Kommentare

Rechtsextremismusverdacht im Verteidigungsministerium

Erst das Finanzministerium, wobei Olaf hineingezogen wird.

Und jetzt das Verteidigungsministerium, wobei Annegret den Kopf hinhalten werden muss.

Und das alles vor der BT-Wahl. Die Schlammschlacht geht weiter!

@Linke Freunde,

ist das jetzt auch eine Frechheit das kurz vor der Wahl zu veröffentlichen? Oder zählt das dieses mal nicht weil man ja selber profitieren könnte? :-)

Was fängt ein rechtsextremer

Was fängt ein rechtsextremer mit Infos über die bw an? Der entscheidet je nichts alleine. So Typen kan man auch leise entfernen. Aber gefährlicher als ein rechtsextremist im Baumarkt ist der auch nicht.

"Erst das Finanzministerium,

"Erst das Finanzministerium, wobei Olaf hineingezogen wird. Und jetzt das Verteidigungsministerium"

Im Gegensatz zu Kanzlerkandidat Scholz hat das Verteidigungsministerium offensichtlich gehandelt:

"Ihm sei bis zu einer Entscheidung in seinem Fall der Zugang zu einer "sicherheitsempfindlichen Tätigkeit" untersagt worden, hieß es demnach aus dem Ministerium."

Rechtsextremismusverdach

Einfach nur noch furchtbar.

Extremismuss bedort unsere friedliche demokratisches zusammenleben. Wann wird endlich etwas notwendiges dagegen unternommen. Die Gewaltbereitschaft breitet sich schlimmer wie Corona immer weiter aus.

Von Leibzig über Rigastr., Hambach, Rote Flora bis Hanau und Idar-Oberstein.

Ich habe Angst.

Rechtsextreme

Wir hatten jahrelang einen Leiter des Amtes für Verfassungsschutz, den man ohne Übertreibung als rechtsextrem bezeichnen kann.
Wieso also sollten nicht auch in anderen Behörden oder Ministerien Rechtsextreme zu finden sein?
Rechtsextreme sind natürlich überall zu finden, weil sie meist berufstätig sind und daher in Unternehmen, Behörden, Ministerien eben auch zu finden sind.

Solange rechtsextreme Parteien nicht verboten werden, solange darf man sich nicht wundern, wenn deren Mitglieder auch in öffentlichen Ämtern sitzen.

Mustererlass der Innenminister

Flaggen aus der Kaiserzeit zu verbieten nenne ich politischen Aktionismus, der rein gar nichts bringt und den ich eher als Publicity verstehe. Die Rechtsextremen verwenden schon längst die Wirmer-Flagen und häufig genug tauchen doch dort auch Gestalten mit "Deutschländerhütchen" in Schwarz-Rot-Gold auf. Wer sagt einendlich, dass diese Typen nicht auch noch die bundesrepubilkanische Flagge missbrauchen werden ?

Besser wäre es, die Innenminister würden den Verfassungsschutz besser ausstatten um der rechten Brut das Handwerk zu legen. Da gibt es noch genug Netzwerke und Verstrickungen aufzudecken, nicht zuletzt bei der Polizei, bei der ja schon "Rudelweise" Einzelfälle aufgedeckt wurden. Auch bei der AfD darf durchaus mal genauer hingeschaut werden.

Gruß Hador

Warum ist das ein Problem

Früher wäre das keine Problem gewesen. Historisch gesehen hatten Angehörige des Militärs schon immer eher eine Präferenz zu einer rechts-nationalistischen Einstellung als zu einem liberalen oder linken Weltbild.
Aber heutzutage stehen viele Rechtsextreme loyal zu einem von Putin geführten Russland. Die Gefahr von Landesverrat ist groß.

@12:33 von Bender Rodriguez

"Was fängt ein rechtsextremer mit Infos über die bw an? Der entscheidet je nichts alleine. So Typen kan man auch leise entfernen. Aber gefährlicher als ein rechtsextremist im Baumarkt ist der auch nicht."

Extremisten in Institutionen duldet man auch im Einzelfall nicht. Der Traum der ganz Abgedrifteten wäre ja sowieso die Übernahem der Macht, möglicherweise durch Putsch. Dafür wäre das Verteidigungsministerium von höchstem Interesse.

Wehrhafte Demokratie

Es ist gut, dass die Behörden in Sachen Links- und aktuell vor allem gegen den Rechtsextremismus hart durchgreifen. Der brutale Mord aus der rechtsextremen Szene an dem 20-jährigen Tankwart aus Idar-Oberstein hat einmal mehr gezeigt, wohin die verbale und geistige Verrohung führen kann.

Zu dünnhäutig unterwegs?

Rechtsextrem geht sicherlich gar nicht, aber wegen Whatsapp-Nachrichten ein Fass aufmachen? Wenn ich mir überlege wie ich so täglich zugappt werde? Da ist viel Müll dabei und wenig was ich gut finde (und dann auch ab und an weiterleite). Sind die Behörden da nicht zu dünnhäutig unterwegs?

12:29 von Dr.DR.DR.DR.Osten @Strammrechts

Hat der MAD eine Pressemitteilung mit falschem Inhalt herausgegeben?
Hat der MAD eine öffentlichkeitswirksame Aktion veranstaltet?

Nein, er hat, wie es seine Pflicht ist, die Obleute im Verteidigungsausschuss unterrichtet. Wo sehen Sie da irgendwelche Parallelen?

darf durchaus mal genauer hingeschaut werden.

Hador Goldscheitel @
Richtig so.

Ich würde auch dringend raten mal genau bei der roten Flora in Hamburg, in Leibzig oder in Berlin auf der Rigastre und der grünen Bezirksbürgermeisterin hinzuschauen.

Den vielen verletzten Bürgern und Sicherheitskräften die in unserem Auftrag arbeiten müssen, sind wir das schuldig.

um 12:42 von Adeo60

>>"Es ist gut, dass die Behörden in Sachen Links- und aktuell vor allem gegen den Rechtsextremismus hart durchgreifen. Der brutale Mord aus der rechtsextremen Szene an dem 20-jährigen Tankwart aus Idar-Oberstein hat einmal mehr gezeigt, wohin die verbale und geistige Verrohung führen kann."<<

Kann man die schlimme Tat an dem Tankwart dem rechtsextremen Lager zuordnen oder war es nicht ein sogenannter "Querdenker"? Und sind alle Querdenker automatisch Rechtsextremisten?

@12:40 von Carlos12

"Aber heutzutage stehen viele Rechtsextreme loyal zu einem von Putin geführten Russland. Die Gefahr von Landesverrat ist groß."

Der Eindruck, dass Russland seit der Niederlage im Kalten Krieg gefälligst unseren Vorstellungen zu entsprechen hat gipfelt nun wirklich in Ihrer Aussage...
Landesverrat von Deutschen, wenn sie den russischen Präsidenten bzw. die Souveränität Russlands anerkennen?

Olivia59

Warum schreibst Du mir sowas? Die haben einen entdeckt . Dann können Sie ihn sich zur Brust nehmen und still absagen. Die übernehmen gar nichts. Dazu gibt es zu viele Hürden.
Ich werde mal mein Tele dem mad schicken. Die werden wild zwischen links und rechts rätseln.

da nicht zu dünnhäutig unterwegs?

eine_anmerkung. @

Nein. Sie können zu Ihrem persönlichen Schutz ja Ihr Konto löschen.

Aber unser Demorartie muss vor allen Extremissten durch unsere Sicherheitskräfte geschützt werden.

Wie wichtig das ist sehen wir täglich ob in Idar-Oberstein oder Leibzig.

Rechtsextremismus?

Was bedeutet Rechtsextremismus-Verdacht? Genügt es da schon, in der AFD tätig zu sein?

Verstehe ich nicht ganz

" Was genau dem Mann vorgeworfen wird, ist laut "Spiegel" derzeit noch unklar. Ihm sei bis zu einer Entscheidung in seinem Fall der Zugang zu einer "sicherheitsempfindlichen Tätigkeit" untersagt worden, hieß es demnach aus dem Ministerium. "

Wenn nichts klar ist, dann verstehe ich den Artikel nicht ganz, mit der Wahl hat es auch nichts zu tun, der Mitarbeiter wird entfernt.
Und kommt bei Verstößen vor Gericht, hat er keine gemacht, hat sich die Sache erledigt.
Jetzt klingt das erst mal nach Vermutungen, solche Leute müssen natürlich aus dem Staatsdienst entfernt werden.
Die Frage ist doch eher, wie konnte er zu so einer hohen Sicherheitsstufe aufsteigen, prüft dort niemand.

@eine_anmerkung, 12:49

In der Presse war heute zu lesen, dass es sich bei dem Täter um einen AFD-Sympathisanten handeln soll.

12:42 von Adeo60

Der brutale Mord aus der rechtsextremen Szene an dem 20-jährigen Tankwart aus Idar-Oberstein hat einmal mehr gezeigt, wohin die verbale und geistige Verrohung führen kann.

Habe alle diesbezüglichen Nachrichten durchforstet, von rechtsextrem nichts gefunden. Haben sie das nötig?

Ich bin verwirrt

Ich bin mir nicht sicher, aber solange er da seinen Job gemacht hat, und womöglich sogar gut gemacht hat, darf seine politische Einstellung doch kein Grund sein, ihn freizustellen! Das wäre Gesinnungshaft mitunter Berufsverbot, wie man es nur aus dem ehemaligen Ostblock kannte. und was wäre die Logik? Ab sofort dürften nur noch Personen mit linken politischen Ansichten in den Ministerien arbeiten? Im Ernst?

Wenn er sich konkret eines Vergehens schuldig gemacht haben sollte, womöglich sogar Menschenleben dadurch in Gefahr gebracht hat, dann wäre das in der Tat untersuchungswürdig, aber doch nicht bloß, weil er u.a. die AfD wählt.

12:42 von Adeo60

"...hat einmal mehr gezeigt, wohin die verbale und geistige Verrohung führen kann."

Es wird Jahr wenn nicht länger dauern bis die Spaltung der Gesellschaft überwunden wird.

Es hört keiner mehr dem anderen zu und alle reden von ober herab miteinander. Das ist einer Demokratie unwürdig.

Wer die Kommentare hier liest weiss was ich meine.

Eine Menschengruppe als Schwurbler, Leugner usw. zu beschimpfen weil sie eine Risiko Nutzen Abwägung, eines Medizinnischeneingriffes, anders bewerten. Das kann nicht gut gehen.
Die Folge wird sein, dass sich eine Gruppe der anderen überlegen fühlt und die andere Gruppe aus der Gesellschaft ausschliessen will. Was ja jetzt auch passiert. Die Spaltung und die Aggressionen werden schlimmer wenn wir nicht sofort die Notbremse ziehen.
Ich habe keine Lust auf Gewallt und lehne diese ab, ich sehe sie aber kommen.

12:40 von Hador

12:40 von Hador Goldscheitel

// Die Rechtsextremen verwenden schon längst die Wirmer-Flagen //

Vielleicht sollte "uns" das zu denken geben, wenn die Rechtsextremen die Flagge eines Widerstandskämpfers benutzen?
Und was soll der Verfassungsschutz tun?

// Da gibt es noch genug Netzwerke und Verstrickungen aufzudecken, nicht zuletzt bei der Polizei, bei der ja schon "Rudelweise" Einzelfälle aufgedeckt wurden. Auch bei der AfD darf durchaus mal genauer hingeschaut werden.//

Da gebe ich Ihnen uneingeschränkt recht.
Gruß ich1961

Na, das ist ja wirklich verblüffend!

Polizisten mit SS-Posts, eine Polizistin korrespondiert mit einem Mörder, der eine Synagoge überfallen wollte, NSU soll was mit dem Verfassungsschutz zu tun gehabt haben, das Innenministerium hat lange eine Gefahr von Rechts verneint, sondern immer die "roten" Gewalttaten hervorgehoben. Ja, wie kann man sich da nur einen Vers drauf machen?
.
Vielleicht aus der Geschichte lernen: nach dem Krieg waren 70% der BND-Mitarbeiter vorher bei der Organisation Gehlen tätig gewesen. Erst kürzlich hat Armin Laschet sich vor Maaßen gestellt: "„Ist Maaßen ein Nazi?“ Laschet schüttelt beruhigend den Kopf: „Nein.“ @Frankfurter Rundschau

12:45 von Mauersegler

Kognitive Dissonanz?

Dagegen kann man was machen.

Ich bin verwirrt II

"Ab sofort dürften nur noch Personen mit linken politischen Ansichten in den Ministerien arbeiten? Im Ernst?" @RoyalTramp
.
Hier haben wir wieder den berühmten Satz: "Wer gegen Rechts ist, ist Links!". Oder wie soll man das verstehen?

RE: Adeo60 um 12:42 - Wehrhafte Demokratie

***Es ist gut, dass die Behörden in Sachen Links- und aktuell vor allem gegen den Rechtsextremismus hart durchgreifen. Der brutale Mord aus der rechtsextremen Szene an dem 20-jährigen Tankwart aus Idar-Oberstein hat einmal mehr gezeigt, wohin die verbale und geistige Verrohung führen kann.***

Ihrer Liste füge ich noch die salafistisch-istlamistisch-dschihadistische Extremisten, wie auch die militanten Quergläubigen. Schlimme Tat in Idar-Oberstein. Es macht mich fassungslos, was für Typen hier in Deutschland unterwegs sind. Die Politik wäre gut beraten, den Kampf gegen den Extremismus hier in Deutschland noch deutlich stärker aufzunehmen. Auch die Justiz darf sich da Kritik gefallen lassen. Wenn man sich die Urteile der letzten Jahre gegen Hass und Hetze anschaut, oder das Strafmaß für rechtsextreme Straftäter, dann wundert es mich nicht, dass sich die Szene herausgefordert fühlt.

Gruß Hador

um 12:29 von Dr.DR.DR.DR.Osten

"@Linke Freunde,
ist das jetzt auch eine Frechheit das kurz vor der Wahl zu veröffentlichen? Oder zählt das dieses mal nicht weil man ja selber profitieren könnte? :-)"
.
Glauben Sie ernsthaft, der MAD will den Wahlkampf zugunsten SPD/Linke/Grüne beeinflussen? Gewagte These ;-)

CDU-Staatsanwalt brach möglicherweise Recht.

@12:29 von Dr.DR.DR.DR.Osten
Die Unverschämtheit war doch, dass offenkundig eine CDU-Seilschaft eine "Durchsuchung" vorgespielt hat, die nach dem Protokoll dann überhaupt nicht stattfand.
Es war offenkundig, dass etwas "erfunden" wurde, um einem Kandidaten zu schaden.

Ich bin allerdings auch im vorliegenden Fall - den allen Meldungen zufolge nicht die SPD initiiert hat - davon überzeugt, dass er der Verteidigungsministerin AKK nicht unbedingt schaden wird.

Die dilettantische Führung dieses Ministeriums - unter der Vorgängerin sogar mit einer richtigen Finanzaffäre (Berater, Firma mit eigenem Sohn) - reicht mir für eine dezidierte Meinung aus.

12:56 von Barbarossa 2 //Habe

12:56 von Barbarossa 2

//Habe alle diesbezüglichen Nachrichten durchforstet, von rechtsextrem nichts gefunden.//

Also ich habe sofort *Ungefähr 157.000 Ergebnisse (0,51 Sekunden)* gefunden. Auch die von Ihnen nicht gefundenen.
Z.B.

"https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-tat-idar-oberstein-telegram-extremisten-100.html"

"https://www.rnd.de/politik/idar-oberstein-war-er-der-mutmassliche-moerder-twitterprofil-von-afd-fan-mit-kriegsfantasien-YM6YIZMWVNGKZHLTAFFLEBKCAM.html"

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiter helfen.

Wie der Herr, so 's Gscherr!

Man darf sich nicht wundern! Jahrelang durften rechte Seilschaften frei schalten und walten: KSK, zT Polizei und Feuerwehr, jetzt BW. Mich wundert das nicht. Schließlich wurden "Andersdenkende" jahrzehntelang durch den Radikalenerlass, der aber stets nur für Linke galt, ausgesondert. Also verbleibt der rechte Sumpf: völlig logisch!

@Dr.DR.DR.DR.Osten

Am Sonntag ist die Wahl ja vorbei und dann hoffe ich auf mehr Zusammenhalt. Jeder hat fast den Eindruck, dass dieser Wahlkampf schmutzig ist. Allerdings liegt das vor allem an der CDU, sie bringt die Schärfe in den Wahlkampf und so ist es auch die CDU die nicht auf eigene Themen setzt, sondern nur die anderen Kandidaten bekämpft. Erst Baerbock und dann Scholz, immer nur Attacke und Angriff. Das alles ist nur nötig, weil die CDU den falschen Kandidaten aus dem Hut gezogen hat. Anstatt auf den Wähler zu hören, hat man nur noch das abzuhaken, was die CDU uns vorsetzt. Der Wähler will aber was anderes und so spielt er dieses Spiel nicht mit.

@Bender Rodriguez, 12:33

„Was fängt ein rechtsextremer mit Infos über die bw an? Der entscheidet je nichts alleine. (…) gefährlicher als ein rechtsextremist im Baumarkt ist der auch nicht“

Meinen Sie das im Ernst?

„So Typen kan man auch leise entfernen“

Sozusagen unter Ausschluss der Öffentlichkeit (was Ihnen offenbar lieber wäre)?

12:49 von eine_anmerkung.

«Kann man die schlimme Tat an dem Tankwart dem rechtsextremen Lager zuordnen oder war es nicht ein sogenannter "Querdenker"? Und sind alle Querdenker automatisch Rechtsextremisten?»

Nicht alle Querdenker sind Rechtsextremisten, und die AfD befaselt und befördert seit Beginn von Corona das, was Sebastian Fiedler (Vorsitzender des Bundes Deutscher Kriminalbeamter) "Verschwörungsterrorismus" nennt.

Das in der Tankstelle war ein Terroristischer Mord, den die AfD zwar nicht direkt zu verantworten hat. Zum Entstehen von Verschwörungsterrorismus trägt sie immer das Bestmögliche bei, was man nur herbei schwadronieren kann.

Der Mörder von in der Tankstelle kann evtl. ein Mensch sein, der unabhängig von Querdenkertum gravierende psychische Probleme hatte. Wie keine andere größere Partei in DEU treibt die AfD gerade solche Menschen noch zusätzlich in Verschwörungswelten, was sich dann in solchen Taten äußern kann.

Mehr als je ist die AfD 2021 eine ganz große Gefahr für das ganze Land !

12:55 von Adeo60

bisher glaubte ich nur, ich wäre rassist oder nazi, weil ich nicht linksgrün wähle. nun bin ich nach cdu auffassung auch schon rechtsextrem, weil ich mich nicht impfen lassen will. offenbar wird es jeden tag hierzulande irrsinniger.

@Barbarossa 2, 12:56

Der Täter wird von den Ermittlern als "AFD-Fan" mit "Kriegsfantasien" beschrieben. Er scheint sich durch Parolen der rechtsnationalen Szene radikalisiert zu haben. Macht Sie das nicht betroffen?

@12:39 = werner1955

Angst u.a. wg. Idar-Oberstein..? Mein Tipp zur Angstminderung: Tankstellen meiden durch Abschaffung des alten Verbrenners (womöglich gar einer mit Schummelsoftware!) ... neues E-Auto kaufen und nur zu Hause an der privaten Steckdose "betanken" (natürlich nur mit friedlichem Ökostrom)...

um 12:52 von werner1955

>>"Nein. Sie können zu Ihrem persönlichen Schutz ja Ihr Konto löschen.
Aber unser Demorartie muss vor allen Extremissten durch unsere Sicherheitskräfte geschützt werden.
Wie wichtig das ist sehen wir täglich ob in Idar-Oberstein oder Leibzig."<<

Natürlich müssen wir unsere Demokratie vor jeglicher Form des Extremismus schützen, das steht außer Frage. Aber Whatsapp- Nachrichten als Bewertungsgrundlage? Ich weiss nicht ob da etwas zu weit geht? Auch wenn ich es nicht gut finde das teilweise unappetittliche Bildchen weitergeleitet werden?

um 13:14 von schabernack

>>"Mehr als je ist die AfD 2021 eine ganz große Gefahr für das ganze Land !"<<

Das sehe ich nicht so und ich würde eher sagen das die AfD eine große Chance für unser Land ist. Die einzig wirkliche Oppositionspartei.

um 12:40 von KeinWeiterSo

>>"Wir hatten jahrelang einen Leiter des Amtes für Verfassungsschutz, den man ohne Übertreibung als rechtsextrem bezeichnen kann"<<

Kann man das wirklich? In meinen Augen ist das Rufmord.

"Vielleicht aus der

"Vielleicht aus der Geschichte lernen: nach dem Krieg waren 70% der BND-Mitarbeiter vorher bei der Organisation Gehlen tätig gewesen. Erst kürzlich hat Armin Laschet sich vor Maaßen gestellt: "„Ist Maaßen ein Nazi?“ Laschet schüttelt beruhigend den Kopf: „Nein.“ @Frankfurter Rundschau"

So ganz verstehe ich Ihre Aussage nicht? War Herr Maaßen Ihrer Meinung nach "bei der Organisation Gehlen tätig"?

Na ja die Union ist in Panik!!!!

Da wird alles öffentlich gemacht was dem Gegner schaden könnte!!!
Das Schreckgespenst RGR versetzt die Union in Panik.
Aber vor allem weil Sie mehr Steuern zahlen müssen und nicht der Normalo, natürlich verkauft man das dem Wähler als wenn alle mehr zahlen müssten.

@Goldscheitel, 13:06

Danke für Ihre Ergänzung. Auch die Demo in Würzburg, bei der die rechtsextremistische Gruppe "III. Weg" mit Kunstblut überschüttete Puppen und im Hintergrund drei Fotos der Kanzlerkandidaten zu Schau stellte, hätte die Staatsanwaltschaft nicht erst nach Bürgerprotesten etwas kritischer untersuchen sollen. Angeblich wollte die Gruppe auf den Mord an drei Frauen durch einen Migranten erinnern. Die Doppeldeutigkeit ist - wie auch bei der Plakataktion "Hängt die Grünen" - indes unverkennbar. Der Rechtsstaat darf nicht zum Spielball links- und rechtsextremer Gruppen werden. Eine Partei wie die AFD trägt eine erhebliche Mitschuld an der zunehmenden Verrohung und Gewaltbereitschaft.

um 12:55 von Adeo60

>>"In der Presse war heute zu lesen, dass es sich bei dem Täter um einen AFD-Sympathisanten handeln soll."<<

Und das veranlasst Sie direkt von einer "rechtsextremen Tat" zu sprechen, ist ja toll! Ich würde erst mal die Ermittlungen abwarten denn nach meinem Informationsstand waren das Motiv eher in der Querdenkermotivation zu suchen?

RE: ich1961 1um 13:00; 2:40 von Hador

***// Die Rechtsextremen verwenden schon längst die Wirmer-Flagen //

Vielleicht sollte "uns" das zu denken geben, wenn die Rechtsextremen die Flagge eines Widerstandskämpfers benutzen?***

Ich bin mir nicht sicher, ob das diesen Typen bewusst ist. Die Wirmer-Flagge steht in ihrer Art in der Tradition der skandinavischen Flaggen. Wir sind weder im Nordischen Rat noch liegt unser Land in Nordeuropa. Wir sind Mitteleuropäer und standen schon immer unter dem Einflüssen aus Ost-Süd-West-Nord. Müsste man den "Rechtsideologen" mal stecken. Ich fürchte nur das hilft nichts. Letztlich sind wir alle Nachfahren von Migranten und das nicht erst seit der Völkerwanderung.

Gruß Hador

@eine_anmerkung. 13:20

" um 13:14 von schabernack
>>"Mehr als je ist die AfD 2021 eine ganz große Gefahr für das ganze Land !"<<

Das sehe ich nicht so"

Dass Sie das nicht sehen, verwundert nicht, entspricht aber nichtsdestotrotz ganz einfach den Tatsachen, zumindest wenn man Deutschland demokratisch lassen möchte.

Es ist nunmal Fakt, dass die AfD eine antidemokratische, wenn auch leider demokratisch gewählte, Partei ist.

Und diesen Fakt können Sie leugnen, so oft Sie wollen - ein Fakt bleibt es trotzdem.

@!":40 = KeinWeiterSo

Rechtsextreme = berufstätig ... guter Hinweis! Vielleicht sollte man zwecks Problemlösung vermehrt Nicht-Berufstätige aus dem linken Aktivistenspektrum rekrutieren für öffentliche Ämter...?

13:00 von DeHahn

Vielleicht aus der Geschichte lernen: nach dem Krieg waren 70% der BND-Mitarbeiter vorher bei der Organisation Gehlen tätig gewesen.///

Wo sollen die Mitarbeiter des BND denn sonst herkommen?
Gehlen wurde 1946 gegründet und 1956 als BND fortgeführt.

13:15 von Karl Maria Jose...

>>12:55 von Adeo60
bisher glaubte ich nur, ich wäre rassist oder nazi, weil ich nicht linksgrün wähle. nun bin ich nach cdu auffassung auch schon rechtsextrem, weil ich mich nicht impfen lassen will. offenbar wird es jeden tag hierzulande irrsinniger.<<

Nun, wenn Sie ohnehin glauben, Rassist oder Nazi zu sein, dürfte es für Sie doch kein Problem sein, wenn andere Sie auch dort verorten. Sich ohne nachvollziehbaren Grund nicht impfen zu lassen sehe ich eher als dumm als ein politisches Statement an.

Rechtsextreme im Verteidigungsministerium gehören jedenfalls dort entfernt. Unabhängig davon, ob sie geimpft sind oder nicht.

... oder haben Sie da etwas anderes vernommen?

Merkwürdige Diskussion

Also wenn einer Zugang zu vertraulichen Infos, gerade aus dem Verteidigungsbereich hat, dann sollte er oder sie kein Extremist sein, egal welcher Art.

Wenn jemand deswegen entlassen wird und das auch noch öffentlich verkündet wird, dann gehe ich mal davon aus, dass da wohl mehr war, als ein paar politisch fragwürdige Tweets. Ich brächte Verständnis dafür auf, wenn Ermittlungsbehörden nicht alles, was sie wissen, in eine Pressemitteilung schreiben.

Also - kein Grund schon wieder Verschwörung zu wittern oder Extremisten zu verteidigen. Wenn er sich ungerecht behandelt fühlt kann er gegen die Entlassung klagen.

@ 13:14 von schabernack

"""Zum Entstehen von Verschwörungsterrorismus trägt sie immer das Bestmögliche bei, was man nur herbei schwadronieren kann."""

Verschwörungsterrorismus (in der Form alles "Rechts" in einen Topf werfen) führt dazu, dass AfD Politiker weitaus mehr als alle anderen angegriffen und überfallen werden.

"""Mehr als je ist die AfD 2021 eine ganz große Gefahr für das ganze Land !"""

Nicht für sondern in.
In diesem Land in großer Gefahr. Sowie üblich für Oppositionelle auf deutschem Boden.

@Karl Maria..., 13:15 Uhr

Es ist Ihre freiwillige Entscheidung, ob sie sich impfen lassen. Problematisch sind freilich diejenigen, die z.B. innerhalb der AFD öffentlich die Corona-Pandemie verharmlosen und - fast schon folgerichtig - den Bürgern empfehlen, sich besser nicht impfen zu lassen. Ein solches Verhalten ignoriert - wie auch beim Klimawandel - alle wissenschaftlich fundierten Erkenntnisse. Eine Ideologie, die nicht nur dümmlich-naiv, sondern leider auch hochgradig gefährlich ist.

13:20 von eine_anmerkung.

<<< um 13:14 von schabernack
>>"Mehr als je ist die AfD 2021 eine ganz große Gefahr für das ganze Land !"<<

Das sehe ich nicht so und ich würde eher sagen das die AfD eine große Chance für unser Land ist. Die einzig wirkliche Oppositionspartei. <<<

,.,.,

Die Ansichten dazu hängen davon ab, wie man zu Nazi-Deutschland steht.

Du liebe Güte!

Ist mir vor Jahren selbst auch schon passiert!

Weil ich mich wirklich massivst mit einer sehr mächtigen Betrügerbande angelegt hatte, wurde ich von deren Freunden als angeblicher Reichsbürger beim MAD denunziert!

An dieser Angelegenheit war nichts Wahres dran, das haben die Kollegen vom MAD nach einem immerhin fünfstündigen Verhör persönlich auch eingesehen!

Daher mein Fazit aus eigener Erfahrung!

Denunzieren als angeblicher Reichsbürger bzw Rechtsextremist kann wirklich jeder missgünstige Mensch heutzutage!

Die Frage ist, ob das Ganze auch wirklich wahr ist!

@12:39 von werner1955

>> Hambach

Ähh, Sie haben schon mitbekommen, daß letzte Woche das Oberverwaltungsgericht Münster geurteilt hat, daß der komplette Polizeieinsatz ILLEGAL war? oO

13:25 von eine_anmerkung. Sie

13:25 von eine_anmerkung.

Sie sollten sich mal auf seriösen Seiten kundig machen.

Titel wie
*Rechte jubeln über Mord von Idar-Oberstein*aus DER TAGESSPIEGEL,
*Idar-Oberstein: Täter verbreitete rechtes Gedankengut und Gewaltfantasien - und war Verfassungsschutz bekannt* aus der Frankfurter Rundschau,
*Tat von Idar-Oberstein
-Extremisten verteidigen Tankstellen-Attentat* vom ZDF
sollten einen schon hellhörig werden lassen!
Aber klar, man kann auch die drei Affen als Vorbild nehmen ( nichts hören, nichts sehen, nichts sagen).

@Hador Goldscheitel 13:26

"Letztlich sind wir alle Nachfahren von Migranten und das nicht erst seit der Völkerwanderung."

In diesem Zusammenhang fand ich es total spannend zu lesen, dass die ursprüngliche Bevölkerung in Deutschland nicht einmal weiße Hautfarbe hatte.
Und das ist noch gar nicht so lange her ...

13:26 von Hador

13:26 von Hador Goldscheitel

// Letztlich sind wir alle Nachfahren von Migranten und das nicht erst seit der Völkerwanderung.//

Das habe ich schon so oft versucht, anderen mitzuteilen. Aber irgendwie will das keiner wissen.
Wenn man sich die Wege der Wanderungen anschaut .....

Gewaltbereiter Extremismus muss bekämpft werden

Egal, ob rechts, oder links.
In diesem Fall lese ich erstmal, dass nicht klar ist, was dem Mann denn vorgeworfen wird, da frage ich mich, wie kann dieser Fall als Diskussionsgrundlage dienen?
Solche gesellschaftlichen Probleme sind zu wichtig, um sie zu Wahlkampfzwecken zu nutzen.
Es gibt sicher strukturelle Probleme in Behörden, die verschiedenste krimminelle Machenschaften erleichtern, oder gar erst ermöglichen, daran muss dringend parteiübergreifend gearbeitet werden. Diese Probleme erstrecken sich quer durch die Zuständigkeiten aller Ministerien und muss sehr dringend von der neuen Regierung abgearbeitet werden. Ich denke nicht, dass es ein parteipolitisches Problem ist, auch wenn es sicher durch die Ausrichtung der Parteien auf ihr jeweiliges Stammklientel gewisse Präferenzen gibt. Es liegt wohl im menschlichen Charakter verborgen, was er bereit ist, für welche Gegenleistung, oder Überzeugung an krimmineller Energie freizusetzen. Hier muss man gegenarbeiten.

@12:41 = Olivia59

Militärputsch in DE mithilfe des Verteidigungsministeriums...??... mit unserer BW, mitten in der EU, und eingebunden in die NATO... Hmmm ... die Phantasie mancher User treibt seltsame Blüten...

Egal ob rechts oder links...

Extremisten sollten grundsätzlich genauestens beobachtet werden und ggfls. von ihren Posten entfernt werden, sofern sie im öffentlichen Dienst tätig sind.
Was ich aber äußerst kritisch feststellen muss: Es wird hier immer von "Kampf", "bekämpfen" und "Verboten" gesprochen. So werden wir Extremisten aber nicht los! Meiner Meinung nach hilft hier nur Aufklärung, Bildung und Prävention, und das ist nicht nur Aufgabe des Staates, sondern Aufgabe und Pflicht von uns allen. Bekämpfen und verbieten führt nur dazu, dass die Anzahl an Extremisten stetig steigt.

um 13:31 von Sausevind

>>"Die Ansichten dazu hängen davon ab, wie man zu Nazi-Deutschland steht."<<

Nicht unbedingt. Ich fand Nazi-Deutschland alles andere als gut, bin aber doch AfD-Wähler und jetzt?

@eine_anmerkung, 13:25

Leider ist die Querdenkerszene sehr stark von Gruppierungen wie Reichsbürgern, AFD, NPD u.a. okkupiert worden. Viele Querdenker sind einfache Bürger, die nur ihren Unmut über die Politik und ihre persönliche Situation zum Ausdruck bringen wollen. Aber wer dann mit rechtsextremen Kräften und der Reichskriegsflagge durch die Straßen zieht, sollte wissen, was er tut. Und dass die AFD als in weiten Teilen rechtsextremistisch eingestuft wird, sollte auch hinlänglich bekannt sein.

Laut MAD

nicht nur ein Problem im Verteidigungsministerium in Berlin sondern auch wieder bei der KSK in Calw. Die Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer von der CDU hat hier nichts mehr im Griff.

@Adeo60

"Eine Partei wie die AFD trägt eine erhebliche Mitschuld an der zunehmenden Verrohung und Gewaltbereitschaft."

Oder eben eine Politik, die Leute, die eben nicht eine bestimmte Meinung vertreten, versucht in die Ecke zu treiben und regelrecht zu nötigen, im doch noch ans Ziel zu kommen.
Das Ergebnis konnten wir ja nun an einer diversen Tankstelle bestaunen, leider. Glückwunsch, kann ich da nur sagen.

@12:40 von KeinWeiterSo

>> Rechtsextreme sind natürlich überall zu
>> finden, weil sie meist berufstätig sind

Nope, die meisten Rechtsextremen sind auf HartzIV. -.-

13:09 von V.Scho

Ich kann ihr Hoffnung auf Zusammenhalt gut verstehen. Ich sehe aber nicht wie das funktionieren soll.
Den schmutzigen Wahlkampf werden wir dann hinter uns haben.
Was bleibt ist die Spaltung zwischen geimpft und ungeimpft bzw. noch nicht geimpft.
Was auch immer bei der Wahl raus kommt wenn die eine Gruppe eine andere Gruppe ausschliessen will haben wir ein ernsthaftes Problem, welches den schmutzigen Wahlkampf locker in die Tasche steckt.
Es wird schon seit Monaten ein unfassbarer Druck auf Menschen ausgeübt sich impfen zu lassen.
Dieser Druck wird fürchte tragen nur werden es nicht die gewünschten fürchte der Freiheit (durch Impfung) sein die sich jeder wieder wünscht.
Es wird auf Ausgrenzung hinauslaufen und diese wird in Gewalt münden.

Ich hoffe das sie recht behalten, ich kann es mir nur nicht vorstellen.

Netti 1309

"Meinen Sie das im Ernst?

„So Typen kan man auch leise entfernen“

Sozusagen unter Ausschluss der Öffentlichkeit (was Ihnen offenbar lieber wäre)?"

Meinst Du denn was anderes? Der Typ ist nicht gefährlicher als an jedem anderen Arbeitsplatz.
Und ja, der kann still entfernt werden, weil es nichts besonderes ist.
Hat sich eingeschlichen. Wurde enttarnt. Wurde entfernt.
Hast du jemals gehört, dass externe bei Aldi oder Lidl entfernt wurden?
Siehste. Is ja auch keine Meldung wert.
Schon gar nicht, wenn vor der Wahl eher politische Agitation vermutet werden kann.

13:36 von Zwicke Wenn ich mir

13:36 von Zwicke

Wenn ich mir nur sicher wäre, das das nur Phantasien sind.
Ich konnte mir auch nicht vorstellen, das einige Amerikaner " IHR" Capitol stürmen.

13:20 von eine_anmerkung. / @schabernack

«Das sehe ich nicht so und ich würde eher sagen das die AfD eine große Chance für unser Land ist. Die einzig wirkliche Oppositionspartei.»

Noch mehr bescheuert als Opposition zum Corona ist unmöglich. Plus der Gekrönte Kasper ist der Herr …öck…, der Corona schon im Oktober 2020 für beendet erklärte.

Weil er … und nur er … das kann. Andere aus der AfD fordern mehr Deutsche Gedichte an Schulen zu lehren. Kennen auf Nachfrage selbst aber keins. Toll und Tollpatsch.

Die AfD ist die beste Chance zum Verblödungsversuch des ganzen Landes.
Und der Teufel ist die Corona-Maske, die Freiheit und das GG zerstört.
Spaltung und Selbstherrlichkeit sind das einzige Ziel der AfD.
Sonst können sie nichts und dreimal gar nichts.

Leben in einer Parallelwelt, in der die AfD gar keine Versuche unternimmt, sich wenigstens von den ganz verwirrten Aggressiven zu distanzieren.

Man muss ja Wahlprozente für die AfD ranschaffen.
So um die 12% werden es am Sonntag wieder sein.
Die Parallelwelt der ca. 12%.

13:37 von eine_anmerkung.

>> um 13:31 von Sausevind

>>"Die Ansichten dazu hängen davon ab, wie man zu Nazi-Deutschland steht."<<

Nicht unbedingt. Ich fand Nazi-Deutschland alles andere als gut, bin aber doch AfD-Wähler und jetzt? <<

,.,.,

Sie können mir viel erzählen.
Glauben tue ich Ihnen dennoch nicht.

um 13:29 von dr.bashir

>>"Also - kein Grund schon wieder Verschwörung zu wittern oder Extremisten zu verteidigen. Wenn er sich ungerecht behandelt fühlt kann er gegen die Entlassung klagen."<<

Womit Sie sicherlich recht haben, wie überhaupt mit Ihrem Kommentar. Das Problem ist das wieder sofort eine Rufmordkampagne (siehe z.B. Aussage zur Causa Maaßen) angezettelt wird, die wenn sie mal angefangen, nicht mehr eingefangen werden kann. Merke: Mittlerweile steht in Deutschland hinter jedem Busch ein Nazi; mindestens einer.

Sachamaus

Nope, die meisten Rechtsextremen sind auf HartzIV. -.-

Linksextreme sind dort dennoch in der Überzahl.

Bringt uns also nicht weiter.

13:31 von Frank von Bröckel

>>Du liebe Güte!
Ist mir vor Jahren selbst auch schon passiert!
Weil ich mich wirklich massivst mit einer sehr mächtigen Betrügerbande angelegt hatte, wurde ich von deren Freunden als angeblicher Reichsbürger beim MAD denunziert!
An dieser Angelegenheit war nichts Wahres dran, das haben die Kollegen vom MAD nach einem immerhin fünfstündigen Verhör persönlich auch eingesehen!
Daher mein Fazit aus eigener Erfahrung!
Denunzieren als angeblicher Reichsbürger bzw Rechtsextremist kann wirklich jeder missgünstige Mensch heutzutage!

Die Frage ist, ob das Ganze auch wirklich wahr ist!<<

Die Frage ist, ob das Ganze auch wirklich wahr ist.

Wenn mich jemand als Reichsbürger denunzieren würde, wäre dafür nicht der MAD zuständig und selbst der wüsste in spätestens 5 Minuten, dass es sich nur um eine Denunziation handeln kann.

@ ich1961

"Sie sollten sich mal auf seriösen Seiten kundig machen.
Titel wie
*Rechte jubeln über Mord von Idar-Oberstein*aus DER TAGESSPIEGEL"

Der Tagesspiegel ist also seriös?
Interessant. Das erklärt Ihre Kommentare.

RE: DrBeyer um 13:34; @Hador Goldscheitel 13:26

***..., dass die ursprüngliche Bevölkerung in Deutschland nicht einmal weiße Hautfarbe hatte.
Und das ist noch gar nicht so lange her ...***

Sollte diese Erkenntnis bei dem rechten Klientel einzug halten, dann brechen ganze Welten für die zusammen.

Noch ein Gedanke:
Die AfD soll ja angeblich in der Mitte stehen
und
für die Rechten soll der Norden in Mitteleuropa liegen.

So sieht offenbar politisch-geografisches "Rechtsverständnis" aus.

Gruß Hador

um 13:34 von DrBeyer

>>"In diesem Zusammenhang fand ich es total spannend zu lesen, dass die ursprüngliche Bevölkerung in Deutschland nicht einmal weiße Hautfarbe hatte.
Und das ist noch gar nicht so lange her ..."<<

..... und ich muss sagen das ich eine gebräunte Hautfarbe mehr sexy finde als Kalkeimerweiss.

@13:39 von bäuerchen

"Das Ergebnis konnten wir ja nun an einer diversen Tankstelle bestaunen..."

Ich finde es überaus unappetitlich, "der Politik" die Schuld dafür zu geben, dass ein Mensch in seinen Gedanken so wirr geworden ist und sich durch ständiges Konsumieren ähnlich wirrer "Gedanken" im Netz auch noch bestätigt fühlte, dass er sich berechtigt fühlte, einen jungen Menschen zu töten, der nichts anderes getan hatte, als ihn auf die Einhaltung von Regeln hinzuweisen. Da habe ich schon für weniger einen roten Balken bekommen.

"Die Politik" hat nichts, aber auch gar nichts damit zu tun. Nur er selbst und diejenigen, die ihm im Netz ggf. noch beipflichten und jetzt im Nachhinein bejubeln. Das ist wirklich ekelhaft und zeigt, welche Art "Volksgenossen" wir inzwischen haben. Früher hat man sich für sowas wenigstens noch geschämt und nur am Stammtisch getuschelt. Heute verkündet man derlei Schweinkram stolz im Netz.

@Francis Fortune 13:36

"Es wird hier immer von "Kampf", "bekämpfen" und "Verboten" gesprochen. So werden wir Extremisten aber nicht los! Meiner Meinung nach hilft hier nur Aufklärung, Bildung und Prävention"

Ich würde sagen: Nicht entweder-oder, sondern sowohl-als-auch.

Allein schon, um klarzumachen, wo die roten Linien sind, brauchen wir auch Verbote und müssen bestimmte "Ansichten" bekämpfen, was aber langfristig nur funktionieren wird, wenn wir außerdem aufklären und bilden.

@13:14 = schabernack

Aha... "Verschwörungsterrorismus" also... Naja, dann also los ... Gesinnungshypochonder aller Foren vereinigt euch..!

@ Wohlstand auf Kosten Not und Tod anderer

Ich habe mich schon sein der letzten BT gefragt, was ultra rechte gemeinsam haben. Nun denk ich, es ist:

für Wohlstand auch auf Kosten Not und Tod anderer

zu kämpfen. - Manche verteidigen das auch noch als ‚Patriotismus‘ - was für ein Selbstbildnis streben die an : Ar..lö.. sein wollen? …

Ich würde raten

Was genau dem Mann vorgeworfen wird, ist laut "Spiegel" derzeit noch unklar. Ihm sei bis zu einer Entscheidung in seinem Fall der Zugang zu einer "sicherheitsempfindlichen Tätigkeit" untersagt worden, hieß es demnach aus dem Ministerium.
#
Die Ermittelungen erst einmal abzuwarten bevor man voreilige Vermutungen macht.

13:42 von Bender Rodriguez

>>Sachamaus
Nope, die meisten Rechtsextremen sind auf HartzIV. -.-
Linksextreme sind dort dennoch in der Überzahl.
Bringt uns also nicht weiter.<<

Da würde mich doch Ihre Quelle interessieren, aus der Sie so eine tiefgreifende Erkenntnis haben, die uns allerdings auch nicht weiter bringt.

... aus dem Artikel geht jedenfalls hervor, dass im Verteidigungsministerium Rechtsextreme vermutet werden.

@13:31 von Sausevind

"""Die Ansichten dazu hängen davon ab, wie man zu Nazi-Deutschland steht."""

Das stimmt.
Vor allem bei der AfD ist man sich bewusst, wie gefährlich extremistische deutsche Sonderwege werden können.

um 13:42 von schabernack

>>"Noch mehr bescheuert als Opposition zum Corona ist unmöglich. Plus der Gekrönte Kasper ist der Herr …öck…, der Corona schon im Oktober 2020 für beendet erklärte.
Weil er … und nur er … das kann. Andere aus der AfD fordern mehr Deutsche Gedichte an Schulen zu lehren. Kennen auf Nachfrage selbst aber keins. Toll und Tollpatsch.
Die AfD ist die beste Chance zum Verblödungsversuch des ganzen Landes..."<<

Uuuui! Jetzt haben Sie sich Luft verschafft. Das tut sicherlich gut. Lassen Sie bitte alles raus; hier ist Platz genug. Vielleicht werden Sie dann ein etwas ausgeglichenerer Mensch? Alles wird gut.

@ Sausevind

Sie wollen vielleicht bestreiten ein Fan von Stalin und seinen Gulags zu sein.
Doch:
Sie können mir viel erzählen.
Glauben tue ich Ihnen dennoch nicht.

Halten Sie das für eine sachliche Auseinandersetzung?

@Sausevind, 13:42

"Sie können mir viel erzählen.
Glauben tue ich Ihnen dennoch nicht." -

Das er AfD-Wähler ist? Doch, das glaube ich ihm, kein Zweifel. Den Rest, naja....

Hexenjagd ?

Ich werbe um mehr Vertrauen in unsere starke Demokratie !
Steht es denn so schlecht um sie ? Dann wäre sie auch nichts wert.
Oder gehts vielleicht um die Wahl und darum noch mal kurz ein mahnendes Zeichen zu setzen ?
Das wäre aber ein billiges Manöver.

@Shuusui 13:46

"Der Tagesspiegel ist also seriös?
Interessant. Das erklärt Ihre Kommentare."

Ja, der Tagesspiegel ist eine sehr seriöse Zeitung.

Dass Sie das anscheinend überhaupt nicht verstehen wollen, zeigt, wie weit abgedriftet Sie bereits sind.

Nur als Beispiel: Die FAZ vertritt hin und wieder Meinungen, die ich überhaupt nicht nachvollziehen kann. Aber als seriös sehe ich sie trotzdem an, auch wenn sie, wie gesagt, nicht mein Weltbild widerspiegelt.

Und ich kann nur wiederholen: Dass Sie dem Tagesspiegel die Seriosität absprechen wollen, zeigt lediglich, dass Ihnen eine klare Einordnung, was seriös ist und was nicht, ganz offensichtlich nicht möglich ist.

13:46 von Shuusui

"Der Tagesspiegel ist also seriös?
Interessant. Das erklärt Ihre Kommentare."

So seriös Correctiv :D
Erklärt aber wirklich die Kommentare des Users.

@Bender Rodriguez - 12:33

"Was fängt ein rechtsextremer mit Infos über die bw an? Der entscheidet je nichts alleine. So Typen kan man auch leise entfernen. Aber gefährlicher als ein rechtsextremist im Baumarkt ist der auch nicht."

Wenn Baumarkt und Landesverteidigung bei Ihnen die gleiche Kategorie ist, erhält man eine tolle Ausgangsbasis für den hier diskutierten Artikel.

13:30 von État DE gauche / @schabernack

«Mehr als je ist die AfD 2021 eine ganz große Gefahr für das ganze Land !»

«Nicht für sondern in. In diesem Land in großer Gefahr.
Sowie üblich für Oppositionelle auf deutschem Boden.»

Die armen Verfolgten. Man sollte und muss ihnen Reservate mit Wildhütern einrichten, wie man das für von Wilderei bedrohte Nashörner auch macht.

Weinerliche Mythenerzählungen.

@13:42 von eine_anmerkung

"Mittlerweile steht in Deutschland hinter jedem Busch ein Nazi; mindestens einer"

Das ist sicherlich übertrieben und wir beide haben bestimmt eine sehr unterschiedliche Definition davon, wer für uns ein "Nazi" ist.

Was mich wirklich umtreibt ist die Tatsache, dass bei Fällen, wie einem rechtslastigen Behördenmitarbeiter oder, noch viel schlimmer, einem rechtslastigen Tankstellenmörder, sich eine nicht kleine Anzahl von Menschen findet, die diese Menschen verteidigen.

Wie soll ich denn jemanden nennen, der einen Mord aus dem Motiv, dass man keine Maske tragen will, auch noch gut findet, weil "die ungerechtfertigten und freiheitsberaubenden Maßnahmen unseres totalitären Merkel-Regimes ihm keine andere Wahl gelassen haben"?

Da bleibt nur "Nazi" oder irgendeine psychiatrische Diagnose. Oder beides.

13:39 @ bäuerchen

"... eine Politik, die Leute, die eben nicht eine bestimmte Meinung vertreten, versucht in die Ecke zu treiben und regelrecht zu nötigen, im doch noch ans Ziel zu kommen. ..."

Wer hat den mutmaßlichen Mörder genötigt, per Kopfschuss einen jungen Mann regelrecht hinzurichten?

Kaltblütig in den Kopf zu schießen?

In welche Eckerle war der mutmaßliche Täter gedrängt worden?

Von wem?

Was war das zu erreichende Ziel?

Mir fehlenden bei diesem Post die Worte, eine Rechtfertigung für kaltblütigen Mord.

um 13:37 von eine_anmerkung

"Ich fand Nazi-Deutschland alles andere als gut, bin aber doch AfD-Wähler und jetzt?"

Was ist den passiert, dass Sie bei dieser Aussage die Form der Vergangenheit (fand) wählen?

um 13:27 von DrBeyer

>>"Es ist nunmal Fakt, dass die AfD eine antidemokratische, wenn auch leider demokratisch gewählte, Partei ist."<<

Aber sind das doch nicht eher die Grünen? Die Grünen wollen in letzter Instanz Deutschland abschaffen und durch "die in Deutschland lebenden" ersetzen. Gesetzt das würde eintreten wäre doch unsere Verfassung obsolet oder nicht? Und wenn ja, ist das nicht in einer extremen Form antidemokratisch? Sicherlich ist diese Intension nur einer Fraktion innerhalb der Grünen zuzuordnen wie auch die Rechtsextremen nicht die ganze AfD ausmachen? Aber komischerweise redet man über die Grünen nicht in diesem Zusammenhang?

Nichts Genaues ist noch nicht klar...

...
aber es wird ermittelt.
Eilpostmeldung:
In Wunnerwobliffdetied soll gestern nachmittag in der Nähe der alten Mühle, genauer etwa auf Höhe der Fischteiche, also hinten raus, über den Friedhof und dann links, ein Schuss gefallen sein.
Zumindest gibt es Anzeichen, die diesen Sachverhalt nicht unmöglich erscheinen lassen. Die örtliche Gendamerie ermittelt in alle Richtungen und hat den Mühlengrund weiträumig dem Betreten entzogen. Ohrenzeugen, die etwas zur Erhärtung der Beweislage beitragen glauben zu können, werden gebeten, den Weg zur Polizeistation in Aussicht zu nehmen.
Soweit die Eilpost.
Und jetzt ganz ohne Ironie und Satire: reichen die derzeitigen Fakten im Artikel zum Komplex "Rechtsextremist im Verteidigungsministerium?" zu mehr als zur beunruhigten Spekulation? Wohl kaum....

@Zwicke 13:50

"@13:14 = schabernack

Aha... "Verschwörungsterrorismus" also... Naja, dann also los ... Gesinnungshypochonder aller Foren vereinigt euch.."

Das hat nichts mit Gesinnungen zu tun, sondern lediglich mit Realitätssinn bzw. -verweigerung.

Das Wort "Verschwörungsterrorismus" ist keine Erfindung von schabernack, sondern schlicht und einfach eine neu eingeführte, weil neu aufgetauchte Kategorie von Terrorismus.
Eine solche Tat wie in Idar-Oberstein lässt sich eben nicht auf rechts/links beschränken, sondern wurde eher aufgrund von verschwörungstheoretischen Neigungen verübt.

Und da es bisher Anschläge aufgrund solcher Neigungen bei uns bisher noch nicht so häufig gab, sie jetzt aber im Zuge der Militarisierung und Extremisierung der Quer"denker"szene immer wahrscheinlicher werden, musste eine neue Kategorie geschaffen werden.

m 13:51 von État DE gauche

"@13:31 von Sausevind

"""Die Ansichten dazu hängen davon ab, wie man zu Nazi-Deutschland steht."""

Das stimmt.
Vor allem bei der AfD ist man sich bewusst, wie gefährlich extremistische deutsche Sonderwege werden können."

Hat sich die AfD denn schon von dem Mord in Idar Oberstein distanziert? Oder wenigstens bedauern geheuchelt?

@dr.bashir 13:56

"Was mich wirklich umtreibt ist die Tatsache, dass bei Fällen, wie einem rechtslastigen Behördenmitarbeiter oder, noch viel schlimmer, einem rechtslastigen Tankstellenmörder, sich eine nicht kleine Anzahl von Menschen findet, die diese Menschen verteidigen."

Das ist etwas, was mir wirklich Angst macht und mich um die Zukunft fürchten lääst ...

"Wie soll ich denn jemanden nennen, der einen Mord aus dem Motiv, dass man keine Maske tragen will, auch noch gut findet, weil "die ungerechtfertigten und freiheitsberaubenden Maßnahmen unseres totalitären Merkel-Regimes ihm keine andere Wahl gelassen haben"?

Da bleibt nur "Nazi" oder irgendeine psychiatrische Diagnose. Oder beides."

Oder Verschwörungsterrorist.
Ich finde, das trifft es wirklich gut.

um 13:56 von dr.bashir

>>""Mittlerweile steht in Deutschland hinter jedem Busch ein Nazi; mindestens einer"

Das ist sicherlich übertrieben und wir beide haben bestimmt eine sehr unterschiedliche Definition davon, wer für uns ein "Nazi" ist."<<

Das war auch eine bewusste bildliche Übertreibung meinerseits und ich denke wir wissen beide wovon wir reden?

>>"Wie soll ich denn jemanden nennen, der einen Mord aus dem Motiv, dass man keine Maske tragen will, auch noch gut findet, weil "die ungerechtfertigten und freiheitsberaubenden Maßnahmen unseres totalitären Merkel-Regimes ihm keine andere Wahl gelassen haben"?"<<

Für mich ist die Tat auch erschreckend und Verabscheuungswürdig egal aus welchem Lager die Motivation auch kommt. Sowas ist ja voll daneben und da gibt es keinerlei Rechtfertigung.

Rechtsextreme im Verteidigungsministerium

Diese Leute findet man überall nicht nur bei der Polizei ebenso in der Politik und so ziemlich überall rotten sie sich zusammen!

@eine_anmerkung. 13:59

"Die Grünen wollen in letzter Instanz Deutschland abschaffen und durch "die in Deutschland lebenden" ersetzen."

Das ist schlicht und einfach eine Lüge.

13:51 von eine_anmerkung. / @schabernack

«Uuuui! Jetzt haben Sie sich Luft verschafft. Das tut sicherlich gut. Lassen Sie bitte alles raus; hier ist Platz genug. Vielleicht werden Sie dann ein etwas ausgeglichenerer Mensch? Alles wird gut.»

Selten traf ich Menschen, die noch ausgeglichener vom Charakter sind als ich. "Rausgelassen" habe ich gar nichts, sondern 1 + 1 in dem Sinn zusammen gezählt, wie man auch sagt:

"Dies ist ein Baum" und "das ist ein Bär".

Es liegt nicht in meiner Macht, wenn die von der AfD daraus lesen:

"Das ist eine Maske" und "das ist eine Unverschämtheit".

Parallelwelten kann man nur im Science Fiction durch Escape im Wurmloch beseitigen.

@13:56 von schabernack

"""Die armen Verfolgten. Man sollte und muss ihnen Reservate mit Wildhütern einrichten, wie man das für von Wilderei bedrohte Nashörner auch macht."""

Flucht nach Vorne und mehr kindlicher "Humor".

"""Weinerliche Mythenerzählungen."""

Ein ganz normaler Antwort auf Beschwerden von Oppositionellen in allen nicht-freiheitlichen Demokratien.
Kein Wunder, dass in Deutschland Extremismus ein Dauer- und Mehrheitsproblem ist.

@Shuusui

"
Am 22. September 2021 um 13:46 von Shuusui
@ ich1961

"Sie sollten sich mal auf seriösen Seiten kundig machen.
Titel wie
*Rechte jubeln über Mord von Idar-Oberstein*aus DER TAGESSPIEGEL"

Der Tagesspiegel ist also seriös?
Interessant. Das erklärt Ihre Kommentare."

Sie dürfen aber auch gerne unter folgendem Link nachlesen, wie Rechte über den Mord jubeln:

"https://www.volksverpetzer.de/bericht/querdenker-terror/"

Das ist allerdings nichts für schwache Nerven, denn der Volksverpetzer hat einige der Jubelposts veröffentlicht.

um 13:58 von warumeigentlichwer

>>"um 13:37 von eine_anmerkung
"Ich fand Nazi-Deutschland alles andere als gut, bin aber doch AfD-Wähler und jetzt?"

Was ist den passiert, dass Sie bei dieser Aussage die Form der Vergangenheit (fand) wählen?"<<

... und ich finde Nazi-Deutschland auch heute noch alles andere als gut.

13:42 von Sausevind

Sie können mir viel erzählen.
Glauben tue ich Ihnen dennoch nicht.///

Wem Sie etwas glauben ist völlig egal. Wir befinden uns im Internet. In diesem Forum können Sie nur fathaland slim glauben. Er hat seinen Klarnamen bekannt gegeben und steht in der Öffentlichkeit. Ist also der einzige den Sie mal ansprechen können. Jeder andere ist anonym! Ich habe in den, fast 11 Jahren in diesem Forum, schon viele lustige Typen kennengelernt. Mich eingeschlossen!

14:00 von Sparpaket

>>Nichts Genaues ist noch nicht klar...
...
aber es wird ermittelt.
Eilpostmeldung:
In Wunnerwobliffdetied soll gestern nachmittag in der Nähe der alten Mühle, genauer etwa auf Höhe der Fischteiche, also hinten raus, über den Friedhof und dann links, ein Schuss gefallen sein.
Zumindest gibt es Anzeichen, die diesen Sachverhalt nicht unmöglich erscheinen lassen. Die örtliche Gendamerie ermittelt in alle Richtungen und hat den Mühlengrund weiträumig dem Betreten entzogen. Ohrenzeugen, die etwas zur Erhärtung der Beweislage beitragen glauben zu können, werden gebeten, den Weg zur Polizeistation in Aussicht zu nehmen.
Soweit die Eilpost.
Und jetzt ganz ohne Ironie und Satire: reichen die derzeitigen Fakten im Artikel zum Komplex "Rechtsextremist im Verteidigungsministerium?" zu mehr als zur beunruhigten Spekulation? Wohl kaum....<<

Wunnerwatsolldatdennnuallwoller?

"Na ja die Union ist in

"Na ja die Union ist in Panik!!!! Da wird alles öffentlich gemacht was dem Gegner schaden könnte!!!"

Der MAD ("Die Union") schadet dem Gegner, indem er einen mutmaßlichen Rechtsextremisten im CDU-geführten Verteidigungsministerium enttarnt?

@ 12:49 eine_anmerkung.- geistige Brandstifter

„ Kann man die schlimme Tat an dem Tankwart dem rechtsextremen Lager zuordnen oder war es nicht ein sogenannter "Querdenker"? Und sind alle Querdenker automatisch Rechtsextremisten?“

Die geistigen Brandstifter für diese Tat sitzen u. a. im Kanzleramt und in manchen Landesregierungen.

Wer Demonstrationen gegen die Politik verbietet, der erhöht den Druck auf die Flasche und legt die Lunte an das Pulverfass.

Ich habe so etwas schon lange erwartet, allerdings hätte ich erwartet, dass es nicht gegen unschuldige Menschen, sondern gegen Politiker geht.

Das soll so eine Tat nicht entschuldigen, nur versuchen zu erklären.

Das hat aber rein gar nichts mit dem Mann im Ministerium zu tun.

l13:36 von Zwicke

"Militärputsch in DE mithilfe des Verteidigungsministeriums...??... mit unserer BW, mitten in der EU, und eingebunden in die NATO... Hmmm ... die Phantasie mancher User treibt seltsame Blüten..."

Ich erinnere an den Jahresbeginn in den USA, als 500 Bekloppte in´s Kapitol marschierten und das für viele schon beinahe der Untergang der Demokratie war.
Wenn man Extremisten in Institutionen ausmacht muss man es zumindest ernst nehmen. Die Häufung solcher Fälle in den letzten 3 Jahren ist jedenfalls bemerkenswert.

"Man darf sich nicht wundern!

"Man darf sich nicht wundern! Jahrelang durften rechte Seilschaften frei schalten und walten: KSK, zT Polizei und Feuerwehr, jetzt BW."

Da stimme ich hnen völlig zu! Gerade bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr sollten nur überprüfte Demokraten zum Zuge kommen.

um 14:05 von DrBeyer

>>""Die Grünen wollen in letzter Instanz Deutschland abschaffen und durch "die in Deutschland lebenden" ersetzen."

Das ist schlicht und einfach eine Lüge."<<

Das ist keine Lüge und dann setze ich noch einen oben drauf!
In Berlin wollte sich ein syrischer Flüchtling, der 2015 nach Deutschland gekommen und für die Grünen aktiv ist, sich dort (Berlin) für die Grünenfraktion aufstellen lassen. Dieser Mann wollte die Inschrift "dem deutschen Volke" auf dem Reichstag entfernen lassen was zur Folge hatte das er Drohungen bekam und daraufhin seine Kandidatur zurückzog...

Fangen Sie also bitte mal an der eigenen Nasenspitze an?

Schließung der Kommentarfunktion naht!

Sehr geehrte User,

die Kommentarfunktion zu dieser Meldung wird um 14:50 Uhr geschlossen.

Bitte denken Sie daran, dass sachliche und themenorientierte Diskussionen statt persönlicher Auseinandersetzungen erwünscht sind. Danke!

Viele Grüße
Die Moderation

13:51 von proehi

Da würde mich doch Ihre Quelle interessieren, aus der Sie so eine tiefgreifende Erkenntnis haben, die uns allerdings auch nicht weiter bringt.///

Warum fragen Sie nicht beide User, nach ihrer Quelle? Ich vermute, saschamaus ,auch ohne Quelle, passt Ihnen eher.

um 13:37 von eine_anmerkung. um 13:31 von Sausevind

[>>"Die Ansichten dazu hängen davon ab, wie man zu Nazi-Deutschland steht."<<]

,,Nicht unbedingt. Ich fand Nazi-Deutschland alles andere als gut, bin aber doch AfD-Wähler und jetzt?"

Das würde sich hier auch niemand trauen, sich frei zu Nazi - Deutschland zu bekennen. Dazu bräuchte es Mut und der gehört zu den Nazis wie Weihwasser zum Gehörnten mit dem Pferdefuss. Der Meridian, an dem sich die maximale Distanzierung von diesem Unwesen orientierte in der Vergangenheit, ist so weit in Richtung superschlaue, blitzgescheite, versteckte Annäherung gerückt, weil man heute den Vorteil hat, genau abwägen zu können vor dem Hintergrund des definierten Sagbaren, daß selbst ein ,,fand ich alles andere als gut" klingt wie eine Einladung zu testen, wie weit man provozieren kann. ,,Und jetzt?" Sind wir hier vorm Jugendclub? Die Nazis von heute sind nicht primär am Nazisprech zu erkennen, sondern am Stil, dies zu umgehen.

Meine Meinung zu „Rechten“…

Die gibt es vor allem, weil es zu viele Linke gibt. Vor allem in den Medien. Sie sind eine Minderheit, wollen aber die Mehrheit umerziehen mit gendern, sie diffamieren anders Denkende, Grenzen das Sagbare immer weiter ein, sie glauben an ihre Sache.

„Historisch betrachtet ist es vom Glauben an die gerechte Sache bis zum Fanatismus nur ein kurzer Weg.“

Eric Gujer, NZZ

Ich sehe in den Linken eine größere Gefahr für die Demokratie als bspw in der AfD.

Viele Menschen schließen sich zusammen, bilden Zirkel und Stammtische und wettern gegeben die Linken. Das ist ganz normal. Linke haben schon immer in einer Parallelwelt gelebt und versuchen diese jetzt zur neuen Realität zu machen.

Dass da immer mehr Bürger gegen aufstehen und sich das nicht mehr gefallen lassen ist doch logisch.

Gerade bei Polizei und Militär, wo man einen Eid geleistet hat das Land zu schützen.

@Dres. Osten

"Es wird schon seit Monaten ein unfassbarer Druck auf Menschen ausgeübt sich impfen zu lassen."

So ein Unsinn. Seit Monaten wird an die Menschen appelliert sich impfen zu lassen. Es wird versucht sie vom Nutzen der Impfung zu überzeugen, bei etwa ca. 1/4 der Erwachsenen umsonst. Jetzt allerdings gibt es demnächst Maßnahmen, um Druck zu erzeugen, die ich auch nicht gänzlich richtig finde.
Empfinden Sie denn auch solch einen "unfassbaren" Druck zur Wahl zu gehen? Dazu werden wir andauernd aufgerufen.
Grundsätzlich gilt: all das kann und darf nicht mal im Ansatz als Ursache für ein solch entsetzliches Verbrechen hergenommen werden.
Was Rechtsextremisten im Staatsdienst angeht, sollte es eigentlich keine 2 Meinungen geben, es sei denn, man sympathisiert mit denen.

@eine_anmerkung - 13:37

"Nicht unbedingt. Ich fand Nazi-Deutschland alles andere als gut, bin aber doch AfD-Wähler und jetzt?"

Wie und jetzt?
Erwarten Sie etwa Beifall dafür, dass Ihnen nichts besseres einfällt als sich für die Partei zu rühmen, deren Erinnerungskultur zum Nationalsozialismus zum "Vogelschiss" verkümmert ist?

@Olivia59 14:11

"Ich erinnere an den Jahresbeginn in den USA, als 500 Bekloppte in´s Kapitol marschierten und das für viele schon beinahe der Untergang der Demokratie war."

War es ja auch.
Die Republikaner weigern sich immer noch, Trump dafür zur Verantwortung zu ziehen. Und da sie so ca. 50% der US-Amerikaner vertreten, kommt das dem Untergang der Demokratie schon sehr nahe. Wir werden mittelfristig erst sehen, ob es sich dabei schon um den endgültigen K.O. gehandelt hat, oder sich die Demokratie in den USA nochmal aufrappeln kann.
Das ist noch lange nicht entschieden.

"Wenn man Extremisten in Institutionen ausmacht muss man es zumindest ernst nehmen."

Volle Zustimmung.

"Die Häufung solcher Fälle in den letzten 3 Jahren ist jedenfalls bemerkenswert."

Die Häufung ist relativ leicht damit zu erklären, dass in den letzten Jahrzehnten (und ganz besonders unter Herrn Maaßen) das rechte Auge sehr intensiv zugekniffen wurde, und jetzt etwas genauer hingesehen wird.

@covid-strategie

"
Am 22. September 2021 um 14:10 von covid-strategie
@ 12:49 eine_anmerkung.- geistige Brandstifter

„ Kann man die schlimme Tat an dem Tankwart dem rechtsextremen Lager zuordnen oder war es nicht ein sogenannter "Querdenker"? Und sind alle Querdenker automatisch Rechtsextremisten?“

Die geistigen Brandstifter für diese Tat sitzen u. a. im Kanzleramt und in manchen Landesregierungen.

Wer Demonstrationen gegen die Politik verbietet, der erhöht den Druck auf die Flasche und legt die Lunte an das Pulverfass.

[...]

Das soll so eine Tat nicht entschuldigen, nur versuchen zu erklären.

Das hat aber rein gar nichts mit dem Mann im Ministerium zu tun."

Doch, daß genau soll es, die Tat entschuldigen. Wozu soll die Täter-Opfer-Umkehr denn sonst dienen? Und Nein, mit dem Mann im Ministerium hat es nichts zu tun. Aber damit, daß Sie versuchen für die Verschwörungsschwurbeleien der Leerdenker die Regierung verantwortlich zu machen.

@Peter Kock 14:05

Ja, man wundert sich über den verstellten Blick den manche haben. Die waren Alle nicht selbst beim Bund -damals- und wissen nicht welch Geistes Kind da oft hinter "Druck und EPA" stand.

@eine_anmerkung. 14:16

"Das ist keine Lüge"

Wenn Sie sich dermaßen offen weigern, die Tatsachen zu akzeptieren, hat es ganz offensichtlich keinen Sinn, mit Ihnen zu diskutieren.
Diskutieren kann man nur mit Menschen, die bereit sind zu akzeptieren, dass die Realität manchmal anders ist, als man es gerne hätte.

Wenn Sie sich aber weigern, eine so bewusste Verdrehung der Tatsachen als Lüge zu erkennen, fehlt Ihnen ganz klar die Bereitschaft zu einer ernsthaften Diskussion.

Ist übrigens bekanntermaßen eine Eigenschaft der AfD im ganzen.

@bäuerchen, 13:39

Sie versuchen, den Bock zum Gärtner zu machen. Aber es ist offenkundig, dass die Verrohung der Sprache, dass Hass und Hetze zur Gewalt der Straße führen. Sie erinnern sich an die Pegida-Demos, als Galgen mit den Konterfais der Politiker durch die Gassen getragen wurden. Nein, die Politik taugt einfach nicht als Alibi für diese und andere Exzesse. Reichsbürger, Querdenker, Rechtsextremisten, AFD, NPD u.a., die immer wieder versuchen, unsere Gesellschaft zu spalten.

14:17 von rainer4528

>>13:51 von proehi
Da würde mich doch Ihre Quelle interessieren, aus der Sie so eine tiefgreifende Erkenntnis haben, die uns allerdings auch nicht weiter bringt.///

Warum fragen Sie nicht beide User, nach ihrer Quelle? Ich vermute, saschamaus ,auch ohne Quelle, passt Ihnen eher.<<

Wenn Sie ganz genau hinsehen, können Sie erkennen, dass die Frage eigentlich zwingend an beide User gerichtet war.

Ihre Vermutung bringt uns allerdings bei der Quellenerkenntnis auch nicht weiter, offenbart allerdings Ihre Präferenzen.

@14:22 Anderes1961 - Antwort

"Doch, daß genau soll es, die Tat entschuldigen. Wozu soll die Täter-Opfer-Umkehr denn sonst dienen? Und Nein, mit dem Mann im Ministerium hat es nichts zu tun. Aber damit, daß Sie versuchen für die Verschwörungsschwurbeleien der Leerdenker die Regierung verantwortlich zu machen."

Wenn eine Regierung zu lange gegen das Volk regiert, Fakten ignoriert und anders Denkende versucht mundtot zu machen, dann passieren solche Dinge.

Erinnern wir uns an die 68er und anschließend an die RAF.

Die Zusammenhänge sind die selben, nur mit anderen Vorzeichen.

Nur diesmal ist es extrem offensichtlich, dass die Regierung Dinge macht, die man in einem Rechtsstaat nicht machen sollte.

Aber vielleicht war das in den 60ern ja auch so, da war ich noch zu jung dazu um das selber beurteilen zu können.

13:59 von

13:59 von Dr.DR.DR.DR.Osten
13:46 von Shuusui

Ihnen beiden sei gesagt, das "Reitschuster" keine seriöse Quelle ist. :-)))

Willkommen in "Linkstopia"

" Ein Leutnant wird beschuldigt, im Jahr 2014 eine "geringe Zahl" von Bildern mit einem rechtsextremen Hintergrund über die WhatsApp-Gruppe seines Zuges geteilt zu haben. Ein KSK-Oberstabsfeldwebel soll 2015 in den USA während einer Ausbildung die schwarz-weiß-rote Reichsflagge neben der Bundesflagge angebracht, dies unterstützt oder nichts dagegen unternommen haben.“

Solche Bilder kursieren jeden Tag millionenfach durch die sozialen Netzwerke. In allen anderen Ländern ist das auch unkompliziert und legal. Daraus wird nur in Deutschland ein Problem gemacht. Die cancel culture, das Diffamieren und in die rechte Ecke schieben von jedem, der nicht links genug ist, das ist eine viel größere Gefahr für die Freiheit und die Demokratie in unserm Land.

Und die Reichskriegsflagge..? Das ist doch auch Kindergarten. Da lacht man darüber und gut is…

Dadurch, dass man versucht solche Dinge zu kriminalisieren, macht man es erst gefährlich. Dann wird aus Spaß Ernst...

@AfD-Presseabteilung II

"
Am 22. September 2021 um 13:30 von État DE gauche
@ 13:14 von schabernack

"""Zum Entstehen von Verschwörungsterrorismus trägt sie immer das Bestmögliche bei, was man nur herbei schwadronieren kann."""

Verschwörungsterrorismus (in der Form alles "Rechts" in einen Topf werfen) führt dazu, dass AfD Politiker weitaus mehr als alle anderen angegriffen und überfallen werden.

"""Mehr als je ist die AfD 2021 eine ganz große Gefahr für das ganze Land !"""

Nicht für sondern in.
In diesem Land in großer Gefahr. Sowie üblich für Oppositionelle auf deutschem Boden."

Durfte ja nicht fehlen, die AfD, das arme Opfer. Nur zur Klarstellung. Angriffe auf Personen gehen gar nicht, egal auf wen. Aber Ihre ständige Selbstverharmlosung einer Partei mit völkisch-rassistischem Weltbild ist langsam unerträglich. Die AfD ist vor allem eines Täter beim säen von Hass und Menschenfeindlichkeit.

14:07 von

14:07 von Anderes1961

Danke!
Den Link habe ich mir verkniffen! ;-)

14:28 von proehi

Ihre Vermutung bringt uns allerdings bei der Quellenerkenntnis auch nicht weiter, offenbart allerdings Ihre Präferenzen.///

Die sind bekannt. Ich wähle AfD. Und? Aber ich befinde mich im Internet. Wähle ich vielleicht doch eine andere Partei?
Bin ich Dresdner?
Habe ich eine Frau?
Habe ich Enkel?
Bin ich Deutscher?
Sie können es sich aussuchen.

@Stratege 14:30

"Nur diesmal ist es extrem offensichtlich, dass die Regierung Dinge macht, die man in einem Rechtsstaat nicht machen sollte."

Nur für Verschwörungstheoretiker.

Für Leute mit Realitätsbezug ist manches von dem, was "die Regierung" macht, nicht das Richtige oder geht vielen in mancherlei Hinsicht nicht weit genug, ist aber grundsätzlich nicht zu beanstanden.

Von einzelnen Ausnahmen (ich hoffe, dass Sie wissen, was eine Ausnahme ist) natürlich abgesehen, die es immer gibt.

Grundsätzlich ist es nämlich wirklich erstaunlich, dass nur so wenige Dinge, die "die Regierung" (wer immer das genau auch sein mag) während der Pandemie bisher so gemacht hat, von Gerichten wieder einkassiert wurden.

Aber ich vermute, dass das schon viel zu differenziert für Verschwörungstheoretiker ist ...

covid-strategie

"
Am 22. September 2021 um 14:30 von covid-strategie
@14:22 Anderes1961 - Antwort

"Doch, daß genau soll es, die Tat entschuldigen. Wozu soll die Täter-Opfer-Umkehr denn sonst dienen? Und Nein, mit dem "

Wenn eine Regierung zu lange gegen das Volk regiert, Fakten ignoriert und anders Denkende versucht mundtot zu machen, dann passieren solche Dinge.

Erinnern wir uns an die 68er und anschließend an die RAF.

Die Zusammenhänge sind die selben, nur mit anderen Vorzeichen.

Nur diesmal ist es extrem offensichtlich, dass die Regierung Dinge macht, die man in einem Rechtsstaat nicht machen sollte.

Aber vielleicht war das in den 60ern ja auch so, da war ich noch zu jung dazu um das selber beurteilen zu können."

Danke dafür, daß Sie noch mal deutlich gemacht haben, wie tief Sie eigentlich in den Verschwörungsschwurbeleien der Leerdenker drin stecken. Mehr muß man dazu nicht sagen, Ihr Post erklärt sich praktisch von selber. Schöne Grüße an Reitschuster.

um 14:30 von covid-strategie

,,...Wenn eine Regierung zu lange gegen das Volk regiert, Fakten ignoriert und anders Denkende versucht mundtot zu machen, dann passieren solche Dinge.

Erinnern wir uns an die 68er und anschließend an die RAF.

Die Zusammenhänge sind die selben, nur mit anderen Vorzeichen..."

Will heißen, daß unsere Regierung es verdient hat, mit Gewalt unter Druck gesetzt zu werden. Das ist ja wirklich interessant. In den 5 Tagen vor der Wahl und gefühlter Mehrheit im Thread kann man sich hier einiges trauen.

@Anderes1961 14:35

"Durfte ja nicht fehlen, die AfD, das arme Opfer. Nur zur Klarstellung. Angriffe auf Personen gehen gar nicht, egal auf wen. Aber Ihre ständige Selbstverharmlosung einer Partei mit völkisch-rassistischem Weltbild ist langsam unerträglich. Die AfD ist vor allem eines Täter beim säen von Hass und Menschenfeindlichkeit."

Vielen Dank!
Genau so ist es!

@14:02 von warumeigentlichwer: von dem Mord distanziert

"Hat sich die AfD denn schon von dem Mord in Idar Oberstein distanziert? Oder wenigstens bedauern geheuchelt?"

Die AfD (Herr Harald Laatsch auf Twitter) hat sich umgehend geäußert:

"Die Bundesregierung hat mit den völlig überzogenen
Massnahmen 2 Jahre die Gesellschaft gespaltet und Aggressionen geweckt.

Jetzt drehen die Ersten durch. Die Verantwortlichen sitzen im Kanzleramt und im Kabinett. "

Nach Bedauern oder Distanzierung klingt das nicht.

Zu den Kommentaren der AfD-Anhänger auf den Seiten der AfD braucht man, denke ich, nichts zu sagen.

@14:30 von covid-strategie

"Erinnern wir uns an die 68er und anschließend an die RAF.

Die Zusammenhänge sind die selben, nur mit anderen Vorzeichen"

Ich habe auch schon damals die konservative Politik der Nachkriegszeit nicht als Begründung für den Terror der RAF akzeptiert. Sehen Sie - man kann sicher über das moralische Dilemma beim Thema Tyrannenmord in totalitären Systemen diskutieren. Aber Morde an Unschuldigen mit der Politik einer demokratisch gewählten Regierung zu begründen geht nie. Egal, wie wenig einem diese Regierung gefällt. Und letztendlich waren die Opfer der RAF "Unschuldige", auch wenn sie für die Terroristen "Vertreter des Schweinesystems" waren.

Die Opfer von Rechten oder religiösen Extremisten sind meist nicht mal das. Sondern oft Menschen, die das Pech hatten, zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein.

Und "die Politik" ist sicher keine Ausrede für Mord. Egal wie wenig man Frau Merkel mag.

Rechtsextremismusverdacht im Verteidigungsministerium...

Nur ein Fall ? War da nicht vor kurzem etwas mit verschwundener Munition beim KSK ? WhatsApp-Gruppen, die Bilder untereinander austauschen.

Und in früheren Zeiten mit der Traditionspflege. Kasernennamen und auch mit einer Rudel-Affäre ?

@14:32 ich1961 - Reitschuster ist seriöse Quelle

"13:59 von Dr.DR.DR.DR.Osten
13:46 von Shuusui

Ihnen beiden sei gesagt, das "Reitschuster" keine seriöse Quelle ist. :-)))"

Man muss ja nicht in allem einer Meinung sein was er schreibt.

Aber er lässt auch viele andere zu Wort kommen, die man sonst nicht hören würde.

Er trägt mit dazu bei, dass man sich noch eine eigene Meinung bilden kann.

Reitschuster sehe ich als einen der ganz wenigen halbwegs neutralen Journalisten an, die Dinge noch kritisch hinterfragen...

Dafür wird er von vielen - vor allem Linken - gehasst...

Und die Regierung findet ihn auch unbequem. Die sind es nicht mehr gewohnt, dass man ihre Arbeit hinterfragt....

12:45 von eine_anmerkung. Zu dünnhäutig unterwegs?

Tja, warum ist jemand in solchen Gruppen? Und warum leitet jemand Bilder mit rechtsextremistischem Inhalt weiter?

Bei Ihnen interessiert mich das nicht weiter, bei einem Angehörigen der Bundeswehr schon.

14:30 von covid-strategie

«Erinnern wir uns an die 68er und anschließend an die RAF.
Die Zusammenhänge sind die selben, nur mit anderen Vorzeichen.

Nur diesmal ist es extrem offensichtlich, dass die Regierung Dinge macht, die man in einem Rechtsstaat nicht machen sollte.
Aber vielleicht war das in den 60ern ja auch so, da war ich noch zu jung dazu um das selber beurteilen zu können.»

Der Terror der RAF einst war was ganz anderes, und richtete sich gezielt gegen Vertreter von Staat und Wirtschaft und gegen die BILD-Zeitung.

In der Tankstelle wurde ein Kassierer ermordet, der auf die Maskenpflicht hinwies. Was hatte der Mann mit Politik zu tun? Schon dreimal gar nix.

Es spielt überhaupt keine Rolle, wie alt Sie sind. Schreiben können Sie ja, und dann können Sie auch lesen. Lesen-Unterlassen bildet aber nicht, und dann kommt dabei halt verwirrte Schreiberei bei raus.

Selbst schuld … wer sich derart selbst beraubt.

um 14:32 von covid-strategie

,,...Solche Bilder kursieren jeden Tag millionenfach durch die sozialen Netzwerke. In allen anderen Ländern ist das auch unkompliziert und legal. Daraus wird nur in Deutschland ein Problem gemacht. Die cancel culture, das Diffamieren und in die rechte Ecke schieben von jedem, der nicht links genug ist, das ist eine viel größere Gefahr für die Freiheit und die Demokratie in unserm Land... "

1945 wäre man damit für Jahre im Bau gelandet. Ich bin wirklich einigermaßen überrascht, was Übermut so anrichten kann und wie wenig Anstand übrigbleibt heutzutage, wenn Dämme erstmal eingerissen sind.

@14:41 von dr.bashir

"Ich habe auch schon damals die konservative Politik der Nachkriegszeit nicht als Begründung für den Terror der RAF akzeptiert. Sehen Sie - man kann sicher über das moralische Dilemma beim Thema Tyrannenmord in totalitären Systemen diskutieren. Aber Morde an Unschuldigen mit der Politik einer demokratisch gewählten Regierung zu begründen geht nie. Egal, wie wenig einem diese Regierung gefällt. Und letztendlich waren die Opfer der RAF "Unschuldige", auch wenn sie für die Terroristen "Vertreter des Schweinesystems" waren.

Die Opfer von Rechten oder religiösen Extremisten sind meist nicht mal das. Sondern oft Menschen, die das Pech hatten, zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein.

Und "die Politik" ist sicher keine Ausrede für Mord. Egal wie wenig man Frau Merkel mag."

es soll keine Entschuldigung sein. nur eine Erklärung woher es kommt.

und damit auch ein Hinweis darauf, wie man es verhindern kann.

Spaltung ist nie gut, aber aktiv von der Regierung betrieben ist eben doppelt schlim

14:43 von

14:43 von covid-strategie
@14:32 ich1961 - Reitschuster ist seriöse Quelle

hahaha, der ist echt gut.

14:19 von harpdart

"So ein Unsinn"

Da habe ich aufgehört weiter zu lesen.

Schönen Tag noch :-)

14:19 von covid-strategie's Meinung zu „Rechten“…

Ich sehe in den Linken eine größere Gefahr für die Demokratie als bspw in der AfD.

Dass da immer mehr Bürger gegen aufstehen und sich das nicht mehr gefallen lassen ist doch logisch.

-----------------------------------------

Man sollte vielleicht präzisieren, was unter "die Linken" zu verstehen ist. Lediglich Autonome, oder alles was Links der CDU steht?

In Ihrer Argumentation betreiben Sie letztendlich klassisches Täter-Opfer-Aikido: dass letztendlich die linksversifften Fanatiker daran Schuld sind, wenn ein rechtschaffener Bürger sich wehren muss und Gewalt anwendet.

13:03 von Dr.DR.DR.DR.Osten

"Kognitive Dissonanz?

Dagegen kann man was machen."

Prima! Dann legen Sie los.

@14:32 von covid-strategie: Bilder kursieren jeden Tag

"Solche Bilder kursieren jeden Tag millionenfach durch die sozialen Netzwerke. In allen anderen Ländern ist das auch unkompliziert und legal. "

In Deutschland ist aber nicht legal. Hängt mit unserer Vergangenheit zusammen. Müssen Sie bei Gelegenheit mal nachlesen 1933-45.

"Daraus wird nur in Deutschland ein Problem gemacht. Die cancel culture, das Diffamieren und in die rechte Ecke schieben von jedem, der nicht links genug ist, das ist eine viel größere Gefahr für die Freiheit und die Demokratie in unserm Land."

Wer Hiltler- und Nazi-Bilder teilt, der wird in keine rechte Ecke gestellt. Der steht dort längst und zwar völlig freiwillig.

AfD-Anhänger sehen das natürlich anders, aber für die ist die CSU ja auch linksextrem.

"Und die Reichskriegsflagge..? Das ist doch auch Kindergarten. Da lacht man darüber und gut is…"

Auch da sollten Sie sich mal weiterbilden. Diese Flagge wird als Ersatz benutzt, weil die Hakenkreuzflagge verboten ist.

@14:45 von melancholeriker verbote reizen

das ist genau das Problem daran.

man sollte sich genau überlegen was man verbietet und warum...

@covid-strategie

"
Am 22. September 2021 um 14:43 von covid-strategie
@14:32 ich1961 - Reitschuster ist seriöse Quelle

"13:59 von Dr.DR.DR.DR.Osten
13:46 von Shuusui

Ihnen beiden sei gesagt, das "Reitschuster" keine seriöse Quelle ist. :-)))"

Man muss ja nicht in allem einer Meinung sein was er schreibt.

Aber er lässt auch viele andere zu Wort kommen, die man sonst nicht hören würde.

Er trägt mit dazu bei, dass man sich noch eine eigene Meinung bilden kann.

Reitschuster sehe ich als einen der ganz wenigen halbwegs neutralen Journalisten an, die Dinge noch kritisch hinterfragen...

Dafür wird er von vielen - vor allem Linken - gehasst...

Und die Regierung findet ihn auch unbequem. Die sind es nicht mehr gewohnt, dass man ihre Arbeit hinterfragt...."

Reitschusters Seite ist vor allem eines: Die mit Abstand größte Fake-News-Schleuder. Da kann nicht mal Pi-News mithalten. Ihm wurden schon unzählige Halbwahrheiten, Ganzlügen und Tatsachenverdrehungen nachgewiesen.

14:43 von covid-strategie

«Reitschuster ist seriöse Quelle.»

Und Bären sind Fische, die fliegen können.

@GeMe - REchte Ecke

"Wer Hiltler- und Nazi-Bilder teilt, der wird in keine rechte Ecke gestellt. Der steht dort längst und zwar völlig freiwillig."

Unsinn.. Das ist einfach witzig.. und das ist auch gut so...

14:37 von rainer4528

>>...Die sind bekannt. Ich wähle AfD. Und? Aber ich befinde mich im Internet. Wähle ich vielleicht doch eine andere Partei?
Bin ich Dresdner?
Habe ich eine Frau?
Habe ich Enkel?
Bin ich Deutscher?
Sie können es sich aussuchen.<<

Hilft uns das jetzt weiter?

@14:48 von Wombat Warlock

eine Gefahr ist jeder, der anders Denkene eingrenzen will und abcancelt..

14:32 von ich1961

Woher wollen sie bitte wissen wo ich mich informiere?

Übriges ist mir eine Quelle relativ egal mir geht es um Inhalte.
Die kann ich zum Glück selber einordnen, nennt sich denken.

Sie wollen nur aus der einen Richtung informiert werden, kann man machen ist aber nicht unbedingt gut für den Gesamteindruck.

Ich soll von Boris noch danke sagen für die gratis Werbung :-)

@13:42 = ich1961

Hallo ... ja, Phantasie ist eine zwiespältige menschliche Fähigkeit... kann zu Horrorvorstellungen führen, aber auch grandiose Zukunftsideen gebären... Als positiv (aber nicht naiv) gestrickter Charakter tendiere ich zu Letzterem. Und hier nur kurz komprimiert subsummiere ich: Egal was kam - die Menschheit hat bisher alles überlebt... und regional durchaus lebenswerte Gesellschaften erschaffen und lange erhalten... Warum sollte das nicht weiter gelingen..?

Schließung der Kommentarfunktion!

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde angeregt und ausgiebig diskutiert.
Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Die Kommentarfunktion wurde nun - wie angekündigt - geschlossen.

Viele Grüße
Die Moderation

@Dr.DR.DR.DR.Osten 14:48

"14:19 von harpdart

"So ein Unsinn"

Da habe ich aufgehört weiter zu lesen"

Schade eigentlich.

Hätten Sie weitergelesen und hätten mal über das Geschriebene nachgedacht, hätte es Sie weitergebracht.
Das, was er geschrieben hat, war nämlich richtig.

Darstellung: