Kommentare - Mehrere Tote nach Anschlag vor Flughafen in Kabul

26. August 2021 - 18:29 Uhr

Bei einem Anschlag vor dem Flughafen in Kabul inmitten von dort wartenden Menschen hat es mehrere Tote gegeben - darunter auch zwölf US-Soldaten. Offenbar löste ein Selbstmordattentäter die Explosion aus. Eine zweite Explosion ereignete sich vor einem Hotel in der Nähe.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Re : schiebaer45 !

Auch mein Beileid den Hinterbliebenen der Opfer dieses feigen, hinterhältigen Anschlages. Ich denke aber nicht, dass dies von den Taliban verursacht wurde, sondern von Idioten des IS, die ja absolut skrupellos alles röten wollen, was nicht ihrer verblendeten Welt entspricht. Nur hat dies nicht wirklich etwas mit der Religion an sich zu tun, sondern mit der Auslegung, Interpretation und der jeweiligen Einstellung. Leider gibt es Menschen, die zu viel Hass und Hetze verbreiten, die aber so tun, als seien sie religiös.
Das Ganze zeigt aber auch, dass die Taliban noch nicht wirklich alles unter Kontrolle haben, wie sie es gerne hätten, wenn ihre schlimmsten Feinde ungefährdet in diesen Bereich gelangen konnten.

Ich fürchte, das ist erst der Anfang

Man kann sich beim Konsumieren der zunehmend düsteren Nachrichten aus Afghanistan eines gewissen Übelkeitsgefühls kaum erwehren.

Das wäre doch alles vermeidbar gewesen. Denn es war alles vorhersehbar. Zugegeben, nicht für westliche Geheimdienste. Aber diese haben auch nichts vom 9/11 geahnt, die waren sogar überrascht vom Zusammenbruch der Sowjetunion.

Und wenn die Geheimdienste mal etwas vorhersagen, klappt es auch nicht: der syrische Diktator ist immer noch an der Macht obwohl der BND bereits 2012 über ihn den Daumen gesenkt hat. Auch mit Venezuela hat man sich verkalkuliert.

Ich glaube: sogar wenn morgen Weltuntergang wäre, hätten die Geheimdienste bis zuletzt nur unerschütterlichen Optimismus verbreitet ...

19:55 von Heißer Schnee

IS tötet muslimische Kinder!
Jetzt kann der IS aber stolz sein. Sie haben Kinder getötet, wahrscheinlich sogar muslimische. Noch in 1000 Jahren wird diese Schande in den Geschichtsbüchern stehen und auf ihnen lasten.

Nicht wirklich. Die meisten Opfer muslimischer Terroristen sind andere Muslime.

Das Ergebnis von Kriegshetze

um 19:48 von Blitzgescheit
"Im Gegensatz zu grünlinken, naiven Realitätsverweigerern, gibt es offensichtlich hier noch ein paar User mit einem funktionierenden Verstand und klarer Sicht auf die Realität."
Nun das Ergebnis so "blitzgescheiter" Kriegshetzer sehen wir gerade! Nicht wahr?!

1938 Werner 1955

Familientragödie , Verbrecher , Raser , Mörder ,
ja die passieren auch bei uns ,da haben Sie
recht . Ichglaube aber nicht das dieses für den lieben Gott gemacht wird .

Chance gehabt und vertan

Ich bin Befürworter den Taliban eine Chance zu geben. Sie haben die Kontrolle (zumindest offiziell) und sind verantwortlich, haben die Chance vertan, somit sollte binnen sechs Wochen erneuerter Eingriff starten (Zeit für Reorganisation). Dieses Mal nicht vergessen, der Landbevölkerung eine Zukunft zu ermöglichen. Davon konnte nach dem Beginn des parallelen völkerrechtswidrigen Angriffskriegs gegen den Irak kaum eine Rede mehr sein. Frage ob man die Regime aus Moskau und Peking mit einbeziehen kann. Ha und das Ganze an der Grenze zum Iran. Ein guter Plan dieses Mal bitte ;)

@Am 26. August 2021 um 20:05 von Doktor Alban

Zitat: "Immer mehr Tote und Verletzte!!!
Über 50.000 Tote Afghanen sind das Ergebnis dieses westlichen Militär-Abenteuers."

Wie kommen Sie auf die Idee, die Verantwortlichen oder gar Verursacher für die nicht enden wollende Serie an islamischen Terroranschlägen bei genau denjenigen zu suchen, die 20 Jahre lang versucht hatten, in einem Land wie Afghanistan zivilisierte Strukturen aufzubauen - auch wenn diese Bemühungen gar groteske Blüten getrieben hat (siehe Gender-Gaga-Kurs in Kabul)?

Die tatsächlichen Verursacher - die Steinzeit-Islamisten wahlweise von den Taliban, ISIS, Boko Haram, Al-Kaida - you name it ... klammern Sie völlig aus?

Das müssen Sie mir einmal erklären.

@Am 26. August 2021 um 20:07 von Doktor Alban

Zitat: "um 19:48 von Blitzgescheit
"Im Gegensatz zu grünlinken, naiven Realitätsverweigerern, gibt es offensichtlich hier noch ein paar User mit einem funktionierenden Verstand und klarer Sicht auf die Realität."
Nun das Ergebnis so "blitzgescheiter" Kriegshetzer sehen wir gerade! Nicht wahr?!"

Putzig.

Was wollen Sie mit diesem unqualifizierten Fake News-Kommentar denn bezwecken?

20:01 von Blitzgescheit

@Am 26. August 2021 um 19:54 von Thomas D.
Zitat: "Und unter diesen die rechtspopulistischen Rüpel mit der großen Klappe."

Ihr möglicherweise als beleidigend intendierten Framingvokabeln sagen mir nichts.

Dann ist es ja gut.

Sie müssen es bei schon mit einem intelligenten Sachargument versuchen.

Ah, sie meinen etwa wie dieses hier:

Dass ich gegen jedwede (dümmliche) "Nazi"-, "rechtsextrem"-, und hastdunichtgesehen-Keule völlig immun bin, ist bekannt.

Nein, liebe Frau Blitzgescheit, das ist Zeitverschwendung. Wie allgemein bekannt ist, erkennen Sie Sachargumente nicht, wenn Sie welche sehen. Und intelligente schon gar nicht.

@19:10 von Blitzgescheit

//Bis dahin empfehle ich, Mauern um Länder zu ziehen, die von einer derartig menschenverachtenden Steinzeit-Religion infiziert sind.//

Menschen einsperren ist nicht menschenverachtend?

19:21 von Koblenz

>>>Fü Es ist r welchen Gott ,oder direkt gefragt welche Religionszugehörigkeit werden die Täter wohl haben ?
Ich persönlich stehe dem Islam schon seit vielen Jahren skeptisch gegenüber , eigentlich schon als ein alter Mann Schriftsteller und
Karikatur Zeichner zum Tode verurteilte .<<<

Hatten Sie diesen Kommentar nicht bereits mehrmals geschrieben? Und "skeptisch" ist die Untertreibung des Jahres.

Welchen Gott hatten Anders Breivik, der "nette" Herr in Christchurch oder in Halle S. Balliet? Die haben ihren besonderen Gott, dem sie anhängen.

@19:59 von Frank von Bröckel

//Aufgrund erwiesenen Ungehorsams gegenüber den Taliban werden ertappte IS Kämpfer von den Taliban normalerweise gleich vor Ort mittels einer AK 47 Kalaschnikow erledigt!

Auf rechtsstaatliche Verfahren legen die Taliban in solchen Fällen ausdrücklich KEINEN besonders großen Wert!

Dieses äußerst robuste Verfahren der Taliban zur Bekämpfung des IS stört aber niemanden besonders wirklich!//

Wo genau ist denn für Sie der Unterschied zwischen den Mördern der Taliban und den Mördern des IS?

19:47 von ONYEALI

«Ich will Sie berichtigen :"Es wird Zeit, dass die Eu sich - nie mehr - vom Ausland in derartige Abenteuer hinein-kommandieren lässt, (2001) ...sondern selber denkend -->Deutsche Außenpolitik betreibt .
Was halten Sie davon ????»

Die EU hat sich mit / in Afghanistan in gar nichts "hinein kommandieren lassen". Afghanistan war 2001 der bisher einzige NATO-Bündnisfall, und ist bis zum 31.08. mit Truppenanwesenheit in Afghanistan auch nichts anderes.

Eine evtl. aufzustellende "Europäische Armee" ist wieder was anderes. Und ohne das UK dabei als inzwischen Nicht-Mehr-EU-Mitgliedsland ist auch das nicht erfolgreich denkbar.

Die 2 großen und starken Armeen in Europa haben GB und FRA.
Inkl. aller Waffengattungen … inkl. Flugzeugträger.
Inkl. diverse Spezialkräfte mit Fremdenlegion mit dabei.

Inkl. viel Erfahrung mit Auslandseinsätzen.
Plus dann noch 2 Sitze im Sicherheitsrat der UN.

Afghanistan wird Überlegungen: "Europa-Armee" voran treiben.
Dann muss man sehen, ob man so was will.

Interessant

Zehntausende Menschen seien über die Evakuierungsflüge gerettet worden. Die noch verbliebenen Menschen werde die Bundesregierung nicht vergessen und versuchen, sie noch zu retten. Merkel. Ah ja.

@Heisser Schnee

Sie verstehen die Logik dieser radikalen Islamisten einfach nicht!

Für diese radikalen Islamisten existieren das Paradies, der Himmel und die Hölle in der Realität tatsächlich(!), und sind somit auch ganz reale(!) Orte!

Die völlig verrückte Denkweise dieser Typen ist wie folgt!

Da diese unschuldigen Kinder als Anschlagsopfer ja OHNEHIN anschließend in das wirklich wunderschöne Paradies kommen, haben diese es als tote Kinder dauerhaft sogar wesentlich besser, als vergleichbar die lebenden Kinder!

Das glauben diese radikalen Islamisten und Dschihadisten wirklich(!), und genau aus diesem Grund nehmen diese Leute auch überhaupt keine Rücksichten auf irgendwelche Kinder vor Ort!

Die glauben in der Realität tatsächlich, das sie den getöteten Kindern damit noch einen Gefallen tun!

20:13 von Anna-Elisabeth

Menschen einsperren ist nicht menschenverachtend?
--------

sie sehen das falsch !

wie in Brasilien machen
da tun sich ganze Siedlungen sogar Städte selber einsperren
keiner kommt rein
Einen gewissen Vorteil kann man schon erkennen
Die Welt um diese Siedlungen herum wird nicht besser.
Aber in diesen Siedlungen selbst kann man gefahrlos rumlaufen
was ja auch schon einen gewissen Vorteil hat

Ich halte Rücktritte für angemessen

Auch wenn es nur symbolisch wäre:

Die Verteidigungsministerin und der Außenminister sollten gemeinsam Verantwortung übernehmen und zurücktreten.

Das Drama, was sich da mit jedem Tag immer mehr entfaltet ist entsetzlich und schreit geradezu nach politischen Konsequenzen.

Aus meiner Sicht ist einer der Hauptgründe für das Desaster die Hörigkeit der deutschen Außenpolitik gegenüber den USA. Offenbar hat man auf den „großen Bruder“ jenseits des Atlantik so gut wie keinen Einfluss.

Vielleicht hat die Linke sogar recht mit ihrer Forderung nach NATO Austritt. Was wäre die Konsequenz ? Unsere Stäbe und Dienste wären von wichtiger Kommunikation abgeschnitten. Man könnte auch nicht mehr so leicht US Rüstungsgüter kaufen. Es gäbe keine gemeinsamen Manöver mehr. Sonst nichts.

Die Schweiz kommt auch klar.

Die Vorstellung, das dann Russland Deutschland erpressen könnte ist absurd bis lächerlich. Im Gegenteil könnte Deutschland dann viel offener mit Russland zusammenarbeiten.

@20:01 von Blitzgescheit @19:54 von Thomas D.

//Sie müssen es bei schon mit einem intelligenten Sachargument versuchen.

Sorry.//

Sie, meinen, wenn jemand einfache Sätze nicht begreift, sollte man es mit komplizierteren Formulierungen versuchen?

19:26 von wenigfahrer

Und Professor Dittmann mit sehr guten Kontakten nach Afghanistan meinte, dass es sicher bei anderen "Missionen" schwerer wird, Ortskräfte zu rekrutieren. Die haben jetzt mitbekommen, was Zusagen und Verlässlichkeit deutscher Regierung bedeutet.

20:06 von Traumfahrer Re : schiebaer45 !

Ich denke aber nicht, dass dies von den Taliban verursacht wurde, sondern von Idioten des IS, die ja absolut skrupellos alles röten wollen, was nicht ihrer verblendeten Welt entspricht. Nur hat dies nicht wirklich etwas mit der Religion an sich zu tun, sondern mit der Auslegung, Interpretation und der jeweiligen Einstellung. Leider gibt es Menschen, die zu viel Hass und Hetze verbreiten, die aber so tun, als seien sie religiös
#
Sorry,ich habe mich da wohl geirrt das der Anschlag von den Taliban verübt wurde.Es müssen wohl sehr verblendete Menschen sein die ihr Leben so wegwerfen und vorher die Genugtuung haben viele andere mit in den Tod zunehmen.Ich kann so eine Denke nicht verstehen.

Einstein

"Sie meinen also die Taliban und der IS haben von Europa gelernt?"

So war das nicht gemeint. ich sagte vorher noch was anderes.

20:19 von Frank von Bröckel

@Heisser Schnee

Sie verstehen die Logik dieser radikalen Islamisten einfach nicht! …

Na, Sie aber ganz bestimmt nicht.

Ich erspare es mir, Ihren ganzen Beitrag hier zu zitieren, er ist pure Phantasie.

Terror in Afghanistan- Ich habe mir den Artikel: Terrorismus-

Experte Tophoven im Interview Afghanistan implodiert: Schwappt jetzt eine Terror-Welle nach Deutschland?

bereits am 19.8. zu Gemüte geführt.

Erschreckend ist diese Anwort auf die Frage, ob es jetzt vermehrt Anschläge in Deutschland geben wird:

Viele erwarten jetzt eine anschwellende Flüchtlingswelle aus Afghanistan. Sollte es dazu kommen, ist es nicht auszuschließen, dass der ein oder andere unter ihnen ist, der von seinem Islamverständnis so radikalisiert ist, dass es zu Gewaltakten kommt.

Das sind aber nur Spekulationen.

Ein Taliban wird nicht nach Deutschland kommen und hier einen Anschlag verüben. Der ist hier nicht sozialisiert, der fühlt sich hier nicht wohl. Erst recht nicht jetzt, wo die Taliban jetzt in Afghanistan die Macht haben.

Ich kann nur hoffen, dass kein Anhänger der Taliban nach D. kommt.
Auszuschließen ist es jedoch nicht, dass der "ein oder andere mit radikalem Islamverständnis" kommt. Sind in A. nicht in der Minderheit.

Wer hat Schuld, wenn......?

20:19 von Frank von Bröckel @Heisser Schnee

wie ging es im Finsteren Mittelalter in Europa zu
soll keine Entschuldigung sein schon gar keine Rechtfertigung
Aber die religiösen Fanatiker damals waren kaum weniger verblendet als die "Bekloppten" heute

19:28 von fathaland slim

>>>Ich befürchte, daß sich Taliban und IS zusammenraufen werden.
Dergestalt daß der IS die Drecksarbeit erledigt, während die Taliban sich an der Kreide verschlucken.<<<

Ich befürchte es. Deshalb schrieb ich auch "bisher nichts miteinander zu tun". Und ums komplett zu machen, wird AlQaida dazustoßen.
Mir graut vor dem was auf dieses Land und seine Menschen zukommen wird. Das nächste Problem steht mit dem Abzug aus dem Irak schon auf der Türschwelle. (meine Meinung)

19.48 Yoyo

Es könnte doch eine Möglichkeit geben den Täter der sich von Gott berufen fühlt diesen nicht dahin kommen zu lassen ( General Pershing )

@ Anna Elisabeth

Die Taliban folgen als archaische Steinzeitkrieger zumeist noch einen archaischen Kriegerkodex nach sogar äußerst strikten Regeln!

Der IS hingegen kennt in dieser Angelegenheit aber überhaupt keine Regeln mehr, die morden, rauben, vergewaltigen zumeist völlig willkürlich und regellos!

Wie man ersehen kann, kann man mit den afghanischen Taliban zumindest noch verhandeln, was mit dem IS jedoch völlig unmöglich ist!

Da die IS Kämpfer eine Gefahr für die afghanischen Taliban darstellen, bringen die Taliban jeden ertappten IS Kämpfer einfach kurzerhand selbst um!

Mittels der legendären AK 47 Kalaschnikow halt!

Langes Warten

Sie sprechen hier vom politischen Islam. Wissen sie nicht, dass es im Islam keine Trennung zwischen Politik/Staat und Religion gibt. Sagen sie das mal einem Moslem, dass er sich von Koranpassagen distanzieren soll. Für diese Leute ist das Gotteslästerung.

Selbstmord-Anschlag in Kabul

Seit etwa drei Tagen faseln die Medien von ->möglicherweise stattfindenden Selbstmordanschlägen nahe dem Airport von Kabul.
Nun sind sie da die Anschläge !
Frage : könnte es sein, dass die Anschläge durch die Medien "herbeigeredet" wurden ?
Sozusagen : "Die sich selbst erfüllende Prophezeiung" ?

Tolle Leistung, in den letzten 20 Jahren.

Die Linke war die einzige Partei die gegen den ... war.
Mein Gefühl sagt mir wir werden noch lange an dem .... zu Knabbern haben.
Das kommt davon wenn Dilettanten mit den Großen spielen wollen.

Hier sieht man das so, das wir tausende Menschen aus Afghanistan gerettet haben, so wie die USA, Frankreich usw.
Die Afghanen sehen das so das wir denen die Ärzte, Ingenieure usw. weckgelockt haben......

Der Asymmetrische Krieg

der Islamisten, hat seine Wurzeln in Nah Ost und entstand in den frühen 30er Jahren des letzten Jahrhunderts bei den Moslembrüdern in Ägypten.
Das in Afghanistan nun Anomie herrscht haben die westlichen Staaten mit zu verantworten. Keiner braucht sich verwundert die Augen zu reiben, es war alles bekannt auch das sich teile des IS nach Afghanistan abgesetzt haben.

Es ist schon seltsam das alle Länder in den sich der Westen engagierte im Chaos versunken sind das hat schon Tradition
aber die Geschäfte mit Waffen liefen noch nie so gut wie zu diesen Zeiten....
Ein Schuft wer Übeles dabei denkt

@ 20:01 von rainer4528

Die Hintergrundberichte der letzten Tage und Wochen nehme ich intensiv zur Kenntnis, allerdings erspare ich mir den Lanz in der Tat. Allerdings kenne ich die Stimmen von afghanischen Frauenrechtlerinnen und von Vertretern medizinischer und sozialer Hilfsorganisationen, von Ärztinnen und Politikerinnen wie Nadia Nashir, Monika Hauser, Shikiba Babori, die vor Ort waren, die allesamt berichten, dass in den letzten 20 Jahren viele Fortschritte erzielt wurden.
Das, was ich von Emran Feroz gelesen habe, widerspricht dem nicht: Er zeigt allerdings auf, was Drohnenkrieg, Kriegsverbrechen und zahlreiche zivile Opfer für einen Anteil haben, dass die Taliban so schnell in den Provinzen und letztlich auch in Kabul wieder die Macht übernahmen. Und er unterscheidet selbstverständlich wie andere auch die unterschiedliche Situation der Menschenrechte zwischen Zentrum und ländlichen Regionen. In manchen hatten die Taliban nie wirklich ihre Macht verloren.

Dadurch, dass bei dem

Dadurch, dass bei dem Anschlag auch augenscheinlich Angehörige der US-Army getötet wurden, sitzt Herr Biden in der Zwickmühle. Lässt er dem IS / den Taliban das unbeantwortet durchgehen, wird man ihm das als große Schmach vorhalten.
Wird er militärisch antworten wollen, müssen wieder viele Soldaten nach Afghanistan und er befindet sich wieder im Krieg und hat sein Wort nicht gehalten, alle Soldaten nach Hause zu bringen.
Biden kann jetzt nur verlieren

@18:35 von Louis2013

Nie mehr Weltpolizei ?
„““Ein Attentat mit Toten und Verletzten. Es musste ja so kommen. Bundesregierung, Parlament, Bundeswehr, Bundesnachrichtendienst: Sie alle haben hoffentlich in den letzten Tagen und Wochen gelernt, dass es nicht ratsam ist, Weltpolizist zu spielen. Probleme gibt es zuhauf, „““

…. aber nicht wegen der „Weltpolizei“ sondern wegen der widerlichen Terroristen aus dem Moslembereich, die „glauben“ selbst „Weltpolizei“ spielen zu müssen.

@ 19:54 von Thomas D.

Sie werden es erleben: Der von ihnen präzise beschriebene Rü..l mit der großen Kl...e, der aus seinem Vokabelheftchen fleißig Begriffe abschreibt wie "hastdunichtgesehen-Keule" "eiapopeia" "kumbaja" und vor allem die "grünlinken Gutmenschen", wahlweise auch "Grün*innen_r_s" etc. wird Sie gleich nach "Sachargumenten" fragen. Ganz wie seine Partei: keine eigenen Argumente, aber diese von anderen ständig einfordern, und wenn sie kommen, überliest oder übergeht er sie.
Fazit: Wenig erquicklich.

20:18 von schabernack

Afghanistan wird Überlegungen: "Europa-Armee" voran treiben.
Dann muss man sehen, ob man so was will.
---------------

mit verlaub gesagt!
ist das unser Problem die Weltpolizei spielen.
Aktuell waren 20 Jahre lang Truppen im Land
militärische Schulung, Schulung für Menschenrechte
was hat das gebracht ?
2 Wochen hat es gedauert ....
so viel zum Thema: >> Hilfe zur Selbsthilfe<<
oder soll man für ewig dort Polizeidienst machen ?

20:21 von Sisyphos3

«wie in Brasilien machen
da tun sich ganze Siedlungen sogar Städte selber einsperren
keiner kommt rein
Einen gewissen Vorteil kann man schon erkennen.»

Sie können sich auch freiwillig zuhause im Keller einsperren. Das ist dann nicht menschenverachtend, und hat für Sie den Vorteil, dass außer Ihnen niemand anders an die Lebensmittelvorräte im Keller dran kommt.

Sperrt Sie wer anders gegen Ihren Willen in den Keller.
Dann ensteht eine ganz andere Situation.
Und nur darum geht es hier. Nicht um freiwillig im Keller hausen, oder aus eigenem Wunsch im Rich-Brazil-Ghetto wohnen.

Was meinen Sie denn, was wohl das Hotel in Kabul ist, vor / neben dem sich heute einer der zwei Attentäter in die Luft sprengte? Richtig … High Security abgeschottetes Terrain. Wie seit (x) Jahren das Stadtviertel in Kabul, in dem die Botschaften + die Hauptquartiere der NGOs sind.

Journalisten haben Häuser Festungsbunker inkl. Zufahrtsschleuse mit 2 fetten Stahltoren. Anti-Terror Vorkehrungen ohne Brasilia.

20:05 von MargaretaK. //

20:05 von MargaretaK.

// Wieso aber sind oder waren deutsche Soldaten in über 20 Auslandseinsätzen?//

Möglicher Weise weil es UN - Einsätze waren ?

19:33 von weingasi1

Ich habe auf Grund Ihrer Kommentare den Eindruck, dass Sie andere User gerne zu allen möglichen Themen belehren. Sie wissen offenbar sehr viel. So hätten Sie aber auch wissen können, dass ein Burnus in nordafrikanischen Ländern getragen wird. In Afghanistan, Pakistan, Indien und Bangladesch trägt Mann/Frau Shalwar Kamiz. Das ist eine lockere Hose und ein langes Hemd. Den Mantel, den z.B. Herr Karzai trägt, nennt sich Chapan.

Der IS, der übrigens für diesen Anschlag verantwortlich ist, passt sich (davon gehe ich aus) dem örtlichen Kleidungsstil an. Insofern haben Sie Recht - die fallen in der Menge der Menschen nicht auf.

@Sternenkind, 20:19

"Zehntausende Menschen seien über die Evakuierungsflüge gerettet worden. Die noch verbliebenen Menschen werde die Bundesregierung nicht vergessen und versuchen, sie noch zu retten. Merkel. Ah ja".

Na, das ist doch eine tolle Nachricht. Aber so kennen wir ja die Kanzlerin. Sie gibt nie auf - und ich denke, sie wird Mittel und Wege finden, um den Menschen zu helfen. Die Bundeswehr war bis zur letzten Minute in Afghanistan geblieben. Man kann den Soldaten nur dankbar sein.

Das wird

Die Eintrittskarte: Ortskraft. Wer dies stammeln kann ist drin im Paradies Deutschland

20.15 Margareta

Werte Dame das sind ,waren Gewaltverbrecher . Die haben mit den christlichen Gott wohl nichts zu tu . Vielleicht haben Sie einige Worte für den ums Leben gebrachten französischen Lehrer über .

20:26 von morgentau19

Ich kann nur hoffen, dass kein Anhänger der Taliban nach D. kommt.

Also, warum sollte ein Taliban-Anhänger ausgerechnet jetzt nach Deutschland kommen?

Vielleicht sogar flüchten?

Vor den Taliban?

@ 20:56 von Sternenkind

Was für eine abscheuliche gefühlskalte Erhebung über Menschen, die um Leib und Leben fürchten. Grausam.

Schabernack

"Die EU hat sich mit / in Afghanistan in gar nichts "hinein kommandieren lassen". Afghanistan war 2001 der bisher einzige NATO-Bündnisfall, und ist bis zum 31.08. mit Truppenanwesenheit in Afghanistan auch nichts anderes."

Wusste ich nicht. Wann hat Afghanistan denn ein Natomitglied angeriffen, daß der Verteidigungsfall eingetreten wäre?

Mein herzliches Beileid gilt den

US Soldaten. Ohne sie wäre das Desaster noch viel größer. Leben geopfert, aber für was? Afghanen, die sofort weglaufen, wenn es brenzlig wird? Vaterlandsliebe, wird nur runtetgebetet wie ein nicht ernst gemeinter Liebesschwur. Der Westen, besonders wir Deutschen, wir lieben uns ganz besonders wenn wir uns in die Schuldnerrolle begeben. Dann kommen Sprüche, die Linke hat schon immer vor Einsätzen gewarnt. Deutschland hat es gut gemeint und gut gemacht. Die Helden im Afghanistan sehe ich nicht, ich sehr Angestellte die für gute Geld gearbeitet haben. Wie so immer, entweder für die eigene Freiheit kämpfen, oder ein neues Joch tragen.

@ Am 26. August 2021 um 20:24 von Anna-Elisabeth

>>Am 26. August 2021 um 20:24 von Anna-Elisabeth
@20:01 von Blitzgescheit @19:54 von Thomas D.

//Sie müssen es bei schon mit einem intelligenten Sachargument versuchen.

Sorry.//

Sie, meinen, wenn jemand einfache Sätze nicht begreift, sollte man es mit komplizierteren Formulierungen versuchen?<<

Sehr guter Kommentar :-)

20:50 von Sisyphos3 / @schabernack

«Afghanistan wird Überlegungen: "Europa-Armee" voran treiben.
Dann muss man sehen, ob man so was will.
---------------

«mit verlaub gesagt!
ist das unser Problem die Weltpolizei spielen.
Aktuell waren 20 Jahre lang Truppen im Land
militärische Schulung, Schulung für Menschenrechte
was hat das gebracht ?»

Ohne Verlaub geschrieben.

Es soll außer Afghanistan noch andere Länder auf dieser Erde geben, in denen nicht alles so toll verläuft, und in denen Truppen aus Europa mit Mandat der UN agieren.

So was nennt man Krisenreaktion.
Oder auch Geostrategie … je nachdem.

Afghanistan ist sozusagen eine geographische Untertasse auf der großen Tafel der ganzen Welt. Eine Untertasse weit weg von Europa, und ganz Afrika ist näher.

@schiebaer45

"Es wurde ja schon gewarnt das es Selbstmörder unter den Taliban geben wird"

Wie man hoert waren es nicht die Taliban. Aber erst mal alle rausfliegen?

@20:56 von Sternenkind

„““Das wird
Die Eintrittskarte: Ortskraft. Wer dies stammeln kann ist drin im Paradies Deutschland“““

Man merkt, dass es Ihnen gut geht.
Zu gut !!!!

19:34 von Frank von Bröckel

>>>Da die Taliban anläßlich ihrer Machtübernahme..
auch fast sämtliche Angehörige anderer(!) Islamistengruppen, wie zum Beispiel diejenigen des Islamischen Staates aus dem Gefängnis befreit haben ...<<<

Dazu kann ich ehrlicherweise nichts sagen, weiss ich nicht. In allen Berichten war zu lesen, dass sie ihre "Kollegen" befreit haben. Vom IS stand da nichts.
Ich weiss aber:
Dem Chef der Taliban wurde auf Druck von Herrn Trump die Freiheit aus dem Gefängnis in Pakistan geschenkt. Und im April 2020 musste die afghanische Regierung über 100 Taliban aus dem Gefängnis entlassen. Das war die Vorbedingung für die innerafghanischen "Friedens"gespräche. Eine Vorbedingung der Taliban, der Herr Trump bei den Verhandlungen in Doha zugestimmt hat.

@ 20:57 von Koblenz

Danke, dass sie den Widerspruch mal klar ans Licht bringen: Wenn Terroristen oder Attentäter den Islam missbrauchen für ihre Gräueltaten, dann setzen Sie Tat und Religion gleich, auch wenn sich muslimische Sprecher in aller Welt davon distanzieren. Wenn aber Rechtsextreme ihre weiße Herrenrassenideologie christlich verbrämen, dann betonen Sie, dass es Gewaltverbrecher sind, die mit dem christlichen Gott wohl nichts zu tun haben.
Vielleicht haben Sie Worte übrig für die weit mehr als 80% Muslime unter den Opfern des Terrors von Al Quaida, IS und Taliban?

Anders ausgedrückt: Sollten wir nicht endlich aufhören, das Geschäft dieser Terroristen zu betreiben, die uns weißmachen wollen, als gehe es hier um einen Kampf der Kulturen oder gar der Religionen? Terror ist Terror und kann sich auf keine Religion berufen.

21:03 von Bender Rodriguez

Schabernack
"Die EU hat sich mit / in Afghanistan in gar nichts "hinein kommandieren lassen". Afghanistan war 2001 der bisher einzige NATO-Bündnisfall, und ist bis zum 31.08. mit Truppenanwesenheit in Afghanistan auch nichts anderes."

Wusste ich nicht. Wann hat Afghanistan denn ein Natomitglied angeriffen, daß der Verteidigungsfall eingetreten wäre?

Von „Verteidigungsfall“ hat niemand gesprochen.

Afghanistan-Krieg

Lieber Schabernack, Sie schreiben :"Eine evtl. aufzustellende "Europäische Armee" ist wieder was anderes. Und ohne das UK dabei als inzwischen Nicht-Mehr-EU-Mitgliedsland ist auch das nicht erfolgreich denkbar.

Die 2 großen und starken Armeen in Europa haben GB und FRA.
Inkl. aller Waffengattungen … inkl. Flugzeugträger.
Inkl. diverse Spezialkräfte mit Fremdenlegion mit dabei.

Inkl. viel Erfahrung mit Auslandseinsätzen.
Plus dann noch 2 Sitze im Sicherheitsrat der UN.

Afghanistan wird Überlegungen: "Europa-Armee" voran treiben."

Mir sind Ihre Vorschläge zu martialisch....!
Was hielten Sie von einer - wirklichen - ==>Friedenspolitik ?

19:44 von Blitzgescheit

>>> ... wie dies unsere grünlinken Gutmenschen allerorts seit Jahren zu tun pflegen.
What about that?!<<<

Hä???

@ Am 26. August 2021 um 20:56 von Sternenkind

>>Am 26. August 2021 um 20:56 von Sternenkind
Das wird

Die Eintrittskarte: Ortskraft. Wer dies stammeln kann ist drin im Paradies Deutschland<<

Ihre rassistischen Äußerungen sind kaum noch zu ertragen.
Sie schreiben von "Stammeln" und sprechen den Afghanen das Sprechen eines deutschen Wortes ab und würdigen die Menschen als Solches in einem Maße ab, wie ich es selten hier lese.
Ihr Kommentar ist an Widerwärtigkeit so unerträglich wie ihre Ansichten sind.
Abstoßend bis ins Letzte!

21:04 von Bauer Tom // Wie

21:04 von Bauer Tom

// Wie man hoert waren es nicht die Taliban. Aber erst mal alle rausfliegen?//

Ach, weil die Anschläge vom IS begangen wurden, sind diese also weniger schlimm ?

Ich geh jetzt erst mal k..... !
Wünsche allen noch einen schönen Abend !

20:50 von schabernack

20:13 von Anna-Elisabeth
@19:10 von Blitzgescheit
>>>//Bis dahin empfehle ich, Mauern um Länder zu ziehen, die von einer derartig menschenverachtenden Steinzeit-Religion infiziert sind.//

Menschen einsperren ist nicht menschenverachtend?
<<<
---------------------
.
um das ging es
""was ist einsperren was aussperren""
nicht mehr nicht weniger

21:04 von schabernack

>Pack schlägt sich Pack verträgt sich<
wenn sie das als ihr Problem betrachten
weltweit tätig zu werden
bitte
ich nicht !

und es geht ja auch um das Leben unserer Bürger (in Uniform)

Thomas D

"Von „Verteidigungsfall“ hat niemand gesprochen."

Aber nur dann tritt der Bündnisfall ein

19:20 von Bender Rodriguez

>>>Immerhin wurde die Welt von Europa aus erobert. Nicht von Asien, nicht von Afrika und nicht von Amerika aus. <<<

Sollten wir auf die meist blutigen Eroberungen stolz sein? Stolz auf den Export von Krankheit, Tod, Lüge und Diebstahl. Die Überheblichkeit des weißen Mannes?

21:11 von Sisyphos3

20:50 von schabernack
20:13 von Anna-Elisabeth
@19:10 von Blitzgescheit
>>>//Bis dahin empfehle ich, Mauern um Länder zu ziehen, die von einer derartig menschenverachtenden Steinzeit-Religion infiziert sind.//

Menschen einsperren ist nicht menschenverachtend?
<<<

um das ging es
""was ist einsperren was aussperren""
nicht mehr nicht weniger

… wieder mal total auf der Leitung gestanden.

Sehen Sie, wir Deutschen schieben..

.. faktisch sämtliche Terrorsanschläge in Afghanistan fast automatisch immer den afghanischen Taliban zu!

Bei den allermeisten der wirklich schlimmen Massaker in den letzten Jahren waren das die Taliban zumeist auch überhaupt NICHT, sondern in Wahrheit der Islamische Staat, also der IS!

Kein Scherz, bereits im Jahre 2017 gab es gemeinsame militärische Aktionen der US Armee, der afghanischen Armee gemeinsam zusammen(!) mit den Taliban gegen den IS!

In der Zusammenfassung :
Die allerschlimmsten Mord- und Terrorsanschläge verübten in den letzten Jahren die Taliban in Wahrheit überhaupt NICHT, sondern zumeist der IS!

Und bei wirklich jeder Gelegenheit schlachten sich Taliban und IS gegenseitig ab, was aber niemand besonders stört!

IS und Taliban sind ausdrücklich NICHT irgendwie verbündet, sondern in Wahrheit wirklich absolute Todfeinde!

@yolo

" Da sie Lage am Flughafen ja jämmerlich beklagenswert zu beschreiben wäre, ist eine dortige Sicherheitsüberprüfung nicht möglich gewesen."

Warum nicht? Herr Seehofer sagte es ist eine Sache von Minuten. Haben usere Truppen keine Kommunikationskanaele??

@20:21 von Sisyphos3 20:13 von Anna-Elisabeth

//sie sehen das falsch !

wie in Brasilien machen
da tun sich ganze Siedlungen sogar Städte selber einsperren
keiner kommt rein//

Sie sehen keinen Unterschied darin, ob Sie sich selbst einsperren oder gegen Ihren Willen eingesperrt werden?
Der User, dem meine Frage galt, geht ja nicht davon aus, dass die Afghanen sich selbst einsperren.

19:20 von Bender Rodriguez

//Und wie müssen denen unmissverständlich klar machen, daß Europa nicht nur Kuschelkurs kann.
Immerhin wurde die Welt von Europa aus erobert. Nicht von Asien, nicht von Afrika und nicht von Amerika aus.//

Sie meinen, die Kolonialisierung? Das wissen die, das muss man nicht mehr unmissverständlich klar machen. Ein unrühmlicher Teil europäischer Geschichte!

@21:20 von Frank von Bröckel

//Und bei wirklich jeder Gelegenheit schlachten sich Taliban und IS gegenseitig ab, was aber niemand besonders stört!//

Das einzige, was mich daran stört, ist, dass die dabei offensichtlich nicht sehr erfolgreich sind.

um 21:16 von Bender Rodriguez

Thomas D
"Von „Verteidigungsfall“ hat niemand gesprochen."

Aber nur dann tritt der Bündnisfall ein

„… Zum ersten und bisher einzigen Mal wurde der Bündnisfall vom NATO-Rat am 12. September 2001 als Reaktion auf die Anschläge vom 11. September 2001 auf das World Trade Center und das Pentagon ausgerufen, mit der Einschränkung: »sofern die Terrorangriffe von außen gegen die USA gerichtet waren«. …“

(Wikipedia)

21:20 von Frank von Bröckel

IS und Taliban sind ausdrücklich NICHT irgendwie verbündet,
sondern in Wahrheit wirklich absolute Todfeinde!
---------

vermute die hatten bis vor wenigen Tagen ein Zweckbündnis
jetzt sind es wieder Todfeinde wie sie schreiben

@ Frank von Bröckel 19:41. Ach so ?

Seit wann werden die Islamisten unterschieden?
Habe ich was verpasst, vielleicht das sie alle einen Gottesstaat anstreben und Religiöse Gesetze über die Menschenrechte setzen?
Das Spiel guter Islamist schlechter Islamist funktioniert so nicht, erst wenn diese bereit sind Staat und Religion zu trennen kann etwas Gutes entstehen-ansonsten bleiben sie im "finsteren Mittelalter" stecken...

21:16 von MargaretaK.

Stolz ist nicht das richtige Wort.
Es geht darum, daß Europa nicht nur der liebe Kuschelbär war. Und das wir das nicht immer sein können. Manchmal erfordert das Leben etwas anderes.
Und wir können nicht immer erst in Washington anrufen, ob die das machen wollen.

@ Frank von Bröckel

Kein Scherz, bereits im Jahre 2017 gab es gemeinsame militärische Aktionen der US Armee, der afghanischen Armee gemeinsam zusammen(!) mit den Taliban gegen den IS!

Quatsch. Gemeinsame Militäraktionen mit den Taliban hat es niemals gegeben.

@ Frank von Bröckel

Und bei wirklich jeder Gelegenheit schlachten sich Taliban und IS gegenseitig ab, was aber niemand besonders stört!

Ja, vielleicht mögen die das. Ich verstehe nicht, warum jemand so was schreibt.

21:23 von Anna-Elisabeth

genau das war meine Frage
wer wird eingesperrt
wer wird ausgesperrt
alles ne Frage der Betrachtungsweise
und sehen sie ein Problem darin
wenn ich statt nem Gartenzaun ne 10 m hohe Mauer errichte

Darstellung: