Stromversorgung: Droht der Winter-Blackout?

Kommentare

Droht der Winter-Blackout?

ist das nicht ne Frage die man klären sollte,
bevor man beginnt seine Stromversorgung umzubauen,
Kernkraft und Kohle vom Netz nimmt und den Strombedarf durch E Autos Heizungen (Wärmepumpen) erhöht ?

Panikmache...

Das kann natürlich nicht geschehen. Auch wenn wir demnächst keine Atom- und Kohlekraftwerke mehr haben werden wir unseren Strom irgendwie anders produzieren.
Ich war dieser Tage im Schwarzwald. Da sieht man zum Teil vor lauter Windrädern die Bäume nicht mehr.

So Leute

nicht nur Toilettenpapier kaufen. Kauft auch Kerzen. Oder Batterien fürs Kofferradio. Mich stört ein Stromausfall nicht. Hauptsache der Fernseher läuft.

Abschaltung

"Die niedrigen Erdgasreserven, die Abschaltung von immer mehr Atomkraft- und Kohlekraftwerken sowie der schwankende Wind haben das Risiko eines größeren Stromausfalls verstärkt."

*

Das kenne ich aus dem Kommunismus.
Nur da hat man solche Blackouts verhindert, indem absichtlich die Haushalte nach Vorwarnung vom Strom genommen wurden.
Es wurde bekannt gegeben, wann wo genau abgeschaltet wird und man konnte sich seine Kerzen und Streichhölzer zurecht legen.

Dasselbe gab es bei Trinkwasser. Es wurde ab und zu für 24 Stunden abgedreht.

Was heißt schon glauben?

Ist mir schon klar, man darf das eine nicht mit dem anderen vergleichen. Deutschland bekommt die Impfung nicht hin, also scheitern sie auch an der Energiewende. Wenn ich die organisatorischen Leistungen sehe, wird mir schon bange. Wir begeistern uns für E-Autos, finden aber die Frage wo der Strom herkommen soll als Miesmacherei.
Physik und besonders Mathematik werden durch Wunschdenken ersetzt.

Erfolg der grünen Politik

Erst Atomstrom weg - verständlich nachvollziehbar. Dann Kohle weg - wegen CO2 auch nachvollziehbar.
Dann Börsenhandel von Gas, gleichzeitig Hetze gegen Russland um die für die fehlenden Bestellungen verantwortlich zu machen - damit vom eigenen Versagen abzulenken. Im gleichen Zug liefern die USA ihr "umweltfreundliches Fracking-Gas" nicht mehr, wollen uns aber die Nordstream2 verbieten (Mit welchem Recht) ! Ja, so wird eben auch noch Gas knapp werden. Womit sollen wir dann heizen und Strom erzeugen? Windräder und Solar werden es nicht schaffen. Schließlich muss immer mehr produziert werden, um die Gewinne steigen zu lassen!
Irgendwann sollte man sich mal überlegen, wo die Energie herkommen soll. Alle mit Fahrrad und Höhle wird nicht gehen. Man sollte sich damit aber beeilen.
Kleiner Tipp! Wasserstofferzeugung nicht verteufeln, Russland hat die Flächen für Erneuerbare - dies erstmal dem Erdgas beimischen - bis 50% gabs früher ja auch, die Nordstream-Röhren halten das aus.

Moritz Bleibtreu

Was soll diese Werbeveranstaltung für Joyn und Moritz Bleibtreus Serie? Wieso so unseriös? Schwurbelfutter für nach der Corona-Pandemie vorbereiten? Es mag ja sein, dass kleine Blackouts drohen, aber belassen Sie es doch bitte bei nachweisbaren Fakten.

Zu große Distanzen bei zu geringer Vernetzung sind das Problem:

"Mit dem heutigen Übertragungsnetz steigt das Risiko für einen Blackout beträchlich", sagt Dirk Witthaut vom Institut für Energie- und Klimaforschung am Forschungszentrum Jülich. "Insbesondere rund um die Nordsee wird es eng, wenn Onshore- und Offshore-Windkraft deutlich ausgebaut werden." Schon jetzt käme es an einigen Stellen im Übertragungsnetz zu Engpässen - wegen der wachsenden Distanz zwischen Erzeugern und Verbrauchern. Eine gewaltige Menge Windstrom werde in und um die Nordsee erzeugt und müsse in den deutschen Westen und Süden überetragen werden.
>> Als wichtigste Maßnahme zur Vermeidung eines Blackouts empfiehlt er den raschen Netzausbau“

Möglichst große Versorgungssicherheit durch möglichst viele voneinander unabhängige lokale Energiequellen und deren bestmögliche Vernetzung bzw. Anbindung an bzw. in überregionale Verteilungsnetze, um diese bei Bedarf jederzeit stabil halten zu können wäre wohl eine geeignete Maßnahme, um die Auswirkungen von Blackouts lokal zu beschränken.

@08:45 von Seebaer1

Wenn Sie im Schwarzwald die Bäume nicht mehr sehen, sollten Sie das doch vielleicht eher mit Ihrem Augenarzt besprechen statt eine energiepolitische Standortbestimmung daraus zu basteln.

Blackout = Greenout ?

Die Blackout Frage und die Energiekosten-Frage und die Frage warum wieder Atomstrom und die Frage warum Begrenzung der freien Energiewirtschaft.
Diese Fragen sind beunruhigend da unbeantwortet und weil sie unsere Sicherheit betreffen.
Das Schweigen der neue Koalition mit Verweis auf die noch offene Koalitionsergebnisse ist unter diesem Gesichtspunkt auch keine Beruhigung.

Die Propheten mit zweifelhaftem Ruf

zit.("..Goldman& Sachs prophezeit Blackouts in Europa..") - Propheten waren schon immer mit Vorsicht zu genießen . Aber bei DIESEM Propheten muß man sich immer darüber klar sein, was das für eine Truppe ist und was deren wahre Absichten sind .

Windräder - Eine Frage

Funktionieren die noch bei Schnee?
Sowiet ich gelesen habe gibt es Probleme mit den Sensoren bei frostigen Temperaturen, so dass Windräder weniger Strom liefern, weil die Technik nicht korrekt funktioniert.

08:52 von Tada

Das kenne ich aus dem Kommunismus.///

Wo haben Sie gelebt?
Ich habe meine ersten 30 Jahre in der DDR verbracht. Hatte nichts mit Sozialismus, geschweige denn mit Kommunismus zu tun.

Endlich mal ein Artikel dazu Danke

Leider steigt das Risiko mit jeden neuen Windrad und jeden abgeschalteten KW. Die Politik versteht die Grundlastfähigkeit nicht . Wir können nur hoffen das uns die Nachbarländer weiter aus der Patsche helfen.
Ich habe bereits am 15.11. in den Artikel hier zu , Eon plant 30GW Ökostrom die Zusammenhänge beschrieben. Mein Mann war Projektleiter Netzbau und mit seinen Kollegen hat er noch heute Kontakt. Einer ist noch heute am besten vernetzt (war im Aufsichtsrat bei EON).
Ich habe das Gefühl die Politiker werden immer schmalspuriger und umgeben sich mit Lobbyisten statt Fachleuten. Ich kann nur sagen erst Forschung Forschung ..

Mittelalter lässt grüßen

Ohne jetzt zynisch klingen zu wollen, aber das war doch abzusehen. War da nicht vor kurzem noch ne Meldung das wir wenig Heizöl haben?

Das passiert wenn man alle Brücken abfackelt ohne eine brauchbare alternative zu haben.

Kein Strom.. keine Heizung, was war noch mal die Definition eines Entwicklungslandes ? :)

Na soweit wird es vermutlich nicht kommen, irgendwo lässt sich das alles noch einkaufen und da wir ohnehin Weltmeister bei den Strompreisen sind.. tut der eine oder andere € mehr auch nicht weh...

Es

drohen uns Zeiten, in denen vieles nicht mehr so bequem läuft wie über viele Jahrzehnte gewohnt.
Die Versorgungslage hat sich allgemein verschlechtert, da macht nun offenbar die Stromversorgung künftig keine Ausnahme mehr.
Immerhin sind ca. 4% mehr Bundesbürger zu versorgen als noch 2010, und das bei zurückgefahrenen Kapazitäten aus dem Atomstrom. Ich bin froh, wenn das Zeug endlich ganz aus D. verschwunden ist, aber die Politik hat bei der Ersatzbeschaffung bisher geschlafen.
Die AKWs wurden damals auch einfach gebaut, ohne die Bürger in den betroffenen Wohngebieten zu fragen, und bei jedem noch so „einschneidenden“ Autobahnbau ist das auch heute noch der Fall.
Nur bei dem für den Transport der Windenergie unerlässlichen Trassenbau wird auf die Befindlichkeit jedes Besitzers eines betroffenen Ackers Rücksicht genommen.
So wird das nix werden mit der Ebergiewende.

Der Thriller "Blackout" sagt

Der Thriller "Blackout" sagt etwas über die Phantasie und Schreibkunst des Autors und rein gar nichts über unsere Stromversorgung. Und dieser Bericht ist eher kostenlose (?) Werbung für die Verfilmung und einen Steamingdienst. Kein Ruhmesblatt für die Tagesschau.

wer hätte das gedacht

aber dann muss halt der bundestag mal ran. gross genug ist er ja nun, um genug warme luft für die heizung zu produzieren. fürs fernsehn speichere ich dann den strom in der kabelrolle im keller

@ rainer4528

So Leute
nicht nur Toilettenpapier kaufen. Kauft auch Kerzen. Oder Batterien fürs Kofferradio. Mich stört ein Stromausfall nicht. Hauptsache der Fernseher läuft.

Mit Kerzen und Batterien läuft aber heutzutage kein Fernseher mehr und der Kühlsachrank taut auch ab. Da werden die Sicherungen rausgedreht, der Dieselmoppel auf dem Balkon angeschlossen und angeschmissen.

Sowss kann oft passieren, bis

Sowss kann oft passieren, bis man Merkels komplettversagen in Sachen Fukushima revidieren wird.
.
So falsche Rückschlüsse waren für eine Physikerin unglaublich.

09:16 von Klabautermann 08

Mit Kerzen und Batterien läuft aber heutzutage kein Fernseher mehr und der Kühlsachrank taut auch ab.///

Verflucht. Habe ich übersehen!

Also

ist, laut Artikel, das netz in Wahrheit mittlerweile Stabiler und die Anzahl der Blackouts rückläufig.

hmmm

Beerdigungen: Droht der Zombie-Apokalypse?

Jahr 2035

Wir schreiben das Jahr 2035, es ist 17:00 in Deutschland, und 40 Mio. E-Fahrzeuge kommen an die Steckdose (11-40KW Ladeleistung).
Und einer macht den Wäschetrockner an.
Dann wird es dunkel!
Grund hierfür ist unser Netz, welches immer noch nicht auf dem notwendigen Stand ist, da die Verfahren zur Genehmigung etwas länger dauern, kann schon mal 13 Jahre dauern (SuedLink).
Also, nicht nur Reden halten, sondern liefern, liebe Volksvertreter-/-in-/D-/-unsw….

Das frage ich mich....

....schon seit einer Woche: Nur trübes, windstilles Wetter. Wo soll da der Strom herkommen wenn Kohle, Gas und Atom abgeschaltet werden? So große Speicher, um die ganze Nation mehrere Tage zu versorgen gibt es gar nicht. Auf diese Frage liefern jene Aktivisten, die den Ausstieg lieber heute als morgen fordern, leider keine Antworten. Das böse Erwachen kommt dann wohl erst wenn wir tatsächlich im Dunkeln sitzen. Denn nur von der Gewissheit, dass das gut fürs Klima ist lassen sich keine Wohnungen heizen und beleuchten und kein E-Auto betreiben. Oder wir importieren dann einfach tschechischen, französischen oder belgischen Atomstrom, Hauptsache die Meiler stehen nicht in Deutschland!

@SinnUndVerstand

"
Am 23. November 2021 um 09:13 von SinnUndVerstand
Der Thriller "Blackout" sagt

Der Thriller "Blackout" sagt etwas über die Phantasie und Schreibkunst des Autors und rein gar nichts über unsere Stromversorgung. Und dieser Bericht ist eher kostenlose (?) Werbung für die Verfilmung und einen Steamingdienst. Kein Ruhmesblatt für die Tagesschau."

Das habe ich im ersten Moment auch gedacht. Aber wenn man das Pferd von hinten aufzäumt, ergibt der Bericht durchaus Sinn. Es ist sozusagen Hintergrundwissen und soll verhindern, daß es Weihnachten keine Kerzen mehr zu kaufen gibt, weil es durchaus Leute gibt, die den Thriller für bare Münze nehmen könnten und Kerzen horten wie weiland zu Beginn der Pandemie Klopapier. Notstromaggregate könnten dann auch knapp werden.

So gesehen, alles richtig gemacht.

@ 09:08 von Tada

Schnee ist überhaupt kein Problem, Vereisung auch nur in ganz geringem Maße: Wie beim Schattenschlag gibt es Berechnungen zur sog. Eiswurfweite, die dem Schutz in der direkten Umgebung dienen. Das war's.

@09:02 von Wolfgans

"Es mag ja sein, dass kleine Blackouts drohen, aber belassen Sie es doch bitte bei nachweisbaren Fakten."

Nicht nur kleine Blackouts. Im Januar diesen Jahres wäre es fast zu einem großen Blackout in Europa gekommen wegen eines Stromausfalls in Rumänien.

"https://www.stromausfall.info/8-1-2021-europa-schrammt-knapp-am-blackou…"

"Schuld am gestrigen Beinahe-Blackout ist scheinbar ein großer Stromausfall in Rumänien. Durch die Verknüpfung des Stromnetzes von Rumänien über Ungarn mit dem restlichen europäischen Verbundnetz, kam es überall zu einem Frequenzeinbruch."

Datenklauer und Saboteure

Es ist schon ein paar Jahre (8?) her, da hatte ich bei unserem Stromversorger swb zu tun. An der Pforte bekam ich eine genaue Anweisung, welchen Weg ich zu nehmen hätte: Panzerglas, Video-Überwachung überall. Nachdem ich durch mehrere Schranken und Hochsicherheitstüren in das betreffende Büro gelangte und scherzhaft sagte "Sie sitzen hier ja wie in Fort Knox" meinte die Sachbearbeiterin sehr ernst: "Ja, das muss sein, hier liegen ja Ihre ganzen Daten" - da musste ich etwas lächeln und habe mich gefragt, ob heutzutage wirklich noch jemand glaubt, dass Datenklauer und Saboteure durch die Tür kommen oder durchs Fenster einsteigen.

Bitte bedenken

Nichts funktioniert heutzutage mehr ohne Strom. Selbst moderne Holzöfen haben heutzutage zur Abbrandsteuerung elektrische Klappen. Notstromaggregate sind nur kurzfristig einsetzbar. Alle Pumpen stehen still. Kein Wasser keine Heizung, moderne Landwirtschaft funktioniert nicht ohne Strom. Der nächste Krieg wird wohl ein Stromkrieg werden. Natürlich hoffe ich das es nicht so weit kommt. Ich befürchte nur das wir uns viel zu abhängig von Strom gemacht haben. Dies ist meine persönliche Meinung.

@ 09:18 von Bender Rodriguez

Wieder mal das pawlowsche 'Merkel ist schuld'. Wie originell.
Kanzlerin Merkel hat einen Fehler begangen, und zwar den Ausstieg aus der Atomenergie durch die rot-grüne Regierung zurückzudrehen; diesen Fehler hat sie nach dem Gau von Fukushima korrigiert durch den erneuten Ausstieg. Und da wird nichts mehr revidiert, das sagt selbst die Atomindustrie klipp und klar.
Wir können uns Atomenergie kostenmäßig nicht leisten, weil es die teuerste Form der Energie ist, wenn man den kompletten Prozess von Bau bis Endlagerung berechnet; und wir können sie uns wegen der enormen langsnhaltenden Zerstörungskraft nicht leisten, wie nicht nur Tschernobyl und Fukushima zeigen.

Ich habe von meinen Sanierungsarbeiten ...

.. noch ein 5 Kw Stromagregat. Eigentlich sollte das seit Monaten weg sein.
Jetzt denke ich, besser behalten ...
Auch wenn nix passiert: In Sachen Stromversorgung ein gutes Ruhekissen.
So ganz traue ich dem Braten auch nicht.

Droht der Winter-Blackout?

Auch wenn die Ampel-Regierung alle fossilen Energieträger vom Netz nimmt, gibt es keinen Blackout!

Frau Annalena Baerbock sorgt mit ihren Millionen Kobolde, das dies nicht geschieht.
Ich vertraue ihr...

Spaß beiseite.

Dann wird Energie von unseren Nachbarländern eingekauft.

Hauptsache Deutschland wird klimaneutral.

@09:15 von Karl Maria Jose...

Humor am jungen Morgen mag ich.

Danke ihnen...

1,5 Grad Erderwärmung schon 2024 erreichbar

Wegen stromgefräßiger E-Autos, Bitcoins usw. werden die Kohlekraftwerke niemals abgeschaltet werden, so sehr man auch mit immer mehr Solarparks dem Klima einheizt und mit Windparks dem Wind die Energie zur Erdabkühlung entzieht. Wind- und Solarstrom sind daher nicht nur Öko-Mogelpackungen, sondern heizen noch zusätzlich der Erderwärmung ein und verlagern die 1,5 Grad Erderwärmung von 2050 auf 2024 vor.

Schlagzeile auf Boulevardpresse-Niveau

Werte Redaktion der Tagesschau,
unabhängig vom journalistischen Inhalt dieses Beitrags sind Sie mit dieser Schlagzeile und dem Vortext auf ein niedriges Niveau abgerutscht, dass eher der Boulevardpresse zugesprochen werden kann.
Wie können Sie es zulassen, dass es zu allen schlechten Nachrichten, die uns derzeit erreichen, eine reißerische Schlagzeile ein weiteres "Angstfass" öffnet? Auch Sie bzw. gerade Sie im öffentlich-rechtlichen Nachrichtenwesen haben eine Verantwortung der Gesellschaft gegenüber. Dazu gehört auch, bei einer bereits angespannten Stimmungslage in der Gesellschaft nicht noch zusätzlich aufzuwiegeln.

Die Politik

müsste handeln, macht sie aber nicht, erst gestern gab wieder eine Artikel über N2 und was die USA gerade beschlossen hat.
Und ja, wir brauchen auch in Zukunft saubere Gaskraftwerke und Gas, Gas wird nicht nur für Strom und Heizen benötigt, sonder ist auch Rohstoff, in der Chemie und so weiter.
Die ganzen Tage ist schon Grau und Wind gibt es auch so gut wie keinen, die Nacht waren es über 5 Grad Minus, und die Heizungen laufen.
Das alles mit immer mehr Strom, ein Chemiewerk braucht 7 Windparks, stand in einem Artikel, andere Industrie haben wir auch noch die viel braucht.
Dazu noch die vielen E-Autos und was alles kommen soll, also sollte die Politik mal nachdenken was sie so macht, Profis die waren, gibt es einige, mehr Menschen brauch auch mehr Strom.
Aber Ideologie scheint zur Zeit eher Vorrang zu haben, am Plan wird einiges nicht aufgehen.

@ 09:35 von Anderes1961

Auf mich wirkt der Bericht doch eher wie eine versteckte Werbung für Film und Streamingdienst.
Und auch was die Warnung vor Hortungsmaßnahmen betrifft: Man warnt vor dem Horten von Kerzen und Notstromaggregaten, nachdem man den Impuls erst durch den eigenen Bericht initiiert bzw. forciert.
Ein Pferd von hinten aufzäumen hat noch nie Sinn gemacht.

wegen eines Stromausfalls in Romania......

tja, so ist das,
da gab es mal in Romania vor dem Maidan '89 viele Kohlekraftwerke, mit eigener Kohle befeuert,
ueber 220 Hidro-KW's von 30 - 1.200 MW,
1 KKW mit 3 Bloecken,
aber dann kam die EU-Treuhand und schon wurden KW's abgebaut und das eigene Gas nach EU geliefert, und und Elektro importiert, ueber 2.000- von km Distanz ....
soviel zur Energiesicherheit und der Intelligenz von Volks-Nicht-Vertretern...
....
Friede auf Erden
und Gruss aus Bucharest

Winter-Blackout?

Wenig durchdachter, übereilter Ausstieg aus der Atomenergie und seine Folgen:
Windräder verschandeln überall die Landschaft, töten jährlich hunderttausende Vögel, belästigen Anwohner mit ihrer Geräuschkulisse und die ersten werden bei Sturm schon "umgeblasen".
Offshore Windparks erzeugen unter Wasser riesigen Lärm und schaden damit allen Meerestieren usw.
Dabei gibt es in D so viele für Sonnenenergie geeignete Dächer und brachliegende Flächen. Hier sollten die Energiekonzerne in die Pflicht genommen werden, den jeweiligen Besitzern lukrative Angebote zu machen.
Nur Solarenergie ist - bis auf die Herstellung der Module - sauber und belästigt und tötet niemanden.
Die Energiewende, wie sie in D vorangetrieben wird, ist - meiner Ansicht nach - zum Scheitern verurteilt.
Und wenn mal alle E-Fahrzeuge am Laden sind, sind noch mehr Blackouts und Stromrationierung vorprogrammiert.

@ Esche999 um 9.07 Uhr, schwurbeliges Raunen

"zit.("..Goldman& Sachs prophezeit Blackouts in Europa..") - Propheten waren schon immer mit Vorsicht zu genießen . Aber bei DIESEM Propheten muß man sich immer darüber klar sein, was das für eine Truppe ist und was deren wahre Absichten sind ."

Und, was sind seine wahren Absichten? Klären Sie uns gerne auf.

Der durch E-Mobilität

Der durch E-Mobilität extrem steigende Energiebedarf wird zukünftig nicht durch Solar- und Windparks gedeckt, sondern durch neue Kohlekraftwerke in den Anrainerstaaten Deutschlands.

@ 09:12 von rr2015

Die Gefahr eines Supergaus steigt mit jedem AKW, das noch nicht abgeschaltet ist. In dem Kontext macht der Gebrauch des Begriffs "Gefahr" Sinn. Und es gibt immer noch zu viele Lobbyisten, die das verharmlosen oder verschleiern wollen.

Seebaer1

Und weiter geht die Panikmache. Die kriegen uns schon klein. Corona Pandemie, Wasserknappheit, Stromknappheit, Klimakriese usw. Sind denn eigentlich alle nicht ganz bei Trost?

Beste Grüße

Blackout bei minus 20 Grad

Dann werden wir erleben, was die Deutschen wirklich wollen. Es funktioniert die Heizung nicht mehr und Wasserrohre frieren ein. Das wäre wohl das Ende der Erneuerbaren Energien. So etwas darf auf keinen Fall passieren.

Im Winterhalbjahr kann man die Photovoltaik fast komplett vergessen. Wenige helle Stunden, dann noch Flaute über dem Land und wir haben laut Fachleuten genau noch 1 Stunde bis die Speicher leer sind.

Leute, Leute, seit wann ist

Leute, Leute,
seit wann ist denn ein Roman ein Hinweis darauf, wie schnell etwas Realität werden kann. Zitat:
"Wie schnell es zu einem Blackout kommen kann, zeigt der Thriller "Blackout", einer Verfilmung des gleichnamigen Romans, die seit Mitte Oktober auf dem Steamingdienst Joyn läuft."
Prima. Jurassic Park zeigt uns, wie schnell es gehen kann, dass die Dinosaurier über uns herfallen, oder dass KingKong New York zerstört, oder waren das die Aliens aus Independence Day? Ach ja, um auch was Positives zu nennen: Star Trek zeigt uns, wie einfach das beamen ist .....

Sinn ohne Verstand

"Wieder mal das pawlowsche 'Merkel ist schuld'. Wie originell.
.
Nun, Merkel trotz dermassen vieler Fehler so zu verteidigen, spricht auch nicht für dich. Nicht sehr originell.
.
Weder haben wir AKW in Tsunamigebieten gebaut, noch sind wir Willens uns selbst vorsätzlich in die Luft zu sprengen.
.
Das bisschen Restmüll ließe sich sicher endlagern, wenn man es den politisch wollte.
.
Kurz, diese Entscheidung wurde getroffen, um doch noch die Wahl zu gewinnen. Für Umwelt und Sicherheit hatte es keinen Effekt.

@9:04 von SinnUndVerstand

>> Wenn Sie im Schwarzwald die Bäume nicht mehr sehen, sollten Sie das doch vielleicht eher mit Ihrem Augenarzt besprechen statt eine energiepolitische Standortbestimmung daraus zu basteln.<<

Ob man nun noch Bäume sieht oder nicht, künftig heißt es wohl „Wald oder Windrad“. Und damit auch „Windrad oder (Wald)Vögel“.
Denn die Vögel sterben nicht nur in unmittelbarer Nähe des Windrades, sondern aufgrund der massiven Luftschwingungen, die so ein Windrad über große Distanzen verursacht, auch in größerer Entfernung. Vor allem bei kleineren Vögeln verursachen diese Schwingungen schwere Schäden empfindlicher Organe.
Das hat die Bürger des Ebersberger Landkreises aber nicht davon abgehalten, in einem Bürgerentscheid für den Bau von (zunächst) fünf 150m hohen Windrädern im Ebersberger Forst (eines der größtes zusammenhängenden Waldgebiete Süddeutschlands) zu stimmen.
Merke: Strom wichtiger als Vögel. So denken wohl viele Bürger. Klar. Handy, PC, TV, PlayStation, E-Auto wollen versorgt sein.

Wäre Strom nicht so teuer,

Wäre Strom nicht so teuer, ich würde mehr kaufen und ihn in Tüten füllen un mir für schwere Zeiten einfrieren.

Dieser Satz bringt es auf den Punkt: es mangelt an Speicherfähigkeiten für unseren Strom, denn nichts anderes ist ein Gastank und wir müssen ja weg von diesen fossilen Energieformen.

Am 23. November 2021 um 09:21

Am 23. November 2021 um 09:21 von tagonist

Ja, und die vielen Straßen und Wildunfälle und die vielen Neubaugebiete und die Bodenversiegelung. Man könnte ja in die Flügel der Windkraftanlagen Ultraschallpfeiffen integrieren, die die Vögel nerven und sie umfliegen lassen. So simpel, dass noch kein Hersteller drauf gekommen ist.

Wie wäre...

es mit Stromsparen?
Unser Energiehunger ist das Problem.
Nichts anderes....

Darstellung: