel

Und was bedeutet es, wenn kein Gas mehr kommt ? Wer muß dann "den Gürtel enger schnallen" ? Werden es traditionell eher ärmere Bevölkerungsschichten sein ?  Und was bedeutet die Zahlung in Rubel ? Es wird doch gesagt, daß das eine weiche Währung ist, da wäre es doch günstig in ihr zu bezahlen. Klingt alles nach einem handeln im Sinne von Hassadeuren.       Als erstes wird bei der Industrie gekürzt.   Zahlt man in Rubel, müsste man die bei der russischen Zentralbank gegen Devisen umtauschen. Putin würde also 100% der Einnahmen zur Kriegsführung nutzen können.    Zahlt man in Euro oder Dollar direkt an Gazprom etc., dann fließt erst mal nur die russische Steuer an den Staat, also an Putins Kriegsmaschinerie.    Besser natürlich das Geld wird auf gesperrte Konten eingezahlt und für Reparationszahlungen an die Ukraine genutzt.    Insofern haben Sie Recht. In Russland handeln Hasardeure…    

 

Sie wollen also für Energielieferungen nicht bezahlen (auf Sperrkonten einzahlen) ? Wie war das mit den Hassardeuren ?  

15:09 Uhr von Seebaer1

 

"Vielleicht sollte man doch überlegen in der Währung zu bezahlen, die der Verkäufer haben möchte"

 

....

 

 

Und dann? Putin finanziert damit weiter seinen Krieg und die EU nimmt 40.000.000 ukrainische Flüchtlinge an?

Teuer wird es so oder so, da kann man sich wenigstens entscheiden, was man wirklich will.

 

Vielleicht sollten nebenbei über Alternativen zum Gas nachdenken, da darf es keine Tabus geben.

@15:22 Uhr von Sisyphos3

  Und was bedeutet die Zahlung in Rubel ?   dass der Rubel gestützt wird ist das aktuell unser Ziel ?

Können sie mir genau sagen was überhaupt unser Ziel ist?

Wo ist der Sinn wenn man sich von einem Kriegsverbrecher in die Abhängigkeit der noch größeren Kriegsverbrecher begibt und dazu noch die dreckigste Form der Gasgewinnung mit finanziert dazu noch zu einem höheren Preis?

Ich kann da weder Sinn noch Verstand erkennen.

@15:34 Uhr von Bernd Kevesligeti

 

stimmt

aber alles hat seinen Preis

wenn wir Russland zwingen wollen mit dem Krieg in der Ukraine aufzuhören

 

 

  

@15:20 Uhr von Coachcoach

Solarstrom und-wärme sind völlig unterentwickelt - seit 50 Jahren. Jetzt zinsfreie Kredite, gesichert vom Bund, für alle "kleinen" Hausbesitzer und Pflicht für alle Gewerbebauten und öffentliche Gebäude, Nix Fracking und Katar.

Da werden sich die "kleinen" Hausbesitzer bestimmt freuen, wenn sie sich Zinsfrei neu verschuilden dürfen! Was machen die, welche nicht die Euros für eine Kreditabzahlung haben? Fordern kann ich auch, und Zinsfreie Kredite locken keinem hinter dem Ofen hervor.

Ich saniere gerade meine guten Kachelöfen, die ich zum Glück nicht wegreißen ließ, obwohl man mir dazu geraten hat. Die bekommen jetzt nen Wärmetauscher mit eingebaut und machen dann die Heizung im Winter mit warm. Eigenwald hab ich hinterm Haus. Der reicht bis zu meinem Ableben.

@15:38 Uhr von Coachcoach

Solarstrom und-wärme sind völlig unterentwickelt - seit 50 Jahren. Jetzt zinsfreie Kredite, gesichert vom Bund, für alle "kleinen" Hausbesitzer und Pflicht für alle Gewerbebauten und öffentliche Gebäude, Nix Fracking und Katar. USA vergessen, oder absichtlich weg gelassen? Deren LNG besteht zu 100% aus Fracking!
Nee, nicht vergessen - Fracking ist USA, das andere Katar mit H2, Gas, &&&...

@15:31 Uhr von dead_but_dreamingb

von den hier dargestellten Folgen eines Gas-Stops für die Wirtschaft und der Meldung, der Kreml wolle die Bezahlung in Rubel schrittweise einführen:   Spätestens, wenn absehbar wird, daß der Kreml uns wegen der mißlungenen Rubel-Finte sowieso den Gashahn zudrehen wird, sollten "wir" ihm mit einem Embargo zuvorzukommen. Das wäre ein starkes politisches/psychologisches Zeichen: Ihr könnt uns nicht erpressen, wir stehen zusammen und fürchten Euch nicht. Wir reagieren nicht nur, wir nehmen unser Handeln selbst in die Hand - Ihr bestimmt nicht länger, was geschieht.   Verdeutlichen, daß das eine Reaktion auf einen weiteren Vertragsbruch seitens der russ. Regierung ist, Rechnungen in Rubel statt wie vereinbart in €/$ zu  bezahlen, und dann nicht vergessen, Sber-Bank und Gazprom-Bank aus dem Zahlungssystem zu nehmen - die brauchen wir dann ja nicht mehr.

Wo Sie das Thema Banken noch mit reinnehmen: Dann sollten aber die letzten Löcher in den Sanktionen geschlossen werden. 

@15:34 Uhr von Seebaer1

 

Ist es denn wirklich so schwer zu verstehen, dass Russland gern in einer Währung bezahlt werden möchte, auf die es auch zugreifen kann?

 

wenn die in US$ bezahlt werden warum sollen die dann keinen Zugriff darauf haben

ist das so schwer zu verstehen

 

Oje ...

die Energiepreise kennen nur eine Richtung.

 

Dies wird sich noch verschlimmern und die Regierung  trägt Mitschuld, da man die Situation immer weiter eskalieren lässt. Dann zahlt halt in Rubel! Gestützt wird das System Putin ob in Rubel oder Devisen, die Unterschiede sind marginal. Ich habe das Gefühl die Regierung fordert regelrecht einen Lieferstopp heraus.

 

@15:34 Uhr von Seebaer1

>>Ist es denn wirklich so schwer zu verstehen, dass Russland gern in einer Währung bezahlt werden möchte, auf die es auch zugreifen kann?<<

 

Mal ehrlich, ist es denn wirklich so schwer zu verstehen, dass die Ukraine als per Staatsvertrag (!) unabhängiges Land über seine territoriale Integrität bestimmen, sich frei seine Partner aussuchen und ohne Angriffskrieg mit totaler Zerstörung großer Teil des Landes leben will?

 

Mein Tipp: Wenn Sie Putin besser verstehen als die Millionen Menschen, die vor Krieg, Zerstörung und Tod mit ihren Kindern auf dem Arm bei Kälte evtl. für immer ihr Zuhause verlassen, dann sollten Sie mal für eine Minute in den Spiegel schauen und sich überlegen, was Sie da gerade vor sich sehen.

ne ganz ernsthafte Frage

Die Geschäfte mit der russischen Zentralbank wurden ja unterbunden. Russland kann mit den Gaslieferungen zwar Geld verdienen, kann da aber nicht drankommen. Ist folglich ein Stop der Lieferungen nicht logisch? Meiner Meinung nach ist das nicht mal ein Vertragsbruch, die Lieferung einzustellen, wenn de facto nichts mehr bezahlt wird. Was sollen die denn sonst machen?

@15:37 Uhr von jukep

 

nicht Thema in diesem Thread

wobei interessant mit wem überhaupt noch Handel treiben

 

 

Nicht „Risiko“, sondern „Chance“

Habeck: "Es gibt aktuell keine Versorgungsengpässe. Dennoch müssen wir die Vorsorgemaßnahmen erhöhen, um für den Fall einer Eskalation seitens Russlands gewappnet zu sein"

 

Diese Vorsorgemaßnahmen müssen nicht nur der sinnhaften „Überbrückung“ auftretender Versorgungsengpässe dienen, sondern vor allem deren Auftreten in Zukunft ausschließen. Durch den schnellstmöglichen Ausbau der Erneuerbaren Energien.

Heißt: HIER muss in Zukunft das „Wertschöpfungspotential“ liegen (Geld zu verdienen) sein. Und zwar ganz „offiziell“.

 

Und zu „Konjunkturprognose sinkt wohl stark“:

Die Prognose für die Konjunktur von was genau?

Ein erfolgreiches, weil sinnhaftes Wirtschaftssystem zeichnet sich dadurch aus, dass es den wirklichen Bedürfnissen aller Teilnehmer bzw. aller Menschen gerecht werden kann. Weil es jeden in die Lage versetzt, seine Bedürfnisse zu befriedigen. D.h. nicht nur zu überleben, sondern vor allem ein menschenwürdiges Leben zu führen.

 

Nicht mehr und nicht weniger.

15:27 Stein des Anstosses

"Dem freundlichem Kriegsverbrecher von nebenan......."

Wir haben sonst auch keine Probleme mit Kriegsverbrechern sonst dürften wir auf keinen Fall in den USA oder bei den Golfstaaten auf Betteltour gehen.

@15:34 Uhr von Seebaer1

Ist es denn wirklich so schwer zu verstehen, dass Russland gern in einer Währung bezahlt werden möchte, auf die es auch zugreifen kann?

Das hat nichts mit verstehen zu tun. Es geht um das Prinzip und ist meiner Meinung nach ein Winkelzug seitens des Regimes . 

@15:38 Uhr von Mischa007

 

 

Eigenwald hab ich hinterm Haus. Der reicht bis zu meinem Ableben.

 

also bei mir in der Gegend ist es sehr restriktiv geregelt das Feuern mit Holz

Wieso haben wir kein Lng…

Wieso haben wir kein Lng Terminal? Besser 3.

Irgendwo in der Nordsee. Allein, um den Russen zu zeigen,  wir haben Alternativen, solte der anfangen, zu spinnen.

.

Und genau so ein Fall haben wir jetzt.

.

Jeder Einkäufer einer kleinen Firma würde wegen eines solchen Fehlers entlassen. Nicht erst abgemahnt.  

.

Ich habe für jeden Käse, den wir so brauchen,  4 Anbieter. 

.

Dafür bekomme ich  aber auch keine 5% von dem, was so ein Minister einsteckt.  

Geld schiesst keine Tore. 

@15:46 Uhr von st59

Hinterher ist man immer schlauer und kann Merkel den schwarzen Peter wegen der Russland-Bindung in die Schuhe schieben. Aber jetzt haben wir ja die sicheren, und langfristigen Lösungen: Katar, VAR und nicht zu vergessen das Fracking-Erdgas der USA. Tanker, die Schweröl verbrennen, schippern das Zeug über die Weltmeere. Für die von Corona vorgeschädigte Wirtschaft gibt es einen weiteren und diesmal tiefgreifenden Rücksetzer, wenn es überhaupt bei einem Rücksetzer bleibt. Selbst Habeck warnte vor gesellschaftlichen Verwerfungen.  Aber zum Glück haben wir neben der Altkanzlerin einen weiteren Schuldigen - und der sitzt im Kreml. Insofern sind die Grünen fein raus und die im Koalitionsvertag festgeschriebene "Transformation" hat eine ungeplante weitere Begründung gefunden. Klima retten und unsere westlichen Werte in der UA verteidigen - wer kann da noch nein sagen. Klar das kostet, aber wir sind ja erst bei 70% der Neuverschuldung bezogen auf das BIP, da "ist noch Luft nach oben", sagte kürzlich ein Wissenschaftler. Mein Bekannter sagt immer "Grün sein muss man sich leisten können". Stimmt. Insofern verbietet es sich natürlich über den Weiterbetrieb von Kohlekraftwerken oder gar AKW nachzudenken. Ein Schritt für eine temporäre Unabhängigkeit von Importen wäre es aber allemal.

@15:28 Uhr von vriegel

Ich denke es geht nur um die Stützung des Rubels.

Der Krieg kann aus finanziellen Gründen noch einige Monate weiter laufen, wenn man einschlägigen Kreisen Glauben darf. Laut deren verfügt der Kreml über 300.000 Milliarden im eigenem Land, und etwa noch einmal soviel liegen in China.

Bleiben nur politische Kompromisse, die es früher oder später geben muss. Oder man wartet bis in der UA kein Stein mehr auf dem anderen steht. Das wäre die schlimmste Version! Aber ich kenne da auch Länder die man für wesentlich weniger kaputt gebombt hat.

 

Auch andere können Sanktionen!

Vor weck, ich verabscheue jeden Krieg, egal wer da wofür auch immer sich bekriegt.

Unschuldige gibt es nicht.

Wie jeder für sich die Gewichtung festlegt, ist jedem seine eigene Sache.

Bei einem Kampf holt sich jeder Blessuren, wen es am Schluss härter getroffen hat sieht man erst nachher.

Das mit dem Vorhersehen ist ja mal ganz in die Hose gegangen und ich glaube auch nicht das hier jemand weis was uns erwartet.

Was ich sehe ist, Unsere Wirtschaft wird leiden, wir werden alle leiden, Die Nordafrikaner werden noch mehr leiden weil kein Getreide mehr, dann werden die aufbrechen nach wohin? 

Wir sind nicht die Einzigen die andere Wirtschaftlich ruinieren können, dafür ist die Welt zu sehr ein Dorf geworden.

Mal sehen wie weit die Regierenden die Spirale noch anziehen.

@15:36 Uhr von Tada

 

 

   Vielleicht sollten nebenbei über Alternativen zum Gas nachdenken, da darf es keine Tabus geben.

 

auch Kernkraft oder rigoroses Sparen beim Heizen bei der Wohnraumgröße etc.

 

@15:38 Uhr von Sisyphos3

  stimmt aber alles hat seinen Preis wenn wir Russland zwingen wollen mit dem Krieg in der Ukraine aufzuhören      

 

Stimmt, aber wer zahlt im Zweifel den Preis und wer weniger ? 

Der "Dreisatz" aus…

Der "Dreisatz" aus Russischer Sicht ist doch einfach und folgerichtig: ich liefere Gas nach Westdeutschland. Bekomme aber dafür kein Geld, sondern dieses Geld wird eingefroren und für Reparationszwecke und Waffenkäufe an Dritte ausgegeben. Also: kein Geld - kein Gas.. Schenken wird unser der Russe das Gas sicher nicht. Und damit ist er auch sicher nicht einverstanden, dass die gekauften Waffen gegen ihn verwendet werden.

@15:20 Uhr von Coachcoach

//Solarstrom und-wärme sind völlig unterentwickelt - seit 50 Jahren. Jetzt zinsfreie Kredite, gesichert vom Bund, für alle "kleinen" Hausbesitzer und Pflicht für alle Gewerbebauten und öffentliche Gebäude, Nix Fracking und Katar.//

 

Alles schön und gut, aber bis wir mit Wind- und Solarenergie auch nur annähernd unseren Energiehunger stillen können, auch um unseren moralischen Ansprüchen einen glaubwürdigeren Anstrich verleihen zu können, grüßen die meisten von uns wohl aus dem Jenseits.

Gas-Frühwarnstufe

Das hätte schon vor vier Wochen passieren müssen.
Aber was wollen wir schon von einer Ampel erwarten.

Wie im echten leben dauert es immer zulange bis das richtige Signal kommt.

Danke!

Vielen Dank mal an dieser Stelle an diejenigen die nicht „Putintrolle“ genannt werden wollen, dafür das Putin jetzt unsere Wirtschaft nach Belieben abschalten kann.

Dadurch das ihr hier so bereitwillig die RT-Propaganda mitverbreitet habt wurde durch euch ein wertvoller Beitrag dafür geleistet das Putin so an Macht und Einfluss gewinnen konnte. 

Wer vor dem gewarnt hat was jetzt passiert der wurde verächtlich gemacht, und des völlig unbegründeten „Putin-bashings“ bezichtigt.

Zusätzlich habt ihr ja auch bei jeder Gelegenheit dargestellt das der Ausbau der deutschen Energieversorgung auf Basis von Windrädern und Solarzellen nur der Verwirklichung des teuflischen Plans der linksrotgrünen Weltverschwörung dient.

Wirklich der Gipfel der Unverschämtheit ist aber das ihr es jetzt so darstellt als wären diejenigen die euch widersprochen haben im Unrecht, und ihr im Recht. Da muss man sich schon fragen was da falsch gelaufen ist.

Was nutzt Russland es denn,…

Was nutzt Russland es denn, wenn wir in Rubel zahlen? Nix. Ob man erst€ in Rubel tauscht oder die Russen ihre Euro dann tauschen, ist sowas von völlig egal.

.

Das ist eine Seifenblase der BWLer.  Wie vieles in der Wirtschaft.  Vieles geschieht ja erst,  weil die Experten warnen. 

@15:35 Uhr von Sisyphos3

    russland kommt ja nichtmehr an die eigenen devisenreserven heran. also wollen sie richtigerweise rubel haben für lieferungen. von nix kommt halt nix   verstehe ich jetzt nicht wenn die Russen an ihre Devisenreserven nicht kommen, warum wollen sie dann Rubel und nicht Devisen ?  

erstmal um uns zu ärgern, dann daß der rubel steigt. und das wichtigste. der rubel unterliegt offenbar genausowenig den sanktionen wie das erdöl, was in die usa geliefert wird

@15:40 Uhr von Giselbert

 

 

Ich habe das Gefühl die Regierung fordert regelrecht einen Lieferstopp heraus.

 

 

wäre das wirklich so verkehrt ?

wobei dann kriegen die Ukrainer auch keine Transitgebühren und wohl auch kein Gas mehr (?)

@15:22 Uhr von Sisyphos3

  Und was bedeutet die Zahlung in Rubel ?   dass der Rubel gestützt wird ist das aktuell unser Ziel ?

>>> Sorry, man kann ja mal dort nachschlagen  „ Overextending and Unbalancing Russia “<<<

@15:34 Uhr von Seebaer1

Ist es denn wirklich so schwer zu verstehen, dass Russland gern in einer Währung bezahlt werden möchte, auf die es auch zugreifen kann?

Auf die Zahlungen die im Moment anfallen hat Russland vollen Zugriff, weil die fasst täglich rüber geschickt werden. Machen wir das nicht ist der Hahn ganz schnell zu.

Bei der Rubelzahlung geht es um eine Aufwertung des Rubels. Das ist der Hintergrund der russischen Zahlungswünsche. Gleichzeitig würden wir aber unsere Sanktionen unterlaufen, weil wir das Geld bei der russischen Zentralbank tauschen müssten, die wir aber boykottieren. Ein weiterer Nebeneffekt wäre, das der Dollar geschwächt würde, weil erhebliche Zahlungen dann eben nicht mehr in Dollar abgewickelt würden.

@15:41 Uhr von frosthorn

 

Die Geschäfte mit der russischen Zentralbank wurden ja unterbunden. Russland kann mit den Gaslieferungen zwar Geld verdienen, kann da aber nicht drankommen. 

 

das wäre mir neu dass die Banken gesperrt sind, über welche die Gaslieferungen abgerechnet werden

@ 15:29 Uhr von Gogolo

"In Rubel zahlen!

.... Es ist doch nichts dabei, die russische Energie in Rubel zu bezahlen!"

 

Sehe da auch überhaupt kein Problem, ob Rubel oder Devisen, für uns wird es Preisneutral bleiben, evtl. sogar noch günstiger werden!

@15:40 Uhr von Giselbert

Mitschuld?
Schuld tragen zuerst die Soldaten und die Verbrecher im Kremmel mit Putin als Befehlshaber die diesen wiederlichen Angriffkrieg gegen ein demokratische freies land und seine Zivilbefölkerung führen.

Für gierige Konzern und 30 Jahre falsch Energiepolitik ist der Wähler verantwortlich und die müssen die "Mitschuld" jetzt tragen. Frankreich, Finnland, Schweden und jetzt auch Belgiern machen ordentlich und Anständieg Energiepolitik für so wei die Wähler es wollten.

@15:39 Uhr von Dr. Cat

(...) sollten "wir" ihm mit einem Embargo zuvorzukommen. Das wäre ein starkes politisches/psychologisches Zeichen: Ihr könnt uns nicht erpressen, wir stehen zusammen und fürchten Euch nicht. Wir reagieren nicht nur, wir nehmen unser Handeln selbst in die Hand - Ihr bestimmt nicht länger, was geschieht.   Verdeutlichen, daß das eine Reaktion auf einen weiteren Vertragsbruch seitens der russ. Regierung ist, Rechnungen in Rubel statt wie vereinbart in €/$ zu  bezahlen, und dann nicht vergessen, Sber-Bank und Gazprom-Bank aus dem Zahlungssystem zu nehmen - die brauchen wir dann ja nicht mehr.

 

"Wo Sie das Thema Banken noch mit reinnehmen: Dann sollten aber die letzten Löcher in den Sanktionen geschlossen werden."

 

So war's gedacht.

@15:44 Uhr von Nettie

Habeck: "Es gibt aktuell keine Versorgungsengpässe. Dennoch müssen wir die Vorsorgemaßnahmen erhöhen, um für den Fall einer Eskalation seitens Russlands gewappnet zu sein"   Diese Vorsorgemaßnahmen müssen nicht nur der sinnhaften „Überbrückung“ auftretender Versorgungsengpässe dienen, sondern vor allem deren Auftreten in Zukunft ausschließen. Durch den schnellstmöglichen Ausbau der Erneuerbaren Energien. Heißt: HIER muss in Zukunft das „Wertschöpfungspotential“ liegen (Geld zu verdienen) sein. Und zwar ganz „offiziell“.   Und zu „Konjunkturprognose sinkt wohl stark“: Die Prognose für die Konjunktur von was genau? Ein erfolgreiches, weil sinnhaftes Wirtschaftssystem zeichnet sich dadurch aus, dass es den wirklichen Bedürfnissen aller Teilnehmer bzw. aller Menschen gerecht werden kann. Weil es jeden in die Lage versetzt, seine Bedürfnisse zu befriedigen. D.h. nicht nur zu überleben, sondern vor allem ein menschenwürdiges Leben zu führen.   Nicht mehr und nicht weniger.

Diese Chance wird aber wieder nicht genutzt werden, weil zuviel Lobbyisten mitreden.

@15:28 Uhr von Karl Klammer

Das Spart nicht nur Gasreserven entlastet die Umwelt,sondern auch den eigenen Geldbeutel. Dazu noch die vielen Standby Ladegeräte nach dem Gebrauch abziehen. Es tut keinen weh :-) außer den bezahlten Schreibern welche die Bundesregierung schlecht machen sollen.

>>>Solange man nicht arbeiten geht, mag das wohl stimmen<<<

@15:40 Uhr von Sisyphos3

  Ist es denn wirklich so schwer zu verstehen, dass Russland gern in einer Währung bezahlt werden möchte, auf die es auch zugreifen kann?   wenn die in US$ bezahlt werden warum sollen die dann keinen Zugriff darauf haben ist das so schwer zu verstehen  

 

Mal ganz einfach!

Wenn ich Rubel haben will muss ich diese kaufen, entweder mit Wahren oder andere Währung, so weit kann man mir folgen, oder?

Wenn derjenige der Rubel hat diese verkauft bestimmt dieser auch was er dafür will, sei es in Meng einer anderen Währung oder wahren und damit ist die Sanktioniererei ausgehebelt. 

Russland wird sanktioniert, die bekommen nichts für € $ und Co. aber wenn wir Rubel wollen um Gas kaufen zu können, müssen wir auch was für die Rubel geben die wir ja nicht im Nachtschränkchen haben!

@15:28 Uhr von vriegel

..."Zahlt man in Rubel, müsste man die bei der russischen Zentralbank gegen Devisen umtauschen. Putin würde also 100% der Einnahmen zur Kriegsführung nutzen können.    Zahlt man in Euro oder Dollar direkt an Gazprom etc., dann fließt erst mal nur die russische Steuer an den Staat, also an Putins Kriegsmaschinerie.    Besser natürlich das Geld wird auf gesperrte Konten eingezahlt und für Reparationszahlungen an die Ukraine genutzt...."

Ist gut geträumt. Die Zahlungen derzeit werden fasst täglich überwiesen. Das war auch der Grunfd warum man nicht alle russischen Banken aus dem Swiftsystem genommen hat.

Es wurden Weltweit ca. 350 Milliarden Dollar an russischem Kapital eingefroren. Deshalb hat Russland immer noch ca. 300 Milliarden im eigenem Land, plus die täglichen Einnahmen aus Gas und Oel Exporten. Und  noch einmal ca. 300 Millarden die in China gebunkert sind. Aber auch da haben die Russen Zugriff.

@15:37 Uhr von jukep

Können sie mir genau sagen was überhaupt unser Ziel ist?
Das Ziel der anständiegn deutschen Bürger ist das das Morden in der Ukraine von Russland aufhört.

Ist das so schwer zu verstehn? Und nur weil wier noch mehr Angst vor Gasmangel haben bezahlen wir diesen kriegsverbrecher. 

@15:29 Uhr von Gogolo

///Hat die Regierung nicht einen Eid darauf abgelegt, Schaden vom deutschen Volk fern zu halten? Was ist jetzt damit? Es ist doch nichts dabei, die russische Energie in Rubel zu bezahlen!///

.

Doch, da ist etwas dabei. Informieren Sie sich. 

@15:48 Uhr von Bernd Kevesligeti

 

 

stimmt aber alles hat seinen Preis wenn wir Russland zwingen wollen mit dem Krieg in der Ukraine aufzuhören         Stimmt, aber wer zahlt im Zweifel den Preis und wer weniger ?

 

 

wer wohl ?

der Hartz4ler sicher nicht

aber der Mittelstand den kann man bluten lassen

@15:35 Uhr von Sisyphos3

    russland kommt ja nichtmehr an die eigenen devisenreserven heran. also wollen sie richtigerweise rubel haben für lieferungen. von nix kommt halt nix   verstehe ich jetzt nicht wenn die Russen an ihre Devisenreserven nicht kommen, warum wollen sie dann Rubel und nicht Devisen ?  

>>>Wären Sie Banker, dann würden Sie ES verstehen<<<

@15:34 Uhr von Seebaer1

///Ist es denn wirklich so schwer zu verstehen, dass Russland gern in einer Währung bezahlt werden möchte, auf die es auch zugreifen kann?///

.

Gazprom bekommt jede Menge € und ist verpflichtet 80% davon innerhalb von 3 Tagen in Rubel zu tauschen.

@15:28 Uhr von Karl Klammer "Ladegeräte abziehen"

Das Spart nicht nur Gasreserven entlastet die Umwelt,sondern auch den eigenen Geldbeutel. Dazu noch die vielen Standby Ladegeräte nach dem Gebrauch abziehen.

 

 

Von Ihnen soll das zum Nachdenken anregen, klar. Aber ich "liebe" solche Aussagen, typischerweise auch mit dem Ratschlag, Pullover anzuziehen, wenn man friert, wenn sie von Politikern & Nachplapperern kommen. Als wenn der Bürger das nicht alles kennt und beachtet. Warum gehen diese Kreise (plus die Medien) so hartnäckig davon aus, daß die Menschen hartnäckig ihren eigenen Interessen zuwiderhandeln? 

Was die angeblichen Verluste von Steckernetzgeräten anbetrifft, so handelt es sich um den elektrischen Widerstand der Wicklungsdrähte und Wirbelströme in den Eisenkernen, umgewandelt in Wärme. Wenn Sie Ihr Ladegerät nicht gerade an einer Außensteckdose  eingestöpselt lassen, heizt die "Verlust"-Wärme die Wohnung mit. Saldo: Null, und Ihre Gasheizung is neuerdings auch nicht billiger als elektrische Energie.

@15:36 Uhr von frosthorn

///Besser natürlich das Geld wird auf gesperrte Konten eingezahlt und für Reparationszahlungen an die Ukraine genutzt.  Haha! Und was für einen Grund sollte Russland dann haben, überhaupt noch etwas zu liefern? Ich stelle mir grade vor, ich zahle beim Metzger, indem ich das Geld auf ein Sperrkonto überweise und das später benutze, um eine Tierschutzorganisation zu unterstützen. Klingt edel. Aber glauben Sie ernsthaft, der würde mir noch ein Stück Wurst geben?///

.

Weniger imperialistische Nachfolger Putins könnten darauf zugreifen. So abwegig ist die Idee nicht.

@15:31 Uhr von dead_but_dreaming

...Das wäre ein starkes politisches/psychologisches Zeichen: Ihr könnt uns nicht erpressen, wir stehen zusammen und fürchten Euch nicht. Wir reagieren nicht nur, wir nehmen unser Handeln selbst in die Hand - Ihr bestimmt nicht länger, was geschieht.   Verdeutlichen, daß das eine Reaktion auf einen weiteren Vertragsbruch seitens der russ. Regierung ist, Rechnungen in Rubel statt wie vereinbart in €/$ zu  bezahlen, und dann nicht vergessen, Sber-Bank und Gazprom-Bank aus dem Zahlungssystem zu nehmen - die brauchen wir dann ja nicht mehr....

Mir gefällt der Krieg auch nicht, den der Russe da veranstaltet. Was nützt uns aber ein sehr stark wirtschaftlich geschwächtes Europa? Wir werden zu einem Spielball der Chinesen und Amerikaner. Und es wird soz. Verwerfungen geben, die uns sehr zu schaffen machen werden.

Schon mal darüber nachgedacht? Ist halt geil, ne Vorderung ohne kongkrete Lösung in den Raum zu stellen.

@15:46 Uhr von Sisyphos3

    Eigenwald hab ich hinterm Haus. Der reicht bis zu meinem Ableben.   also bei mir in der Gegend ist es sehr restriktiv geregelt das Feuern mit Holz

 

Meinen sie das wird  jemanden interessieren wenn man sich die die Preise von anderen Heitz quellen einfach nicht mehr leisten kann.

@15:20 Uhr von Coachcoach

Solarstrom und-wärme sind völlig unterentwickelt - seit 50 Jahren. Jetzt zinsfreie Kredite, gesichert vom Bund, für alle "kleinen" Hausbesitzer und Pflicht für alle Gewerbebauten und öffentliche Gebäude, Nix Fracking und Katar.

 

Wenn da nicht die Lobbyisten wären....

@15:37 Uhr von jukep

///  Und was bedeutet die Zahlung in Rubel ?   dass der Rubel gestützt wird ist das aktuell unser Ziel ? Können sie mir genau sagen was überhaupt unser Ziel ist? Wo ist der Sinn wenn man sich von einem Kriegsverbrecher in die Abhängigkeit der noch größeren Kriegsverbrecher begibt und dazu noch die dreckigste Form der Gasgewinnung mit finanziert dazu noch zu einem höheren Preis? Ich kann da weder Sinn noch Verstand erkennen.///

.

Sinn ist, den Preis für die Kriegsführung Putins in der Ukraine zu maximieren. Ist doch allgemein bekannt.

15:51 Uhr von Sisyphos3

 

"wobei dann kriegen die Ukrainer auch keine Transitgebühren und wohl auch kein Gas mehr (?)"

 

....

 

Ich glaube, Transitgebühren sind bei der durch Russland verursachten Zerstörung Nebensache.

 

Sie haben die Nachrichten wohl nicht gelesen, laut denen die Menschen in den umkämpften Gebieten noch nicht einmal Wasser und Nahrung haben? 

 

Unser Mangel an Sonnenblumenöl kommt daher, dass Ukraine nicht exportieren kann: Russland hat die Häfen zerstört und hält sie besetzt.

 

Die Landwirte in der Ukraine haben Probleme an Sprit für die landwirtschaftliche Maschinen zu bekommen. Alles wäre da, aber die Lieferketten sind hin.

 

 

 

@15:13 Uhr von Bernd Kevesligeti

"Und was bedeutet es, wenn kein Gas  Und was bedeutet die Zahlung in Rubel ? Es wird doch gesagt, daß das eine weiche Währung ist, da wäre es doch günstig in ihr zu bezahlen. Klingt alles nach einem handeln im Sinne von Hassadeuren. "

 

Auf dem ersten Blick sieht es vielleicht so aus, aber Putin bezweckt damit den Rubel aufzuwerten und so die westlichen Sanktionen zu umgehen.

 

 

Darstellung: