Kommentare - Impfstart in Sachsen: "Hoffnungsschimmer" in der Pandemie

27. Dezember 2020 - 17:14 Uhr

In einem Pflegeheim im sächsischen Radeberg wurden im Dezember mehrere Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet. Nun gab es dort die ersten Impfungen - die Bereitschaft war groß, berichtet die Heimleiterin. Von Jens Czerwinka.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Finde ich gut, dass die Impfung anlaeuft.

Eine Frage hab ich noch. Im Text steht, dass diejenigen, die schon einmal positiv getestet wurden oder erkrankt waren, nicht an der Impfung teilnehmen duerfen.

1. Woher weiss man, dass jemand negativ zum Zeitpunkt der Impfung ist, wenn er nicht getestet wurde.

2. Gibt es Daten darueber, wie das Immunsystem des Probanden auf die Verabreichung des Impfstoffes in der Inkubationszeit reagiert.

3. Wie lange haelt die durch die Impfung induzierte Immunitaet? Koennen Leute, die schon erkrankt waren ggf spaeter an einer Impfung, sozusagen als Auffrischung, teilnehmen.

Corona in Alten- u. Pflegeheimen : jetzt gehen Schnell-Testes

Die Bundesregierung, die MPs, u. d. sonst. Verantwortlichen hätten schon im Frühjahr2020 im Fokus haben müssen, und die Förderung der Schnell-Tests auf allen Ebenen sicher stellen müssen (auch Produktion, Beschaffung, und Verbesserung der Sicherheit der Tests), so dass Schnell-Tests in Alten- u. Pflegeheimen tagtäglich - als Strategie gg. Corona - durch geführt werden, und zwar als Massentests. Und zwar zumindest beim Personal, den Besuchern, dem externen Service-Personal.

Jetzt wird vor dem Corona-Impfen diese Schnell-Tests - regelmäßig - angewendet.

Und ansonsten sieht es mit dieser Strategie eher kläglich aus.
Ein durchgängiges Massentesten mit diesen Schnell-Tests gibt es immer noch nicht.

Ansonsten viel Medien-Rummel als Werbung zum Corona-Impfen.

Ein öffentlich zugängliches Monitoring-Angebot m. transparenten, voll umfänglichen, und im Internet abrufbaren Infos für alle mündigen Bürgerinnen/er, die sich gerne selber informieren möchten, gibt es immer noch nicht => 0 Vertrauen

Endlich geht es los mit Impfen

Vor einem Jahr hat das Virus seinen Anfang auf einem chinesischen Lebendtiermarkt genommen. Jetzt geht mit Technologie aus Mainz die Impfung los. Super.

Keine Impfpflicht

Aber den Zugang zu manchen Veranstaltungen, Reisen oder gar zu bestimmten Jobs wird es nur mit Impfnachweis geben.

Gute Nachrichten für Bautzen

Die Erstimpfung gönne ich speziell denjenigen Menschen in Bautzen, die potentiell ausbaden müssen, von einer unbelehrbaren Menge Coronaleugner inkl. sowieso unbelehrbarer Rechtsradikaler angesteckt worden zu sein - weil es deren Denke nach ja keinen Virus gibt. In diesem Zusammenhang ist es korrekt, dass nur negativ geprüfte Menschen, Altersheime betreten dürfen. Ein Nebeneffekt davon ist übrigens - rein theoretisch - dass sich die Anzahl der genannten Gruppen durch natürliche Auslese verkleinern wird, denn die Deppen und Unbelehrbaren lassen sich ja nicht impfen. Gut so! (ich weiss, dass dieser Kommentar menschlich "daneben" ist, aber er ärgert mich jeden Tag, dass ein Raucher mehr bestraft wird als ein Coronaleugner, dessen Atem jedem fahrlässigerweise den Tod bringen kann). Mit der Bitte dies zu senden. Ich wünsche Bautzen alles Gute, auch weil es den Skeptikern in Sachsen damit immer weniger gelingen wird, die notwendigen Impfungen schlecht zu reden oder Panik zu schüren.

"Lichtentanne nahe des rund

"Lichtentanne nahe des rund 140 Kilometer entfernten Zwickau."

Geht Bonn mit Frankfurt genauso, oder sind's vielleicht 14 km?

Wie auch immer: herzlichen Glückwunsch an die Geimpften!

Voll daneben Ihr Kommentar

An "O_Panik" von 17:38: Sehr geehrter Blogger: Was Sie da schreiben, ist völlig daneben. Ich weiss nicht, ob Sie in den letzten Monaten vom Internet abgeschnitten waren oder aus dem Tal der ewig Ahnungslosen kommen: Die Impfung kommt deswegen erst jetzt, weil es erst seit wenigen Wochen überhaupt einen Impfstoff gibt!!!! Das weiss mittlerweile jedes Kind!!!!

rer Truman Welt

So, ich weiß jetzt auch, daß die Impfungen gestern "irgendswie" inoffiziell und heute offiziell begonnen haben, morgen offiziell weitergehen und übermorgen auch und so weiter. Ich habe das jetzt verstanden! Liese Müller wurde gestern als letzte geimpft und Joseph Winkler kam nicht mehr dran, gut, ist sehr gut! Die Anzahl der Dosen und deren Strecke zu den Empfängern habe ich über Maps in Echtzeit live verfolgt und dabei auch die Stärke der Polizeieskorten notiert.
Super, lief glatt, kein Überfall oder Anschlag- professionell verhindert, keine Chance, super!

Jetzt kommt aber mal in die Gänge mit dem Impfen nach Monate langen Diskussionen über wann mit wem begonnen wird.

Schließlich will ich wieder ins Fußballstadion möglichst noch vor dem Saisonende 20/21.

By the way: wann beginnt eigentlich die 2 Welle der (Doppel-)Impfung? Wird die auch live reportiert?

Und was ist mit der 3. Welle, also der quasi Neuimpfung, wenn der Schutz voraussichtlich bis Ende des Jahres vergangen ist?

@ gelernterOssi, um 13:42 - Vorgängerthread

“Alle, außer alle Mitarbeiter unserer CoViD-19-Intensivstation haben nach der Meldung über die erste Impfung einer über 101-Jährigen den Kopf geschüttelt.
Mein erster Gedanke war: Was für eine Verschwendung!“

Gehören Sie folglich nicht zu der Crew der Covid-19-Intensivstation?

Sie haben sich doch in Ihrem Kommentar um 13:34 als Intensivmediziner geoutet; schon da wunderte ich mich über Ihre negative Sichtweise der organisatorischen Engpässe.

Was Sie aber jetzt loslassen, lässt an Ihrer Angabe, Intensivmediziner zu sein, gewaltig zweifeln!
Bei derartigen Äußerungen mögen Sie der vor einiger Zeit geäußerten Meinung eines Users, dass die Alten den Impfstoff für die Zögerer und Skeptiker quasi austesten, ja auch etwas abgewinnen...

Nein, so wie Sie redet kein Intensivmediziner, Ihrem Kommentar nach haben Sie vielleicht die Kühlboxen unter sich...

Im Corona-FAQ könnte man

Im Corona-FAQ könnte man endlich die richtigen Fragen beleuchten.

Welche?

In den Kommentaren wimmelt es davon, Beispiel:

Monitoring?
....

Corona-Impfen bei Betagten : gut - na ja - gar nicht

Interessant dürfte die Zwischen-Auswertung dahin gehend werden, wie das Corona-Impfen bei betagten und sehr betagten Seniorinnen/en im Körper die Immunität gg. Corona aufbauen wird, und ob sie dauerhaft sein wird. Ein zweites Corona-Impfen ist eh fällig.

Hier müssten ggf. Gruppen auffallen:
Gruppe A) wirkt super
Gruppe B) eher weniger
Gruppe C) wirkt gar nicht

Nach bisherigen RKI-Zahlen seit Frühjahr2020 müsste Gruppe C) die größte Gruppe der Betagten und der sehr betagten bilden.

Und ob die Gruppen A) bis C) weiter infektiös bleiben werden, muss eh erst noch abgewartet werden.

Corona-Impfen wird nicht so schnell von statten gehen.

Ein Plan B) als alternative Begleitstrategie gg. Corona ist unerlässlich. Das hätten die Bundesregierung, die MPs, und die sonst. Verantwortlichen wissen müssen, und den Plan B) schon als Top-Strategie gg. Corona seit Frühjahr2020 fertig haben müssen.
Da war aber nix.

Ach was @danke Wuhan

>>>Aber den Zugang zu manchen Veranstaltungen, Reisen oder gar zu bestimmten Jobs wird es nur mit Impfnachweis geben.>>>

Wissen Wir ja noch gar nicht, aber lustig dass jetzt schon in diese Richtung gejammert wird.
Sehen Sie doch die zukünfitgen Vorteile, zB ins Konzert kommen Sie auch mit negativen PCR Test, gleich Vorort gemacht, Gebühr 45,- aber mit Konterfei der Band, dürfen Sie dann auch behalten! :) ist doch eine schöne Idee.

Anreiz, sich impfen zu lassen

An "Danke, Wuhan" um 17:44: Richtig. Und das ist gut so, dass man ohne Impfung bestimmte Dinge nicht mehr ausüben kann. So werden bspw. die ewig gestrigen Coronaleugner und Impfgegner zurecht ausbaden müssen, dass sie Deutschland so schnell nicht zum Reisen verlassen dürfen.
Sie dürfen Berufe nicht ausüben, weil sie andere gefährden und sie können bestimmte Veranstaltungen nicht besuchen, weil sie immer noch andere Menschen gefährden. Das finde ich nur fair: Die Mutigen zum Impfen werden zurecht belohnt.

Nicht mal Traudel

Wer würde sich impfen lassen, wenn eine vollständige Impfstoff-Aufklärung erfolgen würde ?

17:44 von Schwarzbär Stimme

17:44 von Schwarzbär

Stimme Ihnen voll und ganz zu !
Danke für den Kommentar und bleiben Sie gesund !

@ 0_Panik, um 17:38

Wenn Sie wüssten, wie Sie mit Ihrem ewigen “Monitoring“ auf den Wecker gehen.
Die Impfaktion hat doch heute(!) erst angefangen, was erwarten Sie da an “voll umfänglichen Infos im Internet“?

Immerhin: Diesmal reden Sie wenigstens von “Bürgerinnen/er“ und nicht vom “Volk“.
Geht doch.
Vielleicht können Sie ja irgendwann dem Impfen einfach mal was Positives abgewinnen, ohne “...aber...“

@17:44 von Schwarzbär

"... speziell denjenigen Menschen in Bautzen, die potentiell ausbaden müssen, von einer unbelehrbaren Menge Coronaleugner inkl. sowieso unbelehrbarer Rechtsradikaler angesteckt worden zu sein - weil es deren Denke nach ja keinen Virus gibt ..."

Bei so viel Panik wäre es angebracht gewesen, dass in Bautzen Massen-Schnell-Tests in Alten- u. Pflegeheimen und bei den Seniorinnen/en die mittels häuslicher Krankenpflege die tagtägliche Routine hätte sein müssen, und die Verantwortlichen hätten dies wissen müssen.

Gut wäre es gewesen, wenn dann noch Kurkliniken/Reha-Kliniken ihr Potential als
Quarantäne-Unterkünfte für - gesunde - Seniorinnen/en aus Alten- und Pflegeheimen als Ausweg vor zusätzlicher Ansteckung zur Verfügung gestanden hätten.

Wo war denn da die Strategie von der Landesregierung ?

§§§ & $$$

Wer ist zuständig für die Impfschadensopfer ? Der Staat ? Biontech ? Sahin & Türeci in Privat-Haftung ? Oder ist nicht mal das bei diesem Impfstoff geklärt und sichergestellt ?

17:41, danke Wuhan

>>Vor einem Jahr hat das Virus seinen Anfang auf einem chinesischen Lebendtiermarkt genommen.<<

Das ist noch überhaupt nicht klar. Wann und wo der Virus auf den Menschen übersprang, das liegt noch völlig im Nebel.

@ gelernterOssi, um 13:42 - Vorgängerthread

“Alle, ausnehmend alle Mitarbeiter unserer CoViD-19-Intensivstation haben nach der Meldung über die erste Impfung einer über 101-Jährigen den Kopf geschüttelt.
Mein erster Gedanke war: Was für eine Verschwendung!“

Gehören Sie folglich nicht zu der Crew der Covid-19-Intensivstation?

Sie haben sich doch in Ihrem Kommentar um 13:34 als Intensivmediziner geoutet; schon da wunderte ich mich über Ihre negative Sichtweise der organisatorischen Engpässe.

Was Sie aber jetzt loslassen, lässt an Ihrer Angabe, Intensivmediziner zu sein, gewaltig zweifeln!
Bei derartigen Äußerungen mögen Sie der vor einiger Zeit geäußerten Meinung eines Users, dass die Alten den Impfstoff für die Zögerer und Skeptiker quasi austesten, ja auch etwas abgewinnen...

Nein, so wie Sie redet kein Intensivmediziner, Ihrem Kommentar nach haben Sie vielleicht die Kühlboxen unter sich...

Ich bin stolz auf unser Land!

Ich bin stolz auf unser Land! Wir haben mit einem deutschen Impfstoff der ganzen Welt Hoffnung geschenkt und dabei nicht "Germany First Impfung" betrieben sondern uns solidarisch eingereiht, da es Länder gibt denen es schlechter geht als uns. Bravo Deutschland!

Geimpfte zu bevorzugen geht

Geimpfte zu bevorzugen geht gar nicht. Da ich erst in Gruppe 3 bin, weil zu jung, zu gesund, zu dünn, etc, kann ich nichts dafür, dass ich erst Frühjahr 2022 geimpft werden kann.
Restriktionen für Impfgegner fänd ich aber völlig ok.

@ danke Wuhan

"Aber den Zugang zu manchen Veranstaltungen, Reisen oder gar zu bestimmten Jobs wird es nur mit Impfnachweis geben."
Das wäre kontrahär zur Impfpriorität.
Dann wird Herr Spahn gegenüber sehr vielen Themen die im Zusammenhang stehen in Erklärungsnot kommen.

Danke, Frau Köpping

„Bei der Impfung war auch Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping anwesend. Sie sprach von einem "Hoffnungsschimmer" und appellierte an die Bevölkerung, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Dies sei der "Ausweg aus dieser Pandemie".“

Ergo ist der Lockdown kein „Ausweg aus der Pandemie“. Danke Frau Köpping für diese deutlichen Worte.

Ein wenig Aufklärung

Erst mal hallo, hab mich, obwohl ich schon Monate hier mitlese, erst eben angemeldet, um hier mal aus der ersten Reihe zu berichten und ein paar Unklarheiten ausräumen zu können.
Ich arbeite in einem Seniorenwohnheim für an Demenz Erkrankte, nicht in der Pflege, sondern im Empfang, so dass ich sehr viel Einblick in die Abläufe bekomme.
Am 22.12. bekamen wir Bescheid, dass die Impfung heute, Sonntag, bei uns stattfindet. Natürlich mussten erst mal die Einverständniserklärungen von Angehörigen und Betreuern eingeholt werden, die meisten hatten wir schon am 24.12, die restlichen trudelten dann nach und nach ein, so dass heute Morgen alle da waren. Die logistischen und administrativen Aufgaben waren alle schon am Donnerstag erledigt.
Heute dann Impfung, Alter der Geimpften zwischen 20 und 102 (Mitarbeiter und Bewohner), alle haben die Impfung gut vertragen, einer Mitarbeiterin war kurzzeitig schlecht, das war es auch schon. Allen Bewohnern geht es gut. Das zur Frage der Altergruppe.

@IBELIN - Studie zum Impfstoff

17:32 von IBELIN:
"1. Woher weiss man, dass jemand negativ zum Zeitpunkt der Impfung ist, wenn er nicht getestet wurde."
> Gar nicht. Aber genau deshalb macht man ja vor der Impfung den Schnelltest.

"2. Gibt es Daten darueber, wie das Immunsystem des Probanden auf die Verabreichung des Impfstoffes in der Inkubationszeit reagiert."
> Ja. Die Ergebnisse einer Studie mit 43.548 Teilnehmern wurden im "The New England Medicine Journal" veröffentlicht. Unter dem Titel "Safety and Efficacy of the BNT162b2 mRNA Covid-19 Vaccine" können Sie alles finden.

"3. Wie lange haelt die durch die Impfung induzierte Immunitaet?"
> Das wird sich noch zeigen.

"Koennen Leute, die schon erkrankt waren ggf spaeter an einer Impfung, sozusagen als Auffrischung, teilnehmen."
> Davon ist auszugehen. Da der Impfstoff knapp ist, werden sich diese Menschen aber hinten anstellen müssen.

@O_Panik

Sie sind das beste Beispiel für einen schlecht informierten Bürger!
Außer harmlosen allergischen Reaktionen in vereinzelten Fällen, haben sich die neuen Impfstoffe auf mRNA-Basis super bewährt!
Und falls Sie nicht wissen, wie mRNA-Impfstoffe funktionieren, dann empfehle ich Ihnen den Podcast Synapsen des NDR vom 02.12.

Privilegien für Geimpfte?

Es muss schon Unterschiede zwischen Geimpften und nicht Geimpften geben. Das hat doch nichts mit Privilegien zu tun. Ziel muss doch sein, die weitere Verbreitung des Virus zu verhindern. Also können Geimpfte reisen und nicht Geimpfte müssen sich erst testen lassen usw.. Was soll diese Neiddiskussion? Es kann ja nach wie vor jeder frei entscheiden, ob er sich impfen lassen will, auch wenn es dann Folgen hat. Der Schutz der Gesundheit darf nicht zweitrangig werden.

Frohe Botschaft für Biontech

China macht es allen vor: mRNA-Massenimpfung und flux ist auf diesem originellen Weg ein neuer Corona-Mutant entstanden. Die Erkenntnis der chinesischen Wissenschaftler daraus: Dieser Virus-Mutation entkommt keiner mehr. Zumindest kein Geimpfter. Dagegen war der Wuhan-Virus ein Kindergeburtstag auf dem Ponnyhof, natürlich vorausgesetzt, man verordnet nicht die falschen Medikamente, die z.B. vermixt zu schwerer Atemnot und in die Intensivstation führen. Und vorausgesetzt, man trägt keine infektiöse Maske wie Dr. Li Wenliang.

@ Schwarbär, 17:44

Mit dem Raucher-Vergleich haben Sie die Sache wunderbar auf denn Punkt gebracht.
Was mir sauer aufstößt ist das die Verstöße dieses unbelehrbaren Haufens gerade mal mit Platzverweisen oder Bußgeldern geandet werden, während Verstoß gegen die Ausgangssperre mit einer heftigen Geldstrafe geandet wird.
Warum werden diese sogenannten "Querdenker" (dieses Wort war mal das Synonym für Nicht-Mainstream-People die auch zum nutzen anderer anders dachten und agierten) nicht drastich abgestraft? Geldstrafe nicht unter 90 Tagessätze, Einträge in beide Führungszeugnisse? Vielleicht wäre dies eine Möglichkeit um die bildungsresitente Intelligenzallergie dieser Leute einzudämmen.

Wahlkampf mit Imfkampagne

Endlich gibt es mit den ersten Impfungen einen Lichtblick im Kampf gegen die Pandemie und die Aussicht auf ein baldiges Alltagsleben ohne die ganzen Einschränkungen.
Befremdlich finde ich nur, dass Ministerpräsident Kretschmann in Stuttgart und Ministerpräsidentin Dreyer in Koblenz Impfzentren besuchen und sich dort medienwirksam in Szene setzen.
Vor den Feiertagen haben diese Politiker die Bevölkerung noch dringend ermahnt, auch über Weihnachten die sozialen Kontakte auf das unbedingt notwendige Maß zu beschränken. Man hat den Bürgern sogar vorschreiben wollen, mit wie vielen Personen aus der eigenen Familie das Weihnachtsfest gemeinsam gefeiert werden darf. Und heute tauchen Kretschmann und Dreyer in den Impfzentren auf. Sind die Kontakte, die sie dort haben, unbedingt notwendig? Die Impfaktion findet auch ohne sie statt.
Was tun Politiker nicht alles für den Kampf um Wählerstimmen! Da wird auch schon mal die eigene Glaubwürdigkeit geopfert.

Licht im Dunkeln

Es läuft an, das ist gut. In Bautzen wurde die Kühlkette anscheinend eingehalten. Weiter so!

Morgen dürften Bilder von den Impfzentren folgen.

Bis der Impfstoff wirkt, wird noch die 2. Dosis in 3 Wochen verteilt, eine ganz schöne Aufgabe und Logistik. Gut so, weiter so.

82 Millionen?

Nein, es sind keine 82 Millionen.

Ja, jeder kann an Corona erkranken, und für jeden kann das fatale Folgen haben. Aber die Zahl der Todesfälle wird in den nächsten Wochen rapide absinken, wenn alle, die älter als 80 sind, geimpft worden sind. Denn mehr als die Hälfte der Corona-Toten waren älter als 80 Jahre.

Soviel zum Thema "Was nützen die paar Millionen Impfungen angesichts 82 Millionen Menschen!"

@ Schwarzbär, 17:50

O_Panik schrieb von denn Schnell-Test's.
Er liegt aber trotzdem daneben.
Im Frühjahr wurde in Bayern von MP Söder der Katastrophenfall ausgerufen.
Quarantäne-Anordnungen nicht nur für Infizierte sondern auch für Angehörige des Haushalts und Kontaktpersonen.
Danach wurde die Corona zur Chef-Sache erklärt.
O_Panik liegt aber deshalb daneben weil im Frühjahr der Kenntnis-Stand über den Virus noch sehr niedrig war.
Wenn sich dann die "Experten" gegenseitig an die Wand reden anstatt mal zusammenzuarbeiten dauert´s halt länger.

18:03 von Alex11317 Da ich

18:03 von Alex11317

Da ich die Aufklärung - und zwar vollständig - bekommen habe :

Ich !!!

Wenn Sie Ihre Dosis an mich weiter reichen möchten , ich nehme sie gerne - gehöre zur Risikogruppe, wäre aber in Stufe 3 erst dran.

Da schau her

Weshalb gehen die Impfstoff-Kuriere wie Müllmänner gekleidet ? Versteht das Biontech unter "Sicherheitsstufe 1" ?

0_Panik - Volle Beratungsresistenz bei Null Ahnung

17:38 von 0_Panik:
"Ein öffentlich zugängliches Monitoring-Angebot m. transparenten, voll umfänglichen, und im Internet abrufbaren Infos für alle mündigen Bürgerinnen/er, die sich gerne selber informieren möchten, gibt es immer noch nicht => 0 Vertrauen"

Eine wissenschaftliche Studie mit zehntausenden Teilnehmern wurde am 10. Dezember veröffentlicht. (DOI: 10.1056/NEJMoa2034577)

Da Ihnen das nicht reicht, wüsste ich gern, wie Sie sich dieses "Monitoring" vorstellen. Soll da jeder Geimpfte täglich sein Wohlbefinden eintragen und Sie lesen sich das alles durch? Oder sollen unsere Ärzte in Zusatzschichten alle Geimpften einmal wöchentlich untersuchen, damit Sie dann wieder eine Verschwörung wittern können, weil die einfach gesund bleiben?

eine Zwei-Klassen-Gesellschaft?

Wird es eine zwei-Klassen-Gesellschaft geben, in der die nicht-Geimpften und alle, die sich weigern, ihren Impfstatus zu nennen, Nachteile haben werden?

Ja. Selbstverständlich.

Ist das schlimm?

Nö. Weil es nur um ein paar Monate gehen wird. Ab Sommer wird keiner mehr gefragt werden, wie es mit seinem Impfstatus aussieht. (Höchstens in bestimmten Berufen wie z.B. der Pflege.)
_

18:07 von Alex11317 Warum

18:07 von Alex11317

Warum wollen Sie das wissen ? Sie lassen sich doch gar nicht impfen ? !!
Haben Sie " Ihre Aufklärung " auf einschlägigen Telegramm Seiten erhalten ?
Das würde so einiges erklären.

Viel zu wenig

Politiker aller Parteien haben es jetzt erkannt: Söder, CSU, Lauterbach, SPD und auch führende Politiker von FDP und Linken haben es schon kritisiert: die Impstoffmenge ist viel zu wenig.

Diese späte Erkenntnis hilft nur nichts, das hätten unsere Politiker schon vor einem halben Jahr bemerken müssen. Einmal hätte darauf hingewirkt werden müssen, dass die EU bei ihren Bestellungen unterstellt, dass nur ein Impfstoff schnell zugelassen wird. Auf dieser Basis hätten von Biontech unverzüglich 500 Mio. Dosen und von Moderna 300 Mio. bestellt werden können - dann wäre der Anteil für die EU viel größer als der jetzige und es gäbe direkt mehr. Das Verhalten der EU-Kommission war grob unverantwortlich!

Zudem hat Biontech, wie Journalisten jetzt auch erkennen, kein Interesse an zügiger Lieferung. Vereinbart ist Lieferung in 21 - die gleichmäßige Auslastung ist dann am wirtschaftlichsten. Auch hier muss der Staat dringlich mit finanzieller Förderung oder Zwangslizenzen eingreifen!

@Alex11317, 18:07

Bei einer vom Staat empfohlenen Impfung kommt auch der Staat für Impfschaeden auf. Das ist bei jedem Impfstoff geklärt und sichergestellt.

18:03, Alex11317

>>Nicht mal Traudel
Wer würde sich impfen lassen, wenn eine vollständige Impfstoff-Aufklärung erfolgen würde ?<<

Ich.

Ich kläre mich nämlich vollständig auf.

Seit Jahrzehnten.

Und verstehe deswegen, wie eine Impfung wirkt. Ebenso, wie ich die Entstehung von Nebenwirkungen verstehe.

Jemand, der weiß, daß man die Heilwirkung einer Pflanze an ihrer Blatt- oder Blütenform erkennen kann, wird mich allerdings für ahnungslos halten.

18:13 von Joe_Muc Ich stimme

18:13 von Joe_Muc

Ich stimme Ihnen nur zu gerne zu.
Das wird von den Meckerern, Leugnern usw ja gerne vergessen oder unterschlagen !!

@ danke Wuhan um 17:44

Ohne Führerschein kann man auch bestimmte Jobs, Reisen und Veranstaltungen nicht mitmachen.

Gibt trotzdem keine Führerscheinpflicht.

18:03 von Alex11317

Wer würde sich impfen lassen, wenn eine vollständige Impfstoff-Aufklärung erfolgen würde ?
.
was würde ein Neugeborenes tun,
wenn es sein Schicksal kennen würde ?

wer Erkenntnisse erringt
erringt auch Sorgen

17:44 von danke Wuhan

Keine Impfpflicht
Aber den Zugang zu manchen Veranstaltungen, Reisen oder gar zu bestimmten Jobs wird es nur mit Impfnachweis geben.

Das ist möglich, aber in die Zukunft können Sie nicht schauen. Nach meinem bisherigen Kenntnisstand schützt die Impfung sehr sicher vor einer schweren Erkrankung. Ob die Impfung tatsächlich auch eine Übertragung verhindern kann und wie lange die Immunität anhält, muss sich noch herausstellen. Die Hoffnung ist, dass die Viruslast in den oberen Atemwegen zwar noch vorhanden, aber verringert ist. Die AHAL-Regeln müssen auch weiterhin angewendet werden. Unter diesem Gesichtspunkt würde eine Zugangsbeschränkung möglicherweise keinen Sinn machen. Wir müssen hierzu weitere Erkenntnisse abwarten.

18:07, Alex11317

>>§§§ & $$$
Wer ist zuständig für die Impfschadensopfer ? Der Staat ? Biontech ? Sahin & Türeci in Privat-Haftung ? Oder ist nicht mal das bei diesem Impfstoff geklärt und sichergestellt ?<<

Bei jedem regulär zugelassenen Impfstoff liegt die Haftung beim Hersteller.

Und zwar bei der Firma. Nicht bei einzelnen Personen.

Im vorliegenden Fall also bei Biontech und Pfizer.

18:18 von bavarian // Dann

18:18 von bavarian

// Dann wird Herr Spahn gegenüber sehr vielen Themen die im Zusammenhang stehen in Erklärungsnot kommen. //

Warum Herr Spahn ??
Wenn die kleine Kneipe um die Ecke ( oder wer auch immer ) einen Impfnachweis sehen möchte, ist das Hausrecht und hat mit Herrn Spahn soviel zu tun wie ich mit Ihnen.
Also wieder nur heiße Luft !!!

18:13 von Joe_Muc

da es Länder gibt denen es schlechter geht als uns. Bravo Deutschland!
.
schlechter ??
geht es einem aus dem Kongo schlechter wenn er an Corona stirbt,
als einem Deutschen, Griechen oder Türken ?

"Dr.Hans, 18:19

"Ergo ist der Lockdown kein „Ausweg aus der Pandemie“. " -

Hat auch nie jemand behauptet. Jedem (na ja, zumindest den meisten) war klar daß der Lockdown nötig ist, um die Zahlen runter zu bekommen und dadurch die Zeit, bis genügend Impfschutz aufgebaut ist, zu überbrücken.

18:19, Dr.Hans

>>Danke, Frau Köpping
„Bei der Impfung war auch Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping anwesend. Sie sprach von einem "Hoffnungsschimmer" und appellierte an die Bevölkerung, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Dies sei der "Ausweg aus dieser Pandemie".“

Ergo ist der Lockdown kein „Ausweg aus der Pandemie“. Danke Frau Köpping für diese deutlichen Worte.<<

Es hat ja auch niemand jemals behauptet, der Lockdown wäre ein Ausweg aus der Pandemie. Es handelt sich lediglich um Schadensbegrenzung.

@ Alex11317

Gegenfrage, wissen Sie über alle Impfungen die sie seit ihrer Geburt erhalten haben Bescheid?
Angenommen jemand hat einen Unfall, Notarzt, Notaufnahme und OP.
Bis die Person wieder fit ist gibts jede Menge Infusionen und Spritzen. Und man möchte es nicht glauben, es klappt.

Warum?

Warum tragen eigentlich die fittesten und besten Praktiker keine Verantwortung? Ich verstehe es einfach nicht! Hier im Forum werden schon seit dem Tag_als_das_Coronavirus_den_Osterhasen_infiziert_hat die einzig richtigen Maßnahmen gefordert, die das Virus mit einem Schlag hätten, ja genau: hätten, entscheidend vernichten können. Warum schließt man diese Fachleute aus und hört nicht auf sie, warum nur?
Sie warten nur darauf, dass man sie endlich auf ihrer Couch abholt, denn sie wissen genau, dass sie die einzigen sind, die hinterher wissen, was man hätte tun müssen. Sie warten und warten, dass man sie endlich mitnimmt, erlöst sie, bitte!

18:07 von Alex11317

wer ist verantwortlich

wenn sie am Blinddarm operiert,
nicht mehr aus der Narkose erwachen ?
Gibt es eine absolute Sicherheit im Leben ?

17:53 von Meinung zu unserer Truman Welt

«Die Anzahl der Dosen und deren Strecke zu den Empfängern habe ich über Maps in Echtzeit live verfolgt und dabei auch die Stärke der Polizeieskorten notiert.»

Ich habe eine Aufzeichnung vom Night-Live-Movement-Fish-TV aus dem Aquarium bei Norwegen TV geschaut. Notiert habe ich die Anzahl der Fische im Aquarium … und auch ohne Polizeieskorte ist keiner verschwunden. Interessanter und bunter als Live-Impfstoff-Verfolgung "in Echtzeit".

«Jetzt kommt aber mal in die Gänge mit dem Impfen … Schließlich will ich wieder ins Fußballstadion möglichst noch vor dem Saisonende 20/21.»

Wichtiger ist das Runde Leder ja schon, als das doofe Geimpfe von Ärzten + Pflegepersonal. Bei den Fußball-Im-Stadion-Guckern werden aber die Hools als erste geimpft. Die stehen enger beeinander. Ich habe schon einen Beitrittsantrag zu den Hools vom Eff-Zeh beim Hennes beim Geißbock gestellt.

«Und was ist mit der 3. Welle …?»

Das ist "La Ola" vor der Halbzeitpause.
4. Welle ist "La Ola" vor'm Elfer.

18:23 von MisterEd Danke für

18:23 von MisterEd

Danke für Ihren Kommentar und für Ihre Arbeit im Heim ! Allen Heimbewohnern und Ihren Kollegen alles Gute !!
Das hört sich genau so an, wie ich es mir gedacht habe und bringt mich dazu, noch mehr an diese Impfung zu glauben.

18:19 von Dr.Hans

Ergo ist der Lockdown kein „Ausweg aus der Pandemie“.
.
so lange es aber keinen Impfstoff für alle gibt ....

18:28, Alex11317

>>China macht es allen vor: mRNA-Massenimpfung und flux ist auf diesem originellen Weg ein neuer Corona-Mutant entstanden. Die Erkenntnis der chinesischen Wissenschaftler daraus: Dieser Virus-Mutation entkommt keiner mehr. Zumindest kein Geimpfter.<<

Was ist denn das für eine Räuberpistole? Welcher mRNA-Impfstoff wurde denn wann in China massenhaft eingesetzt?

@ Dr.Hans, 18:19

Hier in Südost-Obb im Herbst drastisch steigende Inzidenz-Zahl (vermutlich verursacht durch Urlauber-Virus-Import)
Seit etwa Mitte November Lockdown, aktuelle Inzidenz-Zahl gut gesunken.
Ergo ist der Lockdown doch einer der Wege aus der Pandemie rauszukommen.
Wie sollte man ohne Lockdown mit dem Impfen noch nachkommen wollen?

TGroßzüger gehts nicht

@ ich1961: Sie können die Impfdosen von Millionen über den mRNA-Impfstoff informierten Menschen gern bekommen. Vielleicht hilft ja viel sogar viel.

17:50 von Schwarzbär re O_Panik

>>Die Impfung kommt deswegen erst jetzt, weil es erst seit wenigen Wochen überhaupt einen Impfstoff gibt!!!! Das weiss mittlerweile jedes Kind!!!!<<

Das ist natürlich richtig. Aber jedes Kind will ja auch keine Panik verbreiten.

Am 27. Dezember 2020 um 17:44 von danke Wuhan

"Aber den Zugang zu manchen Veranstaltungen, Reisen oder gar zu bestimmten Jobs wird es nur mit Impfnachweis geben"

Vermute ich auch, die indirekte Impfpflicht. Na dann werde ich mich wohl impfen lassen, aber wer weiß, wann ich dran komme (wohl letzte Gruppe).

Verstehen tue ich es nicht. Wenn ich zu einem Konzert gehe, da kann ich doch nach Impfung das Virus genauso weitergeben als ein Nicht-Geimpfter. Oder sehe ich das falsch ?

18:28 von Alex11317

Und vorausgesetzt, man trägt keine infektiöse Maske wie Dr. Li Wenliang.
.
wie viele tragen gar keine ?

17:53 von Meinung zu unse...

>>Und was ist mit der 3. Welle, also der quasi Neuimpfung, wenn der Schutz voraussichtlich bis Ende des Jahres vergangen ist?<<

Bis dahin gibt es genügend Impstoff für Auffrischungen.
Grundsätzlich gilt: Halten sie alle Regeln ein, animieren Sie dazu auch alle Menschen , die Sie kennen.
Je mehr Menschen das machen, desto schneller können Sie wieder ins Stadion.

@ 0_Panik, um 18:05

re @17:44 von Schwarzbär

Ungeachtet des kritikwürdigen Beitrags des Users Schwarzbär:

Ihre alten Forderungen stammen, wie gehabt, von der immer wieder gern aufgelegten Platte mit dem Sprung. Deshalb wundert es, dass Sie 'nichtsnutzigen' AHA-Regeln unerwähnt lassen und dass die Masken nicht wirksam schützen; auch wenn ein paar Milliarden Menschen sie tragen, Sie wissen es halt besser.

Versteh einer, warum Sie noch nicht als Berater der Landesregierung angefragt wurden.

@ Joe_Muc

Da waren aber andere etwas schneller,
Grossbritannien, Russland.
Bei der Lieferung des Impfstoffes heisst es von seiten des, bzw. der Hersteller, wer zuerst bestellt bekommt zuerst.
Es ist nicht solidarisch eingereiht sondern zu spät bestellt.

warum werden,.,..

Raucher...die für einen schweren Verlauf selbst verantwortlich sind und deshalb auch Vorerkrankungen haben mit Prio geimpft...Rauchen soll sich also lohnen...kopfschüttel...

vor einer ...

Impfung möchte ich mir auch den Impfstoff meines Vertrauens aussuchen dürfen...ich habe auch freie Arztwahl was die Impfung betrifft...und Impfschäden müssen vorher klar monetär benannt werden...

um 17:56 von 0_Panik

""Das hätten die Bundesregierung, die MPs, und die sonst. Verantwortlichen wissen müssen, und den Plan B) schon als Top-Strategie gg. Corona seit Frühjahr2020 fertig haben müssen.""

Ohhh-Panik :-((
Du hattest aber schon seit der Corona-Faschungsdienstagabend nach Heintzberg kam, für deine ÖVP's und sonstige Dinge Corona betreffend Deine Pläne A+1, B, C, D usw. als Textbausteine abgefasst.

Ohh-Panik ich frage mich ernsthaft, wie verlassen und vom Leben enttäuscht Du sein musst, um an nichts aber rein um gar nichts Positives in Deinem Leben finden zu können. Du hast ehrlich mein allertiefstes Mitleid.

Du scheinst Dich bei fast jedem Deiner Beiträge, immer tiefer in Deine innere Panik zu ziehen.

Ich (mir, mich, selbst und persönlich) halte mich für einen Pessimisten, aber ab und zu zieht ein leichtes fröhliches inneres Lächeln in mich, wenn ich hier zB. lese, dass es mit den Impfungen beginnt und vorangeht.

17:44 von Schwarzbär --Impfen für die unschuldig Angesteckten

Sie haben vollkommen Recht.
Die unschuldig Angesteckten sind zu schützen. Gerade dort, wo die Corona-Leugner durch die Verweigerung der Schutzmaßnahmen zahlreich vertreten sind.

Wer sich mit dieser potentiell totbringenden Krankheit durch absichtliche Nichtbeachtung von Schutzmaßnahmen selbst ansteckt, hat keinen Schutz verdient und sollte im Falle einer Erkrankung sich auch zu Hause "auskurieren".

18:18 von bavarian

>>Dann wird Herr Spahn gegenüber sehr vielen Themen die im Zusammenhang stehen in Erklärungsnot kommen.<<

Überlegen Sie mal, was sie so von sich geben.
Was kann Herr Spahn dafür, wenn Herr O'Leary sagt, in meine Flieger kommt man nur mit Impfnachweis?
Manche Politiker-Kritik ist nur peinlich für den Schreiber.

18:19 von Dr.Hans

Zitat:"Ergo ist der Lockdown kein „Ausweg aus der Pandemie“."

Was für eine Erkenntnis! Niemand hat behauptet, dass nach einem lockdown die Pandemie vorbei wäre. Er dient nur der Senkung der Infektionszahlen auf ein vertretbares, nachvollziehbares Maß. Ohne Impfung oder/und wirksame Medikamente hat man noch keine Pandemie in den Griff bekommen.

@ Dr.Hans, um 18:19

“Ergo ist der Lockdown kein 'Ausweg aus der Pandemie'. Danke Frau Köpping für diese deutlichen Worte.“

Sie kennen den Spruch “Viele Wege führen nach Rom?“

Ihr Umkehrschluss ist etwas gewagt.

Impfung läuft an....

Fragen bleiben!
Danke Wuhan schrieb,ohne Impfung bleibt der Zugang zu Jobs...
Verwehrt.
Das ist Panikmache,insofern niemand weiß wie lange es dauert,wer geimpft werden darf,wann jemand an der Reihe ist, ob der Impfstoff vollumpfänglich wirkt....
Könnte man den User sperren der hier Zweifel säht?
Oder ist das Politik?

Darstellung: