Kommentare

Verfassungsschutz?

Wer schützt eigentlich die Verfassung und die Bürger vor dem Verfassungsschutz?

Das ist doch längst keine

Das ist doch längst keine Frage mehr, wer von vom Kopf bis Fuß(truppe) die Querdenker dominiert. Dass der Verfassungsschutz sich dessen annimmt, ist eher überfällig als fraglich.
Und: Nein - damit wird nicht jede Kritik an der derzeitigen Pandemiepolitik diffamiert; lediglich die rechtsradikale Unterwanderung wird offen gelegt und als solche benannt, mit den üblichen und notwendigen Konsequenzen einer sog. "wehrhaften" Demokratie.

@ 19:22 von Kein Einstein

Nettes aber letztlich nichtssagendes Wortspiel: Wo bedroht denn der Verfassungsschutz die Verfassung und die Bürger? Kommen Sie mir aber bitte nicht mit dem Aufjaulen der afd, die das braucht, um ihren Opferstatus aufrecht erhalten zu können.

Der "Sturm auf den Reichstag" war eine eigene angemeldete Demo.

Der Berliner Innensenator muss sich die Frage gefallen lassen, wieso er dieser obskuren Demo eine Genehmigung erteilte.
Da sollte der Verfassungsschutz auch einmal genauer nachforschen.

Man möchte doch noch friedlich..

... seine Meinung äußern dürfen ohne Maske und Abstand.
"Mehr als 1200 Straftaten und Ordnungswidrigkeiten haben die Staatsschützer bislang registriert, darunter 160 Angriffe auf Polizisten, mehr als 260 Widerstandshandlungen, knapp 200 Fälle von Landfriedensbruch und 17 gefährliche Körperverletzungen."

Bestimmt alles Fakes der linksgrünen Medien. Und die Infizierten in Hildburghausen und Leipzig... selber Schuld. Waren bestimmt Alte die eh bald gestorben wären..

Ironie off... Es ist zum heulen, was in DE passiert. Egoismus pur, Polizisten werden angespuckt, Mitmensch ist nicht mehr wichtig, religiöse Menschen werden als Esoteriker bezeichnet, Verhaltensregeln zum Schutz aller werden als staatliche Kontrolle und Enteignung der Grundrechte tituliert, Impfstoffe die wir für eine angeblich gar nicht vorhandene Pandemie benötigen, sollen zunächst nur Deutsche bekommen. Diese Pandemie hält uns allen einen Spiegel vor. Es soll Menschen geben, welche behaupten Spiegel gibt es gar nicht

„Wie umgehen mit den "Querdenkern"?“

In einem freiheitlich-demokratischen(!) Rechtsstaat kann es da nur um bestmögliche „Schadensbegrenzung“ gehen. Ohne dabei dabei dessen Prinzipien - allen voran Freiheit, Menschenrecht und gesellschaftlichen Zusammenhalt (Solidarität auf der Grundlage selbstbestimmter, auf geteiltem Wissen - also Transparenz - beruhender Zusammenarbeit aller Bürger) zu opfern. Was insbesondere auch wirksame Maßnahmen zum Schutz der großen Mehrheit der „Geradeausdenker“ vor den Folgen der die Gesellschaft als Ganzes gefährdender (bzw. gemeinschädlicher) „Aktionen“ der „Querdenker“ einschließt.

19:30 von andererseits

Wenn es die AFD nicht gäbe, was wäre denn ihrer Meinung nach eine echte Oppositionspartei?

Ja, wie?

Ja... wie umgehen mit uns Querdenkern, uns tapferen Kämpfern für Menschenrechte und die Verfassung?

Schon allein das Diktum "sich zunehmend radikalisierende Bewegung" zeigt, dass der Autor wenig Ahnung hat.

Wie man auch "Corona-Leugner" auf Querdenken-Demonstrationen höchstens mit der Feinlupe findet.

Die Bewegung wird im Gegenteil, abgesehen von den Inhalten, nun auch hinsichtlich des Besucherspektrums immer demokratischer und bunter. Das war anfangs nicht unbedingt abzusehen, hat sich inzwischen aber völlig geändert.

Das zeigt sich auch daran, dass "Querdenken" und Reichsbürger an diesem Wochenende erstmals getrennte Großdemonstrationen angemeldet haben: Die einen in Kassel, die anderen in der Hauptstadt.

Ich würde Medien und Politik dringend raten, "Querdenken" auch als solches zu behandeln:

Als basisdemokratische Bürgerrechtsbewegung...

Dabei geht es auch um die

Dabei geht es auch um die Frage, ob Corona-Leugner und Verschwörungsideologen zukünftig bundesweit vom Verfassungsschutz beobachtet werden sollen, auch wenn es sich bei der Mehrzahl der Teilnehmer an Kundgebungen und Protesten weiterhin nicht um Extremisten handele, wie es aus dem Verfassungsschutz heißt.
#
#
Jeder Demonstrationsteilnehmer kann dann also vom Verfassungsschutz beobachtet werden!
Auch so kann man das Recht auf Demonstationsfreiheit einschränken.
War alles schon mal da in Deutschland.

Das ist überfällig

Mehr als 1200 Straftaten und Ordnungswidrigkeiten haben die Staatsschützer bislang registriert, darunter 160 Angriffe auf Polizisten, mehr als 260 Widerstandshandlungen, knapp 200 Fälle von Landfriedensbruch und 17 gefährliche Körperverletzungen.
#
Hier muss der Verfassung Schutz schon genauer hinschauen und die Behörden auch bevor sie diese Demos genehmigen.

@andererseits

(...) lediglich die rechtsradikale Unterwanderung wird offen gelegt (...)

Sie träumen. Es gibt keine "rechtsradikale Unterwanderung".

Die NPD-Nahen machen inzwischen ihre eigenen Demos, weil sie bei Querdenken kein Land sehen.

Die AFD-Nahen dürfen (wie Grünen-Nahe, Sozialisten, Liberale) gerne kommen, werden von Querdenken aber vor den demokratischen Karren gespannt.

Da Sie vermutlich nie eine solche Demonstration besucht haben, können Sie all dies natürlich aber nicht wissen und spekulieren einfach mal ins Blaue.

Antifa, Querdenken etc.

Corona ist offenbar ein willkommener Anlass die Rechte von Bürgern weiter zu beschneiden.

Ich erinnere mich an ein Wahlplakat der FDP hier:

„Der Staat hat für die Bürger da zu sein. Und nicht umgekehrt.“

Wenn ich mir die letzten 10-15 Jahre so anschaue, dann habe ich den Eindruck außer der FDP sieht das in Deutschland keine andere Partei noch so.

Höchstens noch die AfD. Aber denen kann man dafür in vielerlei anderer Hinsicht nicht über den Weg trauen.

19:36 von Barbarossa 2

Wenn es die AFD nicht gäbe, was wäre denn ihrer Meinung nach eine echte Oppositionspartei?
.
warum kriegte denn die AfD so viele Stimmen ?
Vielleicht nicht mehr ganz aktuell (der Bundestag), aber mehr als GRÜNE/LINKE/FDP.
Wenn da nicht ein gewisser Bedarf auf ne andere Politik bei vor allem einem,
vielleicht noch anderem Thema im Volk wäre.

@ rossundreiter 19:36

"Wie man auch "Corona-Leugner" auf Querdenken-Demonstrationen höchstens mit der Feinlupe findet."

Glauben Sie allen Ernstes das, was Sie hier fabulieren?

Die Sicherheitsbehörden

Die Sicherheitsbehörden stellen schon seit geraumer Zeit eine zunehmende Gewaltbereitschaft und Radikalisierung in der "Querdenker"-Bewegung fest - und beraten nun, wie man mit dem Phänomen weiter umgehen soll. Dabei geht es auch um die Frage, ob Corona-Leugner und Verschwörungsideologen zukünftig bundesweit vom Verfassungsschutz beobachtet werden sollen, auch wenn es sich bei der Mehrzahl der Teilnehmer an Kundgebungen und Protesten weiterhin nicht um Extremisten handele, wie es aus dem Verfassungsschutz heißt. Es sei allerdings eine zunehmende Radikalisierung der Szene festzustellen.

Das funktioniert bestimmt. Erst werden die Leute verhöhnt und beleidigt, ihre Sorgen nicht ernst genommen und sie für die ausgelacht, dann werden Teile von ihnen (natürlich) radikaler und schon kann man alle und jede, die in ihrer Nähe sind, vom VS beobachten lassen.
Wozu wird das wohl führen ? Einsicht und Verständnis ?
Aber ja, kriminalisieren ist einfacher als aufklären oder ehrlich sein

19:30, krittkritt

Der "Sturm auf den Reichstag" war eine eigene angemeldete Demo.
Der Berliner Innensenator muss sich die Frage gefallen lassen, wieso er dieser obskuren Demo eine Genehmigung erteilte.
Da sollte der Verfassungsschutz auch einmal genauer nachforschen.<<

Kann es sein, daß Sie Deutschland mit Russland verwechseln?

Bei uns jedenfalls müssen Demonstrationen nicht erlaubt, sondern angemeldet werden. Eine Demo zu verbieten ist hier nahezu unmöglich. 90% der Demoverbote werden in Deutschland von den Gerichten gekippt.

19:46 von Sisyphos3

Die AFD hat mit ihrer meiner Meinung falschen Coronapolitik viele Stimmen verloren.

es würde ja auch verwundern

wenn die Rechtsextremisten (aus denen die Querdenker zwar nicht ausschließlich bestehen, die sie aber mehr und mehr infiltrieren) sich nicht ans Revers heften würden, "die Demokratie", wahlweise "die Freiheit" zu verteidigen. Verteidigt wird hier allenfalls die eigene Freiheit zum Abschaffen der Freiheit aller. Nur konsequent, dass man dann fordert, der Verfassungsschutz sollte mal diejenigen unter die Lupe nehmen, die sich hiergegen wehren.

Und es würde in diesem Forum auch verwundern, wenn die antidemokratischen Bestrebungen bestimmter Parteien nicht als notwendige Oppositionsarbeit tituliert würden.
Der Bericht belegt ganz klar: aus den Reihen der Schrägdenker kommt es zu Gewalttaten. Wir können die Diskussion gerne fortsetzen mit Argumenten wie "alles nur tendenziöse Berichterstattung der Mainstream-Medien" oder "die Gewalt würde nicht entstehen, wenn die Regierung endlich Politik im Sinne der Gewalttäter machen würde". Richtig heimisch fühlen würde man sich dann in diesem Forum.

@ 19:36 von Barbarossa 2

Eine Frage: Verwechseln Sie vielleicht beim Begriff "Opposition" etwas? Als Opposition sollte man auf dem Boden der Verfassung und in Anerkennung der parlamentarischen Demokratie inhaltliche Gegenvorschläge machen und nicht gegen Verfassung und Demokratie als solche opponieren.

Am 19. März 2021 um 19:35 von Opa Klaus

Ironie off... Es ist zum heulen, was in DE passiert.
________
Das ist ja alles richtig. Vielleicht sind wir das aber auch ein ganz klein wenig selbst in schuld, obwohl von Schuld kann man eigentlich nicht sprechen. Aber vielleicht liegt das an unserer mitunter überbordenden Toleranz gegenüber fast allem und jedem.
Leider gibt es viele Menschen, die damit nicht umgehen können. Man kennt doch den Spruch von dem kleinen Finger und dem ganzen Arm. Ich habe viele Freunde und Bekannte im Ausland und habe selbst einige Jahre im Ausland (Spanien/Italien) gelebt. Das sind ja nun auch keine Diktaturen; aber selbst diese Leute meinen
"seid Ihr bischen selbst schuld, wenn Ihr quasi alles durchgehen lasst"
Wenn ich höre, dass bei uns Rettungsdienstler, Sanitäter, Feuerwehrleute angegriffen und bespuckt werden, da habe ich NULL Verständnis.
Von den Anfeindungen gegen die Polizei will ich garnicht reden. Ich weiss nicht, wie es soweit kommen konnte. Wirklich nicht !

@Silverfuxx

Habe mich selten, nein, noch nie, so lange in einem Foristen getäuscht wie in Ihnen.

Wie umgehen mit den "Querdenkern"

ist das ein neues Phänomen ?
Das gibt es doch schon seit langem in unserer Gesellschaft.
Angefangen bei den Atomgegnern in Brokdorf und anderswo
dann kamen so militante Tierschützer dazu,
Greenpeace und was weiß ich was für sonstige Missionare,
Umweltschützer die gegen Kohleabbau sind, im Hambacher Forst die Bäume schützen
- außer die für die eigenen Baumhäuser und Barrikaden benötigt werden
ja und dann noch dieser skurrile Club der Reichsbürger

um hier kein Mißverständnis aufkommen zu lassen,
es ist gut seine Meinung zu haben und zum Ausdruck zu bringen,
aber es gibt ja noch - wenngleich einige das zu übersehen scheinen
verschiedene Meinungen in der Republik
und Recht hat nicht derjenige welcher am lautesten schreit
oder am brutalsten und rücksichtslosesten vorgeht

Wie umgehen mit den "Querdenkern ?

Mehr als 1200 Straftaten und Ordnungswidrigkeiten haben die Staatsschützer bislang registriert, darunter 160 Angriffe auf Polizisten, mehr als 260 Widerstandshandlungen, knapp 200 Fälle von Landfriedensbruch und 17 gefährliche Körperverletzungen.

###

Wie damit umgehen ? Die mehr als 1200 zum Teil auch schweren Straftaten so wie jede andere Straftat auch bestrafen. Wo ist das Problem ?

Von mir aus kann jeder gegen

Von mir aus kann jeder gegen alles demonstrieren, solange er sich an die zur Zeit gültigen und wichtigen Regeln hält. Wer dies nicht will, sollte nicht davon ausgehen, dass man ihn und sein Anliegen ernst nimmt. Unterirdisch finde ich es, vor Alten- und Pflegeheimen zu demonstrieren und mittels Megaphon über vermeintliche Gefahren der Impfstoffe zu grölen und damit die Bewohner dieser Einrichtungen in Angst und Schrecken zu versetzen. Und dass es tatsächlich Verschwörungstheoretiker (ich wüsste da eine passendere Bezeichnung) gibt, die glauben, dass Bill Gates Corona angezettelt habe und dass mit der Impfung Chips eingepflanzt würden, würde ich nicht glauben, wenn diese Menschen diesen Quark nicht in irgendwelche Mikrophone spucken würden. Noch schlimmer finde ich die Droh-Mails, die Menschen bekommen, die versuchen, über die Impfung aufzuklären.
Menschen, die andere bedrohen gehören verfolgt und bestraft.

19. März 2021 um 19:30 von andererseits

>> Nettes aber letztlich nichtssagendes Wortspiel: Wo bedroht denn der Verfassungsschutz die Verfassung und die Bürger? Kommen Sie mir aber bitte nicht mit dem Aufjaulen der afd, die das braucht, um ihren Opferstatus aufrecht erhalten zu können. <<
.
.
Da Ihnen AMRI und NSU offensichtlich kein Begriff sind bestätigt das nur meine Meinung, dass Sie hier nur User diskriminieren wollen die nicht Ihrer Meinung sind.
.
Außerdem lasse ich mir meine Antwort von Ihnen nicht vorschreiben. Im übrigen sagt das viel über Ihre Haltung zur Meinungsfreiheit aus.

@Silberfuxx von 19:49

Ich gebe Ihnen völlig recht.

Ich frage mich, wann gewissen Leuten der Gedanke abhanden gekommen ist , dass eine Demokratie von verschiedenen Meinungen lebt.
Seit wann muss man vom Verfassungsschutz beobachtet werden, weil man Angst um seine Existenz hat, weil man sein Leben nicht mehr leben darf, weil man nicht einverstanden damit ist, eingesperrt zu werden, seine Liebsten nicht mehr besuchen und umarmen zu dürfen? Weil man nicht damit einverstanden ist, dass man nur mit triftigen Gründen seine Wohnung verlassen darf, dass man Nachts nicht mehr raus darf?
Dass man für alltägliches Handeln mit Bußgeldern bedroht und bestraft wird?

Ich könnte heulen, wenn ich daran denke, was uns alles genommen wurde und wofür. Dann bin ich lieber Querdenker, als das einfach hinzunehmen. Ich bin ein Mensch. Wir sind Menschen. Wir sind soziale Wesen. Unser ganzes Wesen, unsere Natur wird unter Strafe und nun auch unter Beobachtung durch den Verfassungsschutz gestellt? Welch arme Welt.

Wenn es einfach nur einige

Wenn es einfach nur einige Rechtsextremisten wären, begleitet von ein paar in verschiedener Hinsicht verblendeten `Spinnern´ (die gibt´s da ja wirklich, und nicht zu knapp), dann wäre es einfach. Und auch richtig (wenn auch überraschend, so auf einmal auch auf dem rechten Auge sehend), dass VS und sowas sich derer annehmen.
So ist es aber nicht.

Ich finde das Interview mit dem Soziologen Oliver Nachtwey im Deutschlandfunk (https://tinyurl.com/ra38cbad) recht aufschlussreich, denn er beschreibt -wenn auch leider ziemlich knapp-, wo Teile der Querdenker herkommen und was viele von ihnen tatsächlich antreibt. Und da sind durchaus sehr richtige Ansätze bei.
Das Problem ist, dass sie sich teilweise vor den Karren der Rechtsextremisten spannen lassen und scheinbar sogar deren Intentionen nicht erkennen oder ihnen `gute´ zutrauen. Das ist sehr naiv.
Andererseits, Naivität ist auch auf `der anderen Seite´ täglich zu beobachten und an sich noch nichts schlimmes.

20:01 von Epilog

Gegen Atomwaffen in Deutschland und Auslandeinsätze der Bundeswehr zu sein, das wäre u. a. OOpposition. Und verstoßen tut es auch gegen nix.

Pandemie ist schrecklich..

.. kann aber auch sehr lehrreich sein (wenn man das denn überhaupt möchte).

Es gibt da sehr altertümliche Begriffe wie Zusammenhalt, Disziplin, Verständnis, Einschränkung und Akzeptanz. Komische Begriffe oder? Da schreit jeder nach seiner persönlichen Freiheit, da werden Politiker verunglimpft, da wird der realistisch denkende Mitbürger zum Feind. In Asien unvorstellbar. Dort verstehen sich Mensche als Gemeinschaft. Helfen einander mit Essen mit Zuneigung und aufmunternden Worten. Der Konsumrausch und die vermeintliche persönliche Freiheit in vielen europäischen Ländern haben nichts anderes als Egoismus hervorgebracht. Verzicht wird als Strafe angesehen. Reduzierung des ich ich ich als Demütigung bezeichnet.

Warum ist es uns Konsumbürgern nicht möglich, dem anderen den Parkplatz zu überlassen, älteren Menschen über die Strasse zu helfen und nicht gleich zu hupen, wenn der Vordermann keinen Kavalierstart an der Ampel vorlegt. Wie weit sind wir denn gekommen?

@opaklaus

Glauben Sie allen Ernstes das, was Sie hier fabulieren?

Glauben tu' ich in der Kirche.

Man kann Menschen auf Demonstrationen befragen.

Sollten Sie auch mal machen, wenn Sie die Zeit finden.

Wenn Sie die Zeit nicht finden, unterlassen Sie doch besser die substanzlosen Unterstellungen.

@19:45 von vriegel

//Ich erinnere mich an ein Wahlplakat der FDP hier:

„Der Staat hat für die Bürger da zu sein. Und nicht umgekehrt.“

Wenn ich mir die letzten 10-15 Jahre so anschaue, dann habe ich den Eindruck außer der FDP sieht das in Deutschland keine andere Partei noch so.

Höchstens noch die AfD. Aber denen kann man dafür in vielerlei anderer Hinsicht nicht über den Weg trauen.//

Nein. Gerade die AFD ist in erster Linie für sich selbst da. Und nur weil man sich Alternative nennt, ist man noch lange keine. Von der Partei, die Lucke & Co. im Sinn hatten, ist nichts mehr übrig geblieben.

19:36 von rossundreiter

«Wie man auch "Corona-Leugner" auf Querdenken-Demonstrationen höchstens mit der Feinlupe findet.»

Die hört man auch mit verbundenen Augen wie den Schwarm Papageien wirres Zeug plappern. Nicht selten steht auch einer der Papagein mit Mikro auf der Bühne, und schwadroniert für alle hörbar ins Mikro was rein.

«Ja... wie umgehen mit uns Querdenkern, uns tapferen Kämpfern für Menschenrechte und die Verfassung?»

Schwierig zu beantwortende Frage. Im Zoo ist zu wenig Platz.
Das Tapfere Schneiderlein braucht keine Helferlein.
Das kann alleine 7 Menschenrechte auf einen Streich.
Bei den 7 Zwergen geht auch nicht.
Mehr Zwerge solle es ja nicht werden.
Müsste man das ganze Märchen umschreiben.
Geht nicht wegen Copyright der Grimmigen Brüder.

Verfassung hat längst schlimme Migräne ob der ganzen Gestalten & Papageien, die sich immer selbst belobhudeln, sie seien die Kämpfer in ihrem Namen. Fürchterlich die Selbstermächtigten.

Können demonstrieren im Schwarm.
Fühlen sich aber gegängelt.

20:01 von Epilog

nur mal so zu meinem verständnis. wenn die afd nicht auf dem boden der verfassung wäre, könnte sie dann im bundestag die grösste opposition sein? müsste sie dann nicht verboten sein?

Wie umgehen mit den

Wie umgehen mit den Querdenkern?Da wird unser Geheimdienst keine neue Ideen brauchen unseren Polittricksern in Berlin zu helfen. Der BND kann sich bei den genannten noch mehr unverzichtbar machen, in dem er die Querdenker auch noch irgendwie in die AfD einbaut, natürlich noch vor den Wahlen, klar, ne.

wer ist denn ein Querdenker?

Wer definiert denn, wer ein Querdenker ist?
Ist jeder, der die Maßnahmen in Frage stellt ein Querdenker?

20:01 von Epilog

Als Opposition sollte man auf dem Boden der Verfassung
.
wer ist denn für Verfassungsänderungen, strebt diese an
- Kinderrechte
- Tierrechte
- Umweltschutz
- der Begriff "Rasse" soll raus
also ich denke gewisse Änderungswünsche zu haben,
ist ja per se nichts schlechtes

20:04 von frosthorn

Das ging mir zwar bei Ihnen auch schon ein wenig so, aber ich vermute, dass wir beide uns nicht wirklich verändert haben.
Und ich bin mir sehr sicher, dass Sie nicht jeden, der bei Querdenken mitläuft, für einen Rechtsextremisten halten.
Wenn doch, dann siehe erster Satz :)

Da das aber nicht so sein wird, sind wir doch sicher gar nicht weit auseinander.
Und dass Pauschalisierung und `die alle sind gleich´ auch nicht unser Ding ist, ist doch auch sicher.

Es nützt nichts, denen allen mit Kriminalisierung zu kommen, weil es kaum einen von denen zum Nachdenken bewegen würde. Zudem werden sie in Einzelaspekten immer wieder bestätigt, was nicht zu leugnen ist. Es muss sich etwas an der Kommunikation ändern, an der Ehrlichkeit der Politik und am sich auch unangenehmen Themen stellen. Sonst bleiben die Fronten verhärtet.

@19:42 von rossundreiter

Da irren Sie: Querdenker-Demos finden regelmäßig quasi vor meiner Haustüre statt. Die Plakate mit "Merkel in den Knast" "Steinmeier in den Knast" und anderen Unappetitlichkeiten sind 1:1 von afd- und Pegida-Aufmärschen übernommen. Und das steht exemplarisch für andere Phänomene bei diesen Demos.
Mit einem haben Sie recht: Ich "besuche" diese Demos nicht, ich beobachte aber, wer quasi an meiner Wohnung vorbei zur Demo zieht.
Übrigens lässt sich das neben Parolen auch an Personen zeigen, die als Redner auftreten: 2 Beispiele
Thorsten Schulte: neben seinen Reden auf Querdenken-Demos tritt er bei AfD und PEGIDA auf;
Heiko Schrang: auf seinem YouTube-Channel verbreitet er Reichsbürger- und antisemitisch chiffrierte Verschwörungstheorien.
Den Zulauf aus Neonazi-, Reichsbürger- und Verschwörungstheoretiker-Szene nimmt Ballweg übrigens gerne an, um die Mächtigkeit seiner verquerten Bewegung zu belegen.

20:05 von Der freundliche...

Wie damit umgehen ? Die mehr als 1200 zum Teil auch schweren Straftaten so wie jede andere Straftat auch bestrafen. Wo ist das Problem ?
.
sollte man eigentlich meinen !
Also wo liegt das Problem ?
Also ich kann nicht nachvollziehen,
dass so ein Reichsbürger nen Waffenschein kriegt
da fängt bei mir das Unverständnis schon an,
sich dann aber wundern wenn derlei Durchgeknallte/Aussenseiter"
auf Mitbürger/Polizisten in der Regel schießen

@ weingassi1. 20:01

Vielen lieben Dank für Ihre Reflexion.
Es ist in der Tat so, wie Sie es beschreiben. Toleranz sicherlich, aber wo setzt man die Grenzen? Grenzenlos? Ich habe kein Verständnis mehr dafür, wenn Verquere eine Demo mit 500 Leuten anmelden, dann 5000 kommen ohne Maske und Abstand und die Polizei handlungsunfähig erscheint. Nächstes Jahr lebe ich in Asien. Knallhart aber fair und diszipliniert.

um 19:36 von rossundreiter

"Ich würde Medien und Politik dringend raten, "Querdenken" auch als solches zu behandeln:

Als basisdemokratische Bürgerrechtsbewegung..."

... Und die AFD als bürgerlich-liberale...

Danke - aber nein.

Meines Erachtens ist es ein

Meines Erachtens ist es ein Widerspruch, dass erwogen wird, die Querdenker-Szene vom Verfassungsschutz beobachten lassen zu wollen; denn sie sind es, die die Fahne grundgesetzlich verbrieften freiheitlichen Rechte hochhalten.

Werden Gesetze gebrochen, (Straftaten etc.) haben Behörden selbstverständlich einzugreifen.

19:27 von andererseits

Wo sehen sie eine Bedrohung der Verfassung, sprich dem Grundgesetz in Gefahr, wenn eine von ihnen unerwünschte Truppe ihr (noch) Recht auf Versammlungsfreiheit wahrnimmt?

Falls sie die zunehmende Radikalisierung erwähnen, sei gesagt, dass ca. 20% der Querdenker Grüne sind.

Um die Frage des Artikels zu beantworten:

Indem man ihnen die Rechte gewährt, die jeder Mensch in diesem Land hat!

@19:49 von Silverfuxx

//Das funktioniert bestimmt. Erst werden die Leute verhöhnt und beleidigt, ihre Sorgen nicht ernst genommen und sie für die ausgelacht, dann werden Teile von ihnen (natürlich) radikaler und schon kann man alle und jede, die in ihrer Nähe sind, vom VS beobachten lassen.
Wozu wird das wohl führen ? Einsicht und Verständnis ?
Aber ja, kriminalisieren ist einfacher als aufklären oder ehrlich sein//

Corona-Leugner kann man nicht aufklären, allenfalls behandeln.
Einsicht und Verständnis? Für was genau? Für völlig absurde "Theorien"?

20:06 von Anna-Elisabeth

>>Unterirdisch finde ich es, vor Alten- und Pflegeheimen zu demonstrieren und mittels Megaphon über vermeintliche Gefahren der Impfstoffe zu grölen und damit die Bewohner dieser Einrichtungen in Angst und Schrecken zu versetzen.<<

Noch unterirdischer finde ich, dass Politik und Medien Angst, Panik und Schrecken verbreiten!

@Barbarossa 2 (19:36)

Opposition ist nicht nur, zu rufen "ihr seid doof", sondern auch mal selbst vernünftige, umsetzbare Ideen zu haben.
Und das ist jetzt nicht mal Kritik an der AfD, denn so war es auch schon lange vorher in fast jedem Parlament der Welt, über das ich jemals etwas gelesen oder gesehen habe.
Außer natürlich in den Mitklatsch-Einrichtungen wie z.B. dem Volkskongress...

Corona-Demokratie

"Es gebe inzwischen, so Hermann, "neuartige Strömungen", die nicht einfach dem Rechtsextremismus zuzuordnen seien, aber dennoch eine Gefahr für die Demokratie darstellten."

Diese neuartigen Strömungen sind die Stimme eines Teils der Bürger dieses Landes. Sie sind keine Gefahr für die Demokratie sondern sie SIND die Demokratie. Das Recht für seine Meinung auf die Strasse zu gehen und diese offen kund zu tun. Sich in Foren über die Alleingänge der Regierung zu beschweren und seinen Unmut kund zu tun, scheint ja unsere politische Elite nicht ernst zu nehmen. Ein endloser Lockdown und nicht vorhandene Impfdosen als hilflose Reaktion auf die Pandemie. Und das seit 14 Monaten.

Wie sagte Roman Herzog mal "Unsere freiheitliche Demokratie lebt nicht von Umfragen, sie lebt von Engagement und Courage." - und jetzt werden diese couragierten Demokraten unseres Landes zu Feinden der Demokratie und Verfassung erklärt? Glückwunsch.

Ein schmaler Grat wo der Verfassungsschutz wandert

Ich habe nach vor Augen, wie mehr als 100000Montags in Leipzig um den Ring gezogen sind. Friedlich , das die sicher auch vorhandenen Personen welche auf Krawall aus sind keine Chance hatten.
Allerdings sah ich auch keine militärisch ausgerüstete Polizei in der Nähe der Demo. Die waren versteckt in Nebenstraßen. Nicht wie heute.
Ziemlich schnell nach der Wende änderte es sich gerade auch in Sachsen , wo quasi der Wille der Bevölkerung die Altherrenriege der SED zum Sturz brachte.
Die Stigmatisierung aller Kritiker als Demokratie feindlich dient schlichtweg der eigenen Machterhaltung. Versucht hatten das mit anderen Wortlaut auch Honecker u. Co, was zu mehr und mehr Teilnehmer an den Demos führte.
Was der Verfassungsschutz jetzt macht rückt uns näher an undemokratische Länder.
Straftaten sollen und müssen bestraft werden. Eine pauschalisierung ist undemokratisch.

Radikalisierung

Es hat sich ja bewährt, bei den Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg. Damals wurden von der Regierungsseite unter die Demonstranten Schläger eingeschleust. Damals wurden die Demonstranten erfolgreich radikalisiert und viele Mitbürger sind darauf hereingefallen - heute wird das Erfolgsrezept wieder angewandt. Vielleicht funktioniert es nicht mehr so einfach, weil es mittlerweile Dokumentations- und Veröffentlichungs-Möglichkeiten gibt, die es damals noch nicht gab.

20:06 von Anna-Elisabeth

das ist eben unsere moderne Zeit.
Da werden sie im Zeitalter des Internets kaum gegen vorgehen können.
Hat früher einer seine geistigen Ergüsse in ein Bierglas gelabbert ,
hat es bestenfalls der Wirt mitbekommen,
aber heute in den PC geklopft, weiß es in einer Sekunde die ganze Welt ....

Verbieten

Ich bin dafür, alle Querdenker-Demos zu verbieten. Morgen werden sie wieder mit antisemitischen Slogans gegen die Impfung Stimmung machen.

@Anna-Elisabeth 20.06

Soso, ihrerseits kann jeder alles machen, was er möchte, so lange er sich an die Regeln hält.

Besser könnte man es in China nicht ausdrücken.
Sie haben eine komische Einstellung zur Demokratie

um 19:37 von tagesschlau2012

"eder Demonstrationsteilnehmer kann dann also vom Verfassungsschutz beobachtet werden!
Auch so kann man das Recht auf Demonstationsfreiheit einschränken.
War alles schon mal da in Deutschland."

Typische mimimi Reaktion.

Wenn sie beobachtet werden, gilt ihnen dies als Einschränkung?

@ krittkritt

Die Demo vor dem Reichstag war nicht genehmigt.

Gefahr des Verfassungsschutz liegt woanders

Manche Aktionen mancher "Querdenker" gehen mir zu weit. Zum Beispiel diese:

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten haben die Staatsschützer bislang registriert, darunter 160 Angriffe auf Polizisten, mehr als 260 Widerstandshandlungen, knapp 200 Fälle von Landfriedensbruch und 17 gefährliche Körperverletzungen.

Ich bin für das Impfen, der Lockdown ist aber meines Erachtens übertrieben. Dadurch entstehen größere Schäden.
Wenn ein Inlandsgeheimdienst bestimmte Gruppen überwachen will, dann gut. Bitte aber entsprechend der Gewaltbereitschaft und nicht der politischen Positionen.

Der Verfassungsschutz wird dann zur Gefahr für die Demokratie, wenn er Parteien nicht nur überwachen kann, sondern auch durch Einstufung, die Existenzen von Personen, vor allem im öffentlichen Dienst, aufgrund der Parteimitgliedschaft bedrohen kann. Dieses Verfassungsschutz-System ist ein deutscher Sonderweg. Hat mit Rechtsstaat und Demokratie nichts zu tun.

@ vriegel

Nein, AFD und FDP schauen in erster Linie auf sich selbst und nach ihren Interessen. Nicht nach denen der Menschen.

Mir ist es egal

@ meinungisterlaubt:
Wer definiert denn, wer ein Querdenker ist?

Warum muss man das denn definieren? Wenn, dann müssen es die Veranstalter definieren, aber nicht wir die Bürger dieses Landes, die die staatlichen Maßnahmen mittragen.

20:19 von Silverfuxx

Ehrlichkeit der Politik
.
sagt ihnen der Begriff "Oxymoron" was

Die Quer- oder besser

Die Quer- oder besser Quatschdenker sollten ihrem Denkvermögen entsprechend nicht besonders ernst genommen und f. von ihnen zu verantwortende Folgen, Schäden u. Kosten konsequent zur Verantwortung gezogen werden. Dies gilt bes. auch f. ihre "Demonstrationen" ! Und wer Wissenschaft genauso wie Corona leugnet od. f. harmlos u. Impfungen f. überflüssig hält, braucht sicher auch keine entspr. medizin. Versorgung bzw. Krankenhausplätze. Eine nähere Beschäftigung m. ihrem "Denken" erübrigt sich ! Das Wort "denken" halte ich bei diesen Leuten f. deplaziert: Weder geradeaus noch quer !
MfG. B.W.

demokratiefeindlicher Selbstläufer

Die Radikalisierung dieser Bewegung erfolgte, als man normale Bürgern mit berechtigten Sorgen öffentlich zu Rechtsradikalen erklärt hat, um sich nicht mit deren Problemen befassen zu müssen.

Der Umgang mit dieser Bewegung ist in meinen Augen eine größere Gefahr für die Demokratie als die Bewegung selbst. Die hat wenig Substanzielles zu bieten.

20:11 von Kein Einstein

ja, genauso isses bei diesem foristen, wie noch bei 2-3 anderen

@20:02 von weingasi1

//Vielleicht sind wir das aber auch ein ganz klein wenig selbst in schuld, obwohl von Schuld kann man eigentlich nicht sprechen. Aber vielleicht liegt das an unserer mitunter überbordenden Toleranz gegenüber fast allem und jedem.
Leider gibt es viele Menschen, die damit nicht umgehen können.//

Da ist was dran. Allerdings ist es nicht immer überbordende Toleranz, oft ist es einfach nur Wegschauen, weil man nicht weiß, wie man die Probleme in den Griff bekommen könnte.
Wegschauen zahlt sich aber leider nie aus.

@ vriegel

Corona ist offenbar ein willkommener Anlass die Rechte von Bürgern weiter zu beschneiden.

Welches Recht finden Sie denn beschnitten?

@Anna-Elisabeth

Sie haben völlig Recht.
Die Presse, die Regimekonform ist und die Gesellschaft, die mitläuft.......
was machen die Menschen, die anders denken?
auslachen.....zunächst, danach?
es werden sich Wege finden, die andersdenkenden zu finden...... vielleicht ein Zeichen, das jeder erkennen kann.......
wäre doch mal was neues

@ rossundreiter 20:15

"Sollten Sie auch mal machen, wenn Sie die Zeit finden.

Wenn Sie die Zeit nicht finden, unterlassen Sie doch besser die substanzlosen Unterstellungen"

Gott bewahre, ich gehöre zur Hochrisikogruppe und bin noch Herr meiner Sinne. Im Übrigen sollten Sie zwischen einer simplen Frage und einer Unterstellung unterscheiden können. Sehen Sie, wieder ein Grund für mich, nicht zu einer Querdenkerdemo zu gehen, ich bin trotz meines Alters immer noch in der Lage, geradeaus zu denken und brauche keine alternativen Vorbeter.

20:16 von Anna-Elisabeth

Von der Partei, die Lucke & Co. im Sinn hatten
.
wie wurde Lucke behandelt nach seinem Austritt ?

Beispiel UNI Hamburg
Seine ersten beiden Vorlesungen konnte Lucke wegen Störungen nicht halten .
Er wurde wüst beschimpft, körperlich bedrängt und am Reden gehindert

Ist das Demokratie ?

@19:36 von Barbarossa 2

Sie sagen es indirekt selbst: Die afd ist keine echte sondern eine falsche Oppositionspartei. Sie fungiert als Sammelbecken für Leute, die früher bei NPD, Reps, DVU und anderen ihre Heimat hatten, und haben dafür die etwas zu naiv daherkommende Lucke-Partei gekapert und sich nach dem Absägen von Lucke und Petry stramm und eindeutig nach ganz rechtsaußen entwickelt; der nächste, der abgesägt wird, ist Meuthen.
Die Krise in der Politik zur Unterstützung geflüchteter Menschen im Herbst 2015 (übrigens massivst mit verursacht durch Syriens Machthaber Assad, den die afd seit Jahren hofiert) hat die afd genutzt, um durch Fremdenfeindlichkeit und Islamophobie den Zulauf zu steigern.
Konstruktive parlamentarische Arbeit? Fehlanzeige sowohl im Bund wie in den Ländern.
Zu den antidemokratischen und antiparlamentarischen Seiten der (längst Höcke-dominierten) Partei hat der/die Forist*in Epilog schon treffend etwas gesagt.
Also - mein Fazit:
afd = "falsche Oppositionspartei

Querdenker

Wenn man einfach nur vergleicht, welcher Forist hier die Querdenker in Schutz nimmt und wer in anderen Themenbereichen zu den strammen Rechten hier gehört, ist klar, dass der VS hier genau nachschauen muss.

Karl Maria Jose.... 20:16

„nur mal so zu meinem verständnis. wenn die afd nicht auf dem boden der verfassung wäre, könnte sie dann im bundestag die grösste opposition sein? müsste sie dann nicht verboten sein?“
.........
Nein müsste sie nicht.
Ich erinnere sie da mal an die NPD. Der wurde vom Verfassungsgericht staatsfeindliche Tendenzen bescheinigt, ohne dass sie verboten wurde. Im übrigen, nun warten sie doch einmal mal ab was sich so alles ergibt, wenn der Verfassungsschutz offiziell die AfD als Verdachtsfall behandeln darf. Da kann der Weg zu erwiesen rechtsextremistisch recht kurz sein

@rossundreiter 19:36

„ ... Als basisdemokratische Bürgerrechtsbewegung...“

... betrachten sich die Querdenker, als einzige, die noch wissen, wo die Wahrheit ist.

Na, dann werde ich mich nicht mehr wundern, warum man das Gros der Beteiligten nicht mehr mit Logik erreicht.

Es waren auf allen Demonstrationen der letzten Jahrzehnte (bei denen ich basisdemokratisch mit Mitstreitern meine Meinung kund tat) nicht so viele „verschwurbelten“ Grüppchen unterwegs, deren Verschwörungshysterien jeglicher Gesellschaftsänderung zum Guten in ausgeprägtestem Maße entgegen stehen.
Man konnte dort noch mit jedem reden.

Nicht mainstream=Querdenker=verfassungsfeindlich

Die Logik unserer öffentlich-rechtlichen Medienschaffenden ist so simple wie gefährlich. Letztlich läuft sie tatsächlich auf die vorausgesagte Radikalisierung hinaus. "Radikal" wird dann von der Obrigkeit definiert, China macht es vor.

In den 60ger Jahren

des vergangenen Jahrhunderts gab es auch Querdenker. Die hielten vom Verfassungsschutz auch nicht viel. Ebenso in den naechsten Jahrzehnten gabs Leute, die anders dachten, nicht immer total gewaltlos.

Was ist Querdenken eigentlich. Ein etabliertes System kritisch zu betrachten kann ja nicht verwerflich sein.

Rechtsradikalismus und Rassismus ist fuer mich kein Querdenken. Verschwoerungstheorien nachlaufen auch nicht.

Geschäftsmodell . . .

Eine d. Hauptfunktionen d. Quatschenker-"Bewegung" ist wohl die Generierung mögl. hoher, leistungsloser Einkommen f. einige wenige Schlüsselfiguren d. "Bewegung". Dies vorzugsweise in Form von Geschenken u. Spenden d. übrigen Mitglieder [+ Devotionalienhandel], um Rechenschafts- u. Offenlegungspflichten zu umgehen. Was bisher wohl auch gut funktioniert hat ! Ein derart. Geschäftsmodell sollte konsequent überwacht/verboten werden !
MfG. B.W.

@andererseits

Na, wenigstens mal eine sachliche Antwort. Also:

Die von Ihnen erwähnten Plakate teile ich in dieser Form nicht. Eine juristische Überprüfung der deutschen Maßnahmen ist sehr zu begrüßen, auch auf internationaler gerichtlicher Ebene.

Die von Ihnen erwähnten "Herren" lehne ich ebenfalls ab, freue mich aber, wenn diese sich zur Abwechslung einmal für eine demokratische Sache einsetzen, was ja unser Aller Ziel sein sollte.

Am 19. März 2021 um 20:02 von weingasi1

Sie wissen nicht wie es dazu kommen konnte. Geht auch nicht so einfach, weil es viele Ursachen hat. Eine v. Vielen ist der mangelnde Respekt vor der Polizei, den Vertreter der Staatsmacht. Das kommt aber nicht von alleine, Respekt geht einerseits verloren,zum anderen muss man ihn auch verdienen. In diesen speziellen Fall sind zum größten Teil nicht mal die Polizisten selbst Schuld sondern Gesetze, Verordnungen etc dazu was die Bürger in TV Und Medien lesen das Verhalten bei Einsätzen gegen. echte Großkriminalität.
Dazu kommt das man gelernt hat was Menschenmassenbewirken können. So muss man sie Verunglimpfen und braucht nur eine handvoll krawallbereite Chaoten um eine Demo ausufern zu lassen.
Der einzig richtige Weg kann nur sein, die Ursachen zu bekämpfen welche zum Extremismus führen zu beseitigen.
Nur ob das gewollt ist.
Verbote bewirken in der Regel oftmals das Gegenteil. Genau wie Wortfindungen um Kritiker zum schweigen zu bringen.

@ Silverfuxx

Wozu wird das wohl führen ? Einsicht und Verständnis ?
Aber ja, kriminalisieren ist einfacher als aufklären oder ehrlich sein.

Ich hab keine Ambitionen, Corona-Leugner und Reichsbürger aufzuklären oder zu missionieren. Das ist zum Scheitern verurteilt und wertet diese Konsorten nur auf.
Wenn es Verstöße gibt, Auflösen.

@ 20:18 von Sisyphos3

Eine Frage: Können Sie Verfassungsfeindlichkeit von einer Fortschreibung der Verfassung im Geist ihrer Gründungsväter und -mütter nicht unterscheiden? Die sprachliche Sensibilität für den Begriff "Rasse" ist ein beredtes Beispiel dafür, genau wie das gewachsene Bewusstsein für Umwelt- und Klimaschutz.

Mich interessiert übrigens...

...auch die Meinung von Querdenkern. Und sei es nur, um sie mit meiner Meinung zu vergleichen und zu prüfen, ob ich vielleicht falsch liege oder eben doch die besseren Argument habe.
Mir hat auch schon mal ein Querdenker zeigen können, dass ich nicht immer richtig rechne. Und auch ein "Grün-Linker". Und jemand, der keins von beidem war.
Lernen kann ich nicht von Leuten, die immer meiner Meinung sind und mir recht geben.

@meinungist...

"Wer definiert denn, wer ein Querdenker ist?
Ist jeder, der die Maßnahmen in Frage stellt ein Querdenker?"

Das tun in der Regel die QuD selbst. Sie melden ihre Demos unter diesem Namen an, sie betreiben websites, chatgroups usw. unter diesem Namen...sie publizieren Statements unter diesem Namen und setzen noch die Telefonvorwahl dazu...äußerst einfallsreich.

20:24 von Anna-Elisabeth

Da haben Sie mich missverstanden, `Einsicht und Verständnis ?´ schließt sich an die Frage an, zu was das wohl führen würde. Eben nicht dazu.
Corona-Leugner kann man allenfalls behandeln... Siehe der Absatz zu beleidigen und verhöhnen und so.
Stimmt aber auch irgendwie, den harten Kern da kann man sicher nicht mehr von irgendwas überzeugen. Und wäre auch vergebliche Liebesmüh, genau wie bei Rechtsextremisten.

Über den begriff `Corona-Leugner´ müssen wir sicher nicht zum x-ten Mal diskutieren, weil auch das nichts bringt. Ich würde dann übrigens die Coronafolgen-Leugner anführen.
Und spätestens, wenn wieder flächendeckend Kitas und Schulen geschlossen werden, tauchen eben diese auch wieder auf und erklären der Welt, wie unproblematisch und eigentlich nett es doch ist, den ganzen Tag mit den Kindern im Garten des eigenen Hauses zu spielen und Homeoffice am Gymnasium zu machen.
Diese Leugner machen mich wütender als manche der anderen.

@BeWeBo1 - Wo darf man denn noch denken?

20:34 von BeWeBo1:
"Das Wort 'denken' halte ich bei diesen Leuten f. deplaziert: Weder geradeaus noch quer !"

Wo könnte ein klar denkender Bürger gegen die Coronapolitik unserer Regierung demonstrieren, ohne pauschal als Covidiot oder Rechtsradikaler verurteilt zu werden?

@20:25 von morgentau19 20:06 von Anna-Elisabeth

//Noch unterirdischer finde ich, dass Politik und Medien Angst, Panik und Schrecken verbreiten!//

Tun sie das? Bei mir ist davon noch nichts angekommen. Vielleicht bin ich auch nur zu phlegmatisch.

20:25 von morgentau19

Noch unterirdischer finde ich, dass Politik und Medien Angst, Panik und Schrecken verbreiten!
.
aber das ist ja nun wirklich ein Naturgesetz !
glauben sie die Schlagzeile
"Anna Schäufele ging unbeschadet durch den finsteren Wald" ?
lockt irgendeinen hinterm Ofen vor
der Bürger will ja was gruseliges hören ...

@ LetzterNiederbayer

Radikalisierung. Es hat sich ja bewährt, bei den Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg.

Die Vietnamdemonstranten waren ja noch für die gerechte Sache. Das ist bei den Querdenkern ja komplett andersrum.

meinungisterlaubt 20:28

„@Anna-Elisabeth 20.06
Soso, ihrerseits kann jeder alles machen, was er möchte, so lange er sich an die Regeln hält.

Besser könnte man es in China nicht ausdrücken.
Sie haben eine komische Einstellung zur Demokratie“
..........
In China haben sie sich zur Treue gegenüber einer Diktatur zu verpflichten. Das man Regeln einhält ist in einer Demokratie nicht unüblich.
Sie haben eine komische Einstellung zu einem Rechtsstaat

@Nachfragerin, 20:35

Die Radikalisierung dieser Bewegung erfolgte, als man normale Bürgern mit berechtigten Sorgen öffentlich zu Rechtsradikalen erklärt hat, um sich nicht mit deren Problemen befassen zu müssen.

Ei der Daus! Da gehen also "normale Bürger" auf eine Demo, um Reichskriegsflaggen-schwenkend ihre "berechtigten Sorgen" vorzutragen, und werden boshafterweise zu Rechtsradikalen erklärt? Ja, da ist natürlich die einzig verbleibende Reaktion, sich zu radikalisieren.
Jede Wirkung hat eine Ursache zur Folge ...

Verquert

Wenn ich so höre oder sehe, was diese Querdenker von sich geben, dann ist offensichtlich, dass von diesen Menschen eine Gefahr für Leib und Leben ausgeht. So gefährlich wie diese falschen Behauptungen dieser Menschen sind ist mir völlig egal, ob diese Gruppe von einer politischen extremen Gruppe unterwandert werden, eine Beobachtung dieser Querdenker ist unausweichlich. Wenn damit gleichzeitig auch noch politisch Extreme beobachtet werden, dann werden zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

@ IBELIN

Was ist Querdenken eigentlich.

Bei vergangenen Demos wurde auf Fotos von deutschen Wissenschaftlern der Judenstern geklebt. Also eine krude Mischung von unsachlicher Wissenschaftskritik mit persönlichen Anfeindungen und diffusem Antisemitismus.

Was ist Querdenken eigentlich?

von IBELIN @
Leider in vielen Fälle die Vorstufe für Gewalt weil Sie nicht einsehen das demokratische Mehrheit mehr Gewicht und Rechte haben.

RAF, PLO, ETA, usw sind die bösen Seiten dieser Querdenker.

@20:39 von Sisyphos3 20:16 von Anna-Elisabeth

//wie wurde Lucke behandelt nach seinem Austritt ?

Beispiel UNI Hamburg
Seine ersten beiden Vorlesungen konnte Lucke wegen Störungen nicht halten .
Er wurde wüst beschimpft, körperlich bedrängt und am Reden gehindert

Ist das Demokratie ?//

Ich habe diese Geschichte an der Hamburger Uni auch sehr übel gefunden. Und ja, dass Vorgehen gegen Lucke fand ich auch undemokratisch. Aber diese Vokabel reicht z.B. für B. Höcke und seine Bande bei weitem nicht mehr aus.

Aber wir kommen vom Thema ab...

20:40 von andererseits

jetzt machen sie aus der AfD keinen Giganten !

Was die alles bewirken können und tun in unserer Republik.
Dass man Lucke und Petry wie Meuthen etwas extra sieht ?
wundert mich schon etwas
normalerweise macht man ja da wenig Unterschiede,
Differenzieren gleich Null

20:40 von andererseits

Sie fungiert als Sammelbecken für Leute, die früher bei NPD, Reps, DVU und anderen ihre Heimat hatten,

Sie kennen aber schon die Personen und die Gründe, die zur Gründung der AFD geführt haben? Opposition entsteht immer durch Unzufriedenheit, wie damals bei den Grünen.

Wer schützt

Kein Einstein @
Der demokratische, mündige Wähler, wenn er den Veränderungen mit Mehrheiten durchsetzen kann.

Einen MP zu stellen geht dann auch nicht immer.

@Zille1976 (20:26)

Wenn ich mich mit einem Plakat mit der Aufschrift "Danke für nichts" vor das Hamburger Rathaus stelle, um dagegen zu protestieren, dass die Branche, in der ich arbeite, komplett im Stich gelassen wird, dann ist das Engagement.
Wenn ich aber einfach ins Rathaus stürme und irgendwelche Leute anbrülle, entspricht das nicht meinem Verständnis von Umsetzung meines Rechts auf freie Meinungsäußerung.

@Sisyphos3 20:05

„... Angefangen bei den Atomgegnern in Brokdorf und anderswo
dann kamen so militante Tierschützer dazu,
Greenpeace und was weiß ich was für sonstige Missionare,
Umweltschützer die gegen Kohleabbau sind, im Hambacher Forst die Bäume schützen
- außer die für die eigenen Baumhäuser und Barrikaden benötigt werden
ja und dann noch dieser skurrile Club der Reichsbürger ...“

O wei, da werfen Sie in katastrophaler Art und Weise wichtige Meinungsverfechter, die sich für eine bessere, gerechtere, gesündere Zukunft unserer Gesellschaft zu Wort melden (wenn auch manchmal mit Entgleisungen) mit schlimmsten Staatsfeinden unzulässig in einen Topf.

@20:11 von Kein Einstein

Sie sind nicht der erste, der mir unterstellt, ich würde hier jemanden diskriminieren, nur weil Ihnen inhaltlich kein Argument einfällt. Ich schreibe Ihnen auch Ihre Antwort nicht vor -Sie können hier wie ich offen Ihre Meinung vertreten, solange Sie sich an die Netiquette halten.
Die Behauptung, ich kenne Amri und NSU nicht, ist aberwitzig und hat mit dem Thema und der Frage hier überhaupt nichts zu tun.
Dass es ein Unsinn bleibt zu behaupten, der Verfassungsschutz bedrohe Verfassung und Bürger, haben Sie nicht entkräftet.

20:48 von andererseits

Können Sie Verfassungsfeindlichkeit von einer Fortschreibung der Verfassung im Geist ihrer Gründungsväter und -mütter nicht unterscheiden?
.
warum immer so verletzend ?
Ich glaube ebenso wie sie, das ich das sehr wohl beurteilen kann.
Nur ich unterstelle ihnen, weil sie es anders sehen, nicht gleich, dass sie es "nicht blicken"

Erinnert mich an die 70er Jahre

Nicht jede/r, der auf solch einer Demo mitgeht, ist ein Gewalttäter oder Nazi.
Die Mehrheit der Demonstranten ist absolut friedlich.
Das ist wie früher bei einer Protestdemo von links, wo auch der schwarze Block mitmarschierte.
Ich selbst kenne einige Leute, die wirklich abstruse Ansichten haben, über die Pandemie, über's Impfen und Frau Merkel.
Das sind aber keine Gewalttäter.

@20:51 von Silverfuxx 20:24 von Anna-Elisabeth

//Da haben Sie mich missverstanden, `Einsicht und Verständnis ?´ schließt sich an die Frage an, zu was das wohl führen würde. Eben nicht dazu.//

Stimmt. Sorry.

//Und spätestens, wenn wieder flächendeckend Kitas und Schulen geschlossen werden, tauchen eben diese auch wieder auf und erklären der Welt, wie unproblematisch und eigentlich nett es doch ist, den ganzen Tag mit den Kindern im Garten des eigenen Hauses zu spielen und Homeoffice am Gymnasium zu machen.
Diese Leugner machen mich wütender als manche der anderen.//

Das kann ich nachvollziehen.

rossundreiter 20:45

„Die von Ihnen erwähnten "Herren" lehne ich ebenfalls ab, freue mich aber, wenn diese sich zur Abwechslung einmal für eine demokratische Sache einsetzen, was ja unser Aller Ziel sein sollte.“
....
Dies halte ich für eine gefährliche Selbsttäuschung. Besagte Herren werden sich sicher herzlich freuen, dass sie sich mit deren Sache so brav gemein machen

20:17 von meinungisterlaubt

«Wer definiert denn, wer ein Querdenker ist?»

Niemand hat den Querdenkern den Begriff eintätowiert.
Den Namen haben sie sich selbst gegeben.

«Ist jeder, der die Maßnahmen in Frage stellt ein Querdenker?»

Jeder, der über die Maßnahmen nachdenkt, ist ein Denker.
Denkt er / sie, die Maßnahmen seien unsinnig, oder zu wenig zielgerichtet.
Kann man sie in Frage stellen. Ich tue das ganz besonders im Fall der völlig planlosen Pläne für Schulen und Schüler.

Ein Etikett mit Quer- am Anfag braucht kein Mensch zum Denken. Braucht man heute nicht … und brauchte man auch in der Vergangenheit noch nie.

@kein Einstein, 19:22 Uhr

Haben Sie den tatsächlich den Eindruck, dass Querdenker, Reichsbürger und Verschwörungstheoretiker im Sinne der Verfassung agieren und in ihrem Tun geschützt werden müssten, während der Verfassungsschutz verfassungsfeindliche Ziele verfolgt...?

Erstaunlich...

.. dass sich hier so einige Foristen, welche Querdenkerdemos als politisch neutral bezeichnen, sich so vehement für die Alternative für Dachdecker einsetzen. Ein Schelm, wer böses dabei denkt..

Am 19. März 2021 um 20:36 von Anna-Elisabeth

„@20:02 von weingasi1
Da ist was dran. Allerdings ist es nicht immer überbordende Toleranz, oft ist es einfach nur Wegschauen, weil man nicht weiß, wie man die Probleme in den Griff bekommen könnte.
Wegschauen zahlt sich aber leider nie aus."

So ist es.

Das „Böse“ triumphiert allein dadurch, dass das „Gute“ sich raushält.

@BuriedBumper 20.53

stimmt die Menschen haben sich zu verpflichten..
wo ist der Unterschied zu Deutschland heute?
Wo ist der Unterschied?
Wer die Maßnahmen nicht möchte ist ein Querdenker und Nazi.
Also wo ist der Unterschied?

@Nachfragerin von 20:25

"Wo könnte ein klar denkender Bürger gegen die Coronapolitik unserer Regierung demonstrieren, ohne pauschal als Covidiot oder Rechtsradikaler verurteilt zu werden?"

Nirgendwo. Egal, wo man irgendwas sagt wird man als Coronaleugner, Querdenker, Rechtsradikaler beschimpft. Obwohl es nur darum geht, aufzuzeigen, dass die Coronamaßnahmen der Regierungen auch massive Kollateralschäden an den Kindern, in der Psyche, in der Wirtschaft hinterlässt. Dass es erschreckend ist, dass das Leben, die Grundrechte, die Freiheit des Rests der Bevölkerung für die möglicherweise Rettung von Leben von max. 2% der Einwohner zu retten. Norgendwo darf man sagen, dass Menschen ihre Existenz verlieren, dass sich Menschen deshalb selbst umbringen, dass man keinen Sinn mehr im Leben sieht.

Irgendwie wurde es geschafft, dass es salonfähig geworden ist, Menschen, die nicht mit dem Strom schwimmen, auszugrenzen.

dieser obskuren Demo?

von krittkritt @

Und wer sollte festlegen was obskuren Demo? Die müssen wir in unserem System dulden oder wir müssen mit Mehrheiten unser demokratisches System ändern und Demos nur noch für Regierungsmeinungen genehmigen.
Wollen Sie das?
Für oder gegen Klima, EU, Euro, Migranten, Polizeigewalt, Lesben, Minderheiten, Kurden usw .

Egal wie und aus welchen Grund Demos auch sind wir müssen sie ertragen und erdulden. Ich mache danach ja einfach so weiter machen wie immer weil mich nur Demokratische Wahlen überzeugen und nicht das geschrei auf der Straße.

21:00 von schneegans

die sich für eine bessere, gerechtere, gesündere Zukunft unserer Gesellschaft zu Wort melden
(wenn auch manchmal mit Entgleisungen)
.
dazu gibt es in unserer Gesellschaft den Weg über die Wahlurne !
und "unzulässig in einen Topf werfen"
Linke wie Rechte oder sonst was werfe ich nur dahingehend in einen gemeinsamen Topf
weil auch diese sich an die demokratischen Spielregeln zu halten haben
Weil was eine "bessere, gerechtere, gesündere Zukunft" ist,
sollte nicht ein Mob bestimmen, sondern der Wähler

um 20:59 von Barbarossa 2

" 20:40 von andererseits
Sie fungiert als Sammelbecken für Leute, die früher bei NPD, Reps, DVU und anderen ihre Heimat hatten,

Sie kennen aber schon die Personen und die Gründe, die zur Gründung der AFD geführt haben? Opposition entsteht immer durch Unzufriedenheit, wie damals bei den Grünen."
---

Sie kennen schon die Personen, die zur Zeit bei der AFD die Ruder in der Hand haben? Was genau war deren Grund zur "Unzufriedenheit"?

Ich antworte besser selbst... die selben Gründe, die auch bei NPD, Reps, DVU und anderen im Vordergrund standen.

@Anna-Elisabeth 20:16 @vriegel 19:45

Und die FDP hat diesen Satz auch nur aufgehängt, aber nie beherzigt.

Und über die AFD erübrigt sich sowieso jedesWort.

Das sind aber keine Gewalttäter?

von Sparpaket @

Aber einige haben es trodzdem trotz "Steinewerfen" oder Terroristen zu verteidiegn bis zum Minister geschaft.

20:34 von BeWeBo1

Mit ihrer Aussage stellen sie sich selbst ins Abseits!

Warum?

Jeder, der medizinische Versorgung benötigt, hat das Recht, diese zu erhalten.

Sie wollen Menschen mit anderer Meinung/Ansichten, die ihnen nicht passen, dieses Recht verweigern.

Hoffentlich werden sie nicht eines Tages mit ihrer Denkweise anecken!

Denken sie jetzt nicht, dass das nicht passiert.

Das kann ganz schnell gehen.

20:53 von Peter Goge

Die Vietnamdemonstranten waren ja noch für die gerechte Sache. Das ist bei den Querdenkern ja komplett andersrum.

Aber die sehen das nicht so ! Die Mitläufer glauben das, was ihnen die Ballwegs und Hildmanns erzählen.
Das ist naiv bis dämlich, gerade auch weil das mit den `Geschenken´ ja ziemlich offensichtlich ist.
Es funktioniert aber deshalb, weil eben vergleichsweise viele Wahrheiten enthalten sind. Das unterscheidet Querdenken vom bisher bekannten Rechtsextremismus und macht es auch für andere Gruppen interessant.
Es gibt ja auch hier im Forum genug Leugner von Grundrechtseinschränkungen, Lockdown-Folgen, Auswüchsen wie der Sache mit den Kontaktdaten, aber das macht diese Dinge ja nicht unwahr oder ungeschehen.
Querdenken-Leader greifen das auf und tun plötzlich so, als seien ihnen (gerade denen ! :) ) plötzlich Grundrechte wichtig, sind plötzlich auch `Staatsskeptiker´ und tun so, als könnten sie genau das, was den Mitläufern Sorgen bereitet, abstellen.

Am 19. März 2021 um 20:53 von Peter Goge

Sie verallgemeinern und das ist für eine Diskussion sinnlos.
Die wenigen die sich direkt als "Querdenker" betiteln sind in der Unterzahl. Nebenbei ich habe dieses Wort in meiner Studienzeit gelernt als die Zukunft der Wissenschaft..über den eigenen Horizont hinauszudenken, interdisziplinär zu forschen. Später dann noch bei "Brainstorming" wies erwünscht war.
Nur lassen sich viele die auf der Straße sind eben nicht mehr in bestimmte Schema pressen, weil halt auch gebildete und hochgebildete Leute dabei sind.
Viele die bei den letzten Demos dabei waren, sind nicht mal Leugnet und mehr als die Hälfte trug auch Masken.
Sie sind nicht einverstanden wie man mit ihnen umgeht.
Dazu das Gegenteil, dafür gibt es dann sicher keine Erhebung u. für Journalisten kaum zu recherchieren, es wäre mehr als interessant zu wissen , wie viele der Antidemogegner zu Ostern im Flieger sitzen und jetzt Angst um ihre Urlaubsreise haben.
Das sind für mich die wahren Leugner

@krittkritt, 19:30 Uhr - Dreister Missbrauch des Demo-Rechts

Natürlich hatte der Berliner Innensenator die Gefahrenlage durch Querdenker, Reichsbürger und Rechtsextremisten falsch eingeschätzt. Leider lagen auch manche Gerichte oft falsch in ihrer Lagebeurteilung. Aber dies ist doch keine Frage, die den Verfassungsschutz betrifft. Die o.g, Gruppen haben - besonders dreist und perfide - eine angemeldete Demonstration zu rechtsradikalen und gewalttätigen Ausschreitungen mißbraucht. Da gibt es nichts zu beschönigen.

20:27 von Peter Goge

>>Ich bin dafür, alle Querdenker-Demos zu verbieten. Morgen werden sie wieder mit antisemitischen Slogans gegen die Impfung Stimmung machen.<<

Heißt übersetzt: Die im GG verbrieften Rechte sollen verboten werden!

Ich empfehle ihnen nach China zu gehen!

PS: Was hat Antisemitismus mit impfen zu tun?

für B. Höcke und seine Bande ?

Anna-Elisabeth @
Genauso wie Sie es vormachen, können das die Vorstufen für Gewalt gegen "Andersdenkende" oder neudeutsch Querdenker erzeugen.

was 21:03 von Sisyphos3

Was hat Sie denn verletzt an der Frage? Ich habe mal das Stilmittel des Foristen Epilog übernommen und lediglich das wiedergegeben, was Sie in Ihrem Kommentar aufgeführt hatten.
Ich kann es auch anders sagen: Ich verstehe nicht, warum sie die Aufnahme der Punkte Tierschutz, Kinderrechte, Umweltschutz und die sprachliche Sensibilität beim Begriff "Rasse" nicht von Verfassungsfeindlichkeit unterscheiden. Oder ganz offen gefragt: Was wollten Sie denn mit Ihrem Kommentar ausdrücken?

Am 19. März 2021 um 21:08 von warumeigentlichwer

Schön sie kennen die Gründe, dann bitte nennen. Weil beseitigt man die Ursachen können wir auch den Extremismus beseitigen.
Aber bitte wirklich die Ursachen nennen und nicht die Folgen

Am 19. März 2021 um 19:45 von vriegel

........Höchstens noch die AfD. Aber denen kann man dafür in vielerlei anderer Hinsicht nicht über den Weg trauen.....

Auch meine Meinung.

Vor allem muss man davon abkommen, das man ein Corona-Leugner ist, wenn man die Maßnahmen kritisiert. Ich kenne keinen einzigen der leugnet, das es Corona gibt. Aber viele, die die Maßnahmen kritisieren. Und natürlich kenne ich auch die, die sagen die Maßnahmen sind in Ordnung aber sich selber nicht daran halten.

21:08 von Kontrast

Irgendwie wurde es geschafft, dass es salonfähig geworden ist, Menschen,
die nicht mit dem Strom schwimmen, auszugrenzen
.
aber das ist doch wohl nichts neues hierzulande (anderswo)
Erinnere nur an den Radikalenerlass in meiner Jugend.
Aktuell sind es eben Rechte die man auszugrenzen versucht
wer weiß welche Gruppe man in 20 ... 30 Jahren ausgrenzt

Wobei wir können ja auch weniger spektakuläres betrachten
vor 2 Jahren die Dieselfahrer, die sich rechtfertigen mussten,
oder schreiben hier sie hätten nen SUV(ich habe keinen :-))
machen sie mal aktuell nen Flyer ans Auto "AKW bitte".
Scheinbar braucht ne Gesellschaft jemanden den man
Diffamieren/Diskriminieren/Mobben kann

um 21:11 von morgentau19

"Jeder, der medizinische Versorgung benötigt, hat das Recht, diese zu erhalten."

Aus dem Zusammenhang gerissen ist dieser Satz erst mal ganz sympathisch.
Ich erinnere sie daran, wenn hier mal wieder eine Diskussion über Zuwanderung kommt...

BeWeBo1 20:34

„Und wer Wissenschaft genauso wie Corona leugnet od. f. harmlos u. Impfungen f. überflüssig hält, braucht sicher auch keine entspr. medizin. Versorgung bzw. Krankenhausplätze. „
......
Ich bin ein absoluter Gegner der Querdenker Ideologie aber ein solcher Satz wie der von ihnen...
Nun den halte ich für Querdenken von der anderen Seite

@Sisyphos3 20:39

„... wie wurde Lucke behandelt nach seinem Austritt ?

Beispiel UNI Hamburg
Seine ersten beiden Vorlesungen konnte Lucke wegen Störungen nicht halten .
Er wurde wüst beschimpft, körperlich bedrängt und am Reden gehindert ...“

Tja, vielleicht hätten alle Studenten lieber schweigend gemeinsam den Hörsaal verlassen sollen.

21:08 von Kontrast

Genau da muss man aufpassen. Denn genau so funktioniert Querdenken: Echte Probleme werden benannt (wie auch Sie hier Kinder, Pleiten, Grundrechte nennen).
Man darf aber keinesfalls glauben, dass es den Köpfen von Querdenken wirklich darum geht ! Es geht denen um alles, aber sicher nicht die Rettung der freiheitlichen Demokratie oder die Belange von Kindern aus Einwandererfamilien (die nun mal überproportional betroffen). Das ist ein schmaler Grat, den man aber trotzdem gut finden kann.
Für Querdenken sind das nur Vorwände, um ihre Ziele, die rein gar nichts mit dem genannten zu tun haben, zu erreichen. Nicht verwechseln !

Am 19. März 2021 um 20:17 von meinungisterlaubt

.......Ist jeder, der die Maßnahmen in Frage stellt ein Querdenker?..........

Im Prinzip nicht. Nur wird man schnell in diese Schublade gesteckt.

Aber ist jeder der etwas kritisiert ein Querdenker ? Denke mal normalerweise nicht.

@buriedbumper, 21:04

Besagte Herren werden sich sicher herzlich freuen, dass sie sich mit deren Sache so brav gemein machen

Inwiefern "mit deren Sache"? Maßnahmenkritik ist nicht "deren Sache".

Und mit irgendwelchen anderen Sachen mache (nicht nur) ich mich ganz bestimmt nicht gemein. Wie kommen Sie darauf?

Wie ich bereits erwähnte, freue ich mich allerdings äußerst herzlich, wenn besagte Herren sich bei Querdenken in die Demo stellen und ihre kruden Gedanken für den Augenblick hinter sich lassen.

Ich denke, das kann der Anfang einer gewissen demokratischen "Resozialisierung" sein (muss es natürlich nicht).

@Schwede (20:44)

Zitat:
"Nicht mainstream=Querdenker=verfassungsfeindlich
Die Logik unserer öffentlich-rechtlichen Medienschaffenden ist so simple wie gefährlich. Letztlich läuft sie tatsächlich auf die vorausgesagte Radikalisierung hinaus. "Radikal" wird dann von der Obrigkeit definiert, China macht es vor."

Sie könnten recht haben. Wenn nicht, ja, wenn nicht wir alle Ihren Post lesen konnten.
Womit er widerlegt ist.

um 21:16 von Magic.fire

"Schön sie kennen die Gründe, dann bitte nennen. Weil beseitigt man die Ursachen können wir auch den Extremismus beseitigen.
Aber bitte wirklich die Ursachen nennen und nicht die Folgen"

Ich kann ihnen beim besten Willen keinen Grund für Ausländerhass nennen, Rassismus oder Antisemitismus, Frauenfeindlichkeit o.ä.
Eventuell fehlende Intelligenz, Neid, Versagensangst, eigene Selbstüberschätzung oder irgendwas in diese Richtung.

selbst ins Abseits!

morgentau19 @

Das machen Sie aber noch schlimmer.
Das recht hat jeder, aber ob er medizinische Versorgung rechtzeitig und bekommt ist leider nicht festgelegt.

Mehr als 70.000 Tote zusätzlich durch Corona.
Vieviele hätte man mit sinnvollen, einfachen und richtigen Maßnahmen dieses Recht gewähren können?

21:20 von warumeigentlichwer

Zusammehang gerissen?

Der Nutzer sagte: Querdenker sollten nicht ernst genommen werden und für Schäden zur Verantwortung gezogen werden.

Ferner brauchen sie keine med. Versorgung.

Dann gab es noch den Satz der C- Leugnung und der Wissenschaft...

Was habe ich aus dem Zusammenhang gerissen?

Auch wenn es ihnen nicht passt, auch Zuwanderer haben die gleichen Rechte bezüglich medizinischer Versorgung!

Bitte klären sie mich auf, warumeigentlichwer.

21:16 von andererseits

Also ich sehe jetzt die Notwendigkeit von Tierschutz nicht so wesentlich an, das in eine Verfassung zu setzen
Kinderrechte, reichen nicht die Menschenrechte die dort behandelt werden
oder sind Kinder keine Menschen ?
und zum Rassebegriff, warum hat man jetzt ein Problem,
die letzten 70 Jahre war es doch auch ok ?

... was ich mit meinem Kommentar ausdrücken will
ganz einfach eine Verfassung lebt - wie sie ja selber feststellten
warum unterscheidet man wer ne Verfassungsänderung anstößt
von LINKS => gut / von RECHTS => verwerflich

@Sisyphos3 von 21:19

Ja, Sie haben recht. Eigentlich gab es das schon immer.

Aber es entsetzt mich, wie schnell man vom rechtstreuen Bürger zu einer Persona non grata wird. Von einem Moment auf den anderen steht man auf der falschen Seite, obwohl man nichts falsch macht. Weil man einfach nur differenzierter über die Geschehnisse nachdenkt.

Es erschreckt mich, wenn ich daran denke, wie vielen Menschen das ebenso geht und es zu früheren Zeiten so ergangen ist.
Wie schnell eine Gesellschaft kippen kann.

zunehmend radikalisierende Bewegung?

Wäre es nicht viel einfache und efektiver für uns alle man würd die Gründe für das Entstehen solcher Gruppen ändern?

Dann wäre eine bundesweit beobachtet überhaupt nicht mötig und die freien Kräfte könnten gegen richtige Verbrecher eingesetzt werden.

@Werner Krausss, 21:06 (re 20:36 von @Anna-Elisabeth)

„Allerdings ist es nicht immer überbordende Toleranz, oft ist es einfach nur Wegschauen, weil man nicht weiß, wie man die Probleme in den Griff bekommen könnte.
Wegschauen zahlt sich aber leider nie aus."
—-
So ist es.

Das „Böse“ triumphiert allein dadurch, dass das „Gute“ sich raushält“

Wahre Worte. Es heißt nicht ohne Grund „Wer schweigt, stimmt zu“.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: