Ihre Meinung zu: Warum Nawalny in Russland die Festnahme droht

17. Januar 2021 - 9:10 Uhr

An Bord eines Billigfliegers kommt Kreml-Kritiker Nawalny nach seiner Vergiftung heute zurück nach Moskau. Warum ihm dort die Festnahme droht und was "Yves Rocher" damit zu tun hat, erklärt Demian von Osten.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.8
Durchschnitt: 1.8 (10 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Asyl?

Wenn der Herr mehrere Mordanschläge überlebt hat welche der russischen Regierung zuzuschreiben sind, warum beantragt er nicht Asyl?
Als politisch verfolgter könne er doch in der EU Asyl bekommen!

Nawalny braucht die Festnahmen

Herr Nawalnys hat sich schon oft medienwirksam festnehmen lassen. Er tut das, um sich als Opfer der politischen Willkür darstellen zu können. Das ist sein Lebensinhalt bzw. sein Auftrag. Im Exil könnte er dieser Rolle nicht gerecht werden und würde in der Bedeutungslosigkeit versinken. Er muss daher zurück nach Russland.

Die russischen Behörden wären allerdings gut damit beraten, Nawalny so oft wie möglich ins Leere laufen zu lassen.

Warum wird der

Warum wird der "Billigflieger" so betont?

So arm kann Namalny doch nicht sein.

Kein Schaden?

Im juristischen Sinne ist im Falle „Yves Rocher“, wenn kein Schaden entstanden ist, auch keine Grundlage für eine Strafe vorhanden. Etwas mehr Hintergrundinformation zu diesem Vorgang wäre hier nützlich gewesen, um sich ein eigenes Urteil zu diesem Vorgang zu bilden.

Unverantwortliche Menschenansammlung

Wenn 8000 Menschen eine Person am Flughafen empfangen glaube ich nicht das Mindestabstände eingehalten werden. Ich bin der Meinung das diese Menschen ähnlich wie in Deutschland mit hohen Geldstrafen belegt werden sollten. Auf Familien, Alte und Kinder sowie deren politische Motivation und Grundrechte sollte in keinster Weise Rücksicht genommen werden.

regierungskritische Demo im Corona-Hotspot

"8000 Menschen wollen Nawalny am Flughafen empfangen"

Das werden die russischen Behörden sicherlich zu verhindern wissen. (Man stelle sich einmal die öffentliche Reaktion vor, wenn sich in Berlin tausende Regierungsgegner versammeln wollen würden...)

Der Herr Nawalny ist mehrfach

Der Herr Nawalny ist mehrfach festgenommen worden weil er nicht genehmigte Demonstration an Orten die dafür Tabu (Roter Platz) organisiert hat. Wegen des Verfahrens wegen Veruntreuung, nur weil Heer Nawalny sagt da ist nichts dran, heißt noch lange nicht das es so ist. 8000 Menschen zum Empfang in Moskau (13 Mill Einwohner) zeigt was dran ist am prominentesten Opposition Politiker. Im Moment sind Zusammenkünfte in Moskau genauso eingeschränkt ( Corona ) wie in Deutschland auch.

Macht und Willkür bedingen sich gegenseitig

„Nawalny und sein jüngerer Bruder Oleg wurden 2014 von einem russischen Gericht wegen Betrugs und Geldwäsche verurteilt. Sie sollen den französischen Kosmetikkonzern "Yves Rocher" betrogen haben. Doch der Kosmetikkonzern habe keinen Schaden erlitten, teilte er damals im Prozess mit“

Ist doch egal. Man kann schließlich nicht in jede Urteilsbegründung „Ist den Interessen von Putins Staatsmacht in die Quere gekommen“ reinschreiben.

@ Theodor Storm

„Im juristischen Sinne ist im Falle „Yves Rocher“, wenn kein Schaden entstanden ist, auch keine Grundlage für eine Strafe vorhanden“

Das deutsche Strafrecht kennt ausdrücklich auch das Versuchsstadium. Da muss nicht immer ein Schaden entstehen, um trotzdem belangt / bestraft zu werden.
Das wird in Russland vermutlich ähnlich sein.
Oder haben sie das Gefühl, versuchter Mord / versuchter Raub / versuchter Betrug etc sollten straffrei sein und diese Art der Delikte sollten keine Grundlage für Verfahren sein?

Werter Theodor Storm 08:46

In einen zumindest haben Sie Recht, etwas mehr Hintergrundinformation zum Vorgang „Rocher“ wäre gut.
In dem ersten Satz, das kein Schaden entstanden ist und damit keine Grundlage für eine Strafe besteht, allerdings nicht.
Manch gescheiterter Bankräuber oder Erpresser wäre sicher sehr froh, würde Ihre Aussage zutreffen.

Er pokert hoch!

All in, mit dem Risiko doch noch endgültig zu verschwinden. Mut hat er ja.

Ob seine Ziele aber so hehr sind und Wladimir Putin der Inbegriff des bösen Potentaten, das weiß wohl niemand so genau.

Auch nicht, wie sicher er dort an der Macht bleibt. Deutschland bzw. die deutsche Regierung sollte sich nicht zum Instrument einer der beiden Seiten machen; die Lösung des Problems obliegt der russischen Bevölkerung

Am 17. Januar 2021 um 08:34 von Nachfragerin

um 08:34 von Nachfragerin

Sehr geehrte Nachfragerin,

Sie schreiben:

"Herr Nawalnys hat sich schon oft medienwirksam festnehmen lassen. Er tut das, um sich als Opfer der politischen Willkür darstellen zu können." ...

Lassen Sie mich hierzu antworten:

ich muss Ihnen sagen, dass es meines Erachtens kein moralischer Fehler ist, sich als Opfer politscher Willkür darzustellen - auch, wenn Sie anderer Meinung sein sollten.

Die Vorwürfe gegen Putin verhärten sich Jahr um Jahr - und die Faktenlage (z.B. UN) gegen den Giftgas-Verbündeten von Herrn Assad und andere Themen (z.B. absolute Immunität für einen vollkommen "demokratischen" Politiker usw.) sprechen nicht gerade vom Bild eines Regimes, weches Ihrer Meinung nach offensichtlich "politische Willkür" ja gar nicht kennt.

Herr Putin ist ein ausgebildeter, sowjetischer KGB-Offizier - und kein Willy Brandt.

Am 17. Januar 2021 um 08:53 von Nettie

"Ist doch egal. Man kann schließlich nicht in jede Urteilsbegründung „Ist den Interessen von Putins Staatsmacht in die Quere gekommen“ reinschreiben"

Einfach mal so reingeworfen.
Mich würde da schon interessieren ob es eine internationale Beobachtung von Gerichtsbarkeiten weltweit betreffs ihrer Unabhängigkeit gibt. Ein solches Ranking wäre mal eine Recherche wert, oder , liebe TS-Redaktion?

08:56 von berelsbub

//Das deutsche Strafrecht kennt ausdrücklich auch das Versuchsstadium. Da muss nicht immer ein Schaden entstehen, um trotzdem belangt / bestraft zu werden.
Das wird in Russland vermutlich ähnlich sein.
Oder haben sie das Gefühl, versuchter Mord / versuchter Raub / versuchter Betrug etc sollten straffrei sein und diese Art der Delikte sollten keine Grundlage für Verfahren sein?//

Ich will so etwas eben nicht „nach Gefühl“ entscheiden. Wenn hier Raub und Betrug im Spiel sind, hat das schon eine andere Grundlage. Deshalb hatte ich zum Bericht mehr Hintergrund-Informationen eingefordert. Aber Sie scheinen ja mehr zum Fall „Yves Rocher“ zu wissen. Wäre für alle Foristen hier interessant!

Verstehe nicht inwiefern eine

Verstehe nicht inwiefern eine straftat ohne schaden nicht abgeurteilt werden soll bzw das Urteil als politisch motiviert erachtet wird. Es gibt auch versuchten Betrug, zb wenn kein schaden entstanden ist. Das ist in Deutschland gerichtsalltag!

08:46 von Theodor Storm

Kein Schaden?
Im juristischen Sinne ist im Falle „Yves Rocher“, wenn kein Schaden entstanden ist, auch keine Grundlage für eine Strafe vorhanden. ...

Wenn jemand auf einen anderen schießt und verfehlt dessen Kopf nur knapp, dann ist das höchstwahrscheinlich versuchter Mord. Und das wird hart bestraft, auch wenn kein Schaden entstanden ist.

Und ein paar Nummern kleiner: Wenn etwas gestohlen wird, was später sichergestellt und dem Eigentümer zurückgegeben wird, ist der Diebstahl dennoch vollendet und wird bestraft werden.

08:56 von pwg 51

//In einen zumindest haben Sie Recht, etwas mehr Hintergrundinformation zum Vorgang „Rocher“ wäre gut.
In dem ersten Satz, das kein Schaden entstanden ist und damit keine Grundlage für eine Strafe besteht, allerdings nicht.
Manch gescheiterter Bankräuber oder Erpresser wäre sicher sehr froh, würde Ihre Aussage zutreffen.//

Eben, dass kein Schaden entstanden sei, steht genau so im Bericht. Und hierzu hatte ich mehr Hintergrund-Informationen eingefordert.

Klarer Fall

@Nachfragerin

Ja, die Festnahmen dienen ganz klar der Medienwirksamkeit. Genau wie die anderen Dissidenten, die sich nur des Ruhmes wegen haben Festnehmen und Verschleppen lassen. Nur aus diesem Grund hat Nawalny sich vergiften lassen - MEDIENWIRKSAMKEIT! Sei Plan ist nicht aufgegangen, weil er es doch knapp überlebt hat, dieser Fuchs. Ganz klar. Der russische RECHTSSTAAT will das auch alles nicht. Meinungsfreiheit geht auch ohne diesen widerlichen Geltungsdrang. In den anderen Nachrichten: Alchemisten haben das Rezept gefunden, aus Blei Gold zu spinnen.

Ganz ehrlich: wer so etwas denkt, macht sich doppelt schuldig. Ignoranz gehört zu unserem Dasein dazu, keine Frage. Aber den Zeitgenossen, die höchstpersönliche Opfer wie Freiheit, Gesundheit oder ultimativ das Leben bringen, eben diese Opfer abzusprechen, in denen man ihnen Mediengeilheit als Motivation vorwirft, ist bitter. Im Angesicht der Übermacht gibt er nicht auf - das verdient Respekt und sonst nichts.

@ Theodor Storm

„Aber Sie scheinen ja mehr zum Fall „Yves Rocher“ zu wissen. Wäre für alle Foristen hier interessant!“

Nein, ich weiß nicht mehr zu dem Fall. Ich weiß nur, dass die allermeisten Länder die Strafbarkeit auch für versuchte Taten haben.
Sie schrieben, dass für Sie keine Grundlage besteht, weil kein Schaden entstanden ist. Das sehen die allermeisten Staaten dieser Erde anders

Am 17. Januar 2021 um 09:03 von Freiherr von Eggburg

"Herr Putin ist ein ausgebildeter, sowjetischer KGB-Offizier - und kein Willy Brandt"

Sehr gut formuliert und Sie halten sich an Fakten.
Eine Bitte : Nennen Sie mir bitte ein einziges mächtiges Land dieser Erde, daß vollkommen ohne politische Willkür auskommt.
Das soll keine Taten Putins relativieren oder beschönigen - zu einem moralischen Kompaß gehört aber die die Beantwortung einer solch grundsätzlichen Frage, wie ich finde

was soll er im Westen

Im Westen ist Nawalny dem Westen nicht nützlich, also wird er medial von vielen Westkameras begleitet zurückgeschickt. Er hat seinem Land massiv geschadet und er wird auch nicht aufhören, seinem Land zu schaden, solange er nur mediengerechtes Spektakel für den Westen inszeniert. Er ist ein begnadeter Selbstdarsteller, sein Reformwille ist da nur Mittel zum Zweck, um Aufmerksamkeit zu bekommen.

08:27 von Der Nachfrager

was täte ihm denn ein Asyl hierzulande nützen
den kennt in Russland ohnehin keiner
wenn er im Westen bliebe vergessen ihn die paar Hansel auch

Der europäische Gerichtshof

Der europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat das gegen die beiden Brüder Nawalny im Jahr 2017 ausgesprochene Urteil für "willkürlich" erklärt. Schon mehrmals hat dieser Europäische Gerichtshof die in Russland gefällten Urteile für "politisch motiviert" eingestuft. Dass die Propagandamaschine Putins massiv am Laufen ist, konnten wir an den Verlautbarungen in Putins Medien über die Ursachen von Nawalnys Vergiftung ablesen. Mal habe Nawalny die Vergiftung erfunden, dann habe eine Frau ihn vergiften wollen, dann habe Nawalny sich selbst vergiften wollen, dann hätten die westlichen Geheimdienste ihre Finger im Spiel gehabt. Es gibt keine Variante, die Putins Medien ausgelassen hätten. Dagegen hat eine Internationale Behörde, deren Mitglied auch Russland ist, nach mehreren Analysen in mehreren Ländern festgestellt, dass Nawalny mit einem Stoff vergiftet wurde, über den nur die russischen Geheimdienste verfügen. Ich wundere mich über die Russland-Fans in diesem Forum.

Keine Gefahr

Dieser Mann ist für Putin überhaupt nicht gefährlich.
Die Anzahl der Menschen in RU,die ihn wählen würden liegt im einstelligen Prozentbereich.
Kaum einer dort mag ihn.

Nawalny hat die russischen Mediziner von Omsk als Lebensretter

dargestellt. Jedenfalls seinem berichteten Gespräch mit dem Geheimdienstoffizier.
Demnach war weder die Wasserflasche, noch andere hier verbreiteten Gegenstände schuld, sondern seine Unterhose wurde kontaminiert.

Wenn er zu diesen Aussagen steht, entlastet er ja die bisherigen Angeschuldigten.
Da könnte allenfalls sein unwissentlicher Whistleblower angeklagt werden.

Allerdings seine Beschuldigung des Präsidenten ohne Belege - oder kann er Gedankenlesen? - könnte allerdings zu zusätzlichen Anzeigen führen.

Dass man wegen offensichtlichen Kleinigkeiten (Kaution) sogar psychisch gefoltert werden kann, hat zumindest GB im Fall Assange schon vorgeführt.

09:16 von berelsbub

//Sie schrieben, dass für Sie keine Grundlage besteht, weil kein Schaden entstanden ist. Das sehen die allermeisten Staaten dieser Erde anders//

Dass kein Schaden entstanden sei, steht genau so im Bericht der TS. Sie sprachen aber vorher von versuchtem Mord und versuchtem Raub. Gleichzeitig bestätigen Sie, dass Sie zum Fall „Yves Raucher“ keine Details kennen.
Sie sehen, wie wichtig es ist, zu hinterfragen.

Novitschok wurde von den USA in die offizielle NIST-Liste einge-

tragen!
@09:26 von latinist
Porton Down hat es - nach eigenen Angaben. Im Fall Skripal argumentierte deren Chef, dass es nicht aus den 4 wänden herauskommen könne.
Auch D. hatte es schon sehr früh. Wenn es russischen Ursprungs sein soll, müssten die westlichen Armee-Labore, die Nawalnys "Vergiftung" untersuchten, sogar das russische Original zur Verfügung haben. Sonst könnten sie es überhaupt nicht zuordnen.

@latinist

Über "den Stoff" kann jeder verfügen der sich mit ein wenig OC auskennt.

Märtyrer

Für mich hat diese Aktion einen dummen Charakter. Wieso soll man sich für etwas freiwillig hingeben, obwohl klar ist das einem ein großer Schaden zugefügt wird? Das die Regierung, die Ermittlungsbehörden und RichterInnen in Russland korrupt sind, weiß die ganze Welt. Das muss niemanden bewiesen werden. Das unbequeme Persönlichkeiten ermordet werden, auch das weiß die ganze Welt. Was will Navalny damit bezwecken? Für Putin ist das eine weitere niederträchtige Handlung, die er genießt, weil er weiß das niemand gegen ihn etwas tun kann. Also, ist diese erneute Einreise in Russland ein erweiterter Suizid - für mein Empfinden - und das macht keinen Sinn. Denn damit wird in der Diktatur, in Russland, keine Veränderung entstehen. Das Volk wird weiter unterdrückt, und diejenigen die von Putin profitieren, sagen sowieso das in Russland alles Gut ist. Daher verstehe ich die Einreise in Russland nicht.

Regierungskritische Demos

@Nachfragerin
Bitte bei der Wahrheit bleiben. In Deutschland wurden zahlreiche regierungskritische Demonstrationen, u.a. die große Demo in Berlin, unter Auflagen (Einhaltung der Hygienevorschriften, Limitierung der Teilnehmeranzahl) genehmigt.

Nachtrag um 09:21 von naivwersglaubt

um 09:21 von naivwersglaubt

Ich verstehe hier auch Ihre Frage nicht so ganz.

Sie fragen mich:

" ...Nennen Sie mir bitte ein einziges mächtiges Land dieser Erde, daß vollkommen ohne politische Willkür auskommt."

Meine Frage an Sie: Was nützt Ihnen das jetzt, die "rhetorische Billardkugel" in eine andere Richtung: "anderere mächtige Länder" zu lenken und anzuspielen?

Was möchten Sie hören: China? Indien? Frankreich ....??

Was hat das überhaupt hier mit dem Thema Nawalny und mit der Opposition in Russland zu tun?

Bitte, - bleiben Sie bei dem Hauptthema! - und lenken Sie nicht z.B. noch am Ende "von Nawalny ... auf Trump" - oder ähnl. vom eigentl. Thema ab!

- Danke! -

Verhaftung

Ja...dann wird er eben verhaftet.Na und?
Die russische Justiz wird schon ihre Gründe haben.
Übrigens Sergej Popov (der Kumpel von Lieschen Müller)wurde auch gerade verhaftet.Das interessiert hier auch keinen.

08:49, Nachfragerin

>>regierungskritische Demo im Corona-Hotspot
"8000 Menschen wollen Nawalny am Flughafen empfangen"

Das werden die russischen Behörden sicherlich zu verhindern wissen. (Man stelle sich einmal die öffentliche Reaktion vor, wenn sich in Berlin tausende Regierungsgegner versammeln wollen würden...)<<

Abstand und Mund-Nase-Bedeckung, dann ist alles gut.

@Freiherr von Eggburg

09:03 von Freiherr von Eggburg:
"Die Vorwürfe gegen Putin verhärten sich Jahr um Jahr [...]"
> Naja. Es gibt berechtigte Vorwürfe (z.B. von den Reportern ohne Grenzen) und es gibt Vorwürfe, die politisch motiviert sind. Letztere erkennt man daran, dass sie von den Gegnern Putins stammen. Diese sollen durch ständige Wiederholungen als "Wahrheit" durchgesetzt werden. Die Faktenlage ist - im Gegensatz zu den berechtigten Vorwürfen - sehr dünn bis nicht vorhanden.

"[...] sprechen nicht gerade vom Bild eines Regimes, welches Ihrer Meinung nach offensichtlich 'politische Willkür' ja gar nicht kennt."
> In welcher meiner Aussagen sollte ich so etwas behauptet haben?

"Herr Putin ist ein ausgebildeter, sowjetischer KGB-Offizier - und kein Willy Brandt."
> Ihre Informationen scheinen etwas veraltet zu sein. Der KGB wurde vor 30 Jahren aufgelöst. Heute ist Putin der Präsident Russlands.

09:47, spax-plywood

>>@latinist
Über "den Stoff" kann jeder verfügen der sich mit ein wenig OC auskennt.<<

Was meinen Sie mit OC?

Folgende Definitionen bietet Wikipedia an:

https://de.wikipedia.org/wiki/OC

Erbitte Aufklärung.

@ Theodor Storm

„Dass kein Schaden entstanden sei, steht genau so im Bericht der TS. Sie sprachen aber vorher von versuchtem Mord und versuchtem Raub. Gleichzeitig bestätigen Sie, dass Sie zum Fall „Yves Raucher“ keine Details kennen.
Sie sehen, wie wichtig es ist, zu hinterfragen.“

Die Winden sich hier wie ein Aal - schrecklich.
Versuchter Betrug ist strafbar. Daher auch ohne Schaden strafrechtlich relevant. Das ist Fakt. Sie wollen das nicht zur Kenntnis nehmen.
Nichts anderes habe ich gesagt. So, das war es jetzt für mich. Mit ihnen macht es überhaupt keinen Sinn

Lebensmuede?

Meiner Ansicht nach ist dieser Mann lebensmuede falls seine Behauptungen richtig sind.

@gl0bal_c1tiz3n - Nawalny wird noch gebraucht

09:16 von gl0bal_c1tiz3n:
"Sei Plan ist nicht aufgegangen, weil er es doch knapp überlebt hat, dieser Fuchs."
> Nawalny sollte nie sterben, da er lebendig seiner Sache viel mehr dient. Dass habe ich schon am ersten Tag geschrieben.

"Ganz ehrlich: wer so etwas denkt, macht sich doppelt schuldig."
> Wenn andere nicht Willens oder Fähig sind, die Stimmungsmache eines Populisten als solche zu erkennen, mache ich mich gern schuldig. Dass Herr Nawalny sein Leben für diese Show riskiert, macht ihn zu einem Fanatiker. Meiner Meinung nach ist das nichts Gutes, da Fanatiker meist das im Kern sinnvolle Ziel aus den Augen verlieren.

10:10 von berelsbub

Der Vorgang „Yves Rocher“ ist komplex, weil in ein Firmengeflecht eingebunden. Hier das Wichtige:
„ Ein von der Verteidigung veröffentlichtes Dokument des Controllings von Yves Rocher hatte bestätigt, dass Oleg Nawalny seine Pflichten nicht nur zuverlässig erfüllte, sondern auch günstiger als der durchschnittliche Marktpreis gearbeitet hatte. Ein Vertreter von Yves Rocher gab während des Prozesses an, das Unternehmen würde diesen Vertrag wieder so abschließen. Der Vorgesetzte Oleg Nawalnys bei der russischen Post bestätigte, es sei auch der Post kein Schaden entstanden.

Der Staatsanwalt forderte dennoch zehn Jahre Haft, neun für den aktuellen Fall und ein weiteres Jahr für vorherige Vergehen. Nawalny bezeichnete das Verfahren als konstruiert.“

re 10:02 Nachfragerin: politisch motiviert?

>>Es gibt berechtigte Vorwürfe (z.B. von den Reportern ohne Grenzen) und es gibt Vorwürfe, die politisch motiviert sind. Letztere erkennt man daran, dass sie von den Gegnern Putins stammen<<

Werte Nachfragerin, ich hatte zuletzt Ihre posts zu Corona und Co gelesen und genossen. Klar gedachte und klar formulierte Statements, denen ich i.d.R. nur zustimmen kann.

Aber bei Ihrem „Heimatthread“ fallen Sie aber auch immer auf die Nase - als hätten Sie die falsche Brille auf.

Konkret: Ihre Definition von „politisch motiviert“ entspricht exakt direkt dem Trump, Putin, Erdogan, AfD-Sprech.

„Politisch motiviert“ ist tatsächlich ALLES, was ALLE Menschen machen. Weil wir Teil einer Gesellschaft sind und diese IMMER gestalten - ob wir das wollen oder nicht und ob uns das bewusst ist oder nicht.

Das alles wissen Sie - und vergessen es beim Thema Russland/Putin. Da sind immer nur die Kritiker „politisch motiviert“.

Kurz: Auch meine Kritik ist „politisch motiviert“ - weil Putin es auch ist!

10:02, Nachfragerin @Freiherr von Eggburg

>>"Herr Putin ist ein ausgebildeter, sowjetischer KGB-Offizier - und kein Willy Brandt."
> Ihre Informationen scheinen etwas veraltet zu sein. Der KGB wurde vor 30 Jahren aufgelöst. Heute ist Putin der Präsident Russlands.<<

Was nichts daran ändert, daß er ausgebildeter Geheimdienstler ist.

09:25 von Sisyphos3

«was täte ihm denn ein Asyl hierzulande nützen.
den kennt in Russland ohnehin keiner.
wenn er im Westen bliebe vergessen
ihn die paar Hansel auch.»

Sollten es nur 10% der in Russland wahlberechtigten Hanseln sein, die Herrn Nawalny kennen. Dann sind dies immerhin aller mind. ± 11 Mio. Hanseln.
Sehr wahrscheinlich sind es aber mehr.

Sie Hansel wissen ja auch, wer das ist.
Ihn kennen bedeutet außerdem nicht, dass man ihm huldigen muss.
Zusätzlich haben die Vergifter-Hanseln Herrn Nawalny noch mehr anderen Hanseln erst bekannt gemacht, denen er vorher noch unbekannt war.

Legt man mal eine weniger banale Weltsicht zugrunde als die Ihre …
mit Hansel und Gretel.

Geldwäsche

Also ich verstehe es nicht richtig.. Geldwäsche verursacht doch keinen schaden bei Ives rochere wo bitte verursacht es schaden ausser beim Staat ?! Ausserdem hat er ja Bewährung bekommen das ist ja wohl nicht um ihn fertig zu machen.. also ich weiss ja nicht..

um 10:19 von Nachfragerin

um 10:19 von Nachfragerin

Sie schreiben:

" ...Wenn andere nicht Willens oder Fähig sind, die Stimmungsmache eines Populisten als solche zu erkennen, mache ich mich gern schuldig. Dass Herr Nawalny sein Leben für diese Show riskiert, macht ihn zu einem Fanatiker. Meiner Meinung nach ist das nichts Gutes, da Fanatiker meist das im Kern sinnvolle Ziel aus den Augen verlieren."

Meine Frage an Sie, Frau (?) Nachfragerin:

Wie stehen Sie persönlich überhaupt - und generell - zum Thema: Demokratie, Freie Meinungsäußerung - und zu dem Thema: Demokratische Opposition gegen Putin?

Ich denke, das würde nun einige hier im Forum doch schon langsam etwas konkreter interessieren.

Denn, gegen den "Populisten Nawalny" scheinen Sie ja auch gut ausholen zu können.

Aber, warum eigentlich?

Stört Sie Opposition?

Oder stört Sie mehr der "Populismus" eines einzelnen mutigen Mannes?

Können Sie uns das hier im Forum evtl. freundlich und objektiv - erklären?

Damit ich Sie endlich besser verstehe.

OC= organische Chemie

imGegensarz zu AC=anorganische Chemie. Phosprorganische Verbindungen wie Novichok würde ich auch eher als OC betrachten

@ Theodor Storm

„Ein von der Verteidigung veröffentlichtes Dokument des Controllings von Yves Rocher hatte bestätigt, dass Oleg Nawalny seine Pflichten nicht nur zuverlässig erfüllte, sondern auch günstiger als der durchschnittliche Marktpreis gearbeitet hatte. Ein Vertreter von Yves Rocher gab während des Prozesses an, das Unternehmen würde diesen Vertrag wieder so abschließen. Der Vorgesetzte Oleg Nawalnys bei der russischen Post bestätigte, es sei auch der Post kein Schaden entstanden.“

Das ist doch gut und schön. Das kann die Verteidigung dann im Prozess zum versuchten Betrug für ihren Mandanten vorbringen

@Der Nachfrager (08:27)

Wenn der Herr mehrere Mordanschläge überlebt hat welche der russischen Regierung zuzuschreiben sind, warum beantragt er nicht Asyl?
Als politisch verfolgter könne er doch in der EU Asyl bekommen!

____

Theoretisch ja. Die Fälle Trotzki, Litwinenko, Skripal oder der Tiergartenmord haben aber gezeigt, dass es den Russen ziemlich egal ist, ob ihr Opfer im Asyl im Ausland lebt oder nicht. Nawalny ist nirgendwo auf der Welt sicher, da kann er auch gleich zurück nach Russland.

Er ist ein Stachel im Fleisch der Kleptokraten

Zuletzt hat er der Putinpartei sehr geschadet indem er bei Regionalwahlen die Absprachen der Oppositionsparteien koordiniert hat.

Politische Bewegungen wie in Belarus sind trotz hybrider Kriegsführungjederzeit möglich. Dabei verstopfen die Trolle regelmäßig die Foren. Wie hier gut zu sehen ist.

An Putins Stelle

Würde den Mann nicht ins Land einreisen lassen. Staatsbürgerschaft entziehen wg staatsschädigendem Vethalten und gut. Dann sollen doch die Deutschen mit diesem geltungsbedürftigen Rechtspopulisten klarkommen, dem sie so gerne die gewünschte Bühne geben.

um 08:34 von Nachfragerin

Es hat schon immer vorgetäuschte Verbrechen gegeben, mit denen Menschen sich Aufmerksamkeit verschaffen wollten. Ich würde Nawalny zutrauen, dass er sowas tut. Er könnte jemanden beauftragen, ihn anzuschießen; das sieht echt aus und kann kaum ins Auge gehen.

Die Annahme, dass Nawalny das völlig unkalkulierbare Risiko einer solchen Vergiftung eingehen würde, ist also angesichts viel sichererer und leichter verfügbarer Methoden abwegig.

Diese Vergiftung war einmal mehr eine Botschaft von Putin an alle seine Gegner: "Ihr lebt nur, weil ich es erlaube."
_

Fakt ist die Verlautbarung des EU Gerichtshofs

Wer da noch Zweifel säht hat sich entlarft und verdient eigentlich keine Aufmerksamkeit.

10:32, rjbhome

>>OC= organische Chemie
imGegensarz zu AC=anorganische Chemie. Phosprorganische Verbindungen wie Novichok würde ich auch eher als OC betrachten<<

Beide Abkürzungen sind nicht gebräuchlich und werden im täglichen Sprachgebrauch nicht verstanden.

Wenn eine solche Abkürzung in einem wenige Zeilen langen Kommentar auftaucht, dann frage ich mich, was das soll.

Vor allem, wenn die Aussage ist, daß jeder, der über Grundkenntnisse in organischer Chemie verfügt, sich Nowitschok verschaffen könne.

Eine höchst unsinnige Aussage.

10:07, fathaland slim

Der Kommentator mein mit der Abkürzung "OC" den Bereich der "Organischen Chemie".
Als Jemand, der sich sowohl mit OC als auch mit AC besser als "ein wenig" auskennt, kann ich Ihnen allerdings versichern, dass spax-plywood zu den Menschen gehört, die absolut keine Ahnung von Chemie haben.

Ein paar Russen oder mehr

kenne ich seit vielen Jahren. Nein, Putin-Fans sind sie bestimmt nicht. Aber als "gute russische Bürger" akzeptieren sie ihn.

Für Nawalny haben sie allerdings nur Verachtung übrig.

Gruß, Wolfgang

@ 10:36 von berelsbub

"Das ist doch gut und schön. Das kann die Verteidigung dann im Prozess zum versuchten Betrug für ihren Mandanten vorbringen" Hat sie auch vorgebracht, nur interressierte das überhaupt nicht, da das Urteil von vornherein feststand, nämlich politisch bestimmt. Insoweit hat sich in der russischen Justiz nichts gegenüber der sowjetischen geändert. Selbst ein versuchter Betrug scheint nicht vorgelegen zu haben, da die Angeklagten (und später Verurteilten) keine Maßnahmen ergriffen haben, die auch nur geeignet gewesen wären, "sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält" (Betrugsdefinition in §263 StGB). Es wurde nicht versucht, jemanden durch Falschinformation zu schädigen. Das versucht laufend nur der russische Staat, der ständig sich widersprechende Behauptungen verbreitet.

Korruptes Regime

Wer hat hier noch Verständnis für dieses russische Regime?
Attentate, Morde, Flugzeugabschuss, Spionage, Hackerangriffe alles, selbst wenn ausreichend Beweise vorlagen, wurde jedesmal dementiert.

EU Gerichtshof

Alle, die hier im Forum nun so sehr betonen, dass auch der Versuch einer Straftat strafbar ist, seien darauf hingewiesen, dass der EUGH das Urteil willkürlich genannt hat.

@ um 09:47 von spax-plywood

"Über "den Stoff" kann jeder verfügen der sich mit ein wenig OC auskennt."
.
'ein wenig' reicht da nicht aus. Da muss man schon gute Kenntnisse in der organischen Chemie haben. Und wenn man auch gute Kenntnisse in Toxikologie hat, dann weiß man, dass man als Normalsterblicher nur einmal über den Stoff wird verfügen können.

10:36 von berelsbub

//Das ist doch gut und schön. Das kann die Verteidigung dann im Prozess zum versuchten Betrug für ihren Mandanten vorbringen//

Ich weiß, dass Sie sich auf die Willkür im Putin-Staat verlassen können.

@Koray 10:48

Sie wollen einem Menschen der sich 0 zu Schulden hat kommen lassen die Staatsbürgerschaft entziehen. Staatsschädigendes Verhalten? Wissen Sie wer das gezeigt hat? Putin selbst! Putin verhält sich staatsschädigend mit der Art sein Land zu regieren und Menschen die ihm nicht in den Kram passen zu verfolgen. Wenn es Ihnen im von Putin regierten Russland so gut gefällt gehen Sie doch selbst dorthin.

10:31 von schabernack

Sollten es nur 10% der in Russland wahlberechtigten Hanseln sein, die Herrn Nawalny kennen. Dann sind dies immerhin aller mind. ± 11 Mio. Hanseln.
Sehr wahrscheinlich sind es aber mehr.
.
ich weiß es nicht !
im Fernsehen kam mal ne Reportage da war von 1 % Bekanntheitsgrad die Rede
ohnehin wundert mich die Aufmerksamkeit über einen Rassisten und Rechtsradikalen in unseren Medien
an einem Höcke läßt man ja kein gutes Haar ...

und es waren unsere Medien die ihn bekanntmachten - im Westen

@heribix 09:49

Sie beten die Propaganda Putins und des Kremls runter. Nawalny hat nichts verbotenes getan. Nicht genehmigte Demonstration? Der Kreml genehmigt doch sowieso keine Demonstrationen gegen sich selbst. Was soll also diese blödsinnige Bezeichnung? Veruntreuung? Komisch, dass Sie so sehr an Nawalnys Vergehensakte interessiert sind, warum beschäftigen Sie sich nicht mal damit wie viel Geld Wladimir Putin veruntreut und vom russischen Staat gestohlen hat um sich zu bereichern? Putin ist doch selber korrupt bis auf die Zähne!

09:47 von spax-plywood

«Über "den Stoff" kann jeder verfügen der sich mit ein wenig OC auskennt.»

Mit Chemie kenne ich mich außer gut zur Silber-Halogenid-Chemie in Fotoemulsionen und Entwicklerbädern von einst nur ganz wenig aus.

Aber es ist ein Märchen aus dem Chemie-Baukasten von Hänschen Klein, dass man mal so eben mit Hilfe der Uni YouTube im Hobbykeller "Nowitschock" zusammenrührt.

Was würden dann die ganzen Geheimdienstler nur tun.
Warum studiert überhaupt noch wer Chemie.
Warum gibt es die Chemische Industrie.
Wenn man sowieso alles selbst viel besser kann.

@Kritiker meines kurzen Statements

Ich habe in diesem Forum vor einiger Zeit sogar den Syntheseweg eines Nov. Abkömmlings beschrieben.... ausgehend von einem "Glykol" und PCl3.

@Nachfragerin 10:02

Putin ist und bleibt ein Geheimdienstler und ein Spitzel und ein Spion. An Putins krimineller Karriere können auch Sie mit Ihrer blinden Verteidigung dieses Mannes nichts ändern!

08:49 von Nachfragerin

In Berlin haben sich tausende Regierungsgegner versammelt, um gegen die Corona Maßnahmen zu protestieren.

Ich fand das dumm, aber sie durften es, solange sie sich an die Sicherheitsauflagen gehalten haben.

Das ist der Unterschied zwischen Deutschland und einem autokratischen System, wie es leider gerade in Russland an der Macht ist.

Aber mit ein bisschen Nachdenken kommen Sie da auch selber drauf.

Nawalny

Mich würde es mal sehr interessieren, wer für die sicherlich immensen Kosten aufkommt,
die allein nur die SIcherheitsmaßnahmen für Herrn Nawalny und dessen Familie hier entstehen. Immerhin sind rund um die Uhr mehrere Personen damit im Einsatz.

Am 17. Januar 2021 um 11:09 von Magfrad

Sie beten die Propaganda Putins und des Kremls runter. Nawalny hat nichts verbotenes getan. Nicht genehmigte Demonstration? Der Kreml genehmigt doch sowieso keine Demonstrationen gegen sich selbst. Was soll also diese blödsinnige Bezeichnung?
--------------------------------------------------
Was sie schreiben ist kompletter Unfug-natürlich gibt es in Russland regierungskritische Demonstrationen, die auch genehmigt werden. Nawalny und seine Anhänger haben ihrerseits vorsätzlich an Orten demonstriert, an denen keine Erlaubnis vorgelegen hat. Das ist in Russland ebenso verboten, wie in Deutschland.

Es ist doch immer wieder …

… erstaunlich, dass Regierungskritiker wie Nawalny & Co alle so dumm sein sollen, überall in Russland Straftaten wie Betrug, Geldwäsche, Veruntreuung usw. zu begehen - und dafür dann selbstverständlich zu hohen Haftstrafen verurteilt werden.

Was aber noch viel erstaunlicher ist: dass sich in diesem Forum immer wieder (dieselben) Personen dafür hergeben, diesen Unsinn für wahr zu halten - oder zumindest so zu tun, als hielten sie ihn für wahr.

Es sind übrigens die gleichen Leute, die bei einem gegen Russland vorgebrachten Verdacht stets und vehement gerichtsfeste Beweise dafür einfordern.

Ist schon putzig. Und hat - zugegeben - einen recht hohen Unterhaltungswert.

um 11:06 von Sisyphos3

Also warum ist es Dir dann so wichtig, dass Nawalny unbedingt wieder Putin in die Hände fallen soll, wenn er doch ach so unbedeutend ist?

10:02 von Nachfragerin

«Herr Putin ist ein ausgebildeter, sowjetischer KGB-Offizier …»

«Ihre Informationen scheinen etwas veraltet zu sein. Der KGB wurde vor 30 Jahren aufgelöst. Heute ist Putin der Präsident Russlands.»

Putin ist ausgebildeter Offizier des einstigen KGB.
Daran besteht wohl gar kein verständiger Zweifel.

Durch diese Ausbildung erworbene Kenntnisse und Verbindungen sind nicht im Nirvana verschwunden, nur weil Putin nun eine andere Funktion im Staat Russland inne hat.

"Betrug ohne Schaden"

Zitat: "Sie sollen den französischen Kosmetikkonzern "Yves Rocher" betrogen haben. Doch der Kosmetikkonzern habe keinen Schaden erlitten, teilte er damals im Prozess mit. Beobachter halten das Urteil deshalb für politisch motiviert."

Bei einer juristischen Bewertung eines Betrugs kommt es nur in zweiter Linie darauf an, ob tatsächlich ein Schaden eingetreten ist, da es in erster Linie auf die Betrugsabsicht ankommt.

Um zu beurteilen, ob dieser Prozess tatsächlich politisch motiviert ist, müsste man den genau Vorwurf wissen und erfahren, ob tatsächlich eine kriminelle Betrugsabsicht vorliegt oder nicht.

EGMR: "Urteil willkürlich"

Zitat: "Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte nannte das Urteil gegen die zwei Brüder 2017 "willkürlich". Doch es änderte an der Strafe nichts - obwohl Russland Mitglied des Europarats ist, zu dem der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte gehört."

Kann man erfahren, auf Basis welcher Faktengrundlage der EGMR das Urteil als "willkürlich" einschätzt? Betrug und Geldwäsche sind nun einmal nicht nichts!

Newsflash: für Straftaten, die in Russland verübt werden, sind russische Gerichte zuständig.

Muss ich denn schon wieder alles erklären?

Warum Nawalny die Festnahme droht?

Weil wer sich nicht an Gesetzte in seinen land hält muss damit rechnen.

09:26 von latinist

Ja, über die wundere ich mich auch oft.

Allerdings würde ich die meisten davon nicht als Russland Fans bezeichnen, sondern als Sprachrohre Putins, von denen man, zumindest zu einem Teil, wohl annehmen kann, dass ihr Engagement nicht ganz uneigennützig ist.

Ich habe große Sympathien für Russland. Deswegen schmerzt es mich auch besonders, dass dieses schöne Land in den Krallen eines autokratischen Systems gefangen ist.

Russland hätte etwas besseres verdient als Putin.

Und nebenbei bemerkt, ich bin auch kein Freund von Herrn Nawalny, würde mir aber im Traum nicht einfallen lassen, die Anschläge und Einschüchterungsversuche gegen ihn rechtfertigen zu wollen.

@MartinBlank - Ein Giftmord wirkt am besten.

10:50 von MartinBlank:
"Die Annahme, dass Nawalny das völlig unkalkulierbare Risiko einer solchen Vergiftung eingehen würde, ist also angesichts viel sichererer und leichter verfügbarer Methoden abwegig."
> Das sehe ich genauso. Allerdings gibt es staatliche Akteure, die das Leben anderer Menschen für ihre politischen Ziele gefährden. Mit einem Giftmord lässt sich die gewünschte öffentliche Reaktion am besten erzeugen - das Opfer muss dafür nicht eingeweiht sein.

"Diese Vergiftung war einmal mehr eine Botschaft von Putin an alle seine Gegner: 'Ihr lebt nur, weil ich es erlaube.'"
> Nichts wäre dümmer, als seinen Kritikern mit schlecht inszenierten Mordversuchen an anderen Kritikern ein Zeichen senden zu wollen. Denn davon werden die Kritiker nicht weniger und der politische Gegner freut sich über die propagandistische Steilvorlage.

Schwammiger geht es nicht?

Zitat: "Doch der Kosmetikkonzern habe keinen Schaden erlitten, teilte er damals im Prozess mit. Beobachter halten das Urteil deshalb für politisch motiviert."

Schwammiger formuliert geht es nicht?

Wer sind denn die "Beobachter"? Miss Piggy, Kermit der Frosch oder doch Donald Duck?`

Und aus welchen Gründen sind diese der Meinung, dass das Urteil politisch motiviert sei?

Ich muss zugeben, ich fühle mich nicht ausreichend dahingehend informiert, um mir eine vollständige Meinung bilden zu können.

Da ist die Informationslage auf jedem Blog im Internet substanzvoller.

10:02 von Nachfragerin @Freiherr von Eggburg

Und Sie wollen uns wirklich weismachen, dass Herr Putin seine Ausbildung beim KGB als Präsident von Russland vergessen hätte?

Ich bitte Sie...

11:29 von Blitzgescheit

«Muss ich denn schon wieder alles erklären?»

Nein … gar nicht. Viel besser lassen Sie es bleiben.

Warum Nawalny in Russland die Festnahme dr....

Aber ob er in seinem Land von Millionen ersehnt wird. In dem Artikel steht etwas von einem Billigflieger. Das wäre aber nicht nötig bei seinen Unterstützern. Michael Chodokowski, Ex-Oligarch. Sergej Aleksaschenko, Zentralbankchef und Kabinettsmitglied in den 90er Jahren.

Außerdem stehen Geldwäsche-Ermittlungen im Zusammenhang mit der Stiftung im Raum.
Schon im Jahre 2007 gründete Nawalny die Gesellschaft Alotag Management Limited auf Zypern.

keinen Schaden erlitten

Theodor Storm @

Also sind Strafen für zu schnelles fahren ohne Schäden auch ohne eine Grundlage für eine Strafe?

Re : Nachfragerin !

Also ehrlich gesagt bin auch kein Freund von Nawalny. Teilweise übertreibt er die ganze Geschichte schon etwas.
Aber inzwischen dürfte auch jedem aufgefallen sein, dass bestimmte Kreise in der russischen Führung immer wieder Kritiker drangsalieren, schikanieren, und mancher auf fragwürdige Weise sein Leben verliert, nur weil die politische Führung keine Kritik erlaubt und hören will, statt daraus zu lernen.
Für mich ist es mehr als fragwürdig und nicht nach vollziehbar, dass ein Offizier des Geheimdienstes, jetzt Präsident, zu einem geschätzten Vermögen von ca. 65 Milliarden Dollar kommt, ohne Willkür und Korruption, oder sonstige unlautere Spielchen.
Das wirft auf alle Seiten kein gutes Licht, aber darum scheren sich diese Herrschaften nicht, wie auch deutlich zu sehen in Belarus !

11:24 von MartinBlank

Weil das der Hintergrund der ganzen Aktion ist. Immer im Rampenlicht stehen, wenigstens im westlichen Ausland. Im eigenen Land hat er kaum Anhänger. Ich an Putins Stelle würde ihn zur Persona non grata erklären.

"Im Moment sind

"Im Moment sind Zusammenkünfte in Moskau genauso eingeschränkt ( Corona ) wie in Deutschland auch."
*
Die Einschränkungen gab es leider in Russland auch vor Corona schon!
Ist nicht anders in dieser monarchistischen Putin - Diktatur zu erwarten!

@schabernack - Zeitform & Machterhalt

11:25 von schabernack:
"Putin ist ausgebildeter Offizier des einstigen KGB. Daran besteht wohl gar kein verständiger Zweifel."
> Man kann kein Offizier einer Organisation sein, die es nicht mehr gibt. Putin war ein Offizier des KGBs. Das ist etwa drei Jahrzehnte her und ist in der heutigen Politik so relevant wie Merkels Physikstudium.

"Durch diese Ausbildung erworbene Kenntnisse und Verbindungen sind nicht im Nirvana verschwunden, nur weil Putin nun eine andere Funktion im Staat Russland inne hat."
> Die früheren Kenntnisse spielen in der Politik nur noch eine Rolle, wenn sie dem eigenen Machterhalt dienen.

09:48 von Andreas1158 Märtyrer

Herr Nawalny war nicht der erste und wird nicht der Letzte sein, der versucht, unter großem eigenen Risiko, gegen autokratische Regime vorzugehen.

Manchmal gelingt das, zu oft leider nicht.

Man mag es als dumm betrachten und nicht verstehen, aber wir, die wir in einem demokratischen Rechtsstaat leben, müssen diese Entscheidung auch nicht treffen.

Persönlich habe ich zwar größere Sympathien für die Demonstrierenden in Belarus, muss aber auch Herrn Nawalny zugestehen, dass es ihm nicht an Mut mangelt.

11:32 Petronius

"Russland hätte was besseres verdient als Putin....."

Herr Putin ist das Beste was Russland seit mehr als hundert Jahren passieren konnte.

Ich habe große Zweifel daran, dass diejenigen die sich so besorgt ob der russischen Befindlichkeiten kümmern das Beste für Russland wollen oder eher das Beste für die eigenen Befindlichkeiten.

qAm 17. Januar 2021 um 11:24 von Egleichhmalf

Zitat: "Es ist doch immer wieder …
… erstaunlich, dass Regierungskritiker wie Nawalny & Co alle so dumm sein sollen, überall in Russland Straftaten wie Betrug, Geldwäsche, Veruntreuung usw. zu begehen - und dafür dann selbstverständlich zu hohen Haftstrafen verurteilt werden.

Was aber noch viel erstaunlicher ist: dass sich in diesem Forum immer wieder (dieselben) Personen dafür hergeben, diesen Unsinn für wahr zu halten - oder zumindest so zu tun, als hielten sie ihn für wahr."

Bitte einfach mal die genauen Vorwürfe und die Urteilsbegründung vorlegen, damit man beurteilen kann, ob hier eine politische Motivierung vorliegt, wie hier postuliert, oder nicht.

Um zu wissen, ob etwas "Unsinn" ist oder nicht, muss ich doch erst einmal alle relevanten Fakten kennen.

@11:31 von werner1955

Genau, das gilt auch in Nord Korea, genauso wie in Deutschland und am Stammtisch.

10:48 von Koray An Putins Stelle

Na da bin ich doch sehr froh, dass Sie weder in Russland noch irgendwo anders an der Regierung sind.

Re : berelsbub !

Natürlich soll auch der Versuch strafbar sein, das ist keine Frage. Und Herr Nawalny treibt so manches auch auf die Spitze. In gewisser Weise kann ich es sogar verstehen, denn auf normalem Weg kann er gar nichts erreichen, weil ihm sonst niemand zu hört.
Aber die Art und Weise wie die russischen Behörden, mit Sicherheit von ganz oben angeordnet, mit Menschen umgeht, die sich kritisch äußern und Missstände anprangern, zeigt leider ein trauriges Bild. Wie unfähig doch Menschen sein können gegen Kritik, weil sie zu arrogant und überheblich sind, glauben sie wissen alles und können alles, und wer da nicht mitspielt, kriegt auf den Deckel !
Ähnlich läuft es in Belarus, China, Nordkorea, Türkei und noch ein paar anderen Staaten, wo die obersten Chefs nur ihren Dickschädel durch setzen wollen, egal mit welchen Mitteln. Und leider zeigen viele andere Länder kein Interesse, da was zu ändern, durch wirtschaftlichem Druck, weil es überall nur um Kohle geht, und dies immer wichtiger ist !

@Petronius - Wie unterscheidet man Gemeinsamkeiten?

11:19 von Petronius:
"In Berlin haben sich tausende Regierungsgegner versammelt, um gegen die Corona Maßnahmen zu protestieren."
> Das war Ende November. Aktuell gilt in Berlin ein Versammlungsverbot von mehr als 100 Personen.

"Ich fand das dumm, aber sie durften es, solange sie sich an die Sicherheitsauflagen gehalten haben."
> Halten Sie das Treffen von 8000 Nawalny-Fans auch für dumm?

"Das ist der Unterschied zwischen Deutschland und einem autokratischen System, wie es leider gerade in Russland an der Macht ist. Aber mit ein bisschen Nachdenken kommen Sie da auch selber drauf."
> Ich hab's versucht. Bitte erklären Sie mir den Unterschied zwischen Regierungsgegnern, die sich trotz Corona versammeln wollen und Behörden, die das verhindern möchen.

re 11:32 Petronius: Freunde

>>Ich habe große Sympathien für Russland. Deswegen schmerzt es mich auch besonders, dass dieses schöne Land in den Krallen eines autokratischen Systems gefangen ist.<<

Dem möchte ich mich nicht nur anschließen, sondern auch noch betonen, dass die geballte Kritik an Russland genau das Gegenteil eines sog. „Russlandbashings“ ist. Sie ist vielmehr Zeichen einer sehr großen Empathie mit diesem Land - verbunden mit einer großen Betroffenheit über das verkommene und niederdrückende System.

>>Und nebenbei bemerkt, ich bin auch kein Freund von Herrn Nawalny...<<

Und ich möchte mich hier ausdrücklich mal als „Freund“ Nawalnys „outen“. Ein Mann, dessen Engagement und dessen Mut meine ganze Hochachtung hat und dessen freiwillige Rückkehr in dieses Russland, das einen solchen Mann abwechselnd zum Staatsfeind Nr. 1 und zur „unbedeutesten Person“ erklärt, beweist exakt, wie konstruiert und falsch die Kreml-Propaganda hier arbeitet.

11:26 von Blitzgescheit

//Um zu beurteilen, ob dieser Prozess tatsächlich politisch motiviert ist, müsste man den genau Vorwurf wissen und erfahren, ob tatsächlich eine kriminelle Betrugsabsicht vorliegt oder nicht.//

Lesen Sie doch einfach nach, was die angeblich „Geschädigten“ dazu gesagt haben. Z.B. hier in den Kommentaren um 10:24 Uhr. Oder ausführlicher in Wikipedia.

Re : Nettie !

Ja solche Verfahren gibt es in etlichen Ländern, wo kritische Personen kalt gestellt werden sollen, egal mit welchen Mitteln.
Da wird halt vieles zusammen gebastelt und konstruiert, bis es passt. Und leider gibt es in diesen Ländern keine unabhängige Justiz, die solche Machenschaften verhindern könnte.
Herr Nawalny mag sicher nicht immer legitim handeln, aber es liegt an der obersten Führung, sich auch mal Kritik an zu hören und etliche Dinge im Land zu verbessern, dann würden auch die Kritiker leiser werden.
Nein, überall geht es den Führern nur um noch mehr Macht, Einfluss und noch mehr Geld, egal mit welchen Mitteln.
In diesem Zusammenhang möchte ich beklagen, dass auch der größte Teil der BR nicht mehr wirklich zuhört, und immer nur den gleichen Stiefel veranstaltet und abzieht. Auch da hört keiner mehr wirklich zu, und echte Kritik ist unerwünscht.
Ich bin kein Fan vom "Querdenken", aber all diese Menschen ab zu stempeln, ist falsch, man sollte gewisse Argumente sich anhören !

@Magfrad - Lesen Sie eigentlich meine Beiträge?

11:16 von Magfrad:
"Putin ist und bleibt ein Geheimdienstler und ein Spitzel und ein Spion."
> Mit seiner weltweiten Bekanntheit bringt Putin die denkbar schlechtesten Voraussetzungen für geheime Missionen mit.

"An Putins krimineller Karriere können auch Sie mit Ihrer blinden Verteidigung dieses Mannes nichts ändern!"
> Manchmal frage ich mich, ob Sie meine Beiträge eigentlich lesen oder einfach nur reflexartig ihr Programm abspulen.

@werner1955 11:31

Wenn es wirklich um Gesetze geht in Putins Russland und man sich wirklich an Gesetze halten würde, dann wäre Putin schon lange lebenslänglich im Knast. Das Putin Regime macht sich die Gesetze so wie es ihm passt

11:26 von Blitzgescheitert "Betrug ohne Schaden"

Da genügt mir doch tatsächlich die Aussage des EUGh, die in diesem Thread nun wirklich ausreichend oft erwähnt wurde.

Lesen hilft.

@werner1955 11:31

"Warum Nawalny die Festnahme droht?

Weil wer sich nicht an Gesetzte in seinen land hält muss damit rechnen."

Das ist Unsinn.
Bitte lesen Sie zuerst den Artikel und kommentieren ihn erst danach.

@schabernack

Ich habe physikalische Chemie studiert nachdem ich zuvor Laborant für Metalle gelernt hatte. Dazu gehörte auch reichlich OC. Und weil ich ahnte und wusste dass man mit dem ganzen Hochschulwissen keinen Blumenpott "in der Industrie" gewinnen kann hab ich mir nebenbei noch die halbe elektrische Messtechnik und Elektrobik beigebracht. Zum Glück. Also lassen Sie ihre Belehrungen, wie man Filme entwickelt weiss ich auch.

11:29 von Blitzgescheit EGMR: "Urteil willkürlich"

Leider steht auch Ihr heutiger Beitrag, wie so oft, in reziproker Relation zum Anspruch Ihres Nicknames.

Für Vergehen gegen die Menschenrechte, die von Staaten begangen werden, die dem Europarat angehören, ist sehr wohl der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte zuständig.

Miuss ich Ihnen das wirklich erklären?

re 08:34 Nachfragerin: Medienwirksamkeit?

>>Nawalny braucht die Festnahmen
Herr Nawalnys hat sich schon oft medienwirksam festnehmen lassen.<<

In den russischen Medien wurde er doch nie gezeigt. Und außerdem behauptet doch Putin und der Kreml und seine Anhänger immer wieder und wieder, „Keiner“ würde diesen Nawlny kennen. Da passt doch Ihre Argumentation überhaupt nicht zusammen.

>>Die russischen Behörden wären allerdings gut damit beraten, Nawalny so oft wie möglich ins Leere laufen zu lassen.<<

Sie meinen, die „russischen Behörden“ sollten ihn einfach als ganz legitimen Oppositionellen auch in den Staatsmedien zu Wort kommen lassen und sich mit seinen Rechercheergebnissen und politischen Thesen einfach sachlich oder gar „politisch“ auseinandersetzen?

Jetzt wäre ich wieder ganz bei Ihnen!

@tausendschön 11:20

"Mich würde es mal sehr interessieren, wer für die sicherlich immensen Kosten aufkommt,
die allein nur die SIcherheitsmaßnahmen für Herrn Nawalny und dessen Familie hier entstehen. Immerhin sind rund um die Uhr mehrere Personen damit im Einsatz."

Er ist da nur einer von vielen.
Auch die vielen Menschen, die von Rechten bedroht werden und deshalb unter Polizeischutz stehen sowie alle jüdischen Einrichtungen, die ebenfalls permanent unter rechter Bedrohung sind, werden von uns bezahlt.

Wenn von einem bei uns lebenden Menschen bekannt ist, dass ein anderer Staat ihm an's Leben will (was im Fall von Herrn Nawalny ja offensichtlich ist), wird er, so lange er bei uns ist, selbstverständlich vor diesem anderen Staat in Schutz genommen.

11:31 von werner1955 Warum Nawalny die Festnahme droht?

Das haben Sie sehr schön und wahrscheinlich unbeabsichtigt richtig gesagt.

Herr Putin ist, wie wir alle wissen, ja in verschiedenen offiziellen Funktionen als russisches Staatsoberhaupt gesetzt.

Jemand anders hat da nichts zu sagen.

Deswegen ist es auch klug, wenn jemand der nicht ins Gefängnis will, sich an Herrn Putin hält.

Am 17. Januar 2021 um 09:54 von Freiherr von Eggburg

Entschuldigen Sie, ich habe Sie offensichtlich falsch eingeschätzt. Sie mich aber offensichtlich auch. Da haben wir halt keine Diskussionsgrundlage... gibts auch

@spax-plywood 11:16

"Ich habe in diesem Forum vor einiger Zeit sogar den Syntheseweg eines Nov. Abkömmlings beschrieben.... ausgehend von einem "Glykol" und PCl3."

Das mag ja sein.
Trotzdem scheint es doch nicht ganz so einfach zu sein. Immerhin gibt es nur eine Organisation weltweit, die sich diesen Stoff zunutze macht.

Wenn es so einfach wäre, wie Sie es darstellen, würden ganz sicher viel mehr Kriminelle oder Staaten davon Gebrauch machen.

@Freiherr von Eggburg

10:32 von Freiherr von Eggburg:
"Wie stehen Sie persönlich überhaupt - und generell - zum Thema: Demokratie, Freie Meinungsäußerung - und zu dem Thema: Demokratische Opposition gegen Putin?"
> Demokratie ist sehr wertvoll, funktioniert aber selten so gut, wie sie es tun sollte. Bei der Meinungsfreiheit sieht es besser aus. (Mit der Pressefreiheit eher schlecht.) Wie es mit der demokratischen Opposition gegen Putin aussieht, weiß ich leider nicht. Wenn es eine gibt, liegt es am Volk, diese zu unterstützen.

"Denn, gegen den 'Populisten Nawalny' scheinen Sie ja auch gut ausholen zu können. Aber, warum eigentlich?"
> Ich mag einfach keine Populisten, keine Selbstdarsteller, keine (Rechts)radikalen und keine Erfüllungsgehilfen.

Darstellung: