Kommentare - EMA erteilt Impfstoff grünes Licht

20. April 2021 - 18:02 Uhr

Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) bewertet den Nutzen des Corona-Impfstoffs von Johnson & Johnson höher als die Risiken. Damit kann das Präparat auch in der EU eingesetzt werden.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

19:21 von vriegel

Zitat:"Einen Bundeslockdown braucht es nicht mehr. Der kommt in der Tat zu spät. Wir haben es auch ohne geschafft."

Wissen das auch die Menschen auf den Intensivstationen, Patienten, Pflegekräfte, Ärzte? Und haben Sie diese "Erkenntnis" auch im Grundsatz mit einem Virologen abgestimmt? Ihre Aussagen werden immer realitätsfremder, wenn das noch möglich ist.

um 21:28 von IBELIN

Habe auch die Wissenschaftsjournalistische Rezession nicht nur die Sensationistische gelesen:
Ergebnis:
S.o.

Wenn man Äpfel mit Oktopussen vergleicht wird es halt schwierig nachvollziehbar, aber man kann prima dinge gleichsetzen die nichts miteinander zu tun haben wenn man nur genug schwafelt.

@ 21:21_free Nawalny-9. Sicherheitsbericht des PEI

BioNTech 321 Todesfälle.

Zwar keine SVT, aber eben andere Verdachtsfälle. Sicherlich war die Impfung nicht ursächlich.

Es gibt eine schöne Tabelle dazu bei reitschuster de
0,077% Todesfälle bei Biontech

Und 0,006% bei AZ.

Wie gesagt das ist aus dem
Bericht des Paul Ehrlich Institut.

@21:25 von Opa Klaus

Viel Spaß beim Reisen und beim Schlemmen!
Ich gönne es Ihnen von Herzen, aber für mich persönlich gibt es wichtigere Sachen im Leben. Erstmal Existenzsicherung zum Beispiel. In diesen Zeiten für viele kein selbstverständliches Gut.

Und noch eine Quelle

fuer die mRNA Risikoleugner.

https://www.wa.de/leben/gesundheit/biontech-thrombose-faelle-moderna-co…

Bei sehr seltenen Nebenwirkungen ist natuerlicherweise immer die Frage, ob Sie MIT der Impfung ursaechlich zusammenhaengen.

Das kann man eigentlich nur klaeren, wenn man eine aehnlich grosse Studiengruppe von Leuten hat, denen man ein Plazebo verabreicht. Da es diese Plazebogruppe nicht gibt ist bei sehr seltenen Nebenwirkungen der ursaechliche Zusammenhang oftmals spekulativ.

Bei allen Corona Impfstoffen sind bislang Gehirnvenenthrombosen als seltene Nebenwirkung aufgetreten. Meines Wissens haben die Firmen die ursaechlichen Zusammenhaenge zumindest in Frage gestellt.

Insofern verlasse ich mich auf das Urteil der Fachleute der Zulassungsbehoerde.

@ saschamaus75

Wird deshalb СпутникV nicht zwischenzeitlich auch in Dtl. produziert? -.-

Da wissen Sie mehr als wir. Und wer verimpft es?

19:58 von Opa Klaus

in ihrer neuen Heimat wird es doch wohl auch Internet geben
also halten sie den Kontakt ....

ich habe keinen bei dem ich als "Handgepäck" deklariert werden könnte :-)
muß warten bis das Reisen für alle wieder möglich ist

Meine Verwirrung erreicht ein Maximum

Praktisch alle (von Moderna habe ich noch nichts gehört) Impfstoffe können zu Trombosen führen. Das muß doch eine gemeinsame Ursache haben.
.
Ein Institiut in Hamburg hat viele (alle?) Corvit-Toten opduziert. Über 80% sind an dem gleichen Symptom verstorben. Auch da ist doch einen Kausalität möglich.
.
In einem Pflegeheim, in dem alle Insassen und Pflegerinnen zweimal geimpft waren, ist die Krankheit ausgebrochen mit 80% (?) Erkrankten. Unwirksame Charge? (Impfstoff ist mir nicht bekannt)
.
Mit einem negativen Anti-Gen Test werden Beschränkungen aufgehoben. Nur, was heißt negativ? Doch nur, daß der Test kein Antigen festgestellt hat. Kann der Probant nicht trotzdem infiziert sein und das Virus weitergeben?
.
Warum werden Mutationen immer nur außerhalb Deutschlands erkannt, obwohl sie schon in Deutschland sind?
.
Ende Februar waren für Deutschland 322 Millionen Dosen bestellt - 4 bis 5 pro Einwohner. Wie lange hält der Impfschutz und was weiß die Regierung?

Die Impfdosiszusagen

Die Impfdosiszusagen summieren sich alleine für Deutschland damit für 2021 auf etwa 400 Millionen. Da kann sich jeder 5 mal impfen lassen.

Am 20. April 2021 um 21:08 von free Nawalny

@ vriegel

In einer älteren Studie vom Oktober 2020 kommt Ioannidis auf eine IFR von 0.05 % bei Menschen Unter 70.

Die Luft-Rechnungen von Ioannidis werden außerhalb der Querdenker Bewegung nur belächelt.
____
Sparen Sie sich die Mühe einer Gegenrede zu den unsinnigen Berechnungen, belegt durch Studien irgendwelcher dubiosen "Spezialisten", die längst widerlegt wurden.
Vriegel hat seine ureigensten Vorstellungen von Covid19 und wie man damit umgehen sollte. Ich habe mich mehrfach zu diesen abenteuerlichen und teilweise skrupellosen Ansichten geäussert. Ich spare mir das jetzt.
Es lohnt nicht. Möglicherweise werden solche Leute einmal durch die Umstände eines besseren belehrt. Ich frage mich nur immer, wer mit solchen Misanthropen Umgang pflegt.

21:34 von Sisyphos3

Zitat:"Sollte man über spezifische Medikamentenverträglichkeit nicht besser Fachleute sprechen lassen ?"

Da würde ich Ihnen sofort vorbehaltlos zustimmen. Allerdings müsste man dann dieses Forum und viele andere sofort schließen, was vielleicht auch gar nicht so schlecht wäre...

21:34 von Anna-Elisabeth

Zitat:"Für meine Schwester haben sich heute um 15:58 Uhr (laut Totenschein) alle Fragen erledigt."

Liebe Anna-Elisabeth, mein herzlichstes Beileid! Ich wünsche Ihnen Kraft und Gesundheit!

Ist Johnson und Johnson für alle Altersgruppen zugelassen?

Biontech Pfizer wird schon favorisiert.
Wer möchte, kann natürlich auch unter Abwägung der Risiken den J&J oder AZ nehmen, wenn denn über 60.
Doch bei JJ gibts noch keine Alterseinschränkung?
Oder kommt die noch?

Man kann es nicht mehr hören,...

.... wenn gesagt wird: "Der Nutzen ist höher als das Risiko!"

Mag sein, dass es einen höheren Nutzen für die Allgemeinheit gibt, wenn ich aber zu denen zähle, die diese NW bekommt, hab ich das Nachsehen.

Wenn es dann einen Impfstoff gibt, der dieses, wenn auch sehr seltene Risiko der Thrombosen nicht hat, dann ist man doch ziemlich blöd, wenn man das Risiko eingeht, oder?

Es kann doch nicht sein, dass man solche Risiken in Kauf nimmt, weil man es verdaddelt hat, von Biontech ausreichend Impfstoff zu sichern.

Es ist ja nicht so, dass es keine Alternativen zum Vektorimpfstoff gibt. Wenn das so wäre, könnte ich diese Abwägung ja noch verstehen, aber es gibt Alternativen ohne dieses Risiko.

21:40 von Der Lenz

"Wenn man Äpfel mit Oktopussen vergleicht wird es halt schwierig nachvollziehbar, aber man kann prima dinge gleichsetzen die nichts miteinander zu tun haben wenn man nur genug schwafelt."

Da haben Sie Recht.

Deswegen ist es so schwierig sehr seltene Nebenwirkungen ohne vergleichbare Plazebogruppe in einen ursaechlichen Zusammenhang mit der Impfung zu bringen. Und deswegen bestreiten alle Firmen das.

Sie koennen aber dem Urteil der Fachleute der Zulassungsbehoerde vertrauen.

23:22 von Shorty74

"Man kann es nicht mehr hören,...
.... wenn gesagt wird: "Der Nutzen ist höher als das Risiko!"........

Es kann doch nicht sein, dass man solche Risiken in Kauf nimmt, weil man es verdaddelt hat, von Biontech ausreichend Impfstoff zu sichern."

Doch das Risiko einer Nebenwirkung muss man eingehen, bei jedem Impfstoff.

Auch bei Pfizer gibt es Trombosen, die moeglicherweise im ursaechlichen Zusammenhang mit der Impfung stehen.

Wenn nicht schnell Populationen in vielen Laendern geimpf werden, steigt das Risiko von Mutationen gegrn die dann auch mRNA nicht wirksam sind.

Deswegen braucht man alle Impfstoffe, die zugelassen sind.

21:34 von Anna-Elisabeth

«Mir ist momentan jeder Impfstoff egal.
Ich bin heute nur hier, um mich abzulenken.

«Zu Ihren netten Zeilen von gestern: Für meine Schwester haben sich heute um 15:58 Uhr (laut Totenschein) alle Fragen erledigt. Ich bin nur wegen der Ausgangssperre (Hamburg 21:00 Uhr) wieder zu Hause.»

Ich weiß, dass es kein Trost in akuter Trauer sein kann.

Aber schon mittelfristig ist es eine emotionale Erleiterung, zu wissen, dass ein geliebter Verstorbener nicht länger hat leiden müssen, wenn es keine reale Chance auf Heilung und Genesung bei guter Lebensqualität für (in diesem Fall) sie mehr gab.

Krebs ist ein Teufel. Ich war 22 Jange jung, als er mir meine Mutter nahm. Sie war 60 Jahre jung. Es ging so schnell das Ganze … keine 8 Wochen. Ich war untröstlich, und völlig verwirrt für mindestens eben solange danach.

Dann begann ich allmählich zu begreifen …
sie wurde mir nicht genommen …
sondern sie wurde erlöst vom Leiden.

Akute Trauer ist immun gegen gute Worte.
Sie sind stark !

23:22 von Shorty74

nebenwirkungen gibt es bei allen impfungen und tabletten. haben sie sich mal die beipackzettel bei schmerzmitteln durchgelesen? nur irre, was man erleiden kann. nach einer gelbfieberinmpfung war ich 2 tage im bett. mein arbeitgeber war natürlich sauer, und verweigerte mir die nächste lohnerhöhung mit dem hinweis auf mein geld

beim Thema Impfstoffe bin ich seit 1/2 Jahr...

sowieso ganz andeerer Ansicht.
Es gibt zirka 20 bis 50 Pharmakonzerne weltweit, deren Geschäfte seit vielen Jahrzehnten richtig gut laufen, und deren Aktien ganz oben angesiedelt sind.
Warum eigentlich - in Teufels Namen - haben nicht BionTec, AstraZ., Moderna, Sputnik V, chinesische und andere Konzerne auch einen kleinen Teil ihrer angehäuften unglaublich vielen Milliarden dafür verwendet, innerhalb von wenigen Wochen ganz große neue Produktionsanlagen - weltweit verstreut - aufzubauen? Gelder für tausende neue Fachkräfte hätten sie jedenfalls zur Verfügung gehabt.

21:48 von Peter Meffert

Allerdings müsste man dann dieses Forum und viele andere sofort schließen, was vielleicht auch gar nicht so schlecht wäre...
.
ach um das ging es mir überhaupt nicht
jeder hat ne Meinung was ja auch gut ist
diese zu sagen - weshalb hat man denn sonst eine !
was mich störte war nur die Formulierung
"die Deutschen"
selbstverständlich kann es hierzulande zu Besonderheiten mit Medikamenten/Impfstoff kommen
wie in Italien Island oder im Kongo
und nicht weil wir was besonderes sind als Nation

Darstellung: