Kommentare - FFP2-Masken aus Apotheken: Zwei Milliarden Euro zu viel gezahlt?

17. März 2021 - 18:55 Uhr

Die Fachabteilungen im Gesundheitsministerium waren nach Recherchen von WDR, NDR und SZ gegen die kostenlose Abgabe von FFP2-Masken durch Apotheken: Doch Gesundheitsminister Spahn setzte sich durch - und verschaffte Apotheken damit gigantische Gewinne.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

20:01 von Skywalker

"auch wenn die Absicht sicherlich eine Gute war".
Klasse, daß Spahn dem Steuerzahler von seinen Steuern was zurück schenkt. Abzüglich Ministergehälter, Raumkosten von Ministerien und dergleichen mehr. Und damit, daß 2021 ein Superwahljahr ist, hat das Geschenk natürlich nichts zu tun. Oder doch?

Es war sicher eine gute Sache, Menschen, die sich sonst keine FFP2-Maske geleistet hätten, welche zur Verfügung zu stellen. Längst davor hatte ich einem befreundeten Haushalt zehn gute Masken einer deutschen Vertriebsfirma geschickt, Hartz-4-Aufstocker in der Risikogruppe, der jeden Tag mit Bus und Bahn zur Arbeit fahren muss. Aber die haben nur 3 Euro pro Stück mitsamt Versand gekostet und der Staat hätte die sicher noch billiger im Streckengeschäft versenden lassen können, statt Briefporto für Gutscheine von der Bundesdruckerei aufzuwenden und der Risikogruppe mitten in der Krise noch einen weiteren Weg aufzuerlegen.

Wo bleiben die Konsequenzen?

Hat sowas eigentlich irgendwann mal strafrechtliche Konsequenzen? Wenn ich meine Steuern nicht zahle kommt irgendwann eine Vorladung. Wenn ich besagte Steuern an verantwortlicher Stelle aber mit vollen Händen zum Fenster raus werfe passiert mir gar nichts?
Wo trage ich denn in meiner Steuererklärung ein dass ich mich weigere, Steuern an eine Verwaltung zu zahlen, die damit offenkundig nicht umgehen kann?

Es ist einfach nur traurig

Wie mit unseren Steuergeldern umgegangen wird. Allein wer etwas rechnen kann braucht kein EY zum ermitteln des Maskenpreises... und kann diese auch noch als Endverbraucher günstiger einkaufen ....
Erst werden FFP2 Masken von deutschen Herstellern empfohlen, dann gibt es in den Apotheken Masken aus China - nur gut dass uns „das Geschwätz von vor 5 Minuten nicht mehr zu interessieren braucht“. Das Gesundheitsministerium hat sich auch hier selbst übertroffen.

Am 17. März 2021 um 19:45 von Zuschauer49

..........Ich bin auch Rentner unterhalb des steuerlichen Existenzminimums........

Wieviel Steuern fällig werden, hängt ja auch davon ab, in welchem Jahr man in Rente ging. Ich zahle reichlich Steuern auf meine Rente.

@19:56 von fathaland slim

"Ja, er ist tief im konservativen Sumpf verwurzelt. Gerade das macht ihn in den einschlägigen Kreisen so populär."

Was genau hat das mit konservativ zu tun? Er ist einfach unfähig und unterscheidet sich somit nicht von anderen hochrangigen Politikern.

@19:58 von IstDasIhrErnst

//Die Apotheken mussten die logistische Leistung erbringen und sich mit verärgerten oder beunruhigten Kunden auseinandersetzen, die den normalen Betrieb lahm legten.//

Oh je, Ihr Beitrag rührt mich zu Tränen.

Übrigens: Verärgerte oder beunruhigte Kunden(Patienten) gehören in Arztpraxen und Krankenhäusern zum Normalbetrieb. Und ganz sicher nicht nur dort.

Können wir nur meckern?

Respekt vor Spahn, der sich gegenüber seinem Ministerium durchgesetzt hat. Denn durch die Gratis-Aktion haben während der 2. Welle sicherlich Leute FFP2-Masken getragen, die sich diese damals nicht gekauft hätten. In der Apotheke konnte dann auch gleich noch demonstriert werden, wie die Masken zu tragen sind, sodass sie auch wirklich schützen - nicht ganz unwichtig bei FFP2. Im Discounter oder bei einem Versand per Post wäre das entfallen.
Sicherlich: Der Preis von 6 EUR erscheint auch mir höher als notwendig. Und dass offenbar nicht nur für die abgegebenen Masken bezahlt wurde, sondern pauschal, kann ich auch nicht nachvollziehen. Kritik hier ja, aber nur wegen dem Geld. Was ist das schon im Vergleich zum Tod eines Menschen? Ich finde man darf hier bei aller Meckerei die positive Leistung von Spahn nicht unter den Tisch kehren.

@istdasihrernst

"Es wird völlig außer Acht gelassen, die Apotheken in finanzielle Vorleistung gehen mussten."

Mir kommen gleich die Tränen... Ich gehe mit meiner Firma auch für alles mögliche in Vorleistung und klar, Vorkasse ist ein belastender Posten, aber nicht etwas was Wucherpreise rechtfertigt. Ich kalkuliere pi Daumen für meine Vorkassenleistungen ca. den doppelten Bankkreditsatz. Das ist schon größzügig (die Ware ist dann ja da!), macht aber bei einem Einkaufsposten von 5000 EUR (ca. 4000 Masken, netto) in Summe für den Posten einen Gesamtaufschlag von ca. 35 EUR/Monat.
Ich mache gern auch mal ein gutes Geschäft, aber sich (v.a. in der Krise!) schamlos zu bedienen, das geht nicht. Als Apotheker würde ich öffentlichkeitswirksam einen großen Teil (nicht alles, ein geschäftsüblicher Gewinn kann einbehalten werden) des Gewinns spenden (tu gutes und sprich darüber!), wenn mir die Regierung das Geld schon aufdrängt.

Unfassbar

Da zeigt sich wieder, wie einzelne Politiker mit dem Geld der Steuerzahler umgehen. Und diese Geldverschwendung auch noch gegen den Rat seiner eigenen Fachkräfte im Ministerium. Da fragt man sich, wer da wieder wo mitverdient hat. Und es ist sicher nur ein Zufall, das grade in der Zeit dieser teuren Fehlentscheidung Herr Spahn eine Villa für 4 Mio. Euro gekauft hat. Maskenskandal nächster Teil...

@20:11 von TomBombadil82

//Für mich ist die Maske immer mehr das Symbol einer korrupten und unfähigen Politik. Ich bin entsetzt. Das gesamte Bild ist nicht das Ergebnis von Verfehlungen Einzelner, sondern Ergebnis eines Systems, dass immer weniger funktioniert.//

Das Problem ist leider älter und sitzt inzwischen tief - zu tief. Um den Patienten noch zu retten, bedarf es einer umfangreichen Operation. Hierzu fehlen nur noch die dazu fähigen Chirurgen.

@ 19:57 von Anna-Elisabeth

"Geschlonzt" kenn ich bisher als Kompliment für ein gutes cremiges Risotto... Und da ist es ein sehr positiver Begriff für mich als Liebhaber dieses italienischen Klassikers.

... und da sollten nur die Apotheken

gewonnen haben? - Wer solches Geschäft vermittelt (und sei es ein Minister) hat doch Anspruch auf Vermittlungsgebühr (oder Spenden ...... oder .......). - Wird das nun nach dem Ex-Justizminister der CSU der nächste Fall für die Staatsanwaltschaft? -

Schlagzeile rückt Thema in falsches Licht

Leider werden besonders in diesen Zeiten (sogar von öffentlich rechtlichen Medien) Themen durch Schlagzeilen in ein falsches Licht gerückt. Öffentliche Apotheker:innen selbst waren nicht immer glücklich, dass ihnen diese Aufgabe blühte und haben sich die Aufgabe so nicht ausgesucht. Wertschätzung für Beratung, für die Apotheker:innen übrigens noch nie Vergütung erhielten, ist leider in unserem Land Fehlanzeige und das Vertrauen, was Apotheker:innen für ihr Fachgebiet verdient haben, wird durch Überschriften wie diese nicht gestärkt. Im Übrigen frage ich mich, wieso eigentlich Journalist:innen stetig auf der Arzneimittelversorgung herumreiten - wer von Ihnen weiß eigentlich, dass Ärzt:innen zT weit über 100€ Stundenlohn in Impfzentren erhalten, wohingegen nicht wenige Apotheker:innen darin ehrenamtlich (!) tätig sind? Diejenigen, die sich jetzt fragen, was denn Apotheker:innen in einem Impfzentrum suchen, dürfen sich sehr gerne an mich wenden. Herzliche Grüße.

was sind denn schon 2 Millarden

Der Einzelhandel und die Hotels / Gastro werden mindestens noch ein Jahr nicht (richtig) öffnen dürfen. Was kostet das denn ?

Deutschland, ein Graus

Mich wundert im Land der Abzocker eigentlich nichts mehr. Bald kommen die Wahlen, und ich weiß nicht, ob ich die Pest oder die Cholera wählen soll? Vielleicht sollte ich mein Kreuchen am Wahltag besser bei meinem Stammwirt in der Kneipe auf dem Bierdeckel machen, wäre da nicht der Wahnsinn, dass bei uns alles geschlossen ist!

Masken ja, Impfen?

Nach dem Impfen alles Paletti? Eine sehr gefährliche mental falsche Sicherheit. Extrem rosarote Brille. Die Impfungen schützen doch nur vor schweren Verläufen, nicht mehr. (falls doch, wäre das ja wohl die wichtigste Meldung überhaupt). Infektionen werden dadurch nicht vermieden, ebensowenig milde Verläufe, auch keine Langzeitfolgen.
Fakt ist, der einzige wirksamme Schutz ist (Community) Maske, Abstand und Vermeidung von Menschenansammlungen in geschlossenen Räumen, Schulen, Arbeitsplatz, Nahverkehr, Bahn, Flieger, Shoppingmeilen, Stadien, etc, pp. Das wird sehr lange (damit meine ich Jahre) so bleiben müssen, es gibt dazu keine Alternativen. Eventuell mit morgendlichen Eigentests der den Tag über gilt und ggf. vorgezeigt, meinetwegen auch mit ner APP verifiziert wird, dann aber genug mit Überwachung. und Fiebermessungen vor dem betreten aller möglichen geschlossenen Räume. Ist in Schulen immer noch nicht gemacht. Diese Impfausweis ist rausgeschmissenes Geld und zu nichts nütze

Naja

Jetzt sind wir ja mit den "Masken" durch...
bald geht es um Impfstoffe und Tests .... da geht es um wesentlich mehr Geld.

Bremen

Es heißt im Artikel, Bremen hätte pro Maske nur einen Euro bezahlt.
Ich bin mir nicht sicher, ob dies tatsächlich so richtig ist. Der Versand per Post an mehr als 600.000 Menschen kostete jeweils 1,55 € (Großbrief), kostet an Porto schon mal fast eine Mio., 10 Masken pro Brief.
Aber die Masken mussten doch wohl auch bezahlt werden. Ich glaube nicht, dass die Deutsche Post sie gespendet hat.
Gut, auf jeden Fall günstiger für alle Steuerzahler als die Apotheken- Geschichte von Spahn.

Amigos...

Mit diesen Politikern geht das Vertrauen in die Demokratie wieder ein Stück verloren.
Apotheken sind von reichlich Einsparungen im Gesundheitssystem seit vielen Jahren geschrupft worden. Vielleicht bleiben jetzt einige in unserer Nähe, weil grade ältere Kunden nicht immer so weit laufen können.
Bleibt die Frage:
Wem nutzt das? Wer hat da wen geschmiert? Bei allem Bedauern für eine Volkspartei CDU, die sich an vielen Stellen für die Republik verdient gemacht hat, dieser Sumpf muss trocken gelegt werden.
In Deutschland waren nach EU-Richtlinie nur FFP2 Masken zugelassen. Chinesische KN95 durften nicht in Verkehr gebracht werden. Im Infektionsschutzgesetz wurden im Herbst plötzlich KN95 Masken zugelassen. Soll unter den Teppich gekehrt werden, dass der Bund aus Versehen viel zu viel Geld für die falschen Masken bezahlt hat? KN95 aus der richtigen Produktion sind nicht schlechter als FFP2, aber nicht von externen Prüfstellen zertifiziert.

@20:40 von schabernack 19:57 von Anna-Elisabeth

//«Geschlonzt? Was für eine hübsche Vokabel. Kannte ich noch nicht.»
---
Kölsch Vokabular.

Gibt es auch als Substantiv:....//

Vielen Dank. Ist ins eigene Vokabular (ostwestfälisch-norddeutsche Mischung) mit aufgenommen.

um 20:43 von

um 20:43 von Anna-Elisabeth
@19:52 von Wolfgang GA
//Wo bleibt hier der deutsche Rechtsstaat?
Oder ist das jetzt für alle ein Freibrief, den deutschen Staat - und damit uns alle zu betrügen?//

Es ist was faul im Staate - nein, nicht Dänemark - Deutschland. Ab wann sind Einzelfälle eigentlich keine Einzelfälle mehr und ab wann hat etwas System?
Wie viel Vertrauen in amtierende Politiker will man eigentlich noch verspielen? Können/wollen wir uns das leisten?

//Ich bin sowas von stinksauer//

Ich auch.

Gruß
Anna-Elisabeth
_______

Und der Parallel-Thread zum Cum-Ex-Skandal ist eine traurige Ergänzung, wie sich der Rechtsstaat in D "beschränken" lässt.
Haben wir nur noch Katastrophenmeldungen aus D?

Gruß, Wolfgang

Entschuldigung. .

Ich habe den Eindruck gewonnen das die Verantwortlichen den Überblick über die Pandemie verloren haben.
Der schleppende Impfverlauf
Das Atra Zeneca hin und her
Die Maskenbeschaffung
Jetzt die Abrechnung mit den Masken
Die Verantwortlichen sollten es bitte zugeben das Sie den Überblick verlieren haben.

@19:02 von Postquestioner

>> Die Fachabteilungen im
>> Gesundheitsministerium waren gegen die
>> kostenlose Abgabe von FFP2-Masken
>> durch Apotheken

Keine Ahnung, mein 6Pack FFP2-Masken lag im Briefkasten. Ist halt MeckPomm. -.-

@20:42 von Vaddern @IstDasIhrErnst um 19.58 Uhr

//Ich habe noch keinen Kommentar gelesen, der den Apothekerstand angegriffen hat.
Einen Gewinn von 25.000 € ohne nennenswerte Gegenleistung zu relativieren, ist für mich allerdings unseriös.
Es geht in dem Artikel um die Vorgehensweise der staatlichen Stellen, nicht um den Umgang der Apotheker mit dem kleinen Weihnachtsgeschenk.//

Schließe mich schmunzelnd Ihrer Klarstellung an.

@21:04 von SinnUndVerstand @ 19:57 von Anna-Elisabeth

//"Geschlonzt" kenn ich bisher als Kompliment für ein gutes cremiges Risotto... Und da ist es ein sehr positiver Begriff für mich als Liebhaber dieses italienischen Klassikers.//

Und noch etwas gelernt. Danke.

Herr Spahn - zurück treten !

....werter Herr Spahn,
bitte seien Sie so gut und treten zurück - als BGM stets bemüht aber leider keine guten Ergebnisse

@Skywalker, 20:11

„Ich habe in den letzten 8 Jahren ca. 3mio EUR staatliche Fördergelder erhalten- DA wurde penibel darauf geachtet, dass es bis aufs Komma stimmte-
>> und wenn ich wegen 10 EUR Rundungsdifferenzen in der Jahresabrechnung tagelang durch die Bücher musste um das herauszufinden. <<
Zudem natürlich streng gekoppelt an genau dokumentierte Eigenleistungen und gegebenenenfalls Mittelkürzung“

Wahrlich „sinnvoll“ aufgewendete Zeit. Es geht hier aber eben nicht um Sinn, Zweck oder gar Verhältnismäßigkeit, sondern ausschließlich ums „Prinzip“ (Macht).

Wer arbeitet....

macht Fehler, absolut menschlich. Spahn hat sicher Fehler gemacht, viele andere Politiker aber nicht weniger. Die ersten gemeinsammen Reaktionen imApril 2020 waren aber Korrekt und Richtig. Da haben alle relativ gut zusammengearbeitet, die Fallzahlen blieben niedrig, der Lockdown war relativ kurz. Im Moment fällt mir auch kein Andere als geeigneter Gesundheitsminister ein. Spahn sollte jetzt in der Materie drin sein und bleiben, das ist in der Situation so das Beste.
Herr Laschet in NRW macht mir da mehr Sorgen......
Das läuft im Moment konzeptlos Richtung Wahlkampf, was für die Pandemieeindämmung kontraproduktiv bzw. schädlich ist.
Es werden sich sicher einige neue Wirtschaftszweige für diese Pandemiebekämpfung auftun, ist auch normal und richtig so.

Abschuss von oben

Ich stelle jetzt eine Vermutung auf: Spahn wurde von Merkel als größeres Bauernopfer auserkoren, die Medien entsprechend angewiesen und die machen ihn jetzt fertig.

Ich schätze, dass Spahn am Montag Morgen zurücktritt.

20:56, mispel

>>@19:56 von fathaland slim
"Ja, er ist tief im konservativen Sumpf verwurzelt. Gerade das macht ihn in den einschlägigen Kreisen so populär."

Was genau hat das mit konservativ zu tun? Er ist einfach unfähig und unterscheidet sich somit nicht von anderen hochrangigen Politikern.<<

Ich meinte den deutschen politischen Konservativismus. Den rechten Flügel der Union.

@19:14 von Giselbert

>> Zumal es alternative Möglichkeiten für
>> eine schnelle kostensparende Verteilung
>> gab.

Siehe MeckPomm -> 6 Stück per Briefkasten-Lösung. -.-

P.S.: Ich habe außerdem(!) einen Brief bekommen für weitere(!) 6 kostenlose Masken. oO

@21:10 von Icke 1

>> Mich wundert im Land der Abzocker eigentlich nichts mehr. <<
Die jeweilige Regierung ist immer ein Spiegelbild der Gesellschaft.
Was will man im Land der Corona-Hilfen-Betrüger, unberechtigt-bzw. mehrfach-Hartz-V-Bezieher, Steuerhinterzieher, Enkeltrickser, Internet-Abzocker, Boni-Einstecker, Tacho-Zurückdreher, Dieselskandal-Verursacher etc. anderes von den Politikern erwarten ?

Frau Merkel, bitte entfernen

Frau Merkel, bitte entfernen Sie diesen Menschen umgehend aus seinem Amt! Er hat mehrfach bewiesen, dass er Unfähig ist, seinen Aufgaben nachzukommen, hinzu kommt, nicht mit Geldern der Allgemeinheit korrekt umzugehen. Absolute Fehlbesetzung mit mehr Pannen als Andi Scheuer.

Nur 2 Milliarden?

Kommen da nicht noch die Kosten für die Verteilung der Masken oben drauf? Wie es der Zufall so will, soll ja ein Logistikunternehmen aus Herrn Spahns Wahlkreis den Auftrag erhalten haben - selbstverständlich ohne vorherige Ausschreibung.

An Dilettantismus nicht mehr zu überbieten

Wie inkompetent muss man eigentlich sein, um den Apothekern 6€ pro Maske in den Rachen zu werfen. Das Geld wäre in der Beschaffung lebensrettender Impfstoffe deutlich besser angelegt gewesen. Unglaublich.

Unglaublich

Bert Spahn beauftragt EY...
Na ja, 2 Milliarden sind ja Peanuts im Vergleich zu den verschleuderten Euro bei Wirecard.
Wann wird dieser Bundesminister dahin geschickt wohin er gehört?

@Weiterdenken, 21:14h

"Die Impfungen schützen doch nur vor schweren Verläufen, nicht mehr."

Ich weiß nicht von wo Sie Ihre Informationen beziehen, nach meinen Informationen schützt ein Impfung, je nach Hersteller und nach zwei Dosen, bis zu 96% vor einer Infektion insgesamt. Lediglich bei dem verbleibenden geringen Prozentsatz bzw. nach nur einer verabreichten Dosis ist von "nur" leichten Verläufen auszugehen.

Ein engagierter Mann

@ KHB2018:
....werter Herr Spahn,
bitte seien Sie so gut und treten zurück - als BGM stets bemüht aber leider keine guten Ergebnisse

Spahn hat das bisher nicht schlecht gemacht. Wir sind besser dran als alle Nachbarländer.
Warum sollte er zurücktreten? Es ist ja nicht die Bundesliga.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: