Ihre Meinung zu: Laschet und Spahn legen Papier zur CDU-Zukunft vor

3. Januar 2021 - 17:38 Uhr

Knapp zwei Wochen vor dem digitalen CDU-Parteitag haben NRW-Ministerpräsident Laschet und Bundesgesundheitsminister Spahn ein Zehn-Punkte-Programm vorgelegt. Den Parteifreunden wird einiges versprochen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.88889
Durchschnitt: 1.9 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Viel für die Wirtschaft

Das die CDU eine Partei der Wirtschaft ist, ist eh bekannt.

Offensichtlich soll die Abkehr der Merkel-Politik mit SPD-Geschmäckle abgelöst werden, und die neue Zukunft der CDU soll durch die alte Zukunft der CDU abgelöst werden.

Also weiter so, wie vor der Zeit, als es die GROKO-Deutschland noch nicht einmal als Ansatzgedanken gab.

Neues ist dem Papier

Neues ist dem Papier eigentlich nicht zu entnehmen. Die CDU wird eine Partei der bürgerlichen Mitte, eine klassische Volkspartei bleiben - und das ist gut so. Auch die klare Abgrenzung nach rechts ist eine altbekannte, gleichwohl wichtige Botschaft. Ich denke. Röttgen wird ähnliche Schwerpunkte setzen, diese aber weniger vollmundig kommunizieren.

Das sind die gleichen

Das sind die gleichen Worthülsen, wie sie seit Jahrzehnten genannt werden.

Immer will man moderner werden und natürlich niemanden durch Steuern belasten oder Schulden aufnehmen. Wie das aber funktionieren soll, kann keiner erklären. Von den Konservativen wird auch nie eine Erklärung verlangt.

Aufbruch und Innovation gibt es nur soweit, wie es die Kassenlage erlaubt. So erstickt man nur den Fortschritt.

Rückkehr zur Normalität

Das Programm, so wie es hier dargestellt wird, wirkt wie eine Rückkehr zur Normalität: keine Corona-Pandemie und die CDU, so wie man sie kennt.

Laschet ist für mich raus

Sein Verhalten in der Corona-Krise hat ihn für mich charakterlich disqualifiziert.

Wie die aktuelle Krise zeigt, kann man einen Kanzler nicht aufgrund seines Wahlprogrammes wählen, sondern man braucht jemanden dem man vertraut. Ich vertraue Menschen mit Anstand, Moral, 80% Sachlichkeit und 20% Gefühl. Zur Moral gehört für mich, dass man niemals Menschenleben über Wirtschaftsinteressen stellt. Genau das hat mMn Laschet in der Corona-Krise gemacht...

Ich würde mir wünschen, Frau Merkel tritt nochmal für zwei Jahre an, sie kann ja dann abtreten. Bei ihr hat mir immer die 20% Gefühl gefehlt, jetzt in der Krise ist es aber ein beruhigendes Gefühl eine Analytikern am Steuer zu haben. Ansonsten sehe ich nicht, wie ich wieder CDU wählen sollte...wer is denn da noch? Merz, der uns allen beibringen will, wie toll Aktien sind? Röttgen? Den kenne ich nur von Wahlniederlagen...
Kurzum...wenn die CDU nicht noch einen tollen Kandidaten aus dem Hut zaubert, oder Merkel es nochmal macht,bin ich weg

Jetzt muss die CDU viel lernen

Aus dem Artikel:
">> ... Das laufende Jahrzehnt solle zu einem "Modernisierungsjahrzehnt für Deutschland werden ... ein Digitalministerium auf Bundesebene ... Die Liberalen zeigten sich erfreut darüber ... Er sehe darin "ein gutes Gesprächsangebot" und "eine Basis für eine Zusammenarbeit mit der FDP", sagte Generalsekretär Volker Wissing ...<<"

Mit dem gelernten Verwalter und Verwalter der deutschen Wirtschaftspolitik, dem Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, hat sich die CDU keinen Namen gemacht, wie gute Wirtschaftspolitik aussehen soll.

Auch das jetzt ein Digitalministerium auf Bundesebene gegründet werden soll, deutet darauf hin, dass es erst einmal Experten eingestellt werden müssen, die von der Fachrichtung auch wirklich was verstehen.
Auch in diesem Sektor hat sich die CDU - insb. in Corona-Zeiten (u.v.a. Corona-App, u. IT-Struktur in/für Schulen, schnelles Internet überall in D.) keines Falls mit Ruhm bekleckert.

Die FDP sich hat sofort der CDU angebiedert.
Das passt.

Entschuldigung aber ich halte von der CDU/CSU nichts mehr

Entschuldigung aber ich halte von der CDU/CSU nichts mehr. Die sind eine ewig gestrige und rückschrittliche und zu erzkonservative Partei.

Schon das hier ist falsch:

Laschet und Spahn fordern ein "Belastungsmoratorium für die Wirtschaft" und ein Digitalministerium auf Bundesebene. Zudem wird "Null Toleranz bei Kriminalität und Extremismus" versprochen. Das laufende Jahrzehnt solle zu einem "Modernisierungsjahrzehnt für Deutschland" werden.

Der Mindestlohn muss angehoben werden und Steuerhinterziehung wie z.B. die von Lufthansa auf Malta muss rigoros beendet und alle Steueroasen geschlossen werden. Weiterhin muss auch die Wirtschaft mehr für den Klimaschutz tun. Der UNEP-Bericht von gestern besagt, dass das reichste ein Prozent für 50% der CO2-Emmissionen verantwortlich ist. Außerdem wird in dem Bericht gesagt, dass die Erderwärmung bei derzeit über 3 Grad ist.

Nichts wird so heiß gegessen ...

Netter Versuch vom miserablen Krisenmanagement während der letzten Monate abzulenken. Der liebe Armin will offenbar immer noch nicht wahrhaben, dass er nicht Kanzler kann. Und für Spahn wird es sich noch rächen, auf‘s falsche Pferd gesetzt zu haben.

Und wieder soll der Mittelstand alles zahlen!

Schon bei den 200 Corona-Mrd. haben weder Laschet noch Merz noch Söder eine Konzept zur Finanzierung der Schulden vorgelegt.
Auch jetzt wieder - nur Versprechungen ohne jede finanzielle Basis!!!
Als einziges gilt die mehrfach wiederholte Zusicherung, dass die Reichen nichts zu den Schulden beitragen sollen. Und das als eines wenigen Industrieländer ohne Vermögenssteuer und praktisch ohne Erbschaftssteuer und mit riesigen Steuerlücken, die nur den Reichen helfen, weiterhin reicher zu werden.

Der normale Bürger soll weiterhin zahlen ... selbst Schuld, solange er weiterhin konservativ wählt ...

Maskenpolitik

Die Zukunft der CDU kann nur im Lock down liegen.

Was macht eigentlich die SPD?

Was macht eigentlich die SPD? Wenn die CDU nur für Bosse und Bonzen regieren will, alles zu Lasten der Arbeitnehmer gestalten will, dann müsste die SPD nur " nicht mit uns" als Wahlprogramm nennen.
Bonzen schröpfen, Steuerflucht bestrafen und unterbinden. 10% mehr Lohn für alle Arbeitnehmer. Steuern auf Produktivität, um Roboter an der Rente und den Sozialkassen zu beteiligen. Und schon wären die 60% sicher. Warum weigern die sich dagegen?

Und was ist mit Schulden-Rückzahlung

Die 3CDU-ler hätten doch mal öffentlich machen können, wie sie sich das zurück zahlen und tilgen der horrenden Staatsschulden vorstellen.
Einen Teil davon hat die CDU als Corona-Staatsschuldenberg mit getragen.

Da schon mal die FDP mit der Regierungsmacht an der Seite der CDU liebäugelt, kann es nur so sein, dass die Arbeiterinnen/er die Zeche zurück zahlen sollen.
Die Wirtschaft wird raus gehalten.

Und wie wird das gemacht ?
Richtig.
Kürzung aller Sozialleistungen zu Gusten der Rückzahlung und Tilgung der horrenden Staatsschulden.

Ganz toll !

Super !

War ja nicht genügend, was das Volk in Corona-Zeiten mit Kurzarbeit und ggf. Arbeitslosigkeit und mit sonst. Einkommensverlusten, und nun in 2021 mit den drohenden Insolvenzen im Einzelhandel, Restaurantbetrieben, Gaststätten, Hotelbetriebe, Veranstaltungsgewerbe, Free-Lancer, usw., geleistet hat.

Dasist das Ende

der Merkel CDU links der Mitte. Zurück zu den alten bewährten Themen für die die CDU vor Merkel stand.Wenn es sogar der FDP erfreut dann kann diese ja auch mit der CDU koalieren.

Laschet und Spahn

Ich empfinde zum einen die Tatsache, dass sie zu zweit "antreten" nicht überzeugend.

Laschet alleine hat gar keine Chance.
Er wirkt nicht zuverlässig, integer, er wirkt wie das Fähnchen im Winde, das es allen recht machen will.

Das Programm klingt logisch, doch wie sehr es mit Inhalten gefüllt wird bleibt offen. Das "Moderne" nimmt man den beiden nicht ganz ab.

Spahn kann Kanzler, doch er wirkt etwas gutgläubig und ihm fehlt eine Reife und Erfahrung, zudem auch bei ihm ist nicht eindeutig, wie integer er ist, zu oft hat er Wasser gepredigt, trinkt selbst aber Wein.

Merz ist raus, er schiesst immer etwas drüber, harrsches Vorsprinten und dann Luft.

Röttgen ist fast nicht greifbar, da kommt viel zu wenig.

Also in dem Fall sollte Merkel noch 2 Jahre machen, selbst AKK ist da besser. Söder ist mir auch noch lieber.

Merkel ist bei aller Kritik Ruhe, Vernunft, Entscheidungen und Mensch zugleich, das wird sehr, sehr schwer für die CDU ohne sie.

Die CDU regiert seit 15

Die CDU regiert seit 15 Jahren im Bund und trotzdem legt man ein Programm vor als hätte man mit der Politik nichts zutun gehabt.

Solche Ankündigungsschreiben sind nicht mehr glaubwürdig. Bringt Gesetze in die Parlamente ein, um die Probleme in Deutschland zu lösen, anstatt nur darüber zu reden.

@17:52 von YVH

//Aufbruch und Innovation gibt es nur soweit, wie es die Kassenlage erlaubt. So erstickt man nur den Fortschritt.//

Man reitet schon lange die falschen Pferde und ist auch jetzt nicht bereit, denen eine Pause zu gönnen. Man hat diese Pferde nach Schönheit ausgesucht und gehofft, dass die auch die Funktion des Goldesels übernehmen. Haben die vielleicht auch, nur weiß niemand, in welchem Loch die Goldäpfel verschwunden sind. Die 'systemrelevanten Pferde' hat man im Stall hungern und frieren lassen. Die werden sich nicht so schnell erholen und es fehlt an Nachwuchs. Wir brauchen eine Regierung, die diesen Pferden wieder auf die Beine hilft. Der Fortschritt kommt dann von allein.

Papier ist geduldig

Es sind genau die gleichen Einfallslosen Themen wie immer. Zukunftsorientierte Themen sucht man vergeblich und noch ein Digitalministerium auf Bundesebene soll geschaffen werden . Was soll der Quatsch, den Staatsapperat noch mehr aufzublähen. Der Staat sollte mal schlanker werden, effizienter.

17:59 von enttäuscht

Es gibt also laut Ihnen keine Corona-Pandemie?
So kann man sich die Situation der Welt auch zurechtbiegen oder wie es Friedrich Nietzsche so treffend beschreibt: „Die dümmste Lüge ist die, mit der man sich selbst belügt.“

@18:00 von TrautSich

//Kurzum...wenn die CDU nicht noch einen tollen Kandidaten aus dem Hut zaubert, oder Merkel es nochmal macht,bin ich weg//

Und wohin? Interessiert mich ernsthaft.

Brüder, zur Sonne.

Den Parteifreunden wird einiges versprochen.

Und das beste daran ist ja, man muss es gar nicht halten.

Im Zweifelsfall haben sich eben die Umstände geändert.

Das Parteivolk ist sicherlich genauso wie erfahrungsgemäß das sonstige Volk bereit, die entsprechenden Verlautbarungen klaglos hinzunehmen.

Den Versprechungen sind somit keine irdischen Grenzen mehr gesetzt.

CDU, die linkeste "konservative" Partei

Solange die CDU, die linkeste "konservative" Partei Europas, ihren linksrotgrünen Kurs beibehält, wird sich wenig ändern und Deutschland wird weiter absteigen.

Spahn steht etwas näher der politischen Mitte, ist aber nur Vize. Laschet verkörpert weiterhin den linken Mainstream der CDU. Eine moderne Zukunft für Deutschland sieht anders aus.

@18:05 von reinbolt48

//Der normale Bürger soll weiterhin zahlen ... selbst Schuld, solange er weiterhin konservativ wählt ...//

Stimmt.

@ schiebaer45 (18:16): Das Papier ist das Ende von CDU/CSU

@ schiebaer45

Dieses "Papier" ist das Ende von CDU/CSU wegen falschem Rechtsdrall. Merkel hat recht und diese Rechtsdraller wie Laschet, Merz und Co nicht. Reul versagt sogar bei diesen rechtsextremen Polizeichats und bei diesen Kinderschänder-Fällen. Außerdem hat er illegal Polizeidaten an RWE weitergegeben was nicht erlaubt ist.

https://tinyurl.com/u3yqjw7
Heise: Hambacher Forst: Innenministerium bot RWE Polizeidaten zur Räumung an 26.11.2019 13:04 Uhr

Nochdazu haben Reul und Laschet ein brisantes Gutachen mehr als ein Jahr lang unter Verschluss gehalten:

https://tinyurl.com/y8lwmslk
WDR: Brisantes Braunkohle-Gutachten blieb ein Jahr unter Verschluss 18.12.2020, 12:10

Gutachten hier:

bet-energie.de Gutachten zur Ermittlung von Folgekosten des Braunkohletagebaus

18:16 von schiebaer45

Ein Problem gibt es dabei aber.
Eine Koalition von CDU und FDP wird nur nicht reichen.
Wenn es für die FDP und ihrem Vorsitzenden ("der Allwissende") überhaupt reicht, um in den Bundestag zu kommen.

Gauenhaft

Was ist das für ein "Programm" ?
Zurück in die wirtschaftliche und gesellschaftliche Mottenkiste´
Eines ist es nicht: Christlich !
Wo bleibt eine seriöse konservative Partei, die Deutschland dringend benötigt.

@anna-elisabbeth, 18:25

Als Reiter habe ich ja grundsätzlich nichts gegen Pferdemetaphorik, aber teilen Sie uns doch bitte einmal explizit mit, wovon Sie eigentlich konkret reden? Welche "Löcher"? Welche "Goldäpfel"? Welche "systemrelevanten Pferde"? Was meinen Sie?

So, wie Sie schreiben, könnte einen sonst fast der böse Verdacht beschleichen, dass man in Deutschland 2021 Angst haben muss, die Wahrheit direkt auszusprechen.

Schon immer und immer noch und immer mehr

finde ich keine Erklärung dafür, dass die CDU von so vielen Menschen gewählt wird, da sie doch nur einen wirklich kleinen Teil der Bevölkerung "bedient". ..."die ganze Breite der Gesellschaft in der Partei und in den Fraktionen widerspiegeln" - sicher nicht! "Klare Abgrenzung nach rechts" bezweifle ich stark. Sowohl innen- wie außenpolitisch bleiben durch das von dieser Partei auch weiterhin angestrebte uneingeschränkte Wachstum Verteilungsgerechtigkeit, Klimaschutz und Friedensbestrebungen auf der Strecke. Selbst eine Vermögenssteuer wird von der CDU abgelehnt. Noch schlimmer würde es mit Herrn Merz; seine Positionierungen sind meiner Meinung nach in höchstem Maße menschenverachtend. Ich hoffe, dass es keine*n CDU-Kanzler*in geben wird.

Spahn und Laschet...

... erinnern mich eher an eine Karnevalstruppe, als an ernstzunehmende Politik.

CDU_Zukunft

Die CDU hat keine Zukunft.Die SPD hat keine Zukunft genau wie die FDP und die Grünen und die Linken.Überhaupt haben Parteien keine Zukunft.
„Allem Zukünftigen beißt das Vergangene in den Schwanz.“ Friedrich Nietzsche

Laschet geht gar nicht

Wann lernt Herr Laschet endlich das er mit dem CDU Vorsitz komplett überfordert ist. Man muss sich nur die haarsträubenden Aussagen des Herrn Laschet zur Corona Pandemie nochmals durchlesen. Er war doch der erste Ministerpräsident der sich für Lockerungen aussprach und das Risiko kleingeredet hat (im Sommer). Erst als die Fallzahlen in NRW explodierten, wurde in NRW gehandelt und wer sein Bundesland nicht im Griff hat, der kann ein Land wie Deutschland erst recht nicht regieren.
Tun sie den Bürgern den Gefallen und verzichten Sie. Wir brauchen keine Kramp-Karrenbauer 2.0!

@TrautSich

"Laschet ist für mich raus
Sein Verhalten in der Corona-Krise hat ihn für mich charakterlich disqualifiziert" Am 03. Januar 2021 um 18:00 von TrautSich

*

Für mich zählt nur das Ergebnis, und da stehen Laschet und Söder gleichauf.

Die Merkel wird es nochmal machen :-)

Es ist nicht ausgeschlossen, dass der Parteitag (angesichts der schlechten Kandidaten) die Kanzlerin nochmal anrufen wird, die Führung in der Krisenzeit für weitere Jahre zu übernehmen.

Die gute Frau hat die SPD kaputt gemacht; jetzt würde sie eine Koalition mit den Grünen eingehen und sie komplett aussaugen. :-)

Die beiden kommen vom Fußball?

Oder
was soll das Foto besagen?
Das Papier liegt verschiedenen Nachrichtenagenturen vor, also müsste ich erst einmal recherchieren.
Schade, nicht mal ein Link - Recherche war nicht sehr ergiebig.

Egal,
mir persönlich wäre gegenwärtig ein anderes x-Punkte-Programm von Hr. Spahn lieber. Nun verstehe ich jedoch, dass es mit seinen anderen Aufgabenerfüllungen etwas holpert.

Stutzig macht mich mich des weiteren das Frohlocken der FDP, lässt mich nichts gutes (er)ahnen.

Blumengruß von
Mrs. Dalloway

@18:05 von comet

//Und für Spahn wird es sich noch rächen, auf‘s falsche Pferd gesetzt zu haben.//

Spahn ist selbst auch nicht gerade ein Rennpferd auf das man wetten könnte.

20 Jahre Zeit

hatten die CDU (und SPD) das Internet als Neuland zu definieren und bis heute scheiterts am Breitbandausbau.
Das Benzin-Auto ist immernoch Deutschlands Zukunft.
Alter Wein in neuen Kleidern wird dieses Wahljahr nicht mehr reichen.
Nur wer Krise kann, kann Kanzler.
Und das kann leider keiner von Ihnen

So so

... und wo ist die Abgrenzung nach ganz links?

Panik

" was ist mit Schulden-Rückzahlung
Die 3CDU-ler hätten doch mal öffentlich machen können, wie sie sich das zurück zahlen und tilgen der horrenden Staatsschulden vorstellen.
Einen Teil davon hat die CDU als "
Rückzahlung? Wozu? Wir zahlen doch auch für alle vor uns. Und neben uns.
So war das schon immer.
Und schlimm ist das auch nicht.

Am 03. Januar 2021 um 18:13 von 0_Panik Und was ist mit Schulden

Wer denkt denn an (vollständige) Schulden-Rückzahlung? Es war ja offenbar kein Problem für den Staat, so hohe Kredite ohne nennenswerte Zins-Last aufzunehmen. Wer soviel Geld problemlos verleihen kann, ist nicht auf vollständige Rückzahlung angewiesen!

Lustig

Wenn ich die Beiden so sehe, warum fällt mir dann die Comic-Serie " The Pinky and the Brain" ein..... Ich komm gerade nicht drauf...

@Adeo60, 17.48h

Werter Adeo
Ich trage mich mit dem Gedanken, auf Bundesebene mal wieder CDU zu wählen.
Was mir aber fehlt, ist die klare Abgrenzung nach links.
Eine CDU, die sich nicht klar von einer Partei abgrenzt, die neue Wege zum Kommunismus sucht, ist für mich nicht wählbar.

@ Dr. Cat (18:27): ein Digitalministerium ist durchaus sinnvoll

hi Dr. Cat

Ein Digitalministerium auf Bundesebene ist durchaus dann sinnvoll, wenn es

a) eigene Befugnisse
b) einen eigenen Etat bekommt wie die Digitalministerien auf Länderebene

Was aber niemand braucht, ist diese Heimatministerium von Seehofer. Das kann aufgelöst werden und das Geld in die Flüchtlingshilfe und in Integrationsarbeit umgelenkt werden.

Laschet und Spahn auf dem Weg- ja wohin eigentlich?

Hohles Geschwätz von zwei Möchtegern-Kanzlern!

18:30, Enlightenment.

>>CDU, die linkeste "konservative" Partei
Solange die CDU, die linkeste "konservative" Partei Europas, ihren linksrotgrünen Kurs beibehält, wird sich wenig ändern und Deutschland wird weiter absteigen.

Spahn steht etwas näher der politischen Mitte, ist aber nur Vize. Laschet verkörpert weiterhin den linken Mainstream der CDU. Eine moderne Zukunft für Deutschland sieht anders aus.<<

Die CDU ist eine strunzbürgerlich-konservative Partei.

Wenn das für Sie "linksrotgrün" ist, dann müssen Sie schon sehr, sehr weit rechts stehen.

Ich als waschechter "Linksrotgrüner" käme auf jeden Fall niemals auf die Idee, die CDU zu wählen. Warum auch? Es gibt ja zum Glück sowohl die Grünen als auch die Linken. Zwei Parteien, die Ihrer Ansicht nach wohl bald mit der CDU fusionieren?

@ raic (18:45): dem hat Merkel bereits eine Absage erteilt

@ craic

Dem hier:

Die Merkel wird es nochmal machen :-)

Es ist nicht ausgeschlossen, dass der Parteitag (angesichts der schlechten Kandidaten) die Kanzlerin nochmal anrufen wird, die Führung in der Krisenzeit für weitere Jahre zu übernehmen.

hat Merkel bereits eine Absage erteilt. Sie wird nicht nochmal antreten. Und das ist auch besser so. Es wird Zeit für frischen Wind von Rot-Rot-Grün und für die Einlösung des Vermächtnisses von ex-Bundesaußenminister Westerwelle mit dem Atomwaffenabzug. Die Union tritt sein Vermächtnis und das Kriegswaffenkontrollgesetz §§ 16 und 17 mit Füßen sowie das Grundgesetz, EU-Recht (zum Beispiel mit dem kaputtgesparten Gesundeitssystem, siehe EU-Grundrechte-Charta Artikel 35) und internationales Recht sowie das Völkerrecht.

Rammstein muss geschlossen werden. Das brauchen wir nicht mehr.

@schiebaer,18:16 Charakter als Volkspartei beibehalten

Deutschland ist mit dem Merkel-Kurs im Sinne einer Volkspartei der bürgerlichen Mitte während ihrer Amtszeit gut gefahren. Die Kanzlerin hat das Land sicher durch die weltweiten Krisen gesteuert und erntet auch für ihr aktuelles Krisenmanagement viel Lob. Die FDP ist das berühmte Fähnchen im Wind. Dieser Partei fehlt eine klare Positionierung und betreibt zuviel Effekthascherei. Ob man die CDU tatsächlich "links der Mitte" verorten sollte, wie Sie das tun...? Dies würde ja bedeuten, dass die AFD keine rechtsextreme Partei (mehr) wäre - und daran habe ich doch erhebliche Zweifel. Im übrigen gibt es auch bei den GRÜNEN und der SPD durchaus gute Ideen. Für andere mögliche Koalitionen sehe ich keine Alternativen. Sollte die AFD in der Lage sein, Stimmen aus dem konservativen Lager abzuziehen, wäre eine rot-rot-grüne Koalition die Folge.

18:45 von craic

Die Merkel wird es nochmal machen :-)
.
wenn ich mir die Alternativen betrachte
einen wie den anderen
bin ich fast geneigt zu sagen BITTE

Wer jetzt noch glaubt, man

Wer jetzt noch glaubt, man könne die oberen 10% bei der Beteiligung an den Kosten der Krise außen vorlassen, denkt nur an sich und sein begrenztes Dasein auf diesem Planeten.
Wo soll denn das ganze Geld für die Modernisierung herkommen? Infrastruktur, Bildung, öffentlicher Dienst - alles kaputtgespart. Was da noch an Arbeitslosigkeit auf uns zukommt, ist auch kaum abschätzbar. Ich wäre wirklich daran interessiert, wie das alles gestemmt werden soll. Stattdessen kann sich die FDP wieder einmal vorstellen, mitzuregieren. Das bedeutet dann wohl Ausweitung des Niedriglohnsektors, weitere Privatisierung im Bildungs- und Gesundheitswesen u.a. mehr. Und dann - in nicht allzu ferner Zukunft ein deutscher Trump.

@reinbolt48, 18.05h

So, so
Deutschland ein Land praktisch ohne Erbschaftssteuer.
Wurde diese wirklich abgeschafft.
Wenn Sie in Stuttgart ein ganz normales Einfamilienhaus erben, ist die Million schnell erreicht oder überschritten.
Davon darf der Erbe als Sohn/Tochter einen Freibetrag von 400000 Euro in Anspruch nehmen.
Der Rest muss versteuert werden und zwar nicht mir 1 oder 2%.
Viele Erben können den Nachlass nicht annehmen oder müssen sich erheblich verschulden, um die Steuerlast tragen zu können.

@Zett um 18:36

Zitat: "Wo bleibt eine seriöse konservative Partei, die Deutschland dringend benötigt."

Können Sie ein konservatives Projekt als Beispiel nennen, das Sie gerne umgesetzt sehen wollen.

Ich habe keine Vorstellung davon, was an der Politik der CDU nicht konservativ ist.

@ enlightenment 18.30

"Linksrotgrüner Kurs" - wo sehen Sie den denn bei der CDU???? Mich würde es ja sehr freuen, wenn es bei dieser Partei ansatzweise etwas "Linksrotgrünes" geben würde, doch leider kann ich überhaupt nichts davon erkennen. Wäre allerdings auch seltsam, da die CDU eine konservative Partei ist, in der durchaus einige immer wieder "Liebäugeleien" nach rechts haben.

18:55 von Demokratieschue...

und das Geld in die Flüchtlingshilfe und in Integrationsarbeit umgelenkt werden.
.
im Jahr 2018 wurden im Bundeshaushalt rund 23 Milliarden Euro für asylbedingte Kosten ausgegeben.
lt Bundeszentrale für politische Bildung
Was die Länder ausgaben ?
meinen sie nicht auch das reicht ?

Genau das habe ich mir auch gedacht

Hauptsache schön politisch korrekt nach "rechts" abgrenzen; ansonsten kann man mit Sozialisten wir Ramelow kuscheln. Wie ist so eine Partei für wertkonservativ-liberale Wählerschaft überhaupt noch wählbar, bzw. welche gibt es noch in der Parteienlandschaft?

18:53, DerVaihinger

>>@Adeo60, 17.48h
Werter Adeo
Ich trage mich mit dem Gedanken, auf Bundesebene mal wieder CDU zu wählen.
Was mir aber fehlt, ist die klare Abgrenzung nach links.
Eine CDU, die sich nicht klar von einer Partei abgrenzt, die neue Wege zum Kommunismus sucht, ist für mich nicht wählbar.<<

Ich kenne keine deutsche Partei, die neue Wege zum Kommunismus sucht. Gesine Lötzsch hatte diesen Satz vor fast zehn Jahren mal in die Debatte geworfen und damit einen ungeheuren Sturm im deutschen Blätterwald ausgelöst. Aber wer kennt heute noch Frau Lötzsch? Oder Hermann Gröhe, der dies zum Anlass nahm, sich wieder einmal im Namen der CDU klar von der Linken zu distanzieren?

Wenn der Antikommunismus für Sie ein zentrales Anliegen ist, dann sind Sie bei der CDU nun wirklich allerbestens aufgehoben.

18:02 von 0_Panik

Die FDP sich hat sofort der CDU angebiedert.
Das passt.
.
wem sonst
der LINKEN oder den GRÜNEN ?

@18:53 von DerVaihinger @Adeo60, 17.48h

//Eine CDU, die sich nicht klar von einer Partei abgrenzt, die neue Wege zum Kommunismus sucht, ist für mich nicht wählbar.//

Huuhuhui - da ist es wieder, das unsterbliche Schreckgespenst, des Kommunismus.

Sind unsere Obdachlosen, unsere Wohnungsnot, die Umverteilung von unten nach oben, der größte Niedriglohnsektor Europas Ausdruck kommunistischer Umtriebe? Da habe ich wohl wieder etwas verpasst.

um 18:11 von Hennes Conrad

Was macht eigentlich die SPD?
dann müsste die SPD nur " nicht mit uns" als Wahlprogramm nennen.
Bonzen schröpfen, Steuerflucht bestrafen und unterbinden. 10% mehr Lohn für alle Arbeitnehmer. Steuern auf Produktivität, um Roboter an der Rente und den Sozialkassen zu beteiligen. Und schon wären die 60% sicher. Warum weigern die sich dagegen?

Da würde der Seeheimer Kreis, dessen einer hervoragenden Mitglieder Herr Scholz ist, nie mitmachen.

Lieber bei der nächsten BT-Wahl zwischen 9 und 11% Stimmen bekommen als den Seeheimern widersprechen.

@ Demokratieschue 18:55

Guten Abend. Tut mir leid, wenn ich wiedersprechen muss . Meiner Meinung könnte man auch eine Abteilung im Wirtschaftsministerium ansiedeln . Kostet nicht soviel Steuergelder und es gibt nicht das obligatorische Kompetenzgerangel. Das mit dem Heimatministerium gebe ich Ihnen Recht .

veganes Schnitzel

Ich weiß nicht, ob das klappen wird. Wer konservativ wählen will, wird mit nem veganen Schnitzel nicht unbedingt zufrieden sein, wenn gleichzeitig ein männliches kräftiges Steak in Form von Merz auf der Karte steht.
Klar das vegane Schnitzel wäre gesünder auch für die Partei, aber nachdem Merz erst gestern den Grill angeworfen hat, haben noch zu viele den Duft in der Nase.

@DerVaihinger, 18:53 Uhr

Ich stimme Ihrem heutigen Kommentar uneingeschränkt zu. Auch ich plädiere für eine deuliche Abgrenzung der Volkspartei CDU nach links und nach rechts. Auch ich denke und handle wertorientiert. So ist die Wirtschaftskraft unseres Landes die Basis für Wohlstand der Bürger, Bildung, Gesundheit und soziale Stabilität. Eine rot-rot-grüne Koalition halte ich aus vorgenanntem Grund für nicht zielführend. Stimmen, die die AFD auf sich zieht, die aber letztlich wertlos, da nicht koalitionsfähig sind, könnten zu einer Koalition links der Mitte führen. GRÜNE und SPD haben m.E. gezeigt, dass sie durchaus staatstragend sein können. Eine Koalition mit einer klar verorteten CDU/CSU wäre m.E. kein schlechter Weg. Bleiben gesund!

gerade bei rtl

konnte man sehen, daß spahn gezwungenermassen neben dem möchtegernkanzler stehen musste. einfach herrlich anzuschauen, falls ich das hier so offen sagen darf!

@18:32 von Willi Graf 18:16 von schiebaer45

//Ein Problem gibt es dabei aber.
Eine Koalition von CDU und FDP wird nur nicht reichen.
Wenn es für die FDP und ihrem Vorsitzenden ("der Allwissende") überhaupt reicht, um in den Bundestag zu kommen.//

Was soll's, ohne die Grünen geht eh nix. Dann kann sich der FDP-Prinz ja immer noch beleidigt zurückziehen - falls es tatsächlich reichen sollte.

18:56 von avshalom

wie hat ein bekannter mensch mal geschrieben? der zug nach nirgendwo

solange er weiterhin konservativ wählt ...

reinbolt48 @

Oder er will etwas von siener persönlichen Leistung behalten und wählt des halb so.

@ 18:57 von fathaland slim

Wenn das für Sie "linksrotgrün" ist, dann müssen Sie schon sehr, sehr weit rechts stehen.

Deutschland hat so mit die höchste Steuer- und Abgabenlast der Welt und das auch noch trotz Skaleneffekte. Das zeigt wie links die CDU heute ist.

Ich finde es immer wieder interessant, dass diejenigen, die sich als besonders weltoffen sehen, oft nicht weiter als die eigenen Staatsgrenzen schauen. Man kann die Sachen viel besser einordnen, wenn man international vergleicht und nicht nur nach innen schaut.

Laschet ist nicht fähig ein Land zu regieren. Die CDU sollte sich für jemanden entscheiden, der weniger unfähig ist.
Es ist jedoch für die CDU ein sehr weiter Weg wieder bis zur Mitte. Sogar Merz schielt nach links, wie er unmissverständlich klar gemacht hat.

Dasist das Ende?

schiebaer45 @

Oder weg von jahrelanger idiologisch falscher Bevormundung und Ausbeutung.

Ich kann mit den beiden,

auch nichts anfangen , denn Spahn hat nur Pleiten verursacht.
Ich denke an die Masken, und Impfstoff Beschaffung.
Laschet ist doch nur der kleine Ersatz für die große Frau Merkel.
Die CDU ist mit diesen schlechten Politikern für mich nicht mehr wählbar.

18:59 von Adeo60

schade, daß ich ihr schreckensczenario nicht in so schöne worte kleiden kann!

18:46 von MrsDalloway

«Die beiden kommen vom Fußball?
Oder … was soll das Foto besagen?
Das Papier liegt verschiedenen Nachrichtenagenturen vor, also müsste ich erst einmal recherchieren.
Schade, nicht mal ein Link - Recherche war nicht sehr ergiebig.»

Nein … die beiden kommen nicht vom Fußball. Aber das Foto ist eine Aufnahme aus dem: "Rheinstadion" in Düsseldorf. Dort spielt ohne Coroma sonst immer: "Fotuna Düsseldorf" Fußball. Nun mit ohne Zuschauer spielen die woanders.

Im Rheinstadion ist ein Corona-Impfzentrum. Dort sind die beiden aufgenommen, dort kommen sie her. Zeigt das Titelfoto im Artikel als Info, wenn man den Zeiger der Maus / vom Trackpad am Laptop etwas länger unbewegt auf dem Bereich des Fotos ruhen lässt.

Oder beim PC muss man rechts-mäusig klicken. Weiß ich aber nicht genau. Mein Mac zeigt die Info auch schon bei nur unbewegtem Zeiger an.

@19:03 von DerVaihinger @reinbolt48, 18.05h

//Wenn Sie in Stuttgart ein ganz normales Einfamilienhaus erben, ist die Million schnell erreicht oder überschritten.
Davon darf der Erbe als Sohn/Tochter einen Freibetrag von 400000 Euro in Anspruch nehmen.
Der Rest muss versteuert werden und zwar nicht mir 1 oder 2%.//

Mir kommen die Tränen.

konservatives Projekt ....

von YVH @

1.
Zurück zu einer Politik die persönliche Leistung nicht bestraft und das Einhalten von Gesetzten wieder für alle Bürger zum Maßstab macht.

2. Weniger Steuern, gebüren und falsche idiologischer Subventionen. AGRA, EEG usw.

Klingt alles

sehr allgemein, etwas genauer wollte ich es schon wissen was die CDU macht.
Da alles auf CDU und Grün zeigt, bedeuten die Worte wohl, es wird teuer für die untere Hälfte der Bürger.
Dann dieser Satz.

" In dem Papier wird unterstrichen, dass sich die "ganze Breite der Gesellschaft in der Partei und in den Fraktionen auf allen Ebenen widerspiegeln" müsse.

Die Ganze Breite geht von Links bis SPD und Grün, wie soll das funktionieren in der CDU ?.
Kann ich mir schlecht vorstellen, und mit den Zwei auf gar keinen Fall, und was soll man wählen weil die CDU ausfällt und man Links nicht wählen will.

@Demokratieschue...

Kohl hatte es auch mal gesagt, nicht mehr kandidieren zu wollen... :-)

Von Rot-Rot-Grün kann kein frischer wind kommen, weil zumindest ein Rot (SPD) zerstört ist.

Als eher Rechter halte ich von Rot-Rot-Grün sowieso nicht viel, weil ich die linke Ideologie als politische Sakgasse betrachte. Allerdings gleicht die momentane gesellschaftliche Lage in Deutschland einem Stillstand. Insofern würde ich auch den Linken eine Chance geben, denn ich bin der Meinung: So, wie es zurzeit läuft, vernichtet die Bundesrepublik.

Es muss mehr Pragmatismus her, weniger Ideologie.

Pferderennen

Bei so manchen scheinen die Pferde gerade ganz schön durchzugehen.

Es geht doch wohl um den CDU-Parteitag und -Vorsitz.
Was haben dann SPD oder CSU oder wer auch immer
damit zu tun?
--

@Demokratieschue....

Es steht einer Demokratie und einer demokratischen Partei
sehr gut zu Gesicht,
>> ... "Null Toleranz bei Kriminalität und Extremismus" ... << walten zu lassen.

Ich kann nicht erkennen, was daran >> ... Schon das hier ist falsch: <<
ist.

Dafür zu sorgen ist übrigens Augabe des Innen-( und Heimat) Ministeriums.
Dies abzuschaffen, ist völlig kontraproduktiv.

Digitalministerium, eine schöne Abkürzung wieder einmal.

In welchen Bundesländern außer in Bayern gibt's so etwas noch?

Die CDU auf dem Weg zum Kommunismus.
In Deutschland?
Diese Parole ist auch so ein
>> alter Wein << ,
den ich mir allerdings ebenso wenig wie frischen
auf meine Kleider gießen kann - weil dieser erst noch angebaut werden muss.

19:03, DerVaihinger

>>Wenn Sie in Stuttgart ein ganz normales Einfamilienhaus erben, ist die Million schnell erreicht oder überschritten.
Davon darf der Erbe als Sohn/Tochter einen Freibetrag von 400000 Euro in Anspruch nehmen.
Der Rest muss versteuert werden und zwar nicht mir 1 oder 2%.
Viele Erben können den Nachlass nicht annehmen oder müssen sich erheblich verschulden, um die Steuerlast tragen zu können.<<

Das stimmt nicht ganz.

"Kinder oder – im Falle ihres Vorversterbens – Enkel sind unter den gleichen Voraussetzungen wie Ehegatten oder Lebenspartner bezüglich eines von ihnen ererbten bebauten Grundstücks von der Erbschaftsteuer befreit, wenn sie die Selbstnutzung unverzüglich aufnehmen und – als zusätzliche Bedingung – die Wohnfläche der Wohnung 200 m² nicht übersteigt (§ 13 Abs. 1 Nr. 4c ErbStG)."

Aus Wikipedia.

Schön und gut

die Frage die man sich stellen muss ist doch auch, ob Merz mit seinen engen Verbindungen zu Black Rock als Kanzlerkandidat tragbar ist. Ich denke nicht, dass die Wähler eine solche Nähe im Rahmen der Bundestagswahl ignorieren können und werden.

Wahl-„Kampf“ oder Gesundheitspolitik?

Interessant, dass beide Herren jetzt das Programm präsentieren. Hat Herr Spahn aktuell vielleicht etwas wichtigeres zu tun als sich Gedanken um ein Wahlprogramm zu machen? Vielleicht die Ideen seiner Mitarbeiter prüfen und gedanklich sich darum kümmern, dass es eine bundeseinheitliche Regelung zum Impfen gibt? In welchem Bundesland darf von welchen Bürgern jetzt 116117 gewählt werden - für die Anmeldung zum Impftermin? Und in welchem Bundesland rufe ich wo für meine 80-jährige Mutter für einen Termin an?
Wann übernimmt irgendjemand mal die Verantwortung und schafft KLARE Regeln? Oder sollen wird jetzt schon die Entschuldigung fürs nächste Desaster einplanen?
Allen miteinander noch ein gutes und gesundes 2021!

19:03 von Anna-Elisabeth

in nicht allzu ferner Zukunft ein deutscher Trump.
.
da muß es aber einen großer Rechtsruck in unserer Gesellschaft geben
ein komplettes Umdenken in unserer Gesellschaft stattfinden

Zitat "Wo soll denn das ganze Geld für die Modernisierung herkommen"
das frage ich mich bei unserer Prioritätenliste auch !

schön politisch korrekt nach "rechts" abgrenzen

Flüchtlingshelfer5.0 @

Gut so, wenn dann auch noch die idiologische Linkes/grüne Bevormundungs und Ausbeutung Politik für persönliche Leistung wegfällt genau meine Partei.

Die CDU-Zukunft stellt sich vor.

Mir einem 10-Punkte Programm.
Den Parteifreunden wird einiges versprochen.
Bei dieser Vorstellung hätte doch einiges mehr aus der Tüte kommen müssen. So bestimmte Zeitpunkte darf man nicht verpassen. Alles ein wenig müde und altbacken.
Schade.
Was mich interessieren würde nach der teilweise offene Anti-Merkel Politik und der jetzt versteckte Kritik, was und wie ist denn jetzt der neue Auftritt und für wen und für wann.
Mir fehlt die neue Frische !

@Enlightenment 18:30

„Solange die CDU, die linkeste "konservative" Partei Europas, ihren linksrotgrünen Kurs beibehält, wird sich wenig ändern und Deutschland wird weiter absteigen.
Spahn steht etwas näher der politischen Mitte, ist aber nur Vize. Laschet verkörpert weiterhin den linken Mainstream der CDU. Eine moderne Zukunft für Deutschland sieht anders aus.“

Man kann kaum glauben, was manche Menschen als „links“ bezeichnen, mal abgesehen davon, dass diese Richtungsbezeichnungen längst überholt sein sollten. Aber Namen sind eh Schall und Rauch, man denke an enthaltene Teile von „christlich“ und „sozial“ oder nicht enthaltene wie „humanistisch“.
Die Coronakrise böte die Chance zum Aufwachen, zur Erkennung wahrer Werte und Veränderung zu mehr Gerechtigkeit oder müssen wir damit zufrieden sein, nicht Personen wie Orban und Co. in die Hände zu fallen?

19:08 von Flüchtlingshelfer5.0

Wie ist so eine Partei für wertkonservativ-liberale Wählerschaft überhaupt noch wählbar,
bzw. welche gibt es noch in der Parteienlandschaft?
.
das ist ja das Dilemma
keine "Alternative"

Ach so. Die SPD ist völlig

Ach so. Die SPD ist völlig disqualifiziert, weil die ausser Steuererhöhungen nichts drauf haben.
Wenn die von "Besserverdienern" reden, meinen sie alles über 2000e Netto.
Dazu noch das Weltrettensyndrom, gepaart mit massiver Verschwendungssucht.
Nur deshalb kann die CDU ja machen, was sie macht.
Gäbe es eine Partei für echte Leistungsträger, sie wäre konkurrenzlos.

@wohlergehen, 19:06 Uhr

Sie haben völlig recht, wenn sie den Sinn von Farbenspielen in der Politik anzweifeln. Ich denke, die CDU hat nach wie vor ihren konservativen Markenkern. Sie wird diesen auch nicht nach rechtsaußen erweitern, da die AFD keine wertebasierte Politik, sondern eine krude Ideologie des Werteverfalls sowie der Verrohung der Sprache verkörpert und mittlerweile von ihrem rechtsextremistischen Flügel beherrscht wird. Parteien der bürgerlichen Mitte - und dazu zähle ich auch GRÜNE und SPD - könnten durchaus Koalitionspartner sein.

@19:05 von YVH @Zett um 18:36

//Ich habe keine Vorstellung davon, was an der Politik der CDU nicht konservativ ist.//

Alles, was nicht unmittelbar den eigenen Geldbeutel füllt, ist links. Eine andere Erklärung habe ich nicht.

@nemesis77 18:48

So so
... wo ist die Abgrenzung nach rechts?

CDU-Vorsitz

Gott verhüte das dieser Merz noch an die Macht kommt, ansonsten Gute Nacht Marie!!!
Merz will das die Rentner ihre Rente an der Börse verzocken, und will die Sozialleistungen noch mehr einschränken.

Harz vier ist ja ohnehin schon zu wenig zum Leben und zuviel zum Sterben. Meine Meinung!!!

Vaihinger

Wenn Sie in Stuttgart ein ganz normales Einfamilienhaus erben, ist die Million schnell erreicht oder überschritten.

Dann verkauft man die Hütte und zieht nach Bayern, Baden, Rheinland Pfalz oder Hessen.

Ich sehe da gar kein Problem. Du?

Re : Demokratieschue..... !

ES wäre echt und tatsächlich besser, wenn die beiden doch angeblich so christlichen Parteien mit all ihren unfähigen und unlauteren Gesellen, die in den letzten Jahren zu viel verbockt haben, sich zu sehr von der Wirtschaft haben kaufen lassen, gegen bestimmte Gesetze und Absprachen im Koalitionsvertrag seit Jahren verstosen, ein totales Debakel bei den nächsten Wahlen erleiden würden.
Auch jetzt in der Pandemie, die viel Geld, Existenzen und Jobs kostet, weil weder die CDU noch die CSU bereit sind, ihre doch so hoch gelobte Wirtschaft am Lock Down zu beteiligen, und auch jegliche Beteiligung von den eh schon Reichen und Super- Reichen ablehnen, und es wieder einmal all den Normalos aufbürden wollen, die Kosten zu tragen.
Die gesamte konservative Truppe dieser beiden Parteien sind zu Verrätern an vielen Menschen geworden, nur um sich und ihre "Lieblinge" zu schützen !
Um es klar aus zu drücken, ich respektiere alle Menschen, aber solche Politiker verachte ich, werde nie einen wählen

Die beiden...

Da treten ja zwei ganz großartige Leute an: Der "Faschingsprinz" Laschet ( Formulierung stammt von einem Freund aus ENERVE,ah NRW) und Spahn,der- wie hier Varadkar - vor Selbstüberschätzung fast platzt aber-bei genauer Betrachtung- doch nichts richtig auf die Reihe bringt!

@ Zeitlos-Geistlos (19:11): wer braucht Friedrich Merz??

@ Zeitlos-Geistlos

Ich weiß nicht, ob das klappen wird. Wer konservativ wählen will, wird mit nem veganen Schnitzel nicht unbedingt zufrieden sein, wenn gleichzeitig ein männliches kräftiges Steak in Form von Merz auf der Karte steht.

Auf Merz kann ich absolut verzichten, genauso wie auf Laschet und Röttgen. Merz hängt bei dem Steuerbetrug bei den Cum-Ex-Fällen bei Blackrock mit drin. Auch das ist noch nicht vollständig aufgeklärt. Dann ist dieser ganze FIFA-Betrugssumpf und FIFA-Korruptionssumpf noch immer nicht aufgeklärt, dann ist diese Stutenblut-Sache bei IDT-Biologika nicht aufgeklärt und auch dieser Wirecard-Skandal ist ebenfalls nicht aufgeklärt, dazu kommt diese Sache Alexei Navalny weil die Täter noch immer nicht vor Gericht stehen und die Einreise von solchen Mördern wie von Berlin-Tiergarten nicht verhindert wurde.

Spahn hat zunächst Corona kleingeredet!

@18:44 von aus dem Rhein M...
Und zwar lange vor Laschet.
Schon am 20.01.20 meinte Spahn: "Gefahr … bleibt weiterhin gering.“ etc.

"Nur eine leichte Grippe" war lange Regierungsansicht, gestützt von Prof. Drosten et al.

Laschet , Röttgen und Merz

Wenn nur die drei auftauchen, dann wird es sehr schwer für die CDU werden und entsprechend leichter für die anderen Parteien. Vertrauen genießen die o.g. wohl nicht sehr viel und viel gezeigt wurde von denen auch nicht ! Jedenfalls im Verhältnis zu Frau Merkel haben die keine Chance denn Sie ist nunmal der Maßstab ! Und ,um es nicht zu vergessen , in der Pandemie ist von denen auch keiner positiv aufgefallen eher negativ bis überhaupt nicht !

19:08 von fathaland slim

Wenn der Antikommunismus für Sie ein zentrales Anliegen ist,
dann sind Sie bei der CDU nun wirklich allerbestens aufgehoben.
.
jeder setzt eben seine Prioritäten !
sie ebenso wie ich.
Definitiv unterschiedliche
und ich sehe da kein Problem,
wenn wir das zivilisiert miteinander austragen
einen Konsens finden

@ Adeo60 (18:59): Rot-Rot-Grün wäre gut für das Land

hi Adeo60

Und das hier wäre genau gut für das Land:

Sollte die AFD in der Lage sein, Stimmen aus dem konservativen Lager abzuziehen, wäre eine rot-rot-grüne Koalition die Folge.

Es wird Zeit für eine Lobby für die jungen Generationen. Die sind ohne eine Lobby und für deren und meine Interessen setzt sich niemand ein.

@18:45 von craic

//Die gute Frau hat die SPD kaputt gemacht;...//

Nee, DAS haben die ganz allein geschafft. Leider. Inhaltlich scheint sie aber auf dem Weg der Besserung.

//... jetzt würde sie eine Koalition mit den Grünen eingehen und sie komplett aussaugen. :-)//

Für die Grünen wird eine solche Koalition vermutlich die erste große Zerreißprobe. Ein Teil der Grünen ist jetzt schon so dunkelgrün, dass man die Farbe nur bei Tageslicht noch von schwarz unterscheiden kann, der andere Teil will die ursprünglichen Werte nicht verraten. Dass wird noch spannend.

Ein Karnevalsprinz soll Parteichef werden

Hr. Laschet fährt einen Zick-Zack-Kurs, hat keine klare Linie. Er war der erste, der von Lockerungen schwadronierte. Er hat gezeigt, dass er Krisen nicht managen kann. Aber er ist in vielen Talk Shows präsent, nur um von sich reden zu machen.
Hr. Merz hat außer Wirtschaft keinerlei Plan. Und selbst beim Thema Wirtschaft bleibt er im Ungefähren. Ein Mann von Gestern, dem es nur um die Macht geht. Seine Wortmeldungen sind nur dazu da, um auch von sich reden zu machen.
Die Anbiederung der FDP war zu erwarten. Diese Partei weiß nur, was sie nicht will, hat keinerlei Plan und fährt auch einen Zick-Zack-Kurs. Wäre gut, wenn sie nicht mehr im Bundestag wäre, hat bis jetzt wenig Konstruktives beigetragen.

Bin gespannt

Ein Wendehals und einer, der seinen Job als Minister in der Corona Krise gut macht, aber Chancen rechne ich beiden nicht aus, dem Mann aus NRW auf keinen Fall.

@Anna-Elisabeth 19:10

„Sind unsere Obdachlosen, unsere Wohnungsnot, die Umverteilung von unten nach oben, der größte Niedriglohnsektor Europas Ausdruck kommunistischer Umtriebe? Da habe ich wohl wieder etwas verpasst.“

Da haben wir wohl gemeinsam etwas verpasst.

Laschet

Ich habe nicht gegen Laschet als Vorsitzenden eines Karnevalvereins. Aber der Mann ist einfach dumm. Und das soll keine Beleidigung sein, sondern eine freie Menungsäußerung.

18:16 von schiebaer45

>> (...) Zurück zu den alten bewährten Themen für die die CDU vor Merkel stand. <<

Diese Themen dürften überholt, abgearbeitet, Geschichte sein. Mit dem Besteck des "Taubenzüchter-Vereins" kann man nicht die Welt "abfrühstücken" ...

@werner1955 um 19:23

Vielen Dank für die Antwort.

Punkt 1 ist mir zu allgemein bzw subjektiv.

Abschaffung von Subventionen hilft mir schon weiter. Allerdings glaube ich nicht, dass der Bauernverband das auch als konservative Politik versteht.

Auf das Belastungsmoratorium für

die Wirtschaft bin ich jetzt schon gespannt. Vor allem für welche Wirtschaft? Und diesen "mehr EDV-Stuss" kenn ich schon seit den 80'ern. Die sollen sich mal lieber drum kümmern dass mehr Leute anständige Berufe lernen, die werden nämlich gebraucht wenn kalte Wickeln nicht mehr gegen die Klimaerwärmung helfen.

@ Enlightenment 19:18

@ 18:57 von fathaland slim

>> Deutschland hat so mit die höchste Steuer- und Abgabenlast der Welt und das auch noch trotz Skaleneffekte. Das zeigt wie links die CDU heute ist. <<

Dieser Zusammenhang ist für mich gerade nicht erleuchtend.

Würden Die bitte weiter erleuchten,
auch zu den
>> Skaleneffekten <<

Wenn ich links wäre, würde ich eher die Multimillionäre richtig abkassieren mit Vermögenssteuer u.ä.

Des Weiteren würde ich Großkonzerne nicht so oft mit Förder- und anderen Geldern verwöhnen, damit diese sich um moderne Technologien bemühen.

Für mich sähe linke Steuerpolitik jedenfallsanders aus. Vielleicht sind bei mir nur gerade die leuchtenden Lichte ausgegangen.

Panik

Alles besser als das was nach Kohl kam, wenn sie das meinen . Im Vergleich zu hezte, war Kohl ein Sozialist . Aber ich glaube sie meinen was anderes . Ich war und bin eher ein Fan von Willy . Für mich Misst eine Demokratie sich am Freiheitsgrad für alle , das sehe ich einfach nicht mehr als gegeben . ZU viele die sich kein Eis mehr leisten können . Zu viel Repression . . ZU viele Eliten die meinen mehr Rechte zu besitzen, nur weil das Geldsäckel voller ist .
Auf die Frage an meinem Arbeitgeber, von mir an ihn ; Ob er der Meinung ist ,das Menschen die eine höhere Miete zahlen,auch einen besseren Service bekommen sollten ; diese Frage dann mit ja beantwortete ,drückt recht deutlich das Problem aus in dem wir stecken .Wäre er sozial hätte er die Antwort mit nein beantworten müssen . Heutzutage nehmen Politiker das Problem war , bleiben aber wissentlich auf dem falschen Weg .
Sie zeigen Verständnis, wiegen uns Wohlwollen ,sitzen das Problem aus ohne Rücksicht auf Verluste.

Frage wird überbewertet

Wen die Union als Vorsitzenden wählt und ggf. zum Kanzlerkandidaten macht ist nur scheinbar interessant. Die Union wird sowieso stärkste Partei und ob mit 35% oder mit 38% macht keinen Unterschied.

Und dass Wähler wegen des „falschen“ Vorsitzenden in Massen plötzlich etwas Anderes wählen, kann ich mir nicht vorstellen.

Also....

19:18, Enlightenment.

>>@ 18:57 von fathaland slim
"Wenn das für Sie "linksrotgrün" ist, dann müssen Sie schon sehr, sehr weit rechts stehen."

Deutschland hat so mit die höchste Steuer- und Abgabenlast der Welt und das auch noch trotz Skaleneffekte. Das zeigt wie links die CDU heute ist.<<

Ist Deutschland die CDU?

Wir haben aber beispielsweise keine Vermögenssteuer mehr, im Gegensatz zu Spanien, der Schweiz oder den Niederlanden. In den USA erfüllt die Grundsteuer diesen Zweck.

>>Ich finde es immer wieder interessant, dass diejenigen, die sich als besonders weltoffen sehen, oft nicht weiter als die eigenen Staatsgrenzen schauen. Man kann die Sachen viel besser einordnen, wenn man international vergleicht und nicht nur nach innen schaut.<<

Deswegen obiges Beispiel. Ich könnte Ihnen noch einige nennen.

>> Sogar Merz schielt nach links, wie er unmissverständlich klar gemacht hat.<<

Jetzt trägt es Sie aber wirklich aus der Kurve.

Papier ist geduldig

Wenn Papier schon Parteiprogramme und 80-seitige grüne Grundsatzprogramme duldet, wird es so ein 10-Punkte-Zukunftsprogramm schon lange ertragen.
Natürlich ist das Vorgehen sinnvoll. Sollte man aus wahltaktischem Manöver ein Gespann bevorzugen, das anders als Merz auch grünkonservative Wähler anspricht, oder einem vielleicht noch populärerem Kanzler-Kandidaten die Türen offenhalten wollen, ist eine Geschichte und ein Profil natürlich immer von Vorteil. Das Geschwätz von gestern interessiert übermorgen sowieso niemanden. Hier muss das gleiche Dilemma wie in der SPD gelöst werden. Der mit den besten Kanzlerchancen ist nicht gleichzeitig der mit den meisten Mitgliederstimmen. Da muss man alle Register ziehen und einen Schritt nach dem anderen machen. Jetzt geht es um die Mitgliederstimmen.

19:33 von Hennes Conrad

Wenn Sie in Stuttgart ein ganz normales Einfamilienhaus erben, ist die Million schnell erreicht oder überschritten.

Dann verkauft man die Hütte und zieht nach Bayern, Baden, Rheinland Pfalz oder Hessen.
.
glauben sie dass ich als Stuttgarter meine Hütte verkaufe und wegziehe ??
ich brauche die Mentalität der Menschen dort
Wobei ihre genannten Alternativen sind ja noch überdenkenswert !
aber wenn man die Vorteile einer "Stadt" gewöhnt ist
(ärztliche Versorgung)
bleiben preislich gesehen nur Berlin, Bremen, Ruhrgebiet oder so übrig
und das ist ja wohl gewiss keine Alternative

Das ist doch wie immer- nichts ist konkret

und nichts folgt daraus. die wirklichen Zukunftsfragen Deutschlands werden die beiden Männer nicht angehen, genauso weig wie die anderen beiden Männer. Seit 40 Jahren - die meiste Zeit regierte die CDU - gibt es dieselben Probleme, nichts geschieht, nur Krisen werden irgendwie gemanaged.
Was ist mit den immer noch ungleichen Chancen für Kinder aus guten und schlechten Verhältnissen?Was ist mit den Umwelt-und Arbeitsplatzfolgen der EDV, dann IT, jetzt Digitalisierung?Was ist mit der nicht gelösten krisenfesten Finanzierung der Sozialsysteme, respektive der Rente?Was ist mit der überbordenden Geseztesflut und dem nie bekämpften Steuermonster Deutschlands?Seit 40 Jahren passiert nichts, stattdessen sind die Parteien immer mächtiger geworden.Statt einer Regierung des Volkes haben wir eine Regierung der Parteien, die nur ihr eigenes Wohl verfolgen. Obwohl direkte Mitbestimmung inzwischen möglich wäre, wird nichts dafür getan.Nur Pfründe sind wichtig. Und mit den 3 Männern ändert sich nichts

@Anna-Elisabeth um 19:30

Zitat: "Alles, was nicht unmittelbar den eigenen Geldbeutel füllt, ist links. Eine andere Erklärung habe ich nicht."

Das ist aber sehr zynisch für einen Sonntag. Besonders heute werden einige Konservative die Taschen einer bestimmten Organisation füllen.

Reichensteuer

Hallo Reinbolt 48
Zu deiner Frage das die Reichen von der CDU verschont bleiben sollen, dagegen will ja die SPD+ Linke eine Reichensteuer für die Coronakrise einführen, ich weiß nicht wieviel Prozente , aber selbst wenn die Reichen nur zwei % abgeben dann wäre damit schon eine Menge erreicht, und es würde den Reichen nicht im geringsten weh tun.

Haben sie doch in der Krise bis jetzt mit am meisten verdient.

Ist Deutschland die CDU?

fathaland slim @
Aber im Bund und in vielen Länder die Stärkste demokratische Partei.

Laschet könnt ich mir gut ...

... als CDU Chef vorstellen. Nur nicht als Kanzler, da fehlt ihm so ziemlich alles, was man da bräuchte. Aber der Nachfolger Merkels wird es ohnehin schwer haben, die Fußstapfen auszufüllen.

19:11 von Zeitlos-Geistlos

>>...wenn gleichzeitig ein männliches kräftiges Steak in Form von Merz auf der Karte steht.<<

Merz ein Schnitzel? Dann guten Appetit.
Aber Spaß beiseite. Wenn Merz CDU Vorsitzender wird, wird er auch Kanzlerkandidat.
Dann würde die CDU 3-4% von der AfD gewinnen. Was zugegebenermaßen schön wäre. Aber gleichzeitig würden 10-12% an SPD und Grüne fließen.

@19:23 von craic @Demokratieschue...

//Als eher Rechter halte ich von Rot-Rot-Grün sowieso nicht viel, weil ich die linke Ideologie als politische Sackgasse betrachte.//

Selbst ich als eher Linke kann mich nicht mit einigen Ideologien anfreunden. Es gibt aber auch im linken Spektrum fähige Pragmatiker. Wenn ich Personen wählen könnte, hätte ich kein Problem, aber bei den Parteien bin ich ratlos.

@krittkritt, 19:35

Spahn hat zunächst Corona kleingeredet!

Das müssen Sie verstehen.

Herr Spahn lernt täglich dazu. Was aus heutiger Sicht gilt, ist schon morgen nicht mehr relevant. Dann ist das Gras wieder blau.

Und da es in Deutschland niemanden, wirklich niemanden gibt, der es besser wüsste als er, ist das auch nicht im geringsten zu beanstanden.

19:16 von Wilhelm Schwebe

«wie hat ein bekannter mensch mal geschrieben? der zug nach nirgendwo.»

Der bekannte Mensch, der von diesem Zug sang … war "Michael Holm".
So sehr bekannt war der gar nicht.
Und der Song auch eher entgleist an einer Weiche.
Wegen zu viel Geschnulze ausgerutscht.

«Es fährt ein Zug nach nirgendwo.
Mit mir allein als Passagier.
Mit jeder Stunde, die vergeht,
führt er mich weiter weg von dir.

Es fährt ein Zug nach nirgendwo.
Den es noch gestern gar nicht gab.
Ich hab gedacht, du glaubst an mich,
und dass ich dich für immer hab.»

Die ergänzte 3. Strophe für 2021 geht so:

«Es fährt ein Zug nach nirgendwo.
Mit dem Corona auf'm Sitz neben mir.
Ich wünsch' mir nun so sehr,
dass der Idiot sich vom Acker macht.
Und ich wieder alleine bin … im Zug drin.»

So ändern sich die Zeiten.
Im Zug und in der Politik.
Hauptsache der Corona verschwindet bald wieder.
Nach nirgendwo … wo er auch herkam.

Wenn er den Zug verpasst, oder der ausfällt.
Darf der Idiot auch sehr gerne trampen !

Zurück in die Zukunft

Zitat:
"Das kapitalistische Wirtschaftssystem ist den staatlichen und sozialen Lebensinteressen des deutschen Volkes nicht gerecht geworden. Nach dem furchtbaren politischen, wirtschaftlichen und sozialen Zusammenbruch [...] kann nur eine Neuordnung von Grund aus erfolgen. Inhalt und Ziel dieser sozialen und wirtschaftlichen Neuordnung kann nicht mehr als das kapitalistische Gewinn- und Machtstreben, sondern nur das Wohlergehen unseres Volkes sein. Durch eine gemeinwirtschaftliche Ordnung soll das deutsche Volk eine Wirtschafts- und Sozialverfassung erhalten, die dem Recht und der Würde des Menschen entspricht, dem geistigen und materiellen Aufbau unseres Volkes dient und den inneren und äußeren Frieden sichert."
(Aus dem Ahlener Programm der CDU, 1947)

Das Programm ist da!
Es feht noch der passende Kandidat.
Einer, der bemerkt hat, dass die Ungleichheit so groß geworden ist, dass selbst die OECD die Vermögenssteuer fordert und Klaus Schwab vom WEF vom "Great Reset" faselt.

@ 19:43 von fathaland slim

Deswegen obiges Beispiel. Ich könnte Ihnen noch einige nennen.

Ich meinte die Steuer- und Abgabenlast insgesamt. Also die Gesamtbelastung. Natürlich ist das in den einzelnen Bereichen unterschiedlich.

Jetzt trägt es Sie aber wirklich aus der Kurve.

Merz ist nicht so schlecht wie Laschet. Aber trotzdem dank seiner pro-grünen Äußerungen ungeeignet.
Google: "CDU-Kandidat Friedrich Merz regt Bündnis mit den Grünen an"

Ich halte nichts vom Germano-Zentrismus und es ist eine Ironie der Geschichte, dass diese Sichtweise ausgerechnet in den deutschen Parteien links der Mitte (inklusive CDU) am stärksten ausgeprägt ist.
Um den Überblick zu erhalten, ist es, zumindest meiner Meinung nach, sehr wichtig international zu vergleichen, und nicht automatisch davon auszugehen, dass die Bundesrepublik normal wäre. Das hat die CDU früher gemacht, heute nur noch sehr selten. Merz kaum. Laschet schon gar nicht.

@19:34 von Fenian

//...und Spahn,der- wie hier Varadkar - vor Selbstüberschätzung fast platzt aber-bei genauer Betrachtung- doch nichts richtig auf die Reihe bringt!//

Eine treffende Beschreibung.

International vorzeigbar

@ 0 Panik:
dem Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, hat sich die CDU keinen Namen gemacht, wie gute Wirtschaftspolitik aussehen soll.

Dann müssten Sie aber auch mal sagen, in welchem Land die Wirtschaftspolitik besser ist.

„Klare Abgrenzung nach rechts“ - in Worten oder in Taten?

Pro Asyls Kritik am offenen Zynismus des CDU-Politikers Merz in der Meldung „Flüchtlingspolitik in Europa - "Ein Gebot der Menschlichkeit" (tagesschau.de/inland/bosnien-fluechtlinge-kritik-101.html) ist vollkommen berechtigt: Menschen in akuter Not zu helfen - sofort und tatkräftig, also ohne lange Diskussionen über die möglichen Gründe ihrer Notsituation - ist ein Gebot der Menschlichkeit. Das sieht Herr Merz offenbar anders, weshalb er dieses dieses Gebot nicht als ein solches anerkennt und ihm folglich auch nicht Folge leisten will. Fragt sich nur, warum nicht.

Apropos "Belastungsmoratorium für die Wirtschaft": Wie wäre es damit, die grundsätzlich gar nicht erst zu „belasten“, sondern sich darauf zu beschränken, für geeignete Rahmenbedingungen zu sorgen, die gewährleisten dass alles mit rechten Dingen zugeht - in dem Sinne, dass jeder, ganz gleich welcher Herkunft/Nationalität - (mit-) arbeiten darf, solange er durch seine Wirtschaftstätigkeit niemanden gefährdet oder übervorteilt?

@ 19:21 von schabernack

Ach ich habe mir einen kleinen Scherz bzgl. des Fotos erlaubt.
>> DÜSSELDORF << kann ich ja auch lesen, aber
>>... wer wohnt schon in Düsseldorf? ...<<
Ja
mit Frau Fortuna sollte wenigstens das Impfen klappen.

Weniger scherzhaft meinte ich die Frage/Suche nach diesem Papier. Eine ÖRM hat also dieses nicht.
So diskutieren wir doch nur an Stichworten aus 2. Hand, oder?

Nichtsdestotrotz,
vielleicht geht es Ihnen auch wie mir, ich amüsiere mich teils gut. Obwohl ich gerade nichts getrunken habe, nicht mal den alten Wein aus meinen Kleidern gesaugt.

Im Ernst,
keinen der Herren, die sich um die Spitze an der CDU bemühen, halte ich für fach-, politisch- oder sozialkompetent, diese Aufgabe zu erfüllen.
Möglicherweise stehe ich da zu weit von der linken Mitte oder habe zu hohe Ansprüche.

19:26 von werner1955

>>Gut so, wenn dann auch noch die idiologische Linkes/grüne Bevormundungs und Ausbeutung Politik für persönliche Leistung wegfällt genau meine Partei.<<

Sie müssen in einer Parallelwelt leben.
Weder "die Linke" noch "die Grünen" waren in den letzten 15 Jahren an einer Bundesregierung beteiligt.
Wenn Sie mit den Union/SPD bzw. Union/FDP Regierungen nicht zufrieden waren, sollten Sie vielleicht eine der beiden weiter oben genannten Parteien wählen.

Ähnlichkeit zwischen den beiden

der eine ist ein unfähiger Gesundheitsminister, der andere hat und unterstützt (in NRW) einen unfähigen Gesundheitsminister; beides in Corona-Zeiten unannehmbar und somit beide klar disqualifizierend für weitere politische Ämter. Man wünschte sich, man müßte solchen Versagern nicht beim Regieren zusehen. Es ist kaum zu ertragen.

jedes politische programm sollte sich ...

an einem zeitgemäßen, sozialen ausgleich messen lassen können.

die wahrung von überlieferten besitzständen ist nur bedingt zeitgemäß.

19:40 von schneegans @Anna-Elisabeth 19:10

>>...die Umverteilung von unten nach oben, der größte Niedriglohnsektor Europas Ausdruck...<<

Aufgrund seiner Wirtschaftskraft ist Deutschland gleichzeitig auch der größte Hochlohnsektor Europas. warum nicht erwähnt?

Laut Laschet und Spahn müsse sich die "ganze Breite der Gesellschaft in der Partei und in den Fraktionen auf allen Ebenen widerspiegeln".

Ich als pflegende Angehörige, geb. in den 1960ern, warte immer noch auf das innovative Pflegebudget-Konzept, das die Bundesregierung u.a. Gesundheitsminister Spahn uns pflegenden Angehörigen, insbesondere uns Frauen als besonders Betroffene versprochen hat.

Von Bundesministerium für Gesundheit erhielt ich eine 4-seitige Antwort, die mir die jetzigen rechtlichen Grundlagen erläutert, aber keine uns Angehörige entlastende Flexibilität der Leistungen der Pflegeversicherung in Aussicht stellt, z.B. das Budget der Tagespflege zu Corona-Zeiten für professionelle solo-selbständige Pflegehilfe .

Innovation sieht anders aus.
CDU Stillstand - nein danke.

Das Problem an diesem Duo ist

Das Problem an diesem Duo ist (für mich) nicht Laschet. Das ist ein CDUler wie tausende andere auch: In lokalen Filz verstrickt, konservativ, auf den eigenen Vorteil bedacht, kaum offen für Neues oder Innovatives. Ist okay für einen CDUler.
Bevor er sich von Söder hat blamieren lassen und dem dann nachgegeben hat, war er sogar irgendwie `cool´. Jetzt ist er eher ein Problem, für die CDU, aber auch für Spahn.
Spahn kann abwarten. Und sich in Ruhe ansehen, was die anderen machen. Und in vier Jahren tritt er dann an. Und dann werden wir uns noch ein Merz zurückwünschen, so von wegen Neokapitalismus und Abgaben last. Und natürlich Persönlichkeitsrechte. Denn Spahn ist in der Hinsicht völlig skrupellos und sicher der gefährlichste aller CDUler.

@19:42 von VictorJara

//Für mich Misst eine Demokratie sich am Freiheitsgrad für alle , das sehe ich einfach nicht mehr als gegeben . ZU viele die sich kein Eis mehr leisten können . Zu viel Repression . . ZU viele Eliten die meinen mehr Rechte zu besitzen, nur weil das Geldsäckel voller ist .//

So ist es. Danke für diese Sätze!

Man kann nur erstaunt sein darüber...

....für WAS Jens Spahn aktuell Zeit und Muße findet. Für die eigene Karriere...wie es scheint.

Wird nicht aktuell ("Naturkatastrophe", Merkel) der GANZE Bundesgesundheitsminister gefordert, während Menschen "warten und sterben",...nur weil er, Spahn, lieber "EU- Konvergenzen" formen möchte und SEINE Aufgaben lieber an die EU-Kommission delegierte ???

Offensichtlicht fühlt Jens Spahn für die Gesundheitsvorsorge und den" SCHUTZ" der dt. Bevölkerung nicht oder nicht mehr zuständig.

Zu diesen Schluß muss man als Deutscher mittlerweile kommen.

Spahn konzentriert sich derzeit lieber auf das Wahlprogramm der CDU...und seine Karriere..., während hunderttausende Deutsche bald ihr Einkommen...und nicht wenige ihr LEBEN verlieren.

...man fasst es nicht !!!

19:18 von Enlightenment.

«Sogar Merz schielt nach links, wie er unmissverständlich klar gemacht hat.»

Und sogar der Herr Meuthen von der AfD schielt nach links. Hat er doch kürzlich auf dem Parteitag die Kumpanei so mancher AfD'ler mit den Poliker-Belästigern im Reichstgebäude rund gemacht. Sowie das Corona-Gefasel der Herren und Damen Parteisprecher mal deutlich benannt.

Haben ihm aber die guten Konservativen in der AfD so richtig die Zähne gefletscht, weil sie verhindern wollen, dass nicht nur der Merz, sondern auch die ganze AfD nach links umkipppt.

Sonst haben wir wieder Kommunismus.
Spätestens wenn der Osterhase das nächste Mal kommt.

Sysi

Wenn du schon eine Bude in dem Moloch hast, musst du dir um ein Erbe doch keine Gedanken machen. Für mich wäre ein ererbtes Haus dort unzumutbar. Dann ist doch jeder zufrieden.

19:22 von Anna-Elisabeth

Mir kommen die Tränen.
.
ist das nicht verletzend die Bemerkung

warum muß mein Kind überhaupt was versteuern
wenn ich der stattdessen eine ordentliche Schul und Berufsausbildung finanziere
dass sie später ordentlich Steuern zahlt und nicht auf Hartz4 angewiesen ist
will die Gesellschaft auch nichts haben.
Wenn ich mit meiner Familie das Geld im Urlaub verprasse oder etwas spendabler lebe
oder überhaupt kein "Vermögen" anspare Haus kaufe ....
dann muß die Gesellschaft sogar für mein Pflegeheim gerade stehen was so vom Erbteil finanziert wird ...

Zukunftspapier...

Laschet und Spahn fordern : Das laufende Jahrzehnt solle zu einem "Modernisierungsjahrzehnt für Deutschland" werden.
###
Davon haben schon ganz andere CDU Politiker vor zwölf Jahren gesprochen... :-)
Aber was sollen diese beiden Strategen auch anderes sagen. Bald ist Parteitag, und für beide beginnt so langsam der Wahlkampfmodus.

18:45 von craic

Es ist nicht ausgeschlossen, dass der Parteitag (angesichts der schlechten Kandidaten) die Kanzlerin nochmal anrufen wird, die Führung in der Krisenzeit für weitere Jahre zu übernehmen.
#
Das glaube ich nicht.Merkel geht in den Ruhestand.Meine Vermutung lautet, Merz wird Partei Chef und Söder der nächste Kanzler.

Wollen die Grünen immer noch

Wollen die Grünen immer noch so gerne verbieten und vorschreiben? Dann bleiben sie die Partei für Spitzenverdiener und Enthusiasten. Also für 90% unwählbar. SED bleibt "pfuibäh", wir die afd auch.
Was bleibt dann noch für uns Leistungsträger?

@ 19:37 Demokratieschue...

@ Adeo60 (18:59):
--

>> Es wird Zeit für eine Lobby für die jungen Generationen. Die sind ohne eine Lobby und für deren und meine Interessen setzt sich niemand ein. <<

Was sind Ihre Interessen,
welche Lobby möchten Sie?

Möchten Sie alles geschenkt?

Ich weiß nicht,
wie alt Sie sind,
als ich jung war,
ging es mir um einen guten Beruf / Arbeit Studium,
dann Familie und Kinder groß ziehen.

Ist mir soweit auch alles gut gelungen, halbwegs gesund bin ich auch - nur im Gegensatz zu Clarissa Dalloway nicht reich, mit großem Haus, ...

Meine Blumen muss ich mir wieder selbst kaufen.

Am 03. Januar 2021 um 17:48 von Adeo60

Die CDU wird eine Partei der bürgerlichen Mitte, eine klassische Volkspartei bleiben - und das ist gut so. Auch die klare Abgrenzung nach rechts ist eine altbekannte, gleichwohl wichtige Botschaft.
#
#
Dann haben Sie mal wieder nicht richtig gelesen oder nicht verstanden.
Aus dem Artikel..
In dem Papier wird unterstrichen, dass sich die "ganze Breite der Gesellschaft in der Partei und in den Fraktionen auf allen Ebenen widerspiegeln" müsse.
...
Einer klaren Abgrenzung nach rechts ist nicht zu finden. Man möchte gerne die abgewanderten AfD Wähler zurück holen.

18:37 von rossundreiter @Anna-Elisabeth, 18:25

Als Reiter habe ich ja grundsätzlich nichts gegen Pferdemetaphorik, aber teilen Sie uns doch bitte einmal explizit mit, wovon Sie eigentlich konkret reden? Welche "Löcher"? Welche "Goldäpfel"? Welche "systemrelevanten Pferde"? Was meinen Sie?

So, wie Sie schreiben, könnte einen sonst fast der böse Verdacht beschleichen, dass man in Deutschland 2021 Angst haben muss, die Wahrheit direkt auszusprechen.

Ich bilde mir ein Anna-Elisabeths Metaphorik folgen zu können. Aber dass Sie hier eine Verschwörung wittern - danke für den Lacher !

19:43 von dr.bashir

>> Kanzlerfrage überbewertet <<

Das sehe ich anders: ob CDU oder weniger Mitte gewählt wird, hängt vor allem am Kanzlerkandidaten. Merkel-Fans vom linken Lager könnte der sich als Merkel-Erbe-gerierende Söder vielleicht so gerade eben noch abfischen. Oder andersrum: einen AfDler könnte Merz vielleicht so eben noch vertrösten.

@ 19:43 von fathaland slim

Deswegen obiges Beispiel. Ich könnte Ihnen noch einige nennen.

Ich meinte die Steuer- und Abgabenlast insgesamt. Also die Gesamtbelastung. Natürlich ist das in den einzelnen Bereichen unterschiedlich.

Merz ist nicht so schlecht wie Laschet. Aber trotzdem dank seiner pro-grünen Äußerungen ungeeignet. Google: "CDU-Kandidat Friedrich Merz regt Bündnis mit den Grünen an"

Ich halte nichts vom Germano-Zentrismus und es ist eine Ironie der Geschichte, dass diese Sichtweise ausgerechnet in den deutschen Parteien links der Mitte (inklusive CDU) am stärksten ausgeprägt ist.
Um den Überblick zu erhalten, ist es, zumindest meiner Meinung nach, sehr wichtig international zu vergleichen, und nicht automatisch davon auszugehen, dass die Bundesrepublik normal wäre. Das hat die CDU früher gemacht, heute nur noch sehr selten. Merz kaum. Laschet schon gar nicht.

@19:42 von spax-plywood

//Die sollen sich mal lieber drum kümmern dass mehr Leute anständige Berufe lernen...//

Das können die aber nur, wenn sie schon eine gute umfassende Schulbildung mitbringen. Da scheint aber manches im Argen zu liegen, wenn man den Aussagen der Ausbilder trauen darf.

Panik

Liest sich wie ein Programm aus dem Mittelalter alles für die Wirtschaft . und einer schleichenden Entrechtung auf Kosten der Sicherheit ,Frage bleibt da wessen . Na da freuen sich all die die die nach immer mehr Polizei und Gesetze schreien ,ich befürchte einen geringeren Freiheitsgrad und ein Verlust demokratischer Grundrechte. .

19:50 von werner1955

und mal ehrlich
wo läuft´s denn
in SPD Regionen die seit Jahrzehnten am Tropf des Länderfinanzausgleichs hängen
klar macht man sich immer lustig
aber was wäre in Bremen wenn in BW oder Bayern die gleichen Zustände herrschten
(wobei in BW seit einiger Zeit das Bildungssystem abgeschmiert ist)
mal sehen bis dort Bosch Daimler Porsche Mahle abgewürgt werden

rer Truman Welt

Egal mit wem, die Zukunft wird düster für die CDU!

19:49 von Gerhard12

aber selbst wenn die Reichen nur zwei % abgeben dann wäre damit schon eine Menge erreicht
.
oder jeder der dazu in der Lage ist "den Hintern bewegt" und was tut
Sie nannten Corona
wäre das zu viel verlangt auf nem Acker Spargel zu stechen
nur ein paar Wochen im Jahr, einen gesellschaftlichen Beitrag leisten

@20:01 von Tremiro

//>>...die Umverteilung von unten nach oben, der größte Niedriglohnsektor Europas Ausdruck...<<

Aufgrund seiner Wirtschaftskraft ist Deutschland gleichzeitig auch der größte Hochlohnsektor Europas. warum nicht erwähnt?//

Und solche Unterschiede finden Sie jetzt auch noch gut?

Aber schön, dass Sie es erwähnen, macht es doch deutlich, wie absurd weit entfernt wir von kommunistischen Verhältnissen sind.

@ 20:01 von Tremiro

19:40 von schneegans @Anna-Elisabeth 19:10
--

>> ... größte Hochlohnsektor Europas. warum nicht erwähnt? <<

Das erklärt natürlich, warum viele Ärzte, Informatiker und andere Experten Deutschland den Rücken kehren,
Richtung Schweiz, USA, o.a.

Der Hochlohnsektor bezieht sich vor
allem auf sehr individuell ausgehandelte Management-Gehälter.
Ganz toll in der Automobilbranche zu sehen.

Hr. Spahn hat den falschen Partner

In einem Kommentar lese ich, dass Hr. Spahn zu gutgläubig und zu jung ist.
Ist das Alter tatsächlich ausschlaggebend, ob jemand als Parteichef oder Kanzler geeignet ist? An Erfahrungen mangelt es ihm nicht, die konnte er genügend in der Pandemie sammeln. Ob er alleine für die Impfstoff-Knappheit verantwortlich ist, für die Pannen beim Impfen, etc., da habe ich so meine Zweifel. Es ist eher seine unbedingte Solidarität gegenüber der EU bei der Impfstoffbeschaffung, die ihn schlechter da stehen lässt. Auf mich wirkt er relativ ehrlich. Ist das Mangel an Diplomatie?
Hr. Röttgen ist in Manchem taff, aber doch sehr geradlinig. Aber das kommt bei manchen nicht gut an, wenn jemand einen geraden Kurs fährt und seine Meinung nicht nach dem Wind hängt. Zeichnet das einen Verlierer aus, wie in einem Kommentar zu lesen ist?
Ein Duo Röttgen-Spahn wäre eine ernsthafte Überlegung wert.

Mentalität muss sich erstmal ändern

Wenn man die Zustimmung der Kandidaten in der Öffentlichkeit anschaut, dann ist schon fragwürdig, ob sie wirklich geeignet sind. Aber dafür, dass unsere Gesellschaft nach dem Motto „weiter so“ geführt werden muss, dann ist schon alles in Ordnung. Sehen sie bitte auch Biden und Trump: beide zu alt und zu gewöhnt an den Gegebenheiten des Systems, um frische Luft zu bringen. Einfach traurig.

@ Tremiro

Das wäre doch trotzdem ein Gewinn. Die AfD verliert und die CDU wird eh Stimmen verlieren, Gewinner bleiben immer die Grünen, die sich dann endlich mal wieder in Realität beweisen müssen.

Das die SPD Stimmen gewinnt, kann ich mir kaum vorstellen. Eher Stimmen weniger verlieren.

Und mal ehrlich, wenn Corona weniger Thema ist, muss die CSU auch noch so einiges erklären. Warum das Milliarden-Grab noch im Amt ist. Der gute Herr Scheuer kostest wohl genauso viel Geld wie eine Pandemie, kann sich aber selbst mit dem neuen Flop gut hinter den Corona-Maßnahmen verstecken. Wie die CSU einen Kanzlerkandidaten ins Amt bringen will, der solche Inkompetenz in seinem Ministerteam hält, entzieht sich meiner Vorstellung.

Herr Merz ist zwar keine Lichtgestalt, aber nachdem was von Spahn, Söder, Laschet und Co. gerade als Krisenmanager abgeliefert wird, spielt ihm nur in die Hände.

19:47 von Sisyphos3

«Dann verkauft man die Hütte und zieht nach Bayern, Baden, Rheinland Pfalz oder Hessen.»

»glauben sie dass ich als Stuttgarter meine Hütte verkaufe und wegziehe ??
ich brauche die Mentalität der Menschen dort
Wobei ihre genannten Alternativen sind ja noch überdenkenswert !
aber wenn man die Vorteile einer "Stadt" gewöhnt ist
(ärztliche Versorgung).»

In Köln gibt es auch Ärzte + 36 Krankenhäuser.
Man ist näher und schneller am Meer als von Stuttgart aus.
Die Kirchen in Köln sind schöner und größer.
In keiner anderen Stadt in Deutschland ist die Durchschnittsgeschwindigkeit im innerstädtischen Straßenverkehr höher.
Der Rhein ist breiter und toller als der Neckar.

Aber in NRW ist ja sowas wie ein Hobbit Ministerpräsident.
Die Gläser für das Bier sind so klein in Köln.
Und der "Halve Hahn" ist eine Fälschung.
Wie der Ministerpräsident von NRW auch.
Aber wenigstens ist er kein Grüner wie der in BW.
Der Sie zwingen will, dass Sie sich ein E-Mobil kaufen müssen …

@Enlightenment. um 19:18

>Deutschland hat so mit die höchste Steuer- und Abgabenlast der Welt und das auch noch trotz Skaleneffekte. Das zeigt wie links die CDU heute ist.<

Deutschland ist nicht USA

Das letzte mal das wir niedrige Steuern und abgaben hatten hatten wie noch einen Kaiser, einen Heiligen Römischen wohlgemerkt, und selbst da hatte nur der Adel keine Abgaben zu zahlen während der Rest es für ihn tat.
Wenn das die Vergangene Position ist die die Konservativen nicht hätten verlassen dürfen dann holla die Waldfee.

Steuerfreiheit war nie Agenda der Deutschen Konservativen, eher der Starke Staat, und der braucht Geld um Stark zu sein.
Es waren immer die Sozis die die Steuern und Abgaben senkten um am unteren Ende zu entlasten.
Siehe Brandt, siehe Schröder...

20:01, Tremiro

>>19:40 von schneegans @Anna-Elisabeth 19:10
>>...die Umverteilung von unten nach oben, der größte Niedriglohnsektor Europas Ausdruck...<<

Aufgrund seiner Wirtschaftskraft ist Deutschland gleichzeitig auch der größte Hochlohnsektor Europas. warum nicht erwähnt?<<

Tja.

Das ist die, wie Hans-Werner Sinn es formulierte, "wünschenswerte Spreizung der Einkommen".

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

@ AufgeklärteWelt

... ist ein unfähiger Gesundheitsminister ...

Na, da ist aber noch ein gerüttelt Maß an Aufklärung von Nöten. Denn in der Corona-Krise hat Spahn die wesentlichen Dinge ja schon richtig gemacht.

Darstellung: