Kommentare

Delta-Variante besonders ansteckend?

"Ihr Anteil an den Neuinfektionen hatte sich zuletzt laut RKI binnen einer Woche deutlich gesteigert und liegt nun bei 6,2 Prozent. In der Woche zuvor hatte der Anteil der Delta-Variante an den untersuchten Proben noch bei 3,7 Prozent gelegen"

*

Also vorher lag die Ansteckung mit den anderen Varianten bei 96,3% und binnen einer Woche sank sie auf nun "nur noch" 93,8%.

Aber die Delta-Variante soll besonders ansteckend sein?

Hmm..

"..riet Kanzleramtschef Helge Braun den deutschen Fußball-Fans von einer Reise zu den entscheidenden EM-Spielen ab. "Meine große Sorge ist die sich ausbreitende Delta-Variante in Großbritannien - und London ist ein Austragungsort. Man sollte nicht in Virusvariantengebiete reisen", sagte der CDU-Politiker"

Warum sollten wir auf Ihn hören, die Kanzlerin hat es ja auch nicht getan.

Weiterhin von den Leuten

Weiterhin von den Leuten Einschränkungen zu verlangen und sei es nur auf den Abstandsregeln zu bestehen oder gar mit den Urlaubszielen vorsichtig zu sein, wird wohl, schau ich mir so einige Leute an, schwierig bis unmöglich umzusetzen sein. Umso größer wird hinterher wieder das Gejammer und die neuen Schuldzuweisungen sein.

um 08:52 von Tada

"Also vorher lag die Ansteckung mit den anderen Varianten bei 96,3% und binnen einer Woche sank sie auf nun "nur noch" 93,8%."

Ja, das ist schon besorgniserregend.
Warum?
Nun, was immer die Inzidenz bei allen Varianten zurückgehen lässt (Impfquote, Verhalten....)
Es wirkt auf Delta nicht in gleichem Proporz.
Und darum geht es hier.
Lassen Sie sich nicht von den "kleinen Prozentwerten" irreführen.

Kein Platz für Optimismus

Neue Inzidenz bundesweit 10,3. Trotzdem äußern die Virologen große Sorgen wegen der Ausbreitung der Delta-Variante. "Spätestens im Herbst haben wir die vierte Welle", heißt es von allen Seiten. Ich kann mich noch gut entsinnen, dass "besorgte Virologen" der TU Berlin noch vor Ostern für die Jahresmitte eine Inzidenz von 2000 (!) prognostizierten. Das nennt man Pessimismus pur. Optimismus hat in der Pandemie offenbar nichts zu suchen.

Ich kann mich daran erinnern,

Ich kann mich daran erinnern, das hier vor einem Jahr genau darüber gesprochen wurde. Die Coronaleugner behaupteten, es sei egal, ob man reist. Man müsse nur ein wenig aufpassen. Und das Virus sei eh längst überall, also brächte nicht zu reisen auch keine Vorteile.
Und damals wurde vor dem ultimativen Englandvirus gewarnt.
Der sei wie Faser; dreimal so tödlich.
Trotzdem wurde gereist, was der Dispokredit hergab.
Den Test bei Einreise auch noch selbst zahlen zu müssen war unzumutbar. Und das Virus konnte zwischen Berufspendlern und Touristen unterscheiden.
Genau wie jetzt wieder.
Erinnert mich an den Murmeltier- Film

@sonnenbogen, 08:59 Uhr

Kanzleramtschef - und natürlich auch Kanzlerin Merkel - haben Recht, wenn sie vor dem gefährlichen Delta-Virus warnen. Die Entwicklung in England sollte uns allen zu denken geben. Dort war die Politik einmal mehr viel zu nachlässig. Die Folgen könnten gravierend sein.

Die EM könnte die Ausbreitung

Die EM könnte die Ausbreitung der hochansteckenden Delta-Mutation enorm in die Höhe treiben. Daher plädieren viele zu recht für eine Rücknahme der Zulassung von Zuschauern in den Stadien.
Generell gilt: Es ist ein Leichtes, die ffp2-Maskenpflicht, Abstandsregeln und Beschränkungen von Gruppengrößen etc. weiter aufrecht zu erhalten, zumindest bis eine deutlich höhere Impfquote erreicht ist. Was in Lissabon gerade der Kurs ist, kann sehr schnell auch für Hamburg, Berlin, München etc der Fall sein. Frühzeitige vernünftige Regelungen sind daher der beste Schutz vor späteren harten Lockdown-Maßnahmen.

Watrum Prozent?

Warum Prozent? Warum nicht absolute Zahlen? Klingen die zu harmlos?
18.06.2021: Bundesweite Inzidenz bei 10,3
https://kurzelinks.de/cn1p
11.06.2021: Sieben-Tage-Inzidenz bei 18,6
Delta Variante:
"Anteil an den Neuinfektionen hatte sich zuletzt laut RKI binnen einer Woche deutlich gesteigert und liegt nun bei 6,2 Prozent. In der Woche zuvor hatte der Anteil der Delta-Variante an den untersuchten Proben noch bei 3,7 Prozent gelegen. "
Innerhalb einer Woche haben sich die Neuinfektionen halbiert, der Anteil der Delta Variante hat sich verdoppelt. Mit anderen Worten: Die absolute Zahl an Delta-Neuinfektionen ist gleich geblieben, vermutlich eher sogar etwas zurück gegangen.
Warum redet man uns hier eine Verdoppelung ein, so es keine gibt? Die Zahl der anderen Infektionen hat sich halbiert, die der Delta-Variante nicht. So hätte das ein guter Journalist geschrieben.

Zu 08:52 von Tada -100 % - mehr geht nicht!

Delta-Variante besonders ansteckend?
"Ihr Anteil an den Neuinfektionen hatte sich zuletzt laut RKI binnen einer Woche deutlich gesteigert und liegt nun bei 6,2 Prozent. In der Woche zuvor hatte der Anteil der Delta-Variante an den untersuchten Proben noch bei 3,7 Prozent gelegen"
*
Also vorher lag die Ansteckung mit den anderen Varianten bei 96,3% und binnen einer Woche sank sie auf nun "nur noch" 93,8%.
Aber die Delta-Variante soll besonders ansteckend sein?

@Tada, was für ein "tolle Rechnung", mehr als 100 Prozent geht nicht.

Die Delta-Variante ist wesentlich ansteckender als die bislang in Deutschland verbreiteten Varianten, das zeigt die Zunahme des Anteils an den Neuinfektionen und die Informationen aus GB sind eindeutig. Ist das so schwer zu verstehen?

Wie sieht das juristisch aus

Also so langsam frage ich mich wie das juristisch aussieht. E
Darf man, auch wenn die Experten sagen das es vielleicht in ein paar Monaten schlimmer wird, Maßnahmen aufrecht erhalten die momentan gar keine Begründung mehr haben? Darf man Maßnahmen haben die die Begründung haben das vielleicht irgendwann wieder eine hohe Inzidenz sein wird? Ich glaube hier wäre bei der TS ein Faktencheck notwendig. Denn das würde ganz viele weitere Fragen aufwerfen.

09:06 von Adeo60 Stimmt

09:06 von Adeo60

Stimmt !
Anzumerken wäre noch, das Politiker*innen mit Sicherheit andere Sicherheitsmaßnahmen bekommen ( z.B. Tests am laufenden Band ), wie " Ottonormalverbraucher ".

09:06 von

09:06 von SinnUndVerstand

Volle Zustimmung !
Indien und GB sollten uns auch eine Warnung sein.

09:14 von gman // Ist das so

09:14 von gman

// Ist das so schwer zu verstehen? //

Für manche sind das unüberwindbare Hindernisse ( denke gerade an den Thread von gestern ).

08:52 von Tada

"Also vorher lag die Ansteckung mit den anderen Varianten bei 96,3% und binnen einer Woche sank sie auf nun "nur noch" 93,8%.
Aber die Delta-Variante soll besonders ansteckend sein?"

Ich meine, die höhere Infektiosität hat man aus Zahlen aus Indien geschlossen.

Wenn Sie sich die relative Steigerung ansehen, was für das Infektionsgeschehen bzw die Eigenschaften des Viruses interessanter ist, sehen Sie dass knapp doppelt so viele Infektionen mit dieser Variante stattfanden.

Allerdings ist auch zu beachten, dass bei so kleinen Anteilen diese Steigerung (noch) nicht besonders aussagekräftig ist.

08:59 von sonnenbogen

<< Hmm..

"..riet Kanzleramtschef Helge Braun den deutschen Fußball-Fans von einer Reise zu den entscheidenden EM-Spielen ab. "Meine große Sorge ist die sich ausbreitende Delta-Variante in Großbritannien - und London ist ein Austragungsort. Man sollte nicht in Virusvariantengebiete reisen", sagte der CDU-Politiker"

Warum sollten wir auf Ihn hören, die Kanzlerin hat es ja auch nicht getan. >>

,.,.,

Es gehört eigentlich ab einem bestimmten Alter dazu, dass man selbstständig entscheidet und nicht mehr am Schoß irgendeines Erwachsenen hängt und alles macht, was dieser tut.

Mich bestürzt, wie unreif einige Erwachsene sind.

Seufzen

Für die Gemüter wäre es wahrscheinlich wesentlich erträglicher, wenn man nicht zwanghaft einzelne Infektionsorte, -gruppen oder Superspreaderevents oder wie auch immer finden wollen würde, sondern einfach akzeptieren würde, dass eine Infektionskrankheit sich über die Gesamtheit von Kontakten verbreitet... so kommen ständig seltsame Schuldzuweisungen und halbgare Maßnahmen zu Stande.

Beziehungsweise, man müsste unterscheiden zwischen Kontakteigenschaften (Länge, innen/außen, Lüftung etc, Singen/Rufen, Nutzung von Masken, Abstand), nicht Kontaktkontext (Schule, Arbeit, Privat, Einkaufen)...

Wie kann sich diese indische (Delta ?) Variante

ausbreiten, bzw zur Gefahr werden
wenn (fast) alle Menschen geimpft wurden
und es wird doch behauptet der Impfstoff wirkt auch bei dieser Mutation hervorragend

Das Ende ist nah

Klar: Variante X war ja schon ansteckender. Variante Y ist noch ansteckender. Variante Z wird erstmal am alleransteckendsten sein. Bis Variante Ü kommt.

Erinnere mich noch gut an Prof. Lauterbachs Warnung im März (oder April?) vor der vierten Welle: Die Älteren geimpft, die Jüngeren kaum gefährdet. Aber unter den Fünfzig- bis Siebzigjährigen, die auch stark gefährdet wären, aber noch nicht geimpft, werde die (wie lautet der politisch korrekte Begriff jetzt?) ...-Variante im Frühjahr fürchterlich wüten. Viele Fälle, überquellende Krankenhäuser, womöglich Massengräber.

So kam's dann ja auch.

09:03 von Louis2013

"Optimismus hat in der Pandemie offenbar nichts zu suchen."

,.,.,

Doch, jede Menge.

Das Thema hatten wir gestern schon.
Aber diejenigen, die konstant alle positiven Nachrichten überlesen und nur das Negative rauspicken, bekommen das, wonach sie suchen:
nur Negatives.

Durchsetzbarkeit

Die Durchsetzbarkeit von Regeln ist um so schwieriger, je mehr ein auf und ab, ein hin und her verordnet wird.

Die Regeln hätten weiter aufrecht erhalten sollen, so lange eine Gefahr von außerhalb oder innerhalb droht: also keine Veranstaltungen, keine Europameisterschaft mit Zuschauern, keine Reisen ohne Tests und Quarantäne.
Und natürlich konsequent Maskenpflicht innen und außen wo immer es enger als 2m wird.
Lockerungen erst dann wenn weltweit eine nachweisbare Eindämmung des Virus erfolgt ist.

Andere Länder können das auch und tragen Masken sogar wenn nur Erkältungswelle droht.

Die Politiker haben jeden Erkrankten und Toten auf dem Gewissen, der von einer erneuten Welle betroffen ist.

Am 18. Juni 2021 um 08:59 von sonnenbogen

Warum sollten wir auf Ihn hören, die Kanzlerin hat es ja auch nicht getan.
__
Was hat die Kanzlerin nicht getan ?

09:14 von gman

...@Tada, was für ein "tolle Rechnung", mehr als 100 Prozent geht nicht....

Wirklich...? Ohh, dann werde ich wohl meinen Beruf wechseln muessen, vielleicht Baecker oder so... .
Bis jetzt war ich mehr Mathematiker, beruflich!

09:03 von Louis2013

mit dem Schlimmsten rechen
und auf das Beste hoffen

meine Devise

Vorsicht ist natürlich noch immer geboten, ...

jedoch sollte die bloße Existenz einer Variante weiteren Lockerungen bei den aktuellen Inzidenzwerten nicht entgegenstehen. Und selbst, wenn die Inzidenzen wieder steigen sollten, müssen die wesentlich bedeutsameren Umstände "Anzahl schwerer Verläufe" und "Belastung der Krankenhäuser" realistisch betrachtet werden.

Wir dürfen auf gar keinen Fall mit dem flächendeckenden Testen aufhören und bei solcher Angst vor Einschleppung des Virus durch Ungeimpfte Reiserückkehrer sollte man eben keine Reiseregeln lockern.

Aber bei Inzidenzen, deren Höhe auch von falsch-positiven Ergebnissen und leichten/asymptomatischen Verläufen mitbestimmt wird, von 10, sollte z.B. bei diesen tropischen Temperaturen das Tragen der Maske im Schulunterricht ausgesetzt werden. Ähnlich einer Hitzefrei-Regelung sollte situativ vor Ort (schließlich wird in den Schulen auch getestet) abgewogen werden, welches Risiko aktuell schwerer wiegt. Bei neuem C-Ausbruch kann man ja jede ausgesetzte Regel wieder einführen!

@ 09:11 von Kessl

Sie scheinen sich mit Mathematik dann doch nicht so gut auszukennen... Der Anteil der Delta-Mutation wird sich weiter von Woche zu Woche verdoppeln, so dass sie in etwa 4 Wochen die dominante Variante ist. Das hätte mancher Journalist noch dazugeschrieben. England, Wales, Lissabon u.a. reagieren adäquat darauf statt zu verharmlosen oder zu verdrängen.

Rechnung mit Bekannten und Unbekannten

Wegen der zunehmenden Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus fordert der Virologe Hartmut Hengel die Priorisierung bei den Impfungen wieder einzuführen. „Wir müssen beim Impfen Fortschritte machen und den vulnerablen Teil der Bevölkerung bevorzugt impfen“, sagte der Leiter des Instituts für Virologie an der Uni Freiburg der Südwestpresse. Die Aufhebung der Priorisierung sei „voreilig“gewesen. Die Delta-Mutation wurde zuerst in In‐
dien festgestellt und ist deutlich ansteckender.

Dazu der Curevac Totalausfall. J&J liefert deutlich weniger. AZ sowieso, Vertrag läuft aus.
Impfen 80 Prozent bis September? Corona im Griff -zu schön im wahr zu sein!
Delta im Anmarsch, da hilft weder Prozentrechnen noch Algebra mit Unbekannten. Mit Sicherheit eher Abstand wahren, auf Hygiene achten und – da, wo es eng wird immer Maske auf.

09:28 von Sisyphos3

"Wie kann sich diese indische (Delta ?) Variante

ausbreiten, bzw zur Gefahr werden
wenn (fast) alle Menschen geimpft wurden
und es wird doch behauptet der Impfstoff wirkt auch bei dieser Mutation hervorragend"

Wenn fast alle Menschen geimpft sind, dann kann diese Variante höchstwahrscheinlich nicht zur Gefahr werden - davon sind wir allerdings sowohl in Deutschland als auch global betrachtet weit entfernt

09:15 von MichaelKiel Ihnen

09:15 von MichaelKiel

Ihnen wäre es also lieber, die Infektionen steigen wieder ins Unermessliche , bevor dagegen angegangen wird ?
Und dann kommen Kommentare wie " das hätte man alles vorher wissen können " oder " da hätte man früher reagieren müssen " oder sowas in der Art.
Niemand kann es jedem recht machen, und die Politik schon mal gar nicht.

Grenzkontrollen

Wie schon berichtet: an der Deutsch/Dänischen Grenze wurden die Einreisenden nach D nicht kontrolliert. Einreise für Jedermann. Da genügt es nicht nur auf Flughäfen zu kontrollieren. Bleibt gesund.

Hoffentlich kommt

die 4. Welle wirklich erst im Herbst.
Wenn ich mir die Stadien beim Fußball ansehe, der jetzt aktuell im TV läuft, hab ich Zweifel das wir es bis zum Herbst schaffen.
Die EM war eine geniale Idee für eine Pandemie, kann ich nur hoffen das ich das impfen noch schaffe.
Mal sehen wie es in 2 Wochen aussieht.

Am 18. Juni 2021 um 09:06 von Adeo60

. Die Entwicklung in England sollte uns allen zu denken geben. Dort war die Politik einmal mehr viel zu nachlässig. Die Folgen könnten gravierend sein.
__
Inwiefern war die Politik in GB "einmal mehr" zu nachlässig ?
Dass GB zu Beginn der Pandemie zu nachlässig war, stimmt und ist allgemein bekannt. Aber jetzt ? Sie hatten einen extrem langen und strikten LD. Mehr als 50% sind geimpft. Man kann die Bürger nicht auf ewig kasernieren. Das klappt auch hier nicht, weil die meisten der Einschränkungen müde sind. Eine Abhilfe wären nur durch optimierte Impfstoff-Beschaffungen möglich (gewesen).

09:30 von denniskiel

"So kam's dann ja auch."

Präventionsparadox.

Nebenbei, der Begriff den Sie suchen ist "Alpha".

09:30 von Sausevind Ganz

09:30 von Sausevind

Ganz ehrlich : ohne etwas Optimismus und Freude hätte ich schon Depressionen.

Mal etwas "Dynamik" reinbringen!

"Also so langsam frage ich mich wie das juristisch aussieht." @MichaelKiel
.
Klar, die Juristen werden mit Paragraphen die Pandemie einsperren, und morgen bringe ich mein Auto zum Friseur, der wird es gewiss auffrisieren!

ZU 09:28 von Sisyphos3

Wie kann sich diese indische (Delta ?) Variante ausbreiten, bzw zur Gefahr werden wenn (fast) alle Menschen geimpft wurden und es wird doch behauptet der Impfstoff wirkt auch bei dieser Mutation hervorragend

Wer behauptet das?
Wenn überhaupt, dann zeigen erste unvollständige Studien eine Schutzwirkung erst nach der Zweitimpfung. Das sind in Deutschland noch unter 30 Prozent!

09:30 von denniskiel

"Das Ende ist nah

Klar: Variante X war ja schon ansteckender. Variante Y ist noch ansteckender. Variante Z wird erstmal am alleransteckendsten sein. Bis Variante Ü kommt.

Erinnere mich noch gut an Prof. Lauterbachs Warnung im März (oder April?) vor der vierten Welle: Die Älteren geimpft, die Jüngeren kaum gefährdet. Aber unter den Fünfzig- bis Siebzigjährigen, die auch stark gefährdet wären, aber noch nicht geimpft, werde die (wie lautet der politisch korrekte Begriff jetzt?) ...-Variante im Frühjahr fürchterlich wüten. Viele Fälle, überquellende Krankenhäuser, womöglich Massengräber."

,.,.,

In der Erinnerung verwechseln autoritätshörige Menschen oft, wovor Politiker gewarnt und was sie als Fakt ausgesagt haben.

Und wenn die Warnung gefruchtet hat und das Schlimme nicht eingetreten ist, dann sind Autoritätshörige verwirrt und glauben den Politikern nicht mehr. Die hätten doch gesagt, es komme ganz Schlimmes.
Und nun sei es doch nicht gekommen...

Am 18. Juni 2021 um 09:16 von ich1961

Anzumerken wäre noch, das Politiker*innen mit Sicherheit andere Sicherheitsmaßnahmen bekommen ( z.B. Tests am laufenden Band ), wie " Ottonormalverbraucher
__
Hier, in Köln können Sie (und jeder andere Bürger ) sich testen lassen bis der Arzt kommt.
Zumindest hier gibt es keine Beschränkung auf 2 Tests/Woche, wie das mal gedacht war.
Was meinen Sie mit "andere Sicherheitsmaßnahmen"?
Ich bin froh, wenn ich weitgehend in Ruhe gelassen werde.

um 09:03 von Louis2013

,,Kein Platz für Optimismus
Neue Inzidenz bundesweit 10,3. Trotzdem äußern die Virologen große Sorgen wegen der Ausbreitung der Delta-Variante. "

Das Gewitter hat ja ganz schön Rumms! gemacht. Trotzdem kommt noch der Hagel. Das ist so ungefähr die Logik Ihrer Aussage. Ist es ,,Pessimusmus", wenn zur Kenntnis genommen werden muß, daß es in GB besonders bei jungen und Ungeimpften eine rasante Entwicklung gibt mit einer Verdopplung festgestellter Infektionen innerhalb von 11 Tagen, wenn ich mich recht erinnere? Natürlich werden diese Menschen nicht alle sterben, um den Covid Strategen in diesem Forum vorzugreifen, wenn es ums Verharmlosen geht und die Selbstherrlichkeit zu ,,wissen", ab welchem Punkt Breitenimmunität erreicht ist und der Virus besiegt.

Am 18. Juni 2021 um 09:28 von Sisyphos3

" Wie kann sich diese indische (Delta ?) Variante

ausbreiten, bzw zur Gefahr werden
wenn (fast) alle Menschen geimpft wurden
und es wird doch behauptet der Impfstoff wirkt auch bei dieser Mutation hervorragend "

Kommt darauf an, was man unter alle versteht, bei 2 Impfungen sind wir angeblich bei 28 Prozent, also weit entfernt von dem Zustand den wir brauchen.
Zu wenig Impfstoff, und dann noch verschiedene Probleme mit verschiedenen Impfstoffen, so das eigentlich nur 2 wirklich verlässlich sind, so nach neusten Artikeln.
Dazu noch das nicht besonders wirksame Krisen Management, wenn es um Einreisen geht.

Hoffentlich geht es nicht zu schnell nach oben mit den Zahlen.

Am 18. Juni 2021 um 09:20 von die-hexe

Ich meine, die höhere Infektiosität hat man aus Zahlen aus Indien geschlossen.
__
Wenn das die einzigen Indikatoren sind, ist das eher nicht 1:1 auch für uns maßgebend, denn, wie schon in anderen Threads angemerkt wurde, sind die Hyg.-Verhältnisse in Indien nicht unbedingt vergleichbar. Die Hygiene ist aber mit ausschlaggebend für die Infektionen.

09:31 von kurtimwald // Die

09:31 von kurtimwald

// Die Politiker haben jeden Erkrankten und Toten auf dem Gewissen, der von einer erneuten Welle betroffen ist. //

Warum sind jetzt schon wieder " die Politiker*innen " schuld an was auch immer ?
Sind Sie nicht in der Lage eigene Entscheidungen zu treffen ? Sie - wie jeder andere auch - können sich doch alles selber
" verordnen " was Sie für richtig halten !

09:31 von kurtimwald

Die Politiker haben jeden Erkrankten und Toten auf dem Gewissen,
.
schwierig !
alle Schuld auf die Politik zu schieben
wenn man Bürger "zwingt" ist das Geschrei groß der Bürgerrechte wegen
Vielleicht sollte man das mal generell klären
das mit der Verantwortung sich und vor allem anderen gegenüber

09:31 von weingasi1 Sie ist

09:31 von weingasi1

Sie ist zum Gipfel nach GB geflogen .

;-))

@ Sausevind, um 09:30

Da haben Sie wohl absolut Recht.

Umgekehrt ist es aber ebenso:
Wer alles verharmlost, wird alles halb so schlimm finden.

Ich bin nach wie vor dafür, dem Virus, gleich welcher Variante, mit großem Respekt zu begegnen.
Ich tue das, auch wenn ich zweimal geimpft bin.
Gestern war ich auf einer Beerdigung, wenige Trauergäste, alle mit Maske, auch am Grab.

Selbstverständlich.

@sisyphos3 9:28

Weil die eingebauten "Bremsen" (Impfung, Kontaktminderung... ) schwächer auf die Variante wirken als auf die bisherigen Formen. Das ist wie bei einem Tiefpass. Eine etwas niedrige Frequenz als "üblich" kommt besser durch.

Unermessliche

Also die Frage ist doch was ist das "Unermessliche" Die Krankenhäuser haben so niedrige Belegungen in Ihren Intensivstationen das jeder der etwas von Betriebswirtschaft versteht bald sagen wird das man sie doch schliessen soll. Hätte könnte würde sind ganz schlechte Berater in so einer Situation. Maßnahmen haben dann Bestand zu haben wenn die Situation bedrohlich ist. Ist sie das im Moment? In Indien ist übrigens die Inzidenz auch schon wieder niedrig.

@ sonnenbogen: Da hört man doch lieber auf die UEFA

Ist doch schließlich alles halb so schlimm. Zitat Focus Online: Uefa droht Briten: Quarantäne-Ausnahme für VIPs, sonst EM-Finale weg /Zitat. Da erpresst man eben ein Land, das wegen der Delta-Variante die Aussetzung der Quarantänebestimmungen verschoben hat und natürlich nicht für den gemeinen Eintritt zahlenden Fan sondern ausschließlich für VIPs mit Freikarten.

09:37 von gman // Dazu der

09:37 von gman

// Dazu der Curevac Totalausfall. J&J liefert deutlich weniger. AZ sowieso, Vertrag läuft aus.
Impfen 80 Prozent bis September? Corona im Griff -zu schön im wahr zu sein!
Delta im Anmarsch, da hilft weder Prozentrechnen noch Algebra mit Unbekannten. Mit Sicherheit eher Abstand wahren, auf Hygiene achten und – da, wo es eng wird immer Maske auf. //

Wie ich schon schrieb - ohne ein wenig Optimismus hätte ich schon Depressionen. Also Hoffnung und ab und zu auf der folgenden Seite nachsehen :
"https://interaktiv.morgenpost.de/corona-impfungen-deutschland-bundeslaender-weltweit/"

Da steht es sind noch 64 Tage bis zum Impfziel. :-))

Delta-Variante...

Sie sollten außerdem die politische Größe haben, angekündigte Lockerungen wieder zurückzunehme...

###

Welche Ministerpräsidenten der Bundesländer oder Minister der Bundesregierung ist jetzt gewillt, bereits beschlossene Lockerungen zurückzunehmen ? Wir sind mitten im Wahlkampf !

09:48 von weingasi1

"Wenn das die einzigen Indikatoren sind, ist das eher nicht 1:1 auch für uns maßgebend, denn, wie schon in anderen Threads angemerkt wurde, sind die Hyg.-Verhältnisse in Indien nicht unbedingt vergleichbar. Die Hygiene ist aber mit ausschlaggebend für die Infektionen."

Korrekt. Im Moment gehen wir davon aus, dass diese Variante wesentlich ansteckender ist, was auch die rasche Verbreitung in England erklären würde aber man kann andere Effekte aufgrund der heterogenen Datenlage noch nicht ausschließen

Die Politiker haben jeden Erkrankten und Toten auf dem Gewissen

Ja, auch die die wegen eines Schlaganfalles oder Herzinfarktes gestorben sind und aufgrund ihrer Angst vor COVID 19 nicht sofort ins Krankenhaus gegangen sind aufgrund der ausufernden Massnahmen.

09:31 von kurtimwald

"Die Durchsetzbarkeit von Regeln ist um so schwieriger, je mehr ein auf und ab, ein hin und her verordnet wird.

Die Regeln hätten weiter aufrecht erhalten sollen, so lange eine Gefahr von außerhalb oder innerhalb droht: also keine Veranstaltungen, keine Europameisterschaft mit Zuschauern, keine Reisen ohne Tests und Quarantäne."

,.,.,

Das war nicht durchsetzbar.
Weder vor Gericht noch vor den aufsässigen Bürgern, die die Diktatur nahe sahen, wenn sie sich schützen sollten.

xxx

"Die Politiker haben jeden Erkrankten und Toten auf dem Gewissen, der von einer erneuten Welle betroffen ist."

,.,.

Na, klar.
Weil weder Politiker noch unsere Gesetze davon ausgehen, dass Bürger quengelnde und unselbstständige Kleinkinder sind, werden sie nun beschuldigt, schuld an der Unmündigkeit der Bürger zu sein.

Das passt langsam alles zusammen.
Ich schäme mich für eine solche Schuldzuweisung.
'Mama, du bist schuld, wenn du mir nicht jeden Tag neu sagst, dass man nicht vor Autos laufen soll.'

09:36 von SinnUndVerstand

Sie scheinen sich mit Mathematik dann doch nicht so gut auszukennen...
..
oder sie ?

Von 100 Infektionen gehen 5 auf die Delta Variante => 5 %
in der nächsten Woche halbiert sich die Anzahl Infektionen auf 50,
wobei aber die Delta Variante aber gleich bleibt (also 5 von 50) => 10 %
in der darauffolgenden Woche sinkt die Anzahl absolut auf 30 Infektionen
sogar die Deltavariante geht auf 3 zurück => 10 %
trotzdem das Geblärre in den Medien
"trotz fallender Infektionszahlen bleibt die Deltavariante unvergleicbar hoch/ist gestiegen"

09:44 von weingasi1 Ich hatte

09:44 von weingasi1

Ich hatte das hier gelesen und mir keine weiteren Gedanken um die
" Infektionsschutzmaßnahmen " gemacht.

**G7-Gipfel gab es schon viele – doch wegen der Corona-Pandemie ist dieses Jahr einiges anders. Nachdem das Treffen vergangenes Jahr wegen der Pandemie ganz ausgefallen war, wird das dreitägige Treffen ab Freitag im südenglischen Carbis Bay nun unter strikten Infektionsschutzmaßnahmen abgehalten. Hinzu kommen die bei einem solchen Treffen üblichen Sicherheitsmaßnahmen.**

"https://rp-online.de/politik/ausland/g7-gipfel-strikte-coronaschutz-und-sicherheitsmassnahmen-fuer-teilnehmer_aid-59263621"

Auf Kommentar antworten...

Am 18. Juni 2021 um 09:03 von Louis2013
Ich kann mich noch gut entsinnen, dass "besorgte Virologen" der TU Berlin noch vor Ostern für die Jahresmitte eine Inzidenz von 2000 (!)

###

Wenn Virologen, Forscher oder Ärzte warnen, sollte man schon auf ihre Warnungen hören, und das hat absolut nichts mit Pessimismus zu tun. Sie hören doch auch auf die Warnung ihres Arztes oder etwa nicht ? Ansonsten machen Sie aber etwas grundsätzlich falsch...

Nun ja

Inzidenz Indien heute nur noch 30,8 - stark fallend. Das Mutterland von Delta, der extremst ansteckenden Variante. Seltsam

09:53 von harry_up

"Ich bin nach wie vor dafür, dem Virus, gleich welcher Variante, mit großem Respekt zu begegnen.
Ich tue das, auch wenn ich zweimal geimpft bin."

.-.-.

Das mache ich genauso. Ich bin auch zweimal geimpft, trage nach wie vor Maske etc.

Schon darum, damit Ungeimpfte nicht glauben, sie könnten ohne Maske in der S-Bahn sitzen.

um 09:11 von Kessl

"Mit anderen Worten: Die absolute Zahl an Delta-Neuinfektionen ist gleich geblieben, vermutlich eher sogar etwas zurück gegangen.
Warum redet man uns hier eine Verdoppelung ein, so es keine gibt? Die Zahl der anderen Infektionen hat sich halbiert, die der Delta-Variante nicht. "

Sie haben es doch sehr schön herausgearbeitet: Gegen die getroffenen Maßnahmen (Impfen, AHA...) ist die Delta-Variante doppelt so widerstandsfähig. Die anderen Varianten schwinden, die Delta-Variante nicht.

"man" will und hier überhaupt nichts "einreden". Und die Verdoppelung des Problems gibt es, wie Sie selbst dargelegt haben.

Terminologien wie "man will uns hier xyz einreden" erinnern mich an die rhetorische Saat, aus der Bäume der Verschwörungsmythen emporwachsen. Und solche Bäume dienen gar zu oft als Galgen... Bitte, etwas mehr Umsicht mit Unterstellungen von konzertierten Manipulationsintentionen seitens eines nebulös-unbestimmten "man".

@Am 18. Juni 2021 um 09:36 von SinnUndVerstand

"Sie scheinen sich mit Mathematik dann doch nicht so gut auszukennen..."
Das Kompliment kann ich nur zurück geben.
Selbst wenn die Delta-Variante irgendwann 100% aller Neuinfektionen ausmacht, solange die Inzidenz aller Neuinfektionen von Woche zu Woche sinkt, spielen die 100% absolut keine Rolle. Auch dann nicht wenn 100% für manchen nach ziemlich viel klingt.
Nebenbei habe ich diese Variante nicht verharmlost, sondern die Berichterstattung darüber kritisiert.

"Politiker sind schuld".

@10:01 von Sausevind
@09:31 von kurtimwald
Das ist natürlich sehr pauschal ausgedrückt.
Am Anfang wussten sie einfach zu wenig. Da ist jede Reaktion verständlich, also "entschuldbar".
Aber spätestens, als das Innenministerium das im eigenen Haus entwickelte Papier, das auf wissenschaftlicher Grundlage eine Gesamteinschätzung der Folgen vornahm, bewusst ignorierte, und sogar sanktionierte, kann es von einer Mitverantwortung für die Folgen nicht mehr freigesprochen werden.
Wenn dann auch noch in einem anderen Papier direkt eine Panikmache empfohlen wird - einschließlich schlechtes Gewissen und Schuldzuweisungen an Kinder zu erzeugen - ist in meinen Augen eine "Mitschuld" an den Folgen nicht mehr so einfach von der Hand zu weisen.

Mit der Logik, ...

dass alles, was in Bezug auf die Delta-Variante _vielleicht_ mal gefährlich werden könnte (man bedenke bitte, dass trotz des Vorhandenseins von Delta die Zahlen kontinuierlich sinken und die Inzidenz lediglich die Ansteckungssituation aber nicht die Belastung des Gesundheitssystems darstellt, was alleine durch den Impffortschritt bei den vulnerablen Gruppen von Tag zu Tag weniger dramatisch wird), weiter verbieten müsse, Regeln und Maßnahmen aufrechterhalten muss selbst bei einer Inzidenz zwischen 0 und 2, weil ja _vielleicht_ wieder was kommen könnte, müsste man man auch alle Straßen sperren, Flüge und Zugfahrten absagen, Sport verbieten, ebenso Tabak, Alkohol, ungesunde Nahrung und so vieles mehr, weil unter'm Strich dadurch garantiert Leben gerettet würden.

Es gibt ein allgemeines Lebensrisiko. Aktuell liegen die Corona-Zahlen bei uns in einem Bereich, die diesem allgemeinen Risiko entsprechen. Also können wir auch weiter lockern. Und wenn's schlimmer wird, halt wieder verschärfen.

Delta

Bei einigen habe ich das Gefühl, sie müssen erst selbst betroffen sein, um zu merken, dass etwas gefährlich ist.
Wir brauchen nur nach GB zu blicken.
Delta infiziert in erster Linie die Jüngeren und noch nicht Geimpfte. Da sie ansteckender ist als die (britische) Alpha-Variante, und damit um ein Vielfaches gefährlicher als der Wildtyp, breitete sie sich sehr schnell aus.
Britische Urlauber reisten nach Portugal, als sie wieder reisen durften, jetzt will man sie dort nicht mehr haben, denn auch in Portugal steigen die Zahlen, Zufall?

Lernen aus der Entwicklung in GB ist angesagt!

Zu 09:39 von weingasi1 "Bürger kasernieren"

.. Man kann die Bürger nicht auf ewig kasernieren. Das klappt auch hier nicht, weil die meisten der Einschränkungen müde sind.

Kein Bürger wurde in Deutschland kaserniert! Hoffentlich wird das nicht notwendig. Die Unvernunft und die Rücksichtslosigkeit der "Müden" könnte dazu führen.

Die "Einschränkungen" (AHA&Co) sind auch deshalb weiter unverzichtbar!

Die Risiken durch neue Mutationen und der Mangel an Impfstoff nehmen weltweit zu.

Die Verlangsamung der Impfungen ist offenkundig.

Die Realität holt die vollmundigen Versprechungen der propagierenden Politiker/innen wieder mal ein.

09:57 von Der freundliche...

"Welche Ministerpräsidenten der Bundesländer oder Minister der Bundesregierung ist jetzt gewillt, bereits beschlossene Lockerungen zurückzunehmen ? Wir sind mitten im Wahlkampf !"

,.,.,

Für manche User ist der Wahlkampf eine heilige Kuh.

Sie können sich nichts anderes vorstellen, als dass jeder Politiker seine Seele um des Wahlkampfs willen verkauft.

Ich denke:
Wer selber keine Moral in sich trägt, spricht sie auch den Politikern ab.

Und umgekehrt:
Wer moralisch verantwortlich empfindet, kann dasselbe auch in Politikern entdecken.

09:16 von ich1961

@Adeo60
«Die Entwicklung in England sollte uns allen zu denken geben. Dort war die Politik einmal mehr viel zu nachlässig. Die Folgen könnten gravierend sein.»

«Stimmt !
Anzumerken wäre noch, das Politiker*innen mit Sicherheit andere Sicherheitsmaßnahmen bekommen ( z.B. Tests am laufenden Band ), wie " Ottonormalverbraucher ".»

Im UK leben viele Inder und indisch-stämmige Briten.
British India - Kolonie - Commonwealth - Close Relation.
Viel Reiseverkehr Indien - UK ist immer.
Viel mehr als aus allen anderen Ländern in EUR.

Nicht überraschend, dass COR-Delta gerade im UK Probleme macht.
Schwierig für GB, in diesem Aspekt nun wieder Versuchslabor zu sein für Erkenntnisgewinn zu Ausbreitung + Gefährlichkeit.

B. Johnson war anfangs zu Corona auch einer der, die beschwichtigten, klein redeten, abtaten. Dann hatte er selbst Corona. Hat ihn viel aufmerksamer werden lassen, heute er ist kein Verharmloser mehr !

Politiker mehr testen = sinnvoll.
Kein Sinn, wenn es die verschmeißt.

Am 18. Juni 2021 um 09:56 von Klabautermann 08

Ja, ich hab' auch noch keine berittene Polizei in Stadien gesehen, die Spieler und Trainer davon abgehalten haben, wiederholt die Hygieneregeln zu brechen....

Aber unsere VIP Innenminister versuchen lieber jüngere Menschen zu "erziehen...."

Egal.

Spätentens wenn alle ein Impfangebot bekommen haben, sollten sämtliche Beschränkungen fallen. Wer sich dann noch ansteckt, weil er sich nicht hat impfen lassen, ist selbst schuld und die Allgemeinheit sollte nicht darunter leiden müssen. Und auch gegen die Indien-Variante sind die mRNA-Impfstofe zu 95% wirksam, von daher kein Problem.

zu Am 18. Juni 2021 um 09:28 von Sisyphos3

Ihr "wenn (fast) alle Menschen geimpft wurden"

ist ein Wahlkampf- Wunschdenken der CxU- Parteien.

Gerade mal etwas mehr als 1/4 der Bevölkerung hat die notwendigen 2 Impfungen.

Wir wissen um die Toten, Menschen mit langfristigen ...

.. Coronafolgen, die vernichteten Arbeitsplätze und die damit verbundenen Schicksale. Von den Unsummen will ich hier gar nicht schreiben.
Und knapp ist Licht am Ende des Tunnels geht mit ihm auch aller Verstand den Bach runter.
Irgendwie war das zu erwarten, oder?
Es interessiert nicht der Nächste (solange man nicht selbst derjenige ist) Selbstbestimmung um jeden Preis.
Ganz ehrlich: klar, ich habe auch die Nase voll, keine Frage. Und ich könnte mich zurück lehnen, denn ich bin glücklicher Weise vollständig geimpft. Aber es fällt schwer mit an zu sehen, wie sich große Teile der Bevölkerung körperlich und wirtschaftlich "selbst verstümmeln", sich sehenden Auges in die Rolle des Opfers begeben.
Muss man das verstehen? "Malle sehen und sterben ... hieß das nicht anders?
Tiere stellen teils "Wachen" auf um vor drohender Gefahr zu fliehen oder sich zu verteidigen.
Der Mensch hat diese wichtige Gabe verloren: Er will dem Tot ins Auge sehen ... notfalls mit dem Handy vor selbigem.

um 09:03 von Louis2013

"Ich kann mich noch gut entsinnen, dass "besorgte Virologen" ... eine Inzidenz von 2000 (!) prognostizierten."

Nein, das ist weder Optimismus noch Pessimismus.
Die Ansage war klar: "Wenn es so weitergeht, werden wir bei 2000 rauskommen".

Es ist nicht so weitergegangen, und wir sind nicht bei 2000 rausgekommen. Eben WEIL es Maßnahmen gab.

Ihre Argumentation erinnert mich an den jungen Mann, der zu seiner Freundin sagt: "Du bist doch gar nicht schwanger geworden! Das Geld für die Pille hätten wir uns sparen können!"
Ja, etwas platt. Aber genau das ist das Problem mit Warnungen. Wenn sie wirken, wird hinterher oft behauptet, sie seien übertrieben gewesen, weil "nix passiert ist".
Und: Wenn 80.000 meiner Mitbürger gestorben sind, brauche ich keinen "Optimismus" bei den Entscheidern und Mitbürgern sondern Vorsicht, Realitätssinn, Zusammenhalt, Rücksichtnahme und Trost.
Optimismus brauche ich, um darauf zu hoffen, daß genügend Bürger das einsehen und Bürgersinn über Egoismus stellen.

Wie ist die Gefährlichkeit

der ind. Variante ? Das würde mich viel mehr interessieren. Aktuell meldet GB 19 Todesfälle.
Auch eine konkrete Aussage hinsichtlich der Gefahr für 1 bzw. 2x Geimpfte wäre wichtig.
Wie sieht es mit den Hospitalisierungen aus ?
Vielleicht kann man da mal an Infos kommen. Auf den allgem. Corona-dashboards habe ich nichts Genaues gefunden. Bevor wieder Gruselszenarien heraufbeschworen werden, hätte ich gerne etwas mehr Infos. Wenn die schweren Fälle ausbleiben, weil die Mehrzahl der besonders Gefährdeten geimpft ist und somit keine grosse Gefahr für diese Bürger besteht, könnte man den Panikmodus ja vielleicht ausgeschaltet lassen. Aber, wie gesagt, Infos wären hilfreich.

10:14 von krittkritt

"Wenn dann auch noch in einem anderen Papier direkt eine Panikmache empfohlen wird - einschließlich schlechtes Gewissen und Schuldzuweisungen an Kinder zu erzeugen - ist in meinen Augen eine "Mitschuld" an den Folgen nicht mehr so einfach von der Hand zu weisen."

,.,.,

Allein Ihr Begriff "Panikmache" - ständig benutzt von Usern, die verhindern wollen, dass unangenehme Fakten vermittelt werden - zeigt die Unseriositiät Ihrer Aussage.

Auch den Rest werden Sie erfunden haben.

@Louis2013

Neue Inzidenz bundesweit 10,3. Trotzdem äußern die Virologen große Sorgen wegen der Ausbreitung der Delta-Variante. "Spätestens im Herbst haben wir die vierte Welle", heißt es von allen Seiten. Ich kann mich noch gut entsinnen, dass "besorgte Virologen" der TU Berlin noch vor Ostern für die Jahresmitte eine Inzidenz von 2000 (!) prognostizierten. Das nennt man Pessimismus pur. Optimismus hat in der Pandemie offenbar nichts zu suchen.
____

Naja, für Planungen muss man immer vom Wurst-Käse-Szenario ausgehen.

an Sausevind

natürlich geht das vor Gericht durch, hören Sie bitte endlich auf ständig solchen Unsinn zu verbreiten.

Sie sind evtl. Corona-Leugner, das ist Ihre Dache, aber lassen Sie hier solche Albernheiten.

Sommer

Mitte Juni 2020 waren die Neuinfektionszahlen in D am niedrigsten.
Und wir haben den Beginn der 2.Welle verpasst. Schon Ende Juli stiegen die Zahlen ganz langsam an, Mitte August spätestens war ablesbar, dass es aufwärts geht, im September dann rasant.

Lernen aus dem Vorjahr?

um 10:24 von nikioko

"Spätentens wenn alle ein Impfangebot bekommen haben, sollten sämtliche Beschränkungen fallen. Wer sich dann noch ansteckt, weil er sich nicht hat impfen lassen, ist selbst schuld und die Allgemeinheit sollte nicht darunter leiden müssen. "

Sie werden sehen: Genau das wird passieren. Und sogar noch früher: Wenn die Impfquote hoch genug ist, daß das Virus meist "ins leere läuft", dann fällt die Inzidenz sehr rasch ins Bodenlose und dann wird alles wieder gut. Aber dieses halbe Jahr müssen wir eben nochmal die Zähne zusammenbeißen und durchhalten. Es nervt mich doch genauso an. Aber da müssen wir jetzt eben durch.

Hat man Indien vergessen zu

Hat man Indien vergessen zu erklären, das Ihre Delta-Variante so ansteckend ist?
Die Zahlen der Neuinfizierten gehen täglich zurück und sind von 200.000 im Mai auf aktuell 37.500 gesunken.

Am 18. Juni 2021 um 10:19 von Sausevind

"Für manche User ist der Wahlkampf eine heilige Kuh.

Sie können sich nichts anderes vorstellen, als dass jeder Politiker seine Seele um des Wahlkampfs willen verkauft."

Naja, hat nicht der M. Söder an jeder MPK persönlich in Berlin teilgenommen .... zur Zeit als das obere Mandat: "Kontakte reduzieren" war.
Ooops, dann wurde der Armin Kanzlerkandidat .... jetzt flickert der Kandidat der Herzen über den Bildschirm in Pressekonferenzen.

@paganus65

Hier in SH gab es exakt eine Woche in einem Landkreis diese Maßnahmen die damals beschlossen wurden. Die Bundesnotbremse ist nicht der Grund für die jetzigen Zahlen.

Nichts wird so heiß gegessen....

.....wie es gekocht wird. Bei der "Briten-Variante" hieß es anfangs auch, sie sei tödlicher, was im Nachhinein widerlegt werden konnte.

Egoismus

Also ist es Egoismus wenn man weiterhin die benötigten Therapien für chronisch Kranke von der GKV bezahlt haben will? Weil die GKV hat in den nächsten Jahren zwei Möglichkeiten: Beiträge steigen massiv oder Leistungen sinken massiv. Wo wird wohl gespart werden? Da wo man immer spart, bei den Schwächsten. Aufwachen! Das ist Deutschland.

09:53 von harry_up

«Ich bin nach wie vor dafür, dem Virus, gleich welcher Variante, mit großem Respekt zu begegnen.
Ich tue das, auch wenn ich zweimal geimpft bin.
Gestern war ich auf einer Beerdigung, wenige Trauergäste, alle mit Maske, auch am Grab. Selbstverständlich.»

Mir ist es weiterhin ein Mysterium, und wird es auch bleiben, welche Art von Symbolik von Erlösung von Plage und Pein es sein soll, in das Tragen von Masken Gängelung und Knechtschaft hinein zu interpetieren.

Es wird so viel vertane und mit Heißer Luft sinnlos verquatschte Zeit verplempert, immer wieder das Maskentragen zu beklagen. Wir kennen auch so welche, eine ist mit die beste Freundin meiner Freundin seit ich beide kenne. Zu Corona ist diese Frau fürchterlich.

Erst war alles übertrieben, Masken sowieso.
Dann hat Corona sie erwischt in sehr mild.
Furchtbar … nie wieder was schmecken können werde sie.
Nun ist es überstanden, und Maskengeschwafel mehr übel als je.

Vor kurzem … musste ich gehen.
Wäre sonst ausfallend geworden.

09:59 von die-hexe

was auch die rasche Verbreitung in England erklären würde
.
wäre interessant zu wissen
wer sich in GB ansteckt
geimpfte oder ungeimpfte ?

@ Kessl

Selbst wenn die Delta-Variante irgendwann 100% aller Neuinfektionen ausmacht, DAS sind nun einmal die Taschenspielertricks der Statistiker, zumal ja bei vielen das Prozentrechnen bei 100% aufhört und sie noch nicht einmal den Nettopreis von 100€ bei 19% Mehrwertsteuer ausrechnen können. Nein, es sind keine 81€

10:25 von H. Hummel

"Tiere stellen teils "Wachen" auf um vor drohender Gefahr zu fliehen oder sich zu verteidigen.
Der Mensch hat diese wichtige Gabe verloren: Er will dem Tot ins Auge sehen ... notfalls mit dem Handy vor selbigem."

,.,

Ich persönlich glaube nicht, dass das von Ihnen beschriebene Verhalten auf das zurückzuführen ist, was Sie im letzten Satz schreiben.

Der Grund scheint mir woanders zu liegen.

a. Diese Menschen können nicht mehr nacheimpfinden, was Tod überhaupt ist. Sie leben zu lange im Frieden.

b. Und genau dies langweilt sie unendlich. Sie wollen endlich action, aber gewiss nicht den Tod.
Sondern die Befriedigung liegt darin, Autoritäten Schuld zuzuweisen für ihre eigene Langeweile.
Oder anders ausgedrückt:
Im Meckern.
Das Meckern ist des Müllers Lust, das Me-e-ckern.

c. Darum versuchen sie auch, den Politikern ein Schnippchen zu schlagen und Corona nicht ernst zu nehmen. Um die Politiker zu ärgern.
Und wenn dann wirklich Menschen sterben, sollen die POLITIKER vor Gericht.

10:25 von H. Hummel

...genial, Ihr Text!

Ja, manche Tiere haben's drauf.

Der Homo Technicus, besonders die Unterart Homo Technocredens Stupidus ist dabei, das Rudelverhalten und die Tugenden zu verlieren, die ihn einst zu einem so erfolgreichen Wesen machten.

"Ob wir rüstig, und geschäftig
Wo es gilt, zur wirken kräftig
Immer tapfer greifen zu.
Oder ob wir schläfrig denken
Gott wird's wohl im Schlafe schenken
Das tut, das tut was dazu!

Drum Ihr Bürger, drum Ihr Brüder
Alle eines Bundes Glieder
Was auch jeder von Euch tu
Alle die dies Lied gesungen
So wie Alten wie die Jungen
Tun wir, tun wir was dazu!"

Es liegt an jedem von uns, die letzte Meile zu schaffen!

Zahlen

...lügen nicht.

Aber die Bewertung/Deutung der Zahlen ist nicht so einfach.

Die Gesamtzahl nimmt noch ab, der Anteil der Delta-V. steigt. Dadurch wird es auf Dauer wieder mehr Neuinfektionen geben. Abzulesen in GB.

Also: vorsichtig sein und nicht alle Hygienekonzepte fallen lassen.

PS: ich glaube nicht, dass deutsche Fans noch nach London reisen werden...

Ansteckungsrisiken im Alltag müssten weiter reduziert werden?

Durch das verhalten der Event, Schopping und Partyfreunde setzten wir alles wieder aufs Spiel.

Die mehr als 90.000 zusätzlichen Corona toten spieln keien Rolle mehr und sind vergessen.

@ um 09:28 von Sisyphos3

"Wie kann sich diese indische (Delta ?) Variante
ausbreiten, bzw zur Gefahr werden
wenn (fast) alle Menschen geimpft wurden
und es wird doch behauptet der Impfstoff wirkt auch bei dieser Mutation hervorragend"
.
Die höchsten Inzidenzen finden wir bei Schulkindern (Alter 5-19 Jahre). Von denen ist nahezu niemand geimpft. Im übrigen haben erst 50 % in Deutschland eine Corona-Impfung erhalten und erst 30 % sind vollständig geimpft. Da ist noch viel Raum um das Virus zu verbreiten.

10:13 von paganus65

Und die Verdoppelung des Problems gibt es,
.
eben nicht
eine scheinbare Verdoppelung ergibt sich allein aus der Tatsache
dass diese Delta Variante gleich bleibt - gar sinkt

weil sich die Infektionen absolut gesehen halbieren

10:25 von paganus65

Super Beitrag, paganus 5.

Alles auf den Punkt gebracht.

So viele meinen quasi, dass man sich das Geld für die Pille hätte sparen können, weil die Freundin ja gar nicht schwanger geworden SEI.

Dass dies WEGEN der Pille nicht passiert ist, leuchtet so vielen Bürgern nicht ein. :-(

Was läuft da bei uns schief?

ein Faktencheck notwendig?

von MichaelKiel @

Warum.
Corona tötet und das müsen wir verhindern.
Leider werden sehr oft schwache und alte Menschen infiziert die versuchen sich richtig zu verhalten und sterben leider auch daran.

@paganus65

"Ja, das ist schon besorgniserregend. Warum? Nun, was immer die Inzidenz bei allen Varianten zurückgehen lässt (Impfquote, Verhalten....)" Am 18. Juni 2021 um 09:02 von paganus65

*

Die Impfquote und Verhalten haben genauso Einfluss auf die anderen >90% der Ansteckungen. Warum fixieren Sie das an die Delta-Variante?
Aus diesen 2,5% eine besondere Gefahr zu konstruieren ist mehr als nur abenteuerlich.

Ein Rückgang von 96,3% auf 93,8% ist ein Rückgang um 2,5%. In den Naturwissenschaften ist der Unterschied keine Beachtung wert, bzw. wird unter Schwankungen oder Fehlerquote vermerkt, z.B.:
Ansteckung ohne D-Variante macht 95,05% +/- 1,25% der Fälle aus.
Ansteckung mit D-Variante macht 4,45% +/- 1,25% der Fälle aus.

@Ich kann mich noch gut entsinnen, 10:25 von paganus65

zu @@9:03 Louis2013

Ich auch. Und die 2000, ja sogar 3000 hat's doch gegeben.
Noch vor 3 Wochen auf den Malediven.
Die haben heute noch 572 ebenso wie Uruguay,
die Seychellen sogar 1292.
Moskau hat plötzlich über 400, ebenso wie die Mongolei.

Nur damit die ewigen Leute, die mit ihren 'Grundkenntnissen' der Mathematik
auf Kriegsfuss stehen,
endlich mal Fakten statt Gefühle hier offenlegen.

Inzidenz fällt ins Bodenlose

Frage: Kann eine Inzidenz von 5,5 noch ins Bodenlose fallen? Diese Inzidenz ist schon so niedrig das man sich wirklich fragt wie oft die Gefahr ist einen Infizierten zu treffen. Das sind 0,00055 % der Bevölkerung.

So wird es ja oft dargestellt wenn Behörden oder Experten völlig danebenlagen in ihren Prognosen.

Nach dem Motto: „gerade weil Maßnahme xy ergriffen wurde, ist es nicht dazu gekommen“.

Allerdings funktioniert dieses (unwiderlegbare!) Argument nur, wenn es um Prognosen geht, die etwas Schlimmeres vorhersagen.

Drosten hat zB im Februar 2020 behauptet, die Influenza verbreite sich schneller als COVID-19. Damit hatte er unrecht: es ist genau andersherum.

Basisreproduktionszahlen:

Influenza A (H1N1): 2.0
SARS 2 (Wildtyp): 3.0
Alpha Variante: 4.2

Noch gestern äußerte sich Lauterbach dass die „Herdenimmunität“ bei SARS 2 bei 70% läge.

Herdenimmunität = 1 - (1/R0)

Das ergibt für die in Deutschland vorherrschende Alpha Variante:

76%

Bei Delta liegt der Wert in noch unbekannter Weise höher.

10:27 von weingasi1

Die Gefährlichkeit von Delta ist noch nicht geklärt, da eine stärkere Ansteckung bei gleicher Gefahr der Hospitalisierung etc. auch "gefährlicher" wäre. Hinzu kommt, dass die Symptome bei dieser Variante näher an der Erkältung sind, das heißt eine Erkrankung mit Delta schneller unterm Radar landet PLUS die Inkubationszeit scheint länger zu sein.

Im Prinzip ist eine Variante mit stärkerer Ansteckung gefährlicher für den Pandemieverlauf als eine die tödlicher ist und sich damit schneller verläuft.

Zu konkreten Zahlen was die Gefahr für einmal oder zweimal Geimpfte angeht, habe ich leider nichts parat. Es wurde diese Woche in einer Studie beziffert, dass die Delta-Variante ungefähr 60 Prozent ansteckender ist als Alpha, woraus man dann entsprechend höhere Risiken für "nur" erst-geimpfte errechnet hat. Beobachtungen hierzu sind mir jedoch nicht bekannt.

10:42 von Sisyphos3

"wäre interessant zu wissen
wer sich in GB ansteckt
geimpfte oder ungeimpfte ?"

Es scheinen in erster Linie Personen zu sein, die ungeimpft sind und Personen die einen unvollständigen Impfschutz haben, vor allem bei Erstimpfung mit Astra Zeneca, da dieser Impfstoff einen großen Unterschied in der Effektivität zwischen erster und zweiter Dosis aufweist.

Re Tagesschlau2012

Die Frage wird sein was sie aus dem Hut Zaubern wenn sich Delta für die Panikmache bald nicht mehr eignet.

@ Adeo60

"haben Recht, wenn sie vor dem gefährlichen Delta-Virus warnen. Die Entwicklung in England sollte uns allen zu denken geben." Am 18. Juni 2021 um 09:06 von Adeo60

*

Dann bitte ich Sie von der Entwicklung in England zu berichten.
Wie viele Corona-Tote? Wie voll sind die Intensivstationen? Zumindest soweit ich gelesen habe gibt es da keinen Unterschied zu uns, ich lasse mich aber gerne korrigieren.

@paganus65 um 10:25

Es gab die Maßnahmen schon vorher. Also kann es an den "neuen" Maßnahmen kaum gelegen haben.

Desweiteren sind solche Prognosen halt ohne Datenhintergrund sehr unzuverlässig. Dies sollte man wissen!
Epidemien sind nunmal nicht alltäglich und somit ist es wesentlich schwerer den Verlauf vorher zusagen, oder ob Maßnahmen überhaupt einen Einfluss haben. Aber wenn eine solches Ereignis passiert, dann sollten Daten gesammelt werden. Leider hinken wir da mächtig hinterher.

Und zum Rest. Optimismus ist wichtig. Es erhöht das Wohlbefinden und stärkt somit die Abwehrkräfte. Psychologie ist für die Gesundheit sehr wichtig.

Von Realitätssinn spüre ich seit über einem Jahr nichts mehr. Nur noch Emotionen, nur noch Panik, nur noch ein paar Wochen.
Nur noch die Spritze, denn NUR diese bringt den Alltag zurück. Heil Spritze!

10:27 von weingasi1 // Aber,

10:27 von weingasi1

// Aber, wie gesagt, Infos wären hilfreich. //

Ich habe folgendes dazu gefunden - habe nur keine Zeit das alles zu lesen haben gleich einen Termin.

"https://www.heise.de/hintergrund/Delta-Variante-des-Coronavirus-Warum-die-vierte-Welle-nicht-zwangslaeufig-ist-6109838.html"

"https://www.fr.de/wissen/corona-delta-variante-mutante-deutschland-ansteckung-gesundheit-coronavirus-90807234.html"

09:06 von SinnUndVerstand

Die EM könnte die Ausbreitung der hochansteckenden Delta-Mutation enorm in die Höhe treiben. Daher plädieren viele zu recht für eine Rücknahme der Zulassung von Zuschauern in den Stadien.///

Wer sind denn, die Vielen?
Bei mir läuft, dass so.
Aufstehen.
Laptop an.
Offizielle Seite von Dynamo Dresden.
Wann geht endlich der Vorverkauf los.

10:30 von kurtimwald

"Sie sind evtl. Corona-Leugner"

,.,.,

Ach, du meine Güte.
Seit ich hier schreibe, versuche ich die Corona-Leugner zu entlarven.

Und ihnen den Unsinn bewusst zu machen.

10:46 von werner1955

"Durch das verhalten der Event, Schopping und Partyfreunde setzten wir alles wieder aufs Spiel. "

Diese Aktivitäten können zum Teil gut im Freien mit begrenzten Teilnehmerzahlen ausgeführt werden. Die Homeoffice-Regelung läuft ebenfalls Ende des Monats aus...

@weingasi 1 um 10:27

Die von Ihnen geforderten Infos liegen vor.
Habe ich gerade gestern und vorgestern einiges auf tagesschau.de gelesen...und im Lauterbach Interview gestern bei den Tagesthemen kam es auch zur Sprache.
Kurz: Delta ist deutlich ansteckenden als Alpha,
Impfung schützt erst gut dagegen, wenn vollständig geimpft, alle anderen haben ein größeres Risiko.
Die Zahl der Krankenhauseinweisungen wegen Delta steigt in GB deutlich.
Wir wissen genug.

10:24 von kurtimwald

Gerade mal etwas mehr als 1/4 der Bevölkerung hat die notwendigen 2 Impfungen.
.
1/4 ist auch etwas Wischiwaschi
ist es vorgesehen Kinder zu impfen ?
aktuell werden 1 Mill Impfungen/Tag durchgeführt
Tendenz sogar steigend

sagen wir mal so 40 Mill sind erstgeimpft, 23 Mill auch zweitgeimpft
zugegeben es hätte schneller gehen können, hätte man nicht verpennt
aber jetzt läuft es ja
und wenn man 60 Mill anpeilt, ist das in knapp 2 Monaten erreicht

@Kessl 9:11

Ich stimme Ihrer Rechnung zu − die absolute Zahl der Neuinfektionen mit Delta ist ungefähr gleich geblieben. Das heißt aber nicht, dass Delta kein Problem darstellt: Wir sind schon aktuell bei einer Delta-Reproduktionszahl von circa 1, und das bei den aktuellen Restriktionen, um die Pandemie einzudämmen. Würden diese Restriktionen beibehalten, würde die Reproduktionszahl langfristig vermutlich durch die voranschreitende Impfkampagne weiter nach unten gedrückt und auch die Ausbreitung von Delta würde gebremst. Allerdings befinden wir uns gerade schon wieder in einer Phase der Lockerung und einige in der Politik überbieten sich schon wieder mit Vorschlägen, was wie früh gelockert werden sollte. Ich sehe durchaus die Gefahr, dass wenige Lockerungen ausreichen, um den Delta-R-Wert über 1 zu heben und das ließe recht schnell auch die Inzidenzkurve wieder ansteigen − wie es auch in GB gerade geschieht, die aktuell deutlich weniger Einschränkungen haben als wir.

10:39 von Sebastian15

"Nichts wird so heiß gegessen....
.....wie es gekocht wird. Bei der "Briten-Variante" hieß es anfangs auch, sie sei tödlicher, was im Nachhinein widerlegt werden konnte."

,.,.,

Jetzt kommen wieder diese verlogenen Sprichwörter, mit denen sich User die Welt erklären und Fakten wegerklären.

Es gibt genau auch das Umgekehrte:
dass vieles schlimmer wurde als vermutet.

Das kann mit einem albernen Sprichwort auch nicht aus der Welt schaffen.

@Sebastian15 10:39 Uhr: Alpha IST tödlicher

Sie haben unrecht.

Das Alpha ansteckender sei wurde erst von deutschen Experten bezweifelt. Sie irrten.

Auch die Letalität ist etwas (30%) höher als beim Wildtyp.

Es ist grundsätzliches Problem das selbst Experten, die ein Fach studiert haben, sich nur in Spekulationen ergehen können und völlig falsch liegen können, wenn die Datenlage dünn ist.

Das so viele „Hobby-Virologen“ an dem Thema mitdiskutieren wollten, lag ja daran das selbst die Experten im Nebel gestochert haben.

Und es gibt noch ein Problem, und das betrifft auch die Medien: nur weil ein Experte xy irgendetwas behauptet hat, sind das keine „gesicherten Erkenntnisse“ (analog zB Lehrbuchwissen, welches ja auch den Zeitläuften unterliegt).

Es handelt sich nur um MEINUNGEN aufgrund einer BESTIMMTEN Interpretation von Fakten.

Ein Beispiel: es wurde behauptet, das aufgrund von Phosphin Konzentration in der Venusatmosphäre dort Leben in Form von Mikroben existieren könnte. Später wurde dies bestritten.

@Sausevind (09:27)

Es gehört eigentlich ab einem bestimmten Alter dazu, dass man selbstständig entscheidet und nicht mehr am Schoß irgendeines Erwachsenen hängt und alles macht, was dieser tut.
Mich bestürzt, wie unreif einige Erwachsene sind.

___

Volljährige. Nicht Erwachsene. Da besteht ein Unterschied.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Corona- Variante Delta“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: http://meta.tagesschau.de/id/149215/spahn-zur-delta-variante-impfen-vors...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: