Kommentare - Maas zur Corona-Pandemie: "Von nicht notwendigen Reisen raten wir ab"

16. März 2020 - 07:26 Uhr

Bisher hatte die Bundesregierung nur von Reisen in besonders stark vom Coronavirus betroffene Länder abgeraten. Jetzt gilt die Empfehlung für alle Auslandsreisen. Seit heute früh sind auch die deutschen Grenzen weitgehend dicht.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Das Arbeiten....

an einer europäischen Lösung (ich kann die Wörter langsam nicht mehr hören!) hat sich mit der ersten eigenständigen Grenzschließung doch wohl erledigt.
Überall in Europa treten die Regierungschefs vor die Kameras und informieren die Bevölkerung über Entscheidungen und Einschnitte im Leben. Die Grenzschließung Deutschlands (also eine weitreichende Maßnahme im Vergleich zur Versorgung mit Nudeln) wird von Seehofer verkündet und nicht von Merkel. Ach so, für sie sind ja Grenzen nicht schließbar.

schaun wir mal

meine Frau und ich haben unsere Hochzeitsreise im April schon mehr oder weniger ad acta gelegt.

Die Frage ist wie wird es weiter gemanagt.

Herr Spahn mach soweit eine sehr guten Job, sogar Frau Merkel hat sich zum ersten mal in dieser Legislatur innenpolitisch beteiligt.

Ich habe nur die Befürchtung, dass andere Ressorts die Nachwehen der Krise nutzen werden um ihren Lieblingskonzernen ungerechtfertigt hohe Subventionen zu schenken, während der Mittelstand (Mangels ausreichender Lobbypolitik) nahezu leer ausgeht.

Ein Hauch von Hoffnung

Es ist schon erstaunlich zu welchen Einschränkungen die Menschen bereit sind, um kurzfristig das Leben von Oma & Opa zu retten. Für die langfristige Rettung der Zukunft unserer Kinder & Enkel war das nicht denkbar.

Ich hoffe inständig, dass auch über Corona hinaus auf unnötige Reisen verzichtet wird.

Soll das helfen?

Grenzen sind nur teilweise dicht um die Einwanderung nicht zu behindern.

Flughäfen offen für Flüge aus aller Welt.

Alle haben es begriffen, nur Deutschlands Politiker wieder nicht.

Warum muss ich zur Arbeit?

Wieso muss ich in einem völlig überfüllten Bus zur Arbeit fahren und dort mit 40 Leuten in einem überfüllten Großraumbüro sitzen, kann gleichzeitig aber nicht mehr ins örtliche Kino, in dem meistens nicht mal 20 Leute im Saal sind? Ich finde das tatsächlich unfair. Wenn ich arbeiten muss darf ich auch Spaß haben. Ich arbeite übrigens in keine Unternehmen, dass für die Sicherung der Grundbedürfnisse wichtig ist.

"EU arbeitet an europäischer

"EU arbeitet an europäischer Lösung"

----

Schön, wenn man trotz der angespannten Situation seinen Humor nicht verliert.....

Seid der Gefahrenherd in der Regierung sich zurückhält

Gibt es ja ein echtes Krisenmanagement mit adequatem handeln. So hat Deutschland eine gute Chance das Virus schnell einzudämmen, warum nicht gleich so?
Der Maulkorb für Spahn war genau das richtige!

ausser Berufspendler/Warenverkehr...

...wer sagt mir, was ein triftiger Grund für andere Personen für einen Grenzübertritt nach Deutschland sein kann ?

Mit der Verhütung zu warten

bis man ein bisschen schwanger ist, nennt man auf Sicht fahren. Entscheidungs- und Bedenkenträger in der Fahrschule.

Reisefreiheit

Darf man denn eigentlich mit dem Camper von Spanien noch nach Deutschland fahren?oder wird einem die Reise durch Frankreich und die Einreise nach Deutschland verboten ?

"EU arbeitet an europäischer

"EU arbeitet an europäischer Lösung"
Es waren ja nur 2 Monate Vorwarnzeit, keine Eile.
"Auch Deutschland macht Grenzen dicht"
Der Virus ist rechts und links der Grenze. Diese jetzt dicht zu machen ist als baute man eine Mauer in der Mitte des Flusses, parallel zum Ufer. Sie wird kein Hochwasser verhindern.

Grenzen schließen

Es hieß doch immer, man könne keine Grenzen schließen.

Und jetzt soll das doch möglich sein?

für Deutschland praktisch zu spät

Reisebeschränkungen zu asiatischen Ländern wären im Januar/Februar äußerst hilfreich gewesen; die innereuropäischen Beschränkungen werden schwerlich noch irgend etwas verändern, da die Eindämmungsmaßnahmen sich länderübergreifend ähneln werden. Es natürlich ganz typisch: auf Untätigkeit folgt bei Unfähigen (zu denen Spahn zweifellos zu gehören scheint) stets übertriebener Aktionismus. Dort, wo es wirlich nötig, wäre, passier weiterhin so gut wie nichts:
1. Ausweisung von Speziakliniken für Corona-Fälle (um das Überspringen auf Normalkranke zu verhindern, dass angesichts des Schutzmaterialmangels und der mangelnden hygienischen Standards unausweichlich sein wird)
2. Beschaffung von Schutzausrüstung (ins. Mundschutz) für die gesamte (!) Bevölkerung (denn jeder faßt sich statistisch gesehen 20x in der Stunde ins Gesicht) & bei unerkannt Erkrankten mindern selbst einfache Masken die Verbreitung über Aerosole & Tröpfchen.
3. Hygiene-Aufklärung der Bevölkerung jenseits von Händewaschen.

Reisen

Es ist ja schön und gut wenn unsere Politiker von Empfehlungen sprechen das man nicht Reisen sollte,aber keiner hat den A.... in der Hose eine Weltweite Reisewarnung zu veranlassen das die Leute auch die Möglichkeit haben kostenlos zu stornieren.So aber werden alle ihren Urlaub die nicht stornieren können in die Welt hinaus Reisen und mit Tausenden anderen zusammen treffen.
Das Ergebniss wird bei vielen sein Gesund in den Urlaub Krank zurück.
Und alles wird noch schlimmer.
Also redet weiter von Eindämmung aber lasst die Leute weiter in aller Herrgotts Länder Reisen.

Nicht konsequent!

Wer eine Kommunalwahl in Bayern durchführen lässt und dann der übrigen Bevölkerung fast alle Kontakte verbietet, ist nicht glaubhaft.
Welche Vorsichtsmaßnahmen sind zu "Defender-Europe 20" ergriffen wurden?
Die Ausbreitung des Virus schreite aggressiv voran, die Lage sei sehr ernst, so Seehofer. Wichtig sei, die Infektionskette zu unterbrechen. "Darum müssen die Reisebewegungen eingeschränkt werden.

Maas unerträglich

Es wäre angebracht, wenn Sie zum Selbstschutz unseres Außenministers Ihn bei der Berichterstattung zu Covid 19 aussen vorlassen. Er ist immer spät dran mit dem was Er sagt, inhaltlich liegt Er zu oft daneben und , es hört Ihm niemand mehr zu. Wir sollten Ihn vor sich selbst, seiner Selbstdarstellung und dem Ansehen des Aussenministeriums zuliebe mal aus der öffentlichen Berichterstattung raushalten und schützen ! Man kann seine Auftritte nicht mehr sehen. Als zur Zahlung der Rundfunkgebühren Gezwungener, habe ich das Recht, hier meine Meinung sagen zu dürfen!

Wie haben sie groß getönt

unsere Regierung, ich möchte nur an die Auftritte von Spahn etc. im Fernsehen erinnern.Auch das Robert Koch Institut hat sie nicht mit Ehre bekleckert.Man muß sich nur mal die Auftritte im Fernsehen ansehen.Noch dem Motto bei uns kann das nicht passieren wir sind vorbereitet. Staaten wie Italien China die sind doch nicht in der Lage sowas zu händeln.Tönte es natürlich in seichte Worte verpackt im Fernsehen.Stück für Stück mußten sie zurück rudern.Auch die Schließung der Grenzen war ein Sakrileg denn das geht ja nicht wegen der EU.Wir warten auf eine EU-Lösung wo andere Länder schon Tabalu Rasa gemacht haben wie Östreich.Aber wir Deutschen wußten mal wieder alles besser wir sind halt die Größten den anderen müssen wir zeigen wie es geht.Die Überheblichkeit und Selbstgefälligkeit unserer Politiker und in Teilen auch der Journalisten ist kaum noch zu ertragen.Als die BW ins Spiel kam wurde klar das es schlimmer wird als man uns sagt.Laut J.Hopkins Uni 5813 Fälle, 13 Sterbef., 46 gensun

Wo kommen

Wir überhaupt noch rein?
Deutschland ist Gut vorbereitet, das ich nicht lache!

Warum jetzt erst?

Warum wurde nicht vor Wochen schon vor Reisetätigkeit gewarnt bzw. eindringlich aufgefordert diese einzustellen?
Letzte Woche hat man die Schulen noch ins Skilager fahren lassen und jetzt sollen die Kinder in Quarantäne.
Was denkt sich unsere Regierung eigentlich? Wie lange wissen wir jetzt schon von Corona?
Leute in meinem Umfeld fliegen durch die ganze Welt.
Ist Corona doch nur ein Hype?
"Corona" der Weihnachtsmann für die Wirtschaft?
Dieser Regierung kann man nichts glauben.

Worauf warten die Bundesländer noch?

Der komplette Shutdown, wie ihn Österreich praktiziert, ist auch bei uns unausweichlich. Jeder Tag, den man wartet, ist einer zuviel. Die Zahl der Infizierten verdoppelt sich alle 2.5 Tage. In einer Woche werden wir 40.000 haben, in nochmal einer Woche 300.000. Dann geht es in ein paar Tagen in die Millionen. 5% der Infizierten müssen beatmet werden, teils über Wochen. Schon in zwei Wochen werden wir weitere Infizierte Menschen nicht mehr behandeln können. Der Effekt des Shutdowns zeigt sich wegen der Inkubationszeit erst mit Verzögerung. In Italien hat er bisher die Entwicklung der Fallzahlen nicht wesentlich verlangsamt.

Halbherzige Aktionen

Das isnd alles halbherzige Aktionen. Solange nicht wirklich alles zu ist und eine Ausgangssperre verhängt wurde, ändert sich nichts am Verhalten der Leute. Mind. die Hälfte der Deutschen hat immer noch nicht die Tragweite begriffen. Gestern immer noch grosse Grillfeiern, Partys usw. Wie soll denn das helfen, wenn die wenigsten wirklich zuhause bleiben? Ohne eine Anordnung, die dann auch wirklich kontrolliert wird, haben wir das Problem noch in Monaten.
Kompletter (wirklich kompletter) Shutdown von 3 Wochen würde helfen, aber so? Kinder, Schüler betrachten es als Ferien, treffen sich mit Freunden und ihren Cliquen. Und auch sonst geht das Leben ziemlich normal weiter bis auf die Hamsterkäufe. So wird das nichts.

Das Volk macht sich lächerlich ...

Auch wenn ich für die freie Fahrt in Europa bin und die heute so gerne verbreitete nationale Selbsteinschränkung ablehne, ist ein Punkt erreicht, wo das Hin-und-Her einfach eingeschränkt werden muss. Ansteckend kann jeder sein, eben auch die, die noch gar nicht gemerkt haben, dass sie diesen "Mist" schon in sich tragen.

Hier scheinen viele allerdings den 3.Weltkrieg zu erwarten, wenn man beobachtet, was sich in den Supermärkten tut. Auch in der aktuellen Situation muss hier niemand verhungern. Problematisch könnte es nur werden, wenn Einzelne meinen sie müssten für sich alleine die gesamte Kültruhe leer räumen.

Jetzt merkt man, wie wenig soziale Gegenseitigkeit hier herrscht. Erwartet wird die zwar von den Anderen, selber leistet da keiner etwas.

Lange tief und fest geschlafen

@Deeskalator

Nein, Spahn hat auf ganzer Linie versagt - nicht umsonst muss Frau Merkel "an die Front".

Als die Nachrichten aus Wuhan kamen, wurde das als chinesisches Problem angesehen. Spätestens seit "Webasto" hätte aber klar sein müssen, wie schnell das auch in Deutschland um sich greifen kann - aber man hat mal eben fast zwei Monate nichts getan und das was getan wurde, war (und ist) samt und sonders nicht bis zu Ende durchdacht; geprägt ist alles von : Hauptsache, die Wirtschaft floriert weiter.

Grenzschließungen - für die ist es zu spät und sie nutzen auch nichts, wenn, wie Benutzer Schwarzseher richtig bemerkt, die Flughäfen offen bleiben (lassen wir mal offen, ob sie früher hätten helfen können). Wirklich konsequente und wirksame Maßnahmen wie ein europaweiter Shutdown verbunden mit Quarantäne aller Außeneinreisen - da traut sich noch immer niemand heran, alles andere ist aber Flickwerk.

Der Rest Europas reagiert (individuell)

Und Deutschland arbeitet an einer EU Loesung... nur noch laecherlich. Was sollten die Pendlerausnahmen... koennen die nicht infiziert sein und uebertragen? Die EINZIGE kompetenz scheint beim RKI.. der Rest sollten besser keine Kommentare geben.

Europäische Lösung

zum Kommentar von
@Ednew um 7:37
"Das Arbeiten....
an einer europäischen Lösung (ich kann die Wörter langsam nicht mehr hören!) hat sich mit der ersten eigenständigen Grenzschließung doch wohl erledigt."
Das Schließen der Grenzen läuft nicht gegen eine europäische Lösung sondern dient beispielsweise dem Einhalten der Durchführung nur noch notwendiger Fahrten bzw. Grenzübertritten wie den Besuch der grenzüberschreitenden Arbeitstätte.
Ich sehe hierin kein Problem.

Die Bundesregierung......

...... hat nicht von (nicht notwendigen) Einreisen abgeraten.

Kommentarfunktion deaktivieren

Ich wünschte, tagesschau.de würde die Kommentarspalten dicht machen. Für sowas bezahle ich meine Gebühren nicht.

@Unabhängiger -Troll - Politiker haben nichts begriffen

Dann kann die Welt ja froh sein , dass es Sie gibt !

Wie wollen Sie den das Land mit Lebensmittel und anderen Gütern versorgen,
wenn Sie alles dicht machen ?

Es gibt Notfallpläne und viele sind jetzt schon
in freiwilligen Quarantäne geschickt worden
um beim bedarfsfall sofort systemrelevante
Bereiche Deutschlands aufrecht zu erhalten.

China ist nach 3 Monaten

Seuchenbekaempfung auf dem Weg zur Normalitaet. Mit den richtigen Massnahmen zu Beginn waeren wir das auch. Man hat trotz des Geschehnisse in China die Gesundheit leichtfertig aufs Spiel gesetzt.

Das ist kein Grund zu feien.

Ein Projekt verliert man immer zu Beginn, so war das hier auch.

Auf die Durchseuchung der Bevoelkerung zu spekulieren ist gefaehrlich, da man nicht weiss wie der Virus mutiert und ob ueberhaupt eine belastbare Immunitaet gegeben ist. Ob Impfstoff funktioniert weiss man auch nicht. In diesem Fall war die Strategie der Chinesen und anderen Asiaten absolut angezeigt. Verstehe nicht , dass man der in Europa nicht gefolgt ist.

Alles nicht so schlimm, wenn die Regierung nichts tut, oder?

Oben stellt jemand die Frage, warum Corona sich so ausbreiten konnte. Natürlich ist es wieder mal die Regierung schuld. Wie sich dieses Virus ausbreitet, wie man sich an dem Virus anstecken kann, ist lange bekannt. Wer die Medien verfolgt und nicht nur Lügenpresse brüllt, wüsste Bescheid.
Jeder kann selber daraus seine Schlüsse ziehen. Muss ich mich weiter in den Massen bewegen?
Tatsächlich warten alle nur auf die Ratschläge und Reaktionen der Regierung. Wenn die nicht kommen, dann kann das ja alles nicht so schlimm sein. Denken Sie einfach mal selber nach!

Reisen absagen

Herr Maas hat gut reden, wenn er von Reisen abrät. Er bleibt ja nicht auf den Kosten einer Stornierung sitzen. Auf Rücksicht auf die Reisebranche keine Reisewarnung auszusprechen halte ich für unverantwortlich. Da sieht man mal wieder wieviel A.... diese Regierung in der Hose hat.
Da kann mann nur noch wenn es die Zeit noch erlaubt eine Reiserücktrittsversicherung abschließen. Ein Arzt der einen Reiseunfähig schreibt, wird sich gerade in dieser Situation leicht finden lassen. Armes Deutschland

Am 16. März 2020 um 07:41 von Umwelt Aktivist

in Deutschlands Politik sehe Ich keinen Chef...
...
Deutschland ist Welten von einer staatsmaenischen Politik entfernt...
...
von endlosen Angriffen gegen eine demokratisch gewaehlte Partei abgesehen gibt es keine Politik fuer das Volk...
...
Deutschland hat sich in 2015 defintiv als funktionierender Staat offiziell und weltweit vernehmbar abgemeldet...
...

Nun ja

In Brüssel sagt wie immer die eine etwas und der andere, wie immer ohne jede Relevanz. Der Coronavirus legt es gnadenlos offen: Es handeln nationale Regierungen oder niemand.

@Einfach unmöglich

Wenn man will, und in diesem Fall muss, ist alles möglich. Sowohl Geld auszugeben als Grenzen zu schließen etc.
Ich hoffe das unsere Entscheider erkennen wie wichtig Mittelstand ist und wie dringend Pflegekräfte, Polizisten, Feuerwehrleute, und Erzieher benötigt werden.
Dahingehend muss nach dieser "Krise" dringend was gemacht werden.

Die EU hat versagt

Die gemeinsame Loesung der offenen Grenzen, das Merkel Mantra, ist im Krankheitsfall unbrauchbar.

Die EU haette die Moeglichkeit gehabt Europa rechtzeitig zu regionalisieren und betroffenen Regionen unter Quarantaene zu stellen. Siehe China, Korea,...

Merkel wollte das nicht. Deswegen ging einen europaeische Loesung nicht.

Im Krankheitsfall gibt es keinen zweiten Anlauf. Vorbei ist vorbei.

Die EU hat fuer mich endgueltig verloren.

Nachdem wir gestern Abend bei Anne Will lernen durften,

dass sich die gemeldeten Fallzahlen primär auf bereits Kranke mit Symptomen beziehen, eine exponentielle Wachstumskurve vorliegt und dass die Inkubationszeit etwa bei 10 Tagen liegt kann man bei der täglichen Steigerungsrate der Fallzahlen von etwa 25% leicht ausrechnen, dass es aktuell bereits 30-35.000 Infizierte in Deutschland geben muss. Selbst wenn die jetzt ergriffenen Maßnahmen zu 100 % wirken würden und der exponentielle Wachstumsverlauf zum Erliegen kommt muss man mit mindestens 60.000 Infizierten rechnen. Realistisch dürften es aber weit über 100.000 werden. Bei einer Sterberate von 3,4% nach WHO ist also im Idealfall von 2000 Toten auszugehen. Wahrscheinlich sind aber Werte deutlich über 3000, weil die Maßnahmen zu spät und auch jetzt noch zu zaghaft eingeführt wurden.

Corona

Bitte mal folgendes Youtube-Video anschauen und nachdenken:

Stunning insights into the Corona-panic by Dr. Wolfgang Wodarg.

Grenzen teilweise geschlossen?

Im Vergleich zu anderen ernstzunehmenden europäischen Ländern leider viel zu spät.Aber da spielten wohl Aussagen der Kanzlerin aus der Vergangenheit eine gewichtige Rolle.

Schrecken ohne Ende

Man soll zu Hause bleiben!?
Millionen Deutsche gehen jeden Tag zur Arbeit. Die wenigsten, wirklich die wenigsten haben Home Office, bzw. können so arbeiten. Alle anderen müssen zur Arbeit, entweder mit eigenem Auto,Bahn,Bus etc.!
Dort und bei der Arbeit selbst, treffen sie auf Ihre Kollegen, welche wiederum auch Kontakte außerhalb der Arbeit (Familie/Freunde) haben. Die Krankenschwestern spielen Russisch Roulette, die Kassiererinnen (hundertfacher Kundenkontakt an Kassen)Busfahrer u.v.a ebenso.
Diese arbeitenden Menschen haben keinen Mundschutz/nichts.Was müssen die aushalten und vor Ängste haben?
Deutschland steht nicht still, viele Millionen arbeiten mit riesigen Risiko. Mir wird schlecht, wenn ich darüber nachdenke. Und was passiert in 2 oder 4 Wochen ? Das Virus ist immer noch da-lange noch!Es hört sich eher so an-erst werden alle die arbeiten gehen durchseucht-dann die, die zu Hause geblieben sind, weil sie angesteckt wurden(mittlerweile). Meine Familie hat große Angst.

Schaut euch Anne Will von am Sonntag an

da wird klar dass die Regierung total versagt hat.
Sie wissen noch nicht mal wieviel Intensivbetten zur verfügung stehen.
Sie wissen nichts überhaupt nichts.
Alles nur Luftblasen.
Um sich den Hals zu retten.
Es soll wieder um die EU gehen nicht um die Bevölkerung sondern um die EU.
Wieso haben wir noch eine Regierung, lassen wir uns doch von Fr. Von der Leyen regieren wir sparen viel Geld.
Und Kinderbetreung für wichtigte Personen wie Krankenpfleger Ärzte Polizisten usw ist nicht gesichert.

Höhere Gewalt

Ich meine, wir sollten mit diesen ganzen Schuldzuweisungen aufhören.
Bei einer Schnee- oder Flutkatastrophe fragt ja auch keiner, wo es herkommt. Wir sollten vielmehr versuchen Zusammenzustehen, ältere Menschen und Kranke zu schützen und uns vielleicht auch mal freiwillig für einen Dienst im KH zu melden.
Was ist denn mit uns los, das wir für alles einen "Schuldigen" finden müssen. Das fragt doch in anderen Fällen höherer Gewalt auch niemand.
Und diese Verschwörungstheorien entbehren wohl jeglicher Grundlage

UnabhängigerDenker, 07:43 Uhr

Sorry, aber wie kommen Sie zu einer solchen Bewertung...? Sie können nicht "alle Grenzen dich machen". Es gibt z.B. auch die "grüne Grenze". Wollen Sie Deutschland etwa total abriegeln...? Im übrigen ist der von Ihnen gewählte Begriff "Einwanderer" verräterisch.
Es geht einigen Usern offenkundig nur darum, die Forderungen der AFD in Sachen Zuwanderung zu verschärfen, indem sie das Corona-Virus für eigene ideologische Zwecke instrumentalisieren. Anstatt anzupacken und gesellschaftlichen Zusammenhalt zu pflegen, wird gespalten und diffamiert. Die Bundesregierung betreibt ein gutes Krisenmanagement, was ihr auch von allen Seiten attestiert wird. Mit Ausnahme der AFD!!! Deren "Heilsbringer" (Trump und Johnson) haben indes die Corona-Problematik völlig unterschätzt und sehen sich nun zunehmendem Widerstand der Bevölkerung ausgesetzt. Ich denke, Deutschland kann dankbar sein, eine voll handlungsfähige und verantwortungsvoll agierende Regierung zu haben.

@07:40 von Nachfragerin

"Es ist schon erstaunlich zu welchen Einschränkungen die Menschen bereit sind, um kurzfristig das Leben von Oma & Opa zu retten. Für die langfristige Rettung der Zukunft unserer Kinder & Enkel war das nicht denkbar." Meinen Sie das zynisch? Ich habe mal eine zuverlaessige Seite zu den Letalitaeten beigefuegt: https://www.worldometers.info/coronavirus/coronavirus-age-sex-demographics/ Auch bei 40,und 50 jaehrigen noch erstaunlich hoch. Bei juengeren 0.2% . Das wuerde in der Altersgruppe 20-30 jaehriger und bei einer angenommenen Durchseuchung von 70% ca 60.000 - 120.000 Tote bedeuten. Ein vielfaches der Grippe. Damit ist nicht zu spassen.

07:43 von UnabhängigerDenker

>>Grenzen sind nur teilweise dicht um die Einwanderung nicht zu behindern.
Flughäfen offen für Flüge aus aller Welt.
Alle haben es begriffen, nur Deutschlands Politiker wieder nicht.<<

Glauben Sie Viren machen an geschlossenen Grenzen halt?
Glücklicherweise haben Deutschlands Politiker sehr viel begriffen.
Zaubern können sie allerdings nicht.

Nörgeln, bis der Arzt kommt...

Bei vielen Kommentaren fragt man sich, ob die Kommentierenden irgendwie nicht das Besondere der Bedrohung erkannt haben.
Stattdessen wird munter weiter genörgelt, gehetzt und - was noch schlimmer ist - der Untergang gepredigt.
Mag sein, daß ein Teil angst-/panikgetrieben ist - bei manchen Kommentaren kann man sich aber des Eindruckes nicht erwehren, daß die Zerstörung des Gemeinwohls an oberster Stelle steht - verabscheuungswürdig.

Dieser gut gemeinte Tipp von

Dieser gut gemeinte Tipp von Herrn Maas kommt reichlich spät, das wird bis dato jeder selbst mit bekommen haben.
Denn sämtliche Grenzen um D herum sind ja bereits geschlossen, warum hier erst einmal die Zeitverzögerung abgewartet wurde, bleibt rätselhaft. So war der jetzige Zeitpunkt eigentlich vorhersehbar.
Trotzdem bewältigen Herr Spahn diese noch nie da gewesene Krise sehr gut und endlich, nach anfänglichem Zögern, hat sich ja dann auch einmal die Kanzlerin zu Wort gemeldet.

Reisewarnung

Über die Überschrift musste ich auch lächeln: Ach was, nicht mehr reisen?
Ansonsten finde ich diese panikartige Hetze hier gegen die Regierung mehr als unangebracht. Ich finde, dass man bisher meist mit sehr viel Augenmaß weitestgehend die richtigen Entscheidungen in den richtigen Momenten getroffen hat. Ganz ohne Fehler und Fehleinschätzungen läuft es nirgends, auch und gerade nicht in den von vielen so hochgelobten USA. Das sich das Virus so schlagartig innerhalb weniger Tage in Europa ausbreitet, war kaum abzusehen. Grenzen schon vor Wochen schließen? Das hilft ja enorm, hat man ja in den USA gesehen. Das man in der jetzigen Stufe aber den Personenverkehr stark einschränkt halte ich für richtig. Auch wenn dies vermutlich die Ausbreitung nicht aufhalten kann. Es geht ja aber auch nur noch um das Abflachen der Infektionskurve um die Lage im Griff zu behalten.

@08:26 von dropofrain

"Ich wünschte, tagesschau.de würde die Kommentarspalten dicht machen. Für sowas bezahle ich meine Gebühren nicht."

Genau fuer das bezahlen Sie Ihre Gebueren, dass jeder sich an der Meinungsbildung beteiligen kann. Ich gehe mit vielen Meinungen nicht konform, bin aber froh, dass jeder sein Meinung aeussern kann.

Die Kommenmtarspalten der ARD ist die beste Einrichtung, die der Sender hat. Man kann sich an der Diskussion und Meinungsbildung beteiligen. Das ist wichtig in einer Demokratie. Ich bin dankbar dafuer.

Krisenmanagement

Das ganze Krisenmanagement ist einfach nur lächerlich. Es wird nur reagiert anstatt zu aggieren.

@08:28 von IBELIN

"Ein Projekt verliert man immer zu Beginn, so war das hier auch."

Das ist richtig bemerkt. Die Regierung hat völlig versagt. Allerdings ist das nur die halbe Wahrheit: das Versagen geht nämlich munter weiter. Immer noch wird der Irrglaube ventiliert, unser Gesundheitssystem sei auf Corona vorbereitet. Man darf festestellen: es ist es nicht! Niedergelassene Ärzte haben keine ausreichende Schutzausrüstung und werden so entweder zu Ventilatoren der Erkrankung oder sie tragen zur Unterversorgung der Bevölkerung bei. Normale Krankenhäuser in Deutschland werden mit einer Parallelbehandlung von hochinfektiösen Corona- & Normalerkrankten klar überfordert sein. Schutzausrüstung und hygienische Standards sind unzureichend (keinerlei ernsthafte Krisenvorbereitung). Vorbereitung und Ausweisung von dedizierten Kliniken unterbleibt weiterhin sträflich (das wird noch vielen das Leben kosten). Letztlich rächt es sich bitter, dass im letzten Kabinett Merkels viele drittklassige Merkel-Getreue sitzen.

08:28 von IBELIN

>>Seuchenbekaempfung auf dem Weg zur Normalitaet. Mit den richtigen Massnahmen zu Beginn waeren wir das auch.<<

Sie meinen Maßnahmen wie z.B. Italien?

Sie glauben wirklich dass China Corona im Griff hat?

07:44 von dito

dann nimm doch urlaub, oder bleib zuhause

Dummheit der Menschen

Wie man jetzt ernsthaft noch über eine Reise nachdenken kann, ist mir schleierhaft. Aber wenn man gesehen hat, wie proppenvoll gestern die Eisacafés waren, dann muss man von der größtmöglichen Dummheit bzw. Ignoranz vieler Menschen ausgehen. Aber der Egozentrismus vieler Zeitgenossen funktioniert offenbar auch in Krisenzeiten hervorragend.

Unnötige Aktionen weil unser Gesundheitssystem nicht

in diejenigen investiert, die am Patienten arbeiten. Ärzte haben wir genug. Es sind die Krankenschwestern und Pfleger. Seit gefühlt Ewigkeiten geht dieser Notstand durch die Medien. Nun können wir nicht einmal die vorhandenen Beatmungsplätze besetzen. Was wird dafür sofort getan? Über Gefahrenzulagen und Sofortmaßnahmen wird nur "diskutiert". Man hofft also darauf daß die Jungs und Mädels sich ganz selbstverständlich aufopfern, während Beamte quasi beurlaubt werden können ohne auch nur 1 Urlaubstag hergeben zu müssen. Nun die noch schlechtere Nachricht: Die Normandie und die Toscana haben leider geschlossen und können nicht besucht werden. Das macht einigen bestimmt sehr zu schaffen.

08:07 von Korell

dieser aussage schliesse ich mich vollumfänglich an. ich kann das leider nicht in so schöne worte kleiden!

Umwelt Aktivist

Im Alten Rom berief man in Notzeiten einen Diktator - da wären Sie für mich die erste Wahl.
Sie sind sogar noch klüger als Donald Trump. Aber leider - unsere Sch ... Demokratie erlaubt das nicht
Falls jemand es nicht gemerkt hat - das ist ironisch gemeint

07:51 Zundelheimer

Wieso wollen Sie denn so unbedingt den Grund der anderen Personen für den Grenzübertritt wissen?
Das muss Ihnen, denke ich, niemand verraten.

08:32 von Alberich

>>in Deutschlands Politik sehe Ich keinen Chef...<<

Einen Chef, wie Sie ihn sich wünschen hatten wir vor 80 Jahren

>>von endlosen Angriffen gegen eine demokratisch gewaehlte Partei abgesehen gibt es keine Politik fuer das Volk...<<

Die NsdAP war auch eine demokratisch gewählte Partei.

>>Deutschland hat sich in 2015 defintiv als funktionierender Staat offiziell und weltweit vernehmbar abgemeldet...<<

Deshalb ist das Leben in Deutschland so furchtbar. Niemand möchte zu uns kommen.
Alle Einwohner möchten auswandern.
Mannoman

@07:40 von Nachfragerin

"Es ist schon erstaunlich zu welchen Einschränkungen die Menschen bereit sind, um kurzfristig das Leben von Oma & Opa zu retten. Für die langfristige Rettung der Zukunft unserer Kinder & Enkel war das nicht denkbar."

Ich bezweifle, dass der Corona Ausbruch etwas Kurzfristiges ist. Auch die Bekaempfung anderer sog emerging diseases ist eher eine langfristige Angelegenheit.

An Corona kann uebrigens jeder ernsthaft erkranken.

08:34 von Sternenkind

>>In Brüssel sagt wie immer die eine etwas und der andere, wie immer ohne jede Relevanz. Der Coronavirus legt es gnadenlos offen: Es handeln nationale Regierungen oder niemand.<<

Die nationalen Regierungen handeln weil sie dafür gewählt wurden. Wer soll denn sonst handeln?
"Brüssel" hat dazu keine Befugnis.

"Groko"

"Groko" = "Grosse Korona Abwehrkoalition".

Nun ja

Die Menschen rollen in überfüllten Bussen zur Arbeit, auch in Italien. Das geht dann wohl ohne Infektion und ist erlaubt. Seltsam.

Unnötige Reisen sind? Die

Unnötige Reisen sind? Die Statistik zeigt 18-30 jährige reisen mehr. 41-50 jährige immer weniger. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/181822/umfrage/verteilung-der-kunden-von-flug-pauschalreisen-nach-alter/ Und dann schauen wir mal in Richtung Food, KiK, Primarkt etc. .....

@09:07 von Wohlstandsbürger

"Es sind die Krankenschwestern und Pfleger. Seit gefühlt Ewigkeiten geht dieser Notstand durch die Medien. Nun können wir nicht einmal die vorhandenen Beatmungsplätze besetzen."

Ja, richtig bemerkt. Ich habe lange über den politischen Aktionismus in diesem Feld müde gelächelt: medienwirksamer Import von ein paar mexikanischen oder kroatische Pflegekräften etc., anstatt die Gehälter und Arbeitsbedingungen zu verbessern. Wenn ich als Pflegekraft in der Schweiz das Doppelte verdienen kann, stimmt etwas mit dem Wirtschaftsstandort Deutschland nicht.

08:58 von IBELIN

aber leider selektiert die ARD die kommentare sehr stark vor

Die EU arbeitet an einer Lösung

Falsch!
Die EU hat vollkommen versagt, die Grenzen sind bereits und viel zu spät zu.

Was für mich notwendig ist.....

.....und was nicht bestimme ich immer noch selber und lasse es mir nicht von einem in der Berliner Blase lebenden Politiker diktieren.
Oder kriegen z. B. unsere Nachbarn von Herrn Maas nun einen Teil ihrer Jahrespacht für den Dauercampingplatz in Holland ersetzt, den sie aufgrund dieser "Empfehlung" nicht nutzen können? Wohl kaum.

@07:43 von UnabhängigerDenker

"Grenzen sind nur teilweise dicht um die Einwanderung nicht zu behindern.
Flughäfen offen für Flüge aus aller Welt."

Sie haben vollkommen recht. Die Migration läuft ungehindert weiter. Illegal über die Grenzen und legal über kleinere deutsche Flughäfen. Unglaublich so was

Die europäischen Lösungen der

Die europäischen Lösungen der Politik sehen vor allem die Lockerungen von Verboten die viele Jahre gegen die Lobby´s verteidigt wurden. Wie z.B. das Sonntags-Fahrverbot das auch nach der Krise mit 99,9%iger Sicherheit ausgesetzt bleibt. Krisenzeit ist Lobbyzeit!
Vielleicht kommt der Scheuer mit einer Maut 2.0, die Corona-Maut. Zuzutrauen wärs ihm. Ich hoffe ich bringe ihn nicht auf die Idee :-)
Ich hoffe (zu viel "hoffe"), dass es sehr schnell sichere Selbst Tests in ausreichender Menge gibt. Warum sollte ich bei doppelt-negativem Ergebnis nicht reisen wenn ich mich an die Hygienevorschriften halte. Aber Pendler, die jeden Tag einen Viren-Transport zur Verfügung stellen die dürfen? Verstehe ich nicht! Sorgen Sie bitte im Land dafür, dass die Menschen die Situation ernst nehmen und sich entsprechend verhalten. Alle Altersklassen!

08:35 von IBELIN

Das "Merkel Mantra" ist einfach ordentliche Politik für Deutschland zu machen und das funktioniert im Großen und Ganzen auch recht gut.
Auch wenn das Dauernörgler nicht verstehen (wollen).

08:01 Kessl

Mit der Reisebeschränkung wird der Kontakt zu anderen Personen, die auch immer aufs Neue den Virus wieder einschleppen könnten, erheblich eingeschränkt.
Ich denke schon, dass es die richtige Maßnahme ist, um es etwas einzudämmen.
Es kam nur wieder etwas zu spät.
Die weitere Maßnahme besteht darin, somit die Vorräte unserer Lebensmittelbestände vor dem Zugriff von Personen aus anderen Ländern zu schützen.

08:37 von Hartmut der Lästige

Überprüfen Sie nochmals die Sterberate.
Sie schreiben dass es aktuell 30 - 35.000 Infizierte in Deutschland gibt. Davon gehe ich auch aus.
Bis gestern Abend gab es 12 Tote.

"Man soll zu Hause

"Man soll zu Hause bleiben!?
Millionen Deutsche gehen jeden Tag zur Arbeit."

da haben Sie aber so einiges nicht mitbekommen.

Seit heute fährt in vielen Regionen nur noch jeder zweite Zug und die ersten Firmen haben mit "Home Office" schon vor einer Woche begonnen.

Außerdem ist so mancher schon längst im Urlaub, weil er anders seine Kinder nicht betreuen kann.

In Deutschland leben 81 Millionen Menschen, von denen nur 29 Millionen erwerbstätig sind.
Ein Drittel davon macht Jobs, die eigentlich niemand braucht (Bankangestellter, Finanzamt), und ein weiteres Drittel hat praktisch keinen Kontakt zu anderen Menschen (Entsorgung, Fließbandarbeit)

Probleme haben wir aktuell nur in der Pflege und in der Medizin, da zählt jetzt jeder Tag guter Vorbereitung.

Und genau deswegen sollten die Bankangestellten gefälligst zuhause bleiben: Damit sie die Krankenschwestern nicht im Bus anstecken.

Darstellung: