Kommentare - Belarus: Lukaschenko droht der EU

09. August 2021 - 15:26 Uhr

Ein Jahr liegt die umstrittene Wahl in Belarus zurück - Präsident Lukaschenko nutzte seine jährliche Pressekonferenz für Drohungen gegen die EU. Der Opposition im Land warf er Umsturzpläne vor.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Am 09. August 2021 um 18:49 von schiebaer45

Am 09. August 2021 um 18:49 von schiebaer45
Sanktionen

treffen in der Regel immer nur den kleine Mann/Frau aus der Bevölkerung. Die die es treffen soll ducken sich weg.So war das bis jetzt immer.

Wen im Ausland angelegtes geld von dubiosen gestalten eingefroren wird, oder deren Visa entzogen, treffen das in der Regel die richtigen.
Machen Sie sich mal Schlau was viele solcher sanktionen beinhalden.

Am 09. August 2021 um 19:00 von État DE gauche

Zitat:
"...Wer für Lukaschenkos, das schlimmste Regime Europas, Sympathien hegt, steht politisch in der Tradition des Absolutismus/Kommunismus..."

Neuen Account, aber ihrer antikommunistischen Anschauung sind Sie treu geblieben.
Aber ES gibt noch schlimmere Regime, mit denen D. gute wirtschaftliche Beziehungen pflegt. Dies meinte ich mit den Interessen von Kapitalisten und Sie brauchen ES nicht um zu deuten.
Ich meine auch, Lukaschenko ist nicht besser oder schlechter wie Urban oder der türkische Sultan, von den Prinzen in Nah-Ost ganz abgesehen.

18:59 @Bella Rus Rus Rus

Welcher Despot wurde bisher mit Sanktionen zum Rücktritt gezwungen?

Ich weiß von keinem.

Nur das belarusische Volk kann das erreichen.

Die USA importieren ihr Öl weitgehend.

@20:00 von Barbarossa 2
Die Raffinerien sind auf bestimmte Sorten eingestellt. Deshalb importieren die USA sowohl Öl aus Venezuela als auch aus Russland und dem Nahen Osten...

2021 um 16:33 von pxslo

das nennt man Doppelmoral !

und sie sehen,
auch in einer Demokratie sind die Möglichkeiten gelegentlich begrenzt
auch wenn "das Volk" so einer Politik nicht unbedingt zustimmt
wobei "das Volk"
ich mal davon ausgehe man ist hierzulande nicht für die Todesstrafe,
nicht für Folter, nicht für Journalistenzerstückeln
auch nicht für das Führen von Kriegen

Die Ukraine hat ein Drittel seines Durchschn.einkommen verloren.

@20:19 von Bella Rus Rus Rus
2014: Monatseinkommen über 300€
Heute: Unter 200€.
>Wollen wir nicht alle<
Nein. Ich will, dass nach Möglichkeit alle Staaten nach allen Seiten offen sind und Beziehungen zum Vorteil der Bevölkerung unterhalten können.

Die Krim wollte überwiegend nicht mehr zur Ukraine.

@20:24 von BILD.DirEinDuHä...
Und sie hatte sogar nach der ursprünglichen Verfassung der Ukraine das Recht zur Sezession.
Und Sie vergessen den Anfang: Wäre die legale, verfassungskonforme Regierung in Kiew nicht gestürzt worden, hätte die Krim nie an ihr Sezessionsrecht gedacht, und die Bürger in den Volksrepubliken wären ebenfalls bei einer verfassungsmäßigen Ukraine geblieben.

Opposition und westl. Geheimdienste.

@20:15 von Bella Rus Rus Rus
Oft enthält die 1. Seite bei google etc. nicht alle relevanten, vor allem nicht die kritischen Informationen.
im Fall Tichanowskaja muss man halt auch die Gesprächspartner "ergoogeln".

PS.: Muss man Quellen aus Berlin, N.Y., London, Moskau, Minsk etc. rechtfertigen? Kommen unsere Informationen über Belarus aus Berlin?

16:21 von pxslo

also ich mag mich ja irren
aber wenn einer von Afrika kommt wegen mir auch aus Syrien Irak oder Afghanistan
führt der übliche Weg definitiv nicht über Belarus

Zitat "offene Grenzen"
wenn ich ohne Visa nach Australien will oder Indien oder sonst wo
dann endet meine Reise spätestens am dortigen Flughafen
von wo aus ich zurückgeschickt werde

16:21, pxslo

>>"Die EU wirft ihm vor, gezielt Geflüchtete über die Grenze zur Europäischen Union nach Litauen passieren zu lassen und drohte mit neuen Sanktionen."

Wieso ist es ein Vergehen, wenn er Ausländern nicht daran hindert das Land zu verlassen? Es ist nicht seine Aufgabe für die EU den Grenzschutz zu spielen. Das gleiche versucht man seit Jahren auch mit der Türkei.<<

Machen Sie sich mal kundig, wie die Menschen, die er über die Grenze in die EU schickt, nach Belarus gekommen sind.

Belarus: Lukaschenko droht der EU....

Aber womit wird da gedroht ? Zunächst mal wird da doch recht einseitig gedroht. Und dann könnte er ja auch damit drohen, die ukrainische Armee nicht mehr mit Treibstoffen aus den belorussischen Raffinerien zu beliefern. Und seit wann ist die Gewährung von Reisefreiheit, die Öffnung einer Grenze, eine Drohung ?

"Die USA stellen ihr Öl fast

"Die USA stellen ihr Öl fast vollständig selbst her aus Russland wird derzeit kein Erdöl importiert."

Ihre stetigen, meist falschen Ein-Satz-Behauptungen unter zig verschiedenen Usernamen nerven und sind in der Regel leicht zu widerlegen.

"2020 hat Russland fast 27 Millionen Tonnen Rohöl und -derivate in die USA exportiert. Pro Tag sind das 538.000 Fass, 63 Prozent mehr als 2014.
Damit ist Russland erstmals zum drittgrößten Ölimporteur der USA aufgestiegen – hinter Kanada und Mexiko. Das Land hat dabei den langjährigen Hoflieferanten Saudi-Arabien überholt und seinen Marktanteil bei den Importen fast verdoppelt."

Quelle: Der Standard

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: