RKI-Zahlen: Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 125,7

Kommentare

Das ist eine gute Nachricht

Machen sich die Impfungen schon bemerkbar?

Die weiterhin hohe Anzahl von Todesfaellen spricht eher dafuer, dass die Impfpriorisierung falsch war.

Laender, die Querbeet geimpft haben waren womoeglich besser aufgestellt die Infektionsketten zu brechen.

Man wird das im Nachhinein untersuchen muessen.

Lockdown und Impfungen

Ich bin sehr erleichtert und überrascht zu hören, dass der aktuelle Lockdown (den ich hier im Forum oft als zu weich kritisiert habe) zusammen mit den Impfungen genügt, um die Fallzahlen signifikant Stück für Stück runterzukriegen. Hoffentlich sinken auch die Zahlen der schweren Fälle auf den Intensivstationen auf die gleiche Weise (oder schneller). Allerdings stagniert die Zahl der Verstorbenen immer noch.

Grüße, Kurt

Das RKI hat nicht gesagt...

... Wieso die Inzidenz in D fällt.

In der gesamten EU fallen die Inzidenzen.

Ein wirkliches ganzheitliches schlüssiges Kozept oder gar eine Strategie im Kampf gg CORONA gibt es seit März2020 bis dato in D nicht (z. B. Australien, Neuseeland).

Ein systematische statistische Erfassung des Infektionsgeschehens gab es zu keinem Zeitpunkt (z. B über Test-Straßen Beruf, Örtlichkeit, Unternehmensbereich, usw).

Was will uns das RKI seit März2020 bis dato mit der Inzidenz sagen?

84000 Tote sind 0,1% der

84000 Tote sind 0,1% der Einwohner.
In einem Zeitraum von über 365 Tagen.
Wenn man sich die nüchternen Zahlen ansieht, erscheint es gar nicht so gefährlich.
Wie ergibt sich diese Diskrepanz in der Wahrnehmung?

Impfmaschinerie

Ich habe zu meiner großen Freude gelesen, dass unsere Impfmaschinerie endlich Fahrt aufgenommen hat mit ca. einer Million Impfungen pro Tag. Weiter so!

Grüße, Kurt

Ibelin

Die Priorisierung war eh falsch. Man muss dort impfen, wo es viele Fälle gibt. Und wo mit großer übertragung zu rechnen ist.

Gestern von der Schule

Gestern von der Schule weitergeleitet:
Ihr Staatsministerium für Unterricht und Kultus (Bayern)
Ab Montag, 7. Juni gilt dann bei einer Sieben-Tage-Inzidenz  von 0 bis 165: Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand für alle Jahrgangsstufen (neu!)

Verstehe ich das richtig, dass selbst bei keinem Infektionsgeschehen für unsere Kinder keine Normalität kommt.
Aber Hauptsache die Geimpften bekommen ihre Rechte zurück!

Impfungen weltweit

Alle Impfstofffabriken hierzulande sollen weiter maximal auf Hochtouren produzieren. (Ich habe gelesen, dass nächstes Jahr 1,8 Milliarden Dosen von BioNTech/Pfizer hergestellt werden sollen.) Den übrigen Impfstoff müssen wir in ärmere Länder liefern, so früh und sobald, wie möglich.

Grüße, Kurt

@ Am 07. Mai 2021 um 09:13 von IBELIN

> Machen sich die Impfungen schon bemerkbar?

Ich würde sagen nein, denn Geimpfte können weiterhin erkranken und somit positive PCR-Tests haben, die genauso in die Inzidenz einfließen wie ein positiver Test bei einem Ungeimpften.

@ 09:24 von Zulubeule

Die Leute sollten meiner Meinung nach erst dann wieder Ihre vollen Rechte zurückbekommen, wenn wirklich jeder sein Angebot für die Erst- und Zweitimpfung erhalten hat.

Grüße, Kurt

Am 07. Mai 2021 um 09:15 von 0_Panik

Das RKI hat nicht gesagt...
... Wieso die Inzidenz in D fällt.
__
Notbremse ? Aber das schliessen Sie vermutlich aus.
__
Ein wirkliches ganzheitliches schlüssiges Kozept oder gar eine Strategie im Kampf gg CORONA gibt es seit März2020 bis dato in D nicht (z. B. Australien, Neuseeland).
__
Dass man das nicht vergleichen kann, haben Sie immer noch nicht kapiert.
__
Ein systematische statistische Erfassung des Infektionsgeschehens gab es zu keinem Zeitpunkt (z. B über Test-Straßen Beruf, Örtlichkeit, Unternehmensbereich, usw).
__
Hätte man gerne gemacht, liess der Datenschutz nicht zu.
__
Was will uns das RKI seit März2020 bis dato mit der Inzidenz sagen?
__
Wie der aktuelle Stand ist ? Oder einfach nur so, damit Sie wieder mal einen sinnfreien Beitrag posten können.

3 Welle gebrochen

Am 15 April hat die 3 Welle ihren höhepunkt errreicht. Am 23 April trat dann die Bundesnotbremse in Kraft. Die Ausgangsperren haben nicht einen zusätzlichen erkennbaren Bruch in der Entwicklung der Neuinfektionen sichtbar gemacht.

Das milder Wetter ermöglicht es den Menschen sich draußen zu treffen oder sich einzeln aufzuhalten. Lediglich 1 von tausend infiziert sich draußen so die Wissenschaft.

Der Bundestag muss endlich seine geschlossenen Räume verlassen und auf der Wiese vor dem Reichstag Tagen um das Infektionsgesehen zu senken. In den Parks müssen Boxen u Tanzflächen aufgebaut werden um die Bedürfnisse der jungen Menschen gerecht zu werden.

Eine rationale u auf Wissenschaftlichen Studien u Belegen u empathischer Humanität basierende Politik ist notwendig.

Sehr erfreulich, wenn hier

Sehr erfreulich, wenn hier die Inzidenz fällt, denn das bedeutet, dass unsere Krankenstationen wieder Platz haben, um unseren Freunden Frankreich und Niederlande zu helfen, wenn die demnächst, weil sie trotz Insidenzzahlen um 300 alles aufmachen, wieder am zusammenbrechend, dann hier wieder Hilfe suchen werden.

Das RKI kann nichts über die Herdenimmunität aussagen

"... nun kommen mehrere neue Antikörpertests auf den Markt... Mit ihnen lässt sich nachweisen, wer infiziert ist, aber auch, wer die Covid-19-Erkrankung schon hinter sich und daher immun ist. Das könnte dabei helfen, die Dunkelziffer bei den Fallzahlen zu erhellen, aber auch den Grad der Herdenimmunität aufzeigen... Einer wurde von der Berliner Firma PharmACT in Kooperation mit Medizinern entwickelt, einen zweiten Test... entwickelt, hergestellt wird er von der Diagnostik-Firma Senova in Weimar. Beide Schnelltest sind bereits auf dem Markt...
Quelle :
https://www.scinexx.de/news/
medizin/coronavirus-kommen-bald-die-antikoerpertests/

Seit März2020 bis dato wird nichts an der Ermittlung der Dunkelziffer in D getan.

Der Bundesgesundheitsminister muss jetzt schnell jede Menge von den genannten Tests dem ges. Volk kostenlos zur Verfügung stellen.
Es gibt Millionen Menschen die eine Infektion durchleben, aber es nicht wissen. Sie müssen mit Geimpften gleichgestellt werden.

Am 07. Mai 2021 um 09:24 von Zulubeule

Verstehe ich das richtig, dass selbst bei keinem Infektionsgeschehen für unsere Kinder keine Normalität kommt.
Aber Hauptsache die Geimpften bekommen ihre Rechte zurück!
__
Ginge es Ihnen, Ihren Kindern oder überhaupt irgendwem besser, wenn das nicht der Fall wäre ? Freuen Sie sich doch, dass vermutlich ab Ende Juni die Kinder ab 12 J. geimpft werden können.

@09:26 von Sebastian15

Deshalb sollte die Inzidenzstatistik aufgedröselt werden, wobei man unterscheidet: Nicht geimpft, Erstgeimpft und Zweitgeimpft.

Grüße, Kurt

Lauterbachs Kipppunkt war schon

Vor ca. 4-6 Wochen.

Sehr wahrscheinlich ist die 3. Welle von alleine abgeebbt. So wie auch die 2. Welle von alleine geendet hat. Bzw wegen der Maßnahmen so in die Länge gezogen wurde, dass es fast nahtlos in die dritte Welle über ging.

Und zu möglichen escape Mutationen: es gab schon weit über 10.000 erfasste Varianten des Virus. Es wird zwangsläufig sog. Escape Mutationen geben.

Die Wahrscheinlichkeit diese mit Maßnahmen zu verhindern geht gegen null.

Genau das aber führt Lauterbach als Argument für die Beibehaltung der Maßnahmen an.

Das ist Unsinn.

@um 09:13 von IBELIN

> Die weiterhin hohe Anzahl von Todesfaellen spricht eher dafuer, dass die Impfpriorisierung falsch war. <

Die Zahlen bei den Verstorbenen sind von deutlich über 800 in Richtung unter 350 gegangen.

Wenn heute jemand an Covid-19 stirbt, dann ist die Infektion wahrscheinlich vor 4-6 oder noch mehr Wochen erfolgt. Da waren die Impfzahlen noch nicht so hoch, es war bestenfalls ein Drittel der heutigen Zahlen. Wenn man dann noch bedenkt, dass eine Impfung 4+ Wochen benötigt, um einen wirklich signifikanten Schutz aufzubauen, dann sind wir sogar bei deutlich unter 5%.

Das Altersprofil der Patienten auf den Intensivstationen ist inzwischen gut unter 60 Jahren, wo es vorher noch sehr viele deutlich über 70 waren.

Dazu kommt eine seit Januar deutlich gestiegene Zahl von Mutationen, die nochmal infektiöser sind.

Und dann muss man halt leider überlegen, wer zuerst kommt, wenn man den Impfstoff so deutlich spät bestellt wie die EU. Das ist viel interessanter.

@ IBELIN, um 09:13

Woran machen Sie Ihre Behauptung fest, dass die Impfpriorisierung falsch gewesen sei?
Sie relativieren das dann ja auch.

Nach wie vor bin ich davon überzeugt, dass die Zahl der Todesfälle deutlich höher läge, hätte man die besonders gefährdeten Alters- und Berufsgruppen gruppen nicht vorgezogen.

Worauf m.E. immer noch zu wenig geschaut wird, sind die Menschen mit Vorerkrankungen, bei denen eine fünfzigjährige Person u. U. weitaus gefährdeter ist als eine rüstige, gesunde Mitte siebzig.

@09:26 von Sebastian15

"> Machen sich die Impfungen schon bemerkbar?

Ich würde sagen nein, denn Geimpfte können weiterhin erkranken und somit positive PCR-Tests haben, die genauso in die Inzidenz einfließen wie ein positiver Test bei einem Ungeimpften."

Ich gehe auch davon aus, dass sich die Impfungen noch nicht wirklich bemerkbar machen, aber die Studien aus Israel zeigen, dass die Impfungen auch zu einer Verringerung der Ansteckungen führen. Soweit man das nachlesen kann nehmen die Ansteckungen um bis zu 90% ab.

Da bei uns aber noch keine 10% vollständig geimpft sind, wird das noch ein bisschen dauern. Bis dahin müssen andere Maßnahmen helfen (AHA, Tests usw.)

09:20 von Bender Rodriguez | Menschen sind keine Statistik

Zitat:
84000 Tote sind 0,1% der Einwohner.
Wenn man sich die nüchternen Zahlen ansieht, erscheint es gar nicht so gefährlich.

Nur, wenn man menschliche Schicksale rein als statistische Kategorie abtut.

>84.000 Tote, Millionen Infizierte,
>Tausende, die nicht starben, aber unter der Krankheit litten/leiden
>Tausende, die an long Covid folgen leiden
>Ärzte und Pfleger, die in der Intensiv-Medizin und Pflege bis zur Erschöpfung arbeiten
>Ein Gesundheitssystem, dass vor dem Kollaps bewahrt werden muss
>Angehörige, die um Leben und Gesundheit ihrer Lieben bangen

sind das umfangreichere Bild zur Ihrer verharmlosenden Vereinfachung.

@09:15 von 0_Panik: Was will uns das RKI

"Was will uns das RKI seit März2020 bis dato mit der Inzidenz sagen?"

Wenn Sie es nach mehr als einem Jahr immer noch nicht verstanden haben, wird es nichts mehr bringen es zum 1001. Mal zu erklären.

@um 09:13 von Kurt Meier

Falsch - z.B. in der Schweiz gehen die Zahlen gerade ebenso bergab. Ganz ohne Lockdown ....

@ 09:26 von Sebastian15

Die Impfungen machen sich nicht bemerkbar, und spielen in der (eh unrichtigen) Berechnung der Inzidenz keine Rolle.

Millionen Menschen haben sich seit dem 1.1.20 infiziert, und wissen es nicht. Die Herdenimmunität in D / EU ist derzeit der Ausschlag gebende Faktor.

Die Ermittlung der Dunkelziffer und damit der Grad der Herdenimmunität ist vom RKI zu keinem Zeitpunkt erfasst worden.
Wieso wohl?

09:13 von IBELIN

Das ist eine gute Nachricht
.
wenn in meiner Stadt wo seit 3 Wochen 220 angesagt ist,
wahrscheinlich dank der Coronademos, sich das auch so entwickeln täte
wäre es noch besser

@um 09:26 von Sebastian15

Naja, meine bessere Hälfte wird seit der Impfung nicht mehr getestet. Ihre Kollegen ebensowenig. Vor der Impfung wurden sie 2mal die Woche getestet.

09:13 von Kurt Meier

"Ich bin sehr erleichtert und überrascht zu hören, dass der aktuelle Lockdown (den ich hier im Forum oft als zu weich kritisiert habe) zusammen mit den Impfungen genügt, um die Fallzahlen signifikant Stück für Stück runterzukriegen. "

Und das beste ist die Bundesnotlüge hilft sogar in allen Nachbarländern.
Ich finde auch wir sollten lieber noch härter durchgreifen, es reicht ja schon in Deutschland durchzugreifen um die Zahlen in anderen Ländern zum sinken zu bringen.
Dann retten wir auch die Leute in Indien. Wie wir es z.B. mit den Menschen in Holland geschafft haben durch unsere Massnahmen.

@09:35 von Kambrium2

Die Holleränder öffnen bei Inzidenz 300? Alles? Das ist definitiv falsch. Auch jetzt in unserem Land bei einer Inzidenz von 126, bitte keine generellen Öffnungen! Wir sind doch zur Zeit so erfolgreich mit unserer Verfahrensweise. Bitte nicht wieder unseren Erfolg verspielen!

Grüße, Kurt

09:20 von Bender Rodriguez

Wie ergibt sich diese Diskrepanz in der Wahrnehmung?

.
wenn man sich Indien betrachtet mit 1.380.000.000 Menschen
ergibt das auch ein anderes Bild bei der Wahrnehmung

Sinkende Zahlen

hört sich gut an, der Wermutstropfen ist leider erkranken in unserem Landkreis überwiegend Menschen im Alter von
18 - 30. Die Intensivstation ist bis auf 2 Betten voll.
Die Impfungen schreiten mit großen Schritten voran, wenn ich am Impfzentrum vorbei fahren stehen 7 Tage die Woche Schlangen vor dem Zentrum.
Das es User gibt, die alles besser wissen selbst Daten der RKI anzweifeln der Kommentare muss man halt links liegen lassen.
Sind wir einfach nur froh wenn das Impfen schnellstmöglich voran geht und in Deutschland Normalität einkehrt.
Bestimmte User werden sicher ein anderes Thema finden. ( Ironie aus)

@ 09:20_Bender Rodriguez - Coronatote

„ 84000 Tote sind 0,1% der Einwohner.
In einem Zeitraum von über 365 Tagen.
Wenn man sich die nüchternen Zahlen ansieht, erscheint es gar nicht so gefährlich.
Wie ergibt sich diese Diskrepanz in der Wahrnehmung?“

Wie man dem EP 19/2021 des RKI entnehmen kann, gibt es klar erfasste Vorerkrankungen, die für einen schweren bis tödlichen Verlauf relevant sind.

Die überwiegende Mehrzahl dieser Erkrankungen sind für sich gesehen schon tödlich. Allein über 30% sind auf metastasierende Krebserkrankungen mit Therapie zurück zu führen.

Es ist also keine Übertreibung zu sagen, Corona ist keine Gefahr für die Allgemeinheit, sondern nur für eine relativ kleine Gruppe von Menschen.

Es gibt einen Anteil von ca. 1 Prozent, die keine schweren relevanten Vorerkrankungen hatten. Aber auch ohne Corona gibt es jedes Jahr zehntausend Todesfälle bei jüngeren, die plötzlich und unerwartet auftreten.

Man muss also schon sagen dürfen, dass viele Maßnahmen wohl zu weit gehen...

@ 0_Panik, um 09:15

“Was will uns das RKI seit März 2020 bis dato mit der Inzidenz sagen?“

Etwas, das Sie nie und nimmer wahrhaben wollen:

Dass es sich um einen Indikator handelt, der das Infektionsgeschehen in die eine oder andere Richtung widerspiegelt.
JA, mit einigen Unwägbarkeiten, aber über die Dauer gesehen mit hinreichend viel Information, um daraus Schlüsse zu ziehen - die Sie natürlich aus grundsätzlicher Überzeugung immer als verkehrt ansehen, das ist bekannt.

Dafür kommen Sie zum 200. Mal mit Ihrem Australien und Neuseeland.

“Plan B“ und die “Corona-Hotels - kommen die auch heute wieder?

@Zulubeule

"Verstehe ich das richtig, dass selbst bei keinem Infektionsgeschehen für unsere Kinder keine Normalität kommt. Aber Hauptsache die Geimpften bekommen ihre Rechte zurück!" Am 07. Mai 2021 um 09:24 von Zulubeule

*

Wer braucht schon ausgebildete Leute.

Das war schon im Kommunismus ein Problem: Man bildet Leute gut aus und dann haben die nichts besseres zu tun, als gegen die Politik zu rebelieren.

um 09:20 von Bender Rodriguez

> 84000 Tote sind 0,1% der Einwohner. <

Stimmt auffällig.

Gleichzeitig sind das aber auch so um die 9% aller Todesfälle.

Und diese Zahlen kommen davon, dass wir inzwischen im dritten Lockdown stecken.

Ohne diese Lockdowns kann man sich ja mal direkt nach Indien begeben und gucken, was da gerade passiert. Alternativ Brasilien und die Trump-USA oder Italien am Beginn der Pandemie in Europa.

Die Verharmlosung anhand von solchen bewusst oder unbewusst ausgewählten Beschönigungs-Zahlen bringt nur eines: Einen falschen Blick auf die Realität.

Sehr gut, ich freue mich

Sehr gut, ich freue mich bereits auf "Lockerungen"...

Wenn ich mich in meinem Umfeld umschaue, dann wurde die Impfpriorisierung ohnehin schon ausgesetzt.
Am Montag wurden zwei Arbeitskollegen von ihrem Hausarzt spontan mit Biontech geimpft, ein weiterer Kollege und seine Freundin bekommen ihre Biontech-Erstimpfung heute.

Bereits vor 2 Wochen sind 3 Arbeitskollegen gemeinsam zu einem Arzt gefahren und haben dort AstraZeneca erhalten, meine Erstimpfung erfolgte bereits am 16.04....

Gut, dass es Ärzte mit Rückgrat gibt, welche die Impfkampagne unbürokratisch vorantreiben!

um 09:15 von 0_Panik

,,Ein wirkliches ganzheitliches schlüssiges Kozept oder gar eine Strategie im Kampf gg CORONA gibt es seit März2020 bis dato in D nicht (z. B. Australien, Neuseeland)..."

...oder Japan, Helgoland... oder war es Legoland? Die haben es ganzheitlich gut drauf. Denen hat die Natur die Ganzheitlichkeit sowas von aufgedrängt. In einem unvergleichlichen Kraftakt der Diplomatie haben z. B. Australien & Neuseeland alle Brücken geschlossen zwischen ihren Ländern und tausende Kilometer Grenze wurden in Japan so dichtgemacht, daß selbst die cleveren Hongkonger nicht mehr reinkonnten.

Im Übrigen hat das RKI wichtigeres zu tun als zu erklären, was eine Menge Leute sowieso abstreiten oder einfach nicht durch den Monokausalitätsfilter kriegen. Für ganzheitliche Lösungen braucht es erst mal analytisch vernetztes Denken.

@ ibelin „Man wird das im

@ ibelin

„Man wird das im Nachhinein untersuchen müssen.“

Klar hinterher is‘ man immer schlauer. Man muss aber froh sein, dass hier überhaupt versucht wurde, der Pandemie entgegen zu treten.Überhaupt ist es für mich immer noch ein Wunder, dass es so schnell Hilfe mittels der so schnell entwickelten Impfstoffe gibt. Also nicht immer nur meckern!
Außerdem haben wir auch dazu beitragen dürfen, dass das Schwellenland, nee unser Schutzland USA mit dem Impfstoff(klau) sich zukünftig eine kleine Zusatzeinnahme aufbauen konnte,mit dem sie ihren Militärhaushalt noch weiter aufblasen können um uns weiter zu schützen. D.h. wieder neue Kriegsschauplätze aufzubauen, in die sie uns hineinziehen werden. Man sieht also, wir haben den Kampf gegen diese Pandemie erfolgreich verloren. Und konnten dazu noch beitragen, dass unsere Amis sich jetzt erst mal die Taschen füllen können, was aber nicht mit den Nato-Militär-Haushalt verrechnet werden darf. Hat ja auch überhaupt nix miteinander zu tun und so

Die Coronatests und

Die Coronatests und RKI-Inzidenzwerte erfassen nicht die neuen impfresistenten Corona-Mutationen, die weiterhin die Todesopferzahlen hoch halten.

@ Bender Rodriguez, 09:20

“Wenn man sich die nüchternen Zahlen ansieht, erscheint es gar nicht so gefährlich.“

Wenn Sie Lotto spielen, sind die Gewinnchancen ungleich geringer. Trotzdem hoffen jede Woche Zigtausende auf einen Gewinn.

Jetzt muss man das nur umgekehrt auf den “Coronagewinn“ beziehen, wo man nicht unbedingt unter den Gewinnern sein möchte. Und dann: Bumms...

Aber Zahlen sind von Natur aus nüchtern, das hilft einem dann ja auch, die Sache so zu sehen, wie Sie das tun.

Lockerungen

Bitte jetzt nicht die Corona-Vorschriften lockern! Wird sind momentan auf einem sehr guten Weg! (Langsam aber stetig verbessert sich die allgemeine Situation.)

Grüße, Kurt

09:20 von Bender Rodriguez

"84000 Tote sind 0,1% der Einwohner.
In einem Zeitraum von über 365 Tagen."

Es sind seit dem ersten bestätigten Corona Toten in Deutschland jetzt schon 437 vergangen.

"Wenn man sich die nüchternen Zahlen ansieht, erscheint es gar nicht so gefährlich."

Ist es an Hand der Daten ja auch nicht.

"Wie ergibt sich diese Diskrepanz in der Wahrnehmung?"

24/7 Dauerbeschallung von allen Seiten.
Dazu ständig Horror Meldungen, die sich nie so bewahrheitet haben.
Laut Drosten müssten wir ja 100.000 Fälle am Tag haben.
Laut Lauterbach eine Inzidenz vom 2000.

Wenn diese extrem an der Wirklichkeit vorbeigehenden, Prognosen nie als das was sie sind, nämlich falsch, dargestellt werden, wird die Angst bei vielen nicht verschwinden.

@ Desinteresse 21

"Kann es sein, dass nur immer ein Grund gesucht wird, in irgendeiner Form zu meckern?" Am 07. Mai 2021 um 09:37 von Desinteresse 21

*

Nein. Die Bildung der Kinder ist genauso wichtig wie Polizei und Feuerwehr.

Und wenn(!) Risikogruppen auf Einschränkungen anderer zu ihren Gunsten bestehen und dann sich den Impfstoff aussuchen wollen, dann wird zurecht über sie gemeckert.

Meine Eltern wollen sich auch den Impfstoff aussuchen, ABER sie finden das was Kindern / ihren Enkelkindern zugemutet wird unverantwortlich.

Meine Eltern wurden nie gefragt, ob sie wollen, dass sich andere ihrerdwegen einschränken. Zumal mein Vater bis vor Kurzem voll durchgearbeitet hatte: körperliche Arbeit, wechselnde Leiharbeiter in der Firma - volles Programm bei allem was wegen Corona nicht sein sollte.
Aber wir, 2 Erwachsene + 3 Kinder, durften ihn nicht besuchen, weil wir mit 5 Leuten zu viele waren. Ich kann aber keine Minderjährigen je alleine 350km weit wegschicken, damit sie ihren Opa besuchen.

09:31 von Kurt Meier "@ 09:24

09:31 von Kurt Meier

"@ 09:24 von Zulubeule
Die Leute sollten meiner Meinung nach erst dann wieder Ihre vollen Rechte zurückbekommen, wenn wirklich jeder sein Angebot für die Erst- und Zweitimpfung erhalten hat.

Grüße, Kurt"

----

Ihre Meinung teile ich nicht! JedeR sollte selbstverständlich und unverzüglich seine verfassungsrechtlich garantierten Grundrechte zurückbekommen, sobald sie/er keine Gefahr mehr im Sinne des infektionsschutzes darstellt....

09:32 @ weingasi1

"...Hätte man gerne gemacht, liess der Datenschutz nicht zu...."

Bei Lehrern, Erziehern, Pflegepersonal geht es doch auch.
Auch Alter und Landkreis werden erfasst.
Ist eine Frage des Aufwandes, nicht des Datenschutzes.
Aus einer Angabe der Berufsgruppe oder Branche kann man ohne die anderen Angaben nicht auf eine Person schließen.
Selbst mit Alter und Landkreis kaum.
Bitte mal informieren, was es mit Datenschutz und personenbezogenen Daten auf sich hat.

Inzidenz noch bei 125 ? Inzidenz von 35 ist doch das Ziel !!!

Es wird noch seeehr lange dauern, bis die im Infektionsschutzgesetz festgelegte Inzidenz von 35 erreicht ist.
Daher verstehe ich nicht, wieso man jetzt schon nach Lockerungen "schreit.
Nur mal angenommen, es würde erlaubt sein, in einen Biergarten zu gehen, weil man dort im Freien ist und sich weniger anstecken kann.
Was macht man aber als Frau, wenn man auf die Toilette muss, die üblicherweise in Innenräumen (vermehrungsfähige Viren halten sich in Aerosolen stundenlang...)ist? Männer können an den nächsten Baum pinkeln (wenn einer da ist).
Bei Frauen scheidet das aber aus.

Wieso hat man dieses Infektionsschutzgesetz nicht um einen Paragraphen erweitert, der anordnet, dass alle Innenräumen (auch Toiletten und Umkleidekabinen) im öffentlichen Raum corona-sicher auszubauen sind? Ebenso hätte man die Bauvorschriften ergänzen müssen.
Als Frau werde ich nie in eine Einrichtung gehen können, die nicht überall "corona-sicher" ist.

@09:38 von vriegel

Nur aufgrund unserer Maßnahmen sind die ersten, zweite und dritte Welle gebrochen. Andernfalls hätten wir exponentielle Katastrophen gehabt.

Grüße, Kurt

Inzidenz sinkt...

... und ich hoffe, dass nicht wieder mehr dadurch "leichtsinnig" werden und die Infektionszahlen steigen lassen.
Die Impfungen scheinen langsam zu wirken.

Allerdings kann man heute bei t-online.de folgendes lesen:
"Frankreich blockiert einer Zeitung zufolge eine Bestellung der EU-Kommission von bis zu 1,8 Milliarden Impfdosen der Hersteller Biontech/Pfizer. Die Mitgliedsstaaten befürchteten nun, die EU könne mit ihrer Bestellung zu spät kommen und einen Teil des Kontingents verlieren, berichtete "Welt" vorab unter Berufung auf EU-Diplomaten...
...Offenbar gehe es darum, Produktionskapazitäten für den Biontech-Impfstoff nach Frankreich zu holen und heimische Unternehmen stärker in die Fertigung einzubinden."

Nach "America first" nun "France first"???
Hoffentlich steigt man Macron empfindlich fest auf die Zehen!!!

@Kurt Meier, 09.26h

Sie haben natürlich recht.
Aber können, oder besser wollen, diese ärmeren Länder den Impfstoff auch bezahlen?

@ vriegel, um 09:38

Wenn Sie, ich und die vielen anderen die bisherigen Vorsichtsmaßnahmen einigermaßen gewissenhaft einhalten - was ist dann an Lauterbachs Vorschlag unsinnig?

Ist doch egal, welche Variante dann unterwegs ist, wenn ihre Weiterverbreitung unterbunden wird.

Aber wenn Sie der Überzeugung sind, die Wellen ebben eh von allein ab, brauchen wir nicht weiterdiskutieren.

Darstellung: