Kommentar zu Corona: Die Länder müssen sich kümmern - nicht der Bund

08. November 2021 - 18:00 Uhr

Nicht die Bundesregierung ist in Sachen Corona gefordert, sondern die Bundesländer und die Landkreise, meint Christopher Jähnert. Denn dort müssen sie für die Impfung werben - und den Skeptikern die Konsequenzen klar machen.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ländersache: Sehe ich auch so

Als ich heute über Söder gelesen habe, dass er schärfere Maßnahmen fordert, habe ich mich gefragt, was ihn daran hindert, das in Bayern durchzuziehen.

"Flickenteppiche" sind nichts Schlimmes.

woran es liegt

Ungetestete 2G und teilgetestet 3G, sorgen weiterhin für eine massive, flächendeckende Virusverteilung.
Veranstaltungen hätten nicht testfrei freigegeben werden dürfen, die Tests müssten weiterhin kostenfrei, oder gegen kleine Gebühr unter 5EUR, angeboten werden.
Das ist jetzt das Hauptproblem.
"Freitesten" alleine reicht natürlich nicht.
Aber "freiimpfen" alleine ebenso wenig. Dafür sind die Infektionen bei Geimpften zu viele und eben, weil diese Gruppe nicht mehr testen muß, aktuell das höchstes Risiko.
Nur mit der Kombination aus beiden und Anwendung von Abstand und MNS, (vor allem in Klassenräumen) geht es.
Diese Pandemie ist dynamisch, Erkenntnisse gibt es zu wenig. Eine Politik, die unflexibel die aktuellen Erkenntnisse nicht oder falsch umsetzt, ist falsch. Maßnahmen müssen angepasst werden, was gestern richtig war, (xG ohne testen war immer falsch) kann nicht beibehalten werden, wenn die Situation sich gravierend ändert. 1G wäre die einzige gute Option gewesen.

Genau - dezentrale Lösungen für dezentrale Probleme

Natürlich gibt das einen Flickenteppich. Aber ist es das nicht schon die ganze Zeit ? Bayern verlangt FFP-Masken, Sachsen macht 2G, Hamburg auch so halb. NRW macht traditionell nichts. Am Ende hat doch jeder MP gemacht was er wollte. Da ist es überraschend, wenn sie jetzt nach der Zentralgewalt rufen. Herr Söder übt schon mal für 4 Jahre Fundamentalopposition.

08.11.2021 wenn ein Herr

08.11.2021 wenn ein Herr Montommery sagt:

"Wir lassen uns momentan von den Ungeimpften tyrannisieren", sagte der Präsident des Weltärztebundes auf NDR Info 08.11.2021

ist er für mich, gelinde ausgedrückt, ein sehr dummer Mensch, der als Präsident offensichtlich völlig ungeeignet ist und auf dessen "Meinung" ich keinen Wert lege.
Vor allem sagt er "Wir" das ist schon mal frei erfunden, weil zumindest ich denke keinesfalls in diese oder andere diskriminierende Richtung. Ich fordere Ihn auf, das unverzüglich zurückzunehmen und sich bei mir als Geimpfter und allen Ungeimpften öffentlich zu entschuldigen, bestenfalls tritt er auch zurück.
Eine Meldung bodenlos weit unter "Bild dir eine Meinung" Niveau.
Auch hier fällt mir wieder die Zeit ab 1930 ein...
Der NDR bringt in letzter Zeit öfter solche merkwürdige Meldungen...

Komisch, noch vor kurzer Zeit

waren hier die Journalisten der Meinung, dass die Kompetenz zur Coronabekämpfung in die Hand der Bundesregierung gehört, ausdrücklich davor gewarnt, dass jedes Bundesland eigenständig handelt - nun wird das Gegenteil behauptet.

rer Truman Welt

Und wieder wird der Blödsinn weitererzählt!
"Impfungen beenden die Pandemie!"
Wirklich? Wieviele denn in welcher Zeit/in wieviel Jahren?
Das Einräumen von Vorteilen - keine Tests mehr, keine Abstände mehr, volle Restaurants, Hallen und Stadien, etc. ohne Abstände und Masken bei 2G - haben uns die jetzige Situation eingebrockt!
Die Geimpften schleudern das Virus in Massen in die Menge; aber gejagt werden die Ungeimpften, die laufend getestet werden.
Das Ablenken von dieser katastrophalen und für viele Menschen verhängnisvollen Politik muss beendet werden, aber mit effektiven Maßnahmen und diese sind Testpflicht für alle sowie Abstand einhalten. Das hat uns im Frühjahr aus der Misere herausgebracht und wird es auch jetzt wieder und keine andere Maßnahme!
Daß das dann ein Schuldeingeständnis der Regierung ist, ist so klar wie ein Rückgang der Impfbereitschaft für eine Auffrischungsimpfung.
Ohne gewünschte Bewegungsfreiheit keine Bereitschaft zur Impfung. Das ist das Dilemma!

Natürlich müssen die Länder das Regeln

Die Erklärung nur über die Impfquote ist mir aber zu einfach. Klar ist Schleswig-Holstein deutlich besser als Bayern. Aber Mecklenburg-Vorpommern hat nur geringfügig mehr geimpfte Bürger. Steht aber bei den belegten Intesivbetten fast genauso gut da wie Schleswig-Holstein. Es wird dringend Zeit nachvollziehbare Erklärungen zu finden.

Was ich nicht verstehe ist,

warum man seit März 2020 vom BVerfG es noch nicht fertig gebracht hat, hinsichtlich der verpflichtenden Masernimpfung für Kinder und für Mitarbeiter in Kitas und Schulen, endlich mal ein Urteil zu fällen. Eilanträge wurden abgelehnt.
In Anbetracht der Corona-Pandemie hätte man sich da ja mal zu durchringen können. Das muss doch innerhalb von mehr als 1,5 Jahren möglich sein. Dann könnte man nämlich aufgrund des Masern-Urteils mit einiger Sicherheit Rückschlüsse auf die Corona-Impfung erhalten.
Wenn man tatsächlich eine Impfpflicht ausspricht, wie lange soll man denn noch warten, bis Rechtssicherheit herrscht ?
Da fehlt mir nun wirklich JEDES Verständnis für dieses Gericht gerade wegen der Brisanz muss es doch möglich sein, in kürzerer Zeit, als fast 2 Jahren mit 16 Richtern mal zu einem Urteil zu kommen. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Was machen die die ganze Zeit ? Müsste sowas nicht auch nach Dringlichkeit bearbeitet werden ?

Die Imphersteller haben

Die Imphersteller haben genauso bei der Impfung geschummelt wie die Autohersteller bei den Abgasewerten. Es führt kein Weg vorbei, dass ein jeder sein Leben auf Gesund umstellt, vernünftiges isst, bischen Sport treibt und Stress abbaut. Dafür muss man werben.
Ein Piekspärchen ist keine Leistung, auf der man sich ausruhen kann.

Und man darf "werben" nicht mit "mobben" verwechseln. Informieren, Currywurst, Amazongutschein oder Kinokarte ist werben. Haftähnliche Bedingungen wie Einsamkeit ist Mobbing übelster Sorte.

Das Problem sind nicht die Ungeimpften...

... sondern die ungeimpften Älteren. 42% der Intensivbetten werden von nicht-geimpften Ü60-Jährigen belegt. Dieser Gruppe gehören gerade mal 4% der Bevölkerung an.
Auf der anderen Seite wurden in den letzten 4 Wochen deutschlandweit genau 2 (zwei!) Jugendliche intensivmedizinisch behandelt.
Eine Impflicht für Ü50-Jährige und Booster-Impfungen für Ältere wäre eine zielgerichtete Strategie.
Stattdessen: Indikationsloses Impfen von Minderjährigen und Maskenwahn im Unterricht.

Die Länder müssen sich kümmern ...

Ist das nicht etwas fragwürdig - die Autoritäten tun das seit Monaten - der begrenzte Erfolg spricht dafür, das wir es sind, dich sich zu wenig kümmern. Das ist ziemlich zum erbrechen, das man uns nach dieser langen Zeit noch jeden Mist vorkauen muss.

und den Skeptikern die Konsequenzen klar machen.

welche Konsequenzen ?
Wird in Lokalen wirklich von staatlicher Seite kontrolliert ?
In S / U Bahnen in Bussen
Wie hoch sind die Strafen
Wie sieht es in Betrieben aus - weiß der Arbeitgeber wer geimpft, wer nicht geimpft ist
Hat er im Fall der Fälle ne Handhabe, darf wie in jedem Lokal den Zutritt verweigern

Wenn nicht mal Klinik und Pflegepersonal geimpft sind, von denen ja behauptet wird,
die wären "ganz verzweifelt" so lange finde ich das ganze albern

Richtig

Ging mir heute morgen auch so. Söder fordert bundesweit einheitliche Maßnahmen? Häh? Sicher, man könnte einheitlich Grenzwerte bei der Hospitalisierungs-Inzidenz festlegen, aber für die Einhaltung dieser sind die Länder zuständig. Warum sollten wir in Bremen mit der höchsten Impfquote und mit unter dem Durchschnitt liegenden Werten härtere Maßnahmen in Kauf nehmen, weil in Bayern und Sachsen und Thüringen oder sonstwo, die Menschen sich nicht impfen lassen?
Und wenn Söder meint, dass in Bayern die Impfwerte "traditionell" niedrig seien, dann sollen die Bayern gefälligst die Folgen ausbaden, ganz traditionell und ohne Andere unnötig zu belasten.

Dem ARD-Kommentar stimme ich zu.

18:27 von gast

Die Imphersteller haben genauso bei der Impfung geschummelt wie die Autohersteller bei den Abgasewerten.
Es führt kein Weg vorbei, dass ein jeder sein Leben auf Gesund umstellt,
vernünftiges isst, bischen Sport treibt und Stress abbaut. Dafür muss man werben.
-----------------

worin begründen sie, dass die Impfhersteller "geschummelt" haben.
Meinen sie man könnte dem Corona Virus mit BIO Gemüse begegnen ?

Witzig, witzig

Bin zweimal mit Moderna geimpft. Drittimpfung soll, so kann man es lesen, mit dem selben mRNA-Impfstoff erfolgen, wie die ersten beiden. Leider bietet weder mein Arzt, noch auf schriftliche Anfrage mein Kreis (500.000 Einwohner) einen Booster mit Moderna an. Das ist wirklich alles eine Stümperei, dass man an die Decke gehen kann!

@ weingasi1 18:27

Eine sehr gute Frage. Ich habe mir sie auch schon oft gestellt.

Es wird Zeit

Es wird Zeit mit der Organisation der Boosterimpfungen. Denn wie man beim MDR nachlesen kann, lässt die Wirkung der mRNA-Impfstoffe ab dem 4. Monat rapide ab (Quellen: https://bit.ly/3CSBoQR und https://bit.ly/31Fj8wP)

Die "künftige(?) Ampel

bereitet laut n-tv in ihrem Gesetzesentwurf 3 G am Arbeitsplatz als auch kostenlose Tests vor. Kann es sein, daß nach fast 2 Jahren "nur noch x Wochen durchhalten" wieder Vernunft und pragmatische sinnvolle Maßnahmen auf den Plan gerufen werden und zwar auf Länder bezogen, wie es Sinn macht? Sieht so aus...

Tests

Ich bin für kostenlose Tests bei allen Veranstaltungen, ob 2G, 3G oder wie auch immer.
Und: wenn vor einer 2G- oder 3G-Veranstaltung jemand positiv getestet wird, dann muss überprüft werden (über die Krankenkasse), ob derjenige evtl.versucht hat, sich mit einer falschen Bescheinigung Zutritt zu verschaffen.
Heißt aber auch: bei jedem Kneipenbesuch alle testen? Überall und dauernd? Soll das so kommen? Haben die Gegner nicht immer alle Maßnahmen abgelehnt? Und nun fordern sie das alles ausgerechnet für die Geimpften.
Gut, wenn es denn der Wahrheitsfindung dient...
Dann wird wenigstens für viel Geld nochmal offensichtlich, dass die Geimpften nicht die Treiber sind.
Könnte man natürlich alles aus den zahlreichen Datenmengen weltweit schon wissen, aber Querdenken braucht eben Umwege...

Impfanreize und testen

So verrückt es ist, trotz Impfen vieler muss weiter Testen sein und Abstand und FFP2 Maske.
Impfen der restlichen muss mit Anreiz passieren, 2 G zb. , in AT stehen sie Schlange zum Impfen.

Impfpflicht wäre nicht verkehrt, siehe Portugal, hier sind 95% geimpft und genesen dazu.

Boosterimpfung bekommt man nicht zeitlich hin, wie so vieles, zu spät, ohne Plan, niemand fühlt sich zuständig, die Impfzentren zu, Ärzte können das plötzlich nicht einbauen,
hat niemand dran gedacht, vor lauter Wahlthemen.

Lockdown für Ungeimpfte und ungeboosterte wäre sinnvoll.
Dann würde es plötzlich schneller gehen.
Auch wenn heute geimpft würde, würden noch 6-8 Wochen vergehen..
Verrückt, verschlafen, corona sollte weg sein..

Die Länder müssen nun bei Corona ran

Die Neuinfektionen in Deutschland sind so hoch wie nie zuvor und die abgewählte Kanzlerin legt die lieber die Hände in den Schoß und will nichts dagegen tun. Vielleicht ist es wirklich besser, wenn Merkel die Länder diese Probleme um die Neuinfektionen angehen lässt. Vielleicht bekommen die zur Abwechslung mehr hin, als nur die Einführung einer Maskenpflicht und einem zehn Monate langen Lockdown. Merkel macht nun die gleichen Fehler wie 2020 und macht dazu munter die Merkel-Raute. Scholz sollte in dieser dramatischen Lage schon vor dem Dezember die Regierung übernehmen. Deutschland wartet auf eine leistungsfähige Regierung.

18:15 von

18:15 von Weiterdenken

//Ungetestete 2G und teilgetestet 3G, sorgen weiterhin für eine massive, flächendeckende Virusverteilung.//

Immer wieder die gleiche Leier : kein Test hat auch nur eine Infektion verhindert!

**... Steigt nun der Anteil der Geimpften in der Bevölkerung an, werden zwar insgesamt weniger Menschen krank – das ist auch deutlich zu beobachten. Allerdings wird der Anteil der Geimpften an den Erkrankten nach und nach immer höher. Weil es eben immer weniger Nicht-Geimpfte gibt. Das Robert Koch-Institut(RKI) verdeutlicht das mit einem Rechenbeispiel: "Wenn alle Personen einer Population geimpft sind (Impfquote 100 Prozent), beträgt der Anteil der Impfdurchbrüche an den Erkrankten 100 Prozent." (Quelle: Homepage RKI)... **

"https://www.br.de/nachrichten/wissen/impfdurchbrueche-trotz-corona-impf…"

@18:15 von Weiterdenken

"Ungetestete 2G und teilgetestet 3G, sorgen weiterhin für eine massive, flächendeckende Virusverteilung."
So einen völlig unwahren Satz muß man erst einmal "raushauen"...woher wissen sie, daß 2G und 3G "massive" Virusverteilungen erzeugen. Das Gegenteil ist der Fall...Ungeimpfte sind dafür verantwortlich. Ihre Lösungsvorschläge sind allesamt ein "alter Hut"...hätten sich - wie u.a. in Portugal über 90 % impfen lassen, hätten wir das Desaster mit den Ungeimpften in den Coronastationen unserer Kliniken nicht...aber trotz allem Zureden, viele Ungeimpfte glauben immer noch, Corona mache einen großen Bogen um sie...Lernen durch Leiden war schon immer das effektivste Pädagogicum...

Wo ist

Herr Scholz? Der Heilige ist abgetaucht vor den Problemen - gutes Zeichen

Woran es liegt

@ von Weiterdenken
Tja hätten Sie mal weiter gedacht wäre kein solcher Unfug dabei herausgekommen. So geht ihr Kommentar vollkommen am Thema vorbei. Das Problem ist wie Herr Montgomery richtig festgestellt hat die hohe Zahl an Ungeimpften. Denn die sorgen dafür, dass das sich das Virus weiter verbreiten kann und damit auch Ungeimpfte wieder ansteckt, wobei deren Zahl verschwindent gering ist verglichen mit der hohen Zahl an Geimpften. Es ist jetzt fast durchgehend die Pandemie der Ungeimpften und deren Last für das Gesundheitssystem.

18:27 von Meinung zu

18:27 von Meinung zu unse...

Auch hier die Frage : sind Sie der bessere Experte ? Und wenn ja, wie sieht Ihre Qualifikation aus? Sind Sie Virologe, Epodemiologe oder zumindest Arzt?

Sie können auf folgender Karte hervorragend erkennen, wo die Zahlen am höchsten sind. Und auf der darauf folgenden Karte, wo die Impfungen am höchsten sind. Dann vergleichen!

"https://semohr.github.io/risikogebiete_deutschland/"

"https://experience.arcgis.com/experience/db557289b13c42e4ac33e46314457a…"

um 18:18 von Donousa

"Da ist es überraschend, wenn sie jetzt nach der Zentralgewalt rufen."
Ist es nicht.
Zwei Stunden nach jedem "Corona-Gipfel" hat jeder Landesfürst gemacht was er wollte, um seine Eigenständigkeit zu demonstrieren, dieses Rufen nach Einheitlichkeit ist in meinen Augen pure Heuchelei.
Als Bundeskanzler, -ministerium, -minister würde ich mich nicht mehr länger vorführen lassen.
Es gibt einen ausreichenden Katalog an Maßnahmen, die jeder nach seinem Gusto kombinieren kann und wird, egal was vom "Bund" kommt.
Jeder macht was er will, keiner was er soll und alle machen mit.
Für den unerwarteten Fall, daß sich bei den Damen und Herren Profilneurotikern noch ein Rest Gemeinsinn findet, können sie sich ja untereinander einigen.
Interessierte Wähler können das dargebotene Schauspiel ja bei der nächsten Wahl würdigen.

Vielleicht sollte Spanen mal als Beispiel herhalten

Während es hier immer noch Leute gibt die aufgrund irgendwelcher abstruser Ideen oder Gerüchte nicht impfen lassen, sind in Spanien weit über 80% geimpft und die Inzidenz liegt um 25.
Hier erreicht man die höchste bundesweite Inzidenz überhaupt (seit Corona) und beendet die "epidemische Lage".
Hat man hier irgendetwas nicht richtig verstanden?

Interessant

Dieses Nachlassen des Impfschutzes soll einer Studie zufolge aber bei Moderna weniger stark ausgeprägt sein als bei Biontech/Pfizer, was Experten zufolge an der mRNA-Dosierung der Wirkstoffe liegen könnte. Während der Impfstoff Pfizer/Biontechs nur 30 Mikrogramm mRNA enthält, sind in dem Impfstoff Modernas 100 Mikrogramm enthalten.
Dann ist die Lösung 5x Biontech = 150mg impfen dann hälts länger

Gute Bedingungen für effiziente Maßnahmen herrschen nur vor Ort

„Eine neue Konferenz der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten organisieren, die dann ein wachsweiches Ergebnis bringt, an das sich hinterher sowieso keiner mehr hält? Darüber sollte man hinweg sein.“

Allerdings. Tagelang nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner suchen, um ihn dann zu ignorieren bringt überhaupt nichts und hilft niemandem weiter. Ganz im Gegenteil.

„Also liegt der Ball weiter in den Bundesländern und den Landkreisen: Sie müssen vor Ort für die Impfung werben und klarmachen, was die Alternative ist.“

Je breiter die lokale „Streuung“ der für die Impfung werbenden bzw. impfenden Personen und Institutionen, desto besser. Schon weil man Menschen logischerweise umso besser überzeugen kann, je näher man an ihnen und ihrem Leben „dran“ ist.

18:27 von gast //Die

18:27 von gast

//Die Imphersteller haben genauso bei der Impfung geschummelt wie die Autohersteller bei den Abgasewerten. //

Seriöse Belege ? ( gerade nicht verfügbar?)

Auch hier wieder...

@18:27 von Meinung zu unse...

Behauptungen und keine Beweise.

"Die Geimpften schleudern das Virus in Massen in die Menge; aber gejagt werden die Ungeimpften, die laufend getestet werden."

Geimpfte sind nur zu einem kleinen Teil an der Weiterverbreitung von Corona-Viren beteiligt... Ungeimpfte werden nicht gejagt, sie werden auch nicht laufend getestet...und wenn sie getestet werden, können sie sich schon in der nächsten Stunde infizieren. Der Test ist kein Schutz gegen Corona. Es ist wahnsinnig schwierig - auch für sie - die wissenschaftlichen Realitäten zu akzeptieren...stattdessen wird immer wieder
mit selbstgestrickten Sätzen argumentiert.
Es gilt auch hier - wie für viele hier - die Formel - "wer nichts weiß, muß alles glauben".

Boostern?

Aber ich erwarte dann auch, daß alles getan wird, was die Impfstoffe angeht und da kein verdeckter Protektionnismus stattfindet. Da müßte auch die Bundesregierung erst mal ihre Hausaufgaben machen. Zumal ich zu den auf maximalen Gewinn orientierten westlichen Pharmaunternehmen nur sehr wenig Vertrauen zumindest in dieser Sache habe. Da fühlt sich mein Solidarbewußtsein sehr benutzt und eher in Verweigerungshaltung. Nun ist es Zeit, daß ich entscheiden kann, welchen der vielen, in einem mittlerweile sehr umfangreichen Echtzeitexperiment erprobten Impfstoffe ich bevorzuge. Und dazu zählen eben auch die chinesischen und russischen und eventuell auch kubanischen. Mit Appellen braucht man mir vorher nicht mehr zu kommen.

@ 18:44 von Hinterdiefichte

Bei der Frage, ob und bei wem die Wirkung des Impfstoffes nachlässt, gibt es individuell große Unterschiede. Am besten, Sie lassen Ihren Antikörperstatus von Ihrem Hausarzt testen.

@ Am 08. November 2021 um 18:53 von Mika D

> Impfen der restlichen muss mit Anreiz passieren, 2 G zb. , in AT stehen sie Schlange zum Impfen.

Was gerade in Österreich passiert kann man nicht mehr beschönigend mit "Anreiz" bezeichnen, sondern es getrost Nötigung nennen.

Am 08. November 2021 um 18:18 von Donousa

NRW macht traditionell nichts. Am Ende hat doch jeder MP gemacht was er wollte.
__
Wie kommen Sie darauf, dass NRW nichts macht ? Die Landesregierung hat zugestimmt, dass es je nach Notwendigkeit jede Kommune entscheiden kann, empfiehlt z.B. in der Gastronomie vom Hausrecht und 2 G Gebrauch zu machen. In Köln gilt für alle Karnevalsveranstaltungen 2 G. Im Grunde ist das ja auch richtig, vorausgesetzt es wird von den einzelnen Landesregierungen nicht hintertrieben. Es ist doch logisch, dass in Sachsen, wo die Inzidenz bei 500 liegt, anders gehandelt werden muss, als in S-H. wo sie bei 70 liegt.
Was das mit Fundamentalopposition vonseiten Herrn Söder zu tun hat, weiss ich jetzt auch nicht. Aber Hauptsache, mal wieder jemanden verunglimpft.
Das scheint ja echt Laune zu machen.

18:20 von Weiterdenken

>>"Wir lassen uns momentan von den Ungeimpften tyrannisieren", sagte der Präsident des Weltärztebundes auf NDR Info 08.11.2021

ist er für mich, gelinde ausgedrückt, ein sehr dummer Mensch, der als Präsident offensichtlich völlig ungeeignet ist und auf dessen "Meinung" ich keinen Wert lege.<<

Er sagte auch mal, dass Flüchtlinge überdurchschnittlich gesund sind.....

Nun, ob Herr Montgomery dumm ist, wage ich zu bezweifeln.

Kein dummer Mensch gelangt an die Spitze eines Ärtzeverbundes.

Es müssen m. E. andere Motive sein.

Eines kann die Spaltung sein zwischen Geimpfen und Ungeimpften.

Wer aber mehr als drei arbeitende Gehirnzellen hat, wird mittlerweile festgestellt haben, dass auch Geimpfe ansteckend sind und andere anstecken können.

Die Zeit wird es zeigen...

Selbstverantwortung

An alle User:

Aufhorchen und bitte aufmerksam lesen:

In § 1 des SGB V, also das Gesetz für pflichtversicherte Personen, heißt es ausdrücklich:

Solidarität und Eigenverantwortung:

.... Die Versicherten sind für ihre Gesundheit mitverantwortlich; sie sollen durch eine gesundheitsbewußte Lebensführung, durch frühzeitige Beteiligung an gesundheitlichen Vorsorgemaßnahmen sowie durch aktive Mitwirkung an Krankenbehandlung und Rehabilitation dazu beitragen, den Eintritt von Krankheit und Behinderung zu vermeiden oder ihre Folgen zu überwinden. ...

D. h., dass jeder Mensch darauf bedacht sein muss, Krankheiten zu vermeiden. Impfunwillige sollten daher dieses Gesetz ernst nehmen.

Ich würde jeden Impfunwilligen bei einer Corona-Ansteckung die Kosten auferlegen, wenn er damit die Krankenkasse belastet; zumindest würde ich ihn eine satte Eigenbeteiligung anlasten.

Nebenbei bemerkt: Ich würde auch z. B. Zigaretten und Alkohol mit einer Extra-Abgabe an die Krankenkassen im Preis belasten.

Am 08. November 2021 um 18:20 von Weiterdenken

Vor allem sagt er "Wir" das ist schon mal frei erfunden, weil zumindest ich denke keinesfalls in diese oder andere diskriminierende Richtung. Ich fordere Ihn auf, das unverzüglich zurückzunehmen und sich bei mir als Geimpfter und allen Ungeimpften öffentlich zu entschuldigen, bestenfalls tritt er auch zurück.
Auch hier fällt mir wieder die Zeit ab 1930 ein..
__
Sehen Sie, so gehen die Meinungen auseinander. Wenn ich bedenke, wie oft hier von "uns" und "wir" geredet wird, müsste sich ununterbrochen entschuldigt werden. Davon abgesehen, bin ich durchaus der gleichen Meinung. Was das aber mit der Zeit nach 1930 (war ich noch garnicht auf der Welt und dass es da eine Pandemie gab, ist mir auch neu )habe ich nicht ergründen können. Warum er zurücktreten sollte, auch nicht. Soeben eine Befragung im TV bei Passanten, die zum grössten Teil der Äusserung von Herrn Montgomery zustimmten. So what ?

18:57 von landart Danke für

18:57 von landart

Danke für diesen Kommentar!
Ich habe heute morgen gelesen, Rezo hat Covid überstanden und "war noch nie so krank". Vielleicht hilft das ja dem Einen oder Anderen?

 18:57 @ ich1961

"... kein Test hat auch nur eine Infektion verhindert! ..."

Das heißt in der Konsequenz, dass positiv Getestete auch nicht in Quarantäne müssten und die Corona Warn App völlig sinnlos und überflüssig war.

Schon bissel merkwürdig, Ihre Behauptung.

@*weingasi1 18:27

"Da fehlt mir nun wirklich JEDES Verständnis für dieses Gericht gerade wegen der Brisanz muss es doch möglich sein, in kürzerer Zeit, als fast 2 Jahren mit 16 Richtern mal zu einem Urteil zu kommen. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Was machen die die ganze Zeit ? Müsste sowas nicht auch nach Dringlichkeit bearbeitet werden ? "

Das sehe ich genauso. Deutschland hat sich vom Handlungsstaat zum Diskussionsstaat entwickelt. Österreich macht es aktuell vor. 2G überall, aus die Maus Ende. Konsequentes Handeln ist angesagt. Lustigerweise drängen sich in Österreich seitdem die Menschen vor den Impfzentren. Gut so.. Aber wir müssen erst mal nen Stuhlkreis bilden mit den Landefürsten.

Impfanreiz oder Zwang zur Vernunft

um 18:53 von Mika D:
"Impfanreize und testen
Impfen der restlichen muss mit Anreiz passieren, 2 G zb. , in AT stehen sie Schlange zum Impfen."
.
So isses.
Aber nicht, weil es einen Anreiz im positiven Sinne gab, sondern weil man denen, die sich als Impffaulpelze nun öffentlich in der Schlange Impfunwilliger outen mussten, endlich, endlich das Stopp-Schild vor die Nase gehalten hat.
Und so wird das leider wohl auch bei uns exerziert werden müssen; Vernunft mit niedrigschwelligem Zwang. Versteht jeder.

19:08 von Klauserich //Hier

19:08 von Klauserich

//Hier erreicht man die höchste bundesweite Inzidenz überhaupt (seit Corona) und beendet die "epidemische Lage".
Hat man hier irgendetwas nicht richtig verstanden?//

Sie haben möglicher Weise etwas nicht verstanden!
Die "Beendigung der epidemischen Lage" heißt nämlich nicht, das alle Maßnahmen abgeschafft werden! Die AHA+L, Maske tragen usw. bleibt weiter !

18:53 von Mika D

>>Lockdown für Ungeimpfte und ungeboosterte wäre sinnvoll.
Dann würde es plötzlich schneller gehen.<<

Wie wollen sie die finden?

Sollen die markiert werden?

Ich schlage vor, Menschen mit Schulden einen Stempel auf die Stirn zu drücken (mit dem Logo des jeweiligen Instituts)

>>Auch wenn heute geimpft würde, würden noch 6-8 Wochen vergehen..
Verrückt, verschlafen, corona sollte weg sein..<<

Covid wird nicht mehr verschwinden....

19:10 von Sternenkind Immer

19:10 von Sternenkind

Immer diese super durchdachten Vorschläge von ausgewiesenen Experten!

Wer Ironie oder Sarkasmus findet darf ...

@18:57 von ich1961

Im Sinne einer gegenseitigen 'Munitionierung' gegen die Leugner - Sie schreiben oft in meinem Sinne, Danke - habe ich heute was sehr Aufschlussreiches bei Twitter in Lauterbach's Thread gefunden:

"https://twitter.com/ClausHecking/status/1457601461852966917/photo/1"

Die Korrelation zwischen Impfquote und Inzidenz der Bundesländer beträgt in D 0,82. (!) Das ist ein sehr hoher Wert, selten so klar in Untersuchungen zu finden.
Für die Nicht-Statistiker: Korrelation ist der statistische Zusammenhang zweier Variablen, 1,0 ist der höchste Wert, 0 der Geringste.

Das ist ein guter Beweis für die Impfwirksamkeit, insbesondere wenn man sieht, wie steil die Kurve ist. Man kann sehr gut extrapolieren wo wir wären bei 90% Impfquote.

Darstellung: