Kommentare - "Grüner Pass" in Italien: Ohne "G" keine Arbeit

15. Oktober 2021 - 09:01 Uhr

Ab heute muss jeder italienische Beschäftigte nachweisen, dass er geimpft, genesen oder getestet ist. Ein Großteil der Bevölkerung steht laut Umfragen hinter dieser Corona-Regelung. Doch es gibt auch Gegenwind. Von E. Pongratz.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Dann hat auch der letzte

Dann hat auch der letzte Querdenker begriffen ,das es sich nicht nur um seine kleine Welt dreht. Manche brauchen halt mehr als ein Schubs!

rer Truman Welt

Die Dekonstruktion der Demokratien wird sich auf Dauer nicht verhindern lassen, weshalb die gesamte Pandemie Politik wie jetzt in Italien und auch Deutschland und anderen Ländern als endgültiger Beweis dafür betrachtet werden kann, daß diese Dekonstruktion bereits im vollen Gange ist. Der Staat schränkt die Freiheit immer mehr ein!
Die dazu formulierten deutenden Erzählungen (Narrative) der Regierungen sind substanzfrei und für denkende Menschen eigentlich schon eine Beleidigung.
Die Impfungen sind keine finale Lösung, sondern nur Vorsicht, Rücksicht und Medikamente sind das.
Der nächste Druck auf Geimpfte hinsichtlich einer Booster-Impfung wird auch in Deutschland noch dieses Jahr einsetzen. Geimpfte "Verweigerer" einer solchen werden schon bald als "Unzureichendgeimpfte" behandelt und auch wieder große Freiheitseinschränkungen erfahren. So sieht es aus und wird es kommen!

Vorbildlich. Querdenken

Vorbildlich. Querdenken beginnt und endet halt am Geldbeutel.
Mittlerweile bin ich schon so weit, dass ich in meiner Umgebung nicht mehr quergedacht haben will.
Nicht weil die infektiös sein könnten. Nein, weil man gerne woanders schwurbeln kann und mich damit nicht änger belästigen sollte.

Wird auch in Deutschland kommen

Warum sollen die Mitarbeiter ganztäglich mit Maskentrageplicht bestraft werden,

nur weil eine Hand voll Aluhutträger sich nicht impfen lassen wollen.

Zutritt nur mit 2G steht an der Eingangstüre

@Nettie um 09:06

"Die Mehrheit ist vernünftig - und denkt v.a. nicht nur an sich:"

Mathematisch und wissenschaftlich ist es bewiesen das jeder 2. dümmer als der Durchschnitt ist.

@Werdaswissenwill um 09:21

"Dann hat auch der letzte Querdenker begriffen ,das es sich nicht nur um seine kleine Welt dreht."

Wer solche Aussagen trifft, hat sich mit dem Thema Impfverweigerung nicht beschäftigt und wiederholt nur das was man ihm/ihr in den Kopf gesetzt hat.
In anderen Worten, man hat nicht nachgedacht.

Fazit:
Diese Gesellschaft belügt sich selbst.
Man spricht von Freiwilligkeit und setzt auf Strafen.

Irgendwoher kenne ich dies doch?
War nicht auch Krieg Frieden?
Sklaverei Freiheit?
Und Unwissenheit Stärke?

Es ist Zeit das Deutschland wie andere demokratische Länder handelt und die Restriktionen für alle aufhebt! Die Impfquote liegt doch vor! Auch wenn das RKI wissenschaftlich einen miserablen Job macht.

Ich lasse mich nur impfen wenn...

der Arzt oder die Regierung für alle und zukünftige Impfschäden aufkommt. Meine Gesundheit ist mir wichtiger als mein Job.

Zitat aus dem Artikel: **"Wir

Zitat aus dem Artikel:
**"Wir sind besorgt, weil es Leute gibt, die Öl ins Feuer gießen", sagt er. "Ich glaube, in diesem Moment müssen wir gemeinsam eine nationale, kollektive Verantwortung an den Tag legen." Es gäbe sicher Probleme, denn es handele sich um eine Maßnahme, die schwer anzuwenden sei. "Aber zusammen können wir sie angehen und lösen."**

Dem kann ich nur zustimmen - es geht nun mal nur gemeinsam.

Gestern hatte ich hier folgende Artikel gelesen:

"https://www.tagesschau.de/investigativ/facebook-liste-hass-101.html"

"https://www.tagesschau.de/faktenfinder/ungeimpfte-covid-patienten-101.h…

Alles Verschwörungstherorien oder wird doch manches wahr?

Es wird sicher nicht lange dauern bis dies auch in Deutschland so gehandhabt wird. Haben die Querdenker dann nicht Recht bekommen mit ihren Befürchtungen, ich denke größtenteils schon. Der Großteil der Bevölkerung wünscht sich eine derartige Zukunft, bitte sehr ....

09:23 von Meinung zu

09:23 von Meinung zu unse...

Haben Sie für Ihre Aussagen irgendwelche seriösen Belege?
Oder wollten Sie "nur" Ihr Bashing loswerden?

09:37, Kerstin789

>>Ich lasse mich nur impfen wenn...
der Arzt oder die Regierung für alle und zukünftige Impfschäden aufkommt. Meine Gesundheit ist mir wichtiger als mein Job.<<

Aber wenn Sie einen Impfschaden haben, dann ist die Gesundheit doch futsch. Ob der Arzt oder die Regierung dafür aufkommt oder nicht. So richtig logisch finde ich Ihre Aussage nicht.

09:37 von Kerstin789 Wer

09:37 von Kerstin789

Wer behauptet denn bitte etwas anderes?

Versuchen Sie mal hier weiter zu lesen - dann können Sie sich gleich auf den Weg zum Arzt machen!

** ... Durch diese eindeutigen öffentlichen Aussagen sind die Voraussetzungen des § 60 Infektionsschutzgesetz erfüllt. Weil der Impfwillige sein Impfrisiko für den eigenen, aber auch den Schutz der Allgemeinheit auf sich genommen hat, gewährt sie ihm Schadenersatz, wenn es aufgrund dieser "Aufopferung" zu negativen gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen kommen sollte. ...**

"https://www.br.de/nachrichten/wirtschaft/corona-impfschaeden-wer-haftet…"

@ 09:06 von Nettie

„Ein Großteil der Bevölkerung steht laut Umfragen hinter dieser Corona-Regelung“

Das macht es aber nicht "richtiger"!
So ist u.a. in Italien und Deutschland der Faschismus entstanden. Da standen auch fast alle dahinter, die keine Juden waren.
Und auch in Belarus stehen 60-70% hinter der Regierung, wenn man sie fragt!
Hallo Aufwachen!!!!
Aktuelle Zahlen des RKI (Wochenbericht 14.10.)
38% Geimpfte unter symptomatisch Erkrankten
28% unter Hospitalisierten
20% auf Intensivstationen.
Aber macht ruhig weiter 2G oder 3G mit Bezahlung ohne Schutzmassnahmen!

Querdenken ?

Wie kann ein normaler Mitteleuropäer so dämlich sein, der Querdenkerszene nachzulaufen.

Die übrige Welt wäre froh, wenn sie Deutschlands Impfangebote hätte.

09:40 von Mut-Bürger //Haben

09:40 von Mut-Bürger

//Haben die Querdenker dann nicht Recht bekommen mit ihren Befürchtungen, ich denke größtenteils schon.//

Welche Befürchtungen plagen Sie denn so?
Bitte mit seriösen Belegen!

Angespannte Lage

Die innenpolitisch und wirtschaftlich extrem angespannte Lage in Italien lässt die 3G-Regel im Arbeitsleben zu einem zweifelhaften Projekt werden, das zum Katalysator der innenpolitischen Konflikte geworden ist. Hier droht der SuperGau: politischer Streik, Barrikaden, Straßenkämpfe.
Stefano Puzzer droht mit Hafenblockade und das ist ernst zu nehmen. Auch Maurizio Landini ist konflikterprobt.
Die Regierung muss den Arbeitnehmern entgegen kommen, sonst kann es brenzlig werden.

09:36, Shantuma

>>"Dann hat auch der letzte Querdenker begriffen ,das es sich nicht nur um seine kleine Welt dreht."

Wer solche Aussagen trifft, hat sich mit dem Thema Impfverweigerung nicht beschäftigt und wiederholt nur das was man ihm/ihr in den Kopf gesetzt hat.
In anderen Worten, man hat nicht nachgedacht.<<

Ja.

Man nennt uns auch Schlafschafe.

>>Es ist Zeit das Deutschland wie andere demokratische Länder handelt und die Restriktionen für alle aufhebt! Die Impfquote liegt doch vor! Auch wenn das RKI wissenschaftlich einen miserablen Job macht.<<

Es geht im hier diskutierten Artikel aber um Italien.

bedenklich

obwohl ich kein Impfgegner bin halte ich jede Art von Zwang zu einer Impfung für sehr bedenklich - zumal Ungeimpfte idR nur andere Ungeimpfte gefährden und Geimpfte so gut wie nie schwer erkranken. Die bisherigen Fälle von Geimpften auf Intensiv scheinen sich auch auf Vulnerable mit schweren Vorerkrankungen zu beschränken - aber wir hatten in der Vergangenheit auch bei der normalen Grippe die gleiche Problematik ohne dass es jemanden gestört hätte.
Und sicherlich werden auch Geimpfte nach einer gewissen Zeit zu Booster-Impfungen genötigt werden weil man sie dann zu den Ungeimpften zählt.
Ich frage mich wie weit das unter diesen o.g. Umständen gehen soll und ob das zukünftig auf weitere Krankheiten ausgedehnt wird.
Und ich frage mich ob die zunehmende Spaltung unserer Gesellschaft durch solche Aktionen nicht noch viel mehr beschleunigt wird.
Die ewige Standard-Antwort "dann sollen sich doch alle impfen lassen" ist m.E. zu lapidar und denkfaul

Ok @ 09:37 von Kerstin789

>>> Meine Gesundheit ist mir wichtiger als mein Job. >>>

Solche "patriotischen" Begründungen hören AA u JC echt gerne.
Sie werden bestimmt keine Probleme haben schlimmstenfalls Grundsicherung beantragen zu müssen!
Alles easy.

Hab ich was verpasst...

Da gehört Südtirol also schon wieder nicht mehr zu Italien? Vor vierzehn Tagen war dort nämlich eine gefühlte große Mehrheit ganz anderer Meinung.

Peinlich für Italien

Das Gesundheitssystem in Italien hat total versagt. Deshalb nahm dort die Pandemie ganz andere Ausmaße, als bei uns.

In Italien übernimmt die Krankenversicherung nur "wichtige" Behandlungen. Wegen Husten ging da niemand zum Arzt - Corona hat gezeigt, was das bewirkt.

Es gibt zu wenig von allem, um Patienten zu versorgen.

Und die Antwort darauf ist nicht etwa das Gesundheitswesen zu verbessern, nein, die Schuld wird von der Politik auf Patienten geschoben.

Jetzt hat die italienische Mafia halt ein Zuverdienst mehr: Handel mit Nachweisen jeglicher Art zum Status der Leute.

@ um 09:23 von Meinung zu unse...

"Der nächste Druck auf Geimpfte hinsichtlich einer Booster-Impfung wird auch in Deutschland noch dieses Jahr einsetzen. Geimpfte "Verweigerer" einer solchen werden schon bald als "Unzureichendgeimpfte" behandelt und auch wieder große Freiheitseinschränkungen erfahren. So sieht es aus und wird es kommen!"

Bei Ihrer Schwarz-Weiß-Einstellung vergessen Sie "weiße Aspekte" vollständig.
Es ist niemandem geholfen, wenn Sie alles, was bezüglich der Pandemie unternommen wurde, durch den Kakao ziehen.
Machen Sie doch - bitte - einen konstruktiv positiven Vorschlag, wie Sie diese Situation "gemeistert" hätten.

@ 09:37 von Kerstin789

Zitat: "Meine Gesundheit ist mir wichtiger als mein Job."

Dann sollten Sie sich wohl besser impfen lassen.

Wenn Sie allerdings meinen, sich nicht impfen zu lassen sei für Ihre Gesundheit besser als Impfung - vorausgesetzt es sprechen keine besonderen Gründe dagegen - dann sind Sie evtl. den Fakes der notorischen Impfgegner aufgesessen. Das ist auch ungesund, aber nicht unbedingt im körperlichen Sinne.

Die meisten lassen sich nicht impfen, weil sie Angst davor haben. Diese Angst wurde geschürt und zwar überwiegend von jenen, die der Mehrheit und der Wissenschaft 'Panikmache' vorwerfen. Das ist alles ganz schön absurd. Man hat sich da in eine Blase begeben, die beim ersten Schritt hinaus zusammenfällt.

Leute in meinem Bekanntenkreis, die sich nach anfänglichem Weigern haben impfen lassen haben sich hinterher gefragt, was die Aufregung eigentlich sollte. Ein Piks, erledigt. Welch eine Freiheit!

Von denen, die mit Covid ins Krankenhaus kommen ganz zu schweigen.

3G

wenn unsere Regierung nicht so feige und nicht auch noch Bundetagswahlen angestanden haben, wuerde eine solche Reglung auch endlich bei uns eingefuehrt.
Wer sich nicht impfen lassen will kann es sein lassen, muss aber mit den Konsquenzen leben, kein Zutritt in Freizeitaktiviteten und Arbeid. Selbstbezahlung der Test's selbstverstaendlich.

Von der medizinischen

Von der medizinischen Usinnigkeit von 3 G mal abgesehen (sinnvoll wäre, alle oder alle mit Symptomen zu testen), hat sich für mich persönlich jeder, der 2G oder 3G mit kostenpflichtigen Tests (was für arme Menschen auch auf 2G hinausläuft) befürwortet, menschlich disqualifiziert (vorausgesetzt, er ist geistig fähig, Nachrichten aufzunehmen und zu verstehen).

Dass dieses Forum hier ein solches Meinungsbild zeigt, wundert mich sehr und steht den "echten Menschen" draußen und etlichen anderen Meinungsplattformen entgegen.
Die meisten sind sich dort nämlich einig, dass es nie eine gute Idee oder "gute Sache" sein kann, Andersdenkende (und mehr sind Gesunde, nicht Ansteckende nicht) zu diskriminieren und von Arbeit, Ausbildung, Grundversorgung, Kultur usw. auszuschließen.

Es wird bald auch geimpfte Menschen betreffen. Ich werde keinesfalls ein dritte Impfung nehmen.

@09:49 von ich1961

Was soll ich belegen Sie können sich selbst umschauen was mit der Gesellschaft und der Demokratie geschieht, weltweit sogar. Wenn sie in diesem Kontext keine Sorgen haben dann sind Sie Teil dieser Entwicklung und werden dafür in der Zukunft auch verantwortlich sein. Ich war lange krank in der Pandemie wegen Fersenbruch und habe privatversichert viele bezahlte Leistungen nicht erhalten weil mein Bett leer mehr Geld gebracht hat, muste trotz Krankenstand Kurzarbeiten, also keine volle Lohnfortzahlung wie im Arbeitsvertrag verankert, musste bis vor kuzem in Kurzarbeit bleiben weil es für unser Unternehmen lukrativ war, muss mich mit Migrationshintergrund als Nazi beschimpfen lassen wenn ich mich kritisch äußere, muss danach mit allen für den Gesamtschaden aufkommen was derzeit bereits einsetzt - und das alles für eine grippeähnliche Krankheit wie Drosten heute sagt ...
Das ist doch ein seriöser Beleg für die Befürchtungen oder etwa nicht?

@Kerstin789 - Dann Lebensmittel nur noch per Bring Dienst !

Kerstin789 Ich lasse mich nur impfen wenn...

Sollen wegen ""ihnen"" all die Angestellten in den Läden
deshalb in Ihren Grundrechten beschnitten werden
und den ganzen Tag eine Maske tragen ?

Die Lebensmitteldiscounter werden bald auf 2G umstellen :-)

Dann gehts aber gewaltig an den eigenen Geldbeutel

09:47, RainerHeiner

>>„Ein Großteil der Bevölkerung steht laut Umfragen hinter dieser Corona-Regelung“

Das macht es aber nicht "richtiger"!
So ist u.a. in Italien und Deutschland der Faschismus entstanden. Da standen auch fast alle dahinter, die keine Juden waren.<<

Auch Juden standen dahinter.

>>Und auch in Belarus stehen 60-70% hinter der Regierung, wenn man sie fragt!<<

Woher wissen Sie das?

>>Hallo Aufwachen!!!!<<

Ich bin aber ein Schlafschaf.

>>Aktuelle Zahlen des RKI (Wochenbericht 14.10.)
38% Geimpfte unter symptomatisch Erkrankten
28% unter Hospitalisierten
20% auf Intensivstationen.
Aber macht ruhig weiter 2G oder 3G mit Bezahlung ohne Schutzmassnahmen!<<

Jonglieren mit Zahlen scheint Spaß zu machen. Ich empfehle diesen Artikel:

"https://www.hna.de/gesundheit/corona-impfung-intensivstation-krankenhau…"

Diese Ausdauer!

Wozu noch Corona? Das querdenkerische reichen aus, um die Welt zu zerstoeren. Man kann sich nur noch an den Kopf packen; die aus den Reihen kommenden Verdrehungen, selbst Fliegen an der Wand sind da wohl nicht mehr sicher, kann man nur noch sprachlos mit offenem Mund bestaunen, derweil man deren Ausdauer regelrecht bewundern muss. Das, also diese Ausdauer, sollte man auf Flaschen fuellen. Wo war die eigentlich, als vor Corana soviele Schieflagen im Sozialen und auch schon beim Umweltschutz ins Auge sprangen?

@09:54 von Advocatus Diabo...

Zitat: "Und ich frage mich ob die zunehmende Spaltung unserer Gesellschaft durch solche Aktionen nicht noch viel mehr beschleunigt wird."

Die Frage ist vielleicht, wer hier wen spaltet. Wenn es einen Konsens gibt - und das hoffe ich doch sehr, dass es den gibt - dass Impfungen prinzipiell Krankheiten besiegen und Epidemien beenden können und dass dies im Speziellen auch für die Covid-19 Impfung gilt, dann kommt es mir doch eher wie eine 'Abspaltung' vor, wenn Menschen diesen gesellschaftlichen wissensbasierten Konsens negieren und verlassen.

Man kann sich allem verweigern, aber Gesellschaft beruht auch darauf, dass wir uns auf Regeln einigen. Manche Regeln sind Gesetz, andere sind vernünftige Moral und Ethik. Nein dazu zu sagen, ist das billigste, einfachste und bequemste. 'Verantwortung? Nicht mit mir.'

Dann davon zu sprechen, dass andere spalten, ist zynisch.

@10:04 von fathaland slim

Verdammt noch mal!
Das ist kein Jonglieren mit Zahlen!
Das sind die offiziellen aktuellen Zahlen des RKI, von denen das RKI sogar sagt, dass sie noch zu niedrig sind.
Kann jeder nachsehen und nachrechnen, vorausgesetzt man kann dies!
RKI Wochenbericht 14.10. Tabelle 4!
Wer jongliert hier mit Zahlen? Mit Berichten die Wochen alt sind???

@ Kerstin789, um 09:37

“Ich lasse mich nur impfen wenn der Arzt oder die Regierung für alle und zukünftige Impfschäden aufkommt.“

Das setzt freilich eine gründliche Anamnese vor der Impfung voraus, damit ausgeschlossen wird, dass bereits vorhandene Schäden nicht fälschlicherweise als Impffolge gewertet werden...

@10:04 von ich1961

Auch hier kann ich nur sagen:
Neue Zahlen besorgen!
Diese Angabe von 10% ist völlig überaltert. Siehe Wochenbericht vom 14.10.

In

diesem Falle: Felice Italia. Wo die politische Führung in Pandemie-Fragen wie der vorliegenden nicht lange rumdiskutiert, sondern macht. Dafür ist „Bazooka-Draghi“ genau der richtige Mann.
Wer sich nicht impfen lassen will oder kann, muss sich zum Schutz der Mitmenschen testen lassen, basta. Ich bin der Meinung, wer nicht will, aus welchen Gründen auch immer, sollte die Tests selber bezahlen müssen. Wer nicht kann/darf, dem sollten die Tests bezahlt werden.
Die Pandemie ist eine Sondersituation, die auch besondere Maßnahmen erfordert. Ohne Impfung/Testung ist sie nicht in Griff zu bekommen, und wird uns ansonsten unsere Freiheit gänzlich rauben, vor allem die im eigenen Kopf.

@ Karl Klammer

"Warum sollen die Mitarbeiter ganztäglich mit Maskentrageplicht bestraft werden, nur weil eine Hand voll Aluhutträger sich nicht impfen lassen wollen" Am 15. Oktober 2021 um 09:33 von Karl Klammer

*

Die Geimpften sind doch geschützt. Warum sollten Geimpfte Angst vor "Aluhutträgern" haben? Vertrauen sie der Impfung nicht?

Ein gesunder, schlanker junger Mensch hat mit und ohne Impfung dieselbe Chance zu erkranken oder andere anzustecken - und die geht gegen Null.

Wie lange die Impfung und die 2. Impfung hält weißt man erst nach 6 Monaten. Das heißt, wir wissen noch gar nichts über die Wirkungsdauer bei Personen, die zu keiner Risikogruppe gehören, weil die 6 Monate noch nicht um sind.

Wollen Sie für den Fall alle 6 Monate die komplette EU-Bevölkerung impfen lassen? Aktien gekauft?

Ps. Ich bin bis auf Corona durchgeimpft und trage keinem Aluhut. Sie tun mir leid.

Nebenbei:
Meine Ärztin ist geimpft, testet sich täglich und trägt Maske - und das Testen empfiehlt sie jedem.

@Am 15. Oktober 2021 um 09:36 von Shantuma

Demokratie heißt doch grob, die Mehrheit bestimmt oder? In Deutschland sagt die Mehrheit ja zum Impfen! Also leben sie doch ihre zitierte Demokratie einfach mal!

10:01, Mut-Bürger @09:49 von ich1961

>>@09:49 von ich1961
Was soll ich belegen Sie können sich selbst umschauen was mit der Gesellschaft und der Demokratie geschieht, weltweit sogar. Wenn sie in diesem Kontext keine Sorgen haben dann sind Sie Teil dieser Entwicklung und werden dafür in der Zukunft auch verantwortlich sein.<<

Ja, es ist ja bekannt, daß unsereins entweder Schlafschaf oder Teil der Verschwörung ist.

>>Ich war lange krank in der Pandemie wegen Fersenbruch und habe privatversichert viele bezahlte Leistungen nicht erhalten weil mein Bett leer mehr Geld gebracht hat,<<

Verstehe ich nicht.

>>muste trotz Krankenstand Kurzarbeiten, also keine volle Lohnfortzahlung wie im Arbeitsvertrag verankert,<<

Sie waren krank geschrieben und mussten arbeiten?

>>musste bis vor kuzem in Kurzarbeit bleiben weil es für unser Unternehmen lukrativ war<<

Kurzarbeit hat viele Arbeitsplätze gerettet. Viele Unternehmen wären nämlich sonst wegen mangelnder Lukrativität pleite gegangen.

10:08, RainerHeiner

>>@10:04 von fathaland slim
Verdammt noch mal!
Das ist kein Jonglieren mit Zahlen!
Das sind die offiziellen aktuellen Zahlen des RKI, von denen das RKI sogar sagt, dass sie noch zu niedrig sind.
Kann jeder nachsehen und nachrechnen, vorausgesetzt man kann dies!
RKI Wochenbericht 14.10. Tabelle 4!
Wer jongliert hier mit Zahlen? Mit Berichten die Wochen alt sind???<<

Bitte fahren Sie Ihre Lautstärke ein wenig zurück.

Der von mir verlinkte Bericht ist zwei Stunden alt.

@10:00 von Carina F

Doch leider schon, es werden Menschengruppen ausgegerenzt und mit undemokratischen Zwängen belegt, es werden weiterhin Grundrechte eingeschränkt obwohl die damaligen Gründe mittlerweile überholt sind. Um mehr ging es nicht bei den Querdenkern - es ging um die Wiederherstellung der Grundrechte und damit haben die sogenannten Schwurbler bis heute Recht.

Immer noch nicht @10:01 von Mut-Bürger

>>> Das ist doch ein seriöser Beleg für die Befürchtungen oder etwa nicht?>>>

Nee immer noch nicht, aber das man Sie als "Nazi" beschimpft hat, finde ich auch (ohne Ironie) daneben.

Aufgrund Ihrer persönlichen Umstände, finde ich Kritik Ihrerseits durchaus ausngebracht.

Ändert aber nichts daran, dass das Geschwurbel der sogenannten QDler, "wahr" ist oder das Geschnatter von Rechtsextremen!

Ohne "G" keine Arbeit

geht doch !

zumindest zeigen es die Italiener
Ob es jetzt ok ist, dass man Zwang einführt oder nicht
das möchte ich jetzt gar nicht breit diskutieren,
Nur geht es mir nach 2 Jahren Corona echt auf den Keks dass immer noch so rumgeeiert wird.
So langsam möchte ich, dass wieder der "Normalzustand" eintritt.
Wegen mir auch mit Maßnahmen wie dieser !

09:57, Seebaer1

>>Hab ich was verpasst...
Da gehört Südtirol also schon wieder nicht mehr zu Italien? Vor vierzehn Tagen war dort nämlich eine gefühlte große Mehrheit ganz anderer Meinung.<<

Ja, die gefühlten großen Mehrheiten...

@10:13 von fathaland slim

Aber die Zahlen die darin herangezogen werden, sind Durchschnittszahlen für August/September!
Ich werde deswegen laut, weil ich mich echt aufrege, dass hier permanent mit unzureichenden Angaben argumentiert wird.

@um 09:52 von fathaland slim

"Man nennt uns auch Schlafschafe"

Zu Recht. Schon lange hat sich die dt. Öffentlichkeit nicht mehr so vorführen lassen wie in diesem Fall. Selbst Denken, Schlüsse ziehen, kritisch sein - pah. Stattdessen alles schlucken was uns vorgesetzt wird. Sogenannte "Experten" wie ein Herr Lauterbach verbreiten Schreckensnachrichten, Panik und irrefürhrende bis nachweislich falsche Nachrichten. Und ist trotzdem als Dauergast und Oberapostel in vielen Medienformaten eingeladen. Verantwortliche Politiker nebst Anhang füllen sich die Taschen mit hunderten!!! Millionen Euro, der Pharmabranche werden Milliarden Euro in den .... geblasen - alles aus Steuermitteln und Milliardenschulden für mehrere Jahrzehnte.
Jene, die wirklich unter Corona, oder besser gesagt, unter der Coronapolitik leiden, werden mit Almosen abgespeist.
Schlafschafe ist noch eine nette Bezeichnung für den Teil der Bevölkerung, sie sich jeden Bären aufbinden lassen.

Was ist mit denen, die sich nicht impfen lassen können?

Ich kenne mittlerweile einige Menschen, die Corona mit wenigen Symptomen hatten, bzw. diese nicht richtig gedeutet haben und nun extrem hohe Antikörperwerte haben. Aus ärztlicher Sicht kommt eine Impfung nicht infrage, da die Reaktion des Immunsystems nicht absehbar ist, dies zu extrem kritischen Situationen führen kann. Deshalb auch vor dem impfen die Frage, ob man bereits Corona hatte.
Genesen sind sie auch nicht, denn sie waren ja nicht wegen Corona beim Arzt. Was sollen diese - vielmals junge Leute tun???
Aber gerade diese Menschen stellen als tatsächlich Genesene nun wirklich keine Gefahr dar.

09:37 von Kerstin789

Ich lasse mich nur impfen wenn der Arzt oder die Regierung für alle und zukünftige Impfschäden aufkommt.
Meine Gesundheit ist mir wichtiger als mein Job.
-----------------

dann werden sie aber auch selber für ihren Lebensunterhalt aufkommen - nehme ich an !
Sich diesen nicht von der Gesellschaft alimentieren lassen ?
Was ihre Gesundheit betrifft,
wie schon mehrtausendmale die letzten Jahre hier erörtert
hier ein möglicher Impfschaden, dort ein tödlicher oder schwerer Verlauf einer Krankheit.
Das Leben ist eben ein Risiko

@10:07 von Humanokrat

"Die Frage ist vielleicht, wer hier wen spaltet"
Manchmal ist es wie beim Streiten - auch dazu gehören mind. zwei !
Ja, manche Regeln sind Gesetz - aber nicht alle Gesetze sind gut und vernünftig. Aber manchmal ist auch Ja-sagen das einfachste und bequemste (kennen wir aus unserer Vergangenheit)
Mir fällt auch auf wie unversöhnlich sich in einigen Ländern (auch D) die beiden Lager gegenüberstehen; Argumente zählen längst nicht mehr.
Ich kenne einige Länder wo es nicht so ist, wo man noch Argumente austauschen kann ohne dass es in Beschimpfungen und Beleidigungen ausartet.
Übrigens wurde die Pandemie bereits in einigen europäischen Nachbarländern de facto für beendet erklärt - ich frage mich ob (angesichts meinen bereits dargelegten medizinischen Gründen) solche erbitterten Streitigkeiten notwendig sind und ob in Deutschland Corona zum Dauerzustand sein wird während in den anderen Ländern Corona ad acta gelegt wird.

Prozente

80 % der ü-12-jährigen sind in Italien geimpft, von den Hafenarbeitern sind jedoch 40 % nicht geimpft. Ist hier ein Muster zu erkennen? Arbeiter haben eine viel niedrigere Impfquote als Angestellte und Selbstständige…? Die Abweichungen vom Durchschnitt sind jedenfalls gravierend.
Sorgen macht mir jedoch der indirekte Impftzwang. Angesichts der Tatsache, dass die COVID-19 – Patienten in den Krankenhäusern nur noch einen verschwindenden Anteil ausmachen, ist weder eine Forcierung der Impfungen noch ein Zwang erforderlich. Am schlimmsten finde ich die Unehrlichkeit ausgedrückt durch indirekten Zwang. Wenn die Regierung trotz der niedrigen Krankenhausbelegung der Ansicht ist, dass Impfungen erforderlich sind, dann soll sie eine Impftpflicht erlassen. 3G- und 2G-Maßnahmen halte ich nur für einen kurzen Zeitraum (wenige Monate) und nur in nicht lebensnotwendigen Bereichen für zulässig. Wenn die Regierung mehr will, dann hat sie ehrlich zu handeln und eine Impftpflicht zu erlassen.

09:59, in Zukunft

>>Dass dieses Forum hier ein solches Meinungsbild zeigt, wundert mich sehr und steht den "echten Menschen" draußen und etlichen anderen Meinungsplattformen entgegen.<<

Bei den etlichen anderen Meinungsplattformen haben Sie wohl Recht, was die echten Menschen draußen betrifft wohl eher nicht.

>>Die meisten sind sich dort nämlich einig, dass es nie eine gute Idee oder "gute Sache" sein kann, Andersdenkende (und mehr sind Gesunde, nicht Ansteckende nicht) zu diskriminieren und von Arbeit, Ausbildung, Grundversorgung, Kultur usw. auszuschließen.<<

Ja, die Andersdenkenden.

Jeder Bekloppte reklamiert für sich, einer zu sein. Dabei ist jeder Mensch ein Andersdenkender. Denn Sie werden nicht zwei Menschen auf der Erde finden, die gleich denken.

@ Humanokrat, um 09:59

re @ Kerstin789, um 09:37

Wer einmal mit einem überzeugten Impfablehner gesprochen hat, so wie es mir vor knapp 2 Wochen widerfuhr, der weiß, dass deren Gehirnwäsche durch kein Gegenargument rückgängig zu machen ist.

Wenn jemand mit dem Brustton der Überzeugung von “zermixten Embryos und Frühgeburten“ spricht, die im Impfstoff enthalten sind und krank machten, was “von bekannten Ärzten“ ja auch immer wieder gesagt werde - nein: mit demjenigen (in meinem Fall war es eine Frau) ist nicht zu reden.

Und dann fügte sie noch an, dass gerade die Geimpften diejenigen seien, die Ungeimpfte anstecken.
Da war das Gespräch an einem Punkt angelangt, wo ich mich als Geimpfter sehr, sehr schlecht zu fühlen begann...

@10:11 von fathaland slim

Das war missverständlich ausgedrückt meinerseits. Da ich während der Kurzarbeit krank wurde, war es neuerdings rechtmäßig, mir während der ersten 6 Wochen die Tage der geplanten Kurzarbeit im Krankenstand nur das Kurzarbeitergeld zu gewähren. Ist absurd finde ich auch! Ich habe einen enormen realen Schaden zu verzeichnen und war nie mit den Maßnahmen einverstanden. Ein wenig Unmut, Kritik und Widerstand sollte in meinem Falle doch erlaubt sein oder nicht?

@Spalter 10:07 von Humanokrat

zu @@09:54 von Advocatus Diaboli
"Dann davon zu sprechen, dass andere spalten, ist zynisch."

So sieht es aus, zumal in Italien die Proteste gegen diese Massnahmen
weitgehend vom 'rechten Rand' geschürt worden sind.

Merke: Der kleine Bruder vom Schwurbler ist der Faschist

Man kann in der Tat darüber streiten,
ob 'indirekte' Zwangsmassnahmen immer sinnvoll sind:

Aber das Leben ist konkret:
Angesichts der (immernoch) Gefahr - der Pandemie
und einem Staat wo im Zweifel die 'rote Ampel - im Verkehr
nicht sehr viel zählt, halte ich das für angemessen.

10:21, Wolfes74 @um 09:52 von fathaland slim

>>"Man nennt uns auch Schlafschafe"

Zu Recht. Schon lange hat sich die dt. Öffentlichkeit nicht mehr so vorführen lassen wie in diesem Fall. Selbst Denken, Schlüsse ziehen, kritisch sein - pah. Stattdessen alles schlucken was uns vorgesetzt wird. Sogenannte "Experten" wie ein Herr Lauterbach verbreiten Schreckensnachrichten, Panik und irrefürhrende bis nachweislich falsche Nachrichten. Und ist trotzdem als Dauergast und Oberapostel in vielen Medienformaten eingeladen. Verantwortliche Politiker nebst Anhang füllen sich die Taschen mit hunderten!!! Millionen Euro, der Pharmabranche werden Milliarden Euro in den .... geblasen - alles aus Steuermitteln und Milliardenschulden für mehrere Jahrzehnte.
Jene, die wirklich unter Corona, oder besser gesagt, unter der Coronapolitik leiden, werden mit Almosen abgespeist.
Schlafschafe ist noch eine nette Bezeichnung für den Teil der Bevölkerung, sie sich jeden Bären aufbinden lassen.<<

Ich lasse mir keinen Bären aufbinden. Mäßigen Sie sich.

Anders ist anders @ 09:59 von in Zukunft

>>> Die meisten sind sich dort nämlich einig, dass es nie eine gute Idee oder "gute Sache" sein kann, Andersdenkende (und mehr sind Gesunde, nicht Ansteckende nicht) zu diskriminieren und von Arbeit, Ausbildung, Grundversorgung, Kultur usw. auszuschließen. >>>

Gesunde nicht Ansteckende? Woher weiß ich das? Schild auf der Stirn....

Ich erinnere kurz an einen Kommentar, in welchem ein Forist/Busfahrer die Aussage erhielt, im Impfstoff seien "zermatschte Föten"....
Das sagt natürlich nicht jede/r "Andersdenkende/r", zeigt aber gut in welchen gedanklichen Morast so mache/r "Anderdenkende/r" schon abgerutscht ist!

@10:01 von Karl Klammer

"Dann gehts aber gewaltig an den eigenen Geldbeutel". Das wurde auch behauptet als Rauchverbote in Gasthäusern eingeführt wurden. Die Realität ist, dass schon vor Corona und auch jetzt wieder ohne Platzreservierung kaum noch ein Platz zu bekommen ist.

Wir haben die Demokratie aufgegeben!

Ich bin geimpft, bin auch nicht rechts. Dennoch sehe ich das Ganze kritisch. Bin ich nun Querdenker????
Widerspruch muss möglich sein - es sei denn es handelt sich um eine Religion!
Ich habe mich impfen lassen, weil ich mich schützen will. Aus keinem anderen Grund. Ich bin dafür das Risiko von Langzeitfolgen eingegangen - keiner hat Erfahrung mit dieser Art von Impfstoffen, wie die sich im Körper in 10 Jahren verhalten. Totimpfstoffe werden nicht zugelassen. Egal.

Jeder der sich impfen lassen will, kann dies tun, konnte dies tun.
Wieso gibt es nun noch Corona-Maßnahmen? Warum? Wer sich nicht impfen lässt geht bewusst das Risiko der Erkrankung ein. Aber für sich selbst . Soviel Eigenverantwortung muss doch erlaubt sein! Wenn er schwer erkrankt und ein Krankenhaus findet - gut. Wenn nicht so war es sein bewusst gewähltes Risiko. Aber warum muss ich deshalb eine Maske tragen, Einschränkungen erleiden?
Warum müssen alle an die Nadel, auch gegen ihren Willen?

Am 15. Oktober 2021 um 09:49 von ich1961

Was sind denn so Ihre seriösen Belege? web.de, Markus Lanz und RTL? Ich darf ja mal laut lachen.

Und Ihre missionarische Aufgabe, wie Sie es hier vor ein paar Tagen erläutert haben, lässt mich endgültig zu dem Schluss kommen, dass man Ihre Beiträge gut und gerne einfach überlesen kann.

@ Kerstin 789

Zitat: "Ich lasse mich nur impfen wenn...
der Arzt oder die Regierung für alle und zukünftige Impfschäden aufkommt. Meine Gesundheit ist mir wichtiger als mein Job."
#
Dann kommen Sie im Umkehrschluss für alle Schäden auf die eine eventuelle Coronaerkrankung bei Ihnen verursacht? Ebenso verzichten Sie auf staatliche Hilfe bei einem Arbeitsplatzverlust wegen fehlender Impfung?
Das finde ich Fair ...

@10:17 von Sisyphos3

"ohne G keine Arbeit - geht doch"
Ginge zwar auch bei uns aber ich bezweifle dass es juristisch möglich wäre das darauf folgende Arbeitslosengeld sowie Sozialhilfe zu streichen.
Und wenn man zig-tausende Menschen damit zu Obdachlosigkeit verdammen würde, sollte man sich danach nicht über soziale Unruhen und die politischen Konsequenzen wundern.
Zum "Normalzustand" zurückzukehren könnte man schon jetzt - ist bereits in einigen unserer europäischen Nachbarländern so geschehen; es fehlt nur der politische Wille dazu.

@ Mut-Bürger, um 10:16

re @ 10:00 von Carina F

Ich hege seit langem die Vermutung, dass das mit den Grundrechten vorgeschoben ist.
Warum sich nicht impfen lassen, und schon ist das mit den verlorengegangenen Grundrechten erledigt?

“Damals“ also waren die Gründe für die “Einschränkung der Grundrechte“ ausreichend - warum haben Sie sich dann damals nicht impfen lassen?

Wie gesagt:
Was und womit Sie argumentieren ist nicht stichhaltig.

09:47 von RainerHeiner Eine

09:47 von RainerHeiner

Eine Angabe aus dem von Ihnen erwähnten RKI Bericht (Ihre Zahlenangaben habe ich nicht gefunden):
**Der bei weitem größte Teil der seit der 5. KW übermittelten COVID-19-Fälle war nicht geimpft. Durch einen Vergleich des Anteils vollständig Geimpfter unter COVID-19-Fällen mit dem Anteil vollständig
Geimpfter in der Bevölkerung ist es möglich, die Wirksamkeit der Impfung grob abzuschätzen (sog. Screening-Methode nach Farrington). Die nach dieser Methode geschätzte Impfeffektivität liegt für
den Gesamtbeobachtungszeitraum 5. bis 40. KW für die Altersgruppe 18-59 Jahre bei ca. 83 % und
für die Altersgruppe ≥60 Jahre bei ca. 82 %. Für den Zeitraum der letzten vier Wochen (37. bis 40.
KW) liegt die geschätzte Impfeffektivität für die Altersgruppe 18-59 Jahre bei ca. 78 % und für die Altersgruppe ≥60 Jahre bei ca. 76 %.**
"https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situations…"

Am 15. Oktober 2021 um 09:37 von Kerstin789

"Ich lasse mich nur impfen wenn...

der Arzt oder die Regierung für alle und zukünftige Impfschäden aufkommt. Meine Gesundheit ist mir wichtiger als mein Job."
__
Vielleicht sollten Sie sich einfach mal mit der Materie beschäftigen. Die Regierung, oder besser, der Staat haftet bereits für Impfschäden. Kann man nachlesen.
Ansonsten, schönen Tag noch !

@Carina F

Wundervoller Beitrag, wir beantworten den Zwang einer Behoerde einfach mit dem Zwang einer weiteren Behoerde. Da bin ich ja richtig froh in solch einem freien Land leben zu duerfen.

Meine Gesundheit ist mir wichtiger

09:37 von Kerstin789 q

Und ob Sie durch eine unbemerkte Infektion andern Ihre Gesundheit gefähredn ist Ihn dann nicht wichtig?

Erstens: Richtig! Zweitens: Verlogen

Erstens: Ich finde es wichtig, dass die Impfquote möglichst hoch ist. Die Fakten sprechen dafür. Es gibt kaum ernsthafte Nebenwirkungen, und in den Krankenhäusern sieht man, dass zehn mal so viele Ungeimpfte ernsthaft erkranken, wie Geimpfte. Und bei den ernsthaften Impfdurchbrüchen sind praktisch nur Leute betroffen, deren Immunsystem aus Alters-, Medikamenten- oder Vorerkrankungsgründen schwächelt.

Mir geht die Bockigkeit auf den Kittel, mit der die Masse der noch Ungeimpften diese Fakten ignoriert und die Seuche künstlich weiter verlängert.

Aber zweitens: Eine so weit gehende Regelung wie in Italien halte ich für ziemlich verlogen. Dann soll die Regierung (oder die Regierungen, denn auch in anderen Ländern läuft ähnliches) "den Arsch in der Bux" haben und eine Impfpflicht einführen. Trauen die sich aber nicht, weil sie den Gegenwind fürchten. Armselig...

Dachschaden oder Impfschaden?

Ich denke, man weiß inzwischen sehr zuverlässig, dass es bei mittlerweile über einer Milliarde geimpfter Personen kaum Impfschäden gibt. Es ist richtig, dass es Impfdurchbrüche gibt wobei man auch hier demnächst sicher mehr dazu weiß, zum Beispiel, ob bei den betroffenen Personen die Zweitimpfung schon vergleichsweise lange zurückliegt oder ob bestimmte Vorerkrankungen Impfdurchbrüche begünstigen. Bei allem was man derzeit weiß, ist es erheblich gefährlicher für die Gedundheit als sich nicht impfen zu lassen. Die Impfverweigerer sind zwar vor dem denkbar unwahrscheinlichen Impfschaden geschützt, dennoch Könne hier bei Ignoranz der Fakten eher ein Dachschaden vorliegen.

@10:30 von Denkerist

Sehe ich ganz genauso!!

Warum führe ich diese Zahlen so vehement an?

Warum führe ich diese Zahlen so vehement an?
Weil sich auf Basis dieser Zahlen das politische Konstrukt, dass von Geimpfte keine Gefahr ausgeht und Ungeimpfte (die im übrigen oft gerne bereit sind, sich testen zu lassen) "fahrlässige Pandemietreiber" und "unsolidarisch" seien, und daher 2G bzw. 3G (gegen finanzielle Nachteile) gerechtfertigt oder "fair" sind, begründet wird.
Diese argumentatorische Basis ist aber, wenn man korrekt hinsieht längst zerbröckelt. Das scheint aber keinen zu interessieren!

10:27, Mut-Bürger

>>@10:11 von fathaland slim
Das war missverständlich ausgedrückt meinerseits. Da ich während der Kurzarbeit krank wurde, war es neuerdings rechtmäßig, mir während der ersten 6 Wochen die Tage der geplanten Kurzarbeit im Krankenstand nur das Kurzarbeitergeld zu gewähren.<<

Das ist nicht erst neuerdings so.

https://www.lohn-info.de/kurzarbeitergeld_krankheit.html

>>Ist absurd finde ich auch! Ich habe einen enormen realen Schaden zu verzeichnen und war nie mit den Maßnahmen einverstanden. Ein wenig Unmut, Kritik und Widerstand sollte in meinem Falle doch erlaubt sein oder nicht?<<

Unmut und Kritik sind immer erlaubt. Beim Widerstand kommt es darauf an, was Sie darunter verstehen.

@10:32 von ich1961

Eine Angabe aus dem von Ihnen erwähnten RKI Bericht (Ihre Zahlenangaben habe ich nicht gefunden):

Wie wäre es mit Rechnen mit den Angaben in Tabelle 4?

Weiterhin Nein, Sorry! @10:16 von Mut-Bürger

>>> ... - es ging um die Wiederherstellung der Grundrechte und damit haben die sogenannten Schwurbler bis heute Recht. >>>

Nein haben sie nicht! Das Geblubber aus dem Reich der SchwurblerInnen, wurde u wird hartnäckig mit Falschbehauptungen als "Beweis" gespickt! Nichts weiter, und diese Leute werden Ihnen immer eintrichtern wollen dass sie "recht" haben.

Dennoch keine Diktatur, keine implantierten Chips, kein Massensterben nach der Impfung... Nix halt, ja ich weiß sehen Sie weiterhin anders, kann ich nicht ändern.

Darstellung: