Rechtsextremismusverdacht im Verteidigungsministerium

Kommentare

Rechtsextremismusverdacht im Verteidigungsministerium

Erst das Finanzministerium, wobei Olaf hineingezogen wird.

Und jetzt das Verteidigungsministerium, wobei Annegret den Kopf hinhalten werden muss.

Und das alles vor der BT-Wahl. Die Schlammschlacht geht weiter!

@Linke Freunde,

ist das jetzt auch eine Frechheit das kurz vor der Wahl zu veröffentlichen? Oder zählt das dieses mal nicht weil man ja selber profitieren könnte? :-)

Was fängt ein rechtsextremer

Was fängt ein rechtsextremer mit Infos über die bw an? Der entscheidet je nichts alleine. So Typen kan man auch leise entfernen. Aber gefährlicher als ein rechtsextremist im Baumarkt ist der auch nicht.

"Erst das Finanzministerium,

"Erst das Finanzministerium, wobei Olaf hineingezogen wird. Und jetzt das Verteidigungsministerium"

Im Gegensatz zu Kanzlerkandidat Scholz hat das Verteidigungsministerium offensichtlich gehandelt:

"Ihm sei bis zu einer Entscheidung in seinem Fall der Zugang zu einer "sicherheitsempfindlichen Tätigkeit" untersagt worden, hieß es demnach aus dem Ministerium."

Rechtsextremismusverdach

Einfach nur noch furchtbar.

Extremismuss bedort unsere friedliche demokratisches zusammenleben. Wann wird endlich etwas notwendiges dagegen unternommen. Die Gewaltbereitschaft breitet sich schlimmer wie Corona immer weiter aus.

Von Leibzig über Rigastr., Hambach, Rote Flora bis Hanau und Idar-Oberstein.

Ich habe Angst.

Rechtsextreme

Wir hatten jahrelang einen Leiter des Amtes für Verfassungsschutz, den man ohne Übertreibung als rechtsextrem bezeichnen kann.
Wieso also sollten nicht auch in anderen Behörden oder Ministerien Rechtsextreme zu finden sein?
Rechtsextreme sind natürlich überall zu finden, weil sie meist berufstätig sind und daher in Unternehmen, Behörden, Ministerien eben auch zu finden sind.

Solange rechtsextreme Parteien nicht verboten werden, solange darf man sich nicht wundern, wenn deren Mitglieder auch in öffentlichen Ämtern sitzen.

Mustererlass der Innenminister

Flaggen aus der Kaiserzeit zu verbieten nenne ich politischen Aktionismus, der rein gar nichts bringt und den ich eher als Publicity verstehe. Die Rechtsextremen verwenden schon längst die Wirmer-Flagen und häufig genug tauchen doch dort auch Gestalten mit "Deutschländerhütchen" in Schwarz-Rot-Gold auf. Wer sagt einendlich, dass diese Typen nicht auch noch die bundesrepubilkanische Flagge missbrauchen werden ?

Besser wäre es, die Innenminister würden den Verfassungsschutz besser ausstatten um der rechten Brut das Handwerk zu legen. Da gibt es noch genug Netzwerke und Verstrickungen aufzudecken, nicht zuletzt bei der Polizei, bei der ja schon "Rudelweise" Einzelfälle aufgedeckt wurden. Auch bei der AfD darf durchaus mal genauer hingeschaut werden.

Gruß Hador

Warum ist das ein Problem

Früher wäre das keine Problem gewesen. Historisch gesehen hatten Angehörige des Militärs schon immer eher eine Präferenz zu einer rechts-nationalistischen Einstellung als zu einem liberalen oder linken Weltbild.
Aber heutzutage stehen viele Rechtsextreme loyal zu einem von Putin geführten Russland. Die Gefahr von Landesverrat ist groß.

@12:33 von Bender Rodriguez

"Was fängt ein rechtsextremer mit Infos über die bw an? Der entscheidet je nichts alleine. So Typen kan man auch leise entfernen. Aber gefährlicher als ein rechtsextremist im Baumarkt ist der auch nicht."

Extremisten in Institutionen duldet man auch im Einzelfall nicht. Der Traum der ganz Abgedrifteten wäre ja sowieso die Übernahem der Macht, möglicherweise durch Putsch. Dafür wäre das Verteidigungsministerium von höchstem Interesse.

Wehrhafte Demokratie

Es ist gut, dass die Behörden in Sachen Links- und aktuell vor allem gegen den Rechtsextremismus hart durchgreifen. Der brutale Mord aus der rechtsextremen Szene an dem 20-jährigen Tankwart aus Idar-Oberstein hat einmal mehr gezeigt, wohin die verbale und geistige Verrohung führen kann.

Zu dünnhäutig unterwegs?

Rechtsextrem geht sicherlich gar nicht, aber wegen Whatsapp-Nachrichten ein Fass aufmachen? Wenn ich mir überlege wie ich so täglich zugappt werde? Da ist viel Müll dabei und wenig was ich gut finde (und dann auch ab und an weiterleite). Sind die Behörden da nicht zu dünnhäutig unterwegs?

12:29 von Dr.DR.DR.DR.Osten @Strammrechts

Hat der MAD eine Pressemitteilung mit falschem Inhalt herausgegeben?
Hat der MAD eine öffentlichkeitswirksame Aktion veranstaltet?

Nein, er hat, wie es seine Pflicht ist, die Obleute im Verteidigungsausschuss unterrichtet. Wo sehen Sie da irgendwelche Parallelen?

darf durchaus mal genauer hingeschaut werden.

Hador Goldscheitel @
Richtig so.

Ich würde auch dringend raten mal genau bei der roten Flora in Hamburg, in Leibzig oder in Berlin auf der Rigastre und der grünen Bezirksbürgermeisterin hinzuschauen.

Den vielen verletzten Bürgern und Sicherheitskräften die in unserem Auftrag arbeiten müssen, sind wir das schuldig.

um 12:42 von Adeo60

>>"Es ist gut, dass die Behörden in Sachen Links- und aktuell vor allem gegen den Rechtsextremismus hart durchgreifen. Der brutale Mord aus der rechtsextremen Szene an dem 20-jährigen Tankwart aus Idar-Oberstein hat einmal mehr gezeigt, wohin die verbale und geistige Verrohung führen kann."<<

Kann man die schlimme Tat an dem Tankwart dem rechtsextremen Lager zuordnen oder war es nicht ein sogenannter "Querdenker"? Und sind alle Querdenker automatisch Rechtsextremisten?

@12:40 von Carlos12

"Aber heutzutage stehen viele Rechtsextreme loyal zu einem von Putin geführten Russland. Die Gefahr von Landesverrat ist groß."

Der Eindruck, dass Russland seit der Niederlage im Kalten Krieg gefälligst unseren Vorstellungen zu entsprechen hat gipfelt nun wirklich in Ihrer Aussage...
Landesverrat von Deutschen, wenn sie den russischen Präsidenten bzw. die Souveränität Russlands anerkennen?

Olivia59

Warum schreibst Du mir sowas? Die haben einen entdeckt . Dann können Sie ihn sich zur Brust nehmen und still absagen. Die übernehmen gar nichts. Dazu gibt es zu viele Hürden.
Ich werde mal mein Tele dem mad schicken. Die werden wild zwischen links und rechts rätseln.

da nicht zu dünnhäutig unterwegs?

eine_anmerkung. @

Nein. Sie können zu Ihrem persönlichen Schutz ja Ihr Konto löschen.

Aber unser Demorartie muss vor allen Extremissten durch unsere Sicherheitskräfte geschützt werden.

Wie wichtig das ist sehen wir täglich ob in Idar-Oberstein oder Leibzig.

Rechtsextremismus?

Was bedeutet Rechtsextremismus-Verdacht? Genügt es da schon, in der AFD tätig zu sein?

Verstehe ich nicht ganz

" Was genau dem Mann vorgeworfen wird, ist laut "Spiegel" derzeit noch unklar. Ihm sei bis zu einer Entscheidung in seinem Fall der Zugang zu einer "sicherheitsempfindlichen Tätigkeit" untersagt worden, hieß es demnach aus dem Ministerium. "

Wenn nichts klar ist, dann verstehe ich den Artikel nicht ganz, mit der Wahl hat es auch nichts zu tun, der Mitarbeiter wird entfernt.
Und kommt bei Verstößen vor Gericht, hat er keine gemacht, hat sich die Sache erledigt.
Jetzt klingt das erst mal nach Vermutungen, solche Leute müssen natürlich aus dem Staatsdienst entfernt werden.
Die Frage ist doch eher, wie konnte er zu so einer hohen Sicherheitsstufe aufsteigen, prüft dort niemand.

@eine_anmerkung, 12:49

In der Presse war heute zu lesen, dass es sich bei dem Täter um einen AFD-Sympathisanten handeln soll.

12:42 von Adeo60

Der brutale Mord aus der rechtsextremen Szene an dem 20-jährigen Tankwart aus Idar-Oberstein hat einmal mehr gezeigt, wohin die verbale und geistige Verrohung führen kann.

Habe alle diesbezüglichen Nachrichten durchforstet, von rechtsextrem nichts gefunden. Haben sie das nötig?

Ich bin verwirrt

Ich bin mir nicht sicher, aber solange er da seinen Job gemacht hat, und womöglich sogar gut gemacht hat, darf seine politische Einstellung doch kein Grund sein, ihn freizustellen! Das wäre Gesinnungshaft mitunter Berufsverbot, wie man es nur aus dem ehemaligen Ostblock kannte. und was wäre die Logik? Ab sofort dürften nur noch Personen mit linken politischen Ansichten in den Ministerien arbeiten? Im Ernst?

Wenn er sich konkret eines Vergehens schuldig gemacht haben sollte, womöglich sogar Menschenleben dadurch in Gefahr gebracht hat, dann wäre das in der Tat untersuchungswürdig, aber doch nicht bloß, weil er u.a. die AfD wählt.

12:42 von Adeo60

"...hat einmal mehr gezeigt, wohin die verbale und geistige Verrohung führen kann."

Es wird Jahr wenn nicht länger dauern bis die Spaltung der Gesellschaft überwunden wird.

Es hört keiner mehr dem anderen zu und alle reden von ober herab miteinander. Das ist einer Demokratie unwürdig.

Wer die Kommentare hier liest weiss was ich meine.

Eine Menschengruppe als Schwurbler, Leugner usw. zu beschimpfen weil sie eine Risiko Nutzen Abwägung, eines Medizinnischeneingriffes, anders bewerten. Das kann nicht gut gehen.
Die Folge wird sein, dass sich eine Gruppe der anderen überlegen fühlt und die andere Gruppe aus der Gesellschaft ausschliessen will. Was ja jetzt auch passiert. Die Spaltung und die Aggressionen werden schlimmer wenn wir nicht sofort die Notbremse ziehen.
Ich habe keine Lust auf Gewallt und lehne diese ab, ich sehe sie aber kommen.

12:40 von Hador

12:40 von Hador Goldscheitel

// Die Rechtsextremen verwenden schon längst die Wirmer-Flagen //

Vielleicht sollte "uns" das zu denken geben, wenn die Rechtsextremen die Flagge eines Widerstandskämpfers benutzen?
Und was soll der Verfassungsschutz tun?

// Da gibt es noch genug Netzwerke und Verstrickungen aufzudecken, nicht zuletzt bei der Polizei, bei der ja schon "Rudelweise" Einzelfälle aufgedeckt wurden. Auch bei der AfD darf durchaus mal genauer hingeschaut werden.//

Da gebe ich Ihnen uneingeschränkt recht.
Gruß ich1961

Na, das ist ja wirklich verblüffend!

Polizisten mit SS-Posts, eine Polizistin korrespondiert mit einem Mörder, der eine Synagoge überfallen wollte, NSU soll was mit dem Verfassungsschutz zu tun gehabt haben, das Innenministerium hat lange eine Gefahr von Rechts verneint, sondern immer die "roten" Gewalttaten hervorgehoben. Ja, wie kann man sich da nur einen Vers drauf machen?
.
Vielleicht aus der Geschichte lernen: nach dem Krieg waren 70% der BND-Mitarbeiter vorher bei der Organisation Gehlen tätig gewesen. Erst kürzlich hat Armin Laschet sich vor Maaßen gestellt: "„Ist Maaßen ein Nazi?“ Laschet schüttelt beruhigend den Kopf: „Nein.“ @Frankfurter Rundschau

12:45 von Mauersegler

Kognitive Dissonanz?

Dagegen kann man was machen.

Ich bin verwirrt II

"Ab sofort dürften nur noch Personen mit linken politischen Ansichten in den Ministerien arbeiten? Im Ernst?" @RoyalTramp
.
Hier haben wir wieder den berühmten Satz: "Wer gegen Rechts ist, ist Links!". Oder wie soll man das verstehen?

RE: Adeo60 um 12:42 - Wehrhafte Demokratie

***Es ist gut, dass die Behörden in Sachen Links- und aktuell vor allem gegen den Rechtsextremismus hart durchgreifen. Der brutale Mord aus der rechtsextremen Szene an dem 20-jährigen Tankwart aus Idar-Oberstein hat einmal mehr gezeigt, wohin die verbale und geistige Verrohung führen kann.***

Ihrer Liste füge ich noch die salafistisch-istlamistisch-dschihadistische Extremisten, wie auch die militanten Quergläubigen. Schlimme Tat in Idar-Oberstein. Es macht mich fassungslos, was für Typen hier in Deutschland unterwegs sind. Die Politik wäre gut beraten, den Kampf gegen den Extremismus hier in Deutschland noch deutlich stärker aufzunehmen. Auch die Justiz darf sich da Kritik gefallen lassen. Wenn man sich die Urteile der letzten Jahre gegen Hass und Hetze anschaut, oder das Strafmaß für rechtsextreme Straftäter, dann wundert es mich nicht, dass sich die Szene herausgefordert fühlt.

Gruß Hador

um 12:29 von Dr.DR.DR.DR.Osten

"@Linke Freunde,
ist das jetzt auch eine Frechheit das kurz vor der Wahl zu veröffentlichen? Oder zählt das dieses mal nicht weil man ja selber profitieren könnte? :-)"
.
Glauben Sie ernsthaft, der MAD will den Wahlkampf zugunsten SPD/Linke/Grüne beeinflussen? Gewagte These ;-)

CDU-Staatsanwalt brach möglicherweise Recht.

@12:29 von Dr.DR.DR.DR.Osten
Die Unverschämtheit war doch, dass offenkundig eine CDU-Seilschaft eine "Durchsuchung" vorgespielt hat, die nach dem Protokoll dann überhaupt nicht stattfand.
Es war offenkundig, dass etwas "erfunden" wurde, um einem Kandidaten zu schaden.

Ich bin allerdings auch im vorliegenden Fall - den allen Meldungen zufolge nicht die SPD initiiert hat - davon überzeugt, dass er der Verteidigungsministerin AKK nicht unbedingt schaden wird.

Die dilettantische Führung dieses Ministeriums - unter der Vorgängerin sogar mit einer richtigen Finanzaffäre (Berater, Firma mit eigenem Sohn) - reicht mir für eine dezidierte Meinung aus.

12:56 von Barbarossa 2 //Habe

12:56 von Barbarossa 2

//Habe alle diesbezüglichen Nachrichten durchforstet, von rechtsextrem nichts gefunden.//

Also ich habe sofort *Ungefähr 157.000 Ergebnisse (0,51 Sekunden)* gefunden. Auch die von Ihnen nicht gefundenen.
Z.B.

"https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-tat-idar-oberstein-teleg…"

"https://www.rnd.de/politik/idar-oberstein-war-er-der-mutmassliche-moerd…"

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiter helfen.

Wie der Herr, so 's Gscherr!

Man darf sich nicht wundern! Jahrelang durften rechte Seilschaften frei schalten und walten: KSK, zT Polizei und Feuerwehr, jetzt BW. Mich wundert das nicht. Schließlich wurden "Andersdenkende" jahrzehntelang durch den Radikalenerlass, der aber stets nur für Linke galt, ausgesondert. Also verbleibt der rechte Sumpf: völlig logisch!

@Dr.DR.DR.DR.Osten

Am Sonntag ist die Wahl ja vorbei und dann hoffe ich auf mehr Zusammenhalt. Jeder hat fast den Eindruck, dass dieser Wahlkampf schmutzig ist. Allerdings liegt das vor allem an der CDU, sie bringt die Schärfe in den Wahlkampf und so ist es auch die CDU die nicht auf eigene Themen setzt, sondern nur die anderen Kandidaten bekämpft. Erst Baerbock und dann Scholz, immer nur Attacke und Angriff. Das alles ist nur nötig, weil die CDU den falschen Kandidaten aus dem Hut gezogen hat. Anstatt auf den Wähler zu hören, hat man nur noch das abzuhaken, was die CDU uns vorsetzt. Der Wähler will aber was anderes und so spielt er dieses Spiel nicht mit.

@Bender Rodriguez, 12:33

„Was fängt ein rechtsextremer mit Infos über die bw an? Der entscheidet je nichts alleine. (…) gefährlicher als ein rechtsextremist im Baumarkt ist der auch nicht“

Meinen Sie das im Ernst?

„So Typen kan man auch leise entfernen“

Sozusagen unter Ausschluss der Öffentlichkeit (was Ihnen offenbar lieber wäre)?

12:49 von eine_anmerkung.

«Kann man die schlimme Tat an dem Tankwart dem rechtsextremen Lager zuordnen oder war es nicht ein sogenannter "Querdenker"? Und sind alle Querdenker automatisch Rechtsextremisten?»

Nicht alle Querdenker sind Rechtsextremisten, und die AfD befaselt und befördert seit Beginn von Corona das, was Sebastian Fiedler (Vorsitzender des Bundes Deutscher Kriminalbeamter) "Verschwörungsterrorismus" nennt.

Das in der Tankstelle war ein Terroristischer Mord, den die AfD zwar nicht direkt zu verantworten hat. Zum Entstehen von Verschwörungsterrorismus trägt sie immer das Bestmögliche bei, was man nur herbei schwadronieren kann.

Der Mörder von in der Tankstelle kann evtl. ein Mensch sein, der unabhängig von Querdenkertum gravierende psychische Probleme hatte. Wie keine andere größere Partei in DEU treibt die AfD gerade solche Menschen noch zusätzlich in Verschwörungswelten, was sich dann in solchen Taten äußern kann.

Mehr als je ist die AfD 2021 eine ganz große Gefahr für das ganze Land !

12:55 von Adeo60

bisher glaubte ich nur, ich wäre rassist oder nazi, weil ich nicht linksgrün wähle. nun bin ich nach cdu auffassung auch schon rechtsextrem, weil ich mich nicht impfen lassen will. offenbar wird es jeden tag hierzulande irrsinniger.

@Barbarossa 2, 12:56

Der Täter wird von den Ermittlern als "AFD-Fan" mit "Kriegsfantasien" beschrieben. Er scheint sich durch Parolen der rechtsnationalen Szene radikalisiert zu haben. Macht Sie das nicht betroffen?

@12:39 = werner1955

Angst u.a. wg. Idar-Oberstein..? Mein Tipp zur Angstminderung: Tankstellen meiden durch Abschaffung des alten Verbrenners (womöglich gar einer mit Schummelsoftware!) ... neues E-Auto kaufen und nur zu Hause an der privaten Steckdose "betanken" (natürlich nur mit friedlichem Ökostrom)...

um 12:52 von werner1955

>>"Nein. Sie können zu Ihrem persönlichen Schutz ja Ihr Konto löschen.
Aber unser Demorartie muss vor allen Extremissten durch unsere Sicherheitskräfte geschützt werden.
Wie wichtig das ist sehen wir täglich ob in Idar-Oberstein oder Leibzig."<<

Natürlich müssen wir unsere Demokratie vor jeglicher Form des Extremismus schützen, das steht außer Frage. Aber Whatsapp- Nachrichten als Bewertungsgrundlage? Ich weiss nicht ob da etwas zu weit geht? Auch wenn ich es nicht gut finde das teilweise unappetittliche Bildchen weitergeleitet werden?

um 13:14 von schabernack

>>"Mehr als je ist die AfD 2021 eine ganz große Gefahr für das ganze Land !"<<

Das sehe ich nicht so und ich würde eher sagen das die AfD eine große Chance für unser Land ist. Die einzig wirkliche Oppositionspartei.

um 12:40 von KeinWeiterSo

>>"Wir hatten jahrelang einen Leiter des Amtes für Verfassungsschutz, den man ohne Übertreibung als rechtsextrem bezeichnen kann"<<

Kann man das wirklich? In meinen Augen ist das Rufmord.

"Vielleicht aus der

"Vielleicht aus der Geschichte lernen: nach dem Krieg waren 70% der BND-Mitarbeiter vorher bei der Organisation Gehlen tätig gewesen. Erst kürzlich hat Armin Laschet sich vor Maaßen gestellt: "„Ist Maaßen ein Nazi?“ Laschet schüttelt beruhigend den Kopf: „Nein.“ @Frankfurter Rundschau"

So ganz verstehe ich Ihre Aussage nicht? War Herr Maaßen Ihrer Meinung nach "bei der Organisation Gehlen tätig"?

Na ja die Union ist in Panik!!!!

Da wird alles öffentlich gemacht was dem Gegner schaden könnte!!!
Das Schreckgespenst RGR versetzt die Union in Panik.
Aber vor allem weil Sie mehr Steuern zahlen müssen und nicht der Normalo, natürlich verkauft man das dem Wähler als wenn alle mehr zahlen müssten.

@Goldscheitel, 13:06

Danke für Ihre Ergänzung. Auch die Demo in Würzburg, bei der die rechtsextremistische Gruppe "III. Weg" mit Kunstblut überschüttete Puppen und im Hintergrund drei Fotos der Kanzlerkandidaten zu Schau stellte, hätte die Staatsanwaltschaft nicht erst nach Bürgerprotesten etwas kritischer untersuchen sollen. Angeblich wollte die Gruppe auf den Mord an drei Frauen durch einen Migranten erinnern. Die Doppeldeutigkeit ist - wie auch bei der Plakataktion "Hängt die Grünen" - indes unverkennbar. Der Rechtsstaat darf nicht zum Spielball links- und rechtsextremer Gruppen werden. Eine Partei wie die AFD trägt eine erhebliche Mitschuld an der zunehmenden Verrohung und Gewaltbereitschaft.

um 12:55 von Adeo60

>>"In der Presse war heute zu lesen, dass es sich bei dem Täter um einen AFD-Sympathisanten handeln soll."<<

Und das veranlasst Sie direkt von einer "rechtsextremen Tat" zu sprechen, ist ja toll! Ich würde erst mal die Ermittlungen abwarten denn nach meinem Informationsstand waren das Motiv eher in der Querdenkermotivation zu suchen?

RE: ich1961 1um 13:00; 2:40 von Hador

***// Die Rechtsextremen verwenden schon längst die Wirmer-Flagen //

Vielleicht sollte "uns" das zu denken geben, wenn die Rechtsextremen die Flagge eines Widerstandskämpfers benutzen?***

Ich bin mir nicht sicher, ob das diesen Typen bewusst ist. Die Wirmer-Flagge steht in ihrer Art in der Tradition der skandinavischen Flaggen. Wir sind weder im Nordischen Rat noch liegt unser Land in Nordeuropa. Wir sind Mitteleuropäer und standen schon immer unter dem Einflüssen aus Ost-Süd-West-Nord. Müsste man den "Rechtsideologen" mal stecken. Ich fürchte nur das hilft nichts. Letztlich sind wir alle Nachfahren von Migranten und das nicht erst seit der Völkerwanderung.

Gruß Hador

@eine_anmerkung. 13:20

" um 13:14 von schabernack
>>"Mehr als je ist die AfD 2021 eine ganz große Gefahr für das ganze Land !"<<

Das sehe ich nicht so"

Dass Sie das nicht sehen, verwundert nicht, entspricht aber nichtsdestotrotz ganz einfach den Tatsachen, zumindest wenn man Deutschland demokratisch lassen möchte.

Es ist nunmal Fakt, dass die AfD eine antidemokratische, wenn auch leider demokratisch gewählte, Partei ist.

Und diesen Fakt können Sie leugnen, so oft Sie wollen - ein Fakt bleibt es trotzdem.

@!":40 = KeinWeiterSo

Rechtsextreme = berufstätig ... guter Hinweis! Vielleicht sollte man zwecks Problemlösung vermehrt Nicht-Berufstätige aus dem linken Aktivistenspektrum rekrutieren für öffentliche Ämter...?

13:00 von DeHahn

Vielleicht aus der Geschichte lernen: nach dem Krieg waren 70% der BND-Mitarbeiter vorher bei der Organisation Gehlen tätig gewesen.///

Wo sollen die Mitarbeiter des BND denn sonst herkommen?
Gehlen wurde 1946 gegründet und 1956 als BND fortgeführt.

13:15 von Karl Maria Jose...

>>12:55 von Adeo60
bisher glaubte ich nur, ich wäre rassist oder nazi, weil ich nicht linksgrün wähle. nun bin ich nach cdu auffassung auch schon rechtsextrem, weil ich mich nicht impfen lassen will. offenbar wird es jeden tag hierzulande irrsinniger.<<

Nun, wenn Sie ohnehin glauben, Rassist oder Nazi zu sein, dürfte es für Sie doch kein Problem sein, wenn andere Sie auch dort verorten. Sich ohne nachvollziehbaren Grund nicht impfen zu lassen sehe ich eher als dumm als ein politisches Statement an.

Rechtsextreme im Verteidigungsministerium gehören jedenfalls dort entfernt. Unabhängig davon, ob sie geimpft sind oder nicht.

... oder haben Sie da etwas anderes vernommen?

Darstellung: