Kommentare - Frauenhauskoordinatorin rechnet mit Zunahme häuslicher Gewalt

Kommentare

@19:45 von Anna-Elisabeth: Alles neu macht der Mai....

...wie es so schön heißt. Nur diesmal unter sehr besonderen Umständen.

Ich hab jetzt knapp die Hälfte von "Dämonenzyklus 2" durch.

Echt ein Segen, wenn man sich mit sich selbst beschäftigen kann und das auch mal länger ohne gleich einen "Sozialkoller" zu bekommen.....
Allerdings fällt uns bei der Größe des Hauses und des Gartens auch im Falle einer extremen Ausgangssperre (die wohl nicht mehr kommen dürfte) nicht "die Decke auf den Kopf".
Fast alle Steigerungsraten in Europa sind schon am abflachen - teils bereits signifikant.
Da hatten einige Länder (auch DE) wohl noch mal mehr Glück als Verstand!

@ Schneckenmaus

Leider haben Sie recht, der Grund dafür dürfte sein, dass wir uns an die vielen Toten als Statistik gewöhnt haben. Die vergleichsweise wenigen Coronatoten sind dagegen eine Katastrophe.

Dazu kocht dann jeder sein eigenes Süppchen aus Ängsten und Gelegenheiten, mit Corona etwas zu überdecken oder zu entschuldigen. Abgesehen davon, dass vielen Ländern auf die Füsse fällt, Ihr Gesundheitssystem kaputt gespart zu haben.

Mich erschreckt eher, dass dieses vergleichsweise harmlose Virus so viel Angst verbreitet, dass eine Mehrheit die Beschränkung der Grundrechte geradezu herbeisehnt, nur um sich etwas sicherer zu fühlen...

@18:27 von Tada

Gewalt gegen Pilze, wirklich ?

16:46 von Rumpelstielz

Das ändert aber nichts daran, das Gewalt solche Probleme nicht löst,
.
habe ich das behauptet
nur sind wir Menschen und keine Götter
der/die eine kann sich zurücknehmen
der/die andere eben nicht so gut
aber wir sind ja lernfähig
können Problemlösungsstrategien entwickeln

Nun...

...manchmal ist eine_Anmerkung auch meine Anmerkung und die Wahrheit von Yolo wird von einem Boten überbracht.

Seltsame Dinge in diesen Zeiten.

20:02 von andererseits

Es gibt also Männerhäuser; wie viele insgesamt, weiß ich leider nicht
.
ihre Auflistung war vollständig !
sprich es gibt kaum welche
für Schwule /Lesben oder Gender .... ?

Artikel richtig lesen !

An alle diejenigen, die sich in ihren Kommentaren nun darüber aufregen, dass hier einseitig unter häuslicher Gewalt leidende Frauen thematisiert würden und dass Männer einseitig zu Tätern abgestempelt würden, kann man nur raten, den Artikel noch einmal genau zu lesen, bevor sie Kritik üben.

An KEINER Stelle wird die Täterrolle den Männern zugeschoben ! Die Frauenhauskoordinatorin kann sehr wohl an lesbische Partnerschaften gedacht haben, als sie ihre Warnungen aussprach, Männer werden in dem ganzen Artikel nirgendwo erwähnt ! Also bitte erst richtig lesen, bevor man sich aufregt !

um 19:58 von Mr.Snail ...

... ich bin mir nich sicher, ob hierbei Ironie mitschwingt: "... Es gibt sicher bald auch Tipps zur gesunden Ernährung, Gymnastik und wertschätzender Kommunikation im ÖR."

Ernst gemeint Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg ist eine Möglichkeit, deren Methoden über ÖR vermittelt werden könn (t)en.

15:51 von EMS

da hier ausschließlich Menschen mit Verantwortung sind
wie permanent behauptet wird
gehen sie davon aus, das war eine Ausnahme

Leben und leben lassen ist abhanden gekommen

Allein schon die unappetitliche Vorstellung das Nachbarn sich gegenseitig beobachten um „Auffälligkeiten“ zu Reporten, das hat für mich etwas totalitäres.

In Familien und in Paarbeziehungen passiert eine Menge, worin Ausstehende leicht Dinge hineininterpretieren, die nicht der Realität entsprechen. Als Boris Johnson sich mit seiner Lebensgefährtin stritt, informierte ein „besorgter Nachbar“ die Medien und die Polizei, welche das Paar dann auch prompt behelligte. Obwohl sich Johnson und seine Freundin wohl weiterhin nicht „grün“ waren, haben sie sich Einmischungen von außen verbeten und mit verständlichem Unverständnis reagiert.

Später stellte sich heraus, dass der Informant eine politische Agenda gegen Johnson hatte.

Wenn ich die Medien

insbesondere das Fernsehen und Frau Slomka höre, kommt es mir so vor, als ob diese durch ihre Fragestellungen und Interviews unbedingt eine totale Ausgangssperre haben wollen. Vor der Entscheidung des Versammlungsverbots am Wochende wurde von den Medien auch selten das Wort Versammlungsverbot, sondern fast nur das Wort Ausgangssperre verwendet. Wahrscheinlich mit bestimmten Hintergedanken.
Glücklicherweise konnte auch Söder gebremst werden, der permanent mit der Keule der Ausgangssperre droht.
Politiker haben es leicht von einer Ausgangssperre zu reden. Sie besitzen überwiegend ein Haus mit umfassendem Grundstück, bzw sind ohnehin kaum zu Hause. Eine Familie oder auch Einzelpersonen z.B. in einer beengten Wohnung in einem Hochhaus drehen bei einer Ausgangssperre durch.

Satire?

Ist es - wen auch sehr sehr schlichte - Satire oder einfach diskussionszerschneidende Strategie, wenn sich hier alte, frustrierte Männer über eine Frauendominanz erregen, die so allenfalls ihren Tagträumen entstammen kann?

Ist Gewalt gegen Frauen jetzt neben der „Klimalüge“, dem „Corona-Wahn“ und der „Umvolkungspolitik“ ein reines intellektuelles Hirngespinst des „linksgrünen Establishments“? Ausgedacht, um eine ursprünglich mannsstarke Gesellschaft von innen heraus zu zersetzen? Womöglich im Rahmen einer Weltverschwörung, in deren Vorstand bestimmt wieder dieser Herr Soros und seine Glaubensgenossen sitzen?

Tröstlich ist, dass dieser hanebüchene und gleichzeitig ehrabschneidende Unsinn mittlerweile nur noch von deren Verbreitern geglaubt wird. Wenn überhaupt!

@19:45 von Anna-Elisabeth: Alles neu macht der Mai....

...wie es so schön heißt. Nur diesmal unter sehr besonderen Umständen.

Ich hab jetzt knapp die Hälfte von "Dämonenzyklus 2" durch.

Echt ein Segen, wenn man sich mit sich selbst beschäftigen kann und das auch mal länger ohne gleich einen "Sozialkoller" zu bekommen.....
Allerdings fällt uns bei der Größe des Hauses und des Gartens auch im Falle einer extremen Ausgangssperre (die wohl nicht mehr kommen dürfte) nicht "die Decke auf den Kopf".
Fast alle Steigerungsraten in Europa sind schon am abflachen - teils bereits signifikant.
Da hatten einige Länder (auch DE) wohl noch mal mehr Glück als Verstand!

Jetzt sind die Schulen zu

Aber die Jugendämter haben „große Ohren“?!

Wie oft haben denn Schulen in der Vergangenheit schon die Jugendämter instrumentalisiert oder mit deren Einschaltung gedroht, um als „unkooperativ“ empfundene Eltern zu Maßregeln ? Wobei oft „unkooperativ“ = „Eltern wollen nicht so wie Schulleitung will“ bedeutet.

Vielleicht sind die bundesweiten Schulschliessungen ja auch mal eine Chance über die Entartungen, vor allem im Grundschulbereich nachzudenken!

20:04 von Sisyphos3

«zuschlagen ist eben nach allgemeiner Meinung eher ein Ding von Männern
beleidigende "Nadelstiche" das von Frauen»

Das ist es nicht "nach allgemeiner Meinung".
Sondern nach erwiesenen Fallzahlen aller Institutionen, die sich professionell damit beschäftigen. Unter ihnen die Polizei.

"Beleidigende Nadelstiche" machen keine aufgeplatzten Augenbrauen, keine ausgeschlagenen Zähne. Und erst recht keine Knochenbrüche.

Ja - es gibt auch Frauen, die ihre Männer prügeln.
Diese Fallzahlen sind in Prozentzahlen ausgedrückt in ähnlicher Zahl wie Frauen als Inhaftierte im Gefängnis.

Sie liegen (mir Schwankungen) bei ± 7% bis ± 10%.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: