Kommentare - Corona-Maßnahmen: Lockern - aber wie?

22. Februar 2021 - 11:59 Uhr

Berliner Amtsärzte wollen bei den Corona-Maßnahmen weg von der Fokussierung auf die Inzidenz, auch Berlins Regierender Bürgermeister Müller plädiert für weitere Kriterien. Kanzlerin Merkel will Lockerungen offenbar an mehr Tests koppeln.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Spätfolgen leichter Erkrankung sehr fraglich

Wenn ich jetzt hier lese, das "Long-Covid"zu einer autoimmunkrankheit hochstilisiert wird, die in einigen Jahren ein spenderorgan erfordert, dann ist das nicht zu belegen. Die Symptome sind so etwas von allgemein beschrieben, dass das teilweise einfach die somatische folge von Angst vor langzeitfolgen sein kann. Im übrigen können die beschriebenen Symptome wie Antriebslosigkeit, Schläfrigkeit, Kribbeln in Gliedmaßen usw. auch Folge schweren Stresses sein, ausgelöst durch den Lockdown und die damit verbundene Vereinsamung, darüber hinaus können sie natürlich auch Folge der virusinfektion sein - so wie es viele Menschen schon erlebt haben, nach einer Erkältung sich noch Monate geschwächt gefühlt zu haben.

Aus diesen Befindlichkeitsstörungen schwere Spätfolgen einer Infektion zu machen, erscheint mir gerade zu alarmistisch. Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass das Virus sich hier anders verhält als vergleichbare erkältungsviren.

14:05 von werner1955

>>Das wird nur ohne die EU und mit einer anderen Gesellschaft etwas werden. <<

Was für eine Gesellschaft wünschen Sie sich denn? Und wie wollen Sie diese austauschen?

@dr.bashir 15:05, @Leipzigerin59 15:14

Sie vergessen, dass in die Inzidenz von gestern ein Tag einging (vor 8 Tagen), der heute nicht mehr dabei ist. Und der hatte auch n/7 Einfluss auf den gestrigen Wert. Deswegen macht es einen Unterschied, ob dieser Wert hoch oder niedrig war.

Nein, vergesse ich nicht, denn dieser Wert ist bereits mit n verrechnet. Ich schrieb nicht, dass heute n Infektionen gemeldet wurden, sondern n MEHR als am vergangenen Montag.

1.
Kann/ darf man nur die beiden Inzidenzwerte von vergangenen Montag mit dem heutigen
bzw.
die Anzahl der NeuinfektIonen miteinander vergleichen.

Ich sagte doch bereits, dass Inzidenz und 7-Tages-Mittel nicht genau korrelieren? Meinen Sie nicht die Inzidenz sondern das 7-Tage-Mittel? Aber auch dann greift das Argument nicht. Wenn n1, …, n8 die Neuinfektionszahlen von letztem Mo bis heute sind, dann sind die 7-Tages-Mittel

• gestern: (n1+…+n7)/7
• heute: (n2+…+n8)/7

und deren Differenz folglich (n8-n1)/7 und damit einwandfrei vergleichbar.

@15:59 von ambln

"... Die AHF-L Regeln scheinen zu wirken ... Warum also nicht noch durchhalten, bis die Impfungen und Schnelltests tatsächlich umgesetzt sind und Wirkung zeigen ... "

Die AHA-Regeln bringen fast nichts.
Grund:
Die Papiermasken/FFP2-Masken sind undicht.
Und bei Durchfeuchtung bieten sie fast keinen Schutz.

Das sind Pseudomaßnahmen und die weitere Geduld dazu sind Maßnahmen um der Bundesregierung, den MPs, und den sonst. Verantwortlichen Zeit zu verschaffen.

Wie bekannt, sind sie nicht in der Lage möglichst schnell eine Strategie in die Wege zu leiten (z.B. Schnell-Tests auch zur Anwendung zu Hause, Massen-Schnell-Tests).

Das wird jetzt wieder deutlich, wenn es um die Öffnungsstrategie geht. Hier wird wieder erst ein Stufenplan und ein Frühwarnsystem vorgeschoben, was gerade mal im Ansatz als Papier besteht und noch Wochen lang ausgearbeitet werden muss (hätte in 2020 erfolgen müssen).
Hier wird dann wieder eine Strategie deutlich ...

So nicht !

15:56 von Schweriner1965

ein Autokennzeichen sieht man eben schon von weitem
(unabhängig davon ob man weiß wer drin sitzt)
geht wohl auch automatisch (sollte es erlaubt sein)
Eine Ausweiskontrolle dauert .....

15:40 von Sunred

>>Lehrer vorziehen? Warum?<<

Sie haben vollkommen recht.

Der Ethikrat hat eine sehr gut begründete Reihenfolge empfohlen. Wenn sich jetzt die Pädagogen als zu bevorzugende Gruppe sehen, sollten sie wissen, dass das knappe Impfgut Ihnen statt den Gefährdeteren verabreicht wird. Dadurch wird es in der Gruppe der Gefährdeten mehr Tote geben.

Sollte es bei der ursprünglichen Reihenfolge bleiben, könnte es bei Schulöffnungen zu mehr Infektionen bei Lehrern kommen. Als Lehrer haben sie allerdings kein höheres Risiko auf eine schwer verlaufende Infektion als andere auch. "Unterm Strich" werden deshalb bei dieser Bevorzugung mehr Menschen sterben.

Die Pädagogen sollten sich besinnen, ob sie solch einen Egoismus als Vorbilder - die sie ja durchaus sein sollten - auch vertreten können.

um 16:07 von KMK

…Aber selbst nach Impfung, wenn sie 90% Sicherheit gibt, wird es noch hunderttausend Erkrankte und viele Todesfälle bei uns geben.

Das Geimpfte in den seltensten Fällen schwer erkranken haben sie nicht mitbekommen?

15:50 von saschamaus75

Wenn Sie diese Karte täglich ansehen, dann wissen Sie, wie es noch vor einem Monat aussah.
.
wohl wahr
aber in manchen Gebieten tat sich vergleichsweise viel,
bei anderen recht wenig

16:24 Kaneel (Korrektur)

Weiß nicht ob harry_up tatsächlich Gartenrestaurants meinte - ich hatte Gartencenter gelesen. Oha. Restaurants haben in NS nicht auf!

mehr Impfstoffe zulassen

Wir brauchen mehr Impfstoffe, so viele und so frei verfügbar wie möglich.

Wenn mehr getestet werden muss, steigt die Inzidenz zwangsläufig.

15:42 von Kaneel

«Sie beide meinen hoffentlich den Vorschlag mit den zusätzlichen Impfungen als Belohnung nicht ganz ernst. Was haben denn die vielen sich an Maßnahmen haltenden Menschen einer Stadt/Region verbrochen, wenn sich ein größerer Ausbruch in einer Produktionshalle ereignet hat, mit dem diese nichts zu tun haben? … Hier ist die Inzidenz dadurch von ca. 65 auf 144 gestiegen. Deshalb soll nun den hier lebenden Menschen mit hohem Risiko, die dringend eine Impfung benötigen diese vorenthalten werden um andere zu belohnen ?»

Solche Art von Überlegungen / Vorschlägen führen nur zu mehr Gegeneinander statt zu mehr Miteinander. Inzidenzen als Wettkampfersatz für im Sport, den es aktuell mit außer Profifußball wahrnehmbar so gut wie gar nicht gibt.

Äußerst sinnvoll ist "Um-Priorisierung" der Impfreihenfolge.
Bei Lehrern & Erziehern in höherer Priorität als bisher.
So das Infektionsschutzgesetz denn geändert wird.

Gesamtgesellschaft muss der Fokus sein.
Nicht aber Belohnungsaktivitäten für (xy).

Kein Grund zur Aufregung.

Wieviele Lehre* in Allgemeinbildenden-, Berufs- und Hochschulen wird es in D wohl geben?
Vielleicht 1,5 Millionen?
Sie werden doch schnell geimpft sein. Allerdings, so meine ich, müssen mit gleichem Recht und Begründung auch die Lernenden mitgimpft werden. Selbst wenn sie einen unauffälligen Verlauf der Erkrankung haben werden, so tragen sie die Ansteckung in ihre Familien, also zu Personengruppen die ein höheres Krankheitsrisiko haben.

Hallo logig,

und wie lange wollen Sie mit dem Lockdown leben? Corona wird nie verschwinden und diesen Wert von 35 werden wir nie erreichen, denn den erreichen wir selbst bei einer herkömmlichen Grippe nicht.

@16:03 von Carina F

wg. vergangenem Wochenende u. viele Ausflüglerinnen/er und Kinder (kleine Gruppen):
15:32 von 0_Panik schrieb:
>>>Und das sind auch alles Egoisten ?>>>

16:03 von Carina F antwortete:
"... So lange man sich an Abstand, Hygiene ect hält nicht! (Spielende, kl Gruppen von Kindern mal ausgenommen) ... "

Teileweise wurden die Masken da getragen wo es Vorschrift war. Und da wo es keine Vorschrift war wurden auch keine Masken getragen. Die Leute saßen zusammen.

AHA-Regeln kamen vor ...

Das Ordnungsamt (Siegen) in der Fußgängerzone hatte es vorgezogen besser die Segel zu streichen ...

Hauptsache nicht zu viel auf einmal lockern

Ich hoffe, dass bei den Lockerungen diesmal langsam vorgegangen wird. Und vor allem sollte wirklich dort zuerst gelockert werden, wo das Risiko am geringsten ist. Familienfeiern mit einer zweistelligen Anzahl von Personen und ähnlich gefährliche Veranstaltungen sollten dabei ziemlich weit am Ende stehen.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: