Kommentare - Vor Bund-Länder-Treffen: "Druck auf Ungeimpfte wird zunehmen"

08. August 2021 - 12:56 Uhr

Mit welcher Corona-Strategie gehen Bund und Länder in den Herbst? Am Dienstag soll die Entscheidung fallen, die politische Diskussion ist voll im Gange. Kommunen und Wirtschaft dringen auf Klarheit.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Am 08. August 2021 um 14:52 von A-H

Also, am besten nicht mit den Leuten diskutieren, die meinen, dass Erhebungen des relevanten Teils der Weltwissenschaft für sie nicht gelten. Die nächste Welle kommt auch für diese Personen bestimmt.
__
Einer der besten Beiträge zu diesem Thema, dem ich uneingeschränkt zustimme.

@DrBeyer Ich weis nicht wo

@DrBeyer Ich weis nicht wo sie leben aber hier in Bremen brauche ich als Ungeimpfter einen Test für Resturant Besuch. Stimmt die Tests sind nicht 100% ig ist die Impfung leider auch nicht. Geimpfte infizieren sich seltener. Woher wissen sie das wo Geimpfte doch nicht mehr getestet werden. Mir übrigen reicht einer der mich ansteckt egal ob er geimpft oder ungeimpft war. Trotzdem lebe ich nicht im Glaskasten. Vieleicht sollten wir alle mal wieder etwas runter kommen. Sie scheuten das Risiko einer Infektion und haben sich impfen lassen. Ich scheue das Risiko der Nebenwirkung auf Grund meiner Vorerkrankung und hab mich nicht impfen lassen. Wir beide haben unsre Gründe für unsre Entscheidung, ich repektiere beide Entscheidungen.

45 % der Bürger vom öffentlichen Leben

ausschließen zu wollen, finde ich sportlich und völlig realitätsfern. Nach dem langen Lockdown ist jeder Gewerbetreibende auf jeden einzelnen Kunden oder Gast angewiesen.

Bitte realistisch bleiben und angesichts der Tatsache, dass viele im Frühjahr "vollständig" Geimpfte die 6 Monate Schutz bereits überschritten haben und bei Delta eh nur bedingt geschützt sind, wird das nicht passieren.

Die beginnende Hetzjagd auf ungeimpfte Menschen, die sich einfach nicht mit einer ungetesteten, genveränderten Substanz spritzen lassen möchten, deren massive Nebenwirkungen weitaus länger als einen Tag anhalten, finde ich mehr als fragwürdig. Zumal ja schon die 3. Spritze kommt zur "Auffrischung" oder wegen Delta. Niemand weiß das so genau. Danach dann der nächste "Piks" bei jeder neuen Variante oder wie?

Ich bin gespannt auf Dienstag!

14:49 @ krittkritt

Ich habe Sie gestern nach der Quelle Ihrer Information über
das Rundschreiben
gefragt
keine Antwort.

Ich wiederhole meine Frage.

13:27 von wenigfahrer

Aus meiner persönlichen Sicht, ich bin auf niemand sauer, auch nicht auf Nicht geimpfte.
Einzig was mich stört ist, wenn Menschen im Geschäft oder Markt, ohne Maske herum laufen.
Ich bin doppelt geimpft, nehme die Maske in Innenräumen immer mit, draußen an Luft, ist das nicht nötig, da ich mit Fremden auf der Straße, keinen Kuschelkurs mache.
#
Genau so mache ich es auch.Ich denke das wir nicht dazu übergehen dürfen das es zu einer Spaltung der Gesellschaft kommt.Etwas mehr Gelassenheit ist bitter nötig.

Sehe ich ähnlich/ und habe auch Thrombosengefahr

Leider wurde die Zulassung von Novavax wieder verschoben. Die Informationen, warum - scheint nicht nur nicht an fehlenden Rohstoffe zu liegen. Es gibt Interessen von Pfizer usw., weitere Konkurrenz nichtaufkommen zu lassen. Von dem neuen Impfstoff (proteinbasiert) werden bisher über weniger Nebenwirkungen (keine Thrombosen) und trotzdem 93% Wirksamkeit berichtet. Auch wenn noch soviel Druck versucht wird: ich kann und werde die Risiken durch die genbasierten Impfstoffe nicht eingehen (können). Mit Hass und Hetze, die leider inzwischen nicht nur in den sozialen Netzwerken derzeit bestehen, kommen wir da nicht weiter.

wer nicht will, der soll nicht quängeln

Als geimpfter will ich meine Rechte zurück. Und wer sich nicht impfen lassen will, entscheidet das aus freien Stücken und für sich selbst. Völlig unwichtige Privatsache. Wenn ein Geschäftsmann oder Frau für sich entscheidet: in meinem Club, in meinem Kino, Theater oder Restaurant kommen nur geimpfte oder genesene, dann ist das Privatrecht und freie Marktwirtschaft. Die Tests bin ich als Steuerzahler nicht bereit für alle Fetenjunkies zu bezahlen. Das machen alle ungeimpften dann bitte auch selbst. Persönliche Freiheit und Kosten vs. Persönliche Freiheit und Nutzen. Das ist der Punkt. Aber lamentieren und dann immer noch von allen verständnisvoll gebauchpinselt werden zu wollen, das nervt mich langsam.

WER hetzt? @ 14:31 von BitteHirnEinschalten

>>> Hier werden künstlich Menschen die sich für eine Impfung entschieden haben gegen die aufgehetzt, die sich entschieden haben sich nicht impfen zu lassen. >>>

Wer hetzt denn seit ca 1Jahr gezielt mit haarsträubenden Fake News und Lügen? Kleiner Tipp, nicht "die Politik"
Wer nutzt die Pandemie gezielt um seine extremistischen Interessen durchzudrücken? Auf dem Rücken verunsicherter Menschen bzw deren Aufhetzung?

>>> Eigentlich sollte eine freiheitliche Gesellschaft in der Lage sein beide Überzeugungen auszuhalten >>>

Eine deutliche Mehrheit der Gesellschaft, will und muss nicht die Lügen und das Geschrei, von ExtremistInnen ertragen! Verstehen Sie das? Weils nicht um "sachliche Kritik" geht! Diese Ja kann man ertragen, gar keine Frage.

Ratlosigkeit

Angesichts der hohen Infektosität der d.elta-Variante und der durch die Fehler der Vergangenheit (z. B .Duldung hoher Inzidenzen) eingetretenen komplexen Lage breitet sich anscheined zunehmende Unsicherheit aus.

Da wird das Ziel "Vermeidunfg der Überlastung der Intensivstationen", bzw. Vermeidung schwerer Veräufe ausgegeben. Ein Ziel, dass offenbar erreicht ist, zumal schwere Verläufe bei den Gruppen, die jetzt in erster Linie von Infektionen betroffen sind, ja angeblich sehr selten sind. Dann aber erwägt man eine zweifelos verfassungswidrige Imppfpflicht und sucht sie jetzt durch Einschränkungen für Ungeimpfte zu ersetzen. Da auch dabei Schwierigkeiten mit der Verhältnismäßigkeit auftreten könnten, schiebt man die Verantwortung den Gaststätten und Veranstaltern zu. Ihr Hausrecht soll es richten. Ein übermäßige, unsensible Nutzung des Haudrechtes öffnet jedoch Tür und Tor auch anderen Diskreminierungen.
Der gesellschaftliche Sprengstoff diese Entwicklung wird tunlich übersehen.

Infektionsschutzgesetz Makulatur ?

Mit großem Tamtam wurde das Infektionsschutzgesetz bereits zwei mal geändert.

Ziel war es vor allem, dieses „Gerichtsfest“ zu machen, dh die Allgemeinverfügungen der Länder einzusammeln und in Gesetzesform zu gießen.

Deshalb beruht das Infektionsschutzgesetz jetzt auf Inzidenzwerten. Zwar ist auch das bewusst schwammig formuliert. Aber es ist kein anderes Kriterium für nichtpharmazeutische Maßnahmen im Infektionsschutzgesetz aufgeführt.

Nun soll - wie verlautet - im Herbst und Winter davon Abstand genommen werden. Man will zB auch Hospitalisierungen als Kriterium mit heranziehen. Davon steht im Infektionsschutzgesetz aber nichts.

Wird das Gesetz also erneut geändert ? Oder werden Gemeinden mit Inzidenzen über 50 das Gesetz nun umgekehrt mit Allgemeinverfügungen außer Kraft setzen und ist das überhaupt legal ?

Re 13:23 von Peter Kock

"Druck auf die Ungeimpften
Hier kann man nur die 0-Reisefreiheit als Druckmittel einsetzten denn ansonsten wird nicht viel passieren! Wir brauchen dringend Impferfolge und dafür müssen wir was tun."
Entschuldigung da muß ich lauthals lachen.
Mein Sohn sitzt gerade mit noch 6 Freunden in seiner Wohnung.
Ich habe sie gefragt zum impfen. Die Antwort war eindeutig. Mit uns nicht ! Alter aller so ca. 22 Jahre.
Die lassen euch nicht mehr reisen meine nächste Frage. Antwort war ein dreckiges Lachen und die können uns mal. Dann machen wir halt alles privat. Den Rest kann ich hier leider nicht widergeben. Da wären viele Politiker blass wenn sie das lesen müßten.

Völlig falsche Diskussion, weil

Geimpfte sicherlich Rechte zurückerhalten müssen. Aber man kann unmöglich für weitere Begrenzungen für Ungeimpfte sprechen und Geimpfte damit besserstellen, dass sie von den weiteren Einschränkungen nicht betroffen würden.

Fakt ist doch, dass Geimpfte für sich einen Schutz gewählt haben und KEINE Angst vor Ungeimpften haben müssen. Ungeimpfte akzeptieren das Risiko, das sie für sich eingehen und das Recht, das andere als Ungeimpfte wahrnehmen.

Wo sind wir denn, wenn es eine angebliche Freiheitsentscheidung gibt, die aber mit der Antwort Nein zu Impfungen nicht akzeptiert wird. Das ist keine freie Wahl, das ist Erpressung, Nötigung und Einschüchterung, denn weder die Krankenhäuser sind überlastet, noch sind die Schwererkrankten eine Überlast.
Hier wird Hetze betrieben, damit Bürger über Bürger herfallen und anderen Bürgern Rechte absprechen. Brinkhaus ( CDU) hetzt, dass Ungeimpfte Schuld an der Unfreiheit der Geimpten seien. Falsch. Das ist Schuld der Regierung, die so entscheidet.

rer Truman Welt

Als Ungeimpfter kann ich nur nach diesem bisherigen dreimonatigen "Ankündigungs- und Forderungsterror" sagen;
dann macht doch endlich mal und quatscht nicht nur! Vor der Wahl kommt das prima und passt uns gar. Vielleicht können unsere Anwälte euch dann noch vor der Wahl demonstrieren, was grundgesetzlich konforme Politik ist und eure Beschlüsse pulverisieren lassen. Ich freue mich darauf und fühle mich organisiert noch besser als zuvor! Es ist etwas sehr Gutes zu erfahren, mit Gleichgesinnten gegen Angriffe auf unser Grundgesetz vorzugehen und zwar legal, also mit gerichtlicher Klärung. Der gegründete gemeinnützige Verein sammelt dafür von der Steuer absetzbare Spenden ein und die Einnahmen sind mehr als ausreichend. Natürlich sammeln sich dort auch andere Interessensvertreter, aber die müssen toleriert werden, weil es zunächst einmal zusammen gegen die Feinde des Grundgesetzes geht. Nach vollbrachter Tat schauen wir dann weiter! Zunächst den Hetzern und Spaltern das Handwerk legen!

Welcher Druck denn?

Wir haben keine Impfpflicht - und ich werde mich vorerst nicht Impfen lassen, weil scheinbar keiner willens, oder in der Lage ist all die sich widersprechenden Meldungen sinnvoll in Reihe zu bringen.
Auch wird es im Herbst voraussichtlich ein wirksames Corona Medikament geben - dann ist der ganze Spuk eh vorbei.
Darauf werde ich warten - und was soll bis dahin schon passieren?
Zur Realismus gehört für mich eben auch, dass eine Wirksamkeit von 5 Monaten für mich das Risiko einer Impfung nicht rechtfertigt.
Also machen wir uns nicht verrückt - es ist Wahlkampf und die reale Gefahr durchaus überschaubar.

@ Blitzgescheit, um 14:29

“für deren noch unbekannten Nebenwirkungen die Hersteller sich ex nunc bereits exculpieren...“

Sie sind ja ganz beachtlich sprachgewandt.

Und zweifeln immer noch an der tatsächlichen Wirksamkeit der Impfstoffe für die geimpfte Person als auch die Gesellschaft?
Wirklich?

Na denn: Alles zurück auf “Los!“ :-)

@13:34 von Nettie

"Dass es in jedermanns eigener Verantwortung liegt, dass er das nicht tut - und damit der Auffassung des Hauptgeschäftsführers des Deutschen Städte- und Gemeindebunds: „Wer die Impfung verweigere, treffe eine persönliche Entscheidung, deren Folge der Staat nicht finanzieren müsse“"

Mit anderen Worten, wer sich die Entscheidungsfreiheit finanziell leisten kann, bitte sehr. Das ist mal wieder eine 1a markt-liberale Lösung. Ähnlich geht man ja sowieso schon mit dem CO2 Preis gegen den Klima-Wandel vor.
Einige machen dann halt noch immer ihre Tourismus-Weltraumflüge.

Wer zahlt die TEST - Gebühr?

"Wer geimpft, genesen oder getestet ist, den darf der Staat nicht von der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ausnehmen", sagte der CDU/CSU-Kanzlerkandidat.

Warum erwähnt Herr Laschet nicht, dass der Steuerzahler für Impfverweigerer das TESTEN nicht mehr bezahlen wird?

14:53 von krittkritt //Und

14:53 von krittkritt

//Und über den Umgang mit Zahlen in den USA speziell was Covid19 betrifft, habe ich recht widersprüchliche, aber ernsthafte Berichte gelesen.//

Dann mal her mit den seriösen Belegen!
Meine sind folgende ( da steht natürlich viel mehr aber hier gehen nur 1000 Zeichen ):

**24.07.2021aktualisiert: 09:29

Das Risiko, sich trotz Impfung mit Covid-19 anzustecken, ist also den Zahlen nach extrem gering. Bereits im Februar 2021 kam ein Forscher der Oxford University in einer Studie, die im Fachmagazin The Lancet erschienen ist, zu dem Schluss, dass mit einer Biontech-Impfung nur noch 0,05 Prozent der Menschen an Covid-19 erkranken, obwohl sie geimpft sind.**

Quelle:

"https://www.ruhr24.de/service/corona-erkrankung-impfung-covid-19-trotz-…"

Habeck (Grüne) hat Recht

Grundrechte sind ein hohes Gut. Geimpften muss man die Grundrechte voll zurück geben. Niemand aber braucht zu erwarten, das die geimpften Menschen weiterhin Rücksicht und Einschränkungen hinnehmen sollen, nur weil andere auf die eigene Gesundheit und die Gesundheit der anderen keinen besonderen Wert legen. Niemand muss sich impfen lassen, aber niemand hat ein Anrecht darauf, das andere ihretwegen auf Grundrechte verzichten sollen.

Gut so,

das der Druck auf ungeimpfte steigt.
Es ist erwiesen das Ungeimpfte sich 80 mal häufiger infizieren als Geimpfte.
Dies las ich heute in meiner Tageszeitung (CH)
Uniklinikum Lausanne:
Der Untersuchungszeitraum erstreckte sich über die letzten beiden Juli-Wochen, was folgende Inzidenz ergibt: Unter Geimpften kommen auf 100'000 Personen 2.6 Ansteckungen. Bei den Ungeimpften sind es 216 auf 100'000.

PCR Tests sind das genaueste für Menschen welche aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden dürfen. Hier ist es klar das dies die KK übernehmen wird, alle anderen müssen eben in den sauren Apfel beißen und den PCR Test selbst bezahlen.

14:52 von A-H

Der Begriff "Ungeimpft" bringt einige Menschen in Verruf. Es gibt die Gruppe derer, die sich aufgrund einer medizinischen Diagnose derzeit nicht impfen lassen können. Der Rest sind schlichtweg Impfverweigerer. Punkt!

Ich gehöre in die Kategorie, das ich aufgrund einer mediz. Diagnose mich nicht impfen lassen kann/darf/aber auch nicht will.

Was machen sie mit mir: auch ausgrenzen?

Darf ich noch in den Supermarkt gehen und Lebensmittel einkaufen?

Machen sie mir ein Vorschlag?

>>Auch das Argument mit Grundrechtseinschränkungen ist Quatsch. <<

Grundrechteeinschränkung beziehe ich auf die Impfpflicht.

Ich bestimme über meinen Körper (Art. 2 GG.)

Natürlich haben sie recht, dass es kein Grundrecht auf Kino und Restaurantbesuch gibt.

PS. Impfverweigerer gibt es schon immer, ob Masern, Röteln etc.

14:50 von Klausewitz

>>Die Spaltung der Gesellschaft vorantreiben...Unfrieden ist garantiert...Vorbild wäre Dänemark: kein Zwang, keine Hystrie, dafür Normalität. Allerdings gibt es dort Frau Fredicksen und keine Merkel, kein Spahn, kein Lauterbach usw, usw....<<

Genau so geschieht es, Klausewitz.

Frau Merkel ist keine Virologin, und auch sonst haben wir auf gesundheitlicher Ebene meist fachfremdes Personal, die aber täglich zu Wort kommen und die Spaltung vorantreiben.....

Deutschland ist zwar ein Rechtsstaat

Aber was das im konkreten Fall bedeutet, ist leider oft eine Sache der Auslegung. Das Infektionsschutzgesetz ist dafür ein Paradebeispiel.

Und manchmal gibt es einen überraschenden Entscheidungsspielraum, komischerweise immer zugunsten einflussreicher Bürger (ZB bei Corona die Fußball-Bundesliga, Nationalmannschaft) oder eben Mandatsträger:

Gerhard Schröder hatte als Kanzler zwei Kinder adoptiert. Nach deutschem Recht wäre das aber nicht möglich gewesen, da er schon über 40 Jahre alt war.

Kommentar des Jugendamts Hannover auf Presseanfrage: „ Wir haben den Antrag geprüft, wie man das eben prüft, wenn der Antragsteller Bundeskanzler ist“.

Nach dem Grundsatz „vor dem Recht sind alle gleich“ klingt das für mich nicht..

@ Dany39, um 14:53

“...denn auch jeder ungeimpfte der sich infiziert hat, trägt trägt zur Herdenimmunität bei, wird nur mittlerweile immer vergessen.“

Immer mehr vergessen wird auch, dass nicht jeder Ungeimpfte, der sich infiziert hat, überhaupt mehr dazu kommt, zur Herdenimmunität beizutragen...

Darum dreht sich doch das Ganze “Hickhack“.

Brinkhaus tritts genau

Brinkhaus sagt das, was jeder mit einen Rest an gesundem Menschenverstand auch denken/sagen sollte:
Die Impfverweigerer nerven einfach nur noch.
In meinen Augen ist das nur noch Gejammer auf hohem Niveau (man sollte verdammt froh sein, dass es überhaupt eine Impfung gibt!) und Widerstand, weil man sich eben jetzt nichts vorschreiben lassen will. Wie ein kleines Kind.

Abgesehen von meinem subjektiven Eindruck: Es ist logisch, dass von Ungeimpften ein viel höheres Risiko bzgl Übertragung ausgeht ; auch Tests können dieses Risiko nur senken, aber viel schlechter als die Impfung.

Wer sich nicht impfen lässt, ist selbst schuld und muss dann eben mit (rational absolut nachvollziehbaren) Einschränkungen klar kommen. Thats life.

Falls jemand auf meinen Kommentar kritisch reagieren möchte: Bitte gleich einen konstruktiven Vorschlag einbringen, wie die Situation für die Impfverweigerer ohne zusätzl. Kosten für alle sicher gemanaget werden kann. Beispiele bitte für Fussballstadion, Disco,...

14:46 von DrBeyer: @buerdi 14:21

< Es ist eigentlich nicht sonderlich schwer zu verstehen, dass ausnahmslos JEDER Ungeimpfte jemand ist, der Ihnen (und mir) potentiell meine Freiheit einschränkt.

Ganz einfach dadurch, dass dieser Ungeimpfte jemand ist, der die Pandemie künstlich verlängert und dadurch dafür sorgt, dass Anti-Pandemie-Maßnahmen länger aufrechterhalten werden müssen. >

Auch wenn ich nicht buerdi bin, möchte ich zu diesem Einwand nur sagen, dass es auf die Verkürzung der Pandemie unserer Regierung vor einem Jahr auch nicht angekommen ist.
Der Sommer wurde nicht nur völlig verschlafen, wie man vielerorts hört und liest, sondern es wurden damals die bereits auf dem Markt befindlichen Schnelltests noch vehement abgelehnt.
Schnelltests gibt es seit März 2020 und Südkorea hatte diese im April als "Verkaufsschlager" angeboten.
Lauterbach hatte auch auf die Schnelltests gedrängt.
Doch wir bekamen sie erst vor wenigen Monaten und erlebten, oh Wunder, genau das, wofür sie gedacht waren:
Die Inzidenzen fielen.

Die Regierenden ...

... machen nicht nur Druck auf Ungeimpfte sich zu impfen, sondern instrumentalisieren Geimpfte gegen Ungeimpfte (hier im Artikel CDU-Führungskraft Brinkhaus) spielen demnach Geimpfte gegen Ungeimpfte aus.
Und dann stellen sich solche wie Brinkhaus hin und posaunen in die Mikrofone, in Deutschland gäbe es keine Impfpflicht. Impfzwang durch die Hintertür ist auch Zwang.

Re 13:57 von wenigfahrer

"Wenn Statista nicht lügt, sind Stand am 3. August 2021 etwa 4215670890 Menschen geimpft, wie viel Testprobanden sind denn für Sie nötig?.
4,2 Millionen Tote, sagt Statista, reicht das nicht?."
Sagt Statista heute auch wieviele von den Geimpften in 5 oder 10 Jahren keine Nebenwirkungen haben?
In eine Pandemie reinimpfen finde ich höchst bedenklich. Warum sollte ich als junger Mensch mir das antun? Zumal z.B. Gibraltar 100 Prozent und Malta mit ca 89 Prozent Impfquote nur noch geimpfte Infizierte haben? Dafür impfen lassen mit 20?

@weingassi1 um 14:11

>durch ein paar Wirrköpfe seine Existenz nicht kaputt machen lassen will,<
.
Natürlich ist es das Recht des Wirtes. Ich nehme an, er hat in der Zwischenzeit keine coronabedingten staatlichen Leistungen beantragt oder erhalten - dazu zählt auch das Kurzarbeitergeld.
.
Nehmen ohne zu Geben ist halt zweischneidig. Überigens, alle Geschäfte die mich nicht haben wollen, die werde ich, wenn der Irrsinn zu Ende ist, auch meiden.

14:26 von Shuusui

"Impfen wäre nur dann solidarisch, wenn Geimpfte nicht mehr ansteckend wären, sind sie aber, also ist es nicht solidarisch, sondern rein eigennützig: Ich bin geimpft, mir passiert nix Schlimmes mehr, mir doch egal dass ich immer noch Leute anstecken kann."

,.,.,

So würden Sie denken und handeln?

Gerade die, die sich impfen lassen, setzen auch nach ihrer Impfung Maske weiter auf und halten weiter Abstand, wenn möglich.

Da eben gerade die Geimpften sich vor allem aus solidarischen Gründen haben impfen lassen,

Zumindest kenne ich keine anderen.

Die, die hier im Forum auftrotzen, sie würden ungeimpft sich in Massen stürzen, haben dieses Ethos eben nicht.

Corona ist die erste Impfung die ich ablehne

Sonst gegen alles geimpft, was notwendig und sinnvoll ist - kann ich das bei Corona einfach nicht mit Verstand mitmachen.
Und in meinem Freundeskreis habe ich das auch schon einige Male gehört.
Mein Problem damit ist die fehlende Ehrlichkeit. Für mich als Nichtmediziner bedeutet eine Impfung einen Schutz vor der Infektion - und damit automatisch auch vor der Erkrankung. Und das leistet diese Impfung eben nicht. Uns wurde versprochen die Impfung beende die Pandemie - das ist Unsinn solange Menschen daran erkranken.
Uns wurde versprochen die Impfung schütze auch andere - das Gegenteil ist längst bewiesen.
Dazu die Wirksamkeit von 5 Monaten - es ist einfach lächerlich anzunehmen die Republik würde sich zweimal im Jahr durchimpfen lassen.
Illusionen, die auf der Unwahrheit beruhen sind für mich kein Argument. Und so scheint es vielen zu gehen.

Am 08. August 2021 um 14:12 von Realist70

und sportler zahlen die kosten Ihrer unfälle, so wie Autofahrer, Konsumenten von Zucker, Nikotin und Alkohol übernehmen die Kosten von Spätfolgen. Die Kosten für Arbeitsunfälle lasten wir den Arbeitgebern an. etc. pp.
Dann kann man eigendlich die KV ganz Abschaffen und wir machen es wie die Amerikaner.

Die Impfverweigerer haben genauso für die KV bezahlt wie Sie und Ich.

Jeder mündige Bürger soll das für sich selbst entscheiden.

Ich kann diesen Egoismus von den Geimpften die der Meinung sind das die Ungeimpften für die Einschränkung Ihrer Freiheiten verantwortlich sind nichtmehr hören.

Am 08. August 2021 um 13:23 von Peter Kock

Druck auf die Ungeimpften

Hier kann man nur die 0-Reisefreiheit als Druckmittel einsetzten denn ansonsten wird nicht viel passieren! Wir brauchen dringend Impferfolge und dafür müssen wir was tun.
__
Das kann und darf aber aus rechtlichen Gründen nur für die EINreise nach DE gelten. Ein Ausreiseverbot kann es nicht geben. Das wäre DDR 2.0

Eines wollte ich hier nochmal

Eines wollte ich hier nochmal bemerken. Ich habe vorne weiter gelesen, der Impfstoff wirke nur zu 30 %.
Das stimmt ( bei der Delta Variante ) bei AstraZeneka nach der 1. Impfung, nach der 2. Impfung liegt der Wert bei 67 %.
Bei BioNTech sind es ( Delta ) nach der 1. Impfung 37,6 % und nach der 2. Impfung 88 %.

Also bitte, bleiben Sie bei der Wahrheit( ich weiß nicht mehr, wer das war ).

Quelle (Grafik : Impfschutz gegen Delta Variante ) :
"https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-wirksamkeit-impfstoffe-d…"

Extra Büro Etage

Bei uns bekommen die "nicht geimpften" eine extra Büroetage. Die Kantine will das Essen im Schutzanzug Mittags liefern.

Alle anderen brauchen keine Maske mehr zu tragen werden aber dennoch getestet.

Ungeimpfte bekommen aber (noch) keine andere Arbeit zugewiesen. Jedoch ist es so schwere geworden. Das wird wohl nicht lange so bleiben. Dann sitzen die ungeimpften + die die es nicht sagen wollen im Keller

Impfdruck bei unsicherer Datenlage?

Über die Aussagekraft von Studien kann diskutiert werden (valide?, ...). Wer hat diese in Auftrag gegeben? Werden auch weniger populäre Studien publik gemacht? Warum erfasst eigentlich niemand die Ausgangslage (geimpft oder nicht geimpft) bei den derzeitigen Intensivpatienten? Oder gibt es diese Daten vielleicht sogar und sie werden unter Verschluss gehalten? Vielleicht schützt die Impfung ja doch nicht so, wie erhofft.
Und bei diesem kontroversen Diskurs gibt es einen Impfzwang durch die Hintertür? Wer sich mit der Impfung schützen möchte, konnte und kann das jederzeit tun! Wer sich nicht impfen lassen möchte, trägt dafür selbst die Verantwortung und sollte nicht diskriminiert werden! "Andere gefährden" tun offenbar auch Geimpfte. Deshalb gilt das Argument nicht, dass Ungeimpfte andere übermäßig gefährden.
Mein Fazit: Lasst uns an unserer freiheitlichen Demokratie festhalten! Sonst wird uns irgendwann noch viel mehr diktiert!

Wir haben in unserem Bekanntenkreis 3 Personen, die seit

der Impfung heftige Körperschmerzen haben und es ihnen schlecht geht.

Bitte werfen sie ein Blick in den Vertrag mit Pfizer : „Der Käufer erkennt an, dass die langfristigen Wirkungen und die Wirksamkeit des Impfstoffs derzeit nicht bekannt sind und dass der Impfstoff unerwünschte Wirkungen haben kann, die derzeit nicht bekannt sind… Der Käufer erklärt sich hiermit bereit, Pfizer, BioNTech (und) deren verbundene Unternehmen (…) von und gegen alle Klagen, Ansprüche, Aktionen, Forderungen, Verluste, Schäden, Verbindlichkeiten, Abfindungen, Strafen, Bußgelder, Kosten und Ausgaben freizustellen, zu verteidigen und schadlos zu halten.”

Bei mir ist es eine medizinische Diagnose, die eine Impfung nicht empfiehlt.

Aber ich würde mich auch ohne eine med. Diagnose nicht impfen wollen.

Zu viele Risiken, zu viele Gefahren und Nebenwirkungen sind für mich russisches Roulette.

Wie jeder sieht, hat sogar der Hersteller keine Kenntnis von Wirksamkeit und Nebenwirkungen.

Und nun kommt pol. Druck

Es geht nicht um Solidarität, sondern wie den Profit

Der verzweifelte Versuch von Staat und Pharmakonzernen die Förder-, Investitions- und Anschaffungskosten der Impfstoffproduktion wieder reinzuholen, treibt wahrlich abenteuerliche Blüten.
Die Ansteckungsgefahr hängt vor allem von den Lebensumständen( allein lebend oder beruflich mit vielen Menschen, Reisen usw.) und der gesundheitlichen Verfassung eines Menschen ab. Daraus ergibt sich die Empfehlung, ob Impfen empfohlen (!) wird oder nicht. Wer, wen, wann ansteckt, hängt darüber hinaus von den Schutzmöglichkeiten ab, die für den einzelnen oder für die Gruppe möglich sind.
Die Trennung zwischen Geimpften und Ungeimpften (und plötzlich taugen auch die Selbst/Schnelltest z.B. für Schüler nicht mehr?) ist deshalb ein reines Werbemanöver zur Gewinnmaximierung der Produzenten undVerlustminderung der staatlichen Käufer, bei zu geringem Umsatz.

13:08 von Tada

Volle Zustimmung!

Druck zurück an die Politik.... Impfpflicht ????

Nachdem ich hier einige kritische Kommentare bezüglich der Impfungen und der Impfwirksamkeit gelesen habe und auf der anderen Seite auch überzeugte Impfbefürworter zu Wort kommen, möchte ich einfach zwei Fragen stellen:

Wenn es aus Sicht der Politik gesellschaftlich "richtiger" ist, eine durchgeimpfte Gesellschaft zu haben und damit eine "bessere" Bewältigung der Corona Pandemie zu erreichen, warum drückt sich die Politik davor, eine Impfpflicht konsequent umzusetzen?
Erst dann dürfte man anfangen "Druck" gegenüber Nicht-Geimpften aufzubauen.

Solange es keine Impfpflicht gibt, wo ist die Grundlage dafür, Menschen die sich nicht impfen lassen wollen oder können zu benachteiligen?

@Wolf1905 14:08 Uhr: Sahin hat mRNA Impfung nicht erfunden

Das waren Kariko und Weissmann.

Das Impfen kann man doch nicht von wirtschaftlichen Überlegungen abhängig machen. Dazu ist das Thema viel zu sensibel.

Außerdem bestimmen nicht Investoren über den Wert einer Firma, sondern die Erwartungen der Investoren. Deshalb hoffen jetzt alle auf ein großes Geschäft mit Dritt- Viert- etc. Impfungen.

Die StiKo warnt allerdings, dass Daten über Langzeitfolgen der Impfung noch nicht vorliegen.

Auch Grünen-Chef Robert

Auch Grünen-Chef Robert Habeck nimmt die Nicht-Geimpften in die Pflicht: "Es geht nicht darum, Ungeimpfte auszuschließen", sagte er im ZDF-Sommerinterview. Es gehe darum, Geimpften Grundrechte und ein freies Leben zurückzugeben - auch im Winter und im Herbst.
#
#
Schöner Widerspruch in wenigen Worten Herr Habeck. Das GG kennt keine zwei Klassen Gesellschaft, und das ist auch gut so.
Die Grundrechte gelten für alle Bürger in der BRD, das sollten auch Sie wissen Herr Habeck.

@franky.boy

Ja, das ist es doch. Wir schleppen weiter Viren durch die Gegend ohne am Gesundheitssystem, weltweit, wirklich etwas zu verbessern.
Ich habe keine Angst vor der Impfung, aber so wie wir uns weiterhin verhalten, wird das nichts mit der Immunität.
Ich ziehe Maske an und hüte mich vor der Herde und bin besonders achtsam meinen Mitmenschen gegenüber.
Es liegt nicht an den Ungeimpften, wenn es nicht klappt. "Maske brauchen Sie nicht von mir aus. Ich bin geimpft. Ach Sie sind noch nicht geimpft. Wollen Sie denn nicht auch mal wieder in den Urlaub oder zum Fußball?"
Die Herde halt! Nicht das Rudel! Und der Schwarm leider noch lange nicht. Viel Spaß bei der 3., 4. ...

Politik des Druckes ist keine ...

gute Politik.

Das kommt mir wie sie gescheiterten Motivierungs"strategien" vor, 5mal großes B
Belohnen
Belobigen
Bestechen
Bedrohen
Bestrafen.

Das taugt aber nichts,
sondern,
es deutet auf eine falsche Taktik und Strategie, auf
Misstrauen bzw. Vertrauensverlust hin.
Ein falsches Menschenbild.

Kein Wunder für das stagnierende Impfgeschehen ist außerdem, dass man mit Urlaub ohne Einschränkungen, "Reisefreiheit" gelockt hat.

Nur, wer sich keine Reise leisten kann, wer dieses Jahr auf Urlaub anderenorts verzichtet, fühlt sich eben nicht angesprochen.
Unser BMG und andere Politiker*innen sowie teils auch die Medien haben ein riesiges Kommunikations- und Transparenzproblem.

Nichtsdestotrotz,
sich selbst zu informieren und Einsicht (in die Notwendigkeit) zu gewinnen, sollte der Großteil der Bevölkerung können.

Nach meinem nun abgeschlossenen Gesundheitsscheck werde ich mich bei einem mobilen Team impfen lassen.
Meine HA-Praxis impft leider nicht mehr.

Re: Dany39 // Schluss mit Panikmache

Panikmache würde ich das nicht nennen - unsere Politiker sind gerade eher tiefenentspannt was die aktuell wieder deutlich steigenden Inzidenzen angeht. Immerhin haben wir die Maskenpflicht beibehalten, aber ansonsten scheinen alle zu hoffen, dass es doch nicht zu schlimm kommt.

Es ist aber absehbar, dass im Herbst die nächste deutliche Coronawelle durch das Land rauscht. In Island und den USA ist es bereits wieder soweit. In Island sind übrigens über 90% der Ü16 Bevölkerung geimpft, sodass uns das Land eines zeigt: Herdenimmunität wird es nicht geben - die schweren Verläufe sind aber dankenswerterweise extrem selten.

Nimmt man an, dass die Impfquote in Deutschland so bleibt wird es hier aber wieder immense Probleme geben: Überlastete Kliniken und Nachteile für alle wie verschobene OPs etc. Die Folgen der aktuell laufenden Kündigungswelle (nicht nur, aber auch wegen Corona!) werden unsere Gesundheitssystem auf Jahrzehnte schwächen. Deshalb wünsche ich mir möglichst viele Impfungen!

14:30 von morgentau19

"Vor einiger Zeit wurde uns gesagt,

dass eine Doppelimpfung
vor Corona schützt (voll immunisiert!) und andere nicht infizieren können."

,.,.,

Nein!
Kein seriöser Politiker und kein seriöser Wissenschaftler hat das je behauptet.

Das wird hier - von gewissen Usern - jeden Tag fälschlicherweise unterstellt.

Bitte zitieren Sie das und nennen die Quelle!

13:44 von marvin

bitte nichts verzerren
Je mehr Fluchtmutationen es gibt um so mehr werden sich Genesene und Geimpfte anstecken. Wie schon immer wirken Impfstoffe bei immungeschwächten schlechter. Die IMPFDURCHBRÜCHE sind gering. Allerdings scheint es auch vermehrt asymptomatische nach der Impfung zu geben.
Aber wichtig durch die Impfung sinkt die Ansteckungsrate und auch die Zahl schwerer Verläufe. Jeder sollte sein Risiko einer Nichtimpfung abwägen. Bei mir im Umfeld sind junge gesunde Menschen schwer erkrankt und haben long covid. Alle waren nicht geimpft!! Bei Älteren sind nach Wochen die Haare ausgefallen usw. Aber Keiner der geimpft war ist bisher erkrankt.

Am 08. August 2021 um 14:46 von Sisyphos3

So ist das Leben, und so wird auch kommen.
In der Welt hab ich gerade einen Artikel gelesen, wo es so einige Ideen gibt.
Die nächsten Wochen werden interessant, bin gespannt wie sich die Kandidaten im Wahlkampf präsentieren.
Eigentlich kann es mir ja egal sein, bin ja doppelt geimpft, und mach Abseits der Menge, wie immer mein eigenes Ding.
Und falls ich wirklich mal ein Bier trinken will, dann kauf ich eine Flasche, und Urlaub mach ich im Busch am See.
Ich hab keine Einbußen an Freiheit.

@Klausewitz

"Vorbild wäre Dänemark: kein Zwang, keine Hystrie, dafür Normalität. Allerdings gibt es dort Frau Fredicksen und keine Merkel, kein Spahn, kein Lauterbach usw, usw...."

auf den Punkt gebracht. Und eine Medienlandschaft die nicht von der Politik einknickt und auch andere Meinungen zuläßt, was ihr Auftrag eigentlich wäre.
Von dem her geht es in Deutschland so weiter, auch nach der Wahl.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: