Kommentare - Abgasskandal-Prozess: Ex-VW-Chef Winterkorn reicht Atteste ein

07. Oktober 2020 - 12:07 Uhr

Ex- VW-Chef Winterkorn ist im anstehenden Abgasskandal-Prozess laut NDR und SZ möglicherweise nur eingeschränkt verhandlungsfähig. Die Verhandlungen könnten sich dadurch in die Länge ziehen. Von Philipp Eckstein.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Abgasskandal , lach

Interessiert doch keinen , wir dürfen ja nicht mehr von Stadt zu Stadt fahren . Wozu dann noch Skandal wenn man keine Abgase produziert. Da hat er doch alles richtig gemacht .

Sofort wegen Fluchtgefahr

inhaftieren.
Dann kann man Verhandlungstagen von 2 Minute zustimmen.

Der arme Herr Prof. Dr. Winterkorn

Jetzt ist er krank und die böse Justiz will ihn verurteilen. Das geht ja gar nicht!

Er sah...

...schon längere Zeit etwas blass aus.

nanu

nur eingeschränkt verhandlungsfähig? Gerade die überragende Verhandlungsfähigkeit verschafft doch den Managern Gehälter jenseits aller Vorstellungskraft. Und nun kann er pöltzlich gar nicht verhandeln? Vor ganz kurzer Zeit ging das aber doch noch oder waren die Boni etc. ein Geschenk aus Mitleid? Otto Normalverbraucher würde sich schämen ...

Ist es das schlechte....

.....Gewissen des Herrn Winterkorn? Weil er möglichweise mehr weiss als ihm gutttut?!?
Und andere das vl auch wissen?

@harry_up um 12:20

>>Er sah...

...schon längere Zeit etwas blass aus.<<

Da schlage ich Dexamethason vor, da geht's ihm dann so gut wie seit 20 Jahren nicht mehr. Zumindest solange die Wirkung anhält :-)

um 12:20 von sachlicher Komm...

Ihnen fehlt leider die Sachlichkeit in ihrem Kommentar. Wenn ein 74 jähriger über gesundheitliche Probleme klagt ist dies nichts außergewöhnliches. Der Amtsarzt wird schon feststellen ob Herr Winterkorn verhandlungsfähig ist.

Unglaublich . . .

dieser Mensch hat angeblich nichts gewusst. Es waren Techniker die diese Manipulatieonen veranlasst haben. Jedwede Glaubwürdigkeit hat er in meinen Augen verloren.
Unser Verkehrsministerium hat immer wieder beider Augen zugedrückt (Herr Dobrind und Herr Scheuer - ich nenne bewussst nicht den Titel Minister) Schämt euch.

um 12:22 von Gregory Bodendorfer

Ist es das schlechte....
.....Gewissen des Herrn Winterkorn? Weil er möglichweise mehr weiss als ihm gutttut?!?
Und andere das vl auch wissen?
----------
genau das soll das Gericht klären, bis dahin verbietet sich jede Häme.

Re : dino2 !

Und zusätzlich ein Antikörper- Cocktail, wie ihn Trump bekommen hat, dann fällt die Alzheimer- Krankheit nicht so heftig aus, und er steigt aus einen neuen Jungbrunnen !!!

Pedant

Soso, Kontrollfreak der er ist hat er von den Schummeleien, besser gesagt von dem Betrug nichts gewußt.
Jemand der in China (und nicht nur dort) in jedem neu errichteten Werk die Qualität der ersten vom Band rollenden Autos an jeder Fertigungs-Station höchstselbst überprüft
weiß nicht was seine Entwicklungs-Ingenieure zuhause tun ?
Niemand im Volkswagen-Konzern hätte den Mumm gehabt ihm etwas so wichtiges vorzuenthalten .
Ich lach mich wech ....

Nein, wie überraschend

Mit allen Tricks arbeiten, mit allen Wassern gewaschen sein, diese Umschreibungen beschreiben absolut keine bewunderswerten Wesenszüge. Es ist widerlich, skrupellos und unanständig, nein, nicht clever, nur erbärmlich.
Keinen (oder einen solchen) Charakter zu haben ist wahrlich keine Stärke, sondern ein Wesenszug, der Leid und Ungerechtigkeit für andere bedeutet!

Abgasmanipulation !

Was inzwischen bekannt ist, alle deutschen Autokonzerne haben betrogen und gelogen, nur um mehr Fahrzeuge zu verkaufen. Und die Manager und Chefs haben sich rücksichtslos und schamlos bereichert, ohne nur einen Funken von Anstand zu zeigen. Auch nehmen all diese Typen in einigen Ländern die dortigen Menschenrechtsverletzungen und diverse "Handelspraktiken" in Kauf, um sich weiter zu bereichern. In D "verschlafen" die Autobauer ganz bewusst neue Technologien, um so lange wie möglich zu kassieren, erwarten von der Politik Hilfen, obwohl sie genügend auf der hohen Kante haben müssten. Und nun ist angeblich einer dieser Schurken nicht voll verhandlungsfähig, leidet an Vergesslichkeit und Traurigkeit, weil die Boni so schlecht ausfiel.
Auweia, welch ein Absturz, in die Bedeutungslosigkeit. In den Knast mit ihm und den Schlüssel wegwerfen !!

Herzlichen Dank, Herr Winterkorn!

Auf Ihre "Krankheit" hatte ich gewettet und bin jetzt um 10 Euro reicher. Allerdings musste ich 500 Euro für diese 10 Euro gegenhalten. Darunter wollte sich niemand auf diese Wette einlassen.
PS: Ich habe noch eine weitere Wette laufen: Und zwar eine auf: "Ich kann mich nicht mehr genau erinnern".
Soll mir später aber keiner kommen und sagen, ich hätte Ihnen diese Worte in den Mund gelegt.

Das ist eine ganz billige Nummer der Prozessverschleppung

Die Nummer ist eine ganz billige Masche der Prozessverschleppung! Die haben alle Angst vor dem Knast. Deswegen versuchen die jetzt solche Tricks:

https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/winterkorn-gericht-103.html

Ex- VW-Chef Winterkorn ist im anstehenden Abgasskandal-Prozess laut NDR und SZ möglicherweise nur eingeschränkt verhandlungsfähig. Die Verhandlungen könnten sich dadurch in die Länge ziehen.

Dem Gericht kann ich nur raten, nicht darauf reinzufallen.

Schadenfreude ist doch ..

.. die reinste Freude . Wenn ich die entsprechenden Kommentare lese, möchte ich k... ! Vielleicht hätte die deutsche Kfz-Industrie vor ein paar Jahren einfach die Pforten schließen sollen und die Belegschaften entlassen. Die unerfüllbaren Vorgaben durch die Politik wären dann vermutlich schnell abgemildert worden auf Grenzwerte, die technisch machbar gewesen wären. Die nun vor Gericht stehenden Manager haben die Konfrontation mit der Politik aber gescheut und die Produktion mit Mogelei weiterlaufen lassen. Aber vielleicht sehe ich das völlig falsch.

@ Ruckzuck62 (12:51): der Wette schließe ich mich an

hi Ruckzuck62

Dieser Wette schließe ich mich an:

PS: Ich habe noch eine weitere Wette laufen: Und zwar eine auf: "Ich kann mich nicht mehr genau erinnern".
Soll mir später aber keiner kommen und sagen, ich hätte Ihnen diese Worte in den Mund gelegt.

Den Verdacht habe ich nämlich auch, dass es wieder so laufen soll. Da stecken solche wie Scheuer, Dobrindt und andere mit unter dieser Decke. Der Fall stinkt.

Häme?

Am 07. Oktober 2020 um 12:32 von hesta15
um 12:22 von Gregory Bodendorfer
[Ist es das schlechte....
.....Gewissen des Herrn Winterkorn? Weil er möglichweise mehr weiss als ihm gutttut?!?
Und andere das vl auch wissen?]
----------
"genau das soll das Gericht klären, bis dahin verbietet sich jede Häme."

Ich denke, Sarkasmus trifft es besser und ich kann gut verstehen, warum er über diesen Mann kommt, für den das in seiner Welt ein Flohhusten ist. Warum verbietet sich eine solche Reaktion? Man müsste ja das Denken und Urteilen ganz einstellen, wenn man verletzend naheliegenden Verdachtsmomenten, (die mit einer Folgerichtigkeit auftreten, daß man lieber drüber wegliest) mit dem immergleichen Schatten der Unverfolgbarkeit aus der Selbstverständlichkeit durch die hohe Postion der Beschuldigten nicht mehr nachgeht und sich ergibt gegen die obszöne Macht des Geldes. Krank ist der Winterkorn auf jeden Fall. Wer es ethisch akzeptabel findet 100x soviel bezahlt zu bekommen wie eine Pflegerin...

@ Forfuture (12:45): Auch dem hier schließe ich mich absolut an

hi Forfuture

Auch bei Ihnen schließe ich mich dem hier absolut an:

Nein, wie überraschend
Mit allen Tricks arbeiten, mit allen Wassern gewaschen sein, diese Umschreibungen beschreiben absolut keine bewunderswerten Wesenszüge. Es ist widerlich, skrupellos und unanständig, nein, nicht clever, nur erbärmlich.

Der gehört wegen Fluchtgefahr und Verdunkelungsgefahr weggesperrt und mich wundert es extrem, warum die Staatsanwaltschaft Braunschweig diese Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung eingestellt hat:

https://tinyurl.com/y2fzvurd
welt.de: Doch kein Verfahren wegen Steuerhinterziehung gegen Winterkorn
Veröffentlicht am 30.07.2018

Inzwischen sei sie mit der Angelegenheit „nicht mehr befasst“, erklärte die Behörde. Die Weitergabe vertraulicher Informationen aus einem Ermittlungsverfahren sei ein „Unding“, kritisierte sie. Diese sei offensichtlich „im Zuge der gewährten Akteneinsicht durch bislang unbekannte Dritte erfolgt“.

Nicht bei bester Gesundheit ?

Kann man dem netten Herrn Winterkorn nicht eine Gesundheits-Kur in den USA sponsern ?

Ich bin sicher, wenn die betrogenen Kunden zusammenlegen, lässt sich das locker finanzieren.

@ Forfuture (12:45): Auch mit dem hier haben Sie recht

Und auch mit dem hier haben Sie recht:

Keinen (oder einen solchen) Charakter zu haben ist wahrlich keine Stärke, sondern ein Wesenszug, der Leid und Ungerechtigkeit für andere bedeutet!

weshalb die Gerichte völlig zu recht alle Autos zurückschicken per Rückabwicklung des Kaufvertrages. Nochdazu wird gegen Winterkorn wegen Marktmanipulation und Betrug ermittelt:

https://tinyurl.com/y2fzvurd
welt.de: Doch kein Verfahren wegen Steuerhinterziehung gegen Winterkorn
Veröffentlicht am 30.07.2018

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Winterkorn unter anderem wegen des Verdachts der Marktmanipulation und wegen mutmaßlichen Betrugs. Sie geht dabei unter anderem dem Verdacht nach, ob er die Öffentlichkeit bewusst zu spät über die finanziellen Folgen der Affäre um manipulierte Software bei Dieselautos informierte.

Das heißt:
a) vorsätzliche Täuschung von Behörden und Kunden
b) Steuerhinterziehung
c) Marktmanipulation
d) Betrug

@  12:22 von Gregory Bodendorfer

Entschuldigen sie bitte...Gewissen kommt aus sich heraus.
Ohne Notwendigkeit ohne Druck, nichts.
Was sie eventuell meinen, vielleicht ja auch nicht, ist die Angst vor der Konfrontation...mit Realismus vielleicht.
Das dort Gott widerlegt wird.
Viel interessanter ist die Tatsache dass VW rum gepost und angegeben hat, dass die Bonifikationen also Sonderprämie für besonders gute Leistung erst nach drei Jahren beurteilt wird. Damit keine Harakiri Aktionen gefördert werden nur um ganz kurzfristig große Gewinne zu erzielen.
Ich schätze mal hundert Milliarden Euro Schaden anrichten zählen nicht dazu.
Wieso regt sich da so gut wie nie jemand drüber auf?

um 13:09 von melancholeriker

Krank ist der Winterkorn auf jeden Fall. Wer es ethisch akzeptabel findet 100x soviel bezahlt zu bekommen wie eine Pflegerin...
------------
diese Krankheit hat aber nicht nur Herr Winterkorn. Das die Banken, deren Manager sich hohe Boni Zahlungen gegönnt haben, anschließend mit Hilfe unserer Regierung vom Steuerzahler gerettet wurden das ist richtig krank. Ganz aktuell, die Landesregierung von NRW bürgt für einen Fussballverein der durch schlechtes Managment Millionen versenkt hat.

Winterkorn ?

ich bin immer sehr verwunder wenn es auf diese Einzelen Menschen reduziert wir.

Trump stürtz die Welt ins Unglück, Merkel rettet Europa usw.

Welche Verantwortung haben eigentlich Menschen bzw. Mitarbeiter die diese System entwickelt haben oder Ihnen aktiv aus Überzeugung dienen?

Abgasmanipulation

Sie sagen es. VW, Daimler Benz und BMW sitzen jeweils auf zweistelligen Milliardenvermögen.
Dann auch noch Staatshilfen zu verlangen, ist eine unfassbare Unverschämtheit der Autobauer.
Zuerst wird der Kunde schon bestohlen, weil er als Steuerzahler diese Staatshilfen berappen muss. Und dann werden Tausende Stellen gestrichen.
Ich frage mich, wer das Blech bezahlen soll, wenn die Bevölkerung von allen Seiten immer weiter ausgeplündert wird.
Aber hier herrscht - wie gewohnt - das kurzfristige Profitstreben. Sie werden früher oder später den Ast absägen, auf dem sie sitzen.

was mich viel mehr nervt als die Tatsache

dass Herr Winterkorn sich auf Kosten der Allgemeinheit satt gefressen hat und nun versucht sich vor den Konsequenzen zu drücken, ist:

Dass unsere Lobby-hörige Politik nach wie vor nichts unternommen hat um Kriminelle Topmanager wirklich haften zu lassen.

Wer wie Herr Winterkorn Jahrelang 2stellige Millionen Bezüge erhält mit der Begründung so viel Verantwortung zu haben, hat im Ernstfall auch die Verantwortung zu übernehmen.

Er ist der Chef er ist Schuld,
Er hat entweder durch nicht machen seines Jobs andere Betrügen lassen (dann sollte er seine Bezüge für den fraglichen Zeitraum zurückzahlen müssen)
Oder er hat wissentlich den Betrug unterstützt, vielleicht sogar angeordnet, dann sollte er mit seinem Privatvermögen haften... anstatt wie immer die Arbeiter ohne Entscheidungsgewalt die ihre Jobs verlieren.

Ich frag mich ob unsere Politiker irgendwann einsehen, das diese Mehrklassenjustiz ihrem Ansehen massiv schadet und treibt viele Menschen den Populisten in die Arme

Am 07. Oktober 2020 um 13:10 von Demokratieschue...

Zitat: mich wundert es extrem, warum die Staatsanwaltschaft Braunschweig diese Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung eingestellt hat:

Aus dem von Ihnen verlinkten Welt-Artikel ergibt sich gleich am Anfang, dass die Staatsanwaltschaft gar kein Ermittlungsverfahren geführt hatte, also auch keines einstellen konnte.

Dann wird er eben in

Dann wird er eben in Abwesenheit verurteilt.
Er hat ja schon zugegeben, alles gewusst und diesen Betrug angeordnet zu haben, bzw über alles Bescheid wissen zu müssen und alles zu entscheiden.
Steht alles in einem FAZ Interview. Dort schreibt er, er wisse ALLES. Dafür bekomme er seine Milliarden.

Dekadenz

Ein Paradebeispiel für Dekadenz und Hochmut.

Am 07. Oktober 2020 um 13:30 von Deeskalator

Zitat: Dass unsere Lobby-hörige Politik nach wie vor nichts unternommen hat um Kriminelle Topmanager wirklich haften zu lassen.

Manager haften ihren Auftraggebern für Schaden, den sie diesen angerichtet haben.

Laut Wirtschaftwoche vom 13.03.2020 "erhält der Industriedienstleister Bilfinger von mehreren ehemaligen Vorständen [Anm. um Roland Koch] insgesamt 16,75 Millionen Euro. Zusammen mit einem Verzicht auf ausstehende Gehaltszahlungen ergibt sich eine Gesamtsumme von 18,2 Millionen Euro."

um 13:30 von Deeskalator

Er ist der Chef er ist Schuld,
Er hat entweder durch nicht machen seines Jobs andere Betrügen lassen (dann sollte er seine Bezüge für den fraglichen Zeitraum zurückzahlen müssen)
---------
Müssen dann die VW Angestellten und Arbeiter die ausgezahlten Bonus Prämien auch zurück zahlen.

@ Quakbüdel

So sehe ich es auch.
Dafür haben wir Gerichte um dies zu entscheiden. Phantastische Werte raushauen ohne die Machbarkeit zu prüfen ist ebenso dafür verantwortlich.

Ach der arme

Ich möchte wetten, wie der wieder putzmunter herumspringen kann, wenn keiner hinguckt.
Das war doch hoffentlich jedem klar welchen Verlauf das nun nimmt. Es ist jedesmal das gleiche. Ein guter (teurer) Anwalt wartet mit den entsprechenden Attesten auf und plötzlich sind alle Beschuldigten krank, nicht mehr zurechnungsfähig, nicht so recht verhandlungsfähig oder können sich an nichts mehr erinnern. Eine schlimme Seuche zum unrechten Augenblick.
Dagegen gibts wahrscheinlich keine Medizin.

>> Wenn ich die

>> Wenn ich die entsprechenden
>> Kommentare lese, möchte ich k... !
Da können Sie k..., soviel Sie wollen. ABER ein Verbrecher ist ein Verbrecher!

>> Die unerfüllbaren Vorgaben
Wieso unerfüllbar, wäre es etwa teurer geworden und Stand damit der Gewinnmaximierung entgegen oder hat das Shareholder Value bedroht?

Da müssen wir gespannt sein, nicht nur bez. VW

Vor Gericht sollte jeder gleich behandelt werden, insbesondere wenn es um gesundheitliche Atteste geht. Aber bitte auch wenn es um Bewertung und Strafmaß geht. Und hier liegt bekanntlich einiges im Argen. Dies sowohl in der gesetzliche Bewertung als auch im angewendeten Strafmaß. Da könnten wir ein Beispiel an Amerika nehmen. Glücklicherweise ist da ja einiges in Bewegung bezüglich Aktiengesellschaften, Vorstand und Aufsichtsrat. Bin sehr gespannt ob und wie das Gericht dies anwendet.

@hesta15

>>Müssen dann die VW Angestellten und Arbeiter die ausgezahlten Bonus Prämien auch zurück zahlen.<<

Sind diese Entscheidungsträger mit Multimillionengehältern?

13:42 von hesta15

Müssen dann die VW Angestellten und Arbeiter die ausgezahlten Bonus Prämien auch zurück zahlen.
.
konsequenter Weise ... ja

Jetzt kommt die Stunde der

Jetzt kommt die Stunde der Anwälte. Erst mal das Verfahren verzögern und auf die Verjährung Spekulieren. Mir hat mal ein Richter Gesagt:"Unwissenheit schützt vor Strafe nicht...", scheint aber nur bei kleinen und unbedeuteten Leuten Anwendung zu finden. Winterkorn ist schliesslich ein Gott!
Als Spitzenführungskraft hat er natürlich nichts davon wissen können oder abgesegnet hat er auch nichts, den er war den ganzen Tag mit im Geld Schwimmen beschäftigt^^.

Am 07. Oktober 2020 um 13:33 von Bender Rodriguez

Zitat: Dann wird er eben in Abwesenheit verurteilt.

Wohl eher nicht, denn es gilt grundsätzlich § 230 I StPO: "Gegen einen ausgebliebenen Angeklagten findet eine Hauptverhandlung nicht statt."

... reicht Atteste ein...

Aha.

Es geht los.

Alles kein Problem.

Aber wehe, Klein-Hartz-Vierler wird krank (bei den Lebensbedingungen nicht weiter verwunderlich).

Dann wird angezweifelt, bis der Kessel platzt.

Am 07. Oktober 2020 um 13:47 von Demokritisch

Zitat: Ein guter (teurer) Anwalt wartet mit den entsprechenden Attesten auf und plötzlich sind alle Beschuldigten krank, nicht mehr zurechnungsfähig, nicht so recht verhandlungsfähig oder können sich an nichts mehr erinnern.

Das kann jeder Landanwalt für billiges Geld.

Das Gericht wird sich aber nicht mit einem einfachen ärztlichen Attest begnügen. Im kommentierten TS-Artikel heißt ers dazu: "Nach Informationen von NDR und "Süddeutscher Zeitung" rechnen Prozessbeteiligte jetzt damit, dass das Landgericht Winterkorns Gesundheitszustand von einem Amtsarzt oder einem eigens beauftragten Mediziner überprüfen lässt."

Um Erinnerungslücken geltend zu machen, braucht der Angeklagte kein ärztliches Attest. Er ist nicht verpflichtet auszusagen und hat das Recht zur Lüge.

@13:38 von Toni B.

>> Ein Paradebeispiel für Dekadenz und
>> Hochmut.
...und Geldgier.

um 13:04 von Quakbüdel

Ihr Vorwurf der Schadenfreude, vermutlich sind Sie auch der Meinung, dass Neid die Ursache für die Kritik an Winterkorn und seinen und seinesgleichen Machenschaften ist.
Ihr völlig unrichtiges Argument die vorgegebenen Werte wären unerfüllbar, auch gleich in Verbindung mit der unterschwelligen Drohung der Vernichtung von Arbeitsplätzen, ist genau die Art von egozentrischer Arroganz, der sich die Autoindustrie seit Jahren bedient. Ich vermute daher, Sie sind entweder Teil diese Industrie, oder - wie sehr viele Menschen - von den immer wieder runtergebeteten Drohszenarien der Autoindustrie eingeschüchtert. Es geht hier nicht um Neid, oder Schadenfreude, sondern es geht um nichts weniger als das Allgemeinwohl. Alle die vehement den Wandel in der Mobilität und die Neuausrichtung und Innovation von der Autoindustrie fordern sind keineswegs deren Feinde, sondern die, die einsehen, dass diese Konzerne NUR so eine Überlebenschance haben.

Überzeugung wird nicht verlangt

@ werner1955:
Welche Verantwortung haben eigentlich Menschen bzw. Mitarbeiter die diese System entwickelt haben oder Ihnen aktiv aus Überzeugung dienen?

Wer in einer Autofirma am Band steht, muss weder überzeugt sein noch dienen. Er muss nur arbeiten.

Re : hesta15 !

Nicht nur der ach so arme und leidgeprüfte Herr Winterkorn ist krank, das ganze System des Gewinn- Wahnsinns, dem leider inzwischen zu viele sich anschließen, ist absolut krank und verkommen, wo jegliche Moral und Scham nie mehr eine Rolle spielen. Dass die etliche der Politik sich dem anbiedern, mitmischen und sich selbst bedienen, ist eine Folge der immer weiter ausufernden Gier. Leider gibt es in D keine Manager- Haftung und auch all die Politiker, die zig Millionen in den Sand setzen, dürfen ihren Posten behalten, und leiden bei eventuellen rückfragen dann an einer ziemlich zweifelhaften Amnesie.
Da aber weder die Politik, noch die hohe Wirtschaft ein Interesse haben, mal eine Haftung ein zu führen, können so manche Kapazitäten weiter beruhigt ihre Kreise ziehen.
Wie ist dies doch so traurig und beschämend für den "Otto- Normal- Steuerzahler", wenn er dann immer wieder für deren Kabinett- Stückchen die Rechnung begleichen darf und MUSS !!!!!

Ihm passiert doch eh nichts

Und falls es nach langen Verhandlungstagen zu einem Ergebnis kommen sollte, so wird dies heißen: Deal
Er kann sich freikaufen, wie fast alle großen Unternehmer in Deutschland. Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

Re : Yukon !

Es ist das Privileg der Topmanager und Ministern, sich in gewissen Situationen auf ihre Amnesie berufen zu können.
In gewisser Weise vergleichbar mit dem System Putin und CO, das einen Art Staatsterrorismus betreibt, da wird danach auch alles geleugnet, verschleiert und etliche Erinnerungslücken treten zu Tage.
Auch in anderen Ländern dieser Erde geht es ähnlich zu, weil jegliche Moral und Scham total verloren geht, obwohl sich etliche dieser Protagonisten als sehr gläubige Menschen darstellen, mit der Bibel posieren, sich auf die Bibel berufen, oder angeblich von Gott berufen sind.
Auch in D gibt s solche Personen, die in ihren "Vereinswappen" ein großes "C" haben, aber jeglichen Anstand verloren haben, wenn es um Posten, Macht und Geld geht, LEIDER !!!

Winterkron !

Ich denke, irgend ein schlauer Techniker hatte diese Idee, und die Bosse hatten absolut kein Interesse auf ihre hohen Boni´s zu verzichten, und auch kein Interesse, für neue und innovative Techniken Geld zu investieren, also wurde das Ganze von Oben ab gezeichnet und durch geführt.
Wären all diese Top- Manager nicht so extrem Geld- geil, sondern verantwortungsbewusst und weiterdenkend, hätte sie dies nie zu gelassen, sondern einen anderen Kurs gefahren. Mit der der richtigen Motivation wäre dies auch all den Anlegern zu verkaufen gewesen, im Interesse der Weiterentwicklung, des Umweltschutzes und eines vorbildlichem Verhaltens den Menschen und der Natur gegenüber.
Aber eine fehlende Moral und eine extreme und unersättliche Gier ohne jegliche Scham haben dies verhindert.
Und heute leiden dann diese armen geplagten Menschen durch sehr gute Anwälte unter einer rätselhaften Krankheit und Amnesie. Peinlicher geht es nicht mehr !!

Deutscher Rechtsstaat hits again!

5 Jahre bis zu Anklage, jetzt weitere 5 Jahre Prozess, dann schön auf Kosten der Steuerzahler den Lebensabend in einem VIP Sanatorium, weil schlechte Gesundheit. Dass die Gesundheit der EU Nationen deswegen gelitten hat, spielt eben keine Rolle. Wäre so was im bösen Polen oder Ungarn möglich? Ist das etwa das Ziel? Einigen "Mitgliedern" der Gesellschaft sollte Möglichkeiten zu bieten? Die Amerikaner haben vorgemacht wie es ablaufen sollte, aber so wie BRD eigene Bürgerinteressen über denen der Konzerne setzt, kann man ruhig gespannt sein aufs nächste Skandal.

Am 07. Oktober 2020 um 15:17 von Tara Mara

Zitat: 5 Jahre bis zu Anklage, jetzt weitere 5 Jahre Prozess, dann schön auf Kosten der Steuerzahler den Lebensabend in einem VIP Sanatorium, weil schlechte Gesundheit.

Auch wenn es schwer fällt, seine Vorurteile widerlegt zu bekommen, sollten Sie sich einmal in einer ruhigen Minute mit Krankenabteilungen und geriatrischen Abteilungen von Justizvollzugsanstalten befassen oder der Frage der Haftunfähigkeit.

15:17 von Tara Mara

Wäre so was im bösen Polen oder Ungarn möglich?
.
zumindest nicht ohne Aufschrei in unseren Medien
bezüglich Demokratie in den Ländern

Am 07. Oktober 2020 um 15:00 von Traumfahrer

Zitat: Es ist das Privileg der Topmanager und Ministern, sich in gewissen Situationen auf ihre Amnesie berufen zu können.

Vor Gericht hilft das nicht.

Warum sollte sich ein Angeklagter, der sowieso nicht aussagen muss oder lügen darf, auf Gedächtnislücken berufen?

es scheint

selten zu sein, dass die fürstlich bezahlten "Entscheider, Macher," in den oberen Rängen auch bereit sind, die Entscheidungen,die sie zu verantworten haben, auch verantworten möchten.
Dabei dürften die Antworten, die uns allen lange und ausführlich bekannt sind, doch recht einfache Antworten sein.
Aber für das Einfache ist wohl auch das "einfache Volk" in den unteren Rängen
verantwortlich.
Und für die Weigerung der "Führungskräfte", sich mit der Wahrheit zu befassen und nur bedingungslosem Verkaufserfolg zu huldigen, um am Ende damit zu scheitern und das ganze Unternehmen zu schädigen, scheinen diese verantwortungslosen Karrieristen dann auch nicht einstehen zu wollen.
Nichts gelernt, aber voll bezahlt.Hoffentlich dient das wenigstens als Schlechtes Vorbild !

Am 07. Oktober 2020 um 14:57 von Kritikunerwünscht

Zitat: Er kann sich freikaufen, wie fast alle großen Unternehmer in Deutschland. Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

Sie meinen also, das Gericht und der angeklagte Manager steckten unter einer Decke?

Sog. "Deals" machen aus prozessökonomischen Gründen Sinn. Sie finden aber öffentlich statt bzw. werden öffentlich gemacht.

Es fällt mir jetzt kein Fall ein, in dem sich ein Mangager freikaufen konnte. Ich denke dagegen an Thomas Middelhoff, Ui Hoeneß und Jürgen Schneider, die allesamt in den Knast kamen.

Am 07. Oktober 2020 um 14:49 von Traumfahrer

"Leider gibt es in D keine Manager- Haftung"

Doch, so etwas gibt es.

Martin Winterkorn, ist der vormals
Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG

„Ein Vorsitzender muss nicht nur beweisen, dass er sich pflichtgemäß verhalten hat, sondern auch, dass er nicht schuldhaft etwas unterlassen hat.“

Wie bei Herrn Rupert Stadler, von 2007 bis 2018 Vorstandsvorsitzender der Audi AG auch, wird nach Verurteilung die Strafe sein Privatvermögen, um ein vielfaches übersteigen.

Die Managerhaftung übernimmt das nicht.

@René Buttke - Ach, Sie dürfen nicht mehr von

Stadt zu Stadt fahren? In welchem Land wohnen Sie denn?

Was Herr Winterkorn hier abzieht, ist in keinem Land "Neuland": Gesundheitliche Einschränkungen meist gepaart mit partiellem Gedächtnisverlust.
Funktioniert leider nur in Demokratien, wo die Justiz vorsieht, dass der Angeklagte körperlich und geistig in der Lage sein muss, dem Prozess zu folgen. In Pseudo-Demokratien ist das nicht der Fall, und in Diktaturen ist es dem Glück oder Pech oder den Beziehungen überlassen, ob Sie im Gefängnis landen bzw. "entsorgt" werden.

Also, ärgern wir uns über diese Machenschaften bei uns und hoffen wir, dass das Gericht die Atteste gegenprüft (med. Gutachter?).
Aber das Winterkorn-Prinzip ist ja von Kind an bekannt: keine Lust zu Sport = Attest; morgen Mathearbeit = Krankheitsentschuldigung durch Mama/Papa. Trump hat Fersensporn = Befreiung vom Militärdienst in Vietnam.

Früh geübt, ist alt getan.

Man kann gegen nicht

Man kann gegen nicht erschienene nicht urteilen?
Dann ändert man eben dieses Gesetz. Der Delinquent lässt sich eben vom Anwalt vertreten.
Dazu muss der nicht anwesend sein.
Es ist völlig ausreichend, ihn abends in der Zelle zu informieren, was geschehen ist.

Abgasskandal-Prozes:Ex-VW-Chef Winterkorn reicht Atteste ein....

Das ist geeignet, den Prozess in die Länge zu ziehen.
VW hat bis jetzt wegen dem Abgasskandal etwa 15 Milliarden Euro an Anwaltskosten, Strafen und Schadensersatz gezahlt. Allerdings nicht hier, sondern vorwiegend in den USA.
Hierzulande bleiben selbst die Gewerkschaften in der Sache zahm: Auf der letzten Hauptversammlung am 30. September sagte der IG-Metall Vorsitzende Jörg Hofmann, daß die VW-Manager keine Pflichtverletzung begangen hätten (gegenüber dem Unternehmen).
Das wirft Fragen auf.

15:39 von falsa demonstratio

aber nur papa graf, erlemann und esch mussten ihre lange haftstrafen kompl. absitzen. ok, das waren steuersünder. hoeness hingegen hat sich kurklinikaufentalte und besuch prominenter gegönnt

um 13:59 von Deeskalator

>>Müssen dann die VW Angestellten und Arbeiter die ausgezahlten Bonus Prämien auch zurück zahlen.<<

Sind diese Entscheidungsträger mit Multimillionengehältern?
----------
Aber die Entscheidungen der Manager machten diese Zahlungen erst möglich, sie wurden also nach Ihrer Meinung zu Unrecht erworben.

Am 07. Oktober 2020 um 15:31 von Sisyphos

15:17 von Tara Mara: Wäre so was im bösen Polen oder Ungarn möglich?
.
Zitat: zumindest nicht ohne Aufschrei in unseren Medien
bezüglich Demokratie in den Ländern

Warum sollte es in unseren Medien einen Aufschrei geben, wenn in Ungarn oder Polen ein rechtstaatliches Verfahren gegen einen Manger durchgeführt wird.

Gegen Winterkorn wurde ermittelt. Im Ermittlungsverfahren wurde er angehört. Es wurde von der Staatsanwaltschaft Anklage erhoben. Die Anklage wurde von dem Gericht zugelassen. Jetzt wird er verteidigt und er darf seine Rechte als Angeklagter geltend machen. Dazu gehört auch die Vorlage eines Privatattestes über seine partielle Verhandlungsunfähigkeit. Das Gericht wird seinen Gesundheitszustand würdigen und entscheiden. Entscheidet es aus Sichtdes Angeklagten rechtsfehlerhaft, kann der Angeklagte nach Urteilsverkündung in Revision gehen.

Ein wunderbar rechtstaatliches Verfahren, das ach in Ungarn oder Polen nicht zu beanstanden wäre.

Werner krauss

Und es ist ja wohl nur recht, das nach einem solchen Betrug nur hartz4 bleiben kann.
Dss Geld, dass man ihm wegnehmen kann, ist sowas, wie seine Beute. Ein Bankräuber darf seine Beute auch nicht behalten.

Vermögenswerte einfrieren

Es wäre gut, wenn man schon einmal das Vermögen von Winterkorn einfrieren könnte, so dass er nur begrenzt darüber verfügen kann.

Auch ohne bewiesene Schuld kann man so vorgehen.

Ein Attest ist rechtens, verschafft ihm vielleicht aber auch die Zeit, bestimmte Angelegenheiten noch zu regeln, zu verdunkeln und so die Kläger um ihren Schadensersatz zu bringen.

/// Am 07. Oktober 2020 um

///
Am 07. Oktober 2020 um 16:04 von Bender Rodriguez
Werner krauss

Und es ist ja wohl nur recht, das nach einem solchen Betrug nur hartz4 bleiben kann.
Dss Geld, dass man ihm wegnehmen kann, ist sowas, wie seine Beute. Ein Bankräuber darf seine Beute auch nicht behalten.///
.
Warten Sie das Gerichtsverfahren ab. Vorverurteilungen bringen nichts.

15:53 von Bernd Kevesligeti

>>VW hat bis jetzt wegen dem Abgasskandal etwa 15 Milliarden Euro an Anwaltskosten, Strafen und Schadensersatz gezahlt. Allerdings nicht hier, sondern vorwiegend in den USA.
Hierzulande bleiben selbst die Gewerkschaften in der Sache zahm<<

Und was hat das mit dem Verfahren gegen Winterkorn zu tun?
Glauben sie dass VW Winterkorn die Anwälte oder gar eine mögliche Strafe zahlt?

15:55 von Wilhelm Schwebe

>>hoeness hingegen hat sich kurklinikaufentalte und besuch prominenter gegönnt<<

Falls Sie einmal im Knast sitzen, (was ich nicht hoffe) dürfen sie sicherlich auch Besuch bekommen.

@hesta15

"Müssen dann die VW Angestellten und Arbeiter die ausgezahlten Bonus Prämien auch zurück zahlen."

Bei einer AG haften die verantwortlichen Personen, sofern ihnen die hier anstehenden Vorwürfe nachgewiesen werden können.

Die Angestellten sind also ebenso fein raus wie die Aktionäre der letzten 10 Jahre.
Allerdings sollte man die Rolle der Aktionäre etwas kritischer hinterfragen.
Die großen Investoren dürften durch ihre Renditeerwartungen und durch den damit aufgebauten Druck auf das Führungspersonal indirekt dazu beigetragen haben, dass kriminelle Handlungen überhaupt in Erwägung gezogen wurden.

Die Form einer AG eignet sich hervorragend dazu, mit krummen Dingern viel Geld zu verdienen und die Schuld dann auf eine (u.a. deshalb hochbezahlten) Führungspersonabzuwälzen.
Die einzige Kunst besteht darin, rechtzeitig die Aktien zu verkaufen, wenn der Schwindel aufzufliegen droht.

Immer wenn solche Typen

Immer wenn solche Typen verurteilt werden sollen, sind sie todkrank. Vor Gericht erinnern sie sich an nichts. Sie streiten alles ab. Wozu muss seiner dann überhaupt erscheinen? Dieser Paragraf muss weg. Er steht Rechtstaatlichkeit im Wege.
Was geschieht mit einem Bankräuber, der sich irgendwohin absetzt, wo er nicht ausgeliefert wird?

16:19 von Tremiro

ob dann aber mein landesvater zu besuch kommt, wage ich zu bezweifeln. aber so konnten sie mal wieder ihre zuneigung zu mir schriftlich darlegen. danke dafür

von Tremiro 16:17

Wenn er verurteilt wird, wird er natürlich die Strafe bezahlen müssen.
Vielleicht kriegt er dann das Geld von VW.

Abgasskandal-Prozess: Ex-VW-Chef Winterkorn reicht Atteste ein

Hui. Da hat der damalige VW-Chef Winterkorn sich doch schon im Jahre 2015 vor dem laufenden Bildschirm vor dem Volk entschuldigt und nun gibt es trotz alledem einen Abgasskandal-Prozess. So etwas geht doch überhaupt nicht. Und gleichzeitig noch die vielen gemeinen Kommentare im Forum. Seine Schritte waren vermutlich wegen der vielen Geldscheine, die beim Laufen rausfliegen, etwas mühsam geworden.
Aber sollte so ganz nebenbei bemerkt, das nicht mittlerweile die Angelegenheit des aktuellen VW-Chefs bleiben. Die Sünden der Väter werden auf die Söhne vererbt, wie es in einem Sprichwort heißt. Gilt ja dann auch für VW. Die Schummeleien von Winterkorn sind die Schummeleien aller Nachfolger.

@ Bernd Kevesligeti

VW hat bis jetzt wegen dem Abgasskandal etwa 15 Milliarden Euro an Anwaltskosten, Strafen und Schadensersatz gezahlt. Allerdings nicht hier, sondern vorwiegend in den USA.
Hierzulande bleiben selbst die Gewerkschaften in der Sache zahm

Glauben Sie, dass die was mit den Anwaltskosten usw. zu tun haben?
Da fehlt mir der Genitiv und die Logik.

Er muss nur arbeiten?

born in stasi-land @

Also gut zu wissen das er und ich dann keine persönliche Verantwortung tragen muss.

Danke.

Darstellung: