Kommentare - Laschet-CDU vor Landtagswahl: Lieber Simbabwe als ein heißer Sommer

02. Juni 2021 - 15:24 Uhr

Ausgerechnet Sachsen-Anhalt. Der letzte Stimmungstest vor der Bundestagswahl zeigt schon jetzt inhaltliche und strategische Leerstellen der CDU um Kanzlerkandidat Laschet. Augen zu und durch dürfte nicht reichen, analysiert Kristin Schwietzer.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

@18:19 von eine_anmerkung

Wie der User falsa demonstratio um 17:53 schon sagte: wo nichts substantielles vorliegt, kann man nichts beweisen. Aber es spricht Bände, dass für Sie die afd dadurch etwas auf die Kette gebracht haben soll, dass sie angeblich "bei der geplanten Gebührenerhöhung" mitgewirkt hat. Ist Ihnen das nicht selbst peinlich als Bilanzen für eine komplette Legislaturperiode? Aber Sie bestätigen damit indirekt, dass die afd eben mehr mit eigenen Skandalen und Raufereien befasst ist als mit solider politischer parlamentarischer Arbeit.

Jaja

Was man hier wieder so liest.
"AfD die einzige Opposition". Und natürlich keinesfalls "rechtsextrem".
Allen Äußerungen von Höcke, Gauland, Kubitschek & Co. zum Trotz.
Und natürlich die These, die AfD sei nichts anderes als die CDU von vor 20 Jahren (diese These wurde schon so oft hier im Forum auseinander genommen, dass es nicht lohnt, dies erneut zu tun).
Und natürlich mischt auch der Bote mal wieder mit und fordert flehentlich "Fakten und Tatsachen", um sie dann wieder ausführlich ignorieren zu können.
Fehlt eigentlich nur noch der vielnamigste User, der SA als "demokratischstes Bundesland" adelt, da dort die AfD ja die meisten Stimmen hat...

Ich bin sehr neugierig..

.. auf den Ausgang dieser Wahlen ! Sollte jetzt tatsächlich die AfD Regierungsverantwortung übernehmen müssen, kann sie zeigen, was sie so "drauf" hat. Bisher hatte diese Partei dazu überhaupt keine Möglichkeit und der ständig hier wiederholte Schnack "die haben noch nix auf die Kette gebracht" war Unfug. Ich hoffe sehr, daß die Wahlen korrekt abgewickelt werden und hernach die Kontrahenten fair miteinander umgehen. Das Resultat wird dann wieder nicht allen Wählern gefallen, doch in ein paar Jahren haben diese dann wieder die Wahl - das ist doch gut so.

@18:26 von DrBeyer @Anna-Elisabeth 17:49

//"Das Weihnachtsgeld haben sich die Grünen in den vergangenen Jahren regelmäßig erhöht"
Wer von den Grünen hat das für wen bei den Grünen erhöht? So pauschal ist Ihre Aussage sinnlos, denn wie die Partei intern ihre Gelder verteilt, ist nun wirklich ihre Sache.//
Die Höhe des letzten Weihnachtsgeldes, das sich die Grünenchefs zuletzt gegönnt haben: 9296 Euro. Und eine Corona-Sonderzahlung von 1500 Euro gab es für die Mitarbeiter der Grünengeschäftsstelle und den Bundesvorstand auch noch.
Und dann vergisst Frau Baerbock auch noch dreimal hintereinander, dieses Geld (die insgesamt ca. 25.000 Euro)
anzugeben.
Diese Angaben habe ich dem SPIEGEL entnommen. Ich finde das angesichts des Einkommens, das Bundestagsabgeordnete beziehen, tatsächlich gierig. Das können Sie gerne für „bösartig und diffamierend“ halten.
P.S.: Die Höhe des Weihnachtsgeldes der Vorjahre stand ebenfalls im SPIEGEL. Die Zahlen habe ich nicht im Kopf.

Die AfD bleib der Skandal-Verein von André Poggenburg

In der AfD von Sachsen-Anhalt ist alles wie unter der Skandal-Figur André Poggenburg geblieben.
Auch wenn der sich selbst ins Aus geschossen hat ist sein Landesverband da geblieben, wo er ihn verlassen hat. Scharf am rechten Rand mit ideologischer Verwandtschaft zum ‚Flügel‘.

Geglänzt wurde nicht mit Sacharbeit im Landtag sondern entweder mit kruden Parolen oder mit Skandalen, die vom Magdeburger Bundestagsabgeordneten Frank Pasemann bis zu früheren Verbindungen von Fraktionsmitarbeitern ins Neonazi-Milieu reichen.

19:37 von Quakbüdel

Sollte jetzt tatsächlich die AfD Regierungsverantwortung übernehmen müssen
.
glauben sie das ?
bevor das eintritt geht die CDU mit den LINKEN zusammen
nur dass es nicht dazu kommt

Am 02. Juni 2021 um 19:30 von schiebaer45

18:02 von Sisyphos3: das wird gelegentlich übersehen
und wenn man sich so Sprüche von SPD/CDU Politiker, vor 30 Jahren formuliert, betrachtet man könnte meine die stammen von der AfD
#
Zitat: Genau so ist es und das sage ich der zu der Zeit SPD Mitglied war.

Gesetzt den FAll, das würde stimmen, legitierte das noch lange nicht das, was kein Sozialdemokrat jemals vertreten hätte.

Die SPD hat viele Fehler, aber antifaschistisch war sie immer.

Immer wieder verwechselt man

Immer wieder verwechselt man hier "demokratische Partei" mit "auf demokratischem Weg gewählte Partei". Letzteres ist die afd, ersteres nicht, da sie eindeutig ein völkisches Demokratieverständnis hat: "Dieses völkische Demokratieverständnis funktioniert nur durch Abgrenzung – nach außen gegenüber dem Fremden und nach innen gegenüber den Saboteuren. Wer dabei zum Verräter oder zum Fremden gemacht wird, ist keine Frage der Vernunft, sondern der irrationalen Fantasie. Wer heute noch dazu gehört, kann morgen auf der anderen Seite stehen. Doch in beiden Fällen handelt es sich nicht um Mitbewerber oder auch Gegner im demokratischen Sinne, sondern um Feinde, die unschädlich gemacht werden müssen. Damit ordnet das Demokratieverständnis der AfD das Individuum dem völkischen Kollektiv unter, richtet sich gegen Universalismus, Aufklärung und Vernunft und somit gegen den Kern einer pluralistischen Demokratie. (Ricarda Lang, Bundessprecherin der Grünen Jugend, 2019, tinyurl.com/kcfjad73)

@18:26 von DrBeyer @Anna-Elisabeth 17:49

//Wer von den Grünen hat das für wen bei den Grünen erhöht? So pauschal ist Ihre Aussage sinnlos, denn wie die Partei intern ihre Gelder verteilt, ist nun wirklich ihre Sache.//

Sorry, aber das Weihnachtsgeld (für den Vorstand), von dem der SPIEGEL schreibt und auf den ich mich hier berufe, gehört ganz offiziell zu den Nebeneinkünften und ist keineswegs eine private Angelegenheit der Grünen.

18:22, Anna-Elisabeth

>>Nur einmal angenommen, die AFD würde hier in Westdeutschland ähnliche Ergebnisse erzielen wie in Ostdeutschland, wie würden wir reagieren, wenn man sich über das Demokratieverständnis der Westdeutschen auslassen würden? Würden wir uns nicht heftig über diese Verallgemeinerung aufregen?<<

Ich wäre fürchterlich entsetzt, würde mich schämen und würde denken, daß 25% der Westdeutschen für die Demokratie verloren wären.

Anders sehe ich das, was die ex-DDR angeht, auch nicht. Ich freue mich auf jeden Fall über die 75%, die diese Partei nicht wählen.

Mein Lebenspartner ist übrigens Thüringer. Den sollten Sie mal hören, wenn er über dieses Thema spricht. Das kann ich hier aber nicht mit Ihnen teilen, denn es würde gerötet.

Wahl in Sachsen-Anhalt

Nach 16 Jahren Kanzlerschaft brauchen CDU und CSU mehr denn je ein frisches, ein neues Programm. Das soll es aber erst nach der Wahl in Sachsen-Anhalt geben.

###

Warum erst nach der Wahl in Sachsen-Anhalt ? Oder hat die CDU diese Wahl schon abgeschrieben ?

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: