Kommentare - Justizministerin Lambrecht: Keine Bedenken gegen 2G-Regel

27. August 2021 - 15:33 Uhr

Justizministerin Lambrecht sieht keine Hürden für das umstrittene Hamburger 2G-Modell. Unter anderem Gastwirten wird damit ermöglicht, nur Geimpften und Genesenen Eintritt zu gewähren. In Hamburg gilt die Regelung ab Samstag.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

2 G Regel !

Auch ich befürworte die Regel. Aber ich bin trotzdem dafür, dass selbst alle Geimpfte und Genesene sich immer wieder freiwillig testen lassen, um alle Impfdurchbrüche zu finden und zu isolieren. Nur so wird man vielleicht den stillen Infektionen Herr werden.
Es sollten aber auch die bisher Nicht- Geimpften mal daran denken, dass sie morgen schon auf der Intensivstation liegen könnten, weil zu behäbig, zu unentschlossen, zu ignorant ihrer Verantwortung nicht gerecht werden, zu egoistisch und Menschen- feindlich agieren.
Gut finde ich die Ankündigung von Firmen, die eine Impfung ihrer Mitarbeiter wollen, und diesen klar machen, Nicht- Impfen kann den Job kosten !

Ich habe heute im TV gesehen, dass man 2G eher nicht will

Zumindest nicht in der Gastronomie in Hamburg.

Erstens kann man das nur anwenden, wenn auch alle Angestellten die 2G-Regel erfüllen - das Personal ist aber denkbar knapp nach den Lockdowns, da es abgewandert ist.
(Ob da der Arbeitgeber überhaupt fragen darf, ob die Angestellten geimpft sind?)

Zweitens will man keine Kunden vor den Kopf stoßen, die dann nimmer wieder kommen.

Für die Veranstalter

Und Gastronomen ist das natürlich besser aufgrund der aktuellen Auflagen. Denn es ist unbestreitbar, dass ein wirtschaftliches Arbeiten kaum mit nur der Hälfte Belegung durch Abstandsregeln und Personenbegrenzung möglich ist.

Ob das Ganze ohne Abstand, ohne Maske und ohne Test für den Pandemieverlauf und die Virusverbreitung gut ist, bleibt wohl abzuwarten.

Nun ja

Das hätte ich nicht erwartet. Ein großer Teil der Bevölckerung wird ausgesperrt. Unfassbar

Bald gibts 3G

In Zügen, ÖPNV und Inlandsflügen. Das werden interessante Kontrollen mit robusten Szenen

@ 15:43 von Traumfahrer

„ Es sollten aber auch die bisher Nicht- Geimpften mal daran denken, dass sie morgen schon auf der Intensivstation liegen könnten, weil zu behäbig, zu unentschlossen, zu ignorant ihrer Verantwortung nicht gerecht werden, zu egoistisch und Menschen- feindlich agieren.“

Jeder darf seine Meinung äußern. Das ist natürlich der Sinn einer Diskussion.
Aber es ist wirklich nicht schön, wenn man Alle über einen Kamm schert und so herablassend betitelt. Mit Netiquette hat das nichts zu tun.

Re Traumfahrer

Nicht- Impfen kann den Job kosten .. kann es nicht. Verbreiten sie keinen gefährlichen Blödsinn

15:46 von Tada

selbstverständlich darf der AG fragen. und viele firmen verlangen vernünftigerweise mittlerweile 2g von ihren mitarbeitern und kunden. als beispiele 1.fc kölle, bvb, viele kneipen und viele fluggesellschaften und hotels. wenn die jungen leute merken, dasse nicht mehr in die disko/kneipe kommen, lassen die sich schon schnell impfen. und die ewrig-gestrigen bleiben halt in ihrer kammer und bestellen essen auf räder

@Traumfahrer, 15.43 Uhr - Freiwillig testen

"Aber ich bin trotzdem dafür, dass selbst alle Geimpfte und Genesene sich immer wieder freiwillig testen lassen, um alle Impfdurchbrüche zu finden und zu isolieren."

Mit dem schönen Wörtchen "freiwillig" kann ich leben. Ich habe bei mir zu Hause noch Selbsttests, und ich habe vor, sie auch zu nutzen. Zu verpflichtenden Tests für voll Geimpfte sage ich allerdings ganz klar nein.

Die Geduld ist am Ende

Das 2G-Thema wird sich bald in Luft auflösen. Zum Einen wird die Gastronomie nicht auf 50% ihrer Kundschaft verzichten wollen und entsprechend reagieren. Zum Anderen werden die etablierten Parteien nach den Bundestagswahlen nicht mehr gefragt werden, was sie uns noch alles antun wollen. Der politische Schwachsinn muß ein Ende haben!!!!!

@15:43 von Traumfahrer

"Es sollten aber auch die bisher Nicht- Geimpften mal daran denken, dass sie morgen schon auf der Intensivstation liegen könnten, weil zu behäbig, zu unentschlossen, zu ignorant ihrer Verantwortung nicht gerecht werden, zu egoistisch und Menschen- feindlich agieren."

Ungeimpfte menschenfeindlich? Sich selbst gegenüber? Offiziell spielt doch die Inzidenz, im Klartext Zahl der Ansteckungen, nur noch eine Untergeordnete Rolle. Kein Lockdown in Sicht. Auf steigende Inzidenzen reagiert man nun sogar noch mit Lockerung von Masken- und Abstandspflicht.
Ich habe dafür keinerlei Verständnis, da ich auch als Geimpfte absolut keine Lust mich zu infizieren.

14:38 von Everdiena

14:38 von Everdiena (Vorgänger )
Immunitätsnachweis

// Man sieht hier deutlich, dass es offenbar um etwas anderes geht.//

Nicht schon wieder eine Verschwwörungstheorie. Worum soll es denn gehen ?

Einfach den Betreibern

das selber festlegen lassen, ganz ohne Zwang.
Nur mit der Auflage, das es draußen groß kenntlich gemacht werden muss.
Dann kann ich mir aussuchen, wo ich etwas zu mir nehme, so einfach ist.
Wer das nicht will, schreibt draußen dran, für 3 G, weiß auch jeder Bescheid.

Die Justizministerin meint...

... und am Ende entscheiden es die Gerichte. Entweder so wie die Justizministerin meint oder eben anders, man wird's sehen.

In Österreich geht man inzwischen in Richtung 1G - nur noch Geimpfte, auch keine Genesenen mehr. Wenn der Herr Kurz das will, wird es auch so kommen. Und dann zieht Söder für Bayern nach, wie bisher immer. Und dann werden auch darüber die Gerichte urteilen.

15:53 von Karl Maria Jose...

Um es mal klar und deutlich zu gestehen, ich bin ein Fan ihrer Kommentare. Preußisch knapp aber deutlich. Bin auch Preuße, bekomme das Präzise in dieser Kürze aber nicht hin.

@Tada - 2 G kommt ! Der Gastronom hat das Hausrecht

Wer nicht Geimpft oder Genesen ist muß draußen bleiben

Registrierung per Luca oder Kontaktliste
alles andere wird nicht mehr möglich sein.

Lieber ein paar Gäste weniger , aber Einnahmen

15:49 von Sternenkind

"Nun ja
Das hätte ich nicht erwartet. Ein großer Teil der Bevölckerung wird ausgesperrt. Unfassbar"

Ich finde das normal und gut. Wenn das Auto nicht durch den tuev geht gibts auch keine Fahrzulassung.

Gesundheit ist nicht teilbar.

15:51 von Sternenkind

In Zügen, ÖPNV und Inlandsflügen. Das werden interessante Kontrollen mit robusten Szenen
-----------

gelegentlich sollte man eben nicht diskutieren sondern handeln

Warum unfassbar?

Die Pandemie gehört den Ungeimpften.
Warum soll ich mein Leben als Geimpfter einschränken?

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, dass das Leben von Ungeimpften so anstrengend wird, dass man sich freiwillig impfen lässt.

Immunisierungen..

...lassen im Laufe der Zeit nach bis runter auf Null denk ich. Wo bleibt da mein Schutz, bei Impfversagern, etc..... da fehlt ein Sicherheitsnetz

15:51 von Sternenkind

"Bald gibts 3G
In Zügen, ÖPNV und Inlandsflügen. Das werden interessante Kontrollen mit robusten Szenen"

Das wird so wie zu der Zeit als Verkehrsregeln eingefuehrt wurden.

Ich denke, da muss man durch.

15:53 von Karl Maria Jose...

selbstverständlich darf der AG fragen.
mir sagte ein Arbeitgeber
seine Mitarbeiter wären nicht dazu verpflichtet Auskunft zu geben

also was ist jetzt Sache !

Bald heißt es : Zutritt nur für Geimpfte!

Bald wird es so sein, dass man auf 1G umstellen wird, um Menschen zu diskriminieren, zu spalten und zu zwingen.
Moralisch, ethisch und verfassungsrechtlich ist das nicht haltbar.
Geimpfte können ebenso ansteckend sein wie Ungeimpfte. Schon deswegen ist es juristisch unhaltbar. Aber man hat die Justiz so politisiert, dass Richter inzwischen mit Hausdurchsuchungen zu rechnen haben, wenn sie sich gegen die Politik stellen. Das ist das Ende der Gewaltenteilung und das Ende des Rechtstaates, behaupte ich.
Dürfen Kneipen nun auch verlangen, dass keine Homosexuellen Zutritt haben könnten, weil sie rein hypothetisch für Gefährder gehalten werden, weil sie Aids oder HiV haben könnten? Das wäre wegen Diskriminierung gar nicht rechtlich haltbar. So ist es nicht haltbar, einen Ungeimpften für per se als Gefährder zu erklären, obwohl er faktisch auch gesund sein kann, während der Geimpfte definitiv IMMER Träger des Virus ist und sogar als Superspreader durchlaufen kann ( siehe neue Oxford-Studie )

16:10 von IBELIN

Das wird so wie zu der Zeit als Verkehrsregeln eingefuehrt wurden.

Ich denke, da muss man durch.
------------

mit dem Rauchverbot hat es doch auch geklappt ....

warum sollte es hierbei nicht klappen

Bei solchen Justizministern wundert mich gar nix mehr

Wie schaut´s aus mit dem Sinn von allerlei "G´s" ? Da schau mal nach Australien, wo das gut durchgeimpfte Coronavirus schon wieder und stärker denn je am Toben ist.

um 15:53 von Sternenkind

"Re Traumfahrer

Nicht- Impfen kann den Job kosten .. kann es nicht. Verbreiten sie keinen gefährlichen Blödsinn"

Email von gestern...
USA und CA Angestellte:
XX company will consider employees as having resigned from XX company if they have not started the process (= Impfbestätigung einsenden) by November 1st 2021.

Angestellte außerhalb Nordamerika:
We will be evaluating our approach in all countries ... and based on local regulations....

Was genau glauben sie was das heißt?

Am 27. August 2021 um 15:46 von Tada

Ich habe heute im TV gesehen, dass man 2G eher nicht will
Zumindest nicht in der Gastronomie in Hamburg.
Erstens kann man das nur anwenden, wenn auch alle Angestellten die 2G-Regel erfüllen - das Personal ist aber denkbar knapp nach den Lockdowns, da es abgewandert ist.
(Ob da der Arbeitgeber überhaupt fragen darf, ob die Angestellten geimpft sind?)
Zweitens will man keine Kunden vor den Kopf stoßen, die dann nimmer wieder kommen.
__
In Köln scheint man da anderer Meinung zu sein, zumal es mit 2G keine max. Anzahl, keine Maskenpflicht, keine Beschränkung an den Tischen usw. gibt. Diejenigen, die sich dadurch vor den Kopf gestossen fühlen, werden nicht soviele sein (noch) als dass sie die max. Belegungszahl aufwiegen könnten.
Ich glaube eher, dass Sie eine derjenigen sind, die sich noch irgendwie Ihre Gründe schönreden wollen.
Brauchen Sie doch nicht. Lassen Sie es mit dem Impfen, solange es Ihnen nicht selbst lästig ist.

Naja,

"Sie können nach Anmeldung bei den Behörden Angebote allein für Geimpfte und Genese machen und Ungeimpften trotz eines negativen Corona-Tests den Zutritt verwehren. Unter diesen Voraussetzungen entfallen Abstandsvorgaben, Teilnehmerbegrenzungen und Anmeldepflicht."

Gut, dann können Impfdurchbrecher ja ohne Wissen und Quarantäne Parties feiern....

Erschreckend

wie leicht es heute fällt, Menschen in Gruppen zu spalten und eine direkte Hetzkampagne zu starten. Vor allem finde ich befremdlich, wie extrem leicht es manchen fällt, sich ein Urteil über Beweggründe von völlig fremden Menschen zu bilden und diese nicht gerade mit freundlichen und anstandsmäßigen Ausdrücken zu bezeichnen. Es erinnert erschreckend an den Film „die Welle“.

@16:14 von yolo

„… während der Geimpfte definitiv IMMER Träger des Virus ist…“

Wie kommen Sie denn auf diesen Unsinn?
Da hat jemand in Biologie aber nicht aufgepasst …

Wir werden die „2 G“ Betriebe

Wir werden die „2 G“ Betriebe aus Prinzip nicht unterstützen, wenn mein Mann und ich auch geimpft sind. Es gibt genug, die „3 G“ im Angebot haben werden, gehen wir halt dorthin. Im Falle 2G ÖPNV fahren wir Auto oder E- Bike. Der Lockdown hat uns Bescheidenheit gelehrt, ich brauche keine 10 Restaurants zur Auswahl und ein volles Fußballstadion schon gar nicht.

Keine Bedenken zur 2G - Regel

Es ist schon erstaunlich,wie Ungeimpfte hier behandelt werden! Manche Kommentare sind ja fast hasserfüllt! Was ist so schwer zu verstehen, dass es Menschen gibt,die dem Impfzeug nicht vertrauen,Angst vor Nebenwirkungen haben? Warum wird man gleich als 'verantwortungslos' betitelt,wenn man seine eigene Meinung hat?Wer weiss um die Langzeitwirkung? Soll jeder 'mit dem Strom schwimmen' um nicht von Teilen der Gesellschaft fertig gemacht zu werden? Jeder kann selbst entscheiden,was er tut! Au Man, - Was ist aus unserer Gesellschaft geworden?!

@Sonnenbogen, 16.22 Uhr - Ja

" 'Sie können nach Anmeldung bei den Behörden Angebote allein für Geimpfte und Genese machen und Ungeimpften trotz eines negativen Corona-Tests den Zutritt verwehren. Unter diesen Voraussetzungen entfallen Abstandsvorgaben, Teilnehmerbegrenzungen und Anmeldepflicht.'

Gut, dann können Impfdurchbrecher ja ohne Wissen und Quarantäne Parties feiern...."

Genau. Und wissen Sie, was das beste daran ist? Mit höchster Wahrscheinlichkeit wird dabei nichts schlimmes passieren.

@16:21 von Koeln 2020

„Warum sollen Menschen, die einen 24 oder 48 Std. gültigen Test vorlegen, nicht gleichberechtigt sein?“

Weil speziell die Schnelltests - wenn ich da nicht etwas völlig missverstanden habe - eine Zuverlässigkeit von etwa 50% aufweisen.

Am 27. August 2021 um 15:56 von LetzterNiederbayer

Das 2G-Thema wird sich bald in Luft auflösen. Zum Einen wird die Gastronomie nicht auf 50% ihrer Kundschaft verzichten wollen und entsprechend reagieren. Zum Anderen werden die etablierten Parteien nach den Bundestagswahlen nicht mehr gefragt werden, was sie uns noch alles antun wollen. Der politische Schwachsinn muß ein Ende haben!!!!!
__
1.wird damit ausgeglichen, dass die volle Auslastung gemacht werden kann.
2. m.W. sind ausser der AFD u. Teilen der FDP bislang mit der Regierung in Sachen Corona konform gegangen. Glauben Sie wirklich, die AFD bildet mit der FDP nach den Wahlen eine Regierungskoalition ?
Selbst für den allerallerletzten Niederbayern kommen Sie etwas merkwürdig daher.

Wann heißt es : " Kauft nicht bei Ungeimpften!" ?

Das Voranschreiten von Diskriminierung, Ungleichstellung und der Absprechung der Würde des Menschen, die hypothetische Annahme als Fakt zu setzen, die wissenschaftlichen Daten außer Acht lassend, die Politik über das Recht zu stellen, das Erzwingen und Erpressen von Wohlverhalten gegenüber der politischen Klasse, das Vorverurteilen von Gesunden, das Spalten einer Gesellschaft, die Ausgrenzung von selbstbestimmten Personen, die Unterdrückung von Andersdenkenden, das Außerachtlassen des GG und der reißerische Machtwille einer undemokratischen politischen Elite, die Einschüchterung von Wissenschaft, Unis und das Verleumden von Menschen mit anderen Interessen, etc. hat Hochkonjunktur, wie mir scheint.

Schon zu früheren dt. Historien passen diese Ditktate, Drohungen, Verengungen, Spaltereien. Man sollte sich sehr gut überlegen, ob man aus falscher Biedermeiermanier schon wieder konform laufen möchte, oder ob sich die dt. Bürger wehren, wie es im GG sogar ausdrücklich vorgesehen wird.

Krass

das die Justizministerin in "2G" keine Probleme sieht, wenn Geimpfte und Genesene ungetestet und vogelwild umeinanderspreaden dürfen.
Wenn schon Druck auf Nichtgeimpfen aufgebaut wird, weil man ja "eine Pandemie bekämpfen will", dann kann nicht auf der anderen Seite bei "Impfung für Selbstschutz", freie Party- Fahrt gegeben werden. Die Infektionsgefahren sind dort nicht weniger, wenn die aktuellen Berichte richtig sind.
Auch weil das Virus ja sooo gefährlich ist?
Und mit "keinen oder milden Symptomen" will ich als Geimpfter erst gar nicht im Berührung kommen und auch nicht für eine unbemerkte Weitergabe verantworlich sein, die am Ende Jemanden das Leben kostet.
Auch kann ich nicht sicher sein, ob meine Impfung wirklich wirksam ist.
Deshalb halte ich mich an die Teile des (planlose, politisch) vorgegebene Konzepts, die ich für richtig halte: MNS, Abstand und Test, Menschenmassen meiden.
Um dieses Virus in den Griff zu bekommen, müsste sich jeder noch weiter wie ungeimpft verhalten.

Sonst wäre alles für die Katz

Hoffentlich hält sich auch und vor allem das Coronavirus an die 2G und 3G-Regel.

Keine Bedenken.....

hat also die sPD Justizministerin. Und ich habe keine Bedenken in ein paar Wochen keine Partei mehr zu wählen die hinter diesem ganzen G-Zirkus steht. Die sPD Dame sollte sich mal ernsthaft mit den Grundrechten auseinandersetzen statt der Impfapartheid das Wort zu reden....

die

Spaltung der Gesellschaft wird jetzt von der Justiz abgesegnet.
Ich bin mir nicht ganz im Klaren, was die letzten Aussage der Politik (dem Söder-/Spahn- Gespann) bewirken sollen: Freigeimpft ("Impfen macht frei" oder wie?), Pandemie der Ungeimpften ("Ungeimpfte" sind an allem Schuld?), usw. Diese ganze Nummer läuft ja schon in Richtung (unterschwellig) Propaganda...
Vor allem nach Aussagen das sich die Zeit um 1935 sich nicht wiederholen darf....

Bei solchen Justizministern wundert mich gar nix mehr

Daß weder Geimpft noch Genesen vor einer Covid-19 Erkrankung schützt, ist bereits seit 2020 aus Brasilien bekannt und zeigt sich nun auch in vielen anderen Impfländern samt Deutschland. Aber auch für diese Erkenntnis mahlen offenbar die Mühlen der Justiz sehr langsam. Und die neuen durchgeimpften Coronatoten schauen auch nicht gerade nach einem "leichten Krankheitsverlauf durch Impfung" aus.

@ um 16:24 von Minka04

Ich wage mal zu unterstellen, dass fast jeder Bürger in Dt. durch die Schulbildung den Film:
Die Welle! gesehen hat.
Wenn Sie den Film kennen, dann entlarvt er Schreckliches und erklärt Ihnen in Handumdrehen, wie einfach es ist, Menschen zu manipulieren, zu spalten und zu hetzen.
Nur Menschen mit einem Feingefühl und guter politischer Vorbildung, der eigenen Erfahrung oder aber der zu tiefsten Verankerung eines humanitären Bildes, erahnen früh, was gewisse Entwicklungen bedeuten können.
Der Mensch ist labil, selbstgerecht und oft nicht in der Lage, sich dem Gruppenzwang zu entziehen, wie mir scheint. Der eigene Vorteil, wenn er gesichert ist, ist oft der Grund dafür, andere herablassend zu behandeln.
Dass die Politik bereit ist, solche Schritte zu tun, erschrickt zurecht und muss einen wachsam werden lassen!
Wehret den Anfängen!

@ Tada, um 15:46

Wieso sollte der AG seine Angestellten nicht fragen dürfen, ob sie geimpft sind?

Das geschieht doch auch überall dort, wo man hin oder rein will, u. z. völlig legitim.

@16:29 von Nelke785

„Wir werden die „2 G“ Betriebe aus Prinzip nicht unterstützen“

… und bei mir ist es genau umgekehrt. So gleicht sich alles aus.

16:29 von Skatstädter

Meine Frau und ich sind geimpft, trotzdem möchte ich ihnen zustimmen. Mir hat es nichts ausgemacht, meine Frau ist immer noch nicht top fit. Immer wieder Müdigkeitserscheinung. Ein drittes mal werden wir uns nicht impfen lassen. Definitiv nicht.

Am 27. August 2021 um 16:29 von Skatstädter

" Jeder kann selbst entscheiden,was er tut! Au Man, - Was ist aus unserer Gesellschaft geworden?! "

Sie entscheiden das Sie sich nicht impfen lassen möchten, das verwehrt Ihnen niemand.
Dem Wirt können Sie deshalb auch nicht sein Hausrecht verwehren, wenn er festlegt, Sie kommen hier nicht rein.
Sie haben Ihr Recht, er hat auch seins, was ist daran unverständlich, Sie pochen auf etwas, das darf er dann auch.
Nebenan ist die Kneipe wo das nicht so ist, Problem gelöst, manche Orte haben nicht mal eine, da gibt es Bier zu Hause.

@16:37 von glogos

"Keine Bedenken..... hat also die sPD Justizministerin. Und ich habe keine Bedenken in ein paar Wochen keine Partei mehr zu wählen die hinter diesem ganzen G-Zirkus steht. Die sPD Dame sollte sich mal ernsthaft mit den Grundrechten auseinandersetzen statt der Impfapartheid das Wort zu reden...."

Damit hat sie sich wohl auseinandergesetzt, weshalb sie sich immer gegen eine direkte gesetzliche Schlechterstellung von Ungeimpften ausgesprochen hat. Mit der jetzigen "kreativen" Regelung, die nur gilt wenn zuvor Private über ihr Hausrecht für das Abweisen der Ungeimpften sorgen, handelt man definitiv nicht im Sinne des Grundrechts. Wichtiger ist aber die formale Gültigkeit wie es scheint.
Wenn immer mehr Leute wie Sie sich nicht mehr zur Wahl duchringen können sind diese Entscheider dann auch nur noch formal legitimiert.

@ 16:37 von Weiterdenken

„ ch bin mir nicht ganz im Klaren, was die letzten Aussage der Politik (dem Söder-/Spahn- Gespann) bewirken sollen: Freigeimpft ("Impfen macht frei" oder wie?), Pandemie der Ungeimpften ("Ungeimpfte" sind an allem Schuld?), usw. Diese ganze Nummer läuft ja schon in Richtung (unterschwellig) Propaganda...“

Eine Pandemie der Ungeimpften kann man leicht erzeugen, indem man nur noch ungeimpfte testet. Denn ein Geimpfter oder Genesener wird wahrscheinlich erst getestet, wenn er wirklich schwer erkrankt beim Arzt oder im Krankenhaus auffällt. Asymtomatisch Erkrankte werden somit nur noch bei Ungeimpften gefunden. Wenn auch alle geimpften und Genesenen Urlaubsrückkehrer getestet werden müssten, würde die Inzidenz vermutlich deutlich anders aussehen.

16:14 von yolo // Geimpfte

16:14 von yolo

// Geimpfte können ebenso ansteckend sein wie Ungeimpfte.//

Das ist und wird - auch bei mehrfachem wiederholen - nicht wahr.

// Aber man hat die Justiz so politisiert, dass Richter inzwischen mit Hausdurchsuchungen zu rechnen haben, wenn sie sich gegen die Politik stellen. //

Seriöse Belege ?!!

// Dürfen Kneipen nun auch verlangen, dass keine Homosexuellen Zutritt haben könnten, weil sie rein hypothetisch für Gefährder gehalten werden, weil sie Aids oder HiV haben könnten?//

Die Krankheiten sind zwar auch ansteckend - aber Sie sollten sich trotzdem noch mal schlau lesen über die Unterschiede !

Lambrecht mit der langen Leitung

Ausnahmsweise mal um so besser, wenn Ungeimpfte diskriminiert und ihrer Grundrechte beraubt werden. Denn so ist die wissenschaftliche Beweislage eindeutig, wenn nur unter Geimpften & Genesenen ein Corona-Ausbruch stattfindet, wie längst in China, Australien und Israel mehrfach nachgewiesen.

Grundgesetzänderung

Wenn eine 2 G-Regel für entsprechende Ballungsräume tatsächlich geplant ist sollte man konsequent sein und eine entsprechende Grundgesetzänderung vornehmen, die dann aber alle Aspekte einer 2 G-Regel berücksichtigt.

um 16:32 von yolo

"Wann heißt es : " Kauft nicht bei Ungeimpften!" ?......"

Biete eine Weiße Rose und ein Taschentuch für ihre Auflistung.

Irgendwie verstehe ich das

Irgendwie verstehe ich das Problem nicht. Da Geimpfte ja vor einer Ansteckung geschützt sind bis auf die ganz wenigen Impfdurchbrüche, denn wäre es anders müsste man geimpfte ja auch weiterhin testen, wiso habt ihr dann so ein Problem mit Menschen die sich nicht impfen lassen möchten. Das ist doch deren Risiko. Ich dachte immer ich lebe in einem freien Land indem jeder selbst entscheiden darf was er möcht und was nicht.

Auch wenn ich mich wiederhole

Einfach impfen lassen.
Wo ist das Problem ?
Für mich war das einfach nur selbstverständlich das sobald die Gelegenheit besteht,ich mich impfen lasse.
Ein Bekannter der Corona hatte und inzwischen genesen ist.
Er sagt nun allen,lasst euch impfen.
Bei ihm hat es ziemlich lange gedauert bis er wieder negativ war und er sagt bei ihm ist es nicht mehr so wie es vorher war.
Er hat mit den Folgen immer noch zu kämpfen.
Also,impfen lassen !

Was ist mit Menschen, die aus med. Gründen nicht geimpft werden

Es gibt Menschen, welche aus med. Gründen nicht geimpft werden können.
Wenn ich das richtig verstanden habe, kommen solche Menschen in Frau Lambrechts Welt nicht vor?

Das wäre eine sehr unsoziale Ausgrenzung von Menschen, die aus medizinischen Gründen nicht impffähig sind.
Die Prüfung der Impffähigkeit ist lt. RKI vor jeder Impfung vorzunehmen.

Ist denn das Personal von Gastronomie-Betrieben, von Veranstaltern von kulturellen, sportlichen Veranstaltungen auch wirklich geimpft?
Denn man kann nicht von den Gästen verlangen, dass sie geimpft sind, wenn man selbst ungeimpft ist.

Wenn Fr. Lambrecht damit Recht haben sollte, wäre das die Einführung der 2-Klassen-Gesellschaft.
Ob dies mit dem Grundgesetz konform geht, würde ich auch sehr anzweifeln.

Es ist im Ergebnis eine Impfpflicht durch die Hintertür.

Zu welcher Partei gehört Fr. Lambrecht? War das nicht die SPD ?
Das ist keine gute Wahlwerbung für diese Partei.

@Weiterdenken 16:37

"die Spaltung der Gesellschaft wird jetzt von der Justiz abgesegnet."

Die Justizministerin ist nicht "die Justiz" - das sind die Gerichte. Die sind nicht weisungsgebunden und haben während der Pandemie auch schon mehrfach bewiesen, dass sie nicht immer im Sinne "der Politik" entscheiden.

Nun warten Sie doch erstmal ab, was die Gerichte dazu sagen... wenn die dann so urteilen, wie es Ihnen nicht passt, können Sie immer noch schimpfen. Aber nicht, weil eine Justizministerin MEINT, was geht und was nicht.

Am 27. August 2021 um 16:10 von Sisyphos3

selbstverständlich darf der AG fragen.
mir sagte ein Arbeitgeber
seine Mitarbeiter wären nicht dazu verpflichtet Auskunft zu geben

also was ist jetzt Sache !
__
Ich denke, es kommt ganz auf die Firmenstruktur an. Wer nicht geimpft ist, oder nicht darüber informieren will, muss halt z.B. die ganze Zeit Maske tragen. Wenn das aber zulasten des betriebl. Friedens geht, dass andere (Geimpfte) sagen, sie haben da Zweifel/Bedenken/Angst, weil z.B. schwangere FRau oder so. Das wird sich finden. Letztlich werden vermutlich die Bedenken und der Gesundheitswunsch schwerer wiegen, als der Wille nicht geimpft werden zu WOLLEN.

@ 16:47 von wenigfahrer

„ Sie haben Ihr Recht, er hat auch seins, was ist daran unverständlich, Sie pochen auf etwas, das darf er dann auch.
Nebenan ist die Kneipe wo das nicht so ist, Problem gelöst, manche Orte haben nicht mal eine, da gibt es Bier zu Hause.“

Mich persönlich stört das nicht, da ich ehrlich gesagt aus sehr großem Respekt vor dieser Erkrankung seit 2000 keine Restaurants mehr besuche. Aber ich kann verstehen, wenn es hier zu einer Art Sich-Ausgegrenzt-Fühlen kommt. Ein frisch getesteter stellt, meiner Meinung nach, keine größere Gefahr da, als ein Geimpfter oder Genesener. Wir wollen bestimmt nicht in ein Schema verfallen, wie es in Amerika schon bei Hautfarben war. Bestimmte Bevölkerungsgruppen durften nicht die gleichen Lokalitäten aufsuchen.

@ um 16:47 von wenigfahrer

Dem Wirt können Sie deshalb auch nicht sein Hausrecht verwehren, wenn er festlegt, Sie kommen hier nicht rein.
---
Welche Begründung sollte er dafür haben, wenn nicht, dass er per se einen Gesunden zunächst erst einmal als Gefährder einstuft und ihn so mit einem Vorurteil behaftet und ihn klassifiziert, ausgrenzt und stigmatisiert.
Die hypothetische Annahme reicht aber gesetzlich gar nicht aus, auch nicht seine Angst vor Ansteckung. Warum nicht?
Weil er auch keinen Homosexuellen per se als HIV-Träger vorverurteilen dürfte, und Hustende nicht per se als Tuberkolosepatienten erahnen dürfte, etc.
JEDE Art der Vorverurteilung ist mit dem GG nicht zu machen, aufgrund der Diskriminierung, weil gesicherte Fakten fehlen. Ungeimpfte als Kranke zu behandeln ist gesetzlich nicht gegeben.
Ein Wirt darf auch nicht Farbigen den Zutritt verwehren, weil er hypothetisch annimmt, dass er eine höhere Kriminalität aufweisen könnte, als Nichtfarbige. Das wäre ein Vorurteil und ist Diskriminierung!

@ Barbarossa 2, um 16:47

re @ Skatstädter, um 16:29

“Immer wieder Müdigkeitserscheinung. Ein drittes mal werden wir uns nicht impfen lassen. Definitiv nicht.“

Wenn Sie beide - und Ihr Hausarzt(!) - definitiv ausschließen können, dass die Müdigkeit nicht andere Ursachen hat, sollten Sie trotzdem überdenken, dass es evtl. besser ist, einige Wochen oder Monate Müdigkeitserscheinungen zu haben als die Folgen einer Infektion zu erleben.
Oder nicht mal das...

Genau so ist das

Der Wirt,oder auch der Hotelbesitzer kann immer noch auf sein Hausrecht verweisen.
Wenn er nicht will dass Ungeimpfte herein kommen,dann bleiben sie eben draußen.

16:29 von Skatstädter Das ist

16:29 von Skatstädter

Das ist vollkommen ok. Nicht ok ist aber, wenn hier Verschwörungstheorien oder Lügen verbreitet werden. Und das ist leider öfter der Fall. Da die Moderatoren da nicht eingreifen können( aus Zeitmangel ) müssen das eben die User machen. Und dann muss jemand eben mit den Folgen seines Handelns leben.

// Was ist so schwer zu verstehen, dass es Menschen gibt,die dem Impfzeug nicht vertrauen,Angst vor Nebenwirkungen haben?//

Wer sich vernünftig ( z. B. beim Hausarzt ) informiert, wird keine Angst haben !

// Warum wird man gleich als 'verantwortungslos' betitelt,wenn man seine eigene Meinung hat?//

Weil ungeimpfte die besonders gefährdeten, die sich n i c h t impfen lassen können
( Kinder unter 12 )oder dürfen ( bei bestimmten Krankheiten).

//Wer weiss um die Langzeitwirkung?//

Fachleute/ Experten, Ärzte !! Z.B. :

"https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-impfstoff-langzeitschaed…"

Interessante Wortmeldungen hier...

Ich empfehle allen, die sich hier für 2G stark machen, eine Vorlesung "Einführung in das Grundgesetz" und die einschlägigen Kommentare zum Thema "jede Einschränkung muss nachweislich geeignet, angemessen, verhältnismäßig und erforderlich sein". Nachweispflicht ist beim Staat und nicht beim Bürger.
Solange man sieht, dass beim Impfweltmeister Israel der Prozentsatz der Vollgeimpften in der Bevölkerung genau dem Prozentsatz der schweren Covidfälle in den Krankenhäusern entspricht und dass die Delta Variante laut USA CDC bei Geimpften genauso vorkommt und weitergegeben wird, und wenn man sieht, dass Länder wie Schweden, DK, UK, NEL auch ohne auskommen, dann ist auch bei uns die Diskriminierung nicht erlaubt. Ganz einfach. LG an alle!

Umfaller...

Ist das nicht die Justizministerin, die vor wenigen Tagen noch die genau gegenteilige Meinung vertreten hat? Der Einlauf von Frau Merkel oder ihrer Parteizentrale muss gewaltig gewesen sein, jetzt öffentlich eine 180 Grad Wende hinzulegen.

Am 27. August 2021 um 16:13 von Karl Klamme

@Letzter Aluhutträger-Gastronomie verzichtet gerne auf 50% Gäste

Die staatlichen Coronabeihilfen laufen nicht ewig

Es ist besser auf die paar Aluhüte zu verzichten
und neue bessere Gäste zu bewirtschaften
um die Kosten zu decken.
__
Zumal er ansonsten nur die Hälfte der Gäste bewirten darf. Bei 2G hat er keine Einschränkung mehr, die Gäste brauchen garkeine Maske mehr, nicht nur nicht am Tisch. Der Wirt ist auf jeden Fall der Winner und die Gäste auch.

Justizministerin Lambrecht.?!?

Ist das nicht die, die schon bald keine Justizministerin mehr sein wird.?!

Die Impfung hat viel zu viele Risiken, als das man die als obligatorisch verlangen kann.

Im Rollstuhl seit der Impfung.

https://www.bild.de/bild-plus/regional/berlin/berlin-aktuell/berlin-sch…

https://www.medinside.ch/de/post/covid-impfung-meldungen-von-nebenwirku…

Inzwischen sind es 1,8 Millionen Einträge.

Immer mehr Ärzte steigen aus der Impfung aus deswegen…

@ von Egleichhmalf

Selbstverständlich ist das so, denn jeder, der mit mRNA geimpft wird, wird zunächst einmal infiziert, weshalb er nach der Impfung auch zunächst ansteckend ist. Erst im späteren Verlauf reagiert der Körper und sollte im Optimalfall eine Immunreaktion hervorbringen. Bei bisherigen Impfungen war es schon immer so, dass es bei 7-12% von Geimpften zu keiner Immunreaktion führte. Bei mRNA-Geimpften sehen wir zumindest beim Deltavirus eine viel höhere Durchbruchrate.
In Israel sind es ca 61% und woanders noch höhere Werte.
Dazu kommt es, dass Geimpfte bei der Deltavariante eine 251-mal höhere Viruslast als bei früheren Varianten haben.
Der Impfstoff verringert die Infektiösität von Durchbruchsinfektionen NICHT, wie das CDC zeigt. In den USA Wisconsin teilte man mit, dass Geimpfte keine geringere Viruslast haben als Ungeimpfte, wenn sie infiziert sind. Andere Studien zeigen Ähnliches. So ist die Bevorzugung von Geimpften nicht nachvollziehbar. Ärgerlich, aber das platziert nicht mehr Rechte!

rer Truman Welt

Das unsere Politiker gegen Verfassungsverstösse keine Bedenken haben, ist bekannt.
Weiß jemand, wie oft vom Bundesverfassungsgericht Entscheidungen der Regierungen unter Merkel korrigiert wurden?
Wenn nicht, dann mal den Rechner herausnehmen.
Demnächst kommt diesbezüglich noch einiges dazu - versprochen!

16:33 von Weiterdenken Welche

16:33 von Weiterdenken

Welche aktuellen Berichte ?
Auch bei Ihnen : mehrfache Falschinfos machen das nicht wahrer und verschlimmern nur die ohnehin schon verhärteten Seiten.
Sie sollten endlich mal zur Kenntnis nehmen, das es Experten - Meinungen gibt, wie die folgenden:

**Aktualisiert: 23.08.202112:07
EIN EXPERTE ERKLÄRT DAS PROBLEM

Israel-Paradox: Vorsicht Missverständnis! - Warum die Krankenhaus-Zahlen trotz hoher Impfquote so hoch sind**

"https://www.merkur.de/welt/israel-coronavirus-zahlen-paradox-vorsicht-g…"

16:10 von Sisyphos3

«selbstverständlich darf der AG fragen.»

«mir sagte ein Arbeitgeber
seine Mitarbeiter wären nicht dazu verpflichtet Auskunft zu geben.
also was ist jetzt Sache !»

Der Arbeitnehmer darf die Auskunft verweigern. Das darf er dem Arbeitgeber gegenüber immer. Der Arbeitgeber ist ja kein Gericht, vor dem Zeugen kein Aussageverweigerungsrecht haben.

Die Frage des Arbeitgebers:
«Sind Sie gegen Corona geimpft?»

Das ist keine Anklage wegen einer vermuteten Straftat.

Sagt der Arbeitnehmer das nicht, dann gibt es u.U. Konsequenzen.
Kooperation, Mitwirkung, Betriebsfrieden.

Aus diesem erweiterten Sinn kennen alle Sprachen auch die zwei verschiedenen Verben für: "fragen" und "antworten".

Kontrolle

Ob 2G oder 3G, es kann und wird auch nicht zu kontrollieren sein.

Zum einen aus Zeitgründen, zum andern weil beispielsweise eine Aushilfskraft sich ganz sicher zum Abgleich nicht den Personalausweis zeigen lassen kann.

Ich kenne zwei, die werfen einen kurzen Blick (aus o.g. Gründen) und das war´s dann auch schon.

16:42 von yolo // Wehret den

16:42 von yolo

// Wehret den Anfängen!//

Klar und mit allem, was einem zur Verfügung steht ( das ist hier nicht so viel ).
Aber ich würde das bei Ihrem Kommentar in Ihre Richtung lenken.

Darstellung: