Kommentare - Erstmals seit fünf Jahren: Mitgliederschwund bei der AfD

Kommentare

Anderes1961

"Wenn mein Ansehen in der Gesellschaft dadurch steigen würde, daß ich einer möglicherweise verfassungsfeindlichen Partei (meiner Ansicht nach ist die AfD eindeutig verfassungsfeindlich, aber das ist meine persönliche Meinung) beitrete, dann "
Wie kann man da eine Meinung haben? Da sind die Gesetze eindeutig. Und solange das Gericht nicht ja oder nein sagt, ist sind die eben so oder so.

Die wahre Opposition...

In Opposition zu Demokratie, Grund- und Menschenrechten, zu Wissenschaft und Vernunft.
Wer sich in einer Partei oder wo auch sonst,
gemein macht mit Faschisten, Faschisten in Parlamente wählt und in Menschen, die sich gegen Faschismus stellen nur Verbrecher sieht, braucht sich über die "Nazikeule" nicht wundern. Passt. Wem das zu pauschal ist, kann gerne differenzieren zwischen all den menschenverachtenden Spielarten des Faschismus, der Oberbegriff für deutsche Faschisten war und ist für mich "Nazis" (und nicht "pupupöser Rechtspopulist" oder "bürgerlich-konservativ" und was für Verharmlosungen hier sonst so von Faschisten geboten werden)

@Bender Rodriguez 19:40

"Warum reden sie nicht mit ihren Parteien Tacheles und fragen diese, wie sie eine AfD möglich machen."

Weil es nicht die anderen Parteien sind, die die AfD möglich machen, sondern eher die falschen Behauptungen der AfD.

"Ein "abgehängter Ausländerfeind" wird schnell umgänglich, wenn er genug Geld zum Leben hat."

Dabei übersehen Sie, dass gar nicht die "Abgehängten" die AfD wählen, sondern Leute, denen es gar nicht so schlecht geht.

Was AfD-Wähler eint, ist Angst. Angst, etwas zu verlieren, was man so noch niemals hatte.

Dazu gibt es Studien.

19:49 von GeMe

Zitat:"Wernher von Braun hat Maschinenbau und Physik studiert und trotzdem die Nazis unterstützt. Eine qualitativ hochwertige Ausbildung als Ingenieur bewahrt einen nun mal nicht davor ein Anhänger von Rechtsextremisten zu sein"

Martin Heidegger war ein angesehener Philosoph, hatte eine jüdische Geliebte und war trotzdem ein Nazi. Viele führende Nazis hatten einen Doktortitel, viele Lehrer und Studenten waren Nazis, traurig, aber wahr...

17:26 von eine_anmerkung

«Und ich würde so gerne in die AfD eintreten. Ich bin aber in einer beruflich exponierten Position mit Führungsverantwortung und befürchte das ich dann Repressalien ausgesetzt und beruflich Schwierigkeiten bekommen würde.»

Seit wann tätowiert die AfD die Parteimitgliedschaft auf der Stirn ein?

Sie können auch Mitglied beim 1. FC Köln werden, ohne dass Sie im Wolfgang Overath-Kostüm mit Trikot + Stutzen + Geißbock Hennes dabei auf der Arbeit in Führungsverantwortung erscheinen, und so verkleidet tätig sein müssen.

Schlafen Sie halt nur in AfD-Bettwäsche unter dem Poster des von Ihnen bevorzugten AfD-Politikers. Und sonst sagen Sie niemand was davon, damit auch niemand Sie weg mobben kann.

Aber Phantasie war noch nie etwas, das jemals der AfD hätte beitreten dürfen. Sie würde sich auch zum Gruseln langweilen dort.

um 19:49 von GeMe

>>"Wernher von Braun hat Maschinenbau und Physik studiert und trotzdem die Nazis unterstützt. Eine qualitativ hochwertige Ausbildung als Ingenieur bewahrt einen nun mal nicht davor ein Anhänger von Rechtsextremisten zu sein."<<

Womit Sie zweifelsfrei Recht haben. Sie müssen meine Aussage aber im Kontext zu der von einem Mitforisten getätigten Bezugsaussage über den Bildungsstand an sich verstehen.

In der Zusammenfassung

Die Migrationswelle in den Jahren 2015 ff genannt Flüchtlingskrise hatten wir ja aus dem einfachen Grund,, um dadurch einen ansonsten sicheren demographischen einhergehenden gesellschaftlichen Zusammenbruch von Drittstaaten aufgrund der fortgesetzten Kinderlosigkeit der eigenen Bevölkerung zu verhindern!

Die einzige Person weltweit die überhaupt eine Migrationswelle genannt Flüchtlingskrise zur Verhinderung eines ansonsten sicheren demographischen einhergehenden gesellschaftlichen Zusammenbruch von Drittstaaten aufgrund der fortgesetzten Kinderlosigkeit der eigenen Bevölkerung öffentlich eingefordert hat, war Frau Merkel SELBST!

Womit unwiderlegbar bewiesen worden ist,, daß Frau Merkel sogar die Demokratie SELBST ist!

Ist das nicht wirklich sensationell?

Ich denke schon!

19:40 von Sisyphos3 | Seltsame Mathematik wird nicht besser

87 % wählten nicht die AfD
67 % nicht die CDU/CSU
usw. usw.

Diese Mathematik gaukelt einen Zusammenhang vor, den es nicht gibt und das wird auch nicht durch häufiges Kopieren und Wiederholen besser.

Worauf es ankommt:
Ein Großteil der genannten Parteien ist in der Lage miteinander zu koalieren und dafür Zustimmung von Wählermehrheiten zu bekomen. Dagegen lehnt eine große Mehrheit der Wähler die AfD und ihre Regierungsbeteiligung ab.

@eine_anmerkung

"
Am 25. Januar 2021 um 19:49 von eine_anmerkung
um 19:31 von MRomTRom

>>"Die AfD hat ein braunes Grundsatzproblem, das ist unübersehbar."<<

Ist es das (Grundsatzproblem)? Oder ist das eine sicherlich vorhandene negative Begleiterscheinung die vom politischen Gegner dramatisiert wird? Ich muss gerade an das Bauernopfer Maaßen denken? In meinen Augen ein hochkompetenter Mann der das Amt vollumfänglich ausfüllte."

Sie meinen den Hans-Georg Maaßen, der der AfD bei privaten Treffen reichlich Tipps gegeben hat, wie man am besten unter dem Radar des Verfassungsschutzes bleibt, solange er das Sagen hat? Zum Beispiel den Tipp, daß man so tun solle, als ob man Mitglieder ausschließen wolle, die durch rassistische Äußerungen aufgefallen sind und es nicht darauf ankäme, daß der Ausschluß auch tatsächlich stattfindet?

Dieser Mann ist zu Recht nicht mehr Chef des Verfassungsschutzes. Thomas Haldenwang läßt sich jedenfalls nicht von der AfD auf der Nase rumtanzen.

@DrBeyer

"
Am 25. Januar 2021 um 19:59 von DrBeyer
@Bender Rodriguez 19:40

"Warum reden sie nicht mit ihren Parteien Tacheles und fragen diese, wie sie eine AfD möglich machen."

Weil es nicht die anderen Parteien sind, die die AfD möglich machen, sondern eher die falschen Behauptungen der AfD.

"Ein "abgehängter Ausländerfeind" wird schnell umgänglich, wenn er genug Geld zum Leben hat."

Dabei übersehen Sie, dass gar nicht die "Abgehängten" die AfD wählen, sondern Leute, denen es gar nicht so schlecht geht.

Was AfD-Wähler eint, ist Angst. Angst, etwas zu verlieren, was man so noch niemals hatte.

Dazu gibt es Studien."

Keine Angst der Welt rechtfertigt völkisch-rassistische Ansichten. Ich habe auch sehr viele Ängste, deshalb werde ich trotzdem nicht zum Rassisten.

um 19:48 von Anderes1961

>>"Und was Sie unter "konservativ" verstehen, daß durften und dürfen ich und die Mitforisten dann hier in Threads lesen, wenn es um Flüchtlinge geht. Ihre Selbstverharmlosung ist für mich nur schwer zu ertragen. Und fragen Sie mich nicht nach Belegen, ich habe eine ganze Sammlung Ihrer Schimpfkanonaden auf Flüchtlinge."<<

Das ist Ihre ganz subjektive Meinung und die sei Ihnen auch unbenommen. Ich möchte jetzt nicht mit Gegenargumenten kommen denn dann würden wir das Thema verlassen.

19:49 von eine_anmerkung

«Ich muss gerade an das Bauernopfer Maaßen denken? In meinen Augen ein hochkompetenter Mann der das Amt vollumfänglich ausfüllte.»

Er hat sich stets bemüht, und war bei Feierlickeiten im Kollegenkreis immer einer der am meisten geselligen Gesellen.

Ansosten hat er gar nichts auf die Reihe gekriegt,
und wurde nur durch leeres Gerede auffällig.

Um im Klartext-Deutsch Ihr Arbeitszeugnis-Deutsch fortzuführen.

19:56 von eine_anmerkung | Gewalt ist nicht akzeptabel

Durch wen auch immer und gegen wen auch immer.

Allerdings ist die Gewalt in der Sprache bei keiner Partei-Basis so ausgeprägt wie in der der AfD. Nur als Auszug aus dem Artikel über den Autobrand bei Uwe Junge:

'Die AfD in Rheinland-Pfalz stand gerade erst wieder in der Kritik, weil auf ihrer Facebook-Seite Hass-Kommentare gegen Muslime nicht gelöscht wurden („Nur ein toter Moslem ist ein guter Moslem“, „Verbrennt die Arschlöcher“). ' FAZ vom 2.03.2017

Nein, diese Opferrolle als Begründung, warum Sie sich nicht trauen in die AfD einzutreten, ist zu offensichtlich politischer Argumentationsersatz.

AfD

Schon vor vielen Jahren war mir etwas suspekt
und wenn ich zum Nachbarn Frankreich schaue und die Vorkommnisse wahrnehme
fühle ich mich mit meiner Wahlentscheidung
wieder bestätigt .

@19:49 von eine_anmerkung: Bauernopfer Maaßen

"Ich muss gerade an das Bauernopfer Maaßen denken? In meinen Augen ein hochkompetenter Mann der das Amt vollumfänglich ausfüllte."

Als AfD-Anhänger müssen Sie das so sehen, denn Herr Maaßen hat den Verfassungsschutz im Sinne der AfD geführt.

Zum Glück für unsere Verfassung wurde das ja bei Zeiten erkannt. Inzwischen arbeiten Teile des Verfassungsschutzes wieder für unsere Verfassung und das wird für die AfD so langsam zum Problem.
Die AfD hat aber immer noch reichlich Unterstützung beim Verfassungsschutz. Bei anderen Behörden so wie so.

@Anderes1961 21:09

"Keine Angst der Welt rechtfertigt völkisch-rassistische Ansichten. Ich habe auch sehr viele Ängste, deshalb werde ich trotzdem nicht zum Rassisten."

Sie nicht.
Aber die AfD-Wähler.

Dass ein großer Teil der AfD-Wähler aus Angst vor Besitzstandsverlust diese Partei wählt, heißt ja noch lange nicht, dass alle Menschen mit Angst vor Besitzstandsverlust diese Partei wählen.

Ich wollte nur dem Märchen, dass die AfD die Partei der Abgehängten sei, die Fakten gegenüberstellen.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Mit freundlichen Grüßen,

Die Moderation

Darstellung: