Ihre Meinung zu: Russland: Dreieinhalb Jahre Haft für Nawalny gefordert

2. Februar 2021 - 13:40 Uhr

Begleitet von Protesten und zahlreichen Festnahmen hat die Anhörung im Fall des Kreml-Kritikers Nawalny begonnen. Die russische Justiz fordert eine Haftstrafe von dreieinhalb Jahren. Nawalny wies die Vorwürfe zurück.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3
Durchschnitt: 3 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Wenn der Prozess angeblich

Wenn der Prozess angeblich politisch motiviert ist, wieso hat Nawalny dann kein politisches Asyl bekommen?

Assange wird politisch verfolgt - der hatte ja auch deswegen politisches Asyl bekommen!

Die Sicherheitskräfte

können die Proteste wohl nieder prügeln.
Die guten jungen Menschen werden eben in das Ausland gehen,was der Entwicklung in Russland nur noch mehr schadet.
Putin kann sich nur noch mit Gewalt ander Macht halten und das Land wird immer mehr leiden darunter.
Einfach nur noch traurig.

Zur Kenntnisnahme

"Die russische Justiz fordert eine Haftstrafe von dreieinhalb Jahren"

Aha. Nur so nebenbei gefragt: Die russische was?

Haft für Nawalny

Weil er seine Meldepflichten versäumt und stattdessen so dreist war, "Sport in Deutschland" zu betreiben ; dreieinhalb Jahre Haft. Wenn es nicht so traurig wäre, wäre es fast schon lächerlich. Putin und seine Kreml- Mafiosen scheinen ganz schön Angst vor der eigenen Bevölkerung zu haben, die das ganze nachträglich mit sich bringt, in dem sie das Gerichtsgebäude mit Hundertschaften von spezialisierten Anti-Terror-Einsätzen bewachen und Metallgittern umzingeln lassen. Natürlich soll dieser Mann "kalt gestellt" werden. Da nützt die Kritik der EMGR nicht viel. Menschenrechte werden in RUS allgemein mit Füßen getreten (und Schlagknüppel verdroschen), wie man zu Genüge gesehen hat.
So, und nun kann das Bashing der Putin-Verehrer losgehen...

Das Vorgehen der russischen Justiz ...

...hatte international Empörung ausgelöst...

dagegen findet das Vorgehen der Justiz in anderen Staaten fast keine Beachtung.

Man schreibt hier "...Beobachter halten den Prozess für politisch motiviert..." und keiner äußert sich zum Ziel der Berichterstattung über Nawalny, ist das nicht auch politisch motiviert?

"Bevor du dich daran machst, die Welt zu verbessern, geh dreimal durch dein eigenes Haus"
asiatisches Sprichwort

Putin ist mit großer Mehrheit gewählt.

@13:03 von Naturfreund 064
Die ist sicher in den letzten Jahren weniger geworden durch Rentenreform ähnlich D. etc. Aber dürfte immer noch komfortabel sein - höher als die Zustimmung zu Merkel.

Das Fatale an den vom Ausland angefachten Protesten - Baustelle wird mit Bearbeitung von US-Firmen und vermutlich auch Geld zu einer Luxuseinrichtung - ist, dass sie natürlich entweder tatsächlich eine Destabilisierung erreicht. Oder - nach US-Vorbild, vgl. Twitter, Facebook, Youtube - eine erhebliche Einschränkung der Meinungsfreiheit zur Folge hat.

@derkleineBürger, 13:00

"Wenn der Prozess angeblich politisch motiviert ist, wieso hat Nawalny dann kein politisches Asyl bekommen?"

Weil er kein politisches Asyl, sondern zurück in seine Heimat wollte. Um sich dort für die Interessen bzw. die Zukunftchancen seiner Mitbürger (damit sinc übrigens nicht nur die russischen gemeint) einsetzen zu können.

13:08 von Jacko08

So, und nun kann das Bashing der Putin-Verehrer losgehen...

Leider nicht möglich.

Was tun? (frei nach Lenin)

Gleich werden wieder die mehr oder minder guten Argumente der Befürworter von N. mit denen der konsequenten Ablehner aufeinanderstoßen. Gleichermaßen dann auch zum "System Putin". Und als Totschlag-Argument Nordstream 2.
Offenheit für die Argumente der anderen? Wohl kaum. Die vorangegangenen Diskussionen zum Thema haben es leider gezeigt.

Ich persönlich halte es da mit Helmut Schmidt (WZ, 13.04.2008) " ... Ich sage nur, es wird anders sein. So, wie es in Rom anders als in Athen und dort wiederum anders als in Sparta war, so sind die Verhältnisse in Peking ebenfalls grundverschieden von denen in Washington, Berlin, London, Paris oder Rom. Man muss schon Amerikaner sein, um sich einzubilden, alles müsste nach amerikanischem Muster vonstatten gehen. ...".
Was er hier für China skizziert, gilt m.E. auch für Russland - und jedes andere Land.
Nein, wir haben nicht die Weisheit der Welt für uns gepachtet.
Ein Finger zeigt auf die anderen - drei auf uns selbst.

Gruß, Wolfgang

An den Haaren hochgezogen

Während es monatlang klar war wo er sich aufhielt und dieser Aufenthalt vom Kreml auch vor ort in Berlin beobachtet wurde, wirft man ihm heute vor sich nicht bei Behörden gemeldet zu haben. Damit ist klar, dass dieser Prozess nur an den Haaren hochgezogen wird.
Vermutlich rechnet man gleich noch die Zeit, in der er im Koma lag mit dazu.

Ganz einfach:

Politisches Asyl hat nicht bekommen, weil er keins wollte!

Demonstrationen

Also ich bin nicht gerade Putin-Unterstützer, allerding wären die Demos selbst bei uns schon aus dem Grund aufgelöst worden, dass ein großer Teil der Protestierenden keinen Mund-Nasen-Schutz trägt und sich selbst Nawalny gern ohne diesem zeigt.

@Naturfreund 064, 13:03

"Die Sicherheitskräfte können die Proteste wohl nieder prügeln"

"Sicherheits"kräfte.

"Die guten jungen Menschen werden eben in das Ausland gehen,was der Entwicklung in Russland nur noch mehr schadet.
Putin kann sich nur noch mit Gewalt ander Macht halten und das Land wird immer mehr leiden darunter.
Einfach nur noch traurig"

Stimmt.

Reformen in RUS ja; aber ohne Nawalny

Vorweg: Das Vorgehen der russichen Staatsmacht und hier besonders der Justiz ist völlig inakzeptabel.
Proteste sind daher unvermeidlich. Sie lassen sich auch nicht unterdrücken.

Ob es aber deshalb eines Nawalny bedarf, ist die Frage. Er selbst sieht sich als Heilsbringer gegen die staatliche Korruption.
Wer aber genauer hinschaut und sich mit dem Lebenslauf des N. befasst, stößt zwangsläufig auf viele Ungereimtheiten.
Die sind z.B. seine undurchsichtigen Börsentätigkeiten (z.B. in Zypern) und seine nationalistische Weltanschauung, die so garnicht in das Bild des N. mit der "reinen" Weste passen.

Sicher brauchen wir Änderungen in Russland. Darauf sollten wir drängen.
Doch den Weiterbau von Nord Stream II vom Schicksal eines N. abhängig zu machen, erscheint mit politisch völlig falsch.
Wer so argumentiert, müsste die gesamte Welt islamischer Staaten und viele weitere Diktaturen mir Sanktionen belegen. Nicht zuletzt auch China, das schlimmer als Russland gegen Oppositionelle vorgeht.

Schauprozesse und rechtswidrige "Säuberungen"

haben ja in Russland-wie auch früher in Deutschland- leider schon Tradition.
Dort wo es keinen Rechtsstaat und keine wirklich unabhängige Jurisdiktion gibt, wie z.B. heute auch in der Türkei, sind sie immer gerne genommene Maßnahmen , das Angstpotential in der Bevölkerung mit krassen Urteilen zu erhöhen und die "Delinquenten" weiterhin an Ihren Aktivitäten zu behindern, unter dem Schein eines "gerechtfertigten" Urteils.
Sie stellen aber gleichzeitig ein unübersehbares Zeichen von Schwäche der Autokraten dar, die Ihre Macht nur über repressive Maßnahmen so erhalten .
Auf Dauer kein wirklich taugliches Instrument, um für Recht und Ordnung nebst wirtschaftlicher Prosperität zu sorgen.
Sondern gesetzwidriges Handeln, das Folgen haben muss!!

Ja, ne!

"Die ist sicher in den letzten Jahren weniger geworden durch Rentenreform ähnlich D. etc. Aber dürfte immer noch komfortabel sein - höher als die Zustimmung zu Merkel." @krittkritt
.
Eines zeichnet Trump- und Putinfreunde gleichermaßen aus: dass sie unabhängig von möglichen Einwänden 100% von deren Propaganda für WAHR halten und "gemäßigte" Politiker wie Frau Merkel aus tiefstem Herzen verachten.
.
Es ist ja auch eine bombastische ("demokratisch" legitimierte) Entscheidung, jemanden, der auf den Tod im Krankenhaus lag, wegen Verstoßes gegen Meldeauflagen zu verurteilen. Das kommt vielleicht daher, dass die Genossen die Westzeitungen und -nachrichten nicht wahrnehmen, die von Nawalnys tödlicher Vergiftung berichtet haben.

Nawalny

Selbstverständlich bin ich für einen ehrlichen Prozess und hoffe das die Hintergründe von beiden Seiten zu Tage kommen. Wenn Herr Nawalny aber so um Russland besorgt ist, braucht er sich nur mal öffentlich für eine ehrliche und sozial gerechte Gesellschaft positionieren! So habe ich den Eindruck er ist gegen Korruption und die jetzige Regierung, weil er nicht zu den Nutzniessern gehört. Wahrscheinlich ist er aber für transatlantische Kräfte der Spielball für einen neuen kalten Krieg. Zumindest sehe ich das so. Mit freundlichen Grüßen

Re : Nettie !

In meinen Augen ist dieser Prozess sehr wohl politisch motiviert, um einen Querulanten kalt zu stellen. Andere wurden getötet, bei ihm hat dies irgend wie nicht geklappt.
Eine unabhängige Justiz sollte doch klar erkennen, dass Nawalny sich nicht melden konnte, weil er ja zur Behandlung in D war. Aber dies interessiert doch eine Putin- Justiz nicht, die schon etliche Personen ins Gefängnis schickte oder umbringen ließ, weil sie zu viel Wirbel verursachten.
Und dann diese brutale Vorgehen der Polizei ist auch nichts anderes als ein klares Signal an die Menschen, haltet die Füße still, oder............. ! Gleiches läuft auch in Belarus und anderen diktatorischen Staaten ab.
Was mich aber sehr ärgert, ist die Haltung der BR, die immer noch das russische Gas beziehen will, weil zu blöde, für eigene Energiequellen zu sorgen.

Man kann, wie in diesem

Fall, auf die Berichte der ARD nicht zurückgreifen. Sind die Berichte etwa getürkt und deshalb nicht belastbar? Wozu ist die ARD, die von mir durch Zwangsgebühren ernährt wird, eigentlich gut? Es werden immer mehr Bürger, die zwecks redlicher Informationen den Sender Servus- TV in Anspruch nehmem.

Der rechtsradikale Nawalny rechnet mit Russland als Rechtsstaat.

@13:22 von Garden.of.Eden
Wenn er tatsächlich um sein Leben fürchtete, wäre er doch nicht nach Russland zurückgeflogen. Gerade auch, weil er doch wusste, dass weder er noch sein Team auf die Melde-Anforderungen reagiert hatten.

Re : Nettie !

Ähnlich läuft dieses furchtbare Spiel in Belarus und der Türkei ab, wo die Justiz auch nur nach der Pfeife des Präsidenten tanzt !!
Aber viele Länder wollen weiter gute Geschäfte machen, deshalb wird nicht wirklich etwas unternommen !

Putins Angst

Nawalny ist der prominenteste Oppositionspolitiker in Russland...was macht da das System? In jedweder Form wird er von der gelenkten Justizmühle als Krimineller behandelt, obwohl der europäische Menschengerichtshof das Urteil von 2014 als politisch konstruiert sah. Erst vergiften und jetzt Wegsperren im Biedermannkostüm, das ist Putins Konzept. Und die Kreml-Apologeten klatschen dazu ihren Beifall...es gibt sie also doch in Russland: politische Gefangene.

13:22 Garden.of.Eden

"Politisches Asyl hat er nicht bekommen, weil er keins wollte......."

Nein weil er seinen Gönnern im Asyl nichts nützt.

Zeit für einen Wechsel

Ja natürlich könnte Navalny in DE Asyl beantragen. Aber er will sich stellen, sich für sein Land aufopfern. Er ist halt ein Patriot der aus dem Exil nicht viel anstellen könnte. Unabhängig davon wie oder wo er politisch steht. Nicht Viele hätten so einen Mut und dafür hat er meine Anerkennung verdient. Wer war eigentlich Putin bevor er Präsident wurde. Ein unbekannter Spion vom KGB. Jetzt ist er Millionär (mindestens) und würde am liebsten bis zum Nimnerleinstag an der Macht kleben bleiben.
Ich hoffe, dass der Putin mal etwas Gegenwind bekommt. Die russ. Bürger haben die Faxen dicke von Putin. Erst durch Navalny hat das Volk beschlossen und den Mut aufgebracht auf die Straße zu gehen.

"Das Moskauer

"Das Moskauer Stadtgericht
"Das Moskauer Stadtgericht wurde von Hundertschaften der auf Anti-Terror-Einsätze spezialisierten Sonderpolizei OMON bewacht und weiträumig mit Metallgittern abgesperrt."

"Das Moskauer Stadtgericht
"Das Moskauer Stadtgericht wurde von Hundertschaften der auf Anti-Terror-Einsätze spezialisierten Sonderpolizei OMON bewacht und weiträumig mit Metallgittern abgesperrt."

OMON ist auch spezialisiert auf Objektschutz, Bekämpfung organisierter Kriminalität,
Überführung gefährlicher Straftäter in Gerichte und Gefängnisse, sowie auf Einsätze bei Massenveranstaltungen und Demonstrationen.

-> Massenveranstaltungen, Demos und Objektschutz <-

...für den Fall, dass sich einer fragt ob da jetzt unqualifiziertes Personal hinbeordert wurde...

Selbstdarsteller

-Nowitschok-Vergiftung
-in Deutschland Sport getrieben und sich frei bewegt

Finde den Fehler! Hat schon damals wohl kaum einen irritiert, wie schnell Nawalny sich von einer komatösen Nervenvergiftung erholt hat.

"Maske tragen" (sind die medialen Aufnahmen dann natürlich nicht so spektakulär) stünde dem Selbstdarsteller Nawalny auch mal ganz gut, So rein "solidarisch".

13:19 von Wolfgang GA

andere Länder andere Sitten ...

die einen schießen 3.000 .... 4.000 Studenten zusammen
andere zerstückeln Journalisten
da hat es keine Folgen
erstaunlich !

@13:24 von Hansi2012

Nawalny will ja gerade aufzeigen, welch grundlegende Veränderungen in Russland notwendig sind. Änderungen sind da zu wenig..das ganze Silowiki- und Oligarchensystem mit seiner allumgreifenden Korruption muss verschwinden...es stellt sich die Frage, ob man mit einem solchen System noch Petrogeschäfte machen sollte, wenn nur eine kleine Milliardärclique davon profitiert. Northstream muss nun wirklich nicht sein, da die normale russische Bevölkerung davon nichts hat...eher dient sie der Aufrechterhaltung des repressiven Machterhalts der Kreml-Elite und seines Unterdrückungs-Apparats.

13:34 von Der_Europäer

Ja natürlich könnte Navalny in DE Asyl beantragen. Aber er will sich stellen, sich für sein Land aufopfern
.
was für ein Pathos
aber übers Wasser laufen kann er noch nicht ?

Wofür steht Nawalny?

Wofür auch immer. Insgesamt muss festgestellt werden, dass - ausser Stalin - sämtliche Präsidenten der Sowjetunion - bis zu Gorbi - besser (für ihr Volk und international) waren, als es Putin, Nawalny, und alle anderen heutigen Oppositionellen, Oligarchen usw. aus Russland sind.

Russland: Dreieinhalb Jahre Haft für Nawalny gefordert....

Dabei geht es um die Yves-Rocher- Sache (Unterschlagung zugunsten der zypriotischen Offshore-Firma). Interessant wäre ja auch mal zu sehen, welche Verurteilung man für die gleiche Handlung in anderen Ländern bekommen würde.

Eine andere Sache scheint sich ja in Luft aufzulösen. Und zwar die Villa am schwarzen Meer. Da kann niemand drin wohnen. Sie wird gerade von ihrem Besitzer Arkadi Rotenberg zum Hotel umgebaut.

Nawalny spielt in der

Nawalny spielt in der gleichen Liga, wie Assange oder Snowden.
Solange der Westen diese politisch verfolgt und ihnen pro forma irgendwas anhängen will, weil politische Verfolgung ja nicht geht, sollten wir Russland nicht zu heftig kritisieren.
Also, nawalni wollte nach Hause. Asyl hat er nie beantragt. Er braucht das auch für seine politische Message

Nach Frühlingsgefühlen schaut das noch nicht aus

Muß ziemlich kalt sein in diesem Moskauer Gerichtssaal bei all den Pudelmützenträgern der Justiz da. Wer wie Nawalny keine Breschnewmütze hat, macht sich da leicht verdächtig und bekommt dafür 3 Jahre.

13:32 von Barbarossa 2

>>Wozu ist die ARD, die von mir durch Zwangsgebühren ernährt wird, eigentlich gut? Es werden immer mehr Bürger, die zwecks redlicher Informationen den Sender Servus- TV in Anspruch nehmem.<<

Auweia! Wegen redlicher Information von der ARD zu Servus-TV wechseln.
Aus Wiki: "Die Positionen des Intendanten, der auch für das Programm zuständig ist, (ab jetzt wörtlich) werden teilweise als rechtspopulistisch angesehen und werden häufig in der rechten Szene verbreitet."

Ich persönlich stelle mir unter redlich etwas Anderes vor.

13:11, Postquestioner

>>Das Vorgehen der russischen Justiz ...
...hatte international Empörung ausgelöst...

dagegen findet das Vorgehen der Justiz in anderen Staaten fast keine Beachtung.<<

Beispiele, um vom Thema abzulenken, lassen sich immer finden.

Egal worum es geht.

Russischer Corona-Impfstoff zeigt Wirksamkeit von 91,6 Prozent

Das ist auf jeden Fall von unabhängigen Instituten untersucht:
der Russische Corona-Impfstoff zeigt eine Wirksamkeit von 91,6 Prozent.
Es gibt auch positive Nachrichten, bei aller Skepsis gegenüber Putin.

REHA

@13:43 von Max-S
Um in Russland vergiftete Bürger ist der Staat nicht besorgt...Nawalny wurde in der Charite von Ärzten wieder „ins Leben zurückgeholt“...jeder schwerst Vergiftete hat doch ein Anrecht eine medizinisch verordnete Reha zu absolvieren. Da ist nix mit „Maske tragen“ und „finde den Fehler“...einzig Empathie ist da angesagt.

Da hat Nawalny den Putin

Da hat Nawalny den Putin Staat wohl ins offene Messer laufen lassen. Zurückkehren, in dem Wissen festgenommen zu werden und gleichzeitig den Film "ein Palast für Putin zu veröffentlichen war ein echter coup. Der Kreml reagiert genau nach Drehbuch und macht Nawalny selbst groß. Etwas, das die Sowjetunion schon bei Sacharow schmerzlich lernen musste. Wahrscheinlich bedankt sich Nawalny in seiner Zelle jeden Tag in Gedanken bei Putin für dessen tatkräftige Unterstützung

13:24 Hansi2012

"sicher brauchen wir Änderungen in Russland, darauf sollten wir drängen......."

Wen meinen sie mit "wir"?
Wenn sie Russe sind gebe ich ihnen recht.
Wenn sie das als Deutscher fordern ist es weit daneben. Es ist Sache der Russen und nur der Russen zu entscheiden wie sie leben wollen ob mit oder ohne Reformen.

13:00, derkleineBürger

>>Wenn der Prozess angeblich politisch motiviert ist, wieso hat Nawalny dann kein politisches Asyl bekommen?<<

Weil er keins beantragt hat.

Politisches Asyl muss man nämlich beantragen.

>>Assange wird politisch verfolgt - der hatte ja auch deswegen politisches Asyl bekommen!<<

Er war im Botschaftsasyl in der ecuadorianischen Botschaft. Politisches Asyl wurd ihm vor kurzem von Mexiko angeboten. Ohne Antrag. So berühmt ist er.

13:51 von Sisyphos3

>>was für ein Pathos
aber übers Wasser laufen kann er noch nicht?<<

Wenn er das könnte würden Sie und Andere vermutlich schreiben: Nicht einmal schwimmen kann er.

Aber ohne Ihnen persönlich das zu unterstellen. Nawalny scheint zur Zeit Greta Thunberg als Hauptfeindbild der AfD-Anhänger abzulösen.

Am 02. Februar 2021 um 13:51

Am 02. Februar 2021 um 13:51 von Sisyphos3
13:34 von Der_Europäer

Ja natürlich könnte Navalny in DE Asyl beantragen. Aber er will sich stellen, sich für sein Land aufopfern
.
was für ein Pathos
aber übers Wasser laufen kann er noch nicht ?

///////////

Wer weiss? Sagen Sie es mir.

@13:22 von joe70

„Also ich bin nicht gerade Putin-Unterstützer, …“

Doch.

13:47 von landart

".es stellt sich die Frage, ob man mit einem solchen System noch Petrogeschäfte machen sollte, wenn nur eine kleine Milliardärclique davon profitiert. "

Das nennt man im allgemeinen Kapitalismus oder meinen sie nicht. Schauen sie sich Exxon Amazon und Co an.

13:16, Barbarossa 2

>>13:08 von Jacko08
So, und nun kann das Bashing der Putin-Verehrer losgehen...

Leider nicht möglich.<<

Doch, es ist möglich. Braucht aber vielleicht ein paar Versuche.

Bemühen Sie sich, sich an die Netiquette zu halten, und Sie können Ihrer Bewunderung für Wladimir Putin gewiss freien Lauf lassen. Das tun ja viele hier, warum nicht auch Sie?

Einen logischen Grund, der dagegen spricht, kenne ich nicht. Warum sollten gerade Sie einer Gesinnungszensur unterworfen werden, und andere Freunde Putins dürfen schreiben, was sie wollen? Sie finden dafür viele Beispiele in jedem Thread, der sich auf irgendeine Weise um Putin dreht.

von Naturfreund 064

Putin kann sich nur noch mit Gewalt ander Macht halten und das Land wird immer mehr leiden darunter.
Einfach nur noch traurig.
Ist der Putin jetzt gewählt worden oder nicht ?
Die Art der Einmischungen in die Rechtsordnung und Angelegenheiten eines andere Staates dessen Regierung bei aller möglichen Kritik dennoch von einem Großteil der Bevölkerung gewählt wurde macht es für mich schwierig noch das gut gemeinte der Kritiker zu sehen.

14:02 von Tremiro

als Hauptfeindbild der AfD-Anhänger abzulösen.
.
das verstehe ich nicht
verfolgt der Nawalny doch politische Ziel,
die man gemeinhin der AfD unterstellt

um 13:58 von Mika D

Russischer Corona-Impfstoff zeigt Wirksamkeit von 91,6 Prozent
Das ist auf jeden Fall von unabhängigen Instituten untersucht:
der Russische Corona-Impfstoff zeigt eine Wirksamkeit von 91,6 Prozent.
Es gibt auch positive Nachrichten, bei aller Skepsis gegenüber Putin.

Das heißt, ein unabhängiges Institut—ähm, welches?--- hat eine Doppelblindstudie erhoben, sagen wir mit 20000 – 30000 Freiwilligen. Das Ergebnis wurde von diesen „Institut“ veröffentlicht und unabhängig geprüft?

13:58 von Mika D

>>Russischer Corona-Impfstoff zeigt Wirksamkeit von 91,6 Prozent
Das ist auf jeden Fall von unabhängigen Instituten untersucht: der Russische Corona-Impfstoff zeigt eine Wirksamkeit von 91,6 Prozent.
Es gibt auch positive Nachrichten, bei aller Skepsis gegenüber Putin.<<

Sie schreiben zwar völlig am Thema vorbei.

Gestern war im SWR1 eine Virologin zu Gast. Die sagte es gibt über den russischen und den chinesischen Impfstoff keinerlei Studien nach westlichen Standards. Woher auch.
Da ich Sie und Ihre virologischen Kenntnisse nicht kenne, möchte ich Ihnen nicht zu nahe treten. Aber ich vermute dass diese Virologin etwas mehr Kenntnisse besitzt als Sie.

Bernd Kevesligeti 13:53

"Dabei geht es um die Yves-Rocher- Sache (Unterschlagung zugunsten der zypriotischen Offshore-Firma). Interessant wäre ja auch mal zu sehen, welche Verurteilung man für die gleiche Handlung in anderen Ländern bekommen würde."
................
In Europa gar keine, hat doch der europäische Gerichtshof für Menschenrechte dieses Urteil im Februar 2016 zurückgewiesen. Wie es in anderen Ländern mit Staatsjustiz aussieht, kann ich natürlich nicht sagen

Breit aufgestellt

Natürlich ist das ein politischer Prozess als Teil einer politischen Auseinandersetzung, den Nawalny absichtsvoll, geschickt und mutig unter sehr hohem persönlichen Einsatz provoziert hat. Hinter der Fahne der sicherlich berechtigten Korruptionsbekämpfung haben sich so viele Unzufriedene wie lange nicht versammelt.

Und was wird sonst noch - z.B. aktuell auch von Nawalny - gefordert? Mir ist da nichts bekannt, ausser dass jeder Unzufriedene seinem eigenen Thema Ausdruck verleihen kann, was auch die Breite des Protestes ausmacht.

Ich habe den Eindruck, sollte Nawalny seine eigenen politischen Forderungen und seine Rolle die er in der RF einzunehmen gedenkt, präzisieren, wäre die Gefolgschaft überschaubarer und das weiß er auch.

Wer hier Pipelinebaustopp und Sanktionen fordert, kocht sein eigenes politisches Süppchen, dass mit den Interessen der dortigen Bevölkerung nichts zu tun hat, sondern nur mit dem Wunsch einer Destabilisierung mit völlig ungewissem Ausgang.

Meldeauflagen

Wegen nicht erfüllter Meldungen in Moskau soll Nawalny jetzt seine Gefängnisstrafe absitzen...kann mir einer mal erklären, wie man als schwer vergifteter Patient im Krankenhaus mal kurz zum Flughafen fahren soll, um in einem Moskauer Polizeirevier seinen Paß vorzuzeigen...auf solche irrsinnige Idee kann nur eine unbarmherzige Justiz kommen. Mehr Farce und Absurdistan geht nicht...was soll ein normaler Mensch davon halten?

Mein Wunsch: Baldiges Ende dieser Posse!!

Hoffentlich findet das Gericht das richtige Urteil, damit diese provozierte Posse eines rechtsradikalen Populisten endlich für Jahre aus den Medien verschwindet und NS2 ohne die tägliche Meinungsmache dagegen im Interesse unserer Energiesicherheit störungsfrei weitergebaut und vollendet werden kann.

Der deutschen Öffentlichkeit wird im Zusammenhang leider oft ein fehlerhaftes Narrativ erzählt. So entsteht der Eindruck, als sei Nawalny gutgläubig nach Russland gereist und dann aus heiterem Himmel verhaftet worden. Das stimmt aber nicht. Dass er verhaftet werden würde, wusste er, da die Russen es vorher angekündigt haben. Er ist also eingereist, um seine Verhaftung zu provozieren. Die Einreise mit samt Verhaftung war also ein bewusster Schachzug. Die spannende Frage ist, wie diese Machtprobe weitergeht, und ob der Putschversuch gegen Putin mit Hilfe westlicher Regierungen und Medien erfolgreich ist.

@13:32 von krittkritt

„Wenn er tatsächlich um sein Leben fürchtete, wäre er doch nicht nach Russland zurückgeflogen.“

Vielleicht schließen Sie da von sich auf andere, aber Sie sollten auch bedenken, dass es - zum Glück - mutige Menschen gibt, die um der Sache willen, die sie für gut halten, bereit sind, auch persönliche Opfer zu bringen.
Meine Hochachtung!

14:08 von Sisyphos3 14:02 von Tremiro

>>das verstehe ich nicht
verfolgt der Nawalny doch politische Ziel,
die man gemeinhin der AfD unterstellt<<

Ich doch auch nicht. Helfen Sie mir. Ich kenne mich in dieser Szene nicht aus.

13:32, Barbarossa 2

>>Man kann, wie in diesem
Fall, auf die Berichte der ARD nicht zurückgreifen. Sind die Berichte etwa getürkt und deshalb nicht belastbar? Wozu ist die ARD, die von mir durch Zwangsgebühren ernährt wird, eigentlich gut? Es werden immer mehr Bürger, die zwecks redlicher Informationen den Sender Servus- TV in Anspruch nehme<<

Servus TV.

Der "Heimatsender" des österreichischen Rechtspopulismus.

Eigentümer ist die Red Bull GMBH, deren Miteigentümer Dietrich "Didi" Mateschitz ist, der mit einem Vermögen von über 16 Milliarden US-Dollar der reichste Österreicher ist.

"Am 3. Mai 2016 gab Red Bull Media House bekannt, den Sendebetrieb aus wirtschaftlichen Gründen einzustellen. Die diskutierte Gründung eines Betriebsrates war der Ausschlaggeber. Dietrich Mateschitz gab dazu später an, dass die bevorstehende Gründung eines Betriebsrats für die Unabhängigkeit des Senders „nicht gerade dienlich sei“."

Quelle: Wikipedia

Die senden aber immer noch.

Und Red Bull habe ich noch nie gemocht.

von BuriedBumper 14:10

Also eine Unterschlagung ist in Europa nicht strafbar ? Oder nur für ihn ?

Große Gefahr für Nawalny in der Haft

Nawalny ist nun mehr zum wichtigsten Oppositionspolitiker in Russland geworden. Maßgeblich hierzu beigetragen hat Putin. Ebenfalls hat Putin das Image van Russland total ruiniert. Aber wie sagt man `Ist der Ruf mal ruiniert , lebt es sich gänzlich ungeniert`. Falls Nawalny 3 Jahre oder mehr ins Gefängnis kommen sollte ist die Möglichkeit sehr groß das ihm psychischer Schaden zugefügt wird sodass er nicht mehr in der Lage ist weiter die Opposition an zu führen. Die ehem. Kommunistische Staaten und auch Russland haben hiermit einschlägige Erfahrung.

Der arme Nawalny, aber wenn es wirklich so kommt,

hat er ja den begehrten Martyrer Status.
Und das bringt im dann mehr Aufmerksamkeit als was die Damen aus Belarus und ihren nicht ins Ausland getürmten und nun im Knast hockenden Unterstützern in den Medien erfahren.

@14:07 von sprutz

Also verteidigen sie den korrupten russischen Petrokapitalismus...übrigens Exxon, Amazone u. Co. sind Aktiengesellschaften mit Hunderttausenden Aktionären, die Pensionskasse der amerikanischen Lehrer zeichnet einen großen Anteil der Exxonaktien...die Gewinne russischer Petroanteile fliessen zum Großteil Oligarchen zu...siehe die Palastanlage Putins, Rotenberg u.ö....

@ Egleichhmalf

"@13:22 von joe70 „Also ich bin nicht gerade Putin-Unterstützer, …“

Doch" Am 02. Februar 2021 um 14:05 von Egleichhmalf

*

Soll heißen "Wer nicht für mich ist, der ist gegen mich".

Ist das nicht zu schwarz-weiß gedacht?

Ich zum Beispiel mag weder Putin noch Nawalny. Und ich muss mich nicht zwischen den beiden entscheiden.

14:11, Helmut_S.

>>Der deutschen Öffentlichkeit wird im Zusammenhang leider oft ein fehlerhaftes Narrativ erzählt. So entsteht der Eindruck, als sei Nawalny gutgläubig nach Russland gereist und dann aus heiterem Himmel verhaftet worden.<<

Dieser Eindruck entsteht aber wohl nur bei Ihnen.

Ich habe aus der Berichterstattung der ÖR jedenfalls entnommen, daß Nawalny im vollen Bewusstsein, dort verhaftet zu werden, nach Russland zurückflog.

Sie irren mal wieder ein Stückchen

um 13:45 von Sisyphos3
>>13:19 von Wolfgang GA
andere Länder andere Sitten ...

die einen schießen 3.000 .... 4.000 Studenten zusammen
andere zerstückeln Journalisten
da hat es keine Folgen
erstaunlich !<<
_______
Was die Tiananmen-Ereignisse betrifft, fand ein großangelegter Wirtschaftsboykott der westlichen Staaten, angeführt durch die USA statt. D. hat da prima mitgemacht.
Allerdings waren auch die USA die ersten, die im Folgejahr ihre eigenen Sanktionen unterlaufen haben.
Außerdem wurde ein Exportverbot militärisch bzw. militärisch relevanter Güter verhängt, der bis heute andauert.
Allerdings, da gibt es Länder und Firmen, die sind da sehr flexibel :-).

Also - im Prinzip haben sie recht: etwas Kosmetik für die Volksseele zu Hause - aber bitte nicht die Geschäfte stören.

Gruß, Wolfgang

Menschenrechtsverletzungen

Es ist gut, dass über das brutale Vorgehen der Polizei etc. bei den "Nawalny"-Kundgebungen berichtet wird, so soll es auch sein.
Schade nur, dass man über die Einschränkung der Meinungsfreiheit und die gleichgeschaltete Justiz in manchen Ländern überhaupt nichts hört.
Beispiel Türkei: Die Studenten und Akademiker protestieren seit Wochen dagegen, dass Erdogan als Unirektor der Bosporus-Universität einen AKP-Politiker gegen den Willen sämtlicher Universitätsangehöriger eingesetzt hat, der nicht mal selber an dieser Uni tätig ist.
Die Polizei prügelt, es gibt Verletzte und Massenverhaftungen, nicht nur in Istanbul, sondern im ganzen Land. Würde so was in Russland stattfinden, käme es in jeder Sendung.

14:08, Sisyphos3

>>14:02 von Tremiro
als Hauptfeindbild der AfD-Anhänger abzulösen.
.
das verstehe ich nicht
verfolgt der Nawalny doch politische Ziel,
die man gemeinhin der AfD unterstellt<<

Wobei aber der große Held der AfD-Szene Wladimir Putin heißt und Nawalny sich in diesen Kreisen sehr geringer Beliebtheit erfreut.

Verwirrend, oder finden Sie nicht?

Irgendwas stimmt da nicht so richtig...

Fakt ist...

... dass Nawalny länger in Deutschland geblieben ist.

Er hat sich nach seiner Entlastung aus dem Krankenhaus im Schwarzwald erholt.

Menschlich verständlich, aber für Behörden wohl eher nicht.

Ich kann sogar verstehen, dass es eine Luxus-Ferienwohnung gewesen ist, da diese Vermutlich besser vor der Öffentlichkeit abgeschirmt sind (weiß ich aber nicht, weil ich da nie gewesen bin.)

hxxps://www.suedkurier.de/ueberregional/politik/kremlkritiker-sucht-in-einer-luxusferienwohnung-im-suedschwarzwald-unterschlupf;art410924,10639309

@14:11 von Helmut_S

Ich denke eher, daß die Kremlposse bald beendet sein dürfte...auch wenn man Nawalny jetzt wiederum als politischen Gefangenen nach Sibirien wegsperrt...das NorthStream Projekt und weitere Petroprojekte dürften damit für den Kreml gelaufen sein...mit einem solchen System will man sich auf die Dauer nicht gemein machen. Diese Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen aus Russland will niemand...

Was hat Nawalny ,

mit Nordstream zu tun?
Die Gasleitung sorgt dafür, das ich und viele Menschen in Deutschland eine warme Stube haben.
Mit Windkraft bekomme ich meine Stube nicht warm, aber das begreife wohl nur ich.

14:11, proehi

>>Wer hier Pipelinebaustopp und Sanktionen fordert, kocht sein eigenes politisches Süppchen, dass mit den Interessen der dortigen Bevölkerung nichts zu tun hat, sondern nur mit dem Wunsch einer Destabilisierung mit völlig ungewissem Ausgang.<<

Sanktionen werden immer wieder gern gefordert, und was den Pipelinebau angeht, so wird dessen Stopp von den unterschiedlichsten Parteien aus den unterschiedlichsten Gründen gefordert. Nawalny wird von denen lediglich als Vehikel für ihre altbekannten Forderungen benutzt. Oder, besser gesagt, mißbraucht.

Fall Nawalny

Wer oder Was ist Putin oder sein Freund Lukaschenko. Geistig sind die doch, die aermsten der armen, ohne Ihre Prügelarmee sind Sie ein nichts.
Der einzige deutsche, der das noch unterstützt ist unser Altkanzler Schröder.
Es ist anzunehmen, dass er finanziell von Putin abhängig ist.

Putins Palazzo Prozzo

Der ist ja ein alter Hut, da haben Zeit und Süddeutsche vor 10 Jahren schon darüber berichtet,
"https://www.zeit.de/2011/05/Russland-Putin-Schloss?"

14:29, landart

>>das NorthStream Projekt und weitere Petroprojekte dürften damit für den Kreml gelaufen sein...mit einem solchen System will man sich auf die Dauer nicht gemein machen. Diese Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen aus Russland will niemand...<<

Wir beziehen jetzt schon mehr als ein Drittel unserer Öl- und Gasimporte aus Russland. Daran wird sich, ob North Stream oder nicht, auch nichts ändern. Insofern geht die Verquickung Nawalny-North Stream komplett in die Irre.

übers Wasser gehen - bitte mit Heiligenschein :-)

um 14:02 von Tremiro
13:51 von Sisyphos3
>>>was für ein Pathos
aber übers Wasser laufen kann er noch nicht?<<
Wenn er das könnte würden Sie und Andere vermutlich schreiben: Nicht einmal schwimmen kann er.

Aber ohne Ihnen persönlich das zu unterstellen. Nawalny scheint zur Zeit Greta Thunberg als Hauptfeindbild der AfD-Anhänger abzulösen.<
_______
War nie Fan von AfD und werde es auch nie werden.
Was ich von Greta T. halte, ist meine Meinung.
Ich finde nur schwer einen Grund N. zu mögen.
Oder denken Sie, dass man dann Putin mögen muss? Ich nicht.

Warten wir es doch mal ab, was die russischen Gesetze noch so bieten. Könnte mir vorstellen, dass Verunglimpfung des Präsidenten oder anderer Personen oder von Sicherheitsorganen (getürktes Telefonat) auch Konsequenzen nach sich ziehen.

Gruß, Wolfgang

Bernd Kevesligeti 14:18

"Also eine Unterschlagung ist in Europa nicht strafbar ? Oder nur für ihn ?"
.....
Unterschlagung ist, wie sie selbst wissen auch in Europa strafbar.
Einen Fall zu konstruieren, um jemand politisch motiviert abzuurteilen ist es in einem Rechtsstaat allerdings auch

14:36 von fathaland slim

dabei täte Nordstream 2 ne Liefersicherheit bedeuten
da zapft dann keiner Gas ungenehmigt ab
was aktuell ja regelmäßig zu geschehen scheint

14:33 von fathaland slim

>>Sanktionen werden immer wieder gern gefordert, und was den Pipelinebau angeht, so wird dessen Stopp von den unterschiedlichsten Parteien aus den unterschiedlichsten Gründen gefordert. Nawalny wird von denen lediglich als Vehikel für ihre altbekannten Forderungen benutzt. Oder, besser gesagt, mißbraucht.<<

Sicherlich lässt sich Nawalny dafür nicht ungern "missbrauchen" weil ihm andererseits dadurch die extrem wichtige Öffentlichkeit für sein Vorhaben gewährleistet wird. Und natürlich werden Sanktionen ständig und der Baustopp der Pipeline schon lange gefordert. Die ökologischen Gründe sind - sofern authentisch - respektabel , werden aber so von mir nicht geteilt, weil eine ökologisch hasenreine Energieversorgung ohne Gas vorerst nicht abzusehen ist.

Die übrigen politischen Gründe werden aus verschiedenen Interessen gesteuert und haben gemeinsam, dass sie eine Blockpolitik aufrecht erhalten wollen. Teile ich natürlich auch nicht, weil ich eine Änderung durch Annäherung bevorzuge.

Russland: Dreieinhalb Jahre Haft für Nawalny gefordert....

Alexej Nawalny ist eine interessante Persönlichkeit. Mit einer tollen Vergangenheit. Und mit der Fähigkeit Korruption zu bekämpfen, mit Hilfe seines Fonds (FBK), der von ehemaligen und flüchtigen Oligarchen gesponsert wird.

Sieh an, sieh an...

Es ist schon bemerkenswert, für wen sich die westlichen Staaten alles so ins Zeug legen, wenn es um ihre eigenen geopolitischen Interessen geht. Nawalny hat mal auf die Frage, ob er Demokrat sei, selbst geantwortet: „Nein, ich bin Nationalist!“ Er hat sich extrem rassistisch gegenüber kaukasischen und asiatisch Völkern geäußert und ein knallhartes militärisches Vorgehen gegenüber der Ukraine und Georgien gefordert. Der müsste in jeder westlichen Demokratie mindestens ein Beobachtungsfall sein, wenn nicht sogar wegen Volksverhetzung vor Gericht stehen. Damit habe ich natürlich nicht gesagt, dass die russische Justiz in irgendeiner Form mit der europäischen vergleichbar ist oder dass das Verfahren fair oder die Vorwürfe auch nur gerechtfertigt wären. Aber nur nach dem Motto vorzugehen, der Feind meines Feindes ist mein Freund, ist ganz sicher keine gute Idee, sich seine Freunde auszusuchen. Das ist in der Geschichte mehr als nur einmal schiefgegangen.

Moskau wird sich warm anziehen müssen!!!

Nawalny ist Freiwillig und ohne zwang nach Moskau zurückgekehrt.
Er wusste das dort die Polizei wartet und das die Russische Justiz alles andere als unbeeinflusst ist, Moskau hat das nicht anerkannt und Nawalny mit fadenscheinigen Gründen eingesperrt.

Das kann von der Gemeinschaft nur mit Sanktionen beantwortet werden die Moskau so gar nicht in den Kram passen und die ihnen jeden Tag auf die Füße fallen.

Soll der nächste Regime-Change vorbereitet erden?

Die spannende Frage ist, wie diese Machtprobe weitergeht, und ob der Putschversuchtgegen Putin mit Hilfe westlicher Regierungen und Medien gelingt?

1. Nawalny wird u. a. der Verstoß gegen Bewährungsauflagen für den Zeitraum vom März bis August vorgeworfen, da befand er sich noch nicht Deutschland.
2. Außerdem hat er gegen Bewährungsauflagen verstoßén, weil bei seinem Aufenthalt in Deutschland die Produktion des von Amerika aus LA in Auftrag gegebenen Fake-Films " Putins Palast" im Schwarzwald unterstützt hat, anstatt den Auflagen nachzukommen.

Übrigens, Kommentar in den Nachrichten vorhin: Vom Gericht wurde festgestellt, daß Nawalny insgesamt mehr als 50-mal gegen Bewährungsauflagen verstoßen hat.

3. Deshalb ist der Prozess absolut nachvollziehbar.

Staatsapparat wirkt hilflos

Nawalny scheint Präsident Putin doch gefährlich werden zu können, wenn der Staatsapparat derart rabiat gegen Demostranten und gegen den Regimegegner vorgeht. Souverän wirkt das alles nicht.

Am 02. Februar 2021 um 13:00 von derkleineBürger

Am 02. Februar 2021 um 13:00 von derkleineBürger
Wenn der Prozess angeblich

Wenn der Prozess angeblich politisch motiviert ist, wieso hat Nawalny dann kein politisches Asyl bekommen?

Weil Er kein politisches Asyl beantragt hat.

14:29 von landart

«… das NorthStream Projekt und weitere Petroprojekte dürften damit für den Kreml gelaufen sein...mit einem solchen System will man sich auf die Dauer nicht gemein machen. Diese Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen aus Russland will niemand …»

Auch wenn es unabdingbar ist, Energie immer mehr in regenerativer Form verschiedener Art zu erzeugen. Bleibt es dennoch bei Abhängigkeit von den Bodenschätzen Erdöl & Erdgas für die nächsten Jahrzehnte. Die muss und wird geringer werden, aber nicht von heute auf morgen enden. 20 Jahre als Zeitraum für starke Verminderung sind mindestens (mal so als Rahmen gesagt).

Erdöl ist Grundstoff für 1.001 Produkte. Ganz sehr für jede Art von "Plastik".
Bei weitem nicht nur für 1x-Kram zum Wegwerfen nach Gebrauch.
Erdgas verbrennen für bspw. Heizungen ist CO2-besser als Kohle ausbuddeln und verfeuern.

Aus RUS kann das Zeug durch Piplines kommen. Aus NOR / GB auch.
Von wo anders kommt Erdöl mit Schiffen.
Schwimmende Sondermüll-Verbrennungsanlagen.

15:14 von tomtomtoy

>>Das kann von der Gemeinschaft nur mit Sanktionen beantwortet werden die Moskau so gar nicht in den Kram passen und die ihnen jeden Tag auf die Füße fallen.<<

Sanktionen mögen der RF nicht passen, haben in der Vergangenheit bisher nicht gewirkt und werden es in der Zukunft auch nicht.

Wenn Sie sich ein Szenario vorstellen, in dem Russland - so wie es im Moment halt ist - in Verhandlungen und Geschäfte auf Augenhöhe eingebunden wird, würden so manche Gründe für jetzige Repressionen überflüssig sein, weil sich die Lage entspannen würde. So kann man auf einen politischen Wandel im Laufe der Zeit hoffen. Voraussetzung ist natürlich, dass wir das auch wirklich wollen und nicht nur vorgeben, dass das unser wichtigstes Anliegen wäre.

Nawalny ist anders

Das scheinen sich die meisten Foristen gar nicht klar zu machen:

Nawalnys Schicksal ist die absolute Ausnahme. Andere russische Oppositionsführer wurden schon immer mit dem Tod bedroht; und oft genug blieb es nicht bei der Drohung.

Warum Putin nun plötzlich doch versucht, auch Nawalny auszuschalten, erst mit Gift und nun per Gericht, ist mir nicht ganz klar; aber das ist die Frage, die sich jeder stellen sollte.
_

Am 02. Februar 2021 um 15:10

Am 02. Februar 2021 um 15:10 von Nico Walter
Sieh an, sieh an... Er hat sich extrem rassistisch gegenüber kaukasischen und asiatisch Völkern geäußert

Er hat sich zu Terroristen aus dem kaukasischen raum geäußert,und das wird von der propaganda natuerlich voll verdreht und ausgenutzt.
Die Asiatischen Völker allgemein hatte Er damit nicht angesprochen.

um 13:30 von Traumfahrer

Was mich aber sehr ärgert, ist die Haltung der BR, die immer noch das russische Gas beziehen will, weil zu blöde, für eigene Energiequellen zu sorgen.
-------------------
Wir haben unsere zur Verfügung stehenden Energiequellen aufgegeben, Atom, Kohle.
Aus Umweltpolitischen Gründen zu Recht.
Alternative Energiequellen wie Windkraft, Biogasanlagen usw. werden von großen Teilen unserer Bevölkerung abgelehnt.
Ihre Aussage die BR als Blöd hinzustellen neue Energiequellen zu besorgen ist allerdings wirklich Blöd.
Die sicherste Energiequelle die wir haben ist Erdgas aus Russland, und wird noch sicherer wenn Nordstream2 in Betrieb geht.

Änderung durch Annäherung

um 15:03 von proehi
14:33 von fathaland slim
>>"Sanktionen werden immer wieder gern gefordert, und was den Pipelinebau angeht, so wird dessen Stopp von den unterschiedlichsten Parteien aus den unterschiedlichsten Gründen gefordert. ..."

... Die übrigen politischen Gründe werden aus verschiedenen Interessen gesteuert und haben gemeinsam, dass sie eine Blockpolitik aufrecht erhalten wollen. Teile ich natürlich auch nicht, weil ich eine Änderung durch Annäherung bevorzuge.<<

Danke für Ihr Meinung. Das sehe ich ganz genauso.
Leider war die Politik der EU in den letzten 20 Jahren bezüglich Russland nicht besonders intelligent. Willig folgten wir den US-Vorgaben und schufen damit ein Zweckbündnis zwischen RF und CN (Obwohl von "Liebe" zwischen diesen beiden nie die Rede sein kann).
Unser klassisches Eigentor. Danke, EU u.a.

Gruß, Wolfgang

Am 02. Februar 2021 um 14:33

Am 02. Februar 2021 um 14:33 von Letzeburger
Putins Palazzo Prozzo
Der ist ja ein alter Hut, da haben Zeit und Süddeutsche vor 10 Jahren schon darüber berichtet,

Ja bei uns wurde berichtet,in Russland aber nicht!

Finde den Unterschied

Herr Alexei Anatoljewitsch Nawalny steht in Moskau vor Gericht, weil er Bewährungsauflagen - Meldung bei der Moskauer Justiz - nicht eingehalten hat. Zwar ist vermutlich der russischen Justiz bekannt, wo er sich aufgehalten hat – zur Rekonvaleszenz im Schwarzwald, formal hat er aber die Bewährungsauflagen nicht eingehalten.
Herr Julian Paul Assange wurde in London zu einer 52-wöchigen Haftstrafe verurteilt und musste diese vollständig absitzen, weil der Kautionsauflagen - Meldung bei der Londoner Justiz - nicht eingehalten hatte. Zwar war vermutlich der britischen Justiz bekannt gewesen, wo er sich aufgehalten hatte - im politischen Asyl in der Ecuadorianischen Botschaft in London, formal hatte er aber die Kautionsauflagen nicht eingehalten.
Finde den Unterschied, außer im Tempus.

@Dreieinhalb Jahre Haft ... gefordert.. 15:09 Bernd Kevesligeti

Ich kann diese Relativierungen nicht mehr lesen.
Vollkommen unerheblich was er angeblich gesagt hat,
oder wer seine Aktionen mit(!)finanziert:

Es ist ein Armutszeugnis der Administration und des Gebaren eines 'Zaren'.

Ich frage mich nur, wieviele von den sog. Kritikern von Nawalny selbst in gleicher Lage
soviel 'Todesmut' an den Tag gelegt hätten.

Meine reale Schätzung: <5%
Insofern etwas mehr Demut bitte.
Ich unterscheide nicht bei Widerstand.

Egal ob sie Assange, Snowden, Nawalny oder Tichanowskaja heissen.

Nawalny ist das eine, NorthStream das andere!

Wegen Nawalny auf NorthStream2 zu verzichten und zu sagen, das wir uns dadurch von Russland abhängig machen, ist Blödsinn. Parallel zu der Gasleitung werden doch auch Umschlagmöglichkeiten für US-Frackinggas geschaffen, so das man doch jederzeit, so es die Lieferverträge mit Russland hergeben, auf US-Gas umsteigen kann. Wer Alternativen hat, macht sich doch nicht abhängig!
Aber seit ihr euch auch bewußt, das mit den dann steigenden Gaspreisen auch alle anderen Kosten steigen werden, denn kein Unternehmer wird auf seinen Mehrkosten sitzen bleiben wollen. Zahlen wird immer der Endverbraucher.
Und ob Frackinggas besser für die Umwelt ist, wage ich zu bezweifeln.

Politisch motiviert

Der Prozess IST politisch motiviert.
Nur nicht von der russischen Regierung.

@ Am 02. Februar 2021 um 14:29 von landart

„...das NorthStream Projekt und weitere Petroprojekte dürften damit für den Kreml gelaufen sein...mit einem solchen System will man sich auf die Dauer nicht gemein machen. Diese Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen aus Russland will niemand...“

Komisch, mit saudi-arabischem oder auch iranischem Öl scheint in diesem Land keiner Probleme zu haben. Sind wahrscheinlich alles lupenreine Demokratien. (Oder war da nicht was mit einem Journalisten, der in der Botschaft zersägt wurde?) Mit amerikanischem Fracking-Öl und Gas auch nicht. Würde wahrscheinlich auch glatt den Blauen Umweltengel bekommen.

14:43 von Sisyphos3

"... was aktuell ja regelmäßig zu geschehen scheint"

Zapft da einer was tatsächlich ab oder scheint das nur so?

Wie ich Sie kenne, haben Sie bestimmt Quellen "wer da was abzapft".

Würde mich sehr interessieren oder haben Sie das nur so einfach mal behauptet.

von artist22 15:33

Wieso Demut und vor allem vor wem und was ?
Vor den Wirtschaftsvergehen oder dem Studium in Yale (Leaders of the World-Programm) ?

Russische Uhren ticken

Russische Uhren ticken anders

>>Dem 44-Jährigen wird der Verstoß gegen Bewährungsauflagen vorgeworfen, weshalb die russische Strafvollzugsbehörde (FSIN) die Umwandlung einer bereits bestehenden Bewährungs- in eine Haftstrafe beantragt hat.<<

Wer in Russland gegen Bewährungsauflagen verstößt, wird die Strafe in eine Haftstrafe umgewandelt.

Klingt für mich logisch .....und Konsequent.

@Adeo60

"Nawalny scheint Präsident Putin doch gefährlich werden zu können, wenn der Staatsapparat derart rabiat gegen Demostranten und gegen den Regimegegner vorgeht. Souverän wirkt das alles nicht."

Aber nicht so gefährlich wie die Gelbwesten für Macron, von abgesprengten Gliedmaßen war nichts zu hören aus Russland.

Hat Russland auch schon ein Gesetz auf den Weg gebracht wie Frankreich, welches das Filmen von Polizisten auf Demonstrationen unter Strafe stellt?

@Helmut_S. um 15:19 Uhr

"Kommentar in den Nachrichten vorhin: Vom Gericht wurde festgestellt, daß Nawalny insgesamt mehr als 50-mal gegen Bewährungsauflagen verstoßen hat."

Es gibt in Russland kein (vom Regierungsapparat) unabhängiges Gericht.
Hier bei uns ist die Judikative von der Legislative (Bundestag) wenigstens noch relativ unabhängig, von privat eingerichteten "Schiedsgerichten" global aggierender Konzerne mal abgesehen, aber man kann darauf vertrauen, dass unsere Richter nicht so extrem käuflich sind, wie es z.B. in Russland der Fall ist.
Und je größer die genannte Zahl der Straftaten, um so spektakulärer ist das natürlich auch, also Propaganda. Mit Realität und Gerechtigkeit hat das wenig zu tun.

@13:47 von landart @13:24 von Hansi2012

"Northstream muss nun wirklich nicht sein, da die normale russische Bevölkerung davon nichts hat..."

Aber vielleicht die normale deutsche Bevölkerung?

15:33 von Simplicius Simp...

"Finde den Unterschied"

Die USA und UK sind die guten und Russland ist der Feind.

@hesta15 15:30 Erdgas

Zu erwähnen wäre auch noch, dass man Erdgas mit bedeutend weniger Energieaufwand (Strom) zu Ruß und Wasserstoff spalten kann (an Zinn bei 1200 Grad Celsius) als die Elektrolyse von Wasser erfordert. Es entsteht kein CO2.

um 15:21 von weltoffen Am 02.

um 15:21 von weltoffen
Am 02. Februar 2021 um 13:00 von derkleineBürger
Am 02. Februar 2021 um 13:00 von derkleineBürger
Wenn der Prozess angeblich

Wenn der Prozess angeblich politisch motiviert ist, wieso hat Nawalny dann kein politisches Asyl bekommen?
"

Weil Er kein politisches Asyl beantragt hat."

Und wieso hat er keines gestellt? Weil er selbst weiß, dass er nicht politisch verfolgt wird?

Und sich auf dem Weg nach Russland gemacht, weil er selbst weiß, dass er Mist gemacht hat und sich nun den Konsequenzen stellt?

Offensichtlich!
Wieso sonst sollte er denn so vollkommen anders agieren als Leute, die von den USA politisch verfolgt werden oder von der Türkei?

Nawalny will offensichtlich sich der russischen Justiz stellen und im Zweifel für seine Taten ins Gefängnis gehen.
Was sind das nur für Nawalny-Supporter, die nicht mal die Entscheidung Nawalnys akzeptieren?

um 13:15 von Nettie

> Weil er kein politisches Asyl, sondern zurück in seine Heimat wollte. Um sich dort für die Interessen bzw. die Zukunftchancen seiner Mitbürger (damit sinc übrigens nicht nur die russischen gemeint) einsetzen zu können. <
- Sie werden es wissen, werte Foristin. Wo könnte ich die hoffnungstragenden Informationen mit konkreten Plänen dazu finden?
Mir ist aufgefallen, dass es keine Aufstände/Randalen gegen die russische Regierung, die "aufgetragen hat, Nawalny, den Helden, zu vergiften", stattfanden während er in Deutschland war, dagegen sobald der "erste "Oppositionelle des Landes" zurück war, ging es wieder los. Zwar nicht zahlreich, aber immerhin. Wie lange? Solange das Sponsorengeld reicht?
Womit will Nawalny überzeugen? Das Putin schlecht ist? Wie vielschichtig und wie breit ist das Spektrum seiner Vorwürfe? Was ist mit seiner, Nawalnys, Partei? Was ist mit deren Programm? Warum sollen die Bürger ihm vertrauen und folgen?

13:30 von PMK

"Wenn Herr Nawalny aber so um Russland besorgt ist, braucht er sich nur mal öffentlich für eine ehrliche und sozial gerechte Gesellschaft positionieren! So habe ich den Eindruck er ist gegen Korruption..."

Wenn man sich also gegen Korruption engagiert, ist man dann nicht zwangsläufig für eine gerechtere und sozial gerechte Gesellschaft?

Keine Korruption in einem Land ist doch eine der maßgeblichen Voraussetzungen von sozialer Gerechtigkeit.

Glauben Sie nicht, da ist ein Fehler in Ihrer Argumentationskette?

15:27 von MartinBlank

>>Warum Putin nun plötzlich doch versucht, auch Nawalny auszuschalten, erst mit Gift und nun per Gericht, ist mir nicht ganz klar; aber das ist die Frage, die sich jeder stellen sollte.<<

Sicherlich rüttelt Nawalny an den Toren des Kreml ähnlich wie einst der deutsche Männerfreund Putins an den Toren des Kanzleramtes gerüttelt hat. In vorbildlichen Demokratien ein normaler, legitimer Vorgang.

Als vorbildliche Demokratie ist Russland nicht verschrien und so sind die Gepflogenheiten andere. Will der Kreml also "Störenfriede" einhegen, ist die Beachtung der Innen- wie der Aussenwirkung wesentlich.

Im Lande spielt die Einschüchterung (möglicherweise versuchter Mord mit offensichtlichem Auftraggeber) wie der Schein der Legitimität (Prozess) eine wichtige Rolle.

Im Ausland ist da kein Blumentopf zu gewinnen - egal was der Kreml macht. Da wird man sich bemühen, nicht zu provozieren und ebenfalls eine legale Erklärung bereithalten.

... ohne Garantie, stell ich mir nur so vor.

@Am 02. Februar 2021 um 15:33 von artist22

„Ich unterscheide nicht bei Widerstand. Egal ob sie Assange, Snowden, Nawalny oder Tichanowskaja heissen.“

Sehr gut, ich auch nicht. Mein Problem ist nur, dass meine Regierung es zu tun scheint. Oder hätten Sie schon mal von Sanktionen gegen GB oder die USA gehört wegen Assange oder Snowden? Ich nicht. Da muss mir wohl etwas entgangen sein.

Ich finde es generell eine gute Idee, erst einmal vor der eigene Haustür zu kehren. In diesem Fall heißt dass, Grundrechte im bei der eigenen Regierung anzumahnen, dann bei unseren Verbündeten. Wenn wir dann noch Zeit haben, können wir mit dem Finger auf andere zeigen.

15:09 von Bernd Kevesligeti

«Alexej Nawalny ist eine interessante Persönlichkeit. Mit einer tollen Vergangenheit. Und mit der Fähigkeit Korruption zu bekämpfen, mit Hilfe seines Fonds (FBK), der von ehemaligen und flüchtigen Oligarchen gesponsert wird.»

Viele gerade jüngere Menschen gehen in Russland auf die Straße, die die Politik des Herrn Navalny gar nicht so gut finden. Oder auch gar nicht so recht wissen, was genau er politisch überhaupt will.

Was sie aber sehr genau wissen, ist, dass sie die Faxen dicke haben davon, wie sich die nicht aus Russland flüchtigen Oligarchen mit ganz bewusster Billigung von Regierung + dem Mr. Neuzeit-Zar Putin höchst persönlich die Taschen voll scheffeln. Mit dem Geld von den Schätzen, die in Russland im Erdboden wohnen. Aber alle anderen kriegen nix davon ab.

Gerade die jüngere Generation der bis ± 25-Jährigen in Russland kennt gar nichts anders als Zar Putin + sein heimisches gepeppeltes Oligarchentum im erlauchten Kreis der auserwählten Günstlinge am Hof des Zaren.

Nicht-Unwahrscheinlich

Wie der russische Staat mit Hr. N. verfährt war zumindest nicht unwahrscheinlich. Es stellt sich schon die Frage, ob es wirklich klug war, dass er nach Russland zurückgekehrt ist. Es wird still um ihn werden; auch die Proteste werden in ein paar Wochen vorbei sein.

Putin ein Diktator ohne Volk

Langsam merken es immer mehr Menschen in Russland, dass Putin nur für Putin arbeitet. Ein Selbstdarsteller, dem langsam das Stimmvieh ausgeht. Bewunderung für mutige Russen und Russinen. Auch Nadelstiche haben Diktatoren zu Fall gebracht, weiter so.

einfach auf die Landkarte schauen

um 15:41 von Willi Graf
14:43 von Sisyphos3
"... was aktuell ja regelmäßig zu geschehen scheint"

Zapft da einer was tatsächlich ab oder scheint das nur so?

Wie ich Sie kenne, haben Sie bestimmt Quellen "wer da was abzapft".

Würde mich sehr interessieren oder haben Sie das nur so einfach mal behauptet.
____________
Ja, dazu gibt es Dokumente.

Gruß, Wolfgang

@ artist 22

"Ich frage mich nur, wieviele von den sog. Kritikern von Nawalny selbst in gleicher Lage
soviel 'Todesmut' an den Tag gelegt hätten.Ich unterscheide nicht bei Widerstand.
Egal ob sie Assange, Snowden, Nawalny oder Tichanowskaja heissen."

Während Nawalny ungehindert nach Russland reiste um sich medienwirksam verhaften zu lassen, wurde ein Regierungsflugzeug mit militärischer Gewalt zur Landung gezwungen, weil Snowden darin vermutet wurde.
Die Bedrohungslagen für Snowden und Nawalny sind nicht vergleichbar.
Nawalny drohen dreieinhalb Jahre Haft, Snowden droht lebenslänglich bis Todesstrafe.

Nawalnys und das Risiko seiner Rückkehr

Durch die Rückkehr auf russisches Hoheitsgebiet wird wohl Herr Nawalny in einem russischem Gerichtsverfahren verurteilt werden, da werden die westlichen Medien auch durch Dauerberichtserstattung rund um die Uhr nichts ändern, die Frage wird nur die Höhe des Strafmaßes sein, wir werden sehen.

@Am 02. Februar 2021 um 15:28 von weltoffen

„Er hat sich zu Terroristen aus dem kaukasischen raum geäußert,und das wird von der propaganda natuerlich voll verdreht und ausgenutzt. Die Asiatischen Völker allgemein hatte Er damit nicht angesprochen.“

Tut mir Leid das ich die Quelle nicht mehr finden kann (es war in einer deutschen Tageszeitung), aber wenn ich mich recht erinnere hieß es da, er bezeichnete Kaukasier als „Kakerlaken“ und Zentralasiaten als „Kriminelle“. An anderer Stelle hieß es, er meinte die Kaukasier „wollen wie Tiere leben, so dass es nicht möglich ist, mit ihnen in einem Land zusammen zu leben.“

Einen Bezug zu Terroristen kann ich da nicht finden, wohl aber, dass er es auf alle angehörigen dieser Volksgruppe bezieht.

um 13:34 von Der_Europäer

> Ja natürlich könnte Navalny in DE Asyl beantragen. Aber er will sich stellen, sich für sein Land aufopfern. Er ist halt ein Patriot der aus dem Exil nicht viel anstellen könnte. <
- Ich muss einfach Ihnen widersprechen. Nawalny hat in DE keine Zeit verloren und für sein Land einen Film über "Putins Palast" mit der fachmännischen Hilfe deutscher Produzenten und US-Finanzierern zusammengeflickt. Das wird viel Geld eingebracht haben bei mehreren Millionen Abrufe.
> Erst durch Navalny hat das Volk beschlossen und den Mut aufgebracht auf die Straße zu gehen. <
- Wie viele Millionen zählt das russische Volk? Nawalnys "Anhänger" scheinen in kritischer Minderheit zu sein.

15:48 von Willi Graf

>>13:30 von PMK

"Wenn Herr Nawalny aber so um Russland besorgt ist, braucht er sich nur mal öffentlich für eine ehrliche und sozial gerechte Gesellschaft positionieren! So habe ich den Eindruck er ist gegen Korruption..."

Wenn man sich also gegen Korruption engagiert, ist man dann nicht zwangsläufig für eine gerechtere und sozial gerechte Gesellschaft?

Keine Korruption in einem Land ist doch eine der maßgeblichen Voraussetzungen von sozialer Gerechtigkeit.

Glauben Sie nicht, da ist ein Fehler in Ihrer Argumentationskette?<<

Ich will es keineswegs unterstellen, aber da Nawalny schon eine gewisse Zeit keine klare Kante ausser gegen die Korruption des "Putin-Regimes" zeigt, würde es mich nicht verwundern, sollte die Korruption unter geänderten Machtverhältnissen weiterhin gepflegt werden.

Ein klares politisches Programm der Nawalny-Fraktion könnte Ihre Annahme stützen.

13:14 von krittkritt

Ihre Antwort auf mein Schreiben von 13:03 ist ziemlich wirres Zeug.
Dann kommen Sie mit dem Argument der vom Ausland angfachten Protesten.
Glauben Sie wirklich,dass die Bürger Russlands deshalb protestieren,weil sie vom Ausland angestachelt werden ?
Doch nicht wirklich.

@Am 02. Februar 2021 um 15:48 von Willi Graf

„Wenn man sich also gegen Korruption engagiert, ist man dann nicht zwangsläufig für eine gerechtere und sozial gerechte Gesellschaft?“

Nein, keinesfalls. Es gibt durchaus Menschen, die sind nicht gegen Korruption an sich, sondern nur nur dagegen, dass sie nicht davon profitieren. Sie sind also nur gegen die Korruption der anderen.

Ob Nawalny dazu gehört? Keine Ahnung. Sein Verhalten sagt jedenfalls nichts über seine Motive und ist damit noch längst kein Beweis für seine Redlichkeit.

15:30 WolfgangGA

"Klassisches Eigentor......"

kann ihnen komplett nur zustimmen.

Leider war die Politik in den letzten zwanzig Jahren nicht besonders intelligent, das ist eher noch übertrieben.

Also ich finde es gut, dass sich die russische Regierung

bemüht, den Anschein von Rechtsstaatlichkeit zu wahren...

Russland

Wir dürfen uns mal wieder auskommentieren.
Natürlich kann das russische Rechtssystem nur Unrechturteile sprechen. Das ganze mit Nordstream vermengen und ein wenig Ukraine eine Prise Nervengift und der Feind ist ausgemacht.
Hat der Herr N. gegen Bewehrungsauflagen verstoßen? Kann ein Urteil auf Bewährung deswegen in Haft umgewandelt werden?
Wie steht es mit der USA, wie geht man mit seinen Minderheiten um, wie steht es mit dem täglichen Rassismus mit Todesurteilen? Das ist natürlich was ganz anderes.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,
die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: