Kommentare - Bayern beschließt FFP2-Maskenpflicht

12. Januar 2021 - 15:05 Uhr

Bayern führt von Montag an eine Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken in Bussen und Bahnen sowie in Geschäften ein. Das hat das Kabinett beschlossen. Andere Bundesländer äußerten sich skeptisch.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Nun ja

Gibt bestimmt die Bayerntypische 500€ Strafe bei Verstoß. Zahlbar an der Supermarktkasse oder beim Fahrer

Wieder

so kurzfristig. Die meisten werden erst heute Abend in der Tagesschau davon erfahren. Dann ab morgen der Run auf die Apotheken. In den Städten, wo viele jeden Tag mit U und S Bahn zur Arbeit fahren, wird es schnell keine mehr geben und schon hat man am Montag den Salat. Und zweitens sind diese Masken sehr kostspielig. Wer bezahlt den Arbeitnehmern die täglichen Einweg FFP2 Masken? Natürlich sie selbst, sind ja nur die Arbeiter, die haben’s ja...

Wirklich?

"Das RKI schreibt hierzu allerdings: „FFP2-Masken (sollten) grundsätzlich nicht mehrfach verwendet werden, da es sich i.d.R. um Einmalprodukte handelt.“"

2sten: Nach 75 Minuten sollte Pause sein, dann 30 Minuten keine Masken damit man normal atmen kann.

Also, die Verkehrskontrolleure für Masken brauchen mindestens 5 Masken am Tag, und bekommen 2h Pause.
Einmal zur Arbeit mit ÖPNV und zurück, 2 Masken. Abends einkaufen noch eine, also 3 pro Tag pro Arbeitnehmer.... usw...

Haben die Bayern wirklich genügend FFP2 Masken... oder, geht es nur um Schein, und wie die getragen werden ist egal, einfach FFP2 muss draufstehen, dann ist alles gut.

Umdenken

Nachdem in Österreich schon länger Pflicht war FFP-2-Masken im ÖV zu benutzen und es in Deutschland noch nicht einmal im Bereich des Möglichen lag dass der ÖV nicht unerheblich zum Infektionsgeschehen leistet, nun (endlich) mal ein Umdenken.
Bei uns hat man schon in den Zügen der S-Bahnen im Herbst festgestellt dass es schon nach 10km Fahrt zu astronomisch hohen Aerosol-Konzentrationen kommt.
Nach der verbindlichen Einführung von Schnelltests in Pflegeheimen für Personal und Besucher endlich mal wieder eine sinnvolle Maßnahme - was man von den ganzen Ausgangssperren, Eingrenzung des Bewegungsradius und Geschäftsschließungen wohl kaum sagen kann.

Die Masken seien "deutlich im

Die Masken seien "deutlich im Überfluss, zum Teil jedenfalls, vorhanden". Wo herrscht Überfluss und wo teils nicht???

Ja so ist das mit vielem, auch mit Geld, das gibts im Überfluss, zuminedst teils...
Gibts die Teile für ärmere Bayern kostenlos? Bisher hatte ich ein Halstuch genommen.

Es heißt zwar....

.....es seien genügend Masken da, aber wenn jetzt jeder zum Einkaufen und ÖV-Fahren so eine braucht, dann sind die Regale in Nullkommanix wieder leer. Darf ich dann nicht mehr einkaufen, wenn ich keine mehr bekommen habe? Die Kosten sind natürlich auch so eine Sache. Eine FFP2-Maske kostet bei einem großen Onlineversandhaus minimum 1,50 Euro pro Stück. Man soll sie laut RKI nicht mehrfach verwenden. Bei einem Pendler, der Pendeln muss weil Homeoffice in seinem Beruf nicht geht, sind das also minimum 3 Euro am Tag extra. Das läppert sich und an diejenigen, für die diese Kosten auf Dauer nicht so einfach zu stemmen sind denkt natürlich wieder einmal niemand.

Wird auch nichts nutzen

Bayern södert weiter. Wird auch nichts nutzen. Nächste Maßnahme: Raumanzüge. Bitte sofort ordern!

@ 15:18 von sonnenbogen

„ Einmal zur Arbeit mit ÖPNV und zurück, 2 Masken. Abends einkaufen noch eine, also 3 pro Tag pro Arbeitnehmer.... usw...“

Vor allem, wie soll der Mindestlohnarbeitnehmer 3 Masken pro Tag finanzieren?

Sind die Mutanten doch

pathogener, als man uns sagt?

Nach Merkel und Soeder muesste man es fast meinen.

@15:17 von Minka04

Die meisten werden erst heute Abend in der Tagesschau davon erfahren. Dann ab morgen der Run auf die Apotheken.

Das habe ich mir auch gedacht und war gerade in der Apotheke. Ich war der 5. in einer Reihe von Menschen, die alle FFP2-Masken verlangten und eine Mitarbeiterin brachte schon Nachschub aus dem Lager.

War der ÖPNV bis vor Kurzem noch "kein Problem"?

Langsam wirken die Ansagen ein wenig verzweifelt. Aber wir sind ja alle auch nicht schlauer, auch wenn wir das gerne glauben wollen.

Corona-Infektionen : ÖPNV in Bayer ist jetzt gefährlich

Seit dem Tag als der Corona_Aschermittwoch _2020 kam wurde bei der Bundesregierung, bei den MPs, und den sonst. Verantwortlichen herum geeiert, ob der ÖPNV in D. (immer noch ohne Hygienekonzept) wg. Infektionen gefährlich wäre.

Nun ist es in Bayern amtlich. Der ÖPNV in Bayern ist ein Bereich, wo sonst. Alltagsatemschutzmasken nicht geeignet sind.

Wieso hat diese Überzeugung wohl so lange gedauert ?

Wir haben so lange gewartet.

Ob die FFP2-Masken den gewünschten Erffekt bringen, um Corona (in Bayern) einzudämmen, ist weiter fraglich.
Dazu müsste der bayrische MP Söder, die Bundesregierung, die sonst. MPs, und die sonst. Verantwortlichen vom Corona-Pandemie-Anfängerübungsmodus wegkommen, und endlich mal richtig was gg. Corona unternehmen.

Ja oder nein?

Aus dem Artikel: "Die Verfügbarkeit im Handel ist ausreichend gewährleistet, also es gibt keine Mangelware FFP2", sagte Söder weiter. Die Masken seien "deutlich im Überfluss, zum Teil jedenfalls, vorhanden".

Was jetzt, Herr Söder? Gibt es genügend FFP2 - Masken oder nicht? Was ist, wenn ganz Schlaue sich jetzt mit 100 Stück eindecken und die weniger Schnellen dann nicht mehr einkaufen können, weil es eine "vorübergehende" Knappheit gab? Mir erscheint dieser Beschluss nicht wirklich durchdacht.

In ausreichender Menge???

Ich wohne auf dem Land - habe genau eine 2er Packung bekommen, mehr durfte ich nicht... Also in "ausreichender Menge" bezweifle ich dann doch...

Re : Minka04 !

Wenn der Herr Söder all die Rechnungen für die Masken übernimmt und bezahlt, dann ziehe ich höchst persönlich den Hut vor ihm, wenn-----------------------?????? !!!!!

FFP2 Masken

Das sollte für alle Bundesländer verpflichtend werden.

Außerdem,
meine ich,
sollte über den richtigen, hygienisch sorgfältigen Umgang mehr aufgeklärt werden auf- und absetzen, Wechsel bei Durchfeuchtung, ...

Hier könnten auch Fehler zu erhöhten Fallzahlen geführt haben.

Ohnehin wäre das Thema nicht so
ein Krampf, würde man generell bei
Husten, Schnupfen ... seine Tröpfchen-Quellen
> verschließen <
Das würde Ansteckungen mit anderen respiratorischen Krankheiten verringern.
Könnte schon jahrelang so sein..

Außerdem
die Damen sparen Lippenstift.
Die Herren, hm,
denen fällt sicher auch etwas Positives ein.

Maske auf
wünscht
Mrs. Dalloway

Söders Ranking

>>Mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 158,8 liege der Freistaat bundesweit auf dem siebten Platz. Das sei allerdings nur ein Zwischenstand.<<

Passt zum MP Söder, wenn er sich schon an einem unangemessenen Länderranking wie an einem Sportwettbewerb beteiligt, sollte er sich nicht an den höchsten Fallzahlen orientieren, sondern an den niedrigsten. Danach liegen wir hier in Bayern an 10ter Stelle aller Bundesländer, nicht auf dem 7.Platz.

Vielleicht hat das sein Team bei der hektischen Suche nach schlagzeilenträchtigen Verschärfungen schlicht übersehen.

Kosten?

Wer sie sich nicht leisten kann, darf ab Montag nicht mehr Öffentlich fahren oder einkaufen? Vielleicht reicht es vielen für 1-2 Masken, die werden dann halt wochenlang getragen...?

15:24 von Sebastian15

"Das läppert sich und an diejenigen, für die diese Kosten auf Dauer nicht so einfach zu stemmen sind denkt natürlich wieder einmal niemand."

Wer ständig die CSU wählt bekommt halt auch die CSU, mein Mitleid hällt sich echt in Grenzen!

Da sollen die mit wenig Geld (und das sind mehr als die 50 % die diesen Kasperverein wählen) mal überlegen was sie sich selbt damit angetan haben!

Keine Macht der CSU!

@15:17 von Minka04

"... Wer bezahlt den Arbeitnehmern die täglichen Einweg FFP2 Masken ..."

Die hier u.a. im ÖPNV zu tragenden vorgeschriebenen Einweg FFP2 Masken sind nur für d. private Nutzung gedacht.

In den Apotheken wird u.U. auf die tolle Desinfektionsmethode im häuslichen Backofen verwiesen. So könne die Maske mehrfach verwendet werden.

Waschen geht nicht, dann ist die Maske wirkungslos, sieht aber niemand von außen.

Und auf der Arbeit ist der Arbeitgeber für die Schutzausrüstung zuständig.

@15:25 von Cordularose

Bayern södert weiter. Wird auch nichts nutzen. Nächste Maßnahme: Raumanzüge. Bitte sofort ordern!

*

Stimmt ja. Vom Söderschen Raumfahrtprogramm haben wir lange nichts mehr gehört.

Mit welcher Farbe Edding muss ich jetzt FFP2 auf meine Masken malen? Gibt's da Vorgaben?

Positive Seiten

Bei aller Kritik dieser „FFP2-Maskenpflicht“, es erspart uns jetzt immerhin in Bayern den Anblick Markus Söders in seiner leicht nationalistischen Bavaria-Maske!

Dann

schauen wir mal wann der Söder den nächsten Gesundheitsminister wegbefördert..... wegen FFP2 Mangelversorgung.

Also, wer Krise kann, kann Kanzler.... und ja, mit der Definition kann er Kanzler, da er Krisen schafft.

Maskenpflicht !

Das ist mal wieder eine typische Handlung der CSU geführten Regierung in Bayern, und wieder ein Schnellschuss !!
Natürlich sollten dann auch die doch so christlichen Abgeordneten der CSU allen Armen, die sich all diese Masken auf Dauer nicht leisten können, die Kosten erstatten oder übernehmen.
Aber all diese unchristlichen Abgeordneten werden dies bestimmt nicht tun, nagen sie doch auch alle am Hungertuch !

Noch nicht mal die kostenlosen Masken im Dezember

gab es in ausreichender Menge.
Für Januar hab ich auch noch keine kriegen können.

Schade Herr Söder, dass Sie jetzt auch schon anfangen, Ihre Träume auszutanzen.

Das hat was...

Damit wird uns ja in Zukunft Söders alberne Bayernmaske erspart bleiben.

Mehrfachverwendung ist möglich

Ich bin erstaunt, dass jetzt plötzlich alle Sorgen wegen einer Mehrfachverwendung der Masken haben. Stimmt, man sollte sie regelmäßig wechseln, aber 15min Bus fahren kann man auch mehrfach mit der selben Maske.

Medizinisches Fachpersonal nutzt seit Monaten nur eine Maske für eine ganze Schicht und am Anfang der Pandemie sogar oft nur eine pro Woche. Sterilisierung im Backofen bei nicht zu hohen Temperaturen ist möglich.

Bislang haben viele Leute ihren deutlich sichtbar mehrfach getragenen MNS vor dem Bäcker auch mal eben aus der Hosentasche gekramt ohne da großes Aufhebens drum zu machen...

15:18 von sonnenbogen Ich

15:18 von sonnenbogen

Ich habe hier gerade die kostenlosen Masken von meinem Mann liegen. Da steht :
* Entsorgen Sie die Gesichtsmaske, wenn sie ziemlich schmutzig ist oder der Atemwiderstand offensichtlich zunimmt *

Wie das zusammen passt, entzieht sich meiner Kenntnis, aber man sollte sich doch darauf verlassen, was in der Gebrauchsanleitung steht ?!!

@15:26 von Minka04

Vor allem, wie soll der Mindestlohnarbeitnehmer 3 Masken pro Tag finanzieren?

*

Es sind ja eh alle im HomeOffice oder sollten es sein, d.h. es fährt keiner mehr ÖPNV. Außerdem sollen nicht alle gleichzeitig einkaufen. Vielleicht können Sie sich eine Maske mit dem Nachbarn teilen oder es gibt einen Ständer am Parkplatz des Supermarktes ... "mask sharing station" oder so.

#Satire Ende#

Bayern

macht es vor, was der Rest der Republik nach dem nächsten Ministertreffen auch tun muss.
Eine FFP2 Maske kann man max. 7 Stunden am "Stück" tragen, dann ist diese verbraucht. Frage stellt sich warum braucht man dann 2 Stück am Tag, wie viele meinen?
Übrigens kann man diesen finanziellen Aufwand bei der Steuererklärung geltend machen, nur mal so nebenbei.

@15:25 von Cordularose

"... Nächste Maßnahme: Raumanzüge. Bitte sofort ordern ..."

Nee. Bringt so nix.

Dazu gehört auch noch die Sauerstoffversorgung per Druckluftflasche (wie Taucher, Feuerwehr, etc.), und die Schlauchverbindung in den Raumanzug, und ggf. auch eine Druckregulator.

Freizeittip:
Wenn alles komplett ist, dann können wir gemeinsam einen Ausflug unter Wasser machen oder alle in den Weltraum umziehen.

Am 12. Januar 2021 um 15:25 von Cordularose

" Nächste Maßnahme: Raumanzüge"

Damit könnte ich leben, mit FFP2 nicht. Bin per Attest vom MSN befreit, habe trotzdem alle ausprobiert. Die einzige die bei mir funktioniert, ist die "normale". Das klappt auch eine ganze Busfahrt lang (hier z.B. gut 20 Min bis in die Stadt). Sollte das hier eingeführt werden, trage ich die "normale" weiter und muß wieder mein Attest bemühen.

Die größten Kritiker der Elche...

Monatelang hieß es, auch Alltagsmasken schützen. Kritik an diesen Aussagen wurde zurückgewiesen. In Wirklichkeit wussten die Politiker, dass nicht genug FFP2-Masken vorhanden waren. Und jetzt wird es Pflicht. So verlogen. Im Sommer hätte man Zeit gehabt, an jeden Bürger 5-10 Masken zu verteilen, was mit deutlich geringeren Kosten verbunden gewesen wäre, als die Folgekosten der Lockdowns.

15:31 von Peter Meffert

"Was ist, wenn ganz Schlaue sich jetzt mit 100 Stück eindecken"

Die werden reich! Ein hoch auf den Kapitalismus!

Wäre doch was für Familie Laschet, die wissen wie man mit Masken Geld macht!

Und in den Arbeitsstätten

Banken, Büros, Fabriken usw. arbeiten alle weiterhin mit ihren Alltagsmasken 8-10 Stunden weiter. Hier scheut man anscheinend noch solche Ansagen, denn diese Mengen an FFP2 Masken können sich dann die wenigsten Arbeitnehmer noch leisten. Das Ganze muss auch finanzierbar sein. Denn Geld für Essen und Heizung muss der Mensch ja auch noch haben...

@15:26 von Minka04

"... Vor allem, wie soll der Mindestlohnarbeitnehmer 3 Masken pro Tag finanzieren ..."

Ja, mal beim HartzIV-Amt versuchen einen Geld-Aufstockerantrag zu stellen.

HartzIV-Empfängerinnen/er, Sozialhilfeempfänger, und auch (ggf.) Bezieherin/er von Krankengeld oder Corona-Einkommensausgleichszahlungen (die ggf. noch von November2020 nachgezahlt werden müssen) sollten es gleich tun.

FFP2-Masken und Politiker

Der Tagesschau wäre ich dankbar, wenn sie mit dafür eintreten würde, dass Politiker geschlossen richtige Masken tragen!
Dass MP Söder auch mit gutem Beispiel voran geht, finde ich super!
Zu oft tragen Politiker keine Maske oder nur einen Stofffetzen!

Alles zu lasch

Overgament und ABC-Vollschutz sobald das Haus verlassen wird. Und wer sich nicht dran hält, verliert die bayerische Staatsbürgerschaft...

FFP2 Masken

Sehr geehrter Herr Söder, wie stellen sie sich das vor eine FFP2 Maske kostet ca. 2,00 - 3,00 EUR die kann man einmalig und maximal 1Stunde verwenden. Das heist jeder Einkauf kostet zusätzlich 3 EUR und jede Fahrt mit den ÖPNV zusätzlich pro Fahrt 3,00 EUR. Mein Azubi braucht im Monat alleine für die Fahrt zur Arbeitsstelle 120,00 EUR. Ich glaube sie schießen hier über das Ziel hinaus ausser sie stellen der Bevölkerung diese Masken kostenlos zur Verfügung. Hochachtungsvoll Norbert Vöst

FFP2 Maskenpflicht in Bayern auch in Berlin durchsetzen!!

Vielleicht ist die Pflichteinführung der FFP2 Masken in Bayern auch gar nicht so verkehrt. Angesichts der horrenden Summen, die im Kampf gegen Corona bereits ausgegeben wurden, währen 100 - 150 EUR/Monat pro berufstätigen Bürger für Fahrten bzw. 50 EUR pro nicht berufstätige Familie (zur Erledigung der notwendigen Einkäufe) sehr gut angelegt.

Ich spiele nur mit dem Gedanken, wie diese Maßnahme in Berlin durchzusetzen wäre.... Hier freut man sich schon, wenn jeder in dem Waggon die einfache Maske an hat, und wenn diese auch die Nase abdeckt.... und ich rede nicht von dem Ostteil der Stadt, ganz und gar nicht. Viele Berliner (und auch Zugereiste) werden verstehen, was ich gemeint habe.

15:35 von MrsDalloway Ich

15:35 von MrsDalloway

Ich schließe mich Ihrem Kommentar gerne an !

Ich möchte " A L L E " nochmal darauf hinweisen, das auf der Verpackung der Masken eine " Gebrauchsanweisung " aufgedruckt ist. Hilft manchmal ungemein, sowas zu lesen .

15:35 von MrsDalloway

"Das sollte für alle Bundesländer verpflichtend werden."

"Außerdem,
meine ich,
sollte über den richtigen, hygienisch sorgfältigen Umgang mehr aufgeklärt werden auf- und absetzen, Wechsel bei Durchfeuchtung, ... "

Und wer beliefert die BRD mit mindestens 100.000.000 FFP2 Masken pro Tag?
Das haben sie vergessen zu erwähnen, mit bitte um nachtrag :-)

Ach,

jetzt sind doch Wahlen.... jetzt fehlt noch BW und RP... FFP3 Maskenpflicht.

Bringt auch nix, klingt aber schärfer als in Bayern.

War klar

Irgendwie muss Familie Söder ja Geld verdienen. Aber eine neue Maßnahme die wieder nichts bringt, dafür sind wir doch mal wieder zu haben.

FFP2 ...

FFP2 sind übrigens undicht, wenn man Bartträger ist .. Müssen sich jetzt alle vollbärtigen Bayern rasieren?

Jedesmal wenn man denkt dass es nicht noch bizarrer werden kann, kommt so etwas ... Auf Mallorca darf man scheinbar demnächst nicht mehr reden in Bus und Bahn, hoffentlich kriegt Herr Söder diese tolle Massnahme nicht mit ..

Dadurch,

dass dieses Verfahren für jeden etwas teure wird, nimmt man einigen vielleicht doch den Druck laufend für jeden Quatsch unterwegs sein zu müssen.

Bei der FFP2 Folgendes beachten:
- Jede Maske muss einzeln verpackt sein - Angabe des Herstellers - Kennzeichnung des Modells (Modellname) - Angabe der Klasse (FFP2) - Angabe der Nummer und das Jahr der zu Grunde liegenden Norm - Die CE-Kennzeichnung erklärt die Einhaltung europäischer Sicherheitsvorschriften - Kennzeichnung, entweder NR (not reusable = nicht wiederverwendbar) oder R (reusable = wiederverwendbar). Die vierstellige Kennnummer gibt Auskunft über die Prüfstelle, von der die Qualität der FFP2-Masken überwacht wird (Die NANDO-Datenbank gibt weitere Infos zu der entsprechenden Prüfstelle). - Gebrauchsanleitung in deutscher Sprache.

Will man Ihnen eine lose Maske verkaufen, und das auch noch für knapp 10,- pro Stück, lassen Sie die Maske da. Diese Erfahrung habe ich sogar schon mit einer niedergelassenen Apotheke gemacht

@Minka04, 15:17

"Wer bezahlt den Arbeitnehmern die täglichen Einweg FFP2 Masken? Natürlich sie selbst, sind ja nur die Arbeiter, die haben’s ja..."

Eben. Da kann man wirklich nur noch zynisch werden. Das Kabinett "beschließt", die Bürger haben zu folgen. Deren Problem, wie sie das schaffen (oder auch nicht - und wie sie dann ggfs. mit den "Konsequenzen" klarkommen).

Wieder Bayern!!

Warum muss Herr Söder immer eine Extrawurst spielen?
1. Impfpflicht ist völlig überzogen.
2. FFP2 Masken muss nicht sein.

Wer Ideen hat, so wie Söder,

der wird benörgelt. Natürlich von Fachleuten, die sonst im Hausflur Gewäsch von sich geben. Mein Motto, wenn die Covid19 Zahlen so hoch sind, dann halte ich die Klappe, und trage diese Maske! Labern führt zu nix, hilft noch nicht mal bei Covid19.

FFP2-Masken

König Markus I. von Bayern muss natürlich nochmal eine draufsetzen mit der FFP2-Maskenpflicht. Muss er für die Firma seiner Frau die Umsätze in Höhe treiben??
Sollte König Markus jemals Kanzler werden ist es wohl endgültig vorbei mit der Demokratie...dann sind wir wieder in der Monarchie angekommen.

@ 15:17 von Minka04

„... Und zweitens sind diese MASKEN sehr kostspielig. Wer bezahlt den Arbeitnehmern die täglichen Einweg FFP2 Masken? Natürlich sie selbst, sind ja nur die Arbeiter, die haben’s ja...“

Hallo Minka,
Nur mal so als Idee: steuerlich beim LOHNSTEUER-JAHRESAUSGLEICH absetzen. Quittungen sammeln, entweder als Werbungskosten oder bei den Sonderausgaben. Ich habe eine Apotheke, wo ich eine Kundenkarte habe, Anfang des Jahres hole ich mir eine Quittung der dort bezahlten Medikamente ab. Ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein, aber manche Jahre läppern sich die Arztkosten zusammen. Einfach mal probieren, schont auf jeden Fall die Nerven.
Bleiben Sie gesund!

@15:29 von dr.bashir

"... Langsam wirken die Ansagen ein wenig verzweifelt ..."

Nee.

Die Ansagen wirken so, als hätten wir es mit Pandemie-Übungsanfängerinnen/en im Kampf gg. Corona zu tun.

@Peter Meffert 15:31

Zitat: "Ja oder nein?

Aus dem Artikel: "Die Verfügbarkeit im Handel ist ausreichend gewährleistet, also es gibt keine Mangelware FFP2", sagte Söder weiter. Die Masken seien "deutlich im Überfluss, zum Teil jedenfalls, vorhanden".

Was jetzt, Herr Söder? Gibt es genügend FFP2 - Masken oder nicht? Was ist, wenn ganz Schlaue sich jetzt mit 100 Stück eindecken und die weniger Schnellen dann nicht mehr einkaufen können, weil es eine "vorübergehende" Knappheit gab? Mir erscheint dieser Beschluss nicht wirklich durchdacht."

Nicht durchdacht? Wirklich? Bei Söder? Kann ich garnicht glauben. Nachdem die Teststrategie in den Alters- und Pflegeresidenzen so toll in Bayern gemanagt wurde.

Aber liebe Söder-Fans wählt ihn doch zum Kanzler. Viel Spaß! Vor allem, wenn ihr Kruzifixe in den Amtsstuben wollt, aber bitte nicht mehr verlangen.

FFP2 Masken können, sofern

FFP2 Masken können, sofern sie nicht durchfeuchtet werden, für diesen Zweck durchaus mehrmals verwendet werden.

Je nach Hersteller wird zwar eine Verwendungsdauer von einer Arbeitsschicht/8 Stunden/4 Stunden angegeben, das bezieht sich aber normalerweise auf Feinstaub.

Viren gehen nach einiger Zeit kaputt, Feinstaub nicht, weswegen bei trockener Lagerung eine FFP2 Maske mehrmals verwendet werden kann.

Nichtsdestotrotz bräuchte man da AUCH erstmal 3-4 Masken zum Durchwechseln UND den sicheren hygienischen Umgang mit denselben. Das sehe ich bei manchen grauen fusseligen MNS, die mir entgegen kommen eher kritisch... hoffentlich schaffen die Apotheker es, diese zusätzliche Beratungsleistung gut an die Leute zu bringen, bei dem Run den es geben wird.

Ich fordere

1000€ Strafe für jeden Maskenverbrecher

Ich möchte auch so ein

Ich möchte auch so ein Gesetz. Nie wieder arbeiten. Der Weg zur Arbeit ist ja ohne Maske verboten. Wer zahlt dann?
Söder? Die Apotheke, die keine Masken hat? Ich? Der Arbeitgeber?
Und mein privatauto muss ich nicht benutzen. Das kann mir niemand vorschreiben.
Einfach herrlich, dieses Corona. Es treibt jeden Tag dollere Stilblüten.

wirklich

Ich kann mich noch klar erinnern dass laut der Empfehlung von Politikern im Q1 2020 der Mundschtz nutzlos ist. Jetzt? FFP2. Wieso denn? Wer traegt die Verantwortung fuer den fatalen Fehler?

@proehi 15:41

Zitat: "Das hat was...

Damit wird uns ja in Zukunft Söders alberne Bayernmaske erspart bleiben."

Ach, wenns nur die alberne Bayernmaske wäre.

@ 15:35 von MrsDallowa

„ Außerdem,
meine ich,
sollte über den richtigen, hygienisch sorgfältigen Umgang mehr aufgeklärt werden auf- und absetzen, Wechsel bei Durchfeuchtung, ...

Hier könnten auch Fehler zu erhöhten Fallzahlen geführt haben.“

Zu Fehlern wird es mit Sicherheit durch die hohen Kosten kommen. Man darf nicht nur 1 mal pro Woche einkaufen rechnen. Die meisten müssen jeden Tag mit dem ÖPNV zur Arbeit fahren. Arbeitskollegen meines Mannes sitzen zwischen 2 bis 3 Stunden im Werksbus mit Maske, auch die geringer verdienenden Leiharbeiter. Die können sich schlichtweg soetwas nicht leisten. Das wird auf die schnelle angeordnet, wer die Kosten wie stemmt, das interessiert ja keinen...

Am 12. Januar 2021 um 15:38 von RudolfG

"........ vorsorglich gekauft habe, darf ich jetzt in die Tonne treten?......"

Nein, verwahren. Vielleicht sind Sie ja mal in einem anderen Bundesland zu Besuch (falls das wieder jemals erlaubt wird).

Re : Peter Meffert !

Leider ist sehr vieles was so entschieden wird, nicht wirklich durchdacht und nach vollziehbar. Es ist halt mal wieder ein bayrischer Weg der Unwägbarkeiten, die letztendlich auch nicht wirklich einen Erfolg bringen, da leider immer noch viel zu viele zur Arbeit MÜSSEN, weil die Industrie und die Politik dies so will !
Um das Volk bei Laune zu halten wird halt viel erzählt, meistens Märchen, viele Unwahrheiten und sehr viel Getöse !

Für diese Meinungsäußerung ...

... kam mir bisher immer die Schließung der Kommentarfunktion zuvor:

- im ÖPNV muss der Rüssel unter die Maske.
- Essen/Trinken muss im ÖPNV unterbleiben.
- weniger Drängeln ist öfter möglich.
- FFP2 sind inzwischen da und erschwinglich.
- in asiatischen Ländern sind die ÖPNV viel ausgelasteter und trotzdem klappt es.

Die nächste verzweifelte Idee

.... eines verzweifelten Politikers.
Und auch die wird nicht viel helfen, wie alle anderen davor.

@15:33 von Vscho

"... Ich wohne auf dem Land - habe genau eine 2er Packung bekommen, mehr durfte ich nicht... Also in "ausreichender Menge" bezweifle ich dann doch... "

Ist nicht so schlimm.

Mit dem Klo-Papier ist es jetzt besser.
Jetzt schnell los, und zugreifen.

Und nicht den Haufen Büchsen-Food vergessen, zuvor aber noch den Kofferraum und alles aus dem Auto rausräumen, dann passt mehr Büchsen-Food in das Auto.

Falls keine FFP2-Masken mehr da sind, kann auch kein Klo-Papier mehr gekauft werden, und Büchsen-Food auch nicht.
Jetzt schnell los !

Nur einmal verwenden...

... kann man die FFP2-Masken also ?

So wie die "normalen" Einweg-Masken, die wohl die meisten für ein paar Tage verwenden ( wenn sie die nicht gerade 4 Stunden am Stück aufhaben ).

Die Dinger kann man sogar nach dem Waschen in der Waschmaschine noch benutzen... :D

Ich kann mir nicht täglich

Ich kann mir nicht täglich eine FFP2 leisten von meiner Rente..
Wer sie verlangt soll sie auch bezahlen!

15:43 von Chekow

Gute Satire!
Gefällt mir :D

@Sebastian15

"Eine FFP2-Maske kostet bei einem großen Onlineversandhaus minimum 1,50 Euro pro Stück"

Habe eben die Nachricht gelesen und nachdem wir in Bayern wohnen, gleich mal 20 Stück bei einem Onlinehändler für meine Frau bestellt. Kosten pro Stück € 0,60. Und es gibt durchaus sinnvolle Reinigungsempfehlungen, sodass ein Mehrfachgebrauch durchaus möglich ist
Uns ist es das Geld wert, wenn es als Ergänzung zur Impfung und anderen Maßnahmen dazu beiträgt, zeitnah wieder in einen einigermaßen "Normalmodus" zurückkehren zu können.

Warum wurde uns im April eine

Warum wurde uns im April eine Studie vorgelegt, die bewies, dass ÖPNV ungefährlich sei?
Weil es keine Alternative dazu gibt.
Deshalb ist ja auch die Schule kein Risiko. Schüler sind nicht betroffen.
Auf einmal aber schon.
Es gab hier sogar rote Balken, wenn man nicht reguerzngskonform argumentierte.
Corona macht vor allem dumm. Und jeden Tag gibt es noch dümmere Regeln.

Ich staune über die "plötzlichen"Erkenntnisse des Herrn Söder...

...und anderer Politiker*innen: FFP2 Masken sind sinnvoll! Seit Juni 2020 fordere ich diese von der Bundesregierung für die Risikogruppen. Im Dezember erhielt ich die ersten 3 was-auch-immer- für-Masken: FFP2 Masken sind es nicht; sie haben keine CE Prüfstellen-Nr. Es K A N N sein, dass sie ähnliche Wirkung wie FFP2 Masken haben, muss aber nicht sein (KN 95). Eine Antwort des Bundeskanzleramtes zur Sicherheit meiner Masken steht seit Mitte Dezember aus! Herr Spahn sprach damals von "vor allem FFP2 Masken aus deutscher Produktion"!!! - Eine sehr eindeutige (Ironie!) Aussage des Herrn Söder: Die Masken seien "deutlich im Überfluss, zum Teil jedenfalls vorhanden". Oh Mann! Ist jetzt der ÖPNV nach allen Beteuerungen doch nicht so sicher? Und die vielen, vielen Verstöße in Geschäften - von Inhabern wie Kunden endlich erkannt? Sanktioniert sicher nicht! Was glaubt Herr Söder, wer sich FFP2 Masken kauft, wenn es schon mit den Einfachmasken nicht klappt?

@Cordularose (12. Januar 2021 um 15:25 Uhr)

"Bayern södert weiter. Wird auch nichts nutzen."

FFP2-Masken haben eine hohe Schutzwirkung für den Träger und die den Träger umgebenden Menschen. Das ist eine medizinische Tatsache, die völlig unabhängig von der Person des Herrn Söder Gültigkeit besitzt.

Selbstverständlich muss man die Masken auch richtig tragen; eine bis aufs Kinn heruntergezogene oder gar nicht erst aufgesetzte FFP2-Maske ist selbstverständlich wirkungslos.

Ansonsten könnten Sie bitte mal genauer begründen, wie Sie zu Ihrer m. E. völlig unfundierten Aussage gelangt sind, dass FFP2-Masken nichts nutzen werden. Sind Sie Mediziner? Virologe? Epidemiologe? Auf welche Qualifikationen und welches Datenmaterial können Sie verweisen, dass Sie eine solche Aussage wie oben tätigen?

@15:38 von RudolfG

Und die 100 "normalen" Masken, die ich mir vorsorglich gekauft habe, darf ich jetzt in die Tonne treten?

*

NEIN! Die dürfen sie verwenden, wenn Sie Ihren Landkreis wieder verlassen dürfen, um in ein anderes Bundesland zu reisen. Das kann aber noch dauern.

Alternativ Aufruf an alle bayerischen Bürger: Senden Sie Ihre Nicht-FFP2-Masken am kommenden Montag an die Staatskanzlei in München.

Sehen die Politiker nicht

Sehen die Politiker nicht (oder wollen sie nicht), dass all die Maßnahmen nicht greifen? Seit mittlerweile fast einem Jahr schrammt das Gesundheitssystem am Kollaps vorbei ...wurde da was gemacht? ...fast nichts. Besser wäre es wenn sie mal direkt mit den Leuten reden würden die täglich am Limit in den Kiniken arbeiten. Aber da sie sich ja im Wahljahr befinden ist es wohl wichtiger jeden Tag im Rampenlicht zu stehen um sich zu profilieren. Ob sie da was Sinnvolles verkünden oder nicht scheint da nicht so wichtig.

Darstellung: