Kommentare - Bolsonaros gefährliches Spiel mit Corona

28. Mai 2020 - 15:28 Uhr

Die Corona-Situation in Brasilien ist dramatisch. Inzwischen ist das Virus auch in den Elendsvierteln angekommen. Und Präsident Bolsonaro? Auf seine Machtbasis kann er sich verlassen. Von Ivo Marusczyk.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

übel

Die Arme des Gesalbten auf Rio de Janeiros Berg Corcovado sind zu kurz geraten. Sie vermögen bloss die herrschende Clique um Messias Bolsonaro zu umschliessen, nicht aber mehr Randgruppen wie Indigene, Jaguare, Anacondas oder Palisander.

welches Glück die Welt doch hat

... dass sie uns hat der ihr sagt
das der Bolsonaro ungeeignet ist
der Trump nichts taugt, so wenig wie der philippinische Präsident
die in Polen Ungarn zu weit rechts, der in Venezuela zu links ist ...

@MRomTRom, 16:12h

"Besser wäre es, eine solche Aussage (Umfragewerte sinken) mit den Werten eines Umfrageinstituts zu unterlegen".

Da kann ich helfen. Heute wurden die Ergebnisse der monatlichen Umfrage des nationalen Instituts (vergleichbar infratest) veröffentlicht:
32% sind mit der Regierung sehr zufrieden (1% weniger als vor 3 Monaten), 22% finden die Regierung mittelprächtig (6% weniger) und 41% sind unzufrieden (plus 5%). 5% haben keine Meinung.
Das heißt also, dass die Unzufriedenheit im Volk zwar zunimmt, aber der Anteil der hardliner noch immer ziemlich unbeeindruckt von den Ausfällen des Präsidenten und einigen seiner Minister ist.

20:22 von Sisyphos3

"welches Glück die Welt doch hat
... dass sie uns hat der ihr sagt
das der Bolsonaro ungeeignet ist
der Trump nichts taugt, so wenig wie der philippinische Präsident
die in Polen Ungarn zu weit rechts, der in Venezuela zu links ist ..."

.,.,.,

Es gibt noch immer ausreichend viele, die für Gewalt und Lüge schwärmen, dergleichen fast anbeten.

20:22 von Sisyphos3

so isses. die beliebtesten politiker weltweit sind merkel, scholz und dann noch lisbet aus GB

18:45 von Bod51

je weniger man testet
desto weniger Infizierte hat man

Persönlicher Machterhalt,

Adeo60@

Das pasiert aber auch in Länder die keine Rechtspopulisten an der Macht haben.
Oder von wem werden Schweden Frankreich
usw. regiert?

schaut tatenlos zu.

Struwwelpeter@
Und was solle die Welt tun? So wie Russland in der Krim, China in Honkong es machen?

aus brasilianischem

Kokolores2017@
Und das wird dann die Regierung als erstes zu spüren bekommen?

Also meine persönliche Erfahrung ist das, alle Bykottaufrufe nur den Bürger in dem eigenen und dem Bykotierten Land geschadet haben.

Es gibt auch anderes in Brasilien

Ein Teil der Bevölkerung Brasiliens zeigt aber seine Unzufriedenheit mit der unverantwortlichen Haltung der Regierung durch die sogenannten Panelaços, die darin bestehen, dass jeder täglich von seinem Fenster oder von seinem Balkon zu einem gemeinsamen Konzert auf Töpfe schlägt und Parolen (z.B. Fora Bolsonaro/Bolsonaro muss weg!) gegen den Präsidenten ruft.

@Jacko08, 18:36

"Die gesamte Bevölkerung in Einklang zu bringen ist seit Bestehen der Menschheit noch nicht gelungen"

Dieser traurige Umstand ist allerdings nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass Herrscher seit jeher "Teile-und-herrsche-Strategie" gesetzt haben, um sich ihre Macht über Gebiete, die sie zuvor mithilfe physischer Überlegenheit (also Waffengewalt) nach dem Prinzip des Rechts des Stärkeren "erobert" hatten zu sichern. Und die Steuerung des Gelds bzw. des Bankwesens lag von Alters her immer in den Händen der Mächtigen. Geld ist also eng mit Macht verknüpft - und wird von den Mächtigen benutzt, um zwecks Machtsicherung die Weltbevölkerung immer wieder gegeneinander auszuspielen und zu spalten - und so deren (wirtschaftliche) Einheit zu verhindern. Deshalb ist es so wichtig, die heute gegebenen technischen Möglichkeiten dazu zu nutzen, das Geld endlich von der Macht zu "entkoppeln", um frei vom "Diktat" des Gelds ungestört gemeinsam nach Lösungen für gemeinsame Probleme suchen zu können.

Bolsonaros gefährliches Spiel mit Corona

Er wird seine Quittung bekommen. Man muss einfach nur mal etwas Geduld haben. Das Gleiche gilt auch für die USA. Es sind Staaten, die sich nie um soziale Sicherungssysteme gekümmert haben. Das wird Ihnen nun zum Verhängnis. Das schlimme ist einfach, dass Bolsonaro sich nicht um seine Landsleute, sondern auch nicht um den Urwald kümmert, sondern ihn verkümmern lässt. Das Schlimme an Trump ist, das er genau so ignorant, selbstherrlich, rücksichtslos und egozentrisch ist wie sein brasilianischer Kollege. Beide suchen immer einen anderen Schuldigen, um ihr eigenes Versagen zu vertuschen. Nur Trump hat mehr Macht und würde auch gerne einen Krieg anzetteln, wenn es auch nur der kalte ist, und das mit China.
Ich habe Angst vor solchen Leuten, aber niemals Respekt!

Ich lebe in Brasilien,

bin noch unter anderen Regierungen hierher gezogen und bin jetzt über Bolsonaro mehr erschüttert und besorgt als über die Corona-Krise. In der Tat lässt sich die Ausbreitung hier nicht verhindern. Die armen Menschen wollen eher an Corona erkranken als an Hunger sterben. Da wir kaum soziale Fürsorge kennen, ist das eine realistische Wahl. Schlimmer ist da der Präsident. Eine Anhängerin schrieb mir auf meine Frage, was denn der Präsident Gutes für uns macht: "ALLES, WAS ER TUT, IST FÜR DIE ENTWICKLUNG UNSERES BRASILIENS.Ich habe keine Zweifel, dass er der richtige Präsident für unser Land ist." Das ist auf dem Niveau von Verschwörungsideologen. Dass er aber nicht abgewählt werden kann, halte ich für falsch. Wir müssen aber sicherlich noch 2 1/2 Jahre durchhalten. Ob das das Land schafft? - Ich bin mir nicht sicher und wir müssen mit den Folgen leben.

20:22, Sisyphos3

>>welches Glück die Welt doch hat
... dass sie uns hat der ihr sagt
das der Bolsonaro ungeeignet ist
der Trump nichts taugt, so wenig wie der philippinische Präsident
die in Polen Ungarn zu weit rechts, der in Venezuela zu links ist ...<<

Ich bin Teil der Welt. Und muss einfach nur zuhören, was Herr Bolsonaro sagt, was Herr Trump sagt, was Herr Duterte sagt und was Herr Orban sagt und dies damit abgleichen, was ich für richtig und für falsch halte, und dann ist mein Urteil eindeutig. Ohne daß mir irgendwer irgendwas vorflüstern müsste.

Und daß Herr Maduro zu weit links wäre, diesen Vorwurf kann ich ihm nun wirklich nicht machen. Denn ich habe als lebenslanger Linker ziemlich genaue Vorstellungen darüber, was ich für links halte. Herr Maduro entspricht denen nicht im mindesten.

20:22 von Sisyphos3

«welches Glück die Welt doch hat ... dass sie uns hat der ihr sagt
das der Bolsonaro ungeeignet ist …»

Gar niemand + nirgendwen aus der Welt von außerhalb von BRA brauchen Brasilianer, um selbst zu erkennen, dass sie hinsichtlich Corona den Planlosesten der Planlosen als Staatspräsidenten haben.

Mal ist Ihnen SWE Beispiel der Verantwortungslosigkeit der Regierung mit viel zu hohen Zahlen an Corona-Toten. Aber dann … "wenn Ihnen mal danach ist" … dann ist "O Senhor Jair Messias B." aus dem großen Land (das Sie ja sehr regelmäßig bereisen) doch eher Messias, denn Planloser.

Was Sie … oder ich … oder wer sonst … hier zu BRA, Corona, und dem Messias schreiben. Kriegen das der Messias … und andere Brasilianer in BRA … ja eh nicht zu Augen. Und wenn sie es kriegten … würden die wenigsten es verstehen.

Wenn wer den Brasilianern reinquatschen will.
Dann schreibe wer im Forum in BRA auf Brasileiro. Nicht hier auf DEU.

Messias ist die Quadratur von Planlosig- + Verantwortungslosigkeit !

17:05 @ danke Wuhan

Ausbildung kubanischer Ärzte ist schlecht?

Eine von Ihren Plattheiten, die Sie wohl kaum belegen können. Oder haben Sie sich in ärztliche Behandlung nach Kuba begeben?

Schlecht ausgebildete Ärzte wären wohl nicht so gefragt.
Für Kuba ist das ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor,
Siehe oben @melancholiker.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: