Kommentare - Laschet und Spahn legen Papier zur CDU-Zukunft vor

03. Januar 2021 - 17:38 Uhr

Knapp zwei Wochen vor dem digitalen CDU-Parteitag haben NRW-Ministerpräsident Laschet und Bundesgesundheitsminister Spahn ein Zehn-Punkte-Programm vorgelegt. Den Parteifreunden wird einiges versprochen.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Mentalität muss sich erstmal ändern

Wenn man die Zustimmung der Kandidaten in der Öffentlichkeit anschaut, dann ist schon fragwürdig, ob sie wirklich geeignet sind. Aber dafür, dass unsere Gesellschaft nach dem Motto „weiter so“ geführt werden muss, dann ist schon alles in Ordnung. Sehen sie bitte auch Biden und Trump: beide zu alt und zu gewöhnt an den Gegebenheiten des Systems, um frische Luft zu bringen. Einfach traurig.

@ Tremiro

Das wäre doch trotzdem ein Gewinn. Die AfD verliert und die CDU wird eh Stimmen verlieren, Gewinner bleiben immer die Grünen, die sich dann endlich mal wieder in Realität beweisen müssen.

Das die SPD Stimmen gewinnt, kann ich mir kaum vorstellen. Eher Stimmen weniger verlieren.

Und mal ehrlich, wenn Corona weniger Thema ist, muss die CSU auch noch so einiges erklären. Warum das Milliarden-Grab noch im Amt ist. Der gute Herr Scheuer kostest wohl genauso viel Geld wie eine Pandemie, kann sich aber selbst mit dem neuen Flop gut hinter den Corona-Maßnahmen verstecken. Wie die CSU einen Kanzlerkandidaten ins Amt bringen will, der solche Inkompetenz in seinem Ministerteam hält, entzieht sich meiner Vorstellung.

Herr Merz ist zwar keine Lichtgestalt, aber nachdem was von Spahn, Söder, Laschet und Co. gerade als Krisenmanager abgeliefert wird, spielt ihm nur in die Hände.

19:47 von Sisyphos3

«Dann verkauft man die Hütte und zieht nach Bayern, Baden, Rheinland Pfalz oder Hessen.»

»glauben sie dass ich als Stuttgarter meine Hütte verkaufe und wegziehe ??
ich brauche die Mentalität der Menschen dort
Wobei ihre genannten Alternativen sind ja noch überdenkenswert !
aber wenn man die Vorteile einer "Stadt" gewöhnt ist
(ärztliche Versorgung).»

In Köln gibt es auch Ärzte + 36 Krankenhäuser.
Man ist näher und schneller am Meer als von Stuttgart aus.
Die Kirchen in Köln sind schöner und größer.
In keiner anderen Stadt in Deutschland ist die Durchschnittsgeschwindigkeit im innerstädtischen Straßenverkehr höher.
Der Rhein ist breiter und toller als der Neckar.

Aber in NRW ist ja sowas wie ein Hobbit Ministerpräsident.
Die Gläser für das Bier sind so klein in Köln.
Und der "Halve Hahn" ist eine Fälschung.
Wie der Ministerpräsident von NRW auch.
Aber wenigstens ist er kein Grüner wie der in BW.
Der Sie zwingen will, dass Sie sich ein E-Mobil kaufen müssen …

@Enlightenment. um 19:18

>Deutschland hat so mit die höchste Steuer- und Abgabenlast der Welt und das auch noch trotz Skaleneffekte. Das zeigt wie links die CDU heute ist.<

Deutschland ist nicht USA

Das letzte mal das wir niedrige Steuern und abgaben hatten hatten wie noch einen Kaiser, einen Heiligen Römischen wohlgemerkt, und selbst da hatte nur der Adel keine Abgaben zu zahlen während der Rest es für ihn tat.
Wenn das die Vergangene Position ist die die Konservativen nicht hätten verlassen dürfen dann holla die Waldfee.

Steuerfreiheit war nie Agenda der Deutschen Konservativen, eher der Starke Staat, und der braucht Geld um Stark zu sein.
Es waren immer die Sozis die die Steuern und Abgaben senkten um am unteren Ende zu entlasten.
Siehe Brandt, siehe Schröder...

20:01, Tremiro

>>19:40 von schneegans @Anna-Elisabeth 19:10
>>...die Umverteilung von unten nach oben, der größte Niedriglohnsektor Europas Ausdruck...<<

Aufgrund seiner Wirtschaftskraft ist Deutschland gleichzeitig auch der größte Hochlohnsektor Europas. warum nicht erwähnt?<<

Tja.

Das ist die, wie Hans-Werner Sinn es formulierte, "wünschenswerte Spreizung der Einkommen".

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

@ AufgeklärteWelt

... ist ein unfähiger Gesundheitsminister ...

Na, da ist aber noch ein gerüttelt Maß an Aufklärung von Nöten. Denn in der Corona-Krise hat Spahn die wesentlichen Dinge ja schon richtig gemacht.

Darstellung: