Kommentare - Bayern beschließt FFP2-Maskenpflicht

12. Januar 2021 - 15:05 Uhr

Bayern führt von Montag an eine Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken in Bussen und Bahnen sowie in Geschäften ein. Das hat das Kabinett beschlossen. Andere Bundesländer äußerten sich skeptisch.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ist es wirklich pandemiedienlich, wenn

Herr Söder pausenlos irgendwelche Forderungen raushaut. Ich stelle nur fest, die Leute in Bayern sind zunehmend genervt. Halten sich von der Politik genervte Menschen mehr an die notwendigen Regeln, oder eher nicht?

Vielleicht noch, der Herr wurde schließlich nicht von den Bürger(inne)n gewählt, sondern hat sich ins Amt gemobbt.

Und welches Risiko ich für mich mit meiner Maske eingehe, ist schließlich meine Entscheidung.

@ 15:37 von 0_Panik

„ Und auf der Arbeit ist der Arbeitgeber für die Schutzausrüstung zuständig.“

Das seh ich. Unser Sohn arbeitet bei einem großen Geldinstitut. Anfang April letzten Jahres bekamen sie 5 waschbare Masken. Seitdem nichts mehr. Die Masken sind schon lange kaputt gewaschen, seitdem schon selber viele gekauft. Interessiert nur keinen...

@15:38 von RudolfG

"... Und die 100 "normalen" Masken, die ich mir .. .. vorsorglich gekauft habe, darf ich jetzt in die Tonne treten ..."

Nee.

Das ist Resoucenvernichtung und tut dem Klima nicht gut.

Einfach mal bei Ebay oder so anbieten.

In anderen Bundesländern dürfen weiter diese Masken weiter benutzt werden. Da macht das nichts.

@ 15:43 von Sternenkind

„ Die Ehefrau von Markus Söder, Karin Baumüller-Söder, hat einen Umsatz von 242 Millionen Euro gemacht, indem ihr Familienunternehmen auch Masken herstellt und verkauft“

Lesen Sie bitte mal den Eintrag auf Wikipedia über die „Baumüller-Gruppe“ und deren angebliche Maskenproduktion.

Aber wenn man die Quelle der Behauptung kennt, dann ist alles klar. Alternative Fakes Deutschlands

Realsatire

Richtig ist, dass ich seit Monaten hier gegen die einlagigen Stoffmasken argumentiert habe, weil diese fast völlig unwirksam sind. Als ein Ärztefunktionär dies ebenfalls in einer deutschen Talkshow äußerte, sah er sich konfrontiert mit Rücktrittsforderungen und einem „shitstorm“.

Diese „Community“ Masken sind in etwa so, als wollte man einen Bienenschwarm mit einem Maschendrahtzaun aufhalten...

Nun möchte Bayern eigentlich das Richtige: nämlich erwiesen wirksame FFP2 Masken vorschreiben.

Der Haken: FFP2 Masken haben einen niedrigen Tragekomfort. Sehr lange kann man damit nicht herumlaufen.

Viel effektiver wären rechtzeitige Beschränkungen für die Arbeitswelt gewesen und Anpassungen am gesetzlichen Arbeitsschutz, sowie Kontrolle in den Firmen und eine Auskunftspflicht über Kontakte. Das war offenbar aber politisch nicht gewollt.

Die neue Vorschrift ist aus meiner Sicht der etwas verzweifelt wirkende Versuch eigenes Versagen zu kaschieren und die Diskussion darüber einzufangen.

@ 15:35 von MrsDalloway

„Außerdem die Damen sparen Lippenstift.
Die Herren, hm, denen fällt sicher auch etwas POSITIVES ein.“

War hier im Forum schon mal zu lesen: MIT MASKE werden die Herren BEWUNDERND angeschaut.
Ich finde, hier in Hessen steht dem Hr. Bouffier die Maske auch gut.

Make auf und durch.

Die CSU ist mal wieder besonders lustig

Mal wieder eine typische CDU/CSU-Kurzschlussreaktion. Sieht für mich nach undurchdachtem Aktionismus aus, anstatt einer sinnvollen Maßnahme.

Was machen denn Menschen, die keine Masken mehr bekommen oder sich diese nicht in diesen Mengen leisten können? Sitzen die ab Montag zu Hause und fassten?

Warum nur in Bayern?

Herr Söder macht das richtig, wenngleich viel zu spät. Genau diese Regelung sollte bundesweit gelten - und zwar schon längst. Mein Mann und ich bewegen uns seit März 2020 nicht ohne FFP 2 Maske in der Öffentlichkeit. Ich fühle mich dadurch gut geschützt und mir fällt nichts ein, was dagegen sprechen könnte. Nichts, außer Ignoranz.

Ob Söder klar ist, daß...

die Arbeitsmediziner und sogar das RKI vom privaten Gebrauch von FFP2-Masken abraten. Nach maximal 75 Minuten wird eine Pause von 30 Minuten empfohlen. FFP-2 Masken haben einen hohen Atemwiderstand und durch den Totraum von fast 80 ml steigt auch die Kohlendioxidkonzentration. Ich habe mich deshalb breits gewundert, dass Spahn derartige Masken entgegen der Empfehlung von Arbeitsmedizinern gerade für alte Menschen kostenlos zur Verfügung stellt.
Dreht Söder jetzt völlig ab in seinem Aktionismus? Das lenkt doch alles nur davon ab, dass die Infektionszahlen in Bayern am höchsten sind.

Jetzt ist langsam mal genug!

Denke nicht, dass das vor Gericht bestand hat. Die Grundversorgung muss auch für Obdachlose zum Beispiel gewährt sein. Langsam sollte man den Herrn Söder mal einbremsen. Entweder er verteilt die Masken kostenlos in jedem Laden oder er lässt die Menschen in Ruhe!

@ Sternenkind 15:43

" Die Ehefrau von Markus Söder, Karin Baumüller-Söder, hat einen Umsatz von 242 Millionen Euro gemacht, indem ihr Familienunternehmen auch Masken herstellt und verkauft. Klingelts?"

Ganz dünnes Eis! Ich gehöre weiß Gott nicht zu den Foristen, welche für alles eine Quellenangabe einfordern. In diesem Fall bestehe ich allerdings darauf und zwar auf einer seriösen Quellenangabe.

Kontrolle: Riechtest?

und?
Wer will denn kontrollieren ob ich die FFP2 einen Tag oder 14 Tage benutze?
Und "Wie" kontrollieren... riechen, Masken-Laboranalyse? :)

@15:42 von mlz

"... Bislang haben viele Leute ihren deutlich sichtbar mehrfach getragenen MNS vor dem Bäcker auch mal eben aus der Hosentasche gekramt ohne da großes Aufhebens drum zu machen..."

Und wer aufmerksam unterwegs war denen dürfte nicht entgangen sein, dass mache Leute auch einen Schmuddel-Lappen (oder war das mal eine Atemschutzmaske ?) im Gesicht trugen.

Das ÖPNV-Fahren war damit nicht verboten gewesen. Ganz ehrlich !

15:42 von mlz

>>Mehrfachverwendung ist möglich<<

Sie haben recht, bei 70° eine halbe Stunde im Backofen trocknen ... vorher allerdings den Benutzer abmachen.

15:27, IBELIN

>>Sind die Mutanten doch
pathogener, als man uns sagt?

Nach Merkel und Soeder muesste man es fast meinen.<<

Na klar, alles eine große Verschwörung.

Aber wer ist eigentlich "man"?

@15:43 von MR.Troc

"... Übrigens kann man diesen finanziellen Aufwand bei der Steuererklärung geltend machen, nur mal so nebenbei ..."

Nee.

Bei HartzIV-Empfängerinnen/er und Sozialhilfeempfängerinnen/er geht das nicht.

Steuer? Ich wollte ich müsste

Steuer? Ich wollte ich müsste Steuer zahlen, dann wäre meine Rente auch hoch genug!

@Rudolf G um 15.38 Uhr

Ich hab da einen Vorschlag: an Grundschullehrerinnen in BW spenden, die bekommen von ihrem Arbeitgeber bisher nicht mal die einfachen Masken gestellt. (Ironie aus)
Die Umsetzung scheint mir schwierig zu werden. Als Appell sicher sinnvoll.

FFP2-Masken sind im Überfluß vorhanden

So sollten sich alle über 60 angeblich drei Masken kostenlos aus der Apotheke holen können. Bis heute habe ich keine erhalten, denn die Apotheken wurden hier nur mit 150 Masken pro Tag versorgt, also für 50 Kunden. Das Kontingent war ständig aufgebraucht. Diesen Mangel nennt Herr Söder also Überfluß.

In Bayern also ab Montag Tragepflicht. Wann bitte tritt das Gesetz in Kraft? Vermutlich am Montag. Also können ALG-2 Empfänger erst am Montag einen Antrag auf Kostenerstattung stellen, denn dies ist erst ab Inkrafttreten des Gesetzes möglich. Doch wie soll das gehen, wenn sie für zu Beschaffung der Preisangebote die Apotheken nicht mehr ohne FFP2 Maske betreten dürfen? Das gleiche Problem trat bereits bei der Einführung des Mund-Nase-Schutzes auf. Wer vor Inkrafttreten des Gesetzes die Dinger kaufte und danach den Antrag stellte blieb auf den Kosten sitzen.
Herr Söder, Sie sollten einmal der alten FDP-Forderung nach einem Gesetzes-TÜV folgen, damit Gesetze nicht miteinander kollidieren.

aha und ich aus der tiefsten Provinz ohne Kaufmöglichkeit

kann daher erstmal nicht mehr einkaufen gehen, da ich die ja auch im öffentlichen Raum tragen muss. Oder habe ich da irgendwas falsch verstanden?
Für mich ist das sowas wie: Keine Arme, keine Kekse

Nach

6 Stunden im ICE mit FFP2 ist jeder überzeugt

Filtertüte statt Topflappen?

Nunja - schützen gegen Aerosole und Partikel der Größe von Viren können beide nicht. Das hat die Arbeitsmedizin schon vor 50 Jahren festgestellt. Also ist die Aussage vom Eigenschutz purer Unfug. Aber da wir uns schon seit Monaten von schnöden Fakten freigemacht haben - stört das nicht weiter.

@ 15:43 von MR.Troc

„ Übrigens kann man diesen finanziellen Aufwand bei der Steuererklärung geltend machen, nur mal so nebenbei.“

Gut zu wissen, das wusste ich noch nicht. Danke für diese Info. Dann hebe ich mir meine Rechnungen gleich sicher auf. Hoffentlich bekommt man dann nicht nur 20 Cent pro Maske. Allerdings wird es für Mindestlohnarbeitnehmer ein Problem. Wo sollen sie das Geld bis zur nächsten Steuererklärung hernehmen? Da reicht es oft nicht für genug Essen und die Rechnungen.

Wieder nen Söder gebaut.....

Meine Güte, FFP2 als Pflicht. Einfach mal so entschieden. Hätte nie gedacht das mal zu schreiben, tut mir ehrlich leid liebe bayrische Bevölkerung euer Landesvater scheint seine "Streberei" deutlich zu überziehen. FFP2 sind teuer und für diverse Menschen aus gesundheitlichen oder psychischen Gründen eine Qual. Ich trage selbst beruflich u privat diese Masken ich bin es gewohnt u befürworte sie auch, aber außerhalb der Gesundheitsberufe, betrachte ich die Pflicht zu FFP 2 als nicht richtig, Kurzschluss nicht durchdacht.

Gibt’s überhaupt momentan

Gibt’s überhaupt momentan genug von diesen Masken? Könnte mir gut vorstellen, dass diese Maßnahme jetzt zum nächsten Eigentor unserer Politiker wird.

Nächsten Winter wird Corona

Nächsten Winter wird Corona noch immer da sein und übernächsten und so weiter.
Das das Virus mutiert ist auf lange Sicht gut da es weniger gefährlich wird.
So war es schon immer in der Menschheitsgeschichte.

Minka04 15:17

„Und zweitens sind diese Masken sehr kostspielig. Wer bezahlt den Arbeitnehmern die täglichen Einweg FFP2 Masken?“

Inzwischen sind die FFP2 Masken (aus deutscher Produktion mit Prüflabel) für unter 2€ zu bekommen, Arbeitende beherrschen sicher auch den Umgang mit dem Internet (anders als 80Jährige, die zur Apotheke gehen).
Ich bin die Letzte, die die Probleme der Niedriglöhner übersehen kann/will. (Allerdings befürchte ich, dass gerade diejenigen, die hier ständig gegen Maßnahmen wettern, nicht die Betroffenen sind).
Aber sollte nicht die eigene Gesundheit ein starkes Argument sein, die mehr zählt als sky-Abo o.ä.
Auch die Arbeitgeber sollte man bei Zahlungen in die Pflicht nehmen, schließlich kommen die Arbeitnehmer ja auch für ihren Gewinn in die Firma.
Mich wundert eh, dass nicht mehr Leute auf diese Teile gewechselt haben.
Und der „Rüssel“ gehört unter die Maske.

Maskenpflicht kann man ja noch verstehen,

wenn jeder Bürger sich diese selbst aussuchen kann -aber von jedem kleinen Steuerzahler zu verlangen, dass er sich bei Bedarf täglich eine neue Einwegmaske für 2,-/Stück kauft - das ist an politische Unverschämtheit kaum noch zu überbieten.
Politiker wie dieser Herr Söder selbst weigern sich bis heute, endlich auch einmal selbst in eine Rentenkasse einzuzahlen, um wenigstens einen kleinen Beitrag für ihre fetten Pensionen zu leisten;
kleine Gastronomen warten noch heute auf die ebenfalls von diesen Politikern versprochenen Novemberhilfen;
aber die Abgeordneten im sinnlos aufgeblähten zweitgrößten Parlament der Welt veranlassen für ihre etwa 4500 Mitarbeiter Corona-bedingte Zuwendungen bis je 600 EUR - das alles macht einen kleinen Steuerzahler, der immer mit als Erster zur Kasse gebeten wird, wenn es finanziell eng wird, langsam sprachlos?
Was ist nur aus diesem schönen Land geworden?

Keinerlei Maskenpflicht mehr - Viele Deutsche zu unfähig

Es ist nun einmal eine Tatsache das ein großer Teil der Deutschen entweder zu schwach ist länger als 10 Minuten am Stück eine Maske zu ertragen oder zu hedonistisch solange ihr wichtiges Gesicht zu verbergen oder schlicht und ergreifend zu dumm und/ oder ungebildet zu verstehen wie ein solcher Schutz anzulegen ist.

Somit haben diese Maßnahmen bei dieser Bevölkerung kaum einen Sinn.

Kontraproduktiv

Jetzt tragen die Leute diese Spezialmasken wochenlang, anstatt zumindest täglich eine frisch gewaschene Baumwollmaske.

Re nemesis 55

Und zahlt die Bayernstrafe: 500€

Btw, Herr Söder:

FFP2-Masken... Diese Frage geht direkt an Sie und Ihre allernächste Umgebung: Cui bono?Vorweg: Es ist mit Sicherheit nicht der von Ihnen aktuell angegebene Grund!
Also ehrlich. Diesem Mann bitte keine Bühne mehr bereiten. Medial genauso bewusst isolieren wie die AfD...

Kosten!

Es gibt tatsächlich Menschen, die sich diese Masken nicht leisten können - bekanntlicherweise sind es Einweg-Masken; sie mehrmals zu benutzen senkt die Sicherheit enorm. Also: Wer mit ÖPNV täglich zur Arbeit fährt bei Kosten von ca. 3,00 pro Maske...! Die Ausweitung der FFP2 Maskenpflicht wird sich sicherlich ausweiten, was an sich lange überfällig ist. Doch ohne kostenlose Bereitstellung wird das nichts. Dafür weitere Milliardengeschenke an die Wirtschaft, von denen nicht wenige Branchen beträchtliche Coronagewinnlerin sind. Die Bedrohung durch das Coronavirus und dessen Mutationen werden täglich größer und die unqualifizierten, weil widersprüchlichen und mit großem Verzug einhergehenden Entscheidungen mancher Politiker*innen offenbar auch. So "ruckelt" es dann vermutlich endlos weiter.

Der Preis für diese Masken ist explodiert

Im Vergleich zu dem, was sie vor Corona gekostet haben.

Im Frühjahr hatte ich schon hier gemutmaßt, das man dem Arbeitnehmer und nicht dem Arbeitgeber die Last und die Kosten aufbürden würde, sich Atemschutzmasken zu beschaffen - egal wie.

Eigentlich ist dieser neueste Schwenk ein Offenbarungseid.

Und dann muss man sich wieder dieses Gesülze (auch in diesem Forum) anhören, von wegen „wir hätten es alle in der Hand“, man solle nicht nach dem Staat fragen, weil es sei „die Gesellschaft, also jeder Einzelne, gefordert“ etc.

In Wahrheit ist es doch so: man hat versucht die wirtschaftlichen Aktivitäten in Deutschland und Deutschlands mit dem Rest der Welt möglichst ungestört weiterlaufen zu lassen, obwohl aus Gründen des Infektionsschutzes eine ganz andere Strategie geboten gewesen wäre.

Profitiert haben nachweislich (!) Immobilienbesitzer, Börsenspekulanten und Superreiche. Beamte hatten zumindest keine Einbußen..

@mcl1 15:50

„Auf Mallorca darf man scheinbar demnächst nicht mehr reden.“

Diese Empfehlung vergaß ich vorher noch, sollte doch kein Problem sein, in Handyzeiten starren doch eh alle auf ihr Gerät.

Übrigens: In England sind inzwischen schon 25% der Schwerstbetroffenen unter 55 Jahre alt.

@sternenkind 15:43

Nun ja:
Die Behauptung tauchte erstmals bereits im Frühjahr auf und wird noch immer verbreitet. Das Sharepic wurde beispielsweise am 23. Oktober erneut auf Facebook geteilt. Auch die AfD-Politikerin Corinna Miazga suggerierte im Mai auf Twitter, dass Karin Baumüller-Söder „an der Maskenpflicht“ verdiene.

CORRECTIV hat die Behauptung überprüft: Sie ist falsch – wie auch der Bayerische Rundfunk und die Faktenchecker von der DPA und von Mimikama schlussfolgern, die zu der Behauptung bereits recherchierten.

Klingelts?

Was ist mit den Masken von den Krankenkassen?

Es war ein guter Schritt, als zu Weihnachten die Menschen über 60 bzw. mit Vorerkrankungen 3 Masken erhielten. Prima fand ich auch das Angebot, dass die Krankenkassen 2 Cupons verschicken für 2 mal 5 Masken.
Nur wo sind die Cupons?
Wenn nun Bayern Maskenpflicht einführt, so sollten diese auch sicherstellen, dass die versprochenen preiswerten Masken über die Cupons auch rechtzeitig zur Verfügung stehen.
Was man verspricht, sollte auch eingehalten werden.

@markta 16:06

Sie haben aber schon verstanden, dassFFP2 Sie selber schützen soll/kann? Also ist „Schummelei“ ziemlich kontraproduktiv.

@ Am 12. Januar 2021 um 15:43 von Sternenkind

>>Nun ja

Die Ehefrau von Markus Söder, Karin Baumüller-Söder, hat einen Umsatz von 242 Millionen Euro gemacht, indem ihr Familienunternehmen auch Masken herstellt und verkauft. Klingelts?<<

Sie glauben auch wirklich Alles was die AfD ihnen vorgaukelt.

"Anfang Mai 2020 gab Baumüller in einer Pressemitteilung bekannt, sogenannte Face Shields zur Unterstützung in der COVID-19-Pandemie herzustellen. Später stellte das Unternehmen klar, dass es nur 210 Schilde fertigte, von denen 10 für eigene Mitarbeiter waren und jeweils 100 an das Marta Maria Krankenhaus in Nürnberg und an die Frankenalb-Klinik Engelthal gespendet wurden. Die AfD Politiker Johannes Huber und Corinna Miazga verbreiteten die Falschmeldung, dass Karin Baumüller-Söder, Baumüller-Miteigentümerin, und ihr Mann, der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder, an der Pflicht zum Tragen einer Alltagsmaske verdiene."

Quelle Wiki

Ich bin ja überrascht...

.... dass gefühlt 90% der Foristen hier in Bayern leben. Wie kann es sonst sein, dass man sich über ein Thema oder eine Vorschrift derart echauffiert, obwohl es einen persönlich gar nicht betrifft? Nun, ich wohne noch in Bayern und halte diese Vorgabe durchaus für zielführend. Und was die Kosten angeht, über welche hier fabuliert werden. Wie bereits geschrieben, ab ca. € 0,60 zu haben, wenn man mehrere kauft. Auch mehrfach verwendbar. Und wenn ich diese nur für die Öffis und zum einkaufen benutze, komme ich da mal eben locker mit € 5 pro Monat hin. Das hat ja wohl jeder und ich denke, das wird es der Bevölkerung in Bayern auch wert sein. Für alle anderen ist diese Diskussion m. E. sowieso obsolet.

16:10 von fathaland slim

"15:27, IBELIN
>>Sind die Mutanten doch
pathogener, als man uns sagt?
Nach Merkel und Soeder muesste man es fast meinen.<<
Na klar, alles eine große Verschwörung.
Aber wer ist eigentlich "man"?"

Ich glaube nicht an Verschwoerungen. Kann mir aber gut vorstellen, dass Politiker nicht alle Dinge richtig einordnen koennen. So hat man auch das Potential der Corona Pandemie im Fruehjahr 2020 falsch beurteilt.

Keine Verschwoehrung, eher Einfalt, Einbildung oder Dummheit.

unglaublich

Super Söder...jetzt fehlt nur noch der Vollkörperschutz und Gasmaske !. Klar doch.. erst gar keine Masken und jetzt das... und das kuscheln in der ÖPNV geht weiter... echt jetzt ??

Wie soll das ein ALG2 Mensch bezahlen?

Hat jemand Herrn Söder daran erinnert, dass Masken im ALG2 Budget nicht enthalten sind? Wenn ich dazu verpflichtet werde, in der Apotheke eine FFP2 Maske zu kaufen (6,95 pro Stück hier), ist das bei ALG2 das Essensbudget für etwa zwei Tage.

Dies nur zur Anmerkung.

16:02 von Minka04

«Und auf der Arbeit ist der Arbeitgeber für die Schutzausrüstung zuständig.»

«Das seh ich. Unser Sohn arbeitet bei einem großen Geldinstitut. Anfang 04/2020 bekamen sie 5 waschbare Masken. Seitdem nichts mehr … seitdem schon selber viele gekauft. Interessiert nur keinen …»

Grundsätzlich gilt in DEU: Arbeitsschutz-Verordnung (ASV).

Für 1.001 Arbeitsumgebungen, die für Arbeitnehmer als: "gefährdend" eingestuft sind. Jeder Arbeitgeber (auch Kleinunternehmer mit nur 1 Angestellten) sind verpflichtet, dies für alle Tätigkeiten zu bewerten.

Ist was so einzustufen, muss der Arbeitgeber (geeignete) "Persönliche Schutzausrüstung" (PSA) zur Verfügung stellen + bezahlen. Sind Gefahren durch "Kollektive Schutzmaßnahmen" zu vermeiden.
Dann ist diese Lösung vs. PSA zu wählen.
Nicht kann … aber muss.

Bei Medizin sind das Ärzte & Co.
Verweigerung ist Grund für Abmahnung, evtl. Kündigung.

Explizit Corona als Gefahr existiert nicht in der ASV.
Nur so könnte man die Bank, wo … verpflichten.

16:17 von Möbius

... Im Frühjahr hatte ich schon hier gemutmaßt ...

Inzwischen beginnt jeder zweite Ihrer Beiträge mit der Feststellung, dass Sie dies, das und jedes bereits vor Monaten wussten, zumindest aber ahnten oder vermuteten ... es ist ermüdend.

@Sternenkind 16:13

„6 Stunden im ICE mit FFP2 ist jeder überzeugt.“

Nur Jammerlappen nicht.

Mal sehen

Wer das kontrolliert? Freue mich schon auf die Diskussion ... ist das FFP2 oder nicht.

@ Möbius 16:17

Guten Abend Möbius. Ich muss ihrem Thread vollkommen beipflichten. Für mich persönlich ist der ganze Zeitraum der Pandemie ein Offenbarungseid, in jeder Hinsicht.

Am 12. Januar 2021 um 17:35 von Opa Klaus

"Wie kann es sonst sein, dass man sich über ein Thema oder eine Vorschrift derart echauffiert, obwohl es einen persönlich gar nicht betrifft?"

Es ist zu befürchten, das andere Landesfürsten nachziehen werden. Deshalb.

Alles sehr merkwürdig, wenn

Alles sehr merkwürdig, wenn ich einkaufen gehe, muss ich nun also eine ffp2 Maske tragen. In meiner Arbeit als Krankenpfleger bekomme ich zwei normale Mund Nasenschutz Masken (OP Masken)

Quasi

Jetzt die Volksmaske ui welch böser Begriff

@goldschmiedel 16:11

Ich wünschte Ihnen, Ihre Rente wär höher, wie ich das vielen Rentnern (und auch manchen Arbeitnehmern wünsche).
Aber als Rentner können Sie sich immerhin die tägliche ÖPNV- Benutzung ersparen und täglicher Einkauf muss auch nicht sein.

15:59 von Opa Klaus

«… und nachdem wir in Bayern wohnen,
gleich mal 20 Stück bei einem Onlinehändler für meine Frau bestellt.
Kosten Stück € 0,60 / Stück …»

Dies ist ein sehr niedriger Preis.
Sagt aber nicht, dass die Dinger nix taugen.
Aber Vorsicht ist immer ratsam.
Aufdrucken + Behaupten kann man immer was.
Auch CE-0000 + FFP2.
Vor nicht lange kosteten sie noch min. 2,50 € / Stück bis 4 €.

FFP2 ist ursprünglich für Arbeitsschutz.
Nicht-medizinischer Einsatz: Feinstäube, Lackiernebel, o.ä.
Vom Arbeitgeber zu stellen an allen Arbeitsorten, die nach Arbeitsschutz-Verordnung (ASV) so klassifiziert sind. Eher unangenehm, die Dinger länger zu tragen + anstrengend bei körperlicher Belastung. No fun at all.

Corona verfängt sich nicht wie Stäube.
Aber auch Durchfeuchtung nimmt Wirkung.
"Immer frisch FFP1" … ist besser … als "FFP2 abgehudelt".
Für Maskenfälscher ist FFP2 … Schlaraffenland in spe.

Nun gut … ich muss in NRW (noch ?) nicht zwangsläufig FFP2 tragen.
Aber das Wichtigste ist sowieso Umsicht !

und noch einen drauf legen

nachdem mehr als 3 Monaten voll shut down im Berechtensgardener Land kommt sunny boy söder die idee, mal wieder die anderen was machen lassen. er selber verantwortet eine der höchsten COVID Raten - und jetzt ist eine ander Maske die Lösung - gesetzt das stimme - kommt er wohl schlappe drei Monate zu spät. Kein Problem - ich hab ja auch nicht auf Ihn gewartet .. und die Impfrate läßt auch in Bayern echt zu wünschen übrig - aber mit so einem Vorbild ...

@lila Q vom 12. Januar 2021 um 15:51

Antwort auf den Kommentar:
Nur mal so als Idee: steuerlich beim LOHNSTEUER-JAHRESAUSGLEICH absetzen. Quittungen sammeln, entweder als Werbungskosten oder bei den Sonderausgaben. Ich habe eine Apotheke, wo ich eine Kundenkarte habe, Anfang des Jahres hole ich mir eine Quittung der dort bezahlten Medikamente ab. Ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein, aber manche Jahre läppern sich die Arztkosten zusammen. Einfach mal probieren, schont auf jeden Fall die Nerven.
Bleiben Sie gesund!

Guter Vorschlag, nur nutzt sie den Menschen die so wenig Verdienen/Rente bekommen das keine Steuern zahlen müssen nix.

Leider dürften sich, gerade für diese ärmeren Bürger, die Kosten der täglichen FFP2 Masken als ein sehr großes Problem entpuppen.

Re Opa

gleich mal 20 Stück bei einem Onlinehändler für meine Frau bestellt. Kosten pro Stück € 0,60. . Sind ohne Zertifikat. Können sie vergessen dass sie damit durchkommen. 500€

@Vscho 15:33

Zauberwort: Internet

Deutsche Produktion mit CE unter 2€.

15:31 von 0_Panik

Sie hatten doch die Idee mit dem ÖPNV.

Jetzt wäre ich aber an Ihrer Stelle ein wenig beleidigt, wenn die meine Idee geklaut hätten.

Sie weisen jetzt schon seit dem "Corona_Aschermittwoch _2020" darauf hin, das der ÖPNV "brandgefährlich" ist.

Ironie aus.

@ Am 12. Januar 2021 um 15:50 von Muckelchen

>>ar klar

Irgendwie muss Familie Söder ja Geld verdienen. Aber eine neue Maßnahme die wieder nichts bringt, dafür sind wir doch mal wieder zu haben.<<

Auch Sie sind der AfD Mär des Söderschen Geldverdienens durch Masken aufgesessen.
Kleiner Tipp von meiner Seite: Informieren Sie sich nicht bei der AfD oder den AfD-Informierten, bzw. Informanten.

Lesen Sie mal bei Wiki:
https://de.wikipedia.org/wiki/Baum%C3%BCller_(Unternehmen)#Angebliches_…

Re Schneegans

Sie können gern damit auch schlafen. Kein Problem. Ihre Sache

@nemesis77 15:48

Humor hilft in schlechten Zeiten ungemein.

Wenn Sie den mit Realismus paaren, kommen Sie durch die Krise.

JA UND WEIL ES SO IST.Machen

JA UND WEIL ES SO IST.Machen sich Leute Sorgen, ob es was bringt.Weil die Meisten auch diese Maske ewig tragen werden.Weil Markus von Corona und der Imperator von Bayern wieder mal eine Schikane rauskünden muss.

Re schneegans

Und der „Rüssel“ gehört unter die Maske - und wenn nicht?

kostenlos?

Warum sollten die FFP2 Masken kostenlos sein? Airbag, Sicherheitsgurt und Kopfstützen meines Autos bezahlt mir Vater Staat= die Allgemeinheit auch nicht. Sich selbst zu schützen sollte in jedermanns Interesse sein. Das kann man dann auch sehr gut selbst finanzieren.

@Sternenkind 16:13

"„6 Stunden im ICE mit FFP2 ist jeder überzeugt.“

Ich würde wahrscheinlich nicht lebend ankommen. Aber für solche Leute gibt es die Möglichkeit des ärzt. Attestes.

irh Alle...

habt diese Leute doch gewählt...und werdet sie wieder wählen..wetten...?

mein Motto ist.Nicht alles zu

mein Motto ist.Nicht alles zu erfüllen, was den Politikern in ihrer Machtsucht einfällt.Wir sind keine Untergebenen, keine Kinder, und keine Sklaven.Wir sind immer noch freie Menschen

Kinderreich --> Wer bezahlt mein Aufwand?

Die verschärfte Maskenpflicht fördert in Bayern das soziale Ungleichgewicht. Bei einer fünfköpfigen Familie, die täglich auf den ÖPNV angewiesen ist, kommt monatlich eine stattliche Summe ( ca 3 Euro pro Maske X 21 Arbeitstag x 5 = 315 Euro) zusammen. Wer bezahlt mir den Aufwand? Die Risikogruppe über 60 erhält die Masken unentgeltlich. Im Gegenzug sollten die Masken auch für Kinder unter 18 Jahren unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden.
Wo bleibt hier die soziale Gerechtigkeit Herr Söder??

Die....

FFP zwei Maskenpflicht geht mir nicht weit genug. Bei den hohen Werten müsste die FFP zwei Maskenpflicht flächendeckend außer der eigenen Wohnung ausgedehnt werden.

@Opa Klaus, 16:05

" Die Ehefrau von Markus Söder, Karin Baumüller-Söder, hat einen Umsatz von 242 Millionen Euro gemacht, indem ihr Familienunternehmen auch Masken herstellt und verkauft. Klingelts?"
>> „Ganz dünnes Eis! Ich gehöre weiß Gott nicht zu den Foristen, welche für alles eine Quellenangabe einfordern. In diesem Fall bestehe ich allerdings darauf und zwar auf einer seriösen Quellenangabe“ <<

Die (und überhaupt eine Antwort) können Sie von „Sternenkind“ aller bisherigen Erfahrung nach sowieso nicht erwarten. Dieser Artikel hilft aber in jedem Fall weiter:
correctiv.org/faktencheck/medizin-und-gesundheit/2020/11/02/nein-die-ehefrau-von-markus-soeder-erwirtschaftete-nicht-242-millionen-euro-mit-masken/

@Tada 16:15

„Jetzt tragen die Leute diese Spezialmasken wochenlang, anstatt zumindest täglich eine frisch gewaschene Baumwollmaske.“

Wenn man Vorschriften nicht als Aufforderung zum Selbstschutz sondern nur als „Knechtung“ betrachtet, kann man es natürlich so machen, aber fahrlässig ist es (auch anderen gegenüber) gewiss.

Es hilft halt nichts gegen Boykottiere.

Darstellung: