Ihre Meinung zu: Maas zur Corona-Pandemie: "Von nicht notwendigen Reisen raten wir ab"

16. März 2020 - 8:26 Uhr

Bisher hatte die Bundesregierung nur von Reisen in besonders stark vom Coronavirus betroffene Länder abgeraten. Jetzt gilt die Empfehlung für alle Auslandsreisen. Seit heute früh sind auch die deutschen Grenzen weitgehend dicht.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.666665
Durchschnitt: 1.7 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Das Arbeiten....

an einer europäischen Lösung (ich kann die Wörter langsam nicht mehr hören!) hat sich mit der ersten eigenständigen Grenzschließung doch wohl erledigt.
Überall in Europa treten die Regierungschefs vor die Kameras und informieren die Bevölkerung über Entscheidungen und Einschnitte im Leben. Die Grenzschließung Deutschlands (also eine weitreichende Maßnahme im Vergleich zur Versorgung mit Nudeln) wird von Seehofer verkündet und nicht von Merkel. Ach so, für sie sind ja Grenzen nicht schließbar.

schaun wir mal

meine Frau und ich haben unsere Hochzeitsreise im April schon mehr oder weniger ad acta gelegt.

Die Frage ist wie wird es weiter gemanagt.

Herr Spahn mach soweit eine sehr guten Job, sogar Frau Merkel hat sich zum ersten mal in dieser Legislatur innenpolitisch beteiligt.

Ich habe nur die Befürchtung, dass andere Ressorts die Nachwehen der Krise nutzen werden um ihren Lieblingskonzernen ungerechtfertigt hohe Subventionen zu schenken, während der Mittelstand (Mangels ausreichender Lobbypolitik) nahezu leer ausgeht.

Ein Hauch von Hoffnung

Es ist schon erstaunlich zu welchen Einschränkungen die Menschen bereit sind, um kurzfristig das Leben von Oma & Opa zu retten. Für die langfristige Rettung der Zukunft unserer Kinder & Enkel war das nicht denkbar.

Ich hoffe inständig, dass auch über Corona hinaus auf unnötige Reisen verzichtet wird.

Soll das helfen?

Grenzen sind nur teilweise dicht um die Einwanderung nicht zu behindern.

Flughäfen offen für Flüge aus aller Welt.

Alle haben es begriffen, nur Deutschlands Politiker wieder nicht.

Warum muss ich zur Arbeit?

Wieso muss ich in einem völlig überfüllten Bus zur Arbeit fahren und dort mit 40 Leuten in einem überfüllten Großraumbüro sitzen, kann gleichzeitig aber nicht mehr ins örtliche Kino, in dem meistens nicht mal 20 Leute im Saal sind? Ich finde das tatsächlich unfair. Wenn ich arbeiten muss darf ich auch Spaß haben. Ich arbeite übrigens in keine Unternehmen, dass für die Sicherung der Grundbedürfnisse wichtig ist.

"EU arbeitet an europäischer

"EU arbeitet an europäischer Lösung"

----

Schön, wenn man trotz der angespannten Situation seinen Humor nicht verliert.....

Artikel zur Verdeutlichung exponentielle s Wachstum

Dieeser Artikel von der Washington Post zeigt deutlich weshalb so strenge Maßnahmen nötig sind um die Infektionen zu verlangsamen.

Grafiken zur ungebremsten Infektion, mit sozialer Distanz. Besonders deutlich macht auch eine Grafik, die nur sehr wenige Infizierte zu gesunden durchlässt - eine Person reicht, um alle zu infizieren.

Quelle https://www.washingtonpost.com/graphics/2020/world/corona-simulator/

China zieht die richtigen Schlüsse- JEDER der einreisen möchte, muss 14 Tage in Quarantäne! (Grund selbst Personen die negativ getestet werden können bereits infiziert sein und minimale Viren in sich tragen)

Danke Herr Maas für den Hinweis !

Ich wäre selbst nicht drauf gekommen.

Wenn die Grenzen zu sind die

Wenn die Grenzen zu sind die Flugzeuge am Boden bleiben sollte dem letzten dämmern das er doch besser zuhause bleibt!

Seid der Gefahrenherd in der Regierung sich zurückhält

Gibt es ja ein echtes Krisenmanagement mit adequatem handeln. So hat Deutschland eine gute Chance das Virus schnell einzudämmen, warum nicht gleich so?
Der Maulkorb für Spahn war genau das richtige!

ausser Berufspendler/Warenverkehr...

...wer sagt mir, was ein triftiger Grund für andere Personen für einen Grenzübertritt nach Deutschland sein kann ?

Mit der Verhütung zu warten

bis man ein bisschen schwanger ist, nennt man auf Sicht fahren. Entscheidungs- und Bedenkenträger in der Fahrschule.

Reisefreiheit

Darf man denn eigentlich mit dem Camper von Spanien noch nach Deutschland fahren?oder wird einem die Reise durch Frankreich und die Einreise nach Deutschland verboten ?

"EU arbeitet an europäischer

"EU arbeitet an europäischer Lösung"
Es waren ja nur 2 Monate Vorwarnzeit, keine Eile.
"Auch Deutschland macht Grenzen dicht"
Der Virus ist rechts und links der Grenze. Diese jetzt dicht zu machen ist als baute man eine Mauer in der Mitte des Flusses, parallel zum Ufer. Sie wird kein Hochwasser verhindern.

Grenzen schließen

Es hieß doch immer, man könne keine Grenzen schließen.

Und jetzt soll das doch möglich sein?

für Deutschland praktisch zu spät

Reisebeschränkungen zu asiatischen Ländern wären im Januar/Februar äußerst hilfreich gewesen; die innereuropäischen Beschränkungen werden schwerlich noch irgend etwas verändern, da die Eindämmungsmaßnahmen sich länderübergreifend ähneln werden. Es natürlich ganz typisch: auf Untätigkeit folgt bei Unfähigen (zu denen Spahn zweifellos zu gehören scheint) stets übertriebener Aktionismus. Dort, wo es wirlich nötig, wäre, passier weiterhin so gut wie nichts:
1. Ausweisung von Speziakliniken für Corona-Fälle (um das Überspringen auf Normalkranke zu verhindern, dass angesichts des Schutzmaterialmangels und der mangelnden hygienischen Standards unausweichlich sein wird)
2. Beschaffung von Schutzausrüstung (ins. Mundschutz) für die gesamte (!) Bevölkerung (denn jeder faßt sich statistisch gesehen 20x in der Stunde ins Gesicht) & bei unerkannt Erkrankten mindern selbst einfache Masken die Verbreitung über Aerosole & Tröpfchen.
3. Hygiene-Aufklärung der Bevölkerung jenseits von Händewaschen.

Reisen

Es ist ja schön und gut wenn unsere Politiker von Empfehlungen sprechen das man nicht Reisen sollte,aber keiner hat den A.... in der Hose eine Weltweite Reisewarnung zu veranlassen das die Leute auch die Möglichkeit haben kostenlos zu stornieren.So aber werden alle ihren Urlaub die nicht stornieren können in die Welt hinaus Reisen und mit Tausenden anderen zusammen treffen.
Das Ergebniss wird bei vielen sein Gesund in den Urlaub Krank zurück.
Und alles wird noch schlimmer.
Also redet weiter von Eindämmung aber lasst die Leute weiter in aller Herrgotts Länder Reisen.

Nicht konsequent!

Wer eine Kommunalwahl in Bayern durchführen lässt und dann der übrigen Bevölkerung fast alle Kontakte verbietet, ist nicht glaubhaft.
Welche Vorsichtsmaßnahmen sind zu "Defender-Europe 20" ergriffen wurden?
Die Ausbreitung des Virus schreite aggressiv voran, die Lage sei sehr ernst, so Seehofer. Wichtig sei, die Infektionskette zu unterbrechen. "Darum müssen die Reisebewegungen eingeschränkt werden.

Maas unerträglich

Es wäre angebracht, wenn Sie zum Selbstschutz unseres Außenministers Ihn bei der Berichterstattung zu Covid 19 aussen vorlassen. Er ist immer spät dran mit dem was Er sagt, inhaltlich liegt Er zu oft daneben und , es hört Ihm niemand mehr zu. Wir sollten Ihn vor sich selbst, seiner Selbstdarstellung und dem Ansehen des Aussenministeriums zuliebe mal aus der öffentlichen Berichterstattung raushalten und schützen ! Man kann seine Auftritte nicht mehr sehen. Als zur Zahlung der Rundfunkgebühren Gezwungener, habe ich das Recht, hier meine Meinung sagen zu dürfen!

Wie haben sie groß getönt

unsere Regierung, ich möchte nur an die Auftritte von Spahn etc. im Fernsehen erinnern.Auch das Robert Koch Institut hat sie nicht mit Ehre bekleckert.Man muß sich nur mal die Auftritte im Fernsehen ansehen.Noch dem Motto bei uns kann das nicht passieren wir sind vorbereitet. Staaten wie Italien China die sind doch nicht in der Lage sowas zu händeln.Tönte es natürlich in seichte Worte verpackt im Fernsehen.Stück für Stück mußten sie zurück rudern.Auch die Schließung der Grenzen war ein Sakrileg denn das geht ja nicht wegen der EU.Wir warten auf eine EU-Lösung wo andere Länder schon Tabalu Rasa gemacht haben wie Östreich.Aber wir Deutschen wußten mal wieder alles besser wir sind halt die Größten den anderen müssen wir zeigen wie es geht.Die Überheblichkeit und Selbstgefälligkeit unserer Politiker und in Teilen auch der Journalisten ist kaum noch zu ertragen.Als die BW ins Spiel kam wurde klar das es schlimmer wird als man uns sagt.Laut J.Hopkins Uni 5813 Fälle, 13 Sterbef., 46 gensun

Wo kommen

Wir überhaupt noch rein?
Deutschland ist Gut vorbereitet, das ich nicht lache!

Warum jetzt erst?

Warum wurde nicht vor Wochen schon vor Reisetätigkeit gewarnt bzw. eindringlich aufgefordert diese einzustellen?
Letzte Woche hat man die Schulen noch ins Skilager fahren lassen und jetzt sollen die Kinder in Quarantäne.
Was denkt sich unsere Regierung eigentlich? Wie lange wissen wir jetzt schon von Corona?
Leute in meinem Umfeld fliegen durch die ganze Welt.
Ist Corona doch nur ein Hype?
"Corona" der Weihnachtsmann für die Wirtschaft?
Dieser Regierung kann man nichts glauben.

Worauf warten die Bundesländer noch?

Der komplette Shutdown, wie ihn Österreich praktiziert, ist auch bei uns unausweichlich. Jeder Tag, den man wartet, ist einer zuviel. Die Zahl der Infizierten verdoppelt sich alle 2.5 Tage. In einer Woche werden wir 40.000 haben, in nochmal einer Woche 300.000. Dann geht es in ein paar Tagen in die Millionen. 5% der Infizierten müssen beatmet werden, teils über Wochen. Schon in zwei Wochen werden wir weitere Infizierte Menschen nicht mehr behandeln können. Der Effekt des Shutdowns zeigt sich wegen der Inkubationszeit erst mit Verzögerung. In Italien hat er bisher die Entwicklung der Fallzahlen nicht wesentlich verlangsamt.

Deutschland wäre gedient wenn

Deutschland wäre gedient wenn Maas weniger verreisen würde.

Halbherzige Aktionen

Das isnd alles halbherzige Aktionen. Solange nicht wirklich alles zu ist und eine Ausgangssperre verhängt wurde, ändert sich nichts am Verhalten der Leute. Mind. die Hälfte der Deutschen hat immer noch nicht die Tragweite begriffen. Gestern immer noch grosse Grillfeiern, Partys usw. Wie soll denn das helfen, wenn die wenigsten wirklich zuhause bleiben? Ohne eine Anordnung, die dann auch wirklich kontrolliert wird, haben wir das Problem noch in Monaten.
Kompletter (wirklich kompletter) Shutdown von 3 Wochen würde helfen, aber so? Kinder, Schüler betrachten es als Ferien, treffen sich mit Freunden und ihren Cliquen. Und auch sonst geht das Leben ziemlich normal weiter bis auf die Hamsterkäufe. So wird das nichts.

Das Volk macht sich lächerlich ...

Auch wenn ich für die freie Fahrt in Europa bin und die heute so gerne verbreitete nationale Selbsteinschränkung ablehne, ist ein Punkt erreicht, wo das Hin-und-Her einfach eingeschränkt werden muss. Ansteckend kann jeder sein, eben auch die, die noch gar nicht gemerkt haben, dass sie diesen "Mist" schon in sich tragen.

Hier scheinen viele allerdings den 3.Weltkrieg zu erwarten, wenn man beobachtet, was sich in den Supermärkten tut. Auch in der aktuellen Situation muss hier niemand verhungern. Problematisch könnte es nur werden, wenn Einzelne meinen sie müssten für sich alleine die gesamte Kültruhe leer räumen.

Jetzt merkt man, wie wenig soziale Gegenseitigkeit hier herrscht. Erwartet wird die zwar von den Anderen, selber leistet da keiner etwas.

Lange tief und fest geschlafen

@Deeskalator

Nein, Spahn hat auf ganzer Linie versagt - nicht umsonst muss Frau Merkel "an die Front".

Als die Nachrichten aus Wuhan kamen, wurde das als chinesisches Problem angesehen. Spätestens seit "Webasto" hätte aber klar sein müssen, wie schnell das auch in Deutschland um sich greifen kann - aber man hat mal eben fast zwei Monate nichts getan und das was getan wurde, war (und ist) samt und sonders nicht bis zu Ende durchdacht; geprägt ist alles von : Hauptsache, die Wirtschaft floriert weiter.

Grenzschließungen - für die ist es zu spät und sie nutzen auch nichts, wenn, wie Benutzer Schwarzseher richtig bemerkt, die Flughäfen offen bleiben (lassen wir mal offen, ob sie früher hätten helfen können). Wirklich konsequente und wirksame Maßnahmen wie ein europaweiter Shutdown verbunden mit Quarantäne aller Außeneinreisen - da traut sich noch immer niemand heran, alles andere ist aber Flickwerk.

Der Rest Europas reagiert (individuell)

Und Deutschland arbeitet an einer EU Loesung... nur noch laecherlich. Was sollten die Pendlerausnahmen... koennen die nicht infiziert sein und uebertragen? Die EINZIGE kompetenz scheint beim RKI.. der Rest sollten besser keine Kommentare geben.

Europäische Lösung

zum Kommentar von
@Ednew um 7:37
"Das Arbeiten....
an einer europäischen Lösung (ich kann die Wörter langsam nicht mehr hören!) hat sich mit der ersten eigenständigen Grenzschließung doch wohl erledigt."
Das Schließen der Grenzen läuft nicht gegen eine europäische Lösung sondern dient beispielsweise dem Einhalten der Durchführung nur noch notwendiger Fahrten bzw. Grenzübertritten wie den Besuch der grenzüberschreitenden Arbeitstätte.
Ich sehe hierin kein Problem.

Die Bundesregierung......

...... hat nicht von (nicht notwendigen) Einreisen abgeraten.

Kommentarfunktion deaktivieren

Ich wünschte, tagesschau.de würde die Kommentarspalten dicht machen. Für sowas bezahle ich meine Gebühren nicht.

@Unabhängiger -Troll - Politiker haben nichts begriffen

Dann kann die Welt ja froh sein , dass es Sie gibt !

Wie wollen Sie den das Land mit Lebensmittel und anderen Gütern versorgen,
wenn Sie alles dicht machen ?

Es gibt Notfallpläne und viele sind jetzt schon
in freiwilligen Quarantäne geschickt worden
um beim bedarfsfall sofort systemrelevante
Bereiche Deutschlands aufrecht zu erhalten.

China ist nach 3 Monaten

Seuchenbekaempfung auf dem Weg zur Normalitaet. Mit den richtigen Massnahmen zu Beginn waeren wir das auch. Man hat trotz des Geschehnisse in China die Gesundheit leichtfertig aufs Spiel gesetzt.

Das ist kein Grund zu feien.

Ein Projekt verliert man immer zu Beginn, so war das hier auch.

Auf die Durchseuchung der Bevoelkerung zu spekulieren ist gefaehrlich, da man nicht weiss wie der Virus mutiert und ob ueberhaupt eine belastbare Immunitaet gegeben ist. Ob Impfstoff funktioniert weiss man auch nicht. In diesem Fall war die Strategie der Chinesen und anderen Asiaten absolut angezeigt. Verstehe nicht , dass man der in Europa nicht gefolgt ist.

Alles nicht so schlimm, wenn die Regierung nichts tut, oder?

Oben stellt jemand die Frage, warum Corona sich so ausbreiten konnte. Natürlich ist es wieder mal die Regierung schuld. Wie sich dieses Virus ausbreitet, wie man sich an dem Virus anstecken kann, ist lange bekannt. Wer die Medien verfolgt und nicht nur Lügenpresse brüllt, wüsste Bescheid.
Jeder kann selber daraus seine Schlüsse ziehen. Muss ich mich weiter in den Massen bewegen?
Tatsächlich warten alle nur auf die Ratschläge und Reaktionen der Regierung. Wenn die nicht kommen, dann kann das ja alles nicht so schlimm sein. Denken Sie einfach mal selber nach!

Reisen absagen

Herr Maas hat gut reden, wenn er von Reisen abrät. Er bleibt ja nicht auf den Kosten einer Stornierung sitzen. Auf Rücksicht auf die Reisebranche keine Reisewarnung auszusprechen halte ich für unverantwortlich. Da sieht man mal wieder wieviel A.... diese Regierung in der Hose hat.
Da kann mann nur noch wenn es die Zeit noch erlaubt eine Reiserücktrittsversicherung abschließen. Ein Arzt der einen Reiseunfähig schreibt, wird sich gerade in dieser Situation leicht finden lassen. Armes Deutschland

Am 16. März 2020 um 07:41 von Umwelt Aktivist

in Deutschlands Politik sehe Ich keinen Chef...
...
Deutschland ist Welten von einer staatsmaenischen Politik entfernt...
...
von endlosen Angriffen gegen eine demokratisch gewaehlte Partei abgesehen gibt es keine Politik fuer das Volk...
...
Deutschland hat sich in 2015 defintiv als funktionierender Staat offiziell und weltweit vernehmbar abgemeldet...
...

Nun ja

In Brüssel sagt wie immer die eine etwas und der andere, wie immer ohne jede Relevanz. Der Coronavirus legt es gnadenlos offen: Es handeln nationale Regierungen oder niemand.

@Einfach unmöglich

Wenn man will, und in diesem Fall muss, ist alles möglich. Sowohl Geld auszugeben als Grenzen zu schließen etc.
Ich hoffe das unsere Entscheider erkennen wie wichtig Mittelstand ist und wie dringend Pflegekräfte, Polizisten, Feuerwehrleute, und Erzieher benötigt werden.
Dahingehend muss nach dieser "Krise" dringend was gemacht werden.

Die EU hat versagt

Die gemeinsame Loesung der offenen Grenzen, das Merkel Mantra, ist im Krankheitsfall unbrauchbar.

Die EU haette die Moeglichkeit gehabt Europa rechtzeitig zu regionalisieren und betroffenen Regionen unter Quarantaene zu stellen. Siehe China, Korea,...

Merkel wollte das nicht. Deswegen ging einen europaeische Loesung nicht.

Im Krankheitsfall gibt es keinen zweiten Anlauf. Vorbei ist vorbei.

Die EU hat fuer mich endgueltig verloren.

Nachdem wir gestern Abend bei Anne Will lernen durften,

dass sich die gemeldeten Fallzahlen primär auf bereits Kranke mit Symptomen beziehen, eine exponentielle Wachstumskurve vorliegt und dass die Inkubationszeit etwa bei 10 Tagen liegt kann man bei der täglichen Steigerungsrate der Fallzahlen von etwa 25% leicht ausrechnen, dass es aktuell bereits 30-35.000 Infizierte in Deutschland geben muss. Selbst wenn die jetzt ergriffenen Maßnahmen zu 100 % wirken würden und der exponentielle Wachstumsverlauf zum Erliegen kommt muss man mit mindestens 60.000 Infizierten rechnen. Realistisch dürften es aber weit über 100.000 werden. Bei einer Sterberate von 3,4% nach WHO ist also im Idealfall von 2000 Toten auszugehen. Wahrscheinlich sind aber Werte deutlich über 3000, weil die Maßnahmen zu spät und auch jetzt noch zu zaghaft eingeführt wurden.

Corona

Bitte mal folgendes Youtube-Video anschauen und nachdenken:

Stunning insights into the Corona-panic by Dr. Wolfgang Wodarg.

Grenzen teilweise geschlossen?

Im Vergleich zu anderen ernstzunehmenden europäischen Ländern leider viel zu spät.Aber da spielten wohl Aussagen der Kanzlerin aus der Vergangenheit eine gewichtige Rolle.

Schrecken ohne Ende

Man soll zu Hause bleiben!?
Millionen Deutsche gehen jeden Tag zur Arbeit. Die wenigsten, wirklich die wenigsten haben Home Office, bzw. können so arbeiten. Alle anderen müssen zur Arbeit, entweder mit eigenem Auto,Bahn,Bus etc.!
Dort und bei der Arbeit selbst, treffen sie auf Ihre Kollegen, welche wiederum auch Kontakte außerhalb der Arbeit (Familie/Freunde) haben. Die Krankenschwestern spielen Russisch Roulette, die Kassiererinnen (hundertfacher Kundenkontakt an Kassen)Busfahrer u.v.a ebenso.
Diese arbeitenden Menschen haben keinen Mundschutz/nichts.Was müssen die aushalten und vor Ängste haben?
Deutschland steht nicht still, viele Millionen arbeiten mit riesigen Risiko. Mir wird schlecht, wenn ich darüber nachdenke. Und was passiert in 2 oder 4 Wochen ? Das Virus ist immer noch da-lange noch!Es hört sich eher so an-erst werden alle die arbeiten gehen durchseucht-dann die, die zu Hause geblieben sind, weil sie angesteckt wurden(mittlerweile). Meine Familie hat große Angst.

Schaut euch Anne Will von am Sonntag an

da wird klar dass die Regierung total versagt hat.
Sie wissen noch nicht mal wieviel Intensivbetten zur verfügung stehen.
Sie wissen nichts überhaupt nichts.
Alles nur Luftblasen.
Um sich den Hals zu retten.
Es soll wieder um die EU gehen nicht um die Bevölkerung sondern um die EU.
Wieso haben wir noch eine Regierung, lassen wir uns doch von Fr. Von der Leyen regieren wir sparen viel Geld.
Und Kinderbetreung für wichtigte Personen wie Krankenpfleger Ärzte Polizisten usw ist nicht gesichert.

Höhere Gewalt

Ich meine, wir sollten mit diesen ganzen Schuldzuweisungen aufhören.
Bei einer Schnee- oder Flutkatastrophe fragt ja auch keiner, wo es herkommt. Wir sollten vielmehr versuchen Zusammenzustehen, ältere Menschen und Kranke zu schützen und uns vielleicht auch mal freiwillig für einen Dienst im KH zu melden.
Was ist denn mit uns los, das wir für alles einen "Schuldigen" finden müssen. Das fragt doch in anderen Fällen höherer Gewalt auch niemand.
Und diese Verschwörungstheorien entbehren wohl jeglicher Grundlage

UnabhängigerDenker, 07:43 Uhr

Sorry, aber wie kommen Sie zu einer solchen Bewertung...? Sie können nicht "alle Grenzen dich machen". Es gibt z.B. auch die "grüne Grenze". Wollen Sie Deutschland etwa total abriegeln...? Im übrigen ist der von Ihnen gewählte Begriff "Einwanderer" verräterisch.
Es geht einigen Usern offenkundig nur darum, die Forderungen der AFD in Sachen Zuwanderung zu verschärfen, indem sie das Corona-Virus für eigene ideologische Zwecke instrumentalisieren. Anstatt anzupacken und gesellschaftlichen Zusammenhalt zu pflegen, wird gespalten und diffamiert. Die Bundesregierung betreibt ein gutes Krisenmanagement, was ihr auch von allen Seiten attestiert wird. Mit Ausnahme der AFD!!! Deren "Heilsbringer" (Trump und Johnson) haben indes die Corona-Problematik völlig unterschätzt und sehen sich nun zunehmendem Widerstand der Bevölkerung ausgesetzt. Ich denke, Deutschland kann dankbar sein, eine voll handlungsfähige und verantwortungsvoll agierende Regierung zu haben.

@07:40 von Nachfragerin

"Es ist schon erstaunlich zu welchen Einschränkungen die Menschen bereit sind, um kurzfristig das Leben von Oma & Opa zu retten. Für die langfristige Rettung der Zukunft unserer Kinder & Enkel war das nicht denkbar."

Meinen Sie das zynisch?

Ich habe mal eine zuverlaessige Seite zu den Letalitaeten beigefuegt: https://www.worldometers.info/coronavirus/coronavirus-age-sex-demographics/

Auch bei 40,und 50 jaehrigen noch erstaunlich hoch. Bei juengeren 0.2% . Das wuerde in der Altersgruppe 20-30 jaehriger und bei einer angenommenen Durchseuchung von 70% ca 60.000 - 120.000 Tote bedeuten. Ein vielfaches der Grippe.

Damit ist nicht zu spassen.

07:43 von UnabhängigerDenker

>>Grenzen sind nur teilweise dicht um die Einwanderung nicht zu behindern.
Flughäfen offen für Flüge aus aller Welt.
Alle haben es begriffen, nur Deutschlands Politiker wieder nicht.<<

Glauben Sie Viren machen an geschlossenen Grenzen halt?
Glücklicherweise haben Deutschlands Politiker sehr viel begriffen.
Zaubern können sie allerdings nicht.

Nörgeln, bis der Arzt kommt...

Bei vielen Kommentaren fragt man sich, ob die Kommentierenden irgendwie nicht das Besondere der Bedrohung erkannt haben.
Stattdessen wird munter weiter genörgelt, gehetzt und - was noch schlimmer ist - der Untergang gepredigt.
Mag sein, daß ein Teil angst-/panikgetrieben ist - bei manchen Kommentaren kann man sich aber des Eindruckes nicht erwehren, daß die Zerstörung des Gemeinwohls an oberster Stelle steht - verabscheuungswürdig.

Dieser gut gemeinte Tipp von

Dieser gut gemeinte Tipp von Herrn Maas kommt reichlich spät, das wird bis dato jeder selbst mit bekommen haben.
Denn sämtliche Grenzen um D herum sind ja bereits geschlossen, warum hier erst einmal die Zeitverzögerung abgewartet wurde, bleibt rätselhaft. So war der jetzige Zeitpunkt eigentlich vorhersehbar.
Trotzdem bewältigen Herr Spahn diese noch nie da gewesene Krise sehr gut und endlich, nach anfänglichem Zögern, hat sich ja dann auch einmal die Kanzlerin zu Wort gemeldet.

Reisewarnung

Über die Überschrift musste ich auch lächeln: Ach was, nicht mehr reisen?
Ansonsten finde ich diese panikartige Hetze hier gegen die Regierung mehr als unangebracht. Ich finde, dass man bisher meist mit sehr viel Augenmaß weitestgehend die richtigen Entscheidungen in den richtigen Momenten getroffen hat. Ganz ohne Fehler und Fehleinschätzungen läuft es nirgends, auch und gerade nicht in den von vielen so hochgelobten USA. Das sich das Virus so schlagartig innerhalb weniger Tage in Europa ausbreitet, war kaum abzusehen. Grenzen schon vor Wochen schließen? Das hilft ja enorm, hat man ja in den USA gesehen. Das man in der jetzigen Stufe aber den Personenverkehr stark einschränkt halte ich für richtig. Auch wenn dies vermutlich die Ausbreitung nicht aufhalten kann. Es geht ja aber auch nur noch um das Abflachen der Infektionskurve um die Lage im Griff zu behalten.

@08:26 von dropofrain

"Ich wünschte, tagesschau.de würde die Kommentarspalten dicht machen. Für sowas bezahle ich meine Gebühren nicht."

Genau fuer das bezahlen Sie Ihre Gebueren, dass jeder sich an der Meinungsbildung beteiligen kann. Ich gehe mit vielen Meinungen nicht konform, bin aber froh, dass jeder sein Meinung aeussern kann.

Die Kommenmtarspalten der ARD ist die beste Einrichtung, die der Sender hat. Man kann sich an der Diskussion und Meinungsbildung beteiligen. Das ist wichtig in einer Demokratie. Ich bin dankbar dafuer.

Krisenmanagement

Das ganze Krisenmanagement ist einfach nur lächerlich. Es wird nur reagiert anstatt zu aggieren.

@08:28 von IBELIN

"Ein Projekt verliert man immer zu Beginn, so war das hier auch."

Das ist richtig bemerkt. Die Regierung hat völlig versagt. Allerdings ist das nur die halbe Wahrheit: das Versagen geht nämlich munter weiter. Immer noch wird der Irrglaube ventiliert, unser Gesundheitssystem sei auf Corona vorbereitet. Man darf festestellen: es ist es nicht! Niedergelassene Ärzte haben keine ausreichende Schutzausrüstung und werden so entweder zu Ventilatoren der Erkrankung oder sie tragen zur Unterversorgung der Bevölkerung bei. Normale Krankenhäuser in Deutschland werden mit einer Parallelbehandlung von hochinfektiösen Corona- & Normalerkrankten klar überfordert sein. Schutzausrüstung und hygienische Standards sind unzureichend (keinerlei ernsthafte Krisenvorbereitung). Vorbereitung und Ausweisung von dedizierten Kliniken unterbleibt weiterhin sträflich (das wird noch vielen das Leben kosten). Letztlich rächt es sich bitter, dass im letzten Kabinett Merkels viele drittklassige Merkel-Getreue sitzen.

08:28 von IBELIN

>>Seuchenbekaempfung auf dem Weg zur Normalitaet. Mit den richtigen Massnahmen zu Beginn waeren wir das auch.<<

Sie meinen Maßnahmen wie z.B. Italien?

Sie glauben wirklich dass China Corona im Griff hat?

07:44 von dito

dann nimm doch urlaub, oder bleib zuhause

Dummheit der Menschen

Wie man jetzt ernsthaft noch über eine Reise nachdenken kann, ist mir schleierhaft. Aber wenn man gesehen hat, wie proppenvoll gestern die Eisacafés waren, dann muss man von der größtmöglichen Dummheit bzw. Ignoranz vieler Menschen ausgehen. Aber der Egozentrismus vieler Zeitgenossen funktioniert offenbar auch in Krisenzeiten hervorragend.

Unnötige Aktionen weil unser Gesundheitssystem nicht

in diejenigen investiert, die am Patienten arbeiten. Ärzte haben wir genug. Es sind die Krankenschwestern und Pfleger. Seit gefühlt Ewigkeiten geht dieser Notstand durch die Medien. Nun können wir nicht einmal die vorhandenen Beatmungsplätze besetzen. Was wird dafür sofort getan? Über Gefahrenzulagen und Sofortmaßnahmen wird nur "diskutiert". Man hofft also darauf daß die Jungs und Mädels sich ganz selbstverständlich aufopfern, während Beamte quasi beurlaubt werden können ohne auch nur 1 Urlaubstag hergeben zu müssen. Nun die noch schlechtere Nachricht: Die Normandie und die Toscana haben leider geschlossen und können nicht besucht werden. Das macht einigen bestimmt sehr zu schaffen.

08:07 von Korell

dieser aussage schliesse ich mich vollumfänglich an. ich kann das leider nicht in so schöne worte kleiden!

Umwelt Aktivist

Im Alten Rom berief man in Notzeiten einen Diktator - da wären Sie für mich die erste Wahl.
Sie sind sogar noch klüger als Donald Trump. Aber leider - unsere Sch ... Demokratie erlaubt das nicht
Falls jemand es nicht gemerkt hat - das ist ironisch gemeint

07:51 Zundelheimer

Wieso wollen Sie denn so unbedingt den Grund der anderen Personen für den Grenzübertritt wissen?
Das muss Ihnen, denke ich, niemand verraten.

08:32 von Alberich

>>in Deutschlands Politik sehe Ich keinen Chef...<<

Einen Chef, wie Sie ihn sich wünschen hatten wir vor 80 Jahren

>>von endlosen Angriffen gegen eine demokratisch gewaehlte Partei abgesehen gibt es keine Politik fuer das Volk...<<

Die NsdAP war auch eine demokratisch gewählte Partei.

>>Deutschland hat sich in 2015 defintiv als funktionierender Staat offiziell und weltweit vernehmbar abgemeldet...<<

Deshalb ist das Leben in Deutschland so furchtbar. Niemand möchte zu uns kommen.
Alle Einwohner möchten auswandern.
Mannoman

@07:40 von Nachfragerin

"Es ist schon erstaunlich zu welchen Einschränkungen die Menschen bereit sind, um kurzfristig das Leben von Oma & Opa zu retten. Für die langfristige Rettung der Zukunft unserer Kinder & Enkel war das nicht denkbar."

Ich bezweifle, dass der Corona Ausbruch etwas Kurzfristiges ist. Auch die Bekaempfung anderer sog emerging diseases ist eher eine langfristige Angelegenheit.

An Corona kann uebrigens jeder ernsthaft erkranken.

Am 16. März 2020 um 07:43 von UnabhängigerDenker Soll das helfe

"Grenzen sind nur teilweise dicht um die Einwanderung nicht zu behindern."

Typischer Stuss aus der AfD-Ecke.
Wenn Sie die ganze Diskussion der verschiedenen Experten mit Politikern in den Medien verfolgt und verstanden hätten, würden Sie den Unfug nicht schreiben.
Vermutlich wissen Sie das selber, aber es geht ums diffamieren und richtet sich an die schlichten Gemüter.

08:34 von Sternenkind

>>In Brüssel sagt wie immer die eine etwas und der andere, wie immer ohne jede Relevanz. Der Coronavirus legt es gnadenlos offen: Es handeln nationale Regierungen oder niemand.<<

Die nationalen Regierungen handeln weil sie dafür gewählt wurden. Wer soll denn sonst handeln?
"Brüssel" hat dazu keine Befugnis.

"Groko"

"Groko" = "Grosse Korona Abwehrkoalition".

Nun ja

Die Menschen rollen in überfüllten Bussen zur Arbeit, auch in Italien. Das geht dann wohl ohne Infektion und ist erlaubt. Seltsam.

Unnötige Reisen sind? Die

Unnötige Reisen sind? Die Statistik zeigt 18-30 jährige reisen mehr. 41-50 jährige immer weniger.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/181822/umfrage/verteilung...

Und dann schauen wir mal in Richtung Food, KiK, Primarkt etc. .....

@09:07 von Wohlstandsbürger

"Es sind die Krankenschwestern und Pfleger. Seit gefühlt Ewigkeiten geht dieser Notstand durch die Medien. Nun können wir nicht einmal die vorhandenen Beatmungsplätze besetzen."

Ja, richtig bemerkt. Ich habe lange über den politischen Aktionismus in diesem Feld müde gelächelt: medienwirksamer Import von ein paar mexikanischen oder kroatische Pflegekräften etc., anstatt die Gehälter und Arbeitsbedingungen zu verbessern. Wenn ich als Pflegekraft in der Schweiz das Doppelte verdienen kann, stimmt etwas mit dem Wirtschaftsstandort Deutschland nicht.

08:58 von IBELIN

aber leider selektiert die ARD die kommentare sehr stark vor

Die EU arbeitet an einer Lösung

Falsch!
Die EU hat vollkommen versagt, die Grenzen sind bereits und viel zu spät zu.

Am 16. März 2020 um 07:44 von dito

"Wenn ich arbeiten muss darf ich auch Spaß haben."

Wir haben eine Krise, wie wir sie in unserer Generation noch nicht erlebt haben. Diese Krise können wir glimpflich nur überwinden, wenn wir zusammenhalten und solidarisch zueinander stehen.
Wenn es um das Überleben geht, muss man auch mal auf "Spaß" verzichten.

Was für mich notwendig ist.....

.....und was nicht bestimme ich immer noch selber und lasse es mir nicht von einem in der Berliner Blase lebenden Politiker diktieren.
Oder kriegen z. B. unsere Nachbarn von Herrn Maas nun einen Teil ihrer Jahrespacht für den Dauercampingplatz in Holland ersetzt, den sie aufgrund dieser "Empfehlung" nicht nutzen können? Wohl kaum.

@07:43 von UnabhängigerDenker

"Grenzen sind nur teilweise dicht um die Einwanderung nicht zu behindern.
Flughäfen offen für Flüge aus aller Welt."

Sie haben vollkommen recht. Die Migration läuft ungehindert weiter. Illegal über die Grenzen und legal über kleinere deutsche Flughäfen. Unglaublich so was

Die europäischen Lösungen der

Die europäischen Lösungen der Politik sehen vor allem die Lockerungen von Verboten die viele Jahre gegen die Lobby´s verteidigt wurden. Wie z.B. das Sonntags-Fahrverbot das auch nach der Krise mit 99,9%iger Sicherheit ausgesetzt bleibt. Krisenzeit ist Lobbyzeit!
Vielleicht kommt der Scheuer mit einer Maut 2.0, die Corona-Maut. Zuzutrauen wärs ihm. Ich hoffe ich bringe ihn nicht auf die Idee :-)
Ich hoffe (zu viel "hoffe"), dass es sehr schnell sichere Selbst Tests in ausreichender Menge gibt. Warum sollte ich bei doppelt-negativem Ergebnis nicht reisen wenn ich mich an die Hygienevorschriften halte. Aber Pendler, die jeden Tag einen Viren-Transport zur Verfügung stellen die dürfen? Verstehe ich nicht! Sorgen Sie bitte im Land dafür, dass die Menschen die Situation ernst nehmen und sich entsprechend verhalten. Alle Altersklassen!

08:35 von IBELIN

Das "Merkel Mantra" ist einfach ordentliche Politik für Deutschland zu machen und das funktioniert im Großen und Ganzen auch recht gut.
Auch wenn das Dauernörgler nicht verstehen (wollen).

08:01 Kessl

Mit der Reisebeschränkung wird der Kontakt zu anderen Personen, die auch immer aufs Neue den Virus wieder einschleppen könnten, erheblich eingeschränkt.
Ich denke schon, dass es die richtige Maßnahme ist, um es etwas einzudämmen.
Es kam nur wieder etwas zu spät.
Die weitere Maßnahme besteht darin, somit die Vorräte unserer Lebensmittelbestände vor dem Zugriff von Personen aus anderen Ländern zu schützen.

08:37 von Hartmut der Lästige

Überprüfen Sie nochmals die Sterberate.
Sie schreiben dass es aktuell 30 - 35.000 Infizierte in Deutschland gibt. Davon gehe ich auch aus.
Bis gestern Abend gab es 12 Tote.

"Man soll zu Hause

"Man soll zu Hause bleiben!?
Millionen Deutsche gehen jeden Tag zur Arbeit."

da haben Sie aber so einiges nicht mitbekommen.

Seit heute fährt in vielen Regionen nur noch jeder zweite Zug und die ersten Firmen haben mit "Home Office" schon vor einer Woche begonnen.

Außerdem ist so mancher schon längst im Urlaub, weil er anders seine Kinder nicht betreuen kann.

In Deutschland leben 81 Millionen Menschen, von denen nur 29 Millionen erwerbstätig sind.
Ein Drittel davon macht Jobs, die eigentlich niemand braucht (Bankangestellter, Finanzamt), und ein weiteres Drittel hat praktisch keinen Kontakt zu anderen Menschen (Entsorgung, Fließbandarbeit)

Probleme haben wir aktuell nur in der Pflege und in der Medizin, da zählt jetzt jeder Tag guter Vorbereitung.

Und genau deswegen sollten die Bankangestellten gefälligst zuhause bleiben: Damit sie die Krankenschwestern nicht im Bus anstecken.

Man kann nicht von einem generellen Regierungsversagen sprechen!

Einzelne haben versagt wie zB Spahn, der sich viel zu viel an die Empfehlung von Dorsten gehalten hat. Seine Leistung ist inakzeptabel!
Aber generell hat die Regierung einen guten Job gemacht.
Zm Glük ist das Gesundheitswesen in Deutschland ja auch nocht nicht komplett privatisiert worden, und so haben wir im Vergleich ein recht gutes Gesundheitswesen. Für einen solchen Fall wie die Pandemie ist es bestens augestellt das wird man auch daran sehen das in Deutschland in Relation der Infizierten relativ wenig Menschen sterben werden. Da ich 30 Jahre in Deutschen Kliniken gearbeitet habe bin ich mir darüber gewiss.
Wenn wr jetzt noch schauen das die Versäumnisse von San Ausgebügelt werden sehe ich für Deutschland das es gut aus der Pandemie herauskomen wird.

"...wer sagt mir, was ein

"...wer sagt mir, was ein triftiger Grund für andere Personen für einen Grenzübertritt nach Deutschland sein kann ?"

was glaubst du wieviele bayern jeden tag nach österreich fahren um billig zu tanken oder ihre schwester zu besuchen.

09:02 von maheba1

>>Das ganze Krisenmanagement ist einfach nur lächerlich. Es wird nur reagiert anstatt zu aggieren.<<

Hätten Sie erwartet Frau Merkel und Herr Spahn hätten bei den ersten bekannten Corona Fällen sofort sagen sollen:
"Stop Corona Satanas weiche zurück"
und dann wäre jetzt alles gut?

Ich glaube da überschätzen Sie die Macht von Politikern.

Politisierung

Die Kommentare versuchen immer noch Maßnahmen zu politisieren.

An alle: der Virus verhält sich komplett vorhersehbar- daher sind nur strenge Maßnahmen zielführende.

Dazu gehört die Schließung von Grenzen. Infektionen im Inland müssen verhindert und verlangsamt werden - dazu gehört dass ein einschleppen aus dem Ausland verhindert werden muss.

Wer hier behauptet dieses Mittel wäre in irgendeiner Art politisch- der hat leider überhaupt nichts verstanden und sollte sich erstmal zu den Fakten informieren.!

09:03 von AufgeklärteWelt

>>Normale Krankenhäuser in Deutschland werden mit einer Parallelbehandlung von hochinfektiösen Corona- & Normalerkrankten klar überfordert sein. Schutzausrüstung und hygienische Standards sind unzureichend (keinerlei ernsthafte Krisenvorbereitung). Vorbereitung und Ausweisung von dedizierten Kliniken unterbleibt weiterhin sträflich (das wird noch vielen das Leben kosten). Letztlich rächt es sich bitter, dass im letzten Kabinett Merkels viele drittklassige Merkel-Getreue sitzen.<<

Warum haben Sie nicht vor 2 Jahren die Regierung darauf hingewiesen. Hört zu Leute, 2020 kommt ein gefährlicher Virus auf uns zu besorgt genügend Ausrüstung.

"Leute in meinem Umfeld

"Leute in meinem Umfeld fliegen durch die ganze Welt.
Ist Corona doch nur ein Hype?
"Corona" der Weihnachtsmann für die Wirtschaft?
Dieser Regierung kann man nichts glauben."

Das ist eh klar, dass die Leute, die jetzt immer noch "wichtige" Geschäftsreisen nach Indien unternehmen und dadurch Milliarden Inder in Gefahr bringen, die ersten sind, die sich über die angeblich mangelnde Panik der Regierung beschweren.

Kannste dir nicht ausdenken so viel Realsatire. :)

@dropofrain - Kommentarfunktion deaktivieren

Wie Recht sie doch haben.

Mittlerweile bezahlen nur noch bezahlte
Parteitrolle falsch Nachrichten hetzen das Volk auf verbreiten Panik
und verursachen damit Hamsterkäufe.

Selbst verständlich sind diese natürlich wie bald der Wahrheitsbote schreiben wird,
nur Maus ausrutschende geistig verwirrte Einzeltäter.

Das diese bald selbst vor leeren Regalen,überfüllten Aufnahmestellen stehen
werden die nie verstehen.

@nelumbo

"Der komplette Shutdown, wie ihn Österreich praktiziert, "

also, als jemand der in der Nähe von Linz / Österreich lebt, kann ich Ihnen sagen, dass es keinen kompletten Shut down gibt.

was ist "unaufschiebbare Arbeit"? Definieren Sie das mal bitte! Können Sie nicht? Ja, das geht hier allen so.

Entsprechend hat unser kindlicher Kanzler gewohnt eloquent seine Maßnahmen verkündet, aber eigentlich unterscheiden Sie sich kaum von denen in Deutschland.
Schulen bleiben dicht, ja. Dafür hocken jetzt 100 Kinder bei uns in der Betriebskantine und werden betreut. Das sollten die Schulen übernehmen, wenn wir denn arbeiten dürften. Machen sie aber nicht, weil wir nicht systemkritisch sind. Trotzdem wird gearbeitet --> Logik Error?!

Molke HP

Ich denke Sie meinen Tabula rasa, und nicht
Tabalu Rasa! Trotz der verkehrten Lateinischen Übersetzung ,,von reinen Tisch machen" haben Sie natürlich Recht!
Reiner Tisch gehört schon lange gemacht!
Aber mit dem Personal der jetzigen Regierung
wird das kaum zu schaffen sein! Andere Leute
reiben sich die ,, Hände"!

@Tremiro

"Warum haben Sie nicht vor 2 Jahren die Regierung darauf hingewiesen. Hört zu Leute, 2020 kommt ein gefährlicher Virus auf uns zu besorgt genügend Ausrüstung"
.
weil man dafür die Krankenkassenbeiträge um 0,7 Prozentpunkte anheben müsste - und dann ist das Gejammer und Wehklagen wieder groß!
.
Im Übrigen, Prognosen, die die Zukunft betreffen, sind immer schwierig.

09:17 von Karl Napf

>> 08:58 von IBELIN
aber leider selektiert die ARD die kommentare sehr stark vor<<

Wenn meine Kommentare sehr stark vorselektiert würden würde ich in so einem Forum nichts mehr kommentieren.
Ich bin überzeugt es gibt Internetforen in denen Ihre Kommentare alle durchgewunken werden.

Um was geht es?

Liebe Dauer-Deutsche-Politik-Kritisierer.
Ich glaube euch nicht, dass es euch um die Gesundheit der Menschen (und nicht mal um die Gesundheit des Volkes geht).

Die Schnittmenge derer, die hier bisher die deutsche Politik kritisiert haben, wenn diese sich um Gesundheit(vorsoge) gekümmert hat (Impfpflicht, Fahrverbote, Tempolimit, Veggie-Day, Zuckersteuer, Solarienverbot...) und derer, die jetzt genauso kritisieren, dass die Politik sich nicht um Gesundheitsvorsorge kümmert, ist sehr groß.

Ebenso groß ist die Schnittmenge derer, die vor kurzem noch gegen die Gehetzt haben, denen das Überleben der Menschheit wichtiger ist als die Wirtschaft und derer, die jetzt gegen die hetzen, die nicht sofort die gesamte Weltwirtschaft lahm legen wollen.

Auch die Schnittmenge, derer die lauthals verkünden, unsere Regierung handelt zu spät und derer, die Trump loben, obwohl er Wochen später handelt ist immens.

Solch Widersprüche lassen nur den Schluss zu: Es geht euch um Hetze, nicht um Gesundheit.

Grenzschliessung Sinn

Die Frage wozu das jetzt noch, wo es schon zu spät als Maßnahme gegen Einschleppung ist:
(Ich war übrigens, wie viele Andere auch, schon Mitte Januar dafür)

Jetzt geht es darum weniger Fluss an Reisenden zu haben, die von alleine auf die Empfehlungen nicht hören, man aber das Reisen/Einreisen an sich noch nicht ganz verbieten kann (ob durch Relevanz oder politische Selbsthürden)
Und zum Zweiten:
Die Verpflegung von unserem Volk soll gewährleistet erhalten bleiben. So können die Waren rein ins Land, aber nicht mehr von an der Grenze Lebenden Menschen anderer Länder aufgekauft werden, sind einige doch in Panik, weil es in eigenem Land schon zu Mängel kommt!?

@Zundelheiner - Zwei trifftige Gründe

Ich bin zwar kein Anwalt aber wenn ich nach Österreich gucke, spekuliere ich, dass es ein trifftiger Grund für einen Grenzübertritt ist:
1. eine verwandte Person zu pflegen.
2. zu seiner Arbeitsstelle zu fahren
3. zu seinem Wohnort zu gelangen

Nicht notwendige Reisen

An das auswärtige Amt gerichtet möchte ich fragen: wann wollen die Damen und Herren endlich eine weltweite Reisewarnung herausgeben? Reisen ist ohnehin kaum oder gar nicht mehr möglich! Oder soll hier die Reisebranche vor Stornierungen und Rückzahlungen geschützt werden?

jetzt geb ichs auf

also die Kommentare werden ja immer unsäglicher. Da behauptet glatt einer, er werde "von der Regierung" gezwungen, ins Ausland zu reisen und sich dort anzustecken weil? Man glaubt es nicht, weil er ohne offizielle Reiswarnung seine Stornokosten nicht erstattet kriegt. Oder ihm die Kosten für seinen Wohnwagen in Holland nicht bezahlt werden.
Andere fabulieren, die Krise werde erst dadurch richtig gefährlich, weil sich (schon wieder) "die Regierung" lieber mit Hetze auf die AfD beschäftige.
Ich glaube inzwischen, dass es einen Virus gibt, der als erstes das Gehirn schädigt. Und den man mit keinem Impfstoff wird in den Griff kriegen können. Da hilft nur Immunität, Gott sei Dank haben die viele.

"Schulen bleiben dicht, ja.

"Schulen bleiben dicht, ja. Dafür hocken jetzt 100 Kinder bei uns in der Betriebskantine und werden betreut."

ds ist dann aber nicht die dummheit der regierung.
ich mag euren herrn kurz auch nicht besonders, aber er hat nichts davon gesagt, dass man die kindergärten nur verlegen soll. :)

leider sind kinder echt ein problem, sie können schnell zum hauptüberträger werden, haben dabei selbst fast nie wirklich symptome, sind nicht in der lage ihr eigenes verhalten zu modulieren und man kann sie, anders als die oma oder man sich selbst auch nicht 3 wochen isolieren. sie sind immer mit irgendjemand zusammen.

09:20 von Sebastian15

>>Was für mich notwendig ist und was nicht bestimme ich immer noch selber und lasse es mir nicht von einem in der Berliner Blase lebenden Politiker diktieren.
Oder kriegen z. B. unsere Nachbarn von Herrn Maas nun einen Teil ihrer Jahrespacht für den Dauercampingplatz in Holland ersetzt, den sie aufgrund dieser "Empfehlung" nicht nutzen können? Wohl kaum.<<

Genau, ich habe für den Campingplatz bezahlt und dann fahre ich da auch ständig hin.
Wo kommen wir da hin wenn die "in der Berliner Blase lebenden Politiker" meine Freih(z)eit einschränken, bloß weil dadurch vielleicht einige Alten Leute sterben.
Vorsichtshalber: Ironie aus

Kommentar von NeNeNe

Kaum glaubhaft! Wie im Morgenmagazin auch noch zu sehen arbeiten 1400 Leute auf
engstem Raum nur mit Einweghandschuhen
in München. Abstand 50 cm!
Da fragt man sich natürlich auch warum?
Parteienfinanzierung ?

@ Forentrolle - Wie will man Beatmungsgeräte bauen ....

wenn ihr gleich alle Grenzen dicht macht ?

Das Beste wäre alle Social-Medien / Internet in Quarantäne zu schicken.

Damit all die systemrelevanten ihre Arbeit machen können

Wie man sich täuschen kann

Die Grenzen sind schneller zu als gedacht. Ein erster Lichtblick den wir aber nicht der Regierung zu verdanken haben sondern nur dem Druck durch die weiter rasant ansteigenden Zahlen der Infizierten. Das Mantra,Grenzen kann mich nicht schließen bzw konrollieren, ist nun überführt als Lüge.
Als Herr Kerkule gestern bei Anne Will ausgeschenkt hat war es den Herren Scholz und Laschet sichtlich unangenehm so vorgeführt zu werden in ihrer Unfähigkeit.
Diese ganze Regierung ist in dieser Krise ein einziges Desaster. Ein Kanzler Kurz steht jeder 2.oder 3. Tag vor der Kamera und erklärt seine Maßnahmen. Unsere Kanzlerin ist wenn ich recht erinnere erst am 13. März aufgetreten.Und das hätte sie sich schenken können. Die gemeinsamen EU Regelungen wird es nicht geben. Die Nationalstaaten haben gehandelt ohne die EU zu fragen.
Übrigens auch in Italien. Da haben die Regionen die Regierung Conte vor sich hergetrieben was zu tun. Bei uns hat nur Bayern einigermaßen gehandelt wenn auch zu spät.

Massen-Unterkünfte

Gleichzeitig bleiben in Industriestädten die (privatgeführten) Massen- Unterkünfte von Fremdarbeitern aus östlichen EU-Ländern unberührt, so z.T. über 5 Personen sich ein kleines Zimmer teilen.

Deutschland ganz hinten

Anscheinend möchte Deutschland bei Bekämpfung der Pandemie die letzte Stelle einnehmen.

China hat mit drastischen Maßnahmen Coronavirus Infektion in Griff bekommen. So hat Peking etwa den Start des kommenden Sommersemesters für sämtliche Schulen und Universitäten auf unbestimmte Zeit vertagt. Ebenso verschoben werden auch die nationalen Winterspiele. Die südchinesische Provinz Guangdong hat eine Atemschutzmaskenpflicht im öffentlichen Raum für all ihre Bürger eingeführt. Sämtliche Gruppenreisen von Ausländern ins Land wurden gestoppt, auch Chinesen dürfen keine Pauschalreisen mehr buchen – sowohl im In- als auch im Ausland. Rund 45 Millionen Menschen in gut einem Dutzend Städten sind aufgrund von Verkehrsbeschränkungen weitgehend von der Außenwelt abgeschottet. Die Zentralregierung hat zudem den Handel von Wildtieren verboten. Besonders wichtig ist Grenzschutz. Die Einreisende werden 2 Wochen lang in Quarantäne beobachtet.
Diese Maßnahmen scheinen jedoch geholfen zu haben.

@09:38 von Tremiro

"Warum haben Sie nicht vor 2 Jahren die Regierung darauf hingewiesen. Hört zu Leute, 2020 kommt ein gefährlicher Virus auf uns zu besorgt genügend Ausrüstung."

Anders als die Regierung ist mir und allen einigermaßen aufgeklärten und gebildeten Menschen die Pandemie-Gefahr völlig bewußt gewesen: seit Jahren warnt die Wissenschaft vor dem "Disease X", eine weltweite Pandemie. An warnenden Vorereignissen hat es auch wirklich nicht gefehlt: SARS, Schweinegrippe etc. Und als verantwortungsvoller Bürger habe ich mir selbstverständlich bei Zeiten FFP3-Masken besorgt und einen Notvorrat angelegt. Die Versäumnisse der Regierung in dieser Hinsicht sind deshalb für mich unentschuldbar.

Grenzschließung

Die Grenzschließung mutiert zum Treppenwitz. Vor ein paar Jahren sagten Politiker noch, dass dies unmöglich sei, jetzt zeigen sie, dass es geht. Das ist genauso wie mit dem Begriff 'Gesund'. Nach deutscher Definition schließt 'Gesund' nicht erkannte Krankheiten mit ein, nach der WHO-Definition muss man jedoch frei von Krankheiten sein.
Vielleicht sollten unsere Politiker Deutschkurse belegen um sich so klar auszudrücken, dass man hinterher nicht aus der einen oder anderen Ecke angegriffen werden kann.
Vor vier Jahren hätte man auch sagen können, dass Flüchtlinge an den Grenzen nicht abgewiesen werden dürfen und es daher keinen Sinn macht die Grenzen zuschließen. Ach nein, das ist jetzt ja auch wieder überholt.
Egal, unzweideutige klare Worte sind ehrlich. Zumindest bei der Corona – Krise sind wir mittlerweile da weitestgehend angekommen.

Forenquarantäne

16. März 2020 um 09:05 von Karl Napf
07:44 von dito

"dann nimm doch urlaub, oder bleib zuhause"

Und Sie beschweren sich, daß viele Ihrer respektlos dahingeworfenen, meist inhaltsleeren statements nicht zur Veröffentlichung freigegeben werden? Das bezahle ich gerne mit, die Mühe, das Gehaltvolle von dem Rest zu trennen, der meist nur Unreflektiertes hineinwirft, um schlechte Stimmung zu machen.

Am 16. März 2020 um 08:55 von Jonava

Zitat:
Ansonsten finde ich diese panikartige Hetze hier gegen die Regierung mehr als unangebracht. Ich finde, dass man bisher meist mit sehr viel Augenmaß weitestgehend die richtigen Entscheidungen in den richtigen Momenten getroffen hat.
Zitat Ende:
Ich finde nicht dass das eine Hetze ist wenn man auf Versäumnisse hinweist.
Im Gegegteil man bewirkt dass Politik sich bewegt.
Ansonsten würde ich mich wie in einer Diktatur fühlen.
Also wie in China lange verschwiegen und das Virus ist explodiert.
Wenn sie sich die richten Zahlen ansehen werden sie feststellen das getrickst worden ist oder sie haben keine Ahnung die Herren Politiker.
Mir als COPD Erkankter mit behandeltem Lungenkrebs ist
möchte ich nicht für eine Ideologie wie offene Grenzen für alle ins Gras beißen.
Unsere Politiker sind nicht gewählt worden für die Wirtschaft EU und Banken sondern von und für die Bevölkerung.
Also wenn das schon Hetze ist die Finger auf die Wunde zu legen dann wird es zeit dieses Land zu verlassen.

@9:36 von bubu

„… so lange hetzen wir Demokraten auch weiter gegen die AfD.

Weil sie es verdient hat.“

Hetzen ist immer dumm.
Wenn Sie selbst der Ansicht sind, dass das, was Sie von sich geben, keine berechtigte Kritik, sondern ‚hetzen‘ ist, sollten Sie es besser lassen. Sie begeben sich damit auf exakt dasselbe Niveau derer, die Sie kritisieren.

09:46 von ÄhJaNöKlar

>>Liebe Dauer-Deutsche-Politik-Kritisierer.
Ich glaube euch nicht, dass es euch um die Gesundheit der Menschen (und nicht mal um die Gesundheit des Volkes geht).....<<

Ich stimme Ihnen vollumfänglich zu. Ich kann das nur nicht in so schöne Worte fassen. (;-)

Hamsterkäufe

Die Aufrufe von unglaubwürdigen Personen in der Politik werden nicht ernst genommen!
Ich nenne jetzt nicht die Person die schon
mehrfach durch irrationale Behauptungen
und Wirtschaftskontakte auffällig geworden ist! Was man sehen kann das diese Hamsterkäufe real sind! Diese tragen auch noch zur Erhöhung der Preise bei!
Habe ich selber in vielen Märkten mal beobachtet. Fließt alles in die Steuerkasse!
Normal wird in üblichen Haushaltsmengen
ab gegeben! Das ist keine Sache der Marktleitung! Hier kann das Ordnungsamt notfalls vor Ort eingreifen! Weshalb Sie das nicht tun obwohl dieses geltendes Recht
ist überlasse ich der Phantasie jedes einzelnen.

@ 07:37 von ednew

Für Sie ist wirklich ein Thema, dass der Innenminister und nicht die Kanzlerin die Grenzschließungen verkündet und begründet hat? Erstaunlich.
Den Seitenhieb auf die Flüchtlingsproblematik finde ich so daneben wie überflüssig.

Niemand reinzulassen, wäre genauso wichtig

..per KFZ gehts nicht, aber per Bahn und Flugzeug doch. ? ... was nützt es da, die Grenzen für Fahrzeuge zu schließen....

09:58, Orfee

>>China hat mit drastischen Maßnahmen Coronavirus Infektion in Griff bekommen. So hat Peking(...)
Besonders wichtig ist Grenzschutz. Die Einreisende werden 2 Wochen lang in Quarantäne beobachtet.<<

In China, wo der Ursprung der Pandemie liegt, ist es natürlich ungeheuer wichtig, Einreisende unter Quarantäne zu setzen.

Besser konnten Sie die Irrationalität des "Grenzen dicht!"-Mantras gar nicht verdeutlichen.

Lob an eine besonnene Regierung

Nicht oft lobe ich die Regierung. Aber in diesem Fall muss ich angesichts der vielen abfälligen Kommentare
die Regierung mal für ihr besonnenes und transparentes Krisenmanagement ein dickes Kompliment machen.

Zum besonnenen Vorgehen gehört für mich insbesondere, dass man eine vernünftige Balance zu finden versucht zwischen den vielen verschiedenen Auswirkungen jeder Maßnahme zur Krisenbewältigung.

Man sollte nicht übersehen, dass das Virus neu und in seinen Eigenschaften mit keinem anderen Virus vergleichbar ist. Also tasten sich Mediziner und Politiker und internationale Organisationen in enger Abstimmung von Erkenntnis zu Erkenntnis vor und überlegen miteinander, welche Auswirkungen jede nächste Maßnahme hat und wie man sie klein halten kann.

Unglaublich, welche Macht Lohnarbeit, Kapital und Konsum

... in dieser Gesellschaft haben.
Der Erhalt einer funktionierenden Marktwirtschaft ist im Zweifelsfall tatsächlich wichtiger, als Gesundheit und Leben von Millionen Menschen.

Zitat: Gottseidank hat die

Zitat:
Gottseidank hat die AfD ja ihre eigenen Informations- und Faktenkanäle! Und dort steht nur „Positives“ und das Tolle ist: Es gibt sogar Menschen, die lesen nichts anderes und glauben alles, was dort so „Positives“ verbreitet wird.
Zitat Ende:
Ich bin kein AFD Anhänger aber ihre Ausdrucksweise ist auch nicht viel besser.Dichte Grenzen auch ich halte sie für richtig.Noch leben wir in einer Demokratie in welcher man seine Meinung äußeren kann auch wenn sie Probleme mit der Meinungsfreiheit haben.
Sollten sie sich vielleicht in Nord-Korea einbürgern lassen.
Mir ist es egal wie sich mich nennen jetzt, aber ich bin nicht bereit für eine Monstrosität welche sich EU nennt ins Gras zu beissen.
Das ist doch ihr Problem die freien Grenzen obwohl rings um Deutschland die Grenzen zu gehen.
Vielleicht vertreten sie ja den Standpunkt freie Grenzen müßen sein was kümmert es mich wenn es etwas Schwund gibt.Wo gehobelt wird fallen Späne auch wenn es hunderte von Toden wie in Italien gibt.

Jeder muss seinen teil betragen

Die Regierung gibt klare Handlungensempfehlunen und spricht auch Verbote aus.

viele Kommentare zeigen, dass Teile der Bevölkerung gar nichts verstanden haben.

Schulen werden geschlossen- hundert Kinder in der Kantine.

Wenn die Bevölkerung derart verantwortungslos reagiert, müssen die beteiligten Personen leider auch die Konsequenzen tragen.

In diesem Fall hängen aber alle Menschen voneinander ab und das ist wirklich schlimm.

Besagte Argumentation: „man kann eh nichts machen“ - widerspricht jeglicher Faktenlage.

Wer mehr mit politischen Phrasen um sich wirft, hat wohl keine Zeit sich korrekt zu informieren.

Übrigens Datenlage besteht seit 23.2.2020

@dito

Haben Sie etwa keinen Spass bei der Arbeit?

re 09:17 Felina2: EU-Lösung

>>Die EU arbeitet an einer Lösung
Falsch!<<

Nein, richtig! Aber richtig ist auch, dass die EU viel zu wenig Kompetenzen hat, um bereits über „Lösungen“ verfügen zu können. Es sind doch genau die Staaten und die Personen, die in der EU eine „Krake“ sehen, die ihr jetzt „Unfähigkeit“ vorwerfen.

Aber es ist müßig, nach hinten zu schauen. Jetzt ist die Gelegenheit, die EU für eine gemeinsame Politik zu rüsten. Genau so wie es in Deutschland an der Zeit ist, die Länderfürsten zu koordinieren, ist es eben an der Zeit, die konkurrierenden Nationalstaaten zusammen zu führen.

Wenn überall gleiche Regeln herrschen würden, bräuchten wir auch keine Staatengrenzen zu schließen. Und das man den Verkehr zwischen Regionen einschränkt, ist doch wirklich in dieser Situation eine Selbstverständlichkeit.

Ich jedenfalls höre aus fast jeder EU-Kritik - unausgesprochen - die Forderung nach einer stärkeren EU heraus.

Die Kombination von „stärkerer“ EU und „dichten“ Grenzen bleibt eben ein Widerspruch!

@fathaland slim

Die Irrationalität liegt eher in ihrer Aussage.

Der Staat, der die längste und meiste Erfahrung mit dem Virus hat ergreift diesen Schritt. Basierend auf Fakten.

China wiederholt eben nicht den Fehler den Europa und die Welt gemacht hat. Völlig rational!

"Die weitere Maßnahme besteht

"Die weitere Maßnahme besteht darin, somit die Vorräte unserer Lebensmittelbestände vor dem Zugriff von Personen aus anderen Ländern zu schützen."

genau, und man sollte auch aufpassen, dass die flüchtlinge nicht unsere brunnen vergiften und unsere kinder fressen.

das schöne für leute, die eh immer vor allem angst haben ist ja, dass sich für die in krisenzeiten eigentlich nichts ändert. :)

Am 16. März 2020 um 09:28 von Tremiro

Der Tod durch den Virus tritt im Durchschnitt erst 17 Tage nach der Infektion ein, während sich die gemessenen Fallzahlen auf etwa 10 Tage nach der Infektion beziehen. Daher darf man diese beiden Werte nicht direkt gegenrechnen und leider wird die Anzahl der Toten bei uns in den nächsten Tagen noch dramatisch ansteigen.
Wenn man diese Rechnung gleichermaßen auf die USA überträgt, dann kann man leicht abschätzen, dass dort die Zahl der Infizierten schon deutlich 6-stellig ist, obwohl offiziell noch unter 10.000. Dort werden einfach nur wenige kontrolliert auf Grund der dortigen Verhältnisse im Gesundheitssystem.

@ 07:51 von Zundelheiner

Erschreckend ist das Nebenphänomen dieser wie manch anderer Krise: manche stellen das eigene Denken, Abwägen oder Entscheiden anscheinend ein...
Was ein triftiger Grund sein kann?
Wenn meine Mutter schwerkrank in einer österreichischen Gemeinde lebt und ihre Versorgung nicht sicher gestellt ist, fahre ich los und argumentiere entsprechend an der Grenze, denn die Diensttuenden dort haben die Maxime, "zugewandt" zu entscheiden.
Wenn ich zu einer Beerdigung eines mir nahestehenden Menschen fahre, mach ich es genauso. Wenn ein Freund von mir einen Lebensmittelladen in Frankreich hat und den Betrieb wegen hohem Krankenstand bei seinen Mitarbeitenden nicht aufrecht erhalten kann und mich fragt, weil ich aufgrund der eigenen Situation Zeit habe, mache ich es genauso. Und wo es geht, lass ich mir das vorher irgendwie schriftlich bestätigen. Und dann seh ich, was passiert.

Globales Konzept

Bis etwa 13.3 hatte ich wirklich einen schlechten Eindruck der deutschen Wahrnehmung dieser Krise. Als gäbe es keinen Virus. Nun habe ich einen viel besseren Eindruck von der Politik, und ich hoffe, wir kriegen diesen Virus aus der Welt geschafft.

Ich denke nicht, dass wir das hier 1 Jahr durchhalten. Vor allem wirtschaftlich nicht. Der Virus ist aufzuhalten, dass hat auch der WHO Chef gesagt. Wir brauchen - auch angesichts solcher Länder wie Indien - ein globales Konzept. Für 2-4 Wochen alles einfach mal auf den Modus der Eindämmung schalten. Was nützt es, wenn Deutschland keinen Virus mehr hat, aber Portugal oder irgendein anderes Land. Die Grenzen zu diesem Land müssten solange geschlossen sein, wie dieses Land den Virus noch hat. China sollte kritischer bewertet werden. Die haben glaube ich noch enorme Probleme mit dem Virus - was man tun kann, ist ein bisschen mal zu schauen und zu berichten, was englische News berichten (10 mal höhere Fallzahlen).

"Von nicht notwendigen Reisen raten wir ab."

Maas zur Corona-Pandemie: "Von nicht notwendigen Reisen raten wir ab"

Urlaubsreisen sind auch keine notwendigen Reisen. Was ist mit all den Menschen, die eine Reise gebucht haben, sollen die dann auf all ihren Stornogebühren sitzen bleiben?
Warum gibt das Auswärtige Amt nicht eine offizielle Reisewarnung für eine Zeit von 5 -6 Wochen für alle LÄNDER aus?

Beim Lesen zahlreicher “Kommentare“...

...kann man nur zu dem Schluss kommen, dass der Durchschnittsbürger unbedingt mehr Vorschriften und Anweisungen hätte, ohne jetzt ein Bedürfnis nach Gängelung zu unterstellen.

Wenn dann endlich alle Grenzen abgedichtet und genügend Klorollen und Konserven gestapelt sind, wird das Fernsehen hoffentlich ein hinreichend kurzweiliges Programm anbieten, damit auch der Fantasieloseste nichts mehr zu meckern hat.

Etwas , nein: deutlich mehr Gelassenheit wäre sehr wünschenswert.

Ziviler (Un)Gehorsam

um 09:58 von Orfee

"China hat mit drastischen Maßnahmen Coronavirus Infektion in Griff bekommen..."

Stellvertretend für alle, die hier im Forum Konsequenz und Effizienz Chinas in der Bewältigung der Situation herausheben und zugleich die Bundesregieung resp. Landesregieungen tadeln. Die möchte ich gerne mal sehen, wenn ihnen die Tür zugemauert wird oder nur strengere Quarantäne von "oben" verordnet wird. Da würde doch ein Weltbild zusammenbrechen. Nicht mehr aus dem Haus gehn auf Geheiß von Merkel? Die wären die ersten, die ihre 'Freiheitsrechte' wenn nötig mit automatischen Waffen verteidigen.

Es ist erstaunlich wie die

Es ist erstaunlich wie die Regierungen bei Corona reagieren und was man alles macht um wiedermal die Wirtschaft zu retten und die Banken natürlich, sicher ist es eine schlimme Sache aber man sollte auch die Kirche im Dorf lassen und den Medien verbieten Panik zu verbreiten.
Ich wünsche mir den selben Aktionismus beim Klimaschutz nur das wird nicht passieren geht ja auch nur um unsere Kinder.
PS. Wo gibts noch Klopapier grins

Die Länder, die jetzt die Grenzen schließen

fallen auf den alten (und sinnlosen) Reflex herein: Alles Schlimme kommt von draußen!

Wenn man mit Abschottung etwas hätte erreichen wollen, dann hätten "alle" Staaten ab dem 22.01.2020, nachdem China endlich den Ausbruch zugegeben hat, die Grenzen schließen müssen.

Seit mindestens 2 Wochen ist der Sars Cov-2 (wahrscheinlich) weltweit verbreitet und in jedem Staat angekommen. Hier verbreitet er sich weiter im jeweiligen Staat. Was evtl. von außen kommen könnte ist unerheblich.

@fataland 10.10

Obwohl ich eigentlich auf Ihre Einlassungen nicht mehr antworte, weil ich sie nicht mehr ernstnehmen kann: die von Ihnen so genannte "Irrationalität des Grenzen dicht-Mantras" ist nichts anderes als der sehr sinnvolle Versuch, weitere Durchseuchungen zu verhindern und der bei Virus-Infektionen zu erwartenden, zunehmenden Herausbildung von Rsistenzen Gelegenheit zu geben.
Das als "irrational" zu bezeichnen zeigt, dass Sie offenbar wenig nachdenken über das, was Sie schreiben, weil bei Ihnen das Wort "Grenze" wohl schon so was wie einen Schreibreflex erzeugt, bei dem leider wenig Sinnvolles rauskommt.

re „Schwank“: Warum nur?

>>Wie im Morgenmagazin auch noch zu sehen arbeiten 1400 Leute auf
engstem Raum nur mit Einweghandschuhen
in München. Abstand 50 cm!
Da fragt man sich natürlich auch warum?<<

Nicht Ihr einziger post mit einer gewollt unheimlich drohenden „Frage“ am Ende!

Ja, warum nur? Was eine tiefgründige Frage! Ja, warum nur? Ja....

Im Ernst: Mit solchen rethorischen Einsteigertricks machen Sie immer nur eines deutlich: Das Sie zwar wissen, welche Antwort Sie gerne hätten, aber einen Teufel tun werden, diese „Antworten“ laut zu sagen.

„Warum nur?“

Schutzmaßnahmen für Wasserwerke, E-Werke usw.

Nur zur Erinnerung: Herr Maas hat noch im Februar, als die Ausbreitung des Virus längst abzusehen war, eine größere Menge (rund 10 Tonnen) Masken, Schutzkleidung, Desinfektionsmittel etc. als Spende nach China geschickt!

Frage an alle Foristen:

Welche besonderen Schutzmaßnahmen für die Beschäftigten von lebenswichtigen Unternehmen wie Wasser- und Elektrizitätswerke haben die
Bundesregierung bzw. die Länderregierungen getroffen?

Vielleicht habe ich es ja überlesen...

Corona-Wahnsinn! Wir lassen uns unsere Freiheiten nicht nehmen

Im Winter 17/18 sind 25.100 Menschen in Deutschland an der Grippe gestorben, da hat es auch keinen interessiert und jetzt kommt es auf Grund von aufgebauschten Medienberichten zu völlig absurden und übertriebenen Maßnahmen! Risikopatienten (Alte und Vorerkrankte) zu isolieren, große Menschenansammlungen zu meiden und sich regelmäßig die Hände zu desinfizieren sind völlig ausreichend, aber was hier so langsam alles verboten wird grenzt einfach nur die persönliche Freiheit ein und das sollte sich keiner gefallen lassen! Die wirtschaftlichen Folgen werden viel schlimmer sein und vor allem eine viel breitere Gesellschaftsschicht treffen.
Vor allem ist es einfach nur lächerlich, dass man nicht mehr zum Sport gehen kann, aber man muss weiterhin zur Arbeit und das am besten im total überfüllten ÖPNV. Wo bitte ist die Vernunft geblieben?

10:13 von MolkeHP

>>Ich bin kein AFD Anhänger aber....<<

Ich überlege gerade wo ich das schon einmal gehört oder gelesen habe.

Welch ein schräges

Welch ein schräges Stelldichein all der Merkel-, Maas-, Spahn- etc. Pauschalkritiker*innen. Für mich (als Gebührenzahlender! - auch das gehört ja für manche als Verstärker oder künstlicher Aufreger unbedingt dazugesagt...) kaum erträglich: Von Beginn der Krise an bis heute erleben wir eine gut funktionierende Abwägung, Abstimmung und Entscheidung der verschiedenen Ebenen und Fachleute mit den entsprechenden Maßnahmen - von Empfehlungen bis Anordnungen. Ich bin auch in diesen außergewöhnlichen Zeiten, in denen Solidarität u.a. darin besteht, auf soziale Kontakte wo möglich zu verzichten und 2 Meter Abstand zu halten (was vorher ein krasses Paradoxon war - und hoffentlich in absehbarer Zeit wieder wird...), froh, in unserem Land zu leben.

Reisewarnung bringt nix

..per KFZ geht nichts, aber per Bahn und Flugzeug doch. ? ... was nützt es da, die Grenzen für Fahrzeuge zu schließen....
entweder ein generelles Reiseverbot /auch Einreiseverbot ! per Flug oder gar nichts...

@ 07:41 von Umwelt Aktivist

Warum verbreiten Sie jeden Tag den gleichen Unsinn? Unsere Regierung hat sich von den besten Experten beraten lassen... Wissen Sie es besser als die Virologen und Epidemiologen? Glauben Sie wirklich Viren lassen sich durch Grenzen aufhalten? Lachhaft...
Oder hätten Sie schon im Januar alles dicht gemacht, keine Früchte mehr in D, alle arbeitslos, Anarchie? Super Idee!
Haben Sie überhaupt verstanden, warum die Grenzen jetzt in Teilen geschlossen werden? Nicht für Waren und nicht für Pendler...

@ 07:44 von dito

Noch einer der bezahlten Corona Urlaub möchte...

@fathaland slim

"In China, wo der Ursprung der Pandemie liegt, ist es natürlich ungeheuer wichtig, Einreisende unter Quarantäne zu setzen."

Vielleicht können Sie uns erklären wo der Unterschied liegt. Ursprung der Pandemie ?
Was macht es für einen Unterschied ob der Virus zuerst in China gesehen wurde? Es fing dort auch mit 20 Infizierten an. Wir haben jetzt schon über 2000.

Auch wäre eine Erklärung der Irrationalität nicht verkehrt, damit die Leser das auch einordnen können.

@ Am 16. März 2020 um 09:51 von Tremiro

Jetzt wo das Kind im Brunnen ist hilft auch der Deckel nicht mehr. Man hätte vom ersten Tag an kein einziges Flugzeug aus China mehr landen lassen dürfen, dann bräuchte man jetzt nicht die Bewegungsfreiheit einschränken. Aber da war die Politik ja zu zaghaft für......

@frosthorn, 09:49 Uhr

Danke für diesen trefflichen Kommentar. Es gibt neben Corona noch andere "Viren", die uns bedrohen und gefährlich sind: Durch Hass und Hetze gegen Institutionen wird zunehmend versucht, Deutschland zu destabilisieren. Skurrile Behauptungen werden offensichtlich bewusst in Umlauf gebracht, um zu verunsichern und Panik zu schüren. Da das Klarnamensgebot als Regulativ leider nicht angewandt wird, wird somit eine eigene irreale Welt geschaffen, die der eigenen Ideologie nutzt. Dieser Prozess ist schon lange spürbar. Durch massenhafte, oft gleichlautende Kommentare wird eine Meinungshoheit vorgetäuscht, die es zwar (noch) nicht gibt, aber Menschen beeinflusst. Ob breit angelegte Diskussionsrunden da noch Sinn machen...?

10:16 von Geschockt12

>>@fathaland slim
Die Irrationalität liegt eher in ihrer Aussage.
Der Staat, der die längste und meiste Erfahrung mit dem Virus hat ergreift diesen Schritt. Basierend auf Fakten.
China wiederholt eben nicht den Fehler den Europa und die Welt gemacht hat. Völlig rational!<<

Sie glauben einfach Alles einer Regierung ihr Volk unterdrückt, ein Meinungsmonopol hat und Wissenschaftler die sich auskennen "zurückpfeift"?

@ 10:26 von my walden

Ich befürchte Sie haben nicht verstanden, dass wir Alle die Wirtschaft sind - es geht um unsere Arbeitsplätze... und wo liegt Ihr Geld für Ihre Rente... richtig, in einer Bank... es wäre also super, wenn die Wirtschaft kaputt und die Banken pleite sind... Das war Ironie!

Wer das Geschehen in China ...

.. auch nur aus dem Augenwinkel beobachtet hat, hat diese Schlüsse schon vor Wochen für sich gezogen.
Die, von vielen bis zur Extase verniedlichten Massnahmen der Chinesen hatten ihre Berechtigung. Hier und anderswo wurde man da noch der Panikmache bezichtigt ... "ist doch nur 'ne Art Erkältung, nicht schlimm".
Und heute? Hamsterkäufe, medizinischer Notstand.
Vieles hätte man sich ersparen können, wie die Diskussion, wer wohl zu erst "ins Gras beißen muss"? Jung oder Alt, gesund oder angeschlagen ... ich hab die Frage nie verstanden. Wir reden von Menschenleben, dem eigenen oder dem von Vater und Mutter, Bruder und Schwester.
Warum brauchen wir erst die greifbare Katastrophe vor Augen bis wir zu Verstand kommen?
Von so einigen Mitbürgern bin ich jedenfalls nachhaltig enttäuscht.

Weniger als 0,01%

sind derzeit offiziell angesteckt, das Gesundheitssystem bricht zusammen und Panik macht die Runde.
Was wird das wohl werden wenn tatsächlich einmal ein wirklich gefährliches Virus auftaucht und dann 10% und mehr betroffen sind.

@ 10:20 von Hartmut der Lästige

„Anzahl der Toten bei uns in den nächsten Tagen noch dramatisch ansteigen.“ Schon wieder so ein „dramatischer“ Weltuntergangsprophet... Sie wissen schon, dass der Anteil der Sterbefälle in D niedriger als in anderen Ländern ist? Da hilft auch Ihre Zahlenspielerei nichts, da es überall die gleiche Verzögerung gibt!

10:16 von Geschockt12

«Der Staat, der die längste und meiste Erfahrung mit dem Virus hat ergreift diesen Schritt. Basierend auf Fakten.»

Welcher andere Staat außer China sollte auch mehr Erfahrungen mit Corona CoVid 19 haben als China. Dort trat das Virus ja auch erstmals in menschlichen Infektionsketten auf.

«China wiederholt eben nicht den Fehler den Europa und die Welt gemacht hat.»

Man kann / soll / muss es auch ganz anders sehen:

Inzwischen hat die Staatsführung in China den Verkauf von Fledermäusen auf Märkten + "Fledermaus-Fresserei" kategorisch untersagt. "Und ich möchte den Händler (nicht) sehen", der künftig versucht, in China eine Fledermaus auf dem Markt zu verkaufen. Oder ein Schuppentier. Evtl. war auch das der Überträger. Genau weiß man es nicht. Nirgendwo - auch nicht in China …

»Völlig rational!»

"Rational" wäre gewesen, nach H1N1 + SARS mal der Wildtier-Verspeiserei in China einen Riegel vorzuschieben.

Musste Corona kommen, um Tierschutz zu fördern.

Irrational zum Quadrat !

@ 09:58 von AufgeklärteWelt

Wow, ein FFP3 Masken Sammler anstatt Sie dem medizinischen Personal zu überlassen, wo die Ansteckungs-wahrscheinlichkeit viel höher ist als bei Ihnen zuhause - wie asozial!
Sie wissen schon das es immer wieder angepasste Pandemiepläne gibt - der in meiner lokalen Klinik ist von 2019...

@Jacko08

doch, wäre für manche schon wissenswert...ich denke da an Angehörige die zu einer Trauerfeier/Beerdigung eines nahen Verwandten einreisen möchten....

10:27, derdickewisser

>>@fataland 10.10
Obwohl ich eigentlich auf Ihre Einlassungen nicht mehr antworte, weil ich sie nicht mehr ernstnehmen kann:<<

Das Kompliment gebe ich gern zurück.

>>die von Ihnen so genannte "Irrationalität des Grenzen dicht-Mantras" ist nichts anderes als der sehr sinnvolle Versuch, weitere Durchseuchungen zu verhindern und der bei Virus-Infektionen zu erwartenden, zunehmenden Herausbildung von Rsistenzen Gelegenheit zu geben.
Das als "irrational" zu bezeichnen zeigt, dass Sie offenbar wenig nachdenken über das, was Sie schreiben, weil bei Ihnen das Wort "Grenze" wohl schon so was wie einen Schreibreflex erzeugt, bei dem leider wenig Sinnvolles rauskommt.<<

Es fällt auf, daß Sie sich inhaltlich mit meinem Kommentar nicht auseinandersetzen. Der Virus stammt aus China, aber ein Forist lobt die chinesische Einreisequarantäne.

@ 10:27 von derdickewisser

Sie schließen sich also zuhause ein und haben keine Kontakte mehr?
Was essen Sie? Wie verdienen Sie Ihr Geld?...
Nebenbei ist es sehr unhöflich die Namen der Kommentatoren zu verunstalten - ich nenne Ihren in Teilen meiner Ansicht nach sehr unpassenden Namen ja auch korrekt!

Versager:

- die Bundesregierung hat versagt
- die Bundeskanzlerin hat versagt
- Maas hat versagt
- die EU hat versagt
- das RKI hat versagt
- Spahn hat versagt
- die Politik hat versagt
- das Krisenmanagement hat versagt
- das Bundesumweltamt hat versagt
...

Warum versagt bei so vielen Kommentaren der Verstand?

Bis auf die Wenigen, die herumtrollen und jedweden Verhaltenshinweis seitens der Behörden als Eingriff in ihre persönliche Freiheit ansehen.

Aber nein, auch bei denen versagt's...

2010 wurde z.B. darauf verwiesen, welche Probleme die Privatisie

-rung mit sich bringt.
@09:46 von flodian
@Tremiro
Durch die verstärkte Einführung privatwirtschaftlicher Kriterien wurde das System schon vor der Corona-Krise nahezu an die Wand gefahren.
Wenn Spekulanten am Gesundheitswesen verdienen sollen, werden eben Kapazitäten abgebaut.
Die Folgen treffen uns jetzt verstärkt.

Kritik ist keine Hetze, vor

Kritik ist keine Hetze, vor allem wenn es berechtigte Kritik ist. Auch wenn einige es nicht gerne hören aber unsere Regierung hat leider kein gute Figur in der Kriese gemacht, da hilft auch das schön reden nicht. Und das zu benennen ist keine Hetze.

Schon interessant wie Schwellenländer wie Thailand und Vietnam die mit als erstes betroffen waren damit umgegangen sind und der Erfolg gibt ihnen recht. Keine Flüge aus China mehr, 14 Tage Quarantäne für alle Rückkehrer aus Corona Regionen. Ergebnis ist das weniger als 100 infizierte im Land sind - wohl bemerkt in Schwellenländer.

Und diese Untätigkeit kann man sehr wohl der Regierung vorwerfen. Es gibt keine 100%ige Sicherheit aber das sich etliche tausend anstecken hätte wohl verhindert werden können.

@IBELIN - unnötige Reisen

09:10 von IBELIN:
"Ich bezweifle, dass der Corona Ausbruch etwas Kurzfristiges ist."

Mit "kurzfristig" meinte ich den Zeitraum einiger Monate. Den derzeitige Ausnahmezustand wird nicht von Dauer sein und enden, bevor das Virus verschwunden ist - sofern es überhaupt jemals wieder verschwindet.

Teils drastische Einschränkungen sind schon seit Jahren in vielen Bereichen des Lebens geboten. Dieses drigende Gebot wurde trotz der sich abzeichnenden globalen Klimakatastrophe weder von der Politik, noch den Menschen ernsthaft befolgt. Es musste erst ein kleines Virus kommen, damit die seit jeher unnötige Reisen nicht mehr angetreten werden.

@ 10:28 von Tremiro

Zu dem Thema empfehle ich die tiefsinnige kabarettistische Betrachtung von Christoph Süß: "https://youtu.be/aQzKTSQ4CVc"
... dann wähle ich die afd...

@10.20 von andererseits

....verlässliche Infos von Seiten der Zolldienststelle gibt es eben momentan keine...auf eben die Frage nach Einreise zu einer Beerdigung kann das (bei unserem zuständigen Zollamt) niemand verbindlich sagen.....es herrscht momentan noch Ratlosigkeit bei den Beamten.
Die Betroffenen sollten aber schon zuverlässige Infos erhalten ob sie sich überhaupt auf den Weg nach D machen können, keiner möchte doch riskieren am Zoll zurückgewiesen zu werden.....

@Nicht notwendige Reisen 9:49 von Clausewitz60

"Oder soll hier die Reisebranche vor Stornierungen und Rückzahlungen geschützt werden?"

Ich bin bestimmt kein Freund des übermässigen Profitdenkens,
aber ich wäre als Hotelier zur Zeit auch nicht sehr 'kulant'.
Auch wenn ich selbst eine dieswöchige Reise in die neuen Länder abschreiben kann,
die bereits bezahlt wurde.

Dies ist mein Beitrag zur Solidarität in einer Notsituation.
Natürlich hätte ich mich als 'Krisengewinnler' auch vor 3 Wochen,
als ich vorausschauend alle Aktien verkauft hatte,
schnell noch bei Drägerwerk einsteigen können.
Habe ich aber, s. oben, aus Prinzip unterlassen.

Die Einen hamstern halt, die andern handeln weiter vernünftig.

um 10:10 von fathaland slim

Hacken sie nicht auf China herum. Das Virus ist in Wuhan ausgebrochen, genau mittig von China. Ich werde den Verdacht noch los, dass es dort bewusst und gekonnt platziert worden ist. Musste ich wirklich lachen, als der chinesische Botschafter deswegen ins Weiße Haus bestellt worden ist. Das Ziel der Wirtschaft China einen enormen Schaden zuzufügen ist erreicht worden. Das die ganze Welt da reingezogen worden ist, ist manchen egal. Wir genießen jetzt die Konsequenzen unseres Handelns. Na ja, wenn man kein Hirn hat , dem ist auch nicht zu helfen.

10:28 von Adamantan

Alles richtig was Sie schreiben. Aber wenn das Corona Virus einfach ignoriert würde, käme man in Deutschland auf ca. 2,4 Millionen Tote. Seien Sie versichert, dass unsere eher wirtschafts- und kapitalorientierte Regierung nicht zu so drastischen Maßnahmen greifen würde, wenn die Lage selbst nicht so verdammt ernst wäre.
Die Ausbreitung des Corona Virus selbst folgt streng nach mathematischer Gesetzmäßigkeit mit einer Steigerungsrate der täglichen Fallzahlen bei uns von ca. 25 % (vor den Entscheidungen vom Wochenende. )

@rainer nieman

„Was eventuell von außen kommt, ist unerheblich.“

Bitte sehen sie sich die Grafiken in der Quelle an.

Selbst 1 Fall kann neue Infektionsketten auslösen- und das unkontrolliert, sodass man wieder hinterher läuft und alle infiziert werden können.

Priorität Nummer 1 ist Kontrolle über Infektionsketten im Inland zu bekommen.

https://www.washingtonpost.com/

Re 09:58 von Orfee

"Die Zentralregierung hat zudem den Handel von Wildtieren verboten."
Das haben sie nach SARS auch schon gemacht.Nach einiger Zeit hat es aber keinen mehr interessiert.
Von daher,die Eßgewohnheiten der Chinesen werden sich nicht ändern solange drastische Strafen nicht in Sicht sind.
Sie werden uns in einigen Jahren mit dem nächsten Virus beschenken. Das dürfte relativ sicher sein.

um 10:21 von OrwellAG

>>
Die Grenzen zu diesem Land müssten solange geschlossen sein, wie dieses Land den Virus noch hat. China sollte kritischer bewertet werden.
<<

Grenzschließungen scheinen ja mal wieder Lieblingsthema zu sein. Im engeren Sinne gibt es ja in keinem europäischen Staat Grenzschließungen. Letztendlich beschränkt es sich doch darauf, dass an Hauptübergängen nicht mehr alle Pkw durchgelassen werden. Der durchschnittliche Familienvater wird wegen einer solchen Maßnahme nicht stattdessen bei Nacht und Nebel in irgendwelchen Wäldern Grenzen überschreiten.
Soweit hier bemängelt wird, dass Maßnahmen zu spät ergriffen wurden, muss man doch erkennen, dass es für jede Maßnahme eine Minimalakzeptanz der Bevölkerung bedarf. Die ist teilweise bis heute nicht gegeben.

10:26 von Rainer Niemann

«Seit mindestens 2 Wochen ist der Sars Cov-2 (wahrscheinlich) weltweit verbreitet und in jedem Staat angekommen. Hier verbreitet er sich weiter im jeweiligen Staat. Was evtl. von außen kommen könnte ist unerheblich.»

"Unerheblich" ist es nicht.

Auch der gedankliche Ansatz, grenz-übergreifend Verbreitungswege / -gefahren zu minimieren. Ergibt durchaus Sinn im Sinn der Vermeidung einer Überlastung der Gesundheitssysteme in einzelnen betroffenen Ländern / Regionen.

Momentan geht es weniger um die Fallzahlen der potentiellen Ausbreitung in (x) Wochen / Monaten. Aber um eine möglichst wenig "rasante" Geschwindigkeit der Ausbreitung.

Können auch angeordnete Grenzschließungen ein Mittel der Wahl sein.
Um so mehr, als dass ganz offensichtlich mehr als genügend Geisterfahrer der Spaß-Fraktion unterwegs sind, die aus eigenem Ermessen gar nicht begreifen, worum es geht.

Die sich nur von Grenzübertritten abhalten lassen.
Wenn wer die Grenzen temporär schließen lässt.

Sad - but true …!

@ um 10:10 von fathaland slim — schade

"09:58, Orfee
>>China hat mit drastischen Maßnahmen Coronavirus Infektion in Griff bekommen. So hat Peking(...)
Besonders wichtig ist Grenzschutz. Die Einreisende werden 2 Wochen lang in Quarantäne beobachtet.<<

In China, wo der Ursprung der Pandemie liegt, ist es natürlich ungeheuer wichtig, Einreisende unter Quarantäne zu setzen.

Besser konnten Sie die Irrationalität des "Grenzen dicht!"-Mantras gar nicht verdeutlichen."

So treffend gut und informativ viele Ihrer Antworten sind, hier nicht.
Sie wissen sicherlich, dass China fast keine neuen Infektionen meldet, außerhalb Chinas in vielen Ländern die Situation jedoch noch nicht unter Kontrolle ist. Entsprechend schützt sich China mittlerweile gegen einen Reimport dieses Virus.
Geschlossene Grenzen sind zwar nicht der Weisheit letzter Schluss, aber auch ein Mittel der Verlangsamung der Ausbreitung.
Gut, @Orfee darf durchaus zu den Paniktreibern gezählt werden. Bei denen halte ich eine sachlich treffende Antwort für das beste.

10:31 von Orfee

Wir haben nicht "jetzt schon über 2000" sondern heute vermutlich bereits über 30.000, die aber in den offiziellen Zahlen erst in ca 10 Tagen ( wegen der Inkubationszeit) versetzt angezeigt werden.

Quellenkorrektur

https://www.washingtonpost.com/graphics/2020/world/corona-simulator/

Fieber in der Politik, Herr

Fieber in der Politik,
Herr Maas wann werden sie denn endlich mal wach. Ausreisen sollten komplett unterbunden werden, wir brauchen weder corona in die Welt zu verteilen, noch weitere Fälle L hi importieren. Was eigentlich für den vernünftigen Bürger selbstverständlich ist, darüber spricht jetzt die Politik, da sehen wir wie unsere Regierung verzögernd hinterher hinkt. Wie ungeeignet so manche Regierungsmitglieder sind, sehen wir jetzt.

Manche scheinen keine Ahnung zu haben was eine

Quarantäne über eine länge von 2,3 Monaten bedeutet. 14 Tage 3 Wochen gehen noch. Ich als hier viel gescholtener Fußballfan mache mal ein paar Zahlen auf. Der DFB hat voriges Wochenende 80000!Spiele abgesagt. Das sind fast 1,8 Mio Spieler,innen Kinder. Rechnen wir noch die Betreuer,Eltern dazu. Schätzung 2,5 Mio. Nehmen wir noch Handball, Volleyball, Rudern von mir aus Schachspieler u.s.w. Die sassen alle zu Hause. Wie lange soll das gut gehen? Ich werde im Mai 60. Meine Frau 48. Wir leben seit 28 Jahren zusammen. Wir kriegen das hin. Wir sind eben das paar Pantoffeln. Unsere Tochter rief uns am Sonnabend an. Papilein dürfen wir kommen(2 Enkel).Antwort:26 Jahre habe ich dich nicht geschlagen. Solltest Du nicht kommen verhaue ich dich. Tochter und Enkel waren da.

Zu den deutschen Besonderheiten gehören

neben der späten Schliessung der Grenzen und den verzögerten Schliessungen von Veranstaltungen auch statistische Auffälligkeiten.

So sind für die gemeldete Zahl der Infizierten von momentan mehr rd. 5.500 bisher nur 11 Verstorbene zu beklagen und erstaunlich wenige, die als schwer erkrankt gemeldet wurden. In vergleichbaren Ländern entfallen auf 100 Infizierte 20 bis 40 stationär zu behandelnde bzw. 5 bis 10 Prozent in Intensivstationen und zu Beatmende, von denen etwa die Hälfte überleben.

Entweder gibt es hier aus unterfindlichen Gründen leichtere Verläufe oder die Berichterstattung ist unterschiedlich. Hoffen wir auf das Erstere.

Egoismus ist das Problem

Leider sind die Ma?nahmen immer noch nicht ausreichen. Und hier ist der Egoismus jedes Einzelnen das Problem. Niemand ist bereit sich einzuschränken, nicht aus dem Haus gehen geht ja schon mal gar nicht. Man kommt sich ja schon blöd vor, wenn man sich an die Empfehlungen hält, aber außenrum niemand. So ist das Ganze witzlos.
Es wäre besser für Massentests zu sorgen, damit auch der Letzte kapiert, was Sache ist. Und um die Sache einigermaßen glimpflich in den Griff zu bekommen, wäre auch die Wiedereinführung von Chloroquin in den Markt hilfreich. Das ist zwar kein Allheilmittel, aber würde doch die Auswirkungen erheblich abmindern, speziell bei den älteren Patienten. So müsste es gar nicht zu einer Überbelegung von Intensivbetten kommen. Die Durchseuchung lässt sich sowieso nicht stoppen. Pendler kommen immer noch über die Grenze und innerhalb Deutschlands wird auch fleißig gereist, privat wird sich weiter getroffen und Schutzausrüstung gibt es sowieso nicht für alle...

10:27 von derdickewisser

Danke. Auf den Punkt gebracht.

Ich würde noch “Ideologisch verblendete Quacksalberei“ hinzufügen wollen.

,,Rhthorische Einsteigertricks"

Das habe ich nicht nötig?
Und beschwören Sie nicht den Teufel herauf!
Meine Antworten sage ich immer laut, und für jeden vernehmbar!
Außerdem sollten Sie sich die Mühe machen
auch Namen richtig zu lesen!
Das wär doch schon mal ein Anfang!
Ein ,, Schwank" ist etwas ganz anderes.
,,Selbst ,,In der Kunst des Redens"!

um 07:40 von Nachfragerin

Immer um die Zukunft besorgt.

Was wollen sie mit ihrem Kommentar sagen. Sollte man jetzt alle Omas und Opas .....
Machen sie sich keine Sorgen die Zukunft von der Greta ist gesichert.

Wenn sie hier noch mehr Sonnenbatterien aufbauen, wird sicherlich die Zukunft deutscher Kinder gerettet. Ob die Zukunft afrikanischer Kinder dadurch besser ist wage ich zu bezweifeln. Aber wir sind ja Deutsche und wir sind ja historisch schon gewöhnt nicht sehen, wenn der Nachbar abgeführt und vernichtet wird. Geschweige noch Afrika, wo ist das überhaupt? Und was machen wir jetzt mit unseren Opas und Oma???

10:31 von Sebastian15

«Jetzt wo das Kind im Brunnen ist hilft auch der Deckel nicht mehr. Man hätte vom ersten Tag an kein einziges Flugzeug aus China mehr landen lassen dürfen, dann bräuchte man jetzt nicht die Bewegungsfreiheit einschränken. Aber da war die Politik ja zu zaghaft für......»

Vom ersten Tag an von was an …?

Schon 14 Tage bevor überhaupt auch in China nur irgendwer wusste, dass das Corona-Virus existiert? Vorbeugend irgendwas gegen Unbekanntes untersagen.

Die Strategie der Hellseher, Wunderheiler, Scharlatane.
Und die von Batman + Superman …

10:31, Orfee

>>@fathaland slim
"In China, wo der Ursprung der Pandemie liegt, ist es natürlich ungeheuer wichtig, Einreisende unter Quarantäne zu setzen."

Vielleicht können Sie uns erklären wo der Unterschied liegt. Ursprung der Pandemie ?
Was macht es für einen Unterschied ob der Virus zuerst in China gesehen wurde? Es fing dort auch mit 20 Infizierten an. Wir haben jetzt schon über 2000.<<

Er wurde dort nicht zuerst gesehen, sondern stammt daher und hat sich, von dort ausgehend, über die ganze Welt verbreitet. Da sind Einreisekontrollen nach China natürlich ungeheuer sinnvoll.

>>Auch wäre eine Erklärung der Irrationalität nicht verkehrt, damit die Leser das auch einordnen können.<<

Bei einem Land, aus dem der Virus ausgereist ist, Einreisekontrollen als zielführend im Kampf gegen denselben zu bejubeln, das ist natürlich immens rational.

@16. März 2020 um 07:54 von Umwelt Aktivist

Was? In einer Sondersendung zu Corona wurde auch über die hetzende, rechtsradikale afD gesprochen?
Das gibt es doch nicht, wir stehen mitten in einer Pandemie und manche sprechen noch über den parlamentarischen Arm des rechten Terrors in Deutschland.
Ich fasse es nicht.

Klartext

Ohne Wenn und Aber : es war schon Anfang Februar völlig klar, daß die Konzentration von spaßgeilen Menschenmengen unbedingt hätte verhindert werden müssen - und es war klar, wo das vor allem der Fall sein würde : Skigebiete, Karnevalgebiete, Saufmeilen. Aus Angst vor ökonomischen Konsequenzen haben die Organisationsverantwortlichen sich nicht entschließen können. Entscheidungsschwäche - so ziemlich das Schlimmste was einem System passieren kann. Auf jeden Fall müssen jetzt die Entscheidungsstrukturen grundlegend überprüft werden. Natürlich ist der Föderalismus vom Übel - aber das allein erklärt noch nicht die Ineffizienz

Am 16. März 2020 um 10:28 von Tremiro

Zitat:
>>Ich bin kein AFD Anhänger aber....<<

Ich überlege gerade wo ich das schon einmal gehört oder gelesen habe.
Zitat Ende.
Dann fangen sie mal an richtig zu überlegen.
Denn ich war Zeit meines Lebens Gewerkschaftler und SPD Wähler.
Habe in unterschiedlichen Länder der Welt gearbeitet auch unter Diktaturen wie Rumänien, UDSSR usw. mir muß keiner was vor machen. Was ist mit den linken Bösen die gerne mal Reich erschießen möchten.
Oder die rote Flora die beim Weltwirtschaftgipfel offen zu Gewalt aufgerufen hat.Ich überlege gerade wo ich ihren Spruch schon gehört habe.Bei der Antifa hmm..?
Aber darum geht es nicht mir sind Linke und Rechte Idi..n oder Popolisten genau gleich zu wider.Aber eines lasse ich mir nicht verbieten und zwar meine Meinung frei zu äußern aber wenn es um die Meinungsfreiheit geht sind sich Linke und Rechte total gleich. Beide möchten dem Bürger sagen was er zu tun und zu lassen hat und vort allen Dingen zu denken.
Also lassen sie ihre Sprüche die ziehen nicht.

ja frage mich

was ist mit den Reisenden die in Europa sind und nun versuchen da sie nicht EU Bürger sind nach Deutschland kommen wollen? Dürfen die rein?

Re 10:10 von fathaland slim

"In China, wo der Ursprung der Pandemie liegt, ist es natürlich ungeheuer wichtig, Einreisende unter Quarantäne zu setzen.
Besser konnten Sie die Irrationalität des "Grenzen dicht!"-Mantras gar nicht verdeutlichen."
Ihnen ist auch bekannt,daß das Virus wieder vermehrt in China eingeschleppt wird?
Besser konnten Sie nicht verdeutlichen,daß es Ihnen hier nur um Ihr Mantra geht. Die Grenzen müssen offen bleiben.
Was an der Entscheidung der Chinesen irrational sein soll erschließt sich mir nicht im geringsten.
Die haben es glaube ich begriffen in welche Situation sie die Welt durch nicht handeln und offene Grenzen gebracht haben.

Statistiken

Weshalb die Zahl der gemeldeten schweren Fälle in Deutschland so niedrig ist, wird aus einer ARD-Meldung von gestern 15.3. erkenntlich:

"Wie viele Covid-19-Patienten derzeit bereits auf Intensivabteilungen liegen, ist nicht bekannt. Die RKI-Sprecherin Susanne Glasmacher teilt dazu auf Anfrage mit: "Den Gesundheitsämtern dürften die Informationen häufig nicht vorliegen oder können aus Kapazitätsgründen nicht recherchiert werden. Dementsprechend liegen dem RKI nur zu einem geringen, nicht aussagekräftigen Teil der Patienten diese Informationen vor."

Deswegen also von aktuell 6,250 gemeldeten Fällen offiziell nur 2 "in kritischem Zustand".

@glücklicher Leser

Wie irrational ihre Argumentation ist, zeigen alle Daten die wir bisher haben. Bespiele sind massenhaft vorhanden-sehen sie sich einfach die Daten an.

Nicht verwunderlich, dass sich viele Menschen noch im Stadium der Verdrängung befinden, für viele schlecht informierte Personen kommen die Maßnahmen schneller, als sie die Situation einordnen können.

Ich kritisiere sie für ihr Unwissen, nicht für ihre Verdrängung - diese ist menschlich- wünscht sich doch jeder Normalität.

Andere sind längst rational und nicht verwundert. Datenlage aus Wuhan besteht seit dem 23.1.20 und wer logisch schlussfolgert erkennt die Entwicklung.

08:26 dropofrain

>>Ich wünschte, tagesschau.de würde die Kommentarspalten dicht machen. Für sowas bezahle ich meine Gebühren nicht.<<

Wer zwingt Sie denn, die Kommentare zu lesen? Lassen Sie es doch einfach.

@Tremiro

"Sie glauben einfach Alles einer Regierung ihr Volk unterdrückt, ein Meinungsmonopol hat und Wissenschaftler die sich auskennen "zurückpfeift"?"

Man muss sich nur die Zahlen und den Verlauf der Epidemie in China anschauen. Die asiatischen Länder haben viel mehr Erfahrung mit Viren und sind organisatorisch besser aufgestellt. Das gilt auch für Singapur. Obwohl sie in Nachbarschaft sind, haben sie es gut überstanden. China meldet jetzt schon rückläufige Zahlen und meinen, dass sie das Schlimmste schon überstanden haben. Sie schicken sogar ihre Experten nach Italien um zu helfen. All diese Länder haben Grenzschutz und treffen Maßnahmen, die es hier in Europa nicht gibt. Wir haben aktuell nur steigende Zahlen und immer mehr Infektionen. Sie meinen die machen es alles falsch und man sollte unserer Regierung vertrauen? Nur fliegen wenn es nicht unbedingt sein muss? Das soll jetzt die Strategie sein?

@dito

Bin ganz Ihrer Meinung, morgens und abends voll gestopfter ÖPNV und dann im Großraumbüro arbeiten. Leider gehöre ich zur Risikogruppe, interessiert aber meinen Arbeitgeber nicht.

Wer sein gutes Gedächtnis heraushängen lässt

verdirbt die positive Stimmung.

Wir lernen ja schliesslich alle dazu. Und dass Herr Maas und/oder Herr Spahn vor einigen Tagen das Gegenteil gesagt haben, sollte man ihnen nicht übelnehmen. Wenn auch diese Regierung lernt, soll uns Bürgern das doch nur Recht sein.

@tremiro

Wenn führende Wissenschaftler Datenanalysen bereitstellen und die Realität diese bestätigen, können sie sich gewiss der Korrektheit sein.

Sie lassen sich von einer politischen Einstellung die Sicht auf die Fakten trüben. Das ist ein Fehler.

erstaunlich, was passiert

wenn Gesundheit und Leben ganz direkt bedroht ist....alles unterlassen, was nicht nötig ist....................................................................................durch zuviele Touristen, die alles zertrampeln, Klimawandel, Artensterben, Boden- und Wasserverseuchung, Methanausstoß.u.a. mehr- ist unser aller Überleben genauso bedroht, nur nicht so direkt wahrnehmbar.... wir verhalten uns wie der kochende Frosch...
ich wünschte mir da ebenso konsequente Maßnahmen ....
aber wer weiß, wie es weitergeht... die Natur schlägt zurück und entledigt sich ihrer ärgsten Bedrohung

@maiopinjen - Schutzmaßnahmen lebenswichtiger Unternehmen

Zur Zeit ist nur die halbe Besatzung im Dienst
die andere hälfte macht freiwilligen Quarantäne.
Für Mitarbeitern mit Kindern
steht eine Betreuungseinrichtung zur verfügung.

Somit Frage beantwortet ?

@Glücklicher Leser - Zahlenspiel

10:38 von Glücklicher Leser:
"Sie wissen schon, dass der Anteil der Sterbefälle in D niedriger als in anderen Ländern ist? Da hilft auch Ihre Zahlenspielerei nichts, da es überall die gleiche Verzögerung gibt!"

Der Anteil der Sterbefälle muss derzeit noch niedriger sein, da sich die Krankheit in Deutschland ja erst entwickelt. Unterm Strich wird der tatsächliche Anteil an tödlichen Verläufen überall etwa gleich sein.

Was die Statistik daraus macht, steht auf einem anderen Blatt:
Die Zahl der bekannten Infektionen hängt extrem davon ab, ob vorsorglich alle Bürger, nur die Verdachtsfälle oder nur Menschen mit Symptomen getestet werden.
Auch die Zahl der bekannten Todesfälle lässt sich beeinflussen, indem schon vorher totkranke Patienten nicht auf Corona untersucht werden oder andersherum sie als Coronatoter erfasst werden, obwohl es nicht die Todesursache war.

Eben nicht.

@ 10:34 von Glücklicher Leser (@ 10:26 von my walden)

Ich befürchte Sie haben nicht verstanden, dass wir Alle die Wirtschaft sind - es geht um unsere Arbeitsplätze... und wo liegt Ihr Geld für Ihre Rente... richtig, in einer Bank... es wäre also super, wenn die Wirtschaft kaputt und die Banken pleite sind... Das war Ironie!

Schon klar, das ist Ihr bitterer Ernst. Wenn my walden den gleichen Aktionismus beim Klimaschutz zu Gunsten unserer Kinder fordert, argumentieren SIE mit ihrer Rente dagegen.
Haben Sie schön angelegt, ja? Gar nichts verstanden.
Es heißt jetzt, Leute mit nicht versorgungsrelevanten Jobs sollen zu Hause bleiben. Nun, die Anleger betreiben eh Home Office. Was nutzt eine Bank die Pleite geht, weil die virtuelle Profitspirale mal Pause macht? Da scheint ja kein echter Gegenwert zu bestehen #Realwirtschaft

Erklärung bzgl. unterschiedlicher Fallzahlen

Liebe TS,
der Kommentar gehört hier vielleicht nicht hin, aber ich finde keine passendere Kommentarmöglichkeit.
Sie berichten im Liveblog über die vom RKI genannten Fallzahlen von heute - 4838 laborbestätigte Fälle in Deutschland.
Auf der Echtzeit-Karte der Berliner Morgenpost https://interaktiv.morgenpost.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschl...
ist jedoch schon von 6235 bestätigten Fällen die Rede.
Wie kommen diese stark abweichenden Zahlen zustande? Gibt es einen Unterschied zwischen ‚bestätigt‘ und ‚laborbestätigt‘? Wenn ja, welchen?

@fathaland slim

"Der Virus stammt aus China, aber ein Forist lobt die chinesische Einreisequarantäne."

China trifft strenge Maßnahmen im Land und die Zahlen sind jetzt schon rückläufig. Sie haben sogar durchgegeben, dass sie die Epidemie besiegen konnten.
Was ist jetzt die höchste Gefahr? Dass sie sich wieder aus dem Ausland reinfizieren. Deswegen sind strenge Grenzkontrollen unbedingt erforderlich. Das ist nicht irrational. Wenn China virusfrei wird, dann können sie die strengen Maßnahmen wieder runter fahren.

Was macht unsere Regierung. Leichtere Maßnahmen im Inland und halbherzige Grenzkontrollen. Strategie ist Fallzahlen reduzieren, damit die Betten nicht voll belegt sind und Zeit gewinnen. Wofür denn Zeit gewinnen? Dabei können diese inkonsequente Maßnahmen unsere Wirtschaft und Gesellschaft aufgrund der längeren Dauer noch schlimmer treffen.
Wenn China schon längst wieder angefangen hat zu produzieren oder sich frei zu bewegen, könnten wir sehr lange noch mit der Epidemie kämpfen.

11:35, Wutmigrant

>>Köstlicher Kommentar!
Wer deutschnational oder völkisch sein möchte, sollte auch der eigenen Sprache mächtig sein :-)<<

Erstaunlicherweise ist dies bei dieser Klientel unterdurchschnittlich häufig der Fall.

11:14 von MolkeHP

>>Was ist mit den linken Bösen die gerne mal Reich erschießen möchten....
...rote Flora die beim Weltwirtschaftgipfel...
...Bei der Antifa...<<

Diese Themen dürfen natürlich auch hier nicht fehlen.

@Nachfragerin

"Es ist schon erstaunlich zu welchen Einschränkungen die Menschen bereit sind, um kurzfristig das Leben von Oma & Opa zu retten. Für die langfristige Rettung der Zukunft unserer Kinder & Enkel war das nicht denkbar."

Es ist ein Unterschied, ob man zeitlich begrenzte Einschränkungen für eine reale Gefahr in Kauf nimmt oder eine permanente Verminderung der Lebensqualität in einer Form in der man nur noch dahin vegetiert für die Lösung eines surrealen Problems, über das man nur fabeln kann.

@ 11:32 von a pitti Eben nicht.

Eben gerade die Realwirtschaft benötigt in einer Krise Geld - von den Banken...

12:09, Orfee

Ihr Glaube an die offiziellen Verlautbarungen der chinesischen Regierung ist wirklich beeindruckend.

@ 11:29 von Nachfragerin

Welches Land testet alle Bürger? Sollen wir dann auch alle(!) auf HIV testen? Auch kein Impfstoff... Wo ist Ihre Grenze? Erstaunlich wieviele Virologen und Epidemiologen hier im Forum Zeit für Kommentare haben, oder sind Sie gar keine Fachfrau?

@10:53 von AA

„Das Virus ist in Wuhan ausgebrochen, genau mittig von China. Ich werde den Verdacht noch los, dass es dort bewusst und gekonnt platziert worden ist.“

Verschwörung! Ganz ganz böse Verschwörung!

"zu produzieren oder sich frei zu bewegen,
könnten wir sehr lange noch mit der Epidemie kämpfen."

Sie sollten sich mehr mit der Materie statt Ideologie beschäftigen.
Mal ganz abgesehen von der 'Qualität' der chinesischen Zahlen,
aber selbst wenn es 'richtungsmässig jetzt'
( = Statistikkurve) stimmt,
auch China hat die sog. 'Herdenimmunität' noch lange nicht erreicht.
Sie kriegen den zweiten Peak nur früher.

Das zum Thema Corona + Beschäftigung.

@Orfee - Wenn China schon längst .....

Wer sagt dass China schon wieder produziert
oder sich die Menschen sich wieder überall frei bewegen können ?

Die Partei, welche auch alle weggesperrt hatte
welche zu Beginn über den Virus gewarnt hatte.

Seltsam, das westliche Journalisten noch immer unter Quarantäne Hausarrest stehen

@fathaland slim

"Ihr Glaube an die offiziellen Verlautbarungen der chinesischen Regierung ist wirklich beeindruckend."

Na dann glauben wir mal, dass die Regierung in China uns belügt und die Zahlen in China nicht rückläufig sind und ihre Maßnahmen absolut nichts bringen.
Das würde auch bedeuten, dass sie von den bisherigen Epidemien nichts gelernt haben.
Dann könnte man unserer Regierung wegen ihres richtigen Verhaltens und ihrer Weisheit ein Lob aussprechen.

Falls die Regierung in China aber korrekte Zahlen veröffentlicht, dann sehe ich diese Strategie unserer Regierung als fraglich und wüsste schon gerne ob sie wissen was sie da tatsächlich tun.

12:09 von Orfee

«Leichtere Maßnahmen im Inland und halbherzige Grenzkontrollen. Strategie ist Fallzahlen reduzieren, damit die Betten nicht voll belegt sind und Zeit gewinnen. Wofür denn Zeit gewinnen?»

"Zeit gewinnen" in exakt dem gleichen Sinn, der auch das Anliegen von China als "Zeitgewinn" war, als der Corona begann, sich in China auszubreiten.

Um das Gesundheitssystem unterhalb der Grenze der Belastungsfähigkeit zu halten. Zustände wie in China im Januar / Februar (oder tlws. gegenwärtig in Italien). Braucht kein Mensch nirgendwo.

Und die Bedingungen der Belastung, unter denen medizinisches Personal in China arbeiten musste / muss. Die kennen wir gar nicht im Detail.
"Wir", die wir alle nicht in China leben.

Unabhängig von einem "Re-Import" des Corona nach China hinein.
Wird der sich auch dort national wieder weiter verbreiten.
Wenn Abschließungs-Maßnahmen lokal gelockert werden / enden.

"Corona ist nicht verstorben", wenn Quarantäne vergeht.
Nicht in China … und nirgendwo sonst …!

ich bin beeindruckt

nahezu jeder, der in der sechsten Klasse in Potenzrechnung aufgepasst hat, hält sich deshalb für schlauer als alle Virologen und Mediziner (die haben es ja wahrscheinlich nur bis zur fünften Klasse geschafft).
Ich kann 1,25 hoch 20 sogar ohne Taschenrechner bestimmen, soll ich mich jetzt an die Spitze der "wer bietet mehr?"-Fraktion setzen?
Keinen Plan, keine Ahnung, außer "ich habs schon immer gewusst, aber mich hat ja keiner gefragt", wie praktisch, dass es Foren gibt, in denen man sich endlich als Superhirn outen darf.
Ich bin überzeugt, dass unser Gesundheitssystem mit dem Corona-Virus fertig wird. Aber diese geballte Ignoranz und soziale Inkompetenz werden wir so schnell nicht besiegen. Bei einer "Durchseuchung" von fast 100% ...

@Ramuthra - Danke für dieses Beispiel!

12:21 von Ramuthra:
"Es ist ein Unterschied, ob man zeitlich begrenzte Einschränkungen für eine reale Gefahr in Kauf nimmt oder eine permanente Verminderung der Lebensqualität in einer Form in der man nur noch dahin vegetiert für die Lösung eines surrealen Problems, über das man nur fabeln kann."

Danke für dieses Beispiel!
Es bestätigt meine Einschätzung, dass ein Großteil der Menschen aus purem Egoismus heraus handelt und nur Probleme wahrnehmen kann bzw. will, die ihn unmittelbar selbst betreffen. Alles andere prallt an der Ignoranz ab, die Sie hier so wortgewaltig verteidigen.

@ 11:16 von Geschockt12

So sind also Herr Drosten, das RKI alles unwissende Irrationale? Die beraten nämlich die ach so schlechte Regierung - ich verdänge nichts - es ist eine Pandemie aber kein Grund Panik zu verbreiten und politisch zu missbrauchen... Was zeichnet Sie aus, dass Sie bessere Empfehlungen als die Fachleute geben können?
Ich weiß wenigstens das mein Wissen begrenzt ist und empfehle Ihnen sich dort zu informieren, wo Evidenz basiertes Wissen vorhanden ist, z. B. RKI
Es ist ein Virus ähnlich wie SARS - was hat China getan das zu verhindern? Zum 2. Mal...? Da hätte man ansetzen können, das frühere Grenzschließungen etwas bewirkt hätten wage ich zu bezweifeln oder wollten Sie 2 Monate die Welt anhalten? Und dann? Würde es sich nicht mehr verbreiten? Viren halten sich nie an Grenzen... In ein paar Jahren ist das einer der alljährlichen Grippe Viren und man tut hoffentlich mehr gehen die Entstehung Neuer...
Ich wünsche Allen gute Gesundheit und einen wunderschönen sonnigen Tag!

10:32 von Adeo60

"Es gibt neben Corona noch andere "Viren", die uns bedrohen und gefährlich sind: Durch Hass und Hetze gegen Institutionen wird zunehmend versucht, Deutschland zu destabilisieren. Skurrile Behauptungen werden offensichtlich bewusst in Umlauf gebracht, um zu verunsichern und Panik zu schüren."

.-.-

Ich halte es inzwischen für möglich, dass diese Giftsprüher vor allem Unheil in ihrer eigenen Seele anrichten.

Diese müssen ja automatisch zu einem seelischen Wrack werden, wenn sie in dieser maßlosen Weise nur noch nach Destruktivem suchen und den ganzen Vormittag damit anfüllen, Menschen kaputt kriegen zu wollen.

Dass irgend jemand diesen Usern glaubt, halte ich inzwischen für ausgeschlossen.
Man hält wahrscheinlich automatisch 1 m Abstand von diesen.

Das Bedürfnis nach Kooperation über Parteigrenzen etc. hinweg wächst täglich.

Wir Menschen sind nicht dafür geschaffen, diesen Giftmüll langfristig einzuatmen.
Automatisch schützen wir uns davor.
Darum vergiften diese nur sich selber,

12:09, Orfee

Sie werden sich noch wundern, was für Maßnahmen auf uns zukommen werden.

Ich kann ja verstehen, daß die Grenzschließungen Sie aus ideologischen Gründen ganz besonders erfreuen, sie werden jedoch nur einen sehr kleinen Teil des Gesamtpaketes ausmachen.

@ 12:34 von frosthorn

Danke, genial!

um 12:25 von Egleichhmalf

Genau so eine Verschwörung wie Irak und Folter an Warmbier. In einem Jahr wird alles offiziell, aber kein Hahn wird danach krähen.
Wir haben unsere Vorteile, alles andere egal. Wir haben immer recht, so muss es sein.

Ich profitiere auch schließlich davon. Genau wie in diesem Fall - Corona bekommen wie ja auch.

12:31, Orfee

>>Falls die Regierung in China aber korrekte Zahlen veröffentlicht, dann sehe ich diese Strategie unserer Regierung als fraglich und wüsste schon gerne ob sie wissen was sie da tatsächlich tun.<<

Die Bundesregierung tut genau das, was ihr die Virologen und Epidemiologen raten. Und die sind sich in der Beurteilung der Lage alle ziemlich einig. Einen wissenschaftlichen Streit gibt es nicht.

In China wurde der Mediziner, der zu Anfang warnte, erst mal eingesperrt.

@Glücklicher Leser - zweiter Anlauf

Ich verstehe Ihre Antwort (12:25 Uhr) nicht.

Ich schrieb sinngemäß, dass Todesfälle erst am Ende einer schweren Erkrankung auftreten können. Und ich versuchte Ihnen zu verdeutlichen, dass die offiziellen Zahlen sehr stark davon abhängen, wie die Bevölkerung auf Corona untersucht wurde.

Mit HIV, Grenzen und Virologen hatte mein Beitrag nichts zu tun.

Warum werden dann keine

Warum werden dann keine Reisewarnungen zum Beispiel für Spanien ausgesprochen? Dann wäre das Stornieren von Reisen kein Problem, aber so?

Firmen

Warum ist die Ansteckungsgefahr in Schulen hoch und in Betrieben mit einigen hundert Mitarbeiter anscheinend nicht? Schule fällt aus, aber Arbeit nicht?

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Corona in Deutschland“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: https://meta.tagesschau.de/id/145296/rki-warnt-vor-coronapartys

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: